Tag Archives: Tannenbaum

Immobilien Bauen Garten

Faire Tannenbäume

Faire Tannenbäume

Berlin, 04.12.2018. Verziert durch Lichterkette, Lametta oder Figuren – Weihnachtsbäume schmücken Wohnungen, Kirchen und Plätze. Rund 30 Millionen werden pro Jahr allein in Deutschland verkauft. Auch beim Baumerwerb haben Verbraucher die Wahl zwischen unterschiedlichen Qualitäten.

„Mit Abstand beliebtester Weihnachtsbaum ist deutschlandweit die Nordmann-Tanne, besonders gefragt sind hierzulande Baumgrößen bis zwei Meter“, so Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Der mächtige, immergrüne Baum ist vor allem im Kaukasus heimisch. Wichtigster Baumproduzent in Mitteleuropa ist Dänemark, das rund fünf Millionen Bäume exportiert. Die Samen für die Nordmann-Tannen stammen aufgrund ihrer besonderen Qualität größtenteils aus Georgien. Im September werden dort die Zapfen gepflückt, oft von ungelernten, nicht versicherten und schlecht entlohnten Arbeitskräften, die häufig ungesichert in die bis zu 30 Meter hohen Baumwipfel klettern.

Faire Arbeitsbedingungen und ausreichender Arbeitsschutz bei der jährlichen Samenernte ist das Ziel der dänischen Stiftung „Fair Trees“. Dazu gehören ein mehrtägiges Klettertraining mit Prüfung, Erste-Hilfe-Kurse und eine professionelle Kletterausrüstung. Faire Löhne, eine Unfallversicherung in der Saison sowie eine jährliche Krankenversicherung für die Familie der Pflücker gehören zu den weiteren Standards der Stiftung, die Mitglied bei Fair Trade Dänemark ist.

Diese fairen Tannenbäume sind hierzulande in den rund 330 toom-Baumärkten erhältlich. Alle Nordmann-Tannen werden in diesen Baumärkten mit dem PRO-PLANET-Label, dem Zeichen für nachhaltigere Produkte, gekennzeichnet. toom-Baumarkt verpflichtet sich, für jede verkaufte Tanne einen Baum aus fairer Ernte zu pflanzen. Verbraucher können mit dem Kauf dieser Nordmann-Tannen einen eigenen Beitrag zu Gesundheit, Bildung und Entwicklung in Georgien leisten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Immobilien Bauen Garten

Faire Tannenbäume

Faire Tannenbäume

Berlin, 04.12.2018. Verziert durch Lichterkette, Lametta oder Figuren – Weihnachtsbäume schmücken Wohnungen, Kirchen und Plätze. Rund 30 Millionen werden pro Jahr allein in Deutschland verkauft. Auch beim Baumerwerb haben Verbraucher die Wahl zwischen unterschiedlichen Qualitäten.

„Mit Abstand beliebtester Weihnachtsbaum ist deutschlandweit die Nordmann-Tanne, besonders gefragt sind hierzulande Baumgrößen bis zwei Meter“, so Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Der mächtige, immergrüne Baum ist vor allem im Kaukasus heimisch. Wichtigster Baumproduzent in Mitteleuropa ist Dänemark, das rund fünf Millionen Bäume exportiert. Die Samen für die Nordmann-Tannen stammen aufgrund ihrer besonderen Qualität größtenteils aus Georgien. Im September werden dort die Zapfen gepflückt, oft von ungelernten, nicht versicherten und schlecht entlohnten Arbeitskräften, die häufig ungesichert in die bis zu 30 Meter hohen Baumwipfel klettern.

Faire Arbeitsbedingungen und ausreichender Arbeitsschutz bei der jährlichen Samenernte ist das Ziel der dänischen Stiftung „Fair Trees“. Dazu gehören ein mehrtägiges Klettertraining mit Prüfung, Erste-Hilfe-Kurse und eine professionelle Kletterausrüstung. Faire Löhne, eine Unfallversicherung in der Saison sowie eine jährliche Krankenversicherung für die Familie der Pflücker gehören zu den weiteren Standards der Stiftung, die Mitglied bei Fair Trade Dänemark ist.

Diese fairen Tannenbäume sind hierzulande in den rund 330 toom-Baumärkten erhältlich. Alle Nordmann-Tannen werden in diesen Baumärkten mit dem PRO-PLANET-Label, dem Zeichen für nachhaltigere Produkte, gekennzeichnet. toom-Baumarkt verpflichtet sich, für jede verkaufte Tanne einen Baum aus fairer Ernte zu pflanzen. Verbraucher können mit dem Kauf dieser Nordmann-Tannen einen eigenen Beitrag zu Gesundheit, Bildung und Entwicklung in Georgien leisten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Sonstiges

Weihnachtliche Vorfreude im LOOP5

Wunschbaum-Charity und weitere Aktionen im Dezember

Weihnachtliche Vorfreude im LOOP5

Weihnachtsdekoration im LOOP5 (Bildquelle: LOOP5)

Presseinformation

Weiterstadt, 23. November 2018.

Das LOOP5 stimmt seine Besucher auf das Fest der Liebe ein. Ab dem 26. November dürfen sich die Kunden im festlich geschmückten Shopping- und Freizeitcenter in Weiterstadt auf zahlreiche Weihnachtsaktionen freuen. Für entspanntes Weihnachtsshopping sorgen besondere Service-Angebote und die verlängerten Öffnungszeiten: Vom 30. November bis zum 22. Dezember hat das Center jeden Freitag und Samstag bis 22 Uhr geöffnet.

Kindern eine Freude machen bei der Wunschbaum-Aktion
In Zusammenarbeit mit ADRA Deutschland e.V. und dem Büro für Sozial- und Wohnungsberatung veranstaltet das LOOP5 vom 26. November bis zum 17. Dezember die Wunschbaum-Spendenaktion. An einem Weihnachtsbaum auf Ebene 0 hängen rund 80 selbstgemalte Wunschzettel von Kindern aus Flüchtlingsfamilien in der Region. Jeder ist dazu eingeladen, einen der kleinen Herzenswünsche zu erfüllen. Die Teilnahme an der Spendenaktion ist einfach: Die Besucher des LOOP5 nehmen einen der Wunschzettel vom Baum ab, erfüllen den aufgemalten Wunsch und verpacken ihn schön. Anschließend kann das Präsent zusammen mit dem Wunschzettel an der Kundeninformation auf Ebene -1 abgegeben werden. Am 20. Dezember werden die Geschenke um 14 Uhr am großen Weihnachtsbaum auf Ebene 0 feierlich an die Kinder überreicht.

Weihnachtsaktionen für Groß und Klein
Mit exklusiven Aktionen im Dezember bereitet das LOOP5 seinen großen und kleinen Besuchern Vorfreude auf Weihnachten. So verschenkt das Center ab dem 28. November jeden Mittwoch in der Vorweihnachtszeit maximal 250 Weihnachtsbäume pro Termin. Jeder Kunde, der zwischen 16 und 20 Uhr einen oder mehrere Kassenbons in Höhe von mindestens 100 Euro mit aktuellem Tagesdatum an der Promotionstheke auf Ebene 0 vorlegt, erhält einen Gutschein. Mit diesem kann ein Weihnachtsbaum im Parkhaus ausgewählt und mitgenommen werden. Die Ausgabe erfolgt, solange der Vorrat reicht.
Sogar Weihnachtsmuffel kommen auf ihre Kosten: Vom 26. November bis zum 24. Dezember können Besucher in einer überdimensionalen Schneekugel auf Ebene 0 den Grinch höchstpersönlich treffen und Fotos mit ihm machen.
An den Samstagen im Dezember können sich die Besucher zudem ihre im LOOP5 gekauften Geschenke vom Verpackungsservice kostenlos einpacken lassen. Auf jeder Etage des Centers befindet sich eine Verpackungsstation, die von 10 bis 22 Uhr aufgesucht werden kann.

Kinder können ab dem 1. Dezember in der weihnachtlich geschmückten Kids-Lounge bei Keksen und warmem Apfelsaft Weihnachtsfilme schauen und Lebkuchen für die Eltern oder Großeltern dekorieren und mitnehmen. Die Lounge ist montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr und samstags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Darüber hinaus hält das LOOP5 vom 8. bis zum 22. Dezember am Haupteingang eine besondere Überraschung für die Kids bereit: In der Zeit von 12 bis 15 Uhr und 16 bis 19 Uhr haben sie die Möglichkeit, sich mit dem Weihnachtsmann auf seinem Schlitten ablichten zu lassen. Die Erinnerungsfotos auf hochwertigem Glanzpapier können direkt und kostenfrei mitgenommen werden.

Weitere Informationen zum LOOP5 bekommen Sie hier: http://www.loop5.de und www.facebook.com/loop5

Über das LOOP5 Shopping Center:
Das LOOP5 ist seit seiner Eröffnung 2009 auf einer Bruttomietfläche von 56.500 m² eines der größten Shopping- und Freizeitcenter für die ganze Familie im Rhein-Main-Gebiet. 170 Shops bieten Besuchern ein vielfältiges und modernes Einkaufsangebot. 3.000 kostenlose Parkplätze und ein großzügiger Food-Court sorgen für einen entspannten Aufenthalt. Seinen Namen verdankt das LOOP5 der Lage in Weiterstadt bei Darmstadt, direkt an der A5. Das Einkaufs- und Freizeitcenter ist montags bis donnerstags von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr, sowie freitags und samstags von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Betreiber ist der internationale Spezialist für Einkaufszentren Sonae Sierra ( www.sonaesierra.com) aus Portugal.

PR-Agentur im Bereich B2C und C2C.

Kontakt
B.C Neumann PR
Birgit Claudia Neumann
Schifferstraße 166
47059 Duisburg
0203 41930680
neumann@neumann-pr.de
http://www.neumann-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Tannenbaum sicher im Auto transportieren – Tipp der Woche des D.A.S. Leistungsservice

Experten der ERGO Group informieren

Ein Tannenbaum gehört für die meisten Deutschen zum Weihnachtsfest dazu. Für sie stellt sich Jahr für Jahr die Frage: Wie bekomme ich das Ding nach Hause? Wer nicht gerade einen Verkaufsstand vor der Haustür hat, nutzt in der Regel das Auto. Die meisten Händler stecken ihre Bäume in ein Transportnetz, da werden auch die großen Modelle ein wenig handlicher. Dann am besten die Rückbank des Wagens umklappen und den Baum mit dem dicken Stammende voraus ins Fahrzeug legen – mit dem Stamm am Vordersitz liegt er am stabilsten. Um den Baum zu sichern, empfiehlt es sich, einen Spanngurt um den Stamm zu wickeln und im Inneren des Autos zu befestigen. Zuletzt gilt es, den Kofferraumdeckel mit einem Spanngummi zu fixieren. Ragt der Baum hinten mehr als einen Meter aus dem Auto heraus, müssen ihn Autofahrer mit einer an einer Querstange angebrachten roten Fahne von mindestens 30 x 30 cm sichern. Eine solche Stange ist online oder im Fachhandel vor Ort erhältlich. Bei Dunkelheit sorgt eine rote Leuchte an der Ladung für mehr Sicherheit. Nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) dürfen Bäume hinten bis zu 3 Meter auf die Straße ragen, bei Strecken über 100 km 1,50 Meter. Der Grund: Hängt die Ladung zu weit heraus, kann sie beim Abbiegen in die Nachbarfahrbahn hineinragen und andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Außerdem darf die Ladung weder Kennzeichen noch Rückleuchten verdecken. Wer einen Dachgepäckträger besitzt, kann den Baum auch auf das Dach schnallen. Auch hier sollte er gut durch Spanngurte gesichert sein. Eine untergelegte und gut befestigte Decke hilft, den Lack zu schützen. Achtung: Der Baum darf nicht nach vorn über den Pkw hinausragen. Bei unsachgemäßem Weihnachtsbaumtransport droht ein Bußgeld wegen falscher Ladungssicherung von 35 Euro – etwa wenn der Baum nicht richtig mit Spanngurten im Fahrzeuginnern befestigt ist. Gefährdet die Ladung andere Verkehrsteilnehmer, sind 60 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Kommt es zu einem Unfall, sind es 75 Euro und ein Punkt. Ragt die Ladung hinten zu weit aus dem Auto, kostet es den Fahrer 20 Euro – fehlt eine rote Fahne, sind 25 Euro fällig. Übrigens: Wer den Baum in einem Cabrio transportieren will, sollte den Beifahrersitz umlegen und den Baum mit Spanngurten gut fixieren, damit er sich bei einer Vollbremsung nicht selbstständig macht. Außerdem darf die Ladung laut StVO weder die Sicht des Fahrers nach den Seiten noch seine Bewegungsfreiheit beeinträchtigen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 2.445

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Grenzhof in Dormagen bietet unbehandelte Weihnachtsbäume in vier Tannen-Varianten

Nordmann-, Korea-, Colorado und Blautanne in verschiedenen Größen im Angebot / Große Abstände ermöglichen gutes Wachstum und verhindern Schädlingsbefall / Verkauf bis 23. Dezember

Grenzhof in Dormagen bietet unbehandelte Weihnachtsbäume in vier Tannen-Varianten

(Mynewsdesk) Dormagen, 5. Dezember 2014 – Mehrere hundert unbehandelte Tannen in unterschiedlichen Größen und Typ-Varianten bietet vor dem diesjährigen Weihnachtsfest der Grenzhof im Dormagener Stadtteil Stürzelberg an. „Bei uns wachsen neben den beliebten Nordmann- und Blautannen auch Korea- und Colorado-Tannen“, erläutert Josef Berchem, Senior-Chef des vor den Toren von Zons gelegenen landwirtschaftlichen Betriebes und verantwortlich für die Tannenbaum-Kulturen: „Wie haben schon vor vielen Jahren eine steigende Nachfrage nach solchen etwas anderen Weihnachtsbaum-Varianten festgestellt und daraufhin verstärkt solche Pflanzen gesetzt.“ Heute seien diese angesichts der Wachstumszeit von 8 bis 10 Jahren reif für den Verkauf. Da mache sich die vorausschauende Entscheidung bezahlt, da beispielsweise die längeren Nadeln der Colorado-Tanne immer mehr Interessenten finden. Die Korea-Tanne erfreue sich vor allem bei Familien wachsender Beliebtheit, da die Nadeln nicht so hart sind und weniger kratzen.

Der Grenzhof setzt beim Anbau auf unbehandeltes Wachstum der künftigen Weihnachtsbäume. „Auf dem Gelände lassen wir zwischen Tannen einen Abstand von mindestens 1,50 Meter“, erläutert Josef Berchem: „Das ermöglicht ein gutes Wachstum und bei eventuellem Krankheitsbefall einzelner Bäume können wir auch schnell reagieren, ohne dass die Nachbar-Tannen Schaden nehmen.“ Dafür sei es notwendig, dass das gesamte Jahr über fast täglich der Bestand kontrolliert wird. Diese Aufgabe hat der Senior-Chef Josef Berchem übernommen.

Verkauft werden die Tannen auf dem Grenzhof bis zum Tag vor Heiligabend. Interessenten können sich aber schon jetzt aussuchen und markieren lassen. Erworben werden können die Tannen auch inklusive Wurzel. Diese lassen sich dann nach dem Fest auch in den Garten pflanzen. „Dafür empfiehlt sich im heimischen Garten wegen der kleineren Wurzel ebenfalls die Korea-Tanne“, so Josef Berchem. Bei den derzeit herrschenden Temperaturen gehört das wärmende Lagerfeuer ebenso zum Verkaufsgespräch mit dazu wie das Angebot eines Glühweins.

Adresse:
Grenzhof Dormagen
Hans-Josef Berchem
Oberstraße 200
41541 Dormagen – Stürzelberg
Telefon: 02133-42003
Fax: 02133-215771
E-Mail: info@grenzhof-dormagen.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a7p7qs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/grenzhof-in-dormagen-bietet-unbehandelte-weihnachtsbaeume-in-vier-tannen-varianten-29156

=== Bauer Berchem in Dormagen mit den unbehandelten Tannen (Bild) ===

Große Abstände ermöglichen gutes Wachstum und verhindern Schädlingsbefall

Shortlink:
http://shortpr.com/bn5xus

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/bauer-berchem-in-dormagen-mit-den-unbehandelten-tannen

Bereits in der zweiten Generation und seit mehr 40 Jahren betreibt die Familie Berchem den Grenzhof in Stürzelberg, an der Ortsgrenze zu Zons. Direkt am Rhein vor den Toren der histo-rischen Stadt Zons gelegen ist der Bauernhof überregional bekannt für den Spargel und Erd-beer-Angebot, das im Frühjahr und Sommer auch im eigenen Hofladen offeriert wird. Zudem werden auf dem Grenzhof Zuckerrüben, Getreide, Mais und eigenes Heu angebaut. Außerdem bietet der Reiterhof etwa 40 Pferden in modernen Stallanlagen ein schönes Zuhause.

Kontakt
Hermes Medien
Wolfgang Ludwig
Mathias-Brüggen-Straße 124
50829 Köln
0221 / 29219282
wolfgang.ludwig@hermesmedien.de
http://shortpr.com/a7p7qs

Computer IT Software

Weihnachtsgeschenk für das Büro: ecoDMS unterm Tannenbaum

Mehr Ruhe, Entspannung und Spaß bei der Arbeit mit dem Dokumenten-Management-System ecoDMS

Weihnachtsgeschenk für das Büro: ecoDMS unterm Tannenbaum

Dokumente professionell scannen, archivieren,verwalten mit dem flexiblen Dokumentenmanagementsystem

Alle Jahre wieder…oder besser, alle Tage wieder gehen in Unternehmen und im Privathaushalt neue Dokumente und Dateien ein und aus. Ein sehr großer Teil davon muss über lange Zeiträume hinweg aufbewahrt werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um E-Mails, Schriftstücke in Papierform, Office-Dateien und vieles mehr. Die tägliche Ablage, Suche und Verwaltung der Unterlagen bringt oftmals unnötigen Stress, Anspannung und Chaos mit sich. Wie wäre es also zum Jahresende mit mehr Ruhe, Entspannung und Spaß bei der Arbeit und mit einem System, dass die Ablage und Verwaltung dauerhaft erleichtert und gleichzeitig eine langfristige, gesetzeskonforme Archivierung aller Dokumente ermöglicht?

Mit dem Dokumenten-Management-System ecoDMS können nahezu alle Briefe, Verträge, Rechnungen, E-Mails, Office-Dateien, PDFs, Fotos, Musik und vieles mehr sicher und langfristig in einem zentralen, elektronischen Archiv aufbewahrt werden. EcoDMS eignet sich optimal für Unternehmen beliebiger Größen und Branchen und ist aufgrund seiner freien Konfigurationsmöglichkeiten auch für die private Nutzung perfekt.

Ungewöhnlich, aber wahr! Diese Software ist mit 49 Euro ein absolutes Schnäppchen und gehört an Weihnachten definitiv unter jeden Tannenbaum. Ob als qualifizierte Archivlösung für Firmen oder als Musik- oder Fotoarchiv im privaten Bereich. Die Einsatzgebiete von ecoDMS sind völlig flexibel. Als Client-Server-System kann ecoDMS im Netzwerk, Web, lokal oder auch als App verwendet werden. Durch die Netzwerkfähigkeit und Plattformunabhängigkeit stehen die Daten den Benutzern schnell und bequem am eigenen Bildschirm oder auch von unterwegs aus zur Verfügung. Installiert werden kann der Server von ecoDMS unter Windows, Ubuntu und Debian und die Benutzeroberflächen können plattformübergreifend unter Windows, Ubuntu, Debian und MacOS installiert werden.

Mit diesem Dokumenten-Management-System können die Anwender in Sekundenschnelle auf die darin befindlichen Dateien zugreifen. Die Dateien und sogar deren Metadaten werden automatisch im Hintergrund von einer OCR volltextindiziert. Wird eine Datei benötigt, kann diese so einfach wie googeln über die ecoDMS Suchleiste wiedergefunden werden. Auf Knopfdruck stehen die gesuchten Dokumente dann zur Verfügung.

Bei der Archivierung können zu jedem Dokument eigene Klassifizierungsattribute wie zum Beispiel Ordner, Dokumentenart, Status und Zuständigkeit hinterlegt werden. Die dafür notwendigen Strukturen können frei angelegt und angepasst werden. Neben der Volltextsuche ermöglichen diese Angaben eine explizite Filterung und bewirken eine übersichtliche Darstellung der gespeicherten Daten. Für einen sicheren Zugriff und die korrekte Zuweisung aller Dateien und Ordner sorgt ein professionelles Berechtigungssystem. Darüber hinaus verfügt ecoDMS über eine Vorlagenerkennung, die es ermöglicht, Dokumente automatisiert zu erkennen und zuzuordnen.

Papierdokumente können mit gängigen Scannern digitalisiert und schnell abgelegt werden. Für Microsoft Office, LibreOffice und OpenOffice sind eigene Plugins inbegriffen, die eine sofortige Ablage aus den Programmen ermöglichen. Hierbei ist außerdem eine Versionsverwaltung inklusive. Auch die E-Mail Archivierung ist mit ecoDMS rasch erledigt. Aus Outlook und Thunderbird können die Mails und/oder deren Anhänge bequem im ecoDMS Archiv abgelegt werden. Auf der Festplatte gespeicherte Daten, wie zum Beispiel Musik, Fotos, PDFs und andere Formate, können per Drag und Drop einfach ins ecoDMS-Programm geschoben werden.

Das Archivierungsprogramm hebt sich technisch und preislich deutlich von anderen Software-Produkten dieser Art ab. EcoDMS kostet gerade einmal 49 Euro brutto pro gleichzeitiger Verbindung auf das Archiv und das bei vollem Funktionsumfang. Eine ecoDMS Lizenz ist zeitlich unbegrenzt nutzbar und beinhaltet keine Dokumentenbegrenzung. Erworben werden kann die Lizenz über die ecoDMS Webseite www.ecodms.de. Die Zustellung erfolgt dann ganz bequem und schnell per E-Mail, so dass das Programm als Weihnachtsgeschenk rechtzeitig seinen Dienst antreten kann. Die Installation und Bedienung ist benutzerfreundlich und sehr intuitiv.

Vor dem Kauf kann der Funktionsumfang mit der ecoDMS Free4Three Edition ausgiebig getestet werden. Die freie Version verfügt in den ersten 30 Tagen über den vollen Funktionsumfang (ausgenommen Web und Mobile Dienste). Da die Komponenten der Free4Three Edition und der Vollversion identisch sind, kann die Vollversion durch Einspielen einer ecoDMS Lizenz vollständig und dauerhaft aktiviert werden. Diese und weitere Informationen sind unter www.ecodms.de erhältlich.

Seit der Gründung im Jahre 2001 schlägt die applord GmbH erfolgreich die Brücke zwischen kundenspezifischer Software und marktgerechten Standardlösungen. Das stetige Wachstum und die zufriedenen Kunden bestätigen unser Konzept.

Ein leistungsstarkes Archivsystem und die langjährige Erfahrung im ECM-Bereich machen uns zu dem starken IT-Partner für Prozess- und Dokumentenmanagement.

ecoDMS ist die plattformunabhängige Archivlösung mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Für sensationelle 49EUR pro User bieten wir ein professionelles Dokumenten-Management-System an, das mobil, im Web, im Netzwerk und lokal verwendet werden kann. Von einer komfortablen Posteingangsbearbeitung, einer automatischen Dokumentenablage, der sicheren Archivierung beliebiger Dateiformate und Schnittstellen zu gängigen Office und E-Mail-Programmen, bis hin zum blitzschnellen Wiederfinden aller Dokumente und der einfachen Integration in die bestehende Systemumgebung, bietet dieses Client-Server-System jeglichen Komfort für die Anwender.

Die Plattformunabhängigkeit, die Skills im Mainframe-Bereich und unsere langjährige Praxis durch zahlreiche erfolgreiche Projekte sind die Basis unseres Erfolges. Einer der größten Versicherungskonzerne Europas baut schon viele Jahre auf unsere Kompetenz.

Kontakt:
applord GmbH
Andrea Warmuth
Salierallee 18a
52066 Aachen
0241-47572-01
presse@applord.de
http://www.ecodms.de

Sonstiges

Künstliche Tanne – ein Weihnachtsbaum für mehrere Jahre

Künstlicher Weihnachtsbaum inkl. Ständer als Alternative zum natürlichen Tannenbaum

Künstliche Tanne - ein Weihnachtsbaum für mehrere Jahre

Künstliche Weihnachtsbäume in verschiedenen Größen

Liebe Leser und Leserinnen!

Das Jahr 2013 neigt sich langsam seinem Ende entgegen. Im Anschluss an die beschauliche Adventszeit, wird in den meisten Häusern und Familien das Weihnachtsfest gefeiert. Zwischen all den Girlanden, Weihnachtsschmuck und dekorierten Fenstern darf selbstverständlich auch kein Platz für den Weihnachtsbaum – einem der wichtigsten Symbole der Weihnacht überhaupt – fehlen.
Bei der alljährlichen Wahl zwischen einem echten und künstlichen Weihnachtsbaum entscheiden sich viele Menschen immer häufiger für die Qualität und Haltbarkeit der naturgetreuen Nachbildung eines vollwertigen Weihnachtsbaumes. Von einer handelsüblichen Tanne ist dieser kaum zu unterscheiden. Ein solcher Baum ist in der Regel mit einem Klappsystem versehen und wird in seiner platzsparenden Originalverpackung geliefert. Dadurch lässt er sich leicht aufbauen und wieder demontieren. Gut verstaut wartet er dann auf seine Einsätze in den nächsten Jahren. Durch den individuellen Aufbau und seine biegsamen Zweige sieht er jahrelang hervorragend aus und passt problemlos in jedes Wohnzimmer.
Weihnachtsbäume aus unserem Sortiment sind sowohl für den Außen-, als auch für den Innenbereich geeignet. Sie nadeln nicht, müssen nicht gegossen werden und bieten Ihnen (durch die hochwertige Verarbeitung und das unschlagbare Preis-/Leistungsverhältnis) eine günstige Alternative zu einem natürlichen Baum.
Unsere kunstvollen Weihnachtsbäume werden aus Sicherheitsgründen aus einem schwer entflammbaren Material hergestellt. Dies bedeutet aber nicht, dass hier keine Brandgefahr besteht. Sie ist jedoch wesentlich geringer als bei anderen Bäumen. Damit Ihr Weihnachtsbaum weder Ihre Familie, noch Ihr Zuhause in Gefahr bringt, raten wir Ihnen grundsätzlich von echten Kerzen ab.
Wir bieten Ihnen unsere künstlichen Tannenbäume in folgenden Größen an: 150cm, 180cm und 220cm.

Das Haga-Welt Team wünscht Ihnen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest!

Ideen für Haus und Garten: Unkrautvlies, Maulwurfgitter, Winterschutz, Schattiernetze, Kunststoffzäune, Ernteschutz und vieles mehr…

Kontakt:
HaGa-Welt
Paulina Wanke
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Politik Recht Gesellschaft

ARAG Verbrauchertipps zum Thema Weihnachten

– Weihnachtliche Brandgefahr
– Besinnliche Belästigung
– Der Weihnachtsbaum auf dem Autodach
– Kein Weihnachtsbaumverkauf im allgemeinen Wohngebiet

Weihnachtliche Brandgefahr!
Da die Gefahr eines Feuerausbruchs durch brennende Kerzen und leicht entzündliche Gegenstände gerade in der Weihnachtszeit so besonders hoch ist, raten ARAG Experten zu einem sehr umsichtigen Verhalten. Schon ein einziger Feuerlöscher im Haushalt kann Schwerwiegendes verhindern; die Installation von Rauchwarnmeldern Leben retten. Damit die selige Weihnachtszeit auch fröhlich bleibt, sollten Sie der Feuergefahr lieber mit zuviel als zuwenig Vorsorge begegnen. Kommt es dennoch zum Brand kann es neben dem vermiesten Weihnachtsfest auch noch zu Ärger mit der Versicherung kommen. Denn die kann Ihre Leistung unter Umständen kürzen oder sogar ablehnen. Bei Wunderkerzen am Weihnachtsbaum sollte man beispielsweise besonders vorsichtig sein: Kommt es dann zum Brand, zahlt möglicherweise die Versicherung nicht. In einem speziellen Fall zündeten die Versicherten unmittelbar am Weihnachtsbaum Wunderkerzen an, wodurch ein Brand entstand. Das Landesgericht in Offenburg hatte in einem Urteil (Az.: 2 O 197/02) entschieden, dass die Versicherten grob fahrlässig gehandelt hatten. Die Hausratversicherung musste daher die durch den Schaden entstandenen Kosten nicht zahlen. Das Landesgericht Bielefeld weist darauf hin, dass Eltern ihre Feuerzeuge nicht in der Reichweite ihrer Kinder aufbewahren sollten. In dem entschiedenen Fall hatte ein achtjähriges Kind selbstständig mit dem Feuerzeug Teelichter angezündet und einen Brand verursacht. Da das Kind nicht für den Schaden verantwortlich gemacht werden kann, haften die Eltern und nicht die Hausratversicherung für den entstandenen Brandschaden, urteilte das Landesgericht Bielefeld (Az.: 21 S 166/06).

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/versicherung-und-sicherheit

Besinnliche Belästigung
Ihren Hauptumsatz machen Deutschlands Stromerzeuger wohl in der Advents- und Weihnachtszeit. Zumindest scheint es so, als ob der Beleuchtungswahn einiger Hardcore-Christmas-Fans auch hierzulande amerikanische Verhältnisse annehmen will. Selbstverständlich dürfen Mieter ihren angemieteten Wohnraum nach ihrem eigenen Geschmack gestalten. Zum „angemieteten Wohnraum“ gehören ARAG Experten zufolge auch die Außenseite der Wohnungstür sowie der Balkon. Dessen Brüstung darf daher grundsätzlich ganz nach Belieben mit Lichterketten oder kletternden Nikoläusen dekoriert werden. Gleiches gilt für einen Garten, der laut Mietvertrag ausschließlich von dem betreffenden Mieter genutzt wird. Lässt die weihnachtliche Dekoration jedoch nicht nur den eigenen Balkon erstrahlen, sondern illuminiert das nachbarliche Schlafzimmer gleich mit, droht Ungemach. Weihnachtsmuffel müssen die geschmacklichen Fragwürdigkeiten ihrer Nachbarn zwar grundsätzlich aushalten, den Schlaf rauben lassen müssen sie sich aber nicht.

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/heim-und-garten

Der Weihnachtsbaum auf dem Autodach
Alle Jahre wieder – spätestens am Heiligen Abend – muss ein Weihnachtsbaum her. Der Trend geht dabei weg vom Bäumchen, hin zur ausgewachsenen Konifere. Konnte man die hüfthohe Blaufichte noch locker unter den Arm geklemmt nach Hause tragen, so gerät der Transport der deckenhohen Nordmanntanne zur Herausforderung für Mensch und Fahrzeug. Aus diesem Grund weisen ARAG Experten darauf hin, dass Weihnachtsbäume, die mehr als einen Meter aus dem Kofferraum ragen, besonders gekennzeichnet sein müssen, damit der Hintermann sie gut sehen kann. Niemals dürfen jedoch Kennzeichen oder Fahrzeugbeleuchtung verdeckt werden. Soll das feiertägliche Nadelholzgewächs auf dem Autodach transportiert werden, ist auf eine sorgfältige Befestigung zu achten. Fällt der Baum trotzdem während der Fahrt vom Dach auf die Straße und verursacht dort einen Schaden, kommt die Kfz-Haftpflichtversicherung zwar grundsätzlich für den Fremdschaden auf; rutscht jedoch das Gewächs nur hin und her und verursacht dadurch Kratzer im Lack des eigenen Fahrzeugs, muss der Autofahrer den Schaden selbst tragen, wenn die Kaskoversicherung keine Schäden für Ladung übernimmt.

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/auto-und-verkehr

Kein Weihnachtsbaumverkauf im allgemeinen Wohngebiet
Das Verwaltungsgericht Neustadt entschied bereits im Vorjahr, dass der Weihnachtsbaumverkauf in einem allgemeinen Wohngebiet auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern an einer Durchgangsstraße unzulässig sei, da die Gemeinde „sonstige Gewerbebetriebe“, zu denen auch der Verkauf im Freien zähle, im Bebauungsplan ausgeschlossen habe. Ferner müsse in einem allgemeinen Wohngebiet der Verkauf der Versorgung des Gebiets dienen, was hier nicht der Fall war. Nach Rechtskraft des Urteils untersagte die Kreisverwaltung dem Händler den Christbaumverkauf in der Vorweihnachtszeit. Dieser wehrte sich und machte geltend, er wolle das Grundstück künftig zum Christbaumverkauf nur noch in einem Umfang von circa 300 Quadratmetern nutzen. Das Gericht lehnte den Eilantrag mit der Begründung ab, dass aufgrund des rechtskräftigen Urteils vom Februar 2010 feststehe, dass die Nutzung des unbebauten Grundstücks zum Christbaumverkauf unzulässig sei. Trotz beabsichtigter Reduzierung der Verkaufsfläche benötigt der Antragsteller wegen des Ausschlusses sonstiger Gewerbebetriebe im Bebauungsplan eine Erlaubnis, die er nicht hat, erklären ARAG Experten (VG Neustadt a.d. Weinstraße, Az.: B 4 L 1070/10.NW).

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/sonstige

Aktuelle Meldungen finden Sie auch bei Twitter: http://www.twitter.com/ARAG

Der ARAG Konzern ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz. Die ARAG versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand auch über die leistungsstarken Tochterunternehmen im deutschen Komposit-, Kranken- und Lebensversicherungsgeschäft sowie die internationalen Gesellschaften und Beteiligungen in 13 weiteren europäischen Ländern und den USA – viele davon auf führenden Positionen in ihrem jeweiligen Rechtsschutzmarkt. Mit knapp 3.500 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von knapp 1,5 Milliarden EUR.

Kontakt:
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt:
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50676 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Sonstiges

WAS DIE DEUTSCHEN MIT WEIHNACHTEN VERBINDEN

GESCHENKE. GEMÜTLICHKEIT. GLAUBEN.

(ddp direct)Weihnachten ist und bleibt für die meisten Deutschen auch 2011 ein positiv besetztes Familienfest. Der Großteil der Bundesbürger will zusammen mit der Familie bei geschmücktem Christbaum feiern, sich gegenseitig beschenken und gutes Essen genießen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Stiftung für Zukunftsfragen, eine Initiative von British American Tobacco, für die über 1.000 Bundesbürger ab 14 Jahren repräsentativ befragt wurden. So denkt die Mehrheit der Deutschen bei Weihnachten an einen geschmückten Tannenbaum (78%), gemeinsame Zeit mit der Familie (71%), Gemütlichkeit (67%) und Verwandtenbesuche (60%). Aber auch die geschmückten Geschäfte (67%) in den Innenstädten und die Geschenke für die Bescherung (71%) werden mehrheitlich mit Weihnachten verbunden. Negative Assoziationen wie Familienstreit (7%), Kitsch (17%) oder Einkaufs- und Besorgungsstress (36%) werden dagegen nur von einer Minderheit der Deutschen genannt.

UNTERSCHIEDLICHE VORSTELLUNGEN VON WEST- UND OSTDEUTSCHEN
RENAISSANCE DER CHRISTLICHEN BEDEUTUNG ZEICHNET SICH AB

Auffällig sind die Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern. Während im Osten der Republik die Gemütlichkeit (+7 Prozentpunkte gegenüber Westdeutschland), das Fest der Liebe oder die Besinnlichkeit (jeweils +3) stärker betont werden, nennen die Westdeutschen deutlich häufiger religiöse Assoziationen wie christlicher Feiertag (+24 Prozentpunkte gegenüber Ostdeutschland), die Geburt Jesu Christi (+28) oder auch den Kirchgang (+23). Professor Dr. Ulrich Reinhardt, der Wissenschaftliche Leiter der Stiftung: Besonders die Westdeutschen entdecken die ursprüngliche Bedeutung des Weihnachtsfestes wieder. Die vollen Kirchen an den Feiertagen verdeutlichen die christliche Bedeutung und auch im Jahresvergleich zu 2010 bestätigt sich diese Beobachtung. Gerade in unsicheren Zeiten besinnen sich die Menschen und suchen die Nähe der Familie sowie zu Gott. Fest steht: Mit Weihnachten verbinden die Deutschen zahlreiche Bilder, Rituale und Bräuche. Diese variieren im Einzelfall und je nach Bevölkerungsgruppe. Was die Bürger jedoch eint, sind die positiven Gedanken an das Fest: Zu Weihnachten findet etwas Schönes statt, fernab vom Alltagstrott und dem alltäglichen Stress.

mehrheitliche Zustimmung:
Tannenbaum – 78
Geschenke – 71
Zeit mit der Familie – 71
Viel gutes Essen – 70
Gemütlichkeit – 67
Geschmückte Geschäfte – 67
Verwandtenbesuche – 60
Christlicher Feiertag – 53
Ruhe und Besinnlichkeit – 52

häufige Zustimmung:
Schnee – 46
Strahlende Kinderaugen – 42
Geburt Jesu Christi – 41
Liebe/Harmonie – 36
Einkaufsstress/ Besorgungsstress – 36
Kirchgang – 33

geringe Zustimmung:
Gute Gespräche – 23
Kitsch – 17
Spenden – 16
Familienstreit – 7
Einsamkeit – 5

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.stiftungfuerzukunftsfragen.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ewn5z5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/was-die-deutschen-mit-weihnachten-verbinden-40395
In Fortführung der unabhängigen und anerkannten Forschungsarbeit des BAT Freizeit-Forschungsinstitutes widmet sich die STIFTUNG FÜR ZUKUNFTSFRAGEN, eine Initiative von British American Tobacco, der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen und entwickelt Ansätze zur nachhaltigen Lösung künftiger Gesellschaftsprobleme. Die Stiftung will Mut zur Zukunft machen und Zukunft gestalten helfen. Der Fokus richtet sich auf die Vielfalt gesellschaftlicher Zukunftsfragen und probleme ökonomischer, ökologischer und sozialer Art. Dabei versteht sich die Stiftung als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, Öffentlichkeit und Politik.

Wissenschaftlicher Leiter ist Prof. Dr. Ulrich Reinhardt.
www.stiftungfuerzukunftsfragen.de

STIFTUNG FÜR ZUKUNFTSFRAGEN. Eine Initiative von British American Tobacco
Lena Peleikis
Alsterufer 4
20354 Hamburg
Lena_Peleikis@bat.com
+49 40 4151 2264
http://www.stiftungfuerzukunftsfragen.de

Familie Kinder Zuhause

Oh Tannenbaum …

Soft Bag: Dekorationsideen für die Weihnachtszeit
Oh Tannenbaum ...
Soft Bag: wasserdichte Stoffübertöpfe für Tannenbaum und mehr … / Foto: EMSA GmbH

Jedes Jahr aufs Neue stellt sich die Frage: Wie dekoriere ich bloß meinen Weihnachtsbaum? Eins ist klar: Der alte Christbaumständer wird nicht wieder mühevoll kaschiert. Denn passend zur Weihnachtszeit gibt es den trendigen Soft Bag jetzt in den klassischen Festtagsfarben Rubinrot und Kristallweiß. In den Stoffübertöpfen macht jeder Tannenbau eine gute Figur. Ob in groß oder klein – die textilen Multitalente sind echte Hingucker, die Lust aufs Dekorieren und Verschenken machen.

Mit nur wenigen Handgriffen wird aus der Tanne schnell ein festlicher Weihnachtsbaum: Einfach im Ständer oder Topf in den Soft Bag setzen, auf dem Boden oder Tisch platzieren, mit Christbaumkugeln und Beleuchtung schmücken – fertig. Das flexible Kunststoffgewebe der Übertöpfe schmiegt sich perfekt in Höhe und Breite an. Und keine Angst beim Gießen: Der stabile Boden ist 100-prozentig wasserdicht. Für alle, die noch mehr Anregungen für eine stimmungsvolle Adventsdeko oder ein schönes Geschenk suchen: Auch Christstern oder Amaryllis setzen die Soft Bags weihnachtlich in Szene. Für ihr einzigartiges Design wurden die Stoffübertöpfe übrigens mit dem „red dot award 2011“ ausgezeichnet.

Vielseitig das ganze Jahr
Die Übertöpfe aus Stoff sind perfekte Wohnaccessoires für jede Jahreszeit. Es gibt sie auch in Anthrazit, Aubergine, Choco oder Hellgrau. Darin werden Orchideen, Drachenbaum und Co. zum wohnlichen Blickfang. Aber nicht nur für Pflanzen sind die vielseitigen Soft Bags ideal – sie eignen sich außerdem noch zur Aufbewahrung vieler Utensilien in Wohnzimmer, Küche oder Bad.

EMSA „Meine Welt. Mein Zuhause.“
Nach Hause kommen und sich wohlfühlen. Genau dafür steht EMSA seit mehr als 60 Jahren. Mit einem Schmetterling als Tropfenfänger für Kaffeekannen fing alles an – heute gehört das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Haushalts- und Gartenartikeln.

EMSA GmbH
Dienelt
Grevener Damm 215 ? 225
48282 Emsdetten
02572-130
www.emsa.com
info@emsa.de

Pressekontakt:
Paul Communication
Sabine Körner
Ohmstraße 60
60486 Frankfurt am Main
skoerner@paul-com.com
069-70795016
http://www.paul-com.com