Tag Archives: Spende

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Rüsselsheimer Volksbank unterstützt Hospizhilfe

Größte Hochachtung vor der Leistung

Rüsselsheimer Volksbank unterstützt Hospizhilfe

Rüsselsheim, 5.2.18 – Hinter dem Krankenhaus versteckt und dennoch nicht zu übersehen, stehen die Bürocontainer der Rüsselsheimer Hospizhilfe. Markus Walter, Vorstand der Rüsselsheimer Volksbank, überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 EUR an Kurt Pörner (2. Vorsitzender), Klaus Jung (Schatzmeister) und Hildegard Zimmermann (Beisitzerin), die stellvertretend für alle engagierten Mitarbeiter der Hospizhilfe den Betrag freudig entgegen nahmen. Neben der Sterbebegleitung steht auch die Lebensbegleitung als wichtige Aufgabe im Mittelpunkt des täglichen Tuns der Helfer. „Keine leichte Aufgabe für die zumeist ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter“, stellte M. Walter voller Hochachtung fest. „Mit unserer Spende möchten wir sie unterstützen, diese wichtigte gesellschaftliche Aufgabe wahrzunehmen“, ergänzt er.

Die Rüsselsheimer Volksbank unterstützt regionale Vereine und Organisationen in und um Rüsselsheim. Mehr über das Engagement der Rüsselsheimer Volksbank erfahren sie unter www.rvolksbank.de/engagement

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofsstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/ 857-218
timo.schmuck@r-volksbank.de
http://www.r-volksbank.de

Sonstiges

Spende: Sauberes Wasser für Äthiopien

Bürkert Werke GmbH & Co. KG spendet 36.799 Euro an die Stiftung Menschen für Menschen

Spende: Sauberes Wasser für Äthiopien

Bürkert-Spende an die Stiftung Menschen für Menschen – sauberes Wasser für Äthiopien

München/Ingelfingen 12. Februar 2018. Einen Spendenscheck in Höhe von 36.799 Euro konnte vor kurzem Dr. Sebastian Brandis, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, von dem Familienunternehmen Bürkert aus Ingelfingen entgegennehmen. Die Geschäftsführung und der Betriebsrat des schwäbischen Traditionsunternehmens sammeln seit vielen Jahren Spenden in der Belegschaft für Hilfsorganisationen, u. a. auch für die Entwicklungsarbeit der Stiftung Menschen für Menschen.

„Wir bedanken uns sehr für diese großzügige Spende bei der Geschäftsleitung, bei den Betriebsräten und bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bürkert Werke. Die diesjährige Spende werden wir auf Wunsch der Belegschaft besonders für den Bau von Brunnen und Quellfassungen in unserem Projektgebiet Dano einsetzen. Denn durch sauberes Wasser wird die Gesundheit der Kinder, Frauen und Männer erheblich verbessert und ermöglicht ihnen damit ein deutlich besseres Leben“, so Sebastian Brandis bei der Scheckübergabe in Ingelfingen.

Jedes Jahr sammeln die Betriebsräte Spenden an den Bürkert-Standorten in Ingelfingen, Criesbach, Öhringen, Gerabronn. In den Verkaufsniederlassungen sowie dem Innovations-Center in Karlsruhe und den Systemhäusern in Dresden und Dortmund werden sie hierbei tatkräftig von den Mitarbeitern vor Ort unterstützt. Die Geschäftsleitung ergänzt den gesammelten Betrag durch eine großzügige Aufstockung in Höhe von 3 Euro pro gesammeltem Euro.

„Soziales Engagement gehört bei Bürkert zur Unternehmenskultur. Wir leisten mit großer Freude und fester Überzeugung seit über 30 Jahren unseren Anteil, um das Leben der Menschen in Äthiopien zum Positiven zu verändern“, so Bürkert-Geschäftsführer Heribert Rohrbeck.

Hans Wallner, Vorsitzender des Betriebsrats ergänzt: „Ich freue mich sehr über das große soziale Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist schön, dass wir, zusammen mit der Geschäftsleitung, durch unsere Spenden vielen Menschen in Äthiopien zu einem besseren Leben verhelfen können.“

Informationen zum Projektgebiet Dano

Dano liegt rund 200 Kilometer südwestlich von der Hauptstadt Addis Abeba in der West Shoa Zone im Regionalstaat Oromia. Das 659 km² große Gebiet erstreckt sich auf einem Hochplateau mit einigen wenigen Hügeln. In den zwei Regenzeiten – der größeren von Juni bis September, der kleineren von Mitte März bis Ende April – fällt durchschnittlich 1050 mm Regen im Jahr. Die über 105.000 Einwohner leben überwiegend von Ackerbau und Viehzucht, welche jedoch zum Überleben kaum ausreichen. Seit 2013 führt Menschen für Menschen in Dano ein integriertes ländliches Entwicklungsprojekt durch.

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken: Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 35 Jahren nachhaltige Hilfe für Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass…?“. Die Stiftung trägt durchgängig seit 1993 das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 700 festangestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Lisa-Martina Kerscher
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
lisa.kerscher@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Herzensangelegenheit: Hanseatic Bank spendet 15.000 Euro für demenzkranke Kinder

Herzensangelegenheit: Hanseatic Bank spendet 15.000 Euro für demenzkranke Kinder

(Bildquelle: Hansetic Bank)

Mit einer Spende von 15.000 Euro unterstützt die Hanseatic Bank zum neunten Mal in Folge den gemeinnützigen Verein Herzenswünsche. In diesem Jahr sollen mit dem Geld Herzenswünsche demenzkranker Kinder erfüllt werden. Am 5. Februar übergaben die Geschäftsführer der Hamburger Privatbank Michel Billon und Detlef Zell im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) den symbolischen Scheck an Wera Röttgering, Helmut Foppe und Gundula Schmid vom Vorstand Herzenswünsche. Mit ihnen freuten sich Dr. Angela Schulz und Dr. Eva Wibbeler, Fachärztinnen für Kinder- und Jugendmedizin am UKE, sowie Dr. Rainer Süßenguth, Leiter der Stabsstelle Fördererbetreuung und Fundraising am UKE, über die Zuwendung für kleine Patienten mit Demenz.

Kampf gegen das Vergessen
Dr. Angela Schulz leitet ein Kinderärzteteam, das in einer deutschlandweit einzigartigen Einrichtung am Hamburger UKE Kinder und Jugendliche mit degenerativen Hirnerkrankungen behandelt. Gemeinsam mit Forschern und Laborwissenschaftlern sucht das Team dort mit Hochdruck nach Krankheitsursachen und Therapiemöglichkeiten. „Die Kinder sind meist gesund auf die Welt gekommen und entwickeln sich zunächst völlig normal“, erklärt sie. „Doch plötzlich verlieren sie die zuvor erlernten Fähigkeiten wieder.“ Umso wichtiger sei es, so Dr. Schulz weiter, betroffene Kinder sowie ihre Familien ausführlich zu beraten und therapeutisch zu begleiten. Michel Billon: „Auch wenn wir nicht in der Lage sind, den Kindern ihren größten Wunsch zu erfüllen, nämlich wieder ganz gesund zu werden, so möchten wir ihnen mit unserem Beitrag wenigstens einen Moment der Freude schenken.“

Lichtblicke im Alltag
Wera Röttgering vom Verein Herzenswünsche freut sich, mit dem Geld kleine Lichtblicke im Alltag der betroffenen Kinder setzen zu können und ihnen so ihr schweres Schicksal zeitweise zu erleichtern: „Mit der Spende der Hanseatic Bank können wir Kindern, die dabei sind, alles zu verlieren, einen besonderen Wunsch erfüllen. Wir hoffen, ihnen und ihren Familien auf diese Weise ein wenig Kraft geben zu können“, sagt Röttgering.

Über die Hanseatic Bank GmbH & Co KG
Als Privatbank mit Sitz in Hamburg ist die Hanseatic Bank bundesweit tätig. Gegründet 1969 als Teilzahlungsbank, um das umfangreiche Warenfinanzierungsgeschäft für Kunden des Otto Versand abzuwickeln, wurde sie 1976 zur Vollbank umgewandelt. Im Jahr 2005 übernahm die französische Großbank Société Générale 75 Prozent der Anteile an der Hanseatic Bank, 25 Prozent hält weiterhin die Otto Group. Die Hanseatic Bank hat sich auf vier Kerngeschäftsfelder spezialisiert. In den Bereichen Einlagengeschäft, Immobilienfinanzierung, Forderungsmanagement und Kreditkartengeschäft bietet sie ihren Kunden und Partnern individuelle Finanzierungslösungen an. Besonders mit ihren innovativen Kreditkartenprodukten ermöglicht die Hanseatic Bank ihren Handelspartnern flexible Finanzierungsmodelle für jeden Vertriebsweg und zugleich ein wirksames Mittel zur Kundenbindung.

Weitere Informationen über die Hanseatic Bank erhalten Sie unter https://www.hanseaticbank.de

Firmenkontakt
Hanseatic Bank GmbH & Co KG
Kathrin-Luise Fiesel
Bramfelder Chaussee 101
22177 Hamburg
(040) 646030
kathrin-luise.fiesel@corelations.de
https://www.hanseaticbank.de

Pressekontakt
Corelations
Kathrin-Luise Fiesel
Werner-Otto-Str. 1-7
22179 Hamburg
(040) 6461-5305
kathrin-luise.fiesel@corelations.de
http://www.corelations.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Tierheim freut sich über 3.000 EUR

Unterstützung von der Rüsselsheimer Volksbank

Tierheim freut sich über 3.000 EUR

Rüsselsheim, den 02.02.18 – Mit viel Gebelle und Gejaule wurde Vorstand Markus Walter im Rüsselsheimer Tierheim empfangen. Die Tiere spürten offensichtlich den freudigen Anlass des Besuches. Claudia Vietmeier-Kemmler (1.Vorsitzende) und Nicole Sacher (2.Vorsitzende) nahmen den Spendenscheck in Höhe von 3.000 EUR glücklich in Empfang. Sie berichteten aktuell über eine sehr gute Vermittlungsquote von Tieren, insbesondere natürlich Katzen und Hunde. Bei einem Rundgang durch das Tierheim wusste Frau Vietmeier-Kemmler über jedes Tier erstaunliche Einzelheiten zu berichten. „Sehr beeindruckend, wie die Verantwortlichen bei der Menge an Tieren jedes einzelne Tier kennen“, bemerkt M. Walter beeindruckt, „das zeigt wie sehr sich die Mitarbeiter mit ihrem Engagement identifizieren.“

Die Rüsselsheimer Volksbank eG unterstützt jedes Jahr regionale Vereine und Organisationen mit 80 – 100 TEUR in Form von Sachleistungen, Spenden und Sponsoring. „Das sehen wir als unsere Verpflichtung an“, sagt M. Walter mit Überzeugung.

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofsstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de/

Pressekontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofsstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/ 857-218
timo.schmuck@r-volksbank.de
http://www.r-volksbank.de/

Auto Verkehr Logistik

CHEP KOOPERIERT MIT DER EUROPÄISCHEN FÖDERATION DER LEBENSMITTELBANKEN, UM HUNGER UND LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG ZU BEKÄMPFEN

Ergebnisse für 2016 und 2017 zeigen große Erfolge in mehreren Ländern

CHEP KOOPERIERT MIT DER EUROPÄISCHEN FÖDERATION DER LEBENSMITTELBANKEN, UM HUNGER UND LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG ZU BEKÄMPFEN

Köln, 30. Januar 2018 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, und FEBA, die Europäische Föderation der Lebensmittelbanken, arbeiten seit 2016 zusammen, um Hunger, Armut und Mangelernährung zu bekämpfen und die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Für die dreijährige Partnerschaft stellt CHEP seine Supply-Chain-Expertise sowie Sachleistungen, freiwillige Helfer und Spenden bereit, um die FEBA bei der Finanzierung ihrer Aktivitäten zu unterstützen.

Die Lebensmittelbanken setzen CHEP-Paletten erfolgreich für ihre Aktivitäten und die Distribution von Spenden ein. 2017 erhielten die europäischen Lebensmittelbanken mehr als 94.000 blaue Paletten mit Lebensmittelspenden. Zudem unterstützten in den vergangenen beiden Jahren hunderte Mitarbeiter von CHEP die Lebensmittelbanken mit tausenden Stunden Freiwilligenarbeit.

CHEP und FEBA führten 2017 zahlreiche Projekte in ganz Europa durch:

– In Irland vermittelte CHEP Gespräche zwischen seinen Kunden und der FEBA, um die Lebensmittelspenden an die irische Lebensmittelbankorganisation Crosscare zu erhöhen. In der Folge begannen neun Hersteller und ein Einzelhändler damit, Spenden an die Lebensmittelbanken zu leisten.

– In Italien konnte Banco Alimentare, die italienische Lebensmittelbankorganisation, dank der Expertise von CHEP in den Bereichen Supply Chain und Transportmanagement seine Kosten verringern. Diese Initiative ermöglichte es Banco Alimentare, 26.000 Euro an Transportkosten zu sparen, was 370.000 Mahlzeiten entspricht.

– In Großbritannien entwickelte CHEP ein Projekt, um das Brambles Programm für Gesundheit und Sicherheit (Zero Harm) in FareShare zu integrieren. FareShare ist eine Organisation, die noch genießbare Lebensmittel für Wohltätigkeitsorganisationen an vorderster Front einsammelt. Durch Audits und externe Prüfungen ermöglichte es CHEP, dass die freiwilligen Helfer und Mitarbeiter bei FareShare in einem sicheren Arbeitsumfeld arbeiten.

„Die Zusammenarbeit mit FEBA im Kampf gegen Hunger und Lebensmittelverschwendung war uns in den letzten zwei Jahren ein wichtiges Anliegen. Unser Geschäftsmodell ist darauf ausgerichtet, das Abfallaufkommen, insbesondere bei Lebensmitteln, in der Lieferkette zu reduzieren. Indem wir lokale Lebensmittelbanken mit unserer Supply-Chain-Expertise unterstützen, helfen wir nicht nur FEBA-Mitgliedern, sondern inspirieren auch unsere Mitarbeiter,“ erklärt Ioigo Canalejo, Sustainability Director EMEA bei CHEP.

„Durch die Unterstützung der FEBA leistet CHEP einen wertvollen Beitrag zur Linderung von Hunger durch das Verteilen von Lebensmittelüberschüssen an Bedürftige in Europa. Die FEBA konnte Hindernisse für Lebensmittelspenden auf EU-Ebene aus dem Weg räumen, indem wir an der Erarbeitung und Umsetzung der EU-Leitlinien für Lebensmittelspenden in Zusammenarbeit mit FoodDrinkEurope, EuroCommerce und HOTREC teilnahmen. Diese Richtlinien ermöglichen eine bessere und sicherere Verteilung von überschüssigen Lebensmitteln an schutzbedürftige Gruppen, um ihnen den Zugang zu nahrhaftem Essen zu ermöglichen,“ ergänzt Patrick Alix, Generalsekretär der FEBA.

„Die Art und Weise, mit der CHEP seine Führungsteams mobilisiert hat, um sich im Rahmen dieser Projekte mit Lebensmittelbanken in verschiedenen Ländern zu engagieren, ist einfach herausragend. Wir sind CHEP sehr dankbar für das Vertrauen in unser Netzwerk, die Professionalität und den Enthusiasmus seiner Mitarbeiter, ohne die die schnelle Lancierung und Umsetzung der Projekte nicht möglich gewesen wäre.“

Über die Europäische Föderation der Lebensmittelbanken (FEBA)
Die 1986 gegründete Europäische Föderation der Lebensmittelbanken ist der Zusammenschluss von 326 Lebensmittelbanken in Europa, um täglich Hunger und Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen. 2016 verteilten die europäischen Lebensmittelbanken in Zusammenarbeit mit 37.000 Wohltätigkeitsorganisationen und Sozialzentren 535.000 Tonnen Lebensmittel, was 2,9 Millionen Mahlzeiten täglich für 6,1 Millionen Menschen entspricht. Die Freiwilligen von FEBA sammeln Lebensmittel, die ansonsten entsorgt werden würden, und verteilen diese an gemeinnützige Organisationen, die die Schwächsten und Bedürftigsten unterstützen.

CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik- und Betriebsplattformen sowie Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen mehrwegfähige Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung sowie außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco, Kellogg“s und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group, zu deren Portfolio IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für globale Supply Chains von frischen Lebensmitteln, sowie Spezialbehälterlösungen für die Automobilindustrie gehören.
Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP Automotive
Vanessa Stark
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 (0)172 248 95 53
vanessa.stark@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089/993887-30
chep@hbi.de
http://www.hbi.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Rüsselsheimer Volksbank – Spende: „Im Schloss am Main“

Stiftung Opelvillen erhält 1.500 EUR

Rüsselsheimer Volksbank - Spende: "Im Schloss am Main"

„Mein Schloss am Main“, so nannte der ehemalige Hausherr und Namenspatron der Kunst- und Kulturstiftung Fritz Opel liebevoll die Opelvillen. Markus Walter, Vorstand der Rüsselsheimer Volksbank, freute sich, Frau Dr. Beate Kemfert (Vorstand der Stiftung) einen Scheck übergeben zu können. „Kunst und Kultur sind wichtige Faktoren um das friedliche Miteinander der Menschen zu fördern“, sagte M. Walter bei der Spendenübergabe. Frau Dr. Kemfert beschrieb das Engagement der Stiftung. Besonders stolz sei man, dass man Angebote über alle Altersklassen hinweg vorhalte, die auch intensiv genutzt würden. Mit über 22.000 Besuchern im Jahr sind die Opelvillen ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Szene in Rüsselsheim.

Die Rüsselsheimer Volksbank engagiert sich mit ca. 100.000 EUR jedes Jahr auf vielfältige Art und Weise in Rüsselsheim und der Region. Vereine, wohltätige Organisationen und eigene Mitgliederevents werden gefördert und bieten ein abwechslungsreiches Programm der Förderung. „Darauf sind wir besonders stolz und tun dies aus Überzeugung“, freut sich M. Walter und ergänzt: „Jedes Jahr nehmen bis zu 3.500 Mitglieder an unseren Veranstaltungen teil. Das entspricht etwa 21% aller unserer Mitglieder.“

Mehr über das Engagement der Rüsselsheimer Volksbank: www.R-Volksbank.de/veranstaltung

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofsstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de/

Pressekontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofsstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/ 857-218
timo.schmuck@r-volksbank.de
http://www.r-volksbank.de/

Sonstiges

Spende für die Stiftung Menschen für Menschen

Ehrenamtliche Helfer sammeln in München nahezu 10.000 Euro ein

Spende für die Stiftung Menschen für Menschen

Dr. Sebastian Brandis (links) von Menschen für Menschen freut sich über die Spende.

München, 18. Januar 2017. Genau 9.668,88 Euro konnten die ehrenamtlichen Mitglieder des Münchner Arbeitskreises der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
im vergangenen Jahr während des Sommer- und Winter-Tollwood-Festivals einsammeln. „Für diese großartige Spende bedanken wir uns ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Es ist bewundernswert, mit welchem Engagement uns der Münchner Arbeitskreis seit vielen Jahren immer wieder unterstützt. Mit den Spenden konnten wir bereits zahlreichen Kindern, Frauen und Männern nachhaltig helfen und ihnen die Chance für ein besseres Leben in Äthiopien geben“, sagt Dr. Sebastian Brandis, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen.

Die ehrenamtlichen Helfer des Arbeitskreises standen im vergangenen Jahr an 56 Tagen insgesamt 788 Stunden lang in ihrer Hütte im Sommer und an ihrem Stand im Bazar-Zelt im Winter auf dem Tollwood-Gelände in München und informierten die Besucherinnen und Besucher über die Arbeit von Menschen für Menschen in Äthiopien. Außerdem boten sie selbstgestaltete und äthiopische Produkte gegen eine Spende an, wobei auf dem Winterfestival iauch weihnachtliches Kunsthandwerk erworben werden konnte. Eine Tombola brachte weitere Einnahmen ein, welche mit allen anderen Erlösen komplett an die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe gespendet wurden. „Wir konnten in den vergangenen acht Jahren insgesamt über 80.000 Euro an die Stiftung Menschen für Menschen überweisen. Darauf sind wir sehr stolz. Die Menschen in Äthiopien brauchen jede Hilfe“, betont Hajo Hentrich, Leiter des Arbeitskreises.

Arbeitskreis München

Der Arbeitskreis München unterstützt mit seinen 36 Mitgliedern seit 27 Jahren aktiv die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe. Interessenten können sich per E-Mail an Hajo Hentrich (hajo.hentrich@web.de) wenden.

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken: Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 35 Jahren nachhaltige Hilfe für Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass…?“. Die Stiftung trägt durchgängig seit 1993 das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 700 festangestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Lisa-Martina Kerscher
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
lisa.kerscher@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Sonstiges

Charity-Aktion vom Pferdehof Löwelsberg

Ein Herz für Pferde und für STREETKIDS in Tansania

Charity-Aktion vom Pferdehof Löwelsberg

Ein Scheck für Waisenkinder in Tansania: Daniela May (l.) und ihre Familie Hans-Wilhelm und Gaby May (Bildquelle: @STREETKIDS International e.V.)

„Als meine Tochter mir von ihrer Tansania-Reise und der wundervollen Arbeit der Frankfurter Kinderhilfsorganisation vor Ort erzählte, war für uns sofort klar: Diesmal verzichten wir auf die Weihnachtsgeschenke für unsere Pferdebesitzer und spenden das Geld genau dorthin, wo es gebraucht wird“, sagt Gaby May, Pferdehof Löwelsberg in Biebergemünd. Daher übergab die Familie einen Scheck über 600 Euro an Daniel Preuß, den Gründer und ehrenamtlichen Vorstand von STREETKIDS International e.V. „Wir sind tiefbeeindruckt von seiner Arbeit, die Waisenkindern in Ostafrika eine echte Zukunft schenkt: mit Nahrung, Kleidung, Gesundheitsversorgung, Ausbildung und vor allem Sicherheit“, berichtet Daniela May über ihre Eindrücke in den Streetkids-Dörfern. Es ist wirklich bewundernswert, was dort mit Verantwortungsbewusstsein, viel Kraft, Energie, Zeit und Geld seit über 15 Jahren durch unbeirrtes Engagement entstanden ist.

Daniel Preuß freute sich über die großzügige Spende des Pferdehof Löwelsberg, der schon mehrfach für artgerechte Tierhaltung ausgezeichnet wurde. Sogar die Reiterinnen und Reiter haben mit ihrem eigenen Beitrag in einer Spendenbox in der Sattelkammer dazu beigetragen. „Wir werden mit dem Geld unseren Kindergarten weiter ausbauen“, erläuterte er abschließend.

Weitere Infos: www.helfensie.de
Pressemeldung: Pressemeldung STREETKIDS International

Mit der Frankfurter Hilfsorganisation hat Daniel Preuß in Tansania als Hilfe zur Selbsthilfe große Grundstücke gekauft und zwei Dörfer gebaut: mit Kindergarten, Schulen, Landwirtschaft, Waisenhäusern und vielem mehr. „Wir sind Selbstversorger und jedes Waisenhaus wird familiär von Pflegeeltern geführt. Unsere Kinder – viele davon werden von Paten aus Deutschland unterstützt – kenne ich alle mit Namen“, sagt Daniel Preuß. Er ist Unternehmensberater sowie Changemanager und leitet STREETKIDS International e. V. seit der Gründung vor 16 Jahren ehrenamtlich. Dieses einzigartige humanitäre Engagement war mit der Unterstützung von 80 Patenschaften aus Deutschland und Spenden im Wert von 1,5 Millionen Euro möglich.

Firmenkontakt
STREETKIDS International e.V.
Daniel Preuß
Kölner Straße 74
60327 Frankfurt
069/175549022
069/175549023
preuss@helfensie.de
http://www.helfensie.de

Pressekontakt
Wortpräsenz – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Becker
Hartmannsweilerstr. 24
65933 Frankfurt am Main
069/13024335
becker@wortpraesenz.de
http://www.wortpraesenz.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

DATEV-Weihnachtsspende 2017 148.500 Euro für den guten Zweck

Nürnberger Genossenschaft unterstützt 15 gemeinnützige Projekte

DATEV-Weihnachtsspende 2017  148.500 Euro für den guten Zweck

(Mynewsdesk) Nürnberg, 16. Januar 2018: Längst ist die Weihnachtspende der DATEV eG Tradition. Auch in diesem Jahr spendet das Unternehmen wieder an unterschiedliche soziale Einrichtungen im Bundesgebiet. Die Spendensumme beläuft sich 2017 auf 148.500 Euro und wird an insgesamt 15 gemeinnützige Institutionen vergeben, die in der Regel von den Mitgliedern der DATEV vorgeschlagen wurden. „Seit 27 Jahren unterstützt die DATEV mit der Weihnachtspende soziale Einrichtungen. So können spannende Projekte für Kinder, Jugendliche und Senioren mit individuellem Förderbedarf verwirklicht werden. Wir versuchen damit, einen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration zu leisten“, so Dr. Robert Mayr, Vorstandsvorsitzender der DATEV, bei der Übergabe der Weihnachtsspende 2017.

Als größte Einzelspende im Rahmen der Weihnachtsspende erhält der Deutsche Leichtathletik-Verband 50.000 Euro: Der DLV plant, rund 700 Kinder und Jugendliche mit Behinderung zu den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften (Freiluft) in Nürnberg, den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften (Halle) in Dortmund sowie zu den Para-Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin einzuladen. Insgesamt werden bundesweit Einrichtungen aus Hessen, Hamburg, Berlin, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Niedersachsen unterstützt. Bereits zum zweiten Mal haben auch DATEV-Mitarbeiter selbst soziale Projekte und Einrichtungen für die Weihnachtsspende empfehlen und auswählen können. Ziel der DATEV-Weihnachtsspende ist es, Kindern, Jugendlichen und Senioren mit Handicap Momente voller Spannung und Emotion zu bescheren.
Geförderte Projekte* Deutscher Leichtathletikverband e.V. in Darmstadt (Hessen): 50.000 € für Leichtathletik-Glücksmomente in Dortmund, Nürnberg und Berlin
* AMPU VITA e.V. in Hamburg (Hamburg): 10.000 € für Integrationsfreizeit
* SV Pfeffersport e.V. in Berlin (Berlin): 10.000 € für Inklusionssportmobil
* Lions-Hilfswerk Weiden e.V. in Weiden (Bayern): 10.000 € für Familienfreizeit
* Verein zur Gründung der Kultur- und Sozialstiftung Schloss Wernsdorf e.V. in Wernsdorf (Bayern): 10.000 € für Harfenbauprojekt
* Bundesvereinigung Eltern blinder und sehbehinderter Kinder e.V. in Düren (Nordrhein-Westfalen): 9.000 € für barrierefreien Homepage-Zugang
* Toni Kroos Stiftung in Karlsruhe (Baden-Württemberg): 8.500 € für Public Viewing als Familienfest
* Ein Herz für Senioren e.V. in Bochum (Nordrhein-Westfalen): 6.000 € für Projekt Märchen und Demenz
* Verein zur Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung e.V. in Verden (Niedersachsen): 5.000 € für neue Ausbildungsbausteine
* Kinder- und Jugendzirkus Paletti e.V. in Mannheim (Baden-Württemberg): 5.000 € für Zirkuswochenende
* Hospiz-Team Nürnberg e.V. in Nürnberg (Bayern): 5.000 € für Kinderhospizdienst
* Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe in Köln (Nordrhein-Westfalen): 5.000 € für Kinderhilfe
* INTEGRAL e.V. in Nürnberg (Bayern): „Café Dienstag“ 5.000 €
* Clownprojekt e.V. in Nürnberg (Bayern): 5.000 € für Clownvisiten im Krankenhaus
* Aktion Friedensdorf e.V. in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen): 5.000 € für vorübergehendes Zuhause für kranke Kinder aus Krisengebieten

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vz9j0m

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/datev-weihnachtsspende-2017-148-500-euro-fuer-den-guten-zweck-45830

=== Die DATEV-Weihnachtsspende 2017. (Quelle: DATEV eG) (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/cmi5iy

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/die-datev-weihnachtsspende-2017-quelle-datev-eg

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 7.100 Mitarbeitern und einem Umsatz von 928 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2016) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von 2,5 Millionen Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/datev-weihnachtsspende-2017-148-500-euro-fuer-den-guten-zweck-45830

Pressekontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Computer IT Software

Für ein eigenes Zuhause

Weihnachtsaktion von Oevermann Networks für Habitat for Humanity

Für ein eigenes Zuhause

Bergisch Gladbach, 12. Januar 2018 – Weihnachten haben hier, in Deutschland, die meisten Menschen in ihren vier Wänden gefeiert, mit einem geschmückten Tannenbaum und leuchtenden Kinderaugen. In anderen Regionen der Welt wie Nepal, Malawi oder auf den Philippinen haben viele Menschen noch nicht einmal ein Dach über dem Kopf. Um etwas dazu beizutragen, dies zu ändern, hat Oevermann Networks eine Weihnachtsaktion für Habitat for Humanity gestartet. Statt Geschenke erhielten alle Kunden und Partner einen Weihnachtsgruß mit einem Code. Wurde der auf der Oevermann-Website eingegeben, spendete die Internetagentur jeweils fünf Euro. Insgesamt kamen so 2.000 Euro zusammen, die an Gereon Fischer, Vorstand des deutschen Vereins, übergeben wurden. Das Geld wird bei einem Wiederaufbauprojekt in Nepal eingesetzt.

Positives Feedback

Die Idee, auf Weihnachtsgeschenke zugunsten eines karitativen Engagements zu verzichten, ist bei allen Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern auf eine tolle Resonanz gestoßen. Insgesamt unterstützten 165 Menschen das Projekt und spendeten für Habitat for Humanity. Dazu kamen dann noch individuelle Spenden und Oevermann rundete auf. Ein Kunde ist bereits selbst im Gespräch mit der Hilfsorganisation für eine eigene Kooperation. „So haben wir uns das vorgestellt“, freut sich Geschäftsführer Uwe Oevermann über das Feedback. Die Spende geht in die Gemeinde Pipaltar, etwa 3 Stunden von Kathmandu entfernt. Beim Erdbeben 2015 wurde das Dorf zu 80 Prozent zerstört. Dank Habitat for Humanity sind in den letzten Jahren 87 kleine Häuser für die Einwohner entstanden. Das Besondere: Diese sind erdbebensicher gebaut und werden für Schulungen von Handwerkern und Behörden genutzt – ein Beitrag zur Katastrophenvorsorge.

Werkzeuge in die Hand geben

Habitat for Humanity arbeitet nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Mit Trainings, Kapitalzugang via Mikrofinanz und Freiwilligeneinsätzen helfen sie beim Wiederaufbau. Die Kommunen müssen selbst ebenfalls mit anpacken – alle Einwohner arbeiten beim Bau der 30-Quadratmeter-Häuser mit. Nach der Katastrophen-Ersthilfe geht es jetzt vor allem um Katastrophenvorsorge, Trinkwasserversorgung und sanitäre Grundstruktur. „Wir sehen ein Zuhause als die Basis für eine gesunde Entwicklung“, erklärt Gereon Fischer. „Das ist ein starker Hebel, um Aspekte wie Gesundheit, Bildung und Produktivität positiv zu beeinflussen.“
Dieter Porzberg, ebenfalls Geschäftsführer von Oevermann Networks, wird sich vom Effekt des Projektes vor Ort überzeugen. Im März nimmt er an einem Freiwilligeneinsatz in dem nepalesischen Dorf teil und hilft bei den letzten Arbeiten. Dann heißt es Maurerkelle statt Computermaus.

Habitat for Humanity: Jeder hat das Recht auf ein Dach über dem Kopf und ein schützendes Zuhause

Habitat for Humanity ist eine internationale, christliche Hilfsorganisation mit Projekten und Büros in mehr als 70 Ländern. Gemeinsam mit Freiwilligen werden seit der Gründung 1976 in den USA in nachhaltigen Projekten einfache und finanzierbare Häuser für und mit Menschen weltweit gebaut. Die Projekte sind alle im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe ausgerichtet und helfen allen Menschen unabhängig von Nationalität, Religion oder Ethnie. Habitat for Humanity ist darüber hinaus in der Katastrophenvorsorge und Katastrophenhilfe tätig. Prominente Unterstützer sind der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter, die Schauspielerin Alexandra Neldel und die Profi-Bergsteigerin Tamara Lunger.

Damit die Menschen ein Zuhause haben, engagiert sich Habitat for Humanity unter anderem in Haiti, Kenia, Malawi oder Rumänien. Weitere Informationen sind zu finden unter www.hfhd.de .

Pressekontakt:
Oevermann Networks GmbH
Dieter Porzberg
Friedrich-Ebert-Straße, 51429 Bergisch Gladbach
Tel 02204 8444-00
E-Mail d.porzberg@oevermann.de

Wir sind Internetagentur und IT-Dienstleister in einem. Mit dieser doppelten Kompetenz realisieren wir exzellente digitale Lösungen für unsere Kunden.

Kontakt
Oevermann Networks
Dieter Porzberg
Friedrich-Ebert-Straße 75
51429 Bergisch Gladbach
02204 8444 00
d.porzberg@oevermann.de
https://www.oevermann.de/