Tag Archives: sprachen

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Im Coburger Rathaus spricht man spanisch

Wirtschaftsförderung testet innovative Sprachlernmethode „Made in Coburg“

Im Coburger Rathaus spricht man spanisch

Carlos Collado Gómez , Eric Rösner, Diana Schmitt und Alexander Gleußner (von links)

Die Coburger Wirtschaftsförderungsgesellschaft setzt sich dafür ein, dass Unternehmen in der oberfränkischen Stadt optimale Rahmenbedingungen vorfinden. Dafür bringt das Team nicht nur viel Engagement, sondern auch eine Extraportion Neugier mit. Neugierig machte auch das Sprachlernsystem von Josua Kohberg und seiner Firma Kosys, denn das funktioniert ganz ohne Vokabeln lernen, dafür aber mit Hören über die Haut.

Coburg boomt – in und um die Stadt mit der bekannten Veste finden Unternehmen verschiedenster Größe attraktive Standortfaktoren und Entwicklungsmöglichkeiten vor. Das dem so ist, hängt auch mit der Arbeit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft zusammen. „Wir arbeiten eng mit den Firmen zusammen und unterstützen diese zum Beispiel bei der Suche nach passenden Gewerbeflächen oder bei der Anwerbung von Fachkräften. Dafür gehen wir auch aktiv auf die Unternehmen zu und warten nicht, bis diese bei uns klingeln“, sagt Alexander Gleußner, der bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg mbH als Ansiedlungsbeauftragter tätig ist.
Dieses Engagement kann der Unternehmer Josua Kohberg nur bestätigen. Seit 2008 ist Coburg für den Unternehmensgründer und Lernexperten Wahlheimat und Firmensitz. Mit seinem Unternehmen Kosys entwickelt, produziert und vertreibt er Sprachkurse, die auf einer revolutionären Methode basieren und es ermöglichen, innerhalb von acht bis zwölf Wochen eine Fremdsprache ganz neu zu lernen. Der Clou dabei: Der Zeitaufwand pro Tag beträgt nur ca. 30 Minuten und Vokabeln lernen oder Grammatik pauken ist gar nicht gefragt. Die Grundlage dafür sind Lerneinheiten, die so aufbereitet sind, dass es dem Gehirn leichtfällt, sich die neuen Wörter und Sätze einzuprägen. Hinzu kommt ein High-Tech-Gerät namens neoos®. Klein wie ein Smartphone, wird es etwa acht bis zehn Stunden pro Tag am Körper getragen und sendet diese Lerneinheiten über Schwingung im Ultraschallbereich über die Haut zum Innenohr. Dieser Hörprozess geschieht passiv und ist kaum bis nicht hörbar. So geschieht das Lernen zum großen Teil nebenbei. Beim Autofahren, während der Arbeit und sogar beim Schlafen. Um die passiv aufgenommenen Lerninhalte dann ins Bewusstsein zu rufen, braucht es lediglich dreimal täglich zehn Minuten für die Aktivierungseinheiten. Und dass das Hören mit dem neoos® funktioniert, konnte durch Studienergebnisse der Universität Mainz kürzlich sogar wissenschaftlich belegt werden.

Nach einer eher zögerlichen Anfangszeit, in der das Produkt auch manchmal mit Skepsis betrachtet wurde, steigt die Zahl der Kunden seit ca. drei Jahren rasant an und ebenso muss das Unternehmen mitwachsen. „Auf der Suche nach einem Baugrundstück und Fördermöglichkeiten kamen wir in Kontakt mit der Wirtschaftsförderung“, erinnert sich Kohberg. „Dabei wurde die Wirtschaftsförderung natürlich auch auf unsere Sprachlernmethode aufmerksam und wollte diese ausprobieren.“

Mit seinem Interesse, über den Kosys-Kurs eine neue Sprache zu lernen, steckte Alexander Gleußner auch eine Kollegin und einen Kollegen an.
„Letztendlich haben wir uns alle drei für den Spanisch-Einsteigerkurs entschieden und im September begonnen. Der Lernerfolg ist enorm und durch den neoos® braucht man wirklich kaum Zeit dafür aufzuwenden“, erzählt der Projektmitarbeiter Eric Rösner begeistert. Und die neuen Sprachkenntnisse kommen dem Team der Wirtschaftsförderung auch im Job zugute. „Viele Unternehmen in Coburg sind international aufgestellt und bei der Suche nach Fachkräften beschränkt man sich längst nicht mehr auf den deutsch- oder englischsprachigen Raum, sodass man auch Sprachen wie Spanisch immer häufiger anwenden kann“, sagt Wirtschaftsförderin Diana Schmitt.
Begeistert zeigt sich auch Alexander Gleußner: „Ich bin wirklich zum Fan dieser Lernmethode und des neoos® geworden. Außerdem freut es mich sehr, dass hier in Coburg auch so innovative Mittelständler wie Kosys angesiedelt sind und vor allem hier bleiben wollen.“

Dass das Team der Wirtschaftsförderung in den wenigen Wochen tatsächlich Spanisch gelernt hat, zeigt sich aber nicht nur daran, dass sie sich in ihrem Büro im Rathaus nun des Öfteren in der neuen Sprache unterhalten. Gleußner und seine beiden Kollegen wurde während des Selbstlernkurses einmal wöchentlich von Carlos Collado Gomez, dem Sprachkursentwickler von Kosys unterstützt. Beim Firmencoaching von Kosys ist das ein Zusatzangebot, um die Lernfortschritte abzusichern. Bereits nach sieben Wochen und damit nach etwa 18 Stunden aktiven Lerneinheiten erfolgte eine erste Prüfungssituation, welche allen dreien bereits das A1+ Niveau bescheinigt. „Dieser Lernerfolg ist beinahe nur durch die Anwendung des neoos® möglich, mit dem in dieser Zeit nebenbei und ohne Aufwand bereits knapp 400 Stunden Spanisch trainiert wurden“, erläutert Collado Gomez. Schon im Februar 2018 soll dann die Prüfung für das A2-Niveau folgen.

Mehr über Kosys erfahren Sie unter www.kosys.de

Firmenkontakt
Kosys GmbH
Josua Kohberg
Cortendorfer Straße 37
96450 Coburg
09561-79299-0
service@kosys.de
http://www.kosys.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Sport Vereine Freizeit Events

Die Sprachprofis des Weihnachtsmanns

Der Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) hat den Weihnachtsmann höchstpersönlich auf seinen diesjährigen Einsatz weltweit vorbereitet – ein animiertes Video des Verbands zeigt wie

Die Sprachprofis des Weihnachtsmanns

(Bildquelle: © VKD im BDÜ e.V.)

Frankfurt am Main, 04. Dezember 2017. Die Mitglieder des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) kommen immer dann zum Einsatz, wenn jede kleinste sprachliche Nuance zählt. Mit Sprachkompetenz, kulturellem Verständnis und viel Feingefühl sorgen sie dafür, dass das Gesagte – ebenso wie das, was zwischen den Zeilen gesagt wird – originalgetreu beim Zuhörer ankommt. Die Experten sind bei internationalen Ereignissen aller Art gefragt, von Fachkonferenzen und politischen Veranstaltungen über Hauptversammlungen und Geschäftstreffen bis hin zu Medien- und Sportevents. Jetzt konnten sie einem ganz besonderen Auftraggeber helfen: dem Weihnachtsmann.

Um den Menschen rund um den Globus beim Verteilen der Geschenke in ihren jeweiligen Muttersprachen ein frohes Fest wünschen zu können, hat sich der Weihnachtsmann Unterstützung bei den Profis des VKD geholt – und ist nun optimal auf die kommenden Feiertage vorbereitet, wie das animierte Weihnachtsvideo des Verbands zeigt. Der rund 90-sekündige Kurzfilm stellt auf humorvolle Weise dar, wie die mehr als 650 VKD-Mitglieder arbeiten. Er ist ab sofort auf der Website des Verbands unter www.vkd.bdue.de und auf seinem YouTube-Kanal unter https://youtu.be/Em7G51yxBgE zu finden.

Doch nicht nur der Weihnachtsmann weiß die Arbeit der VKD-Mitglieder zu schätzen. Auch Unternehmen und Institutionen greifen zunehmend auf die Unterstützung durch professionelle Konferenzdolmetscher zurück: In den letzten drei Jahren ist der Bedarf gestiegen, wie die Ergebnisse einer Marktstudie zeigen, die der VKD 2017 gemeinsam mit dem internationalen Verband der Konferenzdolmetscher (AIIC) in Auftrag gegeben hat. „Ein Konferenzdolmetscher überträgt nicht nur Inhalte, sondern trägt auch dazu bei, den Charakter einer Rede in der Fremdsprache zu vermitteln. Und genau darauf kommt es bei internationalen Veranstaltungen häufig an“, sagt Beatrix Luz, Vorstandsvorsitzende des VKD. Die meist gebuchte Sprache ist mit großem Abstand Englisch, fast ein Drittel der Umfrageteilnehmer setzt bei englischsprachigen Veranstaltungen auf die Zusammenarbeit mit Konferenzdolmetschern. Für die Marktstudie wurden rund 150 deutsche Unternehmen und Institutionen, die jährlich insgesamt mehr als 4.000 Veranstaltungen mit Konferenzdolmetschern durchführen, befragt. „Die Ergebnisse bestätigen, dass auch in unserer globalisierten Welt den Muttersprachen weiterhin eine besondere Bedeutung zukommt“, so Luz. „Unsere Mitglieder werden mit ihrer professionellen Arbeit auch in Zukunft tagtäglich Sprachbarrieren verschwinden lassen.“

Der Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V.

Der deutsche Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V. vertritt die Interessen seiner Mitglieder und ganz allgemein des Berufsstandes der Konferenzdolmetscher, insbesondere in Deutschland, gegenüber nationalen und internationalen Organisationen, Behörden, Körperschaften, Regierungen, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Er wurde 2003 gegründet und zählt derzeit über 650 Mitglieder mit 32 Arbeitssprachen. Alle VKD-Mitglieder durchlaufen ein anspruchsvolles Aufnahmeverfahren, innerhalb dessen ihre Dolmetschqualifikation mit Hochschulabschluss bzw. einschlägige Berufserfahrung objektiv geprüft werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.vkd.bdue.de

Firmenkontakt
Verband der Konferenzdolmetscher (VKD im BDÜ e.V.)
Ingeborg Schüler
Malteserstraße 40
50859 Köln
02234 70641
pr@vkd.bdue.de
http://www.vkd.bdue.de

Pressekontakt
crossrelations brandworks GmbH
Heike Malinowski
Bismarckstraße 120
47057 Duisburg
0203 5096 02 48
heike.malinowski@crossrelations.de
http://www.crossrelations.de

Bildung Karriere Schulungen

NBC Learn und papagei.com starten „NBC Learn Languages“

NBC Learn Languages ist die beste Kombination aus den aktuellsten Originalvideos von NBC Learn und den neuesten Bildungstechnologie von papagei.com.

NBC Learn und papagei.com starten "NBC Learn Languages"

Die Videokurse können sowohl auf dem Desktop, wie als mobile App genutzt werden.

HANNOVER, Deutschland – NBC Learn verstärkt gemeinsam mit dem deutschen Start Up aus Hannover, der papagei.com GmbH, seinen Bildungsbereich weltweit um die Produktlinie „NBC Learn Languages powered by papagei.com“. Die mehrfach ausgezeichnete Bildungstechnologie von papagei.com verwandelt Originalvideos von NBC Learn zu interaktiven Videosprachkursen. Mit der Einführung der neuen Produktlinie lernen Mitarbeiter, Manager und Studenten jeder Altersstufe mit ausgewählten Videokursen Englisch – jederzeit und überall. Die Videokurse können sowohl auf dem Desktop, wie als mobile App für Apple und Android genutzt werden.

Im Portfolio von NBC Learn Languages finden sich unter anderem Videos aus den beliebten Unterhaltungssendungen wie „Today“ oder „NBC Nightly News“. Mit den aktuellen Videokursen verbessern die Lerner 30% schneller ihre Englischkenntnisse und Lernen eine Sprache ganz nebenbei.

Dr. Michaela Meier, CEO von papagei.com freut sich auf die gemeinsame Partnerschaft „Die interessanten Reportagen von NBC Learn Languages eignen sich besonders zum zielgerichteten Sprachenlernen. Man trainiert passend zu seinem Sprachniveau mit kontextsensitiven Vokabeln und interaktivem Aussprachetrainer.

Das individuelle Reporting macht ständige Lernfortschritte sichtbar und steigert damit die Motivation. „Mit dieser Partnerschaft können wir Studenten und Schüler überall auf der Welt erreichen“, sagte Clare Fon-Sing, Vizepräsidentin von NBC Learn. „Englischkenntnisse sind bedeutend für den Erfolg in Beruf und Karriere geworden, wobei die Zahl der englischen Lerner bei über eine Milliarde liegt und sich bis 2020 verdoppelt. Unsere Videos erlauben den Nutzern innovativ mit Inhalten zu lernen die nicht nur informativ, sondern auch relevant sind.“

NBC Learn Languages bietet eine große Auswahl an Videos für Erwachsene und Jugendliche. Zukünftig kann man Englisch aus den Muttersprachen Deutsch, Spanisch, Arabisch, Chinesisch und Portugiesisch lernen. NBC Learn Languages kostet monatlich von 9 bis 29 Euro pro Nutzer. Ein kostenfreier Testzugang ist unter www.nbclearnlanguages.com verfügbar.

Appstore: https://itunes.apple.com/us/app/nbc-learn-languages/id1200792504

Playstore: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.papagei.nbc&referrer=utm_source%3Dwebsite%26utm_medium%3Dww%26utm_campaign%3Dlaunch2017%26anid%3Dadmob

Über Papagei Learning
Papagei Learning inspiriert Menschen eine Sprache wie direkt im Land zu lernen. Die Erkenntnisse der neuesten Gehirnwissenschaft sind in der innovativen Lerntechnologie zusammengefasst und umgesetzt. Es ist das einzige Videosprachlernportal, das Tausende von Videos in interaktive, multilinguale Sprachkurse verwandelt. Die Videokurse können sowohl im Selbstlernstudium, im Online-Tutoring und im Blended-Learning je nach individuellen Vorstellungen eingesetzt warden. Papagei Learning arbeitet mit internationalen Medienhäusern wie NBC Learn, New York Times, Rovio Media, AFP, ZDF Enterprise und erhielt mehrere nationale und internationale Auszeichnungen für seine Sprachlernkurse, darunter den renommierten Worlddidac Award im Jahr 2016.
www.papagei.com

Über NBC Learn
NBC Learn ist das Bildungssegment von NBC News und stellt Beiträge für Studenten und Lehrer bereit. Die Videos von NBC Learn umfasst unter anderem fast 80 Jahre historische Berichterstattung, Dokumentationsmaterialien und aktuelle Nachrichtenübertragungen. NBC Learn bietet Studenten und Lehrern den Zugang zu Tausenden von Videoclips aus den NBC News-Archiven, darunter auch große historische Momente – von der Großen Depression über das Space Race bis hin zu den neuesten politischen Berichten. NBC Learn bietet auch Emmy-preisgekrönte Original-STEM-Inhalte, Unterrichtspläne und Klassenzimmer-Planungsressourcen, um Unterrichtsmaterialien zu beleben und kritisches Denken zu stimulieren.
www.nbclearn.com

Kontakt:
Carolin Heinrich
carolin.heinrich@papagei.com

Über Papagei Learning
Papagei Learning inspiriert Menschen eine Sprache wie direkt im Land zu lernen. Die Erkenntnisse der neuesten Gehirnwissenschaft sind in der innovativen Lerntechnologie zusammengefasst und umgesetzt. Es ist das einzige Videosprachlernportal, das Tausende von Videos in interaktive, multilinguale Sprachkurse verwandelt. Die Videokurse können sowohl im Selbstlernstudium, im Online-Tutoring und im Blended-Learning je nach individuellen Vorstellungen eingesetzt warden. Papagei Learning arbeitet mit internationalen Medienhäusern wie NBC Learn, New York Times, Rovio Media, AFP, ZDF Enterprise und erhielt mehrere nationale und internationale Auszeichnungen für seine Sprachlernkurse, darunter den renommierten Worlddidac Award im Jahr 2016.

Kontakt
papagei.com GmbH
Carolin Heinrich
Lister Straße 17
30163 Hannover
0511 39060 142
carolin.heinrich@papagei.com
http://www.papagei.com

Internet E-Commerce Marketing

Hello weit vor ni hao: Englisch weiterhin klar die Nummer 1 der Internetsprachen

Hello weit vor ni hao: Englisch weiterhin klar die Nummer 1 der Internetsprachen

Wie-sagt-man-noch.de – Internetsprachen

Sprachen- und Synonym-Portal wie-sagt-man-noch.de bietet kompakten Zugriff auf die Top-10 der weltweit häufigsten Internetsprachen

Mit 53,9 Prozent ist Englisch klar die meistbenutzte Sprache im Internet. Gerade einmal 2 Prozent der weltweit untersuchten Webseiten sind in chinesischer Sprache verfasst, obwohl über 1,1 Milliarden Menschen chinesisch sprechen – damit belegt die Muttersprache des Reichs der Mitte nur Platz 9 in den Top-10 der weltweit häufigsten Internetsprachen.

Auf Platz 2 folgt Russisch (6,2 %), dann Deutsch (5,7%), Japanisch (5,0%), Spanisch (4,9%), Französisch (4,1%), Portugiesisch (2,6%), Italienisch (2,1%) und auf Platz 10 Polnisch (1,9%). Eine grafische Übersicht ist verfügbar unter: www.wie-sagt-man-noch.de/sprachen-im-Internet.html

Journalisten, Kolumnisten, Autoren, Texter, Studenten bis Schüler sind bei der Texterstellung auf einen umfangreichen Wortschatz angewiesen. Synonyme helfen dabei, Inhalte deutlich interessanter, abwechslungsreicher und flüssiger zu gestalten. Das Webprojekt Wie-sagt-mannoch.de bietet dafür eine der umfangreichsten Synonym-Bibliotheken an, um alternative Wörter, Formulierungen bis Sprichwörter zu finden. Interessenten finden die Synonyme-Abfrage ihrer gewünschten Zielsprache unter www.wie-sagt-man-noch.de

Das Webprojekt Wie-sagt-man-noch.de besteht seit 2004 und ist mit inzwischen weit über 350.000 Einzelbegriffen eine der umfangreichsten deutschen Synonym-Bibliotheken. Seitdem wurde das Angebot stetig um weitere Sprachen ergänzt – neben Englisch ebenso Italienisch, Französisch, Spanisch bis Portugiesisch. Parallel erfolgte die Erweiterung um Übersetzungswörterbüchern für Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Polnisch und Russisch und andere Sprachen.

Kontakt
Wie-sagt-man-noch.de
Thomas Trimmel
Kirchstraße 19
8274 Gottlieben
+41-(0)33-5332388
presse@wie-sagt-man-noch.de
www.wie-sagt-man-noch.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Der Iran öffnet seine Märkte – Chancen und Herausforderungen

Im Zuge der Beilegung des Atomkonflikts zwischen Iran und den Vereinten Nationen und der damit einhergehenden Aufhebung wirtschaftlicher Sanktionen, ergeben sich in dem Land zwischen Kaspischem Meer und Persischem Golf enorme unternehmerische Möglichkeiten. 82 Millionen potenzielle Konsumenten waren lange von der Entwicklung westlicher Industrieländer abgeschnitten und haben entsprechenden technologischen Nachholbedarf. Zudem sind umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur des Landes geplant, für dessen Industrie Deutschland bereits seit dem neunzehnten Jahrhundert und über viele Jahrzehnte hinweg ein wichtiger Handelspartner war. Es besteht daher ein hohes Vertrauen in deutsche Unternehmen, die sich nun gezielt an iranische Kunden wenden.

Bei internationalen Geschäften gibt es neben logistischen und administrativen Herausforderungen meist auch sprachliche und kulturelle Barrieren zu überwinden. Um beim Einstieg in neue Märkte Fehler zu vermeiden, sollte man für die Übersetzung von Verträgen, Bedienungsanleitungen oder Marketingmaterialien einen professionellen Partner an seiner Seite haben, der auf fachlich spezialisierte muttersprachliche Übersetzer zurückgreifen kann und zertifizierte Qualitätssicherungsprozesse anbietet.

Als erfahrene Übersetzungsagentur mit 220 Sprachkombinationen und 16 Fachbereichen bietet Ihnen tolingo höchste Qualität für Ihre internationale Kommunikation: Von der Übersetzung über die graphische Bearbeitung Ihrer Print-Dateien und die Vermittlung kultureller Berater bis hin zu maßgeschneiderten Prozess- und Technologielösungen für alle Übersetzungen in Ihrem Unternehmen.

Mit weit über 10.000 erfolgreich abgeschlossenen Projekten für die Maschinenbaubranche ist tolingo u.a. Spezialist für Ihre Texte aus den Bereichen technische Dokumentation, Betriebsanleitungen und Kataloge. Mit den neuesten Versionen von memoQ, Trados und Across kann tolingo alle gängigen Dateiformate verarbeiten sowie kundenindividuelle Workflows und standardisierte Systemschnittstellen anbieten.

Lassen auch Sie sich von der Fachexpertise überzeugen. tolingo begleitet Sie gerne als professionellen Partner auf dem Weg zu Ihrer Internationalisierung. Leistungen im Überblick .

Die Übersetzungsagentur tolingo GmbH wurde 2008 als Start-up gegründet und hat ihren Sitz in Hamburg-Altona. 50 Mitarbeiter koordinieren von hier die Übersetzungsprozesse in Zusammenarbeit mit weltweit 6.000 freien Übersetzern. Über den Webshop www.tolingo.com können Kunden Fachübersetzungen in 220 Sprachkombinationen in nur drei Schritten bestellen – ohne Bürokratie, ohne Papierkram und ohne lange Wartezeiten. tolingo kombiniert seine eigene Software und neue Sprachtechnologien mit persönlichem Service und hoher Qualität mit LinquaCert-Zertifizierung. So übersetzt tolingo schnell, preiswert und professionell. Im August 2015 wurde tolingo nach der neuen internationalen Norm ISO 17100 geprüft und zertifiziert.

Firmenkontakt
tolingo GmbH
Stefanie Pelster
Winterstraße 2
22765 Hamburg
040 413 583 100
040 413 583 499
sales@tolingo.com
https://www.tolingo.com/de

Pressekontakt
tolingo GmbH
Stefanie Pelster
Winterstraße 2
22765 Hamburg
040 413 583 421
040 413 583 499
stefanie.pelster@tolingo.com
https://www.tolingo.com/de

Bildung Karriere Schulungen

Play Your Language! Fremdsprachen lernen durch Spielen

Das Start-up XPLingo stellt neues Konzept zum Sprachenlernen vor – Beta-Tester gesucht.

Play Your Language! Fremdsprachen lernen durch Spielen

Sprachen lernen sich am besten direkt vor Ort. Falls jedoch eine echte Reise nicht möglich ist, hilft nun die digitale Welt: Mit einem innovativen Konzept und einer dynamischen Umsetzung offenbart das Start-up XPLingo eine völlig neue Erfahrung beim Erlernen einer Fremdsprache. Der Nutzer wird dabei als Hauptdarsteller auf seinem Tablet oder Computer in ein interaktives Abenteuer und in ein anderes Land versetzt. Somit findet man sich in Momenten wieder, wie man sie sonst nur vor Ort erfahren könnte. Innerhalb der virtuellen Welt interagiert der Spieler in verschiedenen Szenarien, deckt neue Aspekte einer Geschichte auf und redet mit Einheimischen. Lernende erleben so ein Abenteuer der besonderen Art – und lernen ganz nebenbei noch die Sprache.

Das deutsch-brasilianische Gründerteam hinter XPLingo erfuhr am eigenen Leib, dass man Fremdsprachen tatsächlich nicht in Kursen lernt, sondern am besten durch persönliche Erfahrungen. Ingo Ehrle arbeitete sechs Jahre in Barcelona und baute als Country Director einer deutschen Software-Firma die spanische Marke und Niederlassung auf. 2014 traf er in München auf Jose Rodolfo Freitas, einen erfahrenen Game Designer und Software-Entwickler. Gemeinsam gründeten sie unter dem Slogan „Play Your Language“ das Start-up XPLingo. „Geschichten und persönliche Erlebnisse haben einen entscheidenden Einfluss auf die Motivation beim Sprachenlernen“, beschreiben die Gründer die Faszination für ihre Idee. „Deshalb entwickeln wir spielbasierte Lernlösungen, die Spaß machen und dem Nutzer eine Sprache beibringen, während er eine fesselnde Abenteuergeschichte aufdeckt. So kommen Land, Kultur und Menschen direkt auf das Tablet oder den Computer.“

Wie so viele Start-ups stellt sich auch bei XPLingo die Frage der Finanzierung. Derzeit bereitet das Unternehmen eine Crowdfunding-Kampagne vor. „Um die Nutzer von unserem Konzept zu überzeugen, stellen wir die Desktop-Version zum Spanischlernen kostenlos auf unserer Web-Page www.xplingo.com zur Verfügung“, erklären die beiden. XPLingo sucht gegenwärtig Beta-Tester, die mit dem ersten Produkt „Las Tres Puertas“ ihr Spanisch verbessern möchten. Über 1.000 Nutzer haben sich in den ersten beiden Wochen bereits angemeldet. „Je mehr Feedback wir bekommen, umso besser können wir unsere Produkte auf die echte Nachfrage am Markt anpassen. Außerdem hilft uns jeder Kontakt zur Vorbereitung der Crowdfunding-Kampagne“, so die Gründer.

Die XPLingo UG ist ein Start-Up für Sprachabenteuer auf Tablets und Computern. In diesen wird der Nutzer selbst zum Hauptdarsteller in einer interaktiven Geschichte, welche in dem Land spielt, dessen Sprache man lernen möchte. Durch das Interagieren in der virtuellen Welt, das Aufnehmen und Verwenden von Objekten und in Dialogen mit anderen Charakteren lernt man eine Fremdspräche. Gleichzeitig deckt man eine spannende Abenteuergeschichte im Land auf. Mehr Infos unter www.xplingo.com

Kontakt
XPLingo UG (haftungsbeschränkt)
Ingo Ehrle
Klenzestrasse 6
80469 München
089 2351 4793
ingo@xplingo.com
http://www.xplingo.com

Bildung Karriere Schulungen

Dolmetscher – Beruf mit Zukunft

Sprache als Bindeglied zwischen Menschen und Kulturen

Dolmetscher - Beruf mit Zukunft

Hudde Sprachen+ verbindet Menschen und Kulturen. Bild: Vieux Port by Bernd Sannwald (Bildquelle: @ Bernd Sannwald)

Unsere Welt verändert sich. Die Globalisierung hat alle Wirtschaftsbereiche erreicht. Menschen verlassen ihre Heimat, um Frieden, Sicherheit, Arbeit und Glück in einem anderen Land zu suchen. Die verschiedenen Sprachen und Kulturen stellen dabei oft Hürden dar, die zu Missverständinissen im Geschäftsleben wie auch im Privatleben führen. „Sprache verbindet, fördert das Verständnis füreinander und hilft, fremde Kulturen zu verstehen“, ist sich Friederike Hudde von Hudde Sprachen+ aus Nürnberg sicher.

Als Dolmetscherin hilft sie Brücken zu bauen, zwischen Kulturen und über alle Sprachgrenzen hinweg. „Und das ist wohl der interessanteste Aspekt beim Beruf des Dolmetschers“, sagt sie. Denn beim Dolmetschen und Übersetzen ist das Verständnis und das Wissen um die Kultur der verschiedenen Länder und Menschen ausschlaggebend. Entsprechend umfassend ist die Ausbildung zum Übersetzer/ Dolmetscher und entsprechend vielfältig und abwechslungsreich sind die beruflichen Aussichten und Einsatzmöglichkeiten.

Ausbildung zum Dolmetscher
Um als DolmetscherIn arbeiten zu können, ist ein mindestens dreijähriges Studium nach dem Abitur oder nach einer Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten nötig. Sehr gute Kenntnisse in der Ausgangs- und Zielsprache sind die Voraussetzung für diesen Beruf. Im Laufe des Studiums werden bereits vorhandene Kenntnisse der Zielsprache(n) vertieft und es kann eine Spezialisierung in verschiedene Themenbereiche, wie beispielsweise Wirtschaft, Rechtwissenschaften, Maschinenbau, Pharamazie, o.ä. erfolgen. Neben den wirtschaftswissenschaftlichen und sprachwissenschaftlichen Grundlagen, gehören auch Kulturwissenschaften und interkulturelle Kommunikation zur Ausbildung. Außerdem sind ein Praktikum im Ausland und verschiedene Dolmetscheinsätze zu Übungszwecken zu empfehlen.

Berufliche Möglichkeiten von DolmetscherInnen
Wer über umfangreiche Kenntnisse in mehr als zwei Sprachen verfügt, hat beste Chancen beim Auswärtigen Amt, der EU oder anderen internationalen Behörden. Unternehmen, die international tätig sind, bieten gute Perspektiven in Übersetzungsabteilungen, als Projektmanager für internationale Projekte oder als Assistenz der Geschäftsleitung. Häufig ist bei diesen Arbeitsstellen das Übersetzen und Dolmetschen nicht das einzige Tätigkeitsfeld.

Auch eine freiberufliche Tätigkeit wird gerne von Dolmetschern und Übersetzern gewählt. Denn die Leistung ist in verschiedensten Branchen und bei vielen Gelegenheiten nachgefragt, beispielsweise bei Kongressen, Veranstaltungen und Vorträgen, bei Meetings und Geschäftsverhandlungen in Firmen, in der Werbung, für die Übersetzung von Geschäftsunterlagen, bei Gericht, bei sozialen Projekten und vielem mehr. Immer wieder gilt es, sich in neue Themen einzuarbeiten. Für Spannung und Abwechslung ist also gesorgt. „Besonders schön ist es zu sehen, dass unsere Arbeit geschätzt wird und man das Ergebnis auch direkt erleben kann“, sagt Rebecca Stiebeiner, Dolmetscherin für Englisch bei Hudde Sprachen+.

Wer Sprachen, Menschen und Kulturen liebt und dabei auch noch flexibel und reisebereit ist, für den ist der Beruf des Dolmetschers/Übersetzers ideal. Und vor allem ist er angesichts der immer weiter fortschreitenden Globalisierung auch sehr zukunftsorientiert.

Hudde Sprachen+ wurde im Jahr 2002 von Friederike C. Hudde in Nürnberg gegründet. Der Übersetzungs- und Dolmetscherservice für die Sprachen Französisch, Englisch und Spanisch hat sich inzwischen zu einem 5-köpfigen Kernteam mit einem Experten-Netzwerk von rund 300 freien Mitarbeitern entwickelt, das Kunden in ganz Deutschland betreut. Hudde Sprachen+ bietet alle europäischen und zahlreiche asiatische Sprachen an. Besonders bei Technik, Wirtschaft, Recht, Spielwaren, Sport und Pharmazie kann das Team auf fundiertes Branchen-Know-how und viel Erfahrung verweisen. Diese Erfahrung setzt Inhaberin Friederike C. Hudde besonders auch im Dolmetscherservice für Veranstaltungen, Vorträge, Messen, Schulungen, Gerichtstermine u.v.m. ein.

Qualität steht bei Hudde Sprachen+ an oberster Stelle. Alle Übersetzungsdienstleistungen werden nach der europäischen Norm DIN EN 15038 erstellt und nach dem 4-Augen-Prinzip sowie dem Muttersprachlerprinzip von spezialisierten, staatlich geprüften Übersetzern und gemäß dem neuesten Stand der Technik angefertigt. Übersetzt werden Texte aller Art, Urkunden (auch beglaubigt) sowie Audio- und Videomaterial. Kunden können sich auf absolute Preistransparenz ohne versteckte Zusatzkosten verlassen.

Zusätzlich zum Übersetzungs- und Dolmetscherservice bietet Hudde Sprachen+ für Unternehmen interkulturelle Trainings mit den Schwerpunkten Frankreich und Belgien und maßgeschneiderte Sprachtrainings (Business Englisch für Sekretariat, Teamassistenz und Einkauf oder technisches Englisch für den Vertrieb) als Team- oder Einzelkurse an.
Hudde Sprachen+ wurde im Jahr 2002 von Friederike C. Hudde in Nürnberg gegründet. Der Übersetzungs- und Dolmetscherservice für die Sprachen Französisch, Englisch und Spanisch hat sich inzwischen zu einem 5-köpfigen Kernteam mit einem Experten-Netzwerk von rund 300 freien Mitarbeitern entwickelt, das Kunden in ganz Deutschland betreut. Hudde Sprachen+ bietet alle europäischen und zahlreiche asiatische Sprachen an. Besonders bei Technik, Wirtschaft, Recht, Spielwaren, Sport und Pharmazie kann das Team auf fundiertes Branchen-Know-how und viel Erfahrung verweisen. Diese Erfahrung setzt Inhaberin Friederike C. Hudde besonders auch im Dolmetscherservice für Veranstaltungen, Vorträge, Messen, Schulungen, Gerichtstermine u.v.m. ein.

Qualität steht bei Hudde Sprachen+ an oberster Stelle. Alle Übersetzungsdienstleistungen werden nach der europäischen Norm DIN EN 15038 erstellt und nach dem 4-Augen-Prinzip sowie dem Muttersprachlerprinzip von spezialisierten, staatlich geprüften Übersetzern und gemäß dem neuesten Stand der Technik angefertigt. Übersetzt werden Texte aller Art, Urkunden (auch beglaubigt) sowie Audio- und Videomaterial. Kunden können sich auf absolute Preistransparenz ohne versteckte Zusatzkosten verlassen.

Zusätzlich zum Übersetzungs- und Dolmetscherservice bietet Hudde Sprachen+ für Unternehmen interkulturelle Trainings mit den Schwerpunkten Frankreich und Belgien und maßgeschneiderte Sprachtrainings (Business Englisch für Sekretariat, Teamassistenz und Einkauf oder technisches Englisch für den Vertrieb) als Team- oder Einzelkurse an.

Firmenkontakt
Hudde Sprachen+
Friederike C. Hudde
Maxtorhof, Pirckheimerstraße 68
90408 Nürnberg
+49 (0)911-24 27 959
info@hudde.eu
http://www.hudde.eu

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstr. 21
85737 Ismaning
089 37416566
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Mode Trends Lifestyle

In jeder Frau steckt eine Mondgöttin

In jeder Frau steckt eine Mondgöttin

drei Mondgöttinnen in 935er Silber, M. Rundel-Milzner von Sinworks Schmuckdesign

Der Mond – in den meisten Sprachen passenderweise „die“ Mondin genannt –
ist eng verbunden mit der Weiblichkeit.
Der ganze weibliche Körper richtet sich in seinem persönlichen Rhythmus nach dem Mond so wie die Meere mit ihren Gezeiten.

Wir leben in dieser Zeit in einer so sehr nach außen gerichteten,
durchtechnisierten und durchstrukturierten Welt.
Es ist inzwischen ein wichtiger Trend geworden, gerade für Frauen, sich auf Ihre Weiblichkeit und natürliche Kraft und Intuition zu besinnen.
Ob das mit Yoga geschieht oder in Achtsamkeits-Kursen. Dieser Bereich boomt wie nie zuvor.

Die Verbindung von Weiblichkeit und der magnetischen Kraft des Mondes lässt sich jetzt als eigenes Statement tragen.
Eine kleine Schmuckwerkstatt in Münster, Sinworks Schmuckdesign, hat drei Mondgöttinnen-Anhänger entworfen,
die ihren Trägerinnen genau diese ureigene Kraft ihrer Weiblichkeit permanent bewusst machen möchte.
Zu sehen auf youtube https://www.youtube.com/channel/UCDpKjjxS8Xo4BdMabspGWOQ
Oder unter http://www.sinworks.de/kollektion/anhänger

Mit herzlichen Grüßen, Melanie Rundel-Milzner

Sinworks Schmuckdesign in Münster bietet Ihnen eine außergewöhnliche Art der Schmuckanfertigung an. Sinworks Schmuckdesign ist primär Schmuckanfertigung mit figürlichen Elementen, die in 3D angefertigt werden und in Schmuckstücken verarbeitet werden können. Ihren individuellen Schmuckideen sind somit keine Grenzen gesetzt. Ich forme mit speziellem Modellierwachs figürliche dreidimensionale Formen per Handarbeit an. Diese entstehen aus der Vorlage von Schmuckzeichnungen oder Schmuckskizzen, die ich auch oft selbst für meine Kunden nach ihrer persönlichen Idee zeichne.
Hier bei Sinworks Schmuckdesign ist alles ausschließlich echte, lebendige Handwerkskunst.
Für Anregungen und Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zu Verfügung, Ihre Melanie Rundel-Milzner

Kontakt
Sinworks Schmuckdesign
Melanie Rundel-Milzner
Kirchstrasse 45
48145 Münster
0171-6505032
info@sinworks.de
http://www.sinworks.de

Bildung Karriere Schulungen

Silvester im Englischcamp

Das neue Jahr auf Englisch begrüßen: Berlitz bietet über Neujahr bundesweit Sprachcamps für Schüler an.

Frankfurt, 01.12.2014 – Warum mit guten Vorsätzen lange warten? Schüler können sprachlich fit und motoviert ins neue Jahr starten. Unter dem Motto „Learning by speaking“ bietet der Bildungsanbieter Berlitz über die Neujahrstage Sprachcamps an, die Englischkurse mit einem bunten Sport- und Kreativprogramm verbinden. Während der einwöchigen Camps mit Start am 28. Dezember, unterhalten sich die Schüler mit ihren Betreuern aus Großbritannien, Australien oder den USA ausschließlich auf Englisch. „Dadurch lernen die Kinder, dass Englisch mehr als ein Fach in der Schule ist. Sie verbessern ihre Sprachkenntnisse ganz nebenbei auf spielerische Weise, weil sie Aktivitäten nachgehen, die Spaß machen“, erklärt Katrin Reißig, Direktorin von Berlitz Kids und Teens.

Eine große Silvesterparty mit Disco ist nur einer der Höhepunkte für die Kinder. Das Silvestercamp in Olpe (NRW) steht unter dem Motto „Stage Performance“ sowie „Comics & Pop Art“. Kreative Schüler experimentieren mit Songs, Percussion, Rollenspiel und Tanz oder können Workshops zu Textil-Styling Comic oder Graffiti belegen. Auf der Ronneburg (Hessen) wartet ein buntes Fun- und Actionprogramm, das von der spannenden Burgführung inklusive Kurs im Bogenschießen bis hin zu sportlichen Teamspielen im hauseigenen Pool und der Turnhalle reicht. Auch für Gipfelstürmer steht über Neujahr ein Angebot bereit: Englischunterricht mit Ski- und Snowboardkursen kombiniert Berlitz im Sprachcamp Niedersonthofen (Bayern) und verspricht viel Pistengaudi in den Allgäuer Alpen.

Buchbar sind die Camps für Schüler zwischen sieben und 17 Jahren und kosten ab 495 Euro pro Schüler. Inkludiert sind täglich vier Stunden Sprachkurs sowie alle sportlichen und kreativen Aktivitäten, Unterkunft und Verpflegung. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.berlitz.de/kidscamps.

Über Berlitz
Der Weiterbildungsanbieter Berlitz zählt mit über 550 Niederlassungen in mehr als 70 Ländern weltweit zu den internationalen Marktführern. In über 60 Sprachschulen in Deutschland bietet der ISO-zertifizierte Kommunikationsspezialist Sprachtrainings, interkulturelle Trainings und Management-Trainings an. Seit 1999 bietet Berlitz Sprachcamps für Kinder und Jugendliche von 7 bis 17 Jahren innerhalb Deutschlands an. Mehr Informationen unter www.berlitz.de/sprachcamps

Firmenkontakt
Berlitz
Kathrin Kascha
Hahnstraße 68-70
60528 Frankfurt
+49 69 666 089 227
+49 69 666 089 222
kathrin.kascha@berlitz.de
http://www.berlitz.de

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
berlitz-presse@recompr.de
http://www.recompr.de

Sport Vereine Freizeit Events

„My English is not the yellow of the egg“

Bei internationalen Veranstaltungen sorgen die Experten des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V. dafür, dass sprachlich jede Nuance stimmt.

"My English is not the yellow of the egg"

Alexander C. Gansmeier, Leiter Geschäftsstelle des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ

Berlin, 23. September 2014. Dass der Begriff „Handy“ in englischsprachigen Ländern etwas anderes bedeutet als hierzulande, dürfte mittlerweile bekannt sein. Jedoch gibt es viele weitere solcher „falschen Freunde“: ähnlich klingende Begriffe, deren Bedeutung sich aber stark unterscheidet.

Einmal im Jahr lenkt der Europäische Tag der Sprachen die Aufmerksamkeit auf diese Sprachenvielfalt. Seit 2001 wird der Gedenktag, mit dem die Europäische Union und der Europarat auf den Nutzen des Sprachenlernens aufmerksam machen und das interkulturelle Verständnis fördern möchten, am 26. September gefeiert – so auch 2014. Dass es statt zum Verständnis gelegentlich zu lustigen Missverständnissen kommen kann, hat wohl jeder schon einmal erlebt – im Urlaub, an der Uni oder am Arbeitsplatz. Auch Alexander Gansmeier, neuer Leiter der Geschäftsstelle des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V., kann von solchen Situationen berichten: „Auf einer Konferenz mit Teilnehmern aus aller Welt habe ich einmal erlebt, dass ein deutscher Delegierter trotz Verdolmetschung auf Englisch sprechen wollte. Doch die Teilnehmer verstanden ihn nicht und gingen davon aus, dass er eine ihnen unbekannte Sprache spricht.“ So griffen auch viele englischsprachige Zuhörer zum Kopfhörer, in der Erwartung die englische Verdolmetschung von Gansmeier und seinen Dolmetscherkollegen zu hören.

Wenn das Schulenglisch nicht mehr ausreicht

Schnell kann es auch trotz eigentlich guter Sprachkenntnisse zu Missverständnissen kommen – bekanntlich liegt der Teufel im Detail. Spricht beispielsweise ein englischsprachiger Konferenzteilnehmer von „minutes“, so meint er wahrscheinlich nicht die Zeitangabe, sondern bezieht sich eher auf ein Schriftstück. Denn „minutes“ bedeutet übersetzt Protokoll. Solche Übersetzungspannen können natürlich auch andersherum, also vom Deutschen ins Englische, passieren. Wer zum Beispiel einem Briten von der Konkurrenz erzählen möchte und dabei die Vokabel „concurrence“ benutzt, wird kaum verstanden werden. Denn dies bedeutet auf Deutsch etwas völlig anderes, genau gesagt: Gleichzeitigkeit.

Im Urlaub oder beim Small Talk sind solche kleinen Missverständnisse sicherlich meistens halb so schlimm, bei wichtigen internationalen Veranstaltungen, Terminen und Verhandlungen jedoch kommt es sprachlich auf jede Nuance an. Deshalb ist gerade hier die Arbeit von professionellen Konferenzdolmetschern gefragt. „Ein Konferenzdolmetscher kennt sich in der zu dolmetschenden Sprache so gut aus, dass er auch Wortspiele und Tonalität vermitteln kann“, so Gansmeier. „Und häufig geben kleinste Formulierungen den Ausschlag.“ So fördert der VKD die Sprachenvielfalt – und das nicht nur am Europäischen Tag der Sprachen, sondern an 365 Tagen im Jahr.

Hinweis für Redaktionen:
Einen kurzen Lebenslauf von Alexander Gansmeier, der die Leitung der Geschäftsstelle des VKD übernommen hat, finden Sie hier. Außerdem steht er gerne für persönliche Hintergrundgespräche zur Verfügung.

Wenden Sie sich bei Interesse bitte an:
Verband der Konferenzdolmetscher (VKD im BDÜ) e.V.

Ingeborg Schüler
Pressesprecherin
Malteserstraße 40
50859 Köln
Tel.: 02234 70641
E-Mail: pr@vkd.bdue.de

Anja Schomaker
Pressesprecherin
Langenfelder Straße 116
22769 Hamburg
Tel.: 040 38653545
E-Mail: pr2@vkd.bdue.de

Der Verband der Konferenzdolmetscher im BDÜ (VKD im BDÜ) e.V.
Der deutsche Verband der Konferenzdolmetscher im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (VKD im BDÜ) e.V. vertritt die Interessen seiner Mitglieder und ganz allgemein des Berufsstandes der Konferenzdolmetscher, insbesondere in Deutschland, gegenüber nationalen und internationalen Organisationen, Behörden, Körperschaften, Regierungen, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Er wurde 2003 gegründet und zählt derzeit über 570 Mitglieder. Die Aufnahme in den Verband unterliegt strengen Aufnahmekriterien: Bei den meisten Mitgliedern handelt es sich um Konferenzdolmetscher mit einem Hochschulabschluss. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.vkd.bdue.de.

Firmenkontakt
Verband der Konferenzdolmetscher (VKD im BDÜ e.V.)
Frau Ingeborg Schüler
Malteserstraße 40
50859 Köln
02234 70641
pr@vkd.bdue.de
http://www.vkd.bdue.de

Pressekontakt
crossrelations brandworks GmbH
Alexandra Bernd
Grafenberger Allee 368
40235 Düsseldorf
0211 882736 15
alexandra.bernd@crossrelations.de
http://www.crossrelations.de