Tag Archives: Skisaison

Sport Vereine Freizeit Events

Porta Vescovo Dolomiti Resort

Ski-Saison-Start am 6. Dezember 2017

Porta Vescovo Dolomiti Resort

(Bildquelle: Stefano Scata)

Das Porta Vescovo Dolomiti Resort ist bereit für den Skisaisonstart. Skifahrer erwarten ab dem 6. Dezember 2017 bestens präparierte Pisten, ein beeindruckendes Bergpanorama und kulinarische Höhepunkte. Das Skigebiet Porta Vescovo oberhalb des Bergdorfs Arabba in der norditalienischen Region Veneto ist Teil des berühmten Skikarussells Sellaronda.

20 Kilometer Pistenvergnügen – Die elf Pisten und acht modernen Liftanlagen des Skiresorts bieten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profi-Skifahrer 20 Kilometer Pistenspaß. Die neue Verbindung mit der Seilbahn „Portados“ ermöglicht es Anfängern, den anspruchsvollen Einstieg hoch oben auf Porta Vescovo zu umfahren. Zudem führen einfachere Pisten von der „Portados“ von Arabba über den Sessellift „Carpazza“ auf die Piste „Salere“. Für Ski-Profis sind der Einstieg an der Bergstation von Porta Vescovo und die Pisten „Sourasass“ und „Fodoma“ eine besondere Herausforderung.

Kulinarische Highlights mit viel Tradition – Leidenschaft, viel Herz und eine lange Tradition stecken auch in den drei stilvollen Restaurants des Resorts. Manuela Gorza, Eigentümerin des Skigebiets, legt großen Wert auf regionale Produkte und hochwertige Zutaten. Die Unternehmerfamilie aus dem Veneto erbaute einst das Skigebiet in den Dolomiten.

Die Berghütte Luigi Gorza entlang der alten „Via del Pane“, der Brotstraße, auf der einst das Getreide zwischen dem Eisacktal und dem Agordino-Tal transportiert wurde, wartet auf mit einer traditionell-modernen Fusionsküche mit Gerichten wie Rehgulasch mit Kakaoduft oder Tintenfisch mit Erbsen, aber auch glutenfreien Speisen. An der Grand Bar gibt es für alle, die schnell wieder auf die Piste zurück wollen, hausgemachte Pizza und Foccacce.

Das Viel dal Pan ist auf 2.500 Metern das höchstgelegenste Gourmetrestaurant der Dolomiten. Hier erwarten Gäste ab dem 15. Dezember die Köstlichkeiten von Chefkoch Ivan Matarese im stilvollen Ambiente von Manuela Gorza. Die zehn Tische geben Ausblick auf den spektakulären Sellastock. Die sonnige Terrasse des Restaurants, das Bistro Viel dal Pan, liegt direkt an der Skipiste und eröffnet den Blick auf den majestätischen Marmolada-Gletscher.

An der Mittelstation des Skigebiets gelegen ist die Cesa da Fuoch, der neue Gourmet Ski-Stopp der Dolomiten. Das Restaurant ist mit der Gondelbahn auch ohne Skier bequem zu erreichen. Kleine Gerichte werden frisch in der offenen Küche à la minute zubereitet. Die große Sonnenterrasse lädt zum Abschluss des Skitages zu einem Aperitif mit feinen Apero-Häppchen und atemberaubendem Blick ein.

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort erstreckt sich entlang der Sella Ronda im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten und ist im Privatbesitz der Familie Gorza. Von der Talstation in Arabba erreicht man die elf Skipisten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Neben den Pisten, die für Anfänger, Fortgeschrittene und für Profis jeweils die passenden Strecken bieten, befinden sich drei Restaurants im Skigebiet. Das „Rifugio Luigi Gorza“ ist eine stilvolle Berghütte, die mit frisch zubereiteten italienischen Klassikern verwöhnt. Die „Cesa da Fuoch“ ist der ideale Ort, um zu frühstücken und einen Aperitif zu genießen. Für Feinschmecker bietet das „Viel dal Pan“ den richtigen Rahmen – sowohl der Ausblick auf den Sellastock und auf den Dolomitengletscher Marmolada als auch die kulinarischen Köstlichkeiten des Chefkochs Ivan Matarese zeichnen das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sellaronda aus. Die Saison geht vom 6. Dezember 2017 bis zum 8. April 2018. Weitere Informationen unter: www.dolomitiportavescovo.it

Firmenkontakt
Porta Vescovo Dolomiti Resort
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 15
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
http://www.dolomitiportavescovo.it

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 15
+49 (0)89 130 121 77
ssuelzenfuhs@prco.com
http://de.prco.com/

Tourismus Reisen

Skilift mit einer Pferdestärke

Das Exclusive Mountain Experience Angebot des The Chedi Andermatt

Skilift mit einer Pferdestärke

(Bildquelle: ASA by Wabel)

Die Eröffnung des The Chedi Andermatt im Dezember 2013 war der erste Meilenstein für die Entwicklung der Tourismusdestination Andermatt im Herzen der Schweizer Alpen. Die Zusammenlegung der Skigebiete Andermatt und Sedrun ist ein weiterer bedeutender Schritt für die Region, der mit Hochspannung erwartet wurde. Ab der Skisaison 2016/2017 gibt es nun eine Verbindung zwischen dem Skigebiet Nätschen und dem Oberalppass – der Start für die Skiarena Andermatt-Sedrun. Die Skifahrer nutzen allerdings keinen Lift zum Transport, sondern Pferdekutschen, die sie vom Gütsch zum Platten ziehen. Samih Sawiris, Verwaltungsratspräsident der Andermatt Swiss Alps AG, äußert sich bei der Eröffnungsfahrt mit der ersten Kutsche: „Mit diesem Angebot können wir schon jetzt zeigen, was Wintersportler erwartet, wenn die SkiArena Andermatt-Sedrun einmal fertigerstellt ist.“

Dieses einmalige Erlebnis können die Gäste des The Chedi Andermatt mit einem ganz besonderen Angebot erleben. Mit „Exclusive Mountain Experience – You & The Peak“ sind sie unter den Ersten, die die Verbindung entdecken und den Skilift mit Pferdestärke testen können. Neben der Fahrt mit der Pferdekutsche beinhaltet das Angebot zwei Übernachtungen, kulinarische Highlights sowie Fahrten mit dem Pistenbully, der Kindheitstraum eines jeden Abenteurers.

Zur Einstimmung auf den kommenden Tag voll unerwartetem Luxus kommen die Gäste am Abend der Anreise in den Genuss eines klassischen Fondues im authentischen The Chalet. Nach einem ausgiebigen Frühstück startet die Tour am nächsten Morgen mit einer Zugfahrt von Andermatt nach Nätschen. Von dort geht es per Sessellift weiter zur Bergstation Nätschen. Als nächstes werden die Gäste mit einem Pistenbully nach Gütsch gefahren und dann folgt das Highlight der Tour: eine Kutschfahrt vom Gütsch zum Platten, die ab diesem Winter in der Hochsaison die Verbindung der beiden Skigebiete Andermatt und Sedrun ermöglicht. Auf dem Platten angekommen, wartet auf die Gäste ein Champagner-Apero mit alpiner Gourmetplatte. Die Tour wird vom hoteleigenen Ski-Butler begleitet, der sich um das Wohl der Gäste kümmert und spannende Geschichten sowie hilfreiche Informationen über die Region und die umliegende Berglandschaft vermittelt.

Der Rückweg zum Nätschen erfolgt wieder mit Kutsche, Pistenbully sowie Sessellift und wird mit einem 4-Gang Lunch im Restaurant „Alp Hittä“ auf 1.800 Metern mit Panoramablick über die Alpen belohnt. Im Anschluss können die Gäste nach Belieben das Skigebiet erkunden oder im The Chedi Andermatt an einem der über 200 Kamine des Hauses entspannen.

Auch kulinarisch hat das Angebot überraschenden Luxus parat: Zurück im Hotel werden die Gäste mit einem Glühwein-Apero begrüßt, den sie, eingehüllt in kuschelige Felle und beleuchtet von prasselnden Feuerstellen, im The Courtyard des The Chedi Andermatt genießen können. Am Abend wird ein 4-Gang-Dinner im privaten Rahmen des The Wine Cave Room serviert. Hier speisen die Gäste neben einer exklusiven Sammlung von Chateau Mouton-Rothschild Weinen.

Exclusive Mountain Experience – You and The Peak

-2 Übernachtungen im Deluxe Zimmer, Deluxe Suite oder Grand Deluxe Suite
-The Chedi Grand Frühstücks-Buffet
-Fondue im The Chalet (exkl. Getränke)
-Zugfahrt von Andermatt nach Nätschen
-Fahrt mit dem Sessellift: Nätschen – Bergstation Nätschen
-Fahrt mit Pistenbully von Bergstation Nätschen – Gütsch
-Kutschenfahrt vom Gütsch zum Platten
-Champagner-Apero mit Alpine Platter (serviert durch Ski Butler) auf dem Platten
-Rückfahrt zum Nätschen (mit Kutsche, Pistenbully und Sessellift)
-4-Gang Lunch im Restaurant „Alp Hittä“ (exkl. Getränke)
-Rückweg zum The Chedi Andermatt (Sessellift)
-Glühwein-Apero im The Courtyard
-4-Gang Dinner im Wine Cave
Preis ab CHF 1″580 / Person (mind. 4 PAX / max. 4 PAX)
Nur das Package, ohne Übernachtung, Fondue, Glühwein-Apero und 4-Gang Dinner im Wine Cave: ab CHF 780 / Person (mind.4 PAX / max. 4 PAX)

Reservierungen unter (+41) 41 888 74 77, per E-Mail an reservations@chediandermatt.com oder online https://www.thechediandermatt.com/de/Spezialangebote/Exclusive-Mountain-Experience-You-The-Peak

Das Fünf-Sterne Deluxe Hotel The Chedi Andermatt im Herzen der Schweizer Alpen wurde am 20. Dezember 2013 eröffnet und ist über drei Alpenpässe aus den großen Metropolen München, Mailand und Zürich erreichbar. Für das Design aus alpinem Chic und asiatischen Elementen zeichnet Jean-Michel Gathy von Denniston Architects verantwortlich. Besonders in den 123 Zimmern und Suiten werden der Bezug zur Natur und die Liebe zum Detail sichtbar, die im gesamten Hotel gepflegt werden. Natürliche Materialien, Panoramafenster und über 200 Kamine holen die Andermatter Berglandschaft in die gemütlichen Räumlichkeiten. Kulinarisch bietet das The Chedi Andermatt seinen Gästen ein abwechslungsreiches Angebot: Im The Restaurant werden in vier offenen Atelierküchen spannend kombinierte Köstlichkeiten aus der westlichen und asiatischen Küche zubereitet. Einzigartig in den Schweizer Alpen ist das The Japanese Restaurant. Authentisch japanische Gerichte werden von japanischen Köchen an der Tempura- und Sushi-/Sashimi-Bar oder dem Teppanyaki-Grill zubereitet. Ein weiteres Highlight ist das 2.400 Quadratmeter große The Spa & Health Club mit einer exklusiven Saunenlandschaft, zehn Deluxe-Spa-Suiten, Hydrothermalbädern, einem 35 Meter langen und von einem Glasdach bedeckten Indoor Pool sowie einem beheizten Außenbecken mit Blick auf die beeindruckende Alpenkulisse. Die Gäste entspannen bei asiatisch inspirierten Anwendungen mit natürlichen Produkten. The Chedi Andermatt ist Mitglied bei Swiss Deluxe Hotels, eine Vereinigung der 41 exklusivsten Hotels der Schweiz, und bei Leading Hotels of the World, eine der größten Luxushotelkollektionen der Welt.

Firmenkontakt
The Chedi Andermatt
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 24
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
https://www.thechediandermatt.com/de

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 24
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
http://www.prco.com/de

Tourismus Reisen

Start frei in Cortina

Skigebiet Faloria öffnet bereits am 22. November

Start frei in Cortina

Das Skigebiet Faloria bei Cortina d’Ampezzo startet am 22. November 2012 in die Skisaison 2012/13. Foto: Giuseppe Ghediana

Cortina d“Ampezzo (jm).
Frühstart in den Dolomiten: Während in den bayerischen Alpen viele Bergbahnen aufgrund der milden Witterung am kommenden Wochenende noch Wanderer in die Höhe transportieren, beginnt in Cortina d“Ampezzo aufgrund der guten Schneelage die Skisaison 2012/13 früher als geplant. Die Lifte im Skigebiet Faloria öffnen bereits am Donnerstag, 22. November und damit eine Woche vor dem eigentlichen Saisonstart.

Je nach Schnee- und Wetterlage werden anschließend auch die beiden weiteren Skigebiete Tofane und Lagazuoi-Cinque Torri ihre Lifte öffnen. Die drei Skigebiete von Cortina d“Ampezzo bieten insgesamt 72 Abfahrtspisten mit einer Gesamtlänge von 120 Kilometern und Höhenunterschieden von bis zu 1.715 Meter. Denn auf den elf schwarzen, 28 roten und 27 blauen Pisten findet jeder Skifahrer seine individuelle Herausforderung, egal in welcher Könnensstufe.

Die Pisten um Cortina d“Ampezzo zählen zu den beliebtesten in den Alpen. Sie wurden im vergangenen Winter vom Testportal www.skiresort.de zu den am besten präparierten Pisten überhaupt gekürt und als Top-Skigebiet ausgezeichnet. Besonders hervorgehoben wurden von den Testern neben der Top-Präparierung das breite Angebot an unterschiedlich schweren Abfahrten sowie die Qualität der Bergrestaurants und Hütten.

Über den Dolomiti Superski Pass haben Wintersportler in Cortina d“Ampezzo Zugriff auf das riesige Skikarussell Dolomiti Superski, das zwölf miteinander verbundene Täler umfasst und sich auf insgesamt über 1200 km schneesichere Pisten erstreckt.

Angebote:
Zum Saisonstart gibt es ein aktuelles Wochenendangebot für zwei Personen von Freitag, 23., bis Sonntag, 25. November. Zwei Nächte im Doppelzimmer kosten 199,- Euro. Weitere Angebote, die Early-Snow-Angebote, gelten vom 1. bis 22. Dezember: Vier Nächte zum Preis von drei ab 270 Euro, Fünf Nächte zum Preis von vier ab 352 Euro, Sechs Nächte zum Preis von fünf ab 440 Euro,
Mehr Infos unter: http://cortina.dolomiti.org/index.cfm/Best-deals/

Tages-Skipass:
Erwachsene ab 36 Euro
Junioren ab 25 Euro
Senioren ab 33 Euro.

Anreise:
Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegenen Flughäfen sind Venedig (Marco Polo, 160 km), Treviso (Canova, 130 km), Verona (Catullo, 260 km) und Innsbruck (170 km). Zum Flughafen Marco Polo und zum Bahnhof Venezia-Mestre besteht mehrmals täglich ein Bustransfer (ab Januar nach Treviso)

Mit dem Zug: Der nächstgelegene Bahnhof ist in Calalzo di Cadore, 35 km von Cortina entfernt. Vom Bahnhof Venedig-Mestre erreicht man mit dem bequemen Transfer „Cortina Express“ Cortina d“Ampezzo in nur ca. zwei Stunden.

Mit dem Auto: Cortina wird in Nord-Süd-Richtung von der so genannten „Alemagna“, der Staatsstraße Nr. 51, in Ost-West-Richtung von der Dolomiten-Staatsstraße „48bis“ durchquert. Die Autobahnausfahrten für Cortina sind Belluno im Süden der A27 (72 km) und Brixen im Norden der Brennerautobahn A22 (87 km).

Worddownload:
http://www.jensen-media.de/download/cortina/opening.doc

Bildgalerie mit Download:
http://www.jensen-media.de/webgalerie/cortina/winter_2013/index.html

Bildrechte: Nennung des Fotografen unbedingt erforderlich, Abdruck für redaktionelle Zwecke honorarfrei

Kontakt:
CORTINA TURISMO – Member of BEST OF THE ALPS
MariaGrazia Soravia
Via Marconi, 15/B
32043 Cortina d’Ampezzo
+39.0436.866.252
cortina@dolomiti.org
http://www.cortina.dolomiti.org/

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
08331991880
ingo.jensen@jensen-media.de
http://www.jensen-media.de

Sport Vereine Freizeit Events

Kitzsteinhorn: Freiheit auf 3.000 Metern

Gipfelwelt 3000 mit neuer Nationalpark Gallery The Power of Zehn für Kids & Jugendliche Neues Beschneiungssystem
Kitzsteinhorn: Freiheit auf 3.000 Metern
Ring PR

(ddp direct)Freiheit bedeutet, sich zwischen verschiedenen Möglichkeiten entscheiden zu können. Das Kitzsteinhorn mit seinen zahlreichen Angeboten verheißt daher Freiheit pur: Carven auf den weiten Gletscherhängen, powdern auf den herrlichen Freeride-Routen, tricksen auf den erstklassigen Kickern und Rails der Snowparks, staunen in der mystischen Nationalpark Gallery der neuen Gipfelwelt 3000 oder mitmachen bei den abwechslungsreichen Events von Herbst bis Frühjahr eröffnet das erste Gletscherskigebiet Österreichs ein Wintersporterlebnis für alle Sinne!

3.000 Meter über dem Meer lockt die legendäre Eis- und Schneewelt des Kitzsteinhorn in Zell am See-Kaprun bereits ab dem Frühherbst mit allem, was das Wintersportherz begehrt: Das einzige Gletscherskigebiet Salzburgs bietet weitläufige, perfekt gepflegte und abwechslungsreiche Naturschnee-Pisten aller Schwierigkeitsgrade mit spektakulärem Blick auf eine gewaltige Bergwelt und die höchsten Gipfel Österreichs. Auf den Freeride-Routen im XXL-Format warten glitzernder Pulverschnee und traumhafte Hänge auf die Offpiste-Fans. Freestyler aller Könnensstufen können sich auf den Kickern, Rails und Boxen des mehrfach ausgezeichneten Kitzsteinhorn Snowpark austoben. Und ein zusätzliches hochalpines Erlebnis liefert die neue Gipfelwelt 3000 an der Bergstation.

Fünf Freeride-Routen und Freeride-Infosystem: Freeride XXL
Pulvriger Naturschnee, Kuppen, Rinnen und Cliffjumps mit fünf Freeride-Routen in Liftnähe und einem umfassenden Infosystem zählt das Kitzsteinhorn zu den Freeride-Hotspots der Alpen! Auf den Routen Ice Age, Westside Story, Jump Run, Pipe Line und Left Wing wird Safety groß geschrieben. Die Freeride Info Base beim Alpincenter bietet einen Checkpoint für Lawinenverschüttetensuchgeräte (LVS) und informiert vor dem Start ins Offpiste-Vergnügen über Routen, Lawinenlage und Wetter. Die Info Points bei den Routeneinstiegen geben detaillierte Auskünfte zu Routen und alpinen Gefahren. Im PIEPS-Lawinensuchfeld können Freerider den Umgang mit dem LVS-Gerät trainieren. Und bei den Freeride Workshops können auch Anfänger in das Abenteuer Freeride XXL einsteigen.

Freestyle-Playground für alle: Der Kitzsteinhorn Snowpark
Der Kitzsteinhorn Snowpark mit seinen drei Parks sowie Österreichs größter Superpipe bietet Snowboardern und Freeskiern grenzenlose Möglichkeiten, ihre Tricks zu zeigen und zu üben. Anfänger, Fortgeschrittene und Pros finden hier in schneesicherer Lage zwischen 2.500 und 3.000 Metern den idealen Spielplatz für ihre Freestyle-Manöver. Bereits im Herbst können sie den Glacier Park auf 2.900 Metern oben am Gletscher shredden; im Winter bilden dann Central Park, Easy Park und die riesige Superpipe das Zentrum der Freestyle-Action am Kitzsteinhorn. Jede Menge Shred-Fun liefert auch der Railgarden Lechnerberg mitten in Kaprun die ideale Location für entspannte Sundown-Sessions.

Samstags nur 10 Euro für Kids und Jugendliche: The Power of Zehn
Ein besonderes Herz zeigt das Kitzsteinhorn für Kids und Jugendliche: Gemeinsam mit den Partnergebieten Schmitten in Zell am See und Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang hat das Kitzsteinhorn die Aktion The Power of Zehn gestartet. Dabei zahlen Kinder und Jugendliche von 6 bis unter 19 Jahren jeden Samstag für die Tageskarte lediglich 10 Euro!

Action zum Mitmachen: Die Events der Saison 2011/12
Der Reigen der Events am Kitzsteinhorn in der Saison 2011/12 beginnt am 4. bis 6. November 2011 bei den White Start Games mit Gratis-Test der neuesten Skimodelle, einem Winterspaß-Wettbewerb im Tauern SPA Zell am See-Kaprun und am Gletscher und vielem mehr. Am 12. und 13. November 2011 folgt das Back on Board Contest- und Testwochenende im Kitzsteinhorn Snowpark. Freeskier können beim Youngblood Freeski Camp (16.-18. Dezember 2011) ihre Skills verbessern oder bei den Austrian Freeski Open vom 5. bis 11. März 2012 die besten Rider der Welt bewundern. Den Saisonabschluss markiert das Gletscherfrühlingsfest vom 28. April bis 1. Mai 2012.

Die Freiheit ist eröffnet: Gipfelwelt 3000
Nach einem Jahr Umbauzeit wurde sie im Juni 2011 eröffnet: Die neue Gipfelwelt 3000 macht die Faszination, die Energie und die erhebenden Stimmungen der hochalpinen Natur und des Nationalparks Hohe Tauern mit allen Sinnen spür- und erlebbar. Das Cinema 3000 zeigt in der neuen Gipfelstation in dem erhabenen Film Kitzsteinhorn: THE NATURE eindrucksvolle Natureindrücke im Breitwandformat. Die Nationalpark Gallery vermittelt in einem 360 Meter langen Stollen tief im Berginneren viel Wissenswertes über die Natur und Schätze der Hohen Tauern. Und am Stollenausgang öffnet sich der Berg zu einem magischen Panoramaplatz mit Blick über die höchsten Bergen Österreichs und den Nationalpark Hohe Tauern. Die moderne Infrastruktur der Gipfelstation, die Panorama-Plattform Top of Salzburg und das neue Gipfel Restaurant komplettieren das Erlebnis Gipfelwelt 3000. Neu diesen Winter führt ab 27. Dezember 2011 ein Nationalpark-Ranger zweimal wöchentlich durch die Gipfelwelt 3000 und vermittelt dabei besondere Eindrücke über den Nationalpark Hohe Tauern. Für das neue Gipfel-Ensemble haben die Gletscherbahnen Kaprun 2011 den begehrten Zipfer Tourismuspreis in Gold gewonnen, die höchste Tourismus-Auszeichnung des Salzburger Landes.

Ebenfalls neu gebaut wurde dieses Jahr ein kombiniertes Pump- und Kleinkraftwerk, das eine Erweiterung der Beschneiung im Skigebiet Kitzsteinhorn ermöglicht. Im Winter pumpt es Wasser aus den Speicherseen im Tal in den Langwiedspeicher, das Hauptreservoir für die Beschneiung am Kitzsteinhorn. Im Sommer dient es als Turbine, die das hier gesammelte Schmelzwasser zur Stromproduktion nutzt. So können etwa 80 Prozent des Stroms erzeugt werden, der im Winter zur Beschneiung benötigt wird. Das umweltfreundliche Kraftwerk liegt ganz auf der Linie des Qualitäts- und Umweltmanagements, die das Kitzsteinhorn seit mehreren Jahren eingeschlagen hat. 2011 wurden die Anstrengungen mit einer hohen Auszeichnung belohnt: Bei der XI. Alpenkonferenz erhielten die Gletscherbahnen Kaprun für ihr professionelles und konsequentes Umweltmanagement, die positiven Kooperationen mit Naturraum-Experten und dem Nationalpark Hohe Tauern sowie für die transparente Kommunikation den pro natura pro ski AWARD.

Weitere Informationen unter www.kitzsteinhorn.at und www.snowpark.kitzsteinhorn.at

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kbd40d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/kitzsteinhorn-freiheit-auf-3-000-metern-47919

=== Die Freiheit ist eröffnet: Die neue Gipfelwelt 3000 am Kitzsteinhorn (Bild) ===

Die neue Gipfelwelt 3000 macht die Faszination, die Energie und die erhebenden Stimmungen der hochalpinen Natur und des Nationalparks Hohe Tauern mit allen Sinnen spür- und erlebbar. Das Cinema 3000 zeigt in der neuen Gipfelstation in dem erhabenen Film Kitzsteinhorn: THE NATURE eindrucksvolle Natureindrücke im Breitwandformat. Die Nationalpark Gallery vermittelt in einem 360 Meter langen Stollen tief im Berginneren viel Wissenswertes über die Natur und Schätze der Hohen Tauern. Und am Stollenausgang öffnet sich der Berg zu einem magischen Panoramaplatz mit Blick über die höchsten Bergen Österreichs und den Nationalpark Hohe Tauern. Die moderne Infrastruktur der Gipfelstation, die Panorama-Plattform Top of Salzburg und das neue Gipfel Restaurant komplettieren das Erlebnis Gipfelwelt 3000. Neu diesen Winter führt ab 27. Dezember 2011 ein Nationalpark-Ranger zweimal wöchentlich durch die Gipfelwelt 3000 und vermittelt dabei besondere Eindrücke über den Nationalpark Hohe Tauern. Für das neue Gipfel-Ensemble haben die Gletscherbahnen Kaprun 2011 den begehrten Zipfer Tourismuspreis in Gold gewonnen, die höchste Tourismus-Auszeichnung des Salzburger Landes.

Shortlink:
http://shortpr.com/uj8i7e

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/die-freiheit-ist-eroeffnet-die-neue-gipfelwelt-3000-am-kitzsteinhorn

=== Kitzsteinhorn: Gletscherspaß auf 3.000 Meter (Bild) ===

Freiheit pur: Carven auf den weiten Gletscherhängen, powdern auf den herrlichen Freeride-Routen, tricksen auf den erstklassigen Kickern und Rails der Snowparks, mitmachen bei den abwechslungsreichen Events von Herbst bis Frühjahr eröffnet das erste Gletscherskigebiet Österreichs ein Wintersporterlebnis für alle Sinne!

Shortlink:
http://shortpr.com/rqfv7r

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/kitzsteinhorn-gletscherspass-auf-3-000-meter
Kitzsteinhorn DER GLETSCHER.
Österreichs erstes Gletscherskigebiet und Gipfelwelt 3000.
Mit viel Pioniergeist wurde 1965 am Kitzsteinhorn Österreichs erstes und bis heute Salzburgs einziges Gletscherskigebiet eröffnet. In der über 45-jährigen Geschichte hat sich das Kitzsteinhorn vom Gletscher- und Sommer-Skigebiet zu einem außergewöhnlichen Ganzjahres-Berg entwickelt. Das Skigebiet ist von Mitte September bis Mitte Juli durchgehend geöffnet und bietet mit 20 modernen Seilbahnen und Liften, weiten freien Gletscherhängen, feinsten Naturschneepisten, erstklassigen Snowparks, Freeride Routen und dem Ice Camp ein breites Aktiv-Angebot. Die Erhabenheit und Faszination des Nationalpark Hohe Tauern, der direkt an das Kitzsteinhorn grenzt, genießen Besucher in der Gipfelwelt 3000. Die Seilbahnen bis 3.029 m und die Gipfelwelt 3000 sind nahezu ganzjährig geöffnet.

Ring PR
Gerti Ring
Staufenstr. 21
83278 Traunstein
gerti@ring-pr.de
0861-9096381 www.ring-pr.de

Sport Vereine Freizeit Events

Wintermärchen deluxe am Mont Blanc

Les Chalets de Philippe in Chamonix mit „Ski Opening Package“ zur Eröffnung der Ski-Saison 2011/2012
Wintermärchen deluxe am Mont Blanc
Winter in den Les Chalets de Philippe / Chamonix Mont Blanc

Bad Soden am Taunus/(wbaPR – Juli 2011) – Das Luxus-Öko-Resort Les Chalets de Philippe auf 1.265 Metern Höhe im französischen Chamonix am Mont Blanc startet mit einem „Ski Opening Package“ in die Wintersport-Saison 2011/2012.
Vom 02. bis zum 18. Dezember 2011 gibt es bei Buchung von drei Nächten für zwei Personen zahlreiche Zusatzleistungen. Neben dem drei Tage gültigen Skipass, der zur Nutzung aller Pisten des Skigebiets Chamonix-Mont-Blanc berechtigt, sind drei von Koch Denis Flota individuell zubereitete Drei-Gänge-Dinner auf Sterne-Niveau inklusive. Bei ungeeigneter Witterung können Gäste kostenlos eine private Filmvorführung im Kinosaal des Resorts genießen. Inbegriffen ist ebenso ein täglicher Limousinen-Shuttle zu einem der nahegelegenen Skilifte. Zur Entspannung können Gäste unbegrenzt den Hamam, die Sauna sowie die Jacuzzis der jeweiligen Unterkünfte nutzen.
Das Arrangement ist buchbar ab sofort bis zum 30. November 2011 und gilt in Verbindung mit der Reservierung der Chalets Les Clarines, Les Cantates, Les Barattes, Les Trolles, Le Pele, La Suite Baroque, La Cabuche d“en Haut oder Le Clopet.

Preisbeispiel: Drei Übernachtungen für zwei Personen, inklusive täglichem Frühstück, Dinner und „Ski Opening Package“ ab 700 Euro (Buchungscode: „Ski Opening“). Buchungen und weitere Informationen unter Tel: + 33 (0) 6 07 23 17 26, Fax: +33 (0) 4 50 54 08 28 oder E-Mail: contact@chaletsphilippe.com, www.chaletsphilippe.com

Der früher im Showgeschäft tätige Philippe Courtines schuf das Luxus-Öko-Resort Les Chalets de Philippe nach eigenen Plänen ausschließlich aus dem Holz brach liegender Chalets und Almen. Jedes der sieben Cottages ist bis ins Detail mit persönlichen antiken Möbel- und Sammlerstücken des deutsch-französischen Gastgebers sowie ausgefallenen Ornamenten und Gemälden alpenländischer Künstler ausgestattet.

Les Chalets de Philippe thronen auf einem Felsvorsprung am Südhang des Chamonix Tals in den französischen Alpen. Sie ermöglichen einen 360° Panoramablick auf den Mont Blanc, die umliegenden Gipfel und das gesamte Tal. Nur einen 30-minütigen Fußmarsch entfernt ist der Gletscher „La Mer de Glace“. Die Chalets befinden sich inmitten des Skigebietes „Chamonix-Mont-Blanc“ mit seinen 25 Pistenki-lometern. Es ist außerdem bekannt für den weltweit größten Höhenunterschied von fast 2.900 Metern.

Denis Flota, früher Koch französischer Politiker, fertigt für jeden Gast Gourmet-Menüs nach individuellen Wünschen und serviert sie in der Privatsphäre der eigenen Unterkunft. Ein Michelin-Stern fehlt lediglich, weil den Chalets de Philippe noch kein Restaurant angeschlossen ist.

Entspannung bieten der private Hammam und ein Massageinstitut. Film-Fans genießen auf Wunsch private High Definition-Filmvorführungen im eigenen Kinosaal.

Les Chalets de Philippe sind von Genf und Lyon aus mit dem PKW oder Zug erreichbar, ab Genf auch per Limousinentransfer. Für Privat-Helikopter steht ein Heli-Pad zur Verfügung.

Les Chalets de Philippe
Philippe Courtines
700 et 718 route du Chapeau – Le Lavancher
74400 Chamonix Mont-Blanc
0033 (0)607231726
www.chaletsphilippe.com
contact@chaletsphilippe.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Meike Pezl
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
meike@wbapr.de
06196 76750-22
http://www.wbapr.de