Tag Archives: Strategie

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wenn Turnschuhe nichts bringen – Der CEO-Code für starke Führungskräfte

Das neue Buch von Benjamin Schulz und Brunello Gianella ist da

Wenn Turnschuhe nichts bringen - Der CEO-Code für starke Führungskräfte

Das neue Buch von Benjamin Schulz und Brunello Gianella

Zetsche, Höttges, Bäte … was wollen Manager zeigen, die Sneaker zu Anzügen tragen? Coolness, Nahbarkeit, Gleichheit? „Turnschuhe bringen nichts, wenn man Menschen in Bewegung setzen und als Führungskraft erfolgreich sein möchte“, so Benjamin Schulz. Der mehrfache Autor und Sparringspartner für Topmanager sowie andere einflussreiche Persönlichkeiten hat gemeinsam mit Brunello Gianella ein Buch zum Thema herausgebracht: „Wenn Turnschuhe nichts bringen – Der CEO-Code für starke Führungskräfte“. Das Buch ist ab sofort im Handel erhältlich.

Es sind nicht die Strategiepapiere oder Prozessoptimierungen, die Organisationen in Bewegung bringen. Es sind die Menschen und das, wofür sie stehen. „Wenn Unternehmen ins Trudeln geraten, fehlt häufig der Leuchtturm an der Spitze, nach dem sich alle ausrichten“, erklärt Benjamin Schulz, der Geschäftsführer der Ben Schulz & Consultants sowie der Personal Branding Agentur werdewelt ist. „Es fehlt die starke Persönlichkeit, die glaubwürdig verkörpert, wofür das Unternehmen steht und wohin es will. Das gilt im Mittelstand genauso wie auf den Brücken der großen Unternehmenstanker.“

„Wenn Turnschuhe nichts bringen – Der CEO-Code für starke Führungskräfte“ ist ein gleichermaßen provokantes wie fundiertes Business-Buch. Ernüchternde Storys aus der Unternehmenswelt der beiden Autoren, deren eigene Erfahrungen im Beratungskontext sowie Zahlen, Daten, Fakten und wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit des Topmanagements untermauern eine steile These: Führung auf Top Level ist keine Frage der Kommunikationsstrategie, sondern der Echtheit.

Der Leser erfährt aus diesem neuen Werk, worauf es bei authentischen Führungspersonen ankommt. Benjamin Schulz und Brunello Gianella identifizieren darin grundlegende Lebensmotive sowie damit verbundene Werte und Emotionen. „Erst, wenn man mit diesen im Reinen ist, kann man beruflich wie privat glaubwürdig vorangehen. Hier kann jeder seinen persönlichen CEO-Code kennenlernen“, schließt Schulz.

Mehr zu „Wenn Turnschuhe nichts bringen – Der CEO-Code für starke Führungskräfte“ unter: https://ceo-code.de

Volles Commitment für Ihre Ziele
Wir von Ben Schulz & Consultants mit Sitz in Deutschland und der Schweiz entwickeln für Sie Strategien für eine gesicherte Unternehmenszukunft und sorgen für nachhaltige Weiterentwicklung, die etwas bewegt.
Abgesehen von den üblichen Standards im Consulting und der Weiterbildung sind wir u. a. tätig in den Bereichen: Executive Sparring, Prozesssicherung, Interim-Management, Begleitung & Beratung von Betriebsratsgremien sowie Marken- und Kommunikationsstrategie. Dabei greifen wir auf einen Pool von mehr als 30 Experten aus der Weiterbildung für die operative Umsetzung zurück. Die Prozessabsicherung in Projekten wird durch unsere Kommunikations- und Medienagentur gewährleistet, die eine Umsetzungsmaschinerie für u. a. interne Maßnahmen, Digital-Produkte, Tools und Innovationen ist.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wie entstehen neue Märkte

Neue Märkte zu gewinnen, ist speziell im Bereich der erklärungsbedürftigen Produkte und Dienstleistungen eine vielschichtige Angelegenheit. Generell ist dabei die Bündelung von Fachwissen von Vorteil, weil so mehr Kompetenz ausgestrahlt wird.

Wie entstehen neue Märkte

Der andere Weg, Zufall oder Strategie, (Bildquelle: Bildhinweis Pixabay cco Lizenz)

Neue Märkte und Kunden zu gewinnen, ist speziell im Bereich der erklärungsbedürftigen Produkte und Dienstleistungen eine vielschichtige Angelegenheit. Generell ist dabei die Bündelung von Fachwissen von Vorteil, weil so mehr Kompetenz ausgestrahlt wird. Große Firmen ziehen diese Kompetenz innerhalb des Unternehmens zusammen oder komplettieren sich durch Zukäufe, kleine Firmen bilden Kooperationen mit definierten Themenschwerpunkten, wie Digitalisierung, Talententwicklung oder Energie- und Ressourceneffizienz.

Je kleiner das Unternehmen, desto öfter findet das Prinzip der zufälligen Kundengewinnung Anwendung. Je größer ein Unternehmen, desto ausgeprägter ist die strategische Neukunden Akquise. Aber was ist Zufall und was ist Strategie? Nachstehend ein paar Beispiel dazu:

Der Zufallsmarkt

Ein Unternehmen stößt zufällig auf einen Markt und bedient diesen Markt. Ein Beispiel könnte die Iris Photographie sein, ein ungewöhnliches Fotomotiv, vielleicht sogar aus der Hobby Fotografie entstanden. Zufällig entdeckt, von der Presse aufgenommen und verbreitet entsteht ein Markt, der solange bedient werden kann, wie die Nachfrage wächst und das Angebot nicht durch zu viele Anbieter verwässert wird. Der Produktlebenszyklus ist nicht lang, die Suche nach Nachfolgeprodukten ist wichtig. Alternativ kann aber auch ein neuer Markt künstlich geschaffen werden, indem ein neues Produkt entwickelt und mit Werbedruck vermarktet wird. Dazu gibt es vielfältige Beispiele bei sogenannten Trendprodukten, die Einführung ist mit hohen Werbekosten verbunden, weil erst künstlich Nachfrage geschaffen werden muss. Diese Produkte sind häufig über Patente oder Gebrauchsmuster abgesichert.

Lernen durch ausprobieren

Die Verbreitung einer neuen Idee, die z.B. von einem Startup entwickelt worden ist und vor allem über soziale Medien in die Öffentlichkeit gegeben wird, geschieht oft nach dem Zufallsprinzip. Der Gründer misst die Resonanz, findet relevante Zielgruppen, entwickelt weiter und schaut, ob sich daraus ein Markt entwickelt. Sehr populär, wenn man die Erfolgsgeschichten von Startups liest, aber nur einer von 10 Gründern schafft den Durchbruch, von den anderen steht leider nichts in der Zeitung. Scheitern kann dabei viele Gründe haben, nur Zufall ist aber besser als gar nichts unternehmen. Die Methodik wird auch mit create measure learn bezeichnet.

Netzwerken – Zufall oder Strategie

Die zufällige Ansprache von scheinbar potenziellen Kunden ist eine weitere Möglichkeit, man denke an die unzähligen Xing Treffen. Sie kann aktiv durch den Besuch von Veranstaltungen und passiv durch aussagekräftige Profile in den sozialen Netzwerken entstehen. Das Ergebnis ist schwer beeinflussbar aber „Kontakte schaden ja nur dem, der sie nicht hat“. Strategisch dagegen wäre der Besuch von Fachmessen und Kongressen, die zum Angebot des Unternehmens passen. Hier kann gezielt mit Ausstellern und Besuchern gesprochen und neue Geschäftskontakte geknüpft werden.

Post an Unbekannt

Zufällige Ansprache von potenziellen Kunden in schriftlicher Form, die zuvor im Internet recherchiert worden sind, ist eine weitere Methode. Dabei gilt, je ungewöhnlicher, desto besser. Als Beispiel sei die handschriftliche Ansprache an Kunden einer digital orientierten Designagentur genannt, die mit einem zweiseitigen Brief Neukunden angesprochen hat. Die Art der Ansprache ist für einen solchen Anbieter ungewöhnlich, eine Reaktionsquote von 50% zeigt jedoch, dass so etwas gut funktionieren kann.

Netzwerke zur Kundengewinnung

Immer wieder wird auch versucht aus einem zufälligen Netzwerk von Unternehmen ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kreieren und dafür einen Markt zu finden. Eine Methode, die nur sehr selten Erfolg verspricht, weil auch das Produkt ein Zufallsprodukt ist. Anders ist eine gezielte Vorgehensweise erfolgreich: Man bestimmt einen Markt, der im Fokus steht, kreiert dafür ggf. mit Partnern ein Produkt oder eine Dienstleistung und versucht dieses Produkt zu vermarkten. Akute Themen dafür sind im Moment Digitalisierung, Agilität, erneuerbare Energien, DSVGO oder Fachkräftemangel. Häufig wird der PDCA Zyklus eingesetzt, der sich aus den Schritten plan – do – check – act zusammensetzt.
Nicht vergessen sollte man die EKS Strategie, die von Wolfgang Mewes entwickelt wurde. Hierbei werden gezielt Marktsegmente bestimmt, die der Fachkompetenz des Anbieters entsprechen. Das Unternehmen erkundet diese Segmente und entwicklt dafür allein oder mit Partnern neue Produkte und Dienstleistungen, um Probleme in diesen Märkten zu lösen. Die Engpass-Konzentrierte-Strategie ist dann am erfolgreichsten, wenn sie gezielt angewandt wird.

Methoden und Ansätze

Welche Methode ist nun die Richtige? Junge Unternehmen mit viel Ideen und wenig Kunden werden sich im ersten Schritt auf den Zufall konzentrieren. Erst die Erfahrung mit Kunden und Produkten führt im zweiten Schritt zu einer Produktweiterentwicklung und zu einer strategischen Vorgehensweise.
Erfahrene Unternehmen setzen auf Strategie, wobei Kundenpflege der wichtigste, leichteste und der am meisten vergessene Schritt ist. Gute Kundenpflege führt zu Empfehlungen und zu neuen Kunden. Allzu häufig aber kommen Kundenbindungskonzepte in strategischen Überlegungen gar nicht vor. Zumeist werden andere Kundengewinnungskonzepte eingesetzt.

Neben der Strategie sollen Unternehmen aber Freiräume für Zufallskontakte und -märkte schaffen, damit unternehmerische Chancen nicht verloren gehen. Dazu haben große Unternehmen Startups ausgegliedert oder spezielle Innovatoren bestimmt, die branchenübergreifend nach neuen Märkten und Ideen suchen. Solche Innovatoren gibt es in klein- und mittelständischen Betrieben nicht. Hier ist der Chef gefordert, seinen Betrieb so zu organisieren, dass ihm Zeit bleibt, diese Aufgabe zu übernehmen. Auch dafür gibt es viele erfolgreiche Beispiele. Betriebe, die diese Möglichkeit nicht wahrnehmen, werden irgendwann auf der Strecke bleiben.

Dies ist ein Artikel von Königskonzept. Wir sind ein Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Vertrieb und Organisation. Wir geben regelmäßig zu Managementthemen Fachartikel heraus. Auf Vereinbarung erarbeiten wir für Sie aus diesem Artikel eine spezielle exklusive auf Ihre Leserschaft zugeschnittene Version. Alle bisher erschienen Artikel finden Sie unter http://www.koenigskonzept.de/aktuelles/fachartikel.php

Kontakt
Königskonzept Helmut König
Helmut König
Mittelstr. 19
35516 Münzenberg
0049 6033 746634
koenig@koenigskonzept.de
http://www.koenigskonzept.de

Bildung Karriere Schulungen

werdewelt auf den Petersberger Trainertagen 2019

Mit Vortrag von Benjamin Schulz „Mindset Personal Branding: Wie Unternehmertum Selbstständige zum Erfolg bringt“

werdewelt auf den Petersberger Trainertagen 2019

Benjamin Schulz mit Vortrag auf den Petersberger Trainertagen

Die Petersberger Trainertage sind mittlerweile zum Gipfeltreffen der Weiterbildung geworden. Unter dem Motto „Mindset X.0 – Neues Denken. Neues Lernen.“ kommen am 05. und 06. April im Steigenberger Grand Hotel Petersberg Besucher voll auf ihre Kosten. Benjamin Schulz, Geschäftsführer der Personal-Branding-Agentur werdewelt, wird mit seinem Vortrag „Mindset Personal Branding: Wie Unternehmertum Selbstständige zum Erfolg bringt“ am Samstag von 13:45 Uhr bis 14:35 Uhr im Bankettsaal zu erleben sein.

„Der Weg von der Metaebene bis zum Kühlschrank ist für manche Weiterbildner ganz schön weit“, ist die provokante Aussage von Schulz. „Wer sich vom Gros der Mitbewerber abheben möchte, sollte eingetretene Denkpfade verlassen und Personal Branding in alle seine Aktivitäten einbauen“, ergänzt der Sparringspartner und strategische Berater für Personal Branding und macht damit deutlich, dass unternehmerisches Denken und Personal Branding für den beruflichen und persönlichen Erfolg unabdingbar sind.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen seines Vortrags bekommen handfeste Tipps für ihr Personal Branding und dürfen sich auf rege Interaktion freuen.

Ganz im Sinne des diesjährigen Mottos der Petersberger Trainertage nimmt auch Benjamin Schulz als Personal-Branding-Experte Neues Denken unter die Lupe und regt dazu an, eingetretene Denkpfade zu verlassen und Neues zu ermöglichen.

Mehr zur Marketingagentur werdewelt: https://www.werdewelt.info
Mehr Informationen zu Benjamin Schulz: https://www.benjaminschulz.info

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Kontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Bildung Karriere Schulungen

Digitalisierungsmanager: Neue Weiterbildung zur Digitalisierung

Kompaktkurs: Strategien zur Digitalisierung mit Umsetzung und Management

Digitalisierungsmanager: Neue Weiterbildung zur Digitalisierung

Akademie zur Digitalisierung mit neuer Weiterbildung: Digitalisierungsmanager

Die Digitalisierung erfordert auch in der Weiterbildung neue Ansätze. In vielen Unternehmen fehlen nicht nur Strategien zur Digitalisierung, sondern auch digitale Kompetenzen. Doch ohne digitale Kompetenzen der Fach- und Führungskräfte scheitern Projekte zur Digitalisierung. Das will das neue Weiterbildungsangebot “ Digitalisierungsmanager“ der „Akademie zur Digitalisierung“ ändern. Die innovative Weiterbildung, das von der Akademie-Inhaberin Prof. Dr. Claudia Hilker konzipiert wurde, qualifiziert die Teilnehmer zur Digitalisierung. Sie lernen im fünftägigen Kompaktkurs, wie sie eine wirksame Strategie zur Digitalisierung mit Umsetzung in Marketing, Vertrieb, Personal und Management entwickeln.

Laut Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW Wirtschafts- und Digitalminister) ist die Digital-Bildung der zentrale Schlüssel für digitalen Unternehmenserfolg. Allerdings verfügen viele Fach- und Führungskräfte nicht über die notwendigen Digital Kompetenzen. Zudem fehlen in vielen Unternehmen qualifizierte Weiterbildungsprogramme für Mitarbeiter zur Digitalisierung. Mit dem zertifizierten Lehrgang „Digitalisierungsmanager“ der „Akademie zur Digitalisierung“ gibt es auf dem Weiterbildungsmarkt jetzt ein innovatives Angebot zur Weiterbildung in der Praxis, das diese Lücke schließt.

Digitalisierungsmanager: Know-how über Strategien zur Digitalisierung

Der Kurs „Digitalisierungsmanager“ vermittelt fundiertes Praxis-Wissen zur Digitalisierung mit Strategie, Umsetzung und Management. Mit digitalen Kompetenzen der Fach- und Führungskräfte können Unternehmen digitales Wachstum gewinnen. Die Teilnehmer erhalten in fünf Tagen kompaktes Wissen, wie sie eine Digital Strategie entwickeln und die Umsetzung in Marketing, Vertrieb, Personal und Management wirksam steuern. Fünf erfahrene Digital-Experten vermitteln Theorie-Impulse und Erfahrungen für direkt anwendbares Praxis-Wissen. Mit Best-Practice-Cases und innovativen Methoden lernen die Teilnehmer, wie sie Digital Strategien entwickeln, umsetzen und managen. Sie bekommen Einblicke in digitale Vorreiter-Unternehmen und gewinnen Insider-Wissen.

Besonderheiten der Weiterbildung Digitalisierungsmanager

– Durch interaktive Lernformate und den offenen Austausch erhalten die Teilnehmer wertvolles Fachwissen sowie Führungskompetenzen mit einem strategischen Blick im internationalen Kontext.
– Mit Cases und Übungen erarbeiten sich die Teilnehmer aktiv und systematisch ihr Wissen und entwickeln Digital Kompetenzen zur Strategie-Entwicklung mit Umsetzung und Management.
– Die Teilnehmer gewinnen mit Theorie-Impulsen und Praxis-Wissen einen Überblick über erfolgreiche Strategien, Methoden und Tools.
– Das Alumni-Netzwerk vermittelt aktuelle Impulse und Kontakte zu internationalen Digital-Experten.
– Die Einsatzfelder des Digitalisierungsmanagers sind vielfältig und fokussieren zukunftsorientierte Berufsbilder, z B.: CDO (Chief Digital Officer) oder Head of Business Transformation.

Von den Besten lernen: Werkzeugkoffer für die Digitalisierung

Ziel der Weiterbildung ist, den Teilnehmern einen Werkzeugkoffer für die Digitalisierung zu geben, um digitale Strategien für neue Wachstumspotenzale zu entwickeln. Das Besondere: Die Dozenten sind hochqualifizierte Experten aus der Praxis. „Ich freue mich, für die Weiterbildung zum Digitalisierungsmanager die besten Digital-Experten als Dozenten gewonnen zu haben“, so die Inhaberin der „Akademie zur Digitalisierung“ Prof. Dr. Claudia Hilker. Dozenten sind zum Beispiel: Andreas Buhr, Karin Beck-Sprotte, Dr. Sabine Wilfling und Prof. Dr. Georg Dieter Adlmaier-Herbst.

Über die Akademie zur Digitalisierung: Die Inhaberin der Akademie zur Digitalisierung Prof. Dr. Claudia Hilker verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrungen in der Weiterbildung. Sie lehrt als Professorin Marketing an der Fresenius Hochschule. Mit ihrer Unternehmensberatung Hilker Consulting berät sie Unternehmen zur Digitalisierung, auch als Aufsichtsrat und Beirat. Sie hält Vorträge und Vorlesungen. Als Autorin hat sie zehn Marketing-Bücher veröffentlicht. Aktuell erschienen ist: Digital Marketing Leitfaden. Als Speaker spricht sie auf Events und gilt als Vordenkerin. Ihre Akademie bietet zertifizierte Weiterbildungen zur Digitalisierung mit Innovations- und Change-Management. Mehr dazu: https://akademie-zur-digitalisierung.de

Kontakt
Akademie zur Digitalisierung
Prof. Dr. Claudia Hilker
Scheibenstraße 17
40479 Düsseldorf
01776057849
mail@akademie-zur-digitalisierung.de
https://akademie-zur-digitalisierung.de/

Bildung Karriere Schulungen

werdewelt auf Trainer Kongress Berlin

Die Agentur mit der Erfahrung aus über 1000 Positionierungen ist auch in diesem Jahr auf dem Trainer-Event in Berlin

werdewelt auf Trainer Kongress Berlin

Susanne Wagner mit ihrem Vortrag ‚Marketing für Trainer – Was wir aus über 1000 Positionierungen gel

Der 22. und 23. März 2019 gehört mittlerweile zur festen Planung für Trainer, Coaches und Weiterbildner. Zwei Tage, an denen die Besucher jede Menge Möglichkeiten haben für Austausch, Netzwerken und den Besuch von spannenden Workshops zu spezifischen Themen. Auch in diesem Jahr ist die Agentur werdewelt auf dem Trainer Kongress Berlin – zusätzlich mit einem Vortrag von Susanne Wagner, Leiterin Marketing sowie Expertin für Positionierung und Strategie. Thema: „Marketing für Trainer – Was wir aus über 1000 Positionierungen gelernt haben.“

Die Agentur werdewelt gilt auf dem Markt als „die“ Agentur für Personal Branding. Unter der Geschäftsführung von Benjamin Schulz wurden mittlerweile über 1000 Positionierungen von Einzelpersonen und Unternehmen vorgenommen. „Mit unserem Ansatz erreichen wir für unsere Kunden eine unvergleichlich große Nahbarkeit zu deren Zielgruppe. Denn letztendlich werden Geschäfte von Mensch zu Mensch gemacht.“

Der Vortrag der Personal-Branding-Expertin Susanne Wagner lautet „Marketing für Trainer – Was wir aus über 1000 Positionierungen gelernt haben“. Dabei zeigt die Referentin auf, was man als Trainer, Berater und Coach von großen Marken lernen kann – und was eben nicht. „Ein Trainer ist kein Joghurt. Manche Marketingagenturen und Positionierungsexperten scheinen das jedoch immer noch zu glauben. Sie gehen nämlich an diese Aufgabe heran, als könnten sie den Trainer und sein Angebot so anpassen, bis es seiner Zielgruppe schmeckt.“ Wagner hatte selbst als Marketingleiterin acht Jahre lang das Marketing von bekannten Lebensmittelmarken verantwortet. Besucher ihres Vortrags können sich auf Einblicke von der Erfahrung aus über 1000 Positionierungen der Agentur werdewelt freuen.

Der Vortrag findet an beiden Tagen statt. Freitag und Samstag sind beim Trainer Kongress absolut programmgleich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können somit zwischen den beiden Tagen wählen. Vier Workshop-Blöcke bieten eine vielseitige Schwerpunktlandschaft. Im Ausstellerbereich können jede Menge Informationen eingeholt und neue Kontakte geknüpft werden. Auch werdewelt wird dort mit einem Stand vertreten sein.

Mehr zur Marketingagentur werdewelt: https://www.werdewelt.info

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Kontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Was tun, wenn die Aufträge ausbleiben?

Ben Schulz & Consultants wissen, was zu tun ist, wenn die Aufträge ausbleiben

Was tun, wenn die Aufträge ausbleiben?

Ben Schulz & Consultants zum Thema ‚Ausbleibende Aufträge‘.

Wenn Umsatz und Ertrag in einem gesunden Verhältnis stehen, schläft es sich als Unternehmer gut. Ist das nicht der Fall, stellt sich schnell Nervosität ein: „Und das ganz besonders, wenn erst kürzlich Geld investiert und damit Maßnahmen eingeleitet wurden, die neue Aufträge und Projekte akquirieren sollten“, erklärt Ben Schulz, Geschäftsführer der Ben Schulz & Consultants.

Unter solchen Maßnahmen können zum Beispiel der Relaunch einer Website sein, Messebesuche und Kommunikationsaktivitäten auf verschiedensten Online-Kanälen. „Der Unternehmer fragt sich nun: Warum haben die Maßnahmen nicht gegriffen? Wir haben doch über verschiedene Wege versucht, unsere Zielgruppe anzusprechen“, führt Schulz aus und ergänzt aus Erfahrung: „Das macht natürlich nervös, denn ein Unternehmer muss nicht nur für sich selbst, sondern für ein ganzes Unternehmen, für die Mitarbeiter und all die laufenden Kosten aufkommen.“

Wer sich als Unternehmer auch schon einmal die große Frage gestellt hat, warum trotz aller Bemühungen und Anstrengungen Aufträge ausbleiben, sollte gedanklich schnell aus diesem Hamsterrad austreten. „Sie brauchen Abstand und einen Überblick über die Ist-Situation“, erklärt der Sparringspartner und Consultant für Unternehmer und Companies. Mit diesem Überblick werde klar, wo der Unternehmer aktuell mit seinem Unternehmen steht, wie er strategisch aufgestellt ist, was derzeit operativ läuft und wo „der Hund begraben liegt“.

„Wer sich so einen Überblick verschaffen will, ist bei dem Online Check-up „YOU“ genau richtig. Denn dieser gibt dem Unternehmer ein Gefühl dafür, wo Baustellen im Unternehmen und die Ursachen für die ausbleibenden Aufträge liegen könnten. Oftmals ist es im Anschluss hilfreich, mit diesem Wissen und einem externen Berater einen Masterplan aufzustellen“, schließt Schulz.
Zum Online Check-up „YOU“ geht es hier entlang: https://you.werdewelt.info

Mehr zu Ben Schulz & Consultants finden Sie unter: https://www.benschulz-consultants.com

Volles Commitment für Ihre Ziele
Wir von Ben Schulz & Consultants mit Sitz in Deutschland und der Schweiz entwickeln für Sie Strategien für eine gesicherte Unternehmenszukunft und sorgen für nachhaltige Weiterentwicklung, die etwas bewegt.
Abgesehen von den üblichen Standards im Consulting und der Weiterbildung sind wir u. a. tätig in den Bereichen: Executive Sparring, Prozesssicherung, Interim-Management, Begleitung & Beratung von Betriebsratsgremien sowie Marken- und Kommunikationsstrategie. Dabei greifen wir auf einen Pool von mehr als 30 Experten aus der Weiterbildung für die operative Umsetzung zurück. Die Prozessabsicherung in Projekten wird durch unsere Kommunikations- und Medienagentur gewährleistet, die eine Umsetzungsmaschinerie für u. a. interne Maßnahmen, Digital-Produkte, Tools und Innovationen ist.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Elektronik Medien Kommunikation

Strategische Neuausrichtung bei der ULTRASONE AG

Strategische Neuausrichtung bei der ULTRASONE AG

ULTRASONE AG: Strategische Neuausrichtung

Wielenbach, 26. Februar 2019 – Die bayerische Kopfhörer-Manufaktur ULTRASONE beschreitet neue Wege: Mit dem alten und neuen CEO Michael Willberg bereitet sich das Unternehmen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vor. Seit 21.01.2019 führt Willberg wieder die Geschäfte des Herstellers aus Wielenbach – er war bereits von 2000 bis 2017 CEO der ULTRASONE AG, bevor er sich 2018 auf die Tätigkeit im Aufsichtsrat konzentrierte. Der bisherige Vorstand Michael Zirkel verlässt das Unternehmen. Die Erweiterung des Unternehmens um einen Software-Entwickler und einen Social-Media-Experten stellt wichtige Weichen für eine moderne und innovative Struktur.

Michael Willberg übernimmt Geschäftsführung bei ULTRASONE
Führungswechsel auf Gut Raucherberg: Nachdem CEO Michael Zirkel das Unternehmen verlassen hat, tritt Michael Willberg den Posten des Vorstands der ULTRASONE AG an. Willberg war seit der Gründung im Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender der ULTRASONE AG und legte den Grundstein für einen beispiellosen Erfolg in der Audioindustrie. Die Editionskopfhörer aus der bayerischen Manufaktur genießen einen hervorragenden Ruf und wurden bereits viele Male durch die Fachpresse ausgezeichnet. Der Führungswechsel steht vor allem im Zeichen einer strategischen Neuausrichtung des Unternehmens und soll neue vertriebliche Konzepte etablieren. Die Geschäftsführung der ULTRASONE AG bedankt sich bei Michael Zirkel für die langjährige Zusammenarbeit: „Michael Zirkel hat ULTRASONE über viele Jahre geprägt. Wir sind ihm für seine Arbeit sehr dankbar und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute,“ kommentiert Willberg den Wechsel.

Frischer Wind in der Entwicklung und der Social-Media-Kommunikation
Die Kopfhörermanufaktur ULTRASONE steht für ideenreiche Audio-Innovationen „Made in Bavaria“. ULTRASONE hat über 60 Patente im Kopfhörerbereich angemeldet und damit die eigenen Ingenieursfähigkeiten viele Male unter Beweis gestellt. Die Erweiterung des Entwicklungsbereichs um einen Software Developer stellt nun wichtige Weichen für die Zukunft. Der hohe Qualitätsanspruch des Unternehmens, der sich neben der eigenen patentierten S-Logic® Technologie insbesondere in erlesenen Materialien und der exklusiven Manufakturfertigung widerspiegelt, bleibt auch durch die Erweiterung der Entwicklung unberührt – und wird durch neue High-End-Kopfhörer der Luxusklasse in Zukunft sogar noch weiter gesteigert. Interessierte Kunden dürfen daher auf neue innovative und hochwertige Audio-Produkte vom Gut Raucherberg gespannt sein. Für den unmittelbaren Austausch mit Kunden und Interessenten wurde zudem eine neue Social-Media-Manager-Position geschaffen. So können Fans des Unternehmens noch direkter teilhaben an Geschehnissen und Entwicklungen rund um die Manufaktur.

Vorbildliche Nachhaltigkeitsziele bei der ULTRASONE AG
Nachhaltigkeit ist bei ULTRASONE Unternehmensphilosophie: von der ressourcenschonenden Manufakturfertigung über eine eigene Photovoltaikanlage bis hin zur Zusammenarbeit mit klimaneutral arbeitenden Partnern. Auch besteht der Firmenfuhrpark vorwiegend aus fortschrittlichen Elektrofahrzeugen. Die Manufakturkopfhörer des Unternehmens sind auf eine hohe Lebensdauer ausgelegt, um viele Jahre lang audiophile Freude zu bereiten. So ist von der Langlebigkeit der Produkte bis zur klimaschonenden Arbeitsweise des Unternehmens alles auf maximale Zukunftsfähigkeit ausgerichtet.

Als einer der führenden Entwickler und Hersteller von Kopfhörern hat sich die Ultrasone AG seit ihrer Gründung im Jahr 1991 einen guten Namen bei audiophilen Hörern auf der ganzen Welt gemacht. Ultrasone-Kopfhörer sind im Pro-Audio-Bereich bei angesagten DJs und in renommierten Tonstudios genauso zu finden wie bei HiFi-Liebhabern in über 50 Ländern. Einen exzellenten Ruf genießen zudem die exklusiven Manufaktur-Modelle, die hierzulande in Handarbeit hergestellt werden. Seit einigen Jahren kommen auch MP3-Player- und Smartphone-Besitzer in den Klanggenuss von portablen Kopfhörern in Ultrasone-Qualität. Das Unternehmen vom Starnberger See hält mehr als 60 Patente; eine Besonderheit der Ultrasone-Modelle ist die patentierte S-Logic-Technologie, die über eine dezentrale Anordnung der Schallwandler für einen räumlichen wie natürlichen Klang sorgt und gleichzeitig das Gehör schont. Die 1997 entwickelte ULE-Abschirmung ist ein weiterer Meilenstein der Ultrasone-Historie, die die elektromagnetische Strahlenbelastung des Kopfes bei der Nutzung eines Kopfhörers um bis zu 98 Prozent reduziert.

Firmenkontakt
ULTRASONE AG
ULTRASONE AG
Gut Raucherberg 3
82407 Wielenbach
0881/901150-55
info@ultrasone.com
https://www.ultrasone.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (0) 911 – 310 910-0
+49 (0) 911 – 310 910-99
ultrasone@rtfm-pr.de
https://www.rtfm-pressecenter.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Warum ich als Marke meine Motive kennen sollte

… das beantwortet heute die werdewelt, Marketingagentur für Personal Branding

Warum ich als Marke meine Motive kennen sollte

Ben Schulz erklärt, warum man als Marke seine Motive kennen muss.

„Als Agentur für Personal Branding möchten wir Menschen dabei unterstützen, mit ihrer individuellen Persönlichkeit erfolgreich zu sein“, leitet Ben Schulz, Geschäftsführer der werdewelt ein. Mit seinem Team setzt er Marken nach dem Prinzip des Personal Brandings strategisch, visuell und textlich auf ein sicheres Markenfundament. Ein Instrument, auf welches die Personal-Branding-Experten in ihrer täglichen Arbeit dabei zurückgreifen, ist das Reiss Motivation Profile®.

Warum? „Weil uns das Reiss Motivation Profile® ermöglicht, die Identität von Menschen noch tiefer erfassen zu können“, sagt Schulz. Und betont weiter, dass es neben einer gewissen Portion Mut vor allem Erkenntnisse über sich selbst, die eigene Identität, die eigenen Ziele und Motivationen braucht, um authentisch und nachhaltig erfolgreich zu sein.
Nach der Definition des US-amerikanischen Psychologen Steven Reiss und seinem Reiss Motivation Profile® gibt es 16 grundlegende Lebensmotive, die menschliche Existenz bestimmen und damit Verhalten maßgeblich beeinflussen.

„Aufgrund unterschiedlicher Intensität und Ausprägung der Motive entsteht für jeden Menschen ein unverwechselbares „Lebensmotiv-Profil“ – und genau das zeigt uns für unsere Arbeit die Persönlichkeitsstruktur des Menschen“, so Schulz weiter. Wem die eigenen Motive bekannt sind, der kann sich selbst besser kennenlernen und verstehen, warum er ist, wie er ist und handelt, wie er handelt. „Aber auch das Verständnis für andere sollte dadurch wachsen – denn weder die eine noch die andere Ausprägung eines Motivs ist besser oder schlechter. Es gibt auch nicht „die eine“ Motivstruktur“, führt der Sparringspartner und Autor weiter aus.

Wer genau das versteht, werde Andersartigkeit nicht länger als etwas Schlechtes abtun, sondern wertschätzen. Das Zusammenleben und -arbeiten mit anderen Menschen könne so harmonischer und glücklicher gestaltet werden. „Die Kenntnisse über die Individualität eines jeden Einzelnen und die Identität als Markensubstanz lassen uns Personal Brands absolut individuell und authentisch in Szene setzen.

Mehr zur Marketingagentur werdewelt gibt es hier: https://www.werdewelt.info

Volles Commitment für Ihre Ziele
Wir von Ben Schulz & Consultants mit Sitz in Deutschland und der Schweiz entwickeln für Sie Strategien für eine gesicherte Unternehmenszukunft und sorgen für nachhaltige Weiterentwicklung, die etwas bewegt.
Abgesehen von den üblichen Standards im Consulting und der Weiterbildung sind wir u. a. tätig in den Bereichen: Executive Sparring, Prozesssicherung, Interim-Management, Begleitung & Beratung von Betriebsratsgremien sowie Marken- und Kommunikationsstrategie. Dabei greifen wir auf einen Pool von mehr als 30 Experten aus der Weiterbildung für die operative Umsetzung zurück. Die Prozessabsicherung in Projekten wird durch unsere Kommunikations- und Medienagentur gewährleistet, die eine Umsetzungsmaschinerie für u. a. interne Maßnahmen, Digital-Produkte, Tools und Innovationen ist.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Der große Irrtum: „Postdigitales Zeitalter“

Bringen im Digitalisierungswahn Klarheit und Sicherheit: Ben Schulz & Consultants

Der große Irrtum: "Postdigitales Zeitalter"

Ben Schulz & Consultants bringen Klarheit im technologischen Wandel.

Entgegen einer im Internet kursierenden Meinung, dass wir in einem postdigitalen Zeitalter leben, ist eins zweifelsfrei zu beobachten: Die schnelle Entwicklung der Digitalisierung wird weiterhin fortschreiten. „Wir Menschen werden weiterhin die Technik nutzen, um uns das Leben und Arbeiten zu erleichtern. Auch wenn alles Digitale nicht nur eine Sonnenseite hat, sollte man die Zukunft nicht ausschließlich schwarzsehen. Wir sind noch lange nicht in so etwas wie einem „postdigitalen Zeitalter“ angekommen“, hebt Susanne Wagner, Consultant bei Ben Schulz & Consultants hervor.

Hinsichtlich technischer Entwicklung ist eine mögliche Endphase längst noch nicht da. Digitale Veränderungen werden uns auch zukünftig in Atem halten und weiter voranschreiten. „Trotz allem finden wir es gut, dass eine solche Diskussion im Netz angestoßen wurde, denn sie bringt aus unserer Sicht gerne vergessene Themen auf den Tisch“, betont Wagner. Die Beraterin bei Ben Schulz & Consultants mit dem Schwerpunkt Kommunikation und Marketingstrategie spricht gezielt das Thema Werte an.

Susanne Wagner: „Genau gesehen adressiert der Autor des Artikels über Postdigitalisierung die Werte. Und dass die eigenen Werte einmal dringend hinterfragt werden müssen, steht für mich außer Frage. Die Technik ist für den Menschen da. Nicht umgekehrt. Bei all der Diskussion um Digitalisierung wird das zu oft vergessen.“

Die Berater von Ben Schulz & Consultants unter der Geschäftsführung von Benjamin Schulz arbeiten mit Unternehmen unter anderem daran, mit dem technologischen Wandel kompetent umzugehen. Bei Unsicherheiten zum Thema Digitalisierung sind sie professionelle Ansprechpartner, die Klarheit geben und Unternehmen zeigen, was sie wirklich brauchen.

Mehr zum Thema Digitalisierung und zu Ben Schulz & Consultants finden Sie unter https://www.benschulz-consultants.com.

Volles Commitment für Ihre Ziele
Wir von Ben Schulz & Consultants mit Sitz in Deutschland und der Schweiz entwickeln für Sie Strategien für eine gesicherte Unternehmenszukunft und sorgen für nachhaltige Weiterentwicklung, die etwas bewegt.
Abgesehen von den üblichen Standards im Consulting und der Weiterbildung sind wir u. a. tätig in den Bereichen: Executive Sparring, Prozesssicherung, Interim-Management, Begleitung & Beratung von Betriebsratsgremien sowie Marken- und Kommunikationsstrategie. Dabei greifen wir auf einen Pool von mehr als 30 Experten aus der Weiterbildung für die operative Umsetzung zurück. Die Prozessabsicherung in Projekten wird durch unsere Kommunikations- und Medienagentur gewährleistet, die eine Umsetzungsmaschinerie für u. a. interne Maßnahmen, Digital-Produkte, Tools und Innovationen ist.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Hart am Limit und am nächsten Abschwung knapp vorbei

Der nächste Abschwung ist kein Dogma, sondern eine Chance

Hart am Limit und am nächsten Abschwung knapp vorbei

Irgendwann geht’s nicht mehr bergauf, (Bildquelle: Bildhinweis Pixabay cco Lizenz)

Seit 10 Jahren wächst die Wirtschaft in Deutschland ununterbrochen. Während die Politik sich optimistisch zu den Konjunkturaussichten 2019 äußert, wächst die Zahl der Mahner, dass eine Entwicklung der Wirtschaft je nach Quelle von Tempoverlust bis hin zum Abschwung zu erwarten ist. Noch nie seit der Wiedervereinigung haben im vergangenen Jahr so viele Menschen gearbeitet. Darüber hinaus besteht ein teilweise existenzielles Problem für viele Unternehmen in der Gewinnung von qualifizierten Arbeitskräften. Nicht besetzte Arbeitsplätze, Auftragsverluste und damit verbundene Abschwung Indikatoren sind eine Größe, die bisher noch nicht einheitlich bewertet worden ist.

Abschwung als Erfolgschance

Ist denn nun ein sinkendes Wirtschaftswachstum von 1,5% für 2019 etwas Unabänderliches, dem ein Unternehmen nicht entkommen kann? In der Betriebswirtschaft wird gelehrt, dass Produkte, Unternehmen und Konjunkturen Lebenslinien haben. Diese bestehen im Prinzip aus Aufschwung, Höhepunkt und Abschwung. Die meisten Betriebe gehen diesen Weg. Es wird das Ziel eines jeden Unternehmens sein, Aufschwung und Höhepunkt zu nutzen um den Abschwung abzumildern und ihn gleich in den nächsten Aufschwung zu überführen. Warum haben so viele Betriebe damit keinen Erfolg?

Anders als die anderen

Die Verhinderung einer aktiven Zukunftsplanung liegt in der Fokussierung der Betriebe. Was macht ein Unternehmen normalerweise, wenn der Absatz steigt? Es fährt seine Produktion hoch, aktiviert stillgelegte Anlagen, stellt Produktions- und Servicepersonal ein. Es produziert oder erbringt Serviceleistungen, um den Absatz zu befriedigen. Damit reagiert es auf den sich öffnenden Markt aber es agiert nicht. Agieren bedeutet, dass jetzt in einer Hochphase Mitarbeiter eingesetzt werden, um neue Kunden zu finden, neue Märkte oder Produkte zu entwickeln oder bestehende Märkte auszubauen. So helfen neue Umsätze, den nächsten Abschwung auf höherem Niveau zu erleben. Dies ist eine ganz normale betriebswirtschaftliche Vorgehensweise, die aber viel zu wenig genutzt wird.

Verhinderer im eigenen Unternehmen

Es sind mehrere Faktoren die verhindern, dass ein Unternehmen in der geschilderten Weise agiert. Zum einen ist da das bekannte Produktionsthema, bei dem wir uns nur auf die Befriedigung der bestehenden Nachfrage konzentrieren und keine Zeit für neue Projekte haben. Zum anderen fehlt die bedingungslose Freistellung von Zeit, Material und Personal für neue Konzepte, Kunden und Märkte. Es braucht Zeit für neue Märkte und dies findet häufig in Unternehmen wenig Anklang: „Der Betrieb“ schuftet und die Produktentwickler, Verkäufer und Produktmanager lassen es ruhig angehen nach dem Motto „Mach dir ein paar schöne Stunden, fahr zu einem Kunden“. Gerade im Gegenteil muss jetzt die Zeit dieser Mitarbeiter dafür genutzt werden, bei Kundengruppen Mitstreiter finden, die gleichfalls Energie investieren werden, um neue Märkte und Anwendungen zu entwickeln.

Lösungsansätze

Welche Möglichkeiten bestehen, um dem Abschhwung auszuweichen? Sicher kann ein Unternehmen nicht nur auf den momentanen Absatz konzentriert ein. Ein Auftrag eines Verlegenheitskunden zu schlechten Preisen, der in einem Konjunkturtief immer mitgenommen würde,wird in einer Aufschwung Phase auch mal liegen gelassen. Er kauft sowieso nur, weil der Wettbewerb ausgelastet ist und schadet damit letztendlich unseren treuen Kunden.

Freistellung von Personal und Zeit für Projekte ist Chefsache, gerade weil es weh tut und die Kollegen dringend in der Produktion gebraucht werden. Die übrigen Mitarbeiter müssen den Grund für die Freistellung erkennen, das verhindert Unzufriedenheit und Missgunst im Unternehmen. Das Suchen nach neuen Märkten und Kunden ist eine Grundphilosophie, die jedem Unternehmen zu Eigen ist. Vielleicht liegt die einfachste Lösung darin, dass diese Philosophie in Aufschwung Zeiten einfach konsequent beibehalten wird.

Es kann immer genug Zeit für neue Projekte vorhanden sein, um so den nächsten Abschwung zu mildern. Erfolg misst sich dann daran, dass die Umsatznadel im eigenen Unternehmen im nächsten Konjunkturtief viel weniger nach unten ausschlägt als die Meldungen der allgemeinen Wirtschaftslage.

Dies ist ein Artikel von Königskonzept. Wir sind ein Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Vertrieb und Organisation. Wir geben regelmäßig zu Managementthemen Fachartikel heraus. Auf Vereinbarung erarbeiten wir für Sie aus diesem Artikel eine spezielle exklusive auf Ihre Leserschaft zugeschnittene Version. Alle bisher erschienen Artikel finden Sie unter http://www.koenigskonzept.de/aktuelles/fachartikel.php

Kontakt
Königskonzept Helmut König
Helmut König
Mittelstr. 19
35516 Münzenberg
0049 6033 746634
koenig@koenigskonzept.de
http://www.koenigskonzept.de