Tag Archives: Shopping Center

Sonstiges

Mickey Mouse feiert ihr 90. Jubiläum mit vielen Aktionen im Centro

Mickey Mouse feiert ihr 90. Jubiläum mit vielen Aktionen im Centro

In Deutschland begeht die wohl berühmteste Maus der Welt im Centro Oberhausen vom 10. bis 18. November ihr 90. Jubiläum. Zu Ehren dessen gibt es die „Mickey Party“ für Familien und eine Schatzsuche im ganzen Shopping Center.

Oberhausen, 05.10. 2018 – Generationen von kleinen und großen Kindern hat sie bereits glücklich gemacht: Mickey Mouse ist einfach Kult und wird 90 Jahre. Zu diesem Jubiläum feiert sie in Deutschlands größtem Shopping- und Freizeitzentrum ihren Geburtstag.

Vom 10. bis 18. November können die Besucher auf der „Mickey Party“ mitfeiern. Die besteht aus einer interaktiven Ausstellung mit vier Stationen und ist insbesondere für Familien geeignet. Auf der ersten Station erwartet die Besucher ein animierter Film, der die Geschichte von Mickey Mouse erzählt – von ihren Anfängen in Schwarzweiß bis zum bunten Weltstar von heute. In der zweiten Station wird es interaktiv. Dort können sich die Familien ein Erinnerungsfoto inmitten von Plüschtieren aus dem Walt Disney Universum erstellen lassen. Bei der dritten Station haben vor allem die Kleinsten ihren Spaß, denn dort wartet ein Bällebad, in dem die Kinder schnellstmöglich eine Mickey Mouse finden sollen. Und bei der letzten Station können sich die kleinen und großen Mickey Mouse Fans mit T-Shirts und Accessoires neu einkleiden. Der Eintritt ist für alle Treuekunden frei – natürlich kann jeder vor Ort unkompliziert Teilnehmer des Treueprogramms werden. Alle Besucher sind eingeladen ihre Fotos unter dem Hashtag #Mickey90 mit der ganzen Welt zu teilen.

Treasure Hunt – die Schatzsuche im gesamten Centro
Mit der Mickey Mouse Schatzsuche wird der Shopping-Besuch für Familien besonders spannend. Im Centro werden an unterschiedlichen Shops Mickey Mouse Sticker aufgeklebt, die von den Kindern gesucht werden müssen. Wenn alle Sticker gefunden wurden, können sich die Kinder einen kleinen Preis wie z. B. Mickey Mouse Armbänder oder Ohren abholen und nehmen automatisch an einer Verlosung von besonderen Centro-Paketen für die ganze Familie teil. Um auf Schatzsuche zu gehen, können sich die Besucher an der Rezeption eine Schatzkarte (Laufzettel) abholen. Mitmachen können Treuekunden vom 3. bis zum 30. November. Das Centro wünscht den Schatzsuchern viel Spaß und Erfolg.

Centro Oberhausen – Europas größtes Freizeit- und Shopping Center und internationaler Hotspot fur die Topmarken der Welt. Neue Retailkonzepte, z.B. für Flagshipstores feiern regelmäßig im Centro Premiere. Auch deshalb erleben rund 20 Millionen Kunden im Jahr jedes Mal wieder ein Unexpected Shopping-Erlebnis. www.centro.de

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

Tattoo-Studio Snake Skin spendet am 11. August sämtliche Einnahmen an Lawine e. V.

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

(Bildquelle: @Forum Hanau)

Hanau, 6. August 2018 – Wer sich schon immer einmal ein Tattoo stechen lassen wollte oder Kunstwerke an seinem Körper ergänzen will, sollte sich den 11. August vormerken: Daniel Rust, Inhaber des Tattoo-Studios Tattoo Snake Skin im Erdgeschoss des Forum Hanau, wird für den guten Zweck öffentlich tätowieren. Er spendet alle Einnahmen an diesem Tag an Lawine e. V., einem Hanauer Verein, der von sexueller Gewalt Betroffene unterstützt und berät. Das Forum Hanau wird den bei der Aktion erlösten Betrag aufrunden.

„Sexuelle Gewalt ist ein Thema, vor dem niemand die Augen verschließen darf“, sagt Daniel Rust. „Es ist enorm wichtig, dass Betroffene einen geschützten Ort haben, an dem sie über das Erlebte sprechen können und professionelle Hilfe bekommen.“ Er möchte daher den Verein Lawine, der seit 25 Jahren Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt ist, finanziell unterstützen – mit den Einnahmen aus der Tattoo-Aktion am 11. August.
Kunden können sich zwischen 9.30 bis 19.00 Uhr im Erdgeschoss des Forums kleinere Tattoos im Wert von jeweils bis zu 200 Euro stechen lassen, eine vorige Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Die Aktion des Tattoo-Studios ist eine tolle Idee, die wir gern unterstützen“, sagt Diana Schreiber, Centermanagerin des Forum Hanau. „Wir wollen unseren Teil dazu beitragen und werden die Einnahmen großzügig aufrunden.“
Unterstützen wird die Aktion auch Radio Bob. Der Radiosender wird live von der Aktion berichten und das Event musikalisch begleiten.

Über das Forum Hanau
Das Forum Hanau ist das größte Shopping-Center der Region mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen Euro, einem Einzugsgebiet von mehr als 400.000 Menschen und einem Nachfragevolumen von ca. 2,4 Milliarden Euro. Die aus fünf Baukörpern bestehende Immobilie mit einer Mietfläche von insgesamt etwa 36.400 Quadratmetern – davon 24.700 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen – wurde im September 2015 fertig gestellt und ist zu über 95 Prozent vermietet. Zu den Mietern zählen H&M, New Yorker, Esprit, Toys“R“Us, die Nahversorger Rewe und dm sowie das Restaurant Vapiano. Öffentlicher Nutzer auf etwa 9.000 Quadratmetern ist die Stadt Hanau mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv, der Wetterauischen Gesellschaft für Naturkunde und dem Medienzentrum.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in München, Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim. Außerdem betreut das Unternehmen drei Büroimmobilien in Kiel, Koblenz und Karlsruhe.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Im Forum 5a
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Immobilien Bauen Garten

Nachwuchsförderung zwischen Baumaschinen, Kran und Co.

Studenten der SRH Heidelberg begehen altes Mömax-Gebäude

Nachwuchsförderung zwischen Baumaschinen, Kran und Co.

Studierende der SRH Hochschule Heidelberg im Gespräch mit K1 Karree-Geschäftsführer Ömer Nohut. (Bildquelle: @K1 Karree Verwaltungs GmbH)

Mannheim, 22. Februar 2018 – Live-Besichtigung auf der K1-Karree-Baustelle: Dort, wo im zweiten Quartal 2019 das neue Shopping-Zentrum eröffnen wird, erlebten Studierende von der School of Engineering & Architecture der SRH Hochschule Heidelberg eine Exklusiv-Führung. Danach stellten die Fünftsemester ihre Fragen an die Verantwortlichen Ömer Nohut und Matthias Brockhoff.

Ömer Nohut, Geschäftsführer der K1 Karree Verwaltungs GmbH dazu: „Die Jugendförderung liegt uns am Herzen. Nur so bekommen wir starke Köpfe als Nachwuchskräfte.“ Die Studierenden des Bachelor-Studiengangs „Immobilien und Facility Management“ gewannen durch den Rundgang einen Einblick in ihren späteren Tätigkeitsbereich. Dieser reicht von der Projektentwicklung bis zur Betreibung der fertigen Gebäude. BWL- und Ingenieurthemen sowie Bautechnik stehen ebenfalls auf dem Lehrplan, erklärt Dozent Prof. Dr.-Ing Christian Meysenburg von der SHR Hochschule. Gerade deshalb sei es wichtig, noch vor dem Studienabschluss das „praktische Leben“ kennenzulernen. „So eröffnen sich berufliche Perspektiven, an die unsere Studierenden noch nicht gedacht haben“, ist Meysenburg überzeugt.

Logistik, Stromversorgung und Timing – in der Hand des Generalunternehmens
Dass diese oft auch Herausforderung sein können, wurde schon in der Tiefgarage offensichtlich: Diese nutzt das Generalunternehmen von K1 Karree, die Firma HEBERGER Hoch-, Tief- und Ingenieurbau GmbH, auch als internes Logistikzentrum. „Die Logistik ist das Wichtigste an einer Baustelle“, erklärt Matthias Brockhoff, der als Architekt des Generalunternehmers das Bauvorhaben betreut. „Sobald sich logistische Schwierigkeiten ergeben, bedeutet das nicht nur Zeitverzögerung, sondern auch finanzielle Einbußen“, so Brockhoff weiter. Besonders schwierig seien die Umbaumaßnahmen an K1 Karree deshalb, weil das ehemalige Mömax-Gebäude nicht abgerissen, sondern kernsaniert wird: „Das ist ein anderes Arbeiten als ‚von unten nach oben‘ – alles muss an die vorhandene Bausubstanz angepasst werden“, erläutert Matthias Brockhoff. Auch im Fokus des Generalunternehmens: die zeitliche Planung. Der Bauzeitenplan ist bis zum Projektende angelegt, wird aber während des Bauablaufs immer wieder verfeinert und angeglichen. Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil während eines Bauvorhabens viele Abhängigkeiten entstehen. Timing sei alles. Das galt auch bei der Kran-Errichtung: Zwölf Stunden dauerte es bis das 70 Meter hohe Exemplar stand.

Lange Planung vor Baustart
Wie die Idee K1 Karree entstand, erklärte Ömer Nohut nach der Führung: „Das Shopping Center wird Anlaufpunkt für junge Familien des unteren bis mittleren Preissegments, oft mit Migrationshintergrund. Wir ergänzen das bereits vorhandene Angebot an Einkaufsmöglichkeiten.“ Weiter berichtete Nohut von der langen Vorlaufzeit, die Vorhaben in dieser Größenordnung beanspruchen. Das liege auch an den komplexen Verträgen. Diese gestalten sich bei Kernsanierungen schwieriger als bei Neubauten „auf der grünen Fläche“. Zwei Jahre dauerte es von der ersten Idee bis zum Baubeginn des 40 Millionen-Euro-Investments. Dass geplante Objekte nicht immer umgesetzt werden, gab Ömer Nohut den Studenten mit auf den Weg: „Im Schnitt laufen bei uns bis zu acht Projektentwürfe nebeneinander. Einer davon wird dann tatsächlich realisiert. K1 Karree ist dieser eine.“

Die K1 Karree Verwaltungs GmbH mit Firmensitz in Mannheim wurde im Januar 2017 exklusiv für das K1 Karree gegründet. Bei der Planung des Shopping-Centers ist die GmbH für die Verwaltung und die Projektsteuerung zuständig. Ömer Nohut wurde zum Geschäftsführer bestellt. Projektleiter sind Rama Aithal und Jochen Müller. Das Kaufhaus in Neckar-Nähe soll im zweiten Quartal 2019 eröffnet werden. Das Konzept der K1 Karree Verwaltungs GmbH sieht eine Mischung von Shopping, Lifestyle und Arbeiten vor. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 40. Millionen Euro. Die vermietbare Fläche beträgt etwa 11.000 m², die Gesamtfläche des Gebäudes inklusive Parkmöglichkeiten beläuft sich auf knapp 22.000 m².

Firmenkontakt
K1 Karree Verwaltungs GmbH
Rama Aithal
Luisenring 34
68159 Mannheim
+49 (621) 78 953 78 17
aithal@k1karree.de
http://www.k1karree.de/

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Annette Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-5878733
annette.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wie verhalten sich Kunden in Shopping-Centern?

Analyse von EHI im Auftrag von Axis Communications

Wie verhalten sich Kunden in Shopping-Centern?

Einkaufszentrum

Auf Analysen zum Kundenverhalten verzichtet heutzutage fast kein Einzelhändler mehr. Sie liefern wertvolle Informationen wie über die bevorzugten Bereiche im Geschäft oder geben detailliert Auskunft, welche Marketingaktionen beim Kunden am besten ankommen. In Shopping-Centern stellt die Erfassung der Customer Journey allerdings eine besondere Herausforderung dar.

Das EHI hat im Auftrag von Axis Communications die aktuelle Meinung der Betreiber von Shopping-Centern zum Thema Analyse des Kundenverhaltens abgefragt. Während alle befragten Shopping-Center-Betreiber auf etablierte Verfahren wie Kundenzählung und Kundenbefragung setzen, halten auch sukzessive digitale Methoden und neue Technologien z.B. zur Nummernschilderkennung am Parkplatz oder das WLAN-Tracking Einzug. Der Wunsch nach einer gesamtheitlichen Erfassung, Aufbereitung und Verfügbarkeit der Daten steht dabei im Vordergrund.

Einsatz und Auswahl von Tracking-Lösungen
Aktuell verfolgen bereits 60 Prozent der befragten Händler eine Digitalisierungsstrategie am Point of Sale (POS). Jedoch nur fünf Prozent der Teilnehmer geben an, diese bereits ganzheitlich umzusetzen. Am häufigsten realisieren sie Omnichannel- Angebote, die virtuelle Regalverlängerung (Onlinebestellung von Artikeln, die in der Filiale nicht vorrätig oder gelistet sind, direkt aus der Filiale heraus) und Digital-Signage-Konzepte.

Während alle Shopping-Center-Betreiber das Kundenverhalten im Center entweder bereits erfassen (75 Prozent) oder planen, eine Lösung im Laufe dieses Jahres einzuführen (25 Prozent), wird die Online Customer Journey derzeit lediglich von 63 Prozent der befragten Center-Betreiber ausgewertet. Somit zeigt sich, dass die Analyse des Kundenverhaltens des stationären Bereichs momentan im Fokus sowohl der Shopping-Center-Betreiber als auch der Händler steht.

Kundenverhaltensanalyse im Shopping-Center
Das Hauptaugenmerk ruht auf der Erfassung der Hauptein- und -ausgänge sowie der Parkhäuser bzw. Parkplätze (jeweils 63 Prozent), danach folgen die Nebenein- und -ausgänge und die Hauptgänge (jeweils 38 Prozent). Die Hälfte der Betreiber erhebt bereits die Daten des gesamten Centers. Auffällig ist jedoch, dass die gesammelten Daten generell gesehen auf einer groben Erfassungsebene bleiben, während detailliertere Informationen wie ausgewählte Bereiche oder Bereiche mit beworbenen Produkten für die befragten Shopping-Center-Betreiber mit jeweils 13 Prozent bis dato weniger ins Gewicht fallen.

Derzeit liegt das Wissen über den Kunden also noch beim Händler, doch auch die Shopping-Center-Betreiber erachten Daten mit einem höheren Genauigkeitsgrad als zukünftig relevant. Die Anforderungen an den Detaillierungsgrad der Daten werden daher auch auf Seiten der Center-Betreiber steigen.

„Die Analyse zeigt, dass sich Digitalisierungskonzepte inzwischen durchsetzen und eine breite Anwendung finden: vom Customer Journey Tracking bis hin zu Digital Signage. Um zukünftig neben generellen Daten zur Nutzung des Centers, die Kunden auch individuell ansprechen zu können und ihnen damit ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten, geht der Trend bei Shopping Centern nun auch zu detaillierten Informationen. Diese Strategien greifen auf Daten zurück, die von Technologien wie Netzwerk-Kameras bereitgestellt werden“, so Ralph Siegfried, Retail Experte bei Axis Communications.

Das gesamte Whitepaper können sie hier herunterladen. Die Analyse ergänzt die Ergebnisse der Händlerbefragung, die im Whitepaper „Analyse des Kundenverhaltens im Einzelhandel“ (November 2016).

Weitere Informationen, Einblicke in die Welt von Axis und vieles mehr erhalten Sie auf unserem Blog SECURE INSIGHTS: https://www.axis.com/blog/secure-insights-de/

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Mode Trends Lifestyle

Von Australien nach Hanau: Gina-Lisa gibt Autogrammstunde im Forum Hanau

Von Australien nach Hanau: Gina-Lisa gibt Autogrammstunde im Forum Hanau

Gina-Lisa Lohfink gibt am 1. Februar ab 17.30 Uhr Autogramme im Forum Hanau. (Bildquelle: @pr)

Hanau, 31. Januar 2017 – Die Dschungelcamp-Zuschauer haben mit ihr gehofft und gezittert: Die Wahl-Hanauerin Gina-Lisa Lohfink zog für das RTL-Format „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ in den australischen Dschungel. So sehr sie auch kämpfte, für den Titel der Dschungelkönigin reichte es leider nicht. Dennoch möchte es sich der TV-Star nicht nehmen lassen, sich bei seinen Unterstützern und Freunden in Hanau zu bedanken, und kommt direkt nach seiner Rückkehr in Deutschland am 1. Februar zur Autogrammstunde ins Forum Hanau.

Keine Verschnaufpause für Gina-Lisa Lohfink: Für die bekannte TV-Blondine geht es nach ihrer Ankunft am Frankfurter Flughafen direkt ins Forum Hanau. Alle Fans aus der Region Hanau haben dann die Gelegenheit, Gina-Lisa live zu treffen. Am Mittwoch, 1. Februar, wird sie sich ab 17.30 Uhr zwei Stunden Zeit für ihre Fans nehmen und für Autogramme und Fotos zur Verfügung stehen. Die Autogrammstunde findet im Untergeschoss des Forum Hanau statt.

Über das Forum Hanau
Das Forum Hanau ist das größte Shopping-Center der Region mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen Euro, einem Einzugsgebiet von mehr als 400.000 Menschen und einem Nachfragevolumen von ca. 2,4 Milliarden Euro. Die aus fünf Baukörpern bestehende Immobilie mit einer Mietfläche von insgesamt etwa 36.400 Quadratmetern – davon 24.700 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen – wurde im September 2015 fertig gestellt und ist zu über 95 Prozent vermietet. Zu den Mietern zählen H&M, New Yorker, Esprit, Toys“R“Us, die Nahversorger Rewe und dm sowie das Restaurant Vapiano. Öffentlicher Nutzer auf etwa 9.000 Quadratmetern ist die Stadt Hanau mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv, der Wetterauischen Gesellschaft für Naturkunde und dem Medienzentrum.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit über 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Nidderau, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Sternstraße 4
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Studie zum Einkauf in Shopping-Centern

Welche Serviceleistungen werden heute erwartet?

Studie zum Einkauf in Shopping-Centern

Foto: Fotolia / Kzenon (No. 5699)

sup.- Einkaufen als attraktive Freizeitbeschäftigung: Vom Bummel durch die Geschäfte in der Innenstadt oder im Shopping-Center erwarten viele Menschen inzwischen weit mehr als nur die Erledigung notwendiger Besorgungen. Die Shopping-Tour wird zum Zeitvertreib, bei dem sich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden lässt. Diesen Trend bestätigen die Ergebnisse einer aktuellen Studie von ECE, einem Projektentwickler für Gewerbe-Immobilien. Danach erwarten die Besucher eines Shopping-Centers heute eine Vielzahl von Serviceleistungen rund um das Einkaufserlebnis. Das beginnt bereits zu Hause bei der Orientierung auf der Center-Website und umfasst auch den so genannten „Arrival-Service“, also eine möglichst komfortable Parkmöglichkeit für die Autofahrer. Info-Punkte, Wegeleitsysteme und eine gute Beschilderung bestimmen die Qualität des „Information-Service“, der für 70 Prozent der Besucher ein wichtiges Kriterium darstellt. Noch mehr, nämlich 86 Prozent der Befragten, wünschen sich vor allem sinnvolle Angebote für die Shopping-Pause. Bei den Älteren stehen dabei schnell erreichbare Sitzgelegenheiten hoch im Kurs, die Jüngeren achten beim „Relax-Service“ eher auf Handy-Ladestationen und kostenfreies WLAN. Und in den Gastronomieflächen werden längst Laptop-Arbeitsplätze, Familienstationen und gemütliche Lounge-Bereiche als Standard vorausgesetzt.

All diese Zusatzleistungen müssen von den Shop-Betreibern natürlich erst einmal erwirtschaftet werden. Und genau dies könnte in Zukunft zum Problem werden – gerade für Fachgeschäfte mit einem hohen Anspruch an persönliche Beratung und anschauliche Warenpräsentationen. Denn im gleichen Maße, in dem der Rundum-Service beim Einkaufsbummel für die Verbraucher immer wichtiger wird, entzieht das Bundeskartellamt dieser Form von Kundenorientierung die wirtschaftliche Grundlage. Die Wettbewerbshüter ziehen als Maßstab für eine zulässige Preisgestaltung nämlich nur die jeweils günstigsten Discount-Angebote heran und vermuten bei Abweichungen nach oben schnell illegale Absprachen. Die wahre Ursache der Preisdifferenzen bleibt dabei allerdings unberücksichtigt: Qualifiziertes Verkaufspersonal, Präsentations- und Lagerflächen sowie die von den Kunden gewünschten Wohlfühlfaktoren verursachen im Fachhandel zwangsläufig höhere Kosten als bei einem Vertrieb im „Discountry“ der Billig-Läden oder Online-Shops. Manche Hersteller möchten diese Schieflage durch spezielle Preisrabatte für die Fachgeschäfte ausgleichen. Solch eine Absicherung von Beratungskompetenz beim Verkauf der Produkte scheitert allerdings ebenfalls regelmäßig an der Intervention des Kartellamts. Als „Marktverzerrung zu Lasten der Verbraucher“ bezeichnet der Wirtschaftspublizist Detlef Brendel diese behördlichen Eingriffe. In seinem Fachbuch „Wirtschaft im Würgegriff / Wie das Kartellamt Unternehmen blockiert“ (Campus Verlag, ISBN 978-3-593-50150-5) dokumentiert er, wie die Kartellbehörden durch diese Maßnahmen die Servicewüste vergrößern und das Fachhandelssterben beschleunigen.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Immobilien Bauen Garten

Nils Lütthans neuer Geschäftsführer der INTERNOS Spezialfondsgesellschaft

Nils Lütthans neuer Geschäftsführer der INTERNOS Spezialfondsgesellschaft

Nils Lütthans (Bildquelle: Internos Global Investors)

Frankfurt, 26. März 2015 – Nils Lütthans ist zum Geschäftsführer der INTERNOS Spezialfondsgesellschaft mbH mit dem Verantwortungsbereich Asset Management bestellt worden.

Der 40-jährige Diplom-Kaufmann ist seit 2011 für die INTERNOS-Gruppe im Asset-Management tätig und bereits seit 2014 Prokurist der INTERNOS Spezialfondsgesellschaft.

Paul Muno, Partner und Head of Germany kommentiert hierzu: „Wir gratulieren Herrn Lütthans herzlich zu diesem bedeutsamen Karriereschritt. Zugleich zeigt seine Berufung, dass Führungspositionen bei uns auch durch interne Personalentwicklung besetzt werden können.“

INTERNOS Deutschland betreut circa 165 Objekte aus den Bereichen Einzelhandel, Shopping Center, Logistik, Industrial, Pflege und Hotel. Das betreute Objektvolumen beläuft sich auf insgesamt etwa 2,3 Mrd. Euro.

Zu den Aufgaben von Nils Lütthans gehört die Verantwortung sämtlicher Prozesse zur Betreuung der Bestandsobjekte und Mandate. Dabei steht die Übereinstimmung mit den Zielen und Anlagestrategien des jeweiligen Fonds stets im Mittelpunkt. Weiterhin ist er für das Schnittstellenmanagement zum Fondsrechnungswesen und dem Portfolio-Management zuständig und beschäftigt sich mit der Initiierung neuer Fondskonzepte.

Über die INTERNOS Global Investors Gruppe (www.internosglobal.com)
INTERNOS Global Investors ist eine auf Immobilien spezialisierte paneuropäische Investment-, Fonds- und Asset-Management-Plattform. Das inhabergeführte unabhängige Unternehmen entwickelt für institutionelle Investoren strategische Investitions- und Managementlösungen für Immobilien aller Asset-Klassen in Deutschland und Europa. Neben dem Hauptsitz in London ist INTERNOS mit Niederlassungen in Frankfurt, Amsterdam, Paris, Lissabon, Luxemburg, Madrid und Mailand vertreten. Das Unternehmen beschäftigt circa 110 Mitarbeiter. Es betreut mehr als 600 Immobilien in insgesamt 11 Ländern. Aktuell hat INTERNOS 3,9 Mrd. Euro Assets under Management.

Firmenkontakt
Internos Global Investors Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
Paul Muno
Goetheplatz 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 50 50 66 9 30
paul.muno@internosglobal.com
http://www.internosglobal.com

Pressekontakt
Targa Communications
Jochen Goetzelmann
Schubertstraße 27
60325 Frankfurt
069 66368398, M. 0160 8961482
jg@targacommunications.de
http://www.targacommunications.de

Mode Trends Lifestyle

Prominente begeistern Berlin bei STAR WEEKS im ALEXA

Großes Abschlusskonzert mit Leona Lewis

Prominente begeistern Berlin bei STAR WEEKS im ALEXA

Star Weeks im ALEXA – Hier sind die Stars

Berlin, 23.April. Das ALEXA geht mit einer in Deutschland bislang einzigartigen und einmaligen Show- und Auftrittsreihe an den Start. Vom 28. April bis zum 10. Mai 2014 finden in dem beliebten Shopping- und Freizeitcenter am Berliner Alexanderplatz zum ersten Mal die großen Star Weeks statt. Unter dem Motto „Hier sind die Stars“ treten täglich viele angesagte Prominente aus den Bereichen Musik, Fashion, Lifestyle und Sport live im ALEXA auf. Zu den etwa 30 national und international prominenten Gästen zählen z.B. Heino, Manuel Cortez, Jorge Gonzalez, Wladimir Kaminer und Werner Daehn, aber auch Spieler von Alba Berlin und viele mehr. Krönender Abschluss der Star Weeks ist am 10. Mai das Livekonzert von UK-Megastar Leona Lewis. Das fast 14-tägige Programm umfasst Kurzdarbietungen, Auftritte, Interviews, exklusive Ticketverlosungen, Signier- und Autogrammstunden und Fashionevents.

Mit den Star Weeks setzt das ALEXA als Branchenpionier auch international neue Maßstäbe in Sachen Erlebnisshopping: Ein derart geballtes Staraufgebot mit einer so großen Bandbreite an Lifestyle-Themen gilt in der europäischen Shoppingcenterlandschaft als einmalig. Mit dabei auf den Star Weeks sind außerdem: Dirk Müller und Heiko Schulz, Evil Jared, Tom Beck, Spieler der Füchse Berlin und der Eisbären Berlin, die Flying Steps, Ross Antony, Bülent Sharif, Frank Kessler, DJ Tomekk, Gabby de Almeida Rinne, Julian F.M. Stoeckel, Mola Adebisi, Luca Hänni & Christopher S , Nevio und Daniel Krause.

Oliver Hanna, Center Manager des ALEXA sagte: „Unser Shoppingcenter ist nicht nur die erste Einkaufsadresse in Berlin, sondern auch eine Bühne für hochkarätige Prominenz, die regelmäßig Tausende Besucher begeistert. Wir sind stolz darauf, dass wir mitten in der Hauptstadt einen Ort geschaffen haben, an dem Kunden hautnah erleben können, was heutzutage ein echtes Einkaufserlebnis ist. Dass wir für die Star Weeks viele Prominente und sogar den Weltstar Leona Lewis gewonnen haben, zeigt unseren Kunden, dass wir verstanden haben, was modernes Shopping auch künftig ausmachen wird.“

„Wir freuen uns, dass das ALEXA mit den Star Weeks zum Pionier für Einkaufen mit emotionalem Mehrwert und hoher Erlebnisqualität wird. Das ist genau das, was sich Besucher von zeitgemäßen Einkaufscentern heute wünschen. Das ALEXA ist auch aufgrund seines innovativen Managements eines der erfolgreichsten Einkaufscenter in unserem Einzelhandelsimmobilien-Portfolio und sorgt für kontinuierlich hohe Besucherzahlen“, so Volker Noack, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH. Die Fondsgesellschaft hält das ALEXA seit 2010 im Portfolio des offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland.

Mehr zu dem gesamten Programm finden Sie in den beiliegenden Terminankündigungen zu den Stars und außerdem hier: www.alexacentre.com. Viele spannende Bilder und Neuigkeiten direkt aus dem Center gibt es außerdem täglich auf www.facebook.com/ALEXAshoppingcenter.

Star Weeks im ALEXA, 28.4. – 10.5.2014
Bühne „Metropolis Court“ (Erdgeschoss)
ALEXA, Grunerstraße 20, 10179 Berlin

Die Stars und der Center Manager stehen für Interviews oder Fototermine gern zur Verfügung – wir bitten um Anmeldung bei: Pressebüro ALEXA, c/o B.C Neumann PR, Birgit C. Neumann, Tel.: 0203 / 41930-680, E-Mail: alexa@neumann-pr.de.

Über Union Investment
Exzellent investieren – gemeinsam profitieren: Union Investment ist einer der führenden Immobilien-Investment-Manager in Europa. Ihr Lösungsangebot umfasst Offene Immobilien-Publikumsfonds und Spezialfonds mit einem Volumen von derzeit rund 24 Milliarden Euro. Ihr breit über 23 Ländermärkte diversifiziertes Immobilienportfolio besteht aus über 340 Objekten in den Segmenten Büro, Hotel, Einzelhandel- und Logistik. Mit einem Transaktionsvolumen von 2,8 Milliarden Euro gehörte Union Investment auch 2013 wieder zu den aktivsten Investmentakteuren in Europa.

Über SONAE SIERRA
Sonae Sierra, www.sonaesierra.com , ist der internationale Spezialist für Einkaufszentren, der mit Leidenschaft innovative Shoppingerlebnisse schafft. Das Unternehmen ist Eigentümer von 47 Einkaufszentren mit einem Verkehrswert von 5,6 Milliarden Euro. Es ist auf vier Kontinenten und in 13 Ländern vertreten: Portugal, Spanien, Italien, Deutschland, Griechenland, Rumänien, Türkei, Aserbaidschan, Marokko, Algerien, Kolumbien, Brasilien und China. Sonae Sierra ist für das Management und/oder die Vermietung von 85 Einkaufszentren mit rund 2,7 Millionen Quadratmetern vermietbarer Gesamtfläche (GLA) und etwa 8.300 Mietern zuständig. Im Jahr 2013 verzeichneten die von Sonae Sierra verwalteten Einkaufszentren über 406 Millionen Besuche. Derzeit entwickelt Sonae Sierra sechs Projekte, darunter vier für andere Eigentümer. Vier weitere Projekte befinden sich in der Planungsphase.

Über ALEXA
Seit der Eröffnung im September 2007 ist das ALEXA am Alexanderplatz mit rund 180 Shops auf einer Gesamtmietfläche von 56.200 Quadratmetern (GLA) zum Publikumsmagneten im historischen Zentrum Berlins avanciert. Seinen Namen verdankt das Einkaufs- und Freizeitcenter der zentralen Lage direkt am Alexanderplatz in Berlin-Mitte. Von montags bis samstags bietet das ALEXA seinen Besuchern von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr eine Vielzahl an Shopping- und Freizeitmöglichkeiten, die von mehr als 40.000 Kunden am Tag genutzt werden. Betreiber ist der internationale Spezialist für Einkaufszentren Sonae Sierra ( www.sonaesierra.com ) aus Portugal.

Für Rückfragen
Pressebüro ALEXA
c/o B.C Neumann PR
Birgit C. Neumann
Tel.: 0203 / 41930-680
E-Mail: alexa@neumann-pr.de

Bildrechte: ALEXA Bildquelle:ALEXA

PR Agentur für B2C und C2C

B.C Neumann PR
Birgit Claudia Neumann
Schifferstraße 166
47059 Duisburg
0203 41930 680
consultant@neumann-pr.de
http://www.neumann-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Internos Global Investors und Paref Gestion legen französischen Fonds für deutsche Einzelhandelsimmobilien auf

Paris, 29. Januar 2014 – Internos Global Investors hat in Partnerschaft mit Paref Gestion den französischen Immobilienfonds „Novapierre Allemagne“ aufgelegt, der ausschließlich in deutsche Einzelhandelsimmobilien in den Außenbereichen mittelgroßer deutscher Städte investieren wird. Die erforderliche Erlaubnis der französischen Finanzaufsichtsbehörde AMF wurde am 7. Januar 2014 erteilt.

Novapierre Allemagne richtet sich gleichermaßen an institutionelle Anleger wie an Privatanleger und strebt eine Rendite von 6 Prozent an. Das Fondsvolumen soll bis zum Jahr 2018 rund 100 Millionen Euro erreichen. Im Laufe des Jahres 2014 sollen 20 Millionen Euro Eigenkapital für den Fonds eingeworben werden.

Als Experte für französische Immobilienfonds ist Paref Gestion für die Vermarktung und Verwaltung des Novapierre Allemagne sowie für die Geschäftsbeziehung zu den Anlegern verantwortlich. Internos Global Investors kommt als Asset Manager die Aufgabe zu, die Investitionsobjekte zu identifizieren und zu prüfen, das Verhältnis zu den Mietern und Pächtern vor Ort aufzubauen und zu pflegen sowie die Erträge aus den Portfolioimmobilien zu optimieren.

Internos Global Investors verfügt über umfangreiche Expertise im Bereich Einzelhandelsimmobilien und detaillierte Kenntnis der deutschen Einzelhandelsimmobilienmärkte sowie hervorragende Beziehungen zu den wichtigsten Filialisten. Das Unternehmen betreut in Deutschland 6 Fonds mit 116 Einzelhandelsimmobilien im Gesamtwert von rund 813 Mio. Euro. Die Bandbreite der Einzelhandelsimmobilien reicht vom Stand-alone-Discounter bis zum modernen Shopping Center.

Das französische Versicherungsunternehmen APICIL Assurances, das die Markteinführung des Fonds durch sein Engagement als Gründungsgesellschafter begleitet hat, hat angekündigt, dass es Fondsanteile des Novapierre Allemagne schon kurzfristig im Rahmen seiner Lebensversicherungsverträge platzieren will.

Kraft des deutsch-französischen Steuerabkommens vom 21. Juli 1959 sind die von Novapierre Allemagne erzielten Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie die Überschüsse aus der Veräußerung von Immobilien in Deutschland zu versteuern und von der Einkommensteuer sowie von Sozialabgaben in Frankreich befreit.

Über Paref Gestion
Gegründet im Jahr 1991 ist Paref Gestion eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten Immobiliengesellschaft PAREF. Von der französischen Finanzaufsichtsbehörde AMF zugelassen, ist sie auf die Auflage und Verwaltung von Immobilienfonds für Dritte (private oder institutionelle Anleger) spezialisiert. Zum 30. Juni 2013 verwaltete Paref Gestion ein Immobilienvermögen von mehr als 800 Millionen Euro.

Über die Internos Global Investors Gruppe (www.internosglobal.com)
Internos Global Investors ist eine internationale, auf Immobilien spezialisierte Investment-, Fonds- und Asset-Management-Plattform mit Hauptsitz in London. Das inhabergeführte unabhängige Unternehmen bietet strategische Investitions- und Managementlösungen für institutionelle Investoren in Deutschland und Europa.

2013 konnte Internos die Assets under Management fast verdoppeln. Aktuell werden europäische Logistik-, Büro-, Hotel- und Einzelhandelsimmobilien im Gesamtvolumen von über 4,1 Mrd. Euro von rund 110 Mitarbeitern an acht europäischen Standorten gemanagt.

Highlights 2013 waren das zweite Closing für den Internos Hotel Immobilien Spezialfonds mit nun 210 Mio. Euro Eigenkapital, das Mandat über 200 Mio. Euro der Sächsischen Ärzteversorgung (SAEV) für Investments in europäische Hotelimmobilien und die Übernahme der Commerz Real Spezialfondsgesellschaft mbH mit einem Gesamtvermögen von rund 1,6 Mrd. Euro. Zudem erhielt Internos von British Land das Mandat für das Asset Management des Pillar Retail Europark Funds (PREF) mit zehn Einkaufszentren in Spanien, Frankreich, Portugal und Italien im Gesamtwert von 230 Mio. Euro. Internos ist nun auch mit einem Büro in Madrid vertreten.

Die europaweiten Investments in unterschiedlichen Sektoren und Risikoklassen (Core bis Private Equity) sollen auch in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Kontakt
Internos Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH
Paul Muno
Goetheplatz 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 505066930
paul.muno@internosglobal.com
http://www.internosglobal.com

Pressekontakt:
Targa Communications
Jochen Goetzelmann
Schubertstraße 27
60325 Frankfurt
T. 069 66368398, M. 0160 8961482
jg@targacommunications.de
http://www.targacommunications.de

Immobilien Bauen Garten

ACREST gewinnt Adler Modemärkte für Nordsee Passage Wilhelmshaven

ACREST gewinnt Adler Modemärkte für Nordsee Passage Wilhelmshaven

Nordsee Passage, Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, 19. November 2013 – Die ACREST Property Group GmbH , Berlin, hat für den Eigentümer der Wilhelmshavener Nordsee Passage einen Mietvertrag mit der Adler Modemärkte AG über eine Laufzeit von 10 Jahren abgeschlossen. Adler hat im September 2013 eine ca. 2.100 m² große Fläche im ersten Obergeschoss der Nordsee Passage übernommen. Diese wurde früher von ProMarkt genutzt und stand seit dessen Auszug leer. Die Eröffnung des Adler Modemarkts erfolgt am 28. November 2013.

Die Nordsee Passage in der Bahnhofstraße 10 verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 35.000 m² und gehört zu dem sich in der Insolvenz befindlichen so genannten Portfolio „Silo E“, eines ehemalig durch die in London ansässige Treveria zusammengestellten Vehikels. Mit der Vermietung an Adler konnte der Leerstand der Nordsee Passage maßgeblich abgebaut werden. Neben einer Vielzahl von wichtigen regionalen Mietern sind u.a. in dem 1997 eröffneten innerstädtischen Shopping Center auch C&A, H&M, Combi und Rossmann Mieter.

ACREST ist seit Februar 2013 gemeinsam mit dem Asset Manager Corpus Sireo für das Einzelhandels-Vermietungsmanagement des Portfolios „Silo E“ beauftragt, zu dem noch weitere 148 Einzelhandelsimmobilien im gesamten Bundesgebiet gehören.

Bildrechte: ACREST Property Group GmbH

Über ACREST Property Group GmbH (www.acrest.de)
Die ACREST Property GmbH ist auf deutsche Einzelhandelsimmobilien spezialisiert. Das Unternehmen wurde 2006 in Berlin gegründet und betreut heute mit mehr als 120 Mitarbeitern ein Immobilienvermögen von 3,7 Mrd. Euro mit einer Gesamtfläche von 2,5 Mio. m². Die Bereiche Investment, Technical Management, Asset Management, Property Management, Center Management, Consulting und Retail Letting sind integriert unter einem Dach. ACREST verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz des Managements von Einzelhandelsimmobilien und ist ein „One-Stop-Shop“ für Immobilieninvestoren. Zu den rund 400 aktuell von ACREST betreuten Immobilien gehören unter anderem rund 90 Woolworth-Immobilien in Deutschland und Österreich, 43 Standorte der Metro Group, diverse Fachmarktzentren sowie zahlreiche Geschäftshäuser in Innenstadtlagen. Aktuelle Projektentwicklungen sind unter anderem das Opel Forum in Rüsselsheim mit rund 36.000 m² sowie die Staufen Galerie in Göppingen mit circa 30.000 m² Mietfläche.

Kontakt
ACREST Property Group GmbH
Berthold Becker
Europa-Center, 13th Floor, Tauentzienstraße 11
10789 Berlin
T. 030 8892789-1301
bbecker@acrest.de
http://www.acrest.de

Pressekontakt:
Targa Communications
Jochen Goetzelmann
Schubertstraße 27
60325 Frankfurt
T. 069 66 36 83 98, M. 0160 8961482
jg@targacommunications.de
http://www.targacommunications.de