Tag Archives: Stärken

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Den Stärken-Code knacken

Der Stärkentrainer Frank Rebmann erläutert in seinem neuen Buch, wie wir aus Talenten Stärken entwickeln und durch deren gezielten Einsatz unseren Lebenserfolg steigern.

Den Stärken-Code knacken

Der Stärken-Code – Buch: Frank Rebmann

„Der Stärken-Code: Die eigenen Talente entschlüsseln, anerkennen und weiterentwickeln“ – so lautet der Titel eines neuen Buchs des Beraters Frank Rebmann, Stuttgart, das im Campus Verlag erschienen ist. In dem 228-seitigen Buch schickt Rebmann, der auf das Thema Stärkenmanagement spezialisiert ist und als Stärkentrainer die Mitarbeiter zahlreicher Unternehmen trainiert, die Leser auf eine Entdeckungsreise – eine Entdeckungsreise, die vom Aufspüren der eigenen Talente deren Entwicklung zu echten Stärken bis hin zu einem gezielten Einsatz dieser Stärken im beruflichen und privaten Leben führt. Dabei lautet das Ziel der Reise, den eigenen Lebenserfolg zu steigern.

In seinem Buch geht Rebmann davon aus: Jeder Mensch hat ein ganzes Bündel von Talenten, das individuell verschieden ist. Dies gilt es zunächst zu entdecken und dann zu entwickeln. Denn so lautet eines seiner Credos: Erst durch ein gezieltes Training werden aus Talenten allmählich Stärken. Ein weiteres Credo von ihm lautet: Das Stärken-stärken ist keine „Chef-Sache“. Das heißt, wir können diese Aufgabe nicht an andere Menschen delegieren – unabhängig davon, ob es sich hierbei um unsere Vorgesetzten, Eltern oder Lebenspartner handelt. Diese können uns beim Entwickeln und Entfalten unserer Stärken zwar unterstützen; letztlich müssen wir unser Schicksal jedoch selbst in die Hand nehmen. Dafür liefert er in seinem Buch einen Kompass und Fahrplan, der auch zahlreiche Übungen und Checklisten zur Selbstreflektion umfasst.

Rebmann unterscheidet verschiedene Arten von Stärken. Neben analytischen gibt es zum Beispiel entdeckende, kooperative und stabilisierende Stärken. Abhängig davon, wie stark diese Stärken bei uns ausgeprägt sind, gehen uns gewisse Aufgaben leichter oder schwerer von der Hand, weshalb wir sie mehr oder weniger gerne ausführen und bessere oder schlechtere Ergebnisse erzielen. Deshalb lohnt es sich laut Rebmann, unsere Stärken in einem individuellen Stärkenprofil zu erfassen. Hierfür enthält sein Buch die erforderlichen Selbstreflexionsübungen.

Ein Bewusstsein über unsere Stärken und Talente sowie die Kompetenz, diese zu entwickeln, wird nach ihm in der modernen, durch rasche Veränderungen und eine geringe Planbarkeit geprägten (Arbeits-)Welt immer wichtiger, denn in ihr wird zunehmend von uns gefordert, mehr Eigeninitiative und -verantwortung zu zeigen. Zugleich bieten sich uns – zumindest scheinbar – beruflich und privat – mehr Optionen. Entsprechend groß ist die Gefahr, dass wir uns verzetteln und den roten Faden in unserem Leben verlieren, sofern wir keinen Kompass haben, der uns durch die zahlreichen Entscheidungssituationen navigiert, vor denen wir Tag für Tag stehen.

Das Buch „Der Stärken-Code: Die eigenen Talente entschlüsseln, anerkennen und weiterentwickeln“ kostet 16.95 Euro. Nähere Infos hierüber finden Interessierte unter anderem auf der Webseite von Frank Rebmann ( www.staerkentrainer.de) und bei Amazon.

Der Berater Frank Rebmann, Stuttgart, ist mit seiner Unternehmung auf das Thema „Stärkenmanagement“ spezialisiert. Er unterstützt als Stärkentrainer die Mitarbeiter zahlreicher Unternehmen beim Aufspüren ihrer Talente, deren Entwicklung zu echten Stärken und deren gezieltem Einsatz in ihrem (Arbeits-)Alltag. Zudem berät und unterstützt er Unternehmen in den Bereichen Personalentwicklung und Talentmanagement. Im August 2017 erschien im Campus-Verlag sein Buch „Der Stärken-Code: Die eigenen Talente entschlüsseln, anerkennen und weiterentwickeln“.

Firmenkontakt
Frank Rebmann und Team
Frank Rebmann
Stresemannstr. 7
70192 Stuttgart
0711 – 91 40 11 56
info@staerkentrainer.de
https://www.staerkentrainer.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Führung 4.0: Erfolg in der Digitalen Transformation

Schlüsselkompetenzen für Führungserfolg

Führung 4.0: Erfolg in der Digitalen Transformation

Die amerikanische Studie von Jack Zenger und Joseph Folkmann zeigt das es einen Zusammenhang von Unternehmenserfolg und der Führungsqualität gibt (http://zengerfolkman.com/the-extraordinary-leader/).

Sie haben 16 Kompetenzen identifiziert die bei herausragenden Vorgesetzten überdurchschnittlich häufig vorhanden sind. Sie lassen sich in fünf Bereiche unterteilen:

– Ergebnisorientierung
– Veränderungen vorantreiben
– Charakter/Persönlichkeit
– Interpersonelle Fähigkeiten
– Individuelle Fähigkeiten

Ergebnisorientierung: Handelt Ergebnisorientiert, Setzt herausfordernde Ziele, Ergreift Initiative.
Veränderungen vorantreiben: Entwickelt strategische Perspektiven, Zeigt Veränderungsinitiative, Verbindet und repräsentiert die Organisation nach aussen.
Persönlichkeit / Charakter: Zeigt hohe Integrität und Ehrlichkeit.
Interpersonelle Fähigkeiten: Kommuniziert kraftvoll und effektiv, Inspiriert und motiviert Mitarbeiter zu Höchstleistungen, Baut Beziehungen auf, Entwickelt und fördert Mitarbeiter, die Zusammenarbeit und das Teamwork.
Individuelle Fähigkeiten: Berufliche Erfahrung, hat Fachkenntnisse, Problemlösungs und -analysekompetenz, ist innovativ, Entwickelt sich selbst weiter.
Der zentrale Aspekt ist die Persönlichkeit, der Charakter. Exzellente Führungskräfte zeichnen sich dadurch aus das sie nicht nur ihre Schwächen kennen, sondern insbesondere mit ihren Stärken arbeiten. Sie verfügen über eine Kongruenz in der Selbst- und Fremdwahrnehmung, wirken deshalb authentisch und glaubwürdig. Das bedeutet Führungskräfte müssen nicht in allen Bereiche perfekt sein. Sie müssen jedoch in einigen Bereichen herausragend sein. Der Studie zufolge nimmt die Kompetenz „inspiriert und motiviert Mitarbeiter zu Höchstleistungen“ eine Schlüsselrolle ein. In den USA gilt diese Kompetenz als wichtigste Fähigkeit.

Eine interessante Frage die zu klären von Interesse ist, inwieweit diese Inspirationskompetenz bei Schweizer Führungskräften vorhanden ist. Sie setzt ein grosses Vertrauen in die Mitarbeiter voraus und sie glauben daran, dass sie Erfolge erzielen werden. Hier gilt der Leitsatz „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“. Die Inspirationskompetenz ist, nach Zenger und Folkmann eng verknüpft mit der Vorbildfunktion und der Bereitschaft Veränderungen pro-aktiv mitzugestalten und die Initiative zu ergreifen. Sie verstehen auch, dass menschliches Verhalten ganz wesentlich von Emotionen geprägt ist und das sie in der Lage sind diese wahrzunehmen und bewusst ein Kultur zu kreieren wo Gefühle gelebt und nicht unterdrückt werden.

Die Schlüsselkompetenz „zeigt hohe Integrität und Ehrlichkeit“ ist ebenfalls zentral. Führungskräfte mit dieser Kompetenz gehen mit gutem Beispiel voran und leben die Werte des Unternehmens. Sie predigen nicht Wasser und trinken Wein. Sie stehen, und das halte ich für zentral, Versprechen und Zusagen ein. Sie gewinnen dadurch Vertrauen und schaffen eine Vertrauenskultur. Sie sind verlässlich, praktizieren und fördern Verbindlichkeit. Die Studie zeigt auf, dass Führungskräfte besonders dann als integer und ehrlich wahrgenommen werden, wenn sie einerseits Inspirationskraft und Motivation vermitteln und anderseits ergebnisorientiert handeln.

Das Wissen um solche Kompetenzen und Korrelationen spielt bei der Führungskräfteentwicklung eine zentrale Rolle. Das HR-Cockpit Modul „Leadership“, siehe Link: Assessment Leadership ist ein Test wo nicht nur das Führungskräfte-Potenzial sondern auch die Führungs-Wirksamkeit erfasst werden kann. Es gibt Auskunft über die Fähigkeiten und Stärken. Auch hier gilt, um im Leben erfolgreich zu sein macht es Sinn sich auf die Stärken zu konzentrieren, statt sich vorrangig auf die Schwächen zu fokussieren – ausser wenn diese so signifikant sind, dass sie die guten Kompetenzen völlig überdecken. Mit dem „Leadership-Assessement“ erhalten Sie eine umfassende Bestandesaufnahme der vorhandenen Kompetenzen einerseits und welche es zu entwickeln gibt andererseits.

Als Business Coach unterstütze ich Menschen und Organisationen in der Transformation, inkl. Angebote zu:
– Stresskompetenz
– Leaderschip
– Karriereberatung

Kontakt
Coaching & Entwicklung
Heinz Léon Wyssling
Wibichstrasse 76
8037 Zürich
+41 78 661 87 15
hwyssling@bluewin.ch
http://www.hwyssling.ch

Bildung Karriere Schulungen

Sein NaturTalent finden – Seminar für Orientierung vor und im Ruhestand

München – Die meisten Menschen stellen sich am Ende ihres Arbeitslebens die Frage, wie sie die Zeit vor und nach dem Eintritt in den Ruhestand sinnvoll gestalten können. Und wie sie auch nach der Berufstätigkeit ihre Stärken und Talente in die Gesellschaft einbringen. Viele Neurentner müssen erst einmal nach einer alternativen Sinnerfüllung und neuen Aufgaben suchen. Damit die frisch gewonnene Freiheit nicht zur Last wird, bietet die Naturtalent Beratung GmbH jeweils am 12., 18. und 26. November 2016 Seminare für Menschen in Altersteilzeit und kurz vor dem Ruhestand.

Unter dem Motto „Zeit für Talent“ beschäftigen sich die Teilnehmer in kleiner Runde (maximal zehn Teilnehmer) intensiv mit der Frage, wie sie ihre Stärken in den verbleibenden Berufsjahren und darüber hinaus optimal nutzen können. Begleitet und beraten werden sie dabei von erfahrenen Trainern der Naturtalent Beratung GmbH. Bereits vor dem Seminar beleuchtet jeder Teilnehmer mithilfe eines qualifizierten Tests seine Talente, Interessen, Motive und Werte. Die Auswertung und Analyse des Tests erfolgt dann direkt beim Seminar mit den Trainern und den anderen Teilnehmern. Auf Basis dieser Ergebnisse werden im Anschluss konkrete Ansätze, Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet. Ergänzend dazu gibt es für jeden einen Ratgeber mit anschaulichen Tipps und praktischen Beispielen. Sabine Zimmermann, Trainerin der NaturTalent Beratung GmbH, erklärt: „Für viele Menschen ist die Pensionierung eine große Herausforderung, die sie oft auch ÜBERfordert. Wir geben den Teilnehmern konkrete Hilfestellungen, um ihr persönliches NaturTalent zu finden und damit zu neuer Stärke zu gelangen.“

Die Seminare dauern jeweils von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr und finden in den Räumen der Sparda-Bank München in der Arnulfstraße 15 in München statt. Die Teilnahme kostet 399 Euro und inkludiert auch den umfangreichen Test im Vorfeld sowie den Ratgeber, der beim Seminar ausgegeben wird. Für alle Interessenten gibt es am 20. Oktober 2016 um 17 Uhr eine kostenlose Impulsveranstaltung in den gleichen Räumlichkeiten, bei der die genauen Seminarinhalte vorgestellt werden.

Die Naturtalent Beratung GmbH ist eine von zwei Tochtergesellschaften der Sparda-Bank München eG. Zum Angebot zählen Seminare, Workshops und Coachings sowohl für Einzelpersonen als auch auf Unternehmensseite für Führungskräfte und Teams. Auch Unternehmen und Organisationen können sich von der Naturtalent Beratung GmbH bei der Implementierung einer stärken- und talentorientierten Kultur beraten und begleiten lassen. Christine Miedl, Mitglied der Geschäftsführung: „Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der die Menschen – aufbauend auf ihren Talenten – ihre Berufung leben können und dadurch engagiert, erfolgreich und zufrieden sind.“

Kostenlose Impulsveranstaltung:
Termin: Donnerstag, 20. Oktober 2016
Einlass: ab 16:00 Uhr
Beginn: 17:00 Uhr
Dauer: ca. 90 Minuten
Ort: Cafe Sparda in der Zentrale der Sparda-Bank München eG, Arnulfstraße 15, 80335 München
Anmeldung: vorab erforderlich per E-Mail an presse@sparda-m.de

Seminar „Zeit für Talent“:
Termine: Samstag, 12. November 2016; Freitag, 18. November 2016; Samstag, 26. November 2016
Dauer: 08:30 bis 18:00 Uhr
Ort: Sparda-Bank München eG, Arnulfstraße 15, 80335 München
Kosten: 399 Euro pro Person/Kunden der Sparda-Bank München eG 349 Euro pro Person
Anmeldung: bei der Impulsveranstaltung, per E-Mail an info@naturtalent-beratung.de oder telefonisch unter 089 / 55142-1300

Daten und Fakten zur NaturTalent Beratung GmbH

Die NaturTalent Beratung GmbH ist eine von zwei Tochtergesellschaften der Sparda-Bank München eG. Ziel ist es, eine Gesellschaft zu fördern, in der die Menschen – aufbauend auf ihren Talenten – ihre Berufung leben können und dadurch engagiert, erfolgreich und zufrieden sind. Der NaturTalent Weg stellt dabei den konzeptionellen, instrumentarischen und praxisbezogenen Rahmen für die Arbeit der NaturTalent Beratung GmbH. Sie bietet Seminare, Workshops und Coachings sowohl für Einzelpersonen als auch auf Unternehmensseite für Führungskräfte und Teams. Darüber hinaus können sich Organisationen aller Größen bei der Implementierung einer stärken- und talentorientierten Kultur beraten und begleiten lassen.

Firmenkontakt
NaturTalent Beratung GmbH
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
089 55142-3199
info@naturtalent-beratung.de
http://naturtalent-beratung.de/

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
0911/97478-10
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Schnell Erfolg ernten mit Coaching – Stärken und Ressourcen aktivieren

Haben Sie Mut zur Veränderung

Sie sind unzufrieden? Kraftlos? Ausgebrannt? Dauerhaft überlastet? Zeit für eine Veränderung. Haben Sie jetzt den Mut dazu. Coaching kann hier schnell zum Erfolg helfen.
Was ist Coaching eigentlich? Coaching ist eine professionelle und systemische Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen. Bei Coaching geht es immer um Hilfe zur Selbsthilfe, denn es geht um den individuellen Weg, Stärken neu zu entdecken. Coaching ist keine Therapie, sondern unterstützt und begleitet Menschen in beruflichen und privaten Situationen. Dabei werden Ressourcen aktiviert um so neue Handlungskompetenzen zu entwickeln. Coaching hat auch präventiven Charakter und sorgt für mehr Zufriedenheit. In der Regel bedarf es beim Coaching im Gegensatz zu einer Therapie auch nur zwischen 3-5 Terminen.
Darüber hinaus ist Coaching ein Instrument zur Förderung von Selbstbewusstsein und Verantwortung.
Coachingmotive gibt es viele, u. a. Neuorientierung, Entscheidungshilfe, Veränderungswunsch, Konflikte, Mobbing, Karriereplanung, Mitarbeitermotivation, persönliche Weiterentwicklung, Berufswahl, Kommunikationsverbesserung etc.
Wenn auch Sie einen schnellen Erfolg erzielen möchten um an Íhr Ziel zu gelangen kontaktieren Sie Marita Michel unter mm@mmpr-doaching.de und vereinbaren Sie einen Termin. Das Eröffnungsangebot von Coach Marita Michel in Wiesbaden, gilt noch bis Ende Oktober 2016.

„Die Chance für Ihren Turnaround.“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die Angst der Männer vor Coaching

Weshalb Männer sich vor Coaching drücken und so Chancen verpassen

Coaching als Chance Mach einer wundert sich über den erfolgreichen Kollegen, der es immer schafft befördert zu werden, obwohl er viel weniger kann. Oder über die eigene Idee, die jetzt ein anderer Kollege vorträgt? Das könnte ganz anders sein! Wie? Marita Michel hat sich in Wiesbaden spezialisiert auf Coaching für Kommunikation. Doch wenn es um Coachingbesuche geht, gelten Männer immer noch als zurückhaltend. Der Gang zum Coach fällt besonders Männern schwer. Warum das so ist? Männer sagen meist, sie seien zu beschäftigt. Oft steckt aber die Angst dahinter herauszufinden, was nicht stimmen könnte. Außerdem haben sie Angst Hilfe anzunehmen oder um Rat zu fragen. Für sie ist es oft ein Zeichen von Schwäche. Dabei kann es sehr wertvoll sein, einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen und neue Perspektiven zu entdecken.
Experten beobachten auch Generationsunterschiede: Während die bis 40-jährigen Coaching und Inanspruchnahme von Hilfe eher als Chance sehen, haben die älteren Führungskräfte oft eine hohe Hemmschwelle. Gerade sie aber wollen den nächsten Karrieresprung innerhalb von 12 Monaten machen. Nur die Mutigen werden hier gewinnen. Coaching hilft nicht nur Stärken wieder neu zu entdecken sondern diese auch erfolgreich zu kommunizieren. Damit Sie der nächste auf der Beförderungsliste sind. Jetzt informieren unter 01722805944 oder unter mm@mmpr-coaching.de

„Die Chance für Ihren Turnaround.“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Siegertypen – oder warum manche Menschen einfach besser ankommen

Machen Sie den nächsten Karriereschritt

Siegertypen - oder warum manche Menschen einfach besser ankommen

Stärken ins Rampenlichte rücken

jetzt klicken und unverbindlichen Termin vereinbaren Kennen Sie das? Der Eine rackert sich ab, aber er kommt einfach nicht weiter. Andere tun viel weniger, aber ihnen scheint der Erfolg einfach so in den Schoß zu fallen. Was macht eigentlich erfolgreich? Gibt es dafür ein „Erfolgsrezept“? Ein Rezept im strengen Sinn gibt es natürlich nicht, aber man kann schon recht genau sagen, mit welchen Strategien man zum Gewinner wird oder auch was Verlierer falsch machen. Wie man seine Fähigkeiten und Talente in’s rechte Licht rückt und wie man Schwächen kompensiert erfahren Sie bei einem Coaching mit Marita Michel in Wiesbaden. Wollen Sie auch einmal über den Tellerrand hinaus blicken wollen und erfahren wie man sich zum Siegertyp entwickelt? Dann jetzt unter mm@mm-coaching.de einen Termin für ein erstes unverbindliches Gespräch vereinbaren und den nächsten Karriereschritt machen:
mm@mmpr-coaching.de oder 01722805944

\\\\\\\“Die Chance für Ihren Turnaround.\\\\\\\“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Sparda-Bank München ist einer der besten Arbeitgeber im Freistaat

Great Place to Work® Deutschland zeichnet Unternehmen in Bayern aus – Sparda-Bank München gehört zu den attraktivsten Arbeitgebern in der Region – Auszeichnung auch auf Bundesebene

Sparda-Bank München ist einer der besten Arbeitgeber im Freistaat

Die Preisträger von „Bayerns Beste Arbeitgeber“. (Bildquelle: Great Place to Work ® Institut Deutschland)

München – Im Wettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber“ hat die Sparda-Bank München auch dieses Jahr eine Auszeichnung erhalten. In der Größenklasse der Unternehmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern erreichte die Bank München eG einen hervorragenden dritten Rang und ist damit erneut die beste Bank im Teilnehmerfeld.

Insgesamt nahmen 183 bayerische Unternehmen aller Größen und Branchen mit rund 60.000 Mitarbeitern an der aktuellen Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich der unabhängigen Prüfung durch Great Place to Work®. 55 Unternehmen wurden im Rahmen des Wettbewerbs „Bayerns Beste Arbeitgeber 2016“ mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet, differenziert nach Ranglisten in fünf Größenklassen.

Wertschätzende Arbeitsplatzkultur und zufriedene Beschäftigte
Das Gütesiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ steht für besondere Leistungen und hohes Engagement bei der Entwicklung vertrauensvoller Arbeitsbeziehungen und der Gestaltung attraktiver Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten. Vorausgegangen war der Auszeichnung eine ausführliche Befragung der Mitarbeiter der Sparda-Bank München zur erlebten Arbeitsplatzkultur sowie zu den Maßnahmen in der Personalentwicklung. Die Zufriedenheit der Beschäftigten hat in der Sparda-Bank München seit jeher einen hohen Stellenwert: „Die Menschen werden bei uns nicht auf ihre Nützlichkeit reduziert“, sagt Vorstandsmitglied Hermann Busch. „Wir leben eine Unternehmenskultur der Achtsamkeit und arbeiten auf allen Ebenen stärkenorientiert. Unsere Mitarbeiter sind entsprechend ihrer Talente eingesetzt, weil wir davon überzeugt sind, dass sie so motivierter und engagierter an ihre Aufgaben herangehen und dadurch langfristig glücklicher sind.“

Sparda-Bank München auch einer von Deutschlands besten Arbeitgebern
Wenige Wochen vor der bayerischen Auszeichnung durfte die Sparda-Bank München auch das Gütesiegel für die besten Arbeitgeber in Deutschland entgegennehmen. In der Größenklasse 501 bis 2.000 Mitarbeiter erreichte die Genossenschaftsbank den achten Rang und war damit auch im bundesweiten Wettbewerb des Great Place to Work® Institut Deutschland der beste Finanzdienstleister im Teilnehmerfeld.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 276.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,7 Milliarden Euro.

2015 wurde die Bank zum achten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter hat die Bank den Sonderpreis „Humanpotenzial förderndes Personalmanagement“ erhalten.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl.

Über die Töchter NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.

Wohlstand ist das Ergebnis erfolgreicher Innovation. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten, werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.

Die Bank wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Familie Kinder Zuhause

Elterliche Ratschläge zu gesundem Lebensstil

An Stärken statt an Schwächen appellieren

sup.- Ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität sind wesentliche Säulen für gesundes Heranwachsen. Elterliche Ratschläge in diese Richtung haben mehr Erfolg, wenn sie bei ihren Kindern an deren Stärken appellieren statt mit Ermahnungen und Verboten zu operieren. Das zeigt eine Studie von Dr. Emily Falk (University of Pennsylvania). Der zufolge fühlen sich Menschen in der Defensive, wenn sie mit Hinweisen konfrontiert werden, die ihnen ihre Schwächen und Fehler aufzeigen. Wirkungsvoller ist eine Einflussnahme über positive Motivation. Die Vorbildfunktion der Eltern spielt dabei natürlich auch eine wichtige Rolle. So sollte dem Nachwuchs Freude und Spaß an Bewegung vermittelt werden sowie Genuss an der Vielfalt bei den Geschmacksrichtungen von Lebensmitteln. Weitere Infos, wie Eltern ihren Nachwuchs durch Selbstbestätigung zu einem gesunden Lebensstil anregen können, bietet z. B. das mehrsprachige Ratgeber-Portal www.komm-in-schwung.de , das von der „Plattform Ernährung und Bewegung“ (peb) empfohlen wird.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Bildung Karriere Schulungen

Starke Gedanken – starke Seele – mehr Selbstbewusstsein

Werden Sie zum Goldgräber und entdecken Sie Ihre Schätze: Kompetenzen, Fähigkeiten und Stärken

Starke Gedanken - starke Seele - mehr Selbstbewusstsein

Wenn alles perfekt läuft, sagt niemand etwas – aber wenn ein kleiner Fehler passiert, wird das gleich an die große Glocke gehängt – geht es Ihnen auch manchmal so? Sie haben eine berufliche Herausforderung gemeistert, und niemand honoriert es? Die Praxis für Laufbahnberatung „Lasenda“ bietet eine Übung als Download an, damit Sie sich Ihrer Stärken wieder bewusst werden und nicht nur auf die Anerkennung anderer angewiesen sind. Link zum Download: http://www.lasenda-laufbahnberatung.de/pressemeldungen-und-downloads/.

In der heutigen Zeit wird oftmals viel zu selbstverständlich hingenommen, dass jeder seine Arbeit perfekt erledigt, jede Aufgabe mit Bravour meistert, und dass das keiner weiteren Erwähnung bedarf. Nur wenn es nicht so glatt läuft, kommen plötzlich Diskussionen auf, warum und wieso etwas nicht funktioniert hat. Ein solches Verhalten zeigen nicht nur Kollegen und Kolleginnen, sondern auch Vorgesetzte.

„Es kann überaus frustrierend sein, unter solchen Bedingungen zu arbeiten. Man müht sich ab, engagiert sich, aber oft geht es nach dem Motto: Nicht geschimpft ist Lob genug.“, sagt Susanna Lopez Kostka. Die ausgebildete Laufbahnberaterin hat häufig Klienten in ihrer Praxis in Wiesbaden, die nur zögerlich ihre Stärken und Kompetenzen benennen können. „Immer wieder kommen dann auch erstmal nur die klassischen Phrasen wie Teamfähigkeit oder Anpassungsfähigkeit“. In ihrer Beratung wird deshalb das Thema „Stärken, Kompetenzen und Potenziale“ groß geschrieben.

Eine passende Übung stellt Susanna Lopez Kostka auf ihrer Homepage jetzt zur Verfügung. „In diese Übung sollten Sie etwas Zeit investieren, am besten das Handy abstellen, einen Kaffee oder Tee kochen und ganz bewusst Zeit für sich selbst nehmen. Vielleicht eignen sich ja die freien Weihnachtstage besonders gut dafür“, rät sie. Die Übung gibt die Möglichkeit zu notieren, was man im beruflichen wie im privaten Bereich besonders gut kann, wo Stärken und Fähigkeiten stecken. Sie kann durch Befragung von Kollegen, Freunden und Bekannten ergänzt werden.

„Der Kern der Übung ist, dass man aus den notierten Kompetenzen und Fähigkeiten sogenannte ‚Stärkesätze‘ bildet. Dabei darf man ruhig mal angeben, und vor allem sollte man die Sätze laut aussprechen“. Die Laufbahnberaterin weiß um die Sprachhemmung bei einer solchen Übung: „Aber erst wenn einem die Sätze glatt über die Lippen kommt und es sich für einen selbst gut anhört, ist es ein wirklicher ‚Stärkesatz‘.“

Was macht man dann mit diesen „Stärkesätzen“ – wozu kann man sie noch nutzen? „Man kann sich diese ‚Stärkesätze‘ gut sichtbar aufhängen und immer mal wieder vorlesen. Eine ganz praktische Anwendung finden diese Sätze dann zum Beispiel im Bewerbungsanschreiben oder im Vorstellungsgespräch. Auch da kommt es darauf an, kurz und bündig die eigenen Stärken zu benennen.“ In ihrer Praxis bietet Susanna Lopez Kostka neben der klassischen Laufbahnberatung auch Bewerbungsberatung an.

Die Praxis für Laufbahnberatung „Lasenda“ stellt seit 2014 in Wiesbaden spezifische integrierte Beratungsangebote für Menschen in beruflichen Veränderungssituationen bereit. Ziel der Beratung ist neben der rein wirtschaftlichen Optimierung stets auch die Steigerung der Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit und die persönliche Weiterentwicklung der Klienten.

Kontakt
Lasenda Laufbahnberatung
Susanna Lopez Kostka
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
0611 94915271
info@lasenda-laufbahnberatung.de
http://www.lasenda-laufbahnberatung.de

Bildung Karriere Schulungen

Einstieg in die Karriereberatung: Die Erforschung meiner Stärken

Karrierecoach Markus Heinzinger über die Basis der Karrierestrategie

Einstieg in die Karriereberatung: Die Erforschung meiner Stärken

Karriereberater Markus Heinzinger

Harald Weber* ist Leiter der Konstruktionsabteilung eines mittelständischen Maschinenbau-Unternehmens. Seine 50 Stundenwoche ist anstrengend und voll gepackt mit Terminen. Trotz seines enormen Einsatzes stellen sich die Erfolge nicht wie erwartet ein. In seiner Abteilung gibt es immer wieder Missverständnisse und Unklarheiten über die Aufgabenverteilung. Die Zuständigkeiten zwischen ihm und seinen Mitarbeitern sind nicht klar kommuniziert und die Mitarbeiter reagieren zunehmend mit Dienst nach Vorschrift. „Am liebsten würde ich wieder selbst an der Konstruktion der neuen Maschinen-Generation arbeiten“, erzählt Harald Weber.

Claudia Hoffmann* dagegen blüht auf, wenn Sie von Ihrer Arbeit spricht. Sie ist ein Zahlenmensch, das wurde Ihr schon während Ihres Studiums klar. Deshalb wählte Sie auch Controlling als Schwerpunkt und startete Ihr Berufsleben im Kostencontrolling eines Großunternehmens. Dort stürzte Sie sich mit Elan in Ihre Aufgabe und lernte schnell dazu. Nach dem altersbedingten Ausscheiden Ihres Vorgesetzten wurde Ihr schon nach 2 Jahren die Leitung des kleinen Teams aus 4 Mitarbeitern angeboten. Doch Sie schlug die Beförderung aus. „Ich fand es viel spannender die neuesten Technologien kennenzulernen und mich im Detail mit der neu eingeführten Business-Intelligence-Anwendung zu beschäftigen“, erläutert Claudia Hoffmann Ihre Entscheidung. Mit den Kollegen kommt Sie gut aus, aber es ist Ihr wichtig, Ihre Aufgaben alleine bearbeiten zu können. Heute ist Sie die Spezialistin für alle Business-Intelligence-Auswertungen im Unternehmen und wird immer wieder vom Vorstandsbereich angefragt, wenn es darum geht, schnell und präzise wichtige Kennzahlen zu ermitteln.

Die Aufgabe mit den Stärken zur Deckung bringen

„Diese beiden Beispiele verdeutlichen, wie wichtig es ist, dass man seine Stärken kennt und seinen Berufsweg danach ausrichtet“, erklärt Markus Heinzinger, Karriereberater und Coach aus München. Wenn man seine vorhandenen Stärken einsetzen kann, stellen sich die ersten Erfolge schnell ein. Diese wiederum motivieren zu weiterer Anstrengung und führen zu neuen Erfolgen. Eine Aufwärtsspirale setzt sich in Gang.

Aber wie finde ich meine Stärken? Wir sind ja geübt darin, unseren Blick auf unsere Schwächen zu richten, auf das, was wir nicht können, was andere an uns kritisieren und was wir manchmal verzweifelt versuchen irgendwie in den Griff zu bekommen.

Ein häufiger Fehler bei der Suche nach den Stärken ist die Annahme, eine Stärke ist das, was ich gerne mache, was mir Spaß macht. Schon ein kurzer Blick darauf entlarvt dies als Trugschluss: Nur weil ich gerne Fußball spiele bin ich noch lange kein Profi. Und auch meine Grafiken und Bilder sind nicht deshalb gut, weil ich die Arbeit mit Grafikprogrammen so gerne mag. Auf der anderen Seite macht Ihnen die Arbeit mit Zahlen nicht wirklich viel Spaß. Aber in der Firma werden immer wieder Sie gefragt, wenn große Datenmengen in Excel auszuwerten sind. Und das machen Sie mit Abstand besser und schneller als Ihre Kollegen. Der Spaß an der Sache ist natürlich ein Faktor in Ihrem Stärkenprofil, aber es ist wichtig, auch die Anderen herauszufinden.

Die entscheidende Frage: Was fällt mir leicht

Und dabei hilft die Frage: Was fällt mir leichter als Anderen? Welche Aufgaben strengen mich nicht an, was erledige ich im Vorbeigehen? Schauen Sie sich doch mal Ihren Lebenslauf unter diesem Gesichtspunkt an. Was zählt, ist nicht das, was Sie getan haben, sondern das, was Sie bewirkt haben. Was waren die wichtigsten Ergebnisse ihrer jeweiligen Tätigkeit? Welche Probleme haben Sie gelöst? Welches Fachwissen, welche Fähigkeiten und welche sozialen und persönlichen Stärken haben Ihnen dabei geholfen. Und welche Erfahrungen nehmen sie daraus für die Zukunft mit.

Bei der Erforschung Ihrer Stärken können Sie sich an folgenden Kategorien und den dazugehörigen Fragen orientieren:

1. Fachkenntnisse: Das ist das Wissen, das Sie sich angeeignet haben, in der Ausbildung oder im Studium. Alle Kenntnisse, die die Basis für Ihre beruflichen Erfolge darstellen und das Know-how das Sie aus früheren Tätigkeiten mitnehmen.

2. Fachliche Fertigkeiten: Das sind Tätigkeiten, die Sie gelernt und geübt haben. Sie können z.B. eine bestimmte Maschine oder Computer-Software bedienen, einen LKW fahren, eine Sitzung moderieren oder eine unterhaltsame Präsentation halten.

3. Praktische Erfahrungen und Erfolge aus Ihrer Berufspraxis: Mit welchen Herausforderungen waren Sie schon konfrontiert? Welche kritischen Situationen haben Sie gemeistert? Das kann beispielweise der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern oder Chefs sein. Oder auch der Klassiker, die langjährige Erfahrung in der Fehlersuche: Wo andere stundenlang Ursachenforschung betreiben, sagt Ihnen Ihr Bauchgefühl wo Sie mit der Fehlersuche anfangen müssen, um schnell zum Ergebnis zu kommen.

4. Soziale Kompetenzen: Damit ist die Fähigkeit gemeint, Beziehungen zu Geschäftspartnern, Kollegen, Mitarbeitern und Vorgesetzten im Sinne der Aufgabe positiv zu gestalten. Dazu gehört die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung genauso wie Konfliktfähigkeit, die Fähigkeit zur konstruktiven Arbeit im Team und Einfühlungsvermögen in die Sichtweise des Gegenübers.

5. Persönliche Stärken: Was trauen Sie sich selbst zu? Wie sehen Sie sich selbst? Sind Sie konsequent und diszipliniert, um auch bei schwierigen Herausforderungen dran zu bleiben? Sind Sie sich bewusst, welchen Anteil Sie an Ihrem Erfolg und Ihrem Leben haben? Schieben Sie die Verantwortung für schwierige Themen und Misserfolge auf Andere, auf die Umstände oder die Gesellschaft. Glauben Sie daran, durch Ihre eigenen Einstellungen und Handlungen gezielt Einfluss auf Ihr Leben nehmen zu können?

6. Träume, Ziele, Ideale: Diese wichtige Kategorie wird oft unterschätzt. Ihre Wünsche und Träume können aber eine enorme Energie freisetzen. Diesen Stärken erforschen Sie mit folgenden Fragen: Was treibt mich im Innersten an? Was würde ich tun, wenn ich 3 Millionen im Lotto gewinnen würde oder nochmal 18 Jahre alt wäre? Welches Thema interessiert mich so sehr, dass ich darüber ein Buch schreiben würde? Was würde eine Firma machen, die ich gründen würde?

Und was ist mit meinen Schwächen?

An dieser Stelle, am Anfang der Karrierestrategie, sind Sie nicht relevant. Hier ermitteln Sie Ihre Stärken, entwickeln daraus Ihr individuelles Stärkenprofil und konzentrieren sich dann darauf, welches Angebot Sie damit Ihrem potentiellen Arbeitgeber machen können. Es kann durchaus sein, dass Sie im weiteren Verlauf feststellen, dass manche Schwächen Ihrer Strategie im Wege stehen. Aber auch dann geht es nicht darum, Ihre Schwächen durch Lernen und harte Arbeit zu beseitigen. Das bringt äußerst selten den gewünschten Erfolg. Der richtige Umgang mit Schwächen ist, sie zu kompensieren. Das bedeutet, dass Sie für eine Aufgabe und ein Umfeld sorgen, in dem Ihre Schwächen irrelevant sind.

Anregung zum Selbstcoaching:
Sammeln Sie alle Informationen zu Rahmenbedingungen und Stärken wie oben beschrieben. Bewerten Sie die einzelnen Stärken in einem ersten Schritt grob und tragen Sie die wichtigsten Punkte jeder Kategorie in folgendes Arbeitsblatt ein. Was fällt ihnen bei einem Blick darauf ein? Ergibt sich für Sie schon ein Bild ihrer beruflichen Persönlichkeit? Selektieren Sie im Arbeitsblatt nun aus den einzelnen Abschnitten die 5 bis 6 wichtigsten Stärken. Gratulation, Sie halten Ihr individuelles Stärkenprofil in Händen.

*Namen geändert

Der Karriereberater und Coach Markus Heinzinger aus München begleitet Fach- und Führungskräfte, Selbständige und Berufseinsteiger bei der Entwicklung beruflicher Strategien und Alternativen. Darüber hinaus unterstützt er Unternehmen dabei, ihre Leistungsträger gezielt zu fördern und Mitarbeiter in Veränderungsprozessen individuell zu begleiten. Weitere Informationen unter http://www.markus-heinzinger.de

Kontakt
Karrierecoach Markus Heinzinger
Frau Markus Heinzinger
Blütenstrasse 9
80799 München
+4917638678768
info@markus-heinzinger.de
http://www.markus-heinzinger.de