Tag Archives: stress

Medizin Gesundheit Wellness

STRESS REDUZIEREN – OHNE GROßEN AUFWAND

Fünf Minuten für mich

STRESS REDUZIEREN - OHNE GROßEN AUFWAND

Cover

Es bedarf keiner mehrjährigen Praxis, jeder kann sofort von den 20 einfachen Entspannungsübungen profitieren, die Katrin Schubert in diesem Buch zusammengestellt hat. Die Gelassenheitsexpertin erläutert kurz und bündig, wie und warum die Techniken funktionieren. Wer seine Stressreaktionen versteht, weiß zukünftig, wie er sich in herausfordernden Situationen beruhigen kann. Er hat das sprichwörtliche Ass im Ärmel, um Herausforderungen zu meistern. Atemtechniken, das Body Talk System und Akupressur sind kleine, nützliche Helfer, um im Alltag den inneren Raum der Ruhe zu finden. Anstatt immer wieder nach Schema F zu reagieren, wird es so möglich, den persönlichen Handlungsspielraum auszuweiten. Wenn es etwa gelingt, zum Atem zurückzukehren – und Stressmechanismen aus Urzeiten somit erfolgreich zu regulieren – sieht die Welt gleich ein wenig anders aus. Leichtigkeit breitet sich aus und neue Türen gehen auf. In einer schnelllebigen Zeit wie der unseren ist es wichtig, sich nicht von der Hektik im Außen fortreißen zu lassen. Aus einer inneren Präsenz heraus treffen wir starke Entscheidungen für uns selbst und zum Wohle anderer. Unter Anspannung gelingt uns gar nichts. Die von Katrin Schubert zusammengestellten Übungen verhelfen schnell zu mehr Ruhe und Gelassenheit, damit neue Perspektiven für das eigene Leben entwickelt und individuelle Potentiale entfaltet werden können.

Über die Autorin:
Die gebürtige Deutsche lebt und arbeitet in Kanada. Sie arbeitet mit Methoden der Natur-/Komplementär-Medizin (u.a. Body Talk/ Akupunktur) in ihrer Praxis für ganzheitliche Medizin. Sie ließ sich in Deutschland, England, Tschechien, Indien, China, den USA sowie Kanada ausbilden und arbeitet u.a. in einer Klinik in Elmshorn

Über das Buch:
Katrin Schubert
Fünf Minuten für mich
127 Seiten, 9,95€
ISBN: 978-3-95883-136-0

Für den Lüchow Verlag schreiben weltbekannte Bestseller-Autoren wie Louise Hay und Serge Kahili King. Inspiriert von den Themen ganzheitliches Heilen und Spiritualität, ist der Anspruch des Lüchow Verlags, Menschen zu helfen, Ihre eigenen Quellen der Kraft, Kreativität und Gesundheit zu entdecken und zu verstehen. Unsere Autoren schreiben vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrungen als Heilpraktiker, Naturheiler, Mediziner, Lebensberater und Philosophen und erfüllen dadurch die Suche vieler Menschen nach tragenden Lebens- und Gesundheitskonzepten. Lüchow-Bücher vermitteln verständlich und seriös fremde Lebensanschauungen und schlagen Brücken zu neuen spirituellen Ansätzen.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Lüchow
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Medizin Gesundheit Wellness

„Pendeln ohne Stress und Schnupfen“ – Verbraucherinformation der DKV

Tipps für die gesunde Gestaltung des Arbeitsweges

"Pendeln ohne Stress und Schnupfen" - Verbraucherinformation der DKV

Vor allem in Großstädten pendeln Arbeitnehmer besonders häufig.
Quelle: ERGO Group

Immer mehr Menschen pendeln zur Arbeit: Das zeigt eine Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Besonders viele Arbeitnehmer pendeln demnach in Großstädte wie München, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Stuttgart oder Berlin. Die Gründe dafür? Hohe Mieten in den Ballungsräumen, befristete Verträge oder die Familie, die in einer anderen Gemeinde verwurzelt ist. Damit tägliche lange Auto- oder Bahnfahrten langfristig keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit haben, gibt Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, Tipps für die optimale Gestaltung des Arbeitsweges.

Auswirkungen von Pendeln auf die Gesundheit

Nicht nur die Zahl der täglichen Pendler nimmt zu, die Arbeitswege werden auch immer länger. Fahrten von mehr als 50 Kilometern sind keine Ausnahme. Für die Gesundheit kann das Folgen haben. „Beispielsweise ist das Ansteckungsrisiko in Bus und Bahn, wo sich viele Menschen auf engstem Raum aufhalten, stark erhöht“, so Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV. Auch von Übergewicht können die Vielfahrer stärker betroffen sein: „Die Verlockung, auf dem Weg schnell etwas in sich hineinzuschlingen, statt zu Hause in Ruhe zu kochen, ist groß“, erklärt der Gesundheitsexperte. Ebenso kann die Psyche unter den täglich wiederkehrenden Unsicherheiten auf Straßen oder Bahnstrecken leiden. Als Richtwert, ab wann der Arbeitsweg zur Belastung werden kann, gelten 90 Minuten pro Tag, also 45 Minuten pro Strecke. „Sobald die Bahn sich verspätet oder das Auto im Stau steht, gerät das meist eng getaktete Zeit-Konstrukt aus den Fugen. Das führt zu Stress und kann eine psychische Belastung verursachen“, weiß Dr. Reuter. Zudem haben Pendler meist weniger Zeit zur freien Verfügung. Diese fehlt ihnen dann für Familie, Verabredungen mit Freunden oder Sport, was zusätzliche gesundheitliche Auswirkungen haben kann. Experten warnen, dass Pendeln im schlimmsten Fall sogar das Risiko für eine Depression oder für ein Burnout erhöhen kann. Die Belastung hängt jedoch nicht nur vom Pendeln selbst, sondern auch von der Situation am Arbeitsplatz ab. Wer schon im Job viel Stress hat, für den kann das Pendeln als zusätzlicher Verstärker wirken.

Tipps für stressfreies und gesundes Pendeln

Der DKV Experte empfiehlt, die Fahrtzeit so sinnvoll wie möglich zu gestalten und zur Entspannung zu nutzen. Das kann das Hörbuch während der Autofahrt sein oder die Lieblings-Musik beim Bahnfahren. Eine Überlegung kann auch sein, eine Fahrgemeinschaft zu bilden. „Eine nette Gesellschaft kann auf der Fahrt gut tun. Außerdem können sich die Fahrer abwechseln. Das mildert den Stress, den es bedeutet, sich jeden Tag frühmorgens müde oder nach einem langen Arbeitstag erschöpft hinters Steuer setzen zu müssen“, so der Gesundheitsexperte. Pendler, deren Arbeitgeber eine flexible Arbeitszeitgestaltung ermöglichen, können auch durch ein Pendeln außerhalb der Stoßzeiten oder beispielsweise einen Tag im Homeoffice Stau und Stress entgehen. Wer kann, sollte zudem versuchen, zumindest einen Teil der Strecke zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen. Einer erhöhten Zahl von Krankheitserregern sind Pendler in öffentlichen Verkehrsmitteln ausgesetzt. Keime sammeln sich vor allem an Griffen und Sitzen. Daher der Tipp des Gesundheitsexperten, sich nach jeder Fahrt gründlich die Hände zu waschen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.398

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an. Es darf nur in Verbindung mit der obenstehenden Verbraucherinformation verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2016 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,7 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Sybille Mellinghoff
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5187
sybille.mellinghoff@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Medizin Gesundheit Wellness

Resilienz – die geheime Kraft in Dir

Sind Stress und Burnout in der heutigen Zeit unvermeidbar?

Resilienz - die geheime Kraft in Dir

Ayurveda bei Stress und Burnout

Stress und Burnout sind Themen unserer Zeit.
Doch sind diese unvermeidbar?

Einerseits gibt es so etwas wie eine ganz geheime Kraft in uns Menschen, die uns dabei hilft, viel besser mit Stress umgehen zu können.

Diese Kraft war auch schon im Ayurveda bekannt und Ayurveda hat auch sehr gute Ansätze, wie man Stress und Burnout reduzieren bzw. vermeiden kann. Zusätzlich geben ayurvedische Behandlungen uns wieder innere Kräfte, um das Leben wieder besser meistern zu können.

Auf meinem Podcast Ayurveda Lifestyle – Wolfgang“s Talk Time habe ich diese Kraft beschrieben und einige Ansätze aufgezeigt, wie Ayurveda uns zu mehr Gesundheit führt.

Link zum Lifestyle Podcast.
Ayurveda bei Stress und Burnout
Auf dieser Seite gibt es viele weitere Anregungen für ein bewusstes und gesundes Leben

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Medizin Gesundheit Wellness

„Nicht nur funktionieren – auch Mensch sein dürfen“

„Stressabbau mit System“ – Fachtagung der BKK Mobil Oil zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) in München

Prof. Hans-Dieter Hermann, Psychologe der Fußballnationalmannschaft und Dr. Sabine Schonert-Hirz („Doktor Stress“) stellten ihre Strategien für mehr Stresskompetenz vor. Rund 50 Unternehmensvertreter diskutierten gemeinsam mit Experten über die Auswirkungen von Stress auf die psychische Gesundheit und nutzten die Tagung für einen intensiven Erfahrungsaustausch. Die BKK Mobil Oil präsentierte nachhaltige BGM-Unterstützungsmöglichkeiten – Programme sowie eine Ausbildung zum Betrieblichen Balance-Coach.

Systematische Stressprävention – Ursachen, nicht Symptome bekämpfen

Arbeitsbeschleunigung, Leistungsdruck und ständige Erreichbarkeit, dazu hohe eigene Ansprüche: Stressfaktoren nehmen zu – gerade auch für die immer älter werdende Belegschaft. Präventive Maßnahmen in Unternehmen werden immer wichtiger, um die Gesundheit, Beschäftigungsfähigkeit und Resilienz der Mitarbeiter zu stärken und als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben. Darüber waren sich bei der Fachtagung alle einig. Mit einem Stressmanagement-Seminar oder einem Gesundheitstag sei es jedoch nicht getan, betonte Ansgar Krümpelbeck, Teamleitung Prävention und Gesundheitsförderung der BKK Mobil Oil.
Erfolgreiches BGM benötige eine langfristige Veränderung der Unternehmenskultur. Der Experte fordert Unternehmen zu einer systematischen, prozessorientierten Stressprävention auf. „Häufig liegt es an den Arbeitsbedingungen. Man muss daher die Ursachen, nicht die Symptome bekämpfen.“ Auf Basis einer fundierten Bestandsaufnahme und Bewertung könnten individuelle Ziele festgelegt, Konzepte erstellt und Maßnahmen empfohlen werden. Im Raum München unterstützt die BKK Mobil Oil derzeit etwa 50 große, mittelständische und kleine Unternehmen fachlich wie finanziell.
Über die positive Entwicklung freut sich Ansgar Krümpelbeck: „Immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, schaffen Stellen für BGM und entwickeln Strukturen. Das Präventionsgesetz ermöglicht ihnen weitreichende Chancen, Förderung und Unterstützung von den gesetzlichen Krankenkassen zu erhalten.“

Prof. Hermann: „Kluge Unternehmen leben eine Vertrauenskultur“

„Die Voraussetzung für Erfolg in Verdrängungswettbewerben ist, regelmäßig seine Vorleistungen zu übertreffen. Freude ist ein wesentlicher Faktor, um gut mit dem damit verbundenen Stress umgehen zu können“, erklärte Stressforscher Prof. Hans-Dieter Hermann, seit 2004 Psychologe der Fußballnationalmannschaft, in seinem Impulsvortrag. Kluge Unternehmen hätten längst erkannt, dass Nahbarkeit und eine Vertrauenskultur mit gegenseitiger Unterstützung zu einem besseren Ergebnis führen.
„Jeder Mitarbeiter benötigt persönliche, fachliche und emotionale Unterstützung als Ressource.“ Auf dieser Grundlage könnten Unternehmen Herausforderungen meistern und sich langfristig motivierte und gesunde Mitarbeiter sichern. „Wir müssen nicht nur funktionieren, wir sollten auch Mensch sein dürfen – ohne Sorge zu haben, dass dies gleich gegengerechnet wird. Auf dieser Basis-Sicherheit entsteht Leistungsbereitschaft und ganz nebenbei auch viel mehr Kollegialität – echtes Teamplay.“

Dr. Schonert-Hirz: Stärkung der digitalen Stresskompetenz

Wie sich die digitale Stresskompetenz verbessern lasse, erklärte die Unternehmensberaterin und Gesundheitsexpertin Dr. Sabine Schonert-Hirz („Doktor Stress“) in ihrem Impulsvortrag „Digitales Leben – digitaler Stress“. „Viele Menschen sind nie zufrieden, weil ständig Neues reinkommt, sie fortlaufend unterbrochen und so nie fertig werden. Um der chronischen Überlastung zu entkommen, müssen wir wieder lernen, uns zu fokussieren – weg vom Multitasking. Das geht nur mit mehr Selbstdisziplin und besserer Selbstorganisation.“
Zur Regeneration empfiehlt sie Bewegung, Ruhe und effiziente Pausen – „ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder eine richtige Entspannungsübung in der Mittagspause“, nicht Social Media oder Spiele am Smartphone.
Führungskräfte fordert sie zu mehr Achtsamkeit und Fürsorge auf. Vor allem jedoch sollten sie selbst aktives Gesundheitsmanagement betreiben: „Gerade junge Mitarbeiter wünschen sich einen Chef, der sie inspiriert und mit gutem Beispiel vorangeht. Führungskräfte performen den ganzen Tag. Aber wenn sie jemand dabei sieht, wie sie sich zurücklehnen und entspannen, schämen sie sich. Das kann nicht sein.“

Durch Aus- und Fortbildungen Mitarbeiter stärken und Geld sparen

Die BKK Mobil Oil fördert Unternehmen mit maßgeschneiderten Beratungen, Programmen sowie Aus- und Fortbildungen, beispielsweise zum Betrieblichen Balance-Coach oder zum Betrieblichen Gesundheitsmanager. Ansgar Krümpelbeck: „Unternehmen profitieren so doppelt: Sie bilden eigene Mitarbeiter weiter, die täglich im Unternehmen in Bereich BGM arbeiten und bereits das Vertrauen der Kollegen haben. Zudem sparen sie langfristig Geld, da sie weniger externe Experten benötigen.“

Die Fachtagung „Stressabbau mit System“ fand am 27.09.2017 auch in Hamburg statt.

Weitere Informationen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement unter www.bkk-mobil-oil.de/bgm

Die Betriebskrankenkasse Mobil Oil auf einen Blick:
Mit über 1 Million Versicherten gehört die Betriebskrankenkasse Mobil Oil heute zu den Top 20 im System der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Ihre Kunden profitieren von einer TÜV-geprüften „Direkt-Service-Garantie“ und einem umfangreichen Leistungsangebot, für das die Betriebskrankenkasse Mobil Oil mehrfach ausgezeichnet wurde – unter anderem als „Top-Krankenkasse für Anspruchsvolle“ und „Top-Krankenkasse für Sportler“. Persönlich betreut werden die Versicherten in den Geschäftsstellen Celle, Hamburg, München und Neu-Isenburg. Weitere Informationen zur Betriebskrankenkasse Mobil Oil unter www.bkk-mobil-oil.de

Firmenkontakt
BKK Mobil Oil
Ansgar Krümpelbeck
Friedenheimer Brücke 29
80639 München
0800 255 0800
info@bkk-mobil-oil.de
http://www.bkk-mobil-oil.de/laufen

Pressekontakt
Gesprächsstoff, Marketing- und PR-Beratung
Heidi Willmann
Schlossstraße 9b
82140 Olching
08142 284 2554
h.willmann@gespraechsstoff.com
http://www.gespraechsstoff.com

Medizin Gesundheit Wellness

Wellness für zu Hause

6 Tipps für einen entspannten Alltag

Job und Familie stellen uns im Alltag immer wieder vor neue Herausforderungen. Durch Smartphone & Co. sind wir rund um die Uhr erreichbar. Stress ist leider oft die Konsequenz bei dem Versuch, alle Verpflichtungen unter einen Hut zu bringen.
Die AOK Hessen hat sechs Tipps, wie das eigene Zuhause in eine Wellnessoase verwandelt werden kann – ganz einfach und stressfrei!

Tipp 1: Auszeit planen
Alles beginnt zunächst wieder mit der Planung. Der Wellnesstag sollte als Termin im Kalender stehen. So kann nichts dazwischenkommen und die Vorfreude darauf steigt mit jedem Tag. Wer mag, kann sogar schon ein bis zwei Wochen vorher mit einer Liste beginnen, auf der alle möglichen Aktivitäten zur Entspannung aufgeschrieben werden. Kurz vor dem „Wellnesstermin“ wird die Liste überprüft und das, wonach einem dann ist, kann umgesetzt werden.

Tipp 2: Einstimmen
Der Wellnesstag beginnt ganz entspannt: die Atmosphäre sollte ruhig sein, elektronische Geräte gehören für diese Zeit abgeschaltet oder ganz aus dem Raum verbannt. Kerzen, die Lieblingsmusik und gedämpftes Licht schaffen eine angenehme Stimmung. Bequeme Kleidung für später kann schon bereitgelegt werden.

Tipp 3: Den Körper verwöhnen
Die Tagesgestaltung kann ganz individuell aussehen. Manche verbinden Wellness und Entspannung mit einem wohltuenden Bad. Das entspannt Geist und Muskeln. Leckere Badezusätze verwöhnen Haut und Nase. Lavendel wirkt zum Beispiel beruhigend, Zitrus dagegen erfrischend.
Wer keine Badewanne hat, kann auch eine Wechseldusche nehmen, das fördert die Durchblutung. Eine weitere Alternative ist ein Kamille-Dampfbad fürs Gesicht, um die Poren zu öffnen.

Anschließend kann man eine selbst gemachte Gesichtsmaske auftragen. Das ist günstiger als die herkömmlichen Produkte und so werden nur natürliche Bestandteile verwendet. Ganz einfach ist eine Quarkmaske gemacht: Zwei Esslöffel Quark mit einem Teelöffel Zitronensaft vermischen. Oder man mixt eine Avocado-Maske: Einen Esslöffel Avocado mit einem Esslöffel Joghurt verrühren. Quark und Joghurt erfrischen die Haut und spenden Feuchtigkeit.
Danach ist Zeit für ein Peeling. Körperpeelings entfernen abgestorbene Hautpartikel und fördern die Durchblutung. Auch sie sind leicht selbst zu machen, zum Beispiel indem man zwei Esslöffel Olivenöl und einen Esslöffel Zucker mischt. Um die Haut zu erfrischen, kann aufgebrühtes Kaffeepulver mit Öl verrührt und aufgetragen werden. Gegen unreine Haut ist Heilerde ein Geheimtipp. Diese kann auch als Maske verwendet werden.

Tipp 4: Die passende Ernährung
Um dem Körper die Verdauung zu erleichtern, ist es empfehlenswert, am Wellnesstag auch mal leichte Kost – beispielsweise viel Obst und Gemüse – zu essen. Ingwer- oder Grüntee wirkt entschlackend. Aber auch ein Stück Schokolade ist erlaubt, das kann als Extra Verwöhn-Portion verbucht werden.

Tipp 5: Abschalten
Nach der Spa-Einlage sollte es keine Verpflichtungen geben. Jeder macht das, was ihm guttut und wonach ihm spontan ist. Das kann ein Spaziergang sein, ein Treffen mit der Freundin oder einfach mit einem guten Buch auf die Couch zu liegen.

Tipp 6: Kleine Auszeit – große Wirkung
Jeder braucht ab und zu eine Portion Entspannung. Dennoch ist es oft schwierig, sich einen ganzen Tag dafür frei zu halten. Wenn der Kalender also partout keinen Termin hergibt, kann auch ein bisschen Wellness immer mal wieder in den Alltag eingeplant werden: Ob man sich ein neues Duschgel gönnt und die Morgendusche um ein paar Minuten verlängert oder sich fünf Minuten Zeit am Tag nimmt, um bewusst zu atmen. Oder sich beispielsweise in der Mittagspause in den Wald träumt – wer kann, geht sogar tatsächlich in den Wald! Möglichkeiten bieten sich immer und diese kleinen Auszeiten geben neue Energie, um wieder mit Power in den Alltag zu starten.

Die AOK Hessen hat passend zum Wellnesstag Entspannungsmusik zusammengestellt: aok-erleben.de

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://hessen.aok.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Einladung zu einem „richtig stressigen“ Pressegespräch

Pressegespräch „Digitales Leben und Stress“

Einladung zu einem "richtig stressigen"  Pressegespräch

Einladung zu einem „richtig stressigen“ Pressegespräch mit Dr. med. Sabine Schonert-Hirz

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie nützlich schätzen Menschen digitale Medien ein? Wie sehr fühlen sie sich gestresst? Wie stark werden sie zu Multitasking verleitet? Und wie wollen sie den neuen digitalen Herausforderungen des Alltags begegnen?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine repräsentative Studie mit dem Titel „Digitales Leben und Stress“. Sie ist als Gemeinschaftsstudie von Dr. med. Sabine Schonert-Hirz, auch bekannt als „Dr. Stress“, Berlin, (bekannt für TV- und Medien-Auftritte sowie Weiterbildung rund um Stress und Medizin) und Thomas Lünendonk von der Lünendonk & Hossenfelder GmbH, Mindelheim, (eine der Top 100 IT-Persönlichkeiten in Deutschland – lt. „Computerwoche“) erarbeitet worden. Und die Untersuchung zeigt überraschende Ergebnisse!

Wir möchten Ihnen gerne einen Einblick in die wichtigsten Studienkapitel geben. Daher laden wir Sie herzlich ein zum:

Pressegespräch „Digitales Leben und Stress“
am: 10. Oktober 2017
um: 10.00 Uhr
in die „Unicorn Canteen Berlin coworking & meeting“, Brunnenstraße 64/65, 13355 Berlin (Mitte)
(U-Bahn U8, Voltastraße / Bus 247)

Gegen den Stress der Anfahrt gibt es neben Informationen einen kleinen Imbiss und Kaffeespezialitäten.

Da wir nur begrenzte Raumkapazitäten haben, bitten wir um rasche Anmeldung bis zum 29. 09.17 bzw. darum, sich nur verbindlich anzumelden. Es wäre schade, wenn kurzfristig Plätze freiblieben. Vielen Dank!

Wir freuen uns auf Sie!
Falls Sie vorab Fragen haben, so rufen Sie uns gerne auf unseren Mobilnummern an oder schreiben Sie uns eine kurze Mail. Wir antworten!

Beste Grüße

Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
Mobile: +49 172 53 104 30
post@doktor-stress.de
www.doktor-stress.de

Thomas Lünendonk
Senior Advisor
Lünendonk & Hossenfelder GmbH
Maximilianstraße 40
87719 Mindelheim
Mobile: +49 171 335 20 98
luenendonk@luenendonk.de
www.luenendonk.de

Seit über 20 Jahren lassen sich viele tausend Zuhörer und Seminarteilnehmer von Dr. Stress inspirieren. Bekannt wurde sie als Moderatorin und Filmautorin für verschiedene Gesundheitssendungen im WDR-und NDR Fernsehen. Seit 1983 ist sie selbständige Unternehmensberaterin, Rednerin, Referentin und Trainerin. Seit 1996 lehrt sie als Dozentin für Gesundheitsmanagement und seelische Gesundheit an der Bundesfinanzakademie Bonn und Berlin.

Unter dem Motto „Auf der Bühne vorgelebt – sofort nachgemacht“ bringt sie die besten Ideen
für eine gelungene Stressbalance mit Charme und Humor genau auf den Punkt. Stets untermauert mit sorgfältig recherchierten Ergebnissen aus der modernen Stress- und Gehirnforschung und immer überzeugend, lebensnah und praxistauglich.

Firmenkontakt
Dr. Stress
Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
0172 53 104 30
post@doktor-stress.de
http://www.doktor-stress.de

Pressekontakt
Dr. Stress | Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
0172 53 104 30
post@doktor-stress.de
http://www.doktor-stress.de

Bildung Karriere Schulungen

#BusyBusy – Stresse dich nicht, lebe!

Tony Crabbe erteilt dem Statussymbol Stress eine Absage und gibt uns unser selbstbestimmtes Leben zurück. Sein internationaler Bestseller, der mittlerweile in 12 Sprachen übersetzt wurde, liegt nun endlich auch auf Deutch vor.

#BusyBusy - Stresse dich nicht, lebe!

Fast jeder kennt dieses Phänomen: Es dauert nicht lange, bis man morgens zur ersten Dosis E-Mails greift. Es folgt eine schnelle Tasse Kaffee und der Tag in Hektik beginnt. Auf dem Weg zur Arbeit nutzt man die Zeit, um weitere Nachrichten zu lesen oder Anrufe zu tätigen. Das Büro betritt man im Laufschritt, hastet von Meeting zu Meeting, jongliert, reagiert und setzt Häkchen an Listen. Doch bei all der Busyness wird man das Gefühl nicht los, nie fertig zu werden und den (eigenen) Ansprüchen nicht zu genügen. STOP! Tony Crabbes Buch überzeugt uns innezuhalten und zu überdenken, wie wir auf die tägliche Flut an Informationen, Anforderungen und Erwartungen reagieren.

Die Welt hat sich verändert. Nur leider hat der Mensch versäumt, es ihr nachzutun, sagt Tony Crabbe. Es mangelt uns nicht an Technologie oder Ausbildung, aber unsere Erfolgsrezepte und Konfliktbewältigungsstrategien entspringen weiterhin dem Industriezeitalter. Wir bleiben im Berufsleben überlastet und zu Hause übermäßig engagiert. Crabbe weiß: Busy-Sein ist keine Lösung! Wer ständig busy ist, verweigert sich den harten Entscheidungen. Anstatt selbst zu denken, gestattet man der Außenwelt und der Inbox, die Tagesordnung zu bestimmen. Er ermutigt uns, sämtliches Zeitmanagement zu vergessen, das unseren Tagesablauf nur noch effektiver vollstopft, während wir den nötigen Weitblick für solide Entscheidungen verlieren. Er plädiert für den Ausstieg aus dem „Mehr ist mehr“-Karussell und das Eintreten für unsere eigenen Werte, echte Beziehungen und unsere Gesundheit! Crabbe lehrt uns nicht weniger, als das eigene Leben in Zeiten des „too much“ zu meistern und ein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln, das uns von der Kaste der ewig Geschäftigen unterscheidet. Er weist uns damit den Weg aus der Oberflächlichkeit in ein glückliches, sinnstiftendes Leben.

Nach diesem Buch ist klar: Das Gegenteil von Busyness ist nicht Entspannung, sondern anhaltende, zielgerichtete Konzentration. Es bedeutet, sich intensiv Aktivitäten oder Gesprächen mit Menschen zuzuwenden, die uns wirklich etwas bedeuten. Ein empathisches und unterhaltsames Buch für alle, die ihr Leben zurückgewinnen wollen!

Tony Crabbe ist Arbeits- und Organisationspsychologe. Der Berater, Vortragsredner und Autor bezeichnet sich selbst als Übersetzer zwischen Wissenschaft und ihrer Alltags-anwendung. Mit Frau und Kindern lebt er in Denia (Spanien). Der Sommerhitze entfliehen sie regelmäßig auf ein altes Hausboot in Norfolk (UK). „BusyBusy“ ist sein erstes Buch und bereits ein internationaler Bestseller. Es wurde in zwölf Sprachen übersetzt: Von Brasilien über die Niederlande bis nach Südkorea entfaltet es seine positive Wirkung!

Tony Crabbe
BusyBusy
Stresse dich nicht, lebe!
Aus d. Engl. Jan W. Haas
2017, Klappenbroschur, 319
EUR 19,95/EUA 20,60/sFr 25,30
ISBN 978-3-593-50759-0
Erscheinungstermin: 07.09.2017

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Medizin Gesundheit Wellness

Gastwirte verlieren Männer in der Toilette

Sie können nicht pinkeln

Gastwirte verlieren Männer in der Toilette

Pinkelprobleme

Beinahe 70 Prozent der Männer haben das Problem, dass sie keinen oder schwer Harn lassen können, wenn sie neben einem anderen ohne Sichtschutz „pinkeln“ müssen. Sie spannen unbewusst die Muskeln an und das Pinkeln wird unmöglich. Besonders belastend erleben sie das in Gasthäusern und meiden diese. Gastwirte tun gut daran, dies beim Bau zu berücksichtigen. Lebensberater Gottfried Huemer vom gleichnamigen Institut in OÖ/ Laakirchen hat sich mit dieser Thematik näher auseinandergesetzt. Oft kommen Männer in seine Praxis, die das belastet. Jetzt könnte man sagen, dass sie halt einfach auf die Sitztoilette gehen sollen, aber das wollen sie nicht bzw. gibt es bei den Männern wenige Toiletten zum Sitzen.

Es ist eine wohlbekannte, instinktive, menschliche Reaktion, dass Menschen bei Aufregung oder Stress die Muskeln im Becken anspannen. Dies geschieht zum Schutz der Genitalien. Gut erkennen kann man das zum Beispiel bei Hunden, die den Schwanz einziehen, wenn sie in Gefahr sind. Im Prinzip geht man davon aus, dass das Problem ein rein muskuläres ist, aber bei Männern spielt die psychische Komponente eine große Rolle. Sie haben im Kindes- oder Jugendalter erlebt, dass sie beim pinkeln neben anderen gehänselt wurden. Diese Erinnerung taucht auf, wenn sie neben einem anderen Mann ohne Sichtschutz in der Toilette stehen. Die Verspannung löst sich in Sekundenschnelle auf, wenn der Mann nebenan den Platz verlassen hat.

Seelische Grundverspannung führt zu körperlicher Grundverspannung

Manche Männer sind permanent unter Druck, mit dem Ergebnis, dass die Beckenbodenmuskulatur sich nie entspannt. Verstärkt wird dieses Problem durch eine bewegungsarme Lebensführung und durch Tätigkeiten, bei denen man den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt. Dadurch wird die Durchblutung der angespannten Muskeln zusätzlich vermindert. Es ermüden die verkrampften Muskeln und verlieren ihre natürliche Elastizität. Sie verkürzen und verhärten sich und drücken in der Folge die belasteten Nervenstränge oder Blutbahnen zusammen, die sich in diesem Bereich befinden. Es kann in Folge zu einem chronischen Schmerz und Harnverhalten kommen. Häufig diagnostiziert der Arzt eine Prostatitis, obwohl die verspannten Muskeln verantwortlich sind. Besser wäre, für mehr Ausgeglichenheit im Leben zu sorgen. Auch eine bewusste Entspannung des Beckenbodens kann helfen, den Blutfluss zu verbessern und die Muskeln geschmeidig zu machen. Eine gute Übung ist die progressive Muskelentspannung von Jakobson. Hier werden die Muskelgruppen jeweils bewusst angespannt und entspannt. Diese Form der Entspannung kann gut in den Alltag integriert werden. Häufig braucht es für eine nachhaltige Verbesserung allerdings eine professionelle Begleitung.

Firmenprofil:
Das im Jahr 1993 gegründete Institut versteht sich als Impulsgeber für Menschen mit hohen täglichen Herausforderungen, die bewusst Maßnahmen setzen wollen, ihre persönliche Lebensqualität am Arbeitsplatz und in der Familie zu erhöhen. Das angeschlossene Bildungshaus Villa Rosental ist eine bundesweit anerkannte und zertifizierte Erwachsenenbildungseinrichtung.

Persönlichkeitsprofil: Gottfried Huemer, Diplom Lebensberater, Fachkraft für Psychosomatik, Führungskräftecoach.

Gottfried Huemer gilt nicht nur in der Wirtschaft als bekannter Experte für Zeit- und Stressfragen, sondern vertritt als Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Lebensberatung die Interessen von über 7.000 Berufsgruppenmitgliedern. Er begleitet Menschen bei Überlastungssymptomen und stressbedingten psychosomatischen Beschwerden.

Kontakt
Institut Huemer, Fachwerk für Stressprävention, Familien- und Erwachsenenbildung
Gottfried Huemer
Lindacherstr. 10
4663 Laakirchen
0043761345000
huemer@instituthuemer.at
http://www.instituthuemer.at

Tourismus Reisen

Stress, lass nach!

Estland wagt ein Experiment mit erstaunlichen Ergebnissen

Stress, lass nach!

(NL/4500961137) Bochum, 06.09.2017 In der Innenstadt von Berlin. Asphalt, Gewimmel, Autohupen und plötzlich: eine grüne Oase, Bäume und Sträucher. Zwischen den Blättern steht ein Naturbursche: der Stress Buster. Er kommt aus Estland und hat einen Plan: den Stress zu lindern, den Alltag zu entschleunigen und die Schönheit Estlands erfahrbar zu machen.

Der Stress Buster
Gehetzt, gestresst, am Limit? Die Techniker Krankenkasse hat unlängst eine Studie veröffentlicht, wonach 61 Prozent der Menschen sich häufig oder manchmal gestresst fühlt. Die Falten auf der Stirn verraten ihn: den Dauergestressten. Der hier!, ruft der Stress Buster, hechtet aus dem Grün hervor, steuert auf einen Mann im Anzug zu und legt seinen Arm um dessen Schultern. Relax!, sagt der Stress Buster freundlich. Er trägt Bart, ein Holzfällerhemd und ein Lächeln im Gesicht. Ihn hat Visit Estonia für die neue Kampagne und das passende Video ( https://www.youtube.com/watch?v=LAB4pmLJW1M&feature=youtu.be ) aus Estland importiert. Und die Natur gleich mit. Meterhohe Bäume im Topf, eine Fotoleinwand mit einem lichtdurchfluteten Waldweg, Naturgeräusche aus der Soundbox: das Rauschen der Blätter im Wind, estnischer Vogelgesang, das Klopfen eines Spechtes. Pure Natur gegen puren Stress.

Das Experiment
Unterstützt vom Psychologen Dr. André Weinrich von der Berliner Humboldt-Universität und der Gesichtserkennungs-Software Shore, die das renommierte Fraunhofer-Institut entwickelte, sucht sich der Stress Buster besonders gestresst und verspannt wirkende Passanten aus dem Strom der Hetzenden. Sie dürfen ein paar erholsame Minuten in der estnischen Natur genießen.
Der Mann im Anzug steht im estnischen Pop-up-Wald mitten in der Fußgängerzone. Was wird er tun? Die Soundbox läuft. Er schließt die Augen. Sanft platschen Wellen ans Ufer, Steine knirschen unter Füßen, Vögel zwitschern. Er atmet tief ein. Sein Gesicht entspannt sich. Er lächelt. Du hast gewonnen!, umarmt der Stress Buster den Frischentspannten. Sie umarmen sich. Und es kommt noch besser! Um den Zustand er Entspannung festzuhalten, fliegt er und all die anderen Probanden des estnischen Pop-up-Experiments nach Estland in die richtige Natur: um Ruhe zu finden, abzuschalten, aufzutanken.

Wo die Wälder singen
Grüne Wälder, Moorlandschaften, glitzernde Seen. All das ist Estland. Der typische Naturtourist kann hier durch die estnischen Wälder reisen, über Wurzeln wandern, zwischen den über 2000 kleinen Inseln hin und her segeln, den Wind spüren, klettern, kraxeln und mit dem Fat Bike durch die wildschöne Natur radeln, den unberührten Küstenstreifen entlang. Er schwitzt in der Rauchsauna, watet mit Moorschuhen durch das Moor, lauscht in hölzernen Klangkörpern, die wie ein Verstärker wirken, den Geräuschen des Waldes, und findet die schönsten Orte zum Entspannen. Wer diese eindrucksvollen Naturmomente noch nicht live erleben konnte, der findet unter www.visitesttonia.com die schönsten Aufnahmen. Aber Achtung, schon das Betrachten der Bilder kann Tiefenentspannung hervorrufen.

Weitere Informationen für die Redaktion
Er knackt den Stress, der Stress Buster: https://www.visitestonia.com/en/stressbuster
Noch mehr Bilder und Eindrücke von Estland sind hier: https://www.flickr.com/photos/visitestonia/albums/72157686461628266

Über Visit Estonia
Das Ziel des estnischen Fremdenverkehrsamts ist es, Estland als Reiseziel zu vermarkten und estnische Tourismusprodukte im internationalen Wettbewerb zu platzieren. Dafür nutzt Visit Estonia nicht nur PR, sondern auch Kampagnen oder Tourismusmessen.
In folgenden Ländern gibt es Vertretungen: Finnland, Russland, Litauen, Deutschland, Schweden, Norwegen und Großbritannien.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.visitestonia.com/de

Über The Destination Office
The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.destination-office.de
Besuchen Sie uns auch auf Facebook und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter.

Firmenkontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://

Pressekontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.visitestonia.com/de

Sonstiges

Arzt aus Schwäbisch Gmünd: Raus aus dem Burnout

Hausarzt Dr. med. Alexander Ehrhart geht neue Wege in der Behandlung bei Burnout Syndrom

Arzt aus Schwäbisch Gmünd: Raus aus dem Burnout

Viele Menschen sind vom Burnout Syndrom betroffen. (Bildquelle: © interstid – Fotolia.com)

SCHWÄBISCH GMÜND. Stress ist die Geißel der modernen Gesellschaft. Die Diagnose „Burnout“ nimmt beständig zu – nach Angaben des Münchener Instituts waren Erwerbstätigte allein im Jahr 2010 in der Summe fast zehn Millionen Tage wegen Burnout krankgeschrieben. Jeder fünfte Arbeitnehmer erlebt danach in seinem Arbeitsleben Phasen mit Burnout- ähnlichen Symptomen. Die Erscheinungsformen eines Burnout Syndroms sind dabei recht vielfältig: Sie reichen von Schlaflosigkeit bis hin zu Herzproblemen oder Erkrankungen des Muskel-Skelett-Apparates, Depression oder Antriebslosigkeit. Beständiges Arbeiten am Limit, Belastungen im privaten und sozialen Bereich – in der Summe kann das krank machen.

Der Allgemeinmediziner Dr. med. Alexander Ehrhart behandelt in seiner naturkundlich ausgerichteten Homöopathie Praxis erfolgreich Patienten, die im Hamsterrad des Lebens müde geworden sind und ärztliche Hilfe brauchen. Er setzt dabei auf sanfte natürliche Medizin und auf die Sensibilisierung für einen gesunden Lebensstil.

Dem Burnout mit natürlichen Medikamenten und einem ganzheitlichen Ansatz begegnen

In seiner Homöopathie Praxis in Schwäbisch Gmünd setzt Dr. med. Alexander Ehrhart auf den Ersatz bzw. die Ergänzung konventioneller Therapien mit Naturheilverfahren. Gerade bei Burnout lässt sich seiner Einschätzung nach viel mit homöopathischen Arzneimitteln erreichen. „Denn die Gefahr bei Schmerzmitteln, wenn der Rücken vor Überlastung brennt und wehtut oder wenn die Stimmung im Keller ist, sind stets Nebenwirkungen oder Mangelerscheinungen, die für den Patienten zu einem Problem werden können“, schildert der Allgemeinmediziner, der in seiner Praxis auf eine langjährige Erfahrung in der alternativmedizinischen Behandlung zurückblickt. Zudem weist der Arzt auf die Gefahr von Abhängigkeiten hin, die seiner Meinung nach nicht zu unterschätzen sind. Er setzt bei seiner Behandlung von Patienten mit Burnout Syndrom natürliche Alternativen entgegen und berät kompetent zu ergänzenden ganzheitlichen Vorgehensweisen in den Bereichen Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Orthopädie und Rheumatologie.

Stressmediziner in Schwäbisch Gmünd stellt die Gesundheitserhaltung in den Mittelpunkt

Die Burnout Behandlung in der Homöopathie Praxis von Dr. Ehrhart geht stets von der individuellen Situation des Patienten aus. Der Allgemeinmediziner weiß, dass zum Beispiel das Setzen von Akupunkturnadeln Endorphine freisetzt und dadurch depressiven Verstimmungen entgegengewirkt werden kann – ganz ohne Antidepressiva. Auch bei stressbedingter Schmerzsymptomatik wendet der Arzt erfolgreich Naturheilverfahren wie die Traditionelle Chinesische Medizin an.

Dr. med. Alexander Ehrhart ist Arzt in Schwäbisch Gmünd. Er hat sich auf Stress / Burnout spezialisiert, sowie auf Traditionelle Chinesische Medizin und Schmerztherapie. Umfangreiche Erfahrungen und Ausbildungen haben ihn zum Experten in der Schulmedizin und der Naturheilkunde werden lassen. Dr. Ehrhart kombiniert das Beste aus zwei Welten – der Schulmedizin und der Naturheilkunde. Ihr Arzt in Schwäbisch Gmünd.

Kontakt
Dr. med. Alexander Ehrhart
Dr. med. Alexander Ehrhart
Katharinenstr. 9
73525 Schwäbisch Gmünd
07171 / 68090
mail@webseite.de
http://www.dr-ehrhart.de