Tag Archives: SmartHome

Immobilien Bauen Garten

SmartHome Deutschland Awards 2018 vergeben

SmartHome Deutschland Awards 2018 vergeben

SmartHome Deutschland Award 2018 für das beste Produkt, Projekt,StartUp und studentische Arbeit

Die SmartHome Initiative Deutschland vergibt jährlich die SmartHome Deutschland Awards für das beste realisierte SmartHome Projekt, das beste smarte Produkt, das beste SmartHome Start-Up und die beste studentische Leistung. Die Preisverleihung fand am 14. Mai 2018 im „Großen Saal und Wappensaal im Roten Rathaus“ zu Berlin statt.

Bei der Verleihung der „SmartHome Deutschland Awards“ prämierte die SmartHome Initiative Deutschland die besten Innovationen und Dienstleistungen im Bereich intelligentes Wohnen. In den vier Kategorien „Bestes realisiertes Projekt“, „Bestes StartUp“, „Beste studentische Arbeit“ und „Bes-tes Produkt“ stellten sich auf der Veranstaltungsfeier im „Großen Saal und Wappensaal“ im Roten Rat-haus in Berlin die Finalisten des Wettbewerbs vor.

Dies sind die vier Kategorie-Sieger:

Bestes Produkt
Das weltweit kleinste Smart-Home-Universalmodul – „Wireless IO“ der Comexio GmbH aus Kerzen-heim in der Pfalz – ermöglicht eine funkbasierte Steuerung von Smart-Home-Komponenten. Es ist für den Neubau und die Nachrüstung im Bestand geeignet.

Bestes realisiertes Projekt
Norbert und Christine Weimper aus Mühlacker bei Pforzheim haben das europaweit erste „Healthy Home“ erschaffen. Das Healty Home, ein Fertighaus von Schwörerhaus mit umfangreicher assistiver Technik von Somfy soll ein gesundes, energiesparendes und nachhaltiges Wohnen ermöglichen.

Bestes StartUp
Die roofsec GmbH aus Alberndorf bei Linz in Österreich hat als weltweit erstes Unternehmen ein Flachdach-Monitoring-System entwickelt, das Schäden frühzeitig erkennt und damit Kosten reduziert und Rohstoffe spart.

Beste studentische Arbeit
Acht Studenten der TU München haben zusammen mit der iHaus AG als Industriepartner mit der „iHaus DNA“ eine vereinfachte automatisierte Steuerung für Smart Homes entwickelt.

Nominiert waren ebenfalls:

Kategorie „Bestes realisiertes Projekt“
Helene Böhm von der GESOBAU AG in Berlin hat in ihrem Modellvorhaben „Pfle-ge@Quartier“ neue Wohn- und Versorgungskonzepte für altersgerechtes Wohnen implemen-tiert.

Simone Pöchacker von der iHaus AG in Unterföhring bei München hat in ihrem Projekt „Apart-ment der Zukunft“ ein smartes Raumkonzept speziell für die Bedürfnisse von Reisenden entwickelt.

Kategorie „Bestes StartUp“
Das „Livy Protect“-System mit erweiterten Rauch- und Bewegungsmeldern der HUM Systems GmbH aus Berlin bietet ihren Kunden mehr Sicherheit, indem es bei Brand oder Einbruch nicht nur den Nutzer per App alarmiert, sondern auch dessen Verwandte und Bekannte informiert.
Das „Better@Home“-Konzept der Innovation Health Partners GmbH aus Berlin ermöglicht es Menschen, mithilfe digitaler Technik so lange wie möglich ein sicheres und selbstbestimmtes Leben in ihrem Zuhause zu führen.

Kategorie „Beste studentische Arbeit“
Das System „KARIN“ von Janine Breßler von der TH Wildau macht Schülern spielerisch und prak-tisch die Bereiche Smart Home und Künstliche Intelligenz verständlich.

Carolin Santander von der FH Aachen hat Geschäftsmodelle und Erfolgskriterien definiert, mit denen die Akzeptanz des Bereichs Smart Home gesteigert werden kann.

Kategorie „Bestes Produkt“
„VELUX ACTIVE mit NETATMO“ der VELUX Deutschland GmbH aus Hamburg steuert auf Basis von CO2, Feuchtigkeit und Temperatur automatisch alle Smart-Home-Komponenten des Unter-nehmens und sorgt somit für ein optimales Raumklima.
Die Planungssoftware „terminal“ der Alexander Bürkle GmbH & Co. KG aus Freiburg können Elektrofachleute nutzen, um den Einsatz von Smart-Home-Komponenten in Wohnungen und Gewerbegebäuden zu planen und zu kalkulieren.

Pressefotos finden Sie hier: https://sharegallery.strato.com/pages/smarthome-ger#2018-award-berlin/photos/fluid Bitte angeben: Copyright SmartHome Initiative Deutschland e.V. / Jeannette Dobrindt. www.smarthome-deutschland.de

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Kontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Günther Ohland
Rathausstraße 48
12105 Berlin
+49 (30) 60 98 62 43
go@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Wissenschaft Technik Umwelt

SmartHome Deutschland Award 2018 – Noch bis 31. März bewerben!

Endspurt: Das Online-Portal schließt am 31. März 2018!

SmartHome Deutschland Award 2018 - Noch bis 31. März bewerben!

Achtung: Die Bewerbungsphase für den SmartHome Deutschland Award 2018 endet in wenigen Tagen!

Wer sich also noch um den begehrten SmartHome-Award bewerben möchte, sollte sich sputen und sich am besten gleich zum Portal durchklicken!

http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-2018.html

Unsere Jury ist für ihren großen Fleiß bekannt und hat keine Angst vor viel Arbeit: Denn obwohl wir schon zahlreiche vielversprechende Einreichungen erhalten haben, freuen uns über jede weitere Bewerbung – je mehr mitmachen, umso spannender und hochwertiger wird das Ergebnis!!

Zur Erinnerung:
Wir, der SmartHome Initiative Deutschland e.V. (#SHD), vergeben auch dieses Jahr die begehrte Branchen-Auszeichnung in den vier Kategorien „bestes Produkt“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes StartUp-Unternehmen“ und „beste studentische Leistung“. Nach Ende der Bewerbungsphase am 31. März ist die interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury gefragt, die Einreichungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 20. April werden dann die letzten drei jeder Kategorie bekannt gegeben – nicht aber deren genaue Platzierung. Also wird es nochmal so richtig spannend, wenn am 14. Mai 2017 in Berlin der Award feierlich verliehen wird.

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Günther Ohland
Rathausstraße 48
12105 Berlin
+49 (30) 60 98 62 43
go@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Sport Vereine Freizeit Events

SmartHome Deutschland Award 2018 – Bewerbungsportal ab sofort freigeschaltet!

Der Startschuss für den SmartHome Deutschland Award 2018 ist gefallen! das Bewerbungsportal ist bis 31.03.2018 geöffnet!

SmartHome Deutschland Award 2018 - Bewerbungsportal ab sofort freigeschaltet!

Die Gewinner des SmartHome Deutschland Awards 2017

Wer hat Deutschlands smartestes Projekt oder Produkt realisiert? Wie heißt das smarteste Start-Up im Land? Und wer hat die smarteste studentische Leistung erbracht? Der SmartHome Initiative Deutschland e. V. vergibt auch 2018 wieder den begehrten SmartHome Deutschland Award. Das Bewerberportal ist ab sofort und bis zum 31. März freigeschaltet.

Der Startschuss für den SmartHome Deutschland Award 2018 ist gefallen! Das Bewerbungsportal ist ab sofort freigeschaltet und über den Link:

http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-2018.html

erreichbar. Bewerbungen werden bis Ende März angenommen. Dann nimmt die Jury ihre Arbeit auf.

Wichtige Eckdaten für die Bewerber:
Das Bewerberportal ist geöffnet bis: 31.03.2018

Die Nominierungen pro Kategorie werden bekannt gegeben ab: 24.04.2018

Die Preisverleihung im Roten Rathaus zu Berlin findet statt am: 14.05.2018

Schirmherr des Awards ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller!

Worauf unsere Jury besonders achtet:
Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Ohne Unterstützer kein Award!
Wie jedes Jahr hat es der e.V. vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die diesjährigen Award-Unterstützer:

– KNX Association
– EnOcean Alliance
– TÜV Rheinland
– ZP Zuhause Plattform

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de bzw. direkt unter http://www.smarthome-deutschland.de/award.html

Bildmaterial von der Awardverleihung 2017 finden Sie unter folgendem Link zur freien Verfügung (Copyright SHD/Jeanette Dobrindt): https://sharegallery.strato.com/pages/smarthome-ger#2017-smarthome-deutschland-award/photos/fluid

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
015785051528
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Wissenschaft Technik Umwelt

SmartHome ist mehr als Technikspielerei

Digitaler Wandel im privaten Wohnumfeld

SmartHome ist mehr als Technikspielerei

Foto: Fotolia / NicoElNino (No. 5945)

sup.- Die Digitalisierung zahlreicher Lebensbereiche ist eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Darüber sind sich Politiker über alle Parteigrenzen hinweg einig. Neben der Diskussion über den digitalen Wandel z. B. in Bildung, Medien, Wirtschaft und Verwaltung gerät das Thema „SmartHome“ manchmal etwas aus dem Fokus. Dabei werden die meisten Menschen die unmittelbarsten und zeitintensivsten Berührungspunkte mit der Digitalisierung der Gebäudetechnik haben. Und gerade bei der Wärmeerzeugung, also dem längst praxiserprobten Teilbereich von SmartHome, sind die Online-Optionen des „intelligenten Hauses“ alles andere als Technikspielerei: Das digitale Heizen steigert den Wärmekomfort ebenso wie die Energieeffizienz und damit auch den Klima- und Ressourcenschutz.

Der Grund für diese Einspar-Chancen liegt in der Entwicklung der Heiztechnik: Schon seit Jahren werden Fortschritte bei der Wärmeerzeugung weniger durch eine Leistungssteigerung der Geräte als vor allem durch die bessere Vernetzung und zentrale Steuerung aller Komponenten erzielt. Genau diese Fähigkeiten können durch die Digitalisierung und Online-Anbindung der Heizungsregelung maßgeblich optimiert werden. Die Nutzer haben jetzt die Möglichkeit, per PC, Tablet oder Smartphone jederzeit über die Internet-Schnittstelle ihrer Heizung Verbrauchsdaten und Betriebsparameter abzurufen bzw. auf sämtliche Funktionen der Regelung zuzugreifen. Mit leicht zu bedienenden Programmen wie z. B. der SmartSet-App des Spezialisten für Heizsysteme Wolf bleibt die Energieeffizienz der Gebäudetechnik auf diese Weise von jedem beliebigen Standort aus unter Kontrolle (www.wolf.eu). Online-Eingriffe ins Wochenprogramm der einzelnen Raumtemperaturen bzw. der Belüftung sowie der Fernzugriff auf Kessel, Speicher oder eine Solaranlage erlauben eine vollständig bedarfsgerechte Steuerung – selbst wenn der Heizungsbesitzer viele Kilometer vom Wohnort entfernt ist. Und die Wärmekosten-Ersparnis, die durch diesen Komfortgewinn erzielt werden kann, macht die Investition in eine SmartHome-Heizung auch wirtschaftlich äußerst interessant.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Politik Recht Gesellschaft

Bad Sodener Erklärung zu Sicherheit im SmartHome und durch SmartHome Techniken

Bereits 21 Unternehmen und Institutionen haben unterzeichnet!

Bad Sodener Erklärung zu Sicherheit im SmartHome und durch SmartHome Techniken

Einer der Unterzeichner der Bad Sodener Sicherheitserklärung im Rahmen der SMARTHOME 2017

Während der SMARTHOME 2017 Security Conference in Bad Soden haben Experten der Industrie, der Verbände, der Polizei, der Versicherungswirtschaft und zertifizierenden Instituten wichtige Aspekte rund um das heiß diskutierte Thema SmartHome Sicherheit herausgearbeitet und anschließend in klare Statements gegossen. Diese Statements sollen Bürgern, Medien, Politik und Verwaltung die Fakten aufzeigen und Hinweise für künftige Entscheidungen geben.

Bad Soden am Taunus/Berlin, Oktober 2017 – Technische Assistenzsysteme, so genannte SmartHome Technik, finden zunehmend Einsatz in Wohnungen und Häusern. Im Kraftfahrzeug sind solche Systeme längst Standard geworden zur Verbesserung des Komforts, der Sicherheit und zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Im Wohnbereich gelten die gleichen Gründe für die Installation von smarter Technik: Energieverbrauch senken, Komfort – besonders für ältere Menschen – erhöhen und die Sicherheit verbessern.
Das Thema Sicherheit im SmartHome wird gegenwärtig kontrovers diskutiert. Einerseits kann SmartHome zur Vorbeugung gegen Einbruch beitragen und Feuer oder Überflutung frühzeitig erkennen, andererseits steht die smarte Technik im Verdacht, Bewohner auszuspähen und sogar zu ermöglichen, dass Einbrecher per Internet Wohnungen öffnen.
Um das Thema Sicherheit im SmartHome nicht nur kontrovers zu diskutieren, sondern Lösungen auf den Weg zu bringen, haben Experten aus allen betroffenen Bereichen folgende Statements formuliert und unterzeichnet, um sich mit dem Inhalt einverstanden zu erklären und ihre Unterstützung zuzusichern:

Bad Sodener Sicherheitserklärung: Die Statements zu SmartHome Sicherheit

– Smarte Häuser und Wohnungen sind – wenn SmartHome Produkte fachgerecht installiert wurden- grundsätzlich sicherer als konventionelle. SmartHome ist dabei eine wertvolle Ergänzung zu mechanischer Sicherungstechnik
– Fälle von Einbrüchen „per Handy“ sind bisher nicht bekannt
– Bei Angriffen auf Smart Home bzw. IoT-Produkte steht aktuell nicht das Eigenheim im Fokus. Stattdessen wird versucht, Geräte und Dienste für andere kriminelle Zwecke zu missbrauchen.
– Der Einsatz von SmartHome-Technik kann vor Sach- und Personenschäden schützen und potentielle Einbrecher abschrecken
– SmartHome braucht nicht zwingend das Internet
– Sichere Router sind eine Grundvoraussetzung für SmartHome mit Internetzugang
– Cloud-Only-Lösungen sind potentiell gefährdet, da sie im Gegensatz zu rein lokalen Lösungen einen zusätzlichen Angriffsvektor bieten und sind gefährlich, da sie nicht über Notlaufeigenschaften verfügen.
– Bestimmte Cloud-Dienste sind gut geeignet, eine sichere Kommunikation zwischen SmartHome Systemen, Bewohnern und Dienstleistern zu gewährleisten.

Die Bad Sodener Sicherheitserklärung ist ein 6-seitiges Dokument, welches nach der Aufzählung der Statements detailliert auf jede der getroffenen Aussagen eingeht und diese erläutert.

Das gesamte Dokument kann ab sofort unter folgendem Link eingesehen und am Ende der Seite auch heruntergeladen werden:

http://www.smarthome-deutschland.de/aktuelles/smarthome-2017/bad-sodener-erklaerung.html

Dort findet sich auch eine Liste aller Unterzeichner!

Wer die Erklärung unterstützen will, druckt sie bitte aus, unterzeichnet sie und sendet sie per E-Mail an info@smarthome-deutschland.de oder per Post an:

SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Rathausstraße 48
12105 Berlin

Unterzeichner gehen damit keinerlei Verpflichtungen ein!

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Sport Vereine Freizeit Events

SmartHome Initiative Deutschland erweitert den Vorstand

Dr. Marc Jäger und Peter Borowski verstärken das Team

SmartHome Initiative Deutschland erweitert den Vorstand

Der gesamte, jetzt 5-köpfige Vorstand

Bei der Jahreshauptversammlung im Rahmen der SMARTHOME 2017 Security Conference ist das Vorstands-Team von drei auf jetzt fünf Mitglieder angewachsen. Einstimmig in das Amt gewählt wurden Dr. Marc Jäger, Geschäftsführer von Jaeger Wohn- und Gebäudeintelligenz, und Peter Borowski, Geschäftsführer der SmartHome Designer.

Bad Soden/Berlin, 8. Oktober 2017 – Seit 11 Jahren ist der SmartHome Initiative Deutschland e. V. im Sinne der Vernetzung, Aufklärung und Förderung rund um SmartHome tätig. Bislang bestand der Vorstand laut Satzung aus drei Personen. Stetig steigende Mitgliederzahlen und immer umfangreicher werdende Aufgabenbereiche haben den Bundesverband jetzt zu der Entscheidung geführt, das Vorstandsteam von drei auf fünf Personen zu erweitern. Bei der Jahreshauptversammlung am 8. Oktober in Bad Soden am Taunus stellten sich Dr. Marc Jäger und Peter Borowski zur Wahl. Beide wurden einstimmig gewählt und nahmen die neue Herausforderung mit großer Motivation und Freude an.

Günther Ohland, seit Gründung Vorstandsvorsitzender des SmartHome Initiative Deutschland e. V., erklärt den Schritt wie folgt: „Bei einer stetig wachsende Menge an Aufgaben, insbesondere auch die Vernetzung mit unseren Schwesterverbänden im europäischen Ausland ist es ein vernünftiger Schritt, die Arbeit auf weitere Schultern zu verteilen“.“

Das bisherige Team bestehend aus dem Vorsitzenden des Vorstands Günther Ohland, dem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Thomas Keiser und Geschäftsführer Alexander Schaper bleibt unverändert bestehen.

Dr. Marc Jäger ist Geschäftsführer von JAEGER Wohn- und Gebäudeintelligenz in Bruchsal und mit dem Projekt „Das Haus mit Köpfchen und Offenheit“ einer der Gewinner des SmartHome Deutschland Awards 2017.

Peter Borowski ist Geschäftsführer der Firma SmartHome Designer in Krefeld, die eine Division der GRUPPEMEDIA GmbH darstellt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir genau diese beiden neuen Vorstandsmitglieder für uns gewinnen konnten“, sagt Geschäftsführer Alexander Schaper. „Beide sind absolute Branchenexperten, wissen, worauf es ankommt, haben das nötige Feingefühl und bereits jetzt gezeigt, dass sie Lust haben, gemeinsam mit uns vieles anzupacken und zu bewegen. Ich sehe mit Freude der kommenden Zusammenarbeit entgegen.“

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Immobilien Bauen Garten

Die smarte Videotürklingel VEIU kommt nach Österreich

Die smarte Videotürklingel VEIU kommt nach Österreich

Die Videotürklingel VEIU (Bilder von Gebrüder Eggerz//EquesHome)

Die Videotürklingel VEIU ist nun auch in Österreich erhältlich. Dies gaben die Geschäftsführer der Firma Gebrüder Eggerz heute bekannt. Die Auslieferung nach Österreich wurde organisiert. So sind ab heute Vorbestellungen im Rahmen einer interessanten Aktion auch für österreichische Kunden möglich.

Die intelligente Videotürklingel VEIU ( www.veiu.de?utm_source=PRAT102017) – ein flexibles Produkt, das im Trend der Zeit liegt

Intelligente Türklingeln sind schon seit einiger Zeit ein großes Thema und spätestens mit dem Start der Videotürklingel eines bekannten amerikanischen Herstellers in diesem Jahr in Deutschland hochaktuell. Was allerdings nach Meinung der Verantwortlichen der Gebrüder Eggerz bis jetzt fehlte, ist ein Produkt mit größtmöglicher Flexibilität für den Endkunden. „Denn nur so machen Produkte rund um das Smart Home in unseren Augen Sinn.“

Genau diese Flexibilität und Mischung aus Sicherheit und Komfort bietet die Türklingellösung VEIU. Denn die intelligente Videotürklingel VEIU zeichnet sich durch zahlreiche technische Features inklusive eines Monitors aus. Neben dem klassischen Klingelknopf ist VEIU mit Kamera, Bewegungssensor, Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet. So wird das Smartphone zur Gegensprechanlage in der Hosentasche. Dazu kommen auch noch viele Bedienmöglichkeiten:

Die erste Eigenschaft ist, dass der Endbenutzer die freie Wahl hat, ob er die Türklingel mit dem Monitor oder mit der App nutzen möchte. Das heißt, der Kunde kann entscheiden, ob er die Türklingel ins WiFi einbinden möchte oder nicht oder beides. Dank diesem Dualmodus ist VEIU auch besonders für Nutzer aller Altersklassen, von Kindern bis zu Senioren, geeignet.
Dann ist der Einbau leicht. Die Montage sollte in 5 Minuten, auch für den Laien, zu erledigen sein. Es ist darüber hinaus nicht notwendig, ein Kabel zu verlegen. Das Gerät funktioniert mit Akku.
Insbesondere ist hervorzuheben, dass die Türklingel VEIU keinen kostenpflichtigen Clouddienst beinhaltet. Denn die Bilder werden entweder auf der integrierten Micro SD Karte oder auf dem Speicher des Smartphones direkt gespeichert.

Eine smarte Türklingel mit Video und der richtigen Mischung aus Komfort und Sicherheit

„Wir sind der Meinung, dass die intelligente Türklingel VEIU interessante Eigenschaften aufweist, um sich nachhaltig und positiv von den anderen Wettbewerbern zu unterscheiden,“ so Arnbjörn Eggerz, „und unserer Zielgruppe – der bewusste Konsument, der sich mehr Kontrolle über die Benutzung und Daten wünscht ohne Komfort zu verlieren – besonders anspricht.“

Alle diese Eigenschaften sind Gründe, die uns die Entscheidung den Vertrieb in Deutschland, respektive Europa, für den in Silicon Valley ansässigen Produzenten zu übernehmen, leicht machten. Auch die Tatsache, dass das Ziel der Kickstarter- und Indiegogo-Kampagne des Herstellers zur Entwicklung der Türklingel mehrfach übertroffen wurde und von über tausend Unterstützern finanziert wurde spricht für sich. Zudem zeigt der Produzent damit, dass er innovative Wege der Produktentwicklung geht und das Ohr am Markt hat.

Der kleine Bruder: VEIU Mini

Da nicht jede Haustür gleich groß ist, gibt es auch einen kleineren Bruder von VEIU, die VEIU Mini. Diese Türklingel ist mit den gleichen Grundfunktionen ausgestattet, wird aber mit einer anderen Konfiguration geliefert. So ist der Monitor kleiner, die Auflösung etwas geringer und auch der Akku nicht ganz so stark. Dennoch eine gute Alternative für Kunden.

Sonderaktion zur Markteinführung

Für die Markteinführung gibt es dazu eine einmalige Sonderaktion. Da die Auslieferung der ersten Türklingeln erst in einigen Wochen erfolgen kann, können sich interessierte Kunden eine Türklingel und 20% Ersparnis sichern. Vorbestellungen sind ab sofort über die Webseite www.veiu.de möglich.

Interessierte Händler, die VEIU vertreiben möchten sind herzlich eingeladen, sich ebenfalls zu melden.

Über die beteiligten Unternehmen

Die Gebrüder Eggerz UG (haftungsbeschränkt) & Co.KG. ( www.eggerzkg.eu) wurde im Januar 2017 mit Sitz in Karlsfeld gegründet. Mission des Unternehmens ist es traditionelles Handwerk mit modernen Produkten und Dienstleistungen aus dem Digitalbereich zu verbinden.
Dienstleistungsbereiche sind Sicherheitsnachrüstungen von Immobilien (Fenster/Türen), Sicherheitsbeschläge und Handel damit, Holz- und Bautenschutz sowie Produktivitätssoftware für Office 365.

Eques siedelte sich 2016 in Palo Alto, Kalifornien, im Herzen des Silicon Valleys, an. Der Name Eques, leitet sich von dem griechischen Wort Aegis ab und meint Schutz. Das ist es wofür Eques steht.
Eques wird von Eques Technology unterstütz und verfügt über ein technologieerfahrenes Kernteam mit starkem R&D-Hintergrund. Zum Produktangebot gehören hochqualitative SmartHome Sicherheitslösungen inklusive Videotürklingeln.

Die Gebrüder Eggerz UG (haftungsbeschränkt) & Co.KG. ( www.eggerzkg.eu) wurde im Januar 2017 mit Sitz in Karlsfeld gegründet. Mission des Unternehmens ist es traditionelles Handwerk mit modernen Produkten und Dienstleistungen aus dem Digitalbereich zu verbinden.
Dienstleistungsbereiche sind Sicherheitsnachrüstungen von Immobilien (Fenster/Türen), Sicherheitsbeschläge und Handel damit, Holz- und Bautenschutz sowie Produktivitätssoftware für Office 365.

Kontakt
Gebrüder Eggerz UG (haftungsbeschränkt) & Co.KG
Arnbjörn Eggerz
Gottfried-Keller-Weg 6
85757 Karlsfeld
+49 8131 206224
info@eggerzkg.eu
http://www.veiu.de

Elektronik Medien Kommunikation

Luminea RGBW-LED-Deckenleuchte mit Lautsprecher

Von der Deckenleuchte zur Diskokugel mit Musik

Luminea RGBW-LED-Deckenleuchte mit Lautsprecher

Luminea RGBW-LED-Deckenleuchte, Lichtwecker, Lautsprecher, App, 1.500 lm, 24 Watt, www.pearl.de

Stimmungsvolle Beleuchtung genießen: Die Leuchtfarbe kann man individuell auswählen, egal ob
weißes Licht oder farbig aus dem gesamten Spektrum des Regenbogens. So hat man für jeden
Anlass das passende Licht.

Einfaches Bedienen: Die Deckenleuchte von Luminea lässt sich mittels der kostenlosen App für
iOS und Android ganz bequem mit dem Smartphone über Bluetooth steuern.

Das Heim wird zur Disko: Dank des integrierten Lautsprechers spielt man sogar seine
Lieblingsmusik ab. Dazu wählt man den passenden Lichteffekt, der sich auf Wunsch dem
aktuellen Musik-Rhythmus anpasst..

Mit praktischem Timer und Weckfunktion: Programmieren Sie zu welcher Zeit sich Ihre Leuchte
automatisch an- bzw. ausschaltet und beginnt Musik abzuspielen! Durch die Weckfunktion mit zwei
individuell einstellbaren Zeiten, verwenden Sie sie zudem als Wecker oder um sich an einen
Termin o.ä. zu erinnern.

Besondere Momente schaffen: Die Wand- und Deckenleuchte lässt sich nach Belieben dimmen.
Ob romantischer Abend zu zweit oder entspanntes Treffen mit Freunden: Dank abgedunkeltem
Licht sorgt man immer für die passende Stimmung!

– RGBW-LED-Deckenleuchte mit Lautsprecher
– 120 RGBW-LEDs: rot, grün, blau und weiß
– Weißes Licht in 5 Stufen regelbar: von warmweiß (3000 K) bis tageslichtweiß (6000 K)
– Energieeffizienzklasse: A
– Leucht-Profile für Musik-Wiedergabe: mit fließendem Farbwechsel – auf Wunsch mit
wechselnder Leuchtkraft, feste Farbwahl aus rot, blau und grün, Herzschlag, an
Musikrhythmus angepasst u.v.m.
– Bluetooth 4.0 für Verbindung mit Smartphone, iPhone, iPad und Tablet-PC
– Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: für
komfortable Steuerung von Licht und Musik
– 2 Timer: separate Zeitschaltung für Licht und Musik
– Weckfunktion: 2 individuelle Zeiten einstellbar
– Ausgangsleistung Lautsprecher (RMS): 10 Watt, Musik-Spitzenleistung: 20 Watt
– Frequenzbereich: 40 – 18.000 Hz
– Dimmbare Helligkeit: bis 1.500 Lumen hell
– Leistung: 24 Watt
– Abstrahlwinkel: 120°
– Nennlebensdauer: 30.000 Std.
– Schaltzyklen: 200.000
– Stromversorgung: 230 Volt
– Maße (Ø x H): 41 x 11 cm, Gewicht: 1.120 g
– Deckenleuchte inklusive Halterung, Montagematerial und deutscher Anleitung

Preis: 59,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 129,90 EUR
Bestell-Nr. NC-5998-625 Produktlink: https://www.pearl.de/a-NC5998-3312.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Wissenschaft Technik Umwelt

SMARTHOME 2017 Security Conference, 9./10. Oktober, Bad Soden (Taunus)

„SmartHome sicher (er)leben“

SMARTHOME 2017 Security Conference, 9./10. Oktober, Bad Soden (Taunus)

Die SMARTHOME 2017 Security Conference ist DIE Veranstaltung 2017 rund um das heiß diskutierte Thema SmartHome Sicherheit.

Die Agenda zum Download

Spannend ist die Fachtagung vor allem für die Zielgruppen:
SmartHome-Start Ups, Fachhandel und Fachhandwerk, Facility Manager und Immobilienwirtschaft, Versicherungswirtschaft, Hersteller und Produktentwickler.

An beiden Tagen vermitteln Branchenexperten eine umfangreiche Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage im Bereich SmartHome. Später stehen verschiedene praxisorientierte Fachvorträge zu Breiten- und Expertenthemen zur Auswahl, die jeweils speziell auf die verschiedenen Zielgruppen zugeschnitten sind.
Die Teilnehmer lernen hier etwa, wie sie selbstständig die Sicherheit von SmartHome Systemen bewerten können und welche Fragen sie den Herstellern stellen müssen, um sich umfangreich und kompetent informieren zu können. Sie erfahren außerdem, welche Sicherheitslücken lauern und wie sie bei Produktentwicklung und Herstellung von SmartHome Systemen bereits im Vorfeld vermieden und geschlossen werden können. Die Experten erläutern ebenfalls, wie beispielsweise Versicherer ein eigenes Sicherheitskonzept entwickeln können.
Als weitere Programmpunkte wird eine Expertenfragerunde stattfinden, während der die Besucher ihre Fragen via Social Media an die Brancheninsider stellen können.
In den Pausen versüßt ein leckeres Catering den Tagungsbesuchern das Netzwerken. Hier werden jährlich viele neue Kooperationen geschlossen und Ideen und Impulse ausgetauscht.

Das Highlight der Veranstaltung ist ein Live-Hack, bei dem zahlreiche relevante SmartHome-Techniken unter die (Sicherheits-)Lupe genommen werden.
Am Ende der Veranstaltung wird gemeinsam die Bad Sodener Sicherheitserklärung verabschiedet und dann an die Politik übergeben.

Direkt zur Anmeldung

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Erkenntnisse teilen und den Markt vorantreiben

Die drei größten SmartHome Verbände Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens arbeiten jetzt Hand in Hand

Erkenntnisse teilen und den Markt vorantreiben

von links nach rechts: Adam Simon, Günther Ohland, Benoît Van den Bulcke

Am Montag, den 4. September 2017 haben die drei größten SmartHome Verbände Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens ihre Kooperationsvereinbarung im Rahmen der IFA in Berlin unterzeichnet. Das gemeinsame Ziel: Die Entwicklung der SmartHome Branche voranzutreiben und den europaweit wachsenden Anforderungen der Nutzer und Endkunden gerecht zu werden.

Mit dem sehnlich erwarteten Launch von Google Home und dem über ganz Europa hinweg gefeierten Amazon Echo erkennen Privatleute und Unternehmen die Möglichkeiten, die Connected Home Systeme bieten können. Tatsächlich wird für den SmartHome M2M (Machine to Machine) Markt eine Wachstumsrate von fast 50% im Zeitraum von 2015-2019 vorausgesagt.

Als Reaktion auf diese Prognose haben sich der SmartHome Initiative Deutschland e. V. (SHD), die UK“s Smart Homes & Buildings Association (SH&BA) und die Federation Franaise de Domotique (FFD) zu einem Europakommittee zusammen getan, um gemeinsame Aktionen ins Leben zu rufen und Vorgehensweisen optimal miteinander abstimmen zu können.

Alle drei Verbände setzen sich seit über einem Jahrzehnt für die SmartHome Branche ein, haben das SmartHome Ökosystem in ihren Ländern erfolgreich vorangetrieben und repräsentieren gemeinsam mehr als 600 Mitgliedsfirmen, darunter Hersteller, Einzelhandel, Großhandel, Softwarehersteller, Sys-temintegratoren, Telekommunikationsanbieter und Energielieferanten.

Verbandsvorstände und zahlreiche Mitglieder der drei SmartHome-Verbände sind bekannte Größen im jeweils inländischen Markt. Länderübergreifend bestehen zahlreiche gemeinsame Themen, die zu der Entscheidung geführt haben, die Anstrengungen künftig zu koordinieren und zusammen durchzusetzen.

„Wir arbeiten bereits seit zwei Jahren zusammen, daher ist dieser offizielle Zusammenschluss der logische nächste Schritt, um das SmartHome-Marktwachstum zu fördern. Die Märkte enden nicht an der Landesgrenze – unser höchstes Ziel ist es, ein europaübergreifendes Forum für unsere Mitglieder ins Leben zu rufen, um voneinander zu lernen, allgemein gültige Standards zu erarbeiten und Wege zu finden, um den Umsatz ihrer Produkte und Dienstleistungen zu steigern,“ sagte Adam Simon, Vorsitzender der UK“s Smart Homes & Buildings Association.

„Wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam die zentralen SmartHome Herausforderungen zu meistern: Damit meine ich etwa, Energiekosten zu senken, ohne, dass der Wohn-Komfort darunter leiden muss. Damit meine ich auch die Verbesserung der häuslichen Pflege Älterer. Weitere Beispiele sind Smart Meter, umweltfreundliche Initiativen und die Integration eines Heims in eine „Smart City“, sagte Franois-Xavier Jeuland, Vorsitzender des Federation Franaise de Domotique.

„Die drei Länderorganisationen sind nun Mitglieder bei den jeweiligen anderen Partnern. Das eröffnet den direkten Zugang zu neuen Informationsquellen. Auf diese Weise schaffen wir einen grenzenlosen Austausch von Ideen und best practices in den drei stärksten SmartHome Ländern Europas. Selbstver-ständlich ist unsere Zusammenarbeit nicht auf die drei Länder begrenzt sondern offen für andere Euro-päische Länder“ sagte Günther Ohland, Vorstandsvorsitzender des SmartHome Initiative Deutschland e. V.

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de