Tag Archives: synchronisation

Familie Kinder Zuhause

Urlaubserinnerungen dauerhaft genießen

Mit GoodSync geht nicht verloren

Düsseldorf, 14. Juli 2015 – Mami vor dem Eiffelturm, Sonja am Hotelpool oder Klein-Willi, der am Strand nach Öl gräbt – Urlaubserlebnisse zählen zu den schönsten Erinnerungen. Deshalb ist es besonders ärgerlich, wenn sie durch ein Missgeschick oder einen Computer-Crash verloren gehen. Innerhalb von Sekunden sind die schönen Erinnerungen, die man noch Jahrzehnte später seinen Enkelkindern zeigen wollte, verschwunden.

Ein solches Ende darf der Urlaub nicht nehmen: Mit GoodSync gehört dieser Alptraum Vergangenheit an. Die Software gleicht Dateien auf unterschiedlichen Rechnern ab, die auch meilenweit voneinander entfernt stehen können. Es genügt bereits ein Login in den GoodSync Connect Account und die Bilder werden sicher auf dem Computer daheim gespeichert. Die Version GoodSync2Go kann direkt von einem USB-Stick oder einer mobilen Festplatte gestartet werden – gerade im Urlaub sehr hilfreich.

Das Programm arbeitet schnell und effizient und ist dabei äußerst benutzerfreundlich. Schon für 24,95 Euro lässt sich die Software ganz bequem für Windows und Macintosh herunterladen.

Siber Systems wurde 1995 im US-Bundesstaat Virgina gegründet. 1999 stellte das Unternehmen mit dem RoboForm Passwortmanager und Formularausfüller das erste Produkt für Privatanwender vor. Seitdem wurde RoboForm in mehr als 30 Sprachen übersetzt und weltweit von mehren Millionen Anwendern genutzt. Seit 2006 bietet Siber Systems mit GoodSync eine leicht verständliche und verlässliche Dateisynchronisations- und Backupsoftware an. Software von Siber Systems und wurde in zahlreichen Tests positiv bewertet. Unter anderem wurde sie vom US-Fachmagazin CNET zur \\\”Besten Software des Jahres\\\” gekürt.

Kontakt
Siber Systems Presseservice
Walter Fiedler
Heinrichstraße 73
40239 Düsseldorf
0211 23944916
siber.systems@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de/service/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Sprecheragentur Stimmgerecht eröffnet 2. Tonstudio in Berlin

Synchronsprecher für Hörbücher, PC Games oder die Stimmen der Hollywood Stars in Filmen im Tonstudio

Sprecheragentur Stimmgerecht eröffnet 2. Tonstudio in Berlin
Tonstudio Berlin für Synchronisation

Seit über einem Jahrzehnt ist die Berliner Sprecheragentur Agentur Stimmgerecht oHG erfolgreich als internationale Vermittlungsagentur für Synchronsprecher, Native Speaker, Werbesprecher, bekannte Stimmen, Voice Over Talents und diversen Sprechern aus vielen Ländern tätig. Getreu ihrem Motto: “Die Stimmen der Hollywoodstars und noch viele mehr”. Im Laufe der Jahre hat sich die Agentur Stimmgerecht oHG als Marktführer unter den Sprecheragenturen in Deutschland etabliert. Dank des qualifizierten Mitarbeiterteams sind zahlreiche Projekte in verschiedenen Sprachen mit großem Erfolg realisiert worden und in zunehmenden Maße werden die Sprachaufnahmen in den agentureigenen Tonstudios produziert. Zu den Angebotsschwerpunkten der Agentur gehören neben Native Speakern diverser Länder auch bekannte deutsche Stimmen wie die von Manfred Lehmann, der Bruce Willis seine Stimme leiht, oder die der Sprecherin Claudia Urbschat-Mingues, der deutschen Synchronstimme von Angelina Jolie und Jennifer Garner.

Die Agentur Stimmgerecht oHG verfügt seit Jahren über ein vollklimatisiertes Tonstudio in Berlin, das ab Mitte Mai 2015 durch ein neugebautes zweites Tonstudio in ihren Geschäftsräumen ergänzt wird. Das neue Studio verfügt ebenso über modernste technische Ausstattung mit einer sprachoptimierten Raumakustik. Das Team von “Stimmgerecht” produziert bei Bedarf rund um die Uhr professionelle Sprachaufnahmen und kann dank des neuen Tonstudios nun auch kurzfristigen Auslieferungswünschen problemlos gerecht werden. Das Mitarbeiterteam berät die mittlerweile internationale Kundschaft gerne vorab bei der Sprechersuche und steht während des gesamten Produktionsprozesses beratend zur Seite. Die Kunden schätzen die hohe Qualität der Sprachproduktionen, die Flexibilität innerhalb der Aufnahmeprozesse sowie die Beratungsqualität der Mitarbeiter.

Auch im neuen Tonstudio in Berlin verfolgt das Team von “Stimmgerecht” stets das Ziel: “Für Ihre Produktion in jeder Sprache die perfekte Stimme!” Dank des umfangreichen Repertoires von mehr als 2.500 qualifizierten Sprechern jeder Art werden die Kunden optimal beraten. Die Mitarbeiter der Agentur Stimmgerecht oHG freuen sich jederzeit über Ihren Anruf, gerne beantworten wir Ihre konkreten Anfragen auch über das Kontaktformular unter http://www.stimmgerecht.de/.

Ihre Agentur für die Vermittlung von Werbesprecher, Synchronsprecher, Native Speaker – die Synchronstimmen der Hollywoodstars – Tonstudio im Hause für Sprachaufnahmen aller Art.

Kontakt
Agentur Stimmgerecht oHG
Ralf Hartig
Soorstr. 14
14050 Berlin
+49 (0) 30 339 36 94 – 0
+49 (0) 30 339 36 94 – 19
info@stimmgerecht.de
http://www.stimmgerecht.de

Computer IT Software

agorum® core 7.5 mit Filesharing-Modul und DATEV-Anbindung

agorum® core 7.5 mit Filesharing-Modul und DATEV-Anbindung
Open Source DMS agorum® core

Filesharing direkt aus dem Dokumentenmanagement-System heraus, Anbindung an DATEV Unternehmen online, Verarbeitung und Erstellung von ZUGFeRD-Dokumenten, Verteilung von Content auf unterschiedliche Storage-Systeme, ein rundum modernisiertes Synchronisations-Modul, ein Audit-Modul zur Dokumentation aller Vorgänge in agorum® core und eine erneuerte Suche – Version 7.5 das Open Source ECM/DMS erscheint im Sommer 2014.

Ostfildern, 18.06.2014 – Im Sommer 2014 kommt das neue agorum® core. Mit Version 7.5 gibt es für das Open Source Dokumentenmanagement-System eine ganze Reihe neuer Zusatzmodule, ergänzt um praxisgerechte Weiterentwicklungen, die sich eng an den Kundenanforderungen orientieren.

Sicheres Filesharing ohne den Umweg über mehr oder weniger vertrauenswürdige Fremdanbieter ermöglicht beispielsweise das neue Zusatzmodul agorum® core DataRoom. Direkt aus dem DMS können Dokumente schnell und verschlüsselt online bereitgestellt und ausgetauscht werden. Dabei bleiben die Daten mit dem DataRoom sicher unter der Kontrolle des Unternehmens.

Die direkte Anbindung an DATEV Unternehmen online erweitert die Palette der Anbindungen von agorum® core an Buchhaltungs- und ERP-Systeme. Sie vereinfacht die Integration von DATEV-Produkten in das Dokumentenmanagement-System und gewährleistet die reibungslose und revisionssichere Archivierung von digitalisierten Rechnungen und sonstigen Belegen in agorum® core. Zum bevorstehenden offiziellen Release von ZUGFeRD, dem vom BMWi geförderten neuen Standard zum strukturierten Austausch von elektronischen Rechnungen, stellt agorum® jetzt schon ein entsprechendes Zusatzmodul zur Verfügung. Es liest eingehende ZUGFeRD-Belege aus und verarbeitet sie. Ausgehende Rechnungen werden in den ZUGFeRD-Standard konvertiert.

Für schlanke DMS-Datenbanken und für die Auslagerung von Content auf wirtschaftlichere oder besonders schnelle Speichermedien steht zukünftig das Zusatzmodul agorum® core Storage in zwei Ausführungen zur Verfügung. Bereits die Basisversion lagert den Content auf lokale Dateisysteme aus, mit der Premiumversion können beliebige Storages, beispielsweise auch ObjectStore und S3, angebunden werden.

Die inkrementelle Synchronisierung des gesamten DMS oder definierter Teilbereiche erledigt das rundum modernisierte Zusatzmodul agorum® core Sync. Damit ist es jetzt einfacher, Standorte mit langsamen Internetverbindungen anzubinden und Cluster aufzubauen, um bei sehr großen Benutzermengen die Last auf mehrere Server zu verteilen.
Eine lückenlose Dokumentation aller objektbezogenen Benutzeraktionen und Datenbankprozesse liefert das Zusatzmodul agorum® core Audit, das jedes Dokument/Objekt im DMS über den gesamten Lebenszyklus protokolliert. So kann jederzeit revisionssicher nachgewiesen werden, welche Aktionen wann und von wem durchgeführt wurden. Darüber hinaus dient es Administratoren und Dienstleistern zur schnellen und einfachen Systemanalyse.

Nicht zuletzt wurde auch die Suche in agorum® core weiter verbessert. Die Integration der neuesten Lucene-Version 4.8.1 verkleinert den Suchindex deutlich und ermöglicht sehr viel komplexere Suchanfragen, beispielsweise über Regular Expressions. Zudem können ab Version 7.5 Metadaten nahezu in Echtzeit indiziert und gesucht werden.

“Die meisten der neuen Funktionen und Zusatzmodule sind aus konkreten Kundenprojekten entstanden”, erläutert Geschäftsführer Rolf Lang die Weiterentwicklungen an agorum® core. “Damit haben wir immer mindestens ein Ohr am Markt und garantieren ein an der Praxis orientiertes, anwenderfreundliches Produkt.”

Weitere Informationen zum Unternehmen:
http://www.agorum.com

Bildquelle:kein externes Copyright

Die agorum® Software GmbH ist der Hersteller des Open Source Dokumentenmanagement-Systems agorum® core. Das Unternehmen existiert seit 1998 in Ostfildern, ganz in der Nähe des Stuttgarter Flughafens. Ab 2002 begann die Entwicklung von agorum® core – 2008 entschieden die beiden Geschäftsführer, Rolf Lang und Oliver Schulze, das DMS als Open Source Software anzubieten. Seither hat sich agorum® core als hochflexibles und einfach zu bedienendes Dokumentenmanagement-System/Enterprise-Content-Management-System im Markt etabliert. Vertrieben und integriert wird das DMS direkt über den Hersteller oder über die rund 50 Vertragspartner in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz.

agorum® Software GmbH
Stefan Röcker
Vogelsangstr. 22
73760 Ostfildern
0711/358718-40
stefan.roecker@agorum.com
http://www.agorum.com

Medizin Gesundheit Wellness

Fitbit baut Integration im Mobilfunkmarkt weiter aus

Eine Million Android-App Downloads; Fitbit App in neuem HTC One (M8) integriert

Fitbit baut Integration im Mobilfunkmarkt weiter aus
Fitbit Mobile

München, 28. März 2014 – Die Aktivitäts- und Schlaf-Tracker von Fitbit, marktführendem Hersteller im Marktsegment “Connected Health and Fitness”, synchronisieren jetzt mit über 44 Android- und iOS-Geräten. So können jetzt noch mehr Menschen die Vorteile der Fitbit Tracker nutzen. Zudem gibt Fitbit bekannt, dass die kostenlose Fitbit App auf dem neuen HTC One (M8) ab Werk auf dem Gerät installiert ist und Anwender somit ihre Aktivitäten einfach per Smartphone erfassen können.

Die Aktivitäts-Tracker von Fitbit synchronisieren per Bluetooth 4.0 mit über 44 mobilen Geräten mit Android- und iOS-Betriebssystem. Zusätzlich zu iPhone und HTC synchronisiert Fitbit jetzt auch mit den neuen Modellen von Sony und Motorola, Samsung, LG und Nexus. Damit unterstützt Fitbit die meisten Geräte im Bereich Health und Fitness.

Gareth Jones Vice President und General Manager EMEA bei Fitbit Inc. dazu: “Wir waren die erste Fitness-Tracker-Marke, die eine Android-App auf den Markt gebracht hat, die ersten die Bluetooth 4.0 Sync für Android-Geräte angeboten haben und jetzt bieten wir dies für 44 Android- und iOS-Modelle an. Wir möchten, das jeder unsere kostenlose App verwenden kann, deshalb ist uns die umfangreiche Unterstützung verschiedener Modelle besonders wichtig.”

Unabhängig von der Plattform, können Anwender dank der direkten Synchronisierung mit der Fitbit App, ihre Aktivitätsstatistiken, wie zurückgelegte Schritte, Entfernung, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Stockwerke oder Schlafqualität, in Echtzeit einsehen. Die Mobile- und Online-Tools von Fitbit erhöhen mit Funktionen wie Benachrichtigungen, Abzeichen und Ranglisten die Motivation. Anwender mit einem oder mehr Freunden sind 27 Prozent aktiver. Durch den direkten Wettbewerb mit Freunden und die Nachrichten, die man sich gegenseitig schicken kann, wird man angespornt sich mehr zu bewegen. Fitbit User machen 43 Prozent mehr Schritte mit Fitbit-Produkten.

Eine Million App Downloads
Die Fitbit App ist die Nummer 1 der Downloads unter den Connected Fitness Devices bei Google Play und im iTunes Store. Android User haben die App mit mehr als 1 Million Downloads und einer 4-Sterne-Bewertung belohnt. In einer aktuellen Studie der amerikanischen App-Analysten Distimo war die kostenlose Fitbit-App für 83 Prozent der Geräte mit Google Play unter den Top-Fitness-Tracker-Apps verantwortlich.

Vorinstalliert auf neuem HTC One
Aufgrund der Kooperation von Fitbit und HTC ist die Fitbit App jetzt vorinstalliert auf dem neuen HTC One (M8) in ausgewählten Ländern verfügbar. Alle Besitzer eines HTC One können die App aber auch über den Google Play Store beziehen.

Die App ermöglicht Anwendern ihre Aktivität, einschließlich zurückgelegter Schritte, Entfernung und verbrannten Kalorien, zu erfassen. Sie können sich persönliche Ziele setzen und ihre Erfolge direkt auf dem HTC BlinkFeed™-Bildschirm sehen. Durch die Kombination des stromsparenden Sensors im HTC mit der Leistung und Genauigkeit der Fitbit App, können Anwender ihre Fitness erfassen und per Smartphone motiviert bleiben. Sie können sich mit anderen Fitbit-Anwendern messen, vergleichen und austauschen. Als App mit den meisten Downloads in der Kategorie verfügt Fitbit über eine große Community, um Anwender dabei zu unterstützen, durch das Teilen und den Vergleich mit anderen Anwendern, motiviert zu bleiben.

Mit den kabellosen Aktivitäts- und Schlaf-Trackern, der intelligenten WLAN-Waage Aria oder dem Premium Service können Anwender ihre Gesundheit und Fitness weiter steigern. Das Fitbit Flex Armband und die Tracker One und Zip ermöglichen permanente Erfassung und bieten weitere Funktionen, wie Stockwerke, Schlafüberwachung und einen stillen Alarm.

Bildrechte: Fitbit Bildquelle:Fitbit

Über Fitbit:
Fitbit entwickelt Produkte und Lösungen, die die täglichen Aktivitäten erfassen und Anwender dabei unterstützen, ein gesünderes, aktiveres Leben zu führen. Als führender Hersteller in dem schnell wachsenden Marktsegment “Connected Health and Fitness” bietet Fitbit Aktivitäts-Armbänder Fitbit Force und Fitbit Flex, Aktivitäts-Tracker Fitbit Zip und Fitbit One und die intelligente WLAN-Waage Fitbit Aria. Fitbit-Produkte sind in über 20.000 Einzelhandelsgeschäften in Nordamerika, in über 30.000 Geschäften weltweit, sowie in 28 Ländern in ganz Asien und Europa erhältlich. Fitbit, mit Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, wird privat geführt und finanziert von Foundry Group, Qualcomm Ventures, SAP Ventures, Softbank Capital SoftTech VC und True Ventures. Fitbit®, Fitbit Flex™, Fitbit Force™, Fitbit One®, Fitbit Zip® und Aria® sind von Fitbit, Inc. in den USA und anderen Ländern eingetragene Markenzeichen.

Weitere Informationen finden Sie online unter http://www.fitbit.com/de/home und http://www.hbi.de

Folgen Sie Fitbit auch auf Twitter @Fitbit_DE und Facebook https://www.facebook.com/FitbitDE

Fitbit
Ralf Werner
150 Spear Street
CA 94105 San Francisco
0151 46717430
rwerner@fitbit.com
http://www.fitbit.com

HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 99 3887 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

OpenText Tempo steigert Produktivität durch sichere Social Collaboration

Wandel von hierarchischer zu sozialer Kommunikation im Unternehmen beschleunigt Geschäftsentscheidungen

Grasbrunn/München – 7. Februar 2014 – OpenText, Spezialist für Enterprise Information Management (EIM), erweitert seine Collaboration-Plattform “Tempo” um neue Funktionen: Tempo Note, Tempo Social und Tempo Box vereinfachen das Content-Sharing und den Dialog innerhalb einer Arbeitsgruppe. Anwender koordinieren damit einfach und sicher die zielgerichtete Zusammenarbeit in ihrem Geschäftsumfeld. Dazu kombiniert Tempo praktische Funktionen für Datensynchronisation und Filesharing mit Social Collaboration-Möglichkeiten und einer nahtlosen Content Server-Anbindung. Damit sind alle strukturierten und unstrukturierten Informationen jederzeit verfügbar und mit dem Content Server synchronisiert. Die zentrale Bereitstellung eines Datenmodells in einem gemeinsamen Repository mit mehreren Darstellungsoptionen gewährleistet die lückenlose Compliance.

Sichere Social Collaboration

OpenText Tempo basiert auf der OpenText ECM-Plattform. Damit werden alle Daten von einer führenden Content Suite bereitgestellt, die die Sicherheit, Daten-Governance und Zuverlässigkeit der Informationen durch ein Single Source of Truth-Repository gewährleistet. OpenText Tempo lässt sich auch in die OpenText Experience Suite integrieren. So stellen Unternehmen ansprechende, interaktive und konsistente Online-Auftritte über unterschiedliche Kanäle, mobile Endgeräte oder soziale Netzwerke bereit.

Tempo Note, eine neue Funktion von Tempo Box (Filesharing und Synchronisation), ist ein integriertes Notizwerkzeug, mit dem die Benutzer Ideen sammeln, Gedanken austauschen, Besprechungen protokollieren, Datensynchronisationen mit Kontext versehen und Aktivitäten teilen. Die Social Collaboration-Lösung Tempo Social steht jetzt als hybride HTML5-basierte Mobilanwendung direkt in der AppWorks Mobile Suite zur Verfügung. Mit der Tempo Social-App können Benutzer unter anderem Status-Updates posten und beantworten, Fotos hochladen, Benutzerprofile einsehen und durchsuchen, ihren Kollegen folgen und Blog-Postings veröffentlichen. Die mobile Anwendung kann auf iOS- und auf Android-Plattformen genutzt werden. Neue Schnittstellen (API), die das OpenText AppWorks Gateway bereitstellt, bieten eine gemeinsame RESTful API-Ebene mit sämtlichen Tempo-Funktionen. Anwender und Partner können damit eigene Spezialanwendungen erstellen oder die Funktionen sehr einfach in vorhandene Systeme integrieren.

Damit bietet OpenText Tempo als erste und einzige Anwendung auf dem Markt eine verbesserte Nutzerumgebung mit Social Collaboration-Möglichkeiten, Notiz- und Organisationsfunktionen, Datensynchronisierung und Filesharing im Unternehmen sowie der inhärenten Sicherheit von Enterprise Content Management (ECM) in einer Lösung. Das Angebotspaket umfasst Tempo Box 10.5, Tempo Note und Tempo Social 8.5.

“Tempo Box stellt Inhalte und soziale Interaktion in den Mittelpunkt der Zusammenarbeit und hilft Unternehmen, ihre Produktivität zu steigern und sich zu einer integrierten Organisation zu entwickeln. Mit dem Übergang von einem hierarchischen zu einem sozialen Kommunikationsmodell beschleunigen sie den Informationsfluss und damit Entscheidungsprozesse auf allen Organisationsebenen”, sagt Muhi Majzoub, Senior Vice-President Engineering bei OpenText. “Durch die Einbindung von Social Collaboration-Funktionen in vorhandene und neue EIM-Anwendungen können wir die Möglichkeiten der sozialen Zusammenarbeit auf alle unsere Produkte erweitern und so ein ineinandergreifendes, sicheres und produktives Arbeitsumfeld bereitstellen.”

Projekt Red Oxygen – Innovation und Integration

Die neuen Tempo-Angebote sowie OpenText ECM, BPM, Information Exchange und Discovery positionieren das Unternehmen als führenden Anbieter für Enterprise Information Management (EIM) auf dem Markt. Dazu stellte OpenText im November 2013 auf seiner jährlichen Anwenderkonferenz “Enterprise World” in Orlando, Florida, das Projekt Red Oxygen vor, das eine Reihe von koordinierten Software-Releases mit einem innovativen und integrativen Ansatz vorsieht.

“Auf der Enterprise World in Orlando hatte ich die Gelegenheit, OpenText Tempo in Aktion zu erleben, und war beeindruckt. Mir gefällt der Gedanke, dass ich dank der neuen RESTful-APIs Social Collaboration-Funktionen in andere EIM-Anwendungen integrieren kann”, sagt Allen Bonde, Partner und Principal Analyst der Digital Clarity Group. “Aufgrund der inhärenten Integration mit ihrer Tempo Box-Anwendung und Content Server können sich Mitarbeiter bei ihrer Zusammenarbeit ganz auf die Inhalte konzentrieren, ohne die Sicherheit und die Compliance zu gefährden. Viele Unternehmen entwickeln sich gerade zu flexibleren Organisationen. Der Markt fordert deshalb Werkzeuge, mit denen sie ihre alltäglichen Aufgaben und Arbeitsabläufe effizient koordinieren können.”

Verfügbarkeit
OpenText Tempo ist ab sofort direkt bei OpenText sowie bei den globalen Partnern des Unternehmens erhältlich.

Weitere Informationen zu OpenText EIM gibt es
– auf dem Blog von OpenText-CEO Mark Barrenechea
– im OpenText EIM Resource Center mit den neuesten Kundenvideos, Whitepaper etc.
– auf den OpenText-Seiten in sozialen Netzwerken:
– Twitter: @opentext
– LinkedIn: www.linkedin.com/company/OpenText
– Facebook: www.facebook.com/opentext

Über OpenText
OpenText bietet Software für Enterprise Information Management. Damit können Unternehmen jeglicher Größe und aus jeder Branche ihre unstrukturierten Geschäftsinformationen in ihren eigenen Rechenzentren oder in der Cloud managen, sichern und wertsteigernd nutzen. Mehr als 50.000 Unternehmen verwenden bereits OpenText-Lösungen, um das Wertpotenzial ihrer Informationen zu erschließen. Weitere Informationen über OpenText (NASDAQ: OTEX, TSX: OTC) sind unter www.opentext.de erhältlich.

Certain statements in this press release may contain words considered forward-looking statements or information under applicable securities laws. These statements are based on OpenText”s current expectations, estimates, forecasts and projections about the operating environment, economies and markets in which the company operates. These statements are subject to important assumptions, risks and uncertainties that are difficult to predict, and the actual outcome may be materially different. OpenText”s assumptions, although considered reasonable by the company at the date of this press release, may prove to be inaccurate and consequently its actual results could differ materially from the expectations set out herein. For additional information with respect to risks and other factors which could occur, see OpenText”s Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q and other securities filings with the SEC and other securities regulators. Unless otherwise required by applicable securities laws, OpenText disclaims any intention or obligations to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Copyright © 2014 by Open Text Corporation. OpenText, OpenText EIM, OpenText InfoFusion are trademarks or registered trademarks of Open Text Corporation in the United States of America, Canada, the European Union and/or other countries. This list of trademarks is not exhaustive. Other trademarks, registered trademarks, product names, company names, brands and service names mentioned herein are property of Open Text Corporation or other respective owners.

Kontakt
OpenText
Erika Hübbers
Technopark 2, Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
+49 89 4629 1498
erika.huebbers@opentext.com
http://www.opentext.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-55
us@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

Vorankündigung: Ressourcenplanung mit Schnittstelle zu Outlook

Die Ressourcenplanung PlanningPME wird bald erweitert um eine Schnittstelle zu Outlook/Exchange. Damit ist eine Synchronisation der Termine zwischen PlanningPME und Outlook möglich.

Vorankündigung: Ressourcenplanung mit Schnittstelle zu Outlook
Projektplanung PlanningPME

DENGEL IT-Solutions, der deutsche Distributor der Software für Projekt- und Ressourcenplanung, PlanningPME, plant mehrere Zusatzmodule zu realisieren. Noch in diesem Jahr wird eine Schnittstelle zu Outlook umgesetzt. Damit ist es möglich, die Serviceeinsätze der Techniker automatisch mit deren Outlookkalender zu synchronisieren.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Techniker werden zeitnah über die Termine informiert und erhalten gleichzeitig wichtige Informationen zu dem Auftrag. Der Serviceleiter spart Zeit, denn die Übertragung der Termine erfolgt automatisch. Natürlich wird ein Termin erst übertragen, wenn der Serviceleiter ihn freigibt.

Ergänzt werden kann diese Schnittstelle noch durch das geplante SMS Modul. Hierbei werden die Techniker über neue Aufträge per SMS und ggfs. zusätzlich per eMail informiert. Dieses Modul ist ebenfalls in Arbeit und wird voraussichtlich noch in diesem Jahr realisiert werden.

Fazit: Durch diese Zusatzmodule wird der Mehrwert der Software PlanningPME effektiv gesteigert. DENGEL IT-Solutions wird rechtzeitig über die Verfügbarkeit informieren. Nähere Informationen finden Sie unter

http://www.kundendienst-einsatzplanung.de/module/index.html

Bildrechte: (c) Target Skills, www.planningpme.de

DENGEL IT-Solutions wurde im Jahre 1994 gegründet und betreut seitdem insbesondere Handwerksbetriebe. Zum Portfolio gehört Software wie Handwerkerpakete, Buchhaltungsprogramme und Kommunikationssoftware. Als Dienstleister schafft DENGEL IT-Solutions Lösungen durch Integration von Systemen und Anpassung an betriebliche Abläufe. Seit Januar 2012 ist DENGEL IT-Solutions der Distributor Deutschland und Luxemburg für die Software PlanningPME.

Kontakt:
DENGEL IT-Solutions®
Sascha Dengel
Talstraße 10a
55767 Rötsweiler-Nockenthal
06787-971676
dengel@dengel-it-solutions.de
http://www.dengel-it-solutions.de

Mode Trends Lifestyle

Fitbit Flex ab 6. Juni in Deutschland erhältlich

Bluetooth 4.0-Synchronisation und komfortables Armband erleichtern es, täglich die persönlichen Fitnessziele zu erreichen

Fitbit Flex ab 6. Juni in Deutschland erhältlich
Fitbit Flex -idealer Begleiter im Alltag

München, 22. Mai 2013 – Fitbit, marktführender Hersteller von digitalen Gesundheits- und Fitness-Lösungen, gibt heute bekannt, dass das Fitbit Flex, kabelloses Aktivitäts- und Schlaf-armband, ab dem 6. Juni in Deutschland erhältlich sein wird. Flex ist der erste Tracker von Fitbit in Armbandform, der direkt per Bluetooth 4.0 Daten mit ausgewählten iOS- und Android-Smartphones synchronisiert. Dadurch hat der Anwender mehr Flexibilität und kann seine Statistiken überall und jederzeit abrufen. Mit dem neuen Tracker in eleganter Armbandform ist Fitbit das erste Unternehmen, das sowohl Tracker als Clip und Armband anbietet und so jedem Anwender die ideale Lösung bietet, um motiviert zu bleiben.

Genau wie die beliebten Produkte Fitbit Zip und Fitbit One erfasst Fitbit Flex Schritte, Entfernungen und verbrannte Kalorien und jetzt auch Aktivitätsminuten. Die Aktivitätsminuten erfassen die Anzahl der mäßig intensiven Kardiominuten pro Tag (Das Institut für gesundheitliche Präventionsmaßnahmen empfiehlt 150 solcher Minuten pro Woche). Helle LED-Lichter am Armband zeigen dem Anwender den aktuellen Aktivitätslevel an. Dabei entspricht ein Licht 20 Prozent des persönlichen Ziels. Wenn das persönliche Ziel erreicht wird, vibriert das Armband kurz und motiviert so zu noch mehr Bewegung. Schlafqualität sowie Schlafeffizienz können mit Fitbit Flex ebenfalls aufgezeichnet werden. Ein stummer Alarm weckt den Träger durch Vibration, ohne andere zu stören.

Über Bluetooth Smart und einem iPhone 4S, iPhone 5 oder ausgewählten Android Smartphones, wie dem Samsung Galaxy S3 und dem Samsung Galaxy Note 2, können die persönlichen Daten in Echtzeit synchronisiert werden – ganz einfach und bequem, ohne Knopfdruck. Mit Fitbit Flex wird das Smartphone und der Tablet PC zum persönlichen Dashboard. Anwender können ihre Aktivitäts-Charts und Abzeichen so jederzeit einsehen. Das moderne Design und die komfortable Tragemöglichkeit machen das Armband zum stylischen Accessoire für den Alltag. Fitbit Flex sorgt für noch mehr Motivation, egal ob zu Hause, im Büro, Fitnessstudio oder unterwegs.

“Wir freuen uns auf den Launch von Flex”, sagt Ralf Werner, Sales Agent DACH bei Fitbit Inc. “Mit dem Flex in unserer Produktfamilie bieten wir unseren Kunden als einziges Unternehmen in diesem Sektor ein komplettes Ökosystem bestehend aus Tracker, App, Dashboard und Community.”

Fitbit Flex auf einen Blick:

– Das Design des Fitbit-Flex-Armbands ist in fünf Farbvarianten erhältlich: Schiefergrau, Schwarz, Blaugrün, Orange und Dunkelblau. Der Tracker kann nach Wunsch von einem Armband in ein anderes Armband ausgetauscht werden. Der Tracker ist mit einem Armband in den Farben Schwarz und Schiefergrau für 99,95 Euro erhältlich. Zusätzlich kann das Accessoire Package mit drei Armbandfarben (Blaugrün, Orange und Dunkelblau) für 29,95 Euro bzw. einzelne Armbandfarben für 14,95 Euro bestellt werden.

– Flex ist wasserabweisend und kann auch beim Duschen getragen werden.

– Flex erfasst Schritte, Entfernungen, verbrannte Kalorien und neuerdings Aktivitätsminuten. Das Institut für gesundheitliche Präventionsmaßnahmen empfiehlt 150 pro Woche bei einer mäßig intensiven Aktivität. Flex hilft dabei die Ziele zu erreichen, egal ob man einen Spaziergang macht, Joggen geht oder in einen Kardiokurs.

– Flex erfasst die Schlafqualität (Wie viele Stunden man geschlafen hat; wie oft man aufgewacht ist und den Schlafeffizienz Index). Der stumme Alarm des Flex weckt sanft und mit Vibration nur den Träger des Trackers.

– Die Synchronisation per Bluetooth 4.0 erfolgt in Echtzeit und automatisch mit iPhone 4S, iPhone 5 oder ausgewählten Android Smartphones, wie dem Samsung Galaxy S3 und dem Samsung Galaxy Note 2.

– Die kostenlose Fitbit App für iOS und Android sowie das Online Dashboard zeigen die verschiedenen Aktivitätscharts an. Persönliche Ziele können direkt dort eingegeben und die Erfolge beobachtet werden. Ebenfalls ist die Eingabe von Gewicht und Lebensmitteln bequem über die App oder online möglich.

– Persönliche Statistiken und Auszeichnungen können ganz einfach über Twitter und Facebook mit Freunden geteilt werden.

– Für ausgewählte Android Smartphones kann das Fitbit Flex per NFC automatisch die Fitbit App aufrufen.

– Fitbit integriert außerdem viele bekannte Gesundheits-und Fitness-Apps wie Endomondo, LoseIt, MapMyFitness, um Anwendern die Möglichkeit zu geben, ihre Daten zu teilen.

“Ich verwende die Fitbit-Produkte bereits seit längerem”, sagt Uwe Conell, Personal Trainer. “Die Aktivitäten zu erfassen, motiviert ungemein, sich täglich mehr zu Bewegen. Ich freue mich auf den neuen Fitbit Flex – eine tolle neue Möglichkeit gesünder und aktiver zu leben.”

Neues Dashboard
Neben dem neuen Tracker stellt Fitbit auch sein neues Dashboard vor. Das neue Design ist komplett personalisierbar und verfügt über verbesserte visuelle Graphiken und Statistiken, die die Auswertung der Daten vereinfachen. Anwender können auswählen, welche Graphiken, Aktivitäten und Displays die wichtigsten für Sie sind und diese dann in den Vordergrund stellen.

Preis und Verfügbarkeit:
Fitbit Flex ist ab 6. Juni für 99,95 Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz über www.fitbit.com/de , Amazon.de sowie ausgewählte Händler von Fitbit erhältlich. Vorbestellungen sind ab sofort über Amazon.de möglich.

Über Fitbit:
Fitbit ist ein amerikanisches Unternehmen, das im Jahr 2007 in San Francisco, Kalifornien, gegründet wurde und innovative und intuitive Produkte und Services entwickelt, die Anwender dabei unterstützen, ein gesünderes und aktiveres Leben zu führen. Durch die tägliche Motivation wird das Bewusstsein für ausreichend Bewegung, Sport und gesunde Ernährung Schritt für Schritt geschärft.

Weitere Informationen finden Sie online unter http://www.fitbit.com/

Folgen Sie Fitbit auch auf Twitter @Fitbit_DE und Facebook https://www.facebook.com/FitbitDE

Kontakt
Fitbit
Ralf Werner
150 Spear Street
CA 94105 San Francisco
0151 46717430
rwerner@fitbit.com
http://www.fitbit.com

Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 99 3887 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Made in Germany: Concat zeigt neue Cloud-Services für den Mittelstand

Cloud-Dienste made in Germany präsentiert die Concat AG auf der CloudZone beim Partner Hewlett-Packard (Stand 47.4). Dazu gehören Services für File-Sharing, Monitoring, Disaster Recovery, Backup und Archiv, die IT-Organisationen von lästigen, aber wichtigen Aufgaben entlasten.

Made in Germany: Concat zeigt neue Cloud-Services für den Mittelstand
Cloud Services der Concat AG

Bensheim, 8. Mai 2013 – Cloud-Dienste made in Germany für den Mittelstand zeigt die Concat AG auf der CloudZone beim Partner Hewlett-Packard (Stand 47.4). Dazu gehören Services für File-Sharing, Monitoring, Disaster Recovery, Backup und Archiv, die IT-Organisationen von lästigen, aber wichtigen Aufgaben entlasten. Die Kundendaten befinden sich immer in Concat-Rechenzentren in Deutschland und unterliegen somit dem deutschen Datenschutz. Alle Dienste sind mandantenfähig, skalierbar und voll gemanagt. Die Monatspauschale ist steuerlich sofort absetzbar (betriebswirtschaftlich OPEX-Kosten, keine Anschaffung) – das bedeutet hohe Planungs- und Finanzsicherheit für den Mittelstand.

Die neuen Managed Services bietet Concat in drei Varianten an: als Private Cloud, als öffentlichen Dienst über das Web und in einer hybriden Mix-Version. Der Betrieb der Services erfolgt durch den Concat-eigenen Enterprise Helpdesk.

Die neuen Managed Services im Überblick:
Share2Net ermöglicht das Teilen, Speichern, gemeinsame Bearbeiten und Synchronisieren von Dateien mithilfe des Internets. Durch die automatische Synchronisation ist der Datenbestand immer aktuell verfügbar – der Versand von Files per Mail wird überflüssig. Das verbessert die Zusammenarbeit, spart Zeit und entlastet Internetverbindungen sowie E-Mail-Postfächer.
Unternehmen mit vielen Standorten und Außendienstmitarbeitern erhalten mit Share2Net jederzeit Zugang auf den aktuellsten Datenbestand. Baustellenkunden von Architekturbüros können ad hoc auf Baupläne und andere wichtige Dokumente zugreifen. Banken stellen mit einem Knopfdruck Hunderten von Zweigstellen gleichzeitig neueste Informationen zur Verfügung.

Monitoring2Net ist eine skalierbare, schnelle und voll gemanagte Dienstleistung aus der Cloud. Diese Lösung entlastet Administratoren bei der Überwachung der gesamten Infrastruktur inklusive aller Server, Systeme und Netzwerke an allen Standorten. Das IT-Personal erhält Nachricht, bevor Fehler auftreten oder kritische Werte überschritten werden.

Mit Archiv2Net können Unternehmen ihre zu archivierenden Daten verschlüsselt in gesicherten Rechenzentren lagern. Dieser Managed Service erfüllt alle wichtigen gesetzlichen Vorschriften, ist revisionssicher und skalierbar, unterstützt die gängigen Archiv-Systeme und ermöglicht die rasche Wiederherstellung bei Datenverlust. Archiv2Net stellt eine Langzeitarchivierung über die technischen Innovationszyklen hinweg sicher.

VirtualDR2Net ist ein Cloud-Dienst für Disaster Recovery und Business Continuity in virtuellen Umgebungen. Damit reduzieren Mittelständler das Risiko eines Ausfalls produktiver Systeme auf ein Minimum und sparen sich die Investition für eine eigene Ausfall-Infrastruktur. IT-Organisationen replizieren virtuelle Maschinen in das hochsichere Concat-RZ, unabhängig davon, wo sich die Kundendaten befinden. VirtualDR2Net ist sofort einsatzbereit, wird direkt aus dem Hypervisor administriert und lässt sich mit den verschiedensten Speichertechnologien kombinieren. Failover, Failback und Tests laufen automatisiert ab; Datenwiederherstellung erfolgt binnen Minuten.

Bei Backup2Net lagern die Daten von Kunden grundsätzlich mit 256 Bit verschlüsselt in zwei hochsicheren Rechenzentren. Dadurch sind sie geschützt vor Risiken wie Industriespionage, Missbrauch, Feuer, Wasser, Diebstahl, Überspannung sowie vor Bedien- und Hardwarefehlern. Backup2Net befreit IT-Organisationen von fehleranfälliger Hardware, zeitraubender Datenrekonstruktion, komplexer Backup-Software und ggf. davor, Sicherungen in einem Banktresor zu verwahren. Auch die Backup-Hardware muss nicht mehr ständig erneuert werden.

Dutzende kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen nutzen bereits Cloud-Services der Concat AG, darunter Handelsunternehmen, Krankenhäuser, Architekturbüros, Agenturen und öffentliche Einrichtungen.

Gerne vereinbaren wir für Sie einen Interview-Termin mit Joachim Opper, Prokurist und Leiter Cloud-Services.

Die Concat AG ist seit 1990 im deutschsprachigen Raum etabliert. Vom Design bis zum Betrieb realisiert das Systemhaus hochverfügbare IT- und Cloud-Lösungen, die Unternehmensprozesse optimal unterstützen und flexibel auf Änderungen und Kostendruck reagieren. Kernkompetenzen sind die Virtualisierung, Speicherung, Vernetzung, Sicherung und Archivierung von Geschäftsdaten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Bensheim. Elf Geschäftsstellen und Vertriebsbüros sowie der unternehmenseigene Helpdesk sorgen für eine umfassende Betreuung der Kunden vor Ort. Im Geschäftsjahr 2012 erwirtschafteten 178 Mitarbeiter einen Umsatz von 94e Millionen Euro. Seit 2006 gehört Concat zur Meridian Group International Inc., USA.

Kontakt:
Concat AG
Claudia Petrik
Gottlieb-Daimler-Str. 7
64319 Pfungstadt
+49 6157 9194-260
claudia.petrik@concat.de
http://www.concat.de

Computer IT Software

Made in Germany: Concat zeigt neue Cloud-Services für den Mittelstand

Cloud-Dienste made in Germany präsentiert die Concat AG auf der CloudZone beim Partner Hewlett-Packard (Stand 47.4). Dazu gehören Services für File-Sharing, Monitoring, Disaster Recovery, Backup und Archiv, die IT-Organisationen von lästigen, aber wichtigen Aufgaben entlasten.

Made in Germany: Concat zeigt neue Cloud-Services für den Mittelstand
Cloud Services der Concat AG

Bensheim, 8. Mai 2013 – Cloud-Dienste made in Germany für den Mittelstand zeigt die Concat AG auf der CloudZone beim Partner Hewlett-Packard (Stand 47.4). Dazu gehören Services für File-Sharing, Monitoring, Disaster Recovery, Backup und Archiv, die IT-Organisationen von lästigen, aber wichtigen Aufgaben entlasten. Die Kundendaten befinden sich immer in Concat-Rechenzentren in Deutschland und unterliegen somit dem deutschen Datenschutz. Alle Dienste sind mandantenfähig, skalierbar und voll gemanagt. Die Monatspauschale ist steuerlich sofort absetzbar (betriebswirtschaftlich OPEX-Kosten, keine Anschaffung) – das bedeutet hohe Planungs- und Finanzsicherheit für den Mittelstand.

Die neuen Managed Services bietet Concat in drei Varianten an: als Private Cloud, als öffentlichen Dienst über das Web und in einer hybriden Mix-Version. Der Betrieb der Services erfolgt durch den Concat-eigenen Enterprise Helpdesk.

Die neuen Managed Services im Überblick:
Share2Net ermöglicht das Teilen, Speichern, gemeinsame Bearbeiten und Synchronisieren von Dateien mithilfe des Internets. Durch die automatische Synchronisation ist der Datenbestand immer aktuell verfügbar – der Versand von Files per Mail wird überflüssig. Das verbessert die Zusammenarbeit, spart Zeit und entlastet Internetverbindungen sowie E-Mail-Postfächer.
Unternehmen mit vielen Standorten und Außendienstmitarbeitern erhalten mit Share2Net jederzeit Zugang auf den aktuellsten Datenbestand. Baustellenkunden von Architekturbüros können ad hoc auf Baupläne und andere wichtige Dokumente zugreifen. Banken stellen mit einem Knopfdruck Hunderten von Zweigstellen gleichzeitig neueste Informationen zur Verfügung.

Monitoring2Net ist eine skalierbare, schnelle und voll gemanagte Dienstleistung aus der Cloud. Diese Lösung entlastet Administratoren bei der Überwachung der gesamten Infrastruktur inklusive aller Server, Systeme und Netzwerke an allen Standorten. Das IT-Personal erhält Nachricht, bevor Fehler auftreten oder kritische Werte überschritten werden.

Mit Archiv2Net können Unternehmen ihre zu archivierenden Daten verschlüsselt in gesicherten Rechenzentren lagern. Dieser Managed Service erfüllt alle wichtigen gesetzlichen Vorschriften, ist revisionssicher und skalierbar, unterstützt die gängigen Archiv-Systeme und ermöglicht die rasche Wiederherstellung bei Datenverlust. Archiv2Net stellt eine Langzeitarchivierung über die technischen Innovationszyklen hinweg sicher.

VirtualDR2Net ist ein Cloud-Dienst für Disaster Recovery und Business Continuity in virtuellen Umgebungen. Damit reduzieren Mittelständler das Risiko eines Ausfalls produktiver Systeme auf ein Minimum und sparen sich die Investition für eine eigene Ausfall-Infrastruktur. IT-Organisationen replizieren virtuelle Maschinen in das hochsichere Concat-RZ, unabhängig davon, wo sich die Kundendaten befinden. VirtualDR2Net ist sofort einsatzbereit, wird direkt aus dem Hypervisor administriert und lässt sich mit den verschiedensten Speichertechnologien kombinieren. Failover, Failback und Tests laufen automatisiert ab; Datenwiederherstellung erfolgt binnen Minuten.

Bei Backup2Net lagern die Daten von Kunden grundsätzlich mit 256 Bit verschlüsselt in zwei hochsicheren Rechenzentren. Dadurch sind sie geschützt vor Risiken wie Industriespionage, Missbrauch, Feuer, Wasser, Diebstahl, Überspannung sowie vor Bedien- und Hardwarefehlern. Backup2Net befreit IT-Organisationen von fehleranfälliger Hardware, zeitraubender Datenrekonstruktion, komplexer Backup-Software und ggf. davor, Sicherungen in einem Banktresor zu verwahren. Auch die Backup-Hardware muss nicht mehr ständig erneuert werden.

Dutzende kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen nutzen bereits Cloud-Services der Concat AG, darunter Handelsunternehmen, Krankenhäuser, Architekturbüros, Agenturen und öffentliche Einrichtungen.

Gerne vereinbaren wir für Sie einen Interview-Termin mit Joachim Opper, Prokurist und Leiter Cloud-Services.

Die Concat AG ist seit 1990 im deutschsprachigen Raum etabliert. Vom Design bis zum Betrieb realisiert das Systemhaus hochverfügbare IT- und Cloud-Lösungen, die Unternehmensprozesse optimal unterstützen und flexibel auf Änderungen und Kostendruck reagieren. Kernkompetenzen sind die Virtualisierung, Speicherung, Vernetzung, Sicherung und Archivierung von Geschäftsdaten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Bensheim. Elf Geschäftsstellen und Vertriebsbüros sowie der unternehmenseigene Helpdesk sorgen für eine umfassende Betreuung der Kunden vor Ort. Im Geschäftsjahr 2012 erwirtschafteten 178 Mitarbeiter einen Umsatz von 94e Millionen Euro. Seit 2006 gehört Concat zur Meridian Group International Inc., USA.

Kontakt:
Concat AG
Claudia Petrik
Gottlieb-Daimler-Str. 7
64319 Pfungstadt
+49 6157 9194-260
claudia.petrik@concat.de
http://www.concat.de