Tag Archives: Tattoo

Medizin Gesundheit Wellness

Geplantes Gesetz gefährdet Patientenversorgung

Volle Wartezimmer; Probleme einen Facharzttermin zu bekommen; Ablehnung neuer Patienten; keine Patientenbehandlung nach der Erschöpfung des Budgets – dies ist schon jetzt Realität im deutschen Gesundheitswesen.

Die geplante „Verordnung zur weiteren Modernisierung des Strahlenschutzrechts“ wird die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung, insbesondere durch Fachärztinnen und Fachärzte, gravierend verschlechtern.

Dass bei einer erfolgreichen Initiierung des Gesetzes die Patientenversorgung massiv verschlechtert wird liegt auf der Hand. Dies widerspricht klar dem Koalitionsvertrag der Bundesregierung, in dem die Verbesserung der Patientenversorgung festgeschrieben ist.

Nach Einführung dieser Verordnung wird die Anwendung kosmetischer Laser und intensiv gepulster lichttherapeutischer Geräte nur noch von Fachärzten/Fachärztinnen für Hautkrankheiten oder für plastische/ästhetische Medizin zulässig sein.

Hieraus resultiert, dass die Tattooentfernung und andere ästhetische laserbasierte Dienstleistungen nur noch durch spezialisierte Fachärzte (Dermatologen, Chirurgen) durchgeführt werden dürfen. Dies ist weder vereinbar mit der grundrechtlich geschützten Berufsausübungsfreiheit, noch erhöht es die Patientensicherheit. Stattdessen gefährdet sie die medizinische Versorgung der Patienten und verschärft den jetzt schon bestehenden Fachärztemangel und die daraus resultierenden langen Wartezeiten für Patienten bei der Fachärztin oder dem Facharzt. Der jetzt schon übliche „Patientenstopp“ wird sich verfestigen und eine Zweiklassenmedizin begünstigen. Nur noch zuzahlungswillige Patienten haben realistische Chancen auf eine schnelle und ausführliche Behandlung.

Ein weiterer negativer Effekt ist, dass es schwieriger und um ein Vielfaches teurer sein wird, sein Tattoo entfernen zu lassen. Wenn man bedenkt, dass a) manche durch ihr Tattoo psychisch beeinträchtigt oder gesellschaftlich benachteiligt werden und b) viele Wissenschaftler glauben, dass Inhalte der Tattoofarben nach Jahren auf „Wanderschaft“ durch den Körper gehen, ist dies sehr bedenklich. Es sollte ein Recht auf zeitnahe und preiswerte Tattooentfernung für die betroffenen Menschen geben.

Zudem ist der Zweck dieser Verordnung höchst zweifelhaft. Begründet wird sie u.a. mit möglichen Nebenwirkungen bei einer Tattooentfernung: u.a. Ödeme, Krustenbildung, Hyper- und Hypopigmentierung sowie Narbenbildung.

Grundlage für die neue Verordnung ist eine Untersuchung der aproxima Gesellschaft für Markt und Sozialforschung Weimar mbH und deren Abschlussbericht.

Die Deutsche Gesellschaft für EU Konformität (DEGEUK) zieht gänzlich andere Schlussfolgerungen zu Risiken und Nebenwirkungen aus diesem Abschlussbericht, als es die an der Ausarbeitung des Gesetzes Zuständigen tun, das Schreiben der DEGUK hierzu liegt uns vor.

Die Deutsche Gesellschaft für EU Konformität folgert: „Der Wunsch des Gesetzgebers, die Bevölkerung vor Gefahren zu schützen, hat mit dieser Verordnung das Potenzial, genau das Gegenteil zu erreichen“

(Zitat aus dem Schreiben der Deutschen Gesellschaft für EU Konformität an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit vom 11. September 2018)

Eine kurze Zusammenfassung der Argumente der DEGUK finden Sie in unserem Faktenblatt

Problemzusammenfassung:

– es wird noch schwieriger, einen Facharzttermin zu bekommen, auch im akuten Krankheitsfall

– der Fachärztemangel wird drastisch verschärft

– Fachärztinnen und Fachärzte werden in Zeiten knapper Budgets die lukrative Tattooentfernung der Heilbehandlung vorziehen

– Preise für Tattooentfernung steigen, außerdem wird es weniger freie Termine geben, davon betroffen sind insbesondere diejenigen, die durch ihr Tattoo psychische Probleme haben und/oder berufliche oder gesellschaftliche Nachteile erleiden. Außerdem wird es auch bei der Tattooentfernung schwieriger sein, einen Termin zu erhalten

– Delegierung von Facharztaufgaben an medizinische Hilfskräfte zugunsten der Tattooentfernung

– die Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland wird noch weiter verschlechtert

Weiterhin machen wir auf eine Ungleichbehandlung zwischen den MitarbeiterInnen in der Tattooentfernung und TätowiererInnen aufmerksam. Während bei der Tattooentfernung lediglich ein Lichtstrahl in die Haut eindringt, wird beim Tätowieren die Haut tief mit Nadeln verletzt und zusätzlich ein Fremdstoff unter der Oberhaut eingebracht. Das heißt, dass es beim Tätowieren viel mehr Gründe für eine regulierende Regelung gibt.

Mit unserer 10-jährigen Erfahrung als Marktführer im Bereich Tattooentfernung und als Anbieter von hochqualitativen Ausbildungen in laserbasierten ästhetischen Dienstleistungen stehen wir Ihnen gern als Informationsgeber und Lösungsanbieter zur Verfügung. Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Die tattoolos Gmbh entfernt seit 2008 störende Tätowierungen und ungewolltes Permanent Make-Up. Als erstes Unternehmen in Deutschland hat sich die tattoolos GmbH auf die Tattooentfernung spezialisiert.

Kontakt
tattoolos Gmbh
Markus Lühr
Dudenstr. 14
10965 Berlin
+49(0)30 70 76 04 19
mail@tattoolos.com
http://www.tattoolos.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

Tattoo-Studio Snake Skin spendet am 11. August sämtliche Einnahmen an Lawine e. V.

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

(Bildquelle: @Forum Hanau)

Hanau, 6. August 2018 – Wer sich schon immer einmal ein Tattoo stechen lassen wollte oder Kunstwerke an seinem Körper ergänzen will, sollte sich den 11. August vormerken: Daniel Rust, Inhaber des Tattoo-Studios Tattoo Snake Skin im Erdgeschoss des Forum Hanau, wird für den guten Zweck öffentlich tätowieren. Er spendet alle Einnahmen an diesem Tag an Lawine e. V., einem Hanauer Verein, der von sexueller Gewalt Betroffene unterstützt und berät. Das Forum Hanau wird den bei der Aktion erlösten Betrag aufrunden.

„Sexuelle Gewalt ist ein Thema, vor dem niemand die Augen verschließen darf“, sagt Daniel Rust. „Es ist enorm wichtig, dass Betroffene einen geschützten Ort haben, an dem sie über das Erlebte sprechen können und professionelle Hilfe bekommen.“ Er möchte daher den Verein Lawine, der seit 25 Jahren Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt ist, finanziell unterstützen – mit den Einnahmen aus der Tattoo-Aktion am 11. August.
Kunden können sich zwischen 9.30 bis 19.00 Uhr im Erdgeschoss des Forums kleinere Tattoos im Wert von jeweils bis zu 200 Euro stechen lassen, eine vorige Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Die Aktion des Tattoo-Studios ist eine tolle Idee, die wir gern unterstützen“, sagt Diana Schreiber, Centermanagerin des Forum Hanau. „Wir wollen unseren Teil dazu beitragen und werden die Einnahmen großzügig aufrunden.“
Unterstützen wird die Aktion auch Radio Bob. Der Radiosender wird live von der Aktion berichten und das Event musikalisch begleiten.

Über das Forum Hanau
Das Forum Hanau ist das größte Shopping-Center der Region mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen Euro, einem Einzugsgebiet von mehr als 400.000 Menschen und einem Nachfragevolumen von ca. 2,4 Milliarden Euro. Die aus fünf Baukörpern bestehende Immobilie mit einer Mietfläche von insgesamt etwa 36.400 Quadratmetern – davon 24.700 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen – wurde im September 2015 fertig gestellt und ist zu über 95 Prozent vermietet. Zu den Mietern zählen H&M, New Yorker, Esprit, Toys“R“Us, die Nahversorger Rewe und dm sowie das Restaurant Vapiano. Öffentlicher Nutzer auf etwa 9.000 Quadratmetern ist die Stadt Hanau mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv, der Wetterauischen Gesellschaft für Naturkunde und dem Medienzentrum.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in München, Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim. Außerdem betreut das Unternehmen drei Büroimmobilien in Kiel, Koblenz und Karlsruhe.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Im Forum 5a
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Sonstiges

Tattoo Slam Pirmasens am 5 und 6. Mai 2018

Pirmasens wird zum Treffpunkt für Tattoofans

Tattoo Slam Pirmasens am 5 und 6. Mai 2018

Atemberaubende Shows sind Teil des Tattoo Slam Pirmasens 2018

Internationale Tätowierer mit Rang und Namen, ein unabhängiger Tattoo Contest mit fachkundiger Jury, mit Sorgfalt ausgewählte Produkte und Dienstleistungen, atemberaubende Shows, interessante Hintergründe zur Körperkunst. Es sind diese Zutaten, die Tattoobegeisterte aus Deutschland und dem benachbarten Ausland zu schätzen wissen und nach Pirmasens locken. Zum neunten Mal findet am 5. und 6. Mai 2018 auf dem Messegelände der südwestpfälzischen Stadt die Tattoo Convention unter der neuen Marke „Tattoo Slam Pirmasens“ statt.

Über 60 Tätowierer in den Stilrichtungen Realistic, Lettering, Old School, Black & Grey, Japan, 3D, Comic oder Mandala zeigen dem Publikum ihr künstlerisches Handwerk. Termine können bereits vorher vereinbart werden. Tätowiert wird vor Ort an beiden Veranstaltungstagen. Auf der Händlermeile gibt es Tattoozubehör, Piercingschmuck, handgefertigte Mode, Spirituosen, Stahlfiguren, Fetischware und vieles weitere zu entdecken. Für aufregende Augenblicke sorgt zusätzlich das Bühnenprogramm: Beim Korsettpiercing und in der Body-Suspension-Show zeigen Profis, welche kunstvollen Applikationen einen Körper zieren können. Europas bester Showhypnotiseur Christo zeigt unglaubliche Experimente mit der Macht des Unterbewusstseins. Mit Dirk-Boris Rödel führt ein echter Kenner der internationalen Tattooszene durch das Programm an beiden Tagen. Knapp zwanzig Jahre war Dirk-Boris Chefredakteur von Deutschlands ältester Fachzeitschrift für Tätowierungen, dem TätowierMagazin. Er ist gern gesehener Gast auf Tattooconventions weltweit sowie in zahlreichen Radio- und Fernsehsendungen. Außerdem ist er selbst Autor eines Standardwerks über japanische Tätowierkunst.

Besonderes Highlight des Tattoo Slam ist der Tattoo Slam Contest. Mitmachen kann jeder angemeldete Tätowierer. Neben der Anerkennung durch die aus fünf Mitgliedern zusammengesetzte Jury winken hochwertigen Pokale und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Das Reglement ist streng. Teilnehmende Motive müssen komplett während des Tattoo Slam Pirmasens gestochen worden sein. Vorbereitete Tätowierungen sind ausgeschlossen und werden disqualifiziert.

Deftigen Spezialitäten, leckere Kaffeekreationen, duftende Süßspeisen und eine Cocktailbar sorgen auf der kulinarischen Ebene für das leibliche Wohl.

Erstmals organisierten im Jahr 1997 die Tattoo Giants, ein Zusammenschluss von Tattoofreunden, die ersten Tattoo Convention in Pirmasens. Mit der fünften Convention und dem ersten Jubiläum im Jahr 2001 war jedoch vorerst Schluss. Gründungsmitglied Ralf Semler setzte die Tattoo Convention im Jahr 2015 fort. Seither gilt der Tattoo Slam als professionelle Veranstaltung mit familiärem Charme. Viele Tattookünstler und Händler kennen sich untereinander, kommen (zum Teil seit der ersten Convention) immer wieder gerne nach Pirmasens.

Firmenkontakt
Ralf Semler Events
Ralf Semler
Hauptstraße 40
66953 Pirmasens
+49 160 6444777
events@ralfsemler.de
http://www.ralfsemler.de

Pressekontakt
Fabio Broschat
Fabio Broschat
Ehrenbergstraße 16a
10245 Berlin
+49 151 50101515
fabio@broschat.biz
https://www.broschat.biz

Medizin Gesundheit Wellness

Professionelle Tattooentfernung ohne Laser und Narben

Mit dem innovativen „Pigment-Off“-Remover werden Pigmente aller Farben und Abtönungen sicher entfernt

Professionelle Tattooentfernung ohne Laser und Narben

Wer kennt das nicht: Das Tattoo von der verflossenen Liebe, eine Jugendsünde oder ein unprofessionell gestochenes Tattoo? Früher konnten diese Tattoos nur mit einem sehr großen Aufwand und mit viel Schmerzen wieder entfernt werden – damit ist jetzt Schluss. Mit der Pigment-Off Methode werden unschöne und nicht mehr gewollte Tattoos einfach und schmerzfrei entfernt.

Die Entfernung von Tattoos und Permanent Make Up ist ein zeitaufwendiger Prozess, der aus mehreren Behandlungen und gründlichen Überlegungen besteht. Allerdings ist es durchaus möglich, die in der Haut befindlichen Pigmente vollständig zu entfernen. Mit Geduld, Ruhe und fundiertem Fachwissen.

Nie wieder Laser dank innovativer Methode

Die wohl bekannteste Methode zur Tattooentfernung ist der Laser. Der größte Nachteil dieser Methode ist, abgesehen von den Schmerzen, dass der Laser viele Farben einfach nicht erkennen kann (weiß, beige, gelb, orange, gelb-grün, einige Rottöne). Außerdem stößt er oft an seine Grenzen, wenn die einst gut sichtbaren Pigmente nach einigen Behandlungen nur noch sehr wenig Kontrast zu der Haut aufweisen. In diesem Fall wird die Laserentfernung weniger effektiv bis ergebnislos ausfallen.

Mit dem innovativen „Pigment-Off“-Remover werden Pigmente aller Farben und Abtönungen sowie jeden Ursprungs und jeden Dispersionsgrades effektiv und restlos entfernt. Sogar die hartnäckigen Microblading-Pigmente auf Acrylat-Basis können mit „Pigment Off“ wunderbar entfernt werden.

Der „Pigment-Off“-Remover wurde in Deutschland entwickelt und hergestellt. Als professionelles Kosmetikstudio regelmäßige Schulungen für die Entfernungen von Permanent Make Up & Tattoos mit Pigment-Off-Remover durch.

Vorteile der „Pigment-Off“-Remover-Methode:

– schnell, hocheffektiv, komfortabel
– sanft zur Haut, minimal invasiv
– ohne Säuren, ohne Laser
– ohne Narben oder Entzündungen
– geeignet für alle Farben, alle Pigmentarten
– sofort sichtbare Ergebnisse
– das Tattooalter spielt keine Rolle
– Arbeit mit einem Gerät oder manuell möglich
– einzigartige Home-Pflegeprodukte
– bewährte „Made in Germany“ – Qualität

Schulungsinhalte für professionelle Anwender

Die Schulung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Zu Beginn lernen die Teilnehmer theoretische Grundlagen im Umgang mit dem Pigment Off Remover kennen. Im nächsten Schritt erfolgt die Live-Vorführung der Entfernungstechnik mit Pigment Off Remover auf zwei unterschiedlichen Behandlungszonen. Die Entfernung wird durch den ausbildenden Trainer auf unterschiedlichen Gesichts- oder Körperbereichen vorgeführt.

Optional kann eigenhändige Arbeit am LIVE-Modell gegen Aufpreis hinzugebucht werden. Diese findet nach dem offiziellen Seminarende statt. Auf Wunsch bietet HAIRLESS auch an die Schulung im eigenen Kosmetikstudio durchzuführen. Die Schulung richtet sich ausschließlich an Fachpersonal und Gewerbetreibende aus den Branchen Permanent Make Up, Microblading & Tattoo. Entsprechende Erfahrung und vorhandene Basisausbildung sind für die Teilnahme am Workshop unentbehrlich.

Weitere Informationen

http://hairless-face-body.de/schulung-pmu-tattoo-entfernung/

HAIRLESS?! ist Ihr professioneller Anbieter für Haarentfernung (Laser und Sugaring), Microblading, Permanent Make-up, Kosmetische Behandlungen (HydraFacial®) und PMU-Tattoo-Entfernung (Pigment-Off) in der Region Balingen.

Kontakt
HAIRLESS?! face & body
Tatjana Müller
Wilhelm-Kraut-Straße 14
72336 Balingen
07433 140 92 55
pr@hairless-face-body.de
http://hairless-face-body.de

Politik Recht Gesellschaft

Tattoos bei der Arbeit: welche Vorgaben dürfen Arbeitgeber machen?

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen.

Tattoos bei der Arbeit: welche Vorgaben dürfen Arbeitgeber machen?

Fachanwalt Bredereck

Die Berliner Senatsinnenverwaltung hat vor kurzem die Polizeidienstvorschriften dahingehend geändert, dass Polizisten ihre Tattoos nun im Dienst sichtbar zeigen dürfen. Auch im Arbeitsrecht sorgt das Thema Tattoos oder auch Piercings bei der Arbeit immer wieder für Diskussionsstoff. Darf der Arbeitgeber Mitarbeitern verbieten, diese sichtbar zu zeigen?

Tattoos als Privatangelegenheit: Die Anzahl an tätowierten Arbeitnehmern wird immer größer. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine Privatangelegenheit, die Sache des jeweiligen Mitarbeiters ist. Etwas anderes ergibt sich bestimmten Branchen mit erheblichem Kundenkontakt, in denen ein gewisses Erscheinungsbild vorherrschend ist (Flugbegleiter, Bankangestellte, Vertriebler etc.). Hier kann es Arbeitgebern erlaubt sein, Bewerber abzulehnen bzw. Arbeitnehmern Vorgaben zu machen.

Sichtbarkeitsgrad entscheidend: Entscheidend kommt es in diesem Zusammenhang regelmäßig darauf an, wie groß bzw. sichtbar das entsprechende Motiv ist. Weiter ist maßgeblich, ob bzw. inwiefern der Mitarbeiter tatsächlich mit Kunden in Kontakt kommt im Rahmen seiner Tätigkeit. Auch die konkrete Art der Gestaltung des Tattoos kann bei der Beurteilung eine Rolle spielen.

Unwirksame Verbote in Arbeitsverträgen: Einige Arbeitsverträge enthalten Regelungen, nach denen (sichtbare) Tätowierungen im Rahmen von Kleidungsvorschriften verboten sind bzw. diese überdeckt werden müssen. Solche Klauseln lassen aber meist die beschriebene erforderliche Abwägung im Einzelfall außer Acht und dürften deshalb regelmäßig unwirksam sein. Für Arbeitnehmer stellt sich dann die Frage, ob sie es auf einen Streit mit dem Arbeitgeber ankommen lassen wollen oder sich dem fügen. Das ist letztlich eine Entscheidung im Einzelfall. Mit der zunehmenden Verbreitung von Tattoos in weiten Teilen der Gesellschaft dürfte sich aber auch die entsprechende Diskussion und letztlich auch die Vorgaben im Arbeitsrecht nach und nach ändern und lockern.

11.01.2018

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Mode Trends Lifestyle

DA FLAVA TATTOOS – Das besondere Tattoo Studio in Stuttgart

Die Nummer 1 für realistische und surrealistische Tattoos sowie Porträts

DA FLAVA TATTOOS - Das besondere Tattoo Studio in Stuttgart

Tattoos sind Körperkunst mit Geschichte, die man ein Leben lang mit sich trägt. Hier liegt es Nahe, dass bei der Arbeit höchste Sorgfalt, Präzision und Kreativität gefragt ist. DA FLAVA TATTOO, das moderne Tattoo Studio in Stuttgart, dass ganz nach dem persönlichen Geschmack der Tätowierers Gabor Horvath eingerichtet ist, stellt seine „individuelle Spielwiese“ zur Erschaffung vielfältiger Tattoos dar.

Seit seiner Kindheit ist Gabor fasziniert von Kunst. Schon damals war es insbesondere der Bereich der Körperkunst, der sein größtes Interesse weckte. Als er vor vielen Jahren dann sein erstes eigenes Tattoo bekam, war damit der Anfang für Großes gemacht. Als er dann noch zum ersten Mal eine Tattoo-Convention besuchte, hat ihn diese Arbeit so beeindruckt und ihm wurde klar, dass er Tätowierer werden wollte. Dieses Kunsthandwerk zu erlernen, war von da an sein erklärtes Ziel. Um dieses zu erreichen, begann er in verschiedenen bekannten Studios in Ungarn, Deutschland und Österreich zu arbeiten. Schon bald war er dort als vollwertiger Gasttätowierer anerkannt und gefragt.

Tattoos mit Herz in Stuttgart

Seit 2004 lebt er in Stuttgart und hat dort im Oktober 2004 sein erstes Tattoo Studio eröffnet. Bei der Stilrichtung hat sich Gabor auf realistische/surrealistische Tattoos und Porträts spezialisiert – in black and grey oder farbig. Aber auch moderne asiatische Vorlagen tätowiert er gerne. Jede seiner Arbeiten ist für ihn genau so wichtig wie alle anderen, denn das Entscheidende ist für ihn, dass sie wichtig für die Person ist, die sie tragen wird. Wenn er daran arbeitet, ist es sogar seine in diesem Moment wichtigste Arbeit, denn während das Tattoo entsteht, ist es ja auch für den Träger das Wichtigste. Er versucht immer etwas Besonderes für seine Kunden zu geben. Er macht gerne Tattoos, die irgendwie „anders“ sind, als die Leute es „gewohnt“ sind. Das unterstreicht die Individualität der Tattoos die Gabor sticht. Auf diese Weise kann ein Tattoo dann etwas sehr Spezielles werden, wenn es ein eigentlich sehr bekanntes Motiv zeigt. Gabor ist ein sehr gefragter Tätowierer und deshalb sind in seinem Terminkalender etwas sechs Monate bereits gefüllt. Das ist also die Wartezeit die auf Interessierte zukommt, die sich von ihm tätowieren lassen möchten. Die Tattoos von Gabor, die man sich ansehen kann, sprechen für sich. Wer eines seiner schönen Werke auf der Haut tragen möchte, sollte einen der begehrten Termine vereinbaren.

Weitere Informationen:

http://www.da-flava-tattoos.de

DA FLAVA Tattoo ist das besondere Tattoo Studio in Stuttgart, das ganz nach dem persönlichen Geschmack der Tätowierers Gabor Horvath eingerichtet ist. Die Stilrichtung umfasst realistische/surrealistische Tattoos und Porträts – in black and grey oder farbig.

Kontakt
DA FLAVA TATTOO
Horvath Horvath
Forststraße 62A
70176 Stuttgart
0160 9244470529
pr@da-flava-tattoos.de
http://www.da-flava-tattoos.de

Mode Trends Lifestyle

Tattoos – weniger Gesundheitsrisiko, zur Abheilung die sterile Wundheilung

Tattoos sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet. In Deutschland ist fast jeder Zehnte tätowiert. Das sich bei dieser Form von Body-Art auch hohe Gesundheitsrisiken verbergen, gerät meist in den Hintergrund.

Tattoos - weniger Gesundheitsrisiko, zur Abheilung die sterile Wundheilung

Sprayttoo

Tattoos sind sehr beliebt und voll im Trend. Sehr viele Prominente, Musiker, Schauspieler, Sportler und Freunde haben ein oder mehrere Tattoos an ihrem Körper und präsentieren diese stolz in der Öffentlichkeit. Doch das Stechen von Tattoos ist sehr schmerzhaft und gesundheitsgefährdend. Der Tätowierer setzt mit der Tätowiermaschine über 100 Nadelstiche pro Sekunde tief unter die Haut, wodurch am Ende eine offene Wunde entsteht. Was mit den Farben, die direkt in die Haut gelangen am Ende im Körper passiert, ist ungewiss. Viele der Tätowierer verstehen sich als Künstler, dennoch muss der Tattoo-Künstler unbedingt hygienisch einwandfrei arbeiten.

Die Greenwood BioLife GmbH hat hierzu eine Lösung für die Nachbehandlung von Tattoos entwickelt. Mit dem neuen Sprayttoo® Protection Spray, einem sterilen Medizinprodukt der Klasse IIa, wird für eine optimale sterile Wundheilung gesorgt. Das 50ml Spray gibt es unter www.sprayttoo.eu für nur 19,99 EUR zu kaufen.

Das Risiko wird oftmals unterschätzt

Etwa sechs Prozent der Tätowierten klagen in einer Studie der Uni Regensburg über bleibende gesundheitliche Probleme durch eine u.a. nicht sterile Behandlung, das sind in der BRD ca. 500.000 Betroffene, die unter allergischen Reaktionen, besonderer Lichtempfindlichkeit, Entzündungen, Knötchen oder anderer Veränderungen leiden. Durch die nicht sterile Behandlung kann es zu weiteren unerwünschten Tattoo-Folgen wie Rötungen, nässende Wunden und sogenannte Fremdkörpergranulome (Gewebewucherungen) kommen zu Stande, wenn der menschliche Organismus als körperfremd erkannte Stoffe umschließen und einkapseln will.

Der Wund- und Schutzspray, Sprayttoo® Protection Spray bietet eine hohe Sicherheit, unmittelbar nach dem Tattoo-Stechen bis zur Abheilung. Durch mehrmaliges, tägliches Aufsprühen in einem Zeitraum von ca. 3 Wochen, wird eine Haut-Schutzbarriere erzeugt. Dadurch wird im Gegensatz zu Salben, durch die sterile, kontaktlose Anwendung ein Infektionsrisiko vermieden.

Sprayttoo Protection Spray

Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Tattoo-Pflegeprodukten:
– CE-zugelassenes Medizinprodukt.
– Anwendung erfolgt durch ultrafeines Aufsprühen. Dadurch werden die Hautporen nicht verstopft und die
Haut kann weiterhin atmen.
– Im Gegensatz zu Cremes oder Salben ist beim Auftragen von Sprayttoo® kein Risiko für eine
Kreuzkontamination aufgrund der kontaktfreien Applizierung gegeben.
– Die Sprühfunktion ist in jeder Lage gewährleistet, selbst wenn Sie die Spraydose waagrecht oder
kopfüber halten.
– Erzeugt eine Barriere zum Schutz frisch tätowierter Haut.
– Steril im Gegensatz zu Cremes.
– Kein Pflaster oder Folie notwendig

Mehr Infos unter www.de.sprayttoo.com oder auf der Fanpage: www.facebook.com/Sprayttoo/ – Members welcome!

Das erste sterile Spray für eine sichere Anwendung zur Wundheilung von frisch tätowierter Haut.

Kontakt
Greenwood BioLIFE GmbH
Raffaele Denami
Carl-Zeiss-Straße 49 49
85521 Riemerling
+49 89 21758588-0
+49 089 21758588-8
info@greenwood-biolife.de
http://www.greenwood-biolife.com/sprayttoo

Kunst Kultur Gastronomie

Tattoo Slam feiert Premiere in Kaiserslautern

Westpfalz wird zum Treffpunkt der Körperkunst

Tattoo Slam feiert Premiere in Kaiserslautern

(Bildquelle: Fabio Broschat)

Ob Realistic, Lettering, Old School, Black & Grey, Japan, 3D, Comic oder Mandala – in Kaiserslautern kommen Tattooliebhaber jeder Stilrichtung am 30. September und 1. Oktober 2017 voll auf ihre Kosten. Mehr als sechzig Tattookünstler aus Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich angesagt und stellen in der Burgherrenhalle Hohenecken ihr Können unter Beweis.

Ursprung des Tattoo Slam Kaiserslautern ist die jährlich stattfindende Tattoo Convention Pirmasens. Bereits seit Mitte der Neunziger Jahre zieht das Event jährlich tausende Tattoobegeisterte in die südwestpfälzische Stadt. Mit dem Tattoo Slam Kaiserslautern betreten die Macher der etablierten Veranstaltung erstmals neues geografisches Terrain und präsentieren ein für Kaiserslautern eigenes Veranstaltungskonzept: „Wir setzen ausschließlich auf professionelle Tätowierer und präsentieren damit echte Spezialisten die unseren Besuchern zeigen, was auf der Haut möglich ist“, so Veranstalter Ralf Semler. „Viele Besucher nehmen zum Teil lange Anfahrten in Kauf, um sich exklusiv vor Ort beraten und ein neues Tattoo stechen zu lassen. Mein Tipp: Früh vorbeikommen, die anwesenden Tätowierer sind schnell ausgebucht.“

Tattoozubehör, Piercingschmuck, handgefertigte Mode, Spirituosen, Stahlfiguren, Fetischware und vieles mehr gibt es auf der Händlermeile zu entdecken. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: So gibt es neben deftigen Spezialitäten leckere Kaffeespezialitäten und frisch duftende Crepes.

Besonderes Highlight des Tattoo Slam Kaiserslautern ist der Tattoo Contest. Mitmachen kann jeder angemeldete Tattookünstler und hat damit die Chance auf einen der hochwertigen Pokale. Gestochene Tattoos müssen sich den kritischen Blicken der unabhängigen und hochkarätigen Jury stellen. Als Mitglied mit dabei ist das bekannte Tattoomodel Tanja le Sarge. „Jedes Tattoo muss vollständig vor Ort beim Tattoo Slam gestochen worden sein. Vorbereitete Tätowierungen sind ausgeschlossen“, so Ralf Semler. Zur Premiere des Tattoo Slam Kaiserslautern werden täglich drei Kategorien (Small, Black & Grey und Colour) mit einem Pokal ausgezeichnet. Pro Kategorie werden die ersten drei Plätze gekürt. Zusätzlich wird am Ende des zweiten Tage das Tattoo mit der Höchstpunktzahl prämiert (Best Of Show). Dem Gesamtsieger des Tattoo Slam Kaiserslautern winkt ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.
Startschuss des ersten Tattoo Slam Kaiserslautern ist am 30. September um 11 Uhr.

Tagestickets sowie Kombitickets, die zum Eintritt an beiden Veranstaltungstagen berechtigen, gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf der Veranstaltungswebseite www.tattoo-slam.de Kinder unter 12 Jahren sind frei. Besucher, die Tickets im Vorverkauf erwerben, kommen ab 10 Uhr in die Halle.

Links / Bildmaterial:
Veranstaltungswebseite inkl. Onlineticket-Vorverkauf: www.tattoo-slam.de
Kostenfreies Bildmaterial (redaktionelle Verwendung): https://tattoo-slam.de/fotos/

Veranstaltungsdaten:
Samstag, 30. September 2017, geöffnet von 11 bis 23 Uhr
Sonntag, 1. Oktober 2017, geöffnet von 11 bis 20 Uhr

Veranstaltungsort:
Burgherrenhalle
Forststraße 2a
67661 Kaiserslautern
Stadtteil Hohenecken

Seit Mitte der Neunziger Jahre veranstaltet Ralf Semler Events die Tattoo Convention Pirmasens. Mit dem Tattoo Slam Kaiserslautern betritt die Eventagentur neues Terrain und bringt das Who’s who der Tattoo-Landschaft nach Kaiserslautern. Als Betreiber eines professionellem Tattoo- und Piercing-Studios ist Agenturchef Ralf Semler in der Branche bekannt und verfügt über langjähriges Know-how und wertvolle Erfahrungen.

Firmenkontakt
Ralf Semler Events
Ralf Semler
Hauptstraße 40
66953 Pirmasens
+49 160 6444777
events@ralfsemler.de
http://www.ralfsemler.de

Pressekontakt
BROSCHAT · Agentur für Kommunikation
Fabio Broschat
Hauptstraße 8
66953 Pirmasens
+49 151 50101515
fabio@broschat.biz
http://www.broschat.biz

Mode Trends Lifestyle

Tattoo – optimale sterile Wundheilung, Schutz vor verblassen

Steriles Medizinprodukt zur Wundheilung frisch tätowierter Haut und neuartiger Sonnenschutz zur Tattoo-Pflege

Tattoo - optimale sterile Wundheilung, Schutz vor verblassen

Tattoo – Wundheilung, Sonnenschutz

Die GREENWOOD BioLIFE GmbH bringt zwei Neuerscheinungen auf den Tattoo-Pflege-Markt: das sterile Medizinprodukt zur Wundheilung frisch tätowierter Haut und neuartiger Sonnenschutz zur Tattoo-Pflege

Im Einklang mit der Natur stehen die hochwertigen dermatologischen Produkte der Greenwood-BioLIFE GmbH. Gerade bringt die Greenwood-BioLIFE GmbH mit der Sprayttoo®-Serie zwei Neuerscheinungen auf den Markt, die die Herzen der Tattoo-Fans höher schlagen lässt.

Das Sprayttoo® Protection Spray ( www.sprayttoo.eu) ist das sterile Spray zur Wundheilung frisch tätowierter Haut.

Es ist ein CE-zugelassenes Medizinprodukt der Klasse IIa und erzeugt eine Barriere zum Schutz frisch tätowierter Haut. Dieser Schutzfilm reduziert gleichzeitig den Feuchtigkeitsverlust an der frisch tätowierten Hautstelle und erhöht somit deren Durchfeuchtung, was für eine optimale Wundheilung sehr wichtig ist. Im Gegensatz zu Cremes oder Salben wird durch das Aufsprühen von Sprayttoo® Spray ein Risiko für Kreuzkontamination reduziert, da ein Auftragen und Verteilen mit den Händen entfällt. Das Naturprodukt Sprayttoo® ist steril und bleibt auch während der gesamten Anwendungsdauer steril – ein Plus an Sicherheit, welches herkömmliche Tattoo-Pflegeprodukte nicht bieten.

Etwa sechs Prozent der Tätowierten klagen in einer Studie der Uni Regensburg über bleibende gesundheitliche Probleme durch eine u.a. nicht sterile Behandlung, das sind in der BRD ca. 500.000 Betroffene. Mit dem Einsatz von Sprayttoo® Protection Spray nach der Tätowierung soll dies ein Ende haben. Das Sprayttoo® Protection LSF30 Sun Spray ist ebenfalls ein Naturprodukt höchster Güte. Es bietet hervorragenden Sonnenschutz für empfindliche, tätowierte Haut und bietet eine Vorsorge gegen Tattoo-Ausbleichung.

Die Anwendung erfolgt nach Ausheilen des frischen Tattoos und der wasserfeste Lichtschutzfaktor LSF30 ermöglicht ein Sonnenbaden oder einen Strandurlaub ohne Reue. Die leuchtenden Farben der teils filigranen Tattoos werden durch die einzigartige Kombination von dem Anti-Aging Komplex mit Vitamin E, der Kombu Alge, des Panthenol, dem Sorbitol, sowie eine speziell entwickelte UV-Schutz-Barriere geschützt. Vertrieben werden diese Neuerscheinungen über den einschlägigen Fachhandel, guten Tattoo-Studios oder im Online-Shop.

Mehr unter www.sprayttoo.com oder www.de.sprayttoo.com

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren …

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
00415001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Sonstiges

Tattoos entfernen: Adieu, Arschgeweih!

ARAG Experten sagen, wie man den permanenten Körperschmuck wieder los wird

Tattoos entfernen: Adieu, Arschgeweih!

Professionell gestochene Tätowierungen halten ein Leben lang. Die Freude an selbigen ist aber in manchen Fällen mit einer sehr viel kürzeren Lebensdauer behaftet. Was Sie tun können, wenn auf Ihrem Körper der Name Ihrer großen Liebe prangt, diese aber schon längst über alle Berge ist oder wenn Ihnen der Schmetterling auf der linken Pobacke einfach nicht mehr gefällt, sagen ARAG Experten.

Körperschmuck für die Ewigkeit?
Tattoos sind Motive, die mit Tinte in die Haut eingebracht werden. Dazu wird die Tinte mit Hilfe einer oder mehrerer Nadeln (Tätowiermaschine) in die zweite Hautschicht gestochen. Das so entstandene Bild hält, solange keine selbstauflösende Farbe verwendet wird, ewig; auch wenn es in vielen Fällen mit der Zeit ein wenig ausbleicht. Man kann den ungeliebten Körperschmuck aber wieder loswerden. Dazu gibt es verschiedene ganz unterschiedliche Methoden. Was alle Methoden gemeinsam haben? Sie sind kostspielig, langwierig, schmerzhaft und unter Umständen bleiben sogar Narben oder sichtbare Farbreste unter der Haut.

Welche Methoden gibt es?
Manche Tattoostudios bieten an, die Tätowierung mit sogenannten Blitzlampen zu entfernen. Diese Lampen können aber die Haut beschädigen. So kann es zu Verbrennungen kommen und es können sich unschöne Narben bilden. ARAG Experten raten daher von dieser Methode ab. Es gibt auch flüssigen Tattoo-Entferner, vor dem warnt aber das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin. In den Entfernern ist demnach Milchsäure enthalten, die oft für Entzündungen sorgt. Zu empfehlen ist wirklich nur die Laserbehandlung beim Hautarzt.

Der Laser
Die Entfernung einer Tätowierung mit einem Laser ist Sache eines Arztes. Sie gilt in vielen Bundesländern allerdings nicht als medizinischer Eingriff. Weil sie stattdessen als sogenannter ästhetisch-kosmetischer Eingriff angesehen wird, darf rechtlich gesehen jeder die Behandlung durchführen. Deshalb bieten neben Hautärzten auch vereinzelt Kosmetikstudios und Tätowierer die Laser-Entfernung an. Davon raten die ARAG Experten allerdings ab: Der Dermatologe hat in der Regel erheblich gründlichere Kenntnisse und kann helfen, wenn Komplikationen bei der Tattoo-Entfernung auftreten. Bei der Behandlung wird der Laserstrahl auf die tätowierte Haut gerichtet. Dabei strahlt der Laser Energie in die Farbkörper und sprengt sie. Die zersplitterten Farbkörper werden dann ausgeschwemmt und abtransportiert. Die Farbe bleicht aus, die Tätowierung wird immer heller und ist in der Regel am Ende ganz weg. Hierfür sind aber mehrere Sitzungen nötig. Die Haut muss zwischen den einzelnen Behandlungen regenerieren und die Lymphe die zerstörten Farbpigmente abtransportieren. Das benötigt Zeit. Die Behandlung ist darüber hinaus mit Schmerzen verbunden.

Die Kosten für die Laserentfernung
Wer die Farbe unter der Haut loswerden will, kann nicht davon ausgehen, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Tattoos sind keine Krankheit, ihre Entfernung folgt aus ästhetischen Gründen. Demnach müssen die Behandlungen auch beim Arzt aus eigener Tasche bezahlt werden. Je nachdem, wie viele Sitzungen mit dem Laser nötig sind, übersteigen die Kosten für die Entfernung die ursprünglichen Kosten für das Tattoo oft um ein Vielfaches. Und ganz ungefährlich ist das Ganze auch nicht: Es kann auch bei sachgemäßem Umgang mit dem Laser zu Narbenbildungen kommen. Außerdem stehen die Restpigmente einiger Farben im Verdacht, Allergien oder sogar Krebs auslösen zu können.

Die Alternative: Cover Up!
Wem nur das Motiv nicht mehr gefällt, der kann sich auch für die Cover-Up-Methode entscheiden. Dabei wird das alte mit einem neuen Motiv „überstochen“. Gute Tätowierer machen so aus dem ungeliebten Tattoo doch noch das ersehnte Kunstwerk, so die ARAG Experten.

Download des Textes und verwandte Themen:
http://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de