Tag Archives: Telefonie

Computer IT Software

Telefonmanagement von morgen

Mit der neuen Version von APAS stellt Enghouse Interactive die Weichen in Richtung Internet.

Telefonmanagement von morgen

(Bildquelle: Enghouse Interactive)

Leipzig, 16. Februar 2018 – Innovative Anwendungsmöglichkeiten für den Cisco Unified Communications Manager (CUCM) birgt die neue Version des als APAS bekannten AND Phone Application Server der Enghouse-Tochtergesellschaft ANDTEK. Im Mittelpunkt von APAS 6.0.2, die Ende Februar 2018 auf den Markt kommt, steht die Integration verschiedener Funktionen in den Web-Client.

Flexible Geschäftsprozesse

Die Serverplattform AND Phone Application Server (APAS) bietet in vielfältiger Weise Kommunikations- und Verwaltungsfunktionen für das Telefonmanagement (IP-Phone, Browser oder Jabber). Aufgrund der modularen Architektur von APAS können Unternehmen diese Unified-Communications-Plattform flexibel ihren Kommunikationsbedürfnissen anpassen.

Marschrichtung Web-Client

Mittelfristiges Ziel bei der Weiterentwicklung von APAS ist es, den Desktop-Client durch den Web-Client abzulösen. „Webbasierte Applikationen in Kombination mit Cisco Jabber, bieten eine extrem große Synergie, von der alle profitieren“, sagt ANDTEK-Produktmanager Jens Blumenstein. Dies führe zu hoher Zukunftssicherheit sowohl „für uns als Hersteller als auch für unsere Partner und Kunden“. In der neuen APAS-Version 6.0.2 sind jetzt u.a. Funktionen integriert, mit denen individuelle Anrufweiterleitungen über den Web-Client zeitbasiert konfiguriert und komfortabel verwaltet werden können.

Rückruf auf Kundenwunsch

Bereits in der zuletzt vergangenen November aktualisierten Version wurde APAS mit einer Funktion ausgestattet, mit der Agenten automatisch eine Rückruf-Bitte eines Anrufers erhalten, wenn entweder die Verbindung abbricht oder der Anrufer auflegt. In der neuen APAS-Version 6.0.2 können Anrufer jetzt eigenständig eine Rückruf-Bitte an das Contact Center initiieren, z.B. bei zu langer Wartezeit. Diese Rückrufe werden von allen Plattformen unterstützt (IP-Phone, Web-Client, Desktop), so dass Agenten die Anrufe problemlos selbst priorisieren und bearbeiten können.

CRM-Integration für das Web

Mit APAS 6.0.2 können Anwender bis zu drei verschiedene Links einer CRM-Software konfigurieren, die bei eingehenden Anrufen vom Web-Client aus angerufen werden können. Administratoren können generische Links erstellen, die immer zur CRM-Software passen und eine Desktop-Anwendung entweder unter Windows oder im Web öffnen. Alternativ hierzu bietet APAS einen Modus, der automatisch eine konfigurierte CRM-Software öffnet, wenn ein Anruf eintrifft.

Web-Implementierung von Cisco SSO

In der neuen APAS-Version 6.0.2 ist die Cisco-Authentifizierung SSO (Single Sign-On) in den Web-Client implementiert. Damit wird jeder Anwender automatisch anhand des Jabber-Benutzers authentifiziert, wenn Cisco SSO in dieser Umgebung aktiv ist. Das bedeutet deutlich höheren Komfort im Arbeitsalltag, denn ein zusätzlicher Login ist überflüssig. Zudem unterstützt die Web-Implementierung von Cisco SSO das XML-Framework SAML und ist kompatibel mit einer Vielzahl von Lösungen wie Microsoft ADFS oder OpenAM.

Partnerprogramm: Fit für APAS

Enghouse-Partner können sich in einem zweitägigen Training mit den neuen Möglichkeiten von APAS 6.0.2 vertraut machen und zusätzlich ein Refresh-Trainingsprogramm durchlaufen.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 1.000 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Survox, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
+49 341 339 755 30
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Computer IT Software

Snom präsentiert sich zum Jahresanfang gleich mit drei starken Produkten

Neues Flaggschiff D785, GAP-kompatible Single Cell-DECT Lösung und Erweiterungslautsprecher für Konferenztelefone

Snom präsentiert sich zum Jahresanfang gleich mit drei starken Produkten

Berlin, 15. Januar 2018 – Der Berliner IP-Telefonie-Spezialist Snom präsentiert zum Jahresbeginn gleich für alle Hauptsparten ein neues Produkt.

Herausragend ist sicher das D785, welches nun in großen Mengen abrufbar ist. Dazu gesellt sich das neue M215 SC, ein preiswertes und attraktiv designtes IP-DECT Bundle. Im Konferenzbereich ermöglich das Erweiterungsmodul C52-SP die Vergrößerung des Radius.

„Wir sind sehr froh, dass wir das D785 jetzt endlich auch in großen Stückzahlen verfügbar haben“, so Armin Liedtke, Head of Global Sales bei Snom. „Viele Kunden warten schon sehr auf unser neues Meisterstück!“

Das Snom D785 gehört zur neuesten und damit technisch fortschrittlichsten Telefon-Generation aus dem Hause Snom. Mit einem neuen, eleganten Design, dem großen hochauflösenden Farbdisplay und einem praktischen zweiten Display bietet dieses Telefon (UVP: 271,00 EUR) alle Funktionen für jeden Anspruch.

Die Anforderungen der Small-Businesses bzw. Home-Offices werden mit dem M215 SC für DECT-over-IP erfüllt. Die mit GAP (Generic Access Profile) kompatible DECT-Lösung bietet nicht nur ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis sondern verfügt auch über die gesamte Palette an fortschrittlichen Telefonie-Funktionen, die man von Snom kennt.

An die Basisstation M200 SC können bis zu sechs schnurlose M15 SC-Mobilteile von Snom angeschlossen werden. Diese Mobilteile können bis zu sechs verschiedene SIP-Identitäten und vier Anrufe gleichzeitig verwalten. Ein großes Display, eine beleuchtete Tastatur und exzellente Sprachübertragung machen das Mobilteil M15 SC zu einer weiteren stilvollen Ergänzung des DECT-Portfolios von Snom. Der UVP für das Handset & die Single Cell Basisstation liegt bei nur 122,00 EUR.

Mit der drahtlosen Verbindung C52-SP für das Konferenztelefon C520-WiMi schließlich wird es möglich, auch große oder sogar separate Räume für Telefonkonferenzen zu nutzen.
Bis zu drei C52-SP können drahtlos mit dem Konferenztelefon Snom C520-WiMi gekoppelt werden und fungieren als vollständige Freisprecheinrichtungen. Der UVP liegt bei 149,00 EUR.
„Mit gleich drei Neuerungen im Januar legen wir natürlich ein hohes Tempo vor“, so Liedtke. „Da wir uns für 2018 so einiges vorgenommen haben, wird dies sicher nicht die einzige Ankündigung bleiben – nicht einmal im Januar!“

Über Snom
Das deutsche multinationale Unternehmen Snom wurde 1997 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Es gilt als weltweit führende Marke im Bereich professioneller VoIP-Businesstelefonie. Snom ist eine indirekte Untergesellschaft von VTech und unterhält Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros im Vereinigten Königreich, in Frankreich, in Italien, in Spanien und in Taiwan.
Umgesetzt und geplant unter deutscher Flagge genießt die Marke Snom weltweit einen hervorragenden Ruf und steht für Robustheit, höchste Qualität und eine Vielzahl an Funktionen. Alle Produkte aus dem Hause Snom sind kompatibel mit den wichtigsten PBX-Plattformen auf SIP-Standard. Die Snom-Produkte werden von den Handelspartnern über ein weltweites Netz mit mehr als 25.000 Wiederverkäufern vertrieben.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite www.snom.com Mehr Informationen über VTech finden Sie unter www.vtech.com

Firmenkontakt
Snom Technology GmbH
Heike Cantzler
Wittestraße 30 G
13509 Berlin
+49 30 39833-0
marketing@snom.com
http://www.snom.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 789076 – 0
snom@united.de
http://www.united.de

Computer IT Software

Telefone fürs Büro mieten statt kaufen

Telefone fürs Büro mieten statt kaufen

reventix GmbH. einfach. clever. verbunden.

Reventix erweitert seine Palette für Miettelefone um die Geräte von snom. Damit verbessert der Berliner ITK-Experte sein kalkulierbares Angebot auf die gestiegene Nachfrage nach virtueller Telekommunikation für Unternehmen zum Festpreis.

Was in der Mobilfunkbranche seit Anbeginn Gang und Gebe ist, setzt sich nun auch bei der Nutzung virtueller Telefonanlagen in Unternehmen durch. Die Endgeräte werden zum monatlichen Mietpreis angeboten und bieten besonders Unternehmen mit vielen Nebenstellen enorme Kostenvorteile.

Telefone einfach finanzieren, wie beim Mobiltelefon
„Das Mietmodell erfreut sich sehr großer Beliebtheit.“ so der Head of Sales Tarek Zuchowski der Reventix GmbH. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Kauft ein Unternehmen Telefone für mehrere Nebenstellen, bindet man schnell mehrere Tausend Euro Kapital in der Geschäftsausstattung. Das wollen viele Unternehmen nicht, um möglichst flexibel zu sein.

Stets auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, ist ein weiterer Grund, der für Miettelefone spricht. Denn nach Ablauf der Laufzeit werden die Geräte einfach gegen neuere Modelle ersetzt oder zurück gegeben. „Die Geräte werden immer schneller weiter entwickelt. Da will man sich nicht lang an ein bestimmtes Gerät binden, was schnell veraltet.“

Geräteauswahl und Kostenvorteile sprechen für Miettelefone
Einmal mehr setzt die reventix GmbH Trends und erweitert gleich ihre Produkt-palette um die Geräte des renommierten Herstellers snom. Bereits seit einem guten Jahr können die Modelle von Yealink kostengünstig zur virtuellen Telefonanlage bei reventix gemietet werden. Eine komplette Nebenstelle ist inkl. gemietetem Telefon schon unter drei Euro monatlich zu haben und die Kosten sind durch den Laufzeitvertrag sehr gut planbar, was den Controller besonders erfreut.

Die reventix GmbH ist seit 2005 Innovationsführer für einfache und clevere Telekommunikationslösungen für Unternehmen.

Mit dem Fokus auf Services aus der Cloud, Sicherheit „Made in Germany“ und persönlichem Support wird reventix auch höchsten Ansprüchen gerecht.

Beste Leistung ist beim Berliner ITK-Unternehmen inklusive. Die reventix GmbH wurde in der Vergangenheit mehrfach nominiert und ausgezeichnet: unter anderem mit dem INNOVATIONSPREIS-IT, dem Innovationspreis oder dem Mittelstandspreis.

Durch die Anforderungen vieler zufriedener Kunden sind die Systeme und Services stets weiterentwickelt und verbessert worden. Alle dafür nötigen Kompetenzen von Kundenberatung, Support bis hin zur Entwicklungsabteilung befinden sich unter einem Dach und arbeiten eng zusammen.

einfach. clever. verbunden.

Firmenkontakt
reventix GmbH
Tarek Zuchowski
Landhausstraße 22
10717 Berlin
030346466-0
mail@reventix.de
https://www.reventix.de

Pressekontakt
reventix GmbH
Alexander Michalek
Lützowstraße 106
10785 Berlin
030346466-0
presse@reventix.de
https://www.reventix.de

Computer IT Software

STARFACE erhält Deloitte Technology Fast 50 Award

STARFACE erhält Deloitte Technology Fast 50 Award

Der Wettbewerb Technology Fast 50 wurde von Deloitte 1995 in den USA gestartet.

Karlsruhe, 10. November 2017. STARFACE wurde mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award 2017 ausgezeichnet. Der Karlsruher TK-Anlagenhersteller erzielte über die vergangenen vier Geschäftsjahre ein prozentuales Umsatzwachstum von 91,71 Prozent und erreichte damit eine Platzierung auf der Liste der am schnellsten wachsenden deutschen Technologieunternehmen.

„Die Aufnahme in den exklusiven Kreis der Deloitte Technology Fast 50 ist für uns ein wichtiger Meilenstein und ein schöner Beleg dafür, dass wir als mittelständisches Unternehmen jetzt zur vordersten Speerspitze des Hightech-Marktes gehören“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Besonders gefreut hat uns die Auszeichnung, weil dieser renommierte Award keine Momentaufnahme honoriert, sondern für vier außergewöhnlich erfolgreiche Jahre in einem dynamischen und hart umkämpften Markt steht. Das ist eine Leistung, auf die unser Team stolz sein kann – und ein tolles Signal an unsere Kunden und Partner.“

Die Deloitte Technology Fast 50-Awards wurden am 8. November im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im Doppelkegel der BMW-Welt in München verliehen. Mit Technology Fast 50 prämiert Deloitte jährlich die am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen für ihre unternehmerischen Spitzenleistungen. Der Wettbewerb wurde 1995 in den USA gestartet und hat sich inzwischen zu einer internationalen Initiative entwickelt. In Deutschland fand Technology Fast 50 dieses Jahr zum fünfzehnten Mal statt.

„Auch dieses Jahr haben sich Unternehmen mit beeindruckenden Innovationen beworben, die die Digitalisierung proaktiv gestalten. Wir freuen uns über diese couragierten Unternehmer, die im internationalen Wettbewerb mit eigenen Technologien und Ideen erfolgreich sind. Ihr Engagement belohnen wir mit dem Fast 50 und unterstützen so die Innovationskraft des Wirtschaftsstandorts Deutschland“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte.

Hintergrund: STARFACE auf Wachstumskurs
STARFACE ist in den vergangenen Jahren im Zuge der All-IP-Umstellung rasant gewachsen. Im Geschäftsjahr 2016 lag das kumulierte Wachstum bei insgesamt 30 Prozent, das Umsatzwachstum mit Neupartnern sogar bei 40 Prozent. Und auch 2017 hält der Wachstumstrend an: Im ersten Quartal 2017 legte der Channel-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 51 Prozent zu.

STARFACE konnte von den Wachstumsimpulsen aus All-IP überproportional profitieren: Das Unternehmen führt mit den Appliances STARFACE Compact und STARFACE PRO sowie den STARFACE Cloud-Lösungen eine Reihe maßgeschneiderter Produkte im Portfolio, die KMU eine einfache IP-Migration ermöglichen. Als wichtiger Umsatztreiber hat sich auch das im November 2016 eingeführte Mietmodell STARFACE 365 erwiesen, mit dem sich alle STARFACE Produkte für individuell definierte Zeiträume mieten lassen.

Weitere Informationen zu STARFACE finden Interessierte unter www.starface.de Für Rückfragen steht das STARFACE Team jederzeit entweder unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Silber in der Königsklasse: STARFACE Platinum auf Platz 2 bei der funkschau Leserwahl

Silber in der Königsklasse: STARFACE Platinum auf Platz 2 bei der funkschau Leserwahl

STARFACE Platinum für High-End-Umgebungen: bis zu 3.000 Nebenstellen und 360 ISDN-Kanäle

Karlsruhe, 18. Oktober 2017 – Das High-End-Modell STARFACE Platinum der STARFACE GmbH erreichte bei der diesjährigen funkschau Leserwahl „ITK-Produkte des Jahres 2017“ den zweiten Platz in der Kategorie „IP-TK-Anlagen für große Unternehmen“. Damit belegt der Karlsruher UCC-Hersteller, der 2009 erstmals bei der Leserwahl antrat, bereits zum achten Mal einen Medaillenrang.

„Die Kategorie IP-TK-Anlagen für große Unternehmen war auch 2017 wieder ein Schaulaufen der Schwergewichte unserer Branche – und damit für uns als UCC-Hersteller definitiv die Königsklasse der Leserwahl“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Dass wir es in diesem harten Teilnehmerfeld auf den zweiten Platz geschafft haben, ist ein Riesenerfolg. Dies gilt umso mehr, da die Awards ausschließlich von langjährigen Branchenexperten und IT-Anwendern vergeben werden – eine kritische Community also, die den Innovationsgrad und das Potenzial der nominierten Produkte gut einzuschätzen weiß.“

Im Rahmen der jährlich stattfindenden funkschau Leserwahl waren die funkschau-Leser 2017 aufgerufen, aus einer von einer Fachjury zusammengestellten Shortlist in 20 Kategorien die „ITK-Produkte des Jahres“ zu wählen. Die nominierten Produkte wurden in der funkschau-Ausgabe 13/14-2017 vorgestellt. Anschließend hatten die Leser zehn Wochen Zeit, um unter www.funkschau.de über ihre Favoriten abzustimmen. Insgesamt haben 6.260 IT-Spezialisten an der Leserwahl teilgenommen und 125.000 Stimmen abgegeben. Damit ist die Leserwahl eine der repräsentativsten Leserwahlen im ITK-Umfeld.

Hintergrund: STARFACE Platinum
STARFACE Platinum ist das Flaggschiff unter den STARFACE Appliances: Das System ist für High-End-Umgebungen und Call Center mit bis zu 3.000 Nebenstellen und bis zu 360 ISDN-Kanälen ausgelegt und überzeugt mit seiner hochperformanten und redundanten Bauweise selbst in den anspruchsvollsten Kommunikationslandschaften. Mit ihrer offenen Architektur lässt sich die Plattform nahtlos in All-IP-, ISDN- und hybride Kommunikationsumgebungen integrieren und macht es Unternehmen leicht, ihre Telefonie nahtlos in die Geschäftsprozesse einzubinden.

STARFACE Platinum unterstützt Schnittstellen zu allen gängigen CRM- und ERP-Systemen wie Microsoft Outlook, Lotus Notes, Salesforce, SugarCRM, DayLite und DATEV. Selbst High-End-Funktionalitäten wie (Video-)Conferencing und Voicemail sind in STARFACE enthalten – standardmäßig ohne Aufpreis. Integrierte native UCC-Clients stellen eine effiziente Anbindung von Windows- und Mac-Rechnern sicher. Fixed Mobile Convergence erlaubt zudem die Anbindung von iPhones und Android-Smartphones.

Weitere Informationen zu STARFACE finden Interessierte unter www.starface.de Für Rückfragen steht das STARFACE Team jederzeit entweder unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Viermal in der Endrunde: funkschau nominiert STARFACE in vier Kategorien für Leserwahl „ITK-Produkt des Jahres 2017“

Karlsruhe, 25. Juli 2017. Die UCC-Lösungen von STARFACE wurden vom renommierten ITK-Branchenmagazin funkschau zum neunten Mal in Folge für die Endrunde der funkschau-Leserwahl zum „ITK-Produkt des Jahres“ nominiert. Der Karlsruher Hersteller tritt in diesem Jahr in den vier Kategorien UCC, Cloud-Telefonie, TK-Anlagen für KMU und TK-Anlagen für große Unternehmen an – und hat damit nach vier ersten und drei zweiten Plätzen in den Vorjahren gleich viermal die Chance auf einen Platz auf dem Siegertreppchen.

„Die funkschau-Leserwahl ist für uns jedes Jahr ein echtes Highlight und eine willkommene Gelegenheit, uns mit den Besten der Branche zu messen“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „Es freut uns natürlich ungemein, dass wir es in diesem Jahr in vier verschiedenen Kategorien in die Endrunde geschafft haben – immerhin ist jede Nominierung durch die Expertenjury bereits eine wertvolle Auszeichnung. Jetzt hoffen wir, dass unsere Lösungen auch die funkschau-Leser überzeugen – und wir uns vielleicht noch die eine oder andere Medaille sichern können.“

Im Rahmen der jährlich stattfindenden funkschau Leserwahl sind die funkschau-Leser aufgerufen, aus einer von einer Fachjury zusammengestellten Shortlist in 20 Kategorien die „ITK-Produkte des Jahres“ zu wählen. Im vergangenen Jahr haben rund 5.600 IT-Spezialisten an der Leserwahl teilgenommen und insgesamt 113.000 Stimmen abgegeben. Damit ist die Leserwahl eine der repräsentativsten Leserwahlen im ITK-Umfeld. Die nominierten Produkte werden in der funkschau-Ausgabe 13/14-2017 vorgestellt. Anschließend haben die Leser zehn Wochen Zeit, um unter www.funkschau.de über ihre Favoriten abzustimmen.

STARFACE geht in diesem Jahr mit folgenden Produkten ins Rennen:

In der Kategorie UCC: STARFACE 6.4.2
Das aktuelle Release der vielfach prämierten UCC-Plattform lässt sich nahtlos in All-IP-, ISDN- und hybride Kommunikationsumgebungen integrieren und ermöglicht es Unternehmen jeder Größe, ihre Telefonie nahtlos in die Business-Prozesse einzubinden.

In der Kategorie Cloud-Telefonie: STARFACE Cloud Services
Im Rahmen der STARFACE Cloud Services können Unternehmen die hybride UCC-Plattform als hochverfügbaren und hochsicheren Managed Service buchen. Dabei erhalten sie Zugriff auf eine individuell konfigurierte STARFACE-Instanz, die in einem hochsicheren Data Center in Deutschland gehostet wird, und können die Lösung passgenau in ihre Prozesse einbinden.

In der Kategorie TK-Anlagen für KMU: STARFACE Pro
STARFACE Pro ist eine professionelle Plug-and-Play-Appliance für kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 40 Nebenstellen. Sie verfügt standardmäßig über vier S0-Ports und einen NGN-Anschluss und macht es KMU damit leicht, auch in All-IP-basierten Umgebungen von den Vorzügen der offenen Plattform STARFACE zu profitieren.

In der Kategorie TK-Anlagen für Großunternehmen: STARFACE Platinum
STARFACE Platinum ist das Flaggschiff unter den STARFACE Appliances: Das System ist für High-End-Umgebungen und Call Center mit bis zu 3.000 Nebenstellen und bis zu 360 ISDN-Kanälen ausgelegt und überzeugt mit seiner hochperformanten und redundanten Bauweise selbst in den anspruchsvollsten Kommunikationslandschaften.

Weitere Informationen zu STARFACE und den STARFACE Produkten finden interessierte Leser unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Modernste Technik für neues „Barefoot Hotel“ von Til Schweiger

Telefonie-Services und schnelles Internet von GlobalConnect im Einsatz

Modernste Technik für neues "Barefoot Hotel" von Til Schweiger

Mirko Stemmler, geschäftsführender Gesellschafter der Jasika Holding GmbH und Til Schweiger (Bildquelle: ©barefoot Hotel / Anatol Kotte)

Hamburg/Timmendorfer Strand, 30.05.2017. Ein neues Hotel mit besonderem Konzept und einem prominenten Hotelier: Am 1. Juni eröffnet das Barefoot Hotel von Til Schweiger in Timmendorfer Strand. Entspannung und Selbstverständlichkeit sind die Attribute, die den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Dazu zählt vor allem auch ein perfekt funktionierendes W-LAN, das den Besuchern im ganzen Haus kostenlos zur Verfügung steht. „Wir freuen uns, dass das „Barefoot Hotel“ auf die Leistungen von GlobalConnect setzt und ein umfangreiches Telefoniepaket (SIP Trunk) sowie den leistungsstarken Internetanschluss nutzen“, sagt Andree Gesekus, Senior Account Manager bei GlobalConnect in Schleswig-Holstein.

Gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Viakom aus Flensburg ist ein optimal auf das Barefoot Hotel zugeschnittenes Konzept entstanden. So verfügt das Hotel über rasant schnelle Internetverbindungen für eigene Zwecke und bietet dies zudem seinen Gästen als Service. „Wir wissen, wie wichtig die reibungslos funktionierende und schnelle Technik für Geschäftsleute und Privatreisende gleichermaßen ist“, erklärt Mirko Stemmler, geschäftsführender Gesellschafter der Jasika Holding GmbH, die maßgeblich mit der Realisierung des Hotels betraut war. „Aus diesem Grund haben wir bei der Planung darauf großes Augenmerk gelegt“, ergänzt Michael Huber, Prokurist im Unternehmen.

Die Technik ist in die bestehende IT-Infrastruktur des Hotels eingebunden, um sich mit dem Telefoniesystem und dem öffentlichen Telefonienetzwerk zu verbinden. Schnelligkeit, Sicherheit und Komfort sind da bei allen Anwendungen garantiert. In vielen Teilen Schleswig-Holsteins löst die fortschrittliche Glasfaser bereits alte Kupferleitungen ab. GlobalConnect ist das norddeutsche Flaggschiff, das sein eigenes Glasfasernetz ständig ausbaut und ein großes Spektrum an Serviceleistungen bietet. Angefangen von glasfaserbasierten High-Speed Internetanschlüssen über Standortvernetzungen bis hin zu kompletten Datacenter-Lösungen.

„Wir stellen fest, dass verstärkt unsere Dienstleistungen wie unsere individuellen Cloudlösungen und auch VoIP gefragt sind“, erläutert Andree Gesekus. Hier hat GlobalConnect attraktive Telefonie-Dienste für Unternehmen – auch mit Niederlassungen in Deutschland und im Ausland – im Portfolio und verfügt über eine breite Auswahl von flexiblen Anschluss- und Preismodellen. Vorteilhaft ist in jedem Fall, dass der Anbieter über eine eigene Glasfaserinfrastruktur verfügt und so alles aus einer Hand bietet, so die Spezialisten.

Über GlobalConnect

GlobalConnect betreibt mehr als 13.000 Kilometer eigene Glasfasertrassen in Deutschland, Dänemark und Schweden, davon mehr als 2.600 Kilometer allein in Deutschland. Das Unternehmen bietet eine umfangreiche Palette an Produkten und Dienstleistungen an: Glasfasern, Übertragung, Rechenzentrum-Lösungen, Voice- und Cloud-Lösungen. Darüber hinaus ist GlobalConnect ein führender alternativer Anbieter für effizientes und sicheres Daten-Networking, Hosting- und Cloud-Dienstleistungen. Insgesamt deckt das Unternehmen ganz Dänemark, Norddeutschland und Teile Schwedens mit einem 13.000 Kilometer langen Glasfaserkabel-Netzwerk und 13.000 Quadratmeter an Rechenzentren ab.

Firmenkontakt
GlobalConnect GmbH
Andree Gesekus
Wendenstrasse 377
20537 Hamburg
+ 49 (0)40 299 976-89
+ 49 (0)40 299 976-80
ihk-sh@globalconnect.de
http://www.globalconnect.de

Pressekontakt
Gesekus.Communication
Marion Döbber
Kiliansgraben 15
99974 Mühlhausen
+49 (0)3601 813301
info@gesekus.com
http://www.gesekus.com

Computer IT Software

STARFACE 6.4 ist verfügbar

Karlsruhe, 7. Februar 2017 – Das neue STARFACE Release 6.4 steht ab sofort zum Download bereit. Die UCC-Plattform wurde in der aktuellen Version in vielen Details optimiert und bietet Anwendern und Administratoren eine Reihe praxisnaher neuer Features für den Telefonie-Alltag. Mit dem Snom D745 und dem Yealink T40 wurde zudem die Endgerätepalette um zwei IP-basierte Desktop-Telefone für Business-Umgebungen erweitert.

„Im vergangenen Jahr haben wir STARFACE in vielen Bereichen radikal erneuert – etwa mit Blick auf den integrierten SIP-Trunk und die neu aufgelegten UCC Clients für Windows und Mac“, erklärt Benedikt Kantus, Product Manager bei STARFACE. „Im aktuellen Release stand keine ähnlich große Umwälzung im Fokus. Stattdessen haben wir viele Stellschrauben neu justiert und viele kleine Verbesserungen vorgenommen, mit denen Anwender und Administratoren die Möglichkeiten von STARFACE voll ausschöpfen können.“

Neue Features im Überblick
Die UCC-Plattform STARFACE wurde in der neuen Version um eine Reihe zusätzlicher Features für anspruchsvolle Business-Umgebungen ergänzt. Die Highlights im Überblick:

– STARFACE bezieht automatisch die auf www.siptrunk.de hinterlegten Provider-Profile und ist somit stets mit den aktuellen Profilen hinterlegt.

– Die STARFACE UCC Clients für Windows und Mac wurden im Rahmen des Updates ebenfalls weiterentwickelt. Deutlich erweitert und verbessert wurde dabei insbesondere der Chat-Client: So lassen sich Abwesenheitsmeldungen jetzt automatisch in den Chat-Status übernehmen, und auch die Chat-History wurde umfassend überarbeitet. Umleitungen können ab Version 6.4 direkt im Client konfiguriert werden.

– Die STARFACE REST-Schnittstelle wurde in Release 6.4 ausgebaut und unterstützt jetzt unter anderem die Weitergabe von Benutzerstammdaten, iFMC und Umleitungen sowie die zugehörigen Modulbausteine. IT-Verantwortlichen stehen damit ganz neue Möglichkeiten bei der Integration der UCC-Plattform in die Business-Kommunikation offen.

– Mit STARFACE 6.4 lassen sich für interne Rufnummern und für jede Leitung mehrere Rufnummernblöcke – optional mit unterschiedlichen Vorwahlen – hinterlegen. Und auch der Betrieb im Anlagenverbund wurde optimiert: Ab sofort können die Teilnehmer beim Ausfall des internen Netzwerks automatisch über eine externe Leitung geroutet werden, um ihre durchgängige Erreichbarkeit sicherzustellen.

– Die Routing-Einstellungen für den integrierten SIP-Trunk STARFACE Connect wurden in Release 6.4 deutlich erweitert. Anlagenbetreiber können ab sofort zwischen mehreren Betriebsmodi wählen und die Routing-Optionen detailliert auf ihre Anforderungen anpassen.

– Wichtig mit Blick auf die tägliche Verwaltung: Den Systemadministratoren stehen mit der Version 6.4 neue Reporting-Tools zur Verfügung, mit denen sich die Auslastung der Leitungen durchgehend überwachen und in übersichtlichen Excel-Berichten exportieren lässt. Und: Um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, sind Änderungen Provider-seitiger Leistungsmerkmale und Telefon-Admin-Passwörter jetzt zusätzlich geschützt.

Integration neuer Modelle von Snom und Yealink
Das Endgeräteportfolio von STARFACE wurde um die Modelle Snom D745 und Yealink T40 erweitert. Die optisch ansprechenden Desktop-Endgeräte ermöglichen es Vieltelefonierern in anspruchsvollen Office-Umgebungen, jederzeit vom vollen Leistungsumfang der STARFACE Telefonanlage zu profitieren.

Ausblick: STARFACE 6.4.2
Für April 2017 ist mit STARFACE 6.4.2 das nächste Minor Release geplant. Im Fokus werden dann unter anderem der weitere Ausbau der UCC Clients, die Integration neuer Endgeräte, neue Funktionen für Administratoren und verbesserte Notruffunktionalitäten stehen.

Das neue Release STARFACE 6.4 steht für Kunden mit Update-Vertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessierte unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

High-End-Komforttelefonie für unterwegs: Neue STARFACE Mobile Clients für iPhone und Android

High-End-Komforttelefonie für unterwegs: Neue STARFACE Mobile Clients für iPhone und Android

Die neuen STARFACE Mobile Clients für iPhones und Android-Smartphones sind ab sofort verfügbar.

Karlsruhe, 12. Oktober 2016. Ab sofort sind im Apple App Store und im Google Play Store neue STARFACE Mobile Clients für iPhones und Android-basierte Smartphones verfügbar. Die neu entwickelten Clients mit nativem, integriertem Softphone verwandeln die Smartphones in vollwertige Nebenstellen der STARFACE Telefonanlage. Anwender erhalten damit auch unterwegs Zugriff auf ihre vertraute UCC-Umgebung und können ihre Telefoniekosten dank WLAN- und LTE-Integration und intelligenter Routing-Modelle nachhaltig senken.

„Mit unseren komplett neu aufgelegten Mobile Clients heben wir die Mobilintegration der STARFACE Anlagen auf einen ganz neuen Level“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer bei STARFACE. „Mitarbeiter können damit nicht nur auf ihre gewohnten Features zugreifen, sondern auch einheitliche Telefonbücher, Ruflisten und Chat-Historien nutzen – und weltweit unter einer einheitlichen Nummer erreichbar bleiben. Hinzu kommt, dass der native Telefonie-Client mit seiner umfassenden Call-Back-, Call-Through- und WLAN-Unterstützung vielfältige Einsparpotenziale bietet – die Integration lohnt sich also auf jeden Fall.“

Das Smartphone als Nebenstelle der Telefonanlage
Mit den neuen STARFACE Mobile Clients erhalten mobile Mitarbeiter auch am Smartphone Zugriff auf alle wichtigen Features und Funktionalitäten der STARFACE Telefonanlage: Anwendern steht eine breite Palette von Leistungsmerkmalen wie Makeln, Weiterleiten oder Rückfragen zur Verfügung. Selbst anspruchsvolle Komfortfeatures wie das Einberufen von Ad-hoc-Konferenzen, die Remote-Verwaltung der Rufumleitung oder das Management der iFMC-Einstellungen lassen sich problemlos über das Smartphone erledigen.

Nativer Telefonie-Client für SIP und GSM
Herzstück der STARFACE Clients für iPhone und Android ist ein leistungsfähiger nativer Telefonie-Client, der wahlweise GSM, SIP-over-LTE oder SIP-over-WLAN unterstützt. Anwender bleiben damit zuverlässig erreichbar und können weltweit in WLAN-Hotspots zu äußerst günstigen Konditionen telefonieren.

Call-Through und Call-Back
Bei der Telefonie via GSM oder LTE lassen sich die anfallenden Gebührenentgelte wirksam kontrollieren, indem die Mitarbeiter ein- und abgehende Gespräche über die STARFACE Telefonanlage routen, um sie ins öffentliche Telefonnetz zu verlagern. Gerade Unternehmen mit vielen mobilen Mitarbeitern oder einem international tätigen Außendienst können durch den Wegfall teurer Roaming-Gebühren nachhaltige Einsparungen realisieren.

Zugriff auf das zentrale Adressbuch
Die STARFACE Mobile Clients für iPhone und Android sind direkt an das Telefonverzeichnis der STARFACE Telefonanlage angebunden. Mobile Mitarbeiter können so auch unterwegs auf sämtliche aktuellen Kundenkontakte zugreifen und müssen am Smartphone kein separates Telefonbuch führen und pflegen.

Chatintegration
Echtzeitchat gewinnt als Kommunikationskanal in vielen Unternehmen rasant an Bedeutung. Mit den neuen Mobile Clients erhalten auch mobile STARFACE Anwender Zugriff auf den integrierten Chat-Server der Telefonanlage.

Journal der Ruflisten, Faxe und Chatnachrichten
STARFACE Anwender erhalten über die Clients Zugriff auf ein konsolidiertes Journal mit sämtlichen Ruflisten, Faxen und Chatnachrichten ihres STARFACE Accounts. Auf diese Weise haben sie sowohl unterwegs als auch im Büro jederzeit Zugriff auf ihre laufenden Dialoge mit Kunden und Kollegen und bleiben durchgehend reaktions- und handlungsfähig.

Präsenzinformation der Kollegen
Auch das umfangreiche Presence Management der STARFACE Telefonanlage wurde nahtlos in die Mobile Clients integriert. Farbcodierte Besetztlampenfelder halten die Mitarbeiter auch abseits des Büros durchgehend über die Verfügbarkeit ihrer Kollegen auf dem Laufenden und sorgen so für reibungslose Kommunikationsflüsse.

Die STARFACE Clients für iPhone und Android sind ab sofort im Apple App Store und bei Google Play kostenfrei verfügbar. Für SIP-Telefonie wird serverseitig eine UCC-Premium-Lizenz benötigt.

Weitere Informationen zu STARFACE und zu den STARFACE Clients für iPhone und Android finden Interessierte unter http://www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de