Tag Archives: Salzmann

Sonstiges

Thomas Salzmann: Do’s und Dont’s beim Unternehmenskauf

Was Unternehmenskäufer tun sollten und was nicht erklärt Thomas Salzmann

Thomas Salzmann: Do

Thomas Salzmann: Gut vorbereitet für den Verkauf. (Bildquelle: © nys – Fotolia)

Die Suche nach einem geeigneten Unternehmenskäufer ist eine komplexe Aufgabe. Unternehmer, die ihr Unternehmen verkaufen wollen, müssen eine realistische Vorstellung vom Wert ihres Unternehmens entwickeln. Diese Aufgabe ist sicher eine der zentralsten, aber auch die Antwort auf Fragen wie: Wann verkaufe ich und zu welchen Konditionen? Entscheidend ist es, die Komplexität schrittweise, also durch verschiedene nacheinander ablaufende Phasen zu vereinfachen. Thomas Salzmann und seine Berater gehen nach einem Fünf-Punkte-Plan vor: Ziel definieren, Verkauf vorbereiten, Käufer akquirieren, Verhandlungen führen, Verkauf tätigen.

„Professionell vorbereitete Unterlagen sind für den Verkauf essentiell“, rät Thomas Salzmann

Überhastete Entscheidungen, die der Verkäufer am liebsten rückgängig machen würde, zählen sicher zu den schlimmsten Dont“s, die es zu vermeiden gilt. Aber wie? Wichtig: Gerade der erste Punkt braucht Zeit: Was sind realistische Ziele? Wie finde ich heraus, was mein Unternehmen wert ist, wo finde ich einen passenden Käufer. Welche Unterlagen muss ich vorbereiten, damit der Verkauf gelingt?
Eine externe erfahrene Beratungsgesellschaft wie die Everto Consulting GmbH hilft nicht nur, schrittweise und überlegt vorzugehen, sondern weiß auch, welche Unterlagen wie vorbereitet sein müssen, um sie übersichtlich und anschaulich potentiellen Interessenten vorzulegen. Eine Verschwiegenheitserklärung vor der Einsicht in bestehende Vermögenswerte, Patentrechte oder Jahresbilanzen – sofern diese nicht öffentlich gemacht werden müssen – ist selbstverständlich.

Welche Informationen sind relevant? Die Moderation eines Unternehmensverkaufs

„Es gibt immer marktstrategische Zahlen, die für die zukünftige Entwicklung eines Unternehmens wichtig sind und die der Käufer einerseits sehr gerne sehen will. Andererseits hat der Verkäufer ein Interesse, bestimmte Zahlen nicht preiszugeben. Wir helfen bei der Absicherung und der Kommunikation“, stellt Thomas Salzmann heraus. Grundsätzlich gilt: Kein Käufer möchte die Katze im Sacken kaufen. Offenheit und Transparenz sind für ein ehrliches Geschäft unerlässlich. Stärken zu betonen, einzelne Leistungen hervorzuheben, ist aber nicht unredlich, sondern beweist professionelles Unternehmertum. Ein Beispiel: Ist die Eigenkapitalquote niedrig, sind die getätigten Investitionen in neue Maschinen, neue Mitarbeiter, neue Standorte vielleicht zuletzt höher gewesen.

Hinter Thomas Salzmann steht ein kompetentes Beratungsteam, wenn es um Firmenverkäufe dreht. Bei einem Firmenverkauf ist das Ziel eine Win-win Situation zu schaffen. Thomas Salzmann ist auch in der notwendigen Kapitalbeschaffung ein kompetenter Ansprechpartner.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.betrieb-richtig-verkaufen.de/

Sonstiges

Salzmann: Nachfolge nicht auf die lange Bank schieben

Der Wert eines Unternehmens kann sinken, wenn der Firmenlenker nicht loslassen kann

Salzmann: Nachfolge nicht auf die lange Bank schieben

Die Suche nach einem Nachfolger. (Bildquelle: © mimacz – Fotolia)

Man ist so alt, wie man sich fühlt. Es ist was dran, an diesem geflügelten Wort. Doch gerade bei der Nachfolge an der Spitze des Unternehmens kann ein übermotivierter Seniorchef einer geeigneten Nachfolgeregelung nicht gerade zuträglich sein. Solange der Unternehmenslenker an seinem Geschäft intensives Interesse hat, neue Entwicklungen der Branche verfolgt, Innovationen neugierig begutachtet, solange tätigt er auch noch Investitionen. Oft jedoch geht die Investitionslaune eines Unternehmers mit zunehmendem Alter zurück. „Während KMU jüngerer Inhaber zu 57 Prozent Investitionen vornehmen, liegt die Bereitschaft Investitionen zu tätigen bei den Unternehmen älterer Inhaber lediglich bei 37 Prozent“, stellte eine KfW-Studie bereits im März 2015 fest.

„Je älter der Inhaber, desto wahrscheinlicher der Substanzverlust des Unternehmens“

Nicht loslassen können und gleichzeitig nicht mehr investieren wollen – in diesem Spagat befinden sich Unternehmer oftmals in fortgeschrittenem Alter. Meist ist es neben der persönlichen Bindung auch eine gewisse Selbstüberschätzung. Viele Unternehmer glauben, da sie den Erfolg in der Vergangenheit erst möglich gemacht haben, hängt auch der zukünftige Erfolg von ihnen ab. Probleme bei der Nachfolgesuche sind damit vorprogrammiert. Aber genau diese Verzögerung führt zusammen mit einem Investitionsstau zu einem Wertverlust des Unternehmens, das sich dann schlechter verkaufen lässt. Dieses Argument klingt vielleicht in manchen Unternehmerohren ein wenig drastisch. „Wir von Everto Consulting haben schon mehrfach erlebt, dass es die Inhaber enorm entlastet, wenn sie Verantwortung abgeben können. Für manche ist es eine regelrechte Befreiung. Denn die meisten spüren mit zunehmendem Alter, dass die Kraft für lange Sitzungen und lange Arbeitstage nachlässt“, schildert Thomas Salzmann.

Was Thomas Salzmann bei der Suche nach einem Nachfolger tun kann

Everto Consulting bietet eine umfassende Beratung. Neben allen wirtschaftlichen Analysen als wichtigste und zeitintensivste Aufgaben, spielen die Berater in Gesprächen verschiedene Nachfolgeszenarien durch. „Wir beraten so, dass der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens weiter garantiert werden kann, zugleich aber auch alle Beteiligten bei der Nachfolgeregelung ein gutes Gefühl haben“, lautet das Credo von Thomas Salzmann.

Die betriebliche Zukunft durch eine entsprechende Nachfolge regeln, das ist die Aufgabe des Unternehmensberaters Thomas Salzmann. Seit über 20 Jahren ist Thomas Salzmann und sein Team Ansprechpartner in Sachen Unternehmensnachfolge.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.betrieb-nachfolge.de/

Sonstiges

Thomas Salzmann berät zur Betriebsnachfolge

Was tun, wenn der Junior als Nachfolger an der Spitze eines Unternehmens ausfällt?

Thomas Salzmann berät zur Betriebsnachfolge

Mehr Freiheiten durch externen Berater: Thomas Salzmann. (Bildquelle: © JenkoAtaman – Fotolia)

Viele Unternehmer wollen aktuell und in naher Zukunft in den Ruhestand gehen. „Unternehmen haben Stärken und Schwächen, die keiner besser kennt als der Inhaber, schließlich hat er die Firma aufgebaut. Doch von den eigenen Kindern will keines das Lebenswerk weiterführen – was tun?“, beschreibt Unternehmensberater Thomas Salzmann eine typische Situation. Salzmann ist Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Everto Consulting und hilft dabei, die Dinge, also die jeweiligen Unternehmen und ihre Umstände, klarer zu sehen. Das heißt konkret: Er analysiert als unabhängige Stimme den Wert des Unternehmens nach betriebswirtschaftlichen Kriterien und ist bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger behilflich.

Bedürfnisse analysieren und den Rückzug planen – darauf kommt es nach Thomas Salzmann an

Als erstes steht etwas Grundsätzliches auf der Tagesordnung: Was sind die aktuellen Bedürfnisse und wie werden sich diese verändern? „Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Gründer und Unternehmensführer irgendwann zurückziehen müssen, weil das Alter Ihnen keine Wahl lässt“, so klar und unmissverständlich spricht Unternehmensberater Thomas Salzmann aus, worüber viele Unternehmer nicht so gerne sprechen. Die betriebliche Nachfolge zu regeln, kann in einigen Monaten, manchmal sogar wenigen Wochen erfolgreich abgeschlossen sein, wenn der Unternehmer weiß, was er will und vor allem, wenn er entschieden hat, wann er seinen Rückzug starten will.

Unternehmensnachfolge sinnvoll planen, heißt schrittweise auszusteigen

„Wir machen häufiger die Erfahrung, wie sinnvoll es ist, einen genauen Zeitplan festzulegen: Wann fange ich an, bestimmte Aufgaben abzugeben? Wann steige ich komplett aus? Das ist genauso wichtig wie die Frage, wer das Unternehmen in Zukunft lenken soll“, weiß Thomas Salzmann aus seiner 20-jährigen Erfahrung zu berichten. Gerade wenn es keine Kinder gibt bzw. eigene Familienmitglieder als Nachfolger nicht in Frage kommen, fällt es Unternehmern schwer, ihr Engagement zurückzufahren. Als aktiv Handelnde sind sie gerade bei kleineren Unternehmen stark ins Tagesgeschäft involviert. „Wir empfehlen, sich mit engen Freunden und mit der Familie abzusprechen, um neben der unternehmerischen Perspektive auch den vielleicht etwas kritischeren Blick auf sich selbst zuzulassen. Der Ausstieg aus dem Unternehmen heißt, unternehmerische Verantwortung abzugeben, um persönliche Freiheiten zu gewinnen“, nimmt Thomas Salzmann die positiven Aspekte der Unternehmensnachfolge in den Blick. Die Beauftragung eines neutralen Moderators in Fragen der Unternehmensnachfolge kann nach seiner Einschätzung in vielen Fällen Sinn machen.

Die betriebliche Zukunft durch eine entsprechende Nachfolge regeln, das ist die Aufgabe des Unternehmensberaters Thomas Salzmann. Seit über 20 Jahren ist Thomas Salzmann und sein Team Ansprechpartner in Sachen Unternehmensnachfolge.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.betrieb-nachfolge.de/

Sonstiges

Thomas Salzmann: Wichtiges zum Unternehmenskauf

Ein erfolgreicher Unternehmenskauf basiert auf der richtigen Mischung aus Gespür und Strategie

Thomas Salzmann: Wichtiges zum Unternehmenskauf

Bei Firmenübernahmen ist auch immer die Chemie wichtig, so Thomas Salzmann. (Bildquelle: © MK-Photo – Fotolia)

Der Zukauf eines Unternehmens ist eine weitreichende Wachstumsstrategie, die durchaus auch risikobehaftet sein kann. Allein die Suche und die Analyse potentieller Übernahmekanditen kann das Management eines Unternehmens – neben dem Alltagsgeschäft – überfordern. Immer mehr Unternehmen greifen deshalb auf externen Sachverstand zurück. Thomas Salzmann ist Geschäftsführer von Everto Consulting, ein auf Unternehmenstransfers im Mittelstand spezialisiertes Unternehmen. Der Fachmann weiß aus einer langjährigen Erfahrung, dass es dabei auf eine exakte Analyse des Zielobjektes, aber auch auf die richtige Strategie und Gespür dafür ankommt, ob beide Unternehmen zukunftsfähig zusammenarbeiten können.

Unternehmenskauf: Die Chemie muss stimmen – aber auch die Zahlen

Ob Käufer und Verkäufer zueinander finden, hängt von vielen Faktoren ab. „Die Herausforderung ist zunächst, die Bewertung des Unternehmens, das für einen Zukauf in Frage kommt. Gängige Berechnungsverfahren für kleinere und mittelständische Unternehmen kommen meist zu unterschiedlichen Ergebnissen. Wir nehmen nicht nur den objektiv zu berechnenden Unternehmenswert, sondern auch andere betriebliche Faktoren wie subjektive Wertvorstellungen der Vertragspartner in die Bewertung mit auf“, beschreibt Thomas Salzmann. Eine Rolle spielen seiner Erfahrung nach dabei auch die Risikobereitschaft, die finanzielle Lage des Verkäufers und sein Alter, wie auch mögliche Konkurrenz im Übernahmeprozess. Schließlich müssen nach Einschätzung von Thomas Salzmann am Ende nicht nur die Zahlen, sondern auch die Chemie zwischen den Verkaufspartnern stimmen.

Thomas Salzmann: Eine exakte Analyse ist die Basis für einen erfolgreichen Unternehmenstransfer

Bei der Analyse eines potentiellen Übernahmekandidaten stehen die Stärken und Schwächen des Unternehmens im Vordergrund. Wie hat sich der Betrieb am Markt positioniert? Welche Verkaufsstrategie verfolgt er und welches Produktportfolio ist vorhanden? Wie ist das Management aufgestellt, und wie lässt sich das vorhandene Know-how einschätzen und bewerten? „Letztlich geht es nach der Einigung auf einen Kaufpreis auch um Kapitalbeschaffung. Damit der Zukauf eines Unternehmens nicht auf den letzten Metern an der Finanzierung scheitert, entwickeln wir mit unserem Partnerunternehmen Everto Beteiligungen Konzepte zur Kapitalbeschaffung – vor allem dann, wenn sich eine reine Bankfinanzierung nicht darstellen lässt“, erklärt Thomas Salzmann.

Thomas Salzmann, Unternehmensberater in Hamburg, verhilft durch eine schnelle Analyse und einer passenden Strategie zu Handlungsempfehlung bei Firmenkäufen. Durch seine jahrelange Erfahrung vermittelt er bei schwierigen Verhandlungen und hilft einen realistischen Verkaufspreis zu finden.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.unternehmenskauf-faq.de/

Sonstiges

Firma übernehmen – Thomas Salzmann informiert

Der Weg an die Spitze eines Unternehmens kann mit der Übernahme eines Betriebs beginnen

Firma übernehmen - Thomas Salzmann informiert

Wege zur Übernahme eines Unternehmens: Thomas Salzmann berät. (Bildquelle: © fraismedia – Fotolia)

Die Zahl der Personen, die sich für die Übernahme eines bestehenden Betriebs interessieren, steigt. Das ist auch die Erfahrung von Thomas Salzmann, der sich mit seinem Beratungsunternehmen Everto Consulting (Hamburg) auf die Nachfolgeplanung von mittelständischen Unternehmen spezialisiert hat. Wenn es auch immer noch weniger Interessenten als Übernahmeangebote gibt, scheinen immer mehr Personen die Option einer Firmenübernahme ins Auge zu fassen. Interessant dabei: Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) steigt die Zahl der weiblichen Interessentinnen an einer Unternehmensnachfolge. Der Kammer zufolge ist ihr Anteil an allen Nachfolgeinteressenten zwischen 2010 und 2015 von 15 auf 22 Prozent gestiegen.

Das Problem der Kapitalbeschaffung mit Thomas Salzmann lösen

Auch wenn der Anteil von Frauen mit Übernahmeinteresse gestiegen ist, liegt er noch unter dem Anteil von Frauen, die Interesse an einer Existenzgründung generell haben. Hier registrierte der DIHKT 40 Prozent Frauen. „Ein Problem dabei ist häufig das Startkapital. Eine Unternehmensnachfolge braucht in der Regel mehr Eigenkapital als eine Neugründung. Und diesem Kontext haben Frauen oftmals einen strukturellen Nachteil, weil sie durch ihr familiäres Engagement in der Regel weniger Eigenkapital angespart haben. Meist sehen das die Banken sehr kritisch“, schildert Thomas Salzmann. Noch dazu kommt: Die gestiegenen regulatorischen Anforderungen der Banken an die Ausstattung mit Eigenkapital und den Nachweis von Liquidität haben in den zurückliegenden Jahren das finanzielle Umfeld von Firmenübernahmen erschwert – Basel III lässt grüßen.

Günstiges Zinsumfeld bei Firmen-Übernahme nutzen

Der Unternehmensberater kennt gute Alternativen zu einer klassischen Finanzierung über Banken und nutzt dazu den Sachverstand, den er im Schwesterunternehmen Everto Beteiligungen gebündelt hat. „Wenn sich eine Finanzierung über Bankkredite nicht darstellen lässt, zeigen wir Wege auf, wie die Finanzierung einer Firmenübernahme dennoch gelingen kann“, betont der Fachmann. Zugleich spielt potentiellen Nachfolgern das derzeit niedrige Zinsniveau in die Karten.

Unternehmer profitieren durch die jahrelange Erfahrung in Sachen Firmenübernahmen mit Thomas Salzmann. Grundlage ist eine strategische Planung bis hin zur Umsetzung auch eine Ausarbeitung in Finanzierungskonzepten ist Herr Salzmann ein kompetenter Partner.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.uebernahme-firma.de

Sonstiges

Übernahme-Wissen von Thomas Salzmann

Eine Firma übernehmen kann eine wirksame Wachstumsstrategie sein

Übernahme-Wissen von Thomas Salzmann

Welche Ziele werden bei einer Firmenübernahme verfolgt? Eine wichtige Frage, so Thomas Salzmann. (Bildquelle: © fotomek – Fotolia)

Mittlerweile gehört die Übernahme eines anderen Betriebs zu den gängigen Wachstumsstrategien von immer mehr Unternehmen. Unternehmensberater Thomas Salzmann, Geschäftsführer der Everto Consulting GmbH, erklärt, warum der Zukauf einer Firma Vorteile mit sich bringen kann: „Der wesentliche Pluspunkt eines Unternehmenszukaufs liegt darin begründet, dass eine Firma dadurch schnell geographisch oder branchenorientiert wachsen kann. Wachstumsziele lassen sich mit dem passenden Zukauf effizient umsetzen – vor allem, wenn man mit dem eigenen Wachstumspotential an Grenzen stößt“, schildert der Fachmann, der auf eine 20-jährige Erfahrung in der Begleitung von Firmentransfers zurückblickt.

Zukauf: Für etablierte Unternehmen eine gängige Wachstumsstrategie

Meist braucht es für den Zukauf eines bestehenden Unternehmens eine Menge Eigenkapital. Deshalb ist nach Einschätzung des Unternehmensberaters Thomas Salzmann eine Übernahme für jüngere Unternehmen weniger interessant. Eine essentielle Voraussetzung für eine geglückte Übernahme ist der sorgfältige Check, ob das Zielobjekt auch zur Wachstumsstrategie passt. „So kann es zum Beispiel Sinn machen, sich im Kontext einer ausgefeilten Strategie von Teilen des eigenen Betriebs zu trennen und so freiwerdendes Kapital für die Übernahme eines anderen Unternehmens zu nutzen“, schildert Thomas Salzmann. Wichtig ist seiner Einschätzung nach, eine Strategie zu entwickeln, die dann Punkt für Punkt abgearbeitet wird. Teil dieses Vorgehens ist auch ein Anforderungsprofil an die potentiellen Übernahmekandidaten und ein Transparentmachen der Ziele, die mit dem Kauf erreicht werden sollen.

Ziele bei der Übernahme transparent machen

„Welche Ziele verfolge ich mit der Übernahme eines anderen Unternehmens? Das ist die entscheidende Frage, auf die es ganz unterschiedliche Antworten gibt. Je nachdem, wie diese ausfallen, muss eine individuelle Übernahmestrategie entwickelt werden“, schildert Thomas Salzmann, der dabei mit Everto Consulting auf ein zertifiziertes Beraterteam setzt. Geht es darum, Konkurrenten auszuschalten, Know-how oder Marktmacht auszubauen oder das eigene Angebot zu erweitern? Thomas Salzmann: „Wir unterstützen Firmen in diesem Prozess und helfen dabei, den passenden Übernahmekandidaten auszumachen. Ob Braut und Bräutigam in einem solchen Fall zusammenpassen ist weniger eine emotionale, als eine rationale Entscheidung, die gut vorbereitet sein muss und auf Basis exakter Analysen erfolgen sollte.“

Unternehmer profitieren durch die jahrelange Erfahrung in Sachen Firmenübernahmen mit Thomas Salzmann. Grundlage ist eine strategische Planung bis hin zur Umsetzung auch eine Ausarbeitung in Finanzierungskonzepten ist Herr Salzmann ein kompetenter Partner.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.uebernahme-firma.de

Sonstiges

Innovative Nachfolgekonzepte mit Thomas Salzmann

Unternehmensberater hilft Unternehmern, die auf der Suche nach einem Nachfolger sind

Innovative Nachfolgekonzepte mit Thomas Salzmann

Thomas Salzmann berät Unternehmer in der Nachfolgeregelung. (Bildquelle: © crtreasures – Fotolia)

Generationswechsel im Unternehmen – nicht immer ist dieses Thema in deutschen Unternehmen positiv besetzt. Thomas Salzmann, Unternehmensberater und Gründer der Everto Consulting GmbH, berichtet aus seiner langjährigen Erfahrung in der Begleitung von Senior-Chefs auf der Suche nach einer geeigneten betrieblichen Nachfolgeregelung: „Für zunehmend mehr Chefs ist die Betriebsnachfolge zu einer unbekannten Größe und einem Risiko geworden.“ Diese Erfahrung stützt auch eine Analyse des Deutschen Industrie- und Handelskammertags: Auch die Kammer spricht von einer bundesweit wachsenden Herausforderung.

Deutlich mehr Senior-Chefs auf der Suche nach einem Nachfolger

Die demographische Entwicklung ist an vielen Unternehmensspitzen angekommen. Die Zahl der Senior-Unternehmer, die die IHKs um Hilfe bei der Suche nach einem Nachfolger gebeten haben, ist der Statistik zufolge von 2015 auf 2016 um ganze neun Prozent gestiegen. Betrachtet man die Zahlen von vor fünf Jahren, ist es sogar ein Anstieg um 60 Prozent. Auf der anderen Seite gibt es auch mehr Interessenten, die sich eine Firmenübernahme auch im Rahmen einer Nachfolgeregelung vorstellen können. Allerdings ist die Zahl der Chefs, die Nachfolger suchen, höher als die potentieller Nachfolger, die sich anbieten. Was also können Senior-Chefs tun, um ihr Unternehmen auch nach ihrem Ausscheiden weiter auf einer stabilen und zukunftsfähigen Grundlage zu wissen?

„Betriebliche Nachfolge braucht klare Ziele und eine gute Strategie“, ist Thomas Salzmann sicher

Thomas Salzmann und sein zertifiziertes Berater-Team von Everto Consulting setzen auf innovative Konzepte zur Personal- und Nachfolgeplanung. „Am Anfang unserer Beratung steht eine Bestandsaufnahme. Dabei geht es vor allem um die Wünsche des Unternehmers selbst. Welche Nachfolgeregelung stellt er sich vor? Gibt es Personen in der Familie oder im Betrieb, die für eine Nachfolge in Frage kommen? Haben Sie als Senior-Chef schon einen Mitarbeiter im Blick oder erwägen Sie eine Lösung über externe Interessenten? Habe Sie schon über einen Verkauf nachgedacht?“, schildert der Fachmann. Wichtig dabei ist nach Einschätzung von Thomas Salzmann, dass es bei der Nachfolgeregelung keine Lösung von der Stange gibt. Vielmehr geht es um einen individuellen Prozess, der dann zum Erfolg führen kann, wenn er strategisch geplant und durchdacht abläuft. Thomas Salzmann rät: „Je früher es eine Nachfolgestrategie gibt, umso langfristiger und geplanter kann der Prozess ablaufen. Das zeigt uns die Erfahrung.“

Der Unternehmer Thomas Salzmann hat über 20 Jahre Erfahrung in der Nachfolgeplanung von Unternehmen. Ein zertifiziertes Beraterteam steht zur Verfügung. Innovative Nachfolgekonzepte können in einem kostenlosen Erstgespräch erörtert werden.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.nachfolge-im-betrieb.de

Sonstiges

Unternehmenskauf ist für Thomas Salzmann Wachstumsstrategie

Stehen die Zeichen auf Wachstum, kann ein Unternehmenskauf eine Option sein

Unternehmenskauf ist für Thomas Salzmann Wachstumsstrategie

Vor dem Kauf eines Unternehmens sollte eine umfassende Beratung stattfinden. (Bildquelle: © npstockphoto – Fotolia.com)

Synergien nutzen, Fachkräfte und Kunden gewinnen – gerade in einem positiven konjunkturellen Umfeld ist ein Unternehmenskauf eine geeignete Wachstumsstrategie für viele Betriebe. Zugleich jedoch ist der Zukauf keine risikoarme Investition. Denn meist geht es beim Kauf eines Unternehmens um große Summen. „Damit Firmen, die zusammenpassen auch tatsächlich zusammenwachsen und gemeinsam mehr Wertschöpfung erzielen, muss die Transaktion geplant und strukturiert ablaufen“, schildert Finanzexperte Thomas Salzmann, der mit seinen Unternehmen Everto Beteiligungen und Everto Consulting Firmen umfassend beim Unternehmenskauf berät und nach dem Verkauf den Integrationsprozess weiter begleitet.

Due Dilligence und mehr – Thomas Salzmann begleitet den Unternehmenskauf

Welches Unternehmen passt zur eigenen Strategie und zur Organisation meiner Firma? Wie kann ein zugekauftes Unternehmen langfristig integriert werden? Welche Synergien können in der Planung identifiziert und als Grundlage der Kaufpreisfindung dienen? Wie können Führungskräfte in den Prozess eingebunden werden? „Wir wissen wie wichtig es für Unternehmen ist, diesen Prozess durch externen Sachverstand begleiten zu lassen. Im Vorfeld des Kaufs gilt es, über Due Dilligence die Prüfung auf Herz und Nieren mit der gebotenen Sorgfalt exakt und nachvollziehbar vorzunehmen. Doch das ist längst nicht alles. Die Mitarbeiter mitnehmen, ihnen die Perspektive eröffnen, dass ein Unternehmenskauf eine Chance und kein Risiko darstellt – das ist eine weitere entscheidende Grundlage für eine erfolgreiche Integration“, betont Thomas Salzmann.

„Wenn Betriebe nach dem Unternehmenskauf zusammenwachsen, waren wir erfolgreich“

Welche Anstrengungen müssen beide Seiten nach dem Unternehmenskauf aufbringen, um nicht nur im administrativen, sondern auch im operativen und wertschöpfenden Bereich zusammenzuwachsen? Diese Frage ist nach Einschätzung von Thomas Salzmann und seinem Experten Team von Everto Consulting bereits im Vorfeld der Transaktion wichtig. Diesen Part realistisch einzuschätzen, sehen die Berater von Everto als ihre Aufgabe an. „Wir legen mit der Prozessbegleitung von Unternehmenskäufen den Grundstein dafür, dass Unternehmen, die Transaktion gut bewältigen und gemeinsam rasch Wertschöpfung erzielen“, stellt Salzmann in den Vordergrund.

Thomas Salzmann hat jahrelange Erfahrung in Unternehmensverkäufen. Er liefert das passgenaue Beratungspaket. Beim Unternehmenskauf geht es um Verhandlungsgeschick und um Fachkenntnisse, beides liefert Thomas Salzmann.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.unternehmenskauf-beratung.de/

Sonstiges

Thomas Salzmann: Chancen und Risiken beim Unternehmenskauf

Transparenz und Analysen bilden beim Unternehmenskauf die Entscheidungsgrundlage

Thomas Salzmann: Chancen und Risiken beim Unternehmenskauf

Kenntnisse über den Markt und Branchenwissen sind von Bedeutung, so Thomas Salzmann. (Bildquelle: © ThomBal – Fotolia.com)

HAMBURG. Auch beim Unternehmenskauf ist nicht immer alles Gold was glänzt. „Was nützt zum Beispiel der Kauf eines CD-Produktionsbetriebs, wenn der Weg in der Speichertechnologie heute in eine ganz andere Richtung geht – und sind die Zahlen noch so glänzend“, stellt Thomas Salzmann heraus. Salzmann berät seine Kunden seit vielen Jahren erfolgreich bei Kaufoptionen und rät beim Unternehmenskauf zu einer fundierten Analyse, die die Bilanzen, die Mitarbeiter und die Zukunftsfähigkeit einer Geschäftsidee einbezieht. „Anhand der Zahlen eines Unternehmens können nur bedingt Rückschlüsse auf Management- und Personalkompetenzen sowie die Unternehmensstrategie gezogen werden. Marktkenntnis, Branchenwissen und Know-how in der Gewichtung all dieser Faktoren sind relevant, wenn der Unternehmenskauf tragfähig sein soll“, stellt der Finanzfachmann heraus.

Thomas Salzmann betrachtet bei Beratungen zu Unternehmenskäufen auch den Faktor Personal

„Das Personal in einem Unternehmen, seine Qualifikation, sein Engagement und seine Erfahrung sind neben den wirtschaftlichen Kennzahlen die tragenden Säulen einer erfolgreichen Unternehmenstransaktion“, betont Thomas Salzmann. Die Frage nach dem Umgang mit vorhandenem Personal ist also entscheidend und wird bei Unternehmenskäufen in Paragraph 613a des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) geregelt. Um das Personal bei Unternehmensverkäufen zu schützen, hat der Gesetzgeber besondere Regelungen getroffen. In den meisten Fällen müssen Käufer die vorhandenen Arbeitnehmer weiterbeschäftigen und dabei die bisher festgelegten Löhne und Gehälter zahlen. Kündigungen sind in diesem Fall ausgeschlossen, da bisherige Verträge weiterhin gültig sind. Plant der neue Inhaber, das Geschäft im Wesentlichen unverändert weiterzuführen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Unternehmenskauf Paragraph 613a des Bürgerlichen Gesetzbuches unterliegt.

Wer verkauft, ist beim Unternehmenskauf ein entscheidender Faktor, stellt Thomas Salzmann heraus

Ein Unternehmenskauf ist – wie eine Neugründung – auch mit haftungsrechtlichen Fragen verbunden. So sollte beispielsweise generell mit dem Verkäufer ein Haftungsausschluss für Verbindlichkeiten vereinbart werden. Hilfestellung hierbei bieten die Finanzfachleute von Everto Beteiligungen. Hierbei muss zwischen dem Erwerb von einem Kaufmann und einem Nicht-Kaufmann unterschieden werden. Bei einem Nicht-Kaufmann ist das Risiko, dass Verbindlichkeiten automatisch übernommen werden, deutlich geringer. „Darüber hinaus kann die Vereinbarung eines Wettbewerbsverbots sinnvoll sein – besonders wenn der Veräußerer bereits neue Pläne ähnlicher Art schmiedet“, stellt Thomas Salzmann heraus. Ein Wettbewerbsverbot schließt die Durchführung eines ähnlichen oder gleichen Geschäftsvorhabens in der näheren Umgebung aus und verhindert dadurch eine potenzielle Abwanderung des bisherigen Kundenstamms. Ein solches Verbot erfordert jedoch eine Beschränkung auf ein zeitlich und räumlich angemessenes Maß.

Thomas Salzmann hat jahrelange Erfahrung in Unternehmensverkäufen. Er liefert das passgenaue Beratungspaket. Beim Unternehmenskauf geht es um Verhandlungsgeschick und um Fachkenntnisse, beides liefert Thomas Salzmann.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.unternehmenskauf-beratung.de/

Sonstiges

Thomas Salzmann: Worauf es beim Unternehmenskauf ankommt

Wer kauft schon gern die Katze im Sack? Thomas Salzmann berät beim Kauf eines Unternehmens

Thomas Salzmann: Worauf es beim Unternehmenskauf ankommt

Thomas Salzmann: „Ein Unternehmenskauf verbirgt Chancen und Risiken.“ (Bildquelle: © Kittiphan – Fotolia.com)

HAMBURG. Der Kauf eines Unternehmens birgt gleichermaßen Chancen und Risiken. „Um eine fundierte und zuverlässige Entscheidungsgrundlage zu erhalten, ist eine grundsätzliche und ausführliche Analyse der Unternehmensdaten vor einer Kaufentscheidung unerlässlich“, betont Thomas Salzmann, erfahrender Finanzfachmann und Geschäftsführer von Everto-Beteiligungen. Das Unternehmen setzt einen Schwerpunkt auf Beratung und Kapitalbeschaffung beim Unternehmenskauf. Salzmann empfiehlt: „Nach einem ersten Check unbedingt auch in die Tiefe gehen.“ Neben steuerlichen und rechtlichen Aspekten werden potenzielle Käufer mit Fragen der Kapitalbeschaffung und verschiedenen Finanzierungsformen konfrontiert. Finanzielle Vorstellungen der Verkäufer stimmen nicht immer mit dem tatsächlichen Unternehmenswert überein. Käufer sollten folglich Verhandlungen über den Kaufpreis nicht scheuen. „Um den Unternehmenswert realistisch einschätzen zu können, bedarf es neben einer Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen des Unternehmens insbesondere der Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter“, schildert Thomas Salzmann.

Thomas Salzmann wägt Chancen und Risiken beim Unternehmenskauf genau ab

Zieht man einen Unternehmenskauf in Betracht, so spielt die Unternehmensstrategie eine große Rolle. Schließlich hängt hiervon die zukünftige Ertragskraft des Unternehmens ab. Ist die maximale Personalleistung bereits ausgeschöpft? Welche Managementkompetenzen sind vorhanden? Auf den ersten Blick wirken diese Fragestellungen nebensächlich. Tatsächlich ist es aber das Personal, das täglich an kurz- und langfristigen Projekten arbeitet und damit maßgeblich zum Unternehmenserfolg beiträgt. Es handelt sich somit um einen der wesentlichsten Faktoren zur Bestimmung des Kaufpreises.

Eine solide Finanzierung ist für Thomas Salzmann von Everto die Grundlage

Berücksichtigt man alle relevanten Details, wie beispielsweise Unternehmenszahlen sowie die vorhandenen, aber auch die potentiellen Leistungen des Managements, ist man als Käufer bereits gut auf einen Kauf vorbereitet. „Nichtsdestotrotz gilt: Grundsätzlich wird nur dann investiert, wenn das Unternehmen gesund ist und der Kauf auf einer soliden Basis finanziert werden kann“, weiß Thomas Salzmann aus seiner langjährigen Erfahrung in der Beratung bei Unternehmenskäufen. Mit seiner Firma Everto Beteiligungen bietet Thomas Salzmann entsprechende Pakete für potenzielle Käufer. Ausführliche Unternehmensanalysen auf Basis aktueller Erkenntnisse, Beratung während des gesamten Kaufprozesses und Hilfe bei der Kapitalbeschaffung zur Zahlung des Kaufpreises zählen zu den Leistungen von Everto Beteiligungen.

Thomas Salzmann hat jahrelange Erfahrung in Unternehmensverkäufen. Er liefert das passgenaue Beratungspaket. Beim Unternehmenskauf geht es um Verhandlungsgeschick und um Fachkenntnisse, beides liefert Thomas Salzmann.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.unternehmenskauf-beratung.de/