Tag Archives: stress

Medizin Gesundheit Wellness

Effektiver Stoffwechsel – ganzheitliches Wohlbefinden

VITALIA startet seine zweite Vortragsreihe rund um das Thema Wohlbefinden mithilfe natürlicher Pflanzenkraft

Effektiver Stoffwechsel - ganzheitliches Wohlbefinden
Peter Emmrich, Präsident des Europäischen Naturheilbundes (Bildquelle: Peter Emmrich)

Bruckmühl, 30. September 2016

Was haben Stress, Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Depressionen und Gedächtnisschwäche mit meinem Stoffwechsel zu tun? Das sind viele Fragen, auf die Peter Emmrich, Präsident des Europäischen Naturheilverbandes in seinem Vortrag am 4. Oktober im ITZ Fulda und am 5. Oktober im Marmorsaal der Nürnberger Akademie antworten wird. Der Vortrag findet im Rahmen der VITALIA-Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Naturheilbund statt.

Eine falsche Ernährung und unausgewogene Lebensweise, aber auch mangelnde Erholung, Stress und Schicksalsschläge haben direkten Einfluss auf unser körperliches und geistiges Wohlbefinden. Unser Stoffwechsel spielt dabei eine zentrale Rolle wie Peter Emmrich erklärt: „Völlegefühl, Blähbauch, Bauchschmerzen und Durchfall weisen auf Störungen im Magen-Darm-Bereich hin. Ursachen dafür sind häufig fehlende Bewegung, hastiges Essen und eine zu fette Ernährung.“

Ein eingeschränkter Stoffwechsel kann darüber hinaus noch weitere Auswirkungen auf unser körperliches und geistiges Gleichgewicht haben. Der Vortrag von Peter Emmrich wird diesen Themenkreis vertiefen und die gegenseitige Wechselwirkung zwischen einer angegriffenen Psyche und körperlichen Beschwerden nachgehen. Im Fokus werden die Rolle von Leber, Bauchspeicheldrüse, Darm und die Vielfältigkeit der Folgen von Stoffwechselstörungen stehen.

Für mehr Wohlbefinden: Heilkraft aus der Natur

Der Vortrag von Peter Emmrich befasst sich im Schwerpunkt mit der Frage der Heilkraft der Natur und ihrer Pflanzen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Verwendung natürlicher Heilpflanzen wie Artischocke, Löwenzahn, Brennnessel und Schwarzrettich. Welche Beschwerden Heilpflanzenkuren lindern können, wird ebenfalls im Rahmen des Vortrags behandelt. Im Anschluss an den Vortrag steht Peter Emmrich den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung.

Die Gesunderhaltung mit natürlichen Mitteln steht seit jeher im Zentrum der VITALIA Reformhäuser. „Die Heilkraft der Natur wird häufig unterschätzt und bietet uns so viele wertvolle Lösungen für unseren Alltag und unsere Gesundheit“, so VITALIA-Geschäftsführer Ullrich Kranzer. Der Vortrag soll auch ein Plädoyer sein für einen ausgewogenen Lebensstil, der auf Achtsamkeit beruht.

Daten zur Vortragsreihe:

Fulda

Wo: ITZ Fulda, Am Schlachthof 4, 36037 Fulda
Wann: Dienstag, 4. Oktober 2016
Beginn 19:00
Anmeldungen unter: info@vitalia-reformhaus.de
Tel.: 08062 / 7250-0
Fax: 08062 / 7250-167
Der Eintritt ist frei
Die ersten 100 Anmeldungen erhalten ein Begrüßungsgeschenk

Nürnberg

Wo: Marmorsaal in der Nürnberger Akademie,
Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Wann: Mittwoch, 5. Oktober 2016
Beginn 19:00
Anmeldungen unter: info@vitalia-reformhaus.de
Tel.: 08062 / 7250-0
Fax: 08062 / 7250-167
Der Eintritt ist frei
Die ersten 100 Anmeldungen erhalten ein Begrüßungsgeschenk

Zur Person

Peter Emmrich, Jahrgang 1963, ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Präsident des Europäischen Naturheilbundes, Vorstandsmitglied des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V. (ZAEN). Er leitet an der Universität Tübingen die Homöopathie-Ausbildung für Studierende der Medizin.

Die VITALIA-Reformhäuser stehen seit über 45 Jahren für eine gesunde, alternative Lebensweise. Derzeit umfasst Deutschlands größte Reformhauskette 90 VITALIA-Filialen in 8 Bundesländern. Bei VITALIA bekommt man mehr als nur Bio und erhält eine kompetente und ausführliche Beratung zu natürlichen Lebensmitteln, allergenfreien Produkten, Naturkosmetika und Naturarznei. 99% der bei VITALIA erhältlichen Produkte sind vegetarisch oder vegan.

Für Interviewanfragen, Text- und Bildmaterial stehen wir Ihnen ebenfalls gerne zur Verfügung.

Firmenkontakt
VITALIA GmbH
Ullrich Kranzer
Müller-zu-Bruck-Straße 3
83052 Bruckmühl
49 (0) 8062 7250-333
shop@vitalia-reformhaus.de
https://www.vitalia-reformhaus.de

Pressekontakt
VITALIA GmbH
Lukas Wieser
Müller-zu-Bruck-Straße 3
83052 Bruckmühl
+ 49 (0)1522 5971 376
lukas.wieser@vitalia-reformhaus.de
https://www.vitalia-reformhaus.de

Medizin Gesundheit Wellness

Stresskompetenztraining als aktive Prävention von Burnout

Stresskompetenztraining als aktive Prävention von Burnout

Desiree Schwegler untersucht in Ihrer Bachelorarbeit „Generation Stress. Burnout als Produkt der modernen Arbeitswelt?“ den Zusammenhang zwischen Stress im Job und dem chronischen Erschöpfungssyndrom Burnout. Dabei liegt ihr Fokus darauf, einen aktiven Präventionsansatz im Stresskompetenztraining zu finden. Das Buch ist im August bei Studylab im GRIN Verlag erschienen.

„Burnout“ – ein Begriff, der derzeit in aller Munde ist. Er bezeichnet ein üblicherweise berufsbedingtes Erschöpfungssyndrom, das in den letzten Jahren praktisch zur Epidemie geworden ist. Die Symptome sind nicht neu, doch die Verbreitung des Phänomens hat in den letzten 30 Jahren enorm zugenommen. „Generation Stress“ klärt zunächst den gegenwärtigen Kenntnisstand der Forschung und legt theoretische Hintergründe über die Geschichte und den Verlauf des Burnouts dar. So erfährt der Leser, wie das Burnout-Syndrom entsteht und wie es erkannt werden kann.

Mit Entspannungsmethoden dem Burnout vorbeugen

Auf dieser Grundlage erarbeitet Schwegler in „Generation Stress. Burnout als Produkt der modernen Arbeitswelt?“ einen Präventionsansatz: Durch Stresskompetenztraining kann der Arbeitnehmer aktiv gegen Burnout-Symptome vorbeugen. Da Stresssituationen im Arbeitsalltag die Hauptursache des Burnouts sind, gilt es, Bewältigungsstrategien herauszuarbeiten. Schon Atemübungen und Wahrnehmungslenkungen bieten spontane Erleichterung; langfristig helfen eine Änderung der Einstellung und soziale Unterstützung. Außerdem gelten autogenes Training und progressive Relaxation als direkter Weg zum Stressabbau.

Schwegler betont, dass der Burnout-Prozess ohne professionelle Hilfe oft den Verlauf einer chronischen Erkrankung nimmt – eine Behandlung ist daher dringend nötig. Während Entspannungstechniken zur Prävention dienen, müssen für eine komplette Heilung die wahren Gründe der Erschöpfung ermittelt werden, die nicht nur in der Arbeitswelt, sondern oft auch in der persönlichen Lebensführung liegen. Wichtig ist es, dass sowohl Arbeitgeber als auch ihre Angestellten ein besseres Verständnis des Syndroms entwickeln, damit frühzeitig Präventionsmaßnahmen eingesetzt werden können.

Das eBook ist im August 2016 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-27026-8) und demnächst auch als gedrucktes Buch erhältlich (ISBN: 978-3-946458-86-9).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/317618/
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN-Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Freikarten für die Zukunft Personal in Köln (18.-20.10.2016) im Wert von 75 Euro

Jonglator Stephan Ehlers lädt ein zu seinen informativ-unterhaltsamen Vorträgen

Freikarten für die Zukunft Personal in Köln (18.-20.10.2016) im Wert von 75 Euro
Stephan Ehlers trifft man auf der Zukunft Personal in Köln (Halle 2.2 – Aktionsfläche Training 10)

Am 18., 19. und 20. Oktober wird Motivator & Jonglator Stephan Ehlers auf der ZUKUNFT PERSONAL in Köln seine aktuellen Vorträge „Mein Gehirn macht, was ich will… aber was will ich?“ und „Change: Die Geheimnisse und Gemeinsamkeiten von Jonglieren & Führung“ präsentieren. Wer „live“ dabei sein möchte, erhält gerne ein Tagesticket im Wert von 75 Euro, Anruf (Tel. 089-17117036) oder eMail (info@jonglator.de) genügt.

Der Unterschied zwischen Wissen und Können sowie Wollen und Tun ist gewaltig. Was einfach klingt, ist es oft nicht. Bewusst haben wir alles verstanden. Unbewusst „passieren“ aber Dinge, die wir nur schwer (bewusst) steuern können. Deshalb ist es auch normal, dass wir zwar etwas gut verstanden haben, es uns aber noch lange nicht befähigt, es auch zu tun, obwohl wir wollen. Stephan Ehlers zeigt in vergnüglicher und dennoch seriöser Art, wie das Gehirn funktioniert und das wir in ver-rückten Zeiten leben. „Wir leben in einer Zeit, die uns alle technologischen Mittel an die Hand gibt, Außergewöhnliches zu leisten, und dennoch ist es offensichtlich schwerer denn je, diese Möglichkeiten tatsächlich auch für uns zu nutzen.“

Speaker Stephan Ehlers täglich mit 2 Vorträgen auf der Aktionsfläche Training 1, Halle 2.2, Stand L.06

Gleich zwei spannende Vorträge hierzu liefert Motivator & Jonglator Stephan Ehlers aus München, der die Themen „Change/Führung““ und „Kommunikation mit sich selbst“ in seinen Vorträgen pointiert beleuchten wird. In vergnüglicher und dennoch seriöser Art präsentiert er täglich auf der Zukunft Personal (18.10.-20.10.2016) auf der Aktionsfläche Training 1 (koelnmesse, Halle 2.2, Stand L.06) in jeweils 25 Minuten „Die Geheimnisse und Gemeinsamkeiten von Jonglieren und Führung“ und „Mein Gehirn macht was ich will – aber was will ich?“.

Di 18.10.2016:
09:15 Uhr Mein Gehirn macht, was ich will… aber was will ich?
13:15 Uhr Change: Die Geheimnisse und Gemeinsamkeiten von Jonglieren & Führung
Mi 19.10.2016:
11:45 Uhr Change: Die Geheimnisse und Gemeinsamkeiten von Jonglieren & Führung
15:45 Uhr Mein Gehirn macht, was ich will… aber was will ich?
Do 20.10.2016:
10:15 Uhr Mein Gehirn macht, was ich will… aber was will ich?
14:15 Uhr Change: Die Geheimnisse und Gemeinsamkeiten von Jonglieren & Führung

Freikarten für die ZUKUNFT PERSONAL können angefordert werden bei info@jonglator.de.

Stephan Ehlers ist der Jongleur unter den Top-Speakern und versteht es mit Ballzauberei und Wortwitz aktuelle Erkenntnisse der Gehirnforschung informativ und unterhaltsam mit konkreten Tipps für die Umsetzung zu verbinden. Er arbeitet seit 1995 als Speaker, Profijongleur und Trainer und hat in den letzten Jahren viele namhafte Firmen um Kreativität, Know-how und Ergebnisse bereichert. Stephan Ehlers ist Inhaber von FQL (Fröhlich Qualität Liefern) der FQL Akademie (Findet Querdenken Lukrativ), Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement, Top100-Entertainer bei Speakers Excellence, Mitglied der GSA German Speakers Association sowie Autor mehrerer Bücher. In einer zunehmend von Krisen und Veränderung geprägten Berufswelt fordert Ehlers dazu auf, selbst aktiv zu werden und gibt dazu wertvolle Tipps und Anregungen für die konkrete Umsetzung.

Eine Auswahl der Dienste für Mitarbeiter- und Kundenveranstaltungen findet man in einer kleinen Info-Broschüre.

-Moderation & Infotainment
-Vorträge & Trainings
-Jonglier-Events & Business-Jonglage

PDF-Datei: http://www.fql.de/quicky.pdf

Firmenkontakt
Motivator, Moderator & Jonglator Stephan Ehlers
Stephan Ehlers
Lannerstraße 5
80638 München
089 17 11 70 36
089 17 11 70 49
motivator@jonglator.de
http://www.motivationsjonglage.de

Pressekontakt
FQL – Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg
Stephan Ehlers
Lannerstraße 5
80638 München
089 17 11 70 36
089 17 11 70 49
motivator@jonglator.de
http://www.motivationsjonglage.de

Medizin Gesundheit Wellness

Sex ab Mitte 50? Für Frauen gut – für Männer gefährlich

Sex ab Mitte 50? Für Frauen gut - für Männer gefährlich
Biofeedback am PC

Wenn Sie auf die 60 zugehen sollten, kann Sex für Sie als Mann zum Problem werden. Das renommierte „Journal of Health and Social Behavior“ hat jetzt eine Studie zum Herzinfarktrisiko durch Sex bei Männern über 57 veröffentlicht: Durch einen Orgasmus pro Woche erhöht sich das Risiko eines Herzinfarktes auf das Doppelte. Sex bedeutet für ältere Männer oftmals Stress. Kommen Medikamente gegen Erektionsprobleme dazu, verschärft sich die Lage deutlich.

Stress belastet das Herz

Mit zunehmendem Alter und durch permanente Stressbelastung nimmt die Stressresistenz ab. Das autonome Nervensystem ist immer weniger in der Lage, den Herzrhythmus angemessen zu regulieren. Eine gesunde Regulierung erfolgt in jedem Moment und sehr präzise. Schon bei jedem Einatmen (Anspannung) wird der Herzschlag etwas schneller. Bei jedem Ausatmen (Entspannung) wieder langsamer. Den Unterschied zwischen schnell und langsam nennt man HerzRatenVariabilität. Leider geht diese präzise Regelung durch zunehmendes Alter und viel Stress verloren.

Warum ist das so?

Das autonome Nervensystem hat 2 Hauptkomponenten. Für Leistung den Sympathikus und für Regeneration den Parasympathikus. In unserer hektischen Welt ist der Sympathikus ständig aktiv – aber der Parasympathikus verkümmert. Folglich kann der Herzrhythmus nicht mehr den Erfordernissen angepasst werden, weil der schwache Parasympathikus nicht gegen den starken Sympathikus ankommt. Bildlich gesprochen klemmt das Gaspedal und die Bremse ist kaputt. Aus Stress wird so gefährlicher Dauerstress.

Deutlich jünger durch HRV Training

Die Qualität der Herzrhythmussteuerung, also die Herzratenvariabilität, ist ein wesentliches Merkmal des biologischen Alters. Wird sie durch gezieltes Training des Parasympathikus verbessert, sinkt das biologische Alter und die Stressresistenz nimmt zu. Ein solches Training nennt sich HRV-Biofeedback und wird mit der Software „bioRelaxx“ zuhause am Computer durchgeführt. Dazu Claus Wagner, bei bioRelaxx für die Kundenbetreuung zuständig: „Wir haben HRV Biofeedback nicht erfunden. Es wird schon lange in Kliniken und Praxen sehr erfolgreich eingesetzt. Aber wir haben es mit bioRelaxx für jedermann zugänglich gemacht. Täglich 10 Minuten bioRelaxx zuhause am Computer und die Stressresistenz wird jeden Tag ein Stück verbessert.“

Sex muss kein Herzinfarktrisiko sein

Stress ist für einen gesunden Körper kein Problem. Allerdings muss auf Stress Regeneration folgen. Wenn das wieder möglich ist, weil das Verhältnis zwischen Sympathikus und Parasympathikus ausgeglichen wurde, ist Sex auch im Alter kein Herzinfarktrisiko mehr. Wie gut bioRelaxx dabei hilft, lässt sich bequem und risikolos durch das 14-tägige Rückgaberecht testen. bioRelaxx erhalten Sie nur in Apotheken oder direkt beim Hersteller. Alle Informationen zum Thema Stress und Herzratenvariabilität finden Sie auf www.biorelaxx.de

bioRelaxx beschäftigt sich seit 6 Jahren mit dem Thema Stress. Seit Januar 2015 bieten wir das bioRelaxx HRV-Programm zum Kauf an.

Firmenkontakt
Kicknic GmbH
Claus Wagner
In den Bergen 13a
31582 Nienburg
05021-6071453
cw@biorelaxx.de
http://www.biorelaxx.de

Pressekontakt
Kicknic GmbH
Claus Wagner
In den Bergen 13a
31582 Nienburg
05021-9229268
c.wagner@kicknic.de
http://www.biorelaxx.de

Medizin Gesundheit Wellness

Stress lass nach … richtig abschalten und entspannen

Natürliche Hilfe aus der Apotheke

Stress lass nach ... richtig abschalten und entspannen
Gute Tipps gegen Alltagsstress erhalten Sie in Ihrer Apotheke vor Ort. (Bildquelle: Pixabay)

Mainz – Ständig in Alarmbereitschaft, Aufgaben und Termine jagen einander, auch in den Pausen will sich eine Erholung nicht so recht einstellen – in solchen Lebenslagen fühlt man sich gestresst. Damit aus Leistungshochs mit einem gewissen Stresslevel kein gesundheitsschädlicher Dauerstress wird, gilt es, einige Regeln zu beachten. Wer die Symptome und Warnsignale kennt, kann mit Stresssituationen besser umgehen und im Einzelfall auch mit einfachen Mitteln für eine bessere Balance sorgen.

Stress gehört zum Leben. Er taucht in beruflichen und privaten Situationen auf. Wer gestresst ist, reagiert mit verschiedenen Symptomen auf die Überlastung, weiß Andreas Hott, Vorstand des Apothekerverbandes Rheinland-Pfalz – LAV: „Wenn der Tag 30 Stunden haben müsste, bis alles erledigt wird, fangen die meisten Menschen an, unkonzentriert zu werden. Geht der Stress über Tage oder Wochen können zur Nervosität und Überreiztheit weitere Symptome wie Schlaflosigkeit, Unruhe aber auch Sehstörungen oder eine Ängstlichkeit hinzukommen. Dann ist es höchste Zeit, gegenzusteuern, damit aus dem Stress keine größeren gesundheitlichen Probleme erwachsen. Denn das Herz-Kreislauf-System wird bei Stress deutlich stärker belastet. Durch den Ausnahmezustand kann auf Dauer auch das Immunsystem geschwächt werden. Wer über Wochen und Monate im Dauerstress ist, wird immer empfindlicher für weiteren Stress. Sehr schnell ist ein Teufelskreis entstanden, aus dem Betroffene nur noch schwer ausbrechen können. Dann ist ärztliche Hilfe nötig.“

Die besten Gegenmittel bei Stress sind immer noch Ruhe und Entspannung. Pausen sollten bewusst eingehalten werden und auch die Schlafzeiten sollten ausgedehnt werden. „Stressabbau kann aber auch gelingen, wenn man sich bewegt. Längere Spaziergänge in der Natur oder auch sportliche Aktivitäten, die Spaß machen, bringen eine Entlastung“, rät Apotheker Hott. Weiter gibt es Heilpflanzen, die alleine oder mit anderen pflanzlichen Wirkstoffen beruhigend oder ausgleichend wirken können. „Klassiker sind hier Präparate mit Baldrian. Oftmals wird er in Kombination mit Weißdorn und Melisse angeboten. Diese Arznei wirkt vor allem schlafanstoßend, wenn die Wirkstoffe ausreichend hoch dosiert sind. Gleiches gilt für Präparate mit der Heilpflanze Lavendel. Sie können Nervosität und Ängstlichkeit mindern. Wichtig ist, zu bedenken, dass diese pflanzlichen Präparate nicht sofort wirken. Es dauert eine Woche oder länger, bis die gewünschte Wirkung einsetzt.“

Der Apothekerverband Rheinland-Pfalz e. V. – LAV vertritt die Interessen der selbstständigen Apothekerinnen und Apotheker in Rheinland-Pfalz. Er ist Vertragspartner der Krankenkassen und schließt mit diesen Verträge ab. Von den gut 1.000 Apothekenleitern sind rund 95 Prozent freiwillige Mitglieder im Verband.

Kontakt
Apothekerverband Rheinland-Pfalz e. V. – LAV
Frank Eickmann
Weißliliengasse 3
55116 Mainz
06131/2049116
presse@lav-rp.de
www.lav-rp.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Gesunde und stressfreie Führung

Ein Selbstcoaching

Gesunde und stressfreie Führung
Buchveröffentlichung

Laut Krankenkassenstatistiken hat der Anstieg von Fehltagen aufgrund psychischer Erkrankungen in den letzten Jahren rasant zugenommen. Immer mehr Mitarbeiter `pfeifen auf dem letzten Loch´. Dabei sind gesunde und motivierte Mitarbeiter eine wesentliche Voraussetzung für langfristigen Unternehmenserfolg. Führungskräfte spielen dabei eine zentrale Rolle. Durch ihren Führungsstil prägen sie die Unternehmenskultur und das Miteinander im Unternehmen entscheidend mit. Gesundheit, Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter, und damit auch der Unternehmenserfolg, können durch die Art und Weise der Führung positiv aber auch negativ beeinflusst werden.

Für eine gesunde und stressfreie Führung sind neben der Gestaltung von Arbeitsprozessen vor allem psychosoziale Aspekte entscheidend. Diese werden maßgeblich durch die innere Haltung einer Führungskraft – sich selbst und den Mitarbeitern gegenüber – geprägt. Dementsprechend beschäftigt sich das vorliegende Buch sowohl mit der Führung von Mitarbeitern, als auch mit der Führung der eigenen Person.

Es werden Maßnahmen zur gesunden und stressfreien Mitarbeiterführung vorgestellt und viele konkrete Tipps zur Umsetzung an die Hand gegeben. Eine Selbstreflektion des eigenen Führungsstils kann zur Selbst- und Fremdanalyse genutzt werden. Um wieder mehr Gelassenheit und Freude im Beruf zu erfahren, hat der Leser im Rahmen eines Selbstcoachings die Möglichkeit, seine persönliche Energiebilanz, den eigenen Umgang mit Stress und die Gestaltung des eigenen Arbeitsalltages zu analysieren, zu reflektieren und gegebenenfalls zu verändern. Abschließend finden Sie im Anhang Tipps zur Entspannung, die sich leicht in den Arbeitsalltag integrieren lassen.

Das Buch ist als ebook und in Printform, im offiziellen Buchhandel wie auch in jedem Bücheronlineshop erhältlich. Bis zum 13.09.2016 können Sie das ebook für 12,99€ statt für 19,99€ erwerben.

Zum Buch `Gesunde und stressfreie Führung´

Workshops und Seminare zum Thema `Gesundes Arbeiten´ und `Gesundes Führen´

Kontakt
7Sanavia
Silke Sieben
Graf-Stauffenberg-Straße 43
50354 Hürth
02233-97 99 396
7sanavia@email.de
www.7sanavia.de

Medizin Gesundheit Wellness

Energie statt Stress!

Am 8. September hält dieses Jahr Dr. med. Sabine Schonert-Hirz alias Dr. Stress die Hauptkeynote auf der Swiss Office Management

Energie statt Stress!
Hauptkeynote: Dr. Stress zeigt auf der Swiss Office Management wie Stressbalance möglich wird

Das Office fordert von uns allen täglich Höchstleistungen und es ist kein Wunder, wenn wir dabei gelegentlich unter Stress geraten und uns überarbeitet fühlen. Doch die Medizinerin und Stressexpertin Dr. Sabine Schonert-Hirz, bekannt im deutsch – und englischsprachigen Raum als „Dr. Stress“ ist weit davon entfernt, den Stress zu verteufeln. Im Gegenteil. Sie ermutigt ihre Zuhörer „Liebe Deinen Stress! Denn du brauchst ihn für all das Wunderbare, das Du im Leben erreichen möchtest!“

Doch man muss auf die Stressbalance achten und mit dem Wichtigsten, das man besitzt, der Zeit und der Gesundheit sorgfältig umgehen. Und genau hier hat die immer berufstätige Mutter von zwei erwachsenen Töchtern einiges an einfachen und sofort umsetzbaren Praxistipps zu bieten. Sie spricht über die 5 wichtigsten Starkmacher, die unsere Leistungsträger auch bei hoher Belastung auf Dauer gesund, leistungsfähig und fröhlich halten.

Die Fachmesse für Sekretariat & Management Assistenz „Swiss Office Management“ beginnt dieses Jahr am 7. September um 9 Uhr und endet am 8. September um 17.30 Uhr. Erwartet werden über 1000 Teilnehmer. Wer Dr. Stress live erleben will, der besucht ihre Keynote am 8. September von 9.45-10.30 Uhr im Praxisforum in Halle 4.0.

Nähere Informationen unter http://www.doktor-stress.de

Seit über 20 Jahren lassen sich viele tausend Zuhörer und Seminarteilnehmer von Dr. Stress inspirieren. Bekannt wurde sie als Moderatorin und Filmautorin für verschiedene Gesundheitssendungen im WDR-und NDR Fernsehen. Seit 1983 ist sie selbständige Unternehmensberaterin, Rednerin, Referentin und Trainerin. Seit 1996 lehrt sie als Dozentin für Gesundheitsmanagement und seelische Gesundheit an der Bundesfinanzakademie Bonn und Berlin. Unter dem Motto „Auf der Bühne vorgelebt – sofort nachgemacht“ bringt sie die besten Ideen für eine gelungene Stressbalance mit Charme und Humor genau auf den Punkt. Stets untermauert mit sorgfältig recherchierten Ergebnissen aus der modernen Stress- und Gehirnforschung und immer überzeugend, lebensnah und praxistauglich.

Firmenkontakt
Dr. Stress – Dr. med Sabine Schonert-Hirz
Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
0172 53 104 30

post@doktor-stress.de
www.doktor-stress.de

Pressekontakt
Dr.Stress – Dr. med Sabine Schonert-Hirz
Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
0172 53 104 30

post@doktor-stress.de
www.doktor-stress.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Coaching statt Kur – wie Sie Ihre Mitarbeiter sinnvoll unterstützen

Coaching im Rahmen von Gesundheitsprävention

Coaching statt Kur - wie Sie Ihre Mitarbeiter sinnvoll unterstützen
Wertschätzung durch Coaching

Viele Unternehmer und Mittelständler haben es längst erkannt: Coaching ist ein attraktives Incentive-Instrument zur Motivation ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Hier werden neue Entscheidungs- und Handlungsperspektiven entwickelt, die für den Einzelnen und damit auch für das gesamte Unternehmen langfristig hilfreich sind. Denn systemisches Coaching bietet professionelle Hilfe, Beratung und Begleitung für Menschen, die in Entwicklungs- oder Veränderungsprozessen (Stichwort: Change-Management) sind.
Aber auch für Menschen, die sich kraftlos und unzufrieden fühlen. Statt einer langen Kur bezahlen die Firmen dann auch gerne ein Coaching. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Arbeitskraft bleibt erhalten und fällt nicht aus. Außerdem ist es eine wertschätzende Maßnahme, denn man ist besorgt um den Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin.
Coaching ist keine Therapie. Oft sind hier auch nur ca. fünf Termine erforderlich, um das Ziel zu erreichen.
Coach Marita Michel in Wiesbaden bietet als Stress- und Burnoutberaterin darüber hinaus auch Methoden und Instrumente an, die in Kombination mit systemischem Coaching genau für die Zielgruppe der kraftlosen und gestressten Menschen sehr hilfreich ist. Seit Mai 2016 hat sie auch eine Praxis in Wiesbaden. Bis Ende Oktober 2016 bietet sie für alle Interessierten eine attraktives Eröffnungsangebot. Informieren Sie sich jetzt hier unter mm@mmpr.coaching.de.

„Die Chance für Ihren Turnaround.“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Medizin Gesundheit Wellness

Westerland/Sylt: Urlaubszeit – Entspannung auch für den Blutdruck!

Gesundheitszentrum Sylt bietet Präventionsberatung zu Herz-Kreislauferkrankungen

Westerland/Sylt: Urlaubszeit - Entspannung auch für den Blutdruck!

„Keine Zeit, ich bin total im Stress“ – diesen Satz hört man sehr häufig, denn Stress gehört für viele Menschen zum Alltag. Auch diese Situation kennen viele: Man hat einen verantwortungsvollen Job. In der kurzen Mittagspause wird das zu stark gesalzene, oft ballaststoffarme Essen vom Imbiss um die Ecke konsumiert. Die Pfunde steigen, da man kaum noch Zeit für Sport in der knapp bemessenen Freizeit hat. Auch am Feierabend, am Wochenende oder im Urlaub findet man keine ausreichende Erholung, da man – oft berufsbedingt – auch dann noch über E-Mail oder Handy erreichbar ist. Die ständige Erreichbarkeit führt dazu, dass Freizeit und Arbeit nicht mehr voneinander getrennt werden können. Wer jetzt nicht aufpasst, gerät schnell in eine Spirale, in der der Blutdruck ansteigt.

Das Herz – ein Hochleistungsmotor

Das Herz arbeitet wie eine Pumpe mit einer Förderleistung von etwa 7000 Litern pro Tag. Wenn sich der Herzmuskel zusammenzieht, wird das Blut durch die Arterien des Körpers gepumpt. Das Gefäßsystem setzt dem eindringenden Blut einen bestimmten Widerstand entgegen, ähnlich einem Gartenschlauch, bei dem Wasser gegen einen Widerstand durch eine Röhre gedrückt wird. Der Blutdruck wird bestimmt durch die Blutmenge, die das Herz auswirft und den Widerstand, der dem Blutfluss entgegenwirkt.

Die Obergrenze der normalen Blutdruckwerte liegt beim Erwachsenen bei 140/90 mm Hg. Der obere Wert (Systole) entsteht, wenn sich das Herz zusammenzieht und das Blut in den Körper pumpt, der untere Wert (Diastole), wenn sich der Herzmuskel zwischen den einzelnen Schlägen entspannt. Bei jedem Menschen ändert sich der Blutdruck im Laufe des Tages. Während er bei körperlicher und seelischer Ruhe sinkt, steigt er bei Anstrengung, Aufregung, Stress, aber auch nach dem Essen. Ist der Blutdruck zu hoch, entstehen auf Dauer an der Innenwand der Gefäße kleinste Verletzungen, die die fein abgestimmten Gefäßfunktionen stören. Die Wand wird allmählich dicker und starrer. Auflagerungen an der Innenwand verengen das Gefäß (Arteriosklerose), es kann sich sogar verschließen.

Bluthochdruck – die lautlose und schleichende Gefahr

Bluthochdruck (Hypertonie) gehört zu den häufigsten Krankheitsdiagnosen in Deutschland. Zwischen 20 und 30 Millionen Deutsche leiden darunter – aber nur jeder zweite weiß von seiner Erkrankung. Im Anfangsstadium verläuft der Bluthochdruck meist symptomlos. Viele fühlen sich mit erhöhten Blutdruck-Werten sogar sehr wohl. Nur wenige klagen im Anfangsstadium über Kopfschmerzen, Schwindel, allgemeine Unruhe, Nervosität, Ohrensausen oder auch Nasenbluten. Oftmals treten diese Beschwerden erst in sehr späten und lebensbedrohlichen Stadien auf.

Etwa 10 – 20 % der Menschen mit Bluthochdruck haben eine sogenannte sekundäre Hypertonie, die häufig in Erkrankungen der Nieren, Störungen des Hormonhaushaltes oder in Missbildungen der Hauptschlagader ihre Ursache hat. Bei dem weitaus größeren Anteil der von Bluthochdruck-Betroffenen, nämlich bei mehr als 80 %, kann der erhöhte Blutdruck nicht auf eine andere Krankheit zurückgeführt werden. In diesen Fällen spricht man von einer primären Hypertonie. Hier liegen verschiedene – meist äußere – Faktoren vor, die den Blutdruck ungünstig beeinflussen. Dazu gehören erbliche Veranlagung / familiäre Vorbelastung, Übergewicht, Bewegungsmangel, Nikotinkonsum, übermäßige Kochsalzzufuhr übermäßiger Alkoholkonsum sowie eine hohe Stressbelastung. Auch das Alter spielt eine Rolle. Waren früher meist nur ältere Erwachsene von Bluthochdruck betroffen, leiden laut Untersuchungen heute auch immer mehr Kinder und Jugendliche darunter.

Der Bluthochdruck schädigt die Gefäßwand sowie im Weiteren dann auch die entsprechenden Organe im Körper. Das kann auf Dauer zu schweren Folgen wie Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Schäden an Nieren und Augen führen. Der interessierte Leser erfährt mehr zu Ursachen und Folgen des Bluthochdrucks im Artikel „Bluthochdruck – eine Volkskrankheit“ der Patienteninformation auf der Website des Gesundheitszentrums Sylt.

Einfach mal abschalten und „entschleunigen“

Mit einer gesundheitsbewussten Verhaltensweise kann man Herz-Kreislauf- sowie Gefäßerkrankungen aktiv vorbeugen. Körperliche Aktivität, abwechslungsreiche Ernährung und eine ausgeglichene Lebensweise tragen entscheidend zu einem gesunden Lebensstil bei. Schon kleine Ruheinseln im Alltag entlasten auch den Blutdruck spürbar. Deshalb sollte man sich öfters einen Urlaub ohne Stress gönnen und die schönste Zeit des Jahres für die Gesundheit nutzen, das heißt richtig entspannen, statt jede Minute zu verplanen.

Präventionsberatung im Gesundheitszentrum Sylt

Das Team um Dr. Bodo Stoschus vom Gesundheitszentrum Sylt in Westerland wünscht allen Urlaubern und Feriengästen gute Erholung auf Sylt. Wer dabei gleichzeitig noch mehr für seine Gesundheit tun möchte, dem bietet die Facharztpraxis für Innere Medizin und Nephrologie mit angeschlossener Dialyse eine Präventionsberatung. Dr. Stoschus, Internist und Nephrologe, klärt über Risikofaktoren auf und ermittelt das persönliche Risiko für Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Auf diese Weise kann er mittels Vorsorgetests beispielsweise Bluthochdruck in einem frühen Stadium feststellen und behandeln oder vor dem Ausbruch hindern.
Mehr zum Gesundheitszentrum Sylt erfahren:
www.dialyse-sylt.de oder anrufen: +49 (0)4651 88900-0

Das Gesundheitszentrum Sylt ist eine Facharztpraxis für Innere Medizin und Nephrologie mit angeschlossener Dialysestation. Besondere Schwerpunkte der Praxis bilden die Behandlung von Nierenerkrankungen sowie die Feriendialyse. Aber auch für akute Probleme oder Vorsorgeuntersuchungen steht das Team rund um Dr. Stoschus Patienten während ihres Sylt-Aufenthalts mit den diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten einer internistischen Praxis zur Verfügung.

Kontakt
Gesundheitszentrum Sylt – Praxis für Innere Medizin, Dialyse, Bluthochdruck und Prävention
Bodo Stoschus
Sylter Eck, Kjeirstraße 23
25980 Sylt OT Westerland
04651 – 88900-0
04651 – 88900-99
info@dialyse-sylt.de
www.dialyse-sylt.de

Medizin Gesundheit Wellness

Schützt der wechselhafte Sommer vor Burnout?

Schützt der wechselhafte Sommer vor Burnout?
Biofeedback am PC

Hitzewelle, Starkregen, Schafskälte: typische Launen unseres Sommers. Nur wer in der Lage ist, sich dem jeweiligen Wetter anzupassen, seine Wünsche und Pläne abzustimmen, wird sich trotz der Launen wohl fühlen. Wer starr bleibt und auf seiner Erwartung besteht, der wird die wechselnden Phasen des Sommers als nervig bis stressig empfinden. Flexibilität ist auch hier das Mittel, überflüssigen Stress zu vermeiden.

Der Herzschlag darf nicht gleichmäßig sein

Auch im Alltag ist es Flexibilität, die auftretende stressige Situationen zu meistern hilft. Geistige Flexibilität ist eine Seite. Die andere ist die Anpassungsfähigkeit automatisch ablaufender Körperfunktionen wie z.B. dem Herzschlag. Sie werden vom autonomen Nervensystem gesteuert. In jeder Sekunde passt es die Abläufe im Körper den äußeren Bedingungen an. Die Anpassung erfolgt so fein und direkt, dass der Herzrhythmus sich mit jedem Atemzug ändert. Einatmen bedeutet Anspannung, das Herz schlägt schneller. Ausatmen bedeutet Entspannung, das Herz schlägt langsamer. Der Fachausdruck dafür ist HerzRatenVariabilität (HRV).

Fähigkeit zur Regeneration verloren

Diese Fähigkeit des autonomen Nervensystems zur Anpassung ist sehr wichtig. Wird Leistung gefordert, fährt es den Motor hoch, ist die Situation vorüber, fährt es den Motor wieder runter. Stress wird dann unbeschadet überstanden, wenn ihm eine Phase der Regeneration folgt. Bei Menschen, die jahrelang im Stress gelebt und die Regenerationsphasen vernachlässigt haben, hat das autonome Nervensystem diese Flexibilität ganz oder teilweise verloren. Die Fähigkeit zur Entspannung existiert nicht mehr. Jetzt kann sogar das Sommerwetter zum Stressfaktor werden.

Training fördert die Stressresistenz

Ist es einmal so weit gekommen, muss die verlorene Fähigkeit des autonomen Nervensystems wiedergewonnen werden. Das geht am besten durch HerzRatenVariabilitäts-Biofeedback. Hier wird das Auf und Ab des Herzrhythmus am Bildschirm sichtbar gemacht und durch gezieltes Training verbessert. Dazu Claus Wagner, vom bioRelaxx Kundenservice: „bioRelaxx ermöglicht es, das bisher nur mit aufwendigen Apparaten mögliche HRV-Biofeedback zuhause am Computer durchzuführen. Täglich 5 bis 10 Minuten Training reichen aus, die Regenerationsfähigkeit nachhaltig zu verbessern, die Stressresistenz zu fördern und damit einen wirksamen Schutz vor Stresserkrankungen zu erreichen. bioRelaxx wirkt und macht Spaß. Viele deutsche Krankenkassen und Gesundheitszentren setzen es ein. Weil wir von unserem System so überzeugt sind, gewähren wir jedem Kunden ein uneingeschränktes 14-tägiges Rückgaberecht.“

bioRelaxx erhalten Sie nur in Apotheken oder direkt vom Hersteller. Alle weiteren Informationen zum HRV-Biofeedback mit bioRelaxx und wie Sie es bestellen können erfahren Sie auf www.biorelaxx.de

bioRelaxx beschäftigt sich seit 5 Jahren mit dem Thema Stress. Seit Januar 2015 bieten wir das bioRelaxx HRV-Programm zum Kauf an.

Firmenkontakt
Kicknic GmbH
Claus Wagner
In den Bergen 13a
31582 Nienburg
05021-6071453
cw@biorelaxx.de
http://www.biorelaxx.de

Pressekontakt
Kicknic GmbH
Claus Wagner
In den Bergen 13a
31582 Nienburg
05021-9229268
c.wagner@kicknic.de
http://www.biorelaxx.de