Tag Archives: Solution

Computer IT Software

nexx.tv ist Finalist für den Microsoft Application Development Award 2017

München, Deutschland – 05. Juli 2017 – Das Technologieunternehmen für Online Video Lösungen ist einer der Finalisten des diesjährigen Microsoft Application Development Awards.
Aus einer Gruppe von mehr als 2.800 Teilnehmern aus 115 Ländern weltweit wurden diverse Auszeichnungen in mehreren Kategorien
vergeben.
Unter den vielen internationalen Top-Partnern von Microsoft hat nexx.tv mit einer innovativen und technisch herausragenden Lösung basierend auf der Microsoft Azure Cloud die Jury überzeugt.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als Finalist beim diesjährigen Microsoft Partner of the Year Award. Mit unserer cloud-basierten Online-Video Lösung haben wir eine der innovativsten und spannendsten Applikationen im Microsoft Azure Universum und betreiben diese heute bereits sehr erfolgreich für führende Medienunternehmen vor allem im deutschsprachigen Raum. Wir glauben, dass uns diese Auszeichnung helfen wird, auch international mit Partnern weiter zu wachsen. Wir bedanken uns bei Microsoft für das leidenschaftliche und professionelle Engagement innovative Lösungen und Unternehmen zu fördern und gemeinsam erfolgreich zu sein.“ so Dennis Beste, Founder nexx.tv.

„Unser Ökosystem innovativer Partner ist der Grundstein für die Implementierung von transformativen Lösungen für unsere gemeinsamen Kunden“, so Ron Huddleston Corporate Vice President, One Commercial Partner, Microsoft Corp. „Wir freuen uns, dass nexx.tv als Finalist des Microsoft Development Awards 2017 ausgezeichnet ist. Der Microsoft Development Award zeichnet Microsoft-Partner aus, die im vergangenen Jahr außergewöhnliche Microsoft-basierte Lösungen entwickelt und ausgeliefert haben.

Die Verleihung des Microsoft Application Development Awards 2017 findet am 10. Juli in Washington D.C., USA statt.

nexx.tv entwickelt technische Lösungen für alle Typen von Endgeräten und Plattformen wie Desktop-PCs, Smartphones, Tablets und Smart-TVs. Als einziger Anbieter im Markt deckt nexx.tv dabei die gesamte Prozesskette des Online-Video-Workflows ab. Vom Upload und der Organisation von Content bis hin zur Distribution und Monetarisierung – alles kann zentral über die cloudbasierten nexx.tv Software-as-a-Service-Produkte gesteuert werden, live und on demand.

Kontakt
nexx.tv GmbH
Dennis Beste
Balanstr. 73
81541 München
+49 89 2000 354 10
dworak@nexx.tv
http://www.nexx.tv

Computer IT Software

Westwing glänzt mit einer perfekt eingerichteten IT

Westwing glänzt mit einer perfekt eingerichteten IT

(Bildquelle: @Westwing)

Beim Thema Einrichtung sind Profis gefragt – das gilt auch für die IT! Westwing, Deutschlands größter Online-Shopping-Club für Möbel und Wohnaccessoires, kann dank der Unterstützung durch die GAB Enterprise IT Solutions GmbH nun auf eine flexibel skalierbare IT vertrauen, die im rasant wachsenden E-Commerce-Unternehmen auch in puncto Software-Lizenzen und -Services eine zügige Expansion erlaubt.

Während ihrer Arbeit als Redakteurin bei ELLE und ELLE Decoration war die Westwing-Gründerin Delia Fischer immer wieder auf der Suche nach inspirierenden Onlineshops für Wohnaccessoires und Möbel zu erschwinglichen Preisen, doch leider vergeblich. Sie erkannte einen enormen Bedarf an exklusiven Einrichtungsgegenständen und Designideen, und rief im Jahre 2011 Westwing ins Leben. Alles für ein schönes Zuhause an einem Ort finden und kaufen zu können, war von Beginn an das Ziel des Shopping-Clubs. Heute bietet Westwing eine Bandbreite sorgfältig ausgewählter Marken und Produkte zu besonders günstigen Preisen, aber auch zahlreiche Inspirationen und Tipps rund ums Thema Einrichten. Dabei legt das Unternehmen größtes Augenmerk auf ausgewählte und hohe Qualität. Die Mitgliederzahlen belohnten die innovative Geschäftsgründung und verwandelten Westwing zügig in ein Synonym für Erfolg im E-Commerce. Mittlerweile ist der Club in 14 Märkten aktiv und bietet seinen weltweit 26 Millionen Mitgliedern bis zu 4.000 neue Produkte pro Woche an. Genauso rasant wie das Unternehmen wuchs natürlich auch die Mitarbeiterzahl, auf 1.600 Angestellte innerhalb von nur sechs Jahren. Das stellte die IT vor enorme Herausforderungen. Immer mehr personelle und zeitliche Ressourcen mussten eingesetzt werden, um die IT-Infrastruktur auszubauen sowie die nötigen Lizenzen und Services zu beschaffen und zu verwalten. Doch die Mitarbeiter sollten sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können, und so wurde eine komplette Neueinrichtung der IT beschlossen. Ebenso sorgfältig wie Westwing seine Produktangebote auswählt, wurde auch der passende IT-Partner gewählt. Mit der GAB Enterprise IT Solutions GmbH aus dem niederbayrischen Plattling übernahmen echte Spezialisten die IT-Migration. „Die Maßgabe bei Westwing war maximale Flexibilität bei der Einrichtung von neuen Benutzern und ein unkompliziertes Lizenzmodell. Der Aufbau von IT-Infrastruktur vor Ort sollte um jeden Preis vermieden werden. Hoher Wert wurde auf die Skalierbarkeit der Lizenz- und Servicekosten gelegt“, erklärt Projektleiter Andreas Hötzinger von GAB. Wie im Kerngeschäft erkannte Westwing auch in puncto IT wegweisende Trends und entschied sich für die Produktivitätsanwendungen Exchange Online, Office Pro Plus und Azure Active Directory als zugrundeliegenden Cloud Verzeichnisdienst. Den Support für diese Produkte und die Anbindung an den bestehenden Verzeichnisdienst vor Ort übernimmt von nun an GAB in Form eines Managed Service.

Die IT-Migration wurde innerhalb kürzester Zeit erfolgreich bewerkstelligt, auch weil GAB in solchen Fällen einer bewährten Vorgehensweise folgt. Nach der Durchführung eines Office 365 Assessments wurden die aktuellen Gegebenheiten der IT-Infrastruktur bei Westwing ermittelt, insbesondere in den Bereichen Netzwerk, Verzeichnisdienst und Clientumgebung, und gegen die Erfordernisse der Microsoft Cloud Services abgeglichen. In enger Zusammenarbeit wurden Anpassungen vorgenommen und dann der standardisierte „Managed Cloud Identity“-Service aufgesetzt. So war es schon nach vier Wochen möglich, die ersten Mitarbeiter von Westwing in Office 365 zu aktivieren.

„Alle unsere Mitarbeiter können sich jetzt unkompliziert und sicher an allen Office 365-Diensten anmelden. Verschiedene Benutzernamen und Kennwörter für unsere internen Systeme und die Cloud-Dienste sind auch nicht mehr nötig. Unsere Mitarbeiter möchten immer mit der neuesten Software und Hardware arbeiten und sind deshalb mit dem Cloud-Service von GAB und Microsoft sehr zufrieden“, lobt Georg Biersack, Co-Founder und Tech Operations Director bei Westwing. Der Betrieb und die Administration aller Dienste werden zukünftig komplett von der GAB erledigt, die Bezahlung erfolgt pro tatsächlichem Nutzer. „Der Support und die Lizenzierung der Office 365-Dienste wird von uns aus einer Hand abgewickelt und auch verrechnet“, erklärt GAB-Projektleiter Andreas Hötzinger und fügt hinzu: „Westwing hat somit nur einen Vertrags- und Ansprechpartner für den Betrieb, die Lizenzierung und den Support aller Microsoft Produktivitätsservices.“

Über die Westwing GmbH
Westwing ist Deutschlands erster und größter Shopping-Club für Home & Living. Weltweit hat Westwing mittlerweile 26 Millionen Mitglieder, davon 3 Millionen im deutschsprachigen Raum. 2011 von Delia Fischer, Georg Biersack, Matthias Siepe, Stefan Smalla und Tim Schäfer gegründet, bietet Westwing bekannte Designermarken, spannende Insiderlabels und zeitlose Basics zu besonders günstigen Preisen. Die Anmeldung und Mitgliedschaft bei Westwing ist kostenlos. www.westwing.de

GAB Enterprise IT Solutions GmbH ist ein global erfahrener und professioneller Systemintegrator für modernste Microsoft Technologien. Die mehrfach zertifizierten Microsoft Goldpartner sind ein international gefragter Spezialist für die Implementierung, die Transformation und den Betrieb von Private-, Hybrid-, und Public-Infrastrukturen.

Firmenkontakt
GAB Enterprise IT Solutions GmbH
Svenja Bischoff
Pankofen Hauptstraße 13
94447 Plattling
09931 98194200
09931 98194202
svenja.bischoff@gab-net.com
http://www.gab.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling
089 89559551
sr@pr13.de
http://www.pr13.de

Computer IT Software

Apps & Tools kombinieren oder Branchenlösungen verwenden?

Apps & Tools kombinieren oder Branchenlösungen verwenden?

Rock, Paper, Scissors (Bildquelle: (c) Royalty-Free/Corbis)

Cloud-Computing, CRM Online und Apps. Das ist der Trend für Microsoft Dynamics CRM, den Unidienst – Partner für Microsoft Dynamics CRM der ersten Stunden – mitgeht. Allerdings nicht immer und nicht mit allen Mitteln. Warum? Geschäftsführer Bert Enzinger steht nach wie vor hinter seinen Branchenlösungen und findet, dass diese jederzeit eine gute Wahl sind.

Aktuell macht Microsoft den nächsten Vorstoß in Richtung Online-Lösung und bietet mit Dynamics 365 ein ERP-System für den Mittelstand an. Bestehend aus ERP-Paketen, sowie Office 365, CRM, Finanzbuchhaltung, Warenwirtschaft, Projektmanagement, Produktion, Lagerverwaltung und vielem mehr. Wobei das „Viele“ durch den Interessenten bestimmt wird – durch die Auswahl einzelner Tools aus der Microsoft AppSource. Selbstverständlich wird Unidienst die eigenen Module in diese Plattform integrieren und in diesem Markt mit anbieten.

Aber nicht um jeden Preis. Unidienst integriert in Microsoft Dynamics CRM seit jeher ERP-Komponenten, um den Kunden bestmögliche Geschäftsprozesse bereit zu stellen. Ohne auf zwei grundlegend unterschiedliche Lösungen aufzubauen, sondern ausschließlich auf Microsoft Dynamics CRM – mit einheitlicher Datenbank und Oberfläche für den Anwender. Überspitzt formuliert, stellt Unidienst schon seit einiger Zeit mit UniPRO/CRM+ERP eine Branchenlösung bereit, welche dem strategischen Ansatz von Dynamics 365 ähnelt: für CRM Online und OnPremise. Denn die Kundenstruktur zeigt deutlich, dass Cloud-Varianten nicht von jedem Kunden angenommen werden und OnPremise weiterhin interessant bleibt. Für Tools wie Project Service, welche Microsoft nur für CRM Online anbietet, stellt Unidienst OnPremise-Varianten bereit. Entweder durch eigene Lösungen oder mit ausgewählten Partnerprodukten.

Unidienst unterstützt den gezielten Einsatz von ergänzenden Apps im Arbeitsalltag, ausschlaggebend für stringente Geschäftsprozesse sind sie aber in den seltensten Fällen. Branchenlösungen, die in sich gereift und gewachsen sind, sollten Interessenten auf keinen Fall außer Acht lassen. „Es lohnt sich ein tiefgehender Blick“, schmunzelt Bert Enzinger, „gerade bei unserer Branchenlösung UniPRO/Software & Consulting gibt es regelmäßig Interessenten, die bis knapp vor einem Geschäftsabschluss Varianten aus diversen Apps bevorzugen. Nach eingehender Prüfung entscheiden sie sich dann für die Branchenlösung, da die Geschäftsprozesse am straffsten, zielführendsten und effektivsten sind.“

„Die Problematik“, so Enzinger, „ergibt sich bei APPs dadurch, dass sie von verschiedenen Herstellern stammen und demnach nicht aufeinander abgestimmt sind. Da kommt man dann schnell in die Verlegenheit, zwischen den einzelnen Apps „Brücken“ zu bauen. Das macht ein System nicht gerade transparent und effizient. Eine Branchenlösung schließt diese Situation aus“. Die Interessenten fragen gezielt nach APPs, oft ist nicht bewusst, dass Sie ein CRM-System nachfragen. Gewünscht ist eine Adressdatenbank, aus der die E-Mail-Adressen für ein Mailing ausgegeben werden. Oder die Provisionsabrechnung für die Mitarbeiter. Projektmanagement und Einsatzplanung im Außendienst.
Gerade hier lohnt es sich, den Bedarf der Interessenten konkret unter die Lupe zu nehmen und womöglich anstatt eines einzelnen Tools eine Branchenlösung vorzustellen. Es gilt herauszufinden, welchen Funktionsumfang der Kunde letztendlich benötigt. Oft rechnet es sich, mit einer Branchenlösung ein zukunftssicheres System einzuführen und das Bündel an Grundfunktionen bei Bedarf gezielt zu ergänzen.

Unidienst bietet Branchenlösungen für Fertigung, Finanzdienstleister, Dienstleister und Softwarehersteller an und wird diese Produkte im bewährten Stil weiterentwickeln. Inklusive verschiedenster Apps und Tools, zur Ergänzung eigener und Fremdprodukte.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als zertifizierter Microsoft Dynamics CRM Partner, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und ERP-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Kontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608- 16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Computer IT Software

Männerträume werden wahr: Mit schwerem Gerät in die Cloud!

Männerträume werden wahr: Mit schwerem Gerät in die Cloud!

Die orangene Flotte der FISCHER Weilheim GmbH ist seit ihrer Gründung 1927 aus dem Bau- und Transportgewerbe im Großraum Stuttgart nicht mehr wegzudenken. Heute an zehn Standorten vertreten, sind über 300 Mitarbeiter in drei Gesellschaften und mehreren Beteiligungen in den Bereichen Transporte, Erdbau, Abbruch, Entsorgung und Verwertung, Deponien, Baustoffe und Schotterwerk beschäftigt. Ein Service-Center zur Instandhaltung von Nutzfahrzeugen und Bau-Maschinen gehört ebenso zum Portfolio. Muskeln treffen hier auf Maschinen und der riesige Fuhrpark ist Adrenalin pur! Ein gigantisches Unternehmen, das heute mit modernster Technik arbeitet – dank richtiger IT-Beratung mit einer maßgeschneiderten IT-Gesamtlösung.

Bremsklotz IT
Die IT sah vor einigen Jahren noch anders aus: Die Kommunikation über die verschiedenen Standorte hinweg verursachte Schweißausbrüche, Verwaltbarkeit und Lizenzprüfung waren noch herausfordernder. Software war jahrelang stets nur bedarfsorientiert angeschafft worden, die vielen verschiedenen Versionen machten die Nutzung von Software, die auf Office zugreift, schwierig. Kurzum: Die IT war die Baustelle des Unternehmens! Und so wie es auf jeder Baustelle eine Bauleitung geben muss, der sich eine fundierte Struktur überlegt, das Zielergebnis stets im Blick hat und alle Vorgänge koordiniert, wünschte man sich bei der FISCHER Weilheim GmbH einen starken Partner, der kostenbewusst für den benötigten Überblick sorgen und die IT modernisieren sollte.

Clevere Konstruktion mit Microsoft
Mit der Konica Minolta IT Solutions GmbH konnte schließlich der passende, anpackende IT-Architekt gefunden werden. Mit der Abrissbirne ging es ans Werk: Um die rostige Soft- und Hardware in die Gegenwart zu holen, wurden zunächst virtuelle Server installiert. Auf dieser Basis konnten dann im nächsten Schritt Microsoft Exchange Online und Office 365 Plan E3 implementiert werden. Alle Mitarbeiter haben nun eine einheitliche Nutzeroberfläche, sie können bei Bedarf die Arbeitsplätze tauschen, sich gegenseitig unterstützen und dank der Cloud-Lösung standortunabhängig auf ihre Daten zugreifen. „Nach der Erneuerung und Konsolidierung der Rechenzentren mit einer Hochverfügbarkeitslösung ist die Migration auf Microsoft Office 365 ein weiterer wichtiger Baustein des neuen IT-Konzeptes“, erklärt Matthias Brändle, IT Manager bei Konica Minolta IT Solutions das Vorgehen.
Ob Bagger, Kräne oder Tieflader: Unter dem neuen Vorarbeiter Office 365 sind sie einheitlich organisiert. Auch der Datenfluss zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen konnte optimiert und effizienter gestaltet werden. Starke virtuelle Bodyguards waren gefragt, als es um das Thema Sicherheit ging, denn der Schutz der geteilten Daten ist zentral. Software, die auf Office-Anwendungen zugreift, muss nur noch an einem einzigen Gerät getestet werden und kann dann sofort überall im Unternehmen zum Einsatz kommen – eine enorme Zeitersparnis! Die IT muss heute nur noch ein Portal verwalten, anstatt in Datenbergen zu graben, was den Anwendersupport wesentlich vereinfacht. Konica Minolta IT Solutions betreut auch weiterhin die technische Seite, so dass die unternehmenseigene IT sich voll und ganz auf die Verwaltung der User und Lizenzen konzentrieren kann.

Schaffe, schaffe … in der Cloud
Die neue, umfassende Lösung sorgt für Planungssicherheit im Budget und ist bodenständig kostenbewusst. Den Mitarbeitern steht automatisch stets die neueste Softwareversion zur Verfügung, die Verwaltung der Lizenzen wird damit zum Kinderspiel. Neue Arbeitsplätze können schnell und einfach eingerichtet werden, ein starkes Argument in einem wachstumsstarken Unternehmen. Als nächste offene Option ist Skype for Business im Gespräch. Fazit: Die FISCHER Weilheim GmbH baut mit voller PS-Power und zupackenden Cloud-Lösungen mit an der Zukunft!

„Wir schaffen Platz für Innovationen, Office 365 unterstützt uns dabei“, fasst Kay Ernst, Leiter der IT-Abteilung der FISCHER Weilheim GmbH zufrieden zusammen.

Der Microsoft-Partner Konica Minolta IT Solutions mit Sitz in Stuttgart ist eines der führenden Häuser für IT-Technologie. Mit rund 400 Mitarbeitern arbeitet Konica Minolta IT Solutions im Industrie-, Handels- und Dienstleistungssektor sowie dem öffentlichen Dienst und betreut dabei mehr als 5.000 Kunden. Innerhalb des deutschlandweit vertretenen Netzwerkes stehen Mitarbeiter standortübergreifend in permanentem Austausch von Fachwissen und praktischen Erfahrungen. So können komplexe Abläufe mittelständischer Unternehmen mit effizienten Infrastruktur- und zukunftsorientierten Softwarelösungen optimiert werden. Konica Minolta IT Solutions realisiert für seine Kunden nicht nur komplette und hoch integrierte Business-Lösungen, sondern unterstützt ganzheitlich mit professionellen Managed Services den täglichen Betrieb für ERP-Systeme, CRM-Systeme und Consulting, IT-Infrastruktur, ECM-/DMS-Systeme, HR-Solutions, Datenbank- und Share-Point-Services sowie IT-Sicherheit, Output Management und Medientechnik.

Firmenkontakt
Konica Minolta IT Solutions GmbH
Matthias Brändle
Mittlerer Pfad 1
70499 Stuttgart
0711-13850
info@it.konicaminolta.de
www.konicaminolta.de/de/business-solutions/it-solutions.html

Pressekontakt
PR13
Sabine Tack
Gartenstr. 13
82152 Krailling
089-89559551
info@pr13.de
www.pr13.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neue strategische Ausrichtung bei Gulp

Gulp Information Services und Randstad Professionals positionieren sich ab Juli 2016 unter der Dachmarke Gulp neu. Dazu werden die Kräfte gebündelt und das Portfolio erweitert. Das breite Spektrum an Personallösungen umfasst künftig Freelancer, Arbei

München, Juli 2016 – Die Unternehmen Gulp Information Services und Randstad Professionals positionieren sich ab Juli 2016 unter der Dachmarke Gulp neu. Dazu werden die Kräfte gebündelt und das Portfolio erweitert. Das breite Spektrum an Personallösungen umfasst künftig Freelancer, Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung sowie Services im IT-, Engineering- und Finance-Bereich. Im Zuge dieser strategischen Ausrichtung erfolgt zudem die Umbenennung von Randstad Professionals in Gulp Solution Services. Dieser Geschäftsbereich wird von Christian Bulka verantwortet. Vorsitzender der Geschäftsführung von Gulp ist Michael Moser. In den Verbund der Randstad Gruppe eingebettet, vereint Gulp das Know-how der Experten mit dem umfassenden Angebot, dem Netzwerk und der Sicherheit eines internationalen Konzerns.

Die Entwicklungen der Arbeitswelt fordern von Unternehmen gerade im Bereich HR-Management immer mehr Flexibilität und spezifisches Experten-Know-how. „Mit der Erweiterung unseres Service-Portfolios in die Bereiche stellen wir uns den veränderten Marktanforderungen und bieten verschiedene Vertragsmodelle aus einer Hand – je nach individuellem Bedarf unserer Kundenunternehmen“, so Michael Moser. „Auch unsere Experten aus den Bereichen IT, Engineering und Finance finden bei uns optimale Karriereperspektiven und für jede Lebensphase die individuell bevorzugte Beschäftigungsform.“ Im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung sammeln so z.B. Berufseinsteiger on the Job Praxiserfahrung bei Einsätzen in Top-Unternehmen. Freelancer mit langjähriger Expertise sind hingegen stärker in klassischen Projekten tätig und dabei oft bundesweit im Einsatz. Über die Personalvermittlung bekommen Kandidaten Zugang zu unveröffentlichten Stellenangeboten und finden direkt den Einstieg bei renommierten Unternehmen. „Die Vermittlung und Überlassung von Experten birgt hohes Potential, das es auszubauen gilt. Ich freue mich, die Zukunft der Personallösungen mit Gulp Solution Services neu zu gestalten“, so Christian Bulka.

Über Gulp
Mit 18 Standorten bundesweit ist Gulp ein führender Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance und bringt Unternehmen und hochqualifizierte Experten zusammen – ob Freelancer für einen Projektauftrag, Arbeitnehmer für einen befristeten Zeitraum oder Personal zur Festanstellung. Allein im Bereich IT verfügt der Kandidaten-Pool über eine Marktabdeckung von 90% der freiberuflichen Spezialisten in Deutschland. Um den wechselnden Anforderungen der Kundenunternehmen gerecht zu werden, bietet Gulp eine breite Palette an Möglichkeiten der Zusammenarbeit, individuell skalierbar für unterschiedlichste Branchen und Unternehmensgrößen. Das Leistungsportfolio reicht von Freelancing über Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung bis hin zu Services im IT- und Engineering-Umfeld. Kunden können somit kurzfristig ihr Team erweitern, aktuelle Lastspitzen ausgleichen und fehlendes Spezialwissen ins Haus holen. Die beiden Geschäftsbereiche „Gulp Information Services“ und „Gulp Solution Services“ sind rechtlich eigenständige Organisationseinheiten. Michael Moser ist Vorsitzender der Geschäftsführung Gulp und verantwortet den Bereich „Gulp Information Services“. Geschäftsführer von „Gulp Solution Services“ ist Christian Bulka. Gulp ist eingebettet in den Verbund der Randstad Gruppe und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv, einem der größten Personaldienstleister weltweit.

Kontakt
Gulp
Maria Poursaiadi
Landsberger Straße 187
80687 München
+49 89 500316-555
+49 89 500316-999
presse@Gulp.de
www.gulp.de

Environment Energy

Raising Power Unveils Full Service at Intersolar 2016

Raising Power Network ensures high quality and fast O&M for PV systems

Raising Power Unveils Full Service at Intersolar 2016

Raising Power services the global customers with local certified technicians. (Source: Raising Power GmbH)

Augsburg, 20 June 2016. Raising Power GmbH announced today it will unveil its full service offerings for the technical operation management of photovoltaic systems at Intersolar Europe in Munich from June 22 – 24, 2016. Raising Power“s exhibition at Booth 253 in Hall B2 will focus on its service network that offers customers and partners comprehensive O&M solutions with locally based and certified service technicians to ensure a high level of quality and rapid service call-outs for system operators and manufacturers.

As an independent operation manager, Raising Power focuses primarily on the technical operation management of photovoltaic systems and offers a full range of services from technical organization to monitoring and fault management. By establishing a global service network, the PV specialist from Augsburg is expanding its portfolio, creating an integrated solution for system operators, O&M providers and component manufacturers.

Raising Power Network – rapid coordination of service call-outs
Raising Power not only offers services for fault rectification, maintenance and servicing of PV systems – it strives to improve these services, too. The service partners registered with the Raising Power Network are automatically enlisted for the necessary call-out via a software solution. Thanks to locally based service technicians, Raising Power can guarantee extremely short reaction times. This is particularly helpful for ad hoc call-outs, for example to replace an inverter or fix a defect. In order to ensure high quality on the part of service partners, Raising Power uses only qualified and certified partner companies.

Raising Power – an effective partner for O&M providers and component manufacturers
As an expert when it comes to providing operation management for systems of any size and from any manufacturer, Raising Power provides operation management or individual service modules for O&M providers and component manufacturers. Inverter manufacturers, for example, can take advantage of this service around the world and save money as they do not require external technicians or additional personnel of their own. Raising Power can also provide comprehensive training for its products by request.

With Raising Power’s expertise, companies are able to offer their customers a 100% O&M solution and concentrate on their core skills. „With our services, companies can expand their service portfolios and launch new projects without having to gain extra know-how or bring in additional manpower,“ explained Michele Rascher, Managing Director of Raising Power. „As a result, O&M providers are able to take on even large system portfolios without risk. The fact that all popular monitoring systems are integrated into our control center guarantees reliable and effective monitoring and management of all systems in a PV portfolio – always with the intent to achieve maximum performance and minimal downtimes. This is where the Raising Power Network pays off with its extremely quick reaction times,“ added Raising Power Managing Director Dirk Stahf.

Raising Power, with headquarters in Augsburg, Germany is an independent provider of technical operations management for renewable energy plants of any size. The company is a global player with more than 1.500 systems under contract worldwide. Raising Power is also a specialist when it comes to repowering existing energy plants. The end-to-end service portfolio addresses the needs of investors, PV plant builders and operators as well as manufacturers and end customers. Raising Power GmbH is a member company of SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Further information: www.raising-power.com

Firmenkontakt
Raising Power GmbH
Michèle Rascher
Gögginger Str. 93
86199 Augsburg
+49 821 268416-00
+49 821 268416-99
info@raising-power.com
www.raising-power.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
0821-4508 7918
as@epr-online.com
epr-online.com

Internet E-Commerce Marketing

RESMEDIA ist jetzt GS1 Germany Solution Provider

Kanzlei RESMEDIA gehört zum Kreis der Dienstleister, die sich für die Umsetzung von GS1 Standards und Prozessempfehlungen im E-Commerce einsetzen

RESMEDIA ist jetzt GS1 Germany Solution Provider

Kanzlei RESMEDIA Mainz | Berlin

Die auf E-Commerce-Recht spezialisierte Anwaltskanzlei RESMEDIA mit Sitz in Mainz und Berlin ist jetzt GS1 Germany Solution Provider. GS1 (Global Standards One) ist eine weltweite, privatwirtschaftlich aufgestellte Organisation, die globale Standards zur Verbesserung von Wertschöpfungsketten gestaltet und umsetzt sowie weltweit für die Vergabe der Global Trade Item Number (GTIN) zuständig ist. Die Kanzlei gehört damit zum Kreis der Dienstleister, die sich für die Umsetzung von GS1 Standards und Prozessempfehlungen einsetzen.

GS1 Germany ist unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, moderne Kommunikations- und Prozess-Standards in der Praxis anzuwenden und damit die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe zu verbessern. Unter anderem ist das Unternehmen in Deutschland für das weltweit überschneidungsfreie GS1 Artikelnummernsystem zuständig – die Grundlage des Barcodes.

Darüber hinaus fördert GS1 Germany die Anwendung neuer Technologien zur vollautomatischen Identifikation von Objekten (EPC/RFID) und zur standardisierten elektronischen Kommunikation (EDI).Die GS1 Germany Solution Provider übernehmen die Umsetzung der GS1 Standards und entwickeln als erfahrene Dienstleister passgenaue Anwendungen und Konzepte für die Prozessoptimierung. RESMEDIA ist jetzt neuer GS1 Germany Solution Provider und leistet damit mit den anderen Partnern Unterstützung insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen bei der Implementierung von IT-Systemen und Prozessempfehlungen.

„Unsere Kanzlei berät Unternehmen im E-Commerce. Wir unterstützen insbesondere bei der rechtssicheren Implementierung von Artikeldaten und Artikelbeschreibungen, so dass die rechtlichen Anforderungen eingehalten werden. Mit unserem neuen Partner sorgen wir dafür, dass dabei auch die GS1 Standards und -Anforderungen umgesetzt werden und somit die Datenqualität verbessert wird.“, so Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer zur neuen Kooperation der Kanzlei.

Informationen zu GS1 Germany und zu den Solution Providern finden Sie im Internet unter https://www.gs1-germany.de/gs1-solution-provider/

Die im Jahr 2007 gegründete Kanzlei RESMEDIA mit Standorten in Mainz und Berlin steht für hoch spezialisierte Rechtsberatung in den Kernbereichen IT-Recht, IP-Recht und Medienrecht.

Das 8-köpfige Expertenteam besteht aus Fachanwälten für IT-Recht und gewerblichen Rechtsschutz, die ausschließlich in diesen Bereichen tätig sind.

Die Leistungsschwerpunkte der Kanzlei liegen in der Beratung von E-Commerce-Plattformen und großen Onlineshops, der Erstellung von IT-Verträgen und der Beratung im Marken-, Wettbewerbs- und Designrecht.

Die Kanzlei ist im Bereich business-to-business (B2B) tätig und berät IT-Unternehmen, Softwarehäuser, Onlinehändler, Agenturen sowie Künstler und Kreative.

RESMEDIA ist Gründungsmitglied des agilen Partnernetzwerks United E-Commerce.

Kontakt
RESMEDIA MAINZ – Kanzlei für IT-IP-Medien
Sabine Heukrodt-Bauer
Am Winterhafen 78
55131 Mainz
06131-144560
06131-1445620
shb@res-media.net
http://www.res-media.net

Computer Information Telecommunications

Westernacher Click „n Go Webinar on 29th April 2015: SAP Integrated Business Planning (IBP) Use Case with Weir Minerals

Implementing a global sales and operations planning using the SAP IBP solution

Westernacher Click "n Go Webinar on 29th April 2015: SAP Integrated Business Planning (IBP) Use Case with Weir Minerals

Westernacher Consulting, its customer Weir Minerals and SAP will present in their webinar on 29th April 2015 at 16:00 CET how SAP IBP helps to improve customer service and operational efficiency.

During the this free 60 minute online session, attendees will hear from Weir Minerals“s process owner, Westernacher and SAP how the IBP solution leverages sales and operations business planning functionality. Based on a practical example the referees show how SAP IBP balances demand and supply as market conditions change and how it identifies tactics to drive revenue growth and increases market share.

Webinar Title: Implementing a global sales and operations planning using the SAP IBP solution
Date: 29th April 2015
Time: 16:00 CET (Frankfurt), 10:00 EST (New York)

Speakers:
Crispin Dobson (Weir Minerals), Lars Sondergaard (Westernacher), Sandy Markin (SAP)

For more information on this webinar and registration, please visit our homepage:
http://www.westernacher.com/en/webinar/sap-ibp-use-case

Westernacher is SAP services partner, value added reseller (VAR) and SAP software solution and technology partner. The company is a globally operating consulting company with more than 300 consultants in Europe, Asia, the U.S., and operating via a joint venture in India.

Core competences are Supply Chain Management and After Sales Service Logistics with SAP solutions. Westernacher covers the core processes of Supply Chain Planning, Warehouse Logistics, Fulfillment, Transportation Management, Supply Chain Controlling, Warehouse Billing, and End-to-End Supply Chain Execution.

Kontakt
Dr. Westernacher & Partner Unternehmensberatung AG
Diana Ramus
Im Schuhmachergewann 6
69123 Heidelberg
+49 (0) 6221 187 62 – 0
+49 (0) 6221 187 62 – 11
pr@westernacher.com
http://www.westernacher.com

English Press Releases

Westernacher Click „n Go Webinar on 28th April 2015: SAP EWM

Transforming warehouse operations with SAP Extended Warehouse Management

Westernacher Click "n Go Webinar on 28th April 2015: SAP EWM

Click ’n Go Webinars by Westernacher

Today“s warehouses require flexible management solutions to keep pace with the needs of business. In Westernacher“s free Click „n Go Webinar, attendees will find out how warehouse operations can be transformed with SAP EWM.

During this 45 minute online session, Westernacher“s solution architects will show what functionality SAP EWM offers and how companies can benefit from. With a system live demo the experts will specify how the efficiency of warehouse administration can be increased – taking into account industry-specific features and providing the highest degree of transparency for stocks and processes.

Webinar Title: Transform your warehouse operations with SAP EWM
Date: 28th April 2015
Time: 13:00 UTC (London)
Speaker: Neil Wightman, Westernacher Consulting
Registration: http://www.westernacher.com/en/webinar/sap-ewm-registration

For more information on this webinar and registration, please visit our homepage:
http://www.westernacher.com/en/webinar/sap-ewm

Westernacher is SAP services partner, value added reseller (VAR) and SAP software solution and technology partner. The company is a globally operating consulting company with more than 300 consultants in Europe, Asia, the U.S., and operating via a joint venture in India.

Core competences are Supply Chain Management and After Sales Service Logistics with SAP solutions. Westernacher covers the core processes of Supply Chain Planning, Warehouse Logistics, Fulfillment, Transportation Management, Supply Chain Controlling, Warehouse Billing, and End-to-End Supply Chain Execution.

Westernacher is SAP services partner, value added reseller (VAR) and SAP software solution and technology partner. The company is a globally operating consulting company with more than 300 consultants in Europe, Asia, the U.S., and operating via a joint venture in India.

Core competences are Supply Chain Management and After Sales Service Logistics with SAP solutions. Westernacher covers the core processes of Supply Chain Planning, Warehouse Logistics, Fulfillment, Transportation Management, Supply Chain Controlling, Warehouse Billing, and End-to-End Supply Chain Execution.

Kontakt
Dr. Westernacher & Partner Unternehmensberatung AG
Diana Ramus
Im Schuhmachergewann 6
69123 Heidelberg
+49 (0) 6221 187 62 – 0
+49 (0) 6221 187 62 – 11
pr@westernacher.com
http://www.westernacher.com

Computer IT Software

Die CTO Balzuweit GmbH entwickelt neue Schnittstelle für update.CRM

Die CTO Balzuweit GmbH hat eine neue Schnittstelle für das CRM-System der update software AG im Portfolio.

Die CTO Balzuweit GmbH entwickelt neue Schnittstelle für update.CRM

Die update software AG bietet mit update.CRM ein branchenspezifisches CRM-System an, mit dem Kundendaten effektiv und übersichtlich verwaltet werden können. Eine Kundenanforderung hat die CTO Balzuweit nun dazu veranlasst, eine passende Schnittstelle zu den Produkten der clarc Solution Suite zu entwickeln. „Daraufhin haben wir einen generellen Ansatz gewählt und uns entschlossen, einen Standard daraus zu machen“ erklärt Dennis Balzuweit, Leiter der Entwicklung. Für Kunden ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten zur Ergänzung ihres update.CRM-Systems: So kann beispielsweise die Übergabe unterschiedlicher Eingangsdokumente, wie etwa Protokolle oder Verträge, an das CRM-System deutlich vereinfacht werden. Darüber hinaus kann jeder Dokumenten-Input, bzw. jede Eingangsquelle über die entsprechenden Module der CTO Balzuweit an das CRM angebunden werden, wie zum Beispiel clarc printCapture für den Bereich Print, clarc officeCapture für Office-Dokumente und andere.

Über die update software AG

Seit über 25 Jahren wird die update software AG von Kunden und Partnern als Hersteller branchenorientierter CRM-Lösungen geschätzt. Mit langjähriger Erfahrung unterstützt update die schnelle und flexible Optimierung von Vertriebs-, Marketing- und Service-Prozessen in internationalen Unternehmen. Rund 200.000 zufriedene Benutzer in 1.600 Unternehmen weltweit sind von update“s CRM-Lösungen für Vertriebs-, Marketing- und Service-Prozessen überzeugt.

www.update.com

Die CTO Balzuweit GmbH fokussiert sich seit ihrer Gründung im Jahre 1990 ganzheitlich auf das Thema der Document Related Technologies: Beleglesung, Workflow und Archivierung. Auf Basis dieser langjährigen Erfahrungen im DMS und ECM Bereich entstand die umfassende Document Processing Suite – clarc enterprise – welche seit nun mehr als 10 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird.

Die modernen clarc enterprise Technologien orientieren sich an den Anforderungen internationaler Unternehmen und vereinen alle wichtigen Document Management Services und Funktionen zentral an einem Punkt. clarc enterprise zeichnet sich darüber hinaus durch seine Hochverfügbarkeit, gute Skalierbarkeit und eine effiziente Lastverteilung aus.

clarc enterprise ist das Framework für die Implementierung und Entwicklung leistungsstarker ECM- Lösungen, konzipiert für die Verarbeitung großer Dokumentenmengen. Flexible Konfigurations- und Entwicklungsschnittstellen bieten optimale Integrationsmöglichkeiten in bestehende IT-Infrastrukturen.

Durch die enge Verzahnung mit dem stetig wachsenden Partnerkanal verfügt die CTO Balzuweit über kompetente Spezialisten, welche die clarc Software Lösungen in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen wie Industrie, Handel, Pharmazie oder Automotive erfolgreich implementieren.

Die Integrationen reichen dabei von Varial, SAP, SAP Business One, XAL, Navision, PSI Penta, P2plus bis zu Arriba, SHC, INTEX und div. Microsoft Office Lösungen.

www.cto.de

Kontakt
CTO Balzuweit GmbH
Miriam Arnold-Wurst
Lautlinger Weg 3
70567 Stuttgart
0711 718639 0
info@cto.de
http://www.cto.de