Tag Archives: Sonne

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Aussaatempfehlung – Mais, Raps, Sorghum, Soja, Sonnenblume

Gesamtsortiment 2019 – NEU – Sortenkatalog EURALIS Saaten GmbH

Aussaatempfehlung - Mais, Raps, Sorghum, Soja, Sonnenblume

Gesamtsortiment 2019 – NEU – Sortenkatalog EURALIS Saaten GmbH

NEWS Aktuell: EURALIS Saaten GmbH

Aussaatempfehlung – Mais, Sonnenblume, Soja, Sorghum, Raps
EURALIS Gesamtsortiment 2019 – NEU

Jeder Landwirt und auch wir, die wir für die Landwirtschaft neue Sorten züchten, sind jedes Jahr auf ein Neues mit den unterschiedlichsten Bedingungen konfrontiert. Seit 60 Jahren auf dem Saatgutmarkt präsent, ist das „richtige“ Wetter eine der Grundvoraussetzungen für die Züchtung und Vermehrung von Saatgut. Zur Aussaat bereit, stehen die Sorten aus dem EURALIS Gesamtsortiment 2019. Darunter auch ES Metronom, die Sorte, die wiederholt als TOP-3 Sorte in Deutschland ausgezeichnet wurde.

Mit Verantwortung und Vertrauen wird bei EURALIS der Fokus auf die fünf Kulturen – Mais, Raps, Sonnenblume, Sorghum und Soja – gerichtet. Von der Züchtung der Sorten über den Vertrieb bis hin zum Service sind diese Sorten für die Landwirtschaft geeignet. Wir wollen bestmöglich auf die Bedürfnisse der Landwirte und deren Anforderungen eingestellt sein. Ihre Anforderungen sind unsere Herausforderungen. Als ertragsstärkste Neuzulassung, ausgezeichnet mit einer massebetonten Note 9, bestätigt sich ES Joker, den wir mit Mesurol gratis anbieten.

Weitere Informationen zum Sortiment https://www.euralis.de/download/sortimente/
Erfahrungen aus Ihrer Region https://www.euralis.de/beraterkarte/

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel.: +49 40 60 88 77-54, Fax: +49 40 60 88 77-34
Mobil: +49 151 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 11
gesa.christiansen@euralis.de
https://www.euralis.de/unternehmen/presse/

Tourismus Reisen

Wandern mit Hund – Verbraucherfrage der Woche der ERV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Eric M. aus Lübeck:
Wir gehen demnächst ein paar Tage wandern und würden gern unseren Hund mitnehmen. Was müssen wir dabei beachten?

Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung):
Wichtig ist, das Alter des Hundes zu berücksichtigen: Jüngere haben zwar mehr Kraft, gehen aber vielleicht nicht so gern lange Strecken an der Leine. Ältere brauchen dagegen mehr Pausen und insgesamt kürzere Strecken. War der Hund schon öfter wandern, sind anspruchsvollere Strecken möglich. Da auch Hunde Höhenangst haben können, können steile Gipfelbesteigungen oder wackelige Seilbrücken eine Herausforderung sein. Ebenso wichtig: Strecken mit schattigen Abschnitten auswählen oder am frühen Morgen starten. Denn lange Wege in der prallen Sonne sind auch für Tiere anstrengend. In den Wanderrucksack gehören neben der eigenen Verpflegung auch ausreichend Futter, Leckerlis und vor allem Wasser für den Hund. Niemals den Vierbeiner mit Gewalt über Brücken oder schwierige Wegstrecken ziehen. Das kann zu Traumata führen und dazu, dass der Hund beim nächsten Wanderausflug gar nicht mehr weitergeht. Führt die Wanderroute durch Almgebiete, auf denen beispielsweise Kühe weiden, ist Vorsicht geboten: Steuert eine Kuh mit gesenktem Kopf auf Hund und Wanderer zu, sollten beide das Weite suchen. Am besten den Hund von der Leine lassen, um schneller auszuweichen – so die Empfehlung des Österreichischen Alpenvereins. Wer gerne abends auf einer Hütte übernachten möchte, fragt besser vorab beim Wirt nach, ob Tiere erlaubt sind.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.327

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildung Karriere Schulungen

Transparenz durch Glas: Sonnenplatz und Klima im Glashaus

Ein Platz an der Sonne – Vorteile Glashaus: witterungsbeständig, haltbar, gute Lichtdurchlässigkeit.

Transparenz durch Glas: Sonnenplatz und Klima im Glashaus

Glashaus – Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte

Ein Glashaus eignet sich ideal für einen Platz an der Sonne – Eric Mozanowski aus Stuttgart ist Immobilienexperte und Autor zum Thema Denkmalschutz: „Investieren in Denkmale“. Der Mensch im Gebäude hat das Bedürfnis mit der Außenwelt in Kontakt zu treten. Der Blick in den Himmel ist notwendig für Orientierung und dem Einklang mit der Welt. Die optimale Zusammenführung der Geborgenheit im Innern und der Teilhabe am Draußen ist das Ziel. Aber nicht irgendwo, sondern an einem wunderbaren Flecken wie z. B. am See, am Fluss in der Natur und dabei Stadt Nah – ist das möglich?

Standort und Lage: Digitalisierung mischt den Immobilienmarkt auf

„Bislang bestimmte die Lage hauptsächlich die Rendite einer Immobilie. Die Digitalisierung stellt neue Parameter für die Wertigkeit von Immobilien dar. Dank Internet boomt die Attraktivität des Immobilienmarktes an C Standorten. Damit rutscht der Fokus von der Lage auf die Nutzungsfähigkeit, den baulichen Details wie Erweiterungen des Glasanbaus. Für den ländlichen Raum ist die Digitalisierung ein Segen. Tolle Immobilien lassen sich großzügiger und günstiger an diesen Standorten verwirklichen. Hierzu zählen moderne Glasbauten, die durch fließende Übergänge als großzügige Haus-Verglasung überzeugen. Früher diente das sogenannte Glashaus dem Botanik Liebhaber. Heute integriert sich der Glasanbau an die Immobilienarchitektur und dient zur Aufwertung des Wohnbereichs, als Bezugspunkt zur Natur, für die Wärmegewinnung und zum besseren Raumklima dank der Pflanzmöglichkeiten. Das Klima im Glashaus hat seine Reize. Neben der gewohnten Helligkeit des Raumes unter Glas beeindruckt das andersartige Klima Bewohner und Besucher gleichermaßen, gibt Eric Mozanowski zu bedenken. Integrierte Glasbauten als Bestandteil des Hauses sind weniger aufwendig und preiswerter als angebaute, thermisch abgetrennte Glasbauten zu ihren Hauptgebäuden.

Glasarchitektur erhöht die Attraktivität der Lebensqualität

Bis heute werden vorwiegend Einfamilienhäuser mit einem größeren Anteil an Glas ausgestattet. Der Geschosswohnungsbau zieht langsam nach.

Während bei den meisten Planungen die Bauherren selbst entscheiden, besteht für Mieter die Möglichkeit bei Geschosswohnungen seltener. Günstig ist es, wenn das Glashaus so überzeugend im Grundriss angeordnet ist, dass die Erweiterungsmöglichkeiten der Wohnräume und Wohnfunktionen in den Übergangszeiten akzeptiert und genutzt werden. Attraktive Platzierung für integrierte oder der Fassade vorangestellten Glasbauten ist nötig, ansonsten degradieren sie aus Unkenntnis zu Abstellkammern. Mit dieser Entwicklung ist weder den Planern noch den Bewohnern ein guter Dienst getan. Testen Bewohner und Nutzer im Vorfeld das andersartige und ungewohnte Wohngefühl im Glasanbau, werden Fehler und Unverständnis vermieden und schafft den gewünschten Mehrwert.

Die Glasarchitektur bahnt sich im Städtebau ihren Weg, erläutert Eric Mozanowski. Verwaltungsbauten, Schulen, Hotelhallen, Altenwohnheime, Einkaufspassagen, Museen, Fabrikationsgebäude, ganze Straßenzüge werden durch großflächige gläserne Elemente geprägt. „Die Idee verfolgt den transparenten Städtebau. Städte erhalten eine neue ästhetische Dimension und erfahren eine ideenreichere ungekünstelte Architektur. Vor vielen Jahren noch nicht denkbar, wandelt sich das Stadtbild“, so Eric Mozanowski.

Gewächshausklima: Raumfeuchtigkeit und Hitze

Wie ein optimales Klima gestalten? Eine Kunst durch Erde und üppigem Pflanzenbewuchs die Temperatur senken und die Raumluftfeuchte optimieren. Wie das Gewächshausklima gleichmäßig halten, im Besonderen bei schwankendem Sonneneinfall? Eine sorgfältige Planung rund um Sonnenschutz, Belüftung und Heizung belohnt mit behaglichen Klima. „Zum Wohlbefinden tragen Innenraumtemperatur, sowie die Temperatur der umschließenden Wände und Mauern bei. Sind die Temperaturen zu verschieden entsteht der Eindruck, dass es zieht. Zu beobachten ist der Zugeffekt an ungenügend wärmegedämmten Wänden. Im Besonderen an Fenstern und anderen Glasflächen, die Kälte ausstrahlen“, erläutert Eric Mozanowski. Ein großer Teil der Wärmeabgabe erfolgt durch die Abstrahlung der Speicherflächen Wände und Boden. Ziel ist es ohne Einbuße an Behaglichkeit die Temperatur der Raumluft zu verringern ohne zugleich den Verlust der Lüftungswärme einzuschränken. In welchem Umfang Hitze und Kühle vertragen werden, hängt vom individuellen Empfinden, der Jahreszeit und der körperlichen Tätigkeit. Mit dem Glashaus einen Platz an der Sonne zu allen Jahreszeiten, beschattet von Pflanzen, Bäumen und Sträuchern eine lichtdurchflutete Oase für alle Sinne.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: http://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Medizin Gesundheit Wellness

Sicher mit Sonnencreme? Absolut: Nein!

Sonnencremes haben einige Nachteile, die man kennen sollte

Sicher mit Sonnencreme? Absolut: Nein!

Wenn die Sonne vom Himmel brennt wie diesen Sommer, dann gibt es verschiedene Methoden der Hitze und Sonne auszuweichen. Gar nicht rauszugehen oder nur wenn es dringend notwendig ist, und wenn dann nur früh morgens oder abends, wenn die Sonne schon sehr tief steht. Die einen ziehen lange Kleidung an plus Sonnenhut, die anderen machen genau das Gegenteil, um wenigstens das Schwitzen zu vermindern. Und natürlich Sonnencreme. Nicht nur im Schwimmbad, auch bei längeren Autofahrten, Arbeiten im Freien oder Chillen im Park ist der Griff zur Sonnencreme oder Sonnenmilch selbstverständlich.
Glauben Sie sich in Sicherheit, wenn Sie im Sommer eingecremt mit Sonnencreme im Freien sind?
Auch wenn man einen noch so hohen Lichtschutzfaktor wählt, kann man nie davon ausgehen, dass man mit Sonnencreme zu 100% vor den schädlichen Nebenwirkungen der Sonnenstrahlung (Falten, Trockenheit, nachlassende Spannkraft, Hautkrebs) geschützt ist. Die Haut hat sowieso Stress, nicht erst wenn die Wirkung der Sonnencreme nachlässt, nicht erst wenn der Schweiß einen Teil der Creme abgewaschen hat. Sonnencremes können und sollen auch gar nicht alle Sonnenstrahlung von den Hautzellen fernhalten. Jeder will doch auch braun werden.
Nicht zu vergessen sind all“ die Situationen in denen man nur mal so auf die Schnelle ohne Sonnenschutz draußen ist: Beim Spaziergang mit dem Hund, beim Rasenmähen, Einkaufen oder bei der kurzen Radtour. Jedes Mal nehmen wir ein paar geschädigte Hautzellen, inkl. Bindegewebe, in Kauf und dies summiert sich über Monate und Jahre auf. Falten und trockene Haut sind die Folge eines unzureichenden Schutzes in vielen einzelnen Situationen, aber auch einer unzureichenden Regeneration.
Hinzu kommen noch zwei weniger bekannte, weil unerfreuliche und daher kaum kommunizierte Eigenschaften von Sonnencremes:
1. Sonnencremes blockieren die Vitamin D-Bildung in der Haut. Sonnencreme mit Faktor 20 vermindert die Vitamin D-Bildung schon zu 99%! Vitamin D-Mangel ist damit vorprogrammiert. Auch im Sommer.
2. Konventionelle Sonnencremes haben einige Inhaltsstoffe, die die Haut schädigen. Uns das gilt für jede, nicht nur für sensible Haut. Wer seiner Haut dies nicht antun möchte, greift zu Naturkosmetik oder Astaxanthin.
Alles spricht dafür, dass wir, neben Sonnenbrille und Hut, noch einen zusätzlichen Schutz benötigen, der unschädlich ist.
Die Regeneration der Haut fördern
Die Regeneration und damit die langfristige Gesundheit der Haut kann man mit einem besseren Schutz und einer besseren Ernährung fördern.
Ein solcher bewährter Schutzfaktor ist Astaxanthin. Mit der täglichen Einnahme von Astaxanthin erhöht jeder den Schutz seiner Haut erheblich – ohne Nebenwirkungen. Astaxanthin vermindert nicht nur die Schäden in der Haut, sondern verringert auch die Menge der freien Radikale, die durch die Sonnenstrahlen in Hautzellen entstehen.
Dies ist mit mehreren Studien belegt; die jüngste ist gerade erst im Juni 2018 veröffentlicht worden. Die Folgerungen der Forscher aus den Studienergebnissen – nachzulesen im Abstract – sind: Die Gruppe mit Astaxanthin (4 mg täglich) zeigte im Vergleich mit der Plazebo-Gruppe eine erhöhte MED (minimal erythema dose – die kleinste Menge an UV-Strahlung, die eine Hautrötung verursacht). Zusätzlich hatten die Personen der Astaxanthin-Gruppe einen verringerten Verlust an Hautfeuchtigkeit in der bestrahlten Hautregion – wieder im Vergleich mit den Personen der Plazebo-Gruppe. Subjektive Hautzustände wie Verbesserung von rauher Haut und Oberflächenbeschaffenheit in nicht bestrahlten Bereichen waren durch Astaxanthin deutlich besser. Astaxanthin scheint ein Schutz gegenüber durch UV-Strahlung verursachte Hautverschlechterung zu sein und es hilft eine gesunde Haut bei gesunden Menschen zu erhalten.
(The Protective Role of Astaxanthin for UV-Induced Skin Deterioration in Healthy People-A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial. Nutrients, 2018 Jun 25;10(7). Autoren: Ito, Seki, Ueda. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29941810)

Das sind viele Gründe, die für natürliches Astaxanthin als wirksamen, nebenwirkungsfreien und günstigen* Sonnenschutz sprechen.
*Bei ESOVita gibt es Astaxanthin in der optimalen Form als Gel-Kapsel schon ab 18,3 Cent pro Kapsel mit 4 mg (empfohlene Tagesdosierung für einen wirksamen Sonnenschutz). Astaxanthin gibt es auch mit einer veganen Kapsel.

Seit über 20 Jahren versorgt Ronald Ivarsson und sein Team gesundheitsbewusste Verbraucher mit besonderen Produkten wie Astaxanthin, Hawaiian Spirulina, Chlorella und Krillöl. Allesamt sehr hilfreiche, wirksame und sichere Produkte für alle Altersgruppen, Ernährungsrichtungen, gesunde und weniger gesunde Menschen. Über die Internetshops www.esovita.de und www.happy-life-food.eu gibt es Informationen, Produkte und Kontaktmöglichkeiten.

Kontakt
ESOVita LIMITED
Ronald Ivarsson
Crown House, High Street 37
RH19 3AF East Grinstead, West Sussex
06203-65513
0044 1329 842478
info@esovita.de
https://esovita.de/

Auto Verkehr Logistik

Erste Hochsee taugliche Elektro LUXUS Yacht

World Premiere Boat Show Cannes – eMobility -. LuxusYacht

Erste Hochsee taugliche Elektro LUXUS Yacht

Time to change – Future start now

SOLARIMPACT YACHT
Erste hochseetaugliche S.W.A.T.H. – Solaryacht – Erleben sie die technische Revolution: kein Schwanken, geräuschlos, autark, grün. // First ocean-going S.W.A.T.H. – solar yacht – Experience the technical revolution: no sway, noiseless, self-sufficient, green.

Dank optimierter S.W.A.T.H. Bauweise, solarbasierter Energieversorgung unterstützt durch künstliche Intelligenz, bietet die Solarimpact Yacht AG ein völlig neues maritimes Erlebnis. // Thanks to optimized S.W.A.T.H. Construction, solar-based energy supply supported by artificial intelligence, Solarimpact Yacht AG offers a completely new maritime experience.

SOLARIMPACT YACHT AG
P +49 (0)351 655 688 54
E press@solarimpact-yacht.com
www.solarimpact-yacht.com

Time to Change – we build passion

Firmenkontakt
SCHAAF Yachtbau GmbH & Co. KG
Jörg Schaaf
Österreicher Str. 95
01279 Dresden
0351/65568854
schaaf@schaaf-boats.com
http://www.schaaf-boats.com

Pressekontakt
SOLARIMPACT Yacht AG
Jörg Schaaf
Östereicher Str. 95
01279 Dresden
0351/65568854
schaaf@schaaf-boats.com
http://www.solarimpact-yacht.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Jannach & Picker, Sonnenschutz, Blendschutz-Systeme aus Kufstein-Tirol

Wenn die Sonne zur Gefahr wird, ist ein effektiver Sonnenschutz dringend nötig, Blendschutz im privaten als auch im Businessbereich sind nicht nur praktisch sondern auch gesund.

Jannach & Picker, Sonnenschutz, Blendschutz-Systeme aus Kufstein-Tirol

(Bildquelle: © Jannach & Picker Tirol)

Kufstein/Tirol -. Die Sonnenstahlen in den Griff kriegen ist also die Kunst, denn wir Mitteleuropäer leben in einer Vierjahreszeitenzone und haben sehr unterschiedliche Sonneneinstrahlungen in einer großen Bandbreite, der richtige Sonnenschutz muss dementsprechend geplant werden und es braucht eine optimale technische Ausführung und Installation. Im Inntal und dort vor allem in der Region Tirol, einer Region die sehr differenzierte Sonnenthemen hat, ist dieser professionelle Sonnenschutz das Credo von JANNACH & PICKER, dem Spezialisten für Licht und Schatten, Heiß und Kühl.

Professioneller Sonnenschutz ist Lebensqualität

Arno Jannach weiß was in Kufstein und der Region Inntal wichtig ist: „Wir haben im Sommer massive Sonneneinstrahlung, da gibt es einfach italienische Tage, im Winter sind wir die meiste Zeit schneebedeckt, selbst auf mittleren Höhen, der Schnee reflektiert die Sonnenstrahlen, es kommt dadurch zu massiven Lichteinfall. Sonnenterassen sind gefragte Wohlfühlareale aber es kann eben auch dort zu gesundheitsschädlichen Situationen kommen, wenn man die massive elektromagnetische Strahlung unkontrolliert auf sich wirken lässt.“

Wissenschaftlich haben wir es mit Strahlungsenergie zu tun

Die Sonnenstrahlung, ist die von der Sonne ausgesandte Strahlung. Das elektromagnetische Spektrum der Sonne hat die größte Intensität im Bereich des sichtbaren Lichts, dem und bekannten Sonnenlichtes. Abhängig von der Wellenlänge wird die Sonnenstrahlung von der Atmosphäre mehr oder weniger stark absorbiert. Die an der Erdoberfläche eintreffende Intensität hängt zudem stark vom Wetter und vom Sonnenstand bestimmter Regionen ab. Meist nicht zur Sonnenstrahlung gerechnet wird neben der elektromagnetischen Strahlung der Sonne die ebenfalls emittierte Teilchenstrahlung. Sie besteht aus den geladenen Teilchen des Sonnenwinds und den Neutrinos, die bei der Kernfusion im Innern der Sonne entstehen.

Die Sonne ist lebenswichtig, aber der Lebensraum der Menschen auch

Die Zahl der Hautkrebserkrankungen an. Jährlich trifft es rund 2.000 Menschen in Österreich. Schädlich an der Sonne sind vor allem die UV-A und UV-B-Strahlen. Dabei ist die Belastung durch Sonnenstrahlen nicht, wie viele glauben, von der Temperatur abhängig. Ende April ist sie genauso hoch wie Mitte August. Auch wenn der Himmel bewölkt ist, kommen Strahlen durch: Leichte Bewölkung schirmt nur 5 bis10 Prozent der UV-Strahlen ab, dichte Bewölkung bis zu 90 Prozent.

Arbeitsräume als auch private Sonnenflächen wie Terrassen oder große Fensterflächen mit südlichen Ausrichtungen sollten vor einer starken Sonneneinstrahlung optimal geschützt werden, so Arno Jannach im Gespräch. Der gesunde Sonnenschutz und vor allem auch ein sicherer Blendschutz ist ein Thema dass jeden Bürger ganz bewusst betrifft, oftmals wird dieser Schutz aber erst gefordert wenn es wochenlang extreme Sonnenbestrahlung gibt, ich kann allen Menschen nur den dringenden Rat geben, denken Sie jetzt an Ihren gesunden Lebensraum und handeln sie richtig, planen Sie mit Fachleuten den optimalen Sonnenschutz.

Geeignete Schutzmaßnahmen für ein angenehmes Leben mit der Sonne

Das Leben im Sommer verlagert sich immer mehr auf die Terrasse, hier gilt es die individuellen Wünsche des Kunden in die optimale Lösung umzusetzen. Geht es nur um Sonnenschutz oder will der Kunde auch einen einfahrbaren Wetterschutz, oder eine Glasüberdachung die ganzjährig vor Sonne und Regen oder Schnee schützt.

a) Schutzmaßnahmen im Außenbereich: Überdachung, Sonnensegel, Sonnenschirme, Markisen, Wintergartenmarkise, Pergolamarkise, Pergola, Terrassendach

b) Lösungen für die Gastronomie: Pergola, Sonnensegel, Doppelmarkise, Pergolamarkise, Sonnenschirme

Für die Fassade und für Innen gibt es folgende Lösungen:

Blend- und Sichtschutz Maßnahmen im Innenbereich: Jalousien, Rollo, Plissee, Flächenvorhang, Vertikaljalousien, Folienrollos

Technische Lösung für Fenster und Fassaden: Raffstore, Raffstore CDL, Rollladen, Textil Screen, Senkrechtmarkise, Insektenschutz, Steuerung

Die ideale Ausrüstung muss nicht nur Schutz gegen UV-Strahlung bieten, sondern soll auch praxistauglich und ergonomisch sein. In vielen Fällen wird eine Kombination von verschiedenen Schutzmaßnahmen notwendig sein. Die Sonne kann eine gesunde Energiequelle sein, erschließen Sie sich diese Quelle mit Expertenrat und einer fachmännischen Installation, denn die richtige Nutzung der Sonne macht den Unterschied aus.

Über JANNACH & PICKER

Seit über 20 Jahren beschäftigen wir uns mit Sonnenschutz und versuchen uns ständig weiter zu entwickeln. Die Zufriedenheit der Nutzer steht dabei immer im Mittelpunkt und ist uns die beste Empfehlung. Unser Leistungspaket erstreckt sich vom privaten Wohnbereich, über den gewerblichen, industriellen und öffentlichen Bereich. Wir beschatten Balkone, Terrassen, Gastgärten, oder Freibäder ebenso wie Fenster, Fassaden oder Wintergärten. Ein herausragendes Programm an hochwertigen Markenprodukten für Garten, Terrasse oder Balkon. Mit innovativen Sonnenschutzlösungen kühlen Schatten spenden, Wohnraum erweitern oder einfach den Sommer verlängern. Tauchen Sie ein in die Vielfalt der Sonnenschutzlösungen und überzeugen Sie sich von unserer Kompetenz.

JANNACH & PICKER GmbH

www.jannachpicker.at

Standort Kufstein, Eibergstraße 5, 6330 Kufstein – Tel: 05372 64202 kufstein@jannachpicker.at

Standort Vomp, Au 44, 6134 Vomp – Tel: 05242 74050 info@jannachpicker.at

JANNACH & PICKER GmbH

Standort Vomp, Au 44, 6134 Vomp
Tel: +43 5242 74050
info@jannachpicker.at

Unsere Kunden sollen sich rundum wohlfühlen. Wir überzeugen sie durch eine unsere hohe Beratungskompetenz, kundenorientierte Serviceleistungen auf höhstem Niveau und maßgefertigten Qualitätsprodukten. Die Grundlage unseres Leistungspaketes ist ein sorgfältig ausgewähltes Sortiment an Markenprodukten von den führenden Herstellern Europas.

Kontakt
JANNACH & PICKER GmbH
Arno Jannach
Eibergstraße 5
6330 Kufstein
+43 5372 64202
kufstein@jannachpicker.at
http://www.jannachpicker.at

Immobilien Bauen Garten

Wohlfühlen statt Schwitzen

Sommerlicher Wärmeschutz mit UNIKA

Wohlfühlen statt Schwitzen

Sommerlicher Wärmeschutz mit Mauerwerk aus UNIKA Kalksandstein. (Bildquelle: UNIKA/Sven-Erik Tornow)

Hausbewohner haben es in den letzten Wochen schon gemerkt, dank hoher Temperaturen war in manchen Wohnungen statt Wohlfühlen eher Schwitzen angesagt. Denn eine gute Wärmedämmung macht sich nicht nur in den kalten Monaten bemerkbar, sondern gerade auch in der warmen Sommerzeit. Um so wichtiger ist es, schon in der Planungsphase auch an den sommerlichen Wärmeschutz zu denken.

Dabei sind eine Reihe von Faktoren für den sommerlichen Wärmeschutz relevant. Neben Sonneneinstrahlung und Außenklima zählen dazu auch konstruktive Aspekte wie Größe, Orientierung und Neigung von Fensterflächen, der g-Wert der Verglasung, das Lüftungsverhalten und natürlich der Wärmeschutz der Außenhülle. Auch die Wärmespeicherfähigkeit der Außen- und Innenwände spielt eine wesentliche Rolle. Diese Faktoren sind bereits bei der Planung zu berücksichtigen, um auch im Sommer für eine angenehmes Klima im Gebäude zu sorgen.

Im Sommer heizen sich besonders die Räume, die einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, ziemlich schnell auf; also gerade Räume mit großen süd- bis westorientierten Fenstern ohne Verschattung und mit nur geringen Speichermassen. Wichtigste Maßnahme in diesen Fällen ist der regulierende Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung. Räume mit großzügiger Verglasung sollten deshalb einen effektiven außenliegenden Sonnenschutz erhalten.

Ein weiterer, nicht unwesentlicher Faktor ist die schon angesprochene Speicherfähigkeit der verwendeten Baustoffe. Dank der hohen Rohdichte bietet die UNIKA Kalksandstein-Funktionswand mit außenliegender Wärmedämmung hier deutliche Vorteile. Denn Wände aus UNIKA Kalksandstein verfügen über eine sehr gute Speichermasse. Im Sommer puffert sie die Aufheizung der Räume spürbar ab. So kommt es in Gebäuden in massiver Bauweise mit UNIKA Kalksandstein aufgrund der viel größeren Speichermasse zu deutlich weniger unangenehmen Überhitzungen als in vergleichbaren Bauten in leichterer Bauweise. Auch Innenwände aus Kalksandstein unterstützen diesen Effekt. Im Gegensatz dazu sind Trockenbauwände oder Außenwände mit innenliegender Wärmedämmung für die Zwischenspeicherung von Temperaturspitzen ungeeignet. Denn Trocken- oder Leichtbaukonstruktionen weisen erst gar nicht die notwendige Masse auf. Bei Außenwänden mit innenliegender Wärmedämmung wird die Speicherfähigkeit des Baustoffs durch die Dämmung abgekoppelt.

Wer im Sommer in seinen eigenen vier Wänden nicht ins Schwitzen geraten will, der setzt auf Massivbauweise mit schweren Wänden. Mauerwerk aus UNIKA Kalksandstein in RDK größer/gleich 1,8 bietet eine ideale Basis für ein angenehmes Raumklima auch bei sommerlichen Temperaturen. Verbunden mit einer sinnvollen Gebäudeausrichtung werden diese Aspekte des sommerlichen Wärmeschutzes bereits in der Planungsphase eines Bauwerks entschieden. Im Gegensatz zum außenliegenden Sonnenschutz lässt sich die für das Zwischenspeichern von Temperaturspitzen notwendige Speichermasse nämlich nicht nachrüsten.

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung.

Firmenkontakt
UNIKA GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
+49 6106 2809 21
kontakt@unika-kalksandstein.de
http://www.unika-kalksandstein.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Auto Verkehr Logistik

Atlantikcrossing mit Sonnenkraft

Erste Atlantiküberquerung mit Hilfe der Sonne

Von Mathias May, Silent Yachts, 4.Juni 2018 – Was für Autobauer noch ein Traum bleibt, ist für die innovative Yachtmanufaktur Silent-Yachts heute schon Realität.
Eine Reise von Spanien nach Florida, inklusive Atlantiküberquerung und damit immerhin fast 5.500 Seemeilen in 38 Tagen ist dieses Frühjahr erstmals einer rein elektrisch angetriebenen Serienyacht gelungen. Als Antrieb diente der Solarwave 64 überwiegend die Kraft der Sonne, weshalb mache Kollegen der schreibenden Zunft die Yacht als “ Tesla oft the sea“ bezeichnen.
Dies ist zwar schon mit zwei anderen Schiffen durchgeführt worden, aber das waren entweder sehr spartanisch eingerichtete Eigenbauten, oder hochtechnisierte millionenteure Prototypen.
Der ersten Solar-Serien-Yacht der dies nun ebenfalls gelang, freilich ohne auf die Annehmlichkeiten der heimischen Wohnung zu verzichten, ist mit rund 0,12 Liter Diesel pro Kilometer ausgekommen. Das entspricht etwa dem Inhalt einer Espressotasse. Nicht einmal zum Kochen, das auf Freizeit -Schiffen üblicherweise mit Gas erfolgt, wird teurer Brennstoff benötigt sondern auch hier wird, wie von zuhause gewohnt, per Induktionskochfeld gegart. Selbst eine Klimaanlage fehlt nicht auf dem luxuriös ausgestattetem Schiff , das immerhin über vier Kabinen mit jeweils zwei Schlafplätzen, vier Bädern, einer höchsten Ansprüchen genügenden Küche, Waschmaschine, Eisbereiter als auch über eine Wasserentsalzungsanlage verfügt, die praktisch unbegrenztes, autarkes Reisen ermöglicht. Der Traum vieler, vom sorgenfreien nicht enden wollenden Urlaub auf dem Wasser ist machbar!
Möglich machen das die Solarpaneele die auf dem Dach der Yacht verbaut sind. Diese sorgen nicht nur für den Antrieb per Elektromotor, sondern eben auch für das bequeme Leben an Bord. Jahrelange Entwicklung und ausgiebige Tests des Herstellers zeigen, dass an einem normalen, nicht allzu sonnigem Tag, der Ertrag der Kollektoren ausreicht, um neben aller für das Wohl der Gäste notwendigen Energie ausreichend Strom für den Antrieb zu erzeugen und das Schiff mit immerhin 12 km/h anzutreiben. Wenn die Sonne den ganzen Tag scheint und das ist ja auf den von Urlaubern und Eignern bevorzugten Routen der Fall, reicht die Energieausbeute um die Batterien während der Fahrt zu laden. Die Lithium Ionen Akkus sorgen auch nachts und bei bedecktem Himmel für ausreichende Kraftreserven. Wenn es nach einigen sonnenfreien Tagen doch mal eng wird, sorgt der installierte Generator für sichere Fahrt in den nächsten Hafen. Vorausgesetzt dieser verfügt über entsprechende Vorrichtungen, kann der erzeugte Solarstrom sogar in das öffentliche Netz eingespeist werden und bessert die Urlaubskasse auf. Dass bei so viel Solarenergie selbst das mitgeführte Beiboot für den Landgang und das E-Bike emissionsfrei unterwegs sind, versteht sich von selbst.
Wer einmal selbst ausprobieren möchte wie sich ein Leben auf einer Solaryacht anfühlt, wendet sich einfach direkt an die Werft: office@silent-yachts.com oder auf der Webseite unter www.silent-yachts.com

Hersteller von Solaryachten

Kontakt
Silent Yachts
Mathias May
Unterer Steinberg 19 19
63225 Langen
0175 6405303
m.may@silent-yachts.com
http://www.silent-yachts.com

Sonstiges

Die Zeit der Sommer-Sonnenwende

Feuer leuchten überall

Die Zeit der Sommer-Sonnenwende

Zwischen dem 21. und dem 24. Juni hat die Sonne auf der Nordhalbkugel der Erde ihren höchsten Stand erreicht – es sind die längsten Tage des Jahres und gleichzeitig die kürzesten Nächte. Danach geht es wieder „anders herum“, in Richtung Winter. Und so ist die Zeit der Sonnenwende eine besondere Zeit rund um große und kleine Feuer. Wer nicht ans Lagerfeuer kommt, kann sich mit Kerzen behelfen.

Schon seit jeher feiern die Menschen die kalendarische Sonnenwende mit Feuer – daher rühren die traditionellen Sonnwendfeiern. In Skandinavien nennt man das Ganze „Mittsommer“ und auch das christlich geprägte „Johannisfeuer“, zu Ehren Johannes des Täufers, steht in Verbindung mit der Sonnenwende. Ein Sonnwendfeuer wurde entzündet, um sich die Kraft der Sonne als Glücksbringer zunutze zu machen. Um die Sonne zu beschwören, es mit den Menschen und ihrem Hab und Gut, insbesondere ihrer Ernte, gut zu meinen. Insofern galt es, das Böse in den Hintergrund zu drängen, im Schein und im Rauch des Feuers Gutes mitzunehmen und insgesamt die Magie der längsten Nacht positiv zu nutzen.

Dieser Glaube an die wohlmeinende Wirkung der Sommer-Sonnwende hat sich über die Jahre gehalten. Auch heute gibt es in vielen Orten noch den Brauch der Sonnwendfeuer und die Menschen kommen zusammen. Heute sicher weniger um auf eine gute Ernte anzustoßen, aber man feiert gemeinsam den Sommer und das Leben. Große Feuer werden entzündet und wer könnte sich der Anziehungskraft eines lichterloh brennenden Lagerfeuers entziehen? Im Garten, auf dem Balkon oder gar im eigenen Zuhause treten Kerzen an die Stelle großer Feuer. Denn auch wenn die Flamme kleiner ist, so erzeugt sie doch ihren Schein und übt dieselbe Faszination aus.

Die Nächte laden ein zu ganz persönlichen kleinen Sonnwendfeiern auf dem eigenen Balkon oder im eigenen Garten. Kerzen aller Art, in Gläsern vor dem Wind geschützt oder schwimmend im Wasser, zaubern magischen Schimmer in die Gesichter. Da fällt es gar nicht schwer, sich in alte Zeiten zurück zu versetzen und aus der Kraft des Feuers positive Gefühle für sich mitzunehmen – egal, worin sie für jeden Einzelnen gerade bestehen. Probieren Sie“s aus. Nutzen Sie die Sonnenwende, die Magie der Mittsommernächte und verwandeln Sie Ihr Zuhause mit verschiedenen Kerzen in einen Ort für eine ganz individuelle und besondere Zeit der Sommer-Sonnenwende.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Immobilien Bauen Garten

Aus Erfahrung beim Hausbau: GfG empfiehlt Sonnenschutzverglasung

http://www.gfg24.de

Beim Hausbau gibt es extrem viele Dinge zu beachten, dass so manchem Bauherrn bei ungenauer Planung kleine Fehler unterlaufen, die sich später beim Bezug des Hauses nachteilig auswirken können. Mit Hilfe eines Bauprofis wie der GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft aus dem Hamburger Raum kann der Bauherr sicher sein, dass alle wichtigen Themen besprochen werden. Denn die GfG Architekten und Bauplaner haben über 25 Jahre Erfahrung und kennen die Anforderungen an Haustechnik, Komfort und Qualität.
Zum Beispiel vergessen manche Bauherren einen zuverlässigen Sonnenschutz miteinzuplanen. Mit der Folge, dass im Nachhinein Jalousien, Rollläden oder spezielle Vorhänge angebracht werden müssen. Diese lassen zwar die Sonne bzw. die Wärme draußen, nehmen aber viel Licht weg.
Die GfG empfiehlt deshalb schon während der Bauplanung eine Sonnenschutzverglasung der Fensterelemente. Hierzu wird in das Glas eine unsichtbare Metallbeschichtung eingebaut, die dafür sorgt, dass die Sonnenstrahlen gefiltert werden. Der Effekt: Die Wohnräume bleiben das ganze Jahr über schön hell, heizen sich aber nicht unnötig auf.
In Kombination mit solchen Sonnenschutzfenstern sollte in jedem Fall natürlich auch auf eine optimale Dämmung des gesamten Hauses geachtet werden. Im Zusammenspiel mit den Fenstern ist das Haus dann gegen jegliche Wärmeinflüsse geschützt und im Inneren herrscht auch bei hohen Außentemperaturen ein angenehm kühles Wohnklima.
Weitere Informationen zum Thema Sonnenschutz beim Hausbau erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de