Tag Archives: strom

Wissenschaft Technik Umwelt

Sensationelle Solar-Innovation erstmals in Deutschland

Solarjalousien für sofort nutzbaren Strom

Sensationelle Solar-Innovation erstmals in Deutschland

SolarGaps Jalousien für grünes Leben

Nach dreijähriger Entwicklung und ersten Verkaufserfolgen in den USA und Spanien werden die einzigartigen und durch Patente weltweit geschützten innovativen Solarjalousien des jungen Startup-Unternehmen „SolarGaps“ nun auch in Deutschland präsentiert.

Schon frühzeitig erreichte „SolarGaps“ mit seinen innovativen Solarjalousien internationales Interesse mit einem enormen Bekanntheitsgrad. Für die umweltfreundliche und intelligente Technik der Photovoltaik-Außenrollos erhielt das Unternehmen einen Innovationspreis der Silicon-Valley-Community, sowie neben streng kontrollierten US-Umwelt-Gütesiegeln auch wirtschaftliche Unterstützung der Europäischen Kommission „Horizon 2020“ für besondere Nachhaltigkeit.

„SolarGaps“ stellt nicht einfach „nur“ automatische, solarbetriebene Außenjalousien her, sondern ein clever durchdachtes System für die verlustfreie Nutzung der Sonnenenergie: „SolarGaps“ Jalousien richten sich automatisch nach der Sonne und produzieren elektrische Energie für den Haushalt gleich mit. Pro 1qm Solarfläche produzieren die Jalousien bis zu 100 Watt Strom je Stunde. Die vom System umgewandelte Wechselstrom-Elektrizität kann gespeichert und per Netzkabelanschluss an Haushaltsgeräte oder an die Elektroversorgung einer Wohnung und eines Hauses angeschlossen werden.

Gesteuert werden die Photovoltaik-Außenrollos per Fernbedienung oder Smartphone-App. Auch mit „Alexa“ und „Google Home“ sowie „Echo“ sind die cleveren Jalousien bedienbar.

Stromkosten reduzieren, zeitgleich die Räume temperieren und vor gleißendem Licht schützen. dabei gleichzeitig umweltfreundlich enorm viel CO2 einsparen, nachhaltig leben und arbeiten: das alles bieten nur die SolarGaps-Fensterjalousien.

Nun kann jeder Haushalt eigenen Strom produzieren, auch dann, wenn sich das Dach nicht eignet oder schon mit Solarpaneelen belegt ist: SolarGaps macht es möglich, denn Fenster befinden sich ja an jedem Gebäude. Auch Büro- und Verwaltungsgebäude können nachgerüstet werden. So würde jedes Büro hinter den Fenstern CO2 frei und vollständig umweltfreundlich Strom für den Arbeitsalltag produzieren. Außerhalb der Arbeitstage wird der Strom gespeichert und kann jederzeit abgerufen werden.

Interessierten Redaktionen und Blogs stellt SolarGaps gerne 1 aktive Lamelle (Paneel) mit USB-Anschluss zum Test zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die deutsche Pressestelle von SolarGaps.

Iryna Savytska präsentiert Ihnen gerne die SolarGaps Solarjalousien. Iryna spricht hervorragend Deutsch und perfekt Englisch.

Kontakt: Iryna Savytska 0038 067 11363-08 Email: is@solargaps.com
Business Development Lead > Deutsch- und Englisch sprechend

Am besten sind folgende Termine geeignet:

Düsseldorf: 11. bis 13. März,
Stuttgart: 22. bis 28. April, Haus, Holz, Energie-Messe
München: 15. – 17. Mai, Smarter E Europe
Berlin: 14 – 15. Sept., Green world tour

https://solargaps.com/for-business/
https://de.solargaps.com/

SolarGaps USA – 479 Jessie St San Francisco, CA 94103

Pressestelle:
solargaps

SolarGaps ist ein innovatives Start-up Unternehmen mit Hauptsitz in Kiev und Dependance in San Francisco/USA. Umwelt- und Klimaschutz stehen im Mittelpunkt der Erfindungen des jungen Teams. Alle Mitarbeitende sprechen Englisch, Iryna und Ivan sprechen zudem perfekt Deutsch.

Hier geht es zum Blog:
https://solargaps.com/blog/

Bei weiterführendem Interesse können Sie sich auch gerne an das deutsche Presse- und Informationsbüro wenden: 04526 – 3397862
redaktion@solargaps-presse.de

Firmenkontakt
Solargaps
Iryna Savytska
Dorohozhytska 3
04119 Kyiv
0038 067 11363-08
redaktion@solargaps-presse.de
https://solargaps.com/

Pressekontakt
Solargaps Pressestelle
Manfred Turner
Windmühlenkamp 16
24326 Dersau
04526-3397862
redaktion@solargaps-presse.de
https://www.avtp.de/solargaps

Mode Trends Lifestyle

Kleines Geld für die große Liebe

Kleines Geld für die große Liebe

– E wie einfach errechnet Kosten für den digitalen Lifestyle von Verliebten
– Nur 2,37 Euro gehen für den Stromverbrauch drauf
– Immer mehr setzen auf smarte Helfer für ein romantisches Date

(Köln) Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn: den Valentinstag. Kaum ein anderer Tag setzt so viele Energien frei, um dem Herzblatt einen schönen Tag zu machen. Rund 7.905 Wattstunden (ca. 7,9 Kilowattstunden) gehen für ein romantisches Date am 14. Februar drauf – mindestens! Denn auch der Tag der Verliebten unterliegt immer mehr einem digitalen Lifestyle.

Blumen? Werden heute am Rechner ausgesucht. Bei halbwegs schneller Entscheidung dürften hier 20 Minuten mit rund 50 Wattstunden (Wh) zu Buche schlagen. Das Outfit für den Abend wird anschließend ebenfalls online geshoppt. Machen das beide Verliebte etwa zwei Stunden lang, tickert der Stromzähler rund 540 Wh weiter. Kurz dahinter folgt im Verbrauch die Auswahl des Restaurants: Bestenliste aufrufen, Speisekarten und Fotos durchscrollen, anschließend online reservieren; macht im Schnitt 90 Minuten und 225 Wh. Kurz vor dem Date steigt der „klassische“ Stromverbrauch mit Duschen (15 Minuten), Föhnen (20 Minuten), Rasieren (10 Minuten) auf satte 4.000 Wh für beide. Alles gut gelaufen im Restaurant? Prima, dann geht“s nach dem Date mit dem E-Auto nach Hause. Dieses braucht auf 10 Kilometer etwa 1.500 Wh. Daheim hat bereits der Saugroboter zwei Stunden lang für 60 Wh die Wohnung entkrümelt. Besonders ums Wasserbett herum, das zwei warme Stunden bei rund 1.000 Wh durchschaukelt. Für das Zusammenstellen der Love-Playlist sind ebenfalls etwa zwei Stunden mit 270 Wh zu veranschlagen. Die sechs Stunden Romantik-Modus in der Stereoanlage gibt es für 240 Wh. Liebesgeflüster per Handy sowie das Durchhecheln des Dates mit den besten Freunden dürften pro Herzblatt mit je einer Akkuladung auskommen, also etwa 20 Wh.

Mit Blick auf den aktuellen durchschnittlichen Preis einer Kilowattstunde in Deutschland, 30 Cent, kostet eine romantische Verabredung zum Valentinstag
demnach etwa 2,37 Euro. Die Berechnung erfolgte auf der Basis von Recherchen und „Flurumfragen“ beim Energieanbieter E wie einfach mit Sitz in Köln.

E wie einfach ist der günstige und zuverlässige Partner für Energie und Smart Living. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E wie einfach Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Die E wie einfach Smart Living-Angebote lassen sich jederzeit individuell auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen: einfach, flexibel, immer zentral steuerbar. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E wie einfach finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Elektronik Medien Kommunikation

Zuverlässige Kontaktierung beim Incircuit- und Funktionstest möglich

Rotationskontakte durchdringen auch erhebliche Verschmutzungen

Zuverlässige Kontaktierung beim Incircuit- und Funktionstest möglich

Rotationskontakt mit innenliegender Spindel

Die Kontaktierungstreue im Incircuit- und Funktionstest wird durch Lötmittelrückstände oder Korrosion, aber auch durch sonstige Verschmutzung stark beeinträchtigt. Fehlfunktionen dieser Art ergeben verfälschte Messwerte und fehlerhafte Diagnosen, obwohl die Baugruppen eigentlich fehlerfrei sind. Dennoch werden in der logischen Konsequenz die Baugruppen einem Reparaturzyklus zugeführt. Dieses Problem kann von uwe electronic behoben werden.

Mit den Federkontaktstift-Serien S50/S075/S100 Rotator beinhaltet das Produktportfolio von uwe electronic spezialisierte Federkontaktstifte, die durch eine besondere Spezifikation eine Lösung für die oben beschriebene Herausforderung ermöglichen. Die Rotator-Kontakte leisten eine sogenannte Schicht-Durchdringungskontaktierung.

Auch bei hohem Verschmutzungsgrad stellen diese Federkontakte eine einwandfreie Kontaktierung sicher. Bei der Kontaktaufnahme verursacht ein spindelförmig gedrehter Kolben eine Drehbewegung. Der Kopf des Federkontaktes rotiert axial um bis zu 85°. Inzwischen enthält das Produktportfolio von uwe electronic neuere Versionen von Federkontaktstiften mit Rotationsfunktion, bei denen eine Drehung von 90° erreicht wird. Auf diese Weise durchdringt der Kopf des Federkontaktes während des Einfederns zuverlässig jede Schicht.

Der Rotationskontakt ist mit einer besonderen Beschichtung ausgestattet. Duralloy ist ähnlich hart wie Rhodium und hat außergewöhnlich gute Eigenschaften. So ist die Oberfläche sehr glatt und die Duktilität ist der konventionellen Hartgoldbeschichtung weit überlegen. Die Schärfe des Kopfes kann für über 120.000 Zyklen gewährleistet werden, was eine langlebige und zuverlässige Kontaktierung zur Folge hat.

Selbst extreme Verunreinigungen wie Lötrückstände und Oxidschichten können in der Kombination von geeignetem Federkontakt-Kopf sowie Rotationsbewegung durchdrungen werden. Vorteilhaft an der Drehbewegung ist, dass eine zuverlässige Kontaktierung erreicht wird, ohne zu hohe Federkräfte oder aggressive Kopfformen verwenden zu müssen, die die Oberfläche des zu kontaktierenden Objektes verletzen würden.

Die Rotationsstifte sind für 100-mil (2,54mm), 75-mil (1,91mm) und 50-mil (1,27mm) Raster, mit jeweils drei verschiedenen Kopfformen und fünf unterschiedlichen Federkräften verfügbar. Die Abmessungen der Kontaktstifte sind entsprechend ausgelegt, dass sie mit allen für den Incircuit- und Funktionstest gängigen Standard-Kontakten austauschbar sind.

Weitere detaillierte Informationen zu den Rotationskontakten erhalten Sie unter https://www.uweelectronic.de/de/prueftechnologie-kontakttechnologie/federkontakte/nach-anwendungsfall/rotations-kontakte.html Zu weiteren interessanten Federkontakt-Lösungen finden Sie Information unter https://www.uweelectronic.de/de/prueftechnologie-kontakttechnologie/federkontakte/nach-anwendungsfall.html .

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Energieversorger BEV ist insolvent.

500.000 Kunden wandern in die Ersatzversorgung.

Energieversorger BEV ist insolvent.

(Bildquelle: @pixabay)

Der Energieversorger Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV) hat am 25.01.2019 Insolvenz beantragt. Einer Mitteilung des Amtsgerichts München zufolge hat das Amtsgericht München die Insolvenz am 29.1.2019 angeordnet und der Münchner Anwalt Axel Bierbach wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az. 1513 IN 219/19). Die BEV liefert damit keinen Strom und kein Gas mehr an Ihre 500.000 Kunden. Dem Insolvenzantrag vorrausgegangen waren ein Aufsichtsverfahren der Bundesnetzagentur gegen die BEV Anfang des Jahres sowie zahlreiche Kundenbeschwerden aufgrund von drastischen Preiserhöhungen.

Was bedeutet das nun für die Energieversorgung der betroffenen Kunden?
Markus Barella von first energy (unabhängiger Energiedienstleister): „Strom und Gaskunden müssen nun schnell aktiv werden. Durch die Insolvenz rutschen die Kunden in die gesetzliche Ersatzversorgung. Diese hat den Nachteil, dass der Kunde mit schlechteren Konditionen rechnen muss, als, wenn man sich selbst einen Energieversorger aussuchen kann. first energy unterstützt Sie als Unternehmen oder öffentlicher Auftraggeber nun vollumfänglich bei der Suche nach einem neuen Energieversorger.“

Kunden der BEV stehen darüber hinaus vor zahlreichen weiteren Fragen: Wann bekomme ich die Verbrauchsrechnung, was passiert mit einem eventuellen Guthaben, muss ich die Rechnung der BEV noch bezahlen? An wen kann ich mich im Falle von Fragen wenden? Markus Barella von first energy empfiehlt „eine bestehende automatische Lastschrift zunächst erstmal zu widerrufen. Die bezogene Energie muss man in jeden Fall bezahlen. Die Rechnung der BEV sollte man aber zunächst fachmännisch prüfen: Sind die Steuern und Abgaben richtig berechnet, passt der Bezugszeitraum?“ Zu den weiteren Fragen lohnt auch ein Blick auf die neu eingerichtete Website der BEV zum Thema Insolvenz: www.bev-inso.de. Hier werden aktuelle Informationen zum Stand des Insolvenzverfahrens geliefert.

„Natürlich stehen wir auch geschädigten Kunden der BEV mit Rat und Tat zur Seite, um eine ordnungsgemäße Energiebelieferung zu marktgerechten Preisen wiederherzustellen. Wir kümmern uns um die Abwicklung des gesamten Beschaffungsvorgangs für Gewerbe- und Industriekunden, aber auch für öffentliche Auftraggeber“, ergänzt Eva Jausel, Leiterin der Abteilung Lieferantenmanagement von first energy.

Die first energy GmbH ist ein bundesweiter Energiedienstleister in den Bereichen EnergieEinkauf, EnergieManagement, EnergieEinsparungen, EigenErzeugung und E-Mobilität. Eine über 17-jährige Erfahrung ermöglicht es first energy, das Beste an Einsparungen für den Kunden herauszuholen und Licht ins Dunkel der Energiefragen zu bringen.

Firmenkontakt
first energy GmbH
Eva Jausel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-11
jausel@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressekontakt
first energy GmbH
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-16
Kronitz-Pehl@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Wissenschaft Technik Umwelt

Spezialtarif für BEV Kunden

PST bietet Kunden des insolventen Energieversorgers BEV ein neues, sicheres Zuhause

München. Wie aktuell in den Medien ersichtlich, hat die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbh (BEV) am 29. Januar 2019 beim Amtsgericht München die vorläufige Insolvenz beantragt. Die Kunden der BEV, die in den letzten Monaten intensiv von Online-Vergleichsportalen beworben wurde, haben sich jüngst aufgrund massiver Preiserhöhungen verärgert gezeigt und werden nun durch die aktuelle Insolvenzanmeldung der BEV, weitergehend verunsichert.

Die PST Europe Sales GmbH möchte hier helfen und den Kunden der BEV ein neues, sicheres und verlässliches Zuhause geben. Als Tochter des großen staatlich polnischen Energieunternehmens PGNiG, das seit über 100 Jahren erfolgreich in der Energieversorgung tätig ist, über 30.000 Mitarbeiter beschäftigt und über eigene Energiequellen verfügt, bietet die PST begrenzt bis Ende Februar, den Sondertarif „SicherEnergie“, mit 24 Monaten Energiepreisgarantie und 50€ Extrabonus an. Inhalt dieses Tarifs ist 100% TÜV zertifizierter Ökostrom und Erdgas. Weiterhin ist auch dieser Spezialtarif an die PST Aufforstungsinitiative angebunden, so dass für jeden Neukunden ein Baum gepflanzt wird.

„Wir wollen den verunsicherten Kunden der BEV helfen, ihre Energieversorgung zu sichern und ihnen wieder das Vertrauen in Sicherheit und Zuverlässigkeit zurückgeben. Unser Aktionstarif „SicherEnergie“ beinhaltet eine 24-monatige Energiepreisgarantie, vom TÜV Nord zertifizierte Ökoenergie und als kleine Entschädigung für die schlechten Erfahrungen der letzten Monate, einen Extrabonus von 50 Euro“, sagt Patric Weiler, Vertriebs- und Marketingleiter der PST Europe Sales GmbH.

Die PST setzt seit jeher auf seriöse und faire Tarifgestaltung, jenseits der Lockangebote der Energiediscounter, denn „uns geht es um eine langfristige Partnerschaft mit unseren Kunden“. Dies schätzen u.a. auch die Kooperationspartner des Münchner Energieanbieters, wie bspw. American Express, die gemeinsam mit der PST das deutschlandweite einzige Energieangebot entwickelt haben, das per Kreditkarte bezahlt werden kann oder Plant-for-the-Planet, das derzeit größte Aufforstungsprojekt der Menschheit, das u.a von der UNO unterstützt wird, mit dem die PST gemeinsame Kinderakademien zur Klimagerechtigkeit veranstaltet und jedes Jahr tausende von Bäumen pflanzt, um somit aktiv dem Klimawandel entgegen zu treten.

Angeboten wird der Spezialtarif „SicherEnergie“ auf der PST Unternehmenswebsite www.pst-energie.de Bezüglich weiterführender Fragen erreichen Interessenten unter der Servicenummer 089 442 90 130 (Montag-Freitag 8:00-18:00) einen PST-Energieberater oder können ihre Frage per Email an die Adresse kundenservice@pst-energie.de senden.

Hintergrundinformationen
Weitere Informationen zum Thema finde hier:  www.pst-energie.de

Die PGNiG Supply & Trading GmbH (PST) ist ein stark wachsender und sicherer Energieversorger mit Sitz in München. Ihre Tochtergesellschaft, die PST Europe Sales GmbH (PSTES) bietet nachhaltige Strom- und Gasprodukte für Endkunden in Deutschland und Österreich an.

Die PST entwickelt faire sowie transparente Produkte und Dienstleistungen für den europäischen Energiemarkt. Als attraktiver Geschäftspartner sichert die PST die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Geschäftskunden. Eine der Stärken des Unternehmens ist es, durch ihr Know-how und ihrer Nähe zum Markt gute kommerzielle Entscheidungen zu treffen, kundenfreundliche Produkte und qualitativ hochwertige Lösungen anzubieten. Dieses ermöglicht es der PST, den Bedürfnissen der Kunden und Marktpartner schnell gerecht zu werden. Dabei gewährleistet die PST persönliche Betreuung und serviceorientierte Leistungen.

Die PST ist Teil der polnischen Polish Oil and Gas Company (PGNiG SA), die auf eine langjährige Tradition im Energiegeschäft zurückblickt. Die PGNiG SA ist der größte Gaslieferant in Polen. Das börsennotierte Unternehmen ist in der Exploration bzw. Produktion von Erdgas, Erdöl und Strom, sowie im Import, der Lagerung, im Verkauf und Vertrieb von Gas, Strom sowie von flüssigen Brennstoffen tätig. Die PGNiG SA ist eine der ältesten und profitabelsten Unternehmen und die Konzerngruppe einer der größten Arbeitgeber in Polen.

Firmenkontakt
PST Europe Sales GmbH
Jürgen Scheurer
Arnulfstr. 19
80335 München
089 159259 190
presse@pst-energie.com
http://www.pst-energie.de

Pressekontakt
Diskurs Communication GmbH
Jürgen Scheurer
Scheurer
10789 Berlin
+49 30 2362-9391
pst@diskurs-communication.de
http://www.diskurs-communication.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Neu: Günstiger Wärmestrom in preislich turbulenten Zeiten

Ab sofort bietet Knauber einen vergünstigten Tarif für Wärmestrom an.

Bonn – 23. Januar 2019. Angesichts der angespannten Lage auf dem Strommarkt können sich Besitzer von Wärmepumpen und Speicherheizungen ab sofort über einen neuen Strom-Tarif freuen, der speziell für die Wärmeerzeugung gedacht ist. Damit können Privatkunden wie auch Unternehmen viel Geld sparen.

Wärmepumpen und Speicherheizungen benötigen im Vergleich zu anderen Geräten viel Strom. Das bereitet Verbrauchern angesichts der seit rund zwei Jahren stetig steigenden Strompreise Kopfzerbrechen. „Was viele nicht wissen: Wer zu einem speziellen Tarif für Wärmestrom wechselt, zahlt deutlich weniger als im normalen Tarif für Haushaltsstrom“, sagt Stephan Reuschenbach, Projektleiter für Wärmestrom bei Knauber. „Wir kombinieren die günstigen Preise zusätzlich mit unserem mehrfach ausgezeichneten Service. Ich bin mir sicher, dass wir unseren Kunden damit ein attraktives Gesamtpaket anbieten können.“

Möglich wird das spezielle Angebot für Wärmestrom durch eine separate Messung des Stromverbrauchs von Wärmepumpen oder Speicherheizungen. Beide Heizungsarten können so gesteuert werden, dass ihr Hauptstromverbrauch in lastschwachen und damit günstigeren Zeiten wie nachts oder am Wochenende liegt, in denen das Stromnetz insgesamt nicht so stark genutzt wird. Damit lässt sich die Stromrechnung deutlich reduzieren. Eine kontinuierliche Wärmeversorgung ist trotzdem garantiert, da die produzierte Wärme für den Tag gespeichert wird. Um den Verbrauch der Wärmepumpe oder Speicherheizung separat abzurechnen, wird ein Doppeltarifzähler mit zwei getrennten Zählwerken oder eine separater Zähler benötigt.

Knauber setzt im neuen Wärmestrom-Tarif ausschließlich auf Ökostrom aus 100 Prozent Wasserkraft. Das ist ein zusätzliches Plus für diejenigen, die sich auch aus ökologischen Gründen für die klimafreundliche Heiztechnik der Wärmepumpe entschieden haben.
Mehr Infos zum neuen Wärmestrom-Tarif sowie zum Heizen mit Wärmepumpen finden Sie unter www.strom-von-knauber.de.

Knauber Strom wird durch die Knauber Erdgas GmbH vertrieben. Für seine Servicequalität wurde der Geschäftszweig der Knauber Unternehmensgruppe bereits mehrfach ausgezeichnet. Neben Strom und Erdgas gehören auch Heizöl, Flüssiggas, technische Gase, Holzpellets, Schmier- und Kraftstoffe sowie Contracting-Dienstleistungen zum Portfolio der Energiesparte des Bonner Handelshauses. Das seit 1880 familiengeführte Unternehmen betreibt unter dem Namen „Knauber Freizeit“ zudem sechs Einzelhandelsfilialen für die Wohnraum- und Gartengestaltung.

Kontakt
Knauber Erdgas GmbH
Jan Bauer
Endenicher Str. 120 -140
53115 Bonn
0228 512481
info@knauber.de
http://www.strom-von-knauber.de

Wissenschaft Technik Umwelt

DEG Deutsche Energie GmbH liefert keinen Strom und kein Gas mehr!

Insolvenzantrag ist angekündigt – first energy hilft Unternehmen und Kommunen weiter.

DEG Deutsche Energie GmbH liefert keinen Strom und kein Gas mehr!

(Bildquelle: @pixabay)

Knapp vor Weihnachten kam die Hiobsbotschaft am Donnerstag 20.12.2018: Die TenneT TSO GmbH hat den für die Versorgung mit Energie notwendigen Bilanzkreis mit der DEG Deutsche Energie GmbH zum 21.12.2018 gekündigt. Einen Tag später folgten die anderen drei Netzbetreiber (Amprion, TransnetBW und 50Hertz Transmission) der Tennet und kündigten die Verträge mit der DEG. Das bedeutet, dass die DEG ab heute, dem 22.Dezember keinen Strom und kein Gas mehr an ihre fast 50.000 Kunden, darunter auch der Deutsche Bundestag, die Stadt Erfurt und die Hamburger Elbphilharmonie liefern kann. Der DEG steht kein Bilanzkreis für die Belieferung mehr zur Verfügung. Ihr wurde damit die Grundlage des Geschäftes entzogen. Die DEG selbst verbreitet nun auf ihrer Internetseite die Nachricht, dass „ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens unausweichlich ist.“

Was bedeutet das nun für die Energieversorgung der betroffenen Kunden?
Markus Barella von first energy (unabhängiger Energiedienstleister): „Strom und Gaskunden müssen nun schnell aktiv werden. Durch die Insolvenz rutschen die Kunden in die gesetzliche Ersatzversorgung. Diese hat den Nachteil, dass der Kunde mit schlechteren Konditionen rechnen muss, als, wenn man sich selbst einen Energieversorger aussuchen kann. first energy unterstützt Sie nun vollumfänglich bei der Suche nach einem neuen Energieversorger.“

Besonders weist die DEG auch auf den Umstand hin, dass für leistungsgemessene Kunden (sog. RLM) eine gesetzliche Ersatzversorgung nicht garantiert ist. Diese Kunden stehen demnach noch mehr im Zugzwang, sich schnellstmöglichst einen neuen Versorger zu suchen. An dieser Stelle beruhigt Markus Barella von first energy: „Es stimmt, dass es für die RLM-Kunden keine gesetzliche Rechtsgrundlage gibt, aber ohne Vorwarnung steht kein Kunde ohne Strom da.“

Was sollen Kunden nun machen, die sich in dieser schwierigen Situation befinden und nicht wissen, wie sie Ihre Energiesicherheit wiederherstellen?
Markus Barella, Inhaber von first energy: „Betroffene Kunden werden in den nächsten Tagen Post mit weiteren Informationen von Ihrem Energieversorger erhalten. Bis dahin kann aber einige Zeit vergehen. Wir empfehlen Ihnen daher jetzt schon zu handeln, damit unnötige Kosten vermieden werden. Der Großteil unserer Kunden hat schon zwei Tage nach der angekündigten DEG-Insolvenz neue Versorger. Finden auch Sie mit first energy einen sicheren Energieanbieter. first energy ist seit 2001 am Markt aktiv und betreut über 2500 zufriedene Gewerbe- und Industriekunden sowie öffentliche Auftraggeber. Machen Sie sich ein Bild von unseren Referenzen und treten Sie mit uns in Kontakt.“

„Natürlich stehen wir auch geschädigten Kunden der DEG mit Rat und Tat zur Seite, um eine ordnungsgemäße Energiebelieferung zu marktgerechten Preisen wiederherzustellen. Wir kümmern uns um die Abwicklung des gesamten Beschaffungsvorgangs für Gewerbe- und Industriekunden, aber auch für öffentliche Auftraggeber“, ergänzt Eva Jausel, Leiterin der Abteilung Lieferantenmanagement von first energy.

first energy – Die EnergieExperten ist ein bundesweiter Energiedienstleister in den Bereichen EnergieEinkauf, EnergieManagement, EnergieEinsparungen, EnergieErzeugung und E-Mobilität. Seit 2001 verfügt das Unternehmen über Erfahrungen im Energiebereich. Diese ermöglicht es first energy ein optimales Energiekonzept für den Kunden zu verwirklichen oder einzelne Energiethemen dem Kunden abzunehmen.

Mehr zu uns unter www.first-energy.net

Firmenkontakt
first energy – Die EnergieExperten
Eva Jausel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-9392811
jausel@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressekontakt
first energy – DIe EnergieExperten
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
056059392816
Kronitz-Pehl@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Wissenschaft Technik Umwelt

DEUTSCHLAND TEST: eprimo genießt bei Kunden „höchstes Vertrauen“

DEUTSCHLAND TEST: eprimo genießt bei Kunden "höchstes Vertrauen"

(Bildquelle: eprimo GmbH)

– Größte Untersuchung aus Verbrauchersicht
– 12,5 Millionen Kundenstimmen ausgewertet

Neu-Isenburg, 17. Dezember 2018. Welche Unternehmen genießen bei den Verbrauchern ein besonders hohes Vertrauen? Um diese Frage zu beantworten, werteten die Experten von DEUTSCHLAND TEST rund 12,5 Millionen Internet-Beiträge zu den 3.000 bekanntesten Marken Deutschlands aus. Das Ergebnis: eprimo genießt bei den Stromkunden „höchstes Vertrauen“ und erhält von DEUTSCHLAND TEST die begehrte Auszeichnung (Focus-Ausgabe 48/2018).

Das Ranking der einzelnen Marken ergab sich aus Punktewerten auf einer Skala bis zu 100 Punkten. Für eine Auszeichnung waren mindestens 75 Punkte erforderlich. In der Sparte „Strom“ übertrafen nur sechs Marken diesen Wert. eprimo erreichte als bester bundesweiter Anbieter 89,8 Punkte. „Dass die Kunden uns höchstes Vertrauen schenken, ist für unser Team Bestätigung und Ansporn zugleich“, freut sich Jens Michael Peters, Vorsitzender der Geschäftsführung von eprimo.

Künstliche Intelligenz macht Studie in dieser Größe erst möglich

Die Studie von DEUTSCHLAND TEST ist Deutschlands größte Untersuchung zum Kundenvertrauen aus Verbrauchersicht. Zwischen Oktober 2017 und September 2018 analysierte DEUTSCHLAND TEST im Internet rund 12,5 Millionen Kundenstimmen zu den 3.000 bekanntesten Marken. Wie funktionierte das in der Praxis? Antwort: Mit künstlicher Intelligenz (KI), sogenannten neuronalen Netzen. Das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung IMWF untersuchte insgesamt 350 Millionen Online-Quellen in Deutschland: darunter 143 Millionen Nachrichten-Seiten, 24 Millionen Foren, 42 Millionen Blogs und sämtliche Social-Media-Kanäle wie Twitter, Facebook und Instagram. Die KI-Programme filterten im ersten Schritt alle Beiträge heraus, in deren Texten der Name einer der 3.000 Marken vorkam. Dann wurde die Tonalität (positiv, neutral, negativ) untersucht. Die Auswertung berücksichtigt Kundenaussagen zu Seriosität, Weiterempfehlung, Vertrauen und Qualität. Für jedes dieser Themenfelder gab es Punkte, die schließlich in das Gesamtergebnis mündeten.

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

Kontakt
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
069/697670-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

Kunden geben Spitzennoten: eprimo erneut als fairster Gasversorger ausgezeichnet

Kunden geben Spitzennoten: eprimo erneut als fairster Gasversorger ausgezeichnet

(Bildquelle: eprimo GmbH)

– Fairster Kundenservice
– Fairstes Preis-Leistungs-Verhältnis
– Fairste Produktleistung
– Fairste Kundenberatung
– Fairste Kundenkommunikation

Neu-Isenburg, 11. Dezember 2018. eprimo gehört zu den fairsten Energieversorgern in Deutschland. Das bestätigt die aktuelle Studie von Focus-Money und ServiceValue. Das Wirtschaftsmagazin zeichnet den Energiediscounter bereits zum vierten Mal in Folge mit dem Qualitätssiegel „Fairster Gasversorger“ aus (Focus-Money 43/2018).

Mehr als 2.700 repräsentativ ausgewählte Kunden bewerteten in einer Online-Befragung des Kölner Analyse- und Beratungsunternehmens ServiceValue von Juli bis September die Fairness von 32 Gasanbietern in Deutschland. Die Kunden von eprimo gaben ihrem Energiediscounter in allen Bereichen Spitzennoten: fünfmal „sehr gut“ für Preis-Leistungs-Verhältnis, Produktleistung, Kundenservice, Kundenberatung und Kundenkommunikation, einmal „gut“ für Nachhaltigkeit. Mit der Gesamtnote „sehr gut“ verdiente sich eprimo den Titel „Fairster Gasversorger“.

25 Service- und Leistungsmerkmale ausgewertet

Die Forscher werteten für das Ranking Kundenurteile zu 25 Service- und Leistungsmerkmalen aus. Jeder Befragte konnte bis zu zwei Versorger benoten, bei denen er in den vergangenen zwölf Monaten Kunde war. Die Verbraucher beurteilten unter anderem die Angebotsauswahl und Flexibilität der vertraglichen Rahmenbedingungen, schnelle und zuverlässige Bearbeitung von Anfragen, Erreichbarkeit und Kulanz, Freundlichkeit, Fachkompetenz und Auskunftsfähigkeit der Mitarbeiter, das Eingehen auf Kundenbedürfnisse, Preis-Leistungs-Verhältnis und attraktive Preisgarantien sowie die Verständlichkeit von Unterlagen und den Internetauftritt.

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

Kontakt
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
069/697670-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

Per WhatsApp den Abschlag ändern: Stromkunden erwarten Social-Media-Angebote

Per WhatsApp den Abschlag ändern: Stromkunden erwarten Social-Media-Angebote

(Bildquelle: eprimo GmbH)

– Social-Media auch für Stromkunden ein Thema
– WhatsApp an erster Stelle

Neu-Isenburg, 4. Dezember 2018. Viele alltägliche Angelegenheiten lassen sich mittlerweile via WhatsApp und Co. erledigen. Dass auch Stromkunden solche Angebote von ihrem Versorger erwarten, ergab eine Untersuchung von mafo.de im Auftrag des Energiediscounters eprimo. Danach würde sich fast jeder dritte Kunde über Social-Media-Kanäle an seinen Stromversorger wenden, wenn er die Möglichkeit dazu hätte – zum Beispiel, um den Abschlag anzupassen. Bei den 18 bis 30-Jährigen sind es sogar 40 Prozent.

Ob Snapchat, Facebook oder WhatsApp – fast jeder nutzt im Alltag inzwischen soziale Medien. Auch in den Serviceerwartungen von Stromkunden gewinnen diese Kanäle an Stellenwert. Immerhin ist für 18 Prozent der Befragten die Möglichkeit, den Versorger über soziale Medien zu erreichen, wichtig – wenn auch nicht entscheidend. 7,5 Prozent der Befragten gaben sogar an, die Wahl des Stromanbieters vom Social-Media-Angebot abhängig zu machen.

WhatsApp oben auf der Wunschliste

Die Studie deckt auf: Wenn Kontakt per Social Media gewünscht wird, dann vor allem über WhatsApp (21 Prozent). Kaum verwunderlich, da knapp 70 Prozent aller Befragten ohnehin täglich über den Messenger kommunizieren. Für die Erreichbarkeit des Versorgers über Facebook interessieren sich 14 Prozent, bei den 18 bis 30-Jährigen ist es jedoch schon fast jeder Vierte. Alle anderen Kanäle spielen kaum eine Rolle. Doch was genau erwarten Kunden von ihrem Stromanbieter in den sozialen Medien? Die Studie zeigt: Es sind vor allem die klassischen Serviceleistungen, die früher per Telefon oder Post abgewickelt wurden. Dazu zählt, persönliche Daten zu ändern (18 Prozent) oder den Zählerstand zu übermitteln (25 Prozent). Aber auch aktuelle Angebote (27 Prozent) und Gewinnspiele (26 Prozent) stehen heutzutage weit oben auf der Wunschliste. Versorger müssen sich also immer mehr auf eine unkomplizierte Kontaktaufnahme über soziale Medien einstellen. „Die Kunden sind aus anderen Bereichen gewohnt, mit „wenigen Klicks“, also schnell und direkt, ans Ziel zu kommen – das müssen wir als Strom- und Gasanbieter auf den Kundenservice übertragen und auf diese Weise einen Mehrwert schaffen“, erläutert Jens Michael Peters, Vorsitzender der Geschäftsführung von eprimo. Für ein noch besseres Kundenerlebnis biete vor allem die Digitalisierung viel Potenzial. So habe eprimo einen Chatbot mit dem Namen „Sophie“ gestartet und könne dank künstlicher Intelligenz Tag und Nacht Fragen beantworten. Für den Kunden sei eprimo mit jedem Endgerät über die relevanten Kanäle rund um die Uhr erreichbar. „eprimo ist auf Facebook präsent und entwickelt im Dialog mit dem Kunden das Serviceangebot weiter“, verrät Peters.

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

Kontakt
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
069/697670-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de/