Tag Archives: SEAT

Automotive Traffic

ZENEC’s Z-E2050 Infotainer for VW passes tough test

The new infotainment benchmark for Golf V/VI and its relatives ZENEC’s multimedia navigation system for VW, Seat and Skoda is awarded the „Highlight“ accolade from Car&Hifi magazine (03/2018).

ZENEC

ZENEC Z-E2050 for vehicles from VW

In 2008 the Swiss car media specialist ZENEC launched the first vehicle-specific permanently installed navigation system in the E>GO range. Now in 2018 the E>GO is already in the fifth generation. The flagship of the new models, the Z-E2050 infotainer for Golf V and VI platforms, has been put through a tough test by the well-known Car & Hifi trade magazine in issue 03/2018. And with resounding success: „With the ZENEC Z-E2050 you get a brand-name device with first-class features and brilliant performance that is really easy to use at an amazingly good price“, is the verdict of the testers about the Z-E2050, awarding it the ‚Highlight‘ accolade.

SPECIALISED FOR VW, SEAT AND SKODA
In the detailed test report Car & Hifi has particular praise for the perfect in-vehicle integration for which the ZENEC E>GO range is well known: „In terms of fit and electrical interfaces, including CAN bus adapters, the Z-E2050 is perfectly tailored to the Golf V/VI, and many other vehicles from the VW Group based on this platform.“
The latest ZENEC also integrates „perfectly with the VW on-board vehicle electronics“, according to the journalists. Depending on the original equipment of the vehicle, functions like steering wheel remote control, climate control, OPS parking radar, rear-view camera, and MFA+ are supported.

ATTRACTIVE FEATURES, ATTRACTIVE PRICE
ZENEC’s new brand-name device is a hit with the testers with its „extremely attractive price“ of 559 euros: „This puts the Z-E2050 almost at the price level of cheap Chinese imports, and that with a full guarantee and access to a well-known European distributor if servicing is needed“.
According to Car & Hifi ZENEC „really goes to town“ with the feature set – starting with the extraordinarily large 8-inch (20.3 cm) capacitive touchscreen. „In operation the display screen is brilliant and reacts promptly at the touch of a finger. Operation of all functions is smooth and trouble-free.“
Equipped with CD/DVD drive, microSD slot, two USB connections, and HDMI port, the Z-E2050 has all the multimedia tools on-board. Added to that is a receiver for DAB+ digital radio that the experienced testers certify as having „crystal clear noise-free reception“. The integrated Bluetooth unit also impresses these critical journalists: „Hands-free calling and music streaming function really well, offering every comfort.“

SMART RETROFIT NAVIGATION SYSTEM
What particularly impressed the testers is the how really easy it is to upgrade the Z-E2050 to a sat nav system. Available in the basic version as a moniceiver for 559 euros, the infotainer can be easily expanded with the Europe-wide navigation software Z-EMAP50 (139 euros): „Just insert the SD card, and the ZENEC becomes an integrated navigation system at what is nevertheless still a very attractive total price of 700 euros.“
Yet even without the navigation package you can use the ZENEC as a turn-by-turn sign post. „This is possible thanks to the SmartLink function“ say the trade journalists, „that allows any app, including navigation, of a connected Android phone to be used on the ZENEC display.“ This is done by simply connecting the Android phone to one of the two USB ports so that the apps can be controlled directly from the ZENEC.

SUMMARY
„The ZENEC Z-E2050 performed very well in our laboratory and field tests. And in the test lab too the ZENEC does not put a foot wrong“ is the final verdict of the testers regarding the performance of the new ZENEC device. „A big hit indeed!“ is how Car & Hifi summarizes it. „The Z-E2050 is the new infotainment benchmark for Golf V/VI and its relatives.“

The brand Zenec stands for pure in-car multimedia. Moniceivers, naviceivers, roof mount and universal monitors sum to a well rounded portfolio of in-car products. Added to that are accessory components like DAB+-tuners, rear view cameras and headphones. All Zenec devices are perfectly compatible with one another.
The Zenec multimedia range is perceived to follow the edge of technology, but also to stand out with an exceptional price/performance value. Yet, quality before quantity is the other important maxim given, Zenec is strictly adhering to.
In 2008, Zenec brought the first E>GO model onto the market, thereby immediately establishing a completely new category of device: the vehicle-specific naviceiver. E>GOs are a perfect fit – visually and technically – in the respective target vehicle, without additional bezels, adapters and hours of installation work. With the new line up 2017 there are E>GOs to fit into over 60 models of vehicle.
Few car media brands have ever started out as successfully as Zenec. Today, Zenec has established itself as undisputed market leader for multimedia navigation and spots – according to the Association for Consumer Research (Gfk) – in the German speaking territories a market share in excess of 35%.

Company-Contact
Zenec by ACR (engl.)
Denny Krauledat
Bohrtumweg 1
5300 Bad Zurzach
Phone: 0041-56-269 64 47
E-Mail: denny.krauledat@acr.eu
Url: http://www.zenec.com

Press
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
Phone: 030-61403817
E-Mail: micha@punctum-berlin.de
Url: http://www.punctum-berlin.de

Auto Verkehr Logistik

ZENECs Infotainer für VW Z-E2050 besteht den Härtetest

Der neue Infotainment-Maßstab für Golf V/VI und seine Verwandten: ZENECs Multimedia-Navigation für VW, Seat und Skoda wird von der Zeitschrift Car & HiFi (03/2018) als „Highlight“ ausgezeichnet.

ZENECs Infotainer für VW Z-E2050 besteht den Härtetest

ZENEC Z-E2050: Infotainer für VW, Seat, Skoda

2008 bringt der Schweizer Car-Media Spezialist ZENEC die erste fahrzeugspezifische Festeinbaunavigation der E>GO Reihe auf den Markt. Im Jahr 2018 geht bereits die fünfte E>GO Generation an den Start. Das Flaggschiff der neuen Modelle, den Infotainer Z-E2050 für die Golf V und VI Plattformen, hat die renommierte Fachzeitschrift Car & HiFi in Heft 03/2018 gründlich getestet. Mit durchschlagendem Erfolg: „Mit dem ZENEC Z-E2050 erhält man ein Markengerät mit Top-Ausstattung, guter Bedienbarkeit und glänzender Performance zu einem erstaunlich günstigen Preis“, urteilen die Tester über den Z-E2050 und zeichnen ihn mit dem Prädikat „Highlight“ aus.

SPEZIALISIERT FÜR VW, SEAT UND SKODA
In dem ausführlichen Testbericht lobt Car & HiFi insbesondere die perfekte Fahrzeugintegration, für die ZENECs E>GOs bekannt sind: „Sowohl von der Passform als auch von den elektrischen Anschlüssen inklusive CAN-Bus-Adaption her ist der Z-E2050 genau auf den Golf V/VI sowie viele auf dieser Plattform aufbauende Fahrzeuge aus dem VW-Konzern zugeschnitten.“
Auch der neueste ZENEC integriert sich, so die Journalisten, „perfekt in die VW-Bordelektronik“: Je nach Originalausstattung des Fahrzeugs werden Funktionen wie Lenkradfernbedienung, Klimasteuerung, OPS-Parkradar, Rückfahrkamera und MFA+ unterstützt.

ATTRAKTIVE FEATURES, ATTRAKTIVER PREIS
ZENECs neues Markengerät punktet bei den Testern mit seinem „extrem attraktiven Preis“ von 559 Euro: „Damit erreicht der Z-E2050 fast das Preisniveau billiger China-Importe, und das bei voller Garantie und Erreichbarkeit eines namhaften, europäischen Vertriebs im Servicefall.“
Bei der Ausstattung greift ZENEC laut Car & HiFi „in die Vollen“ – angefangen bei dem außergewöhnlich großen kapazitiven 8 Zoll (20,3 cm) Touchscreen: „Im Betrieb glänzt der Bildschirm durch brillante Darstellung und reagiert prompt auf jeden Fingertipp. Die gesamte Bedienung geht flüssig und problemlos vonstatten.“
Mit CD/DVD-Laufwerk, Micro-SD Slot, zwei USB-Anschlüssen und HDMI-Port ausgestattet, hat der Z-E2050 alle Multimediatools an Bord. Dazu kommt ein Empfänger für Digitalradio DAB+, dem die erfahrenen Tester einen „glasklaren, rauschfreien Empfang“ bescheinigen. Auch die integrierte Bluetootheinheit überzeugt die kritischen Journalisten: „Freisprechen und Musikstreaming funktionieren prima mit allem Komfort.“

CLEVERE NAVI-NACHRÜSTUNG
Besonders imponiert den Testern die Möglichkeit, den Z-E2050 ganz unkompliziert zum Navi aufzurüsten. In der Grundversion als Moniceiver für 559 Euro erhältlich, lässt sich der Infotainer einfach mit der europaweiten Navisoftware Z-EMAP50 (139 Euro) erweitern: „Nur die SD-Karte einsetzen, und schon bietet das ZENEC zu einem immer noch sehr günstigen Gesamtpreis von ca. 700 Euro ein integriertes Navigationssystem.“
Doch auch ohne das Navipaket kann man das ZENEC als Wegweiser nutzen. „Möglich wird dies durch die Smartlink-Funktion“, so die Fachjournalisten, „die es erlaubt, jede App eines gekoppelten Android-Telefons, also auch die Navigation, auf dem Bildschirm des ZENEC zu nutzen.“ Hierzu wird das Android-Telefon einfach an einem der beiden USB-Ports angeschlossen, und die Bedienung der Apps kann direkt übers ZENEC erfolgen.

FAZIT
„Der ZENEC Z-E2050 schlägt sich in unseren Labor- und Praxistests bestens. Und auch messtechnisch lässt sich das ZENEC nicht das Geringste zuschulden kommen“, urteilen die Tester abschließend über die Performance des neuen ZENEC Geräts. „Ein ganz großer Wurf!“ lautet Car & HiFis Fazit. „Der Z-E2050 ist der neue Infotainment-Maßstab für Golf V/VI und seine Verwandten.“

Navigation und Multimedia im Fahrzeug, dafür steht die Marke Zenec, im deutschsprachigen Raum der Marktführer für In Car Multimedia. Von Festeinbaunavigationen und Multimediasystemen bis zu ergänzendem Zubehör wie Rückfahrkameras, Monitoren oder DVB-T Tunern – die Zenec Produktpalette bietet überzeugende Komplettlösungen für jedes Auto.
Zenec-Geräte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 250 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Zenec by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 47
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.zenec.com

Auto Verkehr Logistik

eyeSight Technologies und SEAT kooperieren für mehr Sicherheit beim Autofahren

Fahrererkennungslösung von eyeSight im SEAT Leon Cristobal integriert

eyeSight Technologies und SEAT kooperieren für mehr Sicherheit beim Autofahren

Der SEAT Leon Cristobal mit Fahrererkennung von eyeSight

BARCELONA – 26. Februar 2018 – eyeSight Technologies, ein führender Anbieter in den Bereichen Human Machine Interface (HMI) und computergestützte Aufmerksamkeitserkennung, gibt heute seine Zusammenarbeit mit SEAT bekannt – einem führenden Automobilhersteller aus Spanien, der auf Design, Innovation, Engineering und Performance spezialisiert ist. Die beiden Unternehmen haben sich zusammengeschlossen, um eine fortschrittliche Cockpit-Sensortechnologie bereitzustellen, die Anzeichen von Ablenkung und Müdigkeit beim Fahrer erkennt und Maßnahmen durch die Sicherheitssysteme des Fahrzeugs einleitet. SEAT präsentiert eyeSights Fahrererkennungslösung im Leon Cristobal Concept Car auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona.

Die Technologie von eyeSight hat den Fahrer genau im Blick, um das Unfallrisiko durch Ablenkung und Erschöpfung zu reduzieren. Durch Infrarotsensoren und modernste Computertechnologie überwacht das System die Aufmerksamkeit des Fahrers und erkennt, wenn er abgelenkt ist. Zudem erkennt die Technologie Anzeichen von Müdigkeit und die Blickrichtung des Fahrers. Diese intelligenten Funktionen werden durch neuartiges Maschinenlernen sowie detaillierte Computer-Vision ermöglicht. Dadurch kann die eyeSight-Lösung das Fahrzeugsystem in Echtzeit informieren, sobald sie Müdigkeit oder Ablenkung registriert. Das Fahrzeug kann dann durch proaktive Sicherheitsmaßnahmen eingreifen und z.B. eine Wecksequenz aktivieren.

„Wir freuen uns über die Chance, mit SEAT zusammenzuarbeiten, um Autofahrern ein möglichst natürliches und sicheres Fahrerlebnis zu bieten,“ sagt Gideon Shmuel, CEO von eyeSight Technologies. „Unsere Erfahrung im Bereich computergestützte Aufmerksamkeitserkennung und unsere Vision für eine intelligente Steuerung der Cockpitumgebung werden das Fahrerlebnis verbessern und dazu beitragen, dass Fahrer nicht abgelenkt werden. Da sich teilautonomes Fahren immer mehr durchsetzt, ist es unerlässlich, Fahrererkennungstechnologie von höchster Qualität bereitzustellen.“

SEAT hat es sich zur Aufgabe gemacht, die urbane Mobilität mit innovativen und intelligenten Lösungen zu verbessern. Der SEAT Leon Cristobal ist das sicherste Auto in der Geschichte des Unternehmens, da er mit 15 fortschrittlichen Sicherheitsassistenzsystemen ausgestattet ist, die dazu beitragen, die Hauptursachen für Unfälle zu reduzieren.

„Die Zusammenarbeit von SEAT mit eyeSight Technologies unterstreicht unser Engagement für die Sicherheit von Autofahrern,“ erklärt Stefan Ilijevic, Head of Innovation and Patent Department bei SEAT. „Ablenkung und Müdigkeit sind für mehr als 30 Prozent aller Verkehrsunfälle verantwortlich. Mit Hilfe der fortschrittlichen Fahrererkennungstechnologie von eyeSight wollen wir diese Unfallursachen deutlich reduzieren, um das Fahren sicherer zu machen.“

SEAT wird die neue Fahrererkennungstechnologie von eyeSight auf dem MWC, der vom 26. Februar bis 1. März 2018 in Barcelona stattfindet, präsentieren. Sie finden SEAT auf dem MWC in Halle 3, Stand 20. eyeSight präsentiert seine Lösungen für die Automobilbranche auf dem MWC in Halle 5, Stand 5D61.

Weitere Informationen über eyeSight finden Sie unter: www.eyesight-tech.com

Weitere Informationen über SEAT finden Sie unter: www.seat.com

Über SEAT:
SEAT ist das einzige Unternehmen, das in Spanien Autos entwirft, entwickelt, produziert und vermarktet. Das zum Volkswagen-Konzern gehörende multinationale Unternehmen mit Hauptsitz in Martorell (Barcelona) exportiert 80 % seiner Fahrzeuge und ist mit einem Netz von 1.700 Händlern in über 80 Ländern präsent. Im Jahr 2017 erzielte SEAT weltweit einen Absatz von fast 470.000 Fahrzeugen.
Die SEAT-Gruppe beschäftigt in ihren drei Produktionszentren in Barcelona, El Prat de Llobregat und Martorell knapp 14.700 Mitarbeiter und stellt dort die sehr erfolgreichen Modelle Ibiza, Leon und Arona her. Darüber hinaus produziert das Unternehmen die Modelle Ateca und die Toledo in Tschechien, Alhambra in Portugal und Mii in der Slowakei.
Das multinationale Unternehmen verfügt über ein technisches Zentrum, das als Wissenszentrum fungiert und 1.000 Ingenieure zusammenbringt, die sich auf die Entwicklung von Innovationen für Spaniens größten industriellen F&E-Investor konzentrieren. SEAT verfügt bereits über die neueste Verbindungstechnologie und engagiert sich derzeit im globalen Digitalisierungsprozess des Unternehmens, um die Mobilität der Zukunft zu fördern.

eyeSight Technologies ist ein führender Anbieter von eingebetteten Computer-Vision-Lösungen. eyeSight bietet Sensor- und Gestenerkennungstechnologie für eine Vielzahl von Geräten und Anwendungsbereichen. Die Technologie des Unternehmens verbessert die tägliche Handhabung von Anwendungen im Haus, Auto oder im Consumer-Electronics-Bereich durch einfache, intelligente und personalisierte Interaktionen. Die Technologie von eyeSight wurde für eine große Bandbreite an Applikationen entwickelt, von aktiven Interaktionen mit Gestenerkennung und Finger-Tracking über passive Nutzererkennung und Gesichtsanalyse. Dadurch ermöglicht eyeSight eine personalisierte Nutzererfahrung auf der Grundlage der Eigenschaften und Handlungen der Anwender. Erfahren Sie mehr unter www.eyesight-tech.com

Firmenkontakt
eyeSight Technologies
Liat Rostock
Maskit 8
N/A Herzliya
+972-9-9567441
liat.rostock@eyesight-tech.com
http://www.eyesight-tech.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 99 38 87 46
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de/

Automotive Traffic

Big in-car cinema – ZENEC’s Infotainer Z-E2050 for VW

Big-screen multimedia for VW, Seat and Skoda: ZENEC’s Z-E2050 offers optimal smartphone integration and entertainment on huge 8″ display

Big in-car cinema - ZENEC

ZENEC Z-E2050 for vehicles from VW

The very latest multimedia and infotainment technology on an impressively brilliant, extra large 8″/20.3 cm display for VW, Seat and Skoda – with the E>GO Z-E2050 the Swiss multimedia specialist ZENEC has set up another dazzling show of innovation. Building on ZENEC’s great experience, the new specialist device for VW is a system equipped with every refinement: consistent in-vehicle integration, the very latest in entertainment, uncompromising ease of use – in fact all-round innovative, and not just concerned with the smartphone interface.
PURPOSE BUILT FOR VW, SEAT AND SKODA
Perfect in-vehicle integration – as always with the ZENEC E>GO series. With its specific form of construction and button illumination that can be switched between red and white, the Z-E2050 – despite the huge 8″ display – fits tailor-made into the cockpit of diverse VW, SEAT and SKODA models (Golf 5 and Golf 6 platforms). Interfaced with the vehicle electronics via the CAN bus, it supports comfort functions like MFA/MFA+, multifunction steering wheel, and the display of OPS and Climatronic.
ENTERTAINMENT 4.0
Digital radio reception with first class audio quality – the integrated DAB+ twin tuner enables crystal clear listening enjoyment, and scores with a dynamic station list, MOT Slideshow and DLS text.
Listen to your favorite music like at home, or watch great movies, for media playback the Z-E2050 has a CD/DVD drive, and two USB ports. With its extra large capacitive 8″/20.3 cm touchscreen, the new ZENEC E>GO infotainer provides not only optimal video enjoyment: thanks to the huge display and clear menus, operation of the Z-E2050 is also completely safe and intuitive.
CLEVER SMARTPHONE INTEGRATION
With the Z-E2050 you can use your smartphone in the car in comfort – for example to make calls with the hands-free system, or streaming music via Bluetooth. But that’s not all: The Smartlink Direct function opens up completely new possibilities for integrating Android based smartphones.
While Google Android Auto supports only a limited selection of apps, Smartlink Direct allows any installed app to be shown on the display of the Z-E2050 so you can make use of them too. Simply dock the cellphone, and the smartphone screen will be mirrored on the user interface of the Z-E2050. Smartlink Direct allows direct control of the apps from the touchscreen of the Z-E2050 – naturally also sat nav apps.
IN NO TIME AT ALL: FROM INFOTAINER TO NAVICEIVER
For VW drivers who do not want to just navigate per app but are looking for a versatile naviceiver, the new ZENEC is a clever solution: With the Z-EMAP50 sat nav package available as an option, the Z-E2050 can be upgraded to a navigation system with a full range of features. With detailed maps for 47 European countries, more than 6 million points of interest, 3D Auto-Zoom for junctions and roundabouts, and free map updates for one year, getting the latest navigation technology in your car is really very straightforward.

The brand Zenec stands for pure in-car multimedia. Moniceivers, naviceivers, roof mount and universal monitors sum to a well rounded portfolio of in-car products. Added to that are accessory components like DAB+-tuners, rear view cameras and headphones. All Zenec devices are perfectly compatible with one another.
The Zenec multimedia range is perceived to follow the edge of technology, but also to stand out with an exceptional price/performance value. Yet, quality before quantity is the other important maxim given, Zenec is strictly adhering to.
In 2008, Zenec brought the first E>GO model onto the market, thereby immediately establishing a completely new category of device: the vehicle-specific naviceiver. E>GOs are a perfect fit – visually and technically – in the respective target vehicle, without additional bezels, adapters and hours of installation work. With the new line up 2017 there are E>GOs to fit into over 60 models of vehicle.
Few car media brands have ever started out as successfully as Zenec. Today, Zenec has established itself as undisputed market leader for multimedia navigation and spots – according to the Association for Consumer Research (Gfk) – in the German speaking territories a market share in excess of 35%.

Company-Contact
Zenec by ACR (engl.)
Denny Krauledat
Bohrtumweg 1
5300 Bad Zurzach
Phone: 0041-56-269 64 47
E-Mail: denny.krauledat@acr.eu
Url: http://www.zenec.com

Press
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
Phone: 030-61403817
E-Mail: micha@punctum-berlin.de
Url: http://www.punctum-berlin.de

Auto Verkehr Logistik

Ganz großes Autokino – ZENECs Infotainer Z-E2050 für VW

Multimedia im Großformat für VW, Seat und Skoda: ZENECs Z-E2050 bietet optimale Smartphone-Integration und Unterhaltung auf riesigem 8″ Display

Ganz großes Autokino - ZENECs Infotainer Z-E2050 für VW

ZENEC Z-E2050: Infotainer für VW, Seat, Skoda

Allerneueste Multimedia- und Infotainmenttechnologie auf beeindruckend brillanten extra großen 8″/20,3 cm Display für VW, Seat und Skoda – mit dem E>GO Z-E2050 zündet der Schweizer Multimediaspezialist ZENEC ein weiteres Innovationsfeuerwerk. Gebaut mit der gesamten ZENEC-Erfahrung, ist der neue VW-Spezialist ein mit allen Raffinessen ausgestattetes System: konsequent bei der Kfz-Anbindung, topaktuell in punkto Entertainment, kompromisslos im Bedienkomfort – rundum innovativ, nicht nur was die Smartphone-Anbindung betrifft.

GEZIELT GEBAUT FÜR VW, SEAT UND SKODA
Perfekte Fahrzeugintegration – dafür steht die ZENEC E>GO Reihe, ausnahmslos. Mit seiner spezifischen Bauform und der rot/weiß umschaltbaren Tastenbeleuchtung passt der Z-E2050 – trotz riesigem 8″ Display – wie maßgeschneidert in die Cockpits diverser VW-, SEAT- und SKODA-Modelle (Golf 5 und Golf 6 Plattformen). Via CAN-Bus mit der Fahrzeugelektronik vernetzt, werden Komfortfunktionen wie MFA/MFA+, Multifunktionslenkrad oder die Anzeigen von OPS und Climatronic unterstützt.

ENTERTAINMENT 4.0
Digitalradio-Empfang in erstklassiger Audioqualität – der integrierte DAB+ Twin-Tuner ermöglicht einen kristallklaren Hörgenuss und punktet mit dynamischer Senderliste, MOT Slideshow und DLS-Text.
Lieblingsmusik wie zu Hause oder Kinoerlebnisse der Extraklasse: Zur Medienwiedergabe verfügt der Z-E2050 über ein CD/DVD-Laufwerk und zwei USB-Ports bereit. Mit seinem extra großen kapazitiven 8″/20,3 cm Touchscreen sorgt ZENECs neuer E>GO Infotainer nicht nur für optimalen Videogenuss. Dank Riesendisplay und übersichtlicher Menüs lässt sich der Z-E2050 auch vollkommen intuitiv und sicher bedienen.

CLEVERE SMARTPHONE INTEGRATION
Mit dem Z-E2050 lässt sich das Smartphone im Auto komfortabel nutzen – beispielsweise zum Telefonieren über die Freisprecheinrichtung oder Musik streamen via Bluetooth. Doch nicht nur das: Die Smartlink direct Funktion eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten der Integration von Android und iOS basierten Smartphones.
Während Apple CarPlay und Google Android Auto nur bestimmte, von Apple und Google ausgewählte Apps unterstützen, wird dank Smartlink direct jede installierte App auf dem Display des Z-E2050 dargestellt und kann somit genutzt werden. Einfach nur das Handy andocken, und schon wird der Smartphone Bildschirm zur Bedienoberfläche des E>GO gespiegelt. Bei Android basierten Handys ermöglicht Smartlink direct sogar eine direkte Steuerung der Apps über den Touchscreen des Z-E2050 – selbstverständlich auch der Navi-Apps.

IM HANDUMDREHEN: VOM INFOTAINER ZUM NAVICEIVER
Auch für VW-Fahrer, die nicht nur per App navigieren möchten, sondern ein vielseitiges Navi suchen, ist der neue ZENEC eine clevere Lösung: Mit dem optional erhältlichen Navipaket Z-EMAP50 lässt sich der Z-E2050 zum Navigationssystem mit vollem Funktionsumfang erweitern. Mit detailgenauen Karten für 47 europäische Länder, mehr als 6 Millionen Sonderzielen, 3-D Auto-Zoom für Kreuzungen/Verkehrskreisel und der kostenlosen Kartenaktualisierung für 1 Jahr bekommt man somit ganz unkompliziert aktuellste Navigationstechnologie ins Fahrzeug.

Navigation und Multimedia im Fahrzeug, dafür steht die Marke Zenec, im deutschsprachigen Raum der Marktführer für In Car Multimedia. Von Festeinbaunavigationen und Multimediasystemen bis zu ergänzendem Zubehör wie Rückfahrkameras, Monitoren oder DVB-T Tunern – die Zenec Produktpalette bietet überzeugende Komplettlösungen für jedes Auto.
Zenec-Geräte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 250 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Zenec by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 47
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.zenec.com

Auto Verkehr Logistik

Gut gemacht: Seat Leon ST im Auto-Praxistest

Presseweller fuhr den Kombi in der Version „Connect“ mit 1,4-TSI-Motor

Gut gemacht: Seat Leon ST im Auto-Praxistest

Der Seat Leon ST gibt eine gute Figur ab. (Foto: presseweller)

Siegen. 16. Dezember 2016 (presseweller). Als Weihnachtsgeschenk ein neues Auto, verziert mit einer roten Schleife? So mancher würde sich das wünschen. Aber darum ging es in unserem Praxistest des Seat Leon ST Connect 1,4 TSI Start&Stop Ende September/ Anfang Oktober nicht. Uns interessierten mehr Fahrverhalten, Geräumigkeit, Antritt und Verbrauch. Es ging über Land- und kurvenreiche Bergstraßen und, wenn es die verstauten Baustellen-Autobahnen zuließen, mit „Pfeffer“ über die Bahn. Eines unserer Fazits war, dass der Spanier Fahrspaß brachte.

Mit seinem ansprechenden Karosseriedesign und dem geschmackvoll gestaltetem Innenraum gefiel uns der Kombi Leon ST. Laut Hersteller ist der Leon das meistverkaufte Seat-Modell. Im über 4,54 Meter langen und knapp 1,82 Meter breiten ST gibt es für die Passagiere gute Platzverhältnisse: Das wussten bei einer Testfahrt mit Vier-Personen-Besetzung die Fondpassagiere zu schätzen. Mit „richtig gut Platz“ und „gemütlich“ brachten sie es auf den Punkt. Großzügig zeigt sich ebenfalls das Ladeabteil. Mit ab 587 Litern Fassungsvermögen bietet es Raum für reichlich Gepäck und lässt sich leicht beladen.
Der „Connect“ hatte unter anderem Full Link und Media-System Plus, inklusive Navi an Bord. Somit bot er „gute Vernetzung“. Ein weiteres Komfortmerkmal war die sehr zurückhaltende Akustik.

Sicher und komfortabel
Bereits in der Grundausstattung verfügt der Seat Leon ST über sieben Airbags, einschließlich des Knieairbags für den Fahrer, und auch die elektronische Stabilisierungskontrolle mit ABS sowie Antriebsschlupfregelung sind an Bord. Zur Serienausstattung dieses Modells gehören neben vielem Weiterem Berganfahrassistent, elektronische Differenzialsperre, Geschwindigkeitsregelanlage, Bordcomputer und Lederlenkrad mit Funktionstasten sowie Climatronic mit getrennter Regelung für Fahrer- und Beifahrerseite. Klar, elektrische Fensterheber vorne und hinten und vieles Weitere sind auch dabei. Es gibt verschiedene Ablage- und Verstaumöglichkeiten.
Der Testwagen erfreute mit diversen Extras, zum Beispiel Digital-DAB-Autoradio, die nützliche Ultraschall-Einparkhilfe vorne und hinten, ergänzt um eine Rückfahrkamera, Voll-LED-Scheinwerfer, Spurhalteassistent, automatische Distanzregelung und City-Notbremsfunktion „Front-Assist“. Die Verkehrszeichen-Erkennung funktionierte meist gut, ließ aber ab und zu auch auf sich warten. Unabhängig davon sollte man sich immer selbst orientieren. Festes Gestühl, vorne Sportsitze mit gutem Seitenhalt, und eindeutige Beschalterung geben dem Fahrer das Gefühl „gut aufgehoben“ zu sein.

Flott, sparsam und kurvenfreudig
Das Fahren im Seat geht locker von der Hand. Der 1,4-Liter-Benziner mit 125 PS (92 kW) harmoniert gut mit dem knackig schaltbaren Sechsganggetriebe. Vor allem kommt er gut in die Pötte. Ab etwa 1400 Touren spüren wir deutlichen Zusatzschub. Ab dann liegt im weiten Drehzahlbereich bis 4000 Touren das höchste Drehmoment von 200 Newtonmetern (Nm) an. Die Vorteile wurden einmal mehr auf Steilstrecken hinter Kehren deutlich: Es gab schnell wieder Power. Beim 0-auf-100-Sprint lagen wir im Testschnitt mit gut 9, 9 Sekunden etwas über dem Werkswert, von 60 auf 100 km/h im dritten Gang spurtete der Testwagen in 5,7 Sekunden und von 80 auf 120 km/h im fünften in 10,5 Sekunden. Die Spitze ist mit 203 km/h angegeben.
Der durchschnittliche Testverbrauch lag bei gut 6,5 Liter/ 100 km, teilweise fuhren wir ab 4,8 Litern. Daumen nach oben!
Der Fronttriebler mit dem fest abgestimmten, aber für die Insassen angenehmen Fahrwerk machte seine Sache gut. Das Handling überzeugte. Wie „Schmitz‘ Katze“ konnten wir problemlos durch Kurven und Kehren flitzen. Schließlich gibt es noch die nützlichen elektronischen Helferlein, die aber kein Freibrief zum Rasen sind.

Fazit: Der Seat Leon ST Connect hat uns vom Gesamtambiente sowie von Technik und Funktionalität her gut gefallen. Er ließ sich prima fahren, war flott und sparsam im Verbrauch. Er bietet viel Platz für Passagiere und Gepäck und vermittelte insgesamt Fahrspaß. Es stehen verschiedene Varianten und Motoren zur Auswahl. Man sollte sich beim Händler vor Ort oder in der Region informieren. Ab Anfang 2017 kommt ein hinsichtlich Technologie und Design upgedateter Leon in den Handel. Na ja, als Weihnachtsgeschenk wird’s jetzt knapp. (jw)

*Einige Technische Daten
Motor: 1395 ccm Hubraum; 125 PS (92 kW)/ 5000-6000 U/min; höchstes Drehm.: 200 Nm/ 1400 – 4000 U/ min
L x B x H in m: 4,535 x 1,816 x 1481; Laderaum in l: 587 – 1470
Fahrwerte: 0 – 100 km/h 9,4 Sek. / Spitze 203 km/h
Verbrauch/ CO2 (alles Kombiwerte): 5,2 l/ 100 km; 120 g/ km; Effizienzklasse: B
*Alle Angaben laut. Seat-Unterlagen

Bildtext: Der Seat Leon ST gibt eine gute Figur ab. (Foto: presseweller)
Download des Fotos auch über Auto-Medientexte auf http://www.presseweller.de

Hinweis: Unser Bericht ist individuell und beruht auf eigenen Eindrücken. Alle Technischen Daten und Angaben beziehen sich auf die gefahrene Version zurzeit des Tests nach Angaben des Herstellers/ Importeurs. Außerhalb Deutschlands kann es ggf. andere Spezifikationen, Bezeichnungen, Ausstattungen, Preise, Daten geben. Zwischen dem Zeitpunkt des Tests und dem Lesen des Artikels können sich ebenfalls Änderungen ergeben haben. Irrtum bleibt stets vorbehalten. Man sollte sich beim Seat-Händler aktuell informieren oder auf die Seat-Homepage, www.seat.de schauen.

Der Testbericht kann in umfangreicherer und bebilderter Version über die Seite Auto-Medientexte auf www.presseweller.de ohne Anmeldung aufgerufen werden – im Blog sowie im Auto-Praxistest-Report Nr. 22 von Presseweller.

In Sachen Autotest ist Jürgen Weller, Medienbüro DialogPresseweller, seit über 35 Jahren aktiv – veröffentlicht in Printmedien sowie seit vielen Jahren im Web. Die praxisgerechten Fahrberichte auf Fahrzeugen verschiedenster Hersteller/ Importeure reichen vom Kleinstwagen bis zur Limousine, vom Kombi und SUV bis zum Sportwagen. Herausgegeben wird der online Praxis-Autotest-Report, außerdem finden sich Tests und weitere Themen rund um Auto und Verkehr im Blog autodialog.blogspot. Über die Homepage steht die zentrale Seite „Auto-Medientexte“ zur Verfügung. Das Presseweller-Portfolio wird – auch im PR-Bereich für Kunden – abgerundet durch Reiseberichte und -Texte zu nah per Auto oder Bahn erreichbaren Zielen in Deutschland sowie in Österreich, Italien, Slowenien sowie mit Tourenhinweisen für Fahrradfahrer und Motorbiker.

Kontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Auto Verkehr Logistik

TDI-Tuning per Microchip für noch mehr Turboleistung

Chiptuning in TDI-Fahrzeugen ist seit Jahren so beliebt wie die TDI-Technik selbst. Mehr Leistung und weniger Kraftstoffverbrauch sind Argumente, die klar für das TDI-Tuning sprechen.

TDI-Tuning per Microchip für noch mehr Turboleistung

Die maßgeblich vom VW-Konzern entwickelte TDI-Technologie für Fahrzeugmotoren ist auf den Straßen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Rund um den Globus prangt der TDI-Schriftzug von Fahrzeugen der unterschiedlichsten Marken.

Seitdem TDI-Motoren in Fahrzeugen eingesetzt werden, hat sich die Technologie immer weiter verbessert. Über erste Motoren mit Verteilereinspritzpumpe über Motoren mit Pumpe-Düse-Technik bis hin zur modernen Common-Rail-Einspritzung konnte die Leistungsentfaltung kontinuierlich optimiert werden.

TDI Chiptuning steigert den Wirkungsgrad um bis zu 20%

Doch das die Common-Rail-Technik noch nicht das Ende der Fahnenstange in Punkto Leistungssteigerung ist, beweist TDI Chiptuning wie das der Firma Micro-Chiptuning Deutschland. Das in Deutschland entwickelte, getestete und produzierte Chiptuning für TDI-Fahrzeuge entlockt bis zu 20% mehr Leistung sowie Drehmoment; und das in allen Drehzahlbereichen.

Von kostenbewussten Fahrern wird das TDI-Chiptuning auch gern wegen seines Einsparpotentials beim Kraftstoff genutzt, denn immerhin sind Einsparungen von bis zu 15% möglich. Bei Wartungsmaßnahmen verhält sich die Chiptuning-Box übrigens neutral, ein Ausbau ist nicht erforderlich. Auch werden die AU-Werte nicht negativ beeinflusst.

Chiptuning mit Motorgarantie

Micro-Chiptuning Deutschland beschäftigt sich bereits seit 1999 mit der Entwicklung hocheffizienter Chiptuning-Komponenten. So ist es nicht verwunderlich, dass die Tuning-Experten ihre Tuning-Box, laut Hersteller „Die kleinste Chiptuningbox der Welt“, inklusive Garantie auf Motor, Getriebe und Differential anbieten.

Erhältlich ist das TDI Micro-Chiptuning für Diesel-Fahrzeuge der Marken Audi, Seat, Skoda und VW im Tuningshop www.micro-chiptuning.com

Die Firma Micro-Chiptuning Deutschland beschäftigt sich bereits seit 1999 mit dem Tuning von Kraftfahrzeugen. Der Tuningspezialist greift auf langjährige Erfahrungen am Kraftfahrzeugtuningmarkt zurück. Bei jeder Leistungssteigerung wird immer auch die maximale Motorlebensdauer in die Entwicklung mit einbezogen. Die aufwändig betriebene Entwicklungsarbeit resultiert in allen Bereichen in spürbare Leistungszuwächse, ohne dabei an Komfort zu verlieren. Micro-Chiptuning Deutschland steht für hochwertige Tuning Produkte mit Garantie „Made in Germany“.
https://www.micro-chiptuning.com

Kontakt
Micro-Chiptuning Deutschalnd
Denis Jany
Am Mühlberg 6
06188 Landsberg
+49 (0) 34602-403173
+49 (0) 34602-403174
presse@micro-chiptuning.com
https://www.micro-chiptuning.com

Automotive Traffic

ZENEC Z-E2026: Smart retrofit sat nav for vehicles from VW

ZENEC’s new navitainment system for VW, Seat, and Skoda combines the latest communication and navigation functions with optimal in-vehicle integration and outstanding ease of operation.

ZENEC Z-E2026: Smart retrofit sat nav for vehicles from VW

ZENEC Z-E2026 for vehicles from VW

The Swiss firm ZENEC (http://www.zenec.com) is well-known for vehicle-specific permanently installed navigation systems that are not only specifically developed for certain models of vehicle, but also impress with state of the art features and ease of use. With the Z-E2026, ZENEC now has another intelligent retrofit solution for diverse VW, SEAT, and SKODA models in its range.
The premium infotainer Z-E2026 combines the best of ZENEC’s new technologies to provide maximum driving pleasure and convenience, while maintaining maximum driving safety. The Z-E2026 blends perfectly into the cockpit of Volkswagen Group vehicles, integrating perfectly with the control architecture of each vehicle model via the internal system CAN interface. The optical parking system (OPS) and climate status displays, as well as the multifunction display, and multifunction steering wheel can therefore continue to be used.
The Z-E2026 turns the cockpit into a high tech control center that can be controlled very simply via the large 17.8 cm/7″ touchscreen. Thanks to the even clearer and more modern user interface design, this naviceiver is really intuitive to control. A fingertip is all it takes, and the state-of-the-art ZENEC Nextgen navigation engine guides you even more accurately to your destination – in 47 European countries, to more than 6 million Premium points of interest.
ZENEC’s navigation for VW offers the all the program variety of the new digital transmission standard DAB+: an innovative multituner solution complete with phase diversity makes this possible. Crystal clear digital radio reception is provided by two FM/AM and two DAB+ tuners, which functionally complement each other. The dynamic background scan keeps the station list up-to-date.
ZENEC’s new permanently installed multimedia navigation system Z-E2026 offers a fascinating entertainment program. Music and videos can be experienced in top quality via CD, DVD, USB, iPod/iPhone, and smartphone. With just a click, personalized playlists can be created from USB media using the Gracenote functions „More Like This“ and „Mood“. To make all the songs also sound perfect, the Z-E2026 has sophisticated sound tools on-board: a 24-bit D/A converter for loss-free playback of digital FLAC audio files, a DSP based audio management system with parametric 11-band EQ, and single-channel time correction.
Thanks to the database assisted, powerful Bluetooth unit from Parrot, phone calls can be dealt with by the Z-E2026 selectively and safely in traffic. Up to 1000 contacts can be synchronized per paired phone, and two smartphones used simultaneously. Naturally, the Z-E2026 can be used not only for phoning, but also for wireless (A2DP) streaming of music from the smartphone.
ZENEC’s VW specialist has a Smartlink connection for networking smartphones and multimedia devices having a HDMI/Smartlink output with the Z-E2026 (additional adapter required). This allows smartphone content, for example, to be transferred and displayed on the Z-E2026 using screen mirroring, or DLNA.

The brand Zenec stands for pure in-car multimedia. Moniceivers, naviceivers, roof mount and universal monitors sum to a well rounded portfolio of in-car products. Added to that are accessory components like DVB-T/DAB+-tuners, rear view cameras and headphones. All Zenec devices are perfectly compatible with one another.
The Zenec multimedia range is perceived to follow the edge of technology, but also to stand out with an exceptional price/performance value. Yet, quality before quantity is the other important maxim given, Zenec is strictly adhering to.
In 2008, Zenec brought the first E>GO model onto the market, thereby immediately establishing a completely new category of device: the vehicle-specific naviceiver. E>GOs are a perfect fit – visually and technically – in the respective target vehicle, without additional bezels, adapters and hours of installation work. With the new line up 2013/2014 there are E>GOs to fit into over 60 models of vehicle.
Few car media brands have ever started out as successfully as Zenec. Today, Zenec has established itself as undisputed market leader for multimedia navigation and spots – according to the Association for Consumer Research (Gfk) – in the German speaking territories a market share in excess of 35%.

Firmenkontakt
Zenec by ACR (engl.)
Oliver Blum
Bohrtumweg 1
5300 Bad Zurzach
0041-56-269 64 52
oliver.blum@acr.eu
http://www.zenec.com

Pressekontakt
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403817
micha@punctum-berlin.de
http://www.punctum-berlin.de

Auto Verkehr Logistik

Hingucker: Der neue Seat Ibiza in FR-Version im Praxistest

Der handlich zu fahrende Fünftürer mit modernem Einlitermotor ging agil zur Sache

Hingucker: Der neue Seat Ibiza in FR-Version im Praxistest

Sportlicher Look, der Seat Ibiza in FR-Version während des Tests. (Foto: presseweller)

Oktober 2015. Schon auf den ersten Blick macht er was her. Der Nachbar sagt: „Der sieht ja hammermäßig sportlich aus!“. Es geht um den neuen Seat Ibiza, der im August für den Fahrbericht vor der Haustüre stand. Angesagt war der Fünftürer 1,0 EcoTSI Start & Stop in der Version „FR“. Genau die steht für den sportlichen Look und mehr. Wir trieben den Ibi ausgiebig über Autobahnen und kurvenreiche Bergstrecken. Das Ergebnis der Testtouren kann sich sehen lassen.

Die Modellbezeichnung Ibiza ist bei Seat altbekannt. Aber bei den neuen Modellen setzt man unter anderem auf effizientere Motoren und neues Fahrwerk. Beides brachte uns Fahrspaß. Es gibt die verschiedensten Individualisierungsmöglichkeiten und mehr Konnektivität, Vernetzung, zu Smartphone, Bluetooth und Co. Die FR-Ausstattung glänzt optisch zum Beispiel mit roten Außenspiegeln, Stoßfängern im FR-Design, Leichtmetallfelgen mit Rotelementen und roten Gurten. Außerdem aber mit Sportfahrwerk, Sportsitzen mit gutem Seitenhalt, griffigem Lederlenkrad, Lederschaltknauf und vielem mehr: insgesamt ein sehr sportlicher Look und richtig pfiffig.
Im Innenraum geht es im gut 4,08 Meter und über 1,69 breiten Kompaktauto vom Platz her ordentlich zu. Bei einer Testrunde mit vier Personen zeigten sich auch die Fondinsassen zufrieden. Wir fühlten uns selbst nach rund 500 Kilometern Autobahnfahrt noch fit. Das Interieur wirkte gefällig und gut verarbeitet. Der Gepäckraum mit etwas hoher Ladekante fasst je nach Stellung der geteilt umlegbaren Rücksitze 292 bis 938 Liter. In Ordnung. Vernimmt man draußen den Dreizylindermotor deutlicher, zeigte sich der Ibiza innen als akustisch angenehm, auch bei flotter Fahrt.

Vieles für angenehmes Fahren
Bereits in der Grundversion sind wichtige Sicherheitseinrichtungen wie elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) mit ABS, Antriebschlupfregelung, hydraulischem Bremsassistent, sechs Airbags sowie Isofix-System für die Kindersitzbefestigung hinten seitlich enthalten. Der Testwagen hatte zum Beispiel auch elektronische Differenzialsperre, Nebelscheinwerfer mit Abbiegefunktion und Ermüdungskennung an Bord sowie für den Komfort elektrische Fensterheber ringsum, Climatronic-Klimaanlage, Sitzheizung vorn, Geschwindigkeitsregelanlage, Einparkhilfe hinten und vieles mehr. Interessant die Ermüdungserkennung: Ein Pieps, dann eine Anzeige: „Wir haben erkannt, dass sie müde sind. Legen sie bitte eine Pause ein.“ Ja, wir waren folgsam.

Flott und verbrauchsgünstig
„Was hat der denn unter der Haube?“, fragte so mancher, angesichts des sportlichen Outfits des Kandidaten. „Nein, keine 200 PS“, unsere Antwort. Vielmehr besorgte im Testwagen ein moderner Dreizylinder-EcoTSI mit rund ein Liter Hubraum, 110 PS und locker zu bedienender, knackiger Sechsgangschaltung den Antrieb. Äußerst agil das Motörchen, das bei Gastritt auch bei höheren Drehzahlen noch gut zu Potte geht und selbst hinter Kehren wieder flott auf Tempo kommt. Das hatten wir angesichts des kleinen Hubraums gar nicht erwartet. Das hohe Drehmoment von 200 Newtonmetern (Nm) macht’s möglich. Im dritten Gang spurtete der kleine Spanier im Testschnitt in nur 5,4 Sekunden von 60 auf 100 km/h und im fünften in unter elf Sekunden von 80 auf 120 km/h. Mit 9,9 Sekunden verfehlten wir den Werkswert für den 0-auf-100-Sprint leicht. Die Spitze ist mit 197 km/h angegeben. So kann man durchaus sportlich unterwegs sein.
Das gilt auch fürs Fahrwerk. Mit einem Schalter ließ sich der Fronttriebler von Komfort und angenehm gefedert auf „Sport“ und eine härtere Einstellung umstellen, die wir für schnelle Autobahn- und Kurvenfahrten nutzten. Aber hallo, da gab es auch bei 190 km/h satte Straßenlage, Kurven und Kehren konnten wir astrein im Eiltempo abhaken. Ein Lob auch der Lenkung, die jederzeit Rückmeldung liefert. Insgesamt gab sich der Ibiza ganz handlich und einfach zu pilotieren.
Angesichts des Leistungsvermögens war der Verbrauch des Benziners erfreulich. Ab 4,9 Liter pro 100 Kilometer auf Landstraßen sowie im Gesamtschnitt etwas über sechs Liter; bei gemischter Fahrweise Ort, Autobahn, Land- und Bergstraßen sogar nur 5,2 Liter. Da muss man nicht meckern. Zurück zum Design. Ein junger „Hingucker“ sagte: „Das Teil sieht doch echt heiß aus!“ Ja, es fuhr sich auch klasse.

Fazit: Gut gelungen, der neue Ibiza. Man fühlt sich im Innenraum wohl. Der kleine Benzinmotor geht gut zur Sache und war nach unserem Verständnis sparsam. Der Test-FR lag astrein auf der Straße und kommt im sportlichen Look daher. Für den Seat Ibiza gibt es verschiedene Benzin- und Diesel-Motorisierungen, außerdem stehen mehrere Versionen zur Auswahl, einschließlich Kombi (ST). (jw)

Einige Technische Daten*
Motor: 999 ccm, 110 PS (81 kW) bei 5000 – 5500 / U-min.; höchstes Drehmoment 200 Nm bei 2000 – 3500 U/min, 0 – 100 km/h 9,2 Sekunden, Spitze 197 km/h.
Verbrauch und CO2-Ausstoß kombiniert: 4,3 l/ 100 km; 99 g/ km, Effizienklasse B.
Maße in m: L x B x H 4,082 x 1,693 x 1,441
*Laut Hersteller/ Importeur für das FR-Modell

Hinweis zu unseren Fahrberichten
Die Testfahrzeuge werden uns vom Hersteller oder Importeur auf dem deutschen Markt zur Verfügung gestellt. Darauf beziehen sich auch alle technischen Angaben, eventuell genannte Preise usw., und zwar jeweils zum Zeitpunkt der Testfahrzeugüberlassung. In anderen Ländern kann es andere Spezifikationen, Bezeichnungen, Ausführungen, Preise usw. geben. Vom Zeitpunkt der Testfahrten bis zum persönlichen Lese- oder Downloadzeitpunkt können ggf. ebenfalls Änderungen eingetreten sein. Irrtum bleibt stets vorbehalten. Nähere Informationen zu diesem Modell und anderen bieten die Webseite des Herstellers/ Importeurs (hier www.seat.de ) und die Händler vor Ort/ in der Region.

Foto: Fällt auf, sieht stark aus: Seat Ibiza in FR-Version. (Foto: presseweller)
Download auch über http://www.presseweller.de
Weitere Fotos können bei Bedarf angefordert werden.

Das Medienbüro DIALOGPresseweller, Jürgen Weller, ist seit über 35 Jahren in Sachen Autotest aktiv, vom Kleinstwagen bis zur ausgewachsenen Limousine und vom SUV bis zum Sportwagen. Die zahlreichen praxisnahen Tests sind seit dieser Zeit in den verschiedensten Printmedien sowie seit einigen Jahren ebenfalls in Webmedien erschienen und werden im online erscheinenden Praxis-Autotest-Report publiziert. Zum Portfolio zählen ebenfalls Reiseberichte zu Zielen in Deutschland sowie zu nahen, per Auto oder Bahn erreichbaren Ländern in Europa, Verkehrsthemen sowie Rad- und Motorbike-Tourenhinweise.
Auch bei Facebook, Google+, Twitter u.a.

Firmenkontakt
Medienbüro + PR DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressekontakt
PR-/Medienbüro DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Auto Verkehr Logistik

Die Tiemeyer Gruppe macht mobil.

Tradition, Erfahrung und Fortschritt rund um Ihr Fahrzeug. Die Tiemeyer Gruppe präsentiert sich im Sendeumfeld von Welt der Wunder vom 10. bis 14. August um ca. 19.30 Uhr auf N24.

Die Tiemeyer Gruppe macht mobil.

Seit mehr als 60 Jahren überzeugt die Tiemeyer Gruppe durch den Fortschritt in der Fahrzeugtechnik und den Fahrzeugen.

Mittlerweile sind die Experten der Tiemeyer Gruppe an 11 Standorten in sieben Städten der kompetente Ansprechpartner rund um die Marken Audi, Volkswagen, SEAT und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Moderne Architektur und das persönliche Ambiente unterstreichen die Markenqualität in sämtlichen Leistungsbereichen – von der Präsentation der Fahrzeuge bis zu umfassenden Serviceleistungen.

„Wir beraten, Sie entscheiden.“, so der Serviceleiter, Herr Dirk Garthe. Tiemeyer ist bereits mehrfach für Bestleistungen in den Bereichen Management, Beratung und Service ausgezeichnet worden und begeistert die Menschen!

Für weitere Informationen rund um Ihr Auto steht Ihnen Herr Dirk Garthe gerne telefonisch unter der Rufnummer 02305 – 92335 12 zur Verfügung.

Tiemeyer Gruppe überzeugt durch den Fortschritt in der Fahrzeugtechnik und den Fahrzeugen.

Firmenkontakt
Tiemeyer GmbH
Dirk Garthe
Herner Straße 79
44575 Castrop-Rauxel
02305 – 92 33 512
s.eiermann@m-pn.de
http://www.tiemeyer.de

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Sandra Eiermann
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101-55 99 85
s.eiermann@m-pn.de
http://www.m-pn.de