Tag Archives: Snapchat

Internet E-Commerce Marketing

Naturspektakel im Badezimmer: oddity inszeniert alverde Kosmetikmarke naturschön

Die Einführung der neuen alverde Naturkosmetik-Marke naturschön begleitet die digitale Kommunikationsagentur oddity mit einem groß angelegten Launch-Konzept. Im Fokus stehen natürliche Schönheit und authentische Bloggerinnen.

Naturspektakel im Badezimmer: oddity inszeniert alverde Kosmetikmarke naturschön

Stuttgart, 15. November 2017. Ab sofort ist die natürliche und nachhaltige Naturkosmetik-Linie von naturschön, eine Submarke von alverde, deutschlandweit exklusiv in allen dm-Märkten und im Onlineshop der Drogeriemarktkette erhältlich. Zur Einführung wurden sechs Produkte entwickelt, die aus allen Bestandteilen der Olive gewonnen werden. Die Wirkstoffe versorgen speziell die Haut ab 20 mit Feuchtigkeit und verleihen ihr Geschmeidigkeit. Um auf die neue Marke aufmerksam zu machen und diese im Lifestyle- und Beauty-Bereich stark zu positionieren, hat oddity ein umfassendes Launch-Konzept entwickelt. Im Zuge dessen sind eine Reihe von Maßnahmen geplant, die die pflegenden Produkte in den Mittelpunkt stellen und auf den Einfluss relevanter Bloggerinnen aus dem Bereich Naturkosmetik bauen. Sie sollen langfristig als Markenbotschafterinnen für naturschön auftreten. Die passenden Bewegtbildinhalte wurden von der Full Service Filmagentur Neue Bewegung, Stuttgart, produziert und umgesetzt.

Den Auftakt macht ein individuelles Shooting inmitten eines grün blühenden Badezimmers. Zwei Tage lang wurden nicht nur die Gesichtspflege-, Augenpflege- und Gesichtsreinigungsprodukte in Szene gesetzt sondern auch die Influencer Mia Ihring, Franziska Schmid und Karo Sophie Kamieth. Diese teilen ihre Eindrücke aus dem außergewöhnlichen Ambiente voller Olivenbäume und Grünpflanzen via Instagram- und Facebook-Stories sowie Snapchat live mit ihren Fans. Zudem kommen die Motive künftig in der gesamten Kommunikation zum Einsatz. Darüber hinaus haben die Markenbotschafterinnen 50 Kennenlern-Boxen in edler Holzoptik mit hochwertigen Produkten, einer informativen Broschüre und einer stylischen Jute-Tragetasche gepackt. Diese können die Fans nun gewinnen und ab Dezember in limitierter Stückzahl auch online käuflich erwerben.

Damit nicht genug: Um die Marke weiter zu pushen und ihren Wiedererkennungswert zu steigern, folgt im nächsten Schritt eine Social-Media-Kampagne, die die klare und natürliche Bildsprache der Motive im Craftmanship-Style aufgreift. Unter dem Hashtag #naturschön finden auf den Facebook- und Instagram-Kanälen von alverde und dm weiterhin kleinere und größere Naturspektakel im Badezimmer statt. Dabei kommen auch bunte GIFs zum Einsatz. Außerdem sind Anzeigen in diversen Print-Magazinen geplant.

Natürlich hat naturschön auch eine eigene Markenwebsite bekommen. Der Auftritt soll die Naturkosmetik-Linie digital erlebbar machen und bietet wertvolle Insights zu den Produkten, Inhaltsstoffen, Packaging und vielem mehr. Auch hier präsentieren Mia & Co. in Kurzinterviews und Videos ihre Lieblingsprodukte und geben praktische Anwendungstipps. Zusätzlich werden die User aktiv eingebunden, u.a. durch Gewinnspiele oder ein Fanspektaktel, bei dem sie persönliche Visual Statements gestalten können.

Über oddity:
oddity ist eine unabhängige Kommunikationsagentur mit digitalem Schwerpunkt. Gegründet im Jahr 2000 zählt oddity (vormals Weitclick) heute 120 Mitarbeiter in Stuttgart und Berlin. Das interdisziplinär arbeitende Team entwickelt kreative Kommunikationsstrategien für namhafte Auftraggeber. Dabei hat es sich die Agentur zum Ziel gesetzt agil und unkonventionell zu arbeiten – auf Augenhöhe mit Kunden und Mitarbeitern. Die Leistungsbereiche umfassen Markenführung mit digitalem Schwerpunkt, Social Media, UX Design, Mobile Marketing, Webtechnologie und E-Commerce.
Zu den Kunden zählen unter anderem Bauknecht, BRUNNEN, dm-drogerie markt, FEIN, Krombacher / Dr Pepper, Schneider Schreibgeräte, Tchibo, The Walt Disney Company Germany, TRUMPF, WWF Deutschland und Xing.
Weitere Informationen unter http://www.oddity.agency/

Firmenkontakt
oddity GmbH
Janine Nemec
Eberhardstr. 69-71
70173 Stuttgart
+49 711-248491 60
info@oddity.agency
http://www.oddity.agency/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Helene Paulmichl
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 / 55066854
helene@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Computer IT Software

Snapchat: Sechs Dinge, die Sie jetzt zu Snap Map wissen sollten

ARAG Experten geben Nutzern des Instant-Massaging-Dienstes wichtige Tipps

Snapchat: Sechs Dinge, die Sie jetzt zu Snap Map wissen sollten

Seit ein paar Tagen können Snapchat Nutzer mit der neuen Funktion Snap Map ihre Freunde wissen lassen, wo sie sich aktuell befinden. Das neue Feature, das man bekommt, wenn man Snapchat updatet, spaltet jedoch die Geister. Die einen finden es prima, dass sie jetzt sehen können, wo in aller Welt sich ihre Freunde gerade aufhalten und einen Schnappschuss gemacht haben. Die anderen – vor allem Eltern – halten es zumindest für jüngere Nutzer für bedenklich und glauben, dass ihre Kinder jetzt leichter gestalkt werden können.

Sechs Dinge, sind laut ARAG Experten besonders wichtig und sollten beachtet werden:

1.Viele wissen nicht, dass sich der Aufenthaltsort bei jedem Öffnen von Snapchat automatisch aktualisiert und den Standort für alle Snapchat-Freunde sichtbar macht. Mit etwas Glück lässt sich sogar die Adresse einer Wohnung herausfinden. Unschön, wenn Sie etwas Privatsphäre haben möchten oder Kinder alleine zu Hause sind und sich Snaps ansehen.

2.Snap Map ist freiwillig. Man kann die Ortung einfach abschalten, wenn man nicht möchte, dass echte oder unbekannte „Freunde“ einem folgen. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit treffen oder rückgängig machen.

3.Ortung, nein danke? Das geht so: Wer Snapchat nach dem Update zum ersten Mal öffnet, wird im Tutorial zu Snap Map gefragt, wer den Standort sehen darf. Klickt man „Nur ich“ an, dann verschwindet man von den Karten der Freunde, kann aber nach wie vor sehen, wo diese sind, wenn sie die Funktionen nicht ebenfalls deaktiviert haben.

4.Wenn auch Snapchat nicht mehr sehen soll, wo man sich befindet, muss man in den Einstellungen seines Handys bei „Snapchat“ unter „Standort“ „Nie“ wählen.

5.Ähnlich wie die Snaps selbst, sind auch die Einträge des Standorts vergänglich. Snapchat löscht sie laut eigener Angaben nach acht Stunden.

6.Snapchat hat als Mindestalter 13 Jahre angegeben. Die Frage ist, ob sich alle an diese Vorgabe halten. Hier sind alle Eltern gefordert, gerade jüngere Kinder zu begleiten. Lassen Sie sich zeigen, welche Apps Ihre Kinder nutzen und erklären Ihnen, welche Vor- und Nachteile gerade neue Features haben können.

Download des Texts:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Sport Vereine Freizeit Events

Der perfekte Spinning-Partner: Zum Workout mit dem Composable-Armband von Nomination Italy

Der perfekte Spinning-Partner: Zum Workout mit dem Composable-Armband von Nomination Italy

Einfach nur Sport treiben war gestern – denn auch hierbei mögen es die Meisten stylisch-funktional. Ein Detail, das bei modischen Outfits fast immer außer Acht gelassen wird: das passende Accessoire. Denn häufig stört beim Power-Workout Geklimper am Körper. Nicht so mit dem Composable-Armband von Nomination Italy. Es ist aus Edelstahl gefertigt, hypoallergen und somit der ideale Sportpartner ( https://goo.gl/xQsk3V). Dank seiner glatten Oberfläche und seines integrierten Federmechanismus lässt es sich einfach überstreifen und bleibt nicht an Handtuch & Kleidung hängen.

Raus aus dem Alltagstrott, rein in die Sportklamotten und der Energie freien Lauf lassen. Wer Sport treibt, verpasst Körper und Seele eine Frischekur. Wieso dabei nicht gleichzeitig gut aussehen? Nomination Italy macht es vor: mit dem zusammenstellbaren Armband in Materialmix findet jeder in seinen (Sport)Rhythmus. Egal ob Radfahren, Ballsport, Laufen oder eine andere Sportart- das Composable bildet die Individualität seines Trägers ab und steht jedem. Da es aus hypoallergenem Edelstahl gefertigt ist, eignet es sich perfekt für Allergiker, trotzt jeder Schweißperle und läuft nicht an. Besonders praktisch: Dank des cleveren Federmechanismus kann das Armband stets mit neuen Elementen, auch Links genannt, erweitert werden – ohne spezielles Werkzeug. Einfach den Link am Armband herausschieben, mit dem Finger fixieren und ein- oder aushängen. That“s it!

Top Preis-/Leistungsverhältnis – #PositiveVibes für alle
Ob großer oder kleiner Geldbeutel – das Unisexarmband hält was es verspricht und ist ebenso beim Preis individualisierbar. So gibt es das Basisarmband aus Edelstahl bereits ab circa EUR 14,- sowie die Links ab EUR 16,- pro Stück. Farblich lässt Nomination Italy dem Gestalter weitere Freiheiten und bietet das Composable Rose Gold, Gelb Gold und Schwarz-Metallic an. Gute Aussicht für Sportfreunde: Das Composable ist jetzt schon das Must-Have des Sportjahres 2017.

Mit Disziplin zum Erfolg – seit 30 Jahren
Einer Idee beim Wachsen zusehen – für Paolo Gensini, dem Designer des Composables Armbands, ist das seit 30 Jahren Realität. Fasziniert von den traditionellen Armbändern mit Anhängern entwarf er im Jahre 1987 ein modulares Bracelet. „Ich wollte ein wertvolles Armband schaffen, das jedem gefällt und sich jeder leisten kann“, erklärt Paolo, der mit seinem Composable die Schmuckwelt revolutioniert hat. Das Composable war daher auch der erste Schritt der Erfolgsmarke NOMINATION ITALY.

Jetzt Facebook-Fan werden und nichts verpassen:
https://goo.gl/3LZuA8

Mehr über Nomination gibt“s hier:
https://goo.gl/hnxbDF

(2.125 Zeichen)

Pressekontakt:
Aline Pelzer, Plus PR
Anlagen: Logo NOMINATION

Nomination ist weltweiter Marktführer in der Sparte Gold- und Edelstahlschmuck. Das Unternehmen mit Sitz in Florenz, Italien, ist seit Mitte 2015 auch in Deutschland mit einer Niederlassung vertreten. Deutscher Firmensitz ist München. Die Marke expandiert in über 50 Länder und ist weltweit mit über 70 Eigenmarkengeschäften sowie mehr als 5.000 unabhängigen Einzelhändlern vertreten. Der Hauptsitz und viele Produktionsstätten befinden sich in Florenz. So werden nicht nur die anerkannte Florentiner Goldschmiedetraditionen mit handwerklicher Kunst und moderner Tradition kombiniert, sondern auch die hohen Standards der Branche sichergestellt.

Kontakt
Plus PR
Aline Pelzer
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
0221-934644-17
(0) 2 21 – 93 46 44 5
a.pelzer@pluspr.de
http://www.nomination.de

Computer IT Software

Avast stellt Trend Report vor: Diese zehn Apps belasten Android-Smartphones

Zu den größten Daten- und Akkufressern zählen Snapchat, Facebook, musical.ly und Tinder

Avast stellt Trend Report vor: Diese zehn Apps belasten Android-Smartphones

(Bildquelle: @ Avast)

Prag/München, 21. Dezember 2016 – Was haben Tinder, Snapchat, Spotify und Wattpad gemeinsam? Nach Ergebnissen des Avast Android Performance & Trend Reports Q3 2016 beeinträchtigen diese Apps die Leistung von Android-Smartphones massiv. In der Untersuchung hat Avast Software, der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten für Endanwender und Unternehmen, die Top 20 Android-Apps ermittelt, die die Leistung der Smartphones am meisten beeinträchtigen. Dazu hat Avast den Verbrauch des Akkus, Speicherplatzes und des Datenvolumens betrachtet. Die News-Apps Daily Mail Online und ynet sind neu in der Rangliste und befinden sich in guter Gesellschaft zu beliebten Apps wie Facebook, Instagram und der Messaging-App WeChat in den Top 10 der Datenfresser, die automatisch im Hintergrund laufen.

Einige Apps sind dagegen seit diesem Quartal neu in den Top 10 zu finden:

– Musical.ly: Die Lip-Sync-App ist besonders bei Teenagern ein großer Erfolg mit etwa 150 Millionen Usern. Tests haben jedoch gezeigt, dass nach nur zweistündiger Nutzung der App der Smartphone-Akku komplett leer ist. Das kurzzeitige Anschauen von 25 Clips verbraucht bereits 100 MB Datenvolumen. Wer das jeden Tag macht, kommt im Monat auf über 3GB Datenvolumen, was die meisten Mobilfunkverträge deutlich überschreitet. Zudem verbraucht die App im Vergleich den meisten Speicherplatz auf den Smartphones.

– WhatsCall: Die App ist eine relativ neue Konkurrenz zu Skype. Da sie ständig im Hintergrund läuft, auch wenn der Smartphone-Besitzer keine Anrufe tätigt, beeinträchtigt sie die Leistung des Smartphones enorm. Im Bereich Datenvolumenverbrauch kommt die App auch auf Platz 6.

– Wattpad: Die App landete insgesamt auf Platz 3. Höchstwahrscheinlich beeinflusst sie deshalb die Smartphone-Leistung negativ, weil sie ständig Benachrichtigungen schickt und den Bestand auf neue Bücher untersucht.

– Zeugen Jehovahs: Die offizielle App der Zeugen Jehovahs benötigt am meisten Speicherplatz. Anwender können die Bibel (in allen Sprachen) herunterladen und sich zahlreiche Video-Tutorials in HD ansehen. Dieser umfassende Multimedia-Inhalt hat seinen Preis: In unserem Test kam der Download der Bibel etwa auf 2 GB und die Einführungsvideos auf 3 GB.

– TayuTau Pedometer: Die Fitness-App sorgt nicht nur für Anstrengung bei den Anwendern. Nach einer fünfzigminütigen Joggingeinheit sank der Akku im Test um 31 Prozent. Sogar ein fünfminütiger Spaziergang sorgte für einen Batterieabfall von 3 Prozent, obwohl der Bildschirm die meiste Zeit ausgeschaltet war.

– Weitere interessante Ergebnisse: Tinder liegt sowohl im Bereich Datenvolumen als auch im Bereich Akkubeeinträchtigung in den Top 10. OLX Classifieds war in Q2 2015 aus der Rangliste gefallen. In diesem Report ist die App wieder zurück und zählt zu den Top 10 der Apps, die den Akku am meisten schwächen. Die News-Apps der beiden britischen Tageszeitungen Daily Mail und The Guardian liegen sowohl im Bereich Speicherplatz als auch im Bereich Datenvolumen unter den Top 10.

– Verbesserte Leistungen: In diesem Quartal konnten aber auch einige Apps, die ihre Leistungen verbessert haben, die Top 10 verlassen. Dazu zählen Messaging-Apps wie ChatOn, Kik Messenger, WhatsApp und WeChat sowie SoundCloud, Mozilla Browser und BBC iPlayer.

Gagan Singh, Senior Vice President und General Manager Mobile Business bei Avast, kommentiert die Ergebnisse: „Smartphones sind ein wichtiger Bestandteil unseres digitalen Lebens. Anwender erwarten nicht nur, dass sie bei ihren Online-Aktivitäten geschützt sind. Sie wollen ihre Smartphones auch problemlos nutzen können. Bei der Erstellung unseres Reports sind wir auf viele Herausforderungen gestoßen und können daraus wichtige Erkenntnisse ableiten. Mit einem Blick auf unsere App-Übersichten können Anwender ihre App-Nutzung besser planen, damit sie die Leistung ihrer Geräte nicht zu sehr beeinträchtigen und trotzdem ihre Lieblings-Apps verwenden können.“

Die AVG Cleaner-App für Android, ein Produkt von Avast, ist ein Cleaning-Tool und verbessert gleichzeitig die Leistung der Smartphones, indem sie kontrolliert, welche Apps die meisten Kapazitäten beanspruchen. Der vollständige Report ist (in englischer Sprache) hier abrufbar.

Methodik
Avast hat den Avast Android Performance & Trend Report auf Basis von anonymisierten Daten von mehr als drei Millionen Android-Anwendern weltweit erstellt und dafür die Apps im Zeitrahmen zwischen Juli und September 2016 untersucht. Es wurden nur Google Play-Apps mit mindestens 50.000 Anwendern überprüft.

Avast Software ( www.avast.com), der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten, schützt über 400 Millionen Menschen online. Avast bietet Produkte unter den Marken Avast und AVG an, die Endanwender und Unternehmen mit einem der fortschrittlichsten Netzwerke zur Bedrohungserkennung weltweit vor Internetgefahren schützen. Die digitalen Sicherheitslösungen von Avast für mobile Geräte, PCs oder Macs sind ausgezeichnet und zertifiziert von VB100, AV- Comparatives, AV-Test, OPSWAT, ICSA Labs, West Coast Labs und vielen mehr.

Firmenkontakt
AVAST Software
Marina Ziegler
Gollierstrasse 70
80339 München
00 420 274 005 777
pr@avast.com
https://www.avast.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 0
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Internet E-Commerce Marketing

Webinar zum Thema „Marketing mit Snapchat“

Köln, 13.09.2016: Interessierte können sich ab sofort beim Deutschen Institut für Marketing zum Webinar am 11.10.2016 um 10:00 Uhr anmelden.

Webinar zum Thema "Marketing mit Snapchat"

Webinar Snapchat Marketing

Snapchat ist derzeit eine der beliebtesten Social Media Plattformen weltweit. Mehr als 150 Millionen Menschen nutzen täglich den Instant Messaging Dienst, bei dem die Bilder und Videos – die sogenannten Snaps – nach einer gewissen Zeit von selbst gelöscht werden.

Snapchat als Plattform für effektives Marketing

Snapchat ist aber nicht nur etwas für Privatnutzer. Durch die große Beliebtheit und die großen Nutzerzahlen, bieten sich auch Marketingverantwortlichen große Chancen, insbesondere um jüngere Zielgruppen zu erreichen. Oftmals fehlt es Unternehmen jedoch an der Kenntnis, um Snapchat effektiv für das eigene Marketing einzusetzen. Diese Kenntnisse werden im Webinar zum Thema „Marketing mit Snapchat“ vermittelt.

Inhalte des Webinars „Marketing mit Snapchat“

Die Teilnehmer des Webinars lernen alle relevanten Aspekte rund um das Thema Snapchat Marketing kennen. Neben allgemeinen Zahlen, Daten und Fakten stehen die Einsatzmöglichkeiten, die Arten von Snaps, Best-Practice-Beispiele und die Erfolgskontrolle im Vordergrund. Die Teilnehmer können nach dem Webinar die Inhalte direkt in die Praxis umsetzen und Marketing mit Snapchat betreiben.

Weitere Informationen zum Webinar

Das einstündige Webinar findet am Dienstag, den 11.10.2016 von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr statt. Geleitet wird das Webinar vom Fachexperten Lukas Paas, der als Projektleiter im Online Marketing beim Deutschen Institut für Marketing tätig ist.

Mehr Details und weitere Informationen zum Webinar finden Interessierte unter https://www.marketinginstitut.biz/blog/snapchat-marketing-elearningkit/ .

Über den folgenden Link können sich Interessierte sofort anmelden: https://www.marketinginstitut.biz/shop/Webinare/Marketing_mit_Snapchat.html .

Das Deutsche Institut für Marketing ist ein auf Marketing spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen mit den Kompetenzfeldern Marktforschung, Marketingberatung und Marketingtrainings. Im Zentrum der Arbeit stehen praxis- und prozessorientierte Lösungen im Marketingumfeld der Kunden. Dabei verknüpft das Institut fundierte Forschung mit innovativer Unternehmenspraxis. Das DIM wurde mit dem Internationalen Deutschen Trainings-Preis 2014 in Bronze und dem Premium Standard des ITCR ausgezeichnet.

Kontakt
DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH
Prof. Dr. Michael Bernecker
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
0221 99 555 100
presse@marketinginstitut.biz
http://www.marketinginstitut.biz