Tag Archives: Telco

Computer Information Telecommunications

QCT Presents Next Generation Central Office Solutions in Barcelona

QCT Presents Next Generation Central Office Solutions in Barcelona

QCT Team at the Mobile World Congress 2018 (Source: © QCT)

Cloud Enabler Extends its Footprint to Telco for Innovative 5G Infrastructure

Barcelona, Spain – February 15, 2019 – Quanta Cloud Technology (QCT), a global data center solution provider, will showcase its innovative Next Generation Central Office (NGCO) solution at the Mobile World Congress (MWC), the world“s largest gathering for the mobile industry, in Barcelona (Hall 5, Booth 5B11). From February 25th until February 28th, 2019 the global provider of cloud computing hardware, software, and services will reveal cutting-edge open infrastructure and optimized network function virtualization infrastructure (NFVI) platforms that enable the network transformation. This augmentation of central offices at both the core networks and the edge will pave the way for 5G. This NGCO solution was previously launched at the QCT Solution Center in San Jose, US in January.

QCT will showcase how innovative NGCO technology can improve the operations of carriers that are typical of day 0, day 1, and day 2 scenarios. For the day 0 scenario, QCT will showcase the deployment of their edge computing and central office infrastructure platform, inclusive of Optimized NFVI based on OpenStack. Workload onboarding and validation with automated acceleration, fixed-line and mobile network convergence, and security for the day 1 scenario. And with the addition of open-source telemetry and closed-loop network automation, the day 2 scenario covers the orchestration and management of the NGCO. This day 0, day 1, and day 2 scenario will be featured at the QCT booth (Hall 5, Booth 5B11). In order to showcase the engineering collaboration results between QCT and Intel, there will be a live demo of a distributed content delivery network (CDN) in a physical NGCO rack at the Intel booth (Hall 3, Stand 3E31), which follows an open disaggregated architecture with a virtualized fixed and mobile solution.

Telco operators have long been looking for these types of innovative performance-optimized infrastructures and platforms built with open technologies at a lower TCO to enable 5G applications and services. These are the key principles of QCT“s Next-Generation Central Office (NGCO) vision and it is fully-aligned with Intel“s technology direction. Industry-leading NGCO“s built with QCT technology will deliver more immersive experiences at lower latencies, with more bandwidth, and with larger storage capacities. By leveraging their cloud computing expertise and experience, QCT is extending its industry footprint from Cloud Service Providers (CSP) to Telcos by creating an ecosystem that provides end-to-end solutions to expedite network transformation in central offices.

At MWC, QCT strengthens its role as a 5G ecosystem enabler. The company works with industry leading partners to drive fundamental changes in the way Telcos plan, deploy, and manage their infrastructure. QCT is spearheading the integration efforts with Intel by leveraging their best of breed edge to cloud technologies and bringing innovative NFVI and virtual network function (VNF) technologies, products, and solutions to realize a truly software centric network infrastructure for next generation central offices, converging fixed-line and mobile networks in a unified platform.

Alongside their NGCO solution, QCT will display the following latest additions in Barcelona:

– QuantaGrid SD2H-1U – a front access revolutionary design for edge computing with different flexible modules to fulfill different applications in a 1U form factor. With options for 2x FPGA or 2x high bandwidth NIC cards, this server is able to improve capabilities and performance on workloads such as CDN with the Intel Xeon processor D product family. Alternatively, with 2x GPUs, the system is perfect for inference workloads such as media analytics or immersive media experiences. Moreover, the server provides a -48VDC PSU option for flexible power support.

– QuantaGrid SD2HQ-2U – a front access server equipped with the Intel Xeon processor D product family. This server supports hot-swappable hybrid drives within a 2U chassis, providing up to 64TB SATA drives for optimized local storage. With flexible switch options, this server can improve availability for fronthaul or backhaul networks, while also providing a -48VDC PSU option for flexible power support.

„QCT is proud to have developed 5G solutions with our ecosystem partners to transform a traditional central office to an open, and virtualized infrastructure,“ said Mike Yang, President of QCT. „For the upcoming 5G era, QCT aims to expand our solution portfolio to Telco segments based on our strong footprint in the CSP space with proven server, storage, switch, and rack systems. With these NGCO solutions, Telco operators can enjoy innovations for their 5G applications with a faster time-to-market and lower TCO.“

QCT NGCO solutions are based on the following Intel products and technologies:

– DPDK with DDP (dynamic device personalization) profile in XXV710 NIC for offloading LTE GTP, PPPoE and QinQ packet classification to network controller.
– Intel® QuickAssist Technology (Intel® QAT) for improving VPN decryption and encryption performance by hardware acceleration technology.

„Intel sees NGCO as a strategic opportunity to transform the central offices into mini data centers. These mini data centers are capable of hosting both fixed and mobile networking and have the ability to run all sorts of new and enhanced 5G and edge services that require low latency, high bandwidth and greater levels of privacy.“ said Dan Rodriguez, Vice President of the Data Center Group and General Manager of the Network Compute Division at Intel. „With 5G and Edge emerging while network transformation continues to ramp, Intel is collaborating with QCT to shift to the edge of the network and to enable the modernization of central offices with innovative Intel products and technologies.“

To learn more about QCT“s activities at the MWC please visit https://www.qct.io

About Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology (QCT) is a global data center solution provider. We combine the efficiency of hyperscale hardware with infrastructure software from a diversity of industry leaders to solve next-generation data center design and operation challenges. QCT serves cloud service providers, telecoms and enterprises running public, hybrid and private clouds.

Product lines include hyperconverged and software-defined data center solutions as well as servers, storage, switches and integrated racks with a diverse ecosystem of hardware component and software partners. QCT designs, manufactures, integrates and services cutting-edge offerings via its own global network. The parent of QCT is Quanta Computer, Inc., a Fortune Global 500 corporation.
For more information, visit the QCT website at www.QCT.io

Company-Contact
QCT (Quanta Cloud Technologies)
Anna Maria Strerath
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
Phone: 02405-4083-1161
E-Mail: Anna.Strerath@qct.io
Url: https://www.qct.io/

Press
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching
Phone: 089-360363-41
E-Mail: martin@gcpr.net
Url: http://www.gcpr.de

Computer IT Software

Citrix präsentiert neuen NetScaler für Service Provider

Neue Lösung bietet ein bis zu 300 Prozent besseres Preis-Leistungsverhältnis

Citrix präsentiert neuen NetScaler für Service Provider

München, 2. März 2015 – Citrix gibt die Verfügbarkeit der NetScaler MPX 25000-Serie bekannt. Der Application Delivery Controller (ADC) mit besonders hoher Ausfallsicherheit wurde speziell für Communications Service Provider entwickelt, die Citrix TriScale-Technologie nutzen. Die nächste Generation des NetScaler verfügt über zwei Rack-Einheiten (2RU) mit 160 Gigabit Durchsatz pro Sekunde. Damit können Betreiber die Kapazität der Datenebene des S/Gi-LAN auf bis zu 3,5 Terabit pro Sekunde skalieren, unter Beibehaltung der bestehenden Kapazitäten. Die NetScaler MPX 25000-Serie unterstützt Betreiber beim Übergang zu virtualisierten Netzwerkfunktionen (Network Functions Virtualization, kurz NFV). Dies wird erreicht durch die Konvertierung auf eine multimandantenfähige Plattform, die in der Lage ist, dutzende virtuelle ADC-Instanzen zu unterstützten.

Um erfolgreich zu bleiben, müssen Service Provider Wege finden, eine Skalierung im großen Maßstab zu deutlich geringeren Kosten pro Kapazitätseinheit als bisher zu ermöglichen. Gleichzeitig müssen Netzbetreiber weiter in der Lage sein, Elemente in ihren Netzwerken mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bereitzustellen. NetScaler MPX 25000 ermöglicht durch den Einsatz von hochwertigem Silizium eine deutlich höhere Prozessorleistung sowie ein besseres Preis-Leistungsverhältnis als andere ADC-Produkte, die ASICs verwenden. Die Kombination der software-definierten Architektur und der standardisierten Hardware erlaubt den Betreibern auf einer Plattform von physischen zu virtuellen ADSs zu migrieren.

Cloud-Skalierung ermöglicht neuen Preis-Leistungsstandard
NetScaler ist der führende Application Delivery Controller für öffentliche und Telco-Clouds, die häufig mehrere zehntausend Server einsetzen. Die Lösung wurde so entwickelt, dass sie den kostengünstigen Einsatz im großen Maßstab möglich macht.

Verfügbarkeit
Der Citrix NetScaler MPX 25000 ist ab dem 16. März 2015 erhältlich.

Citrix (NASDAQ:CTXS) führt die Umstellung auf Software-definierte Arbeitsplätze an und unterstützt neue Formen der effizienten Zusammenarbeit – mit Lösungen in den Bereichen Virtualisierung, Mobility Management, Netzwerk und SaaS. Citrix-Lösungen ermöglichen sichere, mobile Arbeitsumgebungen und erlauben Mitarbeitern, mit jedem Endgerät und über jedes Netzwerk direkt auf ihre Anwendungen, Desktops, Daten und Kommunikationsdienste zuzugreifen. Mehr als 330.000 Unternehmen und über 100 Millionen Anwender setzen weltweit auf Technologien von Citrix. Im Jahre 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 3,14 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen sind zu finden unter www.citrix.de

Kontakt
Citrix Systems GmbH
Slavica Simunovic
Erika-Mann-Straße 67-69
80636 München
089/ 17301930
citrixgermany@lewispr.com
http://www.citrix.de

Computer IT Software

Tele2 Norge baut sein Filialnetzwerk mit NTSwincash Retail Suite aus

Der norwegische Telekommunikationsanbieter Tele2 Norge steuert künftig sein neues Filialnetzwerk mit Hilfe der Retail Management und POS Lösung von NTS Retail.

Tele2 Norge baut sein Filialnetzwerk mit NTSwincash Retail Suite aus

NTS New Technology Systems GmbH

Nachdem bereits Tele2 Schweden seine Stores erfolgreich mit der Telco Commerce Lösung von NTS Retail betreibt, baut der Telekommunikationsanbieter nun auch in Norwegen ein eigenes Filialnetz auf. Die ersten Filialen wurden im Mai 2013 nach kurzer Projektlaufzeit in Betrieb genommen. „Wir freuen uns sehr, dass der Launch von NTSwincash in unseren ersten Shops so reibungslos verlaufen ist. Das Feedback unserer Mitarbeiter ist äußerst positiv und auch unsere Kunden profitieren von den Mehrwerten, die die Lösung von NTS Retail mit sich bringt – gerade im Hinblick auf die hohe Qualität der Verkaufsberatung am POS“, zeigt sich Morten Evjen, CEO bei Tele2 Butikkene AS, der Dachorganisation von Tele2 Norge, sehr zufrieden.

Neben der NTSwincash Retail Management und In-Store Lösung verwendet Tele2 Norge auch das Central-Logistics-Modul zur Automatisierung seiner Warendisposition. Anhand vorkonfigurierter Parameter wie Minimum-, Maximal-, Soll- und Warenbestand – werden die Bestellungen für alle Stores automatisch erzeugt und an die Lieferanten übermittelt. Die Warenbelieferung erfolgt dann über digitale Lieferscheine, die eine schnelle Einlagerung in den Shops ermöglichen, da die Seriennummern der gelieferten Geräte nicht mehr gescannt werden müssen.

Wie Tele2 Schweden nutzt auch Tele2 Norge das Commissions-Modul von NTS Retail. Dieses ermöglicht dem Unternehmen die zentrale Definition und Verwaltung sämtlicher Filial- und Mitarbeiterprovisionen. Die Provisionen werden zu festgelegten Zeitpunkten automatisiert berechnet und ausgewiesen. Dank einer kundenspezifischen Weiterentwicklung können diese auch on-the-fly direkt im Verkaufsprozess berechnet und angezeigt werden. Vervollständigt wird die bei Tele2 Norge im Einsatz befindliche NTSwincash-Konfiguration durch eine GL-Schnittstelle sowie eine eVoucher-Lösung.

„Wir blicken zurück auf eine sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Tele2 Norge Team und freuen uns, dass wir mit diesem Projekt unsere Partnerschaft mit der Tele2 Gruppe weiter vertiefen konnten“, so Günther Schrammel, CEO bei NTS.

Bildrechte: NTS New Technology Systems GmbH Bildquelle:NTS New Technology Systems GmbH

Die NTS New Technology Systems GmbH ist auf die Herstellung und Vermarktung von serviceorientierter Kassensoftware und Retail-Management-Systemen spezialisiert. Mit NTSwincash hat das Unternehmen eine umfassende Lösung entwickelt, die von einer „easy-to-use“-Kassenlösung als Front End für externe ERP-Systeme bis hin zum umfassenden Retail-Management-System eine breite Palette an effizienten Features beinhaltet. Die Möglichkeit NTSwincash in bestehende, komplexe Hintergrundsysteme zu integrieren und das damit verbundene Know-how des IT-Spezialisten schätzen namhafte Kunden weltweit. In der Mobilfunkbranche ist NTS bereits Marktführer in Mitteleuropa und im arabischen Raum. Mit mehr als 30.000 Installationen in 20 Ländern zählt NTS heute zu den führenden Spezialisten für Retail-Lösungen. Das Softwareunternehmen wurde 1997 in Leonding (Oberösterreich) gegründet und beschäftigt 260 Mitarbeiter.

NTS New Technology Systems GmbH
Katy Krebs
Groß-Berliner Damm 73b
12487 Berlin
+49 30 311 69 89 110
katy.krebs@ntswincash.com
http://www.ntswincash.com/

Computer IT Software

Top Image Systems gewinnt eFLOW Digital Mailroom-Projekt bei europäischem Telekommunikationsanbieter in Höhe von 650.000 US-Dollar

Tel Aviv/Köln – 21. Februar 2014 – Top Image Systems, Ltd. (Nasdaq: TISA), ein führender Anbieter von Enterprise Content Management-, Business Process Management- und Mobile Image Processing-Lösungen, gab heute den Abschluss eines Vertrags in Höhe von 650.000 USD mit einem führenden europäischen Telekommunikationsanbieter über die Implementierung einer Digital Mailroom-Lösung bekannt.

Das Telekommunikationsunternehmen, welches mit 3.700 Mitarbeitern und mehr als 8,5 Millionen Kunden einen jährlichen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro realisiert, benötigte eine leistungsstarke digitale Posteingangslösung zur automatisierten Bearbeitung von mehr als 6 Millionen Dokumenten pro Jahr. Mit Blick auf verstärkte unternehmerische Flexibilität entschied sich der Kunde nach einem erfolgreichen Proof of Concept für Top Image Systems. Das Projekt umfasst die Erkennung, die kontextabhängige Kategorisierung sowie die automatische Verarbeitung von bis zu 30.000 heterogenen Dokumenten am Tag, darunter Faxe, SEPA-Formulare, E-Mails, Verträge, handschriftliche Kundenkorrespondenz etc.

Um zeitnah auf eingehende Anfragen reagieren zu können, wird die Lösung mit dem telefonbasierten Workflow-System des Unternehmens integriert und leitet die aus den Dokumenten gewonnenen Informationen automatisch an die zuständigen Mitarbeiter weiter. Ziel des Projekts ist es, Verarbeitungsmethoden zu vereinheitlichen, Dokumentenformate für die Archivierung zu standardisieren, Speicheranforderungen zu minimieren und den Kundenservice zu verbessern.

„Top Image Systems ist stolz darauf, Teil dieses zukunftsweisenden Projekts bei einem der führenden europäischen Kommunikationsunternehmen zu sein“, bemerkt Egbert Fischer, General Manager Central Europe bei Top Image Systems. „Mit unseren innovativen Technologien für die automatisierte Kategorisierung und Klassifizierung erhält der Kundenservice Zugang zu allen relevanten Informationen und kann so genauer auf die Bedürfnisse der Kunden reagieren. Die Workflows werden mit den relevanten Metadaten ausgestattet und werden die Bearbeitungszyklen verkürzen, Kosten einsparen und die Reaktionszeiten beschleunigen. Unternehmen benötigen heute ausgereifte Lösungen, um die hohen Ansprüche ihrer Kunden zu erfüllen, und Top Image Systems bietet genau diese Lösungen an.“

Über Top Image Systems

Top Image Systems (TIS) zählt zu den führenden Anbietern von Software im Bereich automatisierter Dokumentenverarbeitung. TIS konzentriert sich auf maßgeschneiderte, intelligente Lösungen für die Optimierung von Geschäftsprozessen, wie z. B. der Rechnungseingangsverarbeitung im Umfeld SAP, anderen ERP Systemen sowie dem digitalen Posteingang/Input Management. Mit eFLOW stellt das Softwareunternehmen eine Plattform zur Verfügung, die alle eingehenden Informationen für die Weiterverarbeitung im Unternehmen zusammenführt und effizient aufbereitet. Das System ist in der Lage, unabhängig von der ursprünglichen Quelle, geschäftskritische Daten zu erfassen, auszuwerten und den weiteren Unternehmensanwendungen zur Verfügung zu stellen. Dabei werden Informationen beispielsweise vom Papier oder aus E-Mails, Telefaxen, elektronischen Dokumenten oder mobilen Applikationen ausgelesen.

Top Image Systems wurde im Jahr 1991 gegründet und ist als Aktiengesellschaft an der NASDAQ unter dem Kürzel TISA notiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Tel Aviv, Israel, mit weiteren Niederlassungen in Deutschland (Köln), Großbritannien, China, Japan, sowie Nord- und Südamerika. Weltweit beschäftigt TIS 200 Mitarbeiter und vermarktet seine Lösungen in mehr als 40 Ländern – mit Fokus auf den europäischen Markt. TIS arbeitet dabei über ein mehrstufiges Netzwerk aus Distributoren, Systemintegratoren und strategischen Partnern, die führend in ihrem Bereich sind. Dazu gehören SAP, IBM, Accenture, Atos, Fuji/Xerox, CACI, Kodak, Konica Minolta, Unisys und Fujitsu.

Weitere Informationen unter www.topimagesystems.com

Kontakt
Top Image Systems
Stefanie Köbke
Im Mediapark 8
50670 Köln
49 (0)221 933 13 0
stefanie.koebke@topimagesystems.com
http://www.topimagesystems.de/

Pressekontakt:
Leadstream
Udo Fussbroich
Antonienstrasse 1
80802 München
089 380 18 713
udo.fussbroich@leadstream.de
http://www.leadstream.de

Computer IT Software

Vorbildlicher Kundenservice: Nuance zeichnet die Telekom Deutschland aus

München, 12. Dezember 2013 – Nuance Communications (NASDAQ: NUAN) zeichnet heute die Telekom Deutschland auf dem TELCO Innovationstag DACH von Nuance mit dem Customer Service Award 2013 für seine Kundenservice-Lösungen aus.

Die Telekom Deutschland stellt den Kunden mit einer gezielten Programmatik seit Jahren erfolgreich in den Mittelpunkt. Im telefonischen Kontakt mit dem Kundendienst erreichen die Kunden zunächst die Sprachportale der Telekom Deutschland, die es ihnen z.B. im Störungsfall erlauben, ein Ticket auch automatisiert im Sprachdialogsystem aufzugeben. Seit 2004 sprechen Telekom-Kunden mit dem „Sprachcomputer“ und können ihr Anliegen frei äußern. Den fehlenden Tastendruck vermissen die Kunden dabei laut jüngsten Untersuchungen nicht mehr. Im Gegenteil überwiegen bei den Befragten positive Erfahrungen mit dem Sprachportal-Telekom. Besonders positiv bewerteten sie die neue Stimme der Telekom-Sprachportale, der Alexander Döring seine Stimme leiht. Sie wird als kompetent, natürlich und modern empfunden.

Henriette Jehnert, Leiterin Kundenerlebnisdesign Voice Services bei der Telekom Deutschland, erklärt dazu: „Unser ist Ziel ist, dass sich unsere Kunden ganz bewusst für unsere Produkte, aber für unseren Service entscheiden. Da die Sprachportale für den Kunden das zentrale Eingangstor zum Kundenservice der Telekom Deutschland darstellen, werden sie mit allen technologischen und gestalterischen Elementen zum Aushängeschild eines exzellenten Kundendienstes und eines hervorragenden Kundenerlebnisses. Die in Sprachportalen eingesetzte Spracherkennung garantiert unseren Kunden eine ebenso einfache wie natürliche Mensch-Maschine-Interaktion und sichern bis heute bei komplexen Anliegen den schnellsten Weg zum Berater.“

„Die Qualität des Kundenservices ist ein entscheidender Faktor, durch den man sich im umkämpften Telekommunikationsmarkt von seinen Mitbewerbern abheben kann. Die Telekom Deutschland bearbeitet eingehende Anrufe intelligent, schnell und kompetent. Daher wollen wir die hervorragenden Leistungen entsprechend auszeichnen“, erklärt Heinrich Welter, Sales Director DACH bei Nuance.

Über die Telekom Deutschland
Die Telekom Deutschland ist mit 140 Millionen Mobilfunkkunden sowie über 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. September 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Telekom Deutschland ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 230.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2012).

Über Nuance:
Nuance (Nasdaq: NUAN) ist ein führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden auf der ganzen Welt. Seine Technologien, Anwendungen und Services sorgen für einen deutlich höheren Benutzerkomfort und bieten neue arbeitssparende Methoden zur Handhabung von Informationen und zur Erstellung, Verteilung und Nutzung von Dokumenten. Die bewährten Anwendungen und professionellen Dienstleistungen von Nuance werden tagtäglich von Millionen Anwendern und Tausenden Unternehmen eingesetzt. Weitere Information finden Sie online unter www.nuance.de, auf Facebook www.facebook.com/home.php#!/DragonNaturallySpeakingDeutschland und Twitter @NuanceWelt.

Kontakt
Nuance
Vanessa Richter
Guldensporenpark 32
9820 Merelbeke
(+32 9) 239 80 31
vanessa.richter@nuance.com
http://www.nuance.de

Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Elena Staubach
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 24
elena_staubach@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Keine Zeit für Warteschleifen: Nuance zeichnet Vodafone Deutschland für innovativen Kundenservice aus

München, 11. Dezember 2013 – Vodafone Deutschland bearbeitet täglich rund 100.000 telefonische Kundenanfragen. Die Kunden wollen dabei kompetent, freundlich und vor allem möglichst schnell betreut werden statt mehrere Minuten lang in einer Warteschleife zu verweilen. Vodafone Deutschland hat die durchschnittliche Zeit, die der Kunde in der Warteschleife verbringt, auf knapp zwei Minuten halbiert. Dies gelang durch den Einsatz einer innovativen und proaktiven Kundenservice-Lösung von Nuance. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Sprachverarbeitungslösungen zeichnet Nuance das Unternehmen am morgigen Donnerstag für diese Innovation aus.

„75 Prozent aller Kundenanfragen gehen immer noch über das Telefon ein. Da ist es wichtig, eine entsprechende Servicequalität anzubieten und sofort zu reagieren. Das wird seitens der Kunden nicht nur gewünscht, sondern mittlerweile als Standard erwartet“, unterstreicht Jörg Knoop, Head of Systems Operations and Control bei Vodafone Deutschland.

Vodafone implementierte ein neues Sprachdialogsystem (IVR-System = Interactive Voice Response), über das die Kunden schnell, einfach und bequem durch natürliches Sprechen zum gewünschten Thema geführt werden. Diese technische Neuerung aus dem Hause Nuance reduzierte die Wartezeiten. Zusätzlich entwickelte Vodafone im eigenen Haus intelligente Algorithmen, um zeitnah (innerhalb von 60 Minuten) zu ermitteln, welche Themen bei den Kunden gerade im Mittelpunkt des Interesses stehen. Dadurch kann Vodafone wesentlich effektiver auf die Themenwünsche der Kunden eingehen – zum Beispiel durch proaktive Kundeninformation. Wenn beispielsweise auffallend viele Kunden wissen wollen, ab wann genau ein bestimmtes Smartphone lieferbar ist, können diese Informationen schnell im Online-Shop hinterlegt oder per Bandansage eingespielt werden. Ein Gespräch mit einem Kundenbetreuer ist dann nicht mehr notwendig.

In der Folge kommt es zu kürzeren Bearbeitungszeiten bei der Behebung von Problemen, einer transparenten Kundenkommunikation und einer gestiegenen Kundenzufriedenheit.

„Die Qualität des Kundenservices ist ein entscheidender Faktor, durch den man sich im umkämpften Telekommunikationsmarkt von seinen Mitbewerbern abheben kann. Vodafone Deutschland bearbeitet eingehende Anrufe intelligent, schnell und proaktiv und hat die bisherigen Möglichkeiten einen großen Schritt weiterentwickelt. Daher zeichnen wir die hervorragende Leistung entsprechend aus“, erklärt Heinrich Welter, Sales Director DACH bei Nuance.

Am 12. Dezember erhält Vodafone Deutschland auf dem TELCO Innovationstag DACH von Nuance die Auszeichnung Customer Service und Customer Innovation Award 2013.

Über Vodafone Deutschland
Vodafone Deutschland ist mit 11.000 Mitarbeitern und 9,6 Milliarden Euro Umsatz einer der größten und modernsten Telekommunikationsanbieter in Europa. Als innovativer und integrierter Technologie- und Dienstleistungskonzern mit Hauptsitz in Düsseldorf steht Vodafone Deutschland für Kommunikation aus einer Hand: Mobilfunk und Festnetz sowie Internet und Breitband-Datendienste für Geschäfts- und Privatkunden. Kontinuierliche Entwicklungen, zahlreiche Patente sowie Investitionen in neue Produkte, Services und das moderne Netz haben Vodafone zum Innovationsführer im deutschen Telekommunikationsmarkt werden lassen. Vodafone stellt sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Die Vodafone Stiftung Deutschland initiiert und fördert als gesellschaftspolitischer Think-Tank zahlreiche Programme auf den Feldern Bildung, Integration und soziale Mobilität. Das Unternehmen gehört zur Vodafone Group. Weitere Informationen unter www.vodafone.de .

Über Nuance:
Nuance (Nasdaq: NUAN) ist ein führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden auf der ganzen Welt. Seine Technologien, Anwendungen und Services sorgen für einen deutlich höheren Benutzerkomfort und bieten neue arbeitssparende Methoden zur Handhabung von Informationen und zur Erstellung, Verteilung und Nutzung von Dokumenten. Die bewährten Anwendungen und professionellen Dienstleistungen von Nuance werden tagtäglich von Millionen Anwendern und Tausenden Unternehmen eingesetzt. Weitere Information finden Sie online unter www.nuance.de, auf Facebook www.facebook.com/home.php#!/DragonNaturallySpeakingDeutschland und Twitter @NuanceWelt.

Kontakt
Nuance
Vanessa Richter
Guldensporenpark 32
9820 Merelbeke
(+32 9) 239 80 31
vanessa.richter@nuance.com
http://www.nuance.de

Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Elena Staubach
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 24
elena_staubach@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

prepaid-simkarten.eu unter neuer Domain

Wir Informieren Sie zu technischen Veränderungen auf www.simkarte-prepaid.de.

Wir möchten mit dieser Pressemitteilung bekannt geben das die bekannte Domain prepaid-simkarten.eu nicht mehr von uns weitergeführt wird. Wir wollen den weiteren Weg mit einer neuen Domain bestreiten und geben Ihnen hiermit bekannt das unsere Prepaid Vergleichsseite nun unter der URL www.simkarte-prepaid.de erreichbar ist. Die Technik in unserem Hause hat dahingehend alle alten URL´s auf die neue Domain umgeleitet und es sollte zu keinen Ausfällen in der Erreichbarkeit kommen. Logos und andere Brandings werden in den nächsten Tagen durch uns ebenfalls überarbeitet das der Wiedererkennungswert der neuen Domain gegeben sein wird.

Alle Vergleiche sowie das Layout der Page wird ebenfalls in den nächsten Wochen überarbeitet. Dabei möchten wir sicherstellen das Benutzer neuer Endgeräten wie beispielsweise Smartphones und Tablet Computern unsere Tarifvergleiche zu Sim-Karten und den Kreditkarten Vergleich besser nutzen können. Wir legen hierfür das Augenmerk auf eine bessere und schnellere Erreichbarkeit der Seite. Die Folge daraus sollte sein das der Traffic unter bestimmten Suchbegriffen erhöht wird. Das reDesigne nimmt leider einige Zeit in Anspruch und kann erst in wenigen Wochen Live gehen.

Weiterhin möchten wir Sie Informieren das unsere Seite durch keinen Hersteller oder Provider beeinflusst wird. Unsere Aufgabe ist es einen möglichst transparenten Vergleich, verschiedenster Formate auf unserer Internetseite zu Integrieren. Unser ein-zigster Beweggrund ist ein zufriedener Benutzer.

Einzelunternehmen

Kontakt:
fAst eLEcTRoNiC´s
Rainer Maurer
Einsteinstrasse 10
02827 Görlitz
4935127672258
admin@italycarfans.com
http://www.angebote-reisen-urlaub.de

Computer IT Software

Neuer iPass-Report belegt: Mobil-Darwinismus hat Einfluss auf Mitarbeiter

>> Mobile Endgeräte und Social Media sind stark auf dem Vormarsch bei um 25 Prozent gesunkener Zufriedenheit mit Mobilfunknetzen

>> Mobile Mitarbeiter sind laut Mobile Workforce Report mit durchschnittlich 3,5 Endgeräten ausgestattet (64 Prozent besitzen einen Tablet-PC), ziehen LinkedIn Facebook vor und erledigen mindestens drei Aufgaben gleichzeitig

München und Redwood Shores (USA), 8. März 2012. iPass Inc. (NASDAQ: IPAS), einer der führenden Anbieter von Mobilitätsdiensten für Unternehmen und Telco-Dienstleister, hat seinen vierteljährlichen Mobile Workforce Report veröffentlicht. Dieser untersucht den Einfluss des Mobil-Darwinismus auf die Arbeitswelt, in der sich die Technologie und der Datenverkehr rasanter entwickeln, als die betrieblichen Infrastrukturen und Mobilfunknetze sich darauf anpassen können. Der Report zeigt unter den Befragten einen 25-prozentigen Rückgang in der Zufriedenheit mit ihrem Mobilfunk-Provider, während der Einsatz von mobilen Endgeräten und Social Media wie auch der Datenverkehr zunehmen. Nur die Hälfte der befragten Personen ist zufrieden mit der Netzabdeckung und nur ein Drittel ist zufrieden mit der Netzwerkgeschwindigkeit.
Gleichzeitig ist 2011 die Anzahl der Endgeräte, die mobile Mitarbeiter durchschnittlich bei der Arbeit einsetzen, von 2,7 auf 3,5 gestiegen – das schließt mindestens einen Laptop, ein Smartphone und einen Tablet-PC ein. Tatsächlich nutzen heute nicht mehr nur 41 Prozent der befragten Personen ein Tablet-PC, wie noch im zweiten Quartal 2011 der Fall, der Anteil ist auf 64 Prozent gestiegen.
Laut Report befinden sich professionelle Anwender 61 Prozent ihres Arbeitstages innerhalb der Reichweite eines Wi-Fi-Netzes. Mobile Mitarbeiter machen sich diese Wi-Fi-Netze zunutze. Dabei berichten 58 Prozent der Befragten davon, an jedem Tag (mehr als zwei Stunden) aktiv mit ihrem Smartphone Wi-Fi-Verbindungen zu nutzen, 73 Prozent mit ihrem Tablet-PC und 83 Prozent mit ihrem Laptop. Jedoch werden im Jahr 2015 gemäß einer aktuellen Gartner-Studie 80 Prozent der erst kürzlich installierten Unternehmens-Drahtlosnetzwerke bereits veraltet sein, weil nicht erweiterbare Technologien eingesetzt worden sind.
„Mobile Mitarbeiter sehen im Zusammenhang mit dem drastischen Anstieg der Datenvolumina einen deutlichen Rückgang der Service-Levels“, erklärt Barbara Nelson, CTO bei iPass. „Eine unternehmensweite Anpassungsstrategie sollte beinhalten, in bessere Management-Tools zu investieren, um die Nutzung zu beobachten, und die Infrastruktur gegebenenfalls aufzurüsten, um den neuen Kapazitätsanforderungen gerecht zu werden. Ferner sollten externe Netzdienste lizenziert und die Mitarbeiter angehalten werden, kostengünstige und sichere Wi-Fi-Verbindungen zu nutzen, wo immer das möglich ist.“

Das „soziale“ Unternehmen
Aus dem Report dieses Quartals geht hervor, dass 71 Prozent der mobilen Mitarbeiter Social Media für ihre Arbeit einsetzen. Die Hälfte der Befragten nutzt diese, um mit Kollegen und Geschäftskontakten zu netzwerken, 30 Prozent, um sich Wissen zu geschäftlichen Themen anzueignen, 26 Prozent zur Kommunikation mit Kontakten, Interessen¬ten oder Bewerbern und 18 Prozent, um Letztere näher zu qualifizieren. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Integration von Social Media in die Geschäftsprozesse der Unternehmen ist LinkedIn das bevorzugte soziale Netzwerk. 70 Prozent der mobilen Mitarbeiter nutzen LinkedIn in professioneller Funktion mit weitem Abstand vor Facebook mit 18 Prozent, Twitter mit 17 Prozent und Google+ mit 14 Prozent.?
98 Prozent der mobilen Mitarbeiter betreiben Multitasking
Der Report zeigt zudem, dass 98 Prozent der mobilen Mitarbeiter Multitasking betreiben. Dabei fühlen sich 35 Prozent weniger produktiv, wenn sie verschiedene Dinge gleichzeitig tun, machen es aber trotzdem. Der typische Mobile-Worker jongliert mit drei oder mehr Aufgaben gleichzeitig und 45 Prozent geben an, sie könnten fünf oder mehr Aufgaben auf ein Mal bewältigen. Und während das Smartphone auch weiterhin das präferierte Endgerät bleibt, sehen die Befragten einhellig im Laptop das beste Endgerät für Multitasking.

Über den Report
Der iPass Mobile Workforce Report erscheint vierteljährlich auf der Grundlage einer Umfrage bei mehr als 1.800 mobilen Mitarbeitern aus 1.100 Unternehmen weltweit; diese wurde zwischen dem 11. Januar 2011 und dem 3. Februar 2012 durchgeführt. Zum iPass Mobile Work-force Report geht es hier: http://mobile-workforce-project.ipass.com.

iPass unterstützt Unternehmen und Telco-Dienstleister darin, ihre Mitarbeiter und Kunden gut zu „connecten“. Die 1996 gegründete iPass Inc. (NASDAQ: IPAS) bietet das weltweit größte kommerzielle Breitbandnetz mit sicherer Verbindung an. Mit mehr als 680.000 Zugangspunkten erhalten iPass-Kunden weltweit durchgängig verfügbare und reibungslose Online-Anbindung – einfach, schnell, sicher und wirtschaftlich. Weitere Informationen sind auf www.iPass.com oder im iPass-Blog Smarter Connections erhältlich.

iPass® ist eine eingetragene Marke von iPass Inc. Wi-Fi® ist eine eingetragene Marke der WiFi Alliance. Alle anderen Marken sind Marken der jeweiligen Firmen.

iPass Deutschland GmbH
Dagmar Schneider
Wiener Platz 7
81667 München
+49/(0)89/4414-2222

http://www.ipass.com
dschneider@ipass.com

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
MOvermann@ars-pr.de
+49(0)6331/5543-13
http://www.ars-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

global office startet mit neuen Services ins neue Jahr Neu: Buchhaltung und Wirtschaftsauskünfte

Mit Jahresbeginn gibt es beim Premium-Outsourcing-Bürodienstleister global office neue Services.
global office startet mit neuen Services ins neue Jahr  Neu: Buchhaltung und Wirtschaftsauskünfte

Montabaur – Mit Jahresbeginn gibt es beim Premium-Outsourcing-Bürodienstleister global office neue Services. Damit reagiert das Ende 2008 an den Start gegangene Unternehmen, das deutschlandweit inzwischen mit rund 30 Franchisepartnern als Ansprechpartner vor Ort für seine Kunden präsent ist und gerade die Expansion nach Österreich und in die Schweiz vorantreibt, auf Kundenfeedbacks – und optimiert sein Produktportfolio rund um die Kernleistung Erreichbarkeitsservice entsprechend.
Auffallendste Neuerung: Das Bewerber- und Fördermittelmanagement wird ab sofort ersetzt durch den Bereich Buchhaltung, hinter dem sich nun die beiden Möglichkeiten Lohn- sowie Finanzbuchhaltung verbergen. Wie gehabt erfolgt die Verknüpfung Kunde/Dienstleistung zentral über die global office-Plattform.

Dies gilt auch für die zweite Aktualisierung: Aus dem Servicemodul „Inkasso“ wird das erweiterte Angebot „Liquidität“. Gemeinsam mit Partner Bürgel wird nach wie vor Inkasso realisiert, darüber hinaus können als zweite Option über den Anbieter Creditsafe nun Wirtschaftsauskünfte angefordert und Marketingadressen eingekauft werden.

Unberührt von diesen Aktualisierungen bleiben die sechs weiteren, erfolgreich im global office-Portfolio etablierten Services wie etwa der Büromaterialservice in Zusammenarbeit mit Otto Office oder das Travel Management, das in Kooperation mit Lufthansa City Center angeboten wird.

Und sonst? Die am meisten gebuchte Kernleistung Erreichbarkeitsservice, das Flaggschiff im Portfolio des Premium-Anbieters, wird inzwischen mit sechs Callcentern sicher gestellt, damit auch in Spitzenzeiten nach wie vor alle Kundenanrufe umgehend angenommen werden können. Außerdem hat der damit einhergehende deutliche Ausbau von speziell geschulten „persönlichen Vorzimmerdamen“ ein neues Zusatzangebot ermöglicht: Der Erreichbarkeitsservice kann auf Wunsch jetzt rund um die Uhr gebucht werden. Zum derzeitigen Einführungspreis von zusätzlich 9,90 Euro können global office-Kunden monatlich ihre gebuchte Flatrate ab sofort um das entsprechende Modul „24/7“, also 24 Stunden sieben Tage die Woche, ergänzen. Damit schließt global office die letzte telefonische Erreichbarkeitslücke in den späten Nacht- bzw. frühen Morgenstunden.

Ausbauen wird global office 2012 auch seine Social Media-Aktivitäten, um über die Dienstleistungen hinaus seinen Ruf als professioneller Gesprächspartner zu unterstreichen. Neben News und Information via www.facebook.com/globaloffice.de geht dieser Tage daher auch ein Blog an den Start, der sich unter den Namen www.das-koennen-die-besser.de mit verschiedensten Themen rund um Outsourcing in Zeiten von Cloud Computing & Co beschäftigen wird.

Mehr zum Portfolio von global office unter www.global-office.de.

global office® ist eine virtuelle Büro-Lösung der Premium-Klasse. Ende 2008 an den Start gegangen, erfüllt sich mit ihr die Vision, das eigene Unternehmen komplett von einem festen Standort zu lösen – ohne auf volle Erreichbarkeit zu verzichten. Freundliche Mitarbeiter nehmen stellvertretend im Namen des Auftraggebers Telefonate an, verwalten Terminkalender, beantworten Anfragen und geben Rückrufwünsche oder Informationen per Mail oder SMS weiter. Über ein persönliches Web-Interface kommunizieren die Auftraggeber mit ihrem virtuellen Büro, hinterlegen dort Dateien oder Informationen. So können sie jederzeit von jedem Ort selbst darauf zugreifen oder ihren virtuellen Assistenten daran arbeiten lassen. Über das individuelle, passwortgeschützte global office-Portal innerhalb von http://www.global-office.de/ können zudem bei Bedarf zusätzliche Dienstleistungen beauftragt werden, beispielsweise Übersetzungen, Inkasso oder Flüge.

global office
Guido Augustin (Presseanfragen)
Elbestraße 8-10
55122 Mainz
06131/489480
www.guidoaugustin.com
presse@global-office.de

Pressekontakt:
GuidoAugustin.com GmbH
Guido Augustin
Elbestraße 8-10
55122 Mainz
presse@global-office.de
06131/489480
http://www.global-office.de/presse

Wirtschaft Handel Maschinenbau

global office wächst weiter rasant

Bereits 30 Standorte in Deutschland / Markteintritt in Österreich und der Schweiz / strategische Verstärkung: Sören Dannenberg Geschäftsführer Ost
global office wächst weiter rasant
Neuer Geschäftsführer global office für den Bereich Ost: Sören Dannenberg

Montabaur – Die Büro-Outsourcing-Komplettlösung global office, laut SAP eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen Deutschlands, legt weiter zu. Im September 2010 an den Markt gegangen, gibt es mittlerweile 30 Niederlassungen deutschlandweit, bis Jahresende 2012 sollen es 75 werden.

Das Wachstum soll auch durch Niederlassungen in den neuen Bundesländern gesichert werden. Für dieses Ziel hat sich die global office Franchise Dt. GmbH neu aufgestellt. Neben Erik Krömer und André Maschmann, den Gründern von global office, sowie Franchise-Experte Reinhard Wingral ist jetzt auch Sören Dannenberg als Mitgesellschafter an Bord – und wird ab sofort als Geschäftsführer Ost um potentielle Franchisepartner in Ostdeutschland werben.

Der 28-jährige Strategieberater und Aufsichtsrat der Deutschen Investoren AG ist in der Franchise-Branche kein Unbekannter. Der ehemalige Bundeswehrunteroffizier hat nicht nur einen Abschluss als Franchise-Betriebswirt in der Tasche, sondern auch schon für Systeme wie hairfree oder Scheiben Doktor gearbeitet. Dannenberg wird von der neuen global office-Repräsentanz in Magdeburg aus erster Ansprechpartner für Interessenten in den neuen Bundesländern sein. Hauptsitz der global office Franchise Dt. GmbH ist nach wie vor Kaltenkirchen bei Hamburg.

Service auch in Österreich und der Schweiz angeboten
Auch im Ausland verfolgt global office ambitionierte Ziele. In Österreich wurde Ende 2011 eine Tochtergesellschaft gegründet. Bis Jahresende 2012 möchte man dort die ersten 10 Franchisenehmer gewonnen haben. Und auch für die Schweiz sind die Weichen gestellt. Hier entsteht gerade die nächste Tochtergesellschaft, um dort zunächst nationale Dienstleistungs-Partner zu generieren und dann das Franchising aufzubauen.
Mehr zum Portfolio von global office unter www.global-office.de oder auch www.facebook.com/globaloffice.de. Franchise-Details liefert der virtuelle Messestand auf http://www.franchiseportal.de/virtuelle-franchise-messe/global-office%C2%AE-D-.htm.

global office® ist eine virtuelle Büro-Lösung der Premium-Klasse. Ende 2008 an den Start gegangen, erfüllt sich mit ihr die Vision, das eigene Unternehmen komplett von einem festen Standort zu lösen – ohne auf volle Erreichbarkeit zu verzichten. Freundliche Mitarbeiter nehmen stellvertretend im Namen des Auftraggebers Telefonate an, verwalten Terminkalender, beantworten Anfragen und geben Rückrufwünsche oder Informationen per Mail oder SMS weiter. Über ein persönliches Web-Interface kommunizieren die Auftraggeber mit ihrem virtuellen Büro, hinterlegen dort Dateien oder Informationen. So können sie jederzeit von jedem Ort selbst darauf zugreifen oder ihren virtuellen Assistenten daran arbeiten lassen. Über das individuelle, passwortgeschützte global office-Portal innerhalb von http://www.global-office.de/ können zudem bei Bedarf zusätzliche Dienstleistungen beauftragt werden, beispielsweise Übersetzungen, Inkasso oder Flüge.

global office
Guido Augustin (Presseanfragen)
Elbestraße 8-10
55122 Mainz
06131/489480
www.guidoaugustin.com
presse@global-office.de

Pressekontakt:
GuidoAugustin.com GmbH
Guido Augustin
Elbestraße 8-10
55122 Mainz
presse@global-office.de
06131/489480
http://www.guidoaugustin.com