Tag Archives: Stewardess

Bildung Karriere Schulungen

Wie werde ich Flugbegleiterin?

Flugbegleiterin: ein Traumberuf? weiterlesen…

Wie werde ich Flugbegleiterin?

Ich werde Flugbegleiterin!

Buchneuerscheinung von Miriam Traut: Ich werde Flugbegleiterin! Nach ihren Auslandsaufenthalten in den USA und in Australien erfüllt sich die 26-jährige Miriam einen weiteren Lebenstraum: Sie ist eine der glücklichen Auserwählten, die bei einer großen internationalen Fluggesellschaft zur Flugbegleiterin ausgebildet werden. Es folgt eine mehrmonatige Schulung mit Notfall- und Serviceübungen sowie zwei Einweisungsflügen, die Miriam erstmals nach Buenos Aires und Mumbai führen.Was sie alles während ihrer Ausbildungszeit, auf den ersten Langstreckenflügen und in ihrem neuen Job als Flugbegleiterin erlebt hat, beschreibt Miriam in diesem Buch authentisch und spannend. Lesermeinungen:1) Miriam Traut hat es wieder einmal geschafft ihre Erfahrungen auf eine sehr sympathische Art und Weise zu erzählen.2) „Ich werde Flugbegleiterin!“ von Miriam Traut ist ein wirklich ausgezeichnetes Buch für Menschen, die schon immer einmal in diesen Beruf hineinschnuppern wollten.3) In einem sehr angenehmen Schreibstil schildert die Autorin, wie sie ihren Traum wahr gemacht hat. Sie entführt den Leser dabei in ihre Welt. Produktinformationen: ISBN-13: 978-3746075006, Taschenbuch EUR 7,99. Dieses Buch ist auch als E-book erhältlich.Weitere Infos auf Instagram: MiriamTrautAutorin.

Kontakt
Autorin: Miriam Traut

Unbekannt
65520 Bad Camberg

m-traut@hotmail.de
https://www.fair-news.de/author/x_236004

Tourismus Reisen

Ready for take off – Stewardessen präsentieren Uhren für Juwelier Rüschenbeck

Bereits zwei Mal konnte die Eventmanagerin Ellen Kamrad den Juwelier-Fachhandel Rüschenbeck von ihren inszenierten Uhren-Präsentationen überzeugen. Jetzt übertrug Rüschenbeck die Organisation und Planung von zwei weiteren Events an die Kölner Eventma

Ready for take off - Stewardessen präsentieren Uhren für Juwelier Rüschenbeck

Ready for take off – Stewardessen präsentieren Uhren für Juwelier Rüschenbeck

Seit Ende 2015 zeigte sich die Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad für die künstlerische Gestaltung und Organisation sowie die Dekoration von zwei Uhren-Präsentationen des Juwelier-Fachhandels Rüschenbeck verantwortlich. Mit ihren kreativen Inszenierungen und perfekt abgestimmten künstlerischen Einlagen konnte Kamrad den Juwelier-Fachhändler überzeugen und erhielt nun den Auftrag für zwei weitere Inszenierungen.

Kunden binden durch humorvolle Uhren-Präsentationen

Bei den zwei neuen Events handelt es sich um die Inszenierungen der Uhren-Präsentationen der IWC, der International Watch Co. AG. Als Schweizer Luxus-Uhrenmanufaktur, mit Sitz in Schaffhausen, bietet die IWC Uhrenmodelle mit besonderen Funktionen an. Denn charakteristisch für IWC-Uhren ist, dass die Modellreihen stets die unterschiedlichen Leidenschaften ihrer Uhrenträger widerspiegeln. So facettenreich, innovativ und hochwertig die IWC-Uhren sind, so kreativ und einzigartig wünschte sich Juwelier Rüschenbeck deren Präsentationen.

Anlässlich der Einführung der neuen Uhrenmodelle IWC Pilot´s Watch übertrug Juwelier Rüschenbeck die künstlerische Planung und Organisation der Präsentationen in Münster und Köln erneut an die Eventmanagerin Ellen Kamrad.

Ellen Kamrad setzt Comedy-Stewardessen zur Uhrenpräsentation ein

Um diesen Uhren eine stilvolle und passende Präsentation zu bieten, engagierte Ellen Kamrad die passende Walkacts . Als Stewardessen verkleidet, geleiteten die beiden Künstlerinnen die geladenen Gäste durch eine humorvolle Uhren-Präsentation. Nach einem erfolgreichen Check-In wurden kühle Getränke serviert. Im Anschluss hoben die geladenen Gäste mit den Stewardessen mit viel Witz und Situationskomik ab in höhere Sphären des Humors.
Dabei gestaltete Ellen Kamrad sowohl die Kölner Rüschenbeck-Filiale in der Schildergasse als auch die angemietete Location A2 in Münster mit passenden Flieger-Elementen und luftiger Dekoration.

Mit ihrem Konzept gelangen Ellen Kamrad eine rundum harmonische Gesamtpräsentationen der IWC-Fliegeruhren im Sinne ihres Auftraggebers Rüschenbeck.

Informationen rund um die IWC Uhrenpräsentation in Köln und Münster finden Sie hier: http://www.ellenkamrad.de/referenzen/stewardessen-empfangen-gaeste-beim-juwelier-rueschenbeck/

Folgende Künstler wurden auf dieser Veranstaltung eingesetzt:
http://www.ellenkamrad.de/eventkuenstler/walk-act-stewardessen-comedy-stewardessen/

Ellen Kamrad bietet maßgeschneiderten Full-Service für Veranstaltungen aller Art. Das Portfolio der erfahrenen Diplom-Eventmanagerin IST erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen über Künstlermanagement bis zu Vermittlung von Eventdienstleistern.
Dabei versteht sich Ellen Kamrad als Ihr Partner für individuelle Inszenierungen von Events und Veranstaltungen ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design: Von der Planung und Organisation Ihrer Seminare und Meetings über Tagungen, Konferenzen oder Jubiläen begleitet und gestaltet Ellen Kamrad Ihren Event mit höchster Professionalität.
Mit ausgearbeiteten Konzepten, passenden Locations und unterhaltsamen Künstlern unterstützt die Eventfachfrau das Gesamtziel der Veranstaltung im Sinne Ihrer Kunden. Auf die über zehnjährige Erfahrung in der Eventbranche von Ellen Kamrad vertrauten bereits Kunden wie die Deutsche Bahn – Köln oder die TUI Group.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Mode Trends Lifestyle

Ist eine Begrüßung immer angebracht?

Oder: Wie wichtig ist gutes Benehmen?

Ist eine Begrüßung immer angebracht?

Erst einmal stellt sich die Frage: Wer hat denn heutzutage noch gutes Benehmen? Bis in die späten 80er-Jahre gab es einen Verfall der guten Umgangsformen. Der Ursprung dieser Protesthaltung ist in den 60er- Jahren zu finden. Doch mittlerweile erleben wir einen Knigge-Boom. Viele Menschen merken, dass sie ohne bewusstes gutes Benehmen im Berufsleben anecken. Viele Personaler schilderten mir, dass die sogenannten Soft-Skills immer wichtiger sind, als die Noten auf dem Papier. Papier ist ja auch geduldig. Schließlich möchte das Unternehmen ja auch wissen, wie der Bewerber ein Geschäftsessen meistert und sich in schwierigen Situationen verhält.
Inzwischen ist den meisten Menschen bekannt, dass im Beruf der Ranghöhere zuerst begrüßt wird. Er ist es auch, der zuerst die Hand gibt und zuerst den Raum betritt. Sie sehen: „Ladies first“ hat nur noch im Privatleben seinen Platz. Trotz aller Gleichberechtigung: Frauen freuen sich natürlich nach wie vor, wenn man ihnen die Tür aufhält.
Doch wie sieht es aus, wenn Sie zuerst den Lift betreten oder in ein Wartezimmer kommen? Wer grüßt dann zuerst? Wird dann überhaupt gegrüßt? Ja, nämlich derjenige grüßt zuerst, der den geschlossenen Raum betritt, egal ob das der Fahrstuhl, das Wartezimmer oder der Laden um die Ecke ist. Auch die Kassiererin und auch die Stewardess möchte freundlich begrüßt werden.
Unhöflich ist es jedoch, während eines Telefonates den anderen Menschen begrüßen, also grüßen und gleichzeitig telefonieren. Also bitte vorher das Telefonat beenden.
Wenn Sie neu zu einer Gruppe von zum Beispiel 5 Personen kommen ist es selbstverständlich das Sie die Gruppe zuerst begrüßen. Kennen Sie nur eine Person? Dann wird diese als erstes begrüßt. Die anderen werden der Reihe nach begrüßt.
Übrigens: Lieber einmal zu viel gegrüßt als einmal zu wenig. Respektvoller und wertschätzender Umgang bedeutet auch rücksichtsvoll miteinander umzugehen.
Viel Erfolg auf dem glatten gesellschaftlichen Parkett.

Seminare zum Thema Image & Outfit bietet Nicola Schmidt regelmäßig an. Info: www.image-impulse.com oder unter der Rufnummer: 0221-58 98 06 21
Nicola Schmidt ist Expertin für die verbale und nonverbale Kommunikation.
Mit einem stimmigen Konzept bietet sie Führungskräften aus der freien Wirtschaft, wie der eigene Auftritt auf allen Ebenen der Kommunikation optimiert werden kann. Gerade wenn die persönliche Wirkung auf dem Prüfstand steht und der authentische Auftritt noch weiter verbessert werden soll. Es geht in ihren Seminaren/ Vorträgen um die Wirkung des Outfits bis zum souveränen Umgang im Berufsleben. Nicola Schmidt ist als freie Trainerin für Unternehmen im deutschsprachigen Raum tätig.

Kontakt:
Image Impulse Image- & Managementtraining
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Image-Impulse Nicola Schmidt
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com