Tag Archives: Technische Isolierung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann mit neuer Positionierung

Vom Stahlbauer zum Industriefertiger – kontinuierliches Wachstum seit mehr als 10 Jahren

Reimann mit neuer Positionierung

Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, formte den Stahlbauer zum Industriefertiger. (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 15. April 2019 – Die Reimann GmbH verzeichnet seit mehr als 10 Jahren unter der Führung von Inhaber und Geschäftsführer Jürgen Kreutzer ein kontinuierliches Wachstum. Und wandelte sich in dieser Zeit vom reinen Stahlbauer hin zu einem Industriefertiger, der komplexe Industrieprojekte für namhafte Konzerne im In- und Ausland übernimmt. Diesem Wandel trägt das Unternehmen Rechnung und tritt mit einer veränderten Positionierung nunmehr als Industriefertiger auf.

„Der Großteil unserer Projekte sind mittlerweile industrielle Großprojekte, die sich über eine Laufzeit von mehr als 4-6 Monaten erstrecken. Die Komplexität hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, alleine die Projektsteuerung und Arbeitsvorbereitung haben zunehmend an Bedeutung gewonnen“, kommentiert Jürgen Kreutzer die Entwicklung. Ausgangspunkt für das stetige Wachstum waren unternehmerische Entscheidungen, die den Weg ebneten und neue Entwicklungen ermöglichten. „Besonders richtungsweisend war für uns der Einstieg in das Geschäftsfeld der Industrieofensanierung. Denn die Projekte in diesem Geschäftsfeld sind allesamt Großprojekte, die ein minutiöses und präzises Management erfordern.“, so Kreutzer weiter.

„Wir haben in den letzten Jahren etliche Meilensteine zu unserer Firmengeschichte hinzugefügt, zuletzt die Einführung eines neuen ERP-Systems. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um als Industriefertiger weiter zu wachsen“, kommentiert Jürgen Kreutzer.

2007 übernahm Jürgen Kreutzer alle Anteile an der Reimann GmbH. Kontinuierlich und mit dem für den Mittelstand typischen, bodenständigen Augenmaß traf der Unternehmer weitreichende Entscheidungen für die Zukunft des Unternehmens. So verlagerte er im Jahre 2009 den Betrieb an den heutigen Standort an der Erftstraße 73, um Raum für weiteres Wachstum und Flächen zur Erweiterung der Produktion zu bekommen.

In den Jahren 2011, 2014 und 2018 wurden weitere Produktionshallen errichtet. Die Gesamtproduktionsfläche beträgt knapp 5.700m². Parallel dazu wurde kontinuierlich der Maschinenpark erneuert und erweitert. Im Jahr 2012 investierte man in eine neue Laserschneidanlage. In 2017 wurde der Startschuss für die Einführung eines neuen ERP-Systems gegeben, das zu Beginn des Jahres 2019 produktiv geschaltet wurde.

Die Reimann GmbH ist ein Industriefertiger und zählt mit ihren hochwertigen Produkten seit mehr als 45 Jahren zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Reimann hat sich unter der Führung von Inhaber und Geschäftsführer Jürgen Kreutzer in knapp 10 Jahren von einem Stahlbauer hin zu einem Industriefertiger und Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt. Das Familienunternehmen übernimmt komplexe Industrieprojekte in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung für nationale und internationale Kunden. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in den eigenen Produktionshallen am Sitz in Mönchengladbach eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Weitere Informationen unter www.reimann-gmbh.com

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
pressestelle@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Albertusstraße 44a
41061 Mönchengladbach
021618269743
kvs@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH setzt auf Digitalisierung

Mönchengladbacher Unternehmen führt neues ERP-System ein.

Reimann GmbH setzt auf Digitalisierung

Reimann setzt auf Digitalisierung und führt neues ERP-System ein. (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 12. März 2019 – Die Reimann GmbH setzt in Zeiten kontinuierlichen Wachstums auf die vollumfängliche Digitalisierung ihrer Prozesse. Im Februar dieses Jahres wurde nach einer Projektlaufzeit von knapp zwei Jahren ein neues ERP-System in Betrieb genommen. Es ist das Herzstück der Digitalisierung bei dem Familienunternehmen.

Das alte System war in die Jahre gekommen und konnte den veränderten Anforderungen nicht mehr Rechnung tragen. Im Schnitt sind in allen Geschäftsbereichen der Reimann GmbH etwa 200-250 Projekte parallel am Start. Deren Komplexität ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von einfachen Teilen bis hin zu ganzen Baugruppen, die mehrere Hundert Stücklistenpositionen umfassen können. Alle Prozesse sowie die Planung und Steuerung sämtlicher Projekte erfolgen nunmehr zentral und digital über die neue Software. Damit ist Reimann in der Lage, den Status jedes einzelnen Projekts zu verfolgen und alle projektrelevanten Informationen abrufen zu können.

Dokumente und Informationen digital in Echtzeit verfügbar

„Für ein mittelständisches Unternehmen wie Reimann ist es extrem wichtig, genau über die Auftragsentwicklung informiert zu sein, um frühzeitig reagieren zu können“, stellt Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, fest. Von der Angebotslegung, über die Auftragsvorbereitung, die Zeiterfassung der Mitarbeiter, die Entgeltabrechnung, die Verwaltung und Buchung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen bis hin zu Stücklisten und Einzelteilen – alle wichtigen Informationen und Dokumente werden digitalisiert und sind in Echtzeit verfügbar.

Projektlaufzeit 24 Monate – branchenspezifische Software ausgewählt

Frühzeitig hat der Geschäftsführer gemeinsam mit einem Kernteam aus vier Mitarbeitern das Projekt in Angriff genommen. Ein Jahr hat man sich an der Erftstraße Zeit genommen, um die Anforderungen an ein neues System festzulegen, verschiedene Systeme zu prüfen und diese genau auf ihre Eignung für die Bedürfnisse des Spezialisten für Ofensanierung zu analysieren. In der engeren Auswahl waren ungefähr sechs verschiedene Anbieter. Am Ende entschied sich Reimann für eine branchenspezifische Lösung, die an einigen Stellen individuell auf die Prozessbesonderheiten der Mönchengladbacher angepasst wurde. Weitere zwölf Monate benötigte man, um dann mit dem neuen System im Februar 2019 produktiv zu gehen.

Produktivitätssteigerung durch Prozessoptimierung

„Mit dem neuen System sind wir für die Zukunft gewappnet. Wir haben die Chance genutzt und auch unsere Prozesse optimiert. Alle Prozesse, Informationen und Abläufe sind miteinander vernetzt, alle Dokumente digital verfügbar. Dadurch haben wir gerade in den früher so aufwändigen administrativen Bereichen enorm an Produktivität und Effizienz gewonnen“, berichtet Jürgen Kreutzer erfreut.

Die Weichen für weiteres Wachstum des Mönchengladbacher Unternehmens sind somit gestellt.

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Weitere Informationen unter www.reimann-gmbh.com

Kontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
pressestelle@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann erhält Großauftrag für Fertigung von Verbrennungsluftkanälen

Auftrag für Kunden aus dem Bereich Energiegewinnung

Reimann erhält Großauftrag für Fertigung von Verbrennungsluftkanälen

Einzelteil des Verbrennungsluftkanals (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 07.06.2018 – Die Reimann GmbH hat einen Großauftrag zur Fertigung mehrerer Verbrennungsluftkanäle für einen Kunden aus dem Bereich Energiegewinnung und Reststoffentsorgung erhalten. Die Verbrennungsluftkanäle mit einem Gesamtgewicht von mindestens 57 Tonnen werden an einem Verbrennungskessel installiert. Die Anlage mit einer Gesamtkapazität von 240 Megawatt wird zur Energiegewinnung verwendet.

„Eine Besonderheit dieses Auftrags ist, dass alle Stahlteile von innen mit einer speziellen Beschichtung versehen werden. Die Beschichtung ist säure- und temperaturbeständig bis 200°C. Die Schichtdicke beträgt ca. 400µm im Außenbereich und im Innenbereich ca. 1.200µm. Die aufwendige Beschichtung wird im Airless-Verfahren aufgetragen“, so Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH.

Über einen Projektzeitraum von knapp 4 Monaten werden für die Neufertigung rund 44 Tonnen Stahl und 13 Tonnen VA-Stahl (rostfreier Edelstahl) für den oberen Bereich des Brenners verbaut. Der Edelstahl in der Güteklasse 1.4539 wurde extra in den vom Kunden gewünschten Blechabmaßen bestellt und hatte eine Lieferzeit von 10 Wochen. Dieser Edelstahl besitzt eine besonders hohe Korrosionsbeständigkeit sowie sehr gute Beständigkeit gegen Schwefel- und Phosphorsäure. Mit einem Auftragsvolumen von rund 400.000 Euro ist es eines der größeren Projekte für das Mönchengladbacher Stahlbauunternehmen, an dem in der Spitze bis zu 10 Mitarbeiter im 1. Schichtbetrieb arbeiten.

Bis Ende Juli 2018 soll die letzte Lieferung von mehreren Einzelteilen für den Kessel erfolgen. Der Zusammenbau erfolgt vor Ort beim Kunden durch ein Montageunternehmen.

„Dieser Großauftrag als Erstauftrag des Kunden ist für uns eine bedeutsame Referenz im Bereich der Energieversorgungsbranche. Umso wichtiger ist es natürlich für uns, dass die bewährte Reimann-Qualität dank einer guten und reibungslosen Teamarbeit erreicht wird.“, lobt Jürgen Kreutzer seine Mannschaft.

Weitere Informationen unter www.reimann-gmbh.com

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Weitere Informationen unter www.reimann-gmbh.com

Kontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
pressestelle@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH mit neuer Website

Exzellenter Auftritt der Experten für Ofensanierung

Reimann GmbH mit neuer Website

Neue Website der Reimann GmbH live (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 14.06.2016 – Die Reimann GmbH ist mit einem neuen Internetauftritt live! Dank einer klaren Navigation erhalten Kunden und Interessierte alle wesentlichen Informationen auf einen Blick. Große Bilder veranschaulichen die Dimensionen bei Reimann und sorgen für ein modernes Erscheinungsbild. Darüber hinaus ist die neue Website für mobile Endgeräte optimiert.

100% Responsiveness
Wesentliche Neuerung ist das Responsive Design der Webseite. „Uns war von Anfang an wichtig, dass die neue Seite über eine umfassende Mobilfähigkeit verfügt“, beschreibt Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, den wesentlichen Antrieb für den Relaunch. „Immer mehr Kunden und Geschäftspartner rufen unsere Internetseite von mobilen Endgeräten wie Tablets oder Mobiltelefonen aus auf“, so Jürgen Kreutzer weiter. „Diesem Nutzerverhalten wollten wir gerecht werden und unsere Inhalte optimal präsentieren.“

Selbstbewusste Onlinepräsenz im neuen Look & Feel
Eine klar strukturierte Navigation, fokussierte Inhalte sowie ein modernes Scrolling tragen darüber hinaus zu einer gesteigerten Benutzerfreundlichkeit bei. Besucher der Seite erfahren Wissenswertes über Reimann selbst, Vertreter der Presse profitieren von einem eigenen Pressebereich. Neu sind Projektberichte, die direkt im Hauptmenü zu finden und bebildert sind: hier können sich Interessierte über erfolgreich realisierte Reimann-Projekte der verschiedensten Branchen informieren.

„Unser neuer Webauftritt trägt unserem kontinuierlichen Wachstum Rechnung“, ist Jürgen Kreutzer überzeugt. „Wir freuen uns sehr, unsere Produkte und Leistungen professionell und auf klare und moderne Art und Weise präsentieren zu können“, so Kreutzer weiter. „Dies entspricht zu 100% der Weiterentwicklung, die wir als Unternehmen in den letzten Jahren erfahren haben.“

Die neue Website der Reimann GmbH, für deren Umsetzung die marvice GmbH aus Mönchengladbach verantwortlich zeichnet, ist zu finden unter www.reimann-gmbh.com

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest
Albertusstr. 44a
41061 Mönchengladbach
0172-2524845
info@marvice.de
http://www.marvice.de

Immobilien Bauen Garten

Die neue Adresse für Baustoffe in Hamburg – feierliche Eröffnung der Unternehmenszentrale von Krüger & Scharnberg

Ob Hamburger Rathaus, Chilehaus oder Elbphilharmonie: Die Krüger & Scharnberg GmbH lieferte die Baustoffe für eine ganze Reihe von Hamburger Wahrzeichen. Jetzt hat der traditionsreiche Baustoffspezialist seinen neuen Unternehmenssitz in Hamburg-Wands

Die neue Adresse für Baustoffe in Hamburg - feierliche Eröffnung der Unternehmenszentrale von Krüger & Scharnberg

Krüger & Scharnberg Hauptgebäude (Bildquelle: Ole Blaubach)

Rund 1.000 Gäste und Mitarbeiter feierten 12. Februar 2016 die Eröffnung der neuen Firmenzentrale von Krüger & Scharnberg an der Rahlau 59. Der inhabergeführte Baustoffhändler vereint auf 42.000 Quadratmetern sein Verwaltungsgebäude im Kontorhaus Stil mit angeschlossenem Profi-Shop, großen Lagerflächen und einer eigenen Werkstatt für Sonderanfertigungen.

Krüger & Scharnberg setzt mit seinem neuen Standort Maßstäbe in Sachen Verfügbarkeit, Schnelligkeit und Service für die norddeutsche Bauwirtschaft.
Für die Bereiche Technische Isolierung, Hoch-, Tief- und Trockenbau, Bauelemente, Fassadenbau, Brandschutz und Schiffbau hält das Unternehmen eine große Menge und Auswahl an Baustoffen vorrätig. Krüger & Scharnberg hat eines der größten Lager für Kautschuk-Dämmstoffe, Rohrschalen und klassische Dämmstoffe für die technische Isolierung in Norddeutschland. Zudem lagern mehr als 100.000 lfdm Profile und 50.000 qm Gipskartonplatten für den Trockenbau am neuen Standort. Für den Tiefbau hat das Unternehmen u.a. 50.000 qm Geotextilien und 35.000 m Rohrmaterial auf Lager. Im Bereich Heizungs-, Sanitär- und Kältetechnik gibt es neue Systeme für den Brandschutz sowie den Fußbodenbereich. Im Bereich Schiffbau führt das Unternehmen ein bestsortiertes Sortiment für Wärme-, Kälte- und Brandschutz inklusive aller Zubehörprodukte. Damit werden beispielsweise die AIDA-Kreuzfahrtschiffe gebaut.

„Wir möchten unseren Kunden mehr Service und mehr Auswahl an Baustoffen bieten. Im Durchschnitt kommen ca. 450 Profikunden täglich an unsere Standorte, die sich in unserem überdachten Lieferbereich ihre Baustoffe abholen. Zudem nutzen sehr viele Kunden unseren 2-Stunden Lieferservice. Schnelligkeit, Qualität und hohe Verfügbarkeit sind für uns die entscheidenden Maßstäbe“, erläutert Felix Wendland, in der 5. Generation Inhaber und Geschäftsführer von Krüger & Scharnberg.

Die Kunden von Krüger & Scharnberg kommen aus ganz Norddeutschland und reichen vom Ein-Mann-Betrieb, über klein- und mittelständische Handwerksunternehmen bis zu den großen Baukonzernen. Die unterschiedlichen Anforderungen kann Krüger & Scharnberg am Standort meistern. Beispielsweise können sich Kunden im Profi-Shop aus einem breiten Angebot für Handwerker optimal bedienen oder Farben des Maleco-Farbenwerks kaufen, das in Kooperation einen eigenen Shop im Gebäude betreibt. Das Anliefern und Abholen ist durch einen neuen Be- und Endladebereich besonders komfortabel. Ein Verleih von Containern, Fahrzeugen bis zu Bolzenschweißgeräten ist für die Kunden ebenfalls möglich.

Hochspezialisierte Eigenanfertigungen
Der Zeitfaktor ist bei vielen Bauprojekten entscheidend. Zudem sind nicht immer die Standard-Baustoffe die richtige Lösung, sodass kurzfristig Spezialanfertigungen notwendig sind. Krüger & Scharnberg hat dafür auf dem Betriebsgelände eine eigene Werkhalle gebaut. Werden beispielsweise Sonderzargen, Winkel, Falt- und Biegetechnik für den Trockenbau benötigt, kann das Unternehmen innerhalb von 4 Stunden Spezialanfertigungen erstellen. Kunden können so kostenintensive Verzögerungen auf der Baustelle vermeiden. Der Schwerpunkt der Eigenanfertigungen liegt in individuellen Zuschnitten für Plattenwerkstoffe, Metallverarbeitung und Anarbeitung. Dabei sind alle Maschinen CNC gesteuert, so können die Kundenspezifikationen passgenau eingelesen werden.

„Der persönliche Kontakt zu den Kunden ist uns besonders wichtig. Unsere Mitarbeiter sind alles Experten auf ihrem Gebiet und werden kontinuierlich geschult. Viele unserer Kundenbeziehungen bestehen seit Jahrzehnten und wir wollen auch in Zukunft die Baustoffe liefern, die Hamburg zu einer der schönsten Städte in Deutschland machen“, erklärt Felix Wendland.

Krüger & Scharnberg steht für hanseatische Werte und einen unkomplizierten Umgang mit Geschäftspartnern und Kunden. Seit seiner Gründung 1893 liefert das Unternehmen Baustoffe für Projekte in Hamburg und Norddeutschland. Kaum ein bedeutendes Gebäude der Hansestadt ist in den letzten 123 Jahren ohne einen Baustoff von Krüger & Scharnberg errichtet worden. In seiner ganzen Unternehmensgeschichte war Krüger & Scharnberg inhabergeführt und ist kontinuierlich gewachsen. Am neuen Standort arbeiten ca. 100 Mitarbeiter. Außerdem ist das Unternehmen an zwei weiteren Standorten in Hamburg und einem in Rostock vertreten.

Über die Krüger & Scharnberg GmbH
Die Krüger & Scharnberg GmbH ist ein inhabergeführter Baustoffhändler für die Bereiche Hoch- Tief- und Trockenbau, Technische Isolierung, Bauelemente Fassadenbau, Brandschutz und Schiffbau. Das Unternehmen wurde am ersten November 1893 von Hugo Krüger und Franz Scharnberg gegründet. Zu ihrem ersten Auftrag zählte der Bau des Hamburger Rathauses, für das sie die Steine lieferten. Das Unternehmen hat heute über 100 Mitarbeiter an drei Standorten in Hamburg und einem in Rostock. Zu den besonderen Leistungen zählen die hohe Verfügbarkeit von Baustoffen und die Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit Sonderanfertigungen vorzunehmen. Inhaber und Geschäftsführer ist Felix Wendland.

Firmenkontakt
Krüger & Scharnberg
Sabine Conrad
Rahlau 59
22045 Hamburg
040 65430 223
040 6543044 223
sconrad@ks-hh.de
www.ks-hh.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation
Jörn Behrens
Lippmannstr. 71
22769 Hamburg
040 6898768 20
jb@lauffeuer-kommunikation.de
www.lauffeuer-kommunikation.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Portfolio der Reimann GmbH rund um Ofensanierung stößt auf positive Resonanz

Mönchengladbacher Stahlbauunternehmen auf der ALUMINIUM Düsseldorf

Portfolio der Reimann GmbH rund um Ofensanierung stößt auf positive Resonanz

Reimann auf der Aluminium 2014 in Düsseldorf

Mönchengladbach, 30. Oktober 2014 – Die dritte Teilnahme des Mönchengladbacher Unternehmens Reimann GmbH auf der Aluminium 2014 war ein voller Erfolg. Vom 07.-.09. Oktober 2014 hat die Reimann GmbH ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio auf der weltweit führenden B2B-Plattform für die Aluminiumindustrie präsentiert. Schwerpunkt war in diesem Jahr die Sanierung bestehender Ofenanlagen der Industrie.

„Unsere Präsentation der Ofensanierung stieß auf großes Interesse bei den Besuchern. Denn eine Sanierung bestehender Öfen ist für unsere Kunden wesentlich kostengünstiger, als der Neubau eines Ofens“, sieht Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, seinen Ausstellungsschwerpunkt bestätigt.

„Wir sind mit der diesjährigen Veranstaltung sehr zufrieden“, zeigt sich Jürgen Kreutzer erfreut über seinen Messeauftritt. „Wir haben im Vergleich zu den Vorjahren deutlich mehr Gespräche mit Fachbesuchern geführt. Wir sind uns sicher, dass diese persönlichen Kontakte die Basis für kommende Projekte und eine gute Zusammenarbeit sind“, resümiert Kreutzer.“

Bereits seit einigen Jahren schon liegt der Fokus bei Reimann auf dem Geschäftsbereich Ofensanierung. Das Unternehmen zählt heute zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Reimann wickelt komplexe Projekte für namhafte Kunden der Branche ab – unter anderem geht es dabei um die Sanierung von Tief- und Stoßöfen sowie von Bundglühöfen und Durchlaufanlagen, kontinuierlich kommen neue Leistungsanforderungen hinzu.

Die ALUMINIUM ist die weltweit führende B2B-Plattform für die Aluminiumindustrie und ihre wichtigsten Anwendungsbereiche und vereint Produzenten, Verarbeiter und Technologiezulieferer sowie Endverbraucher gleichermaßen. In diesem Jahr zählte die Messe 934 Aussteller und mit insgesamt 24.261 Besuchern (2012: 21.508 / +13%) legte die weltweite Leitmesse erneut kräftig zu.

Die Reimann GmbH ist ein mittelständisches, metallverarbeitendes Unternehmen, mit Sitz in Mönchengladbach. 1972 als kleine Unternehmung gegründet, beschäftigt Reimann heute mehr als 65 Mitarbeiter. Mit seinen hochwertigen Produkten zählt das Unternehmen zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann Stahlbau GmbH. Darüber hinaus zählen die Geschäftsbereiche Industrie-Ofensanierung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau, Blechverarbeitung sowie Technische Isolierungen zu den Schwerpunkten des Unternehmens.
Mit dem Claim \“excellence in industrial solutions\“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein. Weitere Informationen unter www.reimann-stahlbau.de

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-stahlbau.de

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Albertusstr. 44a
41061 Mönchengladbach
0172-2524845
info@marvice.de
http://www.marvice.de