Tag Archives: Stimmung

Sonstiges

875 Jahre Chemnitz: Bis zu 10.000 Firmenläufer feiern mit

„Feiermeile“ mit DJ, Tanz-Performance und Live-Moderation

875 Jahre Chemnitz: Bis zu 10.000 Firmenläufer feiern mit

(NL/1673536940) Chemnitz feiert in diesem Jahr sein 875-jähriges Bestehen und der WiC Firmenlauf Chemnitz feiert mit. Wenn es am 5. September 2018 auf dem Hartmannplatz in der Chemnitzer Innenstadt heißt: Auf die Plätze, fertig, los!, dann werden bis zu 10.000 Läuferinnern und Läufer (Teilnehmerlimit) einen ganz besonderen Schlussakkord zu Ehren der sächsischen Stadt zelebrieren.

Um Chemnitz zu seinem 875. Geburtstag die Ehre zu erweisen, werden die letzten 875 Meter der Firmenlaufstrecke dieses Mal ganz besonders eingeläutet, erklärt Veranstalter Conrad Kebelmann von den Sportmachern. Zu erkennen ist der Beginn der Feiermeile an einem entsprechend gestalteten Durchlaufbogen. Zudem werden ein DJ, eine Tanz-Performance und eine Live-Moderation für fetzige Feierstimmung sorgen.

Die Chemnitzerinnen und Chemnitzer sind zu Recht stolz auf ihre Heimatstadt mit ihrer wechselvollen Geschichte. Auch der Firmenlauf und wir als Veranstalter möchten unseren Teil zu den Feierlichkeiten in dieser für uns sehr wichtigen Stadt beitragen, sagt Kebelmann. In Chemnitz hat 2006 mit dem ersten Firmenlauf und der Gründung der Sportmacher die Geschichte des Erfolgsevents begonnen.
2017 verzeichneten die Veranstalter schon über 7.600 Teilnehmer aus 650 Unternehmen Rekord. Und in diesem Jahr könnte die Zahl der Firmenläufer und der laufenden Firmen noch einmal deutlich steigen. Die Anmeldezahlen sprechen für sich, verrät Kebelmann. Wir rechnen einmal mehr mit einem neuen Rekord.

Jetzt anmelden: Die Firmenlaufstrecke wird diesmal anders herum gelaufen

Um der hohen Anzahl an Läufern und Zuschauern auf dem Hartmannplatz noch besser gerecht werden zu können, haben sich die Veranstalter für den 13. Firmenlauf in Chemnitz etwas Besonderes überlegt: Die Strecke wird in diesem Jahr anders herum gelaufen. Das bringt nicht nur Abwechslung für langjährige Teilnehmer, sondern vor allem Vorteile bei der Aufteilung des Start-/Ziel-Bereichs, betont Kebelmann. An der Länge der Strecke ändert sich aber nicht.

Wer Lust hat, sich und sein Unternehmen beim größten sportlichen Netzwerkevent in der Region zu vertreten und seine Stadt zu feiern, kann sich jetzt anmelden. Die Anmeldelisten für den 13. WiC Firmenlauf Chemnitz sind bis 24. August 2018 geöffnet. Hier geht es zur Anmeldung: www.firmenlauf-chemnitz.de .

Über Die Sportmacher GmbH, Veranstalter des WiC Firmenlauf Chemnitz

Die Sportmacher GmbH veranstaltet deutschlandweit Firmenläufe als Netzwerkpartys. Gegründet im Jahr 2006 in Chemnitz, sind Die Sportmacher für die Durchführung von vier erfolgreichen Firmenläufen (Potsdam, Leipzig, Braunschweig und Chemnitz) verantwortlich.

Im Jahr 2017 bewegten Die Sportmacher insgesamt 33.000 Menschen. Über 3.500 Firmen konnten zum Laufen gebracht werden. 2018 sollen es schon 40.000 Läufer sein, die an einem der vier Firmenläufe sowie dem TrailRunBerlin teilnehmen.

Firmenkontakt

Conrad Kebelmann
Dreiserstraße 4
12587 Berlin
030 3464 95 877
info@diesportmacher.de
http://

Pressekontakt

Conrad Kebelmann
Dreiserstraße 4
12587 Berlin
030 3464 95 877
info@diesportmacher.de
http://www.firmenlauf-chemnitz.de

Sonstiges

Wonnemonat Mai

Mehr Romantik geht kaum

Wonnemonat Mai

Warum gilt der Mai eigentlich als der Monat schlechthin für Verliebte und solche, die es gern werden wollen? Das Frühjahr hat seinen Höhepunkt erreicht, in der Tierwelt wird vielfach schon der Nachwuchs aufgezogen – es kann also nicht daran liegen, dass die Natur gerade erwachen würde und überall Balzrufe zu hören wären. Und doch beginnt im Mai die beliebteste Zeit für Hochzeiten – wenn der Monat auch nicht ganz auf Platz 1 kommt, so ist er doch sehr beliebt.

In der Lyrik ist er gern zitiert und die Romantik, die sich um den „Wonnemonat Mai“ rankt, ist unbestritten. Beim Tanz in den Mai kam man sich in früheren Zeiten näher und tut es vielleicht heute noch. Und wer kennt nicht den schönen, alten Brauch, – ebenfalls überliefert aus früheren Zeiten -, wo der Verliebte seiner Angebeteten einen kleinen Birkenbaum vors Haus (oder gar aufs Dach) setzt? Und wenn man, wie im Mai, überall auf romantische Assoziationen stößt, dann kommt man ohne Kerzen nicht aus. Denn was könnte mehr Romantik hervorrufen als ein sanfter Kerzenschein. Die Zeit rückt in den Hintergrund, das Licht wird weicher und die Atmosphäre gleich mit. Denn das sanfte Licht beeinflusst unsere Stimmung und so können positive Gefühle die Oberhand übernehmen.

Also – die länger werdenden Abende nutzen, aus dem großen Angebot an Blumen und blühenden Sträuchern ein bunt blühendes Geschenk machen, und dazu eine oder mehrere Kerzen anzünden. Schon bekommt ein normaler Werktag einen stimmungsvollen Ausklang. Wer sich über die Flamme einer Kerze hinweg in die Augen sieht, kann kaum streiten. Es ist die Zeit für Verliebtheit, für das Entdecken neuer oder das Wiederentdecken längst vorhandener Gefühle – es ist Frühling in Hochform, Wonnemonat Mai.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Mode Trends Lifestyle

Karnevalsknigge

Karnevalsknigge

Nicola Schmidt

Karneval ist wie Schwarz und Weiß: Die einen lieben das verrückte Treiben, die anderen können damit gar nichts anfangen. Sie sind froh, wenn der Aschermittwoch endlich da ist. Die fünfte Jahreszeit, auch Karneval genannt, hat nun seinen Höhepunkt erreicht. Doch wie sieht der Arbeitsalltag während der Karnevalstage aus? Das entscheiden Unternehmen nämlich ganz individuell, je nach Region.
In vielen rheinländischen Unternehmen ist es durchaus völlig normal, dass die Mitarbeiter verkleidet im Büro sitzen. An Rosenmontag sind viele Geschäfte und Büros geschlossen. Wobei das in Niedersachsen undenkbar ist, denn dort erntet man in Verkleidung eher schiefe Blicke. So sind Dresscodes und Kleidervorschriften, die im Vertrag verzeichnet sind, dann auch einzuhalten.
Der Vorgesetzte entscheidet, ob während der „tollen Tage“ im Büro Alkohol getrunken werden darf. Dazu zählt auch das Gläßchen Sekt. Er entscheidet auch ob Kostüme erlaubt sind. Bei Verstoß der Regeln kann es im schlimmsten Fall sogar zu einer Abmahnung kommen. Gilt es doch gerade in dieser Zeit besonders tolerant und respektvoll mit seinen Mitmenschen umzugehen. Krawatte abschneiden, ohne sich die Erlaubnis vom Besitzer zu holen, kann in Sachbeschädigung ausarten. Machen Sie sich vorher schlau.
Stimmung darf natürlich dennoch sein, zum Beispiel mit ein paar „Berlinern“ oder „Pfannkuchen“(für Unwissende: Gebäck mit Marmeladenfüllung). Vielleicht hat der ein oder andere Kollege noch Lust abends nach Feierabend noch auszugehen.

Nicola Schmidt ist Querdenkerin und Visionärin. Die kreative Impulsgeberin lebt ihre Werte: Klarheit und Authentizität, sehr hohe Empathie und Ehrlichkeit, Qualität und Wertschätzung sowie Respekt.

Ihr Beruf ist ihre Berufung und hat schon über 900 Menschen als Coach, Referentin und Seminarleiterin ihre Teilnehmer mit ganzheitlichen Konzepten unterstützt. Ihre Konzepte sind maßgeschneidert und direkt in die Praxis umsetzbar.

Die Image-Expertin für Persönlichkeitsmarketing unterstützt auch Sie Ihren einzigartigen Stil zu finden und zu leben. Eine authentische Kommunikation unterstützt Sie in allen Situationen. Moderne Umgangsformen geben Ihnen noch mehr Sicherheit auf dem glatten gesellschaftlichen Parkett.

„Mein Credo lautet: Wirkung, die anzieht! Eine charismatische Persönlichkeit mit Klasse berührt die Menschen sofort.
Lassen Sie uns zusammen Ihren einzigartigen Stil und Image entwickeln, der nur zu Ihrer Persönlichkeit und Werten passt.“

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Computer IT Software

Sprache und was sie bewegt

Thomas Reichart zeigt, wie sich Anziehungskraft, Kommunikation und die Fähigkeit, zu anderen Menschen in Beziehung zu treten, mit lösungsorientierter Sprache enorm verbessern lassen.

Sprache und was sie bewegt

Thomas Reichart zeigt, wie sich Beziehungen mit lösungsorientierter Sprache enorm verbessern lassen.

Sprache wirkt, vor allem bei unseren Gegenübern, denn sie erzeugt Wirklichkeit. Ein Wort kann die komplette Stimmung drehen, von einer Sekunde auf die andere. Außerdem hinterlassen Worte mitunter tiefe Spuren, manche Menschen tragen unbedachte Worte sogar ihr ganzes Lebens mit sich herum. „Meistens machen wir uns darüber keine Gedanken, aber es lohnt sich, kurz innezuhalten und zu hinterfragen, was unser Daherreden bewirken kann“, findet Leadership-Experte Thomas Reichart, der Menschen die Macht ihrer Sprache aufzeigen möchte.

Ein Beispiel dafür ist der Hang von uns Menschen, Situationen zu ironisieren. „Versuchen Sie einmal einen Satz genauso zu sagen, wie Sie ihn tatsächlich meinen“, rät Reichart. Statt „Na toll“, also „Das läuft nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe“. Für Reichart erschafft das gesprochene Wort die Wirklichkeit: „Wir schicken mit unserer Aussprache von Worten einen Pfeil Richtung Ziel los – wie schnell der Pfeil fliegt, liegt in der Hand des Bogenschützens.“

Sprache zeigt auch, wie wir mit anderen umgehen. Oft versuchen wir in Gesprächen, gerne in Streitgesprächen, „zu gewinnen“. Keiner hört sich am Ende mehr zu und zufrieden wird davon auch niemand. „Machen Sie es einmal anders, versuchen Sie mal nicht Ihr Gegenüber von Ihrem Standpunkt zu überzeugen, sondern versuchen Sie als erstes, ihn oder sie zu verstehen“ so Reichart. Erst im zweiten Schritt soll das eigene Verstanden-werden stehen. Schon allein das, ändert die Beziehung zu der eigenen Umwelt enorm.

Mehr Informationen zum Buch „Lead Your Life NOW – Neue Strategien für Ihren beruflichen und privaten Erfolg“ und wie Sprache unsere Wirklichkeit beeinflusst, erhalten Sie hier.

„Lead Your Life NOW“ kann direkt bestellt werden bei Amazon.

Thomas Reichart, BBA, MBA, MBA OE, ist Experte in den Bereichen Leadership und Wirksamkeit im Management. Er berät, forscht und implementiert im Bereich der digitalen Transformation von Managern. Seit über 20 Jahren coacht er Führungskräfte auf europäischer und internationaler Basis zu Themen der Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung.

Firmenkontakt
Thomas Reichart
Thomas Reichart
Mies-van-der-Rohe Straße 4
80807 München
+49 89 25557-5532
mail@thomas-reichart.de
http://www.thomas-reichart.de

Pressekontakt
Thomas Reichart Direct Selling
Thomas Reichart
Mies-van-der-Rohe Straße 4
80807 München
+49 89 25557-5532
mail@thomas-reichart.de
http://www.thomas-reichart.de

Computer IT Software

Schluss mit Killerwörtern und leeren Sprachhülsen – So überzeugen Sie mit guter Rhetorik

Schluss mit Killerwörtern und leeren Sprachhülsen - So überzeugen Sie mit guter Rhetorik

Nicola Schmidt

Während viele andere Menschen mit Killerwörtern und leeren Sprachhülsen, Floskeln argumentieren, machen Sie es doch einfach besser. Verzichten Sie auf überflüssige Minusbotschaften. In Kundengesprächen kommen Floskeln und andere verbale Unsitten nicht an. sein. Worauf Sie im Kundengespräch achten sollten, damit Ihre Botschaften richtig beim Gegenüber ankommen. So präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen klar und authentisch:
Den meisten Kunden ist es lieber, wenn sich der Fachberater eindeutig und klar ausdrückt. In Watte verpackte Botschaften mögen Kunden gar nicht. Es gibt eine ganze Menge Wörter, die Zweifel und Unsicherheit ausdrücken. Das sind Wörter, wie „irgendwie“, „in etwa“, „oder so“. Zum Beispiel: „In etwa kann man sich vorstellen, was dann geschieht.“ Oft werden diese Wörter dann in Botschaften eingefügt, wenn derjenige sich nicht gut mit seiner Materie auskennt oder sich nicht festlegen will. Möglicherweise ist er sogar von seinen eigenen Produkten nicht überzeugt. Wer selber Zweifel hat, bringt seine eigene Unsicherheit erst recht an den Tag.

„Eigentlich hätte …“
Auch Formulierungen wie „Eigentlich kann ja nichts schief gehen …“ drücken keine Klarheit aus und machen aus dem Satz eine Null-Aussage. Deshalb weg mit den leeren Sprachhülsen, wie „eigentlich“, „vielleicht“, „eventuell“. Besonders dann, wenn Durchsetzungsvermögen angesagt ist, sollten wir mit ebenso klaren Botschaften rüberkommen. Alles Verwässernde, dazu zählen auch Konjunktiv-Aussagen wie „könnte“, „dürfte“, „hätte“ verwässern auch unsere Botschaft. „Dürfte ich Sie fragen…“, „Wir hätten …“ Mit diesen Aussagen verlieren wir an Überzeugungskraft und Kompetenz. Der Konjunktiv, auch Möglichkeitsform genannt, wirkt in jedem Gespräch unsicher und wackelig. Durch „würde, wäre, hätte, könnte, müsste“ verunsichern wir den Kunden. Der Konjunktiv war der Höflichkeitsstil der 80er-Jahre und ist mittlerweile völlig veraltet. Wer dagegen sicher wirken möchte, redet in der Wirklichkeitsform.

Formulieren Sie im „Jetzt“
Zukunftsaussagen wecken beim Kunden Zweifel. Werden Zukunftsversprechungen immer eingelöst? Niemand weiß, was die Zukunft bringt, denn es können Hindernisse auftauchen oder Versprechen auch vergessen werden. Während die Zukunftsform Unsicherheit beim Sprechen suggeriert, lässt die Wirklichkeitsform psychologisch gesehen keinen Spielraum für Hindernisse. Bei Gegenwartsaussagen fühlt sich der Kunde jetzt schon als Nutznießer, auch wenn er das Produkt noch nicht hat, also erst in Zukunft erhält. Die Gegenwartsform wirkt auf den Gesprächspartner verbindlicher und gibt mehr Vertrauen.

Einige Beispiele:Minusbotschaft: „Wir werden Sie darüber informieren.“
Positivbotschaft: „Wir informieren Sie.“
Minusbotschaft: „Frau Meier wird sich melden.“
Positivbotschaft: „Frau Meier meldet sich bei Ihnen.“

ormulieren Sie positiv
Raus aus dem Minusdenken und hinein ins positive Gedankenkostüm. Positive Formulierungen kommen einfach besser an. Noch letztens habe ich gehört, wie ein Fachberater sagte: „Das Problem ist…“ Will das der Kunde hören? Machen Sie es besser: „Das Besondere ist…“
Der psychologische Unterschied zwischen einem halbvollen und halbleeren Glas kennen Sie bestimmt. Das halbleere Gefäß suggeriert Mangel und wirkt negativ. Das halbvolle Glas betont die Fülle, es wirkt positiv. Worte wecken Gefühle und beeinflussen das Gesprächsklima enorm.
Negativ besetzte Botschaften lassen sich auch positiv ausdrücken. Das können Sie üben. Achten Sie auf Ihre Worte und Gedanken. Die bewirken mehr, als mancher denkt.
Einige Beispiele:
Minusbotschaft: „Dafür bin ich nicht zuständig.“
Positivbotschaft: „Zuständig ist …“
Minusbotschaft: „Das kann ich Ihnen nicht sagen.“
Positivbotschaft: „Ich mache mich schlau und melde mich heute noch bei Ihnen.“
Minusbotschaft: „Da müssen Sie warten.“
Positivbotschaft: „Bitte gedulden Sie sich ein wenig, ich erkundige mich für Sie.“

Mehr „Sie“ und weniger „Ich“
Stellen Sie den Kunden immer in den Mittelpunkt. Jede „Ich-Botschaft“ sollte einer „Sie-Botschaft“ Platz machen. Was bewirken jedoch diese „Ich-Botschaften“? Nur die eigenen Emotionen und Meinungen werden situativ benannt, allerdings ohne das Gegenüber einzubeziehen. Es sind reine Selbstoffenbarungen. Sie wirken durch die „Ich-Form“ weniger bedrohlich, da sie nur subjektive Äußerungen enthalten. Zum Beispiel: „Ich an Ihrer Stelle …“, „Meiner Meinung nach …“

Ausnahmen für die „Ich-Formulierungen“ sind Situationen, in denen der Kunde Sie als Experten um Ihre Meinung fragt. Dann passt die „Ich-Botschaft“ ins Gespräch. Ansonsten ist es empfehlenswert, die eigene Person aus dem Dialog rauszuhalten.

Welchen Vorteil haben „Sie-Botschaften“ und was bewirken sie? Die eigene Meinung spielt hier nämlich keine Rolle. Der Kunde steht im Mittelpunkt des Gesprächs. „Sie-Botschaften“ zeigen Kundenorientierung. Zum Beispiel: „Sie sehen hier …“, „Sie erhalten außerdem …“

Verständliche Klarheit
Im Beratungsgespräch stellen Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung dar. Reden Sie immer so, dass es Vergnügen macht, Ihnen zuzuhören. Mit einfachen kurzen Sätzen und einfachen Wörtern, die jeder versteht.
Bei Fachbegriffen, technische Ausführungen und Abkürzungen hört Ihnen nämlich keiner mehr zu. Ihr Gegenüber schaltet ab. Fachwörter verstehen nur Fachleute. Setzen Sie nie voraus, dass der Kunde Fachwörter kennt, sondern erklären Sie diese Ihrem Kunden. Besser ist es jedoch, auf Fachbegriffe zu verzichten. Kilometerlange verschachtelte Monstersätze mit ebenso langen Nebensätzen verwirrt den Kunden. In der Kürze liegt die Würze!

Stimme ist Stimmung
Am optimalsten passen Sie sich der Redegeschwindigkeit Ihres Gegenübers an. Der Schnellsprecher wirkt nämlich hektisch, drängend, unruhig, ungeduldig. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihr Gegenüber Ihnen dann nicht mehr zuhört, sich verabschiedet und woanders hingeht. Die leisere aber deutliche Stimme, das langsamere Sprechtempo wird als angenehm empfunden. Eine lautstarke Stimme klingt oft aggressiv und autoritär. Dadurch fühlt sich der Kunde eher überredet als überzeugt.
Zeigen sie Begeisterung! Denn Begeisterung steckt Ihr Gegenüber an. Das Gespräch wird leichter, sie benötigen weniger Argumente.
Mir sagte letztens ein Kunde: „Sie leben, was Sie lehren. Ihr Beruf macht Ihnen Freude und sieht man Ihnen an.“
————————————————————–
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Elektronik Medien Kommunikation

auvisio 2in1-Bluetooth-Lautsprecher mit farbwechselnder RGB-LED

Passt in jede E27-Fassung und sorgt so gleich doppelt für Stimmung

auvisio 2in1-Bluetooth-Lautsprecher mit farbwechselnder RGB-LED

auvisio 2in1-Bluetooth-Lautsprecher mit farbwechselnder RGB-LED, App-Steuerung www.pearl.de

Sorgt gleich doppelt für die richtige Stimmung: Mit der integrierten, farbwechselnden LED lässt
sich der Raum passend zur Lieblings-Musik beleuchten – mit einer Wunschfarbe oder mit
Farbwechsel zum Rhythmus der Musik!

Die Musik wird kabelfrei per Bluetooth übertragen. Die Wiedergabe sowie die Beleuchtung lässt
sich bequem per kostenloser App für iOS und Android steuern.

Passend zur Musik kann man die Lichtstimmung aus 7 voreingestellten Farben oder aus dem
gesamten Farbraum auswählen. Und dem entspannten oder gar romantischen Abend steht nichts
mehr im Weg.

Die platzsparende Lautsprecher-Lösung von auvisio passt in jede E27-Fassung. Sie kommt überall
ideal zum Einsatz! In der Küche spart sie das Küchenradio, im Schlafzimmer das Uhrenradio: ein
einfacher Glühbirnenwechsel genügt.

– Lautsprecher mit farbwechselnder LED und App-Steuerung
– Sockel: E27, Betriebsspannung: 230 Volt
– Stromsparendes Bluetooth 4.0, bis 10 m Reichweite
– Kostenlose App „JBSmartBulb“ für iOS (im App Store) und „App for Smart LED Bulb“ für
Android (bei Google Play): steuert Wiedergabe, Licht und Lichtfarbe
– Dimmbare LED: Helligkeit lässt sich per App-Steuerung anpassen
– Lautsprecher-Leistung: 3 Watt
– LED-Leistung: 6 Watt
– Helligkeit: ca. 400 Lumen
– Beleuchtungswinkel: 120°
– Maße (Ø x H): ca. 80 x 140 mm, Gewicht: 155 g
– Bluetooth-Lautsprecher inklusive deutscher Anleitung

Preis: 26,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 49,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1567 Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX1567-1262.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Sonstiges

Tipps für bessere Stimmung in den dunklen Monaten

Tipps für bessere Stimmung in den dunklen Monaten

Die Zeit tagsüber, in der es hell ist, dauert von Tag zu Tag wieder länger. Die Sonne geht zwar wieder früher auf und später unter, doch ob sie sich strahlend zeigt und nicht hinter den Wolken versteckt, ist die Frage. Grauer Himmel in den Monaten Januar, Februar und März ist die Ursache für schlechte Laune und mangelnde Motivation.

Im Winter sind wir eigentlich den ganzen Tag im Schlafmodus. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Lichtmangel. Licht steuert unseren Hormonhaushalt. Die Beleuchtungsstärke, besonders in Gebäuden, reicht im Winter jedoch nicht aus.

Ob eine depressive Stimmung durch Lichtmangel besteht, sollte man im Zweifel ärztlich untersuchen lassen und andere Gründe damit ausschließen. Dann geht es ans Bekämpfen der saisonal abhängigen Depression (SAD).

Neben den bekannten Tipps, zum Beispiel Bewegung an der frischen Luft, kann man die Produktion des Glückshormons Serotonin auch anderweitig ankurbeln. Man holt sich das Tageslicht ins Büro und Wohnzimmer. Mittlerweile sind sogar erschwingliche Lösungen im Handel erhältlich. Lesen Sie im Artikel, worauf man achten sollte und wie lange es dauert, bis die Stimmung wieder merklich steigt.

Mehr zu besserer Stimmung in der dunklen Jahreszeit im Onlinemagazin Coca-Cola Journey.

Die The Coca-Cola Company mit Sitz in Atlanta (USA) ist mit einem Portfolio von mehr als 500 Marken der weltgrößte Anbieter von alkoholfreien Getränken. Weltweit sind wir Anbieter Nummer 1 von Erfrischungsgetränken, Ready-to-Drink Kaffees, Säften und Fruchtsaftgetränken. Zu unserem Sortiment zählen auch Wässer, Sportgetränke, Energydrinks, Tees sowie Heißgetränke. Rund ein Drittel unseres weltweiten Angebots ist kalorienarm oder -frei. Täglich werden in über 200 Ländern mehr als 1,9 Milliarden Mal Produkte unseres Hauses verzehrt. Mit 700.000 Mitarbeitern weltweit gehört Coca-Cola zusammen mit seinen Abfüllpartnern zu den zehn größten Unternehmen.
Coca-Cola stellt seine Getränke immer regional her, in Deutschland seit 1929. Die Coca-Cola GmbH und die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG beschäftigen hierzulande mehr als 9.500 Mitarbeiter. Unser Portfolio umfasst mehr als 80 Produkte aus allen Bereichen alkoholfreier Erfrischungsgetränke. Auch in Deutschland verfolgen wir ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele und berichten regelmäßig über die Fortschritte.
Weitere Informationen auf: www.thecoca-colacompany.com, in unserem digitalen Magazin Journey www.coca-cola-deutschland.de, auf www.cceag.de sowie auf Twitter @CocaCola_De

Firmenkontakt
Coca-Cola GmbH
Stefanie Effner
Stralauer Allee 4
10245 Berlin
030 22 606 9800
030 / 22 606 9110
presse@coca-cola-gmbh.de
http://www.coca-cola-deutschland.de/

Pressekontakt
Lots of Ways GmbH
Bernhard Jodeleit
Mühlweg 12
72414 Rangendingen
+49 7471 7020540
+49 7471 7021259
info@lotsofways.de
https://www.lotsofways.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Warum eine LED-Beleuchtung im Betrieb sogar die Stimmung aufhellt

Besseres Licht schafft gesündere Arbeitsplätze

Warum eine LED-Beleuchtung im Betrieb sogar die Stimmung aufhellt

Modern ausgeleuchtete Produktionshalle mit energieeffizienten LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete

Im Winter haben Depressionen Hochkonjunktur: Rund 40 Prozent der Menschen reagieren auf die kurzen Tage mit gedämpfter Stimmung. Schuld ist das in der dunklen Jahreszeit spärlicher vorhandene Licht: Fünf bis 20 Prozent der Gesamtbevölkerung entwickeln zwischen November und März sogar regelrechte „Mangelerscheinungen“. Eine angenehme Beleuchtung ist damit nicht nur für gutes Sehen wichtig – sie beeinflusst auch unsere Laune sowie Konzentration und Aktivität am Arbeitsplatz. „Der Umstieg auf eine moderne, energieeffiziente Beleuchtung ist damit nicht nur eine Entscheidung für Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz“, weiß LED-Experte Marco Hahn von der Deutschen Lichtmiete. „Sie ist auch eine Maßnahme, von der alle Mitarbeiter gesundheitlich profitieren.“

In vielen Industrie- und Gewerbebetrieben kann Tageslicht häufig nicht oder nur in geringem Maße in das Gesamtbeleuchtungskonzept eingebunden werden. Der Schichtbetrieb erfordert in vielen Unternehmensbereichen zudem eine 24-Stunden-Ausleuchtung. Umso wichtiger ist hier die Qualität der installierten Leuchten. Sie unterstützt nicht nur die Sehleistung der Mitarbeiter und reduziert damit das Fehlerrisiko: Eine flächige Ausleuchtung, die richtige Lichtfarbe und dynamische Lichtkonzepte können noch viel mehr, wie aktuelle Studien eindrucksvoll untermauern.

Hell, heller, LED

Die erste und am einfachsten festzustellende Wirkung des Lichts ist die visuelle: Mangelnde Lichtstärke erhöht das Risiko für Unfälle und beeinflusst die Augengesundheit der Mitarbeiter. Deshalb legen die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) je nach Einsatzsituation Mindestlichtstärken fest. So sind zum Beispiel in der Metallbearbeitung beim Schweißen 300 Lux, bei feinen Maschinenarbeiten 500 Lux und bei Elektronikwerkstätten zum Prüfen und Justieren sogar sehr helle 1.500 Lux vorgeschrieben. „Mit modernen LED-Leuchten lassen sich die geforderten Beleuchtungsstärken problemlos erreichen und zumeist übertreffen“, erläutert LED-Experte Marco Hahn. Zudem bleibt das hohe Lichtniveau extrem lange erhalten: Gute LED-Leuchten strahlen über mehr als 100.000 Betriebsstunden ein gleichbleibend intensives, gerichtetes Licht ohne Leuchtkraftverlust ab – und zwar in voller Intensität sofort nach dem Einschalten.

Lichtverhältnisse beeinflussen unsere Hormone

Die nicht-visuellen Wirkungen des Lichts wurden erst in jüngerer Zeit intensiv erforscht: 2002 etwa stellten Wissenschaftler fest, dass es im menschlichen Auge Rezeptoren gibt, die nicht für das Sehen selbst zuständig sind, sondern nur die Qualität der Lichtverhältnisse registrieren und körperliche Prozesse entsprechend steuern. Daraus ergeben sich sowohl psychologische als auch physiologische Effekte: Erwiesen sind unter anderem Wirkungen auf unser Hormonsystem, die zu einer Verbesserung von Stimmung, Konzentration und allgemeiner Leistungsfähigkeit führen. Dafür ist unter anderem die Lichtfarbe verantwortlich. LED-Röhren und -Strahler gibt es in verschiedenen Farbtemperaturen – von warmweiß bis hin zu kälteren Lichtfarben, welche sich günstig auf die Konzentration auswirken. Sie können zudem gedimmt werden und lassen sich damit auch stufenlos an die externen Lichtverhältnisse anpassen: Mehr Blau dämpft etwa die Müdigkeit, die sich etwa am Nachmittag einstellt, wenn der Blauanteil im natürlichen Licht sinkt. Das können Natriumhochdruckdampflampen und Halogenmetalldampflampen, die in Hallen mit großer Deckenhöhe noch immer weit verbreitet sind, nicht – sie verströmen ein gelbstichiges Licht, das zudem das Farbsehen negativ beeinflusst.

Keine Kopfschmerzen mehr durch flackerfreies Licht

Schlechtes Licht, also eine zu schwache, gelbliche, pulsierende oder flackernde Ausleuchtung, wirkt sich nicht nur negativ auf die Produktivität und Unfallhäufigkeit im Betrieb aus. Es kann sogar körperliche Beschwerden verursachen: Viele Menschen bekommen bei einer länger anhaltenden Tätigkeit unter Kunstlicht irgendwann Kopfschmerzen. „Die Ursache hierfür ist die Taktung des Lichts: Viele Lampentypen leuchten gar nicht permanent, sondern werden zur Optimierung der Lichtleistung in Sekundenbruchteilen ein- und wieder ausgeschaltet“, erläutert Marco Hahn von der Deutschen Lichtmiete. Das menschliche Auge nimmt die Schaltzyklen nicht sichtbar wahr, weil sie dafür zu schnell ablaufen: „Die schnelle Pulsung belastet aber das Gehirn, sensible Menschen können darauf mit erheblichen gesundheitlichen Beschwerden reagieren, die ihre Arbeitsleistung beeinträchtigen.“ Nach diesem Prinzip arbeiten nicht nur Leuchtstoffröhren, sondern auch viele LEDs. Nur sehr hochwertige LED-Produkte kommen ohne diese Taktung aus: Anbieter wie die Deutsche Lichtmiete, die ihre LED-Lampen exklusiv in Deutschland nach höchsten Industriestandards fertigt, verwenden dafür einen speziellen Industrietreiber. Er umgeht nicht nur die Taktung, sondern auch damit einhergehende Einbußen bei Lichtqualität und Effizienz. Die in den Lampen verbaute Technologie erreicht eine Glättung im Stromfluss – im Fachjargon eine kontinuierliche Konstantstromregelung. Für die Nutzer heißt das: Die LED-Leuchten flackern nicht und das Auge kann sich entspannen.

Gesundes Licht einfach mieten

Der Grund für den hohen Qualitätsanspruch der Deutschen Lichtmiete: Ihre LED-Lampen sind nicht für den Verkauf bestimmt. Das Unternehmen bietet für Industrie und Gewerbe eine schnelle Umrüstung auf moderne, energieeffiziente LED-Beleuchtungslösungen in einem innovativen Mietmodell an. „Deshalb müssen die Lampen lange halten: Bis zu 150.000 Stunden ohne Ausfall“, sagt LED-Fachmann Marco Hahn. Für den Nutzer dieser LED-Lampen bedeutet das vom ersten Tag an massive CO2-Einsparungen ohne Kapitalbindung und Bilanzeffekte. 15 bis 35 Prozent der bisherigen Gesamtkosten für die alte Beleuchtung verbleiben zudem nach Abzug der Mietrate sofort als Ersparnis beim Mieter. Dass die neue Technologie auch eine herausragende Lichtqualität bietet, die die Arbeit sicherer macht und das Wohlbefinden der Mitarbeiter verbessert, ist noch ein angenehmer Nebeneffekt. Den aber sollten die Unternehmen nicht unterschätzen, rät Marco Hahn: „In den Betrieben verbessert sich die Lichtqualität durch die Umrüstung deutlich sichtbar – ein Effekt, von dem auch die Mitarbeiter in der Regel begeistert sind.“

Weitere Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.262

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials „Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete GmbH hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Einbringung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten europaweit. Durch die Einbringung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, „Made by Deutsche Lichtmiete“ ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von durchschnittlich über 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz.
Mehr Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Marco Hahn
Lindenallee 50
26122 Oldenburg
0441 209 373-0
info@deutsche-lichtmiete.de
http://www.deutsche-lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Dr. Sabine Gladkov
Anglerstraße 11
80339 München
089 998 461-0
deutsche-lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Befindlichkeitsumfrage: Stimmung bei Chemie-Führungskräften bleibt durchwachsen

Befindlichkeitsumfrage: Stimmung bei Chemie-Führungskräften bleibt durchwachsen

Befindlichkeitsumfrage: Stimmung bei Chemie-Führungskräften bleibt durchwachsen

(Mynewsdesk) Die Bewertung der Personalpolitik in den Firmen durch die Chemie-Führungskräfte bleibt trotz teils erheblicher Stimmungsänderungen in einzelnen Unternehmen insgesamt auf Vorjahresniveau. Das zeigt die diesjährige Befindlichkeitsumfrage des Führungskräfteverbandes VAA unter mehr als 2.000 leitenden und außertariflichen Angestellten der chemischen Industrie. Den ersten Platz im Ranking der Personalpolitik erreicht in diesem Jahr erstmals der Hamburger Konsumgüterhersteller Beiersdorf. Der Spezialchemiekonzern LANXESS fällt vom ersten Platz im Vorjahr deutlich zurück und steht nur noch im Mittelfeld des Rankings.  Die Durchschnittsnote der Unternehmen im Umfrageranking liegt wie im Vorjahr bei 3,1. Dazu Dr. Thomas Fischer, 1. Vorsitzender des VAA: „Die gute realwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Weltmarkt und damit auch die exportorientierte Chemie-Branche nach wie vor mit vielen Unsicherheitsfaktoren zu kämpfen haben. Entsprechend gedämpft ist die Stimmung in einigen Unternehmen.“ Mit einer im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbesserten Bewertung konnte sich Beiersdorf von Platz 8 an die Spitze des Rankings vorarbeiten. Ihre Platzierung ebenfalls verbessern konnten das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim (von 5 auf 2) und der Pharma- und Medizinbedarfshersteller B. Braun Melsungen (von 7 auf 3). Auch Roche Diagnostics (von 9 auf 5) und Bayer (von 11 auf 7) kletterten 2014 im Ranking besonders deutlich nach oben. Wesentlich schlechtere Noten als im Vorjahr erhielt der Vorjahreserste LANXESS, der um 9 Plätze zurückfiel und nun den 10. von insgesamt 23 Rängen belegt. Ebenfalls deutlich kritischere Bewertungen gaben die Führungskräfte bei H.C. Starck ab. Das Unternehmen fiel vom 19. Rang im Vorjahr an das Ende des Rankings zurück. Die jährliche VAA-Befindlichkeitsumfrage wurde 2014 zum 13. Mal durchgeführt. Sie ist ein unabhängiges Barometer für die Stimmung der Chemie-Führungskräfte auf der Basis von Schulnoten. (277 Wörter/2.074 Zeichen mit Leerzeichen)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/u35hyh

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/befindlichkeitsumfrage-stimmung-bei-chemie-fuehrungskraeften-bleibt-durchwachsen-90151

=== So bewerten Führungskräfte Ihr Unternehmen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/bp6p92

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/so-bewerten-fuehrungskraefte-ihr-unternehmen-55380

Die Führungskräfte Chemie sind zusammengeschlossen im Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA). Als Berufsverband und Berufsgewerkschaft vertritt der VAA die Interessen von rund 30.000 Führungskräften aller Berufsgruppen in der chemischen Industrie und den angrenzenden Branchen. Zur firmenübergreifenden Branchenvertretung schließt der VAA Tarifverträge und führt einen intensiven Dialog mit den Sozialpartnern und weiteren Organisationen der Chemie.

VAA
Christoph Janik
Mohrenstr. 11 – 17
50670 Köln
0221 160010
christoph.janik@vaa.de
http://shortpr.com/u35hyh

Sonstiges

Die interessantesten Public Viewing Locations in Deutschland und Österreich

Mit Groupon den Fußball-Sommer feiern

Berlin – Bald ist es soweit und der Sommer im Zeichen des weltgrößten Fußball-Turnieres wird eingeläutet. Auch fernab von Brasilien sucht nun fast jeder unvergessliche Fußball-Erlebnisse. Im Kern steht dabei oft die Frage, wo die Spiele geschaut werden: Genießt man das Spiel lieber zu Hause gemütlich mit ein paar Freunden oder lässt man sich von der guten Stimmung hunderter Fans vor der Leinwand anstecken? Gemeinsam ist wohl allen, dass man insbesondere große Fußball-Turniere selten alleine schaut.

Groupon, Deutschlands erfolgreichste Lifestyle-Plattform, möchte hier unterstützen – auch unabhängig der eigenen Angebote. Groupon will denjenigen, die sich für ein Fußball-Erlebnis außerhalb ihrer vier Wände entscheiden, Hilfestellung bei der Auswahl der Lokalität bieten. Denn es darf beim diesjährigen Public Viewing sicher mal etwas mehr sein als die Kneipe nebenan. Groupon liefert die passenden Tipps, bei denen für jeden etwas dabei ist. Der Guide zu den besten Plätzen für das Public Viewing garantiert außergewöhnliche Stimmung in bester Gesellschaft.

Den Groupon Public Viewing Guide hier downloaden oder anfordern unter groupon@biteglobal.com.

Im Norden Deutschlands winkt etwa das StrandPauli in Hamburg mit kultigem Public Viewing samt Strandstimmung. Unter Palmenwedeln mit feinem Sand zwischen den Zehen und einem Cocktail in der Hand die aktuellen Spiele verfolgen – mehr Brasilien-Flair kommt woanders kaum auf.

Hamburg ist zu weit weg? Kein Problem – auch in anderen Großstädten gibt es außergewöhnliche Orte. Etwa das Brauhaus „Gaffel am Dom“ in Köln. Nebst großen Fernsehern und den tagesaktuellen Spielen locken hier eine deftig-rheinische Küche, echte kölsche Brauhauskultur und die vielleicht flinksten Kellner der Welt.

Stadion-Atmosphäre kommt dagegen in München auf. Das Olympia-Stadion ist bestens für das Turnier gerüstet. Auf riesigen Leinwänden sind die aktuellen Spiele zu sehen, während tausende Fußballbegeisterte zusammen dem Sieg entgegenfiebern.

Und auch für die Hauptstadt hat Groupon einen echten Geheimtipp auf Lager: Das Strandbad Weissensee. Karibische Strand-Stimmung, ein weitläufiges Areal und eine lockere Atmosphäre machen ein Public Viewing hier zum Erlebnis, das im Gedächtnis bleibt – ungeachtet des jeweiligen Spiels.

Ebenso in Österreich hat Groupon die richtigen Tipps in petto. Direkt in Wien etwa wartet das Chaya-Fuera auf junge und junggebliebene Gäste, die Party- und Fußballkultur miteinander vereinen wollen. Ebenso warten Städte wie Graz mit passenden Möglichkeiten auf die Fans – zum Beispiel mit einer großen Leinwand am Karmeltierplatz direkt im Herzen der Stadt. Und auch, wenn in Salzburg dieses Jahr öffentliches Public Viewing untersagt ist, bieten Bars wie das Shamrock eine erstklassige Atmosphäre, um in geselliger Runde die Spiele zu verfolgen. Alle Location-Vorschläge finden sich im aktuellen Groupon Public Viewing Guide für den Sommer 2014.

Balkonien-Urlauber, die sich das Turnier lieber auf dem heimischen Fernseher ansehen, kommen bei Groupon jedoch auch nicht zu kurz. Der Online-Marktplatz bietet alles für die Ausstattung eines perfekten Abends mit bester WM-Stimmung: vom Original-Brazuca-Fußball über hochwertige Grillausstattungen bis hin zu Bierbank-Auflagen im Fußball-Design. Unter www.groupon.de oder www.groupon.at warten tagesaktuelle Deals darauf, entdeckt zu werden.

Über Groupon
Groupon (NASDAQ: GRPN) ist ein weltweit führendes Unternehmen für lokalen Handel und die Plattform, bei der man überall und jederzeit alles kaufen kann. Mit seinen globalen Beziehungen und seiner internationalen Unternehmenspräsenz bietet Groupon Konsumenten weltweit einen riesigen Marktplatz für unschlagbare Angebote. Bei Groupon Deals entdecken Käufer im Web oder unterwegs auf ihrem Handy das Beste, was ihre Stadt bietet. Mit Groupon Hotels und Reisen finden sie ihren Traumurlaub und bei Groupon Shopping gibt es eine große Auswahl an Elektronik, Mode, Heimtextilien und mehr.
Groupon bietet Unternehmen eine Bandbreite von Produkten und Dienstleistungen an, die ihrem Geschäft zu Wachstum und mehr Effektivität verhelfen. Dies sind z.B. kundenspezifische Deal-Kampagnen, Möglichkeiten für Kreditkarten-Zahlungsprozesse und Point-of-Sale-Lösungen. Groupon definiert damit einen neuen Weg, wie vor allem traditionelle kleine und mittelständische Unternehmen Kunden gewinnen, binden und mit ihnen interagieren können. Auf www.groupon.de stellt Groupon täglich neue tolle Angebote vor, Interessenten können sich hier außerdem für den Newsletter registrieren. Unter www.groupon.de/mobile lässt sich die mobile Groupon App herunterladen, die von Verbrauchern mit fünf Sternen ausgezeichnet wurde. Mehr zu den Händler-Lösungen und der Partnerschaft mit Groupon unter www.grouponfunktioniert.de.

Groupon GmbH
René Beutner
Oberwallstraße 6
10117 Berlin
+49-30 240 20 2205
rbeutner@groupon.com
http://www.groupon.de/