Tag Archives: tBL

Electric Electronics

Optical splice enclosures configurator by tde: Visualization ensures selection safety

tde – trans data elektronik expands online configurator with product visualization

Optical splice enclosures configurator by tde: Visualization ensures selection safety

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund/Germany, 30th October 2018. tde – trans data elektronik GmbH has visualized its successful optical splice enclosures configurator. For this purpose the network expert has integrated high-resolution photos of all distribution types and adapters. Thanks to intuitive and simplified user guidance, customers get fast and individual configurations. A selection bar shows the progress of the configuration process and allows customers to make changes and adjustments at any time. The visual support makes it possible to configure the splice enclosures more precisely, safely and error-free. The extended optical splice enclosures configurator is now available at https://www.tde.de/konfigurator/spleissbox/ .

The optical splice enclosures configurator, which has been extended by product visualization, is based on the product database of tde’s own CrossMediaPublishing system. In terms of operability, tde relies on the proven concept of its fibre optic configurator: in three steps, customers can configure perfectly fitting and plausible splice and breakout boxes with a wide variety of components. From ST to E2000 connectors, all common fibre optic connector faces are possible. First, customers choose the distributor type: 19-inch rack mount enclosures, wall-mount enclosures, sub rack or DIN rail modules from the tBL and tDF ranges are available. After the decision for a splice or breakout application, the second step follows the assembly according to the criteria fibre type, optical fibre coupling type and pigtails. Customers benefit from the new, improved visualization: tde has marked the OM classes according to the officially standardized color. The adapters can be enlarged by clicking on them and show a high-resolution image. Once the appropriate number of adapters has been selected, the finished configuration can be equipped with an optional extra, depending on the product. An intelligent test system ensures that users can only create plausible and error-free configurations.

„We always offer our customers the highest quality standards in all areas – for products as well as for services. We already visualized our fibre optic patch and trunk cable configurator a few months ago. The reaction of our customers was consistently positive. We are therefore pleased to make our visualized optical splice enclosures configurator available to them,“ says Andre Engel, Managing Director of tde.

The online tool displays all configuration steps and the installed components in a selection bar. This allows customers to make changes and adjustments at any time. Once users have completed the configuration, it is possible to generate a data sheet on which all the technical parameters of the installed components are listed in detail. At the same time, the desired configuration can be included in a watch list at the push of a button and then sent directly as a request to the tde sales office. The latter can react very fast to requests, eliminating the need for time-consuming enquiries.

tde makes its revised optical splice enclosures configurator available at https://www.tde.de/konfigurator/spleissbox/.

About tde – trans data elektronik GmbH

For more than 25 years the tde – trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. The nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO) as well. The company“s portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug-and-play for high speed applications in the field of datacom, telecom, industry, medical and defence. tde offers both planning and installation services through its own service department and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information, visit www.tde.de

Company-Contact
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
Phone: +49 231 160480
E-Mail: info@tde.de
Url: http://www.tde.de

Press
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
Phone: +49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
E-Mail: fs@epr-online.com
Url: http://www.epr-online.com

Elektronik Medien Kommunikation

LWL-Spleißboxen-Konfigurator von tde: Visualisierung gewährleistet Auswahlsicherheit

tde – trans data elektronik erweitert Online-Konfigurator um Produktvisualisierung

LWL-Spleißboxen-Konfigurator von tde: Visualisierung gewährleistet Auswahlsicherheit

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 30. Oktober 2018 – Die trans data elektronik GmbH hat ihren erfolgreichen LWL-Spleißboxen-Konfigurator visualisiert. Dafür hat der Netzwerkexperte hochauflösende Fotos aller Verteilertypen und Adapter integriert. Dank intuitiver und vereinfachter Benutzerführung erhalten Kunden schnelle und individuelle Konfigurationen. Eine Auswahlleiste bildet den Fortschritt des Konfigurationsvorgangs ab und erlaubt Kunden, jederzeit Änderungen und Anpassungen vorzunehmen. Durch die visuelle Unterstützung lassen sich die Spleißboxen gezielter, sicherer und fehlerfrei konfigurieren. Der erweiterte LWL-Spleißboxen-Konfigurator steht ab sofort unter https://www.tde.de/konfigurator/spleissbox/ zur Verfügung.

Der um die Produktvisualisierung erweiterte LWL-Spleißboxen-Konfigurator basiert auf der Produktdatenbank des tde-eigenen CrossMediaPublishing-Systems. Bei der Bedienbarkeit setzt die tde auf das bewährte Konzept ihres LWL-Konfigurators: In drei Schritten können Kunden passgenaue und plausible Spleiß- und Breakoutboxen mit unterschiedlichster Bestückung konfigurieren. Vom ST- bis zum E2000-Stecker sind alle gängigen LWL-Steckgesichter möglich. Als erstes wählen Kunden den Verteilertyp: Zur Verfügung stehen 19-Zoll-Verteiler, Wandverteiler, Baugruppenträger- oder Hutschienenmodule aus dem tBL- sowie dem tDF-Programm. Nach der Entscheidung für eine Spleiß- oder Breakoutanwendung folgt im zweiten Schritt die Bestückung nach den Kriterien Fasertyp, LWL-Kupplungstyp und Pigtails. Dabei profitieren Kunden von der neuen, verbesserten Visualisierung: Die OM-Klassen hat die tde entsprechend der offiziell normierten Farbe passend gekennzeichnet. Die Adapter lassen sich durch Anklicken vergrößern und zeigen ein hochauflösendes Bild. Nach der Auswahl der passenden Adapteranzahl lässt sich je nach Produkt die fertige Konfiguration mit einer Sonderausstattung versehen. Ein intelligentes Prüfsystem stellt sicher, dass Nutzer nur plausible und fehlerlose Konfigurationen erstellen können.

„Wir bieten unseren Kunden stets höchste Qualitätsstandards in allen Bereichen – bei Produkten ebenso wie bei Services. Unseren LWL-Patch- und Trunkkabel-Konfigurator haben wir bereits vor einigen Monaten visualisiert. Die Reaktion unserer Kunden war durchweg positiv. Wir freuen uns deshalb, ihnen ab sofort auch unseren visualisierten Spleißboxen-Konfigurator zur Verfügung zu stellen“, so Andre Engel, Geschäftsführer der tde.

Das Online-Tool zeigt alle Konfigurationsschritte und die verbauten Komponenten in einer Auswahlleiste an. Dadurch können Kunden jederzeit Änderungen und Anpassungen vornehmen. Haben Nutzer die Konfiguration abgeschlossen, besteht die Möglichkeit, ein Datenblatt zu generieren, auf dem alle technischen Parameter der verbauten Komponenten detailliert aufgelistet sind. Parallel lässt sich auf Knopfdruck die gewünschte Konfiguration in einer Merkliste aufnehmen und anschließend direkt als Anfrage an den tde-Vertriebsinnendienst senden. Dieser kann sehr schnell auf Anfragen reagieren, zeitaufwändige Nachfragen entfallen.

Die tde stellt ihren überarbeiteten LWL-Spleißboxen-Konfigurator ab sofort unter https://www.tde.de/konfigurator/spleissbox/ zur Verfügung.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Ob 1, 2, 8, 12 oder 24 Fasern: Mit dem tML24 für alle Optionen gerüstet

tde – trans data elektronik GmbH erneut Aussteller und Sponsor des Münchner LANline Tech Forums 2016

Ob 1, 2, 8, 12 oder 24 Fasern: Mit dem tML24 für alle Optionen gerüstet

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH/LANline)

Dortmund, 18. Januar 2016. Bereits zum 5. Mal ist die tde – trans data elektronik GmbH Sponsor und Aussteller des LANline Tech Forums in München. In den Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung stellt der Netzwerkexperte sein umfangreiches Portfolio investitionssicherer und hochflexibler Verkabelungssysteme für die einfache und schnelle Migration auf bis zu 100G. Diese gelingt problemlos mit dem speziell von der tde entwickelten tML-Xtended- sowie dem innovativen tML24-System. Die Produktlinie tBL für die klassische Verkabelung und die erfolgreichen modularen und halbmodularen Plug-and-play-Plattformen tML und tSML komplettieren den tde-Auftritt. Weiteres Highlight ist ein 40G Live-Demoaufbau, bei dem die tde eine extreme Länge jenseits des Standards realisiert und misst. Als Technologieführer in der Mehrfasertechnologie referiert die tde über das
tML24-System im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen der Transceiver-Hersteller. Das LANline Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“ findet am 3. und 4. Februar in München statt. Als Classic-Sponsor und Aussteller bietet die tde Interessenten eine kostenfrei Teilnahme unter bit.ly/1SrmQgJ .

Hochflexible und investitionssichere Verkabelungssysteme für alle Anwendungsszenarien in Office, RZ und Industrie zeigt Netzwerkexperte tde auf dem diesjährigen LANline Tech Forum in München: „Die Migration auf 10/40/100G über Glasfaser stellen wir auch 2016 in den Mittelpunkt unseres LANline-Auftritts, denn in dieser Technologie steckt enormes Zukunftspotenzial“, betont Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Schon heute bieten wir unseren Kunden qualitativ hochwertige Lösungen, mit denen sie sehr einfach und schnell zu hohen Übertragungsraten migrieren können.“

Als Produkthighlight präsentiert die tde das innovative tML24-System: In ihm hat der Technologieführer in der Mehrfasertechnologie Trunkkabel und Module des mehrfach patentierten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO 24 Faser-Steckern kombiniert. Damit basiert die gesamte Rückraumverkabelung auf dem 24 Faser-Stecker. Im Gegensatz zum baugleichen MPO 12 Faser-Stecker bietet er mit zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern die doppelte Faserzahl. Indem er so eine noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum schafft, revolutioniert die tde die Migration zu schnelleren Übertragungsraten von 1G bis 100G oder höher.

Im Vergleich zu bisherigen Lösungen müssen Netzwerktechniker nur noch halb so viele Kabel und Stecker installieren, wodurch sich das Kabelvolumen in Rechenzentren deutlich verringert. Auch die Packungsdichte für die Migration auf 40/100G überzeugt: Da sich 96 MPO-Ports auf nur einer Höheneinheit realisieren lassen, sind bei voller Bestückung des tML 24-Systems bis zu 2304 Fasern auf einer Höheneinheit möglich. Netzwerktechniker müssen keine negativen Auswirkungen auf die Dämpfungsbudgets befürchten.

tML-Xtended – Umstieg leicht gemacht

Die Systemerweiterung tML-Xtended ist ein zusätzlicher Schwerpunkt des tde-Auftritts: Im Zusammenhang mit den normierten Modulbelegungen A, B und C mussten Nutzer bislang verschiedenste Module oder Patchkabel verwenden, was häufig zu sehr kompliziertem und fehleranfälligem Handling führte. Das tML-Xtended-Modul hingegen ermöglicht eine auf beiden Seiten einheitliche Belegung der Module und Patchkabel selbst bei einer Migration zu 40 oder 100G.

Das tML24-System im Kontext aktueller Trends der Transceiver-Hersteller

Mit dem Vortrag „Ob 1, 2, 8, 12 oder 24 Fasern: Mit dem tML24 für alle Optionen gerüstet“ von Rainer Behr rundet die tde ihren Auftritt ab. Der Beitrag findet am 3. Februar von 14:55 bis 15:25 Uhr im Forum 6 statt.

Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“
Strukturierte Verkabelung für Office, RZ und Industrie
3. und 4. Februar 2016
Holiday Inn Munich City Centre
Hochstraße 3
81669 München
Tel: +49 (0) 89 4803-0
Fax: +49 (0) 89 448-7170

Weitere Informationen und Anmeldung unter: bit.ly/22N4hqW

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Netzwerkspezialist tde zeigt tML 24-System zur spielerisch leichten RZ-Verkabelung

tde – trans data elektronik: Sponsor und Aussteller auf dem LANline Tech Forum in Berlin- Im Fokus: Investitionssichere und hochflexible Verkabelungssysteme für die Migration zu 10/40/100 GbE

Netzwerkspezialist tde zeigt tML 24-System zur spielerisch leichten RZ-Verkabelung

tde – trans data elektronik GmbH

Dortmund, 12. Mai 2015. Das neue tML 24-System steht im Mittelpunkt des tde-Auftrittes auf dem LANline Tech Forum in Berlin: Das mehrfach gebrauchsmustergeschützte, modular aufgebaute tML-Verkabelungssystem mit MPO 24 Faser-Steckern revolutioniert die Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 GbE bis 100 GbE oder höher. Weitere Highlights sind neben dem jüngst vorgestellten tML-Xtended-System auch die Systemlösung tBL für die klassische Verkabelung sowie die erfolgreichen modularen und halbmodularen Plug-and-play-Plattformen tML und tSML. Ein komplett neu aufgebautes Musterrack demonstriert anschaulich die hohe Modularität und Packungsdichte ihres tML-Portfolios. Mit dem Vortrag „RZ-Verkabelung – kinderleicht wie LEGO® bauen“ rundet der Technologieführer in der Mehrfasertechnologie seinen Auftritt ab. Das LANline Tech Forum findet am 21. Mai im Hotel MOA in Berlin statt.

Auf dem nächsten LANLine Tech Forum in Berlin zeigt die tde passende Verkabelungs-system-Lösungen für alle Anwendungsszenarien. Produkthighlight ist das neue tML 24-System. In ihm hat der Netzwerkexperte Trunkkabel und Module seines mehrfach gebrauchsmustergeschützten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO 24 Faser-Steckern versehen. Damit revolutioniert der Netzwerkexperte die Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 GbE bis 100 GbE oder höher. Die komplette Rückraumverkabelung basiert auf dem 24 Faser-Stecker, der mit zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern die doppelte Faserzahl als der baugleiche MPO 12 Faser-Stecker bietet. Somit schafft er eine noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum.

Indem Netzwerktechniker im Vergleich zu bisherigen Lösungen nur halb so viele Kabel und Stecker installieren müssen, können sie das Kabelvolumen in Rechenzentren deutlich reduzieren. Auch die Packungsdichte ist für die Migration auf 40/100 GbE einzigartig: Da sich 96 MPO-Ports auf nur einer Höheneinheit realisieren lassen, sind bei voller Bestückung des tML 24- Systems bis zu 2304 Fasern auf einer Höheneinheit möglich und das ohne negative Auswirkungen auf die Dämpfungsbudgets.

Die Systemerweiterung tML-X steht ebenfalls im Fokus des tde-Auftritts: Bislang mussten Anwender im Zusammenhang mit den bekannten normierten Modulbelegungen A, B und C mit unterschiedlichen Modulen oder Patchkabeln arbeiten. Dies führte häufig zu sehr kompliziertem und fehleranfälligem Handling. Hier bietet das tML-X-Modul eine auf beiden Seiten einheitliche Belegung der Module und Patchkabel auch bei einer Migration zu 40 oder 100 GbE.

Spielerisch einfach: Vortrag zu RZ-Verkabelung rundet tde-Auftritt ab

Ein Vortrag von Elmar Herwig zum Thema „RZ-Verkabelung“ rundet den Auftritt der tde thematisch passend ab. Der Beitrag „RZ-Verkabelung – kinderleicht wie Lego® bauen“ findet am 21. Mai von 13:45 bis 14:15 Uhr im Raum MOA 2 statt.

Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“
Strukturierte Verkabelung für Office, RZ und Industrie
21. Mai 2015
BEST WESTERN PREMIER Hotel MOA Berlin
Stephanstraße 41
10559 Berlin
Tel: +49 30 39 40 43 0 – Fax: + 49 30 39 40 43 999
Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://bit.ly/1GXyk6y

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
+49 231 160933
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
0821 – 450879 – 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

tde auf dem LANline Tech Forum in München: Spielerisch einfach RZ verkabeln

Investitionssichere und hochflexible Verkabelungssysteme für die Migration zu 10/40/100 GbE im Fokus

tde auf dem LANline Tech Forum in München: Spielerisch einfach RZ verkabeln

(Bildquelle: ITP VERLAG GmbH)

Dortmund, 19. Januar 2015. Auch in diesem Jahr ist die tde – trans data elektronik GmbH Sponsor und Aussteller der LANline Tech Foren. Auf der Auftakt-Veranstaltung in München zeigt der Netzwerkexperte sein komplettes Portfolio investitionssicherer und hochflexibler Verkabelungssysteme für die mühelose Migration zu höheren Übertragungsraten: Neben den jüngst vorgestellten tML-Xtended- und tML 24-Systemen stehen auch die Systemlösung tBL für die klassische Verkabelung sowie die erfolgreichen modularen und halbmodularen Plug-and-play Plattformen tML und tSML im Mittelpunkt des tde-Auftritts. Um die hohe Modularität und Packungsdichte ihres tML-Portfolios anschaulich zu demonstrieren, hat die tde ihr Musterrack komplett neu aufgebaut. Darauf aufbauend referiert der Technologieführer in der Mehrfasertechnologie zum Thema „RZ-Verkabelung – kinderleicht wie LEGO® bauen“.

Passend zum diesjährigen Motto der LANline Tech Foren „Strukturierte Verkabelung für Office, RZ und Industrie“ zeigt die tde ihre Verkabelungssysteme für alle Anwendungsszenarien: „Neben unserem erfolgreichen und bewährten tML-Standard haben wir mit dem tML-Xtended und dem tML 24-System zwei hoch innovative und in dieser Form einzigartige Systeme im Portfolio“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde trans data elektronik. „Sie ermöglichen die besonders einfache, schnelle und investitionssichere Migration auf bis zu 100 GbE und sind hinsichtlich Packungsdichte und Modularität einzigartig. Kunden müssen sich somit zu keiner Zeit mehr Gedanken über die Belegung machen – damit revolutionieren wir die Glasfaserverkabelung.“

tML-Xtended – Umstieg leicht gemacht

Im Mittelpunkt des Auftritts der tde beim LANline Tech Forum in München stehen die Systemerweiterung tML-X und das innovative tML24-System. Während Anwender im Zusammenhang mit den bekannten normierten Modulbelegungen A, B und C bislang mit unterschiedlichen Modulen oder Patchkabeln arbeiten mussten und dies häufig zu sehr kompliziertem und fehleranfälligem Handling führte, bietet das tML-X-Modul eine auf beiden Seiten einheitliche Belegung der Module und Patchkabel auch bei einer Migration zu 40 oder 100 GbE.

tML 24-System: Revolution in der Glasfaserverkabelung

Weiteres Produkthighlight ist das neue tML 24-System: In ihm hat die tde Trunkkabel und Module ihres mehrfach gebrauchsmustergeschützten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO 24 Faser-Steckern versehen und revolutioniert damit die Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 GbE bis 100 GbE oder höher. Die komplette Rückraumverkabelung basiert auf dem Stecker, er bietet jedoch mit zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern die doppelte Faserzahl als der baugleiche MPO 12 Faser-Stecker und schafft so eine noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum.
Indem Netzwerktechniker im Vergleich zu bisherigen Lösungen nur halb so viele Kabel und Stecker installieren müssen, können sie das Kabelvolumen in Rechenzentren deutlich reduzieren. Auch die Packungsdichte ist für die Migration auf 40/100 GbE einzigartig: Da sich 96 MPO Ports auf einer Höheneinheit realisieren lassen, sind bei voller Bestückung des tML 24- Systems bis zu 2304 Fasern auf einer Höheneinheit möglich und das ohne Probleme mit Dämpfungsbudgets.

Vortrag: RZ-Verkabelung kinderleicht wie LEGO® bauen

Thematisch passend rundet ein Vortrag von Rainer Behr zum Thema RZ-Verkabelung den Auftritt der tde ab. Der Beitrag „RZ-Verkabelung kinderleicht wie Lego® bauen“ findet am 10. Februar von 14:15 bis 14:45 Uhr im Forum 8 statt.

Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“
Strukturierte Verkabelung für Office, RZ und Industrie

10. und 11. Januar 2015

Holiday Inn Munich City Centre
Hochstraße 3
81669 München
Tel: +49 (0) 89 4803-0 – Fax: +49 (0) 89 448-7170

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://bit.ly/1z4x25H

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
+49 231 160933
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
0821-4508 79-16
info@tde.de
http://www.epr-online.de