Tag Archives: Schulunterricht

Bildung Karriere Schulungen

Digitalisierung und Ergonomie im Schulwesen

High-Tech-Lernmethoden besser nutzen, Autor Bob Hill, Healthcare and Education Manager, Ergotron

Digitalisierung und Ergonomie im Schulwesen

Körperliche Aktivität durch den Gebrauch höhenverstellbarer Tische spielt eine positive Rolle.

Heutzutage ist die Digitalisierung in vielfältiger Weise Teil des Schulunterrichts: Vom PC-Einsatz in Klassenräumen, über Online-Kollaborationstools und digitale Heim-Recherche für Präsentationen und Gruppenarbeit bis hin zur Einrichtung virtueller Klassenräume. Mit diesen neuen Möglichkeiten haben sich auch die Lernmethoden verändert. So wird beim didaktischen Ansatz des Integrierten Lernens (auch Blended Learning) klassischer Präsenzunterricht mit Online-Aktivitäten über PCs, Laptops oder Tablets verbunden. Diese Methode vermittelt Schülern wichtige Kenntnisse für das Berufsleben im 21. Jahrhundert. Dazu gehören die bessere Zusammenarbeit und gemeinsame Ideenfindung mithilfe von Technologien.

Viele Schulen treiben mittlerweile die Ausstattung ihrer Klassenräume mit Laptops, Beamern und interaktiven Whiteboards voran oder unterstützen durch großflächige WLAN-Verfügbarkeit den Bring-Your-Own-Device-Einsatz (BYOD) mit Privat-Laptops der Schüler. Computer und digitale Lerninhalte werden sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schule immer wichtiger, allerdings stellen sich dadurch auch neue Herausforderungen in Hinblick auf eine gesundheitsfördernde Lernumgebung. Um das Potenzial digitaler Lehrmethoden voll auszuschöpfen, müssen Umgebungen geschaffen werden, die individuelle ergonomische Bedürfnisse unterstützen und sich flexibel an verschiedene Unterrichtsmethoden anpassen können.

Ergonomische Hilfsmittel für gesünderes Lernen und digitales Arbeiten

Angesichts des zunehmenden Einsatzes von Technologien im Unterricht muss darüber nachgedacht werden, wie die Einrichtung von Klassenräumen zukunftsfähig gemacht werden sollte. Während eine Modernisierung der Lehrpläne die Möglichkeit bietet, Unterrichtsinhalte auf neue Weisen zu vermitteln, sind herkömmliche Schulmöbel nicht optimal auf das digitale Arbeiten zugeschnitten. Auch wenn das Mobiliar nicht immer höchste Priorität auf der Agenda der Schulleitung hat, sollte es dennoch eine optimale Nutzung der Lehrmittel und Technologien ermöglichen und Gesundheit und Wohlbefinden der Schüler fördern.

Körperliche Aktivität durch den Gebrauch höhenverstellbarer Tische kann eine positive Rolle im modernen Unterricht spielen. Flexible Steh-Sitz-Tische stellen sich Herausforderungen wie Mangel an Konzentrationsfähigkeit und physischer Ermüdung, die traditionelles, sitzlastiges Lernen mit sich bringt. Schüler können so ihrem natürlichen Bewegungsbedürfnis nachkommen – eine wichtige Voraussetzung für eine produktive körperliche und intellektuelle Entwicklung.

Die Höhe von ergonomischen Steh-Sitz-Tischen kann mühelos verstellt werden, um eine korrekte Kopfpositionierung beim Lernen mit Laptops zu gewährleisten. Dadurch wird die Belastung des Halses durch den Blick auf niedrig platzierte digitale Geräte gesenkt. Moderne ergonomische Steh-Sitz-Tische für den Einsatz im Schulwesen bieten darüberhinaus auch Mobilität, da sie durch integrierte Laufrollen einfach verschoben werden können und sich so besonders gut für unterschiedliche Gruppenarbeitsszenarios eignen.

Das richtige Schulmobiliar kann wesentlich dazu beitragen, ein gesünderes, gemeinsames und individuelles Lernen zu unterstützen und zugleich moderne digitale Hilfsmittel ergonomisch in den Unterricht zu integrieren. Technologien werden in Zukunft eine noch entscheidendere Rolle im Bildungswesen spielen. Daher sollten Schulleitung und Verwaltung ihr Augenmerk auch auf die physische Arbeitsumgebung legen, um neue Lernmethoden optimal unterstützen zu können.

Ergotron Inc. ist ein globales Unternehmen, welches dynamische Arbeitsumgebungen entwirft und gestaltet und Menschen dabei unterstützt sich beim Arbeiten, Lernen und Pflegen zu entfalten. Die Art und Weise, auf die wir mit Technologie interagieren, mit anderen zusammenarbeiten und unser Potential entwickeln, ist im Wandel. Ergotron unterstützt diese Evolution mit innovativen Lösungen, um Bewegungsmangel im Gesundheitswesen, Bildungswesen und in Büroumgebungen entgegenzuwirken. Durch das hauseigene Team für maßgeschneiderte Lösungen, bietet Ergotron einzigartige Produktangebote für Unternehmen wie Amazon, HermanMiller, GE Healthcare und Cisco Systems. Ergotron hat eine 35-jährige Erfolgsgeschichte, die von Innovation zeugt, mit mehr als 200 Patenten und einem wachsenden Portfolio preisgekrönter Marken, einschließlich WorkFit™, CareFit™, LearnFit®, JUV™ und OmniMount®.
Ergotron hat seinen Hauptsitz in Saint Paul, Minnesota USA, mit einer weltweiten Vertriebs- und Marketingpräsenz in Nord Amerika, Europa und im Asiatisch-Pazifischen Raum, sowie eine EMEA-Niederlassung in Amersfoort, Niederlande. Alle Produkte werden in den Vereinigten Staaten entworfen und in Ergotron Fabriken in Oregon und China hergestellt. Weiterführende Informationen zu Ergotron unter www.ergotron.com/de-de/

Firmenkontakt
Ergotron GmbH
Kleopatra Kivrakidou
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 43154028780
info.de@ergotron.com
http://www.ergotron.de

Pressekontakt
Touchdown PR
Annette Civanyan
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522781
acivanyan@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Medizin Gesundheit Wellness

Bewegungseinheiten im Schulunterricht

Zappeln und Springen hilft beim Lernen

sup.- Früher streng verboten, heute aus gutem Grund erwünscht: Sportliche Aktivitäten im Klassenzimmer unterbrechen derzeit zumindest an einigen Schulen im Raum Hannover regelmäßig den Unterricht. Hintergrund ist eine Studie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Dabei wird die Wirkung untersucht, die das gemeinsame Ausleben des Bewegungsdrangs durch einige Minuten Zappeln, Springen und Hüpfen auf die physische und psychische Leistungsfähigkeit der Schüler hat. „Diese kleinen Bewegungseinheiten im Unterricht zielen darauf ab, die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und ein besseres Lernklima zu schaffen“, erläutern die Sportmediziner der MHH. Regelmäßige körperliche Aktivitäten von Kindern schützen vor Übergewicht und gelten als wichtige Präventionsmaßnahme gegenüber Risikofaktoren, die zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen können. Praktische Anregungen, wie Eltern einen bewegungsintensiven Lebensstil auch im außerschulischen Bereich fördern können, bieten beispielsweise die Ratgeber-Portale www.pebonline.de oder www.komm-in-schwung.de.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Medizin Gesundheit Wellness

Im Schulunterricht darf gezappelt werden

Bewegungseinheiten fördern die Fitness

Im Schulunterricht darf gezappelt werden

Foto: Christian Schwier / stock.adobe.com (No. 6091)

sup.- Daran erinnern sich viele ehemalige Schüler gerne: In der Fünf-Minuten-Pause wurde das Klassenzimmer mal eben zum Bolzplatz umfunktioniert und leidenschaftlich mit einem Papierbällchen gekickt. Vor der Tür musste jemand aufpassen, ob der Lehrer naht. Denn der durfte von der spontanen Sport-Aktion natürlich nichts mitbekommen. Derzeit machen rund 300 Schulkinder der zweiten und fünften Klasse im Raum Hannover ganz andere Erfahrungen: Mehrmals täglich werden sie während der Schulstunden von den Lehrern ermuntert, aufzustehen und ihren Bewegungsdrang auszuleben. Dann wird gemeinsam gezappelt, gesprungen und gehüpft, bis sich nach ein paar Minuten alle wieder dem Unterricht widmen. Der Hintergrund dieser Extraportion Sport ist eine Initiative der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). In einer mehrjährigen Studie wird untersucht, welchen Effekt das „unterrichtsbegleitende Interventionsprogramm“ auf die physische und psychische Leistungsfähigkeit der Schüler hat.

„Diese kleinen Bewegungseinheiten im Unterricht zielen darauf ab, die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und ein besseres Lernklima zu schaffen“, erklärt Prof. Uwe Tegtbur, Direktor des MHH-Instituts für Sportmedizin. Vor allem aber dient die „Mobilmachung“ der Fitness sowie der Gesundheitsvorsorge. Sowohl Ausdauer und Koordinationsfähigkeit als auch Schnelligkeit und Kraft der Kinder haben sich nach ersten Auswertungen schon deutlich verbessert. „Auch zeichnen sich Hinweise ab, dass aktive Kinder weniger Bauchfett ansetzen“, so eine weitere Erkenntnis der Sportmediziner. Damit ist die Bewegung im Klassenraum eine frühe Präventionsmaßnahme gegenüber Risikofaktoren, die z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Natürlich sollte ein bewegungsintensiver Lebensstil auch außerhalb der Schule von den Eltern gefördert werden. Praktische Tipps, wie sich körperliche Aktivitäten leicht in den Alltag integrieren lassen, bieten z. B. Ratgeber-Portale wie www.pebonline.de oder www.komm-in-schwung.de.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Internet E-Commerce Marketing

Schneller lernen mit Erklärvideos

textzeichnerin Animation

Schneller lernen mit Erklärvideos

textzeichnerin , die Bewegtbildmarke der Content Marketing Agentur Mark Lotse, hat für Schroedel ein Erklärvideo realisiert. Der Schroedel-Verlag bietet Lern- und Unterrichtsmaterial für Lehrende und Lernende an. Für die neue Löwenzahn-Ausgabe 2015 hat sich der Verlag für ein zusätzliches Erklärvideo zum Buch entschieden. „Kinder im ersten Grundschuljahr müssen erst noch lesen lernen und können Buchinhalte nur schwer verstehen. Visuell vermittelte Informationen werden 60.000 mal schneller als Texte verarbeitet und ganze 50 Prozent bleiben davon auf Dauer im Gehirn abgespeichert. Eine Animation hilft also dabei Inhalte schneller aufzufassen und unterstützt bei den ersten Leseversuchen. Die Animation für Schroedel leitet in das Löwenzahn Buch über die „Stars aus dem Bärenwald“ ein, indem die auftauchenden Charakteren des Buches vorgestellt werden. So können Schüler und Lehrer die Bären von Anfang an besser auseinanderhalten“, erläutert Sandra Rieck, Geschäftsführerin von Mark Lotse.

Erklärvideos unterstützen Lerninhalte
„Bilder sagen mehr als tausend Worte. Nur die wenigsten lesen gerne lange Texte für die Schule. Viel lieber werden sich Bilder – oder noch beliebter – kurze Videos zu einem Thema im Internet angeschaut. Rund 79 Prozent der Deutschen schauen regelmäßig Videos im Internet und das Videoportal YouTube gehört mit 4 Milliarden Zuschauern täglich zu den beliebtesten Online-Videoportalen „, fügt Sandra Rieck hinzu. „Auch im Schulunterricht können sich Erklärvideos zu komplexen Themen deshalb lohnen. Denn: Lerninhalte werden in den kurzweiligen Animationen schneller vermittelt und es bleibt mehr Zeit zum eigentlichen Lernen. Und auch die Lehrer haben weniger Stress und Druck ihren Lehrplan einzuhalten. Die kurzen Animationen bieten also nur Vorteile und erleichtern den Schulalltag von Schülern und Lehrern.“
http://textzeichnerin.com/video/erklaervideo-schroedel-grundschulklick/

Über textzeichnerin
textzeichnerin ist die Marke für Bewegtbild und visual Storytelling der Content Marketing Agentur Mark Lotse. Für wirkungsvolles Marketing setzt sie auf das gelungene Zusammenspiel von Bildern und gutem Content. Dazu liefert sie Unternehmen beispielsweise Realdreh, Animationen, Infografiken und visuell orientierte Präsentationen. Das Team hinter textzeichnerin setzt sich zusammen aus Marketingexperten, Geschichtenerzählern, b2b-Kennern und Visualisierungsprofis.
www.textzeichnerin.com

Kontakt
Mark Lotse
Sandra Rieck
Georg-Friedrich-Dentzel-Str. 11
76829 Landau in der Pfalz
06349-9089595
sandra@mark-lotse.com
http://www.mark-lotse.com

Familie Kinder Zuhause

Spanisch-Schülerwettbewerb mit der Spanischen Botschaft ausgeschrieben

Warum sollten spanische Jugendliche Deutschland besuchen?

(ddp direct) ¡El lugar más bonito del mundo! so lautet das diesjährige Motto des von der Bildungsabteilung der Spanischen Botschaft zusammen mit dem Cornelsen Verlag ausgeschriebenen Schülerwettbewerbs Español-móvil. In der nunmehr dritten Auflage sind die über 420.000 deutschen Spanischlerner sowie deren 9.000 Lehrkräfte aufgerufen, ihre kreativen Antworten in einem Handyfilm festzuhalten. Die Kurzfilme sollen zeigen, was den eigenen Heimatort zu etwas Besonderem macht: Warum sollten spanische Jugendliche die Stadt besuchen kommen? Welche Gebäude, Bauwerke, Denkmäler oder welches Kulturereignis könnte man vorstellen? Gedreht werden sollte auf Spanisch oder gegebenenfalls entsprechend untertitelt. Die Einreichfrist für Wettbewerbsbeiträge endet am 28. Februar 2013. Insgesamt werden drei Geldpreise in Höhe von 1.000, 600 und 400 Euro verliehen. Damit lässt sich die Klassenkasse ordentlich aufpolieren oder Schulprojekte realisieren. Zudem reisen vier Teilnehmer der Gewinnergruppen mit ihrer Lehrkraft zur feierlichen Preisverleihung am 14. Juni 2013 in die Spanische Botschaft nach Berlin. Ziel des Schülerwettbewerbs Español-móvil ist es, das Bewusstsein und Interesse für die spanische Sprache zu stärken.

Die prämierten Arbeiten werden auf den Webseiten der Bildungsabteilung der spanischen Botschaft und des Cornelsen Verlags veröffentlicht. Bei der Beurteilung der eingereichten Filmbeiträge stehen Kriterien wie Originalität, audiovisuelle Qualität der Einsendungen, Vermittlung der Intention sowie sprachliche Angemessenheit im Vordergrund. Der Jury gehörten Gracia Martín Torres (Bildungsreferentin der spanischen Botschaft), Ursula Vences (stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Spanischlehrerverbandes) sowie Heike Malinowski (Redaktionsleiterin Spanisch im Cornelsen Verlag) an. Die Kurzfilmbeiträge sollten maximal drei Minuten Länge haben. Gesponsert wird der Wettbewerb vom Reiseveranstalter welcome berlin tours, der die Übernachtungskosten für die Preisträgergruppen in einem Berliner Jugendhotel übernimmt. Die DVD-Einsendungen sind zu richten an die Bildungsabteilung der Botschaft von Spanien, Lichtensteinallee 1, 10787 Berlin.

Anmeldeformular zum Wettbewerb unter: www.educacion.gob.es/exterior/al
Ausführliche Informationen unter: www.cornelsen.de/spanisch

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wauuk4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/spanisch-schuelerwettbewerb-mit-der-spanischen-botschaft-ausgeschrieben-19837

Seit 1946 ist der Cornelsen Verlag fester Bestandteil der Bildungslandschaft. Mit einem Komplettangebot für alle Fächer, Schulformen, Bundesländer, zahlreichen Initiativen und Pilotprojekten leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht. Das Verlagsprogramm umfasst über 17.000 Titel, darunter Lehrwerke, Selbstlernmaterialien, digitale Medien und eLearning-Angebote sowie Nachschlagewerke und Fachliteratur. Der Cornelsen Verlag ist ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe. http://www.cornelsen.de

Kontakt:
Cornelsen Schulverlage
Nico Enger
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
030-89785-591
nico.enger@cornelsen-schulverlage.de
www.cornelsen.de/presse