Tag Archives: Shopbetreiber

Internet E-Commerce Marketing

Gambio beleuchtet: Wie Online-Händler sich richtig für Mobile-Shopping aufstellen

Schnelle Ladezeiten, gute Usability und SEO-Freundlichkeit sowie innovative Technik stellen erfolgsentscheidende Faktoren eines Mobile-fähigen Shops dar

Gambio beleuchtet: Wie Online-Händler sich richtig für Mobile-Shopping aufstellen

Online-Händler müssen sich verstärkt für Mobile-Shopping aufstellen

Bremen, 9. August 2018 – Kaufprozesse im Internet werden zunehmend über Mobile Devices abgewickelt. Über alle Altersklassen hinweg setzt sich M-Commerce immer weiter durch. Das Smartphone ist zu einem der wichtigsten Einkaufsinstrumente avanciert. Der Shopsystemanbieter Gambio GmbH ( www.gambio.de) beleuchtet diese Entwicklung und empfiehlt technische Features, mit denen Online-Händler ihre Shops entsprechend ausrichten können.

M-Commerce besitzt für Online-Händler ein hohes Umsatzpotenzial. Einige Faktoren sind dabei kaufentscheidend für die Konsumenten. Hierzu zählen neben dem mittlerweile nahezu selbstverständlichen Responsive Webdesign auch schnelle Ladezeiten und eine gute Usability des Shops. Denn der heutige Konsument möchte so barrierefrei und schnell wie möglich ans Ziel gelangen. Navigation, Suche und Checkout müssen unkompliziert auf dem Smartphone-Display funktionieren.

Der gesamte Bestell- und Bezahlvorgang sollte reibungslos gestaltet werden. Daher ist es essenziell, die beliebtesten Zahlungsweisen wie PayPal, Rechnungskauf und Lastschrift anzubieten und mit sehr wenigen Klicks die Order zu ermöglichen, um hohe Absprungraten beim Checkout zu vermeiden.

Soziale Netzwerke als Treiber für mobiles Shopping
Neben dem Mobile-fähigen Onlineshop können Kommunikationskanäle wie WhatsApp, Facebook-Messenger, Instagram, Snapchat etc. unterstützend fungieren. Besonders die jüngeren Generationen sind sehr empfänglich für Werbebotschaften über Facebook, Twitter & Co. Eine wichtige Rolle spielen Soziale Netzwerke auch beim Thema Produktbewertungen – diese können über die Kommentarspalten der Hersteller- und Produktseiten entstehen oder über Social Influencer, die ihre Erfahrungen mit einem Produkt auf ihren Blogs, Instagram-Accounts oder per YouTube teilen. Positive Produktbewertungen fördern das Vertrauen auf Kundenseite.

Shopsystem Gambio mit Funktionalitäten für M-Commerce
Gambio hat seine Shopsoftware auch auf die Anforderungen des M-Commerce ausgelegt. Gambio bietet dazu z.B. SEO-Funktionalitäten, die nicht nur auf eine bessere Auffindbarkeit in den Suchmaschinen und eine höhere Relevanz für stärkere Rankingpositionen abzielen, sondern gleichzeitig die Usability verbessern. Mit dem Shopsystem können Ladezeiten erzielt werden, die hohe Absprungraten verhindern und womit die Crawler der Suchmaschinen es so einfach wie möglich haben, Shop-Inhalte zu erreichen. Der Shop ist für Suchmaschinen optimal lesbar und kann zudem individuell nach allen wichtigen SEO-Kriterien „out of the box“ angepasst werden.

Dank optimierter JavaScripte, kleinerer Bilder für die Produktauflistungen, einer ausbalancierten Bildqualität sowie der Ausgabe des Shop-CSS im Head werden zudem sehr schnelle Ladezeiten ermöglicht. Dies wird auch durch das AMPIFY-Modul unterstützt: Damit können aus Artikeldetailseiten in Gambio-Shops AMP-Seiten erzeugt werden. Diese für Mobilgeräte optimierten Seiten können dann von Google in den Suchergebnissen gelistet und schneller angezeigt werden.

Gleichzeitig unterstützt Gambio Mobile-relevante Faktoren wie Vernetzung und Interaktion. So haben Kunden im Shop z.B. die Möglichkeit, ihren Warenkorb zu sharen und über einen Link weiterzugeben. Die Auswahl lässt sich zum Beispiel mit Freunden teilen, damit diese die gleichen Produkte direkt ohne Suche im Shop bestellen können. Artikel können direkt von der Artikeldetailseite aus bei WhatsApp geteilt werden. Die sichere Anmeldung im Shop (Single-Sign-On) läuft dabei über ein Konto bei Amazon, PayPal, Google oder Facebook.

Auch gibt es im System Services, die die Kundenbindung fördern und den Verkauf ankurbeln. In der Preisbox ist ein Link integriert, der zu einem Kontaktformular führt, über das Shopbesucher Fragen zu einem bestimmten Produkt stellen können. Die Anfrage geht dann per E-Mail beim Shopbetreiber ein, so dass dieser gezielt und schnell auf Fragen reagieren kann. So gelangen Mobile-Shopper schnell ans Ziel und fühlen sich rundum gut betreut.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.10: DSGVO-Konformität, SEO-Vorteile und Kundenbindung für Händler

Neuerungen und Optimierungen in allen Shopsystem-Bereichen sowie Features zur Erfüllung der Datenschutz-Grundverordnung

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.10: DSGVO-Konformität, SEO-Vorteile und Kundenbindung für Händler

Danke-Gutschein-Modul von Gambio in Kooperation mit Ovisto (Solute GmbH)

Bremen, 27. Juni 2018 – Das Shopsystem GX3 von Gambio ( www.gambio.de) wurde weitreichend überarbeitet. Die Optimierungen des Master-Updates 3.10 betreffen Performance, Sicherheit, Recht und Usability, aber zum Beispiel auch neue Features im Service-Bereich wie das Danke-Gutschein-Modul für bessere Kundenbindung. Kern des Updates sind wesentliche Neuerungen rund um die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Shopbetreiber können mit der aktualisierten Version die neuen Bestimmungen einfach und adäquat umsetzen. Neu ist außerdem der AutoUpdater – er hält alle Shop-Module mit nur einem Knopfdruck auf dem aktuellen Stand. Ein weiteres neues Feature ist das AMPIFY-Modul, das die Darstellung von Artikeldetailseiten auf Mobilgeräten optimiert und so zu besserer Sichtbarkeit in den Suchmaschinen verhilft.

An der Umsetzung der im Zuge der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geforderten Kriterien führt für Online-Händler kein Weg vorbei. Gambio macht es seinen Kunden so einfach wie möglich und liefert mit dem Master-Update 3.10 die technische Basis, die der Shopbetreiber benötigt, um DSGVO-konform zu agieren. So kann zum Beispiel ab sofort die Datenschutzerklärung des Online-Händlers auf allen Shop-Seiten, auf denen persönliche Daten übertragen werden, angezeigt und optional per Checkbox bestätigt werden. Eine CSV-Datei dokumentiert, wann der Endkunde erst- und letztmalig seine Zustimmung für die Rechtstexte erteilt hat.

Personenbezogene Daten können für jedes Kundenkonto per XML-Datei separat exportiert und selektiv bearbeitet bzw. gelöscht werden. Die Aktivitäten der einzelnen Administratorkonten werden protokolliert, um Änderungen im Admin-Bereich jederzeit nachvollziehen zu können.

Über das „Double-Opt-In-Verfahren“ kann dem Diebstahl von Passwörtern vorgebeugt werden. Fragt ein Shop-Kunde ein neues Passwort an, ist es Dritten nicht möglich, mitzulesen. Der Kunde bekommt auf seine Anfrage kein neues Passwort zugesendet, sondern wird über einen per E-Mail übermittelten Aktivierungslink in den Shop zurückgeleitet. Dort vergibt er selbst ein neues Passwort.

Diese und weitere Funktionen ermöglichen es, rechtssicher zu handeln. Neben der Bereitstellung der technischen Basis empfiehlt Gambio, eine ausführliche Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen, für die eine Reihe an langjährigen Partnern zur Verfügung steht.

Sicherheit und Rechteverwaltung für Admins
Auch die Sicherheit im Admin-Bereich und für den Shop-Login wurde optimiert. Das neue Feature „One-Time-Pads“ (OTP) ermöglicht die 2-Faktor-Authentifizierung. Die Kompatibilität zu PHP 7.2 trägt ebenfalls zur erhöhten Sicherheit bei und verbessert zudem die Performance. Die Rechteverwaltung für Administrator-Konten wurde grundlegend überarbeitet. Administrator-Rechte lassen sich im Shop nun differenzierter vergeben. Zugriffe auf Unterbereiche können erlaubt oder eingeschränkt werden. Neu ist auch die Vergabe von Rechten auf API-Funktionen. Die aktualisierte Rechteverwaltung erhält im Master-Update 3.10 einen eigenen Menüpunkt.

Neue Features: AutoUpdater, AMPIFY-Modul und Danke-Gutschein-Modul
Darüber hinaus hat Gambio Neuerungen integriert, die Händler bei ihrer täglichen Arbeit noch besser unterstützen und sie im Wettbewerb stärken. Mit dem AutoUpdater erhalten Shopbetreiber ein Tool, das ihre Shop-Module immer auf dem neuesten Stand halten kann. Sobald ein neues Update für eines der eingesetzten Module verfügbar ist, wird der Online-Händler über die Admin-Info-Box benachrichtigt. Um ein Update zu installieren, genügt ein Knopfdruck. Alle Module lassen sich so bequem aktualisieren.

Das AMPIFY-Modul erzeugt im Gambio-Shop aus Artikeldetailseiten AMP-Seiten. AMP-Seiten sind für Mobilgeräte optimiert und können von Google in den Suchergebnissen besser gelistet und schneller angezeigt werden.

Das Danke-Gutschein-Modul dient zur Vertriebsunterstützung und Kundenbindung. Die Shop-Kunden können sich dabei nach Abschluss ihrer Bestellung einen Dankeschön-Gutschein aus einer vordefinierten Auswahl aussuchen. Dafür wurde eine Schnittstelle zum Gambio-Partner Ovisto (Solute GmbH) eingerichtet. Das Modul ist standardmäßig aktiviert und kann vom Admin einfach konfiguriert oder deaktiviert werden.

Neue Layouts, vereinfachte Oberflächen und vieles mehr
Die Oberflächen des „Gambio-Updater“ sowie des „Gambio-Installer“ sind nun konform zum aktuellen Shop-Design gestaltet. Zudem ist ab sofort die vereinfachte Erstellung von Konfigurationsoberflächen für Modulautoren möglich. Neue Bereiche können je nach Zweck über vorhandene Standardelemente wie z.B. Eingabefelder, Dropdown-Menüs, Mehrfachauswahlfelder oder Checkboxen umgesetzt werden.

Weitere Neuerungen sind u.a. optimierte Partnermodule, standardisierte Zugriffsmöglichkeiten für externe Systeme zu im Shop gespeicherten Daten, mehrsprachige Rechtstexte für Kunden der IT-Recht Kanzlei sowie das automatische Löschen von Gastkonten per Cronjob.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

Performance gesteigert: hohe Schnelligkeit, Stabilität und innovative Features

Von SEO bis Payment: Shopsystem Gambio mit Master Update 3.6 auf neuem Level

Performance gesteigert: hohe Schnelligkeit, Stabilität und innovative Features

Gambio-Hub mit neuesten Schnittstellen

Bremen, 8. September 2017 – Mit dem Master Update 3.6 hat Gambio ( www.gambio.de) seinem Shopsystem GX3 besondere Power verliehen und stellt die bisher schnellste sowie leistungsstärkste Version vor. Neben einigen Verbesserungen hinsichtlich Bedienung, Sicherheit und Stabilität wartet das System mit zwei Highlights auf: einer starken Erweiterung der SEO-Funktionalitäten und dem Gambio Hub, einer Meta-Schnittstelle, über die im Shop zum Start eine Auswahl an Zahlungsweisen zentral zur Verfügung gestellt wird. Alle Schnittstellen im Gambio Hub werden dabei direkt von Gambio gewartet und aktualisiert, so dass Shopbetreiber immer die aktuellsten Versionen und Features nutzen können, ohne selbst Hand anlegen zu müssen.

Schnellere Ladezeiten, zahlreiche neue Features, neue Funktionalitäten wie QuickEdit, umfassende SEO-Verbesserungen sowie das Gambio Hub als zentrales Payment-Angebot und vieles mehr heben Gambio GX 3.6 auf ein neues technisches Level.

Gambio Hub: die neuesten Schnittstellen ohne Verwaltungsaufwand
Eine besondere Neuerung, die mit dem Master-Update Einzug hält, ist das Gambio Hub, über das zukünftig alle wichtigen Schnittstellen im Shop zentral zur Verfügung gestellt und von Gambio aktualisiert werden. So muss nicht jeder einzelne Shopbetreiber selbst z.B. seine Zahlungsmodule aktualisieren, sobald eine Neuerung veröffentlicht wird, sondern hat nach der Registrierung immer automatisch die aktuellsten Versionen zur Verfügung.

Das Gambio Hub startet in Version 3.6 mit einer Auswahl an Payment-Schnittstellen, wird aber nach und nach auch auf andere Bereiche des Onlineshops ausgeweitet.

Aktuell haben Shopbetreiber im Gambio Hub folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl, die sie über die neue Schnittstellen-Zentrale anbieten können:
– GambioPay
– PayPal
– SOFORT Überweisung
– Barzahlung
– Rechnung
– Nachnahme
– Vorkasse (Überweisung)

Der Vorteil dabei ist, dass bei Zahlungen im Onlineshop mit dem Gambio Hub nur noch eine einzige Schnittstelle benötigt wird, über die dann die einzelnen Payment-Anbieter angesprochen werden.

Die einzelnen Schnittstellen im Gambio Hub werden zentral aktualisiert, ohne dass die Händler ihren Shop dafür „anfassen“ müssen. So haben Shopbetreiber immer die aktuellsten Versionen der Schnittstellen zur Verfügung und können ihren Kunden über eine Schnittstelle und komplett ohne eigenen Aufwand den Payment-Mix anbieten.

SEO-technisch ganz weit vorn
Das Master-Update hat es auch aus SEO-Sicht förmlich in sich. Gambio hat zahlreiche neue technische Details wie eine optimierte URL- sowie HTML- und Headline-Struktur, eine verbesserte Sitemap und robots.txt implementiert. Der Fokus der SEO-Neuerungen liegt darauf, dass mit dem Shopsystem Ladezeiten erzielt werden, die hohe Absprungraten verhindern und die Crawler der Suchmaschinen es so einfach wie möglich haben, Shop-Inhalte zu erreichen. Der Shop ist für Suchmaschinen optimal lesbar und kann zudem individuell nach allen wichtigen SEO-Kriterien „out of the box“ angepasst werden. So ist die Voraussetzung für eine bessere Auffindbarkeit in den Suchmaschinen und eine höhere Relevanz für stärkere Rankingpositionen gegeben.

GX 3.6 performt für schnelle Ladezeiten
Gambio GX 3.6 verfügt zudem über neue Einstellmöglichkeiten für bessere Ladezeiten: Dank optimierter JavaScripte, kleinerer Bilder für die Produktauflistungen, einer ausbalancierten Bildqualität sowie der Ausgabe des Shop-CSS im Head werden schnellere Ladezeiten als in den Vorgängerversionen erreicht. Die Shop-Version bietet zudem erstmals garantierte Kompatibilität für PHP 7.1 und unterstützt somit die aktuellste stabile, sichere und schnelle PHP-Version.

QuickEdit spart Klicks in Verwaltung und Bearbeitung
Schnelligkeit steht auch bei dem neuen Feature QuickEdit im Vordergrund: damit können einzelne, mehrere oder die gesamten Artikel in einer Übersicht bearbeitet werden. Neben dem Aufrufen und Bearbeiten von Artikeleigenschaften wird auch das Erstellen von Sonderangeboten oder Rabatten sowie Anpassungen des Lieferstatus und des Steuersatzes ermöglicht. Weitere Features erlauben das Löschen nicht benötigter Artikelbilder oder die Anzeige von mit 0% Mehrwertsteuer ausgewiesenen Steuersätzen. Durch die Implementierung zweier Schaltflächen auf der Bestelldetailseite kann zwischen den Bestellungen hin- und hergeblättert werden, was die Navigation erleichtert und dem Shopbetreiber den idealen Überblick liefert.

Verbesserung und Ergänzung bestehender Funktionen
Zahlreiche Bugfixes und Optimierungen wurden mit dem Master Update 3.6 implementiert. Automatische Korrekturen, Aktualisierungsschaltflächen, numerische Pflichtfelder zur Vermeidung von Eingabefehlern, optimierte und neue Partnermodule sowie diverse Tool-Tipps sorgen für Zeiteinsparungen bei der täglichen Arbeit im Online-Handel.

Diese und weitere Release-Notes zum Master Update 3.6 stehen im Überblick unter: https://www.gambio.de/blog/release-notes-zum-master-update-3-6/

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Computer IT Software

Master Update des Shopsystems Gambio GX3: Weniger Klicks in den Admin-Prozessen – mehr Performance

Neue Bestellübersicht, neue Features, aktualisierte Partnermodule und Sicherheitsupdates zeichnen die Version 3.2 der Shopsoftware aus

Master Update des Shopsystems Gambio GX3: Weniger Klicks in den Admin-Prozessen - mehr Performance

Gambio-Bestellübersicht

Bremen, 27. Oktober 2016 – Das erste Master Update für Gambio GX3 ( www.gambio.de) ist ab sofort verfügbar. Das Shopsystem wurde um einige neue Funktionalitäten, aktualisierte Partnermodule und Sicherheitsupdates erweitert. Eine der wesentlichen und umfassendsten Neuerungen ist die Bestellübersicht, die von Grund auf neu aufgesetzt wurde. Übergeordnetes Ziel aller Optimierungen ist es, dass Shopbetreiber deutliche Zeiteinsparungen in den täglichen Administrationsabläufen erzielen.

Das Master Update 3.2 rundet die neue Gambio-Generation, die im Sommer veröffentlicht wurde, sinnvoll ab. Besonderer Fokus wurde dabei auf die Bestellübersicht gelegt – denn hier verbringt der durchschnittliche Händler am Tag die meiste Zeit. In der Praxis zeigt sich, dass bereits kleine Änderungen zum Teil mehrere Stunden Arbeit pro Woche einsparen können. Die neue Bestellübersicht bietet daher verbesserte Filtermöglichkeiten, Sammelaktionen, Tooltipps und weitere Funktionen, die für signifikante Arbeitserleichterungen und damit verbundene Zeiteinsparungen sorgen.

Entlastung erfährt der Shopbetreiber aber auch über die Bestellübersicht hinaus: beispielsweise durch die automatische Skalierung von Artikelbildern durch „Imageprocessing on the fly“. Das bedeutet, dass die Bilder automatisch beim Aufruf eines Artikels im Shop skaliert werden, wenn keine angepassten Bilder für Thumbnails, Artikel-Info oder die Vorschau existieren. Neben dem höheren Komfort bei der Anpassung von Bildern lassen sich nun zudem responsive Videos und entsprechende Tags ganz einfach in das Basistemplate „Honeygrid“ einbinden.

Shopping mit Interaktion
Gleichzeitig unterstützt Gambio GX3 künftig noch stärker die Vernetzung und Interaktion. So haben Kunden nun im Shop die Möglichkeit, ihren Warenkorb zu sharen und über einen Link weiterzugeben. Die Auswahl lässt sich zum Beispiel mit Freunden teilen, damit diese die gleichen Produkte direkt ohne Suche im Shop bestellen können.

Interaktiv wird es auch auf den Artikeldetailseiten: in der Preisbox ist jetzt ein Link integriert, der zu einem Kontaktformular führt, über das Shopbesucher Fragen zu einem bestimmten Produkt stellen können. Die Anfrage geht dann per E-Mail beim Shopbetreiber ein, so dass dieser gezielt und schnell auf Fragen reagieren kann. Dieser Service fördert die Kundenbindung und kurbelt den Verkauf an.

Von der Abwicklung bis zum Versand
Zur weiteren Verkaufsförderung und Versandabwicklung gibt es optimierte sowie neue Partnermodule und die vorkonfigurierten Paketdienstleister wurden um FedEx ergänzt. Beim Ändern des Bestellstatus können jetzt Sendungsnummern und Tracking-Links für die Bestellungen, die über FedEx versendet werden, mitgeschickt werden.

Optimierung von Funktionen, Sicherheit und Technologie
Seit dem Master Update 3.0 wurden insgesamt 511 Bugfixes und Optimierungen implementiert. Des Weiteren hat Gambio Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt, die den Shop-Administrator noch besser vor Zu- bzw. Angriffen von außen schützen.

Neben der Sicherheit hat Gambio auch immer die Performance und Ladezeiten im Blick. Überarbeitete Cache-Funktionen sorgen daher dafür, dass das Leeren des Caches jetzt deutlich schneller durchgeführt wird. Die Caches für Seitenausgabe und Module werden außerdem automatisch geleert, wenn E-Mail-Vorlagen gespeichert werden. Auf diese Weise sind vorgenommene Änderungen noch schneller im Shop sichtbar.

Gute Ladezeiten verspricht das Master Update auch für Shops, die auf Servern mit PHP 7.0 laufen. Denn das Shopsystem ist jetzt kompatibel zur PHP-Version 7.0, die. im Vergleich zu den Vorgängerversionen eine deutlich bessere Performance zulässt.

Entwickler profitieren auch weiterhin vom Ausbau bestehender Services, also der definierten Software-Schnittstellen. Dies betrifft aktuell die Unterstützung von Filter-Einstellungen im CategoryService, das Setzen von URL-Keywords (CategoryService und ProductService) und den Support von AddonValues (CustomerService). Durch die kontinuierliche Vereinheitlichung der Zugriffsmöglichkeiten auf relevante Daten wird es in Zukunft noch einfacher, Erweiterungen für den Shop zu entwickeln und sie updatesicher zu integrieren.

Diese und weitere Release-Notes zum Master Update stehen im Überblick unter: http://www.gambio.de/blog/release-notes-zum-master-update-3-2/

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Computer IT Software

Gambio präsentiert zur dmexco: Neue Bestellübersicht erleichtert das Shopbetreiber-Leben

Neue Filterfunktionen, Sammelaktionen, optimierte Usability u.v.m. führen zu Zeiteinsparungen

Gambio präsentiert zur dmexco: Neue Bestellübersicht erleichtert das Shopbetreiber-Leben

Neue Gambio-Bestellübersicht

Bremen, 26. August 2016 – Nachdem Gambio ( www.gambio.de ) kürzlich mit GX3 eine Runderneuerung seines Shopsystems – vom Frontend bis zum Backend – gelauncht hat, steht bereits das nächste Novum bereit. Pünktlich zur dmexco 2016 stellt Gambio eine neue Bestellübersicht vor. Ab sofort profitieren Shopbetreiber von verbesserten Filtermöglichkeiten, Sammelaktionen, Tooltipps und weiteren Funktionen, die für Arbeitserleichterungen und Zeiteinsparungen in den täglichen Administrationsabläufen sorgen. Dies ist eine logische Erweiterung gemäß dem GX3-Ansatz und wurde praktisch von Anwendern für Anwender entwickelt.

„Die Shopsoftware ist das Herzstück digitaler Handelsprozesse. Bei der Auswahl des richtigen Systems geht es heute mehr denn je um schlanke Prozesse. Da zählt jeder gesparte Klick. Wir möchten Shopbetreibern die tägliche Arbeit erleichtern. Auf der Bestellübersicht verbringt der durchschnittliche Händler jeden Tag die meiste Zeit. Wir haben das Feedback vieler Anwender eingeholt und sie bei ihren täglichen Routinen beobachtet. Aus diesen Erkenntnissen haben wir dann die Bestellübersicht entwickelt. In der Praxis zeigt sich, dass bereits kleine Änderungen zum Teil mehrere Stunden Arbeit pro Woche einsparen können“, erklärt Daniel Schnadt, Geschäftsführer bei Gambio.

Gambio unterstützt mit der überarbeiteten Bestellübersicht die Betreiber kleiner, mittlerer und großer Shops dabei, die Prozesse zu beschleunigen und ihre administrativen Aufwände bzw. Kosten so gering wie möglich zu halten. Die Individualisierbarkeit im Backend sorgt dafür, dass sich jeder Händler die Informationen bedarfsgerecht zusammenstellen kann.

Optimierte Bestellübersicht für effiziente Workflows
Die Bestellübersicht von Gambio wartet ab sofort mit verbesserter Usability auf. Die neuen Filtermöglichkeiten ermöglichen es Shopbetreibern, schnell einen Überblick über ganz bestimmte Bestellungen zu gewinnen – so erhalten sie auf einen Blick zum Beispiel alle Gastbestellungen, die via PayPal bezahlt wurden. Auch sind jetzt Sammelaktionen möglich. Das bedeutet, beispielsweise können mehrere Bestellungen ausgewählt und konsolidiert Rechnungen generiert, Bestellstatusänderungen durchgeführt werden etc. Auch wurden Tooltipps integriert: Kerninformationen wie Adressen etc. stehen mit Mouseover-Funktion ohne Extraklick zur Verfügung und es können aus diesem Bereich heraus Mails an Kunden versendet werden etc. Dies trägt zur effizienten Bearbeitung von Bestellungen bei.

Neben den Funktionalitäten hat Gambio auch die Übersichtlichkeit verbessert. Die Spalten wurden aufgestockt: Die Standardeinstellung enthält im Gegensatz zur vorherigen Version künftig zusätzlich die Optionen (Kunden-)Gruppe, Versandart, Land und Gewicht. Die Spalten lassen sich beliebig sortieren und (de)aktivieren. Die Bestellliste zeigt zudem mehr Bestellungen als bisher an und lässt sich bedarfsgerecht anpassen. Darüber hinaus kann im Bereich „Versand“ die Versandart inklusive vorhandener Trackinginfos dargestellt werden. So hat der Verantwortliche Zugriff auf alle Informationen und volle Kontrolle über den Versandprozess.

Die Neuerungen der Gambio-Bestellübersicht auf einen Blick:
– Bestellungen einfach filtern und kombinieren
– Sammelaktionen für Bestellungen, Rechnungen, Bestellstatus etc.
– Tooltipps mit einem Klick verfügbar und bearbeiten
– Mehr Spalten und erweiterte Bestellliste
– Versandart inkl. Trackinginfos auf einen Blick

Die optimierte Bestellübersicht ist ein weiteres Feature des kürzlich veröffentlichten Release GX3. Die neue Generation des Gambio-Shopsystems ist eine hochmoderne Lösung, die sowohl den Einsteiger ohne Programmierkenntnisse als auch die erfahrene Agentur mit höchsten Anforderungen an Optik und Funktionalität adressiert.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Computer IT Software

Gambio hat shipcloud in Shopsystem integriert: Hohe Zeit- und Kosteneinsparung im Versandprozess

Direkt im Shop-Adminbereich Versandlabels erstellen – Gambio bietet Sonderkonditionen durch die Erstellung von 100 Labels pro Monat ohne Grundgebühr

Gambio hat shipcloud in Shopsystem integriert: Hohe Zeit- und Kosteneinsparung im Versandprozess

Bremen, 21. März 2016 – Höher, schneller, preiswerter – im Online-Handel kann nur erfolgreich sein, wer schlanke Bestell- und Bezahlprozesse sowie kurze Reaktionszeiten bietet und im Preiskampf mithalten kann. Gerade bei kleinen Shops hängt der Erfolg von effizienten Prozessen ab. Die Shopsoftware Gambio ( www.gambio.de ) sorgt daher für deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen im Versandprozess. Das Unternehmen hat die Cloud-Lösung shipcloud standardmäßig in sein Backend integriert. So lassen sich die Versandlabels aller großen Dienstleister direkt aus dem Shopsystem heraus erstellen. Gambio-Kunden können dabei ohne Grundgebühr bis zu 100 Labels pro Monat generieren.

shipcloud ist seit der Gambio-Version 2.5 im Standardumfang enthalten. Mit der aktuellen Version 2.6 wurde das Modul noch einmal erweitert und optimiert. Eine separate Installation ist nicht erforderlich, da shipcloud bereits standardmäßig in das Shopsystem integriert wurde. Für Shopbetreiber ergibt sich durch die besonders tiefe Integration eine nahtlose Nutzererfahrung: Versandlabels können direkt in der Bestellübersicht generiert und gedruckt werden. Dabei lässt sich zwischen DHL, DPD, MyDPD Business, Hermes, UPS, GLS, FedEx und dem Same Day Delivery-Spezialisten Liefery als Carrier wählen. Mit nur einem Klick kann sich der Händler die Versandkonditionen der Anbieter für eine konkrete Bestellung anzeigen lassen. Mit einem weiteren Klick erzeugt er das gewünschte Label. Die Sendungsverfolgung ist über eine Tracking-ID einheitlich und Carrier-unabhängig zentralisiert auf einer Website möglich.

Erfolgsbremse Versand: Schlechte Konditionen und hoher Aufwand
Die Kooperation von shipcloud und Gambio löst für Shopbetreiber gleich mehrere der gängigen Probleme. Die häufigsten Hemmschuhe im Versand: In der Regel bietet jeder Paketdienst eine eigene Software, die benötigt wird, um Paketlabel zu erzeugen. So muss der Händler für einen Preis- und Leistungsvergleich parallel manuell die jeweiligen Parameter abfragen. Der Einfachheit halber verfügen viele größere Shopbetreiber daher über Verträge mit einem Paketdienst und versenden ausschließlich über diesen, obwohl im Einzelfall ein anderer Anbieter ggfls. günstiger und/oder schneller wäre. Hier lohnt sich oftmals der Vergleich, z.B. bei Sendungen ins Ausland.

Kleine Online-Händler haben zusätzlich den Nachteil, dass sie auf Grund ihres Versandvolumens meist keine guten Konditionen bei den Anbietern erhalten und teuren Versand einkalkulieren müssen. Zudem ist der Aufwand für die Paketlabel-Erzeugung in der Regel sehr hoch, da die Empfängerdaten entweder manuell eintragen oder über Schnittstellen und externe Software übermittelt werden müssen.

Wettbewerbsvorteil und Einsparpotenzial: Effiziente Versandprozesse
Gambio hat sich daher für eine Kooperation mit shipcloud und damit für die neue Generation des Paketversands entschieden. Shopbetreiber, die Gambio einsetzen, können über diese Schnittstelle bis zu 100 Label pro Monat kostenfrei erzeugen. Sie zahlen demnach nur die reinen Versandkosten, keine Grundgebühr. Über shipcloud lassen sich Labels für jeden der angeschlossenen Versanddienstleister generieren – optional können zusätzlich eigene Verträge mit Carriern hinterlegt und genutzt werden. Auch die Erstellung von Retourenlabels, die Ausgabe verschiedener Label-Formate und ein Branding der Etiketten mit Firmenlogo sind einfach möglich.

Es ergeben sich für kleine und große Händler zahlreiche Vorteile in puncto Preis und Leistung. Für jede Bestellung lässt sich der Anbieter mit den für diese spezifische Sendung günstigsten Konditionen oder dem besten Service wählen. Auch bei geringer Nutzung profitieren Händler von den guten Versandkonditionen, die shipcloud bietet. Durch die einfache Abwicklung ergeben sich zudem signifikante Zeitersparnisse.

„Erste Kunden berichten uns bereits von spürbaren Einsparungen bei Portokosten und täglicher Arbeitszeit durch den mit shipcloud-optimierten Workflow. Das Einsparpotenzial im Versandprozess eines durchschnittlichen Shopbetreibers kann durchaus bei 20% und mehr liegen“, erklärt Daniel Schnadt, Geschäftsführer bei Gambio. „Wir bieten mit shipcloud ein System, das sowohl kleinen als auch großen Händlern die täglichen Routineabläufe deutlich erleichtert. Heute kostet es nur zwei zusätzliche Klicks, um zum Beispiel ein Paket nach Spanien über einen Dienstleister zu versenden, der günstiger ist als der bisherige Anbieter. Insbesondere bei Auslandssendungen sind so oft deutliche Einsparungen möglich“, ergänzt Daniel Schnadt.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Computer IT Software

Gambio-Backend mit neuem Look & Feel: Moderne Optik und verbesserte Usability

Weniger Klicks für mehr Performance: Optimierte Einrichtung, Bearbeitung und Verwaltung von Gambio-Shops

Gambio-Backend mit neuem Look & Feel: Moderne Optik und verbesserte Usability

Bremen, 26. Februar 2016 – Gambio ( www.gambio.de ) macht ab sofort das Shopbetreiber-Leben leichter: Mit der aktuellen Shopversion erhält das Backend ein komplettes Redesign. Die vollständige Neugestaltung des Adminbereichs mündete in einer modernen Optik sowie in höherer Benutzerfreundlichkeit. Die Technik hinter der Shopverwaltung wurde auf das nächste Level gehoben und die grafische Benutzeroberfläche bietet klarere und intuitivere Strukturen. Damit ist die Einrichtung, Bearbeitung und Verwaltung von Gambio-Shops um ein Vielfaches simpler als bisher. So unterstützt die Software Online-Händler künftig noch effektiver bei den täglichen Prozessen.

„Insbesondere Betreiber kleinerer Onlineshops sind im digitalen Wettrennen um die Käufer auf möglichst effiziente Workflows angewiesen, wenn sie mit größeren Anbietern mithalten wollen. In der täglichen Arbeit mit Artikeln, Bestellungen, Rücksendungen etc. zählt jede Sekunde und damit jeder gesparte Klick“, erklärt Daniel Schnadt, Geschäftsführer der Gambio GmbH. „Mit dem neuen Gambio-Admin schaffen wir Zeitersparnisse und Erleichterung in den permanenten Verwaltungsarbeiten. Umso mehr Freiraum bleibt dem Online-Händler zum Beispiel für individuelle Beratung und persönlichen Kundenservice“, ergänzt Schnadt.

Auf einen Klick: Was ist neu?
Gambio hat die technische Struktur und den grafischen Aufbau des Backends vollumfänglich neu aufgelegt. Die bereits in der Vorgängerversion vorhandene Funktionsvielfalt ist dabei erhalten geblieben. Das moderne übersichtliche Design ermöglicht eine intuitivere Handhabung des Shops. Auch die Verwaltung wurde technisch komplett überarbeitet und modernisiert. Insbesondere in der Bestellabwicklung ergeben sich künftig erhebliche Zeiteinsparungen: Neben einer besseren Übersichtlichkeit lassen sich zum Beispiel Bestellungen nun per Staffelbearbeitung einfacher und schneller bearbeiten.

Die Verwaltung der mittlerweile über 200 vorhandenen Module und Schnittstellen für den Gambio-Shop wurde mit der Neuauflage des Backends zentralisiert. Über ein Modul-Center lassen sich ab sofort alle externen Anbindungen schnell und einfach (de-)aktivieren und konfigurieren. So können Händler ihren Onlineshop mit wenigen Klicks bedarfs- und kundengerecht anpassen. Zudem wurden Schnittstellen hinzugefügt: Neu im Portfolio ist zum Beispiel Shipcloud zur direkten Paketlabel-Erzeugung (alle wichtigen Paketdienstleister sind integriert) direkt aus dem Backend heraus.

Den technologischen Unterbau bilden neueste Entwicklungen und Tools. Hierzu zählen CSS-Werkzeuge wie Sass und Compass, das Tool Require JS, der Paketmanager Bower, die Werkzeuge Gulp und JSHint sowie die Plattform Node.js.

„Mit dem neuen Gambio-Admin haben wir das verstaubte Image des bisherigen Backends abgelegt. Wir spielen damit in der ersten Liga, was intuitive und effiziente Shopverwaltung anbetrifft. Dies ist eine erste wichtige Komponente unserer für dieses Jahr geplanten signifikanten Neuerungen. So sollen Shopbetreiber das Backend in Zukunft ganz individuell einrichten und weiter optimieren können, um sich die ideale Arbeitsumgebung zu erschaffen. Darüber hinaus werden wir in diesem Jahr weitere Meilensteine in der Gambio-Geschichte setzen“, erklärt Daniel Schnadt.

Die aktuelle Shop-Version steht im Gambio-Kundenportal zum Download bereit. Der neue Admin ist unter www.gambio.de/i8o7i live im Testshop einsehbar.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wie Online-Shopbetreiber Strafen von bis zu 50.000,- Euro vermeiden können

Mit einer gesetzeskonformen Auftragsdatenverarbeitung zum erfolgreichen Online-Shop

Was bedeutet das im Detail für den Shopbetreiber? Bei einer Auftragsdatenverarbeitung handelt es sich um eine schriftliche Vereinbarung, die zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer geschlossen wird. In dieser ADV, eine Abkürzung für Auftragsdatenverarbeitung (laut Gesetz: „§ 11 Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten im Auftrag“), werden unter anderem der Zweck, die Art der Daten, die Art der Vernichtung, sowie die technisch und organisatorischen Maßnahmen beim Auftragnehmer beschrieben. Diese ADV wird separat vom eigentlichen Vertrag geschlossen. In der ADV ist lediglich die datenschutzrechtliche Sichtweise vertreten.

Wer muss nun als Shopbetreiber eine ADV mit wem schließen? Sie muss mit jedem Auftragnehmer geschlossen werden, der personenbezogene Daten für den Auftraggeber (Shopbetreiber) erhebt. Wobei der Gesetzgeber mit erheben vereinfacht erklärt die Verarbeitung meint. Wer also Arbeiten ausgliedert, beispielsweise den Shop bei einem Shop-Provider, einen Callcenter für die Bestellabwicklung beauftragt, einen Anbieter für die Zahlungsabwicklung, oder ein Logistikunternehmen, welches die Waren versendet, sollte dieses Thema unbedingt vorab klären. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wenn zuerst ein Vertrag geschlossen wird, und im zweiten Schritt die ADV geschlossen werden soll, es schwierig wird, diese zu erhalten.

In der Praxis tun sich einige Auftragnehmer schwer, eine ADV mit dem Auftraggeber abzuschließen. Sei es, weil Sie eine andere Meinung zur Erhebung der peronenbezogenen Daten haben, oder weil sie möglicherweise keinen Datenschutzbeauftragten zur Verfügung haben, der Ihnen bei dieser Angelegenheit beratend zu Seite steht. Es kann aber auch sein, dass sich die Rechenzentren der Shop-Provider oder der Cloudanbieter nicht auf deutschem Boden befinden. Dadurch können für den Auftragnehmer Gesetze gelten, die nicht dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz entsprechen.

Hier entsteht nun die Möglichkeit, einen Lieferanten, der personenbezogene Daten im Namen des Shopbetreibers erhebt, nach seinen datenschutzrechtlichen Auffassungen zu klassifizieren. Ist also beispielsweise der Shop-Provider, oder der Cloudanbieter nicht bereit, eine ADV mit dem Shopbetreiber zu schließen, obwohl personenbezogene Daten verarbeitet werden, sollte der Shopbetreiber Rückfragen stellen: Warum kann keine ADV vereinbart werden? Wer ist der Datenschutzbeauftragte des Auftragnehmers? Wie sind die technisch und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers dokumentiert und realisiert?

Möchte man jedoch für sich und seine Kunden Transparenz schaffen, und beispielsweise bei Auskunftsersuchen seiner Kunden mitteilen können, wo welche Daten verarbeitet werden, empfiehlt es sich, eine ADV abzuschließen.

Leider ist das Schließen einer ADV zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, bei denen personenbezogene Daten im Auftrag verarbeitet werden kein Wunsch des Gesetzgebers oder eine Option, sondern eine Pflicht, deren Verletzung Strafen von bis zu 50.000,- EUR nach sich ziehen kann. Wobei die 50.000,- EUR nur die Spitze des Eisberges sind. Bei Datenschutzskandalen werden nicht nur Strafen verhängt. Es werden hier immer wieder die Rechte der Betroffenen verletzt. Ob Kreditkarten-Informationen geklaut werden, oder Adressen verkauft werden – der Shopbetreiber sollte sich vorab erkundigen, mit welchen Anbietern er zusammenarbeiten möchte.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder benötigen Sie eine Datenschutzberatung als Online-Shopbetreiber oder Existenzgründer? Der Autor Peter Suhling ist Fachexperte für Datenschutz und IT-Sicherheit. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://suhling.biz.

suhling management consulting bietet externe Datenschutzbeauftragung, Managementberatung, Datenschutzaudits, Begleitung zur Zertifizierung und Siegelerteilung durch Implementierung von ISO 9001, ISO 14001, ISO 27001 und Datenschutzstandards, Integration von Managementsystemen und Auditierung von Managementsystemen.

Firmenkontakt
suhling management consulting – Datenschutz intelligent integriert
Peter Suhling
Nördliche Hauptstraße 1
69469 Weinheim
+49 6201 8725124
info@suhling.biz
http://suhling.biz

Pressekontakt
Blogsupport
Peter Suhling
Nördl. Hauptstr.1
69469 Weinheim
+4932121240862
blogsupport@me.com
http://blogsupport.me

Computer IT Software

Erfolgreiches Newslettermarketing für Shopbetreiber

E-Marketing Suite Connectivity Pack von Wilken und IntelliShop

Erfolgreiches Newslettermarketing für Shopbetreiber

(ddp direct) Freidorf/Karlsruhe, 4. Dezember 2012. IntelliShop hat in Zusammenarbeit mit Wilken das E-Marketing Suite Connectivity Pack entwickelt, das Shop-Betreibern auf Basis der IntelliShop eCommerce Plattform ein erfolgreiches, umsatzsteigerndes Newslettermarketing ermöglicht. Die in namhaften Kundenprojekten bereits bewährte Anbindung der webbasierten Wilken E-Marketing Suite an die IntelliShop eCommerce Plattform ermöglicht weit mehr als eine profilierte und personalisierte Kundenansprache. Vielmehr fließt nun das Nutzungsverhalten der Kunden im Shop in die dynamische Newslettergenerierung ein. Deutlich erhöhte Konversionsraten sind das Ergebnis.

Umsatzsteigerung durch Verzahnung von E-Marketing und Online-Shop

Auch im E-Commerce sollte jeder Kunde individuell angesprochen werden. Eine erfolgreiche Online-Kommunikation mittels Newsletter muss zum richtigen Zeitpunkt und mit dem richtigen Angebot, bezogen auf die Kundenaktivitäten und Kundeninteressen erfolgen. Nur so können überzeugende Konversionsraten erzielt werden, erläutert Davide Savoldelli, Geschäftsführer der Wilken AG. Gemeinsam mit IntelliShop bieten wir den Online-Händlern eine komfortable und leistungsfähige Verzahnung von E-Marketing und E-Commerce.

Das E-Marketing Suite Connectivity Pack nutzt dabei den neuen IntelliShop E-Marketing Connector und liefert dem Shopbetreiber über die konfigurierbare Schnittstelle auch wertvolle Erfolgskennzahlen der E-Marketing-Kampagnen zurück. Vertrieb, Weiterentwicklung und Projektimplementierungen erfolgen in enger Zusammenarbeit zwischen IntelliShop und Wilken.

www.intellishop.ag
www.wilken.ch

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ey0b94

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/software/erfolgreiches-newslettermarketing-fuer-shopbetreiber-29597

=== Erfolgreiches Newslettermarketing für Shopbetreiber (Bild) ===

IntelliShop hat in Zusammenarbeit mit Wilken das E-Marketing Suite Connectivity Pack entwickelt, das Shop-Betreibern auf Basis der IntelliShop eCommerce Plattform ein erfolgreiches, umsatzsteigerndes Newslettermarketing ermöglicht. Die in namhaften Kundenprojekten bereits bewährte Anbindung der webbasierten Wilken E-Marketing Suite an die IntelliShop eCommerce Plattform ermöglicht weit mehr als eine profilierte und personalisierte Kundenansprache. Vielmehr fließt nun das Nutzungsverhalten der Kunden im Shop in die dynamische Newslettergenerierung ein. Deutlich erhöhte Konversionsraten sind das Ergebnis.

Shortlink:
http://shortpr.com/uk0lwx

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/erfolgreiches-newslettermarketing-fuer-shopbetreiber

=== Über die IntelliShop AG ===

Die IntelliShop AG entwickelt und vertreibt mit der IntelliShop eCommerce Suite eine der leistungsstärksten und hochskalierbaren Shop-Plattformen für Konzerne und den Mittelstand in Deutschland, Europa und den USA. Zu den Kunden gehören T-Mobile, 1&1, eismann, Österreichische Post oder die Eppendorf AG.

Die E-Commerce-Lösungen von IntelliShop verschaffen Shop-Betreibern dank hohem Funktionsumfang, flexiblen Schnittstellen und kompromissloser Stabilität wertvolle Wettbewerbsvorteile im elektronischen Handel.

Gegründet im Jahr 2004, verzeichnet das Unternehmen hohe, jährliche Wachstumsraten und konnte sich schnell als einer der führenden und innovativsten Anbieter für komplexe Shopsysteme etablieren.

=== Über die Wilken AG ===

Die Wilken AG (Schweiz) hat ihren Sitz in Freidorf (TG) bei St. Gallen. Von hier aus werden alle Wilken-Kunden in der Schweiz sowie aus dem nahen österreichischen Vorarlberg betreut. Die Wilken AG (Schweiz), gegründet 1998, ist Teil der Wilken Unternehmensgruppe

Seit 1977 beschäftigt sich die Wilken-Unternehmensgruppe mit der Entwicklung und dem Vertrieb von ERP-Standard­Software. Mit mehr als 440 Mitarbeitern an vier Standorten in Deutschland und der Schweiz hat sich die Unternehmensgruppe als unabhängiger Hersteller, Anbieter und Integrator von Anwendungen für das Finanz- und Rechnungswesen, die Materialwirtschaft sowie die Unternehmenssteuerung etabliert. Zusätzlich werden Wilken Branchenlösungen in der Energie-, Versicherungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft eingesetzt.

www.wilken.ch

Kontakt:
Wilken AG
Davide Savoldelli
Herrenwiese 5
9306 Freidorf TG
+41714546400
davide.savoldelli@wilken.ch
www.wilken.ch

Internet E-Commerce Marketing

Google Shopping: Mehr als jeder zweite Shopbetreiber sieht Vorteile im kostenpflichtigen Modell

Umfrage unter Shopbetreibern und Agenturen / Tipp: Shops sollten schon jetzt Produkt Listing Ads nutzen
Google Shopping: Mehr als jeder zweite Shopbetreiber sieht Vorteile im kostenpflichtigen Modell
intelliAd befragt Shopbetreiber und Agenturen zu den Product Listing Ads in Google Shopping

München, 25. Juni 2012 – Der geplanten Umstellung von Google Product Search zu einem kostenpflichten Modell mit sogenannten Produkt Listing Ads (PLAs) steht mehr als jeder zweite Shopbetreiber positiv bis neutral gegenüber (56 Prozent). Der Rest sieht die Entwicklung (eher) negativ. Nur vier Prozent fürchten um ihre Existenz. intelliAd hatte im Juni per Online-Umfrage ein Meinungsbild von 116 Branchenexperten eingeholt, wie sie den Vorstoß von Google bewerten, die Produktsuche kostenpflichtig zu machen.

Als positiv wird vor allem bewertet, dass über die bezahlten Suchtreffer in Google Shopping zukünftig mehr Kontrolle und Einfluss auf das Ranking (66 Prozent) genommen und das Trafficvolumen gezielter gesteuert (57 Prozent) werden kann. Nach Meinung von jedem zweiten Befragten können sich nun auch kleine Shops mit der Buchung von PLAs gegen die großen Player im Ranking behaupten.

Obwohl PLAs jetzt schon buchbar sind, gaben 44 Prozent der befragten Agenturen und Shopbetreiber an, dieses Werbeformat noch nicht zu schalten. Neun Prozent kennen PLAs noch gar nicht. Sie verlassen sich bislang auf den kostenlosen Traffic aus Google Shopping.

„Mit der Einführung von bezahlten Anzeigen in der Google Shopping Suche wird es jetzt immens wichtig, den bislang kostenlosen Traffic aus Google genau zu bewerten und dann zu entscheiden, ob sich eine Investition in Produkt Listing Ads lohnt“, rät Mischa Rürup, COO der intelliAd Media GmbH. Er empfiehlt, die Zeit bis zur offiziellen Einführung in Deutschland in 2013 zu nutzen und als First-Mover Erfahrungen mit PLAs zu sammeln.

Bildrechte: intelliAd Media GmbH
intelliAd ist ein unabhängiges Technologieunternehmen mit Sitz in München. intelliAd bietet Werbungtreibenden und Agenturen eine Software, mit der sich die Performance aller Online-Marketing-Aktivitäten signifikant verbessern lässt. Kernstück der Plattform ist das Bid-Management-Tool, mit dem SEA-Kampagnen zeitsparend verwaltet und optimiert werden können. Durch ein integriertes Multichannel-Tracking können die Synergie-Effekte zwischen den Offline- und Online-Kanälen Telefon, SEA, SEO, Social-Media, Direct-Traffic, Preissuchmaschinen, Display, Newsletter und Affiliate-Marketing analysiert werden. Die Erkenntnisse daraus werden direkt im Bid-Management berücksichtigt. Dieser 360-Grad-Blick auf alle Online-Marketing-Maßnahmen ermöglicht den bestmöglichen Einsatz des gesamten Werbebudgets. Neben zahlreichen Direktkunden wie Air Berlin, Immonet, Neckermann, Medion und weg.de nutzen auch Agenturen wie etwa ad agents, pilot, Zieltraffic, plan.net, explido und One Advertising die Software. www.intelliad.de

intelliAd Media GmbH
Camilla Rürup
Sendlinger Str. 7
80331 München
00 49 89 / 15 90 490 – 0

http://www.intelliad.de
info@intelliad.de

Pressekontakt:
Agentur Frau Wenk+++
Andrea Buzzi
Willy-Brandt-Str. 45
20457 Hamburg
intelliad@frauwenk.de
00 49 404 32 18 650
http://www.frauwenk.de