Tag Archives: Therapieverfahren

Medizin Gesundheit Wellness

Bewegung zum eigenen Sein

Bei sich selbst zu Hause sein

Bewegung zum eigenen Sein

Cover

Dieses Buch begleitet nicht nur Gestresste zurück zu sich selbst! Maria und Walter Holl geben in diesem Buch weiter, was sie bereits vor vielen Jahren von ihrer Meditationslehrerin Hetty Draayer gelernt und seither erfolgreich angewendet haben. Das Programm führt auf direktem Weg in ein entspanntes und inspiriertes Dasein.

Ein bewusstes Leben beginnt damit, dass wir lernen, uns selbst wieder mehr zu fühlen, uns selbst besser wahrzunehmen. Im Alltag sind wir oft nicht „bei uns“ und verpassen so die Chance, den gegenwärtigen Moment zu genießen und zu gestalten. Durch seine konkrete Übungsstruktur lädt das Buch als ein gutgelaunter Begleiter dazu ein, das eigene Sein auf eine tiefere Art und Weise zu erfahren. Äußere Umstände, Ängste, Sorgen und Stress halten uns dann nicht mehr gefangen. Wir finden Halt in uns selbst, um alte Konditionierungen durch Bewusstheit – im Schwung der Bewegung – hinter uns zu lassen. Ganz nebenbei und mit Freude schenkt sich der Praktizierende selbst die Freiheit, seinen Alltag nach Herzenslust zu gestalten.

Grenzen existieren nur im Kopf. Wer sich erlaubt, wahrhaftig in seinem Körper anzukommen, erlebt seine Wirklichkeit im Hier und Jetzt. So dienen selbst die einfachsten Anleitungen von Maria und Walter Holl dazu, in das Wunder des Lebens einzutauchen. Um die positiven Wirkungen der Übungen zu spüren, sind nur ein paar Minuten täglich notwendig. Durch kontinuierliche Anwendung entsteht mehr und mehr Raum, um Klarheit für den eigenen Lebensweg zu finden und mutig den nächsten Schritt auf sich selbst zuzugehen.

Über die Autoren
Maria Holl bringt seit vielen Jahren westliche und östliche Entspannungs- und Therapieverfahren erfolgreich zusammen. Gemeinsam mit ihrem Mann Walter hat sie nun diese Abfolge innerer Übungen und Meditationen zur Selbstentfaltung zusammengestellt.

Über das Buch
Maria & Walter Holl
Bewegung zum eigenen Sein
Übungen zur Selbst-Entfaltung
160 Seiten | 14,95€
Erscheinungstermin: bereits erschienen
ISBN: 978-3-95883-099-8

Für den Lüchow Verlag schreiben weltbekannte Bestseller-Autoren wie Louise Hay und Serge Kahili King. Inspiriert von den Themen ganzheitliches Heilen und Spiritualität, ist der Anspruch des Lüchow Verlags, Menschen zu helfen, Ihre eigenen Quellen der Kraft, Kreativität und Gesundheit zu entdecken und zu verstehen. Unsere Autoren schreiben vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrungen als Heilpraktiker, Naturheiler, Mediziner, Lebensberater und Philosophen und erfüllen dadurch die Suche vieler Menschen nach tragenden Lebens- und Gesundheitskonzepten. Lüchow-Bücher vermitteln verständlich und seriös fremde Lebensanschauungen und schlagen Brücken zu neuen spirituellen Ansätzen.

* Die Kamphausen Media mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Lüchow
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Sonstiges

Naturschalltherapie fußt auf physikalischen Abläufen der Natur

Die führende HFT Naturschall Methode ist auch kombinierbar mit anderen Therapieverfahren

Naturschalltherapie fußt auf physikalischen Abläufen der Natur

Die Naturschalltherapie findet auch Einsatz in der ganzheitlichen Medizin. (Bildquelle: © Pascal Huot – Fotolia)

Die führende HFT Naturschall Methode ist sowohl alleine anwendbar, als auch kombinierbar mit anderen Therapieverfahren. Ganzheitlich sind auch die Therapien, bei denen die HFT® Methode zum Einsatz kommt. So wird die Naturschalltherapie zunehmend angewandt bei sehr unterschiedlichen Störungen und Krankheitsbildern

wie zum Beispiel:

– Stressbedingter Tinnitus
– Hörwahrnehmungsstörungen
– Stress, Erschöpfung, Burnout
– ADHS
– Schmerzen und Verspannungen
– Chronische Erkrankungen
– Kopfschmerz und Migräne
– Arthrose
– Durchblutungsstörungen
– Wundheilungsstörungen

Bei der HFT® handelt es sich um ein frequenztherapeutisches Verfahren, das ein dreidimensionales akustisches Hologramm entstehen lässt. Auf diese Weise können alle Körperzellen stimuliert werden, physikalisch erzeugte harmonische Wellen „durchschwingen“ den gesamten Körper. Schon in den 1980er Jahren gelang es dem Ingenieur und Physiker Rudolf Mechow , die physikalischen Gesetzmäßigkeiten des Naturschalls zu ergründen. Und nicht nur das, Rudolf Mechow gelang es, diese Gesetze in eine Technologie zu übertragen, die bis heute ein Alleinstellungsmerkmal hat. Überhaupt erst ermöglicht wird die Naturschalltherapie durch den Original Mechow Schallwandler. Dabei handelt es sich im Kern um speziell hergestellte Lautsprecher, die harmonische Wellen in einem dreidimensionalen Klang- und Frequenzraum erzeugen.

Einzigartige Technologie: Naturschalltherapie durch den Original Mechow Schallwandler

Zahlreiche Besonderheiten des Original Mechow Schallwandlers® machen die Technologie bis heute einzigartig auch in ihrer Wirkungsmächtigkeit. Sei es die perfekte physikalische Abstimmung von Bass-Mitte-Höhen, die Phasengleichheit der therapeutisch genutzten Frequenzen, nach physikalischen Parametern berechnete Kegel, die eine kugelförmige Schallausbreitung erzeugen sowie das brillante Klangbild. Therapeuten, die die Naturschalltherapie nach Brachaus Mechow anbieten, haben das Verfahren in Seminaren erlernt. Die Therapie ist untrennbar verbunden mit der einzigartigen Technologie des Mechow Schallwandlers. Die Technologie findet auch international höchste Anerkennung, Patenterteilungen sowie höchste nationale und internationale Auszeichnungen sind dafür Beleg. Hinzu kommt, dass Rudolf Mechow die Schallwandler-Technologie kontinuierlich weiterentwickelt.

Wer einmal in den Genuss der Rudolf Mechow Klangsysteme gekommen ist, der kennt die besondere Wirkung des Naturschalls. Herkömmliche Lautsprecher und Verstärker treten unmittelbar in den Hintergrund. Denn schon in geringer Lautstärke erzeugen die Klangsysteme einen einzigartigen, brillanten Klang.
Die von dem Physiker Rudolf Mechow entwickelten Systeme erzeugen eine dreidimensionale Wiedergabe von Klängen. Sämtliche Frequenzen verbreiten sich kugelförmig in alle Richtungen – genau so wie in der Natur. Etwa seit dem Jahr 1973 erforscht Rudolf Mechow den natürlichen Schall.
Therapeuten ganz unterschiedlicher Fachrichtungen machen sich die therapeutischen Möglichkeiten des Naturschalls zu Nutze – mittels der Naturschalltherapie. Mit Hilfe der einzigartigen Naturschalltherapie können vor allem ganzheitlich ausgerichtete Therapien erfolgreich unterstützt werden.

Kontakt
Kerstin Brachaus-Mechow
Kerstin Brachaus-Mechow
Elisabethstr. 15
17235 Neustrelitz
+49 3981 3492849
mail@webseite.de
http://www.rudolf-mechow.eu

Sonstiges

Biologische Krebstherapie ermöglicht Therapie und Prophylaxe

In der Costasana Praxis kommen geprüfte biologische Behandlungsverfahren zum Einsatz

Biologische Krebstherapie ermöglicht Therapie und Prophylaxe

Dr. Ludwig und Dr. Juliane Knapp begleiten durch die biologische Therapie. (Bildquelle: © Marco2811 – Fotolia)

Die biologische Therapie in der Costasana Praxis im spanischen Moraira hilft insbesondere bei chronischen Erkrankungen wie Krebs oder Stoffwechselerkrankungen. Dabei werden biologische Behandlungsverfahren integriert, die anerkannt und bewährt sind. Die Diagnose- und Therapieverfahren (Plasmaprint®, ATM®, DFX®), die zum Einsatz kommen, sind von dem bekannten Naturwissenschaftler und Biophysiker Dr. Ludwig Knapp entwickelt worden. Sie fanden über Jahrzehnte hinweg Anwendung in der Naturheilpraxis von Dr. med. Juliane Knapp und wurden bis heute immer weiter verbessert. Am Universitätsklinikum wurden darüber hinaus klinische Tests durchgeführt, die die Wirkungsweise bestätigen. Dr. Ludwig und Dr. Juliane Knapp sind medizinische Berater der ambulanten Costasana Einrichtung. Sie begleiten die durchgeführten Therapien.

Krebstherapie und Krebsvorsorge in der Costasana Einrichtung

Die Costasana Methode erlaubt nicht nur die Therapie akuter und chronischer Erkrankungen wie Krebs Störungen des Herz Kreislauf Systems, sondern auch Früherkennung und effektive Vorsorge. Möglich wird dies durch Diagnoseverfahren, die sich grundlegend unterscheiden von den Methoden der klassischen Schulmedizin. Herkömmliche Diagnoseverfahren beschränken sich auf das Prinzip des „Hineinschauens“ in den Körper. Zum Einsatz kommen dabei Verfahren wie die Operation, das Röntgen, Ultraschall oder auch die Computertomografie. Seit vielen Jahrhunderten hat sich an diesem Prinzip im Grunde wenig geändert. Es wurde dank technischer Neuerungen nur immer weiter verfeinert. Prophylaxe – beispielsweise Krebsprophylaxe – oder die Therapie chronischer Erkrankungen sind mit diesen klassischen Methoden nicht zu bewerkstelligen, da nur sichtbare Krankheitsmerkmale dargestellt werden können.

Costasana Methode verfolgt einen konsequent ganzheitlichen Ansatz

Hinzu kommt, dass sich die Medizin immer weiter spezialisiert. Der menschliche Körper wird immer weiter separiert und in Spezialgebiete „eingeteilt“. Auf jedem Gebiet gibt es Spezialisten. Der Blick auf das Ganze droht dabei verloren zu gehen. Die Costasana Methode ( biologische Krebstherapie ) verfolgt hingegen einen konsequent ganzheitlichen (holistischen) Ansatz. Den Mensch begreifen in seinen umfassenden Zusammenhängen: Körper, Geist und Seele, soziale Umwelt, die natürliche und künstliche Umgebung. Ganzheitliche oder auch „holistische“ Medizin begreift den Menschen als bio-psycho-soziales Wesen. In der Costasana Praxis kommen Diagnoseverfahren zum Einsatz, die unter anderem über das Regulationsverfahren und das biophysikalische Verhalten des Organismus wichtige Informationen über den Ist-Stand und das Langzeitverhalten liefern. Krebsprophylaxe, Therapie zu einem sehr frühen Krankheitsstadium – möglich dank der Costasana Methode.

Die Costasana-Methode basiert auf dem Einsatz proprietärer medizinischer Verfahren, die eine optimale Kombination von Diagnose und nicht-invasiver Therapie ermöglichen. Schwerpunkte sind die Biologische Krebstherapie, Krebsvorsorge und Therapien zur Bekämpfung chronischer Erkrankungen. Das Ziel besteht in der Wiederherstellung des zellulären Gleichgewichts und der physischen wie auch psychischen Harmonie. Die durch Costasana exklusiv eingesetzten Technologien und Instrumente erlauben es dem Therapeuten und Patienten Diagnoseresultate und Therapiefortschritte in Echtzeit zu visualisieren. Alternative Therapien wie Akupunktur, Phytotherapie, Homöopathie, Bachblüten oder Ayurveda können somit deutlich zielgenauer und effektiver eingesetzt werden. Dr. Ludwig und Dr. Juliane Knapp sind in der ambulanten Costasana-Klinik als medizinische Berater präsent und beaufsichtigen die Qualität der Therapien.

Kontakt
costasana moraira S.L.
Stefan Hanusch
C/Mar Tirreno 4
03724 Moraira-Teulada
0034 96 507 1014
mail@webseite.de
http://www.costasana-health.com

Medizin Gesundheit Wellness

Das AKh Linz arbeitet mit ClinicalKey

Das AKh Linz arbeitet mit ClinicalKey

München, 17. Dezember 2013 – Das AKh Linz, ein Schwerpunktkrankenhaus mit Zentralkrankenanstaltfunktion, gilt als führend im Raum Linz und bietet spitzenmedizinische Leistungen für das gesamte Bundesland Oberösterreich.
Um seinen Mitarbeitern schnellen Zugriff auf alle für sie relevanten medizinischen Informationen zu ermöglichen, hat das AKh Linz im Juli dieses Jahres ClinicalKey lizenziert.

Der medizinische Geschäftsführer des AKh Linz, Dr. Heinz Brock dazu:
„Das AKh Linz strebt nach Qualitätsführerschaft und ist bereit, zur nachhaltigen Erreichung dieses Zieles in Werkzeuge zu investieren, die diese Bestrebung unterstützen. Der Zugriff auf den aktuellen Stand der Wissenschaften ist in diesem Zusammenhang ein entscheidender Erfolgsfaktor. Neben der Recherche in einem umfangreichen Angebot an hochwertiger Literatur zum Aufbau von Wissen zu Spezialthemen galt es auch ein Angebot für jene MitarbeiterInnen zu stellen, die oft unter Zeitdruck Entscheidungen in komplexen klinischen Problemstellungen zu treffen haben – der einfache und schnelle Zugriff auf evidenzbasierte Inhalte in ClinicalKey unterstützt auch die Entscheidungsfindung am Point of Care in hervorragender Weise.“

Über ClinicalKey
ClinicalKey ist eine medizinische Suchmaschine, die sich in erster Linie an Klinikärzte richtet, um ihnen bei dem stetig wachsenden Zeitdruck und zunehmend komplexeren Handlungsabläufen Entscheidungen zu erleichtern und jederzeit eine qualitativ hochwertige Behandlung zu gewährleisten.

ClinicalKey ermöglicht, jederzeit schnell auf neueste medizinische Veröffentlichungen, aktuelle Diagnostik- und Therapieverfahren, Abbildungen und Videos zuzugreifen. Dafür sorgen die Inhalte aus mehr als 500 Zeitschriften, über 1.100 regelmäßig aktualisierten Büchern, mehr als 18.000 Videos, über 3,8 Mio. Abbildungen und 20 Mio. MEDLINE-Abstracts.

Über Elsevier :
Elsevier ist ein weltweit führender Anbieter von Wissenschaftsliteratur und Informationen rund um die Gesundheit. Das Unternehmen entwickelt Online-Informationslösungen zur Prüfungsvorbereitung und publiziert etwa 2.000 Zeitschriften, 20.000 Bücher print und digital sowie wichtige Nachschlagewerke. Der Hauptsitz von Elsevier befindet sich im niederländischen Amsterdam. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 7.000 Mitarbeiter in 24 Ländern. Der Verlag blickt auf eine 125-jährige Geschichte zurück und gilt heute als Innovationstreiber, der seinen Kunden Weltklasse-Informationen mit modernsten Technologien zur Verfügung stellt.

Medizinischer Fachverlag

Kontakt:
Elsevier GmbH
Renate Kunstwadl
Hackerbrücke 6
80335 München
089/5383-344
r.kunstwadl@elsevier.com
http://www.elsevier.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Naturheilpraxis heute von Elvira Bierbach erscheint neu in der 5. Auflage

Das Standardwerk für Ausbildung und Praxis

Naturheilpraxis heute von Elvira Bierbach erscheint neu in der 5. Auflage

Coverdatei

Im Juli dieses Jahres ist Naturheilpraxis heute in der 5. Auflage erschienen.

Seit mehr als einem Jahrzehnt begleitet Naturheilpraxis heute Heilpraktiker in Ausbildung, Prüfung und Praxis. Das bewährte Standardwerk überzeugt durch die Kombination von schulmedizinischen und naturheilkundlichen Diagnose- und Therapiemethoden. Übersichtlich aufgebaut, klar strukturiert und mit zahlreichen Tabellen und Abbildungen ist es verlässlicher Begleiter durch die Fülle des Lernstoffs und ein kompaktes Nachschlagewerk auch für die Praxis.

Vom ersten Unterrichtstag bis zur amtsärztlichen Überprüfung ist Naturheilpraxis heute das Standardwerk für alle Heilpraktiker. Mit dem von führenden Heilpraktikerschulen empfohlenen Werk ist eine strukturierte und sukzessive Aneignung des Prüfungswissens möglich. Anatomie, Physiologie und alle wichtigen Krankheitsbilder sind übersichtlich dargestellt. Merke-Kästen, Übersichtstabellen zu klinischen Informationen, Leitsymptomen und Differenzialdiagnosen unterstützen den optimalen Lernerfolg. Prüfungsrelevante Themen wie Gesetzeskunde, Infektionsschutzgesetz oder schulmedizinische Medikamente, sind farblich hervorgehoben. Schließlich sorgen Checklisten und praxisorientierte Fallbeispiele sowie Kurzporträts naturheilkundlicher Diagnose- und Therapieverfahren für einen sicheren Praxiseinstieg.
Der Code im Buch ermöglicht zeitlich begrenzten, kostenlosen Online-Zugriff auf den Buchinhalt und die Abbildungen. Ohne zeitliche Begrenzung stehen dort zusätzlich Untersuchungstechniken, Notfälle und Laborwerte, ein differenzialdiagnostisches Tabellarium zum Abfragen und Lernen in der Gruppe sowie Verständnisfragen zur Überprüfung des Gelernten zur Verfügung.

Bibliografie:

Bierbach, Elvira
Naturheilpraxis heute
5. Aufl. 2013
1.472 Seiten, 1.361 farb. Abb.
89,99 EUR [D] / 92,60 EUR [A] /
121,- SFr [CH/UVP]
ISBN 978-3-437-55244-1

Elsevier ist ein weltweit führender Anbieter von Wissenschaftsliteratur und Informationen rund um die Gesundheit. Das Unternehmen entwickelt Online-Informationslösungen zur Prüfungsvorbereitung und publiziert etwa 2.000 Zeitschriften, 20.000 Bücher print und digital sowie wichtige Nachschlagewerke. Der Hauptsitz von Elsevier befindet sich im niederländischen Amsterdam. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 7.000 Mitarbeiter in 24 Ländern. Der Verlag blickt auf eine 125-jährige Geschichte zurück und gilt heute als Innovationstreiber, der seinen Kunden Weltklasse-Informationen mit modernsten Technologien zur Verfügung stellt.

Fachverlag

Kontakt:
Elsevier GmbH
Renate Kunstwadl
Hackerbrücke 6
80335 München
089/5383-344
r.kunstwadl@elsevier.com
http://www.elsevier.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Staatsekretärin Bredehorst eröffnet am 21. April 2012 die CAM 2012 in Düsseldorf

In wenigen Tagen öffnet die CAM 2012, die europäische Fachmesse für komplementäre und alternative Medizin im CCD auf dem Düsseldorfer Messegelände ihre Pforten. Dann werden wieder fast 200 Aussteller auf 2500 bis 3000 Ärzte für Naturheilverfahren und Heilpraktiker treffen. Alle wichtigen Anbieter sind in Düsseldorf, von Akupunktur über Labordiagnostik, von Medizintechnik, Nahrungsergänzung über Pharmazie bis hin zu Praxisbedarf. Eröffnet wird die diesjährige Veranstaltung von Marlis Bredehorst, Staatssekretärin im nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerium. Zeitgleich zur CAM findet auch der 29. Deutsche Heilpraktikertag statt, eine Veranstaltung der Kooperation der deutschen Heilpraktikerverbände (KDH) und der European Federation for Naturopathy (EFN).

Berufsübergreifende Kooperationen sowie interprofessionelles Lernen und Arbeiten sind Kennzeichen eines Gesundheitssystems, das sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert. Staatsekretärin Bredehorst will naturkundliches Wissen sichern und weiterentwickeln. Aus ihrer Sicht werden Kooperationen unterschiedlicher Gesundheitsberufe von Patientinnen und Patienten gewünscht.
„Naturheilkundliches Wissen und Erfahrungen sowie entsprechende Therapieverfahren der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker haben ihren Platz im Gesundheitssystem. Um dieses wertvolle Wissen zu sichern und weiterzuentwickeln, sind qualitätsgesicherte Bildungswege ein wichtiges Mittel“, dies stellt die Staatssekretärin in ihrer ersten Stellungnahme zur CAM 2012 fest. Deshalb unterstützt das Gesundheitsministerium Überlegungen zur modellhaften Erprobung eines Studiengangs für Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker. Denn mittlerweile bestehen nicht nur im Medizinerinnen- und Medizinerbereich akademische Ausbildungsmöglichkeiten. Auch in anderen Pflege- und Gesundheitsfachberufen wird aktuell die Akademisierung erprobt und die notwendige Weiterentwicklung dieser wichtigen Berufsfelder vorangetrieben. „Damit wird die Grundlage einer Kooperation der unterschiedlichen Gesundheitsberufe auf Augenhöhe geschaffen“, so Marlis Bredehorst. Einer Kooperation, die von den Patientinnen und Patienten gewünscht sei, da so auf die individuellen Bedürfnisse und Notwendigkeiten besser einzugehen sei. Alternativen und ergänzende Angebote zur Schulmedizin würden von vielen Menschen akzeptiert und nachgefragt. Bredehorst: „Die Zukunft einer patientengerechten Gesundheitsversorgung liegt daher auch in einer verstärkten Kooperation und engeren Zusammenarbeit der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker mit anderen medizinischen und pflegenden Berufsgruppen“ und mit dieser zentralen Aussage markiert die Staatssekretärin ein wichtiges Ziel der Gesundheitspolitik in Nordrhein-Westfalen.

Fachlich eröffnet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Dr. h.c. Jan I. Lelley, Friedrich Wilhelms Universität zu Bonn. Er erläutert in seinem Vortrag, warum die Mykotherapie ein Naturheilverfahren mit Zukunft ist. Das Wissen über die Heilkraft zahlreicher Großpilze ist ein Gut, dass die Menschen weltweit schon seit Jahrtausenden besitzen. Biotechnologen haben jedoch erst in jüngster Vergangenheit die Grundlage für eine fundamentale Änderung und damit für eine Aufwertung der Pilze mit Heilkraft geschaffen. Sie haben Verfahren für die Kultivierung dieser Organismen entwickelt, die es heute ermöglichen, in großtechnischen Maßstab Pilzfruchtkörper und Pilzmyzel zu erzeugen. Dazu Prof. Lelley: “ Durch den Verzehr von mushroom nutriceuticals gelingt es vielen Menschen ihre Gesundheit zu erhalten oder sie wiederzuerlangen.“ Die Mykotherapie avanciert inzwischen zu einer festen Größe in den Naturheilverfahren und gewinnt bei immer mehr Medizinern überzeugte Anhänger.

Neben dem deutschen Heilpraktiker-Kongress finden am nächsten Wochenende auch zwei Ärzte-Kongresse auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Die Düsseldorfer Allergietage und der CIM-Kongress, der Deutsche Ärzte Kongress für komplementäre und integrative Medizin. Last but not least runden der 5. FAKOM-Kongress, der Fachkongress für Komplexhomöopathie, und der 11. Deutsche Präventologen-Kongress das Programm ab. Düsseldorf wird mit diesem attraktiven Kongress- und Messeprogramm auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe setzen. Dazu Torsten Fuhrberg, Geschäftsführer der Messegesellschaft MCO: „An Düsseldorf führt an diesem Wochenende für Ärzte für Naturheilverfahren und für Heilpraktiker kein Weg vorbei. Wo sonst finden sie ein so umfangreiches und attraktives Programm?“

Mehr Informationen über die Messe gibt es auf der Webseite des Veranstalters: www.cam-expo.eu oder www.heilpraktikertag.de

MCO GmbH, Elisabethstraße 14, 40217 Düsseldorf
Tel: 0211 – 38 600 0, Fax: 0211 – 38 600 60
URL: www.mco-online.com

Wir sprechen Ihre Sprache

Die Welt verlangt immer stärker nach Informationen und neuen Ideen. Jeden Tag. Und immer schneller. Dieser Wettbewerb entscheidet darüber, wer überlebt. Märkte wachsen zusammen, alte lösen sich auf, neue entstehen. Globalisierung ist kein Trend mehr, sondern Realität. Die MCO stellt sich dieser Herausforderung. In Partnerschaft mit Verbänden und Institutionen beweisen wir seit Jahren, dass wir diesen Kampf gewinnen können und so schaffen wir es auch immer wieder, unsere Kunden erfolgreich ins Ziel zu bringen. Auf unseren Messen, den Kongressen oder im Internet. Kompetenz, Innovationsfähigkeit und Teamwork, gepaart mit Zuverlässigkeit und Engagement – das sind die Zutaten für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Für uns als Messeveranstalter bedeutet das: Flexibilität im Denken und Handeln sowie Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Entwicklungen. Unser Erfolgsgeheimnis: Präzise Konzepte, strategische Arbeitsweise und partnerschaftlicher Umgang mit Kunden und Mitarbeitern/innen. Das heißt aber auch: offener, fairer und vertrauensvoller Dialog.

Kurz: Bei MCO steht der Kunde im Mittelpunkt. Hier sehen wir auch den entscheidenden Unterschied zu großen Organisationen. Als privatrechtliches, inhabergeführtes Unternehmen können wir eben nur durch Kompetenz, Kreativität, Flexibilität und Engagement bestehen. Diese Assets und der hohe Anspruch an die Qualität der einzelnen Aktivitäten und Maßnahmen sind es aber, die unseren Erfolg sichern. Profitieren Sie davon, wenn es um Ihre nächste Veranstaltung geht. Rufen Sie uns an! Ein Gespräch ist durch nichts zu ersetzen. Basis des Erfolges ist der persönliche Kontakt! Auf Messen und Kongressen ebenso wie in der Zusammenarbeit mit uns.

Also:

Wann sehen wir uns?

MCO Marketing Communication Organisation GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstr. 14
40217 Düsseldorf
info@mco-online.com
0211 – 38 600 0
http://www.mco-online.com

Medizin Gesundheit Wellness

Erster Einsatz des CHEMOSAT-Verfahrens von Delcath am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Delcath einigt sich mit dem Universitätsklinikum auf den Einsatz der hepatischen Lösung

New York/ München, 20. Februar 2012 – Delcath Systems Inc. (NASDAQ: DCTH) gibt bekannt, dass eine Markteinführungs- und Qualifizierungsvereinbarung für das Delcath Hepatic CHEMOSAT® Delivery System von Delcath mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (Kiel-Campus) getroffen wurde. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein ist eines der größten medizinischen Versorgungszentren in Europa und das zweite Krebszentrum in Deutschland, das CHEMOSAT kommerziell zur Behandlung seiner Patienten nutzt. Bestandteil der Vereinbarung ist die Unterstützung seitens Delcath bei der Logistik und klinischen Schulung für die Durchführung der Chemosaturation-Therapie mit CHEMOSAT. Erste Schulungen sind für April 2012 angesetzt.

Prof. Dr. med. Thomas Becker, Direktor der Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie, äußerte sich erfreut: „Mit der Nutzung des CHEMOSAT-Verfahrens an unserem Klinikum können wir Leberkrebs bekämpfen. Das Gewinnen von Erfahrung mit diesem Gerät und dem Arbeitsverfahren entspricht unserem erstklassigen internationalen Ruf hinsichtlich medizinischer Versorgung und Forschung.“

Dr. med. Axel Hauschild (MD), Professor der Dermatologie in der Universitätsklinik für Dermatologie, erklärte: „Unser Team fühlt sich verpflichtet, neueste wissenschaftliche Entwicklungen und Erkenntnisse in mögliche Behandlungsformen umzusetzen. Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass uns CHEMOSAT eine klinisch signifikante Methode zur Melphalan-Behandlung von Melanomen mit Lebermetastasen liefert. Wir können es daher kaum erwarten, unseren Patienten diese Art der Therapie anzubieten.“

„Wir sind stolz, dass wir das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein zur wachsenden Zahl von Anlaufstellen in Europa zählen können, die die Behandlung mit CHEMOSAT anbieten“, teilte Eamonn P. Hobbs, Präsident und CEO von Delcath Systems, mit. „Es handelt sich schon um das zweite Klinikum in Deutschland, das die Lösung einsetzt. Damit bauen wir nicht nur unseren Auftritt auf dem größten Markt Europas aus, es ist zudem auch eine Bestätigung, dass unsere jahrelange Forschung und Entwicklung ein Produkt hervorbrachte, dass das Interesse Europas führender Kliniken weckt.“

Über das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein ist eines der größten europäischen Zentren für medizinische Versorgung. Als einziger Anbieter der Maximalversorgung in Schleswig-Holstein bietet es die gesamte Bandbreite der modernen Medizin und Gesundheitsfürsorge. Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein behandeln 2.000 Ärzte und Wissenschaftler gemeinsam mit 3.600 Pflegekräften über 360.000 stationäre und ambulante Patienten in 80 Kliniken und Instituten.

The Private Securities Litigation Reform Act of 1995 provides a safe harbor for forward-looking statements made by the Company or on its behalf. This news release contains forward-looking statements, which are subject to certain risks and uncertainties that can cause actual results to differ materially from those described. Factors that may cause such differences include, but are not limited to, uncertainties relating to the future use of the CHEMOSAT delivery system by IEO and future patient outcomes, to the time required to build inventory and establish commercial operations in Europe, adoption, use and resulting sales, if any, for the Hepatic CHEMOSAT delivery system in the EEA, our ability to successfully commercialize the chemosaturation system and the potential of the chemosaturation system as a treatment for patients with terminal metastatic disease in the liver, CE Mark approval for Generation Two of the CHEMOSAT delivery system, acceptability of the Phase III clinical trial data by the FDA, our ability to address the issues raised in the Refusal to File letter received from the FDA and the timing of our re-submission of our NDA, re-submission and acceptance of the Company’s NDA by the FDA, approval of the Company’s NDA for the treatment of metastatic melanoma to the liver, adoption, use and resulting sales, if any, in the United States, approval of the current or future chemosaturation system for other indications, actions by the FDA or other foreign regulatory agencies, our ability to obtain reimbursement for the CHEMOSAT system, our ability to successfully enter into distribution and strategic partnership agreements in foreign markets and the corresponding revenue associated with such foreign markets, uncertainties relating to the results of research and development projects and future clinical trials, and uncertainties regarding our ability to obtain financial and other resources for any research, development and commercialization activities. These factors, and others, are discussed from time to time in our filings with the Securities and Exchange Commission. You should not place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of the date they are made. We undertake no obligation to publicly update or revise these forward-looking statements to reflect events or circumstances after the date they are made.
Über Delcath Systems
Delcath Systems Inc. ist ein auf Onkologie spezialisiertes Pharma-und Medizintechnik-Unternehmen. Das proprietäre System von Delcath ist ein Verfahren, das mittels Chemosaturation hochdosierte Chemotherapeutika und andere therapeutische Mittel gezielt in die erkrankten Organe oder Körperregionen verabreicht, während gleichzeitig die systemischen Nebenwirkungen dieser Stoffe unter Kontrolle gehalten werden. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Behandlung von primärem und metastatischem Leberkrebs. Im Jahr 2010 hat Delcath eine Phase-III-Studie zum metastasierenden Melanom abgeschlossen sowie vor kurzem eine mehrarmige Phase-II-Studie zur Therapie anderer Leberkrebserkrankungen. Das Unternehmen erhielt die Genehmigung zur CE-Kennzeichnung für das Hepatic CHEMOSAT Delivery System im April 2011. Das Unternehmen hat die FDA-Zulassung für den kommerziellen Verkauf seines Systems in den Vereinigten Staaten noch nicht erhalten. Weitere Informationen stehen auf der Webseite von Delcath Systems zur Verfügung unter: http://www.delcath.com/

Delcath Systems / BlissHealth
Julie A. Johnson
810 Seventh Avenue, Suite 3505
NY 10019 New York
++1 503-883-9103
www.delcath.com
Julie@blisspr.com

Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Kevin Schmider
Stefan-George-Ring 2
81929 München
kevin_schmider@hbi.de
089 – 99 38 87 – 47
http://www.hbi.de

Medizin Gesundheit Wellness

Erste Behandlungen mit CHEMOSAT von Delcath in Europa

Therapieverfahren am Europäischen Institut für Onkologie bilden einen bedeutenden Schritt Richtung Marktreife des CHEMOSAT Delivery Systems zur Behandlung von Leberkrebs

NEW YORK/MÜNCHEN, 8. Februar, 2012 – Delcath Systems Inc. (NASDAQ: DCTH) gibt bekannt, dass erste Patienten in Europa mit dem Delcath Hepatic CHEMOSAT® Delivery System am Europäischen Institut für Onkologie (IEO Instituto Europeo di Oncologia) behandelt wurden. Das IEO zählt zu den führenden Krebstherapie- und Forschungszentren mit Sitz in Mailand. Die Behandlungen sind Teil der Einführungs- und Qualifizierungsvereinbarung, die das Unternehmen mit dem IEO im November 2011 angekündigt hat.

Zwei Patienten, die an inoperabler leberbetonten Metastasierung von okularem Melanom und Magenkrebs leiden, wurden mit den CHEMOSAT-Verfahren therapiert. Die Behandlungen verliefen erfolgreich und ohne verfahrensbezogene Komplikationen. Delcath und das IEO informieren am 15. Februar 2012 im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz am IEO in Mailand über die aktuellen Patientenbefunde.

Die Behandlungen wurden mit der ersten Generation des CHEMOSAT-Systems durchgeführt, während derzeit die entsprechenden Stellen die zweite Generation für die CE-Kennzeichnung prüfen.

„Das CHEMOSAT-System stellt einen wichtigen Fortschritt für die Behandlungsmöglichkeiten bei Krebserkrankungen in der Leber dar, die eine signifikant schlechtere Überlebensrate im Vergleich zu Krebserkrankungen haben, die überwiegend auf andere Organe streuen“, erklärt Dr. Alessandro Testori, chirurgischer Onkologe und Leiter der Abteilung für Melanome und Haut-Muskel-Sarkomata am IEO. „Wir sind davon überzeugt, dass diese Technologie dazu beitragen wird, eine wichtige Lücke in der Behandlung von multiplen Lebertumorarten zu schließen, indem Chemotherapeutika in einem nachgewiesenen Verfahren hochdosiert direkt in die Leber verabreicht und gleichzeitig die systemischen Nebenwirkungen minimiert werden. Wir freuen uns, das erste Zentrum in Europa zu sein, das Patienten dieses Therapieverfahren bietet, und werden diese Behandlungsmöglichkeit mit Delcath weiter untersuchen.“

CHEMOSAT ist ein proprietäres Produkt, das durch die Chemosaturation ein minimal invasives, wiederholbares Verfahren nutzt, das hochdosiert und gezielt Chemotherapeutika in die Leber verabreicht und dabei gleichzeitig die systemischen Nebenwirkungen dieser Medikamente verringert. CHEMOSAT erhielt im April 2011 das CE-Zertifikat als Medizinprodukt der Klasse III mit der Indikation für die perkutane intraarterielle Verabreichung eines Chemotherapeutikums (Melphalan-Hydrochlorid) in die Leber.

„CHEMOSAT bietet uns einen minimal-invasiven Ansatz, um mit der Chemotherapie das Organ zu durchdringen und sowohl Makro- als auch Mikrometastasen zu erreichen“, berichtet Dr. Franco Orsi, Medizinischer Direktor der Unità di Radiologia Interventistica am Europäischen Institut für Onkologie. „Aus diesem Grund sind wir bestrebt, das erste Team der interventionellen Radiologie in Europa zu sein, das die Möglichkeit hat, diese Technologie weiterzuentwickeln und Patienten damit zu behandeln. Basierend auf unseren bisherigen Erfahrungen sehen wir in dieser Technologie eine wichtige nicht-chirurgische Behandlungsoption für Patienten mit metastasierendem Leberkrebs.“

„Seit unserer CE-Kennzeichnung setzt sich Delcath für den Technologieeinsatz in den wesentlichen Leberkrebsbereichen auf internationaler Ebene ein“, erläutert Eamonn P. Hobbs, President & CEO von Delcath. „Die Behandlungsfälle sind die ersten Anwendungen von CHEMOSAT außerhalb einer klinischen Studie – ein bedeutender Meilenstein für Delcath. Es gibt keine größere Bestätigung für CHEMOSAT als die ersten europäischen Patienten in Therapie an einem renommierten Institut wie dem IEO. Wir freuen uns über die erfolgreiche Durchführung des Verfahrens und den gemeinsamen Fortschritten am IEO ebenso wie über die Möglichkeit, zusätzliche CHEMOSAT-Behandlungszentren in ganz Europa einzurichten.“

Über das Europäische Institut für Onkologie (IEO)
Das Europäische Institut für Onkologie wurde 1994 als innovative und hochmoderne Gesundheits- und Forschungseinrichtung im Bereich der internationalen Onkologie gegründet. Das IEO betreibt modernste Krebsforschung und -behandlung. Von der Grundlagenforschung im Labor, die sich den genetischen Ursachen von Krebserkrankungen widmet, bis hin zur hochentwickelten klinischen Forschung, wie das Testen neuer Medikamente, steht die Erforschung neuer effizienterer Behandlungswege im Mittelpunkt.

The Private Securities Litigation Reform Act of 1995 provides a safe harbor for forward-looking statements made by the Company or on its behalf. This news release contains forward-looking statements, which are subject to certain risks and uncertainties that can cause actual results to differ materially from those described. Factors that may cause such differences include, but are not limited to, uncertainties relating to the future use of the CHEMOSAT delivery system by IEO and future patient outcomes, to the time required to build inventory and establish commercial operations in Europe, adoption, use and resulting sales, if any, for the Hepatic CHEMOSAT delivery system in the EEA, our ability to successfully commercialize the chemosaturation system and the potential of the chemosaturation system as a treatment for patients with terminal metastatic disease in the liver, CE Mark approval for Generation Two of the CHEMOSAT delivery system, acceptability of the Phase III clinical trial data by the FDA, our ability to address the issues raised in the Refusal to File letter received from the FDA and the timing of our re-submission of our NDA, re-submission and acceptance of the Company’s NDA by the FDA, approval of the Company’s NDA for the treatment of metastatic melanoma to the liver, adoption, use and resulting sales, if any, in the United States, approval of the current or future chemosaturation system for other indications, actions by the FDA or other foreign regulatory agencies, our ability to obtain reimbursement for the CHEMOSAT system, our ability to successfully enter into distribution and strategic partnership agreements in foreign markets and the corresponding revenue associated with such foreign markets, uncertainties relating to the results of research and development projects and future clinical trials, and uncertainties regarding our ability to obtain financial and other resources for any research, development and commercialization activities. These factors, and others, are discussed from time to time in our filings with the Securities and Exchange Commission. You should not place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of the date they are made. We undertake no obligation to publicly update or revise these forward-looking statements to reflect events or circumstances after the date they are made.
Über Delcath Systems
Delcath Systems Inc. ist ein auf Onkologie spezialisiertes Pharma-und Medizintechnik-Unternehmen. Das proprietäre System von Delcath ist ein Verfahren, das mittels Chemosaturation hochdosierte Chemotherapeutika und andere therapeutische Mittel gezielt in die erkrankten Organe oder Körperregionen verabreicht, während gleichzeitig die systemischen Nebenwirkungen dieser Stoffe unter Kontrolle gehalten werden. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Behandlung von primärem und metastatischem Leberkrebs. Im Jahr 2010 hat Delcath eine Phase-III-Studie zum metastasierenden Melanom abgeschlossen sowie vor kurzem eine mehrarmige Phase-II-Studie zur Therapie anderer Leberkrebserkrankungen. Das Unternehmen erhielt die Genehmigung zur CE-Kennzeichnung für das Hepatic CHEMOSAT Delivery System im April 2011. Das Unternehmen hat die FDA-Zulassung für den kommerziellen Verkauf seines Systems in den Vereinigten Staaten noch nicht erhalten. Weitere Informationen stehen auf der Webseite von Delcath Systems zur Verfügung unter: http://www.delcath.com/

Delcath Systems / BlissHealth
Julie A. Johnson
810 Seventh Avenue, Suite 3505
NY 10019 New York
++1 503-883-9103
www.delcath.com
Julie@blisspr.com

Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Kevin Schmider
Stefan-George-Ring 2
81929 München
kevin_schmider@hbi.de
089 – 99 38 87 – 47
http://www.hbi.de