Tag Archives: Thermostat

Immobilien Bauen Garten

Eurotronic feiert auf der IFA 20-jähriges Jubiläum und präsentiert eine Weltneuheit bei smarten Heizkörperthermostaten

Wenn sich am 31. August in Berlin die Tore der Internationalen Funkausstellung „IFA“ öffnen, ist auch das deutsche Technologieunternehmen Eurotronic aus Steinau wieder als Aussteller dabei.

Eurotronic feiert auf der IFA 20-jähriges Jubiläum und präsentiert eine Weltneuheit bei smarten Heizkörperthermostaten

EUROtronic präsentiert Weltneuheit auf der IFA

In Halle 6.2, am Stand 132, erwartet die Besucher eine Fülle an neuen und bewährten Produkten. Im Fokus der diesjährigen Präsentation stehen zwei besondere Anlässe. Eurotronic feiert 2018 sein 20-jähriges Jubiläum und blickt damit auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte „Made in Germany“ zurück. Pünktlich dazu starten die Spezialisten für intelligentes Energiesparen den nächsten Schritt der Markenentwicklung, und stellen sich mit einem neuen Corporate-Design und einer neuen Website vor.

Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen erstmals einer breiten Öffentlichkeit die brandneue Produktfamilie „Genius“. Diese Serie bietet viele neue technische Besonderheiten und ermöglicht eine noch einfachere und intuitivere Nutzung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Thermostatentwicklung gepaart mit neuester Technik wurden hier in neuen Produkten vereint. Diese Kombination ermöglicht mit „Genius“ laut Eurotronic eine echte „Revolution im Thermostatmarkt“. Viele neue Features, wie die Bedienung per Smartphone, komplett überarbeitete Steuerungskonzepte und eine als „Fast-Link“ bezeichnete Übertragungstechnik zur sekundenschnellen Programmierung, werden die Besucher begeistern, davon ist man bei Eurotronic überzeugt. Alle Produkte können am IFA-Stand in Augenschein genommen werden.

Die Marke Eurotronic beweist mit ihren Innovationen einmal mehr, dass man Tradition und technisches Know-how perfekt in einzigartige Produkte umsetzen kann. Produkte, welche die smarte Heizungssteuerung bei gleichzeitiger Kostenreduktion spielend leicht machen. Die Besucher dürfen sich auf spannende Produkte und ein neues Erscheinungsbild freuen. Weitere Informationen zu Eurotronic und den weiteren Produkten erhalten Sie unter: www.eurotronic.org

Die EUROtronic Technology GmbH mit Sitz in Steinau an der Straße produziert seit 20 Jahren elektronische Heizkörperthermostate für den deutschen und europäischen Markt. Die Entwicklung und Produktion der Geräte findet direkt am Standort in Steinau statt. EUROtronic hat im Jahr 2014 zusätzlich den Bau einer neuen Produktionsstätte mit Reinraumtechnik auf über 2.000 qm begonnen.

EUROtronic Produkte sind damit „Made in Germany“. Von Steinau aus werden auch alle EUROtronic-Kunden betreut, die gerade bei individuellen Kundenwünschen und OEM-Lösungen den direkten Kontakt zum Vertrieb sowie der Fertigung und Entwicklung haben. Damit sind sehr flexible, kundenindividuelle Lösungen in einer kurzen Durchlaufzeit für die EUROtronic Kunden möglich. Seit Oktober 2014 verstärkt EUROtronic seine Vertriebsmannschaft zusätzlich mit einer Vertriebsniederlassung in Hamburg, um von dort aus einen besonderen Fokus auf die europäischen Länder außerhalb Deutschlands legen zu können.

Kontakt
EUROtronic Technology GmbH
Wolfgang Jung
Südweg 1
36396 Steinau/Germany
+49 (0) 6667 918 47-0
info@eurotronic.org
http://www.eurotronic.org

Elektronik Medien Kommunikation

2-Kanal-Thermostat regelt thermoelektrische Kühlung von Gehäusen

uwe electronic erweitert sein Produktportfolio im Temperaturmanagement

2-Kanal-Thermostat regelt thermoelektrische Kühlung von Gehäusen

2-Kanal-Thermostat zur Temperaturregelung thermoelektrischer Module

Im Schaltschrankbau werden zur Klimatisierung von Gehäusen diverse Kühlkonzepte eingesetzt. Uwe electronic konzentriert sich hierbei auf die Technologie thermoelektrischer Module. Diese werden auch Peltier-Elemente genannt. Die Temperatursteuerung solcher Klimatisierungslösungen wird mittels Temperaturreglern oder Thermostaten gelöst. Thermostate haben im Vergleich zu Temperaturreglern den Vorteil, dass sie ohne Anzeigeinstrument auskommen. Somit können sie wesentlich kleiner und kostengünstiger aufgebaut werden.

Die uwe electronic ist selbst Hersteller von thermoelektrischen Kühlgeräten und ergänzt ihr umfangreiches Produkt-Portfolio im Bereich Temperaturmanagement kontinuierlich. Ein relevantes Segment stellt hierbei grundsätzlich die Temperatursteuerung dar. Diese wird nun durch ein spezielles 2-Kanal-Thermostat erweitert, das optimal für die Peltier-Technologie geeignet ist.

Das 2-Kanal-Thermostat ist in der Lage, neben der Kühlung auch die Heizfunktion an den Peltier-Geräten einzusteuern. Eine interne Logik kehrt die Polarität der Spannungsversorgung der Peltier-Elemente um. Durch die Verwendung von Halbleiterrelais sind Anwendungen mit thermoelektrischer Technologie mit bis zu 16A Gleichstrom schalt- und regelbar. Des Weiteren ist nun eine kleinere Schalthysterese von nur 1°C möglich. Dadurch wird eine gleichmäßigere Stabilität der Temperatur erreicht.

Der Temperaturschaltwert ist der Wert, bei dem die Aktivierung oder Deaktivierung von Kühlung oder Erwärmung erfolgen soll. Dieser Wert kann schnell und einfach mittels eines Drehknopfes am Gerät eingestellt werden. Die Messung der Umgebungstemperatur findet durch einen Temperatursensor im Inneren des Thermostates statt. Für den Fall, dass der Regler aus Platzgründen in der Nähe von Wärme- oder Kältequellen montiert werden muss oder aus anderen Gründen nicht an der eigentlichen Messstelle installiert werden kann, lässt sich optional ein Fernfühler montieren.

Das 2-Kanal-Thermostat ist für eine leichte und schnelle Montage an eine DIN-genormte Schiene vorbereitet. Seine Gehäusebreite beträgt nur 36mm. Durch die Summe der Eigenschaften dieses Thermostates ist es optimal zur Steuerung thermoelektrischer Module oder von Kühl- und Heizgeräten ausgelegt, die mit dieser Technologie arbeiten.

Bei der Entwicklung neuer Geräte und Aufbauten unterstützt Sie die uwe electronic auch gerne mit Beratung sowie einem breiten Sortiment an weiteren Komponenten im Bereich Temperaturmanagement.

Ausführliche Informationen unter www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2.html sowie www.uweelectronic.de

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Immobilien Bauen Garten

Axor One neu bei Skybad

Interaktionsdesign jetzt auch fürs Badezimmer

Axor One neu bei Skybad

Design für Minimalisten

Modernes Interaktionsdesign beschäftigt sich mit der technischen, visuellen und künstlerischen Optimierung der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine und soll es dem Menschen ermöglichen diese noch einfacher und intuitiver zu bedienen. Eine Disziplin, die wir bereits aus dem technischen Bereich kennen, so zum Beispiel beim Smartphone oder Navigationsgerät, diese Geräte werden in Ihrer Handhabung von Modell zu Modell einfacher in der Bedienung. Aber was hat das nun mit dem Badezimmer zu tun?

Zunächst einmal muss man noch wissen, dass Interaktionsdesign nicht zwingend an technische oder elektronische Geräte gebunden ist, sondern schlicht eine Interaktivität benötigt und davon haben wir im Badezimmer genug. So interagieren wir mit der Dusche, in dem wir das Thermostat bedienen, den Temperaturregler auf warm oder kalt stellen und zu guter Letzt, das Absperrventil öffnen, um das Wasser anzuschalten.
Vor nicht allzu langer Zeit geschah dies noch durch getrennte Hebel oder Griffe, einen für warmes, einen für kaltes Wasser. Einige Jahre später wurde die erste Mischbatterie mit Einhebelgriff erfunden, nun konnte man warmes und kaltes Wasser gleichzeitig über einen Hebel steuern und regulieren.

Dank der konstanten Weiterentwicklung ist es heutzutage möglich, die Wassersteuerung und Verbraucherumstellung, sowie die Temperaturregulation einfach über ein Tastenfeld zu steuern. Nehmen wir beispielsweise das neue Hansgrohe Axor Thermostat One. Dieses Thermostat ist besonders schlank und in seinen Funktionen und Bedienmöglichkeiten auf ein Minimum reduziert. Fast alles geschieht auf Knopfdruck, und diese wenigen Knöpfe sind durch eindeutige Symbole gekennzeichnet, die nahezu jeder ableiten kann, egal welche Sprache er spricht. Somit ermöglichen die Piktogramme nebst der einfachen Touch Steuerung eine kinderleichte und fast intuitive Bedienung des Thermostates. Und das Beste ist, Sie können Ihr Axor One Thermostat nicht nur mit der Hand bedienen, Sie können die Touch Steuerung auch mit dem Ellbogen, der Nase, dem Fuß oder anderen Gegenständen steuern. Besonders praktisch, wenn man keine Hand frei.

Überzeugen Sie sich selbst vom modernen Interaktiodesign und der modernen minimalistischen Optik des Hansgrohe Axor One Thermostates .
Das Design Thermostat Hansgrohe Axor One ist besonders günstig.
Skybad GmbH ist der Sanitärartikel-Handel im Internet mit kompetenter Beratung, sehr guter Bewertung als Trusted-Shops-Partner und BestPrice Garantie (http://www.skybad.de/best-price/).
Qualifizierte Beratung ist montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr unter der Nummer 02408-70 49 30 verfügbar. Außerhalb dieser Zeit ist das Skybad-Team per Email erreichbar unter info@skybad.de. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.skybad.de.

Skybad GmbH ist der Onlineshop für Sanitär und Heizung. Hier finden sie nur Produkte der führenden Top Hersteller für Badarmaturen, Badmöbel, Waschtische, WCs, Duschen, Badaccessoires, Badmöbel, Kosmetikspiegel, Spiegelschränke u.v.m. zu Top Preisen und mit bester Beratung telefonisch und online.

Kontakt
Skybad GmbH
Tom Müller
Saarstraße 4
52062 Aachen
02408 704930
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Smarte Heizungssteuerung durch Eurotronic Heizkörperthermostat „Comet DECT“ und neue Fritz! Software

Fritzbox Hersteller AVM hat mit Fritz!OS 6.50 eine neue Version des Betriebssystems der FRITZ!Box vorgestellt.

Smarte Heizungssteuerung durch Eurotronic Heizkörperthermostat "Comet DECT" und neue Fritz! Software

Zu den mehr als 120 Neuerungen der Software gehört, als eines der Highlights, auch die smarte Steuerung des Heizkörperthermostats „Comet DECT“ von Eurotronic über die Fritz!Box 7490. Dies ist nun über Smartphone, Tablet und Computer, auch von unterwegs aus, sehr einfach möglich.

Durch die neue Oberfläche der Software können Ein- und Ausschaltzeiten des Thermostats schnell und komfortabel konfiguriert werden. Ganz gleich ob über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box (http://fritz.box) oder von unterwegs mit der MyFRITZ!App für Android Zeiten, in denen Sie abwesend sind, können ebenso berücksichtigt werden wie Arbeitszeiten etc. Der smarte Regler erkennt zudem selbständig, ob in der Nähe ein Fenster geöffnet ist und stellt das Heizen dann ein. So sparen Sie Heizkosten und damit verbunden bares Geld. Ein integrierter, frei einstellbarer Push-Service informiert Sie automatisch über wichtige Ereignisse des Heizkörperthermostats. Ab dieser Softwareversion ist der DECT-Standard voll integriert und sorgt so für eine absolut sichere, stabile und verschlüsselte Übertragung der Daten zwischen dem Heizungsthermostat und der FRITZ!Box. Weitere FRITZ!Box-Modelle sollen in Kürze folgen. „Durch die neue, luftige und für mobile Endgeräte optimierte Fritz!Software wird die Steuerung der Heizkörper im eigenen Haus mit unserem Heizkörperthermostat „Comet DECT“ noch einfacher und effizienter“, freut sich Dieter Herber, CEO von Eurotronic. Alle Informationen zu Eurotronic finden Sie unter eurotronic.org

Die EUROtronic Technology GmbH mit Sitz in Steinau an der Straße produziert seit über 15 Jahren elektronische Heizkörperthermostate für den deutschen und europäischen Markt. Die Entwicklung und Produktion der Geräte findet direkt am Standort in Steinau statt. EUROtronic hat im Jahr 2014 zusätzlich den Bau einer neuen Produktionsstätte mit Reinraumtechnik auf über 2.000 qm begonnen.

EUROtronic Produkte sind damit \\\“Made in Germany\\\“. Von Steinau aus werden auch alle EUROtronic-Kunden betreut, die gerade bei individuellen Kundenwünschen und OEM-Lösungen den direkten Kontakt zum Vertrieb sowie der Fertigung und Entwicklung haben. Damit sind sehr flexible, kundenindividuelle Lösungen in einer kurzen Durchlaufzeit für die EUROtronic Kunden möglich. Seit Oktober 2014 verstärkt EUROtronic seine Vertriebsmannschaft zusätzlich mit einer Vertriebsniederlassung in Hamburg, um von dort aus einen besonderen Fokus auf die europäischen Länder außerhalb Deutschlands legen zu können.

Firmenkontakt
EUROtronic Technology GmbH
Wolfgang Jung
Südweg 1
36396 Steinau/Germany
+49 (0) 6667 918 47-0
info@eurotronic.org
http://www.eurotronic.org

Pressekontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Str. 7
36341 Lauterbach
06641 911611
info@team-digital.de
http://www.team-digital.de

Immobilien Bauen Garten

Clevere Thermostate für effektiveres Heizen

Die Temperaturen sinken, die Heizperiode hat begonnen. Um den Energieverbrauch und die Kosten niedrig zu halten, sind moderne Thermostate hilfreich. Die bieten sehr unterschiedlichen Bedienkomfort.

Sande, 29.10.2015 Einfach Heizung auf- oder zudrehen war gestern. Der bewusste und möglichst sparsame Verbrauch von Energie erfordert leistungsstarke Thermostate, die eine genau abgestimmte Einstellung ermöglichen. Schon für wenig Geld kann man Temperatur und Heizphasen effektiv steuern, je mehr Geld man investiert, desto vielfältiger und komfortabler sind die Möglichkeiten. Den richtigen Dreh für die wohlige Temperatur bieten die Produkte von reichelt elektronik ( http://www.reichelt.de ).

Smarte Thermostate für jeden Geldbeutel

Die einfache Variante: Heizungsthermostate, die man selbst mit wenigen Handgriffen austauschen kann. Sie ermöglichen über ein Schwarz-Weiß-Display die Einstellung von Heizphasen für unterschiedliche Wochentage oder eine gleichbleibende Temperatur für einen bestimmten Zeitraum (zum Beispiel während Abwesenheit im Urlaub).

Natürlich gibt es auch Modelle, die sich per Smartphone-App steuern lassen. Sie nehmen per Bluetooth mit einem Handy Verbindung auf, über das sich dann die Einstellungen festlegen und anpassen lassen.
Noch flexibler ist die Verbindung per DECT ins Heimnetzwerk und die Steuerung über die Fritz!Box. Das geht auch von unterwegs via Internet. Kommt man zum Beispiel früher von einer Reise wieder als geplant, lässt sich die Temperatur für die Ankunftszeit höher regeln.

Die meisten Möglichkeiten bietet die Einbindung in ein Smart-Home-System (z. B. Homematic). Die Thermostate einer solchen Anlage sind über einen Access Point mit der IP-Cloud des Systems im Internet verbunden. Neben den individuellen Einstellungen und der Steuerung von unterwegs gibt es hier noch weitere Möglichkeiten – zum Beispiel die Einbindung von Tür- und Fensterkontakten. Wird ein Fenster oder eine Balkontür zum Lüften geöffnet, senkt der Thermostat automatisch die Temperatur.

Über reichelt elektronik:

reichelt elektronik ( http://www.reichelt.de ) bietet als einer der größten europäischen Online-Distributoren für Elektronik und IT-Technik mehr als 50.000 Produkte mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis bei höchster Verfügbarkeit und kürzester Lieferzeit an. Mit dem breiten Sortiment an elektronischen Bauelementen ist reichelt seit mehr als 45 Jahren der ideale Partner in Sachen Bauelemente-Beschaffung. Der Elektroniker findet im Onlineshop ICs und Mikrocontroller, LEDs und Transistoren sowie Widerstände, Kondensatoren, Steckverbinder und Relais. Auch Werkzeuge und Messgeräte in hoher Qualität, wie Lötstationen, Multimeter oder Oszilloskope, sind im Produktprogramm enthalten. Das preisgünstige Sortiment aus der PC- und Netzwerktechnik mit internen und externen Festplatten, AMD- oder Intel-CPUs, Arbeitsspeicher sowie WLAN-Routern, Powerlines und Patchkabeln ist sowohl für den Privat- wie auch für den Businesskunden interessant. Daneben findet sich im Produktprogramm eine große Auswahl an Unterhaltungselektronik rund um Beamer, TV-Geräte, Sat-Spiegel, LNBs und Receiver – aber auch Zubehör wie Verbrauchsmaterial, HDMI-Kabel, Batterien und Akkus.

reichelt elektronik bietet als einer der größten europäischen Online-Distributoren für Elektronik und IT-Technik mehr als 50.000 Produkte mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis bei höchster Verfügbarkeit und kürzester Lieferzeit an.

Kontakt
reichelt elektronik
Sebastian Bley
Elektronikring 1
26452 Sande
+49 (0)4422 955 485
bley@reichelt.de
http://www.reichelt.de

Immobilien Bauen Garten

Raumthermostat Touch – Digital Thermostat für Fußbodenheizung

Ein Digital Thermostat lässt sich leicht programmieren und so einstellen, dass die Heizwärme vom gewünschten Zeitpunkt erzeugt und automatisiert gegeben wird – Raumthermostat Touch ist die Lösung

Raumthermostat Touch - Digital Thermostat für Fußbodenheizung

Raumthermostat Touch EL2 – Digital Thermostat für Fußbodenheizung

Ein Digital Thermostat Touch ist ein digitaler Raumthermostat Touch, der sich für Fußboden- und Elektroheizungen gleichermaßen eignet. Er überzeugt mit seiner schönen Glasoptik, namensgemäß erfolgt die Bedienung über Touch Knöpfe.

Der Raumthermostat Touch wartet mit einer schicken Hintergrundbeleuchtung auf und ermöglicht die Einstellung eines Wochenprogramms und einer Schaltdifferenz. Den Stellantrieb für die wasserführende Fußbodenheizung kann der Raumthermostat Touch stromlos geschlossen ansteuern. Ebenso intelligent erfolgt die Steuerung einer Elektroheizung. Dabei misst der Raumthermostat Touch EL2 für die Heizungsregelung die Raumtemperatur über einen internen Sensor, passt die Heizleistung entsprechend an und erreicht so die optimale Temperierung eines Raumes. Wenn die gemessene Temperatur den eingestellten Wert unterschreitet, erfolgt über den Digital Thermostat der automatische Heizkontakt. Desweiteren ist es möglich, einen Temperaturwert von einem Bodenfühler aufzunehmen und an den Raumthermostat Touch per Anschluss zu übertragen. Das bedeutet, die Anwender können sich anschließend entscheiden, welche Temperatur der Raumthermostat Touch für die Ansteuerung der Heizung verwendet. Bei Elektroheizungen kommt der externe Bodenfühler immer zum Einsatz, weil er als Überheizungsschutz fungiert.

Wie lässt sich der Raumthermostat Touch bedienen?

Seinen Namen hat dieses Digital Thermostat Touch nicht umsonst erhalten: Die intuitive Touchscreen Bedienoberfläche mit Glasoptik funktioniert selbsterklärend. Die Nutzer können ihn jeweils täglich manuell und dabei sehr unkompliziert bedienen, sie können auch Zeitprogramme einstellen. Diese Variante nutzen Berufstätige sehr oft, die Temperatur im Raum wird dann beispielsweise wochentags ab 07.30 h herabgeregelt, ab 17.00 h lässt der Raumthermostat Touch die Heizung bei Bedarf wieder anspringen. Das übersichtliche Touch Display des Raumthermostat Touch zeigt die aktuelle Raumtemperatur, die Uhrzeit, die eingestellte Temperatur und das aktive Zeitintervall an. Das Einstellen eines individuellen Tages- und Wochenprogramms geschieht in sehr wenigen Schritten, wobei verschiedene Blockzonen für die Sollwerte vorgegeben werden. Auf diese Weise unterstützt der Raumthermostat Touch das effiziente und ökologische Heizen. Ab Werk ist ein Tages- und Wochenheizprogramm voreingestellt, das sich kinderleicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Für die individuelle Programmierung bietet das Digital Thermostat sechs Zeitintervalle für die Werktage und je zwei Intervalle für Samstag und Sonntag an. Eine Kindersicherung (Tastensperre) bringt der Raumthermostat Touch mit. Als Sonderfunktionen hat der Hersteller bei dem Digital Thermostat eine Bodentemperaturbegrenzung gegen Überhitzung (wichtig bei Elektroheizungen) und eine Frostschutzfunktion mit einer Untergrenze von +5 °C integriert.

Automatisierung des Raumklimas über ein Digital Thermostat

Nach der Arbeit nach Hause kommen und von einer angenehmen Wärme im Raum empfangen zu werden, setzt durch moderne Technologie und der Digital Thermostat Nutzung nicht mehr das Anlassen der Heizung voraus. Ohne Automatisierung gab es in der Vergangenheit zwei Möglichkeiten. Man kam in ein kaltes und ungemütliches Haus, oder man ließ die Heizung laufen und musste mit hohen Kosten für Energie rechnen. Ein Digital Thermostat lässt sich leicht programmieren und so einstellen, dass die Heizwärme vom gewünschten Zeitpunkt erzeugt und automatisiert gegeben wird. Eine moderne Möglichkeit für jeden Haushalt ist ein Wireless Thermostat, welches die Signalübertragung zur Heizungsanlage per Funk herstellt und keine Kabelverbindung benötigt. Soll das Digital Thermostat an einem schwer zugänglichen Ort positioniert werden, eignet sich ein Wireless Thermostat besonders und stellt auch ohne direkte Standortnähe eine Signalverbindung mit der Heizungsanlage her.

Einfache Bedienung bei einem Digital Thermostat von ALM Controls

Kontakt
ALM Controls
Alexander Almendinger
Tresterweg 15
55268 Nieder-Olm
06136 / 9175601
presse@alm-store.de
www.alm-store.de

Immobilien Bauen Garten

Wie sinnvoll ist die Einzelraumregelung in kleinen Räumen?

Was die Änderungen in der EnEV 2014 in der Praxis bedeuten

Wie sinnvoll ist die Einzelraumregelung in kleinen Räumen?

Nach der letzten Änderung der EnEV ist Einzelraumregelung in kleinen Räumen Abwägungssache.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 wartet mit Neuerungen im Detail auf: Heizungsanlagen mit Wasser als Wärmeträger müssen nur noch in Räumen mit mehr als sechs Quadratmetern Nutzfläche mit einer Einzelraumregelung ausgestattet werden. Die Änderung gestattet in diesem Punkt zwar mehr planerische Freiheiten und bringt Rechtssicherheit, sollte aber nicht nur als günstige Gelegenheit gesehen werden, die Installationskosten zu senken. Auch in kleinen Räumen macht eine Einzelraumregelung Sinn, denn damit lassen sich Energieeffizienz und Komfort für die Bewohner steigern.

„Die Forderung zur Einzelraumregelung bei Flächenheizungen führte in der Vergangenheit häufig zu Irritationen“, sagt Olaf Kloetzel, Produktmanager beim Heiztechnik-Spezialisten Purmo. Die Installation einer Fußbodenheizung etwa in Fluren war immer eine rechtliche Grauzone, denn die DIN EN 1264-4 fordert eine möglichst zentrale Anordnung des Heizkreisverteilers – in der Regel also im Flur. Flure sind aber häufig sehr klein und schon mit den Leitungen der anderen Heizkreise belegt, so dass kaum Platz für einen eigenen vorhanden ist. Also wurden die Anbindeleitungen teilweise unter der Trittschalldämmung verlegt, was jedoch zu Problemen beim Schallschutz, der Entlüftbarkeit der Heizkreise oder der Aufbauhöhe geführt hat. Die ordnungsgemäße Installation einer Flächenheizung in kleinen Räumen, in denen die Heizkreisverteilung verlegt ist, kann also sehr aufwändig sein und zu den genannten Mängeln führen, für die letztlich Handwerker und Planer haften. Und das für einen regelbaren Heizkreis, der aufgrund einer geringen benötigten Heizlast wahrscheinlich sowieso nie betrieben wird.

Der Gesetzgeber hat mit der EnEV für diese Fälle nun Rechtssicherheit geschaffen: Räume mit weniger als sechs Quadratmetern Nutzfläche sind seit dem 1. Mai von der Pflicht zur Einzelraumregelung befreit. In kleinen, zentralen Fluren ist laut Gesetz künftig kein eigener Heizkreis mehr erforderlich. Je nachdem wie der Raum genutzt wird, kann nun fallweise darüber entschieden werden, ob eine separate Einzelraumregelung erfolgen soll. Sie ist somit künftig Abwägungssache. Dabei gilt es aber die Faktoren Energieeffizienz, Behaglichkeit und Komfort zu berücksichtigen.

„Bei einem Verzicht auf die Einzelraumregelung sollte gerade bei Fluren berücksichtigt werden, dass keine Überheizung durch durchlaufende Anbindeleitungen der anderen Räume stattfindet“, sagt Kloetzel. Eine durchschnittliche Wohnung verfügt über etwa sieben Heizkreise: 14 Anbindeleitungen verlaufen also durch einen Flur von zwei bis drei Quadratmetern. Bei dieser Leitungsdichte, einem effektiven Verlegeabstand von 100 mm und einer Systemtemperatur von 35/28/20°C, ergibt sich eine Heizleistung von circa 40 bis 50 W/m². Die Heizlasten bei innenliegenden Räumen liegen aber in der Regel nur zwischen 10 und 20 W/m². Der Raum wird also überheizt. Die DIN EN 12831 schlägt für Nebenräume eine Norminnentemperatur von 15°C vor. Das ist jedoch kaum umsetzbar, da die angrenzenden Räume mit Innentemperaturen von 20 bis 22°C ausgelegt sind. Bei innenliegenden, unbeheizten Nebenräumen führt das zu Temperaturen um die 20°C. Es empfiehlt sich daher, solche Räume mit einer Norminnentemperatur von 20°C zu definieren um so einer eventuellen Mängelrüge zu entgehen.

In Räumen mit vielen durchlaufenden Leitungen und geringen Heizlasten ist es zudem erforderlich, diese Leitungen zu dämmen und damit die Wärmeabgabe zu verringern. Schon die Verlegung der Anbindeleitungen in einem Well- oder Schutzrohr verringert die Wärmeabgabe um bis zu 40 Prozent. Bei hohen Systemtemperaturen oder sehr geringen Heizlasten kann es aber auch erforderlich werden, einen dünnen Dämmschlauch zu verwenden. Die Dämmung der Leitungen sollte vor der Installation mit dem Kunden besprochen und vertraglich festgehalten werden, um rechtliche Sicherheit zu gewährleisten.

Die aktuelle Änderung der EnEV bringt letztlich größere planerische Freiheiten und mehr Rechtssicherheit in der Ausführung. Eine Einzelraumregelung macht aber je nach Raumnutzung weiterhin Sinn – auch wenn dadurch die Installationskosten steigen. In punkto Energieeinsparung und Komfort ist es nämlich absolut vernünftig, auch in kleinen oder untergeordneten Räumen einen eigenen regelbaren Heizkreis einzuplanen. Der Sollwert der Raumtemperatur kann damit in jedem Zimmer individuell nach Nutzeranforderung behaglich geregelt werden. An dem Raumregler, wie zum Beispiel dem TempCo Touch von Purmo, können verschiedene Zeitprogramme eingespeichert werden, was zu einer sparsamen weil individuellen Beheizung führt. Das schont nicht nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel. Die Änderung der EnEV sollte daher nicht als Möglichkeit zur Installationskostenreduktion missverstanden werden.

Info: Wärmeleistungs-Kalkulator

Die Wärmeleistung eines Raums – je nach gewünschter Systemtemperatur, abhängig vom unterschiedlichen Bodenbelag und der Raumtemperatur – lässt sich übrigens mit dem Wärmeleistungs-Kalkulator auf der Purmo-Homepage unter http://www.purmo.com/docs/Leistung_Purmo_FBH_web.xls bequem berechnen. Unter http://www.purmo.com/docs/P_TEC_FBH_1_2014_DE_140206_web.pdf finden sich auch detaillierte technische Unterlagen zur Thematik.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Marke Purmo gehört seit über 30 Jahren zur finnischen Rettig ICC Group, dem weltgrößten Heizkörperhersteller. Die Produktpalette von Purmo reicht von Kompaktheizkörpern über Bad- und Dekorativheizkörper bis hin zu Flächenheizungen und Lüftungssystemen. Der Purmo-Kompaktheizkörper ist der meistverkaufte Heizkörper der Welt. In Deutschland und Österreich werden die Purmo-Heizkörper von der Rettig Germany GmbH mit Stammsitz in Vienenburg vertrieben. Zur Rettig Germany GmbH gehören Produktionsstandorte in Vienenburg, Meiningen und Lilienthal.

RETTIG Germany GmbH
Martin Hennemuth
Lierestraße 68
38690 Vienenburg
05324 808-0
martin.hennemuth@purmo.de
http://www.purmo.de

id pool GmbH public relations
Hagen Wagner
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
0711/9546470
PR@id-pool.de
http://www.id-pool.de

Elektronik Medien Kommunikation

HomeMatic Funk-Wandthermostat steuert mehrere Heizkörperthermostate synchron

CeBIT: eQ-3 präsentiert Konzepte zum energieeffizienten Heizen

HomeMatic Funk-Wandthermostat steuert mehrere Heizkörperthermostate synchron

Der HomeMatic Funk-Wandthermostat

Hannover/Leer, 03. März 2014 – Bis auf 0,5° Celsius genau und zeitgesteuert: So präzise regelt der neue HomeMatic Funk-Wandthermostat von der eQ-3 AG die Raumtemperatur. Die Konfiguration verschiedener Wochenprogramme ermöglicht es, individuelle Heizprofile mit einem oder mehreren HomeMatic Funk-Heizkörperthermostaten zu erstellen. Über das Gruppenkonzept lassen sich alle Heizungsregler eines Raumes zusammenfassen und als eine HomeMatic-Einheit steuern. Den neuen Funk-Wandthermostat sowie weitere HomeMatic-Produkte zeigt eQ-3 bei der CeBIT vom 10. bis 14. März auf dem Messegelände Hannover in Halle 13 an Stand B53.

Der HomeMatic Funk-Wandthermostat lässt sich an beliebiger Stelle im Raum anbringen und misst dort Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Sowohl die Soll- als auch die Ist-Temperatur gibt das Gerät in zyklischen Abständen an die Heizkörperthermostate weiter, wodurch die Regelung der Raumtemperatur besonders schnell und exakt erfolgt. Durch diese punktgenaue Messung kann der Nutzer seine Heizungssteuerung deutlich präzisieren und dadurch Energie sparen. Diese Ersparnis wird durch die individuell anpassbaren Wochen-programme unterstützt. Dank der Konfiguration von bis zu drei individuellen Programmen ist der Anwender in der Lage, die Heizleistung z.B. auf Schichtarbeitspläne abzustimmen. Eine spezielle Boost-Funktion sorgt mit nur einem Tastendruck für schnelles Aufheizen von zu kalten Räumen.

Einen schalten, alle reagieren
Darüber hinaus versetzt ein Gruppenkonzept des Funk-Wandthermostats den Haus- oder Wohnungsbesitzer in die Lage, alle Geräte eines Raumes automatisch zu einer Heizgruppe zusammenfassen zu können. Die notwendigen Verknüpfungen müssen dafür nicht manuell programmiert werden. Die Gruppe lässt sich dann wie ein einzelnes HomeMatic-Gerät konfigurieren, und alle Einstellungen werden automatisch an alle gruppierten Geräte übertragen. Damit wird die separate Konfiguration der Thermostate überflüssig. Verändert der Nutzer an einem Gerät die Temperatureinstellung, übernehmen dies automatisch auch alle anderen Thermostate. Lernt der Nutzer zudem passende HomeMatic-Schaltaktoren an, hat er die Möglichkeit, über den Wandthermostat auch elektrische Heizkörper zu steuern.

Flexibel im Haus anzubringen
Der Anwender kann das Gerät ganz nach Wunsch an beliebiger Stelle entweder an die Wand schrauben oder mit Hilfe von Klebestreifen an geeigneten Wandoberflächen befestigen, ohne Kabel zu verlegen oder die Wand zu beschädigen. Auch die Integration in Mehrfachrahmen oder in Rahmen anderer Hersteller wie Berker, ELSO, Gira, Merten und JUNG ist möglich. Über das große Display des Wandthermostats ist der Nutzer mit einem Blick über Soll- bzw. Ist-Temperatur und Luftfeuchtigkeit informiert.

Neben der HomeMatic-Linie stellt eQ-3 während der CeBIT in Halle 13 an Stand B 53 auch die internetbasierte Heizungssteuerungslösung MAX! aus. Sie ermöglicht die Heizungsregelung von unterwegs über das Smartphone. Zudem können sich die Fachbesucher über die Partnerkooperationen des Unternehmens informieren. Zum Beispiel ist das HomeMatic-Protokoll Grundlage des QIVICON Home Control-Systems, das eQ-3 als Founding Partner unterstützt. Zudem zählen mehrere HomeMatic-Komponenten zum Portfolio, aus dem Anwender ihr persönliches Smart Home-Netzwerk herstellerübergreifend zusammenstellen können.

Weitere Details zum HomeMatic Funk-Wandthermostat sind auf der eQ-3-Website zu finden.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter elv@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über QIVICON:
QIVICON ist eine von der Deutschen Telekom initiierte Allianz führender Industrieunternehmen in Deutschland mit dem Ziel, das Thema Smart Home voranzutreiben und herstellerübergreifende Lösungen für Kunden zu entwickeln. Gemeinsam mit den Partnern EnBW, eQ-3, Miele und Samsung entwickelt die Telekom eine Plattform, die Themenfelder wie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort für Menschen jeden Alters für zu Hause abdeckt. Darüber hinaus wird eine stetig wachsende Anzahl weiterer Partnerunternehmen die QIVICON-Plattform für ihre Smart Home-Angebote nutzen. Weitere Informationen: www.qivicon.com.
Bildquelle:kein externes Copyright

Kurzporträt:
Die ELV-/eQ-3-Gruppe mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern zählt seit mehr als 30 Jahren zu den Innovations- und Technologieführern in den Bereichen Hausautomation und Consumer Electronic in Europa. Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 hat sich ELV als richtungweisendes Elektronikversandhaus auf dem deutschen Markt etabliert und bietet mehr als 10.000 Produkte online sowie per Katalog mit einer Auflage von über 500.000 Exemplaren an. Mit mehr als 200 Produkttypen verfügt die eQ-3 als Hersteller von Home Control- und Energiemanagement-System-Lösungen über das industrieweit breiteste Angebotsportfolio. Die Marke „HomeMatic“ umfasst dabei Lösungen von Heizungsthermostaten, Lichtsteuerung und Sicherheitstechnik über Türschlossantriebe, Fenster-Aktoren, Fernbedienungen, Gateways sowie Hauszentralen bis hin zu Softwareprodukten von Partnern. Die Produktentwicklung erfolgt ausschließlich in der Zentrale in Leer. Produziert wird im eigenen Werk in Südchina, das gemäß der Qualitätsnorm ISO 9001:2000 sowie der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert ist. Die Produktion wird zudem regelmäßigen Werksinspektions-Audits für Zertifizierungen von VDE, VdS, TÜV Rheinland LGA sowie UL unterzogen. Weitere Informationen: www.elv.de – www.eQ-3.de.

eQ-3 AG
Annika Tönies
Maiburger Straße 29
26789 Leer
+49 (491) 6008 – 661
eQ-3@sprengel-pr.com
http://www.eq-3.de

Sprengel & Partner GmbH
Fabian Sprengel
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
bo@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Immobilien Bauen Garten

Temperaturregelung nach Maß.

sygonix® Universalthermostat und Temperaturfühler steuern Heiz- und Kühlgeräte.

Temperaturregelung nach Maß.

sygonix® Universalthermostat entlarvt und steuert „Stromfresser“, wie Heiz-, Kühl- und Klimageräte.

Energiesparen im Haushalt ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, es kann langfristig auch enorme Sparpotenziale mit sich bringen. Meist sind es Heiz- und Kühlgeräte, die im Haushalt zu hohem Energieverbrauch führen. Auf Komfort muss jedoch nicht verzichtet werden, moderne Geräte sind meist schon überaus energieeffizient konzipiert und richtig eingesetzt können diese Geräte weitere Energie und damit Kosten im Haushalt einsparen. Das Universalthermostat und der Temperaturfühler von sygonix ® geben Überblick über den Energieverbrauch von Heiz- und Kühlgeräten und steuern diese gezielt.

Egal ob es um den Heiz- oder Kühlbetrieb geht, das sygonix® Universalthermostat ist die perfekte Ergänzung für alle Heiz-, Kühl- bzw. Klimageräte, denn es regelt die erforderliche Temperatur zuverlässig und ermöglicht damit eine umfassende Energieverbrauchskontrolle. Bis zu sechs frei wählbare Schaltzeiten sind programmierbar. Der Clou: Am Thermostatdisplay wird die Einschaltdauer des angeschlossenen Gerätes, also die Zeit, in der die Netzsteckdose auf der Vorderseite des Universalthermostats aktiviert war, stundenweise in Wochen, Monate und Jahren angezeigt – dies gibt Überblick über die verbrauchte Energie. Der externe Temperaturfühler misst zudem regelmäßig die Außentemperatur und ist die zuvor eingestellte Ein- bzw. Ausschalttemperatur erreicht, schaltet das Thermostat automatisch ein oder aus. Die Anwendungsbereiche für dieses Spezialthermostat sind vielfältig: Es ist sowohl im Betrieb mit einem Heizlüfter oder Ventilator sowie in Terrarien oder als Ersatz für ein defektes Kühlschrank-Thermostat nutzbar, da der Temperatureinstellbereich von -20°C bis 70°C reicht. Weitere praktische Funktionen sind die automatische Umschaltung zwischen Sommer- und Winterzeit sowie die Wirkrichtungsumschaltung zwischen Heizen und Kühlen. Die integrierte Kindersicherung und der Frostschutz machen das Universalthermostat zum idealen Haushaltshelfer. Weiterhin überzeugt das sygonix® Spezialthermostat in schlichtem, eleganten Design.

Ideale Ergänzung für bereits vorhandene Raumthermostate
Zur effizienten Temperaturregelung können externe Temperaturfühler den Funktionsumfang von Raumthermostaten erweitern. Der sygonix® Temperaturfühler lässt sich dank des offenen Kabelendes bequem und einfach an Raumthermostate anschließen. Der Temperaturfühler mit Schutzart IP68 und einer Kabellänge von zwei Metern ist vollständig wassergeschützt: Das perfekte Zubehör für Fußbodenheizungen oder zur Temperatursteuerung im Wasser.

sygonix® Universalthermostat, tx.3, mit Display, sygonixweiß, -20°C bis 70°C
Artikel-Nr.: 38923W
UVP (inkl. MwSt.): 49,95 Euro

sygonix® Temperaturfühler, IP68, Schwarz, Edelstahl, -20°C bis 70°C
Artikel-Nr.: 38928C
UVP (inkl. MwSt.): 14,95 Euro

sygonix® – Die neue Haustechnik-Marke für das ganze Haus.

Die Sygonix GmbH ist Hersteller hochqualitativer professioneller Haustechnik für das ganze Haus: installation, klima, sicherheit und licht. Produkte, auf die Sie vertrauen können und die sowie funktional als auch optisch miteinander harmonieren.

Jedes einzelne sygonix®-Produkt verspricht erstklassige Qualität, neueste Technik, komfortable und einfache Bedienung sowie zeitloses Design.Alle sygonix®-Produkte erfüllen höchste Qualitätsstandards, so dass eine Garantie von drei Jahren gewährt wird (ausgenommen Verbrauchs-/Verschleißteile wie Leuchtmittel).

sygonix®-Produkte erhalten Sie beim Fach-Installateur oder über unsere ausgewählten Handelspartner.

Kontakt
Sygonix GmbH
Helmut Müller
Nordring 98a
90409 Nürnberg
07131- 77 28 50
e.bayer@dellian-consulting.de
http://www.sygonix.de

Pressekontakt:
dellian consulting GmbH – communication + training
Elisabeth Bayer
Hegelmaierstr. 24
74076 Heilbronn
07131- 77 28 50
e.bayer@dellian-consulting.de
http://www.dellian-consulting.de

Immobilien Bauen Garten

Mit einem Touch – ganz wie beim Smartphone

Uhrenthermostat TempCo Touch funktioniert mit farbigem Touchscreen

Mit einem Touch - ganz wie beim Smartphone

TempCo Touch von Purmo lässt sich so einfach bedienen wie ein Smartphone.

Mit dem neuen Uhrenthermostat TempCo Touch von Purmo lassen sich Heizkörper und Flächenheizungen noch einfacher und anwenderfreundlicher auf individuelle Bedürfnisse einstellen – ganz so wie bei einem Smartphone. Die Einstellung wird jetzt an einem hochauflösenden Touchscreen mit Farbdisplay vorgenommen.

Eine Berührung über den handlichen Sensorbildschirm genügen – und schon reagiert die zentrale Bedieneinheit TempCo Touch. Grüne Häkchen, rote Ausrufezeichen und ein blauer Mond unter einer großen Sonne: Der farbige Monitor mit seinen leicht verständlichen Symbolen und Steuerelementen ist für eine intuitive und unmittelbare Nutzung konzipiert. Raumtemperatur, Wochentag und Uhrzeit zeigt TempCo Touch ebenso übersichtlich an wie den Schaltstatus des Thermostats.

„Wir haben mit diesem neuen Modell Komplexität abgebaut, Tasten eingespart – alles ist jetzt selbsterklärend. Die Auswahl erfolgt direkt über Icons – das ist ein echtes Novum“, sagt Olaf Kloetzel, Purmo-Produktmanager im Bereich Flächenheizungen. Per Fingerzeig lässt sich das Heizungssystem bedienen: Wer beispielsweise auf das Heizsymbol tippt, kann kinderleicht vom Heizbetrieb auf Kühlung umschalten – und umgekehrt. Kloetzel: „Jeder der mit einem Smartphone umgehen kann, findet sich auch hier schnell zurecht.“

Hinter dem berührungsempfindlichen Touchpad befindet sich eine neuartige Software, die nicht nur für die Bedienungsfreundlichkeit sorgt. Je nach Ausführung können beim TempCo Touch Funk sogar bis zu zwölf verschiedene Zeitprogramme eingestellt, gesteuert und an die anderen Raumregler übertragen werden. „Unterschiedlicher Absenkbetrieb in den einzelnen Räumen oder verschiedene Temperaturzonen – diese Unabhängigkeit ist endlich möglich. Und alles kann vom zentralen Uhrenthermostat aus geregelt werden“, erklärt Kloetzel.

Das neuartige Thermostat aus dem Hause Purmo gibt es in den Ausführungen 24 V, 230 V und Funk. Es ist zum bisherigen Thermostaten TempCo Central voll kompatibel, eine Thermostatmontage ist daher ganz einfach per „Click and Play“ machbar – eine neue Verdrahtung braucht es nicht.

Die Marke Purmo gehört seit über 30 Jahren zur finnischen Rettig ICC Group, dem weltgrößten Heizkörperhersteller. Die Produktpalette von Purmo reicht von Kompaktheizkörpern über Bad- und Dekorativheizkörper bis hin zu Flächenheizungen und Lüftungssystemen. Der Purmo-Kompaktheizkörper ist der meistverkaufte Heizkörper der Welt. In Deutschland und Österreich werden die Purmo-Heizkörper von der Rettig Germany GmbH mit Stammsitz in Vienenburg vertrieben. Zur Rettig Germany GmbH gehören Produktionsstandorte in Vienenburg, Meiningen und Lilienthal.

Kontakt
RETTIG Germany GmbH
Martin Hennemuth
Lierestraße 68
38690 Vienenburg
05324 808-0
martin.hennemuth@purmo.de
http://www.purmo.de

Pressekontakt:
id pool GmbH public relations
Dr. Simone Richter
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
0711/9546470
PR@id-pool.de
http://www.id-pool.de