Tag Archives: Self-Publishing

Bildung Karriere Schulungen

Nürnberger Burg wird zur Festung des 6. Self-Publishing-Day 2019

Jährlicher Kongress für unabhängige Autoren mit 5 Minuten Leserausch

Nürnberger Burg wird zur Festung des 6. Self-Publishing-Day 2019

Der Self-Publishing-Day 2019 kommt nach Nürnberg

Der Self-Publishing-Day ist in jedem Jahr ein Highlight einer jungen Branche, die sich seit 2011 im deutschsprachigen Raum rasant entwickelt. Mittlerweile wird geschätzt, dass etwa einhunderttausend Autoren das Self-Publishing als verlagsunabhängige Vertriebsform nutzen. Der 6. Self-Publishing-Day 2019 steht unter dem Motto „Dialoge, Charaktere und Spannung – Entwickeln, Plotten, Schreiben“ und widmet sich neben diesen Kernthemen auch Marketing- und Social Media Strategien oder Sonderthemen wie dem digitalen Nachlass.

Im Gegensatz zu Verlagsautoren sind Selfpublisher neben dem Schreiben auch für das Buchcover, das Lektorat, das Korrektorat und für das Marketing selbst zuständig. Viele Autoren, die ihre Werke erfolgreich im Selbstverlag herausgebracht und vermarktet haben, bekommen mittlerweile gute Angebote von klassischen Verlagen. Denn die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen, die von erfolgreichen Selfpublishern erreicht wird, steht Verlagsproduktionen in nichts nach. Außerdem haben Selfpublisher bereits ihre ganz persönliche Lesergemeinde aufgebaut, was Verlage in dieser direkten Form nicht erreichen können.

Self-Publisher als Auftraggeber
„Selfpublisher sind mittlerweile Auftraggeber für Lektoren und Designer, weil sie ihre Bücher komplett in Eigenregie erstellen“, sagt Dr. Lutz Kreutzer, Veranstalter des Self-Publishing-Days. „Die Professionalisierung im Self-Publishing hat ein sehr hohes Niveau erreicht.“ Das spüre man auch am Publikum beim Self-Publishing-Day, so Kreutzer. „Literaturscouts und -agenten besuchen mittlerweile die Tagung, um talentierte Autoren zu entdecken.“ So unterstützen auch die großen und bedeutenden Internet-Plattformen und Marktplätze für Selfpublisher als Sponsoren und Aussteller den SP-Day. Sponsoren sind amazon, Books on Demand, BookRix, DramaQueen, eBookWaterMark, Lovelybooks, der Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels (MVB), Neopubli, Schreibfuss, Snipsl, Thalia, tolino media, Twentysix und der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL).

Bestsellerautoren treffen Einsteiger
Das Ungewöhnliche am Self-Publishing-Day ist, dass Bestsellerautoren sich offen und bereitwillig mit Einsteiger austauschen. Dies geschieht in Vorträgen, Workshops, beim Podium-Interview und in den Pausengesprächen. Zwei Super-Bestsellerautorinnen erzählen, wie auch sie vor wenigen Jahren aus dem Nichts angefangen haben: Mira Valentin, Preisträgerin des Deutschen Selfpublisher Award 2017, stellt sich einem ausführlichen Interview auf offener Bühne, und Michelle Schrenk hält einen Workshop, wie ihr Buch zum Kindle Jahresbestseller 2017 wurde. Alle Speaker beim Self-Publishing-Day 2019 in Nürnberg sind übrigens erfolgreiche Autorinnen und Autoren oder branchennahe Social Media und Marketing-Experten.

„5 Minuten Leserausch“ – der Lesungswettbewerb
Zum ersten Mal veranstaltet der Self-Publishing-Day in diesem Jahr den Lesungswettbewerb „5 Minuten Leserausch“ in der Thalia-Filiale Nürnberg am 17. Mai 2019 um 18 Uhr. Bei dieser öffentlichen Veranstaltung treten ausschließlich Selfpublisher auf und lesen aus ihren Büchern. Dabei steht die Qualität ihres Vortrags im Mittelpunkt. „Der Inhalt spielt zwar auch eine wichtige Rolle“, so Kreutzer, „aber die Idee des Wettbewerbs ist, mehr Bewusstsein für die große Bedeutung der Performance einer Lesung zu schaffen. Denn eine Lesung steht und fällt mit der stimmlichen Ausdruckskraft, die Autoren zumeist erst einmal finden und entwickeln müssen.“ In der Jury sitzen neben einem Stimmcoach der ARD auch je ein Vertreter von tolino media und Thalia, die beide die Veranstaltung mittragen. Für die Zuschauer ist der Eintritt zum Lesungswettbewerb frei. Anmeldungen unter http://leserausch.sp-day.de .

Interviewtraining mit Literaturradio
Neben den sechs Vorträgen und acht Workshops gibt es für die Teilnehmer die Möglichkeit, ein Interview mit dem Chefredakteur von „Literaturradio Höhrbahn“ Uwe Kullnick zu reservieren. Kullnick ist Vorsitzender des Feien Deutschen Autorenverbands Bayern und war Juryvorsitzender des kindle Storyteller award und unterstützt den Self-Publishing-Day aus persönlicher Überzeugung. Die Interviews gehen dann später tatsächlich auf Sendung.

Lauschen, Plauschen und gute Gespräche
„Das Tolle am Self-Publishing-Day ist, dass sich alles um die Autoren dreht“, sagt Matthias Matting, Branchenkenner und Betreiber der Internetplattform „Die Self-Publisher-Bibel“. Und eine bekannte Millionenseller-Autorin meint: „Der Self-Publishing-Day ist wie Klassentreffen.“
Neben dem hochkarätigen Programm bietet der SP-Day 2019 während der gemeinsamen Mittags- und Kaffeepausen die Möglichkeit zu regem Austausch und Gesprächen untereinander sowie mit den Sponsoren oder dem Selfpublisher-Verband. Abends klingt die Tagung dann mit einem gemeinsamen Essen aus. Die perfekte Chance, die Kontakte zwischen den Autoren, den Sponsoren und Förderern des Self-Publishing-Days zu vertiefen.

Mehr Info hier

Der 6. Self-Publishing-Day findet am 18. Mai 2019 in Nürnberg auf der Burg statt. Der Self-Publishing-Day ist der jährliche Kongress für Indie-Autoren und richtet sich an alle Selfpublisher und Hybridautoren im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Buch- oder eBook-Erstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten und Speaker sind erfolgreiche Selfpublisher oder Marketing-Spezialisten. Sie vermitteln ihr Knowhow hautnah und kompetent mit dem Sachverstand des Experten.

Kontakt
Dr. Lutz Kreutzer
Lutz Kreutzer
Putzbrunner Straße 9c
81737 München
0175 4009906
lk@self-publishing-day.com
https://self-publishing-day.com

Computer IT Software

Größter deutschsprachiger Konvent unabhängiger Autoren

Der Self-Publishing-Day 2018 kommt nach Düsseldorf

Größter deutschsprachiger Konvent unabhängiger Autoren

Self-Publishing-Day: größter Konvent unabhängiger Autoren tagt zum 5. Mal

Der 5. deutschsprachige Self-Publishing-Day findet am 26. Mai 2018 in Düsseldorf statt. Unter dem Motto „Was uns Autoren stark macht“ treffen sich Bestsellerautoren und Anfänger aus der Belletristik- und aus der Sachbuch-Szene, um sich über aktuelle Trends auszutauschen.

Der Self-Publishing-Day ist in jedem Jahr ein Highlight einer jungen Branche, die sich seit 2012 im deutschsprachigen Raum rasant entwickelt hat. Mittlerweile wird geschätzt, dass etwa einhunderttausend Autoren das Self-Publishing als verlagsunabhängige Vertriebsform nutzen. Zum Self-Publishing-Day kommen Leute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, im letzten Jahr waren auch Norweger und ein Teilnehmer aus Hong Kong dabei.

Der Self-Publishing-Day wird jedes Jahr in einer anderen deutschen Großstadt ausgerichtet. „Nach München und Hamburg in den letzten Jahren freue ich mich besonders, den Self-Publishing-Day in diesem Jahr nach Düsseldorf zu bringen“, sagt der Veranstalter Dr. Lutz Kreutzer. „Wir haben daher auch zwei besondere Bestsellerautorinnen aus NRW dabei, die bereits Millionen E-Books verkauft haben, nämlich Poppy J. Anderson und Catherine Shepherd.“

Im Gegensatz zu Verlagsautoren sind Selfpublisher nicht nur Schriftsteller, sondern sie sind für das Buchcover, das Lektorat, das Korrektorat und ebenfalls für das Marketing selbst verantwortlich. Viele Autoren, die ihre Werke erfolgreich in Eigenregie, also im Selbstverlag, herausgebracht und vermarktet haben, bekommen mittlerweile gute Angebote von klassischen Verlagen. Denn die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen, die von Selfpublishern erreicht wird, kommt durchaus an die von Verlagsproduktionen heran. Außerdem haben Selfpublisher bereits ihre eigene Lesergemeinde aufgebaut, was für jeden Verlag eine gute Basis darstellt. Hinzu kommt, dass Selfpublisher auch ein gutes Gespür für die Buchproduktion, für das Cover und für die Zusammenarbeit mit Lektoren und die Eigenvermarktung mitbringen.

„Selfpublisher sind mittlerweile Auftraggeber von Lektoren, Cover-Designern, Web-Designern und Marketingfachleuten geworden“, sagt Lutz Kreutzer. „Die Professionalität im Self-Publishing ist deutlich gestiegen.“ Das spüre man auch am Publikum des Self-Publishing-Days, so Kreutzer, denn Literaturscouts und -agenten besuchen den Kongress, um talentierte Autoren zu entdecken. „Während es früher Ressentiments nur so gehagelt hat, gehen die Selfpublisher und Verlage heute immer mehr aufeinander zu, und das möchte der Self-Publishing-Day fördern“, so Kreutzer.

Die bedeutenden, großen Internet-Plattformen und -marktplätze für Selfpublisher unterstützen als Sponsoren und Aussteller oder als Besucher den Konvent. So sind alle relevanten Player beim Self-Publishing-Day in Düsseldorf vertreten.

Doch was muss man wissen, um erfolgreich zu sein? Genau dieser Frage widmet sich der 5. Self-Publishing-Day 2018 in Düsseldorf. Bestseller-Autoren tauschen sich offen mit Anfängern aus. Dies geschieht in Vorträgen, Workshops, Podium-Interviews und in den Pausengesprächen. Schwerpunkt und Motto des diesjährigen Self-Publishing-Days ist „Was uns Autoren stark macht“. Hierzu gibt es ein speziell abgestimmtes Programm, das sich vor allem um das Auftreten und die Wahrnehmung der Autoren in der Öffentlichkeit dreht. Insgesamt werden 6 Vorträge und 8 Workshops angeboten. Die Speaker beim Self-Publishing-Day 2018 in Düsseldorf sind ausschließlich erfolgreiche Autoren oder branchennahe Experten.

Lesungen erfolgreich machen

Elke Pistor, Autorin, Publizistin, Medien-Dozentin und ehemalige Vorsitzende des Syndikats, der größten Autorengruppe für Kriminalliteratur, wird den Teilnehmern in einem Workshop zeigen, wie man erfolgreich Lesungen akquiriert und organisiert.
Brigitte Mayer, ARD-Rundfunksprecherin und Stimmcoach für Sprecher, erarbeitet in ihrem Workshop, wie Autoren aus ihren Buchtexten Lesetexte machen, die eine Autorenlesung zum Publikumserfolg werden lassen.

Präsentation, Öffentlichkeit und Marke

Im Workshop „Rhetorik für Autoren“ zeigt Ruprecht Frieling, Journalist, Verleger, Autor und Moderator, wie man sich das alles entscheidende Selbstbewusstsein aneignet, um Lesungen, Präsentationen, Interviews und Talkshows gut über die Bühne zu bringen.
Mathias Voigt, Geschäftsführer der PR-Agentur Literaturtest, stellt in seinem Vortrag „Pressearbeit und Bloggerkommunikation“ innovative PR-Strategien für Selfpublisher vor. Er zeigt, welche konkreten Schritte die Autoren gehen können, um Aufmerksamkeit für sich und ihre Bücher zu erzeugen.
Spannend für Autoren wird auch der Workshop von Martina Kuscheck von der Literaturagentur Rumler, in dem sie konkret erläutert und erarbeitet, wie Selfpublisher Agenturen für ihre Werke begeistern können.
Hier hilft sicher auch der Workshop „Erfolg in 3 Sätzen“ von Katharina Eichler (Penguin Taschenbuch) und Yvonne Uelpenich (twentysix), der zeigt, wie man Buchhändler, Blogger und Leser mit einer knackigen Kurzdarstellung, einem Pitch, überzeugt.

Organisation ist alles

Um am Markt bestehen zu können, müssen Selfpublisher alle Arbeit übernehmen, die bei traditionellen Autoren die Verlage für sie erledigen: Lektorat, Coverdesign, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit – das alles sind Aufgaben, die ein Selfpublisher neben dem Schreiben selbst bewerkstelligen muss. Dazu bedarf es einer straffen Selbstorganisation. Da hilft der Workshop „Projektmanagement für Self-Publishing-Autoren“, in dem Friederike Krickel, früher Lektorin im Ratgeberverlag der Stiftung Warentest, und Max Hänecke (BoD) zeigen, wie man sich nicht verzettelt.
Der Verband der freien Lektorinnen und Lektoren gibt den Workshop „Einmal Polieren bitte“, in dem Codula Natusch und Susanne Petrovic den Autoren direkt an ihren Manuskripten zeigen, wie sie den bestmöglichen Nutzen aus einem Lektorat ziehen.

Marketing als ein Kernthema

Ein entscheidendes Thema bereitet so manchem Self-Publisher Kopfzerbrechen: das Marketing. Daher gibt es auf dem Self-Publishing-Day 2018 viele Beiträge zu dieser komplexen Materie. Carolin Reif ist Partner Managerin bei den Plattformen Neobooks und epubli und thematisiert, wie wichtig Wiedererkennung als Erfolgsmotor ist und beleuchtet, wie sich der „Autor als Marke“ etablieren kann.
Die routinierte Journalistin, Bloggerin und Romanautorin Carin Müller nimmt sich des Themas „Social Media für Autoren“ an und zeigt in ihrem Workshop konkret, was Facebook, Twitter, Instagram, Youtube und Co für die Selbstvermarktung von Autoren bringt, und was nicht.
Pia Disanto, Marketing Managerin bei Lovelybooks, erläutert in ihrem Vortrag, wozu eine große Internet-Plattform nützlich ist, um sich als Autor den Lesern näher zu bringen und seine Bücher zu vermarkten.
Ein weiterer Vortrag von Daniel Seebacher, Partner Manager bei tolino media, stellt von den Autoren nur selten bedachte Möglichkeiten vor, die man als Selfpublisher hat, um seine Bücher in den Handel zu bringen.

Kampf gegen Piraterie

Wie auch die Musikbranche macht sich in der Literaturbranche wird Thema Piraterie immer wichtiger. Seit es E-Books gibt, haben auch Autoren verstärkt darunter zu leiden, dass ihre Werke zunehmend auf Piratenplattformen im Internet landen und die Autoren um die Früchte ihrer Arbeit gebracht werden. Lutz Kreutzer, Direktor PR & Marketing bei eBookWaterMark, zeigt eine auf Autoren zugeschnittene Möglichkeit, seine E-Books so zu schützen, dass Piraterie ein Riegel vorgeschoben wird.

Die Zukunft des Erzählens

Wie wird sich das Medium Buch in Zukunft entwickeln? Multimediale E-Books (Bilder, Audiodateien, Videodateien, Texte) könnten Leser ganz anders fesseln, ohne sie zu überfrachten. Jasmin Wollesen aka A.J. Blue zeigt aus Sicht einer Erfolgsautorin ausgefeilte Möglichkeiten, die in E-Books noch unentdeckt schlummern.

Das Self-Publishing-Day Sofa

Zum Schluss der Veranstaltung lädt Ruprecht Frieling erfolgreiche Self-Publisher zum Interview: Zwei der erfolgreichsten Bestsellerautorinnen, Poppy J. Anderson und Catherine Shepherd, stehen Frieling Rede und Antwort, der die beiden in vergnügter Runde nach den Geheimnissen und Erfolgsrezepten fragt.

Lauschen, Plauschen und heitere Gespräche

„Das Tolle am Self-Publishing-Day ist, dass sich alles um die Autoren dreht“, sagte ein Vorstandsmitglied des Selfpublisher Verbands über den Self-Publishing-Day. Und eine bekannte Bestsellerautorin meint: „Self-Publishing-Day ist sowas wie Klassentreffen.“
Neben dem hochkarätigen Programm bietet der SP-Day 2018 während der gemeinsamen Mittags- sowie Kaffeepausen die Möglichkeit für den regen Austausch unter den Autoren und für Gespräche mit den Sponsoren. Abends gibt es noch einen Grillabend, um zwischen den Autoren, den Sponsoren und Förderern des Self-Publishing-Days die Kontakte zu vertiefen.

Mehr Infos und Tickets (noch günstig) unter: http://www.self-publishing-day.de

Bildunterschrift:
Mehr als 200 Teilnehmer aus der internationalen Literaturszene beim Self-Publishing-Day
Bild: http://self-publishing-day.de/wp-content/uploads/2018/02/auditorium_sp-day_2017_high.jpg

Bildunterschrift:
Der Self-Publishing-Day kommt am 26. Mai 2018 nach Düsseldorf
Bild: http://sp-day.de/wp-content/uploads/2016/07/event-bild-2018_2160x1080px_72dpi.jpg

[Auf Wunsch schicke ich die Bilder gerne via Email zu]

Mehr Infos und Videos unter http://www.self-publishing-day.de

Leipziger Buchmesse: Terminvereinbarung mit Lutz Kreutzer unter 0175 4009906

Der 5. Self-Publishing-Day findet am 26. Mai 2018 in Düsseldorf statt. Der Self-Publishing-Day ist d e r jährliche Konvent für Indie-Autoren und richtet sich an alle Selfpublisher und Hybridautoren im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Buch- oder eBook-Erstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten und Speaker sind erfolgreiche Selfpublisher oder Marketing-Spezialisten. Sie vermitteln ihr Knowhow hautnah und kompetent mit dem Sachverstand des Experten. Mehr unter http://sp-day.de/

Kontakt
SP-Day4e
Hermann Kreutzer
Putzbrunner Straße 9c
81737 München
+498945429056
info@sp-day4e.de
http://www.sp-day4e.de

Computer IT Software

Der Self-Publishing-Day 2017 kommt nach Hamburg

Convent für Belletristik- und Sachbuchautoren tagt zum vierten Mal

Der Self-Publishing-Day 2017 kommt nach Hamburg

Der Self-Publishing-Day: Familientreffen der unabhängigen Autoren

Der 4. deutschsprachige Self-Publishing-Day findet am 10. Juni 2017 in Hamburg statt. Selfpublisher aus dem Belletristik- und aus dem Sachbuch-Genre treffen sich, um mehr über aktuelle Trends, wirksame Marketingmethoden sowie Schreibtechniken zu erfahren. Einen ganzen Tag ausschließlich unter Autoren zu verbringen ist das Alleinstellungsmerkmal des Self-Publishing-Day ( http://www.self-publishing-day.de).

Der Grad der Professionalität im Self-Publishing ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Wurden Self-Publisher lange von Verlagen ignoriert und nicht ernst genommen, so hat sich die Haltung allmählich gedreht. Viele Autoren, die ihre Werke erfolgreich im Selbstverlag herausgebracht haben, bekommen mittlerweile gute Angebote von klassischen Verlagen. Denn auch hier hat man mittlerweile registriert, dass die Qualität der Veröffentlichungen, die von Selfpublishern erreicht wird, durchaus an die von Verlagsproduktionen herankommt.
Doch was muss man wissen, um erfolgreich zu sein? Genau dieser Frage widmet sich der Self-Publishing-Day 2017 in Hamburg. Laut einer Online-Umfrage priorisieren die Teilnehmer Themen wie Marketing und Social Media, aber auch Vertriebsfragen sowie Schreibtechniken. Die Umfrage ergab außerdem, dass die Arbeitsfelder der Teilnehmer sowohl in der Belletristik (hauptsächlich Liebesromane sowie Krimis und Thriller), aber auch im Sachbuch zu finden sind. Sowohl Anfänger wie gestandene Routiniers nehmen an dem Convent teil. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass es keine Berührungsängste gibt. Bestseller-Autoren tauschen sich offen mit Anfängern aus. Aus den angebotenen Workshops können sich die Teilnehmer ihr Programm selbst zusammenstellen. Das Angebot des Self-Publishing-Day 2017 ist entsprechend vielseitig:

Status Quo und neueste Trends

Die Speaker beim Self-Publishing-Day 2017 in Hamburg sind ausschließlich erfolgreiche Autoren oder branchennahe Experten. So hält Matthias Matting, Herausgeber der Self-Publisher-Bibel und Autor zahlreicher Eigenpublikationen, den Eröffnungsvortrag und präsentiert als Prämiere die allerneuesten Marktzahlen zum Self-Publishing.
Thorsten Simon, Pressesprecher bei BoD (Books on Demand), beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Identifizierung von Trends und Entwicklungen für die Zukunft des Self-Publishing.
In seinem Workshop zeigt Pierre Vroomen, Geschäftsführer von Mybestseller MV, wie mobile Applikationen das Lesen und das Veröffentlichen grundlegend verändern werden und zeigt, wo die Chancen für Self-Publisher liegen.

Marketing ist am meisten gefragt

Das entscheidende Thema bereitet so manchem Self-Publisher schlaflose Nächte: das Marketing. Daher gibt es auf dem Self-Publishing-Day 2017 viele Beiträge zu dieser komplexen Materie. Social Media sinnvoll einsetzen, Email-Listen aufbauen und das Internet effizient nutzen. All das sind Herausforderungen, mit denen sich der Keynote Speaker Björn Tantau bestens auskennt, selbst Autor im Selbstverlag. Seine Website gilt als eine der Top-Marketing-Blogs in Deutschland.
Für welche Genres ergeben sich die besten Verkaufszahlen? Johannes Zum Winkel weiß Rat. Mit seinen Empfehlungsportalen hat er vielen Autoren auf vorderste Plätze der Bestsellerlisten verholfen. Sein Workshop beantwortet entscheidende Fragen: Wie kann ein Autor sein Investment durch Buchverkäufe wieder verdienen? Wie viel verkaufen die Kategorien im Shop? Können Titel und Pseudonym etwas bewirken?
Rezensionen sind heutzutage das Gold eines jeden erfolgreichen Autors. Tina Lurz, Managerin bei der größten deutschsprachigen Buchcommunity Lovelybooks, legt in ihrem Vortrag den Fokus auf die Leser. Wie erreicht man als Selfpublisher die richtige Zielgruppe? Wie bekommt man wertvolle Rezensionen, und wie baut man sich eine nachhaltige Fanbase auf?
Der Thriller- und Urban Fantasy-Autor Rene Junge erläutert in seinem Vortrag, warum auch heute noch die oftmals tot gesagten Gratis-Aktionen erfolgreich sein können und belegt das an einem aussagekräftigen Beispiel.
Lektorat, Korrektorat und professionelle Covergestaltung sind mittlerweile Voraussetzung für den großen Erfolg im Self-Publishing. Wie lassen sich diese Dienstleistungen alternativ finanzieren? Monika Kanokova, Freelancerin im Online-Marketing und Self-Publisherin, zeigt dies in ihrem Vortrag.
Lesungen zählen zu den wenigen Möglichkeiten für Autoren, um direkten Kontakt zu Lesern aufzubauen. Brigitte Mayer, Hörfunk-Sprecherin bei der ARD, Sprechcoach und Stimmtherapeutin, öffnet in ihrem Workshop den Teilnehmern die Ohren, wenn es darum geht, professionelles Sprechen für Lesung und Hörbuch zu erlernen.

Vom besseren Schreibergebnis

Schon vor dem Schreiben kommt es darauf an, wie man eine Geschichte aufbaut, wie man Charaktere anlegt und wie man sein Buch strukturiert. Lutz Kreutzer zeigt in seinem Workshop, welche Techniken und Tricks man anwenden kann, um ein gutes Buch zu schreiben. Und das ist immer noch die nachhaltigste aller Marketing-Aktionen.
Unterschätzt werden oft die Bedeutung von Kurzfassung, Expose und Klappentext. Yvonne Uelpenich, Managerin bei Twentysix, zeigt in ihrem Workshop, wie man an diese Instrumente herangehen kann, damit sie gelingen.
Michael Lohmann vom Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) und der erfolgreiche Krimi-Autor Bela Bolten widmen sich in ihrem Workshop der Frage, wie ein Autor die Zusammenarbeit mit einem Lektor optimieren kann, wobei die Bedürfnisse des Autors einerseits und die Arbeitsweise von Lektoren andererseits gleichsam berücksichtigt werden.

Der optimale Workflow

Das Manuskript ist fertig, und vor mir liegt das wunderbare Cover. Und jetzt? Wie gehe ich vor, wenn ich ein eBook daraus machen möchte? Dennis Schmolk, Manager bei Bookrix, führt die Teilnehmer in einen Workflow ein und bringt ihnen die technischen Grundlagen zur E-Book-Produktion näher.

Besichtigung bei BoD (Books on Demand)

Als einer der Hauptsponsoren der Veranstaltung bietet BoD (Books on Demand) am Vorabend der Veranstaltung für die Teilnehmer eine umfangreiche und kostenlose Besichtigung des Betriebs inklusive Produktionsführung, Programm und Get-Together in Norderstedt bei Hamburg an.

Das Self-Publishing-Day Sofa

Zum Schluss der Veranstaltung lädt Ruprecht Frieling erfolgreiche Self-Publisher auf das Self-Publishing-Day Sofa: Elke Bergsma, Spitzenautorin von Ostfriesenkrimis, René Junge, Hamburger Thriller-Autor und Béla Bolten, Autor von Krimiserien, stehen Frieling Rede und Antwort, der die Autoren gewohnt vergnügt nach ihrem Erfolgsrezept befragt.

Lauschen, Plauschen und heitere Gespräche

„Das Tolle am Self-Publishing-Day ist, dass sich alles um die Autoren dreht“, sagte ein Vorstandsmitglied des Self-Publisher Verbands über den Self-Publishing-Day 2016 in München. Und eine Bestsellerautorin meinte: „Das Schöne ist, der Self-Publishing-Day hat sich zu einem Familientreffen für die Autoren etabliert.“
Eine Befragung der Teilnehmer ergab denn auch eine sehr hohe Zustimmung bezüglich der Qualität der Beiträge. Diesen Anspruch stellt der SP-Day auch für 2017 an sich selbst! Neben dem hochkarätigen Programm bietet der SP-Day 2017 während der gemeinsamen Mittags- sowie Kaffeepausen die Möglichkeit für den regen Austausch und manch erhellenden Plausch und Gesprächen mit den Sponsoren. Und das – wie schon die letzten Jahre – in aller Heiterkeit.

Mehr Infos und Tickets (noch zum Frühbucherrabatt) unter: http://www.self-publishing-day.de

Der Self-Publishing-Day ist der jährliche Convent für Indie-Autoren und richtet sich an alle Self-Publisher im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Bucherstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten sind erfolgreiche Self-Publisher oder Marketing-Spezialisten und vermitteln hautnah kompetente Beiträge mit dem Sachverstand des Experten.

Kontakt
Dr.
Lutz Kreutzer
Putzbrunner Straße 9c
81737 München
01754009906
lk@self-publishing-day.de
http://self-publishing-day.de

Internet E-Commerce Marketing

Auf dem Gipfel ist immer noch Platz: Mehr Erfolg für Autoren

Auf dem Gipfel ist immer noch Platz: Mehr Erfolg für Autoren

Verlag oder Self-Publishing? Ein Buch veröffentlichen ist wie Bergwandern. Die Tour Guides von Indie-Autoren begleiten Schriftsteller auf dem Weg hinauf.

Ein Buch zu veröffentlichen, gleicht einer anspruchsvollen Bergwanderung. Der Weg hinauf ist steinig und schwer. Nur die wenigsten Autoren erreichen den Gipfel. Viele geben auf und kehren um. Andere verirren sich oder bringen sich in Gefahr.

Damit der Aufstieg gelingt und der Gipfel erfolgreich erreicht wird, kommt es auf eine gute Vorbereitung an. Noch mehr Spaß macht aber eine Bergwanderung mit einem erfahrenen Tour Guide. Dieser warnt nicht nur vor Gefahren. Er liefert auch relevante Informationen entlang des Weges. Vor allem ermöglicht er den erfolgreichen Aufstieg überhaupt erst.

Genau diese Aufgabe übernimmt die neue Plattform Indie-Autoren. Als erfahrener und persönlicher Tour Guide unterstützt sie Schriftsteller auf dem Weg zur erfolgreichen Veröffentlichung und Vermarktung ihrer Bücher bzw. beim Self-Publishing.

Dabei nutzen Autoren entweder den kompletten Verlagsservice oder modularen Autoren-Service. Fester Bestandteil ist in beiden Fällen immer eine individuelle Beratung und ein persönlicher Ansprechpartner.

Zum umfangreichen Service-Portfolio von Indie-Autoren beim Self-Publishing gehören optional ein kompetentes Lektorat und Korrektorat sowie die Gestaltung des Innenteils und eines Buchcovers, das Blicke auf sich zieht und neugierig macht.

Größtmögliche Freiheit hat der Autor bei der Buchform. So kann das Buch als Hardcover, Paperback und Ebook erstellt und ausgeliefert werden. Auch der nationale und internationale Vertrieb ist ebenso möglich wie der kostengünstige Druck von Eigenexemplaren in Kleinauflagen. Für die globale Präsenz auf internationalen Märkten kann das Buch darüber hinaus auf Wunsch in andere Sprachen übersetzt werden.

Damit der Aufstieg zum Gipfel erfolgreich gelingt, legen die Profis von Indie-Autoren einen besonderen Schwerpunkt auf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie effektives Marketing. Hierfür unterstützen sie Autoren individuell bei der Webseiten- bzw. Weblog-Erstellung und – wenn die Zeit fehlt – auch beim Inhalt.

Weitere Informationen unter http://www.indie-autoren.de/service/

Indie-Autoren bietet umfangreichen Autoren- und Verlagsservice für Autoren, Verlags unabhängige Selfpublisher und Indie-Autoren.Das Portfolio umfasst die Erstellung von Büchern in elektronischer und gedruckter Form (Hardcover, Softcover, ebooks) inkl. Innenteil, Layout und Covergestaltung sowie auf Wunsch Expose und Übersetzung.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt zudem auf zielgruppenspezifischer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und effektivem Marketing, inkl. Website- und Weblog-Erstellung.

Kontakt
Indie-Autoren
Marina Kähne
Ulmenstraße 9
16348 Wandlitz
033397-60519
mail@indie-autoren.de
http://www.indie-autoren.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

print24.com präsentiert neues Self-Publishing-Angebot auf der Buchmesse Frankfurt

print24.com präsentiert neues Self-Publishing-Angebot auf der Buchmesse Frankfurt

(Mynewsdesk) Ab sofort haben Kunden von print24.com die Möglichkeit, eigens kreierte Bücher im Online-Shop zu bestellen und europaweit schon ab Kleinstauflage on demand liefern zu lassen. Newcomer-Autoren können kostenlose Exemplare gewinnen.

Radebeul, Deutschland, 06.10.2015. print24.com , bekannteste Marke und Flaggschiff von Unitedprint SE, baut sein Produktportfolio weiter aus. Unternehmen und Privatpersonen können nun ihre eigenen Bücher schnell und unkompliziert über den Shop von print24.com drucken lassen und bereits ab Auflage 1 bestellen. Auf der Buchmesse in Frankfurt, in Halle 4.0 am Stand H56, können sich Besucher vom 14. bis 18. Oktober persönlich von der Qualität des neuen Angebots überzeugen. „Unser Anspruch ist, dass jeder Kunde seine Ideen in unserem Shop in Produkte umwandeln kann“, sagt Ali Jason Bazooband, Marketingvorstand von print24.com. „Mit unserem neuen Angebot lässt sich das eigene Buch in Minuten gestalten und direkt bestellen – ganz gleich ob Unternehmenschronik, Roman oder Comic“, so Bazooband weiter.

Individuelle Gestaltungs- und Veredlungsmöglichkeiten

Die Bücher sind sowohl in Hard- als auch Softcover lieferbar. Zudem haben Kunden verschiedenste Auswahlmöglichkeiten, etwa bei der Anzahl der Seiten, der Größe oder bei Veredelungen. Für Fragen und Hilfestellungen stehen zudem erfahrene Mitarbeiter via FreeCall, FreeCallback und FreeChat zur Verfügung.

Gewinnspiel für Newcomer-Autoren

Zum Launch des neuen Angebots sucht print24.com den Bestseller der Zukunft. Unter allen Teilnehmern bei #MeinBestseller wählt eine Jury bis zum 31.01.2016 für die Kategorien Bildbände, Comics, Krimis, Romane, Rezeptbücher und Sachbücher jeweils einen Gewinner aus. Diese erhalten 100 kostenlose Exemplare ihres Werks und darüber hinaus eine professionelle Cover-Gestaltung.

Neben dem Self-Publishing-Angebot wird print24.com auf der Buchmesse zudem seine neuen Produkte aus den Bereichen Standardverpackungen und Großformatdruck präsentieren.

Über print24.com

print24.com ist eine Marke von UNITEDPRINT SE, einem globalen und innovationsorientierten E-Commerce-Unternehmen im Bereich Druck und Medien. Als eine der führenden Onlinedruckereien Europas ist UNITEDPRINT SE mit den bekannten Marken print24, Easyprint, Unitedprint, getprint, printwhat, FIRSTPRINT, DDK PRINT BIG, infowerk und Unitedprint Shop Services (USS) am Markt vertreten und beschäftigt über 700 Mitarbeiter an weltweit 26 Standorten. Diese befinden sich, neben dem Stammsitz in Deutschland, in 21 weiteren europäischen Ländern, in Brasilien, China, Kanada sowie den USA. Das Unternehmen bietet seinen Kunden neben klassischen Printprodukten auch hochwertige Produkte aus den Bereichen Textildruck, Fotodruck, Großformatdruck und dem Gastronomiebedarf. Kunden profitieren zudem von einer Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit sowie dem branchenweit einmaligen 30/60/90-Zahlungsmodell.

Weiterführende Informationen unter: www.unitedprint.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hbdymq

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/print24-com-praesentiert-neues-self-publishing-angebot-auf-der-buchmesse-frankfurt

=== print24.com präsentiert neues Self-Publishing-Angebot auf der Buchmesse Frankfurt (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/rfbiy2

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/print24-com-praesentiert-neues-self-publishing-angebot-auf-der-buchmesse-frankfurt

print24.com ist eine Marke von UNITEDPRINT SE, einem globalen und innovationsorientierten E-Commerce-Unternehmen im Bereich Druck und Medien. Als eine der führenden Onlinedruckereien Europas ist UNITEDPRINT SE mit den bekannten Marken print24, Easyprint, Unitedprint, getprint, printwhat, FIRSTPRINT, DDK PRINT BIG, infowerk und Unitedprint Shop Services (USS) am Markt vertreten und beschäftigt über 700 Mitarbeiter an weltweit 26 Standorten. Diese befinden sich neben Deutschland in 21 weiteren europäischen Ländern, in Brasilien, China, Kanada sowie den USA. Das Unternehmen bietet seinen Kunden neben klassischen Printprodukten auch hochwertige Produkte aus den Bereichen Textildruck, Fotodruck, Großformatdruck und dem Gastronomiebedarf. Kunden profitieren zudem von einer Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit sowie dem branchenweit einmaligen 30/60/90-Zahlungsmodell.

Kontakt
Aufgesang Public Relations GmbH
Marcus Freye
Braunstraße 6A
30169 Hannover
+49 511 923 999-18
freye@aufgesang.de
http://shortpr.com/hbdymq

Wissenschaft Technik Umwelt

SCHOTT CAMPUS

Schott Music startet Plattform für musikwissenschaftliche Publikationen unter Open Access

SCHOTT CAMPUS

Schott Campus – Musikwissenschaft – Open Access

Die Unternehmensgruppe Schott Music startet in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Musikforschung (GfM) eine Open-Access-Plattform für Musikwissenschaft. Weiterer Kooperationspartner ist die tredition GmbH. Über SCHOTT CAMPUS ( www.schott-campus.com ) wird musikwissenschaftliche Literatur einem internationalen Fachpublikum zugänglich gemacht.

Als weltweit erster Anbieter im Bereich der Musikverlage startet Schott Music ein umfangreiches Open-Access-Angebot. Autoren, Institutionen und Herausgebern musikwissenschaftlicher Publikationen wird eine schnelle und transparente Veröffentlichung von Büchern und Aufsätzen ermöglicht.

Sämtliche Texte, die über SCHOTT CAMPUS publiziert werden, sind dort im Open Access zugänglich. Zugleich werden Bücher im gesamten deutschen und internationalen Buchmarkt als Paperback, Hardcover und E-Book zum Kauf angeboten sowie für Bibliotheken verfügbar sein. Sie werden in allen wichtigen Literaturverzeichnissen gelistet. Jeder Titel ist mit einer ISBN bzw. URN ausgestattet. Für die Plattform nutzt Schott Music die Vertriebs- und Technologie-Infrastruktur des Verlagsdienstleisters tredition.

Jede Publikation durchläuft einen mehrstufigen Qualitätssicherungsprozess, der gemeinsam mit der GfM entwickelt wurde. Zum Start der Plattform bietet Schott Music ausgewählte Texte aus seinem Programm an. Die GfM, die Schott Music bei dem Aufbau der Plattform unterstützt hat, plant die Publikation einer eigenen Schriftenreihe über SCHOTT CAMPUS.

Dr. Peter Hanser-Strecker, Verleger und Vorsitzender der Geschäftsführung von Schott Music: „Mit unserem Angebot möchten wir Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen eine zeitgemäße Form des Publizierens ermöglichen und ihnen ein hohes Maß an Selbstständigkeit bei gewohnt hoher Verlagsqualität garantieren. Wir freuen uns, dass wir mit der Gesellschaft für Musikforschung und der tredition GmbH zwei kompetente Partner für SCHOTT CAMPUS gewinnen konnten.“

Schott Music ist einer der weltweit führenden Musikverlage mit Niederlassungen in zehn Ländern und Hauptsitz in Mainz. Das seit 1770 im Familienbesitz befindliche Unternehmen, zu dem auch Europas größtes Logistikzentrum für Musikalien gehört, bietet Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Musik. Das Angebot von Schott Music prägt mit Spiel- und Unterrichtsliteratur, Urtextausgaben, Konzert- und Opernliteratur, Studienpartituren, Gesamtausgaben, Musikbüchern, Fachzeitschriften, Tonträgern sowie E-Books und Apps alle Bereiche des Musiklebens. Ein wichtiger Schwerpunkt im Verlagsprogramm von Schott Music ist die Publikation von Werken zeitgenössischer Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts.

Kontakt
Schott Music GmbH & Co. KG
Konstantinos Zafiriadis
Weihergarten 5
55116 Mainz
+49 6131 246814
presse@schott-music.com
www.schott-music.com

Computer IT Software

1. Deutscher Self-Publishing-Day 2014 in Würzburg

Deutschlandweit erstes Event findet im Congress Zentrum statt

1. Deutscher Self-Publishing-Day 2014  in Würzburg

Self-Publishing ist auf dem besten Weg den Buchmarkt zu revolutionieren, immer mehr digitale Plattformen bieten ihre Dienste im Netz an. Geschätzte 75.000 Selbstverleger gibt es derzeit in Deutschland, eine Branche, die exorbitant rasant wächst. Dabei setzt das Selbstverlegen eine Menge Know-how voraus, es ist kein Selbstläufer, zu groß ist inzwischen der Wettbewerb.

Aus diesem Grund veranstaltet Andreas Hollender, Inhaber der neuDENKEN Media, am 12. April 2014 im Würzburger Congress Zentrum den ersten Self-Publishing-Day Deutschlands. In Würzburg erwarten den Teilnehmer nicht nur Workshops zum Handwerk wie aussagekräftige Cover, Klappentext und Schreibtechniken, sondern auch zu erfolgreichem Buchmarketing, wirksamer PR-Strategien und der Bedeutung sozialer Medien.

Dazu der Initiator des Events, Andreas Hollender: „Der 1. Selbstverleger-Tag in Würzburg zeigt, dass sich die Selbstpublisher-Szene immer mehr professionalisiert. In Würzburg treffen erfolgreiche Self-Publisher-Autoren auf Interessierte, die selbst Buchprojekte planen oder sich mit erfahrenen Dienstleistern im Self-Publishing-Sektor austauschen wollen. Besonders freue ich mich, dass Dr. Jörg Dörnemann, Geschäftsführer von epubli, das zum Holtzbrinck Konzern gehört, einen Vortrag hält und anschließend zu einem Workshop einlädt. Weitere Sponsoren sind neobooks der Verlagsgruppe Droemer Knaur, BoD, XinXii, XTME und e-book-news.de.

Als Referenten konnte der Organisator, die Selbstverlegerin Hanni Münzer, die innerhalb eines Jahres 240.000 e-books verkaufte, den italienischen SP-Shooting-Star Antonio Tombolini und den Bestsellerautor Lutz Kreutzer gewinnen. Weitere Referenten sind der Marketingexperte Thomas Hoffmann, der Inhaber der eBook-Plattform XTME, Johannes Zum Winkel, Autor und Medienwirtschaftler Daniel Recktenwald, Autor, Verleger und Schreibcoach Thomas Oberbichler und der Autor und Filmemacher Daniel Morawek.

Die Teilnahme der Tagung steht allen Interessenten offen. Tickets sind zu einem Preis von 149,- EUR erhältlich. Unter allen Teilnehmern werden drei wertvolle Werbepakete und weitere Sachpreise verlost.

Der Self-Publishing-Day 2014 im Internet:
http://self-publishing-day.de

Pressekontakt:
Andreas Hollender
neuDENKEN Media
Margaretenstraße 10
93047 Regensburg
andreas.hollender@neudenken-media.de
Tel. +49 (0)941 3821 8892
Bildquelle:kein externes Copyright

Ihr Sachbuch + Unser Verlag = Ihr Erfolg
Mit diesem Slogan bringt die neuDENKEN Media Unternehmer zu Ihrem Buch.

neuDENKEN Media UG (haftungsbeschränkt)
Andreas Hollender
Margaretenstraße 10
93047 Regensburg
0941/38218892
andreas.hollender@neudenken-media.de
http://neudenken-media.de

Computer IT Software

Kobo verbessert Kobo Writing Life: noch einfacheres Self-Publishing für Autoren

Autoren können nun eBooks direkt in der Kobo Writing Life Self-Publishing-Plattform ändern

Toronto/München, 23. Juli 2013 – Der kanadische eReading-Anbieter Kobo ergänzt seine Kobo Writing Life (KWL) Self-Publishing-Plattform um weitere Funktionen, mit deren Hilfe Autoren eBooks einfacher erstellen und ihre Werke direkt im KWL Text Editor bearbeiten können. Seit dem Launch von Kobo Writing Life vergangenen Juli haben sich über 17.600 Autoren bei KWL registriert und mehr als 100.000 Titel in 184 Ländern und 54 Sprachen veröffentlicht. Dank der neuen Funktionen können Autoren eBooks direkt auf der KWL Plattform erstellen, ohne zeitintensive Datenkonversionsprozesse durchlaufen zu müssen, wenn sie ihre Werke bearbeiten möchten.

Um den Veröffentlichungsprozess zu vereinfachen, bietet Kobo seinen Autoren nun an, eBooks von Grund auf über einen Online WYSIWYG Editor innerhalb der Kobo Writing Life Plattform zu erstellen, ohne den Zwischenschritt, ihre Microsoft Word- oder Rich Text Format-Datei umwandeln zu müssen. Dadurch können sie die automatisch konvertierte Datei optimieren und haben somit weitaus mehr Kontrolle über ihr eBook. Der WYSIWYG Editor unterstützt sie dabei, dass Layout und Format der Datei genau ihren Vorstellungen gemäß eingehalten werden. Gleichzeitig können Autoren aber auch schnell und einfach ePub-Dateien bearbeiten, ohne Umwandlungs-Tools oder zusätzliche Bearbeitungssoftware einsetzen zu müssen.

„Wir haben Kobo Writing Life ins Leben gerufen, nachdem wir Autoren nach ihren Bedürfnissen und Wünschen bei Self-Publishing-Tools befragt haben, und bis heute setzen wir weiterhin auf ihr Feedback, wenn es um Verbesserungen und Updates geht“, so Mark Lefebvre, Director Self-Publishing und Author Relations, Kobo. „Kobo ist das einzige internationale eReading-Unternehmen, das Autoren ein offenes, autorenzentriertes Self-Publishing-System anbietet. Wir unterstützen sie insbesondere dabei, sich mit einer globalen Lesercommunity zu verknüpfen, indem wir es so einfach wie möglich gestalten, Arbeiten zu erstellen, bearbeiten und zu veröffentlichen.“

Kobos Self-Publishing-Plattform hat in seinem ersten Jahr seit Bestehen große Erfolge verzeichnen können, unter anderem konnte Kobo damit mehr als 10 Prozent seiner Unternehmensverkäufe erzielen. Bestseller-Autoren wie Bella Andre, Kelly Favor, Sylvia Day, Morgan Rice, Kate Perry, Tina Folsom, Barbara Freethy und H.M. Ward finden sich unter den KWL Autoren in Kobos Top 50-Bestsellerliste.

Über Kobo Writing Life
Autoren können mit Hilfe von Kobo Writing Life ihre Titel einfach und kostenlos über das intuitive Selbstbedienungsportal veröffentlichen. Die Einreichung neuer Titel dauert nur wenige Minuten, die Veröffentlichung erfolgt innerhalb der nächsten 24 bis 72 Stunden. Die Plattform sieht standardmäßig eine Veröffentlichung im ePub-Format vor, Kobo bietet darüber hinaus auch Hilfestellung bei der Umwandlung von Word-, Open Office- und mobi-Dateien. Dabei legt die Plattform jegliche Aspekte des Verlegens – Layout, Prouktion und Marketing – in die Hände der Autoren.

Bei Kobo können Autoren sich mit einer Community aus 14,5 Millionen registrierten Nutzern aus 190 Ländern verknüpfen und erhalten höhere Tantiemen als bei konkurrierenden Plattformen. Anders als bei anderen Self-Publishing-Tools lässt Kobo Autoren die Option offen, ihr Buch jederzeit auch kostenlos anzubieten, ohne restriktive Exklusivitätsvereinbarungen, versteckte Transaktionen oder Downloadgebühren. Autoren erhalten Tantiemen in Höhe von 70 Prozent bei eBooks, die in der Preisspanne zwischen $1.99 und $12.99 liegen und 45 Prozent für Titel, die zu einem geringeren oder höheren Preis angeboten werden. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, den Preis jederzeit zu ändern, um ihr Werk zu bewerben und zu vermarkten.
Das Kobo Writing Life Portal ist aktuell in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch und Niederländisch verfügbar. Um sich bei Kobo Writing Life zu registrieren, besuchen Sie bitte www.kobo.com/writinglife. Video-Tutorials und häufig gestellte Fragen finden Sie ebenfalls unter diesem Link.

Über Kobo Inc.
Kobo Inc. ist einer der am schnellsten wachsenden eReading-Services weltweit mit über 3,5 Millionen eBooks, Zeitungen und Zeitschriften mit Kunden in 190 Ländern. Kobo setzt sich für die Freiheit der Leser ein, jedes beliebige Buch zu jeder Zeit auf jedem Gerät lesen zu können. Aus diesem Grund lässt Kobo mit einem offenen Standard seinen Kunden die Wahl beim Lesen. Zum Angebot von Kobo gehören die eReader-Familie, die aus Kobo Touch™, Kobo Mini, Kobo Glo und Kobo Arc besteht, sowie eReading-Apps für Apple®, BlackBerry®, Android® und Windows® Geräte. Die eReader von Kobo sind bei führenden Fachhändlern weltweit erhältlich. Mit Hauptsitz in Toronto, Kanada, gehört Kobo zum japanischen Unternehmen Rakuten. Weitere Informationen finden Sie unter kobo.com.

Kontakt
Kobo Inc.
Karina Elmer
Münchener Strasse 14
85748 Garching bei München
089 360 363 45
karina@gcpr.net
http://www.kobo.com

Pressekontakt:
GlobalCom PR-Network
Karina Elmer
Münchener Strasse 14
85748 Garching bei München
089 360 363 45
karina@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Kunst Kultur Gastronomie

Autorin mit Hirn, Herz und Humor

Jo Berger startete im Juni 2013 mit dem Frauenroman „7 Männer für Emma“ ein fulminantes Debüt.

„Wer sieben gute Bücher hat, braucht keine Menschen mehr. Ich hätte gern sieben Männer, da bräucht ich keine Bücher mehr.“

Autorin mit Hirn, Herz und Humor

Verfügbar als eBook & Taschenbuch

Drei Monate zuvor wagte sie mit 19 satirischen Kurztexten “ Das liegt am Wetter “ (Amazon, eBook: 0,99 Euro, Print: 4,98 Euro) den Schritt in das Selfpublishing über KDP bei Amazon. Bereits in den ersten zwei Monaten verkaufte sich ihr Erstlingswerk mehr als 1.000-mal bei dem Online-Buchhandel Amazon.

Warum sie sich keinen Verlag gesucht hat, fragen wir, und bekommen die Antwort, dass Verlage an Kurztexten nicht interessiert seien. Die verkaufen sich nicht, wurde ihr telefonisch mitgeteilt. Kurzerhand und von erfolgreichen Beispielen in der Self-Publisher-Szene, die ihre Bücher, wie Nika Lubitsch und anfangs Nele Neuhaus, im Eigenverlag veröffentlichten, angeregt, wagte Berger den Schritt auf unbekanntes Terrain.

Auf 78 Seiten spielt Jo Berger mit allerlei Alltagsgeschichten aus dem Leben einer Frau mittleren Alters. In einer frechen jungen Sprache kommt die Autorin deutlich zur Sache: Wie nennt man chronisch untreue Männer? Warum lügt sich der Mensch so gern selbst in die Tasche, warum gibt es keine Hochgebirgssandalen mit integriertem Funktionsstöffchen, und wie erkenne ich einen Blender, wenn er vor mir steht? Kleine humorvolle Beziehungsweisen, spitzzüngige Texte über Mutterliebe und die Allmacht der Hormone lassen das Buch wie eine gute Freundin erscheinen, mit der man sich in nettem Plauderton und einem Glas Wein über das Leben und seine Stolperfallen amüsiert.

Und der Erfolg gibt Jo Berger recht. Ihr Baby, sagt sie, kletterte bereits in der zweiten Woche nach Publizierung unter die Top 100 Humor der Amazon-Charts und befindet sich seither in stetem Anstieg. Wer hätte das gedacht, staunt Berger und bemerkt stolz, dass dieses kleine Büchlein mit seinen satirischen Texten wohl den Nerv der Leserschaft trifft.

„Somit war der Grundstein gelegt und ich freute mich wie ein Kind, das mit dem Löffel ins Nutellaglas durfte. Ich musste einfach weiterschreiben.“

Im Juni 2013 erschien “ 7 Männer für Emma “ (eBook: 3,99 Euro/ Verlag Chichily, Print: 9,95 Euro), das die Autorin bereits vor 13 Jahren geschrieben hatte. Hier wirkt Jo Berger als Hybridautor. Das eBook erscheint bei einem Verlag, das Taschenbuch verlegt sie in Eigenregie.

Ob sie ihr nächstes Buch wieder in einem Verlag veröffentlichen möchte, beantwortet Jo Berger mit einem lächelnden Schulterzucken. „Das Self-Publishing hat seine Reize. Man ist sein eigener Herr. Allerdings auch mit allen Vor- und Nachteilen. Den Independent-Autoren stehen heutzutage Tür und Tor offen. Es wird sich weisen. Im Moment fühle ich mich als Hybridautorin mit einem fähigen Verlag im Hintergrund sehr wohl.“

Auch Emma läuft gut an, gibt sie stolz zu. In ihrem Frauenroman führt die Autorin die Leser leicht und pointiert auf 305 Seiten durch die Geschichte von Emma: eine junge Frau, die nach einer Trennung von einem unerträglichen Perfektionisten das Vertrauen in die Männerwelt wiedergewinnen und ihr Selbstbewusstsein aufpolieren muss.

Fazit: Frisch, fröhlich, frech und auch mal traurig – und ziemlich gepfeffert. Man merkt den Texten an, dass hier jemand am Werk ist, der nicht zum ersten Mal seine Ideen ins Laptop tippt.

Lesen Sie mehr von Jo Berger auf ihrer Website

Bildrechte: Karsten Sturm/Chichily

Jo Berger – Autorin

Kontakt:
Jo Berger – Autorin
Marietta Herzberger
Am Ligusterhag 7
69469 Weinheim
+490151 46642539
mh.berger@web.de
http://joberger.blogspot.de

Computer IT Software

Andrea el Gato: Self Publishing oder doch besser Verlag?

Ein Interview mit der Verlegerin Andrea el Gato

Andrea el Gato: Self Publishing oder doch besser Verlag?

Andrea el Gato

Der Boom zum „eigenen Buch“ ist ungebrochen. Doch bevor es soweit ist, dass man sein Buch endlich in den Händen hält, ist es ein langer Weg. Und: Jedem Autor stellt sich früher oder später die Frage: „Wie soll ich mein Buch veröffentlichen?“ Die Verlegerin Andrea el Gato, weiß, dass es dafür mehrere Möglichkeiten gibt. Doch: Vorsicht ist geboten. Nicht alle Dienstleistungen, rund um das gedruckte Buch, sind wirklich seriös.

Klaus Wenderoth: Frau el Gato: Steigen wir gleich in unser Thema ein. Self Publishing oder Verlag? Wann ist welcher Weg für wen empfehlenswert und warum?

Andrea el Gatao: Bei 80 000 veröffentlichten Titeln im Jahr, fällt Verlagen die Auswahl nicht immer leicht. Auf jeden Fall bewundere ich jeden, der über Wochen, Monate, einige sogar über Jahre, an seinem Werk gearbeitet hat.

Dennoch muss sich jeder Autor fragen, warum er sein Buch veröffentlichen möchte. Mittlerweile veröffentlicht jeder Promi Details aus seinem Leben und Herr oder Frau Jedermann möchte dies ebenfalls tun. Ob es Geschichten für die Enkel sind, Gedichte für den Geliebten, Fantastereien oder Biografien, die Genre sind sehr unterschiedlich.

Sie merken schon, hier grenzt sich auch das Warum ab. Viele Autoren schreiben, um sich in ihrer Familie und im Freundeskreis ein Denkmal zu schaffen. Diese Autoren sind bei Self Publishing Verlagen sehr gut aufgehoben.

Autoren jedoch, die wirklich etwas zu sagen haben, die das Schreiben als Berufung betrachten, die hart recherchieren, diese Autoren gehören in einen klassischen Verlag.

Klaus Wenderoth: Es heißt: Ein guter Verlag „investiert“ in seine Autoren (Autor in geschlechtsneutraler Bedeutung). Was ist darunter konkret zu verstehen?

Andrea el Gato: Ein Buch zu produzieren kostet. Vor allem Zeit. Bevor ich mich als Verlegerin entscheide, ein Buchprojekt unter Vertrag zu nehmen, lese ich mir zuerst das Exposé durch. Klingt das schlüssig, die Leseprobe ist nicht in zu schlechtem Deutsch, fordere ich das gesamte MS (Manuskript) an.

Habe ich mich entschlossen, das Buch zu veröffentlichen, steht das Korrektorat, danach das Lektorat an. Das bedeutet zwar für den Autor teilweise harte Arbeit, schließlich feilen wir solange an seinem Rohdiamanten, bis es zu einem funkelnden Juwel geworden ist. Aber die Autoren nehmen in der Regel dankbar die Anregungen an.

Ein Lektorat kostet im Schnitt etwa drei Monate Zeit. Danach muss das Buch gesetzt werden, mit der Grafikabteilung das Cover und der Buchtrailer entworfen werden. Wenn alles rund ist, geht das gute Stück in die Druckerei.

Summa summarum kann ich sagen, kostet die Herstellung eines Buches dem Verleger eine Menge Geld und Zeit, eine Investition, die der Verlag natürlich gern durch den Verkauf zurückholen möchte. Aus diesem Grund nehme ich nur Autoren unter Vertrag, von denen ich mir verspreche, dass sich das Buch gut verkauft.

Klaus Wenderoth: Für das Endergebnis „Buch“ gibt es auch Dienstleister, die dieses Ergebnis liefern können. Droht bei diesen im Einzelfall auch die Gefahr, als Buchautor einfach nur „geschröpft“ zu werden?

Andrea el Gato: Diese Gefahr ist absolut real und ich kenne einige Autoren, denen genau das bereits passiert ist. Natürlich ist es schön, wenn Herr oder Frau Autor eine Zusage auf handgeschöpften Büttenpapier mit hochtönendem Namen und Logo erhält. Wie leicht überliest sich dann das Kleingedruckte, wo es heißt, dass Lektorat, Satz, Cover oder aber nur ein kleiner Zuschuss in vierstelliger Höhe fällig seien.

Ich habe schon Bücher in den Händen gehalten, bei denen der Autor 500 – 1000 Euro für das Lektorat gezahlt hat, und nicht ein Satz grammatikalisch korrekt war. Diese Verlage haben durch die Zahlung des Autors die Druckkosten bereits drin, und sind nicht mehr daran interessiert, dass sich das Buch auch auf dem Markt verkauft.

Klaus Wenderoth: Wie geht ein seriöser Verlag, wie gehen Sie, mit einem ersten Manuskriptentwurf um? Oder anders formuliert: Veröffentlichen Sie ein Buch kritiklos oder gibt es eine „Qualitätssicherung“.

Andrea el Gato: Wie die einzelnen Schritte aussehen, habe ich Ihnen bereits geschildert. Kritiklos nein. Es sind die Feinheiten. Auf der Verlagswebsite stehen die Kriterien für die Einsendungen von Manuskripten. Schaut ein Autor hier schon mal nicht drauf, hat er verloren.

Das Genre muss zum Verlag passen. Im MS müssen Logik, Zeit, handelnde Figuren und Orte passen. Die Rechtschreibung muss nicht perfekt sein, aber sauber. Das sind für mich die ersten Auswahlpunkte. Der Rest ist dann oft Bauchgefühl. Ich selbst lese sehr viel, bewege mich in zahlreichen Foren der Buchbranche und bilde mir ein, ein Gespür entwickelt zu haben, für das, was gerade gern gelesen wird.

Liest sich das Manuskript spannend? Entwickeln sich Bilder vor meinen Augen? Haucht der Autor seinen Protagonisten tatsächlich Atem ein? Natürlich muss auch noch ein Plätzchen im Veröffentlichungsplan frei sein.

Klaus Wenderoth: Was kostet es, ein eigenes Buch zu veröffentlichen und woraus ergibt sich die Preisbildung?

Andrea el Gato: Was Self Publishing Verlage nehmen, kann ich Ihnen nicht beantworten. Unsere Autoren zahlen nichts, außer die in ihr Buchprojekt investierte Zeit.

Unsere Kalkulation hängt von der Auflagenhöhe ab, dem Druckpreis der Druckerei und Amazon.

Klaus Wenderoth: Das Produkt Buch. Heute ist es möglich, dieses gedruckt, elektronisch, als Hörbuch oder auch als Video auf den Markt zu bringen. Welche Formate und Vertriebsformen empfehlen Sie Ihren Autoren?

Andrea el Gato: Wahrscheinlich gehöre ich zu einer aussterbenden Rasse Leser, denn ich liebe das gedruckte Buch. Daher wird es dies auch immer in unserem Verlag geben. Parallel veröffentlichen wir jeden Titel als E-Book, was sich als sehr gute Entscheidung herausgestellt hat. Buchtrailer gehören bei uns zum Marketing dazu.

Bei einer Marktumfrage habe ich herausgefunden, dass Sachbücher und Kinderbücher gern als Hörbücher gekauft werden. Daher suchen wir zurzeit einen guten Anbieter für die Produktion von Hörbüchern für unsere Kinderbücher.

Der Buchvertrieb ist derzeit ein heikles Thema und wurde, genau wie auf der Leipziger Buchmesse, jetzt wieder heiß diskutiert. Normalerweise gibt es Verlagsreisende, die zweimal im Jahr in die Buchhandlungen gehen und dort die Titel der entsprechenden Verlage vorstellen. Im Laufe der Jahre fiel es den Reisenden immer schwerer Termine in Buchhandlungen zu bekommen, sodass letztendlich die Anzahl der Reisenden permanent gesunken ist.

Große Verlage können es sich leisten Verlagsreisende in Festanstellung zu beschäftigen. Aber der klassische Handelsvertreter, der auf Provisionsbasis Bücher verkauft, ist fast ausgestorben. Derzeit beklagt kurioserweise gerade der Buchhandel, dass keine Reisende mehr vorbeikommen. Zu gern würden sie auch Novitäten kleinerer Verlage in ihr Programm aufnehmen, aber sie wissen nicht wie.

Vertrieb und Marketing übernimmt der Verlag, wobei wir unsere Autoren stark mit in das Thema Lesungen einbinden.

Klaus Wenderoth: Können Sie anhand eines Beispiels einmal verdeutlichen, wie die Erträge für einen Autor ausfallen? Und: Lässt sich mit einem Buch noch Geld verdienen, von großen bekannten Autoren einmal abgesehen?

Andrea el Gato: Wir richten uns nach dem Mustervertrag von Verdi. Zwar kann ich keine Vorschusshonorare zahlen, aber ich denke, damit liegen wir ganz gut. Leben kann ein Autor mit Sicherheit nicht von seinen Tantiemen. Mit einer Musterrechnung möchte ich das verdeutlichen.

Sagen wir, der Nettoverkaufspreis liegt bei 11,91 Euro und der Autor erhält 10%, sind das pro verkauftes und bezahltes Buch 1,19 Euro. Wir rechnen alle drei Monate ab. Im Klartext würde das bedeuten, dass wir nur von diesem Titel 1000 Exemplare pro Monat verkaufen müssten, damit der Autor 1190 Euro an Tantieme erhalten könnte. Realistischer jedoch ist, dass wir für den Verkauf dieser 1000 Exemplare ein Jahr benötigen.

Klaus Wenderoth: Bitte nennen Sie mir an dieser Stelle doch 5 Fragen, die sich jeder Autor Ihrer Meinung nach selbst stellen sollte, bevor er sich entweder für einen Verlag oder aber für Self Publishing entscheidet.

Andrea el Gato: Die Wichtigste zuerst: Warum möchte ich mein Geschriebenes veröffentlichen?

Möchte ich meinem Ego Genüge tun oder hat das Buch auf dem heiß umkämpften Buchmarkt eine reale Chance?

– Wer ist meine Zielgruppe?

– Genügen meine Rechtschreibung und Grammatik den Anforderungen?

– Klingt mein Konzept schlüssig?

– Treffe ich mit meinem MS den Geschmack der heutigen Leser?

Zur Beantwortung dieser Frage, reicht ein Gang in den nächsten Buchladen.

Klaus Wenderoth: Vielen Dank für das aufschlussreiche Interview Frau el Gato!

Dieses und weitere Interviews über Themen für Ihr tägliches Business, finden Sie im Expertenblog > http://www.KlausWenderoth.de

Über EuropaDruck.com:

Gründungsjahr: 2001

Ein Druckportal für Drucksacheneinkäufer. Europadruck.com wird genutzt von Werbeagenturen, Verlagen, öffentlichen Einrichtungen und aus Industrie und Handel. Ermöglicht wird ein objektiver Preis- und Leistungsvergleich von Druckereien.

Gleichzeitig bietet das Portal eine umfangreiche Auftragsdatenbank für Druckereien.
Zu Europadruck.com gehören Partnerdruckereien in 11 europäischen Ländern. Diese decken die verschiedensten Druckverfahren und Marktsegmente ab.

Zum Beipspiel: Offsetdruck, Rollenoffsetdruck, Digitaldruck, Buchdruck, Broschürendruck, Katalogdruck, Plakatdruck, Kalenderdruck, Zeitungsdruck.

Kontakt:
Europadruck.com, Inhaber Klaus Wenderoth
Klaus Wenderoth
Dießener Str. 5
86911 Dießen
08807.2140856
info@europadruck.com
http://www.EuropaDruck.com

Pressekontakt:
EuropaDruck.com, Inh. Klaus Wenderoth
Klaus Wenderoth
Dießener Str. 5
86911 Dießen
08807.2140856
info@europadruck.com
http://www.EuropaDruck.com