Tag Archives: Sanierung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Factoring ist ein Baustein bei der Sanierung von Unternehmen

Fachartikel des Factoring Spezialisten AKTIVBANK AG

Factoring ist ein Baustein bei der Sanierung von Unternehmen

Bei Unternehmen, die von einer finanziellen Schieflage betroffen sind, kann dies zu einer Insolvenz führen. Wichtig für Unternehmen ist ein Erkennen der Frühwarnsignale: Factoring kann ein wichtiger Baustein bei der Sanierung eines Unternehmens zur Vermeidung einer Insolvenz sein.

Der Factoring Spezialist AKTIVBANK AG hat dazu einen Fachartikel veröffentlicht. Dieser zeigt Frühwarnsignale auf, um eine Unternehmensinsolvenz zu vermeiden. Es werden Maßnahmen angesprochen, die bei einer Sanierung eines Unternehmens unterstützen können. Insbesondere werden die Möglichkeiten des Factoring vorgestellt, welches ein wichtiger Baustein bei der Sanierung eines Unternehmens sein kann. Zum Fachartikel: Factoring bei der Sanierung eines Unternehmens (http://www.aktivbank-factoring.de/factoring-in-der-sanierung.html)

Die AKTIVBANK AG ist seit 1990 als Spezialbank für Handel und Handwerk tätig. 1995 begann die Konzentration auf Verbundgruppen, Zentralregulierung und Factoring. Heute zählen zu den Kunden über viertausend mittelständische Unternehmen aus mehr als fünfzehn verschiedenen Branchen.

Kontakt
AKTIVBANK AG
Otmar Münch
Stuttgarter Straße 20-22
75179 Pforzheim
0 72 31 / 444 36 422
otmar.muench@aktivbank.de
http://www.aktivbank-factoring.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Revolution in der Baustoffanalytik

CIL (Chemischen Ingenieurbüro Lapp) erstellt fundierte Baustoffanalysen jetzt schon in 2 Tagen

Revolution in der Baustoffanalytik
Mit modernster Labortechnik bietet CIL sehr schnell exakte und kostengünstige Baustoff-Analysen.

Früher musste man bis zu 6 Wochen Wartezeit einrechnen, wenn man Proben in ein Baustofflabor brachte. Bei CIL in Oberrot erhält man die Ergebnisse der Proben inzwischen schon nach 2 Tagen – noch dazu sehr viel kostengünstiger und mit einer sensationellen Kapazität von über 250 Bohrmehlproben pro Tag.

Zur Sanierung von Betonbauten – insbesondere solchen, die dem Straßenverkehr ausgesetzt sind – wird mit Hilfe von Baustoff-Proben der Zustand des Bauwerks bestimmt und ein entsprechendes Sanierungskonzept erarbeitet. Da der Material-Zustand einzelner Bohrungen für ein Bauwerk örtlich sehr stark variieren kann, sind häufig große Probenzahlen nötig. Bei CIL können Bauwerkssanierer, Ingenieurbüros, Gutachter, Baustofflabors sowie Analytische Labors nun in sehr kurzer Zeit und für deutlich geringeren finanziellen Aufwand als üblich ihre Proben analysieren lassen.

Baustoff-Proben von CIL
Die Baustoff-Proben werden von CIL auf Chlorid in Bohrmehl (säurelöslich, wasserlöslich) insbesondere im Bereich der Betonbauten, Sulfat in Bohrmehl und Gehalt säurelöslicher Sulfide in Bohrmehl, analysiert. Weitere Parameter sind in Vorbereitung.
Auf Grund des hohen Automatisierungsgrades, der effizienten internen Vernetzung, sowie des professionellen, gut ausgebildeten Personals sind enorme Stückzahlen und Preise von unter 20 Euro pro Probe möglich.

Qualität und Nachvollziehbarkeit
Ein Parameter wird erst angeboten, wenn das Verfahren sicher beherrscht wird. Darunter versteht CIL nicht nur die Einhaltung der üblichen Standards und DIN-Vorschriften über Streuung und Richtigkeit, sondern vor allem die problemlose Abwicklung im täglichen Betrieb in überdurchschnittlichen Probenzahlen. Dazu gehört auch, dass alle einem Wert zugeordneten Messungen automatisch archiviert werden. Für Kunden bedeutet das, dass CIL zum Beispiel die kompletten Titrationskurven mit den Originaldaten (wie aus dem Messgerät) samt Auswertung und Ergebnis, einschließlich eines Zeitstempels für jede Messung speichert und so eine umfassende Rückverfolgbarkeit ermöglicht.

Bewährte Analytik
„Eine neue Ära für Bauen und Sanieren ist eingeläutet. Alle jene, welche mit Baustoff-Proben arbeiten, werden diese neuen technischen Entwicklungen sehr begrüßen. Die Verbesserungen in Hinblick auf Zeit- und Geldaufwand sind geradezu revolutionär“, so Helmut Lapp, Inhaber von CIL.
Zahlreiche Ingenieurbüros, Bauunternehmen und andere Firmen greifen bereits auf die Leistungen von CIL zurück. Auch namhafte Prüfinstitute nehmen CIL für ihre Baustoffanalysen in Anspruch.

Das Chemische Ingenieurbüro Lapp ist spezialisiert auf alle Themen rund um das Wasser sowie Baustoffanalytik. Mit einem reichen Erfahrungsschatz und Neutralität unterstützt das Ingenieurbüro Betriebe bei der Planung und Umsetzung einer optimalen und nachhaltigen Wasserwirtschaft. Modernste Verfahrenstechnik und Korrosions-Chemie helfen bei der Entwicklung einfacher, wirtschaftlicher und professioneller Lösungen, die von der Wasserwirtschaft bis hin zum kompletten Umweltmanagement alle Bereiche abdecken. Mit dem neuen Baustoffanalytik Labor bietet CIL seinen Kunden modernste Technik, außergewöhnlich schnellen und gleichzeitig hoch professionellen Service.

Firmenkontakt
Chemisches Ingenieurbüro Lapp
Helmut Lapp
Silcherstraße 23
74420 Oberrot
0 79 77 / 91 99 42
0 79 77 / 91 99 43
info@cil-online.de
http://www.cil-online.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
0711 69393390
0711 69396105
oberparleiter@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Immobilien Bauen Garten

MASSIVHOLZMAUER (MHM) VON INHOLZ – BEHAGLICH UND GESUND

MASSIVHOLZMAUER (MHM) VON INHOLZ - BEHAGLICH UND GESUND

Da Holz bis zu einem gewissen Grad Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und außerdem als diffusionsoffener Rohstoff von Natur aus für eine bessere Zirkulation der Luft sorgen und die Bildung von Schimmel verhindern kann, ist mit der Massivholzmauer (MHM) ein gesundes und behagliches Raumklima möglich. Außerdem sind Sie, da durch die technische Trocknung der Einsatz von Holzschutzmitteln im Innenbereich vollumfänglich überflüssig und im Außenbereich maximal beschränkt ist und für die Herstellung weder sonstige Fremdstoffe, Chemikalien und Lösungsmittel noch Folien oder Leim zum Einsatz kommen, vor diesen gesundheitsschädlichen Stoffen optimal geschützt. Und auch schädliche Strahlung kann die MHM abhalten: elektromagnetische Wellen aus Radio und Mobilfunkt werden von der MHM absorbiert. So bietet Ihnen die Massivholzmauer eine rundum behagliche und gesunde Lösung.

Für alle Anwendungen des allgemeinen Hochbaus – also sowohl für tragende als auch für nichtragende Wände – stellt die Massivholzmauer (MHM) außerdem eine ökologische, massive, schnelle, ökonomische und individuelle Lösung mit Zukunftspotential dar, beispielsweise im Bereich öffentlicher Bau: so wünschen sich 74% der Bevölkerung, dass Kindertagesstätten und Schulen in Holzbauweise gefertigt werden.

Neben der Massivholzmauer (MHM) hat die Firma inholz Brettstapel-Elemente und Verkleidungselemente im Angebot. Mit diesen ist – zusätzlich zur Bauweise mit Massivholzmauern (MHM) – darüber hinaus die Holzrahmenbauweise eine Option. Diese wird hauptsächlich in öffentlichen Institutionen wie Schulen, Sportstätten und Kindergärten, in mehr- oder eingeschossigen Wohnungsgebäuden, Sakralgebäuden, Landwirtschafts-, Industrie- und Gewerbebauten, in Form von Innen-, Außen- und Gebäudetrennwänden sowie von Wohnungs- und Geschosstrenndecken verwendet. Außerdem vertreibt das Unternehmen den selbst entwickelten und patentierten Zimmererlift.

Weitere Informationen sowie ein Video über die Produktion finden Sie im Internet unter http://www.inholz.de Die Firma inholz freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Die Firma inholz GmbH mit Sitz in Mannheim stellt Holzbauelemente her, die im Rahmen unterschiedlicher Bauprojekte – vom Ausbau- über das Passivhaus bis hin zu Halle oder Kindergarten – beispielsweise für Neu-, Auf- und Ausbauten oder Sanierungen verwendet werden können. Das von Matthias Elsässer geführte Traditionsunternehmen, das sich aus der von Melchior Elsässer 1947 gegründeten Zimmerei entwickelt hat, produziert neben der Massivholzmauer (MHM) auch Brettstapel-Elemente sowie Verkleidungselemente und vertreibt den selbst entwickelten und patentierten Zimmererlift.

Firmenkontakt
inholz GmbH
Matthias Elsässer
Max-Born-Straße 18
68169 Mannheim
0 621 322 915 – 0
info@inholz.de
http://www.inholz.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Badrenovierung und Badsanierung günstig und komplett aus einer Hand vom Profi

Badrenovierung und Badsanierung günstig und komplett aus einer Hand vom Profi

(NL/7954476356) Die Zinsen sind niedrig, die Förderung für energieeffizientes bauen und auch für barrierefreie Bäder sind aktuelle gerne genutzt, also warum dann nicht gleich mit der Badrenovierung oder Badsanierung loslegen?

Nun, um Ihr Badezimmer günstig und professionell renovieren zu lassen fehlt Ihnen noch der wesentliche Teil des Ganzen: ein professioneller Renovierungsfachbetrieb. Und der ist nicht so leicht zu finden.

Gerade in München ist das Angebot an Renovierungsfirmen nahezu unüberschaubar, von der www.top-sanierung-muenchen.de bis zur www.top-renovierung-muenchen.de tummeln sich noch viele weitere Anbieter für die Badezimmersanierung, wobei die beiden oben genannten Seiten ein wirklich gutes und scheinbar günstigs Angebot haben.

Am besten ist aber, sie gehen nicht auf die Werbung sondern auf die Seiten, die ohne Werbung auch ganz oben in Suchmaschinen erscheinen, wenn Sie Renovierung oder Sanierung eingeben.

Worauf sollten Sie aber achten, bevor Sie einen Renovierer kontaktieren? Sie sollten vor allem auf folgende Punkte achtgeben:

– gute Referenzen
– saubere Ausführung, die Sie auf den Bildern erkennen können
– professionelles Auftreten
– ein Projektleiter, der die Gewerke für Sie koordiniert (Komplettsanierung)
– schnelle Ausführung
– Pünktlichkeit
– Und natürlich Qualität

Häufig haben die Renovierungsfirmen auch Sternebewertungen, die Sie auch durchlesen können, um sich einen weiteren Eindruck des Renovierers, idealerweise für die Badsanierung machen zu können.

Für ein richiges Vorgehen bei der Badsanierung empfehlen wir die folgende Vorgehensweise:

– vereinbaren Sie mit dem Renovierer Ihrer Wahl einen Termin vor Ort
– sprechen Sie die gesamte Badezimmerrenovierung bzw. Badumbau durch
– kommunizieren Sie Ihre Pläne aber auch, welche Sorgen Sie haben oder welche Probleme vorab berücksichtigt werden sollten
– lassen Sie sich Tipps geben
– verlangen Sie nun ein Angebot für die Badsanierung, das transparent, günstig und aus einer Hand ist, um sich Stress mit Dutzenden von Gewerken zu sparen

Vergleichen Sie das Angebot auch mit anderen Firmen, so dass Sie das Beste für Sich auswählen können. Machen Sie keine Kompromisse und verlangen Sie wirklich Professionalität. Besonders wenn Sie die Wohnung danach vermieten wollen und somit auf eine gute Vermietbarkeit achten müssen.

Idealerweise haben Sie auch eine Firma oder einen Bekannten, der sich mit Komplettrenovierungen, auch von Bädern, auskennt uns Ihnen helfen kann. Viel Erfolg.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Efficiency Management Ltd.
Rosi Schreiner
Fastlingerring 192
85716 Unterschleißheim
49893173001
berrang@effizienz-management.de

Pressekontakt
Efficiency Management Ltd.
Rosi Schreiner
Fastlingerring 192
85716 Unterschleißheim
49893173001
berrang@effizienz-management.de
http://shortpr.com/vee3qq

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Termin-Bau GmbH – Wir Suchen dich Fachkraft!

Fachkräfte sind absolute Mangelware in Deutschland!

Termin-Bau GmbH -  Wir Suchen dich Fachkraft!
Bauunternehmen aus Halle im Hochbau – Sanierung- Betonbau

Fachkräfte sind absolute Mangelware!

Mit dieser Situation haben wir, die Termin Bau GmbH mit Sitz in Halle [Saale], umgangssprachlich kurz Halle genannt, seit langem buchstäblich zu kämpfen. Als ein mittelständisches Bauunternehmen mit Auftragsgebiet in den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen legen wir von Beginn der Firmengründung an Wert auf Zuverlässigkeit und auf eine fachliche Auftragsausführung. Die Voraussetzung dafür sind gute, qualifizierte Mitarbeiter. Ohne die ist es nicht möglich, anspruchsvolle Aufträge anzunehmen und auszuführen.

Im Laufe der Jahre haben wir uns hier in der Region einen guten Ruf gemacht, buchstäblich erarbeitet. Unsere Auftragsbücher sind gefüllt, und über fehlende Folgeaufträge können wir seit langem nicht klagen. Bei uns ist die Situation eher so, dass wir für unsere Auftraggeber und Kunden eine Warteliste eingerichtet haben. Das ist einerseits erfreulich und andererseits unbefriedigend. Wir könnten deutlich schneller arbeiten und mehr Aufträge erledigen – wenn wir denn das geeignete Personal dazu hätten. Denn uns fehlt es in erster Linie an Maurern und Betonbauern. Eins wie das andere ist ein Handwerksberuf mit mehrjähriger praktischer sowie theoretischer Ausbildung. Wir bemühen uns ständig und bundesweit darum, geeignetes sowie vor allem auch interessiertes Personal zu finden – leider ohne nachhaltigen Erfolg. Dabei sind wir mehrgleisig aktiv. Von Anzeigen in überreFachpersonal, was uns zurzeit fehlt.
ei notwendigen Wohnungsbeschaffungen sind wir behilflich. Aufgrund unserer Kontakte hier in Halle und Umgebung können wir so manches, wie es heißt, auf kurzen Wegen regeln. Doch damit es dazu kommt, brauchen wir zunächst einmal interessierte Facharbeiter für unsere Baustellen in Sachsen-Anhalt, in Sachsen und in Thüringen. Feststeht, dass wir den eigenen Qualitätsanspruch an unsere Leistungen nicht deswegen ändern werden, weil uns zurzeit nicht ausreichend Fachpersonal zur Verfügung steht. Wir sind optimistisch, auf Sicht gesehen genügend Personal zu finden, um unsere bestehenden Teams auszubauen und zu festigen.

Es muss doch möglich sein, in Deutschland Maurer und Betonbauer als Facharbeiter zu finden, die arbeiten und gutes Geld verdienen wollen!

ermin Bau GmbH aus Halle- Ihr zuverlässiges Bauunternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Die Termin Bau GmbH ein in Mitteldeutschland ansässiges und vorwiegend tätiges Unternehmen hat sich durch langjährige Erfahrungen, durch qualifizierte Mitarbeiter und den Einsatz moderner Technik zu einem Bauunternehmen der Spitzenklasse entwickelt. Durch die Kombination von Erfahrungen und Wissen können wir Ihren Auftrag schnell, effizient und fachgerecht ausführen.

Die Kundenberater von Termin Bau GmbH erfassen Ihre individuellen Wünsche und entwickeln in kürzester Zeit eine optimale Komplettlösung für Sie oder Ihr Unternehmen. Unsere Bauhandwerker sind nicht nur gut qualifiziert, sondern arbeiten effizient und sorgen auf der Baustelle für einen möglichst störungsfreien Ablauf.

Vor allem aber machen wir keine Kompromisse in Bezug auf die Qualität unserer Arbeiten. Angefangen beim Architekten bis hin zum Zimmermann, arbeiten wir nur mit Experten aus Ihrem jeweiligen Fachbereich zusammen. Denn Qualität ist die Grundlage des Erfolges der Termin Bau GmbH.

Kontakt
Termin-Bau GmbH
Deniz Aras
Rudolf-Breitscheid-Str. 13 13
06110 Halle
034568157553
info@termin-bau.de
http://www.Termin-Bau.de

Immobilien Bauen Garten

Wie werden Renovierungskosten von der Steuer abgesetzt?

Wie werden Renovierungskosten von der Steuer abgesetzt?
Logo der Firma Jonas Renovierungen

Wie können Renovierungskosten von der Steuer abgesetzt werden?

Jeder Mensch wünscht sich ein behagliches und funktionell hochwertiges Zuhause, für das er möglichst wenig Betriebskosten bezahlen muss. Deshalb haben derzeit Maßnahmen der energetischen Sanierung Hochkonjunktur. Ein guter Ansprechpartner für eine solche Zielstellung ist die Firma Ralf Jonas Renovierungen aus München, hier bekommen Sie von der Planung einer Altbausanierung für Wohnräume bis hin zur gewerblichen Sanierung alles aus einer Hand. Lohnenswert sind Sanierungen allemal, Sie verbessern den Nutzerkomfort, senken die dauerhaft zu tragenden Kosten und werden vom Staat derzeit mit Förderungen und Steuerboni belohnt.

Was sollten Sie über Renovierungen und die Steuer wissen?

Eine brauchbare Erklärung, was bei einer Renovierung, Sanierung oder einer Erweiterung des Wohnraums von der Steuer abgesetzt werden kann, findet sich beim Lohnsteuerhilfeverein. Sowohl Mieter als auch Eigentümer haben seit den jüngsten Reformen des Steuerrechts die Möglichkeit, bis zu zwanzig Prozent des Rechnungsbetrags eines Fachunternehmens wie der Firma Ralf Jonas Renovierungen von der Steuer absetzen zu können. Allerdings darf diese Summe den Betrag von 1.200 Euro pro Jahr nicht übersteigen. Seit 2014 gilt diese Chance der steuerlichen Absetzbarkeit auch dann, wenn die Wohnfläche durch Baumaßnahmen vergrößert wird. Zuvor ließ sich nur der Aufwand für Sanierungen und Renovierungen absetzen. Der Maximalbetrag bezieht sich auf die Handwerkerleistungen. Die Materialkosten sind darin nicht mit enthalten.

Der Auftrag an Experten mit jahrzehntelanger Erfahrung (die das Team von Ralf Jonas Renovierungen beispielsweise bei Malerarbeiten, Elektroarbeiten, beim Trockenbau sowie bei der Sanierung von Fenstern, Türen, Fassaden und Dächern anbieten kann), lohnt sich gleich doppelt, einerseits bekommen Sie eine fachgerechte Ausführung mit Gewährleistung und andererseits werden Eigenleistungen bei der Renovierung und Sanierung steuerlich nicht belohnt.

Welche Besonderheiten gibt es bei den Renovierungskosten für Vermieter?

Erhält ein Vermieter für eine Sanierung oder Renovierung von Wohnraum die Rechnung von einem Handwerksfachbetrieb, kann er den kompletten Rechnungsbetrag von der Steuer absetzen. Das umfasst sowohl die erbrachten Handwerkerleistungen als auch das dafür benötigte Material. Der Unterschied ergibt sich daraus, dass die Kosten für eine Renovierung oder Sanierung hier als Betriebsausgaben berücksichtigt werden. Der Abzug vom steuerpflichtigen Gewinn wäre hier auch dann denkbar, wenn ein Vermieter selbst einen Handwerker bei sich einstellen würde.

Allerdings ist das bei Vermietern mit wenigen vermieteten Wohnungen oder Häusern in den meisten Fällen nicht lohnenswert, da Fachdienstleister wie das Unternehmen Ralf Jonas Renovierungen aus München nicht durchgängig samt Lohnnebenkosten bezahlt werden müssen, sondern Rechnungen für die tatsächlich erbrachten Leistungen stellen.

Die Firma Fa. Jonas Renovierungen in München Renovierungen für ihr Haus. Unsere Wurzeln liegen im Maler- und Lackierhandwerk, wo wir uns seit 30 Jahren einen Namen gemacht haben. Inhaber Ralf Jonas lernte sein Handwerk von der Pike auf, um sich dann erfolgreich selbstständig zu machen. Mit seinem Know-how übernimmt er die gesamte Bauaufsicht persönlich und kontrolliert alle Arbeiten mit kritischen Augen.

Firmenkontakt
Fa. Jonas Renovierungen
Ralf Jonas
Lerchenauer Straße 320
80995 München
01608464571
info@rj-renovierungen.de
http://www.jonas-renovierung.de

Pressekontakt
Regiohelden GmbH
Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart
0711 400 40 228
pressemitteilung@regiohelden.de
http://regiohelden.de

Immobilien Bauen Garten

MASSIVHOLZMAUER (MHM) – ÖKOLOGISCH WERTVOLL

MASSIVHOLZMAUER (MHM) - ÖKOLOGISCH WERTVOLL
Massivholzmauer von inholz

Die Massivholzmauer (MHM) kommt gänzlich ohne Chemikalien, Fremdstoffe und Lösungsmittel sowie ohne Leim und Folien aus. So wird nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch die Umwelt geschont. Da es sich bei den für die Massivholzmauer verwendeten Brettern um Nebenprodukte aus der Produktion von Balken handelt, die wertsteigernd weiter verwertet werden, muss kein Baum eigens für die Produktion der MHM gefällt werden – ein weiterer ökologisch relevanter Aspekt, der für die Verwendung der Massivholzmauer spricht. Zudem ist die MHM ein energiesparender Baustoff: die Wärme kann aufgrund des hervorragenden Dämmwerts des verwendeten Holzes optimal und über lange Zeiträume hinweg gespeichert werden. Dies kommt auch Ihrem Geldbeutel zugute. Zudem verbessert die Massivholzmauer nachhaltig den Klimazyklus, da Holz Kohlenstoff aus der Atmosphäre binden kann. Auch die nahezu unbegrenzte Nutzungsdauer spricht für die MHM: sie kann problemlos zurück- oder umgebaut und (z.B. als Hackschnitzel) verwertet werden. Holz – ein Rohstoff, der natürlich, regional und nachwachsend – und dadurch ökologisch wertvoll – ist.

Sowohl für nichttragende als auch für tragende Wände, für alle Projekte im allgemeinen Hochbau also, ist die Massivholzmauer (MHM) zudem eine gesunde, ökonomische, schnelle, massive und individuelle Alternative, die sich bereits in vielen Projekten bewähren konnte: so etwa im Mietersyndikat-Projekt auf dem Konversionsgelände Turley Barracks in Mannheim, für das die Firma inholz 2015 MHM geliefert hat.

Außer der Massivholzmauer stellt die Firma inholz Verkleidungselemente und Brettstapel-Elemente her und vertreibt außerdem den patentierten selbst entwickelten Zimmererlift für eine sichere und bequeme Ausführung aller im Holzbau erforderlichen Hebearbeiten – ohne Oberflächenverschmutzungen oder Druckstellen bzw. Durchbiegen.
Auf der Website der Firma unter www.brettstapel.de finden Sie alle weiteren Informationen, unter anderem ein Video über die Produktion der Massivholzmauer. Die Firma inholz freut sich über Ihre Nachricht.

Die Firma inholz GmbH mit Sitz in Mannheim stellt Holzbauelemente her, die im Rahmen unterschiedlicher Bauprojekte – vom Ausbau- über das Passivhaus bis hin zu Halle oder Kindergarten – beispielsweise für Neu-, Auf- und Ausbauten oder Sanierungen verwendet werden können. Das von Matthias Elsässer geführte Traditionsunternehmen, das sich aus der von Melchior Elsässer 1947 gegründeten Zimmerei entwickelt hat, produziert neben der Massivholzmauer (MHM) auch Brettstapel-Elemente sowie Verkleidungselemente und vertreibt den selbst entwickelten und patentierten Zimmererlift.

Firmenkontakt
inholz GmbH
Matthias Elsässer
Max-Born-Straße 18
68169 Mannheim
0 621 322 915 – 0
info@inholz.de
http://www.inholz.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Immobilien Bauen Garten

Innendämmung hilft Energiesparen und reguliert Raumklima

Vorteile und Einsparpotential im Überblick

Innendämmung hilft Energiesparen und reguliert Raumklima
Innendämmungen helfen Energiesparen und schonen die Umwelt

Köln/Kürten.

Beim Weltklimagipfel im Dezember 2015 in Paris haben sich 195 Staaten verbindlich darauf geeinigt, bis zum Jahr 2050 den Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen zu verwirklichen sowie Energieverbräuche und CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren. Energetische Gebäudesanierungen leisten auf diesem Weg einen entscheidenden Beitrag. Nach Stromwirtschaft und Verkehr sind Gebäude der drittgrößte Problemverursacher in diesem Zusammenhang. Eine zunehmend wichtige Rolle bei energetischen Sanierungen spielt die Innendämmung.

Außendämmungen sind meist aufwändig und kommen – etwa bei denkmalgeschützten und schön gestalteten Fassaden – oft nicht in Frage. Ganz einfach, weil sie die Optik zu stark beeinträchtigen würden. Bei einer Innendämmung werden die Außenwände eines Gebäudes von innen mit Dämmplatten versehen. „Bei dem von uns eingesetzten System sind diese Platten in der Regel nur wenige Zentimeter dick“, erläutert Dipl.-Ing Thomas Molitor von ISOTEC, einem Spezialunternehmen für die Sanierung von Gebäuden, mit Schwerpunkt Schimmelpilz und Feuchtigkeit. „Dadurch wird kein Wohnraum vergeudet und selbst Fensterlaibungen oder Heizkörpernischen können problemlos in die Sanierung miteinbezogen werden.“ Zusätzlich verwendete Dämmkeile sorgen dafür, dass auch Wärmebrücken an Bauteilen wie zum Beispiel Terrassen oder Balkonen dauerhaft geschlossen werden.

Beispielrechnung zeigt: deutliche Heizkostenersparnis
Und so funktioniert das Energiesparen im Detail: Die ISOTEC Innendämmung erhöht die innenseitige Oberflächentemperatur der Außenwände um bis zu 5 °C. Bei schlechter Wandkonstruktion (z.B. Beton) kann eine bis zu 10 Zentimeter dicke Innendämmung die Außenwandoberflächentemperatur sogar um ca. 10°C erhöhen. Entsprechend werden die Heizkosten spürbar gesenkt, da sich die Räume schneller aufheizen. „In einem Haus aus dem Baujahr 1950 mit 100 m2 Wohnfläche bedeutet das nach unseren Berechnungen eine Reduzierung des Transmissionswärmeverlustes von 71% und eine Heizkostersparnis von bis zu 320 Euro pro Jahr“, erklärt Dipl.-Ing. Molitor.

Angenehmes Raumklima und Schutz vor Feuchteschäden
Ein weiterer Vorteil: Die vollmineralischen Innendämmplatten sind nicht brennbar, „kapillaraktiv“ und „diffusionsoffen“. Das bedeutet, sie nehmen die Raumluftfeuchtigkeit auf – und geben sie nach Absinken der Raumluftfeuchte auch wieder ab. So entsteht ein ausgewogenes und angenehmes Wohnklima – und der Entstehung von Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall wird effektiv Einhalt geboten. Denn kalte Wände, auf denen sich Kondenswasser absetzt und Schimmelpilz blüht, sind dank der Dämmplatten passe.

Auch für einzelne Räume und Wohnungen möglich
Ein zusätzlicher Nutzen des Energiesparens mit einer Innendämmung ist, dass sie auch für einzelne Räume eines Gebäudes oder einzelne Wohnungen eines Mehrfamilienhauses ausgeführt werden kann. Sollte etwa eine Eigentümergemeinschaft nicht bereit sein, sich auf eine Fassadendämmung zu einigen, kann eine Innendämmung der eigenen vier Wände auch ohne Beschluss der Eigentümergemeinschaft jederzeit durchgeführt werden.

KfW-Förderung und Sanier-Bonus möglich
Nicht zuletzt werden Innendämmungen in bestimmten Fällen von der KfW-Bank im Rahmen der Programme 151/152 „Bauen, Wohnen, Energie sparen“ gefördert. Dies gilt insbesondere für Baudenkmäler und besonders erhaltenswerte Bausubstanz. Genauere Informationen und aktuelle Konditionen finden sich unter www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien
Zudem sind vom Finanzamt bis zu 1.200EUR an Sanierungskosten erstattungsfähig. Da nur die Arbeitskosten erstatten werden, müssen diese gesondert auf der Rechnung aufgeführt werden.

In drei Schritten zur Innendämmung am Beispiel von ISOTEC

1.Vorbreiten
Die Wandoberflächen müssen sorgfältig von Tapeten und- Farbresten gereinigt und von eventuell vorhandenem Schimmelpilzbefall befreit werden.

2.Anbringen
Die wärmedämmenden und diffusionsoffenen Dämmplatten werden mit einem speziellen Klebemörtel mit dem Untergrund verklebt.

3.Veredeln
Anschließend wird die Oberfläche mit einem Systemputz, einem Armierungsgewebe gegen Rissbildungen und schließlich einem Feinputz behandelt. So entstehen glatte, geschlossene und ebene Wandoberflächen, die ansprechend und schön gestaltet werden können.

Die ISOTEC-Gruppe ist spezialisiert auf die Sanierung von feuchte und- schimmelpilzgeschädigten Gebäuden.

Kontakt
ISOTEC GmbH
Thomas Bahne
Cliev 21
51515 Kürten
0220784760
bahne@isotec.de
www.isotec.de

Bildung Karriere Schulungen

Immobilien: Urbanität – Top Lage – Seefahrt

Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Stuttgart

Immobilien: Urbanität - Top Lage - Seefahrt

Sanieren meint als allererstes das Instandsetzen von Häusern und Gebäuden. Bei älteren Exemplaren spielt meist der Denkmalschutz eine bedeutende Rolle. Die gesetzliche Regelung, dass Gebäude von bestimmtem Alter an erhalten werden müssen, ist ein Bekenntnis zur Geschichte, das nicht nur von Deutschland, sondern auch vielen anderen Ländern auf der Welt gemacht wird. Immobilienexperte Eric Mozanowski und Autor des Fachwerkes „Investieren in Denkmale“ (Immobilien Manager Verlag IMV) greift in regelmäßigen Seminarveranstaltungen Themen rund um den Denkmalschutz in Deutschland zur Diskussion auf. Der Stuttgarter gilt als Experte für Denkmalschutz weist in seiner Begrüßung auf die historische Bedeutung der Denkmalpflege und Schutzes hin. „Leider ist über Jahrhunderte die Menschheit größtenteils sorglos mit den Zeugnissen der Vergangenheit umgegangen. Seit dem Europäischen Denkmalschutzjahr 1975 hat sich der Gedanke zur Denkmalpflege und Denkmalschutz durchgesetzt. Die Vergangenheit für die heutige Zeit verständlich zu machen kann als Auftrag des Denkmalschutzes betrachtet werden. Nur wer Geschichte erlebt, kann aus Geschichte lernen“, begrüßt Eric Mozanowski in Stuttgart die zahlreichen Teilnehmer.

Erhaltung von historischem Erbe – Wandel zum Szeneviertel

Die Hansestadt Hamburg spielt bei der Frage um Top-Immobilienlagen eine signifikante Rolle. Als touristische Destination spielt die Hansestadt Hamburg europaweit in den vordersten Platzierungen mit. „Boomt der Tourismus, entsteht weiterer steigender Bekanntheitsgrad, der Wirtschaftsstandort Hamburg wird gestärkt und die Nachfrage nach Wohnraum steigt. In der Hansestadt geht der Wohntrend zur Urbanität, Parks, Grünfläche und die Nähe zum Wasser spielen eine elementare Rolle wie auch repräsentative Jugendstilhäuser, Villen, Altbauten und herrschaftliche Wohnhäuser. Auch das Hamburger Zentrum mit den unterschiedlichen Stadtteilen Hafencity, Altstadt/Neustadt, St. Georg und St. Pauli erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, ein Wandel in Bezug auf die Bevölkerung dieser Viertel ist zu beobachten“, erläutert Eric Mozanowski die aktuelle Entwicklung der Hansestadt. Spannende Geschichten rund um St. Georg und St. Pauli prägten die zwei Viertel – vom verrufenen Image zum Szeneviertel. Heute besonders geschätzt von Künstlern und Designern, die diese Viertel immer mehr bevölkern und damit echte Szeneviertel entstehen lassen.

Eric Mozanowski gibt an Hand dieser Beispiele zu bedenken, dass Sanierungen von denkmalgeschützten Gebäuden somit mehr als reines Instandsetzen ist. Sie sind Bewahrung von Geschichte. Das Erhalten von Kulturgütern der Vergangenheit, die Abbild von Ereignissen und Geschehnissen sind, die so manches Mal ihre Schatten bis weit in die heutige Gegenwart werfen. Ein Beispiel ist die christliche Seefahrt, die eine wesentliche Rolle zur Entstehungsgeschichte der Hansestädte beiträgt, führt Eric Mozanowski das Seminar in Stuttgart zum Diskussionsaustausch fort.

Seefahrt – Hanse – wirtschaftliche Beziehung

Die Seefahrt ist eng mit der Geschichte Hamburgs nach wie vor verbunden. Eric Mozanowski gibt zu bedenken, dass die damalige christliche Seefahrt nicht nur deutsche Städte und heutige Metropolen prägte, sondern weitreichende Spuren hinterließ. Mit dem Aufkommen der christlichen Seefahrt durch die wirtschaftlichen Beziehungen der Hansestädte wurde das Christentum auch an die Strände der Gebiete östlich von Deutschland gespült. Bekanntestes Beispiel ist Riga. Die Geschichte dieser Ausbreitung ist verbildlicht in den christlichen Gotteshäusern, die allerorten von dieser Entwicklung zeugen. Ähnlich ist es in Griechenland der Fall, wo auf einer Insel in der Ägäis hunderte von kleinen, weißen Kirchen stehen. Auch sie sind Zeuge der christlichen Seefahrt: Immer wenn die Seemänner die Durchfahrt durch die Ägäis mit ihren Klippen und dem tückischen Seegang heil überstanden hatten, so stifteten sie eine der sogenannten Votivkirchen.

Generell war das Geben von Almosen bei Seeleuten mehr als nur ein gnädiger Akt der Nächstenliebe. Vielmehr war er gebunden an das Versprechen des eigenen Seelenheils, das durch die gute Tat belohnt werden sollte. Diese Art der Tradition war in dem Seefahrer-Armenhaus in Hamburg versinnbildlicht. Dort leisteten die Seefahrer vor dem Aufbruch zu einer großen Fahrt einen Anteil für jene ehemaligen Seeleute, denen es nicht mehr so gut ging. Das Seefahrer-Armenhaus wurde jedoch in den Wirren des Zweiten Weltkrieges zerstört.

Fazit: Erhaltung des historischen Erbes damit zukünftige Generationen Einblicke in die Lebens- und Arbeitsbedingungen früherer Epochen erleben

Damit dieses Schicksal nicht auch andren Zeugen der Geschichte droht, ist die Sanierung solcher Bauten von enormer Wichtigkeit. Ihre Bedeutung erlangen die Gebäude dabei nicht durch ihre bloße, in steinerne Form gegossene Existenz, sondern durch die Geschichte, die sie den nachkommenden Generationen erzählen.

Eine rege Diskussionsrunde beendet die Veranstaltung, weitere Veranstaltungen sind geplant verspricht Eric Mozanowski abschließend.

V.i.S.d.P.:

Eric Mozanowski
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Immobilien Bauen Garten

Mit feiner Nase dem Schimmel auf der Spur….

Spürhund Amy entdeckt Pilzbefall in Wohn- und Arbeitsräumen. Einsatz für mehr Lebensqualität der Bewohner

Mit feiner Nase dem Schimmel auf der Spur....
Amy zeigt dort an, wo man den Schimmel nicht sieht! Hinter Tapeten, Wandverkleidungen, Bodenbelägen.

Schimmelpilzbefall in Wohnungen und Häusern ist ein großes Problem mit steigender Tendenz. Bausubstanzmängel, der Klimawandel und ein verändertes Nutzerverhalten tragen dazu bei, dass Schimmelpilzbildung in bewohnten Umgebungen mittlerweile ein weitverbreitetes Problem ist.
Jeder sechste Deutsche wohnt in einer Schimmelwohnung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie von immowelt.de 2012. Das Erschreckende daran: 11 Prozent der Deutschen glauben, dass Schimmelbefall keinen oder nur schwache Auswirkungen auf ihre Gesundheit hat.

Weitere statistische Zahlen:
– In 17 Prozent der deutschen Haushalte ist mindestens ein
Raum von Schimmel befallen
– Mindestens 7 Prozent der Kinder leben in einer
Schimmelwohnung
– In 55 Prozent der Fälle ist das Badezimmer betroffen
– In 38 Prozent der Fälle ist das Schlafzimmer betroffen

Schimmelpilze verteilen ihre Sporen in der Luft, die Menschen atmen sie ein. Allergiker, Asthmatiker und Personen mit einem geschwächten Immunssystem sind besonders anfällig für Erkrankungen, die durch herumfliegende Sporen ausgelöst werden können. Aber auch Menschen ohne Vorbelastungen können Symptome wie Augenbrennen, Atemprobleme, Schleimhautreizungen, Kratzen im Rachen, Müdigkeit, Kopfweh, Magen-Darm- und Gelenkbeschwerden oder gar Neurodermitis bekommen.

Das Umweltbundesamt empfiehlt in seinem Schimmelpilz-Leitfaden den Einsatz von Schimmelpilzspürhunden: Der Einsatz eines Schimmelpilzspürhundes wird als Ersatz oder als Ergänzung mikrobieller Messungen oder von MVOC-Messungen bei nicht sichtbaren, aber vermuteten Schimmelpilzschäden in Gebäuden vorgeschlagen.

220 Millionen Riechzellen besitzt ein Hund im Durchschnitt. Der Mensch mit gerade mal fünf Millionen Riechzellen kann da nicht mithalten.

Die Schweizer Schäferhündin Amy der Bausachverständigen Jürgen und Claudia Meyer aus Herrischried ist solch ein professionell ausgebildeter „Naseweis“. Wo Menschen in Gebäuden trotz Verdacht nichts Auffälliges sehen oder riechen können, zeigt sie konzentriert und zielsicher die Stellen an, die hinter Tapeten oder im Mauerwerk von Schimmelpilz befallen sind.
Das was die sympathische Spürnase riecht, ist für die Menschen unsichtbar. Schwere gesundheitliche Schäden, Beeinträchtigungen der Lebensqualität und vielfältige Beschwerden sind die Symptome der Bewohner, die den gefährlichen Schimmelsporen ausgesetzt sind. Ein kleiner Wasserschaden in der Küche, eine zu dichte Außendämmung eines älteren Hauses oder zu sparsames Lüften/Heizen im Winter sind der optimale Nährboden für die fiesen Pilze. „Oftmals wird der sichtbare Schimmel nur optisch entfernt, die Stelle überstrichen“, warnt Claudia Meyer, Sachverständige für Schimmel und feuchte Schäden vor halbherzigen Schönheitsreparaturen. Die eigentliche Ursache werde so nicht beseitigt. Hier helfe nur eine gründliche Sanierung, Alkohol bei kleinen Schimmelstellen und eine ehrliche Ursachenforschung.

Und schon ist Amy im nächsten Einsatz.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!
Wir sind zertifizierte Sachverständige für Schimmelpilz- und Feuchteschäden mit angeschlossenem Sanierungsfachbetrieb.
Unsere wertvollsten Mitarbeiter sind unsere Spürhündin Amy und ihr Kollege Ace.
Wir haben was gegen Schimmel und garantieren das es zu keinem weiterem Befall kommt!

Kontakt
Meyer GbR
Claudia Meyer
Alpenblick 16
79737 Herrischried
07764/929788
info@schimmelpilzsanierung-meyer.de
http://www.schimmelpilzsanierung-meyer.de