Tag Archives: Sammler

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die neue 5-Euro-Münze „Tropische Zone“

Ab dem 27. April 2017 ist die Fünf-Euro-Münze „Tropische Zone“ beim Fachhändler BTN erhältlich.

Am 27. April 2017 bringt die Deutsche Bundesbank die neue 5-Euro-Münze „Tropische Zone“ heraus. Sie wird in den Prägequalitäten „Stempelglanz“ und „Spiegelglanz“ hergestellt. Der offizielle Ausgabepreis liegt bei 5,00 Euro. Der Preis der Spiegelglanz-Version beträgt 15,99 Euro. Die Münze folgt thematisch auf die sehr erfolgreiche, weltweit erste mit einem farbigen und transluzenten Kunststoffring versehende Fünf-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“.

Die Fünf-Euro-Münze „Tropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Nickel-Kupfer-Legierungen und hat wie ihre Vorgängerin ebenfalls einen transluzenten Polymerring zwischen Ring und Pille (dem Rand und dem Kern der Münze). Sie hat ein Gewicht von 9 Gramm. Ihr Polymerring ist rot gefärbt.

Die Motivseite beschreibt die Künstlerin Stefanie Radtke, welche für die Gestaltung der Münze verantwortlich war, in einer Begründung für die Jury folgendermaßen: „Der künstlerische Entwurf besticht durch die besondere Vogelperspektive, mit deren Hilfe ein Betrachter entlang der Baumriesen in die tropische Zone eintaucht. Der Papagei steht symbolisch für die Bio-Diversität der Tropen. Mit diesen realistischen Bildelementen wird die tropische Zone mit dem immerfeuchten Regenwald auf hervorragende Weise abstrahiert. Der rote Ring definiert den Übergang in eine luftige Freifläche, die die Münze „glanzvoll‘ zur Geltung kommen lässt.“
Auf der Wertseite der Münze befindet sich ein Adler mit dem Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“ und den 12 Europasternen. Außerdem sind auf ihr der Wert der Münze und das Zeichen der jeweiligen Prägestätte („A“ für Berlin, „D“ für München, „G“ für Karlsruhe, „F“ für Stuttgart und „J“ für Hamburg) abgebildet. Dabei wird der Polymerring in jeder Prägestätte in einem anderen Rotton gefertigt.

Am Münzrand befindet sich eine weitere Prägung mit der Inschrift „KLIMAZONEN DER ERDE“. Dies ist der Name der Münzserie, welche die Fünf-Euro-Münze „Tropische Klimazone“ einleitet und welche mit einer Münze zur polaren Zone im Jahr 2021 abgeschlossen wird. Bei den Münzen dieser Serie wird der Polymerring in einer nach der Temperatur-Farbskala mit der jeweiligen Temperatur assoziierten Farbe gehalten. Das heißt, einer heißen Klimazone wird ein roter Farbton zugeordnet, während eine kalte Klimazone in violettem Farbton gehalten wird.
Die Fünf-Euro-Münze „Tropische Zone“ wird in einer Gesamtauflage von 2,3 Millionen Exemplaren erscheinen. Davon werden 300.000 Stück in der Prägequalität Spiegelglanz gefertigt.

Ab dem 27. April 2017 ist die Fünf-Euro-Münze „Tropische Zone“ beim Fachhändler BTN erhältlich. Darüber hinaus bietet der Onlineshop weitere Münzen und Sonderprägungen der Serie „Klimazonen der Erde“ an. Diese sind auf der Homepage des Unternehmens unter www.btn-muenzen.de zu finden.

.

Kontakt
BTN Versandhandel GmbH
Karin Sommer
An der Waage 1
38527 Meine
05304 90 61
k.sommer@btn-muenzen.de
http://www.btn-muenzen.de

Kunst Kultur Gastronomie

Das eigene Fass German Single Malt Whisky

St. Kilian Distillers präsentiert ein ganz besonderes Angebot: Die größte deutsche Whisky-Destillerie bietet jedem das eigene 30-Liter-Fass Whisky zum Kauf an.

Das eigene Fass German Single Malt Whisky

Whiskyliebhaber können sich bei St. Kilian Distillers das persönliche Fass German Single Malt Whisky nach den eigenen Vorlieben selbst zusammenstellen. Es stehen zwölf verschiedene Varianten zur Auswahl: Der Kunde kann zwischen sechs verschiedenen Fasstypen und zwei unterschiedlichen Rezepturen wählen. Das 30-Liter-Fass wird nach dem 2-stufigen Destillationslauf mit 63,5%igem Alkohol gefüllt. Danach erfolgt die Lagerung im Warehouse der Destille für mindestens drei Jahre und maximal sechs Jahre.
Ein 30-Liter-Fass St. Kilian Whisky kostet zwischen 2.800 Euro und 3.550 Euro. Im Preis enthalten sind Fass, Destillat, Versicherung, Lagerung, Flaschenabfüllung und Etikettierung, sowie eventuell anfallende Versandkosten. Ebenfalls inbegriffen sind die Branntwein- und die Umsatzsteuer.
Andreas Thümmler, Inhaber der St. Kilian Distillers GmbH, ist begeistert: „Mit dem Start unseres exklusiven Fass-Programms erfüllen wir vielen Fans den Wunsch nach dem eigenen Whisky. Seit dem Start von St. Kilian haben sich zahlreiche Interessenten wegen eines exklusiven Fasses bei uns gemeldet. Wir sind sehr glücklich, dass wir den Kundenanfragen nun gerecht werden können. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserem Whisky den sehr vielversprechenden Trend „Whisky made in Germany“ maßgeblich mitgestalten.“

Master-Distiller Mario Rudolf erklärt: „Unser Single Malt wird mit modernster Technologie und unter höchsten Qualitätsansprüchen hergestellt. Wir brennen zweifach im traditionellen Pot-Still-Verfahren. Unsere Anlage mit der Originalausrüstung aus Schottland und Irland ist einzigartig. Bestes Malz aus Deutschland oder Schottland garantieren einen charakter-starken Geschmack. Im Herzen von Deutschland reift der gute Tropfen bei besten Bedingungen.“

Das Angebot für das eigene Fass Whisky richtet sich auch an Alle, die auf der Suche nach einem ganz besonderen Geschenk sind. Es eignet sich hervorragend als Geschenk mit bleibendem Wert zur Geburt, zum Firmenjubiläum, zur Hochzeit oder zum Geburtstag. Whisky Clubs und Vereine können ihren Mitgliedern zum Jubiläum eine ganz besondere Freude mit der eigenen Flaschenabfüllung bereiten.

Weitere Informationen zum Fass-Programm von St. Kilian Distillers GmbH erhalten Sie im Internet unter https://www.stkiliandistillers.com/ein-eigenes-whisky-fass-kaufen/

St. Kilian Distillers ist eine deutsche Single Malt Whisky Destillerie nach schottischem Vorbild. Unsere Destillerie liegt in Rüdenau, einer kleinen Gemeinde zwischen Spessart und Odenwald, knapp eine Autostunde südöstlich von Frankfurt am Main entfernt. Fernab von brausendem Durchgangsverkehr oder großen Industrieansiedlungen, eingebettet in ein quellenreiches Tal, entsteht und reift hier seit 2015 unser St. Kilian Single Malt Whisky.

Firmenkontakt
St.Kilian Distillers GmbH
Andreas Thümmler
Hauptstraße 1-5
63924 Rüdenau
+49 (0)9371 407 12-0
info@stkiliandistillers.com
https://www.stkiliandistillers.com

Pressekontakt
42medien UG
Miriam Godau
Schulstraße 8
69469 Weinheim
+49 (0)62014694370
miriam@42medien.de
http://www.42medien.de

Kunst Kultur Gastronomie

Whisky-Sammler sollten zufassen

Einzigartige Herkunft: Erstabfüllung des deutschen St. Killian Single Malt

Whisky-Sammler sollten zufassen

www.stkiliandistillers.com

Die ersten Flaschen des deutschen St. Killian Whisky erhält, wer jetzt im Online-Shop vorbestellt. Diese werden aus dem ersten Fass als „First Fill Sammler Edition“ abgefüllt.

St. Killian Master Distiller Mario Rudolf ist gespannt: „Für uns Distiller wird dies ein ganz besonderer Moment. Die Früchte der jahrelangen Arbeit zum ersten Mal in den Händen halten und in diesem Fall vor allem genießen zu können – was kann es Aufregenderes geben! Die Verkostungen nach sechs Monaten Reifezeit haben uns schon überzeugt. Dies erhöht die Vorfreude auf den Dreijährigen umso mehr“.

Als Spezialausgabe sind die ersten Abfüllungen aus der Whisky-Destillerie in einer Holzgeschenkbox mit Zertifikat, Probierflasche und zwei Gläsern im Shop unter www.stkiliandistillers.com hinterlegt.

Noch zwei Jahre reift der erste Whisky aus dem bayerischen Hause St. Killian in einem ehemaligen American Bourbon Fass. Im Mai 2019 erfolgt die Abfüllung der streng limitierten Spezialausgabe in 500 ml Flaschen mit einem Alkoholgehalt von 49 Prozent.

„Der Geburtsstunde unseres St. Killian ist für mich ein echter Höhepunkt! Seit fünf Jahren arbeiten wir für unseren Whisky aus Deutschland und können es kaum erwarten diesen mit seinen typischen Geschmacksnuancenkennen zu lernen“, freut sich Geschäftsführer Andreas Thümmler auf den großen Tag. „Unser heimisches Braumalz schroten wir in unserer Mühle und unser Team brennt unseren einzigartigen Sinlge Malt“, erklärt Thümmler weiter. Die Produktion läuft unter Anleitung von Master Distiller David F. Hynes aus Dublin.

Die Rarität zum Trinken, Tauschen und Sammeln kommt aus Rüdenau, einem 760-Seelen-Ort in Bayern. Geht es um modernste Technik der Whisky Produktion nach schottischem Vorbild, ist Rüdenau europaweit Vorreiter. Die Anzahl der limitierten Spezialausgaben richtet sich nach der Anzahl der Einwohner Rüdenaus zum Zeitpunkt der Fassbefüllung. Die Erstabfüllungen erhalten die ersten 760 Personen, die diese im Online-Shop bestellen.

Die „First Fill Sammler Edition“ kostet 199 EUR und ist im Online Shop hier erhältlich:
https://www.stkiliandistillers.com/produkt/st-kilian-german-single-malt-whisky-erstabfuellung

St. Kilian Distillers ist eine deutsche Single Malt Whisky Destillerie nach schottischem Vorbild. Unsere Destillerie liegt in Rüdenau, einer kleinen Gemeinde zwischen Spessart und Odenwald, knapp eine Autostunde südöstlich von Frankfurt am Main entfernt. Fernab von brausendem Durchgangsverkehr oder großen Industrieansiedlungen, eingebettet in ein quellenreiches Tal, entsteht und reift hier seit 2015 unser St. Kilian Single Malt Whisky.

Firmenkontakt
St.Kilian Distillers GmbH
Andreas Thümmler
Hauptstraße 1-5
63924 Rüdenau
+49 (0)9371 407 12-0
info@stkiliandistillers.com
https://www.stkiliandistillers.com

Pressekontakt
42medien UG
Miriam Godau
Schulstraße 8
69469 Weinheim
+49 (0)62014694370
miriam@42medien.de
http://www.42medien.de

Kunst Kultur Gastronomie

Kunst als Kapitalanlage: Wie gewonnen, so zerronnen, muss nicht sein

Helvetia bietet seit dem 1. Juli individuellen Versicherungsschutz für vermögende private Haushalte, private Sammler, Firmensammlungen, Museen, Galeristen und Ausstellungshäuser

Kunst als Kapitalanlage: Wie gewonnen, so zerronnen, muss nicht sein

Kunst ist Geschmacksache – Versicherungsschutz nicht (Foto: Helvetia).

Mit der Unruhe an den internationalen Börsen, der Staatsschuldenkrise und den niedrigen Zinsen ist das Interesse an Sachwerten als Kapitalanlage wieder erwacht. Doch so werthaltig Anlagen wie Gemälde, Skulpturen, Antiquitäten, Musikinstrumente, Schmuck oder Uhren sind, so gefährdet sind die Werte bei Transport, Diebstahl oder Feuer. Und je teurer ein Sachwert, desto höher der mögliche Schaden.

Ein unbedachter Wischer mit dem Staubtuch kann Jahrhunderte alte Ölfarbe beschädigen und den erheblichen Wert eines Bildes im Extremfall vernichten. Und weniger bekannte Werke fallen „langen Fingern“ häufiger zum Opfer, da sie auf dem Kunstmarkt leichter zu verkaufen sind.

Bei Schäden auf Transportwegen und durch Feuer, Wasser oder einfache Beschädigung, auch in Folge eigener Fahrlässigkeit, muss der Besitzer ohne speziellen Versicherungsschutz selbst für anfallende Restaurierungskosten aufkommen. Im Fall eines Diebstahls oder irreparabler Zerstörung ist der Wert gänzlich verloren.

Wer in Kunstwerke oder teuren Schmuck investiert, sich aber gegen die finanziellen Folgen solcher Szenarien wappnen möchte, für den bietet die Helvetia seit 1. Juli eine Allgefahren-Versicherung. Ein Team aus erfahrenen Kunst- und Versicherungsexperten hilft, den individuellen Bedarf zu erfassen und die Werte der zu versichernden Kunstobjekte zu ermitteln. Dazu gehört auch die Überprüfung der Kunstwerke im „Art Loss Register“, der weltweit größten Datenbank verlorener und gestohlener Kunstwerke.

Die Artas All-Gefahren-Versicherung für Kunst und hochwertigen Hausrat der Helvetia richtet sich neben vermögenden Privatkunden, an private Sammler, Firmensammlungen und Stiftungen, aber auch an Galeristen, Museen und andere Ausstellungshäuser. Die Versicherung kann individuell und flexibel an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden. Sie greift in eigenen und fremden Räumen sowie auf Transporten – unabhängig davon, ob eigenes oder fremdes Verschulden vorliegt. Zusätzlich bietet der Schweizer Versicherer fachkundige Beratung zu Sicherheitstechnik, Transportschadenverhütung, Konservierung und Restaurierung.

Mit der Übernahme des Spezialversicherers Nationale Suisse hat sich die Helvetia langjährige Kompetenz und Marktpräsenz gesichert. „Das ist eine exzellente Basis für den kontinuierlichen Ausbau der Kunstversicherung“, betont Deutschland-CEO Volker Steck. „Wir streben nicht den größten Marktanteil in Deutschland an – sondern wir wollen in Produktqualität und Kundenservice die Nummer 1 unter den Kunstversicherern sein.“

Am Stammsitz in der Schweiz unterhält die Helvetia eine der bedeutendsten Kunstsammlungen zeitgenössischer Schweizer Kunst.

* * *
Zeichen (inklusive Leerzeichen): 2.893

* * *
Diese Presse-Information finden Sie auch auf der Homepage
www.helvetia.de.

Die Helvetia Gruppe ist in über 155 Jahren aus verschiedenen schweizerischen und ausländischen Versicherungsunternehmen zu einer erfolgreichen, europaweit präsenten Versicherungsgruppe gewachsen. Heute verfügt Helvetia über Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich und Liechtenstein. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich im schweizerischen St. Gallen. Seit Oktober 2014 ist die ehemalige Nationale Suisse Teil der Helvetia Gruppe. Helvetia ist im Leben-, Schaden- und Rückversicherungsgeschäft aktiv und erbringt mit rund 7.000 Mitarbeitenden Dienstleistungen für mehr als 4,7 Millionen Kunden. Bei einem Geschäftsvolumen von 7,76 Milliarden Schweizer Franken erzielte Helvetia im Geschäftsjahr 2014 einen Reingewinn von rund 422 Millionen Schweizer Franken. In der Schweiz zählt Helvetia zu den drei führenden Schweizer Versicherungsgesellschaften. In Deutschland betreut Helvetia mit 750 Mitarbeitenden rund eine Million Kunden und ist in allen Sparten des Lebens- und Schaden-Unfallgeschäftes tätig.

Firmenkontakt
Helvetia Versicherungen AG
Birgit Fahling
Berliner Straße 56-58
60311 Frankfurt a. M.
(069) 1332-587
presse@helvetia.de
http://www.helvetia.de

Pressekontakt
ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation
Dr. Michael Bürker
Hofer Straße 1
81737 München
(089) 67 91 720
info@commendo.de
http://www.commendo.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Münze Österreich gestaltet Silbermünze zum Jubiläum: 450 Jahre Spanische Hofreitschule

Die Wiener Institution steht seit 1565 für klassische Reitkunst und ist immaterielles Kulturerbe

Münze Österreich gestaltet Silbermünze zum Jubiläum: 450 Jahre Spanische Hofreitschule

Silbermünze zum Jubiläum: 450 Jahre Spanische Hofreitschule

Die edlen Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule sind auf der ganzen Welt bekannt. Nun feiert die Institution, die sich seit knapp einem halben Jahrtausend der klassischen Reitkunst widmet, ihr 450-Jahr-Jubiläum. Grund genug für eine andere, noch ältere Wiener Institution, diesen Anlass zu würdigen: die österreichische Münzprägestätte Münze Österreich widmet der Spanischen Hofreitschule eine Silbermünze mit Motiven, die nicht nur Pferde-Freunde, sondern auch Sammler begeistern.

Höchste Disziplin und Anmut verdienen höchste Prägequalität

Die Bezeichnung Reit-KUNST verrät bereits, dass die Spanische Hofreitschule für Pferdedressur auf höchstem Niveau steht. Sowohl das Training, als auch die Vorführungen der „tanzenden weißen Pferde“ sind eine Sehenswürdigkeit, die sich kein Wien-Besucher entgehen lassen sollte.
Für die Jubiläumsmünze, die eine derart präzise und aufs Feinste abgestimmte Arbeit zeigt, kommt bei der Münze Österreich natürlich nur die höchste Prägequalität Polierte Platte/Proof in Frage. Ausgegeben wird die 20 Euro Silbermünze 450 Jahre Spanische Hofreitschule ab 18. Februar 2015 im Etui mit nummeriertem Zertifikat.

Lektionen der Hohen Schule als Münzmotiv: Pas de Deux und Levade

Das Revers der Silbermünze zeigt ein klassisches Motiv der Spanischen Hofreitschule: Zwei Lipizzaner tanzen ein spiegelverkehrtes Duett, ein Pas de Deux. Auf dem Avers ist mit der Levade eine weitere Übung zu sehen, die in der Hohen Schule der Reitkunst zu den Schulen über der Erde zählt. Im Hintergrund ist die barocke Winterreitschule dargestellt – dieser Teil der Wiener Hofburg beherbergt die Spanische Hofreitschule seit 1735.
Die edle Münze aus Silber zum Jubiläum 450 Jahre Spanische Hofreitschule ist ab 18. Februar 2015 im Münze Österreich Online Shop unter http://www.muenzeoesterreich.at/produkte/450-jahre-spanische-hofreitschule , sowie in österreichischen Bankhäusern und im Münzhandel erhältlich.

Die Münze Österreich widmet in diesem Jahr gleich drei Produkte widmen dem 450-Jahre-Jubiläum der Spanischen Hofreitschule. Den Auftakt zu Ehren dieser österreichischen Kulturinstitution machte der Euro-Münzensatz 2015, handgehoben. Im Februar wird das Highlight dieser Produktplatte zu Ehren des Jubiläums ausgegeben, die Silbermünze 450 Jahre Spanische Hofreitschule und im Herbst wird der Euro-Münzensatz 2015 in der noch höheren Prägequalität Polierte Platte in einer edlen Holzkassette angeboten.

Mit Münze Österreich schenkt man ein Dokument österreichischer Tradition, das die Hohe Schule der Reitkunst in ihrer reinsten Form würdigt – mit einem, zwei oder allen drei Produkten zum Jubiläum der Spanischen Hofreitschule.

Die MÜNZE ÖSTERREICH ist die Münz-Prägestätte der Republik Österreich. Hier werden berühmte Anlage- und Sammlermünzen wie der Goldene Wiener Philharmoniker, der Silberne Maria Theresien Taler sowie Kronen, Gulden und Dukaten als auch Goldbarren der MÜNZE ÖSTERREICH geprägt. Weitere Produkte sind Goldmünzen, Silbermünzen sowie Euromünzen und Niobmünzen als auch weitere Sonderprägungen.

Kontakt
Münze Österreich AG
Mag. Andrea Lang
Am Heumarkt 1
1030 Wien
+43 1 71715-0
+43 1 71540-70
marketing@austrian-mint.at
http://www.muenzeoesterreich.at

Kunst Kultur Gastronomie

Degussa versteigert erstmalig kostbare Sammlermünzen in Kooperation mit Dr. Busso Peus Nachf. in Frankfurt

Degussa versteigert erstmalig kostbare Sammlermünzen in Kooperation mit Dr. Busso Peus Nachf. in Frankfurt

Frankfurt am Main, 23. Oktober 2014 – Die Degussa Goldhandel GmbH und Deutschlands älteste Münzhandlung Dr. Busso Peus Nachf. werden Ende Oktober 2014 in Frankfurt am Main erstmals eine gemeinsame Auktion von historischen Sammlermünzen durchführen. Vom 29. bis 31. Oktober können Sammler im NH Hotel Frankfurt City rund 3.000 Münzen von der Antike bis in die Neuzeit ersteigern, darunter etliche numismatische Kostbarkeiten, die von Degussa beigesteuert werden.

Die Auktionseinlieferung wird eine bedeutende Römersammlung mit zahlreichen Raritäten, vor allem überaus seltene römische Goldmünzen sowie preussische Friedrich d“or-Stücke und Reichsmünzen in hervorragender Erhaltung beinhalten. Für beide Partner stellt die Auktion eine Premiere dar: Die Degussa beteiligt sich zum allerersten Mal überhaupt an einer Numismatik-Auktion, und Dr. Busso Peus Nachf. führt erstmalig eine Auktion in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen durch.

Der Schwerpunkt des Katalogs besteht aus Aurei, Goldmünzen der Römischen Kaiserzeit. Die Topstücke sind ein Aureus des Titus aus dem Jahr 79 nach Christus aus der Münzstätte Rom sowie ein Aureus der Faustina minor aus der Mitte des 2. Jahrhundert nach Christus, ebenfalls aus der Münzstätte Rom, mit Darstellung der Göttin Hilaritas. Beide Münzen haben einen Schätzwert von je 10.000 bis 12.000 Euro. Daneben werden Argentei, römische Silbermünzen aus dem 3. und 4. Jahrhundert, sowie ein seltener Solidus aus dem byzantinischen Reich von Kaiser Stauracius aus dem Jahr 811 zum Erwerb angeboten. Abgerundet wird die Einlieferung von einem hervorragend erhaltenen Goldstater aus dem 4. Jahrhundert vor Christus, der Alexander den Großen zeigt.

„Der Bereich der Numismatik ist für die Degussa ein rasch wachsendes Betätigungsfeld. Durch die Kooperation mit Dr. Busso Peus Nachf., einem alteingesessenen Frankfurter Unternehmen, gelingt es uns, die Main-Metropole wieder ein Stück mehr als eine der bedeutendsten Anlaufplätze für Münzsammler zu etablieren“, betont Degussa Geschäftsführer Wolfgang Wrzesniok-Roßbach. „Wir freuen uns daher sehr, dass es uns gelungen ist, für diese erste Auktion Stücke von so hohem historisch-kulturellem Wert zusammenzutragen und hoffen, dass wir durch unsere Aktivität in diesem Bereich unter unseren zahlreichen Kunden viele neue Freunde für dieses spannende und faszinierende Hobby gewinnen können.“

Die Auktion findet im NH Hotel Frankfurt City (Vilbeler Straße 2) zu folgenden Zeiten statt:
Mittwoch, 29.10.: 09:00-13:00 sowie 14:00-18:00
Donnerstag, 30.10.: 10:00-12:30 sowie 13:30-18:00
Freitag, 31.10.: 10:00-12:30 und 13:30-16:00

Über die Degussa Goldhandel
Der Name Degussa steht weltweit als Synonym für Qualität und Beständigkeit im Bereich Edelmetalle. Seit dem Jahr 2011 ist die neu gegründete Degussa Goldhandel GmbH im Edelmetallmarkt aktiv. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Frankfurt am Main. Darüber hinaus bietet Degussa ihre Produkte und Services derzeit in den Niederlassungen in Stuttgart, München (2), Frankfurt, Köln, Hamburg, Berlin und Nürnberg sowie bei der Schweizer Degussa Goldhandel AG in Zürich an. Komplettiert wird das umfassende Angebot der Degussa durch einen Online-Shop, der den Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht und der sich durch laufend an die internationalen Edelmetallmärkte angepasste Preise, eine hohe Verfügbarkeit und schnellste Abwicklung auszeichnet. Darüber hinaus gehört seit August 2014 eine eigene Edelmetall Scheideanstalt in Pforzheim zur Degussa, in der die Wiederaufarbeitung („Scheidung“) von alten Edelmetallen sowie die Herstellung von Vorprodukten für die Schmuckindustrie betrieben wird.

Im Oktober 2014 wurde die Degussa zum zweiten Mal in Folge von der Zeitschrift Euro am Sonntag zum besten Edelmetallhändler aller in Deutschland getesteten Adressen gekürt. Zuvor ging die Degussa bereits im Januar 2013 als Testsieger beim Altgoldtest der Frankfurter Rundschau hervor und war drei Monate später auch bester geprüfter Edelmetallhändler in der Sendung ARD Ratgeber Geld.

Produkte und Dienstleistungen:
Die Degussa bietet neben den eigenen, weltweit anerkannten Edelmetallbarren aus Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium mit dem bekannten rautenförmigen Sonne-/Mond-Logo auch eine breite Auswahl an Sammler- und Investmentmünzen an. Hochkarätige Experten stehen Kunden im Bereich Numismatik für die Bewertung sowie den An- und Verkauf von historischen Münzen von der Antike bis in die Neuzeit zur Verfügung. Edelmetallbestände können im zentralen Degussa Wertlager eingelagert werden, und es besteht in einigen Degussa Niederlassungen die Möglichkeit, Wertsachen in einem persönlichen Schließfach zu lagern.

Ankauf von alten Edelmetallen:
Nicht mehr genutzter Schmuck, Silberwaren, beschädigte Edelmetall-Barren und Münzen sowie auch industriell genutzte Edelmetallprodukte werden zu fairen Preisen angekauft und der Wiederverwertung zugeführt.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Julia Kramer
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-285
julia.kramer@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
60325 Bad Homburg
06172/27159-0
julia.kramer@degussa-goldhandel.de
http://financial-relations.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Sammler, Sparer, Spekulanten wissen nicht mehr – aber Sie forschen mehr

Sammler, Sparer, Spekulanten wissen nicht mehr - aber Sie forschen mehr

Sammler, Sparer, Spekulanten und in immer größerem Ausmaß herkömmliche Anleger, vertrauen nicht mehr auf Gold und die Börsen, die gerade wieder weltweit eine Talfahrt hinter sich haben.

Damit wächst der Druck auf Unternehmen, wie die Commodity-Trade GmbH, die auf den seltensten Rohstoff der Erde, auf Osmium setzen. Wo vor einem Jahr der Anleger noch mit herkömmlichen Osmiumflachbarren zu einem Gramm zufrieden war splittet sich die Gemeinde der Osmiumanleger nun in drei große Bereiche auf. Das sind die Kleinanleger, die Großanleger und die Schmuckliebhaber, die Ihr Osmium nicht in den Safe legen wollen, sondern die es tragen wollen. Wer die Preisentwicklung der letzten Monate gesehen hat, versteht die ersten beiden Gruppen und wer kristallines Osmium im Sonnenlicht hat funkeln sehen, versteht die Ladies, die es am Körper zeigen möchten.

Die am schnellsten wachsende Zielgruppe sind tatsächlich die Kleinanleger, die nur in einer Größenordnung von 100 bis 200 Euro pro Monat kaufen können oder wollen. Diese Klientel wird seit der letzten Woche mit zwei außerordentlich praktischen Osmiumprodukten bedacht. Den Osmiumkristallisateuren ist es gelungen Osmium in Diamantenähnliche runde und vierfach konkave Einheiten zu schneiden, was technisch einen hoch komplexen Prozess darstellt. Osmium darf nicht beliebig zur Bearbeitung auf über 600 Grad erhitzt werden und auf der anderen Seite muss die Verarbeitung trotzdem auf einen hundertstel Millimeter genau sein.

Die www.osmium-diamonds.com sehen wie Diamanten aus, sind jedoch flache kleine Scheiben mit einem Durchmesser von drei Millimetern. Der Preis eines Osmiumdiamonds liegt zur Zeit noch unter 100 Euro, wird aber sicher sehr schnell die 300 Euro Marke erreichen und damit immer noch weit unter dem Preis eines Diamanten liegen. Betrachtet man nun die Mengen an Diamanten und an Osmium auf dem Planeten, so sehen wir, dass Osmium eine wesentlich höhere Seltenheit besitzt. Würden die Diamantenproduzenten ihre Lager öffnen, würde der Preis für Diamanten sofort massiv verfallen. Bei Osmium ist das anders, denn Osmium ist so unglaublich begrenzt zur Verfügung und wird nicht recycelt. So wird im Sekundärmarkt Osmium immer teurer, was ansonsten nur für Primärmärkte gilt. Diese Umkehrung sorgt für weiter steigende Preise. Es ist leicht möglich, dass man für ein Gramm Osmium in einem Jahrzehnt, einen fünfstelligen Betrag auf den Tisch legen muss.

Um nicht nur die runde Form anzubieten ist eine weitere Form entstanden, die Osmium-Star genannt wird. Der viereckige Osmium-Star ist an allen vier Seiten leicht konkav so dass, die prägnante Form entsteht. Es ist sogar möglich, die fragilen Osmium-Star-Rows zu bekommen, bei denen mehrere Osmium-Stars zu einer Reihe von zwei bis fünf Elementen verbunden sind.

Mit beiden Produkten kann nun auch die Dame zufrieden gestellt werden, die statt eines Brillis ihren Ring aufwerten möchte und einen Osmium-Star oder einen Osmium-Diamond einsetzen lassen möchte. Das Verfahren ist dabei ganz einfach, die Osmium-Stücke werden wie ein Brillant gefasst und auf den Ring eingebracht. Dabei sind für den Juwelier keine neuen Verarbeitungsschritte zu erlernen.

Besonders interessant ist, dass es bei diesen Produkten im Gegensatz zu Diamanten keine unterschiedlichen Qualitäten geben kann. Reines, kristallines Osmium ist immer hochrein und besitzt immer denselben Wert. Fälschbar ist es ob der Tatsache, die höchste Dichte aller Metalle zu besitzen, auch nicht.

Die Wiederverkaufbarkeit der Diamonds und Stars ist wesentlich einfacher, als bei den Osmium-Ringen, die zumindest bei den Schmuckkäufern, die nicht als reine Kapitalanlage agieren, auch an den eigenen Finger passen müssen. Osmium-Ringe können aber nicht in vielen verschiedenen Öffnungsweiten produziert werden, da das der Kristallisationsprozess nicht zulässt.

Die Gruppe der Großanleger verlangt dem Unternehmen noch mehr Kreativität ab, denn ein Großanleger möchte sein Geld in nicht zu kleinen Einheiten anlegen. Nun war es aber bis vor wenigen Tagen kaum möglich größere Stücke zu kristallisieren. Und zwar selbst dann, wenn man das seltene Osmium in der Hand hält. Es ist ein technischer Prozess, der sehr exakte Temperaturen und gravimetrische Anforderungen an die eingesetzte Technik stellt. Allerdings sind nun Einheiten bis 30 Gramm tatsächlich verfügbar.

Die Lieferzeiten liegen für alle Produkte bei mehreren Wochen, wenn nicht sogar Monaten, aber der Preis des Kaufdatums entscheidet. Und wer weiß, vielleicht ist das Osmium bei Lieferung ja bereits wesentlich teurer, als bei Bestellung. Zumindest war das seit der Preis aufgezeichnet wurde immer so.

Und durch die sich gerade verzwanzigfachende Nachfrage, sieht es auch weiterhin so aus.
Bildquelle:kein externes Copyright

Metalle bestimmen schlichtweg die Welt. Neben Öl, Gas, Wasser und Nahrung sind sie die wichtigsten Rohstoffe überhaupt. Einige der Metalle allerdings sind so selten, dass sie uns noch innerhalb der nächsten Jahre in abbauwürdigen Konzentrationen ausgehen werden. Dann werden die Preise in einer Weise steigen, die sie von einer Börse noch nie gesehen haben. Denn die Metalle können zu großen Teilen nicht einfach durch andere Stoffe ersetzt werden. Gehen sie einmal aus, kann man sie auch mit Recycling nicht mehr gewinnen, da ihre Verteilung dann viel zu groß ist

Bitte helfen Sie uns so viele Rohstoffe dieser Art zu sichern und erwerben Sie mit uns gemeinsam die Metalle.
Denn Metalle behalten ihren Wert, der in kg gemessen wird und nicht in Währungen, die morgen ihren Wert verlieren können. Helfen Sie uns schnell zu handeln und die wichtigsten Posten dieser Metalle zu erwerben. Unserer Meinung nach kann man sein Geld gar nicht sicherer anlegen.

Das Buch „Wertanlage statt Geldanlage“ möchten wir Ihnen darüber hinaus empfehlen, da es nicht die Anlagemetalle zum Ziel hat sondern die Strategiemetalle und kritischen Metalle.

Commodity-Trade
Ingo Wolf
Höllriegelskreuther Weg 3
82065 Baierbrunn
++49 89 7 44 88 88 – 12
info@Commodity-Trade.com
http://www.commodity-trade.com

Real Marketing
Alexander Maria Faßbender
Blombergstr. 7
83646 Bad Tölz
+491724154101
fassbender@real-marketing.info
http://www.real-marketing.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mit der Waffe als Pfand zum schnellen Kredit

K-D Handels- und Pfandhaus GmbH, bundesweit erstes auf Waffen spezialisiertes Leihhaus, steigerte 2013 die Pfandsumme um 9 Prozent/ Nächste Versteigerung von nicht ausgelösten Pfändern am 24. April 2014

Mit der Waffe als Pfand zum schnellen Kredit

Geld gegen Gewehr: Mit der Waffe als Pfand zum schnellen Kredit

DIETENHOFEN – Mit der Waffe als Pfand zum schnellen Kredit: Das bundesweit erste auf Waffen spezialisierte Pfandleihhaus hat sein Geschäftsvolumen im Jahr 2013 ausgebaut. „Die Pfand- und Kreditsumme ist um neun Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen“, erklärte Thomas Dachsbacher, Geschäftsführer der K-D Handels- und Pfandhaus GmbH (www.waffen-pfandleihhaus.de), in Dietenhofen (Lkr. Ansbach).

Mit der Geschäftsentwicklung zeigte sich Dachsbacher zufrieden. Für Selbstständige und Unternehmer mit Sport- oder Jagdwaffen ist der Gang ins Pfandhaus die Alternative zum kurzfristigen Bankkredit. Es gebe keine bürokratischen Hürden und Nachfragen wie die Schufa-Auskunft oder einen Einkommensnachweis. Rund 60 Prozent des Pfandgeschäftes werden laut Dachsbacher mit Waffen abgewickelt, 20 Prozent mit Kunst und Antiquitäten sowie 20 Prozent mit Maschinen und anderen Anlagen. Im nächsten Schritt will Dachsbacher in die Vermietung und das Leasing mit Waffen einsteigen. Sieben Mitarbeiter sind bei dem mittelfränkischen Familienunternehmen beschäftigt. Der Zentralverband des deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) hat für 2013 nur mit einer stagnierenden Umsatzentwicklung für seine 200 privaten Pfandkreditunternehmen gerechnet. Bundesweit nehmen mehr als eine Million Bundesbürger etwa 500 Millionen Euro Kredit auf.

Das Spitzensegment der Pfandsummen über 10.000 Euro ist laut Dachsbacher mit 14,0 Prozent am Umsatz beteiligt. Darunter fallen hochwertige Jagdwaffen und Einzelanfertigungen renommierter Büchsenmacher. Das Gros der Waffen aller gängigen Fabrikate und Manufakturen liege mit 80 Prozent in der Pfandsumme zwischen 200 und 2.000 Euro, darunter fallen die meisten Sport- und Jagdwaffen.
Der Standard-Pfandkredit läuft Dachsbacher zufolge 90 Tage. Rund 60 bis 70 Prozent der Kunden würden verlängern, sie zahlen Zinsen und Gebühren nach. Nur zehn Prozent der Pfänder gehen nach der Erfahrung des mittelfränkischen Pfandleihers in die Versteigerung, wenn Kunden das Pfand nicht mehr auslösen können. Zwei Auktionen wurden im Jahr 2013 durchgeführt.
Pfand-Versteigerung am 24. April 2014
Etwa 200 unterschiedliche Posten – vom Revolver Colt Agent 38 für 60 Euro bis zur Doppelbüchse für 3.000 Euro Aufrufpreis – kommen am 24. April 2014 ab 18 Uhr im K-D Handels- und Pfandhaus GmbH im mittelfränkischen Dietenhofen (Lkr. Ansbach) unter den Hammer. Der öffentlich bestellte und vereidigte Auktionator Richard Kaufmann (Rosenheim) wird die nicht ausgelösten Pfandsachen versteigern. Es können Vorgebote bis zum 23. April 2014 abgegeben werden. Bieter für Waffen müssen die Erwerbsberechtigung nachweisen. Die Pfandsachen sind vor Ort am Versteigerungstag ab 16 Uhr und im Internet unter Versteigerung zu besichtigen.

Sinnvolles Werkzeug der Zwischenfinanzierung
„Wir sind der Finanzpartner von Kleinunternehmern, Selbstständigen und Handwerkern“, sagt Thomas Dachsbacher. Der Pfandkredit werde von Mittelständlern und Handwerkern als Werkzeug der Zwischenfinanzierung genutzt. „Unternehmer brauchen heute schnell und sehr kurzzeitig Geld.“ Die Kreditbearbeitungszeit sei bei den Banken in solchen Fällen oft sehr lang. Beim Pfandkredit gilt seit vorchristlicher Zeit das Prinzip „Geld gegen Pfand“ – innerhalb von Minuten. Für viele Selbstständige, Existenzgründer oder Kleingewerbetreibende sei es mittlerweile sehr schwierig oder gar unmöglich geworden, bei finanziellen Engpässen kurzfristig von ihrer Bank ein Überbrückungsdarlehen zu erhalten. Die geplante Einführung von Basel III, das die Banken bei der Kreditvergabe nochmals einschränkt, dürfte den deutschen Leihhäusern in den nächsten Jahren weitere und ganz neue Kundenkreise erschließen.
Gebühren von vornherein vorgegeben
Die Gebühren sind nach der Pfandleihverordnung (§10) vom Gesetzgeber festgelegt. Für beliehene Bilder werden die Gebühren für den vollen Monat berechnet. Ein angebrochener Monat zählt immer als voller Monat. „Kreditsumme, Zinsen und Gebühren werden erst bei der Abholung der Pfandsache fällig“, sagt Dachsbacher. Es fallen 1 Prozent Kreditzinsen pro Monat an. Die Gebührenvergütung ist bis zu einem Kredit von 300 Euro vom Gesetzgeber vorgegeben. Bei einem Kreditbetrag über 300 Euro liegt die Vergütung bei 2,5 Prozent.
Auf ein mit 1.000 Euro bewertetes Bild erhält der Kreditnehmer 500 Euro ausbezahlt. Für eine Laufzeit von 90 Tagen entstehen 15 Euro Zinsen und 37,50 Euro Gebühren. Der Kreditnehmer zahlt nach drei Monaten 552,50 Euro und erhält im Gegenzug sein Bild wieder zurück. Es sei selbstverständlich möglich, den Kreditzeitraum nach Absprache zu verlängern. Der Pfandkreditnehmer muss sich keine Sorgen um sein Pfand machen. „Er hat jederzeit das Recht, es auszulösen“, erklärt Thomas Dachsbacher. Der Pfandschein diene als Nachweis des Eigentums.
Pfandleihe auch mit Kunst und Antiquitäten
Wer über keine liquiden Mittel, aber ein teures Gemälde an der Wand verfügt, kann es alternativ zum Verkauf beleihen. Bilder zeitgenössischer Maler oder von alten Meistern werden in einer gesicherten Halle mit angepasster Luftfeuchtigkeit aufbewahrt, die Basis des Geschäftsmodells ist. „Wir können größere Bilder- und Antiquitätensammlungen fachgerecht und sicher lagern“, sagt Thomas Dachsbacher. Dabei kann es sich sowohl um Pfand-Wertgegenstände als auch um langfristige Einlager-Objekte handeln. „Wer ein paar Jahre ins Ausland geht, kann seine aufgelöste Wohnung hier sicher einlagern.“

Bildtext:

„Geld gegen Gewehr“ – Die K-D Handels- und Pfandhaus GmbH im mittelfränkischen Dietenhofen (Lkr. Ansbach), bundesweit erstes auf Waffen spezialisiertes Pfandleihhaus, steigerte 2013 gegenüber dem Vorjahr die ausgegebene Pfandsumme um neun Prozent. (Foto: K-D Handels- und Pfandhaus/honorarfrei)

Bildrechte: K-D Handels- und Pfandhaus GmbH Bildquelle:K-D Handels- und Pfandhaus GmbH

Über die K-D Handels- und Pfandhaus GmbH
Die K-D Handels- und Pfandhaus GmbH wurde 2007 als bundesweit erstes Pfandleihhaus für Waffen gegründet. Inzwischen wurde das Spektrum auf Kunst und Antiquitäten erweitert. Das fränkische „Fort Knox“ bietet zudem einen langfristigen Einlager-Service für Waffen, Kunst und Antiquitäten sowie Old- und Youngtimer (Pkw, Motorrad oder Boote). Seit 1989 ist das Familienunternehmen, das von Edith Krafft-Dachsbacher gegründet wurde, im Handel mit neuen und gebrauchten Sport- und Jagdwaffen tätig. Geschäftsführer Thomas Dachsbacher (33) ist seit 2001 im Unternehmen. Prokurist Gerhard Dachsbacher (60) ist als Waffen- und Kunstexperte tätig. Sieben Mitarbeiter sind bei K-D beschäftigt. Das Unternehmen verfügt über die Waffenhandelsgenehmigung sowie die Pfandleihhausgenehmigung. Die K-D Handels- und Pfandhaus GmbH ist Mitglied im Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes e. V. (ZDP).

K-D Handels- und Pfandhaus GmbH
Gerhard Dachsbacher
Industriestraße 15
90599 Dietenhofen
09824/91166
kd-handel@t-online.de
http://www.oldtimer-pfandleihhaus.de

Pressebüro König
Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
84347 Pfarrkirchen
08561910771
info@koenig-online.de
http://www.koenig-online.de

Sonstiges

Außergewöhnliche Münzserie erweckt die Urzeit zu neuem Leben

Faszination Dinosaurier: nach Trias und Jura bricht bei Münze Österreich die Kreidezeit an

Außergewöhnliche Münzserie erweckt die Urzeit zu neuem Leben

Faszination Dinosaurier: nach Trias und Jura bricht bei Münze Österreich die Kreidezeit an

Die Evolution nimmt ihren Lauf: mittlerweile ist die dritte Urzeit Münze aus der Münzserie Lebendige Urzeit erhältlich, die sich der Kreide Epoche widmet. Dieses Erdzeitalter begann vor 145 Millionen Jahren und fand vor 66 Millionen Jahre ein Ende. Die Lebensbedingungen für Dinosaurier verschlechterten sich zum Ende der Kreidezeit so sehr, dass die Urzeitriesen schließlich ausstarben. Aus der Kreidezeit stammt auch der einzige österreichische Dinosaurierfund – der Struthiosaurus austriacus.
Auch die aktuelle 20 Euro Silbermünze von Münze Österreich fängt die spannendsten Seiten der Urzeit ein und zeigt verblüffend detaillierte Szenen einer längst vergangenen Welt.

Fünf Erdzeitalter auf fünf Silbermünzen

Die Münzserie Lebendige Urzeit umfasst insgesamt fünf außergewöhnliche Silbermünzen in der Prägequalität Polierte Platte/Proof. Die ersten drei Münzen, Trias, Jura und Kreide sind bereits erhältlich, Tertiär und Quartär folgen. Charakteristisch für die Urzeit Kollektion ist die Zeitleiste auf jeder Münze, auf der Anfang und Ende des jeweiligen Zeitalters abzulesen sind. Jede Münzausgabe ist limitiert auf 50.000 Stück und wird zusammen mit einem Echtheitszertifikat im Etui geliefert.
Ein besonderer Tipp für alle Sammler, die sich die gesamte Serie sichern wollen, ist das Serien-Abo von Münze Österreich.

So wird Münzen sammeln noch spannender: Urzeit App und Entdecker Edition

Begleitend zu dieser Sammlermünzen Serie wurde eigens eine Urzeitmünzen App für Smartphone oder Tablet entwickelt, die das Sammelerlebnis noch unterhaltsamer macht. Mit Animationen und dem neuen Spiel „Coin Quest“ reist man in die Urzeit, außerdem warten viele weitere spannende Informationen über das jeweilige Erdzeitalter und dessen Flora und Fauna auf interessierte Münzsammler. Für Nachwuchsarchäologen im Dino-Fieber ist die Entdecker-Edition eine wunderbare Geschenkidee. In der Sammelbox sind die wertvollen Münzen nicht nur sicher verstaut: Zubehör wie Poster, Sticker und natürlich viel Wissenswertes über die fünf Erdzeitalter garantieren langanhaltenden Sammelspaß.
Alle Urzeitmünzen, Sammelzubehör und Bestellmöglichkeiten unter: http://www.muenzeoesterreich.at/kampagne/urzeit/die-kollektion#a .

Über MÜNZE ÖSTERREICH AG:

Die MÜNZE ÖSTERREICH AG ist die Münzprägestätte der Republik Österreich. Hier werden berühmte Anlage – und Sammlermünzen, wie der Wiener Philharmoniker in Gold und Silber, geprägt. Auch Traditionsprodukte, etwa der silberne Maria Theresien Taler, Dukaten, Kronen und Gulden sowie Goldbarren finden sich im Sortiment. Weltberühmt ist die MÜNZE ÖSTERREICH AG auch für ihre peppigen Münzen mit buntem Niob, eine einzigartige Spezialität aus Österreich.

Pressekontakt:
MÜNZE ÖSTERREICH AG
Frau Mag. Andrea Lang
Am Heumarkt 1
A-1030 Wien
Wien – Österreich – Europa
Telefon: +43 1 71715-0
Telefax: +43 1 71540-70
E-Mail: marketing@austrian-mint.at
www.Austrian-Mint.at
Bildquelle:kein externes Copyright

Die MÜNZE ÖSTERREICH ist die Münz-Prägestätte der Republik Österreich. Hier werden berühmte Anlage- und Sammlermünzen wie der Goldene Wiener Philharmoniker, der Silberne Maria Theresien Taler sowie Kronen, Gulden und Dukaten als auch Goldbarren der MÜNZE ÖSTERREICH geprägt. Weitere Produkte sind Goldmünzen, Silbermünzen sowie Euromünzen und Niobmünzen als auch weitere Sonderprägungen.

Münze Österreich AG
Mag. Andrea Lang
Am Heumarkt 1
1030 Wien
+43 1 71715-0
marketing@austrian-mint.at
http://www.Austrian-Mint.at

Auto Verkehr Logistik

Ein seltener Blick in eine unveröffentlichte Buchdokumentation über eine einzigartige Oldtimersammlung

Quintessenz Manufaktur für Chroniken gewährt auf der Retro Classics einen kleinen Kreis Einblick

Ein seltener Blick in eine unveröffentlichte Buchdokumentation über eine einzigartige Oldtimersammlung

Buchdokumentation einer exklusiven Oldtimersammlung

Quintessenz, die Manufaktur für Chroniken trifft sich mit Kooperationspartnern und möglichen Kunden auf der Retro Classics in Stuttgart und bietet ihren Gesprächspartnern eine Gelegenheit, einen privaten Blick in die Dokumentation einer respektablen Oldtimersammlung zu werfen.
Das Buch – letztes Jahr in einer limitierten Auflage hergestellt – ist nie in den Handel gekommen, sondern wurde in Sammlerkreisen verschenkt.

Auch die großartigen Netzwerker, die Quintessenz Manufaktur für Chroniken bekamen Bücher als Anerkennung für ein rundum gelungenes Werk ausgehändigt. Rene Staud und sein Team, die so präzise vor Ort fotografierten, und die mit Hilfe der Mechaniker trotz der beengten Verhältnisse den alten Berliner Ballsaal in ein Fotostudio verwandelten. Quintessenz hat in einem kurzen Making- of-Clip das Fotoshooting festgehalten. Die textliche Dokumentation übernahm der renommierte Fachautor Dr. Harry Niemann , einst Direktor des Mercedes Benz Archivs und ebenso bekannt für seinen eloquenten Schreibstil. Er schrieb mit Know-how und Verve die individuellen Porträts der Oldtimer vor dem Hintergrund der Automobilgeschichte.

Thomas Klinger, Inhaber von Quintessenz Manufaktur für Chroniken, fasst zusammen, warum diese Dokumentationen einigen Sammlern wichtig genug sind, dass hier nur die Besten der Branche ans Werk gehen.
„Es sind oft großartige Sammlungen aufgelöst und damit vergessen worden. Dies wird dieser Sammlung nicht passieren, und selbst die Dokumentation kann später ein Sammlerstück werden. Nicht zu vergessen: eine Sammlung, die technisch und historisch präzise dokumentiert ist und dazu auch noch ansprechend präsentiert wird, wird damit auch wertvoller.“

Auch die Frage, ob es auch Dokumentationen für einen Oldtimer – oder Classic Cars -Liebhaber mit kleinerem Budget gibt, kann beantwortetet werden: „Jedes Modell hat seine eigene „Auto-Biografie“, die man festhalten sollte, dies kann auch mit weniger Aufwand verbunden sein. Es muss auch nicht unbedingt eine Buchdokumentation sein. Eine Webseite, mit vielen starken Bildern den Zweck auch. Heute kommt das ganz moderne Webdesign sehr bildstark rüber, die Texte können selbst geschrieben werden. Alles ist möglich, sogar mit einem geschützten Login, wer es wünscht.“

Bildrechte: René Staud Bildquelle:René Staud

Über Quintessenz: Das Heppenheimer Unternehmen Quintessenz, Manufaktur für Chroniken ist Spezialist für Chroniken. Vornehmlich als Buchproduktion aber selbstverständlich auch digital – als Film, DVD, Web oder eBook.
Neben Firmenchroniken, vornehmlich für den Mittelstand, hat sich Quintessenz auf Privat-Label-Editionen wie Privatbiografien und Sammlungsdokumentationen (Oldtimer, Antiquitäten …) spezialisiert. Quintessenz, unser Name steht für unseren Anspruch. Wir arbeiten individuell und auf höchstem Niveau für unsere Kunden, für Privatpersonen, Unternehmen jeder Größenordnung, für Verbände und Vereine in ganz Deutschland.

Quintessenz – Manufaktur für Chroniken
Petra Schaberger
Am weißen Rain 15
64646 Heppenheim
06252124693
info@quintessenz-manufaktur.de
http://www.quintessenz-manufaktur.de