Tag Archives: Service Provider

Computer IT Software

Kaseya stellt erweitertes Roadshow-Programm vor

Kaseya stellt erweitertes Roadshow-Programm vor

Kaseya, der führende Anbieter von umfassenden IT-Management-Lösungen für MSP und KMU. (Bildquelle: @Kaseya)

Die neu konzipierten „Accelerate in the City“-Roadshows geben Kunden frühen Einblick in neue Produkte und Pläne von Kaseya
Kaseya richtet sich mit der Veranstaltungsreihe an MSP sowie mittelständische Unternehmen und vertieft damit die Beziehung zu seinen Kunden

München, 28. November 2017 – Kaseya, der führende Anbieter von umfassenden IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie mittelständische Unternehmen, stellt heute das Programm für die neu konzipierten „Kaseya Accelerate in the City“-Live-Events vor. Die Roadshow-Events bieten Kaseya-Kunden die Möglichkeit, in Kontakt zu bleiben, von neuen Produktinnovationen aus erster Hand zu erfahren und mit der weltweiten Kaseya-Community über künftige Produkte, Services oder Initiativen zu diskutieren.

„Der Erfolg seiner Kunden hat für Kaseya oberste Priorität“, sagt Taunia Kipp, Senior Vice President of Global Marketing and Community. „Bei uns stehen Kunden an erster Stelle, deshalb wissen wir, welche Anforderungen sie haben und welche Produkte und Services wir ihnen liefern müssen. Mit „Accelerate in the City“ bringen wir Gespräche und Technologien zu den Kunden. Dort können sie auf die umfassende Expertise unserer Experten und unsere Ressourcen zuzugreifen, um ihre Geschäfte voranzubringen. Die Roadshows sind eine hervorragende Gelegenheit für den direkten Kontakt zu unseren Kunden. So bleiben wir am Puls der Zeit.“

Kaseya „Accelerate in the City“-Events umfassen:

– Sessions rund um Geschäfts- und Technikthemen
– Praxiseinblicke, wie Unternehmen ausgebaut und Prozesse effizienter gestaltet werden können
– Ausblick auf die Pläne und Produktvisionen von Kaseya
– Gastredner
– Live-Demos
– Q&A-Sessions
– Networking
– Die Möglichkeit, mit Kaseyas umfassender Partner-Community ins Gespräch zu kommen und Best Practices von Branchenexperten zu erfahren
– Ein Preisausschreiben in Höhe von 1000 Euro

Künftige Stationen der „Accelerate in the City“-Events: in Fort Lauderdale, London, Dallas, Los Angeles, Sydney, Nashville, Düsseldorf, Atlanta und Chicago.

Mehr über die Kaseya „Accelerate in the City“-Events und die aktuellen Event-Informationen finden Sie hier: https://www.kaseya.com/resources/events-and-webinars#meetups

Kaseya ist der führende Anbieter von umfassenden IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie mittelständische Unternehmen. Dank seiner offenen Plattform und dem kundenfokussierten Ansatz stellt Kaseya branchenführende Technologien bereit. Kaseya ermöglicht es Unternehmen, ihre IT effizient zu verwalten und zu sichern. Die Lösungen werden als Cloud-Lösung und als On-Premise Software angeboten. Kaseya Lösungen erlauben es Unternehmen, ihre gesamte IT zentral zu steuern, Niederlassungen und verteilte Umgebungen per Fernzugriff einfach zu verwalten und IT-Management-Funktionen zu automatisieren. Die Lösungen von Kaseya verwalten weltweit mehr als zehn Millionen Endgeräte. Kaseya ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin, Irland, das in mehr als 20 Ländern vertreten ist. Weitere Informationen sind auf der Homepage zu finden: http://www.kaseya.com

Firmenkontakt
Kaseya
Annika Leihkauf
Barbara Strozzilaan 201
1083 HN Amsterdam
+31 20 30 10 888
annika.leihkauf@kaseya.com
http://www.kaseya.de

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -34
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

CPL24 vereinbart weltweite Vertriebspartnerschaft mit COMPAREX

Mit dem Tool CPL24 Hoster generieren jetzt auch Kunden von COMPAREX ihre monatlichen Lizenz-Berichte automatisiert in einem Bruchteil der bisher benötigten Zeit.

CPL24 vereinbart weltweite Vertriebspartnerschaft mit COMPAREX

Petra Lukaschewski, Director Sales, CPL24 GmbH (Bildquelle: CPL24 GmbH)

Hofkirchen, 01. März 2017 – Die CPL24 GmbH, Anbieter der weltweit ersten Lösung für das Asset- und Lizenzmanagement im Hosting- und Cloud-Service-Bereich, hat im Dezember 2016 eine globale Vertriebspartnerschaft mit der COMPAREX AG geschlossen. COMPAREX bietet Cloud Service Providern nun die Möglichkeit, ihre SPLA-Reports für Microsoft-Lizenzen automatisiert zu erstellen. Durch die Lösung CPL24 Hoster reduziert sich der monatliche Aufwand für die Erstellung eines auditsicheren SPLA-Reportings erheblich. Darüber hinaus lässt sich mit der Lösung die Nutzung der Lizenzen von rund 14.000 weiteren Herstellern lizenzpflichtiger und lizenzfreier Software in Echtzeit auswerten, darunter auch VMware und Citrix.

CPL24 Hoster deckt die aktuellen Lizenzverträge der Hersteller ab, aktualisiert Lizenzmodelle laufend und erlaubt ad hoc ein exaktes Reporting – inklusive einer lückenlosen und automatisierten Dokumentation der Nutzung jeder einzelnen Lizenz und jedes Assets im Zeitverlauf – in Echtzeit.

Winfried Metzger, Partner Account Manager OEM bei COMPAREX: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der CPL24 GmbH. Unsere Kunden profitieren damit von zusätzlichen Leistungen, da wir unser Portfolio über Beratung und Lizenzverkauf hinaus um die Bereiche Inventarisierung, Lizenz-Analyse und auditkonformes Lizenz-Reporting erweitern.“

Petra Lukaschewski, Director Sales bei CPL24: „Mit COMPAREX können wir unsere Marktdurchdringung stärken, international weitere Märkte erschließen und unsere Zielgruppen optimal adressieren. Gemeinsam mit einem erfahrenen Partner sind wir in der Lage, unsere Lösungen für Cloud Service Provider noch besser auf deren Anforderungen anzupassen.“

Zum Funktionsumfang von CPL24 Hoster gehören eine agentenlose Inventarisierung, eine Übersicht über die lizenzpflichtige Software mit zeitbezogener Auswertung, das Microsoft SPLA-Reporting, Auditkonformität, Mandantenfähigkeit sowie die optionale Integration eines CRM/ERP-Systems.

Interessierten Unternehmen präsentiert COMPAREX die Lösung CPL24 Hoster auf den World Hosting Days vom 27.-31.03.2017 in Rust. Petra Lukaschewski wird dort auch als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.

Über COMPAREX
COMPAREX ist ein weltweit agierendes IT-Unternehmen, das auf Lizenzmanagement, Software-Beschaffung, technische Produktberatung sowie Cloud-basierte Services spezialisiert ist. Mit seiner mehr als 30-jährigen Markterfahrung adressiert COMPAREX die Öffentliche Verwaltung und den Mittelstand ebenso wie Industrieunternehmen und international agierende Konzerne. Das Angebotsportfolio umfasst Software-Lizenzen von mehr als 3.000 Herstellern sowie Beratungs- und Service-Leistungen. Weltweit beschäftigt die COMPAREX Gruppe 2.450 Mitarbeiter an mehr als 80 Standorten in 35 Ländern in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Der (vorläufige) Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16 betrug 1.909 Milliarden Euro.

Die CPL24 GmbH ist ein international tätiger Softwarehersteller mit Sitz in Deutschland. Zu ihrem Angebot gehört die CPL24 Hoster, die weltweit erste Lösung für das Asset- und Lizenzmanagement im Hosting- und Cloud-Service-Bereich. CPL24 Hoster ermöglicht Cloud Service Providern eine benutzergenaue Leistungsabrechnung gegenüber Kunden sowie ein exaktes Reporting an die Softwarehersteller und ihre Licensing Solution Partner (LSP). Damit stellen Hoster nicht nur den revisionssicheren Betrieb ihres Rechenzentrums sicher. Sie sparen auch bis zu 90 Prozent des administrativen Aufwands für Reporting und Verwaltung. CPL24 Hoster bietet außerdem Komponenten für das Software-Management, für CRM und ERP.

Firmenkontakt
CPL24
Juliane Obst
IT-Zentrum 1
94544 Hofkirchen
+49 (0 )8545 80910 0
marketing@cpl24.com
http://www.cpl24.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61469093
cpl24@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Computer IT Software

Systemhäuser mit kleinen IT-Security-Teams unterstützen

CeBIT 2017: Network Box und TAROX präsentieren Managed Security Service

Systemhäuser mit kleinen IT-Security-Teams unterstützen

D. Ansari, GL Network Box Deutschland GmbH / P. Andreas, Information Security Manager TAROX AG

Hannover/Köln, 27. Februar 2017 – Systemhäuser übernehmen bei ihren Kunden die aufwendigsten IT-relevanten Aufgaben. Nicht selten kommt dabei aber der sensible Bereich IT-Sicherheit zu kurz: Zeitkritische Support-Anfragen bleiben lange unbeantwortet, weil die Dienstleister oft nur eine geringe Anzahl zertifizierter Techniker aufweisen. Bessere Reaktionszeiten verspricht eine enge Kooperation mit einem Managed Security Service Provider (MSSP) wie Network Box. Der Kölner Anbieter präsentiert sein Konzept gemeinsam mit Distributionspartner TAROX vom 20. bis 24. März auf der CeBIT 2017 (Halle 15, Stand F75) in Hannover.

Professionelle Systemhäuser überzeugen durch schnellen und kompetenten Service. Vor allem in der IT-Sicherheit sind die Kunden auf eine zügige Bearbeitung ihrer Anfragen angewiesen. Doch in vielen Systemhäusern gibt es zu wenige Mitarbeiter, die bei einem IT-Sicherheitshersteller zertifiziert sind und dessen Systeme adäquat verwalten können – oder es fehlt schlichtweg die Zeit. Die Folge: Kunden haben lange Wartezeiten und entziehen dem Dienstleister im schlimmsten Fall den Auftrag aus Unzufriedenheit.

Der Kölner MSSP Network Box hat mit Distributionspartner TAROX auf das Personalproblem kleiner und mittelständischer Systemhäuser reagiert. Gemeinsam entwickelte man die Lösung „TAROX managed Security – powered by Network Box“, die Systemhäuser entlasten soll. Mit dem Service holen sich Dienstleister sozusagen einen zusätzlichen IT-Sicherheitsspezialisten als Mitarbeiter ins Team, der bei der Umsetzung eines funktionierenden IT-Security-Konzeptes unterstützt. Network Box übernimmt aus der Ferne das Monitoring, die Wartung und die Aktualisierung der Sicherheitssysteme. Dabei setzt der MSSP als weltweit einziger auf Sicherheitsupdates, die mit einer patentierten PUSH-Technologie nahezu in Echtzeit verteilt werden, was speziell bei Zero Day-Angriffen Gold wert ist.

Spezielle Kundenwünsche erfüllen
Patrick Andreas, Information Security Manager bei TAROX, hat bisher durchweg positive Kundenrückmeldung erhalten: „Wir adressieren vor allem Systemhäuser, die sich auf KMU spezialisiert haben. Sie schätzen besonders den modularen Aufbau des Managed Service-Modells, wodurch es ihnen möglich ist, auf die häufig sehr spezifischen Wünsche ihrer Kunden zu reagieren. Die Endkunden wiederum profitieren vom transparenten Preissystem unseres Partners Network Box.“

Dariush Ansari, Geschäftsleiter der Network Box Deutschland GmbH, ergänzt: „Durch die enge Zusammenarbeit mit einem MSSP können Systemhäuser viel schneller als zuvor auf Support-Anfragen ihrer Kunden reagieren, was deren Vertrauen in den Dienstleister langfristig stärkt. Wir bieten Systemhäusern die Möglichkeit, das Thema IT-Sicherheit ganzheitlich anzugehen und auch den Faktor Mensch in die Beratung einzubeziehen. Dadurch können Dienstleister zusätzlich Cross-Selling betreiben und weitere Produkte oder Services anbieten, z.B. Mitarbeiterschulungen zu den neuen Sicherheitslösungen.“

„Cyber Security Circle“ mit ganzheitlichem Sicherheitsansatz
In den letzten Jahren zeichnete sich der Trend ab, dass aufgrund der rasant gestiegenen und vielseitigen IT-Bedrohungen neue Security-Anbieter aus dem Boden schossen. Dadurch entstand ein Überangebot im Bereich IT-Sicherheit, was Systemhäusern die Auswahl des passenden Partners erschwerte. Network Box möchte dem entgegenwirken und Kunden ein ganzheitliches Sicherheitskonzept anbieten. Dazu schloss sich der Kölner MSSP mit einigen Partnern zu einem „Cyber Security Circle“ zusammen, dessen Konzept im Rahmen der CeBIT 2017 erstmals einem großen Fachpublikum vorgestellt wird. Zu dieser Allianz gehören IT-Forensiker und -Pentester, ein Auditor für VDS und ISO27001, Awareness-Experten, Network Box als MSSP, ein Rechtsanwalt und ein Versicherer.

Interessierte finden Network Box und TAROX auf der CeBIT 2017 am Gemeinschaftsstand F75 in Halle 15.

Über Network Box:
Network Box liefert umfassende und gemanagte IT-Sicherheitslösungen am Gateway und sorgt mit skalierbaren und modularen Systemen für ein Höchstmaß an Sicherheit. Dazu betreibt das Kölner Unternehmen ein weltweites Netzwerk von Security Operation Centern (SOC). Auch für kleine Unternehmen und den Mittelstand bietet Network Box Managed Security Services auf Basis eigener Hard- und Software. Alle Sicherheits-Features werden über die patentierte PUSH-Technologie vollautomatisch auf dem neuesten Stand gehalten und bei Updates in Sekundenschnelle aktualisiert. Network Box bietet folgende Security Appliances: Firewall, VPN, Intrusion Detection/Intrusion Prevention, Application Control, Anti-Malware, E-Mail Protection, Content Filtering, Data Leakage Prevention, WAF, Anti-DDoS, Infected LAN, Realtime Monitoring und Reporting. Mehr unter www.network-box.eu

Firmenkontakt
Network Box Deutschland GmbH
Dr. Matthias Winter
abc-Tower – Ettore-Bugatti-Str. 6-14
51149 Köln
+49 (0) 2203-20 20 78-6
winter@network-box.eu
http://www.network-box.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Computer IT Software

Wahlmöglichkeit für Hoster: CPL24 V 2 bietet Lizenzmanagement nach Microsoft SPLA oder für gesamte Softwarelandschaft

Neue Version der Komplettlösung für das Asset- und Lizenzmanagement kommt mit erweiterter Funktionalität im Lizenzmanagement und noch mehr Benutzerfreundlichkeit für Service Provider

Wahlmöglichkeit  für Hoster: CPL24 V 2 bietet Lizenzmanagement nach Microsoft SPLA oder für gesamte Softwarelandschaft

Petra Lukaschewski, Direktorin Vertrieb bei CPL24 (Bildquelle: CPL24 GmbH)

Hofkirchen, 17. Oktober 2016 – Die CPL24 GmbH stellt ein neues Release ihrer Komplettlösung für das Audit-sichere Asset- und Lizenzmanagement im Hosting-Bereich vor. CPL24 V 2 ist ab sofort verfügbar und wird in zwei Varianten angeboten. Mit der Basisversion inventarisieren und managen Service Provider ausschließlich Lizenzen auf Basis von Microsoft SPLA. Optional ist die Inventarisierung der Anwendungen von mehr als 14.000 Softwareherstellern lizenzpflichtiger und lizenzfreier Lösungen möglich. Damit können Cloud Service Provider den Umfang der Suite optimal an ihr Geschäftsmodell und Budget anpassen. Zusätzlich profitieren Hoster von einer intuitiven, übersichtlichen Benutzeroberfläche und einem optimierten Workflow.

Mit CPL24 inventarisieren Service Provider ihre Soft- und Hardware-Assets automatisiert, einschließlich virtueller Komponenten. In der erweiterten Version deckt die Suite zusätzlich zu Lizenzen nach Microsoft SPLA auch die aktuellen Lizenzverträge anderer Hersteller sicher ab. Darüber hinaus aktualisiert die Suite laufend die Lizenzmodelle. CPL24 erlaubt daher auf Knopfdruck ein akkurates Reporting gegenüber führenden Softwareherstellern und Large Account Reseller (LAR). So bestätigen Kunden von CPL24, für das monatliche Microsoft SPLA-Reporting jetzt nur noch ein Zehntel der Zeit zu benötigen. Zudem vereinfacht CPL24 die Abrechnung von Lizenzen nach dem Pay-per-Use-Verfahren – sowohl mit den Softwareherstellern als auch den Anwendern gegenüber.

Alles Wichtige auf einen Klick!
Die neue CPL24 V 2 bietet eine komplett überarbeite, intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche. In einer Einstiegsmaske werden alle wichtigen Informationen aus der Inventarisierung übersichtlich dargestellt. Von hier aus erreicht der Anwender wichtige Bereiche wie das Vertragsmanagement, die Stammdatenverwaltung oder Statusinformationen zu Assets und Benutzern mit einem Klick.

Auch im Tagesgeschäft sparen Hoster mit CPL 24 V 2 nun noch mehr Zeit. Denn das Zusammenstellen der Serverdaten und die Übermittlung des Microsoft SPLA-Reportings wurde nochmals spürbar beschleunigt. Außerdem übernehmen intelligente Workflows die Zuordnung fehlender Kunden-Stammdaten zu den Servern. Wie bisher ist CPL24 V 2 als SaaS-Lösung in den deutschen Rechenzentren von CPL24 sowie als On-Premise-Version erhältlich.

Petra Lukaschewski, Direktorin Vertrieb bei CPL24: „Für rund 80 Prozent der Hoster ist die Basis von Microsoft SPLA maßgeblich relevant und sie müssen ein entsprechendes Reporting für ihren LAR erstellen. CPL24 V 2 erleichtert ihnen das Arbeiten noch einmal deutlich. Für alle anderen Service Provider haben wir die erweiterte Version im Gepäck, die nahezu jede am Markt verfügbare Software inventarisiert. Interessierten Konferenzbesuchern stehe ich gerne auf der DPK, der deutschen Partnerkonferenz von Microsoft, vom 18.-19.10.2016 in Bremen für Gespräche zur Verfügung.“

Die CPL24 GmbH ist ein international tätiger Softwarehersteller mit Sitz in Deutschland. Zu ihrem Angebot gehört die CPL24, die weltweit erste Lösung für das Asset- und Lizenzmanagement im Hosting- und Cloud-Service-Bereich. CPL24 ermöglicht Cloud Service Providern eine benutzergenaue Leistungsabrechnung gegenüber Kunden sowie ein exaktes Reporting an die Softwarehersteller und Large Account Reseller (LAR). Damit stellen Hoster nicht nur den revisionssicheren Betrieb ihres Rechenzentrums sicher. Sie sparen auch bis zu 90 Prozent des administrativen Aufwands für Reporting und Verwaltung. CPL24 bietet außerdem Komponenten für das Software-Management, für CRM und ERP.

Firmenkontakt
CPL24
Juliane Obst
IT-Zentrum 1
94544 Hofkirchen
+49 (0 )8545 80910 0
marketing@cpl24.com
http://www.cpl24.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61469093
cpl24@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Computer IT Software

Effiziente Softwareintegration für Hosting- und Service-Provider

Die tarent solutions GmbH beim Open-Xchange Summit am 13. und 14. Oktober in Frankfurt a.M.

Effiziente Softwareintegration für Hosting- und Service-Provider

Die tarent solutions GmbH als Integrationspartner für Kunden von Open-Xchange

Boris Esser, Managing Director der tarent solutions GmbH, kennt die Herausforderungen der Kunden von Open-Xchange: „Die Hosting- und Service-Provider haben zahlreiche Anforderungen, OX-Software in ihre gewachsene Umgebung zu integrieren. Durch unser technologisches Know-how und unsere Erfahrung im Bereich Softwareintegration unterstützen wir sowohl Open-Xchange als auch deren Kunden.“

Boris Esser hält gemeinsam mit Stephan Martin, Senior Vice President Services bei Open-Xchange, eine Tech-Keynote auf dem diesjährigen OX-Summit am 13. und 14. Oktober in Frankfurt a. M. Unter dem Titel „Successfully integrating Open-Xchange into customer IT Environments“ werfen die beiden Redner am ersten Kongresstag ab 16:20 Uhr mit den mehr als 200 Teilnehmern einen Blick auf gemeinsame Projekte. Sie beleuchten die Vorteile ihrer Zusammenarbeit aus Kundensicht und geben Antwort auf die wichtigste Frage: Worin genau besteht der echte Mehrwert für den Kunden?

Die tarent solutions GmbH integriert seit vielen Jahren Open-Xchange Backend-Komponenten erfolgreich bei verschiedenen Service-Providern in vorhandene Provisionierungs- und Customer Care-Systeme. Als spezialisierter und skalierbarer Integrationspartner betreut tarent rund 60 Projekte im Bereich Telekommunikation und Enterprise. Das Softwareentwicklungs-unternehmen mit Sitz in Bonn und Berlin übernimmt dabei die Konzeption, Umsetzung und den Support von Schnittstellen, die Aufgaben wie Migration, Provisionierung und Anwendungs-integration abdecken. Zusätzlich erhöht die tarent regelmäßig Automatisierungsgrade und erweitert kontinuierlich ein generisches Framework, von dessen wachsendem Funktionsumfang OX-Kunden heute und in Zukunft zusätzlich profitieren.

Mehr Infos auf www.tarent.de und http://summit.open-xchange.com/oxs16-frankfurt.html

Das Unternehmen mit Sitz in Bonn und Berlin entwickelt seit 1996 innovative Softwarelösungen. Die rund 150 Mitarbeiter erstellen richtungsweisende Produkte und Fachanwendungen für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, integrieren diese in komplexe IT-Landschaften und übernehmen Verantwortung bei Konzeption, Einführung, Wartung und Betrieb. Dabei legt die tarent solutions GmbH großen Wert darauf, mit ihren Leistungen technologisch stets auf dem neuesten Stand zu sein und ihren Kunden zukunftssichere Technologien zu bieten.

Das Unternehmen setzt stark auf den Einsatz von Java-Technologie, Open Source-Produkten und agilen Entwicklungsmethoden. Neben klassischen IT-Dienstleistungen baut der Softwareentwickler sein Produktgeschäft im Retail-Bereich weiter aus. Die tarent solutions GmbH zählt Größen wie t-systems, die Deutsche Post, BOSCH, Penny, Carrefour, Globus, REWE digital und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zu ihren Kunden.

Als Unternehmen und Dienstleister bietet die tarent solutions GmbH ihren Kunden und Mitarbeitern Transparenz in Projekt- und Unternehmensentwicklung. Gegenüber Kunden erzielt sie dies durch ein zielgerichtetes Reporting, intensive Kommunikation und Präsenz durch vor Ort-Einsätze. Den Mitarbeitern bietet das vierköpfige Geschäftsführerteam ein umfangreiches Informations- und Veranstaltungsangebot, die Partizipation an Unternehmensentscheidungen und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.tarent.de.

Kontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
b.klevers@tarent.de
http://www.tarent.de

Computer IT Software

Cloud Contact Center: Effiziente Administration

„Provisioning Portal“ von Enghouse Interactive vereinfacht Management im Contact Center, senkt Betriebskosten und verschafft Wettbewerbsvorteile.

Leipzig, 05. September 2016 – Enghouse Interactive hat seine Cloud-basierte Contact-Center-Software „Contact Center Service Provider“ (CC:SP) um das Self-Service-Verwaltungs-Tool „Provisioning Portal“ erweitert. Damit ist es möglich, Contact-Center-Services kosteneffizient, völlig unkompliziert und im Handumdrehen bereitzustellen. Service Provider können so die Kundenbindung stärken, ihr Geschäftsvolumen bei gleichzeitig sinkenden Ausgaben steigern und am Markt wettbewerbsfähig agieren.

Bei CC:SP handelt es sich um die erste echte Cloud-basierte Multi-Channel-Contact Center-Variante auf dem Markt mit Multimandantenfähigkeit in der Standardausstattung. Dem amerikanischen Forschungsunternehmen DMG Consulting zufolge ist die Lösung die Nummer eins auf dem Markt für Cloud Contact Center. CC:SP ist prädestiniert für Service Provider, die unter Einsatz einer einzigen Hardware-Infrastruktur ihren Kunden ein Contact Center in der Cloud bieten möchten.

Das Cloud-basierte CC:SP ist eine bei Telkos weltweit im Einsatz befindliche Anwendung, um Contact Center as a service (CCaaS) bereitzustellen. Davon profitieren u.a. klein- und mittelständische Unternehmen (KMUs), für die der CCaaS-Markt eine besonders wichtige Rolle im Wettbewerb spielt. Hier kommt „Provisioning Portal“ ins Spiel. Dieses Verwaltungs-Tool für CC:SP reduziert Projektkosten sowie laufende Betriebsausgaben und vereinfacht die wichtigsten Anforderungen im Contact Center.
Service Providern ist es mit der Provisioning-Lösung schnell und ohne großen Aufwand möglich, neue Mandanten hinzuzufügen, administrative Kernaufgaben zu erfüllen und alle diesbezüglichen Ressourcen zu verwalten. All diese Dienste können Provider ihren Kunden auch als Self Service zur Verfügung stellen. Wenige Mausklicks genügen, um die unterschiedlichen Aufgaben zu installieren.

Desweiteren können bestehende Kunden von Service Providern regelmäßig anfallende administrative Aufgaben mit diesem Verwaltungs-Tool „Provisioning Portal“ selbst erledigen, was Zeit und Kosten seitens des Service Providers deutlich senkt. Beispielsweise die Administration von Agenten, Änderung von Nebenstellen, Einrichtung von Weiterleitungsregeln zum richtigen Ansprechpartner, Warteschleifen, Arbeitszeiten etc.

Contact-Center-Betreiber können somit schnell auf Veränderungen reagieren, ohne in neue Infrastrukturen investieren zu müssen oder firmeninterne IT-Ressourcen für langwierige Projekte zu benötigen. Die mit „Provisioning Portal“ eingesparte Zeit können qualifizierte Support-Mitarbeiter an anderer Stelle im Unternehmen sinnvoller, d.h. für anspruchsvollere oder komplexere Aufgaben nutzen.

„“Provisioning Portal“ vereinfacht das Management im Contact Center, senkt die Gesamtbetriebskosten und optimiert die Ausnutzung der im Unternehmen vorhandenen Ressourcen“, sagt Christoph Moosig, Präsident Enghouse Interactive. „Wer hohe Effizienz mit Kosteneinsparung kombiniert, kann dies direkt an den Kunden weitergeben. Mit dem Portal verschaffen sich Service Provider Wettbewerbsvorteile und können expandieren.“

Als Beispiel genannt wird EarthBend, ein IT-Provider aus den USA, der „Provisioning Portal“ für CCSP in der Version 7.2 nutzt. Für das Unternehmen ist die Lösung optimal, speziell im kostenbewussten KMU-Bereich. „Um wettbewerbsfähig zu sein, müssen Service Provider den betriebsbedingten Aufwand straffen“, sagt Rob Beyer, CEO von EarthBend.

„Die unbegrenzte, automatische und effiziente Installation von Services spart Zeit und senkt die Kosten der Implementierung deutlich“, sagt Joe Galinanes, Vice President und General Manager von EarthBend. „Wenn wir die Gesamtbetriebskosten der Cloud-Contact-Center-Plattform optimieren, gewinnt jede Partei.“

Diesen Text erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 750 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ESL“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT Smartdial, IT Sonix, Reitek, Safeharbor, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron und Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

EarthBend unterstützt als IT-Provider Unternehmen jeder Branche. Der Dienstleister stellt die entsprechende Technologie, Services und Lösungen bereit und integriert diese, um Unternehmen bei ihren geschäftlichen Herausforderung zu unterstützen. Das in privater Hand befindliche Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Sioux Falls, South Dakota/USA, mit regionalen Stellen in Minnesota.

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Schützenstr. 2
04103 Leipzig
+49 341 415 841 02
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Computer IT Software

Beratungshaus CC-IT: durch mspStack zum Managed Services Provider

Expertenteam begleitet und unterstützt den Wandel nachhaltig

Beratungshaus CC-IT: durch mspStack zum Managed Services Provider

Ingo Sauer CMO CC-IT

Landau, Ettlingen, 08. Juni 2016 – Auf Basis des mspStack-Konzepts und der gleichnamigen White-Label Lösung, wird die CC-IT GmbH in das Cloud Business einsteigen. Hiervon versprechen sich die IT-Berater aus Ettlingen neben einer schnellen Transformation zum Managed Services Provider auch die Erweiterung ihres Business-Know-Hows in diesem Bereich.

CC-IT hat erkannt, dass sich das Unternehmen schnell zum MSP entwickeln muss, um weiterhin erfolgreich am Markt zu agieren. Allerdings verfügte CC-IT nicht über ein eigenes Portfolio an Cloud Services. Mit mspStack steht ihnen ein Partner zur Seite, mit dem sie diese schnell und einfach anbieten können, ohne gleich von Anfang an umfassendes Spezialwissen im Bereich Managed Services, d.h. zu einzelnen Services und entsprechenden betrieblichen Abläufen, aufbauen zu müssen.

„Wer zukünftig als IT-Dienstleister erfolgreich sein will, muss Managed Services anbieten können“, sagt Ingo Sauer, CMO der CC-IT GmbH. „Damit ein solch gravierender Wandel des Kerngeschäfts aber überhaupt funktioniert, müssen Strukturen verändert und Know-How aufgebaut werden. Um genau diese Herausforderungen zu managen, haben wir uns für die Einführung von mspStack entschieden. Denn das Konzept in Kombination mit der White-Label Plattform bietet uns maximale Unterstützung beim Wissensaufbau und große Flexibilität beim Weg in die Cloud.“

mspStack bietet ein modulares Lösungssystem aus Software, Services und Vertriebstools, mit dem der IT-Dienstleister schnell und ohne Vorabinvestment zum Managed Services Provider werden kann. Dabei profitiert CC-IT nicht nur von mspEngine, dem White-Label-Portal für die Servicebereitstellung, sondern vor allem von der Tatsache, dass sich der Einsatz von mspStack bedarfsgerecht gestalten lässt. So wird in der Regel zu Beginn der Transformation zum MSP noch viel Unterstützung benötigt, wofür das mspStack-Team dedizierte Ressourcen bereitstellt. Sobald aber der Know-How-Transfer abgeschlossen und das Unternehmen selbst über immer mehr Cloud-Kompetenz verfügt, wird die Unterstützung sukzessive reduziert – mit steigenden Margen für den MSP. Das macht mspStack zum geeigneten Partner für den Auf- und Ausbau eines Cloud-Business für Systemhäuser.

„CC-IT hat sofort erkannt, wie hilfreich die Zusammenarbeit mit mspStack bei diesem komplexen Wandel ihres Geschäftsmodells ist“, sagt Karl-Martin Haaf, Geschäftsführer channelXperts und Europa-Repräsentant von mspStack. „Gerade die Tatsache, dass das reguläre Business ja weiterlaufen und die neue Struktur quasi parallel aufgebaut werden muss, stellt viele Systemhäuser vor enorme Herausforderungen, bei deren Bewältigung mspStack von großem Nutzen ist.“

Über CC-IT GmbH
CC-IT ist ein Beratungsunternehmen für das Systems-, Service- und Mobile-Management. Das ehemals auf Altiris spezialisierte Unternehmen agiert heute dank zahlreicher Herstellerpartnerschaften vollkommen toolunabhängig. Aus den Produktportfolios der verschiedenen Hersteller stellt CC-IT individuelle Lösungen zusammen, die optimal auf die Anforderungen und Budgets der Kunden abgestimmt sind. CC-IT begleitet IT-Projekte in allen Phasen: vom initialen Projekt-Kickoff über Design, Architektur und die Implementierung bis zum Betrieb der Lösung. Dieses Konzept der ganzheitlichen Kundenbetreuung überträgt CC-IT auch in den Service-Bereich und steht seinen Kunden ab sofort als Managed Services Provider zur Seite. Das in Ettlingen ansässige Beratungsunternehmen agiert seit 15 Jahren auf dem Markt und zählt namhafte Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Banken und Versicherungen sowie Pharmazie und Chemicals zu seinem Kundenstamm. Mehr Informationen: www.cc-it.de

Über mspStack Inc.
mspStack unterstützt IT-Dienstleister und TK-Anbieter beim Wandel zum Managed Service Provider (MSP). mspStack bietet eine flexible White-Label-Lösung „out of the box“ an, mit der diese Unternehmen ihren Kunden Cloud-Services zur Verfügung stellen und somit schnell als MSP agieren können. Das gleichnamige mspStack Lösungssystem besteht aus drei Bausteinen: mspEngine, mspFlexx und mspCubes. mspEngine ist eine White-Label-Softwareplattform für die automatisierte Bereitstellung und Abrechnung von Cloud-Services. mspFlexx ist ein ständig wachsendes Full-Service-Angebot, das Cloud-Services marktführender und innovativer Hersteller beinhaltet und hilft, diese inklusive Dienstleistungen und Support beim MSP einzuführen. Bei mspCubes handelt es sich um modulare, skalierbare und konvergente RZ-Hardware, die es MSPs ermöglicht, eigene Private-Cloud Infrastrukturdienste anzubieten. Im Rahmen des mspStack Certified Programm werden Hersteller wie beispielsweise Microsoft, VMware, tocario, Teradici, Supermicro u.v.m vor Einbindung in das mspStack Lösungspaket zertifiziert. So stellt mspStack die Konsistenz und Qualität des mspFlexx Service Catalogs sicher. mspStack Inc. wurde 2015 von einem Team aus internationalen IT- und Telco-Führungskräften gegründet.Mehr Informationen: www.mspstack.com

channelXperts ist auf die Konzeption und Umsetzung erfolgreicher Partnerprogramme für High-Tech Unternehmen spezialisiert, die über indirekte Vertriebskanäle in neue regionale oder vertikale Märkte expandieren möchten. Mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich Channel Management unterstützen die channelXperts ihre Kunden nicht nur dabei, neue Channel-Strategien zu entwickeln und realisieren; bei Bedarf werden die Mitarbeiter von channelXperts auch in der operativen Umsetzung tätig. Sie übernehmen das gesamte Channel Development ihrer Kunden, suchen weltweit nach Vertriebspartnern und kümmern sich um das Partner-Management, das erfolgreiche Onboarding sowie den Aufbau neuer Vertriebspartner. Die Cloud-basierte Lösung Channelplace ermöglicht eine einfache und effiziente Zusammenarbeit mit dem gesamten Channel-Netzwerk eines Unternehmens über eine einzige, zentrale Plattform und rundet das channelXperts Portfolio ab. Zu den Kunden von channelXperts zählen führende High-Tech Unternehmen wie Arellia, Citizen Systems Europe GmbH, inContact, LANDESK, mspStack oder Fair Isaac Germany GmbH. Mehr Information: www.channelxperts.com

Kontakt
channelXperts GmbH
Martina Oerther
Ostbahnstr. 17
76829 Landau
+ 49 6341 / 994 970
martina.oerther@channelxperts.com
www.channelxperts.com

Computer IT Software

Stormshield Network Security Portfolio jetzt auch für Cloud Provider

Neuer Pay-as-you-go-Service

Stormshield Network Security Portfolio jetzt auch für Cloud Provider

Christoph Brecht, Regional Manager DACH bei Stormshield

Köln/München, 20. April 2016 – Cyber Security-Experte Stormshield hat die Veröffentlichung seiner Produktserie „Stormshield Network for Cloud Providers“ bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um einen Pay-as-you-go-Service, der speziell darauf ausgerichtet ist, die Sicherheitsprobleme von Cloud-Profis und deren Kunden zu lösen.

Heutzutage müssen IT-Manager meist mehr Probleme mit weniger Budget lösen. Dabei wird es immer schwieriger für sie – wenn nicht gar unmöglich -, im Vorhinein die Kosten für die Infrastruktur und die Software zu kalkulieren, die sie benötigen. Doch ist diese Aufgabe Regel.

Dies hat zur Folge, dass immer mehr Unternehmen mit der Migration in die Cloud und der Buchung von Managed Services liebäugeln, da sie hier die Chance sehen, ihre Infrastruktur zu optimieren (und deren Management an Spezialisten zu delegieren). So können sie die Ausgaben für die IT-Sicherheit durch alternative Abrechnungsmethoden (Zahlung auf Nachfrage usw.) reduzieren. Um IT-Leiter in diesem Vorhaben zu unterstützen, müssen Cloud-Service-Provider ihre Services entsprechend anpassen und neue Preissysteme entwickeln.

Um hier wiederum die Cloud Service-Provider zu unterstützen, hat Stormshield ein Pay-as-you-go-Konzept auf der Grundlage seiner „Stormshield Network Security for Cloud“-Lösung entwickelt. Das Programm ermöglicht es Cloud Service-Provider, skalierbare Lösungen für ihre Kunden anzubieten. Die Kunden können die Vorteile der Cloud nutzen, während sie die Kontrolle über ihre Web-Sicherheit in einer optimal geschützten Umgebung bzw. Infrastruktur behalten. Der Kunde selbst zahlt nur dann, wenn er den Service auch tatsächlich nutzt.

„Dieses spezielle Programm beinhaltet Multi-Level-Sicherheitsfunktionen, die unsere Stormshield-Produkte so erfolgreich gemacht haben. Managed Service Provider haben nun die Möglichkeit, ohne Grundbudget Managed Security Services anzubieten. Erst wenn die Leistung wirklich verkauft wird, muss der Provider bezahlen“, erklärt Christoph Brecht, Regional Manager DACH bei Stormshield.

Weitere Informationen unter www.stormshield.eu/de

Über Stormshield:
Stormshield bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlässigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europäischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewährleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster Größe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Firmenkontakt
Stormshield
Christoph Brecht
Landsberger Straße 155
80687 München
+49 (0) 160-903 26845
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
www.sprengel-pr.com

Computer Information Telecommunications

meanswhat opens new branch office in South Africa

meanswhat opens new branch office in South Africa

Luxembourg, 17 February 2016.meanswhat announced the opening of a branch office in Johannesburg/South Africa. This symbolizes a further expansion of the company“s network to cover Africa.

meanswhat SA (Pty) Ltd will take care of all business activities in South Africa as well as Sub-Saharan Africa. The new established company will grant a better service to support customers. It will work in close co-operation with our already established partners. Because of our existing involvement in Africa, it has the full all the support from meanswhat Europe. Now, with the branch office put in operation, clients in Africa have a dedicated point of contact in Africa.

„We are extremely pleased that we could win Mr. Wilhelmus van Kuijeren as Chief Executive Officer of meanswhat SA (Pty) Ltd. He is well established and honored in the market for over 20 years. “ added Axel Daiber, Managing Director of meanswhat SARL-Luxembourg.

About the future strategy of the new subsidiary, Wilhelmus van Kuijeren concludes: „Africa is the fastest growing continent. It offers a huge growth potential, especially in communication and IT. Our ability to combine IT and satellite communication is critical, to offer a one stop solution provider in Africa, offering pay as you model. Therefore, it is a very important market for meanswhat“.

meanswhat is a manufacturer and solution provider of business communication products. The company is based in Betzdorf/Luxembourg and Salem/Germany. It was founded in 2013 from Raimund Kettner and Axel Daiber.
Together with meanswhat“s product WORRYFREE, felicyTA and a standard satellite service, meanswhat is able to offer reliable, secure and fully managed business satellite communication solutions. The main markets are enterprises and Governmental Institutions in Europe, Middle East and Africa

Kontakt
meanswhat SARL
Axel Daiber
rue, Pierre Werner 11
6832 Betzdorf
+352 26 71 0622
+352 26 71 06 95
info@meanswhat.lu
www.meanswhat.lu

Computer IT Software

Clavister tritt Wind River Titanium Cloud-Ökosystem bei

Schwedischer Hersteller treibt Entwicklung virtualisierter Lösungen für mobile Netze voran

Hamburg, 03. November 2015 – Next Generation Firewall-Hersteller Clavister (NASDAQ: CLAV) ist dem Wind River Titanium Cloud-Ökosystem beigetreten. Das Programm des US-amerikanischen Embedded Software-Spezialisten widmet sich in erster Linie der Entwicklung von Lösungen für den Bereich Network Functions Virtualization (NFV).

Clavister wird den Wind River Titanium Server zukünftig in seine Hard- und Softwareprodukte mit dem Betriebssystem Clavister cOS Stream integrieren. Dadurch optimiert der Hersteller seine Lösungen insbesondere für Service Provider und Anbieter von Telekommunikationsgeräten, denn beide benötigen eine auf NFV basierende Security-Architektur. Durch die Integration des Titanium-Servers sind die Clavister-Produkte bereit für den Einsatz in mobilen Netzwerken. Der Wind River Server ist eine Carrier-Grade NFV-Infrastruktur-Software-Lösung, die den hohen Anforderungen der Telekommunikationsbranche entspricht. Die Vorteile zeigen sich u.a. in schnelleren Service-Bereitstellungen sowie einer zuverlässigen 24/7-Uptime.

Win-win-Situation für Clavister und Wind River
Die Partnerschaft untermauert Clavisters Strategie, stabile NFV Carrier-Grade-Lösungen für Mobilfunknetzbetreiber zu liefern. Die damit verbundenen Sicherheitsfunktionalitäten unterstützen Unternehmen bei den geschäftlichen und technologischen Herausforderungen, die ein Umstieg auf NFV-Umgebungen mit sich bringt – z.B. im Bereich Mobile Edge Cloud, LTE Backhaul, Packet Core etc.

„Durch den Einsatz des Wind River Titanium-Servers können wir nun mittels vSwitch-Technologie die gleichen Leistungsstufen erreichen, die zuvor nur mit virtuellen Netzwerkfunktionen möglich waren“, erklärt James Byström, VP Global Sales bei Clavister. „Wind River beschleunigt die vSwitch-Technologie und fördert zugleich eine hohe Systemflexibilität, kombiniert mit nützlichen virtuellen Funktionen. Die Partnerschaft ermöglicht es uns, Mobilfunknetzbetreiber stärker mit NFV-Sicherheitslösungen zu adressieren und so unsere Position im Carrier-Grade Security-Markt zu festigen.“

„Da wir mit unserem Titanium Cloud-Ökosystem mit Clavister kooperieren, können wir gemeinsamen Kunden ab sofort eine vorvalidierte Carrier-Grade Security-Lösung liefern, die schnell bereitgestellt werden kann. Somit erzeugt die Partnerschaft einen enormen Wettbewerbsvorteil für Service Provider“, kommentiert Charlie Ashton, Senior Director of Business Development für Networking-Lösungen bei Wind River.

Weitere Informationen unter www.clavister.com .

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com.

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Maximilian Schütz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com