Tag Archives: Sparkassen-Finanzgruppe

Wirtschaft Handel Maschinenbau

immobilienmanager Makler-Ranking 2018: Kampf um die Objekte

Hohe Preise, hohe Provisionen!

immobilienmanager Makler-Ranking 2018: Kampf um die Objekte

Makler-Ranking 2018: immobilienmanager bringt wieder Transparenz in die Vermittlerwelt

Zum 26. Mal veröffentlicht das Fachmagazin immobilienmanager das exklusive Makler-Ranking. Vor allem der Mangel an verfügbaren Kauf- und Mietobjekten macht den Vermittlern das Leben schwer. Doch wer zum Zug kommt, kann gute Geschäfte machen.

Köln, 7. September 2018 – Auf dem Immobilienmarkt Deutschland jagt ein Investmentrekord den anderen, der Leerstand ist so niedrig wie nie. Was einerseits von einer hohen Nachfrage zeugt, ist gleichzeitig aber auch das Problem der Makler. Wer es schafft, den Vermittlungsauftrag für ein Objekt zu erhalten, kann sich auf hohe Provisionen freuen – schließlich werden Rekordpreise gezahlt. Doch es herrscht ein Angebotsmangel, Kauf- und Mietobjekte gibt es zu wenige.

Dennoch kann die Mehrheit der Gewerbe- und Wohnungsmakler ihre Umsätze steigern. Das zeigt das aktuelle Makler-Ranking von immobilienmanager, das die Nettoprovisionsumsätze des Jahres 2017 zu Grunde legt.

Positiv entwickelt sich vor allem der Bereich Verkauf. Die meisten Gewerbemakler können hier im Vergleich zum Vorjahr zulegen. Bei den Vermietungen gibt es dagegen kein eindeutiges Bild: Während einige zulegen, müssen andere ein – teilweise heftiges – Minus einstecken.

Die Wohnungsmakler machen seit der Einführung des Bestellerprinzips 2015 den Großteil ihres Geschäfts durch Verkäufe. Vor allem für größere Vermittler entwickelt es sich positiv. Dennoch: Zahlreiche Wohnungsmakler beweisen, dass sich die Provisionsumsätze durch Vermietungen – wenn auch auf vergleichsweise niedrigem Niveau – ebenfalls steigern lassen.

Im Ranking Gewerbe konnten Jones Lang LaSalle und BNP Paribas Real Estate ihre ersten beiden Ränge verteidigen. Colliers ist auf Rang drei zurück – diesen Platz hatte das Unternehmen zuletzt vor zwei Jahren belegt. Die Spitzengruppe im Ranking Wohnen führt weiterhin der langjährige Spitzenreiter, die Sparkassen Finanzgruppe, an, gefolgt von Engel & Völkers und der LBS Immobilien Nordwest Münster.

immobilienmanager publiziert die wichtigsten Resultate des Makler-Rankings 2018 in seiner aktuellen Ausgabe 9-2018. Sie erscheint als eMagazine am 7. September; online verfügbar unter https://www.immobilienmanager.de/emagazine/158/6828/ Die dazugehörige App gibt es im entsprechenden App-Store.

Die Top 3 der Gewerbemakler (Nettoumsätze):

1. Jones Lang LaSalle SE
Umsatz 2017: 214.133.602 EUR
Umsatz 2016: 173.496.567 EUR

2. BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Umsatz 2017: 167.276.000 EUR
Umsatz 2016: 120.404.000 EUR

3. Colliers International Deutschland GmbH
Umsatz 2017: 80.783.378 EUR
Umsatz 2016: 71.415.730 EUR

Quelle. immobilienmanager

Die Top 3 der Wohnungsmakler (Nettoumsätze):

1. Sparkassen-Finanzgruppe
Umsatz 2017: 456.367.000 EUR
Umsatz 2016: 450.626.000 EUR

2. Engel & Völkers AG
Umsatz 2017: 221.989.020 EUR
Umsatz 2016: 134.735.335 EUR

3. LBS Immobilien GmbH Nordwest Münster
Umsatz 2017: 126.389.000 EUR
Umsatz 2016: 116.940.000 EUR

Quelle. immobilienmanager

Der Immobilien Manager Verlag IMV, Köln, ein Unternehmen der Rudolf Müller Mediengruppe, entwickelt multimediale Angebote für die Entscheider der Immobilienbranche und versteht sich als Netzwerkverlag für die Immobilienwirtschaft. Der Verlag gibt das Fachmagazin immobilienmanager heraus und veranstaltet die Preisverleihung immobilienmanager Award und das Gipfeltreffen imFOCUS.

Firmenkontakt
Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG
Christof Hardebusch
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-138
0221 5497-6138
c.hardebusch@immobilienmanager.de
https://www.immobilienmanager.de

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.presseservice.rudolf-mueller.de/

Immobilien Bauen Garten

immobilienmanager Makler-Ranking 2017

Exklusiver Vergleich der Vermittler

immobilienmanager Makler-Ranking 2017

25 Jahre immobilienmanager Makler-Ranking: Zahlen auf den Tisch! (Bildquelle: Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG)

Köln, 11. September 2017 – Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt, ein Investment- und Vermietungsrekord jagt den anderen – bei den meisten Maklern schlägt sich dies aber nicht in einem Plus bei den Provisionen nieder. Das zeigt das Makler-Ranking von immobilienmanager, das die Geschäftszahlen des Jahres 2016 auswertet.

Weder der Verkauf von Büro- und Einzelhandelsimmobilien brachte der Mehrheit der teilnehmenden Makler eine Steigerung der Provisionen. Bei der Vermietung von Gewerbeobjekten zeigt die Umsatzentwicklung der Makler kein eindeutiges Bild: Während einige zulegen konnten, müssen andere ein – teilweise heftiges – Minus einstecken.

Für Wohnungsmakler ist das Vermietungsgeschäft inzwischen höchstens noch ein Nebenverdienst. Besonders im Vergleich zu den Geschäftszahlen aus dem Jahr 2014 ist der Rückgang extrem – das Bestellerprinzip zeigt hier seine Auswirkungen. Einige Vermittler haben sich aus diesem Bereich komplett zurückgezogen. Dagegen konnten die meisten teilnehmenden Wohnungsmakler ihren Provisionsumsatz im Verkauf steigern.

Im Ranking Gewerbe konnten sich Jones Lang LaSalle und BNP Paribas Real Estate im Vergleich zum Vorjahr auf den ersten beiden Plätzen halten. Hochgeschoben von Rang vier auf drei hat sich Engel & Völkers. Die Spitzengruppe im Ranking Wohnen bleibt unverändert im Vergleich zum Vorjahr: die Sparkassen Finanzgruppe vor Engel & Völkers und der LBS Immobilien Nordwest Münster.

immobilienmanager publiziert die wichtigsten Resultate des Makler-Rankings 2017 in seiner aktuellen Ausgabe 9-2017. Sie erscheint als eMagazine am 11. September, zu finden unter www.immobilienmanager.de/emagazine/158/6828/. Die dazugehörige App gibt es bei iTunes und Google Play.

Hier die Top 3 der Gewerbemakler (Nettoumsätze):

1. Jones Lang LaSalle SE
Umsatz 2016: 173.496.567 EUR
Umsatz 2015: 175.090.000 EUR

2. BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Umsatz 2016: 120.404.000 EUR
Umsatz 2015: 114.683.000 EUR

3. Engel & Völkers AG
Umsatz 2016: 81.332.259 EUR
Umsatz 2015: 71.204.000 EUR

Quelle: immobilienmanager

Hier die Top 3 der Wohnungsmakler (Nettoumsätze):

1. Sparkassen-Finanzgruppe
Umsatz 2016: 450.626.000 EUR
Umsatz 2015: 417.992.000 EUR

2. Engel & Völkers AG
Umsatz 2016: 134.735.335 EUR
Umsatz 2015: 123.636.000 EUR

3. LBS Immobilien GmbH Nordwest Münster
Umsatz 2016: 116.940.000 EUR
Umsatz 2015: 105.338.000 EUR

Quelle: immobilienmanager

Die Fachzeitschrift immobilienmanager:
Das Magazin für Entscheider in der Immobilienbranche erscheint seit 1991 zehn Mal im Jahr. Ergänzt wird das Angebot durch Editionen und Special-Beilagen mit regionalen oder thematischen Schwerpunkten.

Firmenkontakt
Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG
Christof Hardebusch
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-138
0221 5497-6138
c.hardebusch@immobilienmanager.de
http://www.immobilienmanager.de/

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.presseservice.rudolf-mueller.de/

Immobilien Bauen Garten

FIO fragt nach: FIO SYSTEMS AG steht im engen Austausch mit ihren Kunden

FIO fragt nach: FIO SYSTEMS AG steht im engen Austausch mit ihren Kunden

Der Softwarehersteller FIO SYSTEMS legt seit vielen Jahren großen Wert auf die enge Zusammenarbeit mit den Anwendern seiner Produkte. Aus diesem Grund finden ein- bis zweimal jährlich Fachanwender-Treffen für verschiedene Kundengruppen statt. In den nächsten Wochen stehen gleich vier davon auf dem Programm.

Bereits seit 2008 besteht der Fachbeirat FIO S-VERMARKTUNG, der sich in einen fachlichen und einen strategischen Arbeitskreis aufteilt. Die Teilnehmer des fachlichen Arbeitskreises kommen zweimal im Jahr bei FIO in Leipzig zu einem Austausch zusammen, so auch am 12. und 13. September dieses Jah-res. Dieser Arbeitskreis ist an der fachlichen Entwicklungsplanung der webbasierten Maklersoftware für die Sparkassen-Finanzgruppe beteiligt und prüft Releases vor dem Rollout. Während des Treffens informiert die FIO SYSTEMS AG zudem über Produkt-Updates und Innovationen.

Zwei Wochen später, am 28. September, treffen sich die rund 15 Vertreter von Sparkassen, LBS Immobilien GmbHs und FIO in Lübeck des strategischen Anwenderkreises um übergeordnete Zukunftsthemen zu besprechen. Der strategische Arbeitskreis FIO S-VERMARKTUNG trifft sich einmal jährlich im Ort des Firmensitzes des aktuellen Vorsitzenden.

Bundesweit nutzen über 70 Prozent der Sparkassen-Institute die Immobilienvermarktungslösung FIO S-VERMARKTUNG. Sie ist zudem bei LBS Immobilien-Gesellschaften und Landesbanken im Einsatz.

Fachbeirat S-ACCOUNT am 18. und 19.10. in Leipzig

Mit der webbasierten Software FIO ACCOUNT können virtuelle Konten angelegt und verwaltet, Einzahlungen automatisch zugeordnet und Geldflüsse überwacht werden. FIO S-ACCOUNT ist eine speziell an die Bedürfnisse der Sparkassen-Finanzgruppe angepasste Lösung. Der Fachbeirat FIO S-ACCOUNT besteht aus Kunden und FIO-Vertretern und tauscht sich einmal jährlich über Neuerungen und anstehende Releases aus. Die Fachbeiratssitzung FIO S-ACCOUNT findet bereits zum 14. Mal statt.

Fachanwendertreffen für Volks- und Raiffeisenbanken am 17.10. in Leipzig

Das Fachanwendertreffen für die Volks- und Raiffeisenbanken wurde 2016 zum ersten Mal veranstaltet und findet in diesem Jahr am 17. Oktober in Leipzig statt. Ziel dieses jährlichen Treffens ist es, die Zusammenarbeit mit den Kunden zu stärken, die Anforderungen einzelner Volks- und Raiffeisenbanken an die Weiterentwicklung der FIO-Software VR-MAKLER besser koordinieren zu können sowie dem Know-How-Transfer und dem Austausch untereinander Raum zu geben.

„Die Fachanwendertreffen für Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken bringen sehr viele Vorteile für unsere Kunden und für uns“, sagt Nicolas Schulmann, Vorstand der FIO SYSTEMS AG. „Diese Expertenräte haben so ganz direkt und persönlich die Möglichkeit, Einfluss auf die Weiterentwicklung unserer Produkte VR-MAKLER, S-VERMARKTUNG und S-ACCOUNT zu nehmen und Themen zu priorisieren.“

Die FIO SYSTEMS AG ist seit Jahren als Anbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft erfolgreich. Die Software von FIO zeichnet sich durch maximale Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen aus und ist bereits bei über 3.000 Unternehmen im Einsatz.

Kontakt
FIO SYSTEMS AG
Sara Schmiedel
Ritter-Pflugk-Straße 24
04249 Leipzig
0341 900430
s.schmiedel@fio.de
http://www.fio.de

Computer IT Software

Erster Hackathon der Sparkassen-Finanzgruppe: Registrierungsphase für „symbioticon“ im November 2016 startet

Hamburg / Frankfurt am Main, 29. September 2016. Vom 14. bis 16. November findet in der Frankfurter Messe parallel zum FI-Forum, der Hausmesse der Finanz Informatik mit über 10.000 Besuchern, symbioticon statt, der erste Hackathon der Sparkassen-Finanzgruppe. Ziel der Veranstaltung ist es, FinTechs, Entwickler, Kreative und die Sparkassen-Finanzgruppe zusammenzubringen. Neben Preisgeldern gibt es auch die Perspektive, neue Projekte gemeinsam mit den Sparkassen aufzusetzen. symbioticon wird von der Star Finanz und der Finanz Informatik mit Unterstützung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) organisiert. Weitere Partner des Hackathons sind derzeit unter anderem Google, IBM, zeb oder die Goethe Universität Frankfurt. Interessierte Teams und Teilnehmer können sich ab sofort unter www.symbioticon.com zum Auswahlverfahren anmelden.

symbioticon – gemeinsam mit Innovatoren neue Wege gehen
Die Sparkassen-Finanzgruppe steht für eine lange und erfolgreiche Geschichte im Finanzdienstleistungssektor, sie steht für Kundennähe auch in den digitalen Kanälen und ist mit ihren mehr als 600 Unternehmen die größte Bankengruppe in Deutschland.
Heute befinden sich Dienstleistungen rund ums Geld im Umbruch, und im Finanzmarkt entstehen viele innovative Ideen und Unternehmen. Schnelle, schlanke und intuitive Lösungen werden entwickelt. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, entsteht im November eine Symbiose zwischen Innovation und Tradition – im Rahmen des Hackathons symbioticon.
In einem kreativen Umfeld entwickeln FinTechs, Developer und Kreative gemeinsam mit innovativen Mitgliedern der Sparkassen-Finanzgruppe neue Ideen für das Banking der Zukunft für die größte Kundenbasis im Deutschen Bankenmarkt mit mehr als 15 Millionen Online- und Mobile-Banking-Kunden. symbioticon bringt die Teilnehmer mit spannenden Partnern und interessanten Technologien und Schnittstellen zusammen. So entsteht die Basis für gute Vernetzung – ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Innovationen im Markt.

connecting ideas
Die rund 100 Teilnehmer arbeiten in interdisziplinären Teams und profitieren von einem offenen und transparenten Umfeld, in dem Banking Know-how und professionelles Coaching vorhanden ist. Zur Verfügung stehen dabei eine Banking API sowie Google Firebase zum Entwickeln mobiler Anwendungen und IBM Bluemix als Cloud-Plattform. symbioticon strebt ein breites Teilnehmerfeld an. Die Teilnehmer erwarten Preise im Wert von mehr als 20.000 Euro in vier Kategorien und die Möglichkeit, konkrete Projekte gemeinsam mit Vertretern bzw. Investoren der Sparkassen-Finanzgruppe aufzusetzen. Eigene Ideen können mitgebracht oder gemeinsam vor Ort neu entwickelt werden. Bei der Programmierung gilt allerdings das Motto „Fresh code“: Vorbereitete Lösungen sind nicht erlaubt, jedes Team startet mit dem Code bei null. Die Anmeldung sowie weitere Informationen zum symbioticon finden Sie unter: http://www.symbioticon.de
Die Registrierung ist bis zum 05.11.2016 möglich.

Für weitere Informationen oder Fragen:
Birte Bachmann
Pressesprecherin
Star Finanz-Software Entwicklung und Vertriebs GmbH
Grüner Deich 15, 20097 Hamburg
Telefon +49 40 23728-336
Telefax +49 40 23728-350
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Florian Schleicher
Pressesprecher
Finanz Informatik GmbH & Co. KG
Theodor-Heuss-Allee 90
60486 Frankfurt a. M.
Telefon +49 69 74329-36710
Mobil +49 173 2002238
florian.schleicher@f-i.de
http://www.f-i.de

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit seinen derzeit 156 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Plus und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 5 Plattformen nativ vertreten. StarMoney für Privatnutzer ist auf allen fünf Plattformen seit neustem durch die Synchronisationsmöglichkeit innerhalb der StarMoney Banking Cloud verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso PFM – ein Portal für das persönliche Finanzmanagement mit Anbindung an die Internet-Filiale der Sparkassen oder den Online-Auftritt von Banken als Ergänzung des digitalen Angebots der Institute, als auch die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen – vor allem Finanzinstitute – neue Maßstäbe setzen und bei den eigenen Kunden nachhaltig ihren Erfolg steigern. Zwei Beispiele: Die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassen-Finanzgruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht und aktuell von zwei führenden deutschen Geldinstituten eingesetzt wird. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 14 Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Star Finanz ist sowohl Gesellschafter der giropay GmbH als auch technischer Betreiber des gleichnamigen Online-Bezahlverfahrens und treibt die Weiterentwicklung im E-Commerce mit an.

Über die Finanz Informatik

Die Finanz Informatik mit Sitz in Frankfurt am Main ist der zentrale IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Zu ihren Kunden gehören 408 Sparkassen, sieben Landesbanken, die DekaBank, neun Landesbausparkassen, öffentliche Versicherer sowie weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und der Finanzbranche. Die Finanz Informatik bietet kompletten IT-Service – von Anwendungsentwicklung über Infrastruktur- und Rechenzentrumsbetrieb bis hin zu Beratung, Schulung und Support. Mit OSPlus stellt das Unternehmen heute eines der führenden Gesamtbankensysteme für den deutschen Markt.

Die Finanz Informatik übernimmt den Service für mehr als 122 Millionen Bankkonten; auf den Rechnern und Systemen werden jährlich mehr als 102 Milliarden technischer Transaktionen durchgeführt. Das Unternehmen beschäftigte Ende 2015 3.308 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Umsatzerlöse betrugen zusammen mit den Tochtergesellschaften rund 1,7 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2015.

Tochterunternehmen wie die Finanz Informatik Technologie Service, die Finanz Informatik Solutions Plus, die inasys und nicht zuletzt die Star Finanz ergänzen mit ihren Leistungsangeboten das IT-Portfolio der Finanz Informatik.

Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit seinen derzeit über 150 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Plus und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 7 Plattformen nativ vertreten. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso PFM – ein Portal für das persönliche Finanzmanagement mit Anbindung an die Internet-Filiale der Sparkassen oder den Online-Auftritt von Banken als Ergänzung des digitalen Angebots der Institute, als auch die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen – vor allem Finanzinstitute – neue Maßstäbe setzen und bei den eigenen Kunden nachhaltig ihren Erfolg steigern. Zwei Beispiele: Die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassenfinanz-Gruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht und aktuell von zwei führenden deutschen Geldinstituten eingesetzt wird. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als elf Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Star Finanz ist sowohl Gesellschafter der giropay GmbH als auch technischer Betreiber des gleichnamigen Online-Bezahlverfahrens und treibt die Weiterentwicklung im E-Commerce mit an.

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

SEPA einfach und verständlich erklärt

Kostenloser Ratgeber hilft bei der SEPA-Umstellung

SEPA  einfach und verständlich erklärt

(NL/5197833970) Überweisungen und Lastschriften werden bis 1. Februar 2014 auf europaweite Verfahren (SEPA) umgestellt. SEPA. Die Abkürzung steht für Single Euro Payments Area (Einheitlicher Euro- Zahlungsverkehrsraum).

Viele Haushalte bekommen gerade Post, die auf die bevorstehende Umstellung auf das SEPA-Zahlungssystem hinweist. Kein Grund zur Panik, denn in der Praxis ist alles ganz einfach. Wer sich jetzt informieren möchte, der findet im kostenlosen Ratgeber „Drehscheibe Girokonto“ verständliche und praxisnahe Erklärungen aller Änderungen: was SEPA bedeutet, wie sich die IBAN zusammensetzt, wann man den BIC braucht und wie der Zahlungsverkehr unter SEPA ab dem 1. Februar 2014 funktioniert.
Die Broschüre hat aber auch die passenden Infos parat, wenn es um das Girokonto in speziellen Lebenssituationen geht. Drehscheibe Girokonto erklärt, wie ein Taschengeldkonto funktioniert oder welches Kontomodell ideal bei einer Familiengründung ist. Ein Konto-Check hilft dabei, den richtigen Kontotyp und die optimale Zahlungsart für sich zu finden. Der Ratgeber wird von Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben und ist zum Thema SEPA neu aufgelegt worden. Er kann kostenlos über http://www.geld-und-haushalt.de oder über die Telefonnummer 030 204 55 818 bestellt werden.
Verbrauchertipp: Die Umstellung des Zahlungsverkehrs wird auch von Betrügern benutzt, um an Daten von Kontonutzern zu gelangen. Wenn in vermeintlichen Info-Schreiben oder E-Mails Zugangsdaten zum Online-Banking oder eine TAN abgefragt werden, handelt es sich um sogenanntes Phishing und sollte umgehend dem Kreditinstitut gemeldet werden.

Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt

Geld und Haushalt der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt Verbraucher mit kostenlosen Angeboten bei der persönlichen Finanzplanung. Im Internetportal unter www.geld-und-haushalt.de finden sich Bestellmöglichkeiten für kostenlose Broschüren und Planungshilfen sowie Online-Angebote, wie zum Beispiel der Web-Budgetplaner.

Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet und ist für sein zukunftsfähiges Bildungskonzept dauerhaft als offizielle Maßnahme zur deutschen Umsetzung der UN-Dekade “ Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden. Weitere Infos: http://www.geldundhaushalt.de

Kontakt:
Beratungsdienst Geld und Haushalt
Stefanie Manig
Charlottenstraße 47
10117 Berlin
030 / 2 02 25-51 90
guh@dsgv.de
www.geldundhaushalt.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mein Haushaltskalender 2014 ab sofort bestellbar

Kostenlose Broschüre kombiniert Haushaltsbuch und Kalender

Mein Haushaltskalender 2014  ab sofort bestellbar

(NL/6679253808) Mehr als ein Kalender: Ideen, wie man nachhaltig leben kann, stellt der Haushaltskalender von Geld und Haushalt im Leseteil ebenso vor wie neue Trends, die den Alltag verändern.

Wer sich vorgenommen hat, im kommenden Jahr sein Geld besser einzuteilen, findet in Mein Haushaltskalender 2014 eine praktische Hilfe, die ab sofort bestellt werden kann. Die Broschüre ist Kalender und Haushaltsbuch in einem und wird kostenlos von Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben.
Der Haushaltskalender erscheint jährlich neu und hilft, die privaten Finanzen im Griff zu behalten. Einnahmen und Ausgaben können eingetragen und mit dem parallelen Kalenderteil Zahlungsterminen oder Geburtstagen zugeordnet werden. So vergisst man nichts und erkennt schnell, ob das Geld reicht oder gespart werden muss.
Ideen, wie man nachhaltig leben kann, ohne viel Geld auszugeben, stellt der Haushaltskalender im Leseteil ebenso vor wie neue Trends, die den Alltag im Haushalt verändern. Dazu sind praktische Tipps rund um das Thema Geld in den Monatsübersichten enthalten. Ein Test zur Datensicherheit im Internet und eine Übersicht wichtiger Adressen runden den neuen Kalender ab.
Der Haushaltskalender 2014 kann über www.geld-und-haushalt.de ab sofort kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden. Telefonische Bestellungen sind unter 030 204 55 818 möglich.

Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt

Geld und Haushalt der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt Verbraucher mit kostenlosen Angeboten bei der persönlichen Finanzplanung. Im Internetportal unter www.geld-und-haushalt.de finden sich Bestellmöglichkeiten für kostenlose Broschüren und Planungshilfen sowie Online-Angebote, wie zum Beispiel der Web-Budgetplaner.

Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet und ist für sein zukunftsfähiges Bildungskonzept dauerhaft als offizielle Maßnahme zur deutschen Umsetzung der UN-Dekade “ Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden.

Kontakt:
Beratungsdienst Geld und Haushalt
Stefanie Manig
Charlottenstraße 47
10117 Berlin
030 / 2 02 25-51 90
guh@dsgv.de
www.geldundhaushalt.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Solide Finanzplanung für Familien

Kostenloser Ratgeber zum internationalen Tag der Familie neu aufgelegt

Solide Finanzplanung für Familien

(NL/9172861259) Am 15. Mai ist der internationalen Tag der Familie. Passend dazu bringt Geld und Haushalt, der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe den neu aufgelegten „Budgetkompass für die Familie“ .

Am 15. Mai stehen Familien besonders im Mittelpunkt: Vor 20 Jahren riefen die Vereinten Nationen dieses Datum als den internationalen Tag der Familie aus. Passend zu diesem Anlass erscheint die kostenlose Broschüre „Budgetkompass für die Familie“ neu. Dieser Ratgeber wird von Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben. Er unterstützt Familien bei ihrer Finanzplanung im Alltag.

Familien unterscheiden sich nicht wesentlich von Wirtschaftsunternehmen, wenn es um das Budget geht. Beide benötigen ein solides Finanzmanagement. Günstiges Einkaufen, langfristige Vorsorge und dabei trotzdem die Haushaltkasse in der Balance zu halten, erfordern gute Planung. Wie das gelingt, zeigt der „Budgetkompass für die Familie“. Auch zu schwierigen Lebenssituationen wie Scheidung, Arbeitslosigkeit oder Verschuldung finden sich passende Ratschläge. Wenn Familienzuwachs ansteht, sind weitere Themen wichtig: Der Ratgeber informiert auch über Elterngeld und Ausbildungskosten.
Der „Budgetkompass für die Familie“ kann kostenlos über http://www.geld-und-haushalt.de bestellt oder heruntergeladen werden. Telefonische Bestellungen sind unter 030 – 204 55 818 möglich oder postalisch bei Geld und Haushalt – Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, Postfach 11 07 40 in 10837 Berlin.

Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt
Geld und Haushalt – der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt Verbraucher mit kostenlosen Angeboten bei der persönlichen Finanzplanung. Im Internetportal unter www.geld-und-haushalt.de finden sich Bestellmöglichkeiten für kostenlose Broschüren und Planungshilfen sowie Online-Angebote, wie zum Beispiel der Web-Budgetplaner. Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet und ist für sein zukunftsfähiges Bildungskonzept dauerhaft als offizielle Maßnahme zur deutschen Umsetzung der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden.

Kontakt:
Beratungsdienst Geld und Haushalt
Stefani Manig
Charlottenstraße 47
10117 Berlin
030/20225-51 90
guh@dsgv.de
www.geld-und-haushalt.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Solide Finanzplanung für Familien

Kostenloser Ratgeber zum internationalen Tag der Familie neu aufgelegt

Solide Finanzplanung für Familien

(NL/9172861259) Am 15. Mai ist der internationalen Tag der Familie. Passend dazu bringt Geld und Haushalt, der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe den neu aufgelegten „Budgetkompass für die Familie“ .

Am 15. Mai stehen Familien besonders im Mittelpunkt: Vor 20 Jahren riefen die Vereinten Nationen dieses Datum als den internationalen Tag der Familie aus. Passend zu diesem Anlass erscheint die kostenlose Broschüre „Budgetkompass für die Familie“ neu. Dieser Ratgeber wird von Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben. Er unterstützt Familien bei ihrer Finanzplanung im Alltag.

Familien unterscheiden sich nicht wesentlich von Wirtschaftsunternehmen, wenn es um das Budget geht. Beide benötigen ein solides Finanzmanagement. Günstiges Einkaufen, langfristige Vorsorge und dabei trotzdem die Haushaltkasse in der Balance zu halten, erfordern gute Planung. Wie das gelingt, zeigt der „Budgetkompass für die Familie“. Auch zu schwierigen Lebenssituationen wie Scheidung, Arbeitslosigkeit oder Verschuldung finden sich passende Ratschläge. Wenn Familienzuwachs ansteht, sind weitere Themen wichtig: Der Ratgeber informiert auch über Elterngeld und Ausbildungskosten.
Der „Budgetkompass für die Familie“ kann kostenlos über http://www.geld-und-haushalt.de bestellt oder heruntergeladen werden. Telefonische Bestellungen sind unter 030 – 204 55 818 möglich oder postalisch bei Geld und Haushalt – Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, Postfach 11 07 40 in 10837 Berlin.

Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt
Geld und Haushalt – der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt Verbraucher mit kostenlosen Angeboten bei der persönlichen Finanzplanung. Im Internetportal unter www.geld-und-haushalt.de finden sich Bestellmöglichkeiten für kostenlose Broschüren und Planungshilfen sowie Online-Angebote, wie zum Beispiel der Web-Budgetplaner. Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet und ist für sein zukunftsfähiges Bildungskonzept dauerhaft als offizielle Maßnahme zur deutschen Umsetzung der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden.

Kontakt:
Beratungsdienst Geld und Haushalt
Stefani Manig
Charlottenstraße 47
10117 Berlin
030/20225-51 90
guh@dsgv.de
www.geld-und-haushalt.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„Mein Haushaltskalender 2013“ hilft beim Sparen

Kalender und Haushaltsbuch: Seit 1. Oktober kostenlos erhältlich

"Mein Haushaltskalender 2013" hilft beim Sparen

(NL/3798692432) Jetzt gibt es die Ausgabe für das kommende Jahr: „Mein Haushaltskalender 2013“. Er ist ein idealer Begleiter durch das Jahr. Mit seiner Hilfe werden die Ausgaben transparent. So lassen sich Kostenfallen leicht erkennen und Ausgaben reduzieren.

Nicht nur Staaten wie Griechenland, Spanien oder Italien müssen ihre Finanzprobleme endlich in den Griff bekommen. Auch viele deutsche Privathaushalte leben Monat für Monat über ihre Verhältnisse und kommen mit ihrem Budget nicht zurecht. 40 Prozent der Haushalte in Deutschland haben zum Beispiel keinen genauen Überblick über ihre Einnahmen und Ausgaben.

Wer den Jahreswechsel als Einschnitt zur Besserung nutzen und nächstes Jahr clever haushalten will, findet im gerade erschienenen Ratgeber „Mein Haushaltskalender 2013“ den idealen Helfer zum Einstieg in die Ausgabenkontrolle. Das Eintragen der Ausgaben Tag für Tag ist mit dem parallelen Kalenderteil ganz einfach. Wöchentlich oder monatlich lässt sich Bilanz ziehen und absehen, ob das Budget ausreicht. Der Haushaltskalender wird vom Beratungsdienst Geld und Haushalt der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben und kann von allen Verbrauchern kostenfrei bestellt werden.

„Mein Haushaltskalender 2013“ regt auch dazu an, im „Internationalen Jahr der Zusammenarbeit im Bereich Wasser 2013“ über den Umgang mit Ressourcen nachzudenken. Durch einen achtsameren Umgang mit Wasser und anderen Rohstoffen lässt sich durchaus Geld sparen und die Umwelt entlasten. Weitere nützliche Verbrauchertipps und Informationen enthalten die Monatsübersichten des Kalenders.

Bestellmöglichkeiten:
„Mein Haushaltskalender 2013“ kann ab 1. Oktober 2012 kostenlos über http://www.geld-und-haushalt.de bestellt oder heruntergeladen werden. Telefonische Bestellungen unter 01801-54 74 90 (3,9 ct/min aus dem Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 42 ct/min) oder postalisch bei Geld und Haushalt – Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, Postfach 11 07 40 in 10837 Berlin. Wer tiefer ins Thema Ausgabenkontrolle einsteigen will, findet unter http://www.geld-und-haushalt.de den Web-Budgetplaner und die Budget Analyse als weitere kostenlose Angebote.

Beratungsdienst „Geld und Haushalt“

„Geld und Haushalt“ ist der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, der Verbraucher mit kostenlosen Angeboten rund um das Thema Haushalt und Finanzen unterstützt. Auf diese Weise sollen die wirtschaftlichen Kompetenzen und die finanziellen Gestaltungsspielräume der Menschen in Deutschland nachhaltig verbessert werden. Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet. Ausgangspunkt für die Entwicklung der ersten Informationsangebote war seinerzeit die Rolle der Frau im privaten Haushalt. Seitdem wurden die vielfältigen Services anhand der sich ändernden Bedürfnisse stetig weiterentwickelt. So stehen im Online-Angebot www.geld-und-haushalt.de Services wie zum Beispiel Web-Budgetplaner, Haushaltsbuch, Haushaltskalender, Taschengeldplaner und Broschüren mit kompaktem Finanzwissen zur Verfügung.

Kontakt:
Beratungsdienst Geld und Haushalt
Jutta Ach
Charlottenstraße 47
10117 Berlin
030 202 25 5190
guh@dsgv.de
www.geldundhaushalt.de

Sonstiges

Aktueller Ratgeber: Auf eigenen Füßen stehen

Haushaltsgründung mit kostenloser Broschüre einfach planen

(NL/1236307214) Um die Haushaltsgründung auf solide Beine zu stellen, gibt es den kostenlosen Ratgeber Budgetkompass für junge Haushalte. Der Beratungsdienst Geld und Haushalt der Sparkassen-Finanzgruppe hat die Broschüre speziell für junge Leute erstellt.

Der eine zieht von den Eltern weg, um zu studieren, der andere startet mit der eigenen Wohnung durch, weil der erste Arbeits- oder Ausbildungsplatz unter Dach und Fach ist. Die Ausgangssituation ist zwar bei jedem anders, der Schritt von der „Rundum-Versorgung“ im elterlichen Zuhause in den ersten eigenen Haushalt ist aber für alle alles andere als einfach. Denn die ersehnte Eigenständigkeit ist ein Kostenfaktor: 22,5 Prozent des Einkommens geht im Durchschnitt allein für die Kaltmiete drauf, Strom wird laut Bundesnetzagentur aufgrund der Energiewende in den kommenden Jahren um bis zu sieben Prozent teurer. Auch der gestiegene Spritpreis sorgt für hohe Kosten bei den täglichen Fahrten zum Arbeits- oder Ausbildungsplatz.

Um die Haushaltsgründung unter diesen Rahmenbedingungen auf solide Beine zu stellen, gibt es den kostenlosen Ratgeber Budgetkompass für junge Haushalte. Der Beratungsdienst Geld und Haushalt der Sparkassen-Finanzgruppe hat die Broschüre speziell für junge Leute, die auf eigenen Füßen stehen wollen erarbeitet.

Wer noch vor dem Umzug in die eigene Wohnung steht, findet in Teil 1 des Ratgebers unter dem Motto Den Start vorbereiten wertvolle Tipps, um die Haushaltsgründung zu planen: Wie kann man beim Umzug Geld sparen oder wie berechnet man die zukünftigen monatlichen Wohnkosten? Wer in den eigenen vier Wänden angekommen ist, steigt gleich in Teil 2 ein: Angekommen den finanziellen Alltag organisieren. Die Themen Mobilität finanzieren, Nebenkosten reduzieren, Schulden vermeiden oder Versicherungen optimieren werden dort ausführlich behandelt.

Der Budgetkompass für junge Haushalte kann kostenlos über http://www.geld-und-haushalt.de bestellt oder heruntergeladen werden. Telefonische Bestellungen unter 01801-54 74 90 (3,9 ct/min aus dem Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 42 ct/min) oder postalisch bei Geld und Haushalt – Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, Postfach 11 07 40 in 10837 Berlin.

Wichtige Informationen über den Beratungsdienst „Geld und Haushalt“:
„Geld und Haushalt“ ist der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, der Verbraucher mit kostenlosen Angeboten rund um das Thema Haushalt und Finanzen unterstützt. Auf diese Weise sollen die wirtschaftlichen Kompetenzen und die finanziellen Gestaltungsspielräume der Menschen in Deutschland nachhaltig verbessert werden. Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet. Ausgangspunkt für die Entwicklung der ersten Informationsangebote war seinerzeit die Rolle der Frau im privaten Haushalt. Seitdem wurden die vielfältigen Services anhand der sich ändernden Bedürfnisse stetig weiterentwickelt. So stehen im Online-Angebot http://www.geld-und-haushalt.de Services wie zum Beispiel Web-Budgetplaner, Haushaltsbuch, Haushaltskalender, Taschengeldplaner und Broschüren mit kompaktem Finanzwissen zur Verfügung.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Beratungsdienst Geld und Haushalt
Jutta Ach
Charlottenstraße 47
10117 Berlin
guh@dsgv.de
www.geldundhaushalt.de