Tag Archives: Sanierung

Immobilien Bauen Garten

Laserscharfes Online Marketing für Badsanierung in München

Laserscharfes Online Marketing für Badsanierung in München
Badsanierung in München

Für Badsanierung Firmen in München ist Online Marketing, also Methoden der Suchmaschinenoptimierung und des Suchmaschinenmarketings relativ neu. Wenn also eine Firma eine Badsanierung oder Badrenovierung anbietet, werden heutzutage noch häufig, leider, alte Methoden der Werbung verwendet. Oft ist es sogar so, dass auch gute Sanierungsfirmen zunächst mal ein grundlegendes Missverständnis haben, da sie denken, dass sie einfach kein Geld für Werbung ausgeben wollen, weil sie einfach das Geld „sparen“ wollen, denn sie denken sie kommen schon an gute Aufträge.

Aber weit gefehlt. Wenn man nicht bereit ist Geld für Werbung auszugeben, dann kann man oft nicht genügend expandieren. Das ist aber sehr notwendig, denn entweder man expandiert oder man schrumpft. Viele verstehen das aber nicht und wollen dann einfach lieber weniger machen. Das Resultat, man macht halt weniger Badumbauten und versucht sich irgendwie über Wasser zu halten. Bevor jemand etwas über Marketing lernt, sollte man also darauf achten, dass man auch alles versteht, was man liest, sonst kann man durcheinander kommen. Dies macht man mit einem guten Wörterbuch, zum Beispiel von Rene Starczek „Die kleinen Wörter der deutschen Sprache“. Rene Stareczek greift in diesem fantastischen kleinen Buch die sehr häufig verwendetet kleinen Worte auf, so dass man sie gut verstehen kann.

SEO und SEA sind wunderbare Methoden, wenn Sie mehr Badsanierungen durchführen wollen. Monatlich fragen in München Tausende von Haushalten danach, dass ein gutes Renovierungsunternehmen ihr Bad saniert.

Seit einigen Jahren ist dies aber anders geworden und Sie finden immer mehr gute Angebote in Suchmaschinen, auch in München, wo sich besonders viele Firmen für Badsanierungen tummeln. Geben Sie einfach mal „Badsanierung München“ oder „Badrenovierung München“ oder „Badumbau“ ein und Sie werden viele gute Top Angebote finden.

Es folgt nun also ein schönes Beispiel, wie man effektiv in Suchmaschinen gute Werbung zum Thema Innenausbau und Umbau für Bäder durchführen kann. Als erstes sollten Sie mal einer guten Website starten und sie mit SEO fit für das Thema „Bäder sanieren“ machen. Starten Sie dann einfach mal mit AdWords und probieren Sie aus, wie viele Kunden Anfragen Sie für Badsanierungsangebote bekommen, so bekommen Sie ein Feeling dafür, welche Qualtiät bei den Bädern erwartet wird und welche Art von Klientel Sie damit ansprechen. Wenn das gut funktioniert können Sie auch auf SEO umschalten. Dazu brauchen Sie einen guten Partner wie „Mein SEO München“, der die Optimierung kontinuierlich für Sie durchführt.

Also, viel Spaß mit neuen Aufträgen für Ihre Badsanierung.

Efficiency Management Ltd. – Luise Berrang erhöht als Unternehmercoach die Leistungsfaktoren von Unternehmen, seinen Führungskräften und Mitarbeitern. Das bedeutet, Frau Berrang verschafft den Unternehmern mehr Zeit für das ertragsbringende Kerngeschäft und sorgt mit dafür, dass ein Unternehmen seinen \\\“eigenen Wirtschaftsaufschwung\\\“ generiert. Das Unternehmercoaching ist für alle Firmen, quer durch alle Branchen und Betriebsgrößen, geeignet. Die Managementberaterin und ihr Team sind in ganz Deutschland und Österreich tätig. Das Unternehmenscoaching ist einfach und praktisch.

Kontakt
Efficiency Management Ltd.
Rosi Schreiner
Fastlingerring 192
85716 Unterschleißheim
+49893173001
+49893172512
berrang@effizienz-management.de
http://www.effizienz-management.de/49/Kontakt.html

Immobilien Bauen Garten

Sanieren statt Abreißen – mit Lochblech

Fassade und Sichtschutz für ein Mehrfamilienhaus

Sanieren statt Abreißen - mit Lochblech
MEVACO Lochblech Quadratlochung Qg 25-35 2,00 mm sendzimirverzinkt (Bildquelle: MEVACO GmbH)

Der Altbestand erneuerungsbedürftiger Häuser in Deutschland ist groß. Vor allem die in den 50er Jahren erstellten Gebäude zeigen sich sanierungsbedürftig. Sie entsprechen weder dem Anspruch von Eigentümern und Mietern, noch werden sie den Wohnbedürfnissen einer alternden Gesellschaft gerecht.
„Oft suchen Bauherren nach einer wirtschaftlichen Lösung, um ihren Bestand zu pflegen“, meint Architektin Kerstin Pfeifer-Wernicke aus Hannover. „Das ist ein Grund, weshalb wir momentan häufig sanieren. Es beginnt damit, dass eine 3-Zimmer-Wohnung in den 50er Jahren auf 62 qm konzipiert wurde. Heute sind es ca. 75 qm. Auch sind die Grundrisse in der Regel nicht zeitgemäß. Und selbstverständlich müssen die Vorgaben der Energieeinsparverordnung eingehalten werden. Allerdings hat man sich damals über eine Dämmung der Fassaden noch keine Gedanken gemacht.“ Da auch barrierefreies Wohnen gefordert ist, wurden bei der Sanierung des Johannes-Lau-Hofes in Hannover-Vahrenwald Treppenhäuser inklusive Aufzug der Fassade vorgesetzt. „In diesem Zusammenhang stieß ich auf MEVACO Lochbleche“, erläutert Kerstin Pfeifer-Wernicke.
„Die Treppenhäuser wurden durch Laubgänge ergänzt, und so ergaben die Lochbleche eine farbliche Auflockerung zum gedeckten Weiß der Fassade und dem dezenten Grau der Fenster. Gleichzeitig soll Licht einfallen, schließlich befinden sich dahinter Haustüren und Fenster. Wir benutzten sowohl MEVACO Lochblech Quadratlochung Qg 25-35 2,00 mm sendzimirverzinkt als auch Aluminium nachträglich pulverbeschichtet in unterschiedlichen Farben, die von der Firma Lams Stahlbau GmbH eingebaut wurden.“
Für Kerstin Pfeifer-Wernicke war die Sanierung des Johannes-Lau-Hofes das erste Projekt, bei dem sie MEVACO Lochblech einsetzte. Weitere könnten folgen. Schließlich lohnte sich die Investition auch für den Bauherrn, die Wohnungsgenossenschaft Heimkehr: die neue Grundrissaufteilung und moderne Fassadengestaltung mit MEVACO Lochblech sowie der höchste energetische Standard sorgten für eine rasche Vermietung der insgesamt 48 barrierefreien Wohnungen.
www.mevaco.de

Die MEVACO GmbH überzeugt mehr als 20.000 Kunden an 12 Standorten europaweit mit Qualität, Service und Sortiment. Mit perforierten Metallen, wie Lochblech, Streckmetall, Wellengitter, geschweißte Gitter und sinnvolle Zusatzprodukte für individuelle Gestaltungen und herausragenden Services gehört MEVACO zu den führenden
Herstellern und Lieferanten in Europa. Als serviceorientiertes Unternehmen ist MEVACO in erster Linie Ansprechpartner für das metallverarbeitende Handwerk.

Verbundene Gesellschaften der MEVACO GmbH – Göppingen (DE) / Produktion: Schlierbach (DE) / Lager: Wendlingen (DE) / Vertriebsniederlassungen: Weilheim/Teck, München, Leipzig (DE), MEVACO GmbH (AT/Baden), MEVACO AG (CH/Aarau), MEVACO S.A.R.L. (FR/Nantes), MEVACO Srl (IT/Egna), MEVACO Sp.zo.o (PL/Krakow und Poznań), MEVACO Kft. (HU/ Szekszárd)

Firmenkontakt
MEVACO GmbH
Jolanta Gatzanis
Vordere Karlstraße 12
73033 Göppingen
0049716150200
info@mevaco.de
http://www.mevaco.de

Pressekontakt
MEVACO Presse-Service c/o GATZANIS GmbH
Jolanta Gatzanis
Esslinger Straße 20
70182 Stuttgart
00491711764277
info@gatzanis.de
http://www.mevaco.de

Immobilien Bauen Garten

MASSIVHOLZMAUER (MHM) – GESUND UND BEHAGLICH

MASSIVHOLZMAUER (MHM) - GESUND UND BEHAGLICH

Holz ist von Natur aus ein diffusionsoffener Baustoff, der für eine bessere Luftzirkulation sorgt und Schimmelbildung verhindert. Außerdem ist er bis zu einem gewissen Grad in der Lage, Feuchtigkeit aus der Raumluft aufzunehmen, und trägt so zu einem gesunden und behaglichen Raumklima bei. Der Einsatz der MHM kommt Ihrer Gesundheit jedoch noch aus einem anderen Grunde unmittelbar zugute: da für die Produktion weder Leim noch Folien oder sonstige Fremdstoffe, Lösungsmittel und Chemikalien verwendet werden und aufgrund der technischen Trocknung der Einsatz von Holzschutzmitteln im Innenbereich gänzlich überflüssig sowie im Außenbereich auf ein Minimum beschränkt ist, sind Sie garantiert vor diesen gesundheitsschädlichen Substanzen geschützt. Außerdem haben elektromagnetische Wellen aus Mobilfunk und Radio keine Chance: die Massivholzmauer (MHM) hält auch diese schädliche Strahlung von Ihnen ab. So stellt die MHM rundum eine gesunde und behagliche Lösung dar.

Sowohl für nichttragende als auch für tragende Wände, für alle Projekte im allgemeinen Hochbau also, ist die Massivholzmauer (MHM) zudem eine ökologische, ökonomische, schnelle, massive und individuelle Alternative mit Zukunft, z.B. im Bereich des öffentlichen Baus – 74 % der Deutschen wünschen sich Schulen und Kitas, die aus Holz gebaut werden.

Außer der Massivholzmauer (MHM) stellt die Firma inholz Verkleidungselemente und Brettstapel-Elemente her, mit denen – neben der MHM-Bauweise – unter anderem auch der Holzrahmenbau möglich ist. Dieser kommt vor allem in ein- und mehrgeschossigen Wohnungsbauten, öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulhäusern und in Sportstätten, Industrie-, Landwirtschafts- und Gewerbegebäuden, Sakralbauten, in Form von Geschoss- und Wohnungstrenndecken sowie von Außen-, Innen- und Gebäudetrennwänden zum Einsatz. Außerdem vertreibt die Firma inholz den patentierten selbst entwickelten Zimmererlift.

Auf der Website der Firma unter http://www.inholz.de finden Sie neben weiteren Informationen ein Video, das die Produktion zeigt. Die Firma inholz freut sich über Ihre Nachricht.

Die Firma inholz GmbH mit Sitz in Mannheim stellt Holzbauelemente her, die im Rahmen unterschiedlicher Bauprojekte – vom Ausbau- über das Passivhaus bis hin zu Halle oder Kindergarten – beispielsweise für Neu-, Auf- und Ausbauten oder Sanierungen verwendet werden können. Das von Matthias Elsässer geführte Traditionsunternehmen, das sich aus der von Melchior Elsässer 1947 gegründeten Zimmerei entwickelt hat, produziert neben der Massivholzmauer (MHM) auch Brettstapel-Elemente sowie Verkleidungselemente und vertreibt den selbst entwickelten und patentierten Zimmererlift.

Firmenkontakt
inholz GmbH
Matthias Elsässer
Max-Born-Straße 18
68169 Mannheim
0 621 322 915 – 0
info@inholz.de
http://www.inholz.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Politik Recht Gesellschaft

Aktuell: Canada Gold Trust Anleger sollten zügig ihre Ansprüche sichern

Canada-Gold-Trust Skandal: Fondsgeschäftsführung geht von Scheitern der Sanierungsmaßnahmen aus

Aktuell: Canada Gold Trust Anleger sollten zügig ihre Ansprüche sichern
Aktuell: Canada Gold Trust Anleger sollten zügig ihre Ansprüche sichern

Keine beruhigenden Nachrichten für Canada Gold Trust Anleger. Die neuen Entwicklungen rund um die Skandalfonds der „Canada Gold Trust“-Fondgruppe geben Anlass zur Beunruhigung: In einem aktuellen Schreiben fordert die Geschäftsführung rund um Herrn Dr. hc Rudolf Döring die Anleger erneut auf, die erhaltenen Ausschüttungen zurück zu zahlen. Der Hintergrund ist unter anderem, dass offensichtlich die Sanierungsmaßnahmen über die Henning Gold Mines Inc. fehlgeschlagen sind und die Fondgeschäftsführung nunmehr darüber nachdenkt, ein Insolvenzverfahren in Canada zu beantragen. Die Geschäftsführung der Henning Gold Mines Inc. (HGM) soll sich danach geweigert haben, die für eine Überprüfung der Verkaufsmöglichkeiten erforderlichen Unterlagen an die potenziellen Käufer herauszugeben und Informationen zu erteilen, was mit dem Geld der Anleger denn nun tatsächlich geschehen ist. Trotzdem sollen die Anleger weiterhin zahlen, da nach Ansicht Dörings der aktuelle Liquiditätsbedarf der Fondgesellschaften auf angeblich unvorhergesehenen Umständen beruht. Dies ist nach dem Gesellschaftsvertrag Voraussetzung dafür, die Entnahmen zurück zu fordern.

Schlechtem Gutes hinterher werfen?

„In dem Schreiben behauptet die Geschäftsführung, diese unvorhergesehenen Umstände lägen in der nicht eingetretenen Zusage des früheren Geschäftsführers Prasch, dass ab Mitte März 2015 eine signifikante Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Fondgesellschaften eintreten würde. Im März 2015 war allerdings den Verantwortlichen seit mehreren Monaten bekannt, dass die Goldförderung in Canada, wenn sie denn überhaupt ernsthaft betrieben wurde, deutlich hinter den erforderlichen Mengen zurückbleiben würde und die Geschäftsziele des Fonds niemals erreicht würden. Wie weit zu diesem Zeitpunkt der Nichteintritt dieser positiveren Lage einen noch „unvorhergesehen Umstand“ darstellt, erläutert Döring nicht. Ohne diese Voraussetzung ist die Rückforderung der erhaltenen Ausschüttung von den Anlegern nicht haltbar. Den betroffenen Anlegern kann weiterhin nur geraten werden, dem schlechten Geld kein Gutes mehr hinterher zu werfen“, meint der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der eine Vielzahl geschädigter Anleger der Canada Gold Trust-Gruppe vertritt und für seine Mandanten Strafanzeige gestellt hat.

Gefahr für das Gold Bonus Programm – Zusammenhänge und Auswirkungen für Canada Gold Trust/HGM Gruppe

Die mögliche Insolvenz der HGM hat auch Auswirkungen für die Anleger des sogenannten „Gold Bonus Programmes“. Mit diesem Programm versuchte die Canada Gold Trust/HGM-Gruppe ab 2013, zusätzliche Liquidität zu beschaffen. Dies sollte durch den Verkauf von Gold an Anleger zu Vorzugspreisen geschehen. Während der Kaufpreis von den Anlegern entrichtet und wohl in die Kassen der HGM gespült wurde, haben die Anleger die ihnen versprochenen Gold Lieferungen ab Mai 2015 leider noch nicht gesehen. Alle verantwortlichen Ansprechpartner sind nach den persönlichen Erfahrungen von Mandanten der Rechtsanwaltskanzlei Röhlke abgetaucht. Da die Verkäufer des Goldes zur HGM-Gruppe gehören, werden auch sie durch die Insolvenz möglicherweise nicht mehr greifbar sein. Für betroffene Anleger haben Röhlke Rechtsanwälte in diesem Zusammenhang bereits Strafanzeigen gestellt. Das Volumen des Gold Bonus Programms soll sich auf 7 bis 8 Millionen Euro belaufen.

Fazit: Scheitern der Sanierungsmaßnahmen hat gravierende Auswirkungen für Anleger der Canada Gold Trust / Henning Gold Mines Inc. / Gold Bonus Programm

Der erfahrene Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke rät allen betroffenen Anlegern, zur Sicherung ihrer Ansprüche zügig rechtlichen Rat einzuholen, um weiteren Schaden abzuwenden. Betroffene Anleger sollten unbedingt erst prüfen bevor Sie Rückzahlungen veranlassen. Für weitere Informationen stehen Röhlke Rechtsanwälte unter 030.71520671 gerne zur Verfügung.

V.i.S.d.P.:

Christian-H. Röhlke
Rechtsanwalt

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als „Immobilienrente“ schmackhaft gemacht wurden. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc.Weitere Information finden Sie unter: www.kanzlei-roehlke.de

Kontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
0049 (0)30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://www.kanzlei-roehlke.de

Auto Verkehr Logistik

Galecopper-Brücke neu eröffnet

Die Sanierungsmaßnahmen an der zweitmeistbefahrenen Verkehrsbrücke der Niederlande wurden erfolgreich abgeschlossen.

Galecopper-Brücke neu eröffnet
Die Galecopper-Brücke zählt zu den meistbefahrenen Brücken in den Niederlanden (Bildquelle: snowwhite)

Berlin, 23. November 2015 – Das erhöhte Verkehrsaufkommen hatte schwere Ermüdungserscheinungen in der Stahlkonstruktion und in der Fahrbahndecke der Galecopper-Brücke im niederländischen Utrecht verursacht. Durch umfassende Verstärkungsmaßnahmen konnten diese Schäden behoben und gleichzeitig die Lebensdauer der Brücke um mindestens 30 Jahre verlängert werden. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurde die Brücke um 65 Zentimeter angehoben und somit die Durchfahrtshöhe für Schiffe erhöht.

Eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus Royal HaskoningDHV, Arup und Greisch, war mit der Planung, der Bauleitung, dem Projekt- und Vertragsmanagement und der Erstellung von Vergabeunterlagen beauftragt.

„Das Straßennetz ist die Pulsader der niederländischen Wirtschaft. Ich bin stolz, dass wir einen wesentlichen Beitrag zu dessen Verbesserung leisten konnten, genauso wie bei den weiteren anstehenden Brückensanierungen.“
Sander den Blanken, Geschäftsführer, Arup Niederlande

Die Verstärkung der Galecopper-Brücke ist Teil eines Sanierungsprogrammes für insgesamt acht Stahlbrücken in den Niederlanden. Die für dieses Projekt entwickelten innovativen Sanierungsmethoden werden auch bei den noch ausstehenden Stahlbrückensanierungen angewandt.

Arup ist ein weltweit tätiges, unabhängiges Planungs- und Beratungsbüro und die kreative Kraft hinter vielen der weltweit bedeutendsten Projekte der gebauten Umwelt. Internationale Bekanntheit erlangte das Unternehmen mit Beiträgen an Landmarks wie dem Opernhaus in Sydney oder dem Centre Pompidou in Paris. Mit 11.000 Planern, Ingenieuren und Beratern in 90 Büros in 39 Ländern bietet Arup innovative und nachhaltige Lösungen für unterschiedlichste Branchen und Märkte. In Deutschland entwickeln rund 200 Experten an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main und Düsseldorf maßgeschneiderte Lösungen zu allen Anforderungen – von der Fachplanung einer Spezialdisziplin bis zu komplexen, interdisziplinären Projekten.

Kontakt
Arup Deutschland GmbH
Cinthia Buchheister
Joachimstaler Straße 41
10623 Berlin
03088591092
cinthia.buchheister@arup.com
http://www.arup.com

Immobilien Bauen Garten

Schönheitskur für den Wellnessbereich: In drei Monaten zur neuen Wohlfühloase – mit Ardex-Produkten

Sanierung des A-ROSA Scharmützelsee

Schönheitskur für den Wellnessbereich: In drei Monaten zur neuen Wohlfühloase - mit Ardex-Produkten

Witten, 21. Oktober 2015. Entspannung pur auf 4.200 Quadratmetern: Der Wellnessbereich des A-ROSA Resorts am brandenburgischen Scharmützelsee erstrahlt seit April 2015 in neuem Glanz. Das Spa wurde komplett erneuert, um den Gästen weiterhin ein exquisites Ambiente zu bieten. Doch der Zeitplan war straff. Gerade einmal drei Monate waren für die Sanierung veranschlagt, denn das Hotel musste so lange geschlossen werden. Möglich war dies nur dank der just-in-time Anlieferung der Materialien und der nahtlosen Zusammenarbeit von Lieferanten und Handwerkern. Und auch die „schnellen“ Lösungen von Ardex trugen entscheidend zum Gelingen bei.

Wer eine Auszeit vom hektischen Treiben der Hauptstadt sucht, findet diese am nahen Scharmützelsee. Bei Bad Saarow liegt das A-ROSA direkt am Seeufer, umgeben von Wäldern und Wiesen. Die hochklassige Golfanlage mit insgesamt 63 Loch zieht Golfliebhaber aus ganz Deutschland in das Resort. Die Gäste schätzen das große Sportangebot – und den großzügigen Wellnessbereich. Der war allerdings zehn Jahre nach dem letzten Umbau in die Jahre gekommen. Das Außenbecken wies so starke Algenbildung auf, dass es erneuert werden musste. Mit der dreimonatigen Sanierung hat sich das Bild von Grund auf gewandelt. Dank freundlichem Licht- und Farbdesign vom Eingangsbereich bis hin zur Poollandschaft zeigt sich die Wellnessanlage besonders hell und einladend. Fliesen in sanften Grün- und Brauntönen holen die umgebende Landschaft optisch in das Spa hinein. Eine raffinierte Lichtregie, gerundete Formen und natürliche Materialien sind als wesentliche Elemente in das Konzept eingeflossen.

Bis es zur Ausführung kam, wurde über ein halbes Jahr lang bis ins Detail geplant. Generalunternehmer Ed. Züblin AG koordinierte die Gewerke für die Erneuerung des Wellnessbereichs und legte den Einsatzplan für die 11 Wochen fest. „Ohne die perfekte Zusammenarbeit mit unseren erfahrenen Partnern wäre die Sanierung in der kurzen Zeit nicht möglich gewesen“, sagt Jörg Giemsch, Bauleiter bei Züblin. „Alle haben Hand-in-Hand zusammengearbeitet.“ Das ging sogar so weit, dass der Lieferant Keramundo das gesamte vorher bemusterte Material vorgehalten und auf Abruf „just-in-time“ geliefert hat. So haben die Bauarbeiten tatsächlich immer nahtlos funktioniert.

Sichere Produkte, gute Beratung
Dort, wo sonst alle Zeichen auf Entspannung stehen, wurde unter Hochdruck gearbeitet. Die Sanierung des Innen- und Außenpools sowie der Umgänge und Treppen übernahm die Fliesen Fengler Ausbau GmbH. Für den bereits seit 25 Jahren bestehenden Hennigsdorfer Meisterbetrieb war das ein nicht ganz alltägliches Projekt – nicht nur aufgrund des straffen Zeitplans. „Wir wussten nicht, welche Arbeiten uns genau erwarteten“, sagt Fliesenlegermeister Roland Fengler. Denn der Wellnessbereich war bis zum Beginn der Bauarbeiten in Betrieb, das Wasser der Schwimmbecken wurde danach abgelassen. Bei der Entfernung des alten Fliesenbelags und der Verbundabdichtung war der Beckenkopf des Außenbeckens so beschädigt, dass Fengler und sein Team ihn neu modellieren mussten. Damit die Arbeiten in dieser Zeit überhaupt ausgeführt werden konnten, musste das Außenbecken „eingehaust“ und beheizt werden.

Zeitweise bis zu acht Mitarbeiter waren dann am Werk. Dabei war es wichtig, dass schon der Untergrund präzise vorbereitet wurde. „Unsere Profis mussten weniger als die sonst laut DIN 18202 geforderten Abweichungen erreichen, weil sonst das Wasser nicht gleichmäßig in die Rinne abgelaufen wäre“, erklärt Fengler. Ein Vermessungsbüro bestätigte das perfekte Ergebnis: Auf der gesamten Länge des Beckenkopfes von 160 laufenden Metern gab es lediglich 4 mm pendelnde Abweichungen. Darüberhinaus spachtelten die Verarbeiter die Wände des Beckens lot- und fluchtgerecht, ohne Toleranzen. Der Boden des Beckens wurde planeben ausgeführt. Um die Abdichtung zu prüfen, wurde ein spezielles Verfahren angewandt. Denn die übliche Methode, bei der das Becken mit Wasser gefüllt und vier Wochen getestet wird, war aufgrund des Zeitdrucks nicht möglich.

Passender Aufbau
Gerade in solchen kritischen Bereichen wie Schwimmbecken ist es wichtig, dass der Aufbau stimmt. Roland Fengler vertraute von Anfang an auf Ardex – und damit auf kompetenten Service und Betreuung. „Ardex hilft uns auch dann weiter, wenn es keine Standardlösungen gibt“, sagt Fengler. „Wenn ich unsicher bin, kann ich mir Rat holen. Gleichzeitig ist die hohe Qualität der Ardex-Produkte die Basis dafür, dass wir auf unsere Arbeit fünf Jahre Garantie geben können.“ Das bestätigt auch Ardex-Verkaufsleiter Bereich Ost, Stefan Schiller: „Wir schlagen individuelle Sonderlösungen vor und besprechen diese gemeinsam mit dem Verarbeiter und dem Auftraggeber. Der Handwerksbetrieb bekommt dann von uns eine genaue Aufbauempfehlung, so auch für das A-ROSA.“

Für die Spachtelarbeiten kam ARDEX A 46 zum Einsatz, eine standfeste Spachtelmasse für innen und außen. Der Vorteil: Bereits weniger als 30 Minuten nach dem Auftrag konnte mit der Nachbearbeitung begonnen werden. Dafür hatten die Verarbeiter rund 15 Minuten Zeit. Nach der Erhärtung wurde mit ARDEX EP 2000 grundiert. „Das multifunktionale Epoxidharz dient zum einen als Absperrung gegen aufsteigende Feuchtigkeit, zum anderen als Grundierung und Verfestigung des Untergrunds“, erklärt Stefan Schiller. „Damit ist auch das Algenproblem dauerhaft gelöst.“

Zu den Ardex-Presseinformationen:
http://www.ardex.de/nc/ardex/news.htm

Bildmaterial zum Download:
http://www.ardex.de/presse/A-ROSA

Ardex auf Facebook:
https://www.facebook.com/ardexDE

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex Gruppe beschäftigt heute über 2.400 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit ihren 13 großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 610 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Dorloff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Janin.Dorloff@ardex.de
www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Immobilien Bauen Garten

Tipop Renovierung München – präzise, effektive und kostengünstige Werbung für Renovierer und Sanierer

Komplettsanierung aus einer Hand

Tipop Renovierung München  - präzise, effektive und kostengünstige Werbung für Renovierer und Sanierer
Tiptop Renovierung München

Wer eine Renovierung oder Sanierung in München anbietet sieht sich einem großen Markt gegenüber. Während früher eher traditionelle Werbung, wenn überhaupt, gemacht wurde, verwendet man heute wesentlich modernere Werbeformen wie zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung.

Wenn zum Beispiel jemand eine Wohnungsanierung in München oder eine Haussanierung in München sucht, zum Beispiel in Google, dann wäre es gut, wenn Sie dann auch dort oben gefunden werden oder?

Aber ist das schon alles? Nein. Achten Sie gleichzeitig darauf, dass Sie dabei einen guten Internet Auftritt haben. Mit Tiptop Renovierung München präsentieren wir Ihnen heute einen interessanten Sanierer, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, nicht nur eine Website ins Netz zu stellen, sondern die Renovierungen auch mit Bildern gut darzustellen, was der Kunde ja eigentlich auch erwartet.

Und das wieder führt dazu, dass der Besucher, der Ihnen ja das Renovieren seiner Wohnung oder das Sanieren seines Hauses anbietet, auch tatsächlich bei Ihnen anfragt, so dass sie am Ende einen Renovierungsauftrag in den Händen halten.

Sie sehen also: von der ersten Anfrage nach einem Anbieter für eine Wohnungssanierung, bis hin zum Besuch Ihrer Seite und dann der Erstanfrage, ist es sehr wichtig, jeden einzelnen Schritt richtig zu machen.
Und wenn Sie es ganz professionell machen wollen, machen Sie vor der Suchmaschinenoptimierung noch bezahlte Anzeigenwerbung zum Beispiel für das Thema „Badrenovierung“ oder „Hausrenovierung“, nur um zu testen, ob diese auch wirklich zu Anfragen führen und Sie nicht nur viel Geld kostet, was Sie ja lieber mit dem renovieren verdienen wollen.

Das können aber auch andere Begriffe sein: Parkettverlegung, Laminatverlegung, Haus sanieren, Wohnung sanieren, Bad sanieren, Bad renovieren und ähnliches.

Sie müssen halt testen! Dann wissen Sie, worauf hin Sie optimieren müssen.
Stellen Sie beim testen aber sicher, dass Sie keine Renovierunsanfragen aus Hamburg bekommen, wenn Sie im Münchener Raum aktiv sind, denn das macht ja nicht wirklich Sinn. Es sei denn Sie liefern deutschlandweit oder sind bereit mal für größere Innenausbau Projekte auch auf Montage zu gehen.

Wir hoffen, dass Ihnen dies Anregung und Hilfe gegeben hat mehr neue Aufträge für Renovierungen und Sanierungen zu verschaffen.

Also, auf dass Sie viele neue Projekte im Bereich Innenausbau gewinnen können.

Effizienz-Management, mit Effizienzexpertin Marie-Luise Berrang und ihren Partnern erhöhen die Leistungsfaktoren von Unternehmen, seinen Führungskräften und Mitarbeitern. Das bedeutet, Marie-Luise Berrang und ihr Team verschafft den Unternehmern mehr Zeit für das ertragsbringende Kerngeschäft und sorgt mit dafür, dass ein Unternehmen seinen \\\“eigenen Wirtschaftsaufschwung\\\“ generiert. Inhaber geführte Unternehmen und Familienbetriebe sind die Auftraggeber von Effizienz-Management. Die Beratung ist für kleine und mittelständische Unternehmen, quer durch alle Branchen, geeignet. Das Unternehmenscoaching ist einfach und praktisch.
Weitere Informationen, wie Ineffizienz der Garaus gemacht wird und der Unternehmer dadurch 5 Stunden wöchentlich mehr Zeit gewinnt, erfährt er in einer kostenlosen Strategiesitzung, die sich exclusiv an Inhaber und Geschäftsführer richtet, die voran kommen wollen.
Um eine kostenfreie Startegiesitzung zu beantragen, genügt ein Anruf: +49-89-3173001.
Oder jetzt Termin direkt buchen: Effizienz-Management
Achtung: Dieses Angebot gilt nur bis 25.09.2015.

Kontakt
Efficiency Management Ltd.
Rosi Schreiner
Fastlingerring 192
85716 Unterschleißheim
+49893173001
+49893172512
berrang@effizienz-management.de
http://www.effizienz-management.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Öltanks im Aufwind!

Behälter-Branche freut sich über 30%ige Umsatzsteigerung

Würzburg, 13. Oktober 2015. Nach Jahren des Umsatzrückgangs kann sich die deutsche Heizöltank-Branche in diesem Jahr erstmals wieder über steigende Absatzzahlen freuen. So konnten lt. Angaben des Bundesverbandes Lagerbehälter e.V. im ersten Halbjahr 2015 rund 30% mehr Heizöltanks verkauft werden. Der Branchenverband rechnet daher mit ei-nem Plus von gut 11.000 Kunststofftanks für den Jahresverlauf 2015. Bei gleichbleibender Nachfrage würde sich damit der Gesamtabverkauf auf ca. 47.000 Öltank-Behälter in Deutschland pro Jahr steigern.

Die Absatzsteigerung erklärt sich lt. Branchenverband zum einen aus den erheblich gesunkenen Heizölpreisen. Zum anderen dürften auch umfangreiche Informationsmaßnahmen der Branche wie die seit Anfang des Jahres laufende Verbraucherkampagne „Sicherer Öltank“ ihre Wirkung nicht verfehlt haben.

Grundsätzlich erfährt der fossile Brennstoff-Klassiker seit letztem Jahr eine ungeahnte Renaissance. So weisen Öl-Brennwertheizungen in diesem Jahr mit bisher 30% das beste Wachstum unter allen Energieträgern aus. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang, dass diese Absatzsprünge in einem zum Teil stark unter Druck stehenden Wärmemarkt gelingen konnten. Neben der güns-tigen Preissituation sieht Dr. Wolfgang Krause, Geschäftsführer des Bundesverbandes Lagerbehäl-ter, in der optimierten Heizöl-Technologie einen Hauptgrund für dieses Wachstum: „Die Ölheizung ist heute dank innovativer Brennwerttechnik und modernen, doppelwandigen Tanksystemen absolut auf Augenhöhe mit allen bekannten Energieträgern. Darüber hinaus bietet sie dem Betreiber im Gegensatz zu anderen Energieträgern die Möglichkeit, den jeweils preislich günstigsten Zeitpunkt der Lieferung wie auch der Liefermengen selbst zu bestimmen. Damit kann man natürlich viel Geld sparen.“
Auch für die zukünftige Entwicklung der Ölheizung und ihrer Komponenten wie dem Heizöltank, wagt Dr. Krause einen positiven Ausblick: „Da man auch für die kommenden Jahre mit gleichbleibend niedrigen Heizölpreisen rechnet, wird sich – gerade auch im Hinblick auf Sanierungsmaßnahmen im Eigenheim – der Brennstoff Heizöl noch weiter in die positive Richtung entwickeln.“

Im Bundesverband Lagerbehälter e.V. (bl e.V.) sind die führenden Hersteller von Behältern in Deutschland zusammengeschlossen.
Sie bieten für den gewerblichen und auch den privaten Anwender alle Arten von Tanktypen aus den Werkstoffen PE, PA, GFK und Stahl.

Firmenkontakt
Bundesverband Lagerbehälter e.V.
Dr. Wolfram Krause
Koellikerstraße 13
97070 Würzburg
0931 / 35 292 0
info@behaelterverband.de
www.behaelterverband.de

Pressekontakt
Sage & Schreibe Public Relations GmbH
Stephan Hanken
Thierschstr. 5
80538 München
089 / 23 888 98-0
info@sage-schreibe.de
www.sage-schreibe.de

Immobilien Bauen Garten

Sanierungen und Rohbauten von der Piepel Immobilien GmbH

Die Piepel Immobilien GmbH führt Sanierungen durch und bietet Immobilien als Rohbau an.

Sanierungen und Rohbauten von der Piepel Immobilien GmbH
Pressemeldung über Piepel Immobilien (Bildquelle: Creative Commons CC0)

Die Piepel Immobilien GmbH ist in diversen Bereichen der Immobilienbranche tätig. Das Unternehmen führt beispielsweise fachgerechte Sanierungen von unterschiedlichsten Gebäuden durch. Des Weiteren offeriert die Piepel Immobilien GmbH zahlreiche Immobilien im Rohbau-Zustand . Die Einfamilienhäuser und sonstigen Gebäude werden allerdings nicht nur als Rohbau, sondern auch als bezugsfertiger Schlüsselfertigbau angeboten. Ob Sanierung, Rohbau oder Schlüsselfertigbau, bei den Arbeiten von Piepel Immobilien wird stets für eine professionelle gutachterliche Betreuung gesorgt. Auf diese Weise kann bei jedem Auftrag ein hoher Qualitätsstandart garantiert werden.
Neben den Sanierungen, Rohbauten und Schlüsselfertigbauten beschäftigt sich der Betrieb zum Beispiel noch mit dem Verkauf von Baugrundstücken. Die Baugrundstücke werden, wie die Rohbauten und Schlüsselfertigbauten, einer gutachterlichen Prüfung unterzogen, um eine stichhaltige Wertermittlung und Zustandserfassung erstellen zu können. Die Kunden erhalten dadurch in jedem Fall eine Immobilie, die durch versierte Fachleute geprüft worden ist. Sanierungen sind nicht die einzige Dienstleistung, die von der Piepel Immobilien GmbH angeboten werden. Außer den Sanierungen gehört zum Portfolio des Unternehmens beispielsweise noch die Beratung bei und Vermittlung von Baufinanzierungen sowie die fachgerechte Durchführung von Bautrocknungen in feuchten Wohnungen und Häusern. Die Kunden finden bei Piepel Immobilien somit kompetente Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Belange in Bezug auf den Kauf und den Erhalt von Immobilien.

Die renommierte Piepel Immobilien GmbH besteht seit dem Jahr 2005. In diesem Jahr wurde das Unternehmen von Reinhard Piepel in 48431 Rheine gegründet. Der Firmensitz der Piepel Immobilien GmbH liegt in der Schwedenstraße 4A. Der Inhaber des Unternehmens, Reinhard Piepel, kann inzwischen auf über 30 Jahre Berufserfahrung in der Baubranche und im Baufinanzierungsbereich zurückblicken und sein umfangreiches Fachwissen in die tägliche Arbeit einfließen lassen. Aus diesem Grund werden von Piepel Immobilien auch ausschließlich geprüfte Wohnungen, Einfamilienhäuser und sonstige Immobilien angeboten. Weitere Bereiche des Immobilienwesens, in denen das Immobilienbüro tätig ist, sind zum Beispiel das schlüsselfertige Bauen (auch Schlüsselfertigbau genannt) und die Erstellung von Rohbauten. Baugrundstücke, die Vermittlung von Baufinanzierungen, Bautrocknungen und Wohnungstrocknungen gehören ebenfalls zum Produktportfolio der Piepel Immobilien GmbH. Fachgerechte Sanierungen, unter gutachterlicher Aufsicht, werden von dem Unternehmen auch durchgeführt.

Firmenkontakt
Piepel Immobilien GmbH
Reinhard Piepel
Schwedenstraße 4A
48431 Rheine
+49 (0)5971 / 803 26 37
+49 (0)5971 / 803 27 06
info@piepel-immobilien.de
http://www.piepel-immobilien.de

Pressekontakt
UPA Verlags GmbH
UPA Webdesign
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de

Immobilien Bauen Garten

Immobilienfinanzierung Grundregel: Erst Geld, dann Immobilie

Seminarveranstaltung mit Eric Mozanowski

Immobilienfinanzierung Grundregel: Erst Geld, dann Immobilie
Immobilienfinanzierung: Seminarveranstaltung mit Eric Mozanowski

Seminarveranstaltung mit Eric Mozanowsk i, Immobilienkaufmann und Autor des Fachwerks „Denkmal – Immobilien im Wandel der Zeit“. Welche Regeln helfen die Immobilienfinanzierung finanziell auf sicheren und soliden Fundament zu bauen? Zinsgünstige Darlehen von Kreditinstituten, Bausparkassen und Lebensversicherungen – Welche Möglichkeiten bietet die öffentliche Förderung?

„Ist man eher der Typ für aufwendige Renovierungen eines Altbaus oder den Bau eines Fertighauses oder den Kauf einer Stadtwohnung? Tipps zu den Grundregeln für sichere Finanzierung, die auf jeden Fall Beachtung finden sollten. Überlegungen zu Geschmack, handwerkliches Geschick und Familiensituation sind natürlich sehr relevant, aber um langfristig glücklich mit Wohneigentum auf sicheren Beinen zu stehen, sollten die Risiken in allen Bereichen, auch der Finanzierung minimiert werden“, führt Herr Eric Mozanowski die Teilnehmer in das Seminar mit seinen Erfahrungen ein.

In Deutschland weden mehr als 80.000 Immobilien zwangsversteigert. „Die Zwangsversteigerung kann von einem Grundschult- oder Hypothekengläubiger ausgehen oder aufgrund eines Zahlungstitels, durch einen Gläubiger betrieben werden. Hierbei ist klar, dass ein guter Teil dieser Versteigerungen sich auf Schicksalsschläge wie Krankheit oder Scheidung zurückzuführen lässt“, so Eric Mozanowski. Statistiken und Erhebungen haben ergeben, dass viele, allzu viele Menschen leider ihr Eigenheim, dadurch verlieren, dass sie sich von vornherein finanziell übernommen haben. Das ist unangenehm und zu tiefst erschütternd, wenn man sich eingestehen muss, das kann ich mir nicht mehr leisten. In der Diskussion stellt sich heraus, dass für die Betroffenen das Allerschlimmste ist, erst hinterher zu dieser Erkenntnis zu gelangen und dann oftmals aus dieser Spirale nicht wieder heraus zu kommen.

Wie kann also das Risiko gesenkt werden? Welche Grundregeln sollte man beim Immobilienkauf, Bau etc. beachten?

Eric Mozanowski holt die Teilnehmer ab und zeigt ihnen virtuell den Motivationsablauf: „Dies könnte Ihr Traumhaus sein! Ja, und dann beschließt man: Das will ich haben! Als Nächstes wird nach dem Preis gefragt. Die Interessenten gehen zur Bank und versuchen ein Finanzierungsmodell zu finden, dessen monatliche Rate man sich in ihrem jetzigen Leben leisten kann.“ Aber, Vorsicht: Das ist genau die falsche Reihenfolge! „Bei dieser Vorgehensweise kommen eben diese Zwangsversteigerungen zustande. Besser, sicherer und risikoarmer ist es, zuallererst den Finanzierungsrahmen abzustecken und sich dann mit einer Wohnung, einem Haus, einem Traumhaus oder was auch immer zu beschäftigen“, so die Erfahrungen des Immobilienexperten. Hierzu erläutert Eric Mozanowski in weiteren Beispielen die Möglichkeiten.

Erst Geld, dann Immobilie: Genügend Eigenkapital bilden

Eine alte Regel gilt auch heute noch, so Eric Mozanowski, je mehr Eigenkapital in eine Finanzierung eingebracht werden kann, umso geringer wird das Risiko. Dabei sollten die Käufer beachten, dass sie die Kaufnebenkosten, sprich Notargebühren, Grunderwerbssteuer, Maklerprovisionen, aus eigenen Mitteln stemmen müssen, weil diese Posten von der Bank bei der Finanzierung nicht in den Immobilienwert eingerechnet werden. Dafür muss der Käufer 5 bis 10 % des Kaufpreises einplanen. Eric Mozanowski erläutert an einem kleinen Beispiel: Eine Immobilie kostet 300.000,00 EUR. Eigenkapital von 75.000,00 EUR sind vorhanden, dann müssen davon mindestens 15.000,00 EUR für Kaufnebenkosten einkalkuliert werden. Also sprich: Die reale Eigenkapitalquote beträgt damit nicht 25 %, sondern nur 20 %.

Erst Geld, dann Immobilie: Schuldenfrei in Rente gehen

„Frühzeitig sollte daran gedacht werden, dass jeder Finanzierungsplan so ausgelegt ist, dass er mit dem 60zigsten Lebensjahr des Finanziers schuldenfrei ist“, so Eric Mozanowski. Bei allen anderen Modellen ist das Risiko viel zu groß. Beispielsweise steht der Ruhestand bevor, vielleicht auch unfreiwillig, z.B. infolge von Berufsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit, und dann muss mit einer mageren Rente die Raten für die Restschulden bedient werden. Dies können die Rentner oftmals nicht leisten.

Erst Geld, dann Immobilie: Liquide bleiben

Wenn man als Mieter die Kosten für die Wohnung als zu hoch bewertet, kann man jederzeit in eine kleinere und günstigere Wohnung umziehen. Aber als Immobilieneigentümer hat man diese Option allenfalls höchstens in der Theorie, denn ein Verkauf kann sich oft über Jahre hinziehen und auch nicht das erbringen, wie erhofft. „Wenn dann die Schulden schon so drücken, dass sämtliche Kosten überzogen wurden und man mit den Raten im Rückstand ist, ist es viel zu spät. Eine solide Baufinanzierung bedeutet, dass diese bei ungeplanter Anschaffung, Reparatur oder Einkommensminderung nicht gleich wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt. Von der Regel „schuldenfrei in die Rente gehen“ sollten Immobilienbesitzer sich nicht verabschieden, lieber etwas bescheidener und mit weniger finanziellem Risiko, dafür langfristig glücklich.

Illusionen über den Wiederverkaufswert

Fakt ist, über den Wiederverkaufswert sollten Immobilienbesitzer keine falsche Illusionen hegen, sondern hierbei gibt es unzählige Faktoren, die im stetigen Wandel stehen, zu berücksichtigen: „Wo es keine Arbeitsplätze gibt, will auch niemand hinziehen. Immobilien werden dann zum Ladenhüter. Auch der bleibende Wert von Ausstattungsextras wird oftmals überschätzt. Wer die Räume mit edelster dunkler Eiche vertäfelt, wundert sich dann darüber, dass der geeignete Käufer dafür keinen Cent extra zahlen wird, weil dies nun mal gar nicht mehr in ist. Das Paradebeispiel: Das Schwimmbad im Keller, ein großer Trugschluss für viele Eigentümer und der Vorstellung des Wiederkaufswertes, denn oftmals nur ein lästiger Platz und Kostenfresser“, so Immobilienkaufmann Eric Mozanwoski. Weitere Informationen unter Immobiliennews . Immobilienexperte Eric Mozanowski gibt zu bedenken, dass viele von der Illusion träumen: „Ein Haus wird gebaut und kurz vor Rentenbeginn verkauft. Natürlich mit einem ordentlichen Gewinn, und dann kauft man eine kleine Wohnung und legt das übrige Geld von dem Hausverkauf in die Zusatzrente an. Das wäre doch der schönste Wunsch – ein Paradebeispiel.“ Aber die Realität spricht eine andere Sprache. „Wer heute plant, kann noch nicht daran denken, welchen Spielraum für Immobilienverkäufe der Markt hergibt. Die Überlegung Wiederverkaufswert spielt in der Planung natürlich eine wesentliche Rolle. Unterschiedliche Faktoren wie auch die Wirtschaftslage in der Region oder die Verkehrsanbindung, die Struktur, der Aufschwung können miteinbezogen werden. Aber wie es in 20, 30 Jahren aussieht, mag keiner zu sagen. In die Zukunft schauen kann niemand.“

V.i.S.d.P.:

Eric Mozanowski
Der Verfasse ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org