Tag Archives: Spartherm

Immobilien Bauen Garten

In voller Höhe: Dynamisches Flammenspiel in glasklarem Design

Effektvolles Feuer mit dynamischer Note

In voller Höhe: Dynamisches Flammenspiel in glasklarem Design

Schlanke Feuersäule zieht in jedem Raum die Aufmerksamkeit auf sich

Kulinarische Köstlichkeiten genießen oder zu zweit auf dem Sofa entspannen – solche Momente gilt es in voller Länge zu genießen. Passend dazu bietet der „Nano“ aus dem Hause SPARTHERM Feuergenuss in voller Höhe. Durch seinen extralangen Glaskörper lodert die Flamme besonders hoch und macht den Bioethanol-Brenner zum edlen Blickfang in jedem Raum.

Dank seinem puristischen Design und der runden Grundform mit 33 cm im Durchmesser zeigt sich der moderne Glaskamin von schlanker Figur. Dabei ist die Feuersäule optisch in zwei Elemente geteilt: Unten das Brennergehäuse aus zeitlos elegantem Edelstahl, das sowohl in dezentem Schwarz als auch in frischem Mattweiß verfügbar ist. Und oben der 75 cm lange Zylinder aus Sicherheitsglas, der vor Windstößen schützt und von allen Seiten einen Blick auf die Flammen ermöglicht. So kommt das warmgelbe Flammenspiel voll zur Geltung und setzt gezielt Akzente, wobei der Glaskamin mit einem Gewicht von massiven 47 Kilogramm sicher im Raum steht.

Effektvolles Feuer mit dynamischer Note

Ausgestattet mit der neuesten Brennertechnik beeindruckt das Designobjekt nicht nur äußerlich. Vor allem die stufenlose Regelung der Luftzufuhr sorgt auf Wunsch für eine unterschiedlich starke Verwirbelung der Flamme. Dadurch erhält das Feuer eine dynamische Note, die sich über fünf Stufen via integriertes Touchdisplay oder bequem per Fernbedienung regeln lässt. Für ausdauerndes Flammenspiel sorgt ein, im Inneren des Gehäuses verstauter 5-Liter-Kanister, der den Automatikbrenner mit Brennstoff versorgt.

Kein Rauch, kein Ruß, keine Asche – moderne Bioethanol-Brenner wie der „Nano“ sind zudem eine rundum saubere Angelegenheit. Er benötigt keinen Anschluss an den Schornstein und lässt sich so überall in der Wohnung aufstellen – ganz gleich, ob im Wohnzimmer oder Wintergarten. Da bei der Verbrennung von Bioethanol nur Wasserdampf und Kohlendioxid entstehen, ist lediglich für eine ausreichende Belüftung zu sorgen. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Überall zu jeder Zeit: Flammende Accessoires für Innen und Außen

Stilvoll und elegant immer wieder ein neues Erlebnis an einem neuen Ort schaffen

Überall zu jeder Zeit: Flammende Accessoires für Innen und Außen

Stilvoll und elegant an jedem Ort

Sei es zu feierlichen Anlässen oder einfach im Alltag – ob festliche Tafel oder gemütliche Runde: Es sind die Accessoires und Details, die den feinen Unterschied machen. Eine Qualität, die Feuer von Natur aus innehat. Verleiht es doch mit seinem einzigartigen Flair vielen Momenten erst den richtigen Glanz. Umso schöner, dass die eleganten Designobjekte von SPARTHERM genau dies überall und zu jeder Zeit ermöglichen.

Als einer der führenden Hersteller für moderne Feuerungstechnik in Europa bietet das deutsche Unternehmen mit seiner Bioethanol-Serie „ebios-fire“ pure Flexibilität. Zum Beispiel das Kaminmodell „Elipse Base Mini“ aus hochwertigem Edelstahl. Ganze 70 cm lang ist es nicht nur platzsparend, sondern mit seinem Gewicht von rund 10 kg auch gut zu transportieren. Durch die ovale Gehäuseform, die in vier verschiedenen Farben erhältlich ist, macht es auf jedem Tisch und in jedem Ambiente eine gute Figur. Die zwei Glaspaneele reflektieren dabei das harmonisch tanzende Flammenspiel gleich mehrfach. Und der 1,2-Liter-Tank sorgt für ganze drei Stunden Feuervergnügen.

Von Wohnzimmer bis Küche, von Bad bis Balkon, von Terrasse bis Garten

Genauso wie mit der edlen „LaVela“-Reihe. In zwei Modellvarianten – midi und grande – und neun verschiedenen Größen von 28 bis 120 cm sind die Feuerobjekte eine stilvolle Alternative sowohl für tropfende Kerzen auf dem Tisch als auch für rußende Wachsfackeln im Außenbereich. Ebenfalls aus rostfreiem Edelstahl hergestellt beträgt die Brenndauer je nach Modell bis zu sechs Stunden, wobei die Flammenhöhe etwa bei „LaVela grande“ stolze 25 cm erreicht. Geschützt durch einen Glaszylinder bietet das mehr als nur Genuss für Liebhaber – es ist eine ganz besondere Art, das Feuer stilvoll in Szene zu setzen.

Die Sicherheit wird wie bei allen SPARTHERM-Produkten großgeschrieben. Die patentierte Technologie sorgt mit ihrem Dochtbrenner für eine verpuffungsfreie Zündung, die TÜV-getestet und zertifiziert ist. Zusätzlich zeigt das thermochrome Flammensymbol auf den „LaVela“-Modellen mit einem Farbwechsel von Rot auf Schwarz an, wann das Gerät abgekühlt ist und nachgefüllt werden kann. Und der sichere Verschluss des Brennersystems garantiert, dass auch bei versehentlichem Umstoßen kein Bio-Ethanol austritt. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Effizient und bequem: Per App das Kaminfeuer regeln

Das Smartphone wird zur Fernbedienung für knisternde Stunden

Effizient und bequem: Per App das Kaminfeuer regeln

Durch die automatische Steuerung wird das Holz effizient verbrannt und Brennstoff gespart

Von den letzten News über die neuesten Fotos bis zur nächsten Message – das Smartphone ist unser ständiger Begleiter. Mehr noch: Es ist zum persönlichen Assistenten geworden. Die vielen kleinen Apps, die uns den Weg weisen oder an Termine erinnern, helfen uns durch den Tag. Für den Abend am Kamin gibt es jetzt ebenfalls einen smarten Begleiter. Die elektronische Abbrandsteuerung von SPARTHERM sorgt für mehr Effizienz beim Heizen und für noch mehr Komfort beim Genießen.

Jeder Ofenbesitzer weiß: Zu einer sauberen Verbrennung gehört das präzise Zusammenspiel aus der passenden Menge Brennstoff, der optimalen Temperatur und der richtigen Luftzufuhr. Diese muss bisher mit einem Schieber manuell geregelt werden – und das öfters am Abend. Ist es im Sessel gerade gemütlich geworden, heißt es aufstehen, um die Luftzufuhr neu einzustellen. Genau hier übernimmt die S-Thermatik NEO die Arbeit und steuert den Abbrand automatisch. Hierdurch wird das Holz effizient verbrannt und Brennstoff gespart. Das ist klimafreundlich und intelligent zugleich.

Das Smartphone wird zur Fernbedienung für knisternde Stunden

Passend dazu ist die Abbrandsteuerung mit allen Geräten von SPARTHERM kompatibel und lässt sich daher ganz einfach in bestehende Anlagen integrieren. Die Bedienung erfolgt dabei entweder per Display oder App – für Android sowie IOS kostenlos verfügbar und via Bluetooth verbunden. In bis zu neun Sprachen und mit intuitiver Menüführung kann so jede Phase der Verbrennung eingesehen werden. Vom Anfeuern bis Holz nachlegen. Denn selbst darüber informiert ein optisches und akustisches Signal. Das ermöglicht die volle Kontrolle über das Feuervergnügen.

Und darüber hinaus bietet die S-Thermatik NEO ein Höchstmaß an Entspannung. Denn mit dem Tablet am Tisch oder dem Smartphone am Sofa liegt die Fernbedienung fürs Feuer bereits in der Hand. So lassen sich das Prasseln und Knistern, das Flackern und Leuchten in vollen Zügen genießen. Ganz nach dem Motto: Einfach, intelligent und bequem.

Mehr Informationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Wenn Ecke auf Kante trifft: Kaminofen besticht mit moderner Eleganz

Besonders für Neubauten und Niedrigenergiehäuser geeignet

Wenn Ecke auf Kante trifft: Kaminofen besticht mit moderner Eleganz

Sehr praktisch: Der Kaminofen ist auf Wunsch mit einem seitlichen Holzfach ausgestattet

Der skandinavische Einrichtungsstil hat das moderne Wohnen nachhaltig begeistert. Neben dem Sinn fürs Praktische ist er mit seinen hellen Farben, klaren Linien und viel Holz nicht nur schlicht und zeitlos. Dank der nordischen Liebe zu Kaminöfen steht er vor allem für Gemütlichkeit und Wärme. Passend zu diesem Wohngefühl präsentiert SPARTHERM, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa, den Kaminofen Piko L.

Das Besondere an dem Blickfang sind seine durchdachten Maße. Zum einen ist er in der Grundform – also Breite und Tiefe – mit nur 41 x 41 cm quadratisch angelegt. Das verleiht ihm seine moderne Frische. Zum anderen ist er in der Höhe optisch dreigeteilt, wobei das obere und untere Element ebenfalls 41 cm hoch sind. Der Clou: Das entspricht exakt der Form von Würfeln und bietet den gleichmäßigen Rahmen für den großen, rechteckigen Brennraum. Und die Glaskeramikscheibe über Eck konzentriert den Blick auf das Wesentliche: Den eleganten Tanz der Flammen.

Mit Zulassung für raumluftunabhängigen Betrieb

Auch in puncto Technik überzeugt der Kaminofen. Mit einer Nennwärmeleistung von 5,9 kW ist er optimal für Wohnräume mit mittlerem Wärmebedarf geeignet. Zugelassen durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DiBT) kann er zudem auf Wunsch raumluftunabhängig betrieben werden. Hierbei wird die benötigte Verbrennungsluft direkt von außen zugeführt und nicht dem Aufstellraum entnommen. Das ist ideal für Neubauten und Niedrigenergiehäuser, die besonders gut isoliert sind und über einen regulierten Luftaustausch verfügen.

Mit einem Korpus aus massivem Stahl ist der Piko L sowohl in dunklen Farbtönen wie dezentem Nero und kräftigem Titan als auch hellen Oberflächen wie schimmernder Perle und strahlendem Weiß erhältlich. Sehr praktisch: Optional ist der Kaminofen mit einem seitlichen Holzfach – ebenfalls aus Stahl – ausgestattet. Schmal oder breit, links oder rechts können hier die Scheite oben gestapelt und Kaminbesteck und Anzünder unten griffbereit gelagert werden. Mehr Impressionen und Inspirationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Wärmendes Holzfeuer im Passivhaus

Speck- und Sandstein – natürliche Wärmespeicher

Wärmendes Holzfeuer im Passivhaus

Kaminofen mit massiver Steinverkleidung: Moderne Technik im natürlichen Gewand

Der bewusste Umgang mit Energie und Ressourcen ist das Gebot der Stunde. Daher sind Niedrigenergie- und Passivhäuser mit hochgedämmter Gebäudehülle und integrierten Lüftungsanlagen das Maß aller Dinge bei Neubauten. Für solche Häuser reicht in der Regel den Sommermonaten eine Solaranlage, um die vollständige Versorgung zu übernehmen. Und in der kalten Jahreszeit deckt ein Kaminfeuer den Wärmebedarf.

Möglich wird das durch einen raumluftunabhängigen Kaminofen mit einem externen Verbrennungsluftanschluss. Das Feuer erhält die notwendige Luft von außen und zieht diese nicht aus dem Aufstellraum. Hierbei gelten erhöhte Anforderungen an die Dichtheit der Zuluftleitung und der Verbindungsstücke zum Schornstein. Geräte, die diesen Anforderungen entsprechen, haben eine bauaufsichtliche Genehmigung für den raumluftunabhängigen Betrieb, die als DIBT-Zulassung bezeichnet wird.

Speck- und Sandstein – natürliche Wärmespeicher

So der Kaminofen MORO von SPARTHERM, einem der führenden europäischen Hersteller moderner Feuerungstechnik. Durch seine geringe Heizleistung von 5kW sowie seine wärmespeichernde Verkleidung aus Naturstein ist er besonders für Niedrigenergie- und Passivhäuser geeignet. Überschüssige Wärme speichert der Scheitholzofen in seiner bis zu 280 Kilogramm schweren Verkleidung aus Naturstein – wahlweise aus hellbraunem Sandstein oder grauem Speckstein. Dieser natürliche Speicher gibt die Wärme über Stunden ab, auch wenn das Feuer längst erloschen ist.

Für einen komfortablen Betrieb sorgen dabei der selbstkühlende Türgriff und die durchdachte Entriegelungsmechanik, die ein leichtes Öffnen der Feuerraumtür ermöglicht. So kann jederzeit ganz einfach Scheitholz nachgelegt werden. Die innovative Verschlusstechnik „Smart Close“ presst die Tür fest an den Feuerraum, wodurch eine hohe Dichtheit der Feuerstelle gewährleistet wird. Weitere Informationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Volle Sicht auf die Flammen: Das Lagerfeuer im Wohnzimmer

Schwarze Schamotte macht das Feuererlebnis perfekt

Volle Sicht auf die Flammen: Das Lagerfeuer im Wohnzimmer

Kamin mit spiegelfreier Glaskeramik, schwarzer Schamotte und drei Scheiben öffnet den Blick

Die Sterne am Himmel, die Natur in der Nase, das Lagerfeuer vor Augen – und schon fühlen wir uns zufrieden und entspannt. Mehr noch: Wir sind fasziniert und gebannt. Viele wünschen sich diese besondere Atmosphäre zuhause. Und möglich wird das durch die Brennzelle „Premium A-U-70“ von SPARTHERM, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa. Dank der U-Form sorgt sie für ganz neue Blickwinkel und lässt das Feuer förmlich in den Raum treten.

Bei dieser aufwendig konstruierten Brennzelle besteht der Scheibenkörper aus einer dreigeteilten Glaskeramik, die entspiegelt und besonders transparent ist. Die Scheiben sind nahezu unsichtbar. Das öffnet den Blick für das Wesentliche: Den kraftvollen Tanz der Flammen. Um Holz nachzulegen, lässt sich der gesamte Scheibenkörper dank eines in der Blende eingelassenen Griffes bequem nach oben schieben. Für noch mehr Komfort ist optional ein elektrischer Scheibenlift mit Fernbedienung erhältlich. Und auch die Reinigung ist denkbar einfach: Beim Aufschwenken der seitlichen Scheiben zu einer oder zwei Seiten senkt sich die Blende automatisch und sichert die Glaskeramik über den patentrechtlich geschützten Türmechanismus ab.

Schwarze Schamotte macht das Feuererlebnis perfekt

„Um das Feuererlebnis abzurunden, bieten wir unsere Brennzellen auch mit einer speziellen, werkseigenen Schamotte in Schwarz an“, so Thomas Schmerz, Vertriebsleiter der SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH. „So können wir mit unserer dunklen Schamotte den Kamingenuss nochmals steigern. Und das sowohl im Betrieb als auch Nicht-Betrieb. Ist das Feuer entfacht, betont der schwarze Hintergrund als starker Kontrast zu den leuchtenden Flammen die Kraft des Feuers. Und bleibt der Kamin aus, hält sich die Brennzelle elegant im Wohnraum zurück.“

Der perfekte Dreiklang von Farbe, Form und Funktion lässt hier Technik und Design zu einer harmonischen Einheit verschmelzen. Und so wird aus drei nur eins – das Lagerfeuer im eigenen Wohnzimmer. Weitere Informationen und Inspirationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Zeit für neue Akzente: Brennzellen mit zwei Scheiben jetzt auch für Niedrigenergiehäuser

L-förmige Brennzelle setzt flammende Akzente

Zeit für neue Akzente: Brennzellen mit zwei Scheiben jetzt auch für Niedrigenergiehäuser

Ökologische Holzheizung mit einem Mehr an Feuer

Wer heute einen Neubau plant oder sein Haus modernisieren will, denkt auch stets an eine umfassende Wärmedämmung und an ein klimaschonendes Heizen mit dem Ziel, immer weniger Energie zu verbrauchen und eine möglichst hohe Effizienz zu erreichen. So wird das Niedrigenergiehaus zunehmend zum Standard. Da die Gebäudehülle bei diesen Häusern besonders dicht ist und der Luftaustausch über ein Lüftungssystem erfolgt, muss auch die vorgesehene Kaminanlage auf diese Rahmenbedingungen abgestimmt sein.

Damit Energieeffizienz und Atmosphäre im Einklang stehen, sind raumluftunabhängige Brennzellen die Lösung. Ausgestattet mit einem externen Verbrennungsluftanschluss erhält das Feuer die notwendige Luft von außen und zieht diese nicht aus dem Aufstellraum. Das stellt erhöhte Anforderungen an die Dichtheit der Zuluftleitung und der Verbindungsstücke zum Schornstein. Geräte, die diesen Anforderungen entsprechen, haben eine bauaufsichtliche Genehmigung für den raumluftunabhängigen Betrieb, die als DIBT-Zulassung bezeichnet wird.

L-förmige Brennzelle setzt flammende Akzente

Doch wurden aufgrund der hohen Anforderungen bisher nur Heizeinsätze mit einer Sichtscheibe angeboten – das Feuer kann also nur von vorne betrachtet werden – hat SPARTHERM, einer der führenden europäischen Hersteller moderner Feuerungstechnik, jetzt die L-förmige Brennzelle „Varia 2 L-RLU“ mit zwei Sichtscheiben entwickelt. Diese wird raumluftunabhängig betrieben und präsentiert dem Betrachter ein Mehr an Feuer „über Eck“. Zudem lässt sie sich auf beliebiger Höhe verbauen und kann so in einen Raumteiler integriert werden oder als flammendes Gestaltungselement in der Zimmerecke fungieren – das setzt innenarchitektonisch frische Akzente.

Gut für die Umwelt: Das Heizen mit Holz ist eine echte Alternative zu Öl und Gas. Denn die erneuerbare, nachwachsende Energie aus unseren heimischen Wäldern verbrennt stimmungsvoll und CO2-neutral.

Weitere Informationen im Internet unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Moderne Technik im klassischen Format

Moderne Technik im klassischen Format

Kachelofeneinsatz für den schnellen Austausch

Die Zeit läuft: Ende des Jahres müssen alle alten Kachelöfen mit einer Zulassung vor dem 1. Januar 1985 stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden. Diese Holzfeuerungen sind zum Stichtag über 32 Jahre alt, technisch überholt und werden den heutigen Ansprüchen an Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz nicht mehr gerecht.

Viele Besitzer haben schon lange gehandelt, doch der ein oder andere denkt insbesondere in der warmen Jahreszeit nicht an sein altes Schätzchen und kommt so langsam unter Zeitdruck. Genau hierfür hat SPARTHERM, einer der führenden europäischen Hersteller moderner Feuerungstechnik, die Brennzellen der Baureihe RENOVA entwickelt. Diese ersetzt die veraltete Technik in nur wenigen Stunden.

Klassische Maße, moderne Technik

Die Abmessungen der nach neuesten Bestimmungen gestalteten Heizeinsätze entsprechen den vorhandenen Einbauzargen bzw. Nischenrahmen der Altgeräte. Hinzu kommt ihr geringes Gewicht, das sowohl den Transport als auch die Montage erleichtert. All dies führt zu einem reibungslosen und schnellen Einbau. Während die äußeren Maße den alten Kachelofeneinsätzen entsprechen, ist das Innenleben voll mit moderner Verbrennungstechnik. Durch den spezifischen Aufbau des Brennraumes wird die Verbrennungsluft dem Feuer an unterschiedlichen Stellen zugeführt und sorgt somit für eine besonders schadstoffarme Verbrennung. Das Ergebnis: Ein Wirkungsgrad von über 85 Prozent und ein Plus an Wärme mit weniger Holz. All das schont nicht nur die Umwelt, sondern senkt auch die Energiekosten.

Die RENOVA-Kachelofeneinsätze sind nicht nur ideal für den einfachen Gerätetausch – sie erfüllen auch optisch modernste Design-Ansprüche. Die großflächige Sichtscheibe ist in einen schlichten Rahmen eingefasst, der die Flammen edel in Szene setzt. Wer bisher noch nicht gehandelt hat, sollte sich jetzt umgehend mit seinem örtlichen Kachelofenbauer oder Ofenstudio in Verbindung setzen und einen Termin für die Sanierung vereinbaren. Weitere Informationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Jetzt nachrüsten: Kaminkassetten zeigen das Feuer von seiner schönsten Seite

Jetzt nachrüsten: Kaminkassetten zeigen das Feuer von seiner schönsten Seite

Modernste Technik bringt das prasselnde Kaminfeuer erst so richtig zur Geltung

Ein offenes Kaminfeuer mag seine Reize haben. Wirtschaftlich ist es sicher nicht. Und Verantwortung für die Umwelt sieht ebenfalls anders aus. Passend dazu erlaubt der Gesetzgeber den Betrieb eines offenen Kamins auch nur „gelegentlich“. Wer seinen Feuerabend aber ohne Einschränkung genießen möchte, sollte seinen offenen Kamin mit einer sogenannten Kaminkassette nachrüsten. Das sind passgenau angefertigte und mit einer Glastür verschließbare Einsätze für den Einbau in den Feuerraum. Das hebt nicht nur die Stimmung, sondern bringt auch handfeste Vorteile mit sich.

Zum einen ist durch die Nachrüstung wieder ein dauerhafter Betrieb möglich – ganz ohne gesetzliche Einschränkungen. Zum anderen gewinnt die Wirtschaftlichkeit. Werden bei einem offenen Kamin rund 80 Prozent der Energie einfach durch den Schornstein geblasen, bleibt diese Wärme jetzt im Haus. Durch den geschlossenen Feuerraum steigert die Kaminkassette den Wirkungsgrad um das Vier- bis Fünffache. Zeitgleich sinkt der Brennstoffverbrauch und in gleichem Maße die Emissionen.

Schneller mehr Wärme: Stufenlos regelbares Gebläse steigert die Leistung

SPARTHERM, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa, legt großen Wert auf Qualität und Innovation. Das spiegelt sich nicht zuletzt in seinen Produkten wider. So bietet das Unternehmen – neben Kaminkassetten in fünf Standardgrößen – auch individuelle Maßanfertigungen an, die mit ihrem puristischen Design in jedes Wohnumfeld passen.

Eine echte Innovation ist zum Beispiel auch das Warmluftgebläse, das sich über einen Drehschalter an der Front stufenlos regeln lässt. Es saugt kalte Luft aus dem Raum an und leitet diese an der Kassette vorbei, wodurch sich die Luft erwärmt. Sobald die Flammen lodern, werden so auch große Wohnräume schnell beheizt. Und dank der großen Sichtscheibe das Auge verwöhnt.

Mehr Informationen und Impressionen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Immobilien Bauen Garten

Siegeszug der Systemkamine von Brunner Camina Spartherm

Unaufhaltsam setzen sich Systemkamine von Brunner, Camina und Spartherm durch. Die Gründe für den Siegeszug dieser Systemkamine liegen auf der Hand.

Siegeszug der Systemkamine von Brunner Camina Spartherm

Systemkamine Brunner Camina Spartherm

Die Zeiten, in denen ein Kamin mit Sichtscheibe in wochenlanger, mühevoller Handarbeit vom Kaminbauer erstellt wurde, scheinen langsam dem Ende zuzugehen. Immer mehr setzen sich so genannte Systemkamine durch, die ohne Abstriche bei der Qualität in deutlich kürzerer Zeit montiert werden können und damit für den Bauherren auch erheblich geringere Kosten verursachen.

Die Gründe für den Siegeszug der Systemkamine liegen auf der Hand:
– kürzere Montagezeiten
– weniger Staub und Schmutz bei der Montage
– alles aus einer Hand, Kamineinsatz und Verkleidung von einem Hersteller
– meist von geübten Heimwerker in Eigenleistung aufbaubar
– damit erheblich günstigere Anschaffungskosten

Man könnte die Liste der Vorteile noch fortsetzen und z.B. auch die mittlerweile beinahe grenzenlose Auswahl an Scheibenvarianten nennen, die von der einfachen, kleinen Frontverglasung bis hin zu imposanten Panoramascheiben reicht. Doch wie ist es dazu gekommen, dass sich Systemkamine und Kaminbausätze in den letzten Jahren so gut am Markt durchsetzen konnten?

Hier spielt sicher eine Rolle, dass es immer weniger „echte“ Ofenbaubetriebe gibt, die nach alter, handwerklicher Tradition Kamine erstellen. Meist schließen Betriebe aus Altersgründen und finden dann keinen geeigneten Nachfolger. Ofenbauer oder Kaminbauer ist ein harter Job, körperlich anstrengend und gleichzeitig nicht unbedingt übermäßig lukrativ. Zwar verdient man immer noch gutes Geld, doch mit der Vereinheitlichung der Kundenwünsche – große Sichtscheibe, schlichtes Design – müssen sich handwerklich arbeitende Betriebe immer öfter Preisvergleiche untereinander gefallen lassen. Wo man bis vor einigen Jahren mit einem Bänkchen hier und einem Türmchen dort am Ofen noch eigene gestalterische Akzente setzen konnte, ist man heute untereinander schon sehr vergleichbar. Gleichzeitig steigt die Informationsflut aus dem Internet. Der Endverbraucher ist heute wesentlich besser informiert als noch vor einigen Jahren. Angebote und Leistungen der Anbieter lassen sich heute erheblich besser und mit weniger Aufwand vergleichen. Auch das drückt die Preise. Insgesamt also für den Nachwuchs nicht unbedingt das, was man sich unter einem Traumjob vorstellt.

Den großen Herstellern für Kamineinsätze wie Brunner, Camina (Schmid Feuerungstechnik) oder Spartherm schmeckt dieser Trend im Prinzip gar nicht. Immerhin arbeitet man dort seit Jahrzehnten gut mit dem klassischen Handwerksbetrieb zusammen. Doch wie es im Leben so geht, wird man „die Geister, die man rief“ dann irgendwann nicht mehr los. Einer machte den Anfang – in diesem Fall Camina – und wollte dem Ofenbauer ein Werkzeug an die Hand geben, auch Kunden mit schmalerem Budget ein adäquates Angebot machen zu können. Das ging viele Jahre gut, der Ofenbauer zog diesen Trumpf meist erst dann aus dem Ärmel, wenn absehbar war, dass eine handwerkliche Anlage das Budget des Kunden sprengt. Doch bald entdeckten mehr und mehr Internetshop die Systemkamine und Kaminbausätze für sich. Was kein Wunder war, schließlich eignen sich die einfach zu konfigurierenden Kaminanlagen bestens zum Vertrieb über´s Netz. Damit wurden Systemkamine schlagartig beim Endverbraucher bekannt und zunehmend nachgefragt.

Als logische Konsequenz waren viele andere Hersteller gezwungen, auf diesen Trend zu reagieren und ebenfalls mit Systemkaminen an den Start zu gehen. Vor wenigen Jahren zog also Brunner mit seinen BSK Modellen nach, während Spartherm im Jahr 2014 mit den Spartherm Installation Modules SIM folgte. Das Rezept ist dabei bei allen Herstellern mehr oder weniger gleich:

Man nehme zunächst einen Kamineinsatz mit Sichtscheibe, den man ja ohnehin im Programm hat. Wahlweise mit Front-, Eck- oder 3-seitiger Verglasung bzw. auch gerne als Tunnel. Damit nun aus dem nackten Kamineinsatz ein kompletter Kamin wird, bedarf es noch einer Fassade, also der äußeren Verkleidung. Bei sämtlichen namhaften Herstellern wie Brunner, Camina oder Spartherm bestehen die Verkleidungen der Kamineinsätze aus „Ringen“, die man sich ähnlich einem Blumenkübel vorstellen kann, nur eben ohne Boden. Um diese Verkleidung herzustellen, wird eine Beton-Vergussmasse incl. Armierung in einer entsprechenden Form (Schalung) aushärten lassen. Mit der Form der Ringe bestimmt man ganz einfach das spätere Aussehen des Systemkamins, also dessen Grundriss und die Höhe. Meist werden Ringe mit einer Höhe von ca. 30 – 40cm verwendet, die später mit Nut und Feder versehen einfach übereinander gestapelt werden.

In der Regel bestehen Systemkamine aus ca. 5-6 übereinander angeordneten Lagen dieser Ringe, was eine Gesamthöhe von ca. 170 bis 200cm ergibt. Meist ist es jedoch auch möglich, die Anlage durch zusätzliche Ringe in der Höhe zu erweiteren. Bei einigen Modellen, wie z.B. den SIM von Spartherm ist es sogar möglich die Anordnung der Sichtscheibe zu bestimmen. Wird als Sockel nur ein Betonelement verwendet, ist die Sichtscheibe klassisch niedrig angebracht. Verwender man 2 oder gar 3 Sockelringe, kann die Sichtscheibe sogar bis fast auf Brusthöhe angeordnet werden, was interessante Designvarianten ergibt.

Vieles, womit sich Ofenbauer im Rahmen ihrer handwerklichen Ausbildung befassen müssen, nämlich das Berechnen und Einhalten von Konvektionsabständen zwischen Einsatz und Verkleidung oder das Einhalten und die richtige Anordnung der freien Querschnitte für Konvektionsöffnungen der Kalt- und Warmluft, wird bei den Systemkaminen überflüssig. Die Hersteller konfektionieren ihre Systemkamine so, dass diese technischen Vorgaben bereits optimal auf das jeweils verbaute Gerät abgestimmt sind. Lediglich eine Dämmung zur Aufstellwand muss noch nach Herstellervorgabe berücksichtigt werden. Doch auch hier bieten z.B. Brunner für sämtliche BSK und Spartherm für alle SIM Anlagen fertige Strahlungsbleche ein, die während der Montage nur noch zwischen Kmineinsatz und Verkleidung eingehängt werden müssen.

Technisch sind Systemkamine also wohl durchdacht und vergleichsweise einfach und schnell zu montieren. Fehlerquellen während der Montage sind somit nahezu ausgeschlossen und gerade das macht Systemkamine für den ambitionierten Heimwerker so interessant. Das Baukasten-Prinzip ermöglicht es dem Profi, einen Systemkamin in ca. 1 Tag zu erstellen. Heimwerker ohne Vorkenntnisse benötigen meist auch nur max. 2 Tage.

Wer sich also mit der Optik eines herkömmlichen Kaminofens aus Stahlblech nicht anfreunden kann, gleichzeitig aber nicht über das Budget für einen klassisch gemauerten Heizkamin verfügt, findet in Systemkaminen eine echte Alternative. Auch optisch müssen hier kaum Abstriche gemacht werden. Wem die Betonoberfläche der Systemkamine partout nicht gefällt, der kann die Oberfläche auch streichen oder sogar verputzen. Gerade verputzte Systemkamine sind dann selbst von Profis kaum noch von handgemauerten Anlagen zu unterscheiden.

Eine weitere Möglichkeit des Upgrades bilden Feuertische aus Naturstein. Hier bietet beispielsweise Camina für die am meisten verkauften Modelle S10, S13, S14 und S15 eine Auswahl fertig zugeschnittener Bankplatten an. Der Feuertisch wird während der Montage einfach über das dafür vorgesehene Sockelelemnt geschoben. Doch auch wenn der Hersteller selbst keine passende Bankplatte ambietet, lässt sich diese problemlos nachrüsten, wie am Beispiel der Anlagen von Fashion of Fire deutlich wird, Dazu wird um das Sockelelement des Systemkamins einfach ein weiterer Sockel gemauert, der dann seinerseits den Feuertisch trägt.

Hier die wichtigsten Montageschritte im Überblick:
– Erstellen und Ausrichtender fertigen Bodenplatte aus Beton oder Stahl
– Aufstellen des Kamineinsatzes auf die Bodenplatte, Einsatz horizontal und vertikal ausrichten
– Beton Sockelelemente auf die Bodenplatt stellen
– Betonteile der seitlichen Einfassungen auf die Sockelelemente stellen
– Rauchrohranschluss erstellen
– obere Verkleidungsteile (Betonringe) über den Kamineinsatz heben und auf den Seitenteilen abstellen
– Strahlungsbleche von oben einsetzen bzw. einhängen
– Deckel aus Sichtbeton oder Metall einlegen

Wie weiter oben bereits erwähnt, werden viele Systemkamine mittlerweile über das Internet verkauft. Als einer der wichtigsten Anbieter gilt hier die Geräte-Börse , die gleichzeitig mit ihrem eigenen Lieferservice OFEN-TAXI auch für den fachgerechten Transport der empfindlichen Bausätze zum Endkunden sorgt – einschließlich Einweisung für den Kunden.

Während andere Internetanbieter Systemkamine per Spedition versenden, möchte man bei der Geräte-Börse Transportschäden unter allen Umständen vermeiden und gleichzeitig dem Kunden eine gewisse Hilfestellung bei der Montage in Eigenleistung bieten. Ein Konzept, das augenscheinlich erfolgreich ist.

Seit 1993 dem Kachelofen verbunden, stand von Beginn an unser Streben nach optimalem Service und maßgeschneiderten, qualitativ hochwertigen Ofenlösungen. Abseits vom klassischen Ofenbau nach dem Motto „…das haben wir schon immer so gemacht…“ wollten wir auf Bewährtem aufbauen und dabei neuen Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten gegenüber offen sein. Schon bald erhielten wir dank der freundlichen Weiterempfehlungen unserer Kunden auch Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Dabei haben wir niemals unser Ziel der erstklassigen Beratung und Montage aus den Augen verloren und immer nur so viele Kachelöfen und Heizkamine gebaut, wie wir mit persönlichem Einsatz und individueller Kundenbetreuung bewältigen konnten. Und das ist bis heute so geblieben!

Firmenkontakt
Hopp Kachelofendesign GmbH
Steffen Hopp
Berghangstrasse 11
93455 Traitsching
+49 (0) 99 74 – 90 29 44
+49 (0) 99 74 – 90 28 30
info@kachelofendesign-hopp.de
https://www.kachelofendesign-hopp.de

Pressekontakt
Claudia Harre-Schmitz
Tom Schmitz
Nauenstrasse 11
44309 Dortmund
0231-252238
harre-schmitz@t-online.de
https://www.webagentur-dortmund.de