Tag Archives: Statue

Immobilien Bauen Garten

Junkers Bosch setzt Installateuren ein Denkmal

Überdimensionale Statue zeigt den Installateur als Helden. Der neue Blickfang am Standort Wernau verweist auf Digitalisierung der Heizungsbranche

Junkers Bosch setzt Installateuren ein Denkmal

Die Helden-Statue begrüßt die Gäste am Eingang des Werksgeländes in Wernau. (Quelle: Junkers Bosch)

Am Werkseingang von Bosch Thermotechnik in Wernau begrüßt jetzt eine große weiße Statue Besucher und Mitarbeiter. Junkers Bosch inszeniert seinen wichtigsten Partner bei Beratung und Service rund um das Thema Heizung – den Installateur – als Helden und verweist zugleich auf die digitale Zukunft der Heizungsbranche. Direkt am Eingang positioniert ist die Statue auch für die Passanten und Anwohner gut sichtbar.

Schon auf der Branchen-Weltleitmesse ISH, die im März auf dem Frankfurter Messegelände stattfand, sorgte die vier Meter hohe Statue am Stand von Junkers Bosch für Aufsehen. Junkers Bosch nutzte den Messeauftritt vor allem, um seine neuen digitalen Lösungen der Branche zu präsentieren. Der im Dunkeln blau beleuchtete Arm der Statue symbolisiert dabei die intuitiven digitalen Lösungen, die Junkers Bosch seinen Fachpartner anbietet und die den Installateurs-Alltag erleichtern und unterstützen sollen.

Junkers Bosch bietet intuitiv-einfache Heiztechniklösungen – auch für das vernetzte Zuhause. Dazu gehören effiziente, ressourcenschonende und zukunftsorientierte Heizungs- und Warmwasserlösungen wie Gas- und Öl-Brennwert-Geräte, Solarthermie-Anlagen oder Wärmepumpen-Lösungen. Die Produkte überzeugen durch eine konsequente Einfachheit bei Planung, Installation und Betrieb sowie durch ein klares und einzigartiges Design.

Mehr Informationen im Internet unter: www.junkers.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Firmenkontakt
Bosch Thermotechnik GmbH Junkers Deutschland
Anne Kaletsch
Sophienstraße 30-32
35576 Wetzlar
+49 (6441) 418 1797
+49 (6441) 418-1905
Anne.Kaletsch@de.bosch.com
http://www.junkers.com

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Klaus Papp
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
0711 97893-16
0711 97893-44
papp@cc-stuttgart.de
http://www.presseforum.cc

Medizin Gesundheit Wellness

Perlmutt-Buddhas – 20% Rabatt auf diese exklusiven Statuen

Perlmutt-Buddhas - 20% Rabatt auf diese exklusiven Statuen

Die mit echtem Perlmutt besetzten Buddha-Statuen sind Sonderanfertigungen. Abaton Vibra hat sie in Asien anfertigen lassen. Diese Buddha-Statuen haben eine ganz besondere Ausstrahlung und Energie.

Die in Handarbeit gefertigten Einzelstücke gibt es sitzend und stehend, sowie in verschiedenen Größen. Sie sind aus Soarholz von Hand geschnitzt, liebevoll mit feinen Details und filigranen Ornamenten verziert und im Antiklook handbemalt.

Jede Statue verzaubert mit einem ganz individuellen Gesicht und Gesichtsausdruck voller Charakter. Das Außergewöhnliche an diesen Buddhas ist allerdings ihr mit echten Perlmutt-Platten besetztes, weißes Gewand, das zart schimmert und changiert.

Perlmutt oder Perlmutter wird aus Muschelschalen gewonnen und besitzt eine sanfte Energie, die vor allem Negativen schützen soll. Außerdem steht Perlmutt für Leichtigkeit, Zuversicht und Lebensfreude und erinnert uns damit an die Freuden und das Schöne im Leben.

Ob einzeln oder als Gruppe – diese Buddha-Statuen werten jeden Raum optisch und energetisch auf.
Letztlich sind Buddha-Statuen aber weitaus mehr als nur wunderschöne und dekorative Kunstwerke. Sie sind Meditationshilfe und Symbole der Zentrierung. Sie sollen uns an Buddhas Lehre erinnern und Inspiration schenken. Eine Buddha-Statue zu erschaffen, gilt in Asien als „gute Tat“, die gutes Karma erzeugt, mit der man sich einen positiven Einfluss auf die nächste Wiedergeburt erhofft.

Buddha-Statuen mit Perlmutt sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/Dekoratives/Dekoratives-Statuen/Dekoratives-Statuen-Buddha-Statuen/Dekoratives-Statuen-Buddha-Statuen-Buddha-Statuen-mit-Perlmutt/

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Jahnstrasse 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Mit Buddha-Statuen Wohlfühlräume schaffen

Mit Buddha-Statuen Wohlfühlräume schaffen

In Asien ist man sich sicher, dass die Herstellung einer Buddha-Statue gutes Karma erzeugt und eine gute Tat ist. Die Statuen des Erleuchteten haben eine entspannende, beruhigende Ausstrahlung und Energie. So wird jeder Raum zum Wohlfühlort.

Die Klangschalen-Experten von Abaton Vibra haben auch eine beeindruckende Auswahl an Buddha-Statuen im Sortiment. Und wie faszinierend schön diese Statuen sind, zeigt das facettenreiche Angebot allemal. Buddha Statuen, wie man sie hier findet, sind hochwertiges Kunsthandwerk.
Abaton Vibra führt Buddha Statuen in verschiedensten Ausführungen und Größen, viele sitzend, manche stehend oder sogar liegend und aus ganz unterschiedlichen Materialien, aus Indien, Nepal und Thailand. Besonders schön sind die Statuen aus schwarzem Holz mit Blattgoldelementen oder auch die hölzernen Buddhas, die mit echtem Perlmutt belegt sind. Außergewöhnlich und energetisch kraftvoll sind die kleinen, handgeschliffenen Statuen aus echtem Bergkristall. Im Buddhismus sind sie mitunter deshalb eine beliebte Meditationshilfe, von der gesagt wird, dass sie zur Erleuchtung führen kann. Auch schwere Statuen aus Bronze oder Messing sind erhältlich, hauptsächlich in sitzender Haltung als so genannter Akshobya, der Unerschütterliche.

Die Handhaltungen, die Mudras genannt werden, haben alle eine individuelle und zugleich kraftvolle Bedeutung. Sie stärken die Ausstrahlung und Energie der Statuen. So schenken Buddha-Statuen letztlich jedem Raum eine entspannte und auch entspannende Wohlfühlatmosphäre, in der sich der Alltag vergessen lässt, Stress und Hektik sich schlichtweg auflösen und in der man genussvoll tief durchatmen kann.

Eine große Auswahl an Buddha-Statuen sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/Schoene-Deko-fuer-Ihr-Zuhause/Grosse-Auswahl-an-Statuen/Ihre-persoenliche-Buddha-Statue/?count=12&first=0&page=1&ids_only=true

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Jahnstrasse 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Ganesha – Symbol des Erfolgs, der Weisheit und des Glücks

Ganesha - Symbol des Erfolgs, der Weisheit und des Glücks

Ganesha mit dem Elefantenkopf ist der wohl beliebteste Gott der Hindus. Er steht für Weisheit, Wohlstands und Erfolg. Man sagt ihm außerdem nach, dass er Hindernisse beseitigen kann, was ihn zum idealen Talisman macht.

Die Veden zählen zu den ältesten hinduistischen Schriften. Die Rig Veda ist eine davon und beginnt mit einem Gruß an Ganesha, was damit Indiz dafür ist, dass der elefantenköpfige Gott der Weisheit, der Stärke und des Glücks seit mindestens 3.000 Jahren verehrt wird. Er ist im Hinduismus sehr bedeutend, denn er wird von Gläubigen stets zuerst angerufen und jeder Gottesdienst beginnt mit einem Gebet an ihn. Immer dann, wenn Menschen etwas Neues wagen, ist Ganesha gefragt, denn er gilt auch als Gott des Anfangs und des guten Gelingens, er verleiht Erfolg, schenkt Harmonie und stiftet Frieden. Er hat zudem die Kraft und ebenso die Macht, Hindernisse auf unserem Weg zu beseitigen und zerstört in diesem Zuge auch Eitelkeit, Egoismus und falschen Stolz.

Ein weiterer Name von Ganesha ist „Pranava Swaroopa“ – der die Form des Om hat. Damit verkörpert er den ersten aller Klänge „Pranava“, der als „Om“ bekannt ist. Om ist die heilige Silbe der Hindus und die Manifestation des Urklangs, aus dem das Universum entstanden ist. In der Tat hat Ganeshas Kopf im Profil die Form des Symbol Om.
Sein Elefantenkopf mit den großen Ohren symbolisiert zugleich Weisheit, sein Rüssel steht für den Intellekt und die Kraft und Fähigkeit, zu unterscheiden. Gemäß der indischen Philosophie soll Intelligenz so sein, wie sein Rüssel: stark und zugleich sehr sensibel. Seine Augen blicken in unser Herz und bis in unsere Seele, sodass er in jedem Menschen dessen Innerstes erkennen kann. Sein großer Bauch symbolisiert die Vollkommenheit, die er erreicht hat und ebenso Wonne und Genuss.

Die Maus, die oftmals als sein Reittier dargestellt wird, steht für das Ego, das Ganesha überwunden hat. Egoismus und weltliche Wünsche sind die Ursache für all unser Leiden. So wie die Maus in Dunkelheit lebt, so lebt auch unser Bewusstsein in Unwissenheit und ist mit materiellen Dingen beschäftigt, was unseren inneren Frieden stört und verhindert, dass wir uns selbst erkennen können und wer wir in unserem Wesenskern wirklich sind. Ganesha hat diese irdischen Anhaftungen überwunden und ist frei.

Bei Abaton Vibra sind Ganesha-Statuen aus massivem Messing in vielen Posen und Größen und sogar im Hosentaschenformat erhältlich:
https://www.sound-spirit.de/shop/Schoene-Deko-fuer-Ihr-Zuhause/Grosse-Auswahl-an-Statuen/Ganesha-Statuen/?count=12&first=0&page=1&ids_only=true

Abaton Vibra bedeutet \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Schwingungen des Allerheiligsten\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Jahnstrasse 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Statuen buddhistischer Mönche – Symbol für den spirituellen Weg

Statuen buddhistischer Mönche - Symbol für den spirituellen Weg

Buddha-Statuen sind sehr beliebt, haben eine beruhigende Ausstrahlung und große Symbolkraft. Auch Figuren von Mönchen strahlen eine besondere Energie aus.

So wie Buddha das Sinnbild für die Erleuchtung selbst ist, so stehen Mönche für den Weg, den man gehen muss, um diese zu erlangen. Ein buddhistischer Mönch versucht, nach den Lehren Buddhas zu leben und auf diese Weise eine schönere und gewissermaßen bessere Welt zu erschaffen.
In Asien werden Mönche sehr verehrt und aus Demut und Dankbarkeit von der Bevölkerung materiell versorgt. Man glaubt dort, dass sie die Energie des Landes anheben und durch ihre Art zu leben auch für ihre Mitmenschen spirituell sorgen.

So werden Statuen von buddhistischen Mönchen zum Symbol für den spirituellen Weg und das spirituelle Leben selbst. Sie erinnern uns daran, dass es noch mehr gibt auf dieser Welt als materiellen Besitz, Prestige, Macht, Leistung und Ego. Die Statuen strahlen beruhigenden Sanftmut, Frieden und Weisheit aus. Sie schmücken nicht nur jeden Meditationsplatz und Yogaraum, sondern auch jedes andere Zimmer und laden, auf den Schreibtisch am Arbeitsplatz gestellt, zum Innehalten ein.

Statuen von Mönchen sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/Dekoratives/Dekoratives-Statuen/Dekoratives-Statuen-Moenche/

Abaton Vibra bedeutet \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Schwingungen des Allerheiligsten\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Jahnstrasse 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Das Einhorn – Symbol der Reinheit und Freiheit

Das Einhorn - Symbol der Reinheit und Freiheit

Einhörner zählen wie die Drachen zu den mythologischen Wesen und sind in vielen Kulturen bekannt. Im Gegensatz zum Drachen steht es für den weiblichen Aspekt, die Weichheit und das Empfangende.

Sie sehen aus wie wunderschöne, lichtumflutete weiße Pferde mit einem strahlenden Horn auf der Stirn, genau an der Stelle, von der man auch als das „dritte Auge“, dem Sitz der Intuition, spricht. Man kennt das Einhorn aus der Mythologie, Traumdeutung und sogar ein Sternbild nahe Orion ist nach ihm benannt.

Einhörner sind lichtvolle Gestalten und Wesen der Intuition, des Hellsehens und der umfassenden Wahrnehmung. Viele sprechen von ihnen als Einbildung, als Fabelwesen und Fantasiegestalt, andere halten sie für reale, ätherische Wesen und manchen sind sie tatsächlich erschienen.

Das Einhorn ist ein Symbol für die bedingungslose Liebe, die Reinheit und Unschuld. Für C.G. Jung ist es sogar das Symbol für das Selbst. Es verkörpert das weibliche Prinzip und damit das Weiche, Empfangende, Annehmende und Intuitive. Es liebt aber ebenso das Lustige, Heitere und die Freiheit.

Das Einhorn gilt als Krafttier und fordert dazu auf, in dein Innerstes zu blicken. Es wünscht dir, dass du Herzensweisheit und Verstand verbindest. Es macht Mut zur Transformation und unterstützt dich darin, Altes und nicht mehr zu dir Gehörendes gehen zu lassen und deine Bestimmung zu leben. Wandlung ist der Schlüssel zum Glück, das ist die Botschaft des Einhorns. Es ermutigt dich, dir selbst treu zu bleiben und dich selbst zu befreien. Es möchte dir helfen, dich mit all deinen inneren Ressourcen voll zu entfalten und auf deinem eigenen Weg mutig gegen den Strom zu schwimmen.

Manche Quellen bringen die Einhörner mit dem Zeitalter von Atlantis in Verbindung und sprechen davon, dass diese Wesen damals für alle Menschen sichtbar auf der Erde wandelten. Mit dem Untergang von Atlantis und dem Absinken der energetischen Schwingung sollen die Einhörner verschwunden sein. Andere bringen die Einhörner mit einer Zeit in Verbindung, in der die Menschen noch im Einklang mit der Natur lebten und fest mit ihr verbunden waren. Man spricht auch von ihnen als „aufgestiegene Pferde“, die wie die Engel in einer anderen Dimension mit einer höheren Schwingung leben. Den unterschiedlichen Aussagen gemeinsam ist, dass Einhörner verbunden zu sein scheinen mit einem höheren Bewusstsein, das von Achtsamkeit und wahrer, bedingungsloser Liebe geprägt ist.

Einhorn-Statuen sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/c505_Dekoratives_Statuen_Elfen,_Feen_und_Einhoerner.html

Abaton Vibra bedeutet \\\\\\\“Schwingungen des Allerheiligsten\\\\\\\“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Jahnstrasse 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Feen – zauberhafte Naturgeister und Glücksbringer

Feen - zauberhafte Naturgeister und Glücksbringer

Feen gibt es in vielen Kulturen und mit ihren Zauberkräften zählen sie zu den Fabelwesen oder Naturgeistern. Sie rufen uns ins Gedächtnis, dass es eine Zeit gab, in der wir fest verbunden waren mit Mutter Erde und der Natur. Feen-Statuen sind Glücksbringer und sie erinnern uns an die Magie, die in den vielen kleinen und großen Wundern liegt, die uns das Leben schenkt. Auch helfen sie uns, den Zugang und unsere Verbundenheit mit der Natur neu zu entdecken.

Schon die Kelten kannten Feen und seit dem Mittelalter sind diese geheimnisvollen Wesen auch in vielen Ländern Europas, sowie im arabischen Raum bekannt. Shakespeare lässt sie im „Mittsommernachtstraum“ erscheinen und wer kennt nicht auch Tinkerbell aus dem Märchen „Peter Pan“, die böse Fee aus „Dornröschen“ oder die Feen aus dem Filmklassiker „Der Zauberer von Oz“. Der Begriff Fee leitet sich aus den römischen Schicksalsgöttinnen ab, den so genannten „Fata“ oder „Fatua“. Mythologisch betrachtet sind die Feen mit den „weißen Frauen“ und „Nornen“ verwandt. In Großbritannien und auch in Irland gibt es besonders viele Geschichten über Feen. Dort nennt man sie „Fairies“ oder auch „Good Folk“.

Feen leben sehr lange, altern nicht, sind meistens guter Laune und immer auch geheimnisvoll. Man unterscheidet gute oder böse Feen, wobei die guten Feen den Menschen als wunderschöne junge Frauen erscheinen und die Legenden sagen, dass sie uns Wünsche erfüllen können, sowie Freude und Glück schenken. Sie leben im Einklang mit der Natur, in Wäldern, Felsgrotten, an Quellen und auch an Gewässern. Feen tanzen sehr gerne und die so genannten Feenringe sind die Spuren, die sie durch ihre Tänze hinterlassen. Auch besitzen sie die Gabe, sich unsichtbar zu machen und sie verfügen über magische Fähigkeiten. Gemeinsam mit den Drachen zählen sie zu den übernatürlichen Wesen. Erscheint eine Fee, ist dies ein Zeichen der Hoffnung und Feen gelten allgemein als Glücksbringer und gutes Zeichen der Götter.

Feen-Statuen sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/c505_Dekoratives_Statuen_Elfen_und_Feen.html

Abaton Vibra bedeutet \\\“Schwingungen des Allerheiligsten\\\“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Jahnstrasse 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Glücksgöttin Lakshmi – die Statue für Wohlstand, Freude und Stärke

Glücksgöttin Lakshmi - die Statue für Wohlstand, Freude und Stärke

Statuen von Lakshmi sieht man in Indien in vielen Geschäften neben der Kasse sitzen, denn die Glücksgöttin steht auch für materiellen und inneren Reichtum. Lakshmi erinnert daran, das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Sie ist die Gemahlin Vishnus, dem Erhalter und Beschützer der Welt und sitzt oder steht auf einer Lotusblüte. Auf vielen Darstellungen hat Lakshmi vier Arme und Hände, von denen zwei Lotusblüten halten und die anderen beiden Hände Segen in die Welt senden.
Lakshmi wird als Göttin des Glücks verehrt und sie schenkt außerdem Wohlstand und Reichtum auf allen Ebenen. Auch moralische und ethische Werte, mentale Kraft, intellektuelle Stärke und ebenso ein an Erfahrungen und Eindrücken reiches Leben sind damit inbegriffen.

Lakshmi ist ebenso die Göttin der Schönheit und Fülle, denn wie eine liebende Mutter gibt sie alles, was die Geschöpfe auf der Erde brauchen. Sie dient dem Leben und lässt alles durch sich hindurchfließen. Dieser Aspekt Lakshmis sollte letztlich auch für uns zur Erkenntnis und schließlich Grundhaltung werden: Wir können uns immer wieder neu öffnen, sei es für Segen, Intuition, Kreativität und für alles Positive und Lichtvolle, aber sammeln und horten können wir es nicht, denn alles fließt auch durch uns hindurch, weil Energie schlichtweg fließen muss, um wirken zu können. Und so geht es im Leben schließlich darum, das Positive in Form von Energie, die sich in Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten manifestiert und ausdrückt, weiterzugeben. Je mehr wir geben, desto mehr können wir letztlich empfangen und je mehr wir empfangen, desto mehr können wir wiederum geben.

Lakshmi lehrt uns zudem, dass in uns weit mehr an Fähigkeiten und Möglichkeiten steckt, als wir es oftmals selbst glauben und für möglich halten. Es geht also darum, die eigenen Fähigkeiten nicht zu blockieren, sondern auch diese fließen zu lassen. Die Göttin Lakshmi stellt uns damit vor die Aufgabe, uns selbst wahrhaft kennen zu lernen. Voller Neugierde gilt es, zu entdecken, was sich in uns entwickeln und was sich durch uns ausdrücken will. Sind wir dazu bereit, können Schönheit und Fülle in uns wachsen und wir sind in der Lage, das Leben in seiner ganzen Fülle und mit all seinem Reichtum zu genießen.

Lakshmi-Statuen sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/c206_Dekoratives_Statuen_Lakshmi.html

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Klangschalen und Klangmassage Ausbildungen seit 1993

Seminarorte: Bei Stuttgart

Kontakt
Abaton Vibra
Melanie Haumann
Jahnstr. 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Symbol für Wandel und den Puls des Lebens – Nataraja, der tanzende Shiva

Symbol für Wandel und den Puls des Lebens - Nataraja, der tanzende Shiva

Der hinduistische Gott Shiva wird oft als Nataraja, der kosmische Tänzer dargestellt. Nataraja ist Sanskrit und bedeutet „König des Tanzes“. Statuen des Nataraja als Dekoration sind sehr weit verbreitet und populär, doch ist die Bedeutung dieser Skulptur bei weitem nicht jedem bekannt.

Shivas Tanz „tandava“ symbolisiert den unaufhörlichen Prozess von Schöpfung, Zerstörung und Wiedererschaffung des Universums und damit letztlich den Kreislauf des Lebens selbst. Alles ist im Wandel, in ständiger Veränderung und nur die Vergänglichkeit ist gewiss. So folgt auf jedes Tief ein Hoch und umgekehrt, denn das Leben und auch der Schöpfungsprozess vollziehen sich in Zyklen.

Shiva in der Darstellung als Nataraj, der König des Tanzes und Meister der 108 Tanzformen, ist Symbol für den kosmischen und zugleich ekstatischen Tanz. Beendet Shiva seinen Tanz, so endet auch das Universum, bis beim nächsten Tanz ein neues Universum entsteht, so die Überlieferung. Zudem zertanzt Shiva unter seinen Füßen die Unwissenheit, die in Gestalt eines Dämon dargestellt wird und zerstört alles, was nicht auf Wahrheit und Liebe basiert. Auch das Ego wird durch seinen Tanz aufgelöst.

Das traditionelle Bildnis des Nataraja zeigt Shiva mit vier Händen und zwei Beinen in Tanzposition stehend. Er hält eine kleine Trommel „damaru“ in der oberen rechten Hand und Feuer in seiner linken. Die Trommel repräsentiert den Schöpfungston Om und das Feuer die mächtigen Flammen, die am Zeitenende die Welt zerstören. Die Trommel repräsentiert aber ebenso Alphabet, Grammatik, Sprache und den gesamten Bereich der Künste und Wissenschaften. Die Trommel in Shivas Hand bedeutet, dass die gesamte Schöpfung, einschließlich der Künste und Wissenschaften, aus seinem göttlichen Willen entstanden sind. Die untere rechte Hand befindet sich in der Stellung des Abhaya-Mudra, eine Handgeste des Mutes und der Furchtlosigkeit, die Schutz und Frieden schenkt, indem sie alle Angst und Furcht auflöst. Die linke Hand weist auf den linken Fuß, der auf dem Dämon Apasmara Purusha steht. Dieser Dämon verkörpert die Unwissenheit, die Verblendung und Ignoranz, die der Nataraja durch seinen Tanz zertritt und damit zerstört. Eben die Unwissenheit ist es auch, die uns unser Gleichgewicht und unsere Bewusstheit verlieren lässt.

In der Regel wird der tanzende Shiva von einem Feuerkreis umgeben dargestellt. Shiva tanzt jeden Abend, um die Leiden aller Geschöpfe zu lindern und um die anderen Götter zu unterhalten, die sich zu dieser Zeit am heiligen Berg Kailash einfinden.
Shivas Augen sind halb geschlossen, was bedeutet, dass er sich von der Welt zurückgezogen hat und sein Bewusstsein im seinem inneren Selbst ruht, während sein Körper in der äußeren Welt aktiv bleibt. Gleichzeitig symbolisieren seine zwei Augen die Sonne und den Mond.

Gott Shiva selbst ist auch Teil der göttlichen Trinität im Hinduismus: Brahma – Vishnu – Shiva. Shiva bedeutet wörtlich übersetzt „günstig, vielversprechend“, er ist der Zerstörer und zugleich die Ursache der Schöpfung, denn ohne die Zerstörung und Auflösung des alten Zyklus kann keine neue Schöpfungsperiode entstehen und beginnen. Brahma ist Schöpfergott und Vishnu der Gott der Erhaltung. Diese drei göttlichen Aspekte stellen die drei fundamentalen Kräfte der Natur dar, die es in der Welt gibt.

Nach seiner Zerstörung und vor Beginn des neuen Schöpfungszyklus ruht das Universum in Shiva. Sein Tanz selbst ist eine der indischen Metaphern für das Geheimnis des Lebens, denn das Leben lebt vom Lebendigen. Die Hindus glauben, dass der Nataraja in jedem Herzen tanzt. Shivas Tanz repräsentiert damit den Herzschlag eines jeden Menschen und wird deshalb auch „Chidamabaram“ genannt, was heiliger Raum im Herzen bedeutet.

Bei Abaton Vibra sind Nataraja-Statuen aus Messing in vielen Größen erhältlich:
https://www.sound-spirit.de/shop/c205_Dekoratives_Statuen_Shiva_-_Nataraj.html

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Klangschalen und Klangmassage Ausbildungen seit 1993

Seminarorte: Bei Stuttgart

Kontakt
Abaton Vibra
Melanie Haumann
Jahnstr. 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Medizin Gesundheit Wellness

Engel – himmlische Geschenkidee für die Meditation und als Talisman

Engel - himmlische Geschenkidee für die Meditation und als Talisman

Engel sind keine unbekannten Wesen, im Gegenteil: jeder kennt sie! Sie sind in unserem Sprachgebrauch ebenso zu Hause wie in der Malerei und Religion.

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit begegnen uns Engel häufig als Dekoration und Schmuck. Aber Engel sind weit mehr als nur geflügelte zarte Wesenheiten, die schön anzuschauen sind.

Bedeutung der Engel

Engel wissen etwas, was man selbst noch nicht weiß und sie vermitteln. So wundert es nicht, dass das Wort Engel „Bote“ bedeutet. So sind Engel letztlich unsere unsichtbaren und himmlischen Begleiter, die sich nur in bestimmten Situationen und für besondere Menschen zeigen. Man kann sie als Wächter, Beschützer, Retter und Befreier, als Heilsbringer, Verkünder oder als innere Stimme bezeichnen. Betrachtet man mit offenen Augen unsere Welt, wird ihr Tun und Wirken an vielen Stellen und Orten erfahrbar. Manchen Menschen sind Engel wahrhaftig erschienen und manche berichten von Situationen, in denen sie eine unerklärliche Kraft vor Schaden bewahrt hat.

Engel stehen in der Religion sinnbildlich für die wohlwollende und ausführende Hand Gottes. Sie erinnern an seine unendliche Liebe, die uns Menschen zuteil ist und von der wir in unserem Innersten erfüllt sind. Man könnte auch sagen, dass die Engel an den göttlichen oder auch kosmischen Funken erinnern, den wir alle in uns tragen, der alles mit allem verbindet und der zudem diese tiefe universelle Weisheit ist, die in uns allen wohnt.

Schutzengel

Engel erscheinen immer dann, wenn Menschen in Grenzsituationen kommen, in Augenblicken höchster innerer oder äußerer Not. Da werden sie auch von Menschen angerufen, die sonst vielleicht gar nicht an sie denken. In solchen Augenblicken werden sie auch am ehesten wahrgenommen und erkannt.

Schutzengel begleiten uns auf allen Wegen und durch alle Höhen und Tiefen des Lebens, beschützen, stehen bei, weinen und lachen mit uns. Der Schutzengel erinnert uns stets daran, dass es so viel mehr gibt, als wir erfassen können und bringt Licht in unser Herz.
Engelfiguren gezielt einsetzen.

Engelfiguren sind in verschiedensten Größen erhältlich und werden aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt, wie beispielsweise aus Holz, Speckstein, Marmor, Glas, Edelsteinen oder auch aus Kunstharz.

Die Figuren können Sie genau so einsetzen, wie es für Sie selbst stimmig ist. Sie selbst geben Ihrer Engelfigur die Bedeutung, die passend für Sie ist, ob Glücksbringer, Schutzengel, Symbol der Dankbarkeit, als Meditationshilfe oder einfach nur als schöne Dekoration.

Meditation mit Engelfiguren

Bei der Meditation mit Ihrer Engelfigur sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Nutzen Sie Engelfiguren, um Ihrem Meditationsplatz eine besonders Energie und Ausstrahlung zu geben oder auch, um über die Engel und ihre Qualitäten zu meditieren.

Als Themen für solch eine Meditation können sich anbieten: Dankbarkeit, um Antworten auf offene Fragen zu erhalten, Vertrauen und Geborgenheit, Verbindung mit der Stimme des Herzens aufnehmen, in die innere Kraft kommen, Glaube, Ehrlichkeit, Liebe – um einige Anregungen zu geben.

Man kann über verschiedene Themen meditieren oder eine Mantra-Meditation durchführen mit Hilfe von positiv formulierten Glaubenssätzen, so genannten Affirmationen. Das gewählte Mantra wird in Stille über mehrere Minuten rezitiert, während man seinen Atem tief und ruhig fließen lässt.

Mögliche Affirmationen für eine Mantra-Meditation könnten sein:
-Ich bin beschützt und geborgen.
-Ich bin dankbar und gesegnet.
-Ich bin ein Magnet für Wunder.
-Alles geschieht und kommt zu mir zur richtigen Zeit.
-Ich bin es wert, geliebt zu werden.
-Ich bin vollkommen.

Aussehen und Wesen der Engel

Viele Künstler haben sich über die Jahrhunderte in der Darstellung von Engeln versucht. Sie stimmen dabei alle in den Hauptmerkmalen überein, wenn auch das eine oder das andere stärker betont sein kann: Manchmal übermittelt die Finger- und Handhaltung die deutlichste Botschaft, ein anderes Mal die bewegte Gestalt, die zeigt, dass es sich hier um einen Entwicklungsprozess handelt. Auf nahezu allen Engeldarstellungen fällt der sehr wache, ernste und zugleich wissende Blick auf.

Die Welt der Engel, so sagt man, ist hierarchisch strukturiert. Je ranghöher ein Engel ist, desto mehr Augen hat er. Die Augen werden dabei nicht nur im Gesicht, sondern auch an den Händen, Flügeln und am ganzen Körper dargestellt, um zum Ausdruck zu bringen, dass diese Wesen alles wahrnehmen und alles wissen.

Engel haben auf fast allen Darstellungen Flügel. Leichtigkeit, die der Erdenschwere nicht unterliegt, drückt sich darin aus, aber auch eine starke Kraft und Beweglichkeit. Oft halten Engel außerdem Musikinstrumente in ihren Händen.

Engel sind Teil unseres Sprachgebrauchs

Unser Wortschatz ist voll von Begrifflichkeiten, die sich auf Engel und den damit verbundenen Himmel beziehen. Wir sprechen in der Musik von „himmlischen Klängen“ und sagen, wenn wir eine schöne Stimme hören, er oder sie singt wie ein Engel. Überhaupt wird das Wort Engel in der Umgangssprache häufig gebraucht. Wie oft wird gesagt: „Du bist ein Engel“, „Du bist ein Geschenk des Himmels“ selbst wenn vielleicht nur im richtigen Moment eine Briefmarke zur Hand ist. Wenn das Richtige zum richtigen Zeitpunkt geschieht, empfinden wir dies wie eine überirdische Gnade, wie ein Geschenk des Himmels, wie ein Engelereignis.

Ähnlich ist es mit den moralischen Qualitäten des Menschen. Wir sprechen von Engelsgeduld, Engelsgüte oder auch vom warten können wie ein Engel.

Engel-Statuen und Schutzengel-Figuren sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/c455_Dekoratives_Statuen_Engel.html

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Abaton Vibra bedeutet \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Schwingungen des Allerheiligsten\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993 und ist Großhandel und Einzelhandel für Klangschalen, Esoterikartikel und Räucherstäbchen. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in seinen sehr praxisorientierten Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga. Eine Besonderheit der Seminare und Klangmassagen von Abaton Vibra ist der besonders sanfte, gefühlvolle Anschlag der Klangschalen. Dies unterscheidet Abaton Vibra deutlich von anderen Anbietern.

Kontakt
Abaton Vibra
Melanie Haumann
Jahnstr. 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de