Tag Archives: Sales

Computer IT Software

StartupSalesBootcamp: 4 Tages-Vertriebs-Workshop

Automatisierung und Growth Hacking für Startups

StartupSalesBootcamp: 4 Tages-Vertriebs-Workshop

StartupSalesBootcamp Tel Aviv Oktober 2019

Es wird eine Traummischung, wenn sich vom 4. bis zum 7.Oktober die innovativsten Startups Deutschlands, Österreichs und der Schweiz in Tel Aviv treffen. Das Bootcamp am Mittelmeer bietet die Gelegenheit zu erfahren, wie ein Startup an die nötigen Kunden kommt.

Veranstalter ist einer der erfolgreichsten Startup-Sales-Coaches in Deutschland, Tim Cortinovis.

4-Tages-Workshop: Growth Hacking und Automatisierung stehen im Zentrum
Jeder der 4 Tage steht unter einem Motto. Ganz am Anfang gibt es am „Basics-Day“ die Grundlagen: Entwicklung einer Value Proposition und eines Elevator Pitches, relevant für die Zielgruppen werden und Resonanz erzeugen, Customer Journey und Buyer Persona.

Der zweite Tag ist ganz dem Mindset gewidmet und es geht um Themen wie Geschwindigkeit, Agilität, Pareto-Prinzip und Growth Hacking.

Tag 3 dreht sich um Skills- und Tools, mit denen sich der Vertrieb eines Startups (fast) komplett automatisieren lässt. Und um Fragen wie Ist Instagram der richtige Kanal? Wieviel Geld sollte ich einplanen für Facebook oder LinkedIn-Ads? Und was bringt am meisten: paid, owned oder earned?

Überhaupt gibt es einen großen Schwerpunkt zum Thema Automatisierung. Growth-Coach Cortinovis dazu: „Es ist wichtig, dass Founder an ihrem Unternehmen arbeiten und nicht in ihrem Unternehmen. Gerade weil Vertrieb eine Aufgabe ist, die sich, zumindest am Anfang, schlecht delegieren lässt (bzw. es gibt auch kaum gute Sales-Leute am Markt), sollten Startups so viel als möglich davon automatisieren.“

Entwicklung einer Vertriebsstrategie

Alle Inhalte münden schließlich am letzten Tag in die Ausarbeitung eines eigenen Vertriebskonzeptes und einer entsprechenden Strategie.

Damit sind Startups bestens ausgerüstet, um Kunden zu bekommen und zu wachsen.

Startup-Paradies Tel Aviv

Ein echtes Highlight ist auch der Ort des Bootcamps. Tel Aviv ist die Startup-Metropole am Mittelmeer. Innovative Vibes liegen hier in der Luft. Und bieten reichlich Gelegenheit für Entspannung zwischendurch: Zeit für Yoga, Meditation, Beachlife oder Kraf Maga ist fest eingeplant.

Um für alle TeilnehmerInnen die besten Ergebnisse zu garantieren, ist die Zahl der Plätze auf 12 begrenzt. Wer sich also interessiert, sollte nicht zögern.
Für alle, die kostenlos mitkommen wollen, gibt es sogar ein Gewinnspiel. Ein Teilnahmeplatz wird bei Instagram verlost. Unter allen, die auf ihrem eigenen Profil Werbung für das Bootcamp machen, wird am 7.3. ein Platz live verlost.

Mehr Info und Buchung über: www.cortinovis.de/startupsalesbootcamp-tel-aviv/

Über Tim Cortinovis: Startup-Sales-Coach Tim macht das seit fast zwanzig Jahren. Europaweit, kreuz und quer sorgt er für Wachstum und Spaß dabei. Und von Anfang an lotet er aus, wie digitale Tools die Schmutzarbeit im Vertrieb abnehmen. Damit Entrepreneure an und nicht in ihrem Unternehmen arbeiten können.

Tim Cortinovis ist einer der renommiertesten Speaker zur Digitalisierung im Vertrieb. Als Startup-Sales Coach hat er die Vertriebe zahlreicher Startups vorangebracht.

Kontakt
Tim Cortinovis
Tim Cortinovis
Bartensteiner Weg 2
22049 Hamburg
01626640505
post@cortinovis.de
https://www.cortinovis.de

Computer IT Software

Im Griff: Komplexe IT-Produkte und Massendaten in der Auftragsbearbeitung

Im Griff: Komplexe IT-Produkte und Massendaten in der Auftragsbearbeitung

Stringente Prozesse im Sales Order Management (Bildquelle: © Royalty-Free/Corbis)

Produkte und Umfeld von IT- und Softwareunternehmen sind dynamisch und schnelllebig. Entwickelt wird stets am Puls der Zeit. Für die Auftragsbearbeitung bedeutet dies hoher administrativer Aufwand, den Unidienst mit stringenten Prozessen für Microsoft Dynamics 365 automatisiert. SalesorderManagement in Zeiten von OnPremise und Cloud, Apps und Solutions, Project Management und Hotlinediensten.

Die Anforderungen von IT- und Softwareunternehmen an die Auftragsbearbeitung ändern sich täglich. Unidienst spürt dies als Entwickler und Anbieter selbst und steckt hohen Entwicklungsaufwand in das SalesorderManagement der eigenen Lösung UniPRO/Software & Consulting. Mit der am Markt vorherrschenden Dynamik umgehen – wie?

Die Digitalisierung ändert das Kunden- und Interessentenverhalten laufend. User sind gewohnt an Apps und Tools. Heruntergeladen und ausprobiert – gefordert sind neben paraten Testumgebungen schnelle Reaktionszeiten in Vertrieb und Service.

Die Produktstruktur von Online- und OnPremise-Lizenzen unterscheidet sich. Womöglich kombiniert der Kunde eine Vielzahl an Apps, mit inkludiertem Anspruch auf Wartung. Abgerechnet als monatliche Miete. Bei Konstellationen von Produkten, die als Konglomerat funktionieren sind die Softwareversionen im Kundeninventar zu dokumentieren. Produktbündel sind meist günstiger als einzelne Lösungen. Preislisten, Angebote, Rabatte – komplexe Lizenzierung erfolgt fehlerfrei oft nur per Konfiguration.

Administrativ ist es ein großer Unterschied, ob Lizenzen einmalig oder monatlich abgerechnet werden. UniPRO/Software & Consulting geht auch als Cloud-Lösung mit Massendaten um. Aufträge, die als Miete oder Wartung bzw. Service periodisch zu fakturieren sind, werden zur Fälligkeit gesamt verarbeitet. Der UniPRO/ReportManager stellt die Rechnungsbelege den Kunden zu und legt die Dokumente auf Microsoft SharePoint ab. Dieser Ablauf ist mit Standardprozessen von Microsoft Dynamics 365 allein nicht effizient möglich.

Lizenzmodelle und Dienstleistungen erfordern eigene Angebotsarten. Das SalesorderManagement berücksichtigt die Eigenheiten von Online-/OnPremise-Produkten als Angebote, Bestellscheine, Service-, Wartungs- und Softwarenutzungsverträge. Jedem Produkttyp folgt die spezifische Behandlung des Auftrags im CRM-System.

Selbiges gilt für Dienstleistungen. Projektmanagement unterscheidet sich von Serviceleistungen. Unabhängig davon, ob Kunden Microsoft Dynamics 365 Project Service Automation oder die Prozesse von UniPRO/Software & Consulting verwenden – die Abrechnung erfolgt mit SalesorderManagement.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Electric Electronics

EOS Power welcomes Teresa Fernandez to European Sales Team

Teresa Fernandez is the new EOS Power Sales Support and EMEA Manager for Europe

EOS Power welcomes Teresa Fernandez to European Sales Team

Teresa Fernandez supports EOS Power Sales Team (Source: EOS Power Ltd.)

Frankfurt/Mumbai 01.02.2019 ++ EOS Power, leading manufacturer of small and easy to modify AC/DC power supplies, based in Mumbai (India) has assigned the energetic International Sales Professional Teresa Fernandez to the post of EMEA Manager. Teresa brings more than 15 years of experience as channel manager in the Electrical/ Electronic Manufacturing Industry.

As a passionate biker and outdoor-person, she has worked with Socomec Iberia and Cosel Power on products related to AC/DC and DC/DC power supplies for many years. Her roles have been business development manager, account discovery, managing large international key accounts, client support, as well as consolidating forecasts and developing strong project funnels.

Teresa Fernandez grew up in Spain. She now is living and working in Frankfurt, Germany, with her family. She supports English, Spanish, Italian and some French and German speaking EOS clients and will mainly focus on Southern Europe and the UK markets. EOS Power is expanding its sales force to lead the way for new growth and leadership positioning in the market. Ralph Bischoff, Director of EOS Power: „We are excited to have Teresa on board with us as her qualifications and experience will complement and meet the expectations of our European customers. Teresa will facilitate and provide strong support in close cooperation with EOS world-class factory design and manufacturing teams in Mumbai.“

EOS Power is a german-indian privately owned company, which is developing and producing highly efficient, cooling flexible and ultrasmall AC/DC powersupplies from 40 to – from now on – 1000 W in Mumbai. EOS“ products power demanding applications in the medical, computing, networking and industrial market segments, like medical centrifuges, ultra-small security antennas, dialysis equipment, smart electricity grid technology, CT Scanners and innovative LED and stage lightning systems. More Information

EOS Power is a privately owned German company located in Mumbai, India, providing Power Conversion Solutions, Manufacturing and Value Added Services to Distribution and OEM customers globally. EOS products power demanding applications in the medical, computing, networking and industrial market segments, like medical centrifuges, ultra-small security antennas, dialysis equipment, smart electricity grid technology, CT Scanners and innovative LED and stage lightning systems.
EOS Power employs more than 500 employees worldwide with principal offices in Mumbai, India and sales and support offices on each continent. For more information on how to order samples, applications or technical specifications or more information on EOS“ international offices visit the EOS Power website

Company-Contact
EOS Power Europe
Teresa Fernandez
Luisantring 27
63477 Maintal
Phone: M +49(0)17643395810
E-Mail: teresa.fernandez@eospower.com
Url: http://www.eospower.com

Press
Pressekontakt
Miriam Leunissen
Schrannenstrasse 4
86150 Augsburg
Phone: +4982144940477
E-Mail: mlw@comm-motions.com
Url: http://www.comm-motions.com

Internet E-Commerce Marketing

Munich1st wächst auf acht Standorte

Seit Januar 2019 sind die Experten für Consulting und Sales auch in Kempten (Allgäu) vertreten

Kempten, 25.01.2019. Mit der Eröffnung eines weiteren Firmenstandorts startet die Munich1st in das neue Jahr. Auch in Kempten will das Unternehmen seinen Erfolg fortsetzen und individuelle Dienstleistungen in der persönlichen Kundenbetreuung und dem Vertrieb anbieten.
Geschäftsführer Labinot Vllasaliu freut sich über die besondere Entwicklung seines Unternehmens: „Unser Wachstum zeigt, dass wir mit unserem Konzept alles richtig machen. Ein nachhaltiger Vertriebsaufbau mit professioneller Kundenbetreuung gewinnt in vielen Branchen immer mehr an Bedeutung“. Kurz nach der Eröffnung des neuen Standorts in Kempten seien deshalb bereits weitere neue Standorte in Planung. Schon in den vergangenen Jahren expandierte Munich1st in vielen weiteren Städten, wie Labinot Vllasaliu erklärt: „Neben der Firmenzentrale in Augsburg sind wir auch in vielen weiteren bayerischen Städten vertreten.“

Vertrauen schafft große Verantwortung

Auf unterschiedlichen Vertriebskanälen verfolgt Munich1st nach eigenen Angaben höchste Qualitätsstandards und konnte sich damit am Markt langfristig etablieren. Die Zusammenarbeit mit erfahrenen Branchengrößen erfordere laut Labinot Vllasaliu eine große Verantwortung: „Zahlreiche namhafte Partner verlassen sich auf unsere Erfahrungen im Umgang mit ihren Kunden und legen großes Vertrauen in unsere Arbeit. Dieses Vertrauen wollen wir natürlich zurückgeben.“

Vllasaliu erklärt Mitarbeiter zum wichtigsten Erfolgsfaktor

Am neuen Standort in Kempten sucht Munich1st weiter engagierte Mitarbeiter. Labinot Vllasaliu betont die hohe Bedeutung einer größtmöglichen Mitarbeiterzufriedenheit: „Erfolgreiche Kundenbetreuung funktioniert nur mit einem hochmotivierten und zufriedenen Team. Wer sich bei uns bewirbt kann sich deshalb auf ein attraktives Arbeitsumfeld in einem jungen und dynamischen Unternehmen freuen.“

Über Munich1st GmbH Consulting and sales

Munich1st ist für Kunden zahlreicher Branchen ein wichtiger Partner für den Vertrieb und die persönliche Kundenbetreuung. Viele namhafte Unternehmen verlassen sich auf eine abschlussorientierte, persönliche Kundenberatung auf unterschiedlichen Vertriebskanälen, die höchsten Ansprüchen genügt. Für seine Dienstleistungen, wie etwa Shop-in-Shop-Systeme, Promotion oder Bestandskundenpflege verfügt Munich1st über hochqualifizierte Experten. Das Sales- und Consulting-Unternehmen aus München ist zurzeit mit acht Standorten im bayerischen Raum vertreten.

Munich1st GmbH Consulting and sales

Luther-King-Str.4
86156 Augsburg

Telefon: 08921 / 44 93 74 05
Telefax: 08921 / 44 93 74 06

https://www.munich1st.de

Über Munich1st GmbH Consulting and sales

Munich1st ist für Kunden zahlreicher Branchen ein wichtiger Partner für den Vertrieb und die persönliche Kundenbetreuung. Viele namhafte Unternehmen verlassen sich auf eine abschlussorientierte, persönliche Kundenberatung auf unterschiedlichen Vertriebskanälen, die höchsten Ansprüchen genügt. Für seine Dienstleistungen, wie etwa Shop-in-Shop-Systeme, Promotion oder Bestandskundenpflege verfügt Munich1st über hochqualifizierte Experten. Das Sales- und Consulting-Unternehmen aus München ist zurzeit mit acht Standorten im bayerischen Raum vertreten.

Kontakt
Munich1st GmbH Consulting and sales
Labinot Vllasaliu
Luther-King-Str. 4
86156 Augsburg
08921 / 44 93 74 05
08921 / 44 93 74 06
info@munich1st.de
https://www.munich1st.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Robo-Advisor Werthstein stellt Dienst in Deutschland ein

Veränderung der Robo-Advisor-Landschaft

Robo-Advisor Werthstein stellt Dienst in Deutschland ein

Robo-Advisory trifft individuelle Anlage

19.12.18, Aachen / Wasserbillig (LU), investify: Nun ist es amtlich. Der digitale Vermögensverwalter Werthstein aus der Schweiz stellt seine Dienste zum Ende des Jahres in Deutschland ein. Der deutsche Ableger des schweizer FinTechs, die Werthstein GmbH mit Sitz in München, ist damit einer der ersten Robo-Advisor, der dem Kostendruck und der harten Konkurrenz in der Branche nachgeben muss. Das Vermögensverwaltungsunternehmen Werthstein rund um die beiden ehemaligen CS-Manager, Ex-Marketingchef Credit Suisse (CS) Bastian Lossen und Researchleiter Credit Suisse (CS) Giles Keating sowie Röscheisen, ehemaliger Head of Sales Management Retail und Private Banking bei der Hypovereinsbank hatte diverse Anlageideen, sogenannte „Zeitgeists“ entwickelt. Unter diesen Themeninvestments fanden sich Portfolios mit Aktien aus Bereichen wie 3D-Druck, Sport und Entertainment oder Weltraumtechnologie. finews.ch zufolge könnten die AUM (Assets under Management) eine Rolle für die Entscheidung zur Schließung der deutschen Dependance gespielt haben.
Die noch junge Branche der digitalen Vermögensverwalter steht vor der Herausforderung, in kurzer Zeit eine relevante Anzahl an Kunden zu gewinnen, um das Vermögensverwaltungs-Konzept betriebswirtschaftlich attraktiv zu machen.

Werthstein-Kunden sind abgesichert

Keiner der Werthstein Kunden in Deutschland muss sich um sein angelegtes Geld Sorgen machen. Dieses angelegte Geld ist regulativ geschützt. Der Gegenwert der zum 27. Dezember 2018 veräußerten Kundendepotwerte wird den entsprechenden Referenzkonten der Kunden bei der Baader-Bank gutgeschrieben. Durch eine außerordentliche Kündigung der Vermögensverwaltungsverträge seitens Werthstein wird die Vermögensverwaltungstätigkeit zum 28. Dezember 2018 gekündigt. Den reibungslosen Ablauf der Einstellung des Geschäftsbetriebs und die Umwandlung des Vermögens hat Werthstein offenbar gut vorbereitet und wickelt ihn nach eigenen Angaben „reibungslos“ ab.

Wohin mit dem Vermögen? Vermögensanlagealternativen für Werthstein-Kunden

Das Geld der Werthstein-Kunden ruht nun bei der Baader-Bank, doch was tun, wenn wieder in attraktive Renditechancen im Rahmen einer digitalen Vermögensverwaltung investiert werden soll?
Als digitale Alternative bietet sich das Angebot von investify mit Themeninvestments an.
Der Vermögensverwalter aus Luxemburg unterliegt der Aufsicht der CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Financier -Bankenaufsicht Luxemburg), bietet eine Vielzahl an Themeninvestments und blickt auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Vermögensverwaltung als erster volldigitaler und gleichzeitig individueller Vermögensverwalter zurück. Immer wieder hat investify seine Finanzexpertise in zahlreichen Tests erfolgreich unter Beweis gestellt.
Als weiteres Bonbon winkt eine Vergünstigung der Servicegebühren bei einer Mindestanlagesumme von min. 100.000 Euro von bisher 1,0% p.a. von nun noch 0,8% p.a.
Bei investify können Anleger aus insgesamt 15 Themeninvestments auswählen, die individuell zusammenstellbar sind und die Basisanlage erweitern. Wie das geht, zeigt der Portfolioplaner. Das Einzahlungsguthaben der investify-Kunden ist über den Depotpartner, die Baader-Bank Deutschland, abgesichert. Die Baader-Bank wird durch die BaFin reguliert und ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB).
Eine Auszahlung oder Einzahlung ist bei investify jederzeit möglich. „Jeder investify-Kunde hat einen 24/7 Zugang zu seinem Guthaben und kann die Vermögensentwicklung der eingezahlten Anlage jederzeit mitverfolgen“, so Ansgar Wigger.

So gelingt der Wechsel zu einem neuen Vermögensverwalter ganz einfach

Alle Werthstein-Kunden in Deutschland, die zukünftig nicht auf eine digitale ETF-Anlageform mit Themeninvestment verzichten wollen, können sich bei investify in Aachen melden. Dazu braucht man sich einfach nur per Mail, Telefon oder E-Mail an den Kundenservice von investify zu wenden. So gelingt der Wechsel.

Über investify
Die investify S.A. ist der erste volldigitale und gleichzeitig individuelle Vermögensverwalter. Standorte sind Luxemburg und Aachen. Das Unternehmen verfügt über eine Lizenz zur Finanzportfolioverwaltung und ist europaweit durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF Luxemburg) reguliert. investify verwaltet das Vermögen seiner Kunden nach individuellen Vorgaben. Auf Basis der eigenen, hochmodernen Vermögensverwaltungsplattform kann investify eine individuelle Vermögensverwaltung für eine große Kundenanzahl anbieten. investify ist damit positioniert für die Zusammenarbeit mit Banken, Versicherungen und Unternehmenskunden. Mit einer digitalen Vermögensverwaltung von investify erleben Kunden eine Geldanlage,
– die mit Individualität und täglicher Betreuung durch Profis überzeugt
– die individuelle Ideen und Werte aufnimmt
– die durch ein ausgeklügeltes Risikokonzept genau versteht, welches Risiko tragbar ist
– die unabhängig von bestimmten Produktanbietern agiert
– die jederzeit einen sicheren Zugang zum eigenen Vermögen ermöglicht.

Kontakt
investify
Ansgar Wigger
Karl-Friedrich-Str. 74
52072 Aachen
024195509320
presse@investify.lu
http://investify.com

Computer IT Software

Speaker zur Digitalisierung im B2B-Vertrieb automatisiert Blog

KI-Unterstützung in Forschung und Entwicklung

Speaker zur Digitalisierung im B2B-Vertrieb automatisiert Blog

Tim Cortinovis spricht über digitalen Vertrieb

Tim Cortinovis, einer der renommiertesten Speaker zur Digitalisierung im B2B-Vertrieb, automatisiert Teile seines eigenen Blogs. Unter www.cortinovis.de/blog gibt es ab sofort zwei neue Kategorien. Unter dem Titel Digital Sales Lab finden sich die Einschätzungen, Ideen und Erkenntnisse des Vortragsredners, welchen Beitrag die aktuellen digitalen Veränderungen zum B2B-Vertrieb leisten.

Und in der zweiten Kategorie, Vertriebsautomatisierung, finden Sie ab heute alle von einer Künstlichen Intelligenz automatisch generierten Linkempfehlungen. Jede Empfehlung erhält einem kurzen Ausschnitt, einen Titel und den Link zum Originaltext. Sollte der Bot einen Fehler machen und einen total unpassenden Beitrag empfehlen, wird dieser so schnell als möglich gelöscht.

Vier Wochen Trainingslager
Dahinter steckt ein neuronales Netzwerk, das über vier Wochen lang trainiert wurde, die richtigen Artikel zu finden. Laut Tim Cortinovis scannt die KI die selben Quellen, wir er selbst: „Um auf dem allerletzten Stand zum Thema Digitalisierung im Vertrieb zu bleiben, überfliege ich jede Woche etwa 30 verschiedene RSS-Feeds und Newsletter. Auf Deutsch, Englisch und Spanisch. Von WIRED bis recode, vom Harvard Business Manager bis Kurzweils AI Network. Darunter Giganten wie den IBM Think Blog, Smarter with Gartner und TechCrunch, aber auch kleinere Blogs von Futuristen wie den Futurist Trendcast oder 33rd Square und auch Spiegel Online und Zeit Digital.“ Und genau diese Quellen hat der Speaker an den Bot angeschlossen. Heraus kommen rasend spannende Beiträge zur Digitalisierung im B2B-Vertrieb.

Künstliche Intelligenz im praktischen Einsatz
Ist das wirklich notwendig? Darauf Tim Cortinovis: „Ja! Wir Vortragsredner/ Speaker/ Keynote Speaker/ Experten/ Gastredner/ Referenten/ Redner (also alle, die sich mit einem Thema verdammt gut auskennen) brauchen KI für unsere tägliche Recherche. Um unsere Keynotes, und Vorträge, Workshops und Impulsvorträge bestmöglich vorzubereiten.

Und zwar dringend. Denn: Der stetige Fluss an neuen Informationen/ Erkenntnissen/ Studien/ Veröffentlichungen, den wir lesen und aufnehmen, wird schneller und unübersichtlicher.

Aber das ist der Punkt, der uns ausmacht. Wir wissen, wo unser Fachgebiet aktuell steht, entwickeln aus Erkenntnissen neue Ideen und teilen sie mit der Welt.“

Das Ergebnis können Sie unter dem Stichwort Forschung auf der Website des Keynote Speakers finden: https://www.cortinovis.de

Tim Cortinovis ist einer der renommiertesten Speaker zur Digitalisierung im Vertrieb. Als ehemaliger Fernsehmoderator und Romanautor begeistert er Veranstaltungsteilnehmer.

Kontakt
Tim Cortinovis
Tim Cortinovis
Bartensteiner Weg 2
22049 Hamburg
01626640505
post@cortinovis.de
https://www.cortinovis.de

Computer IT Software

channelXperts bringt kostenlose Partner Relationship Management-Lösung auf den Markt

Schlanke Lösung auf Basis von ChannelOS bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen umfassende Funktionen für die effiziente Steuerung des indirekten Vertriebs

channelXperts bringt kostenlose Partner Relationship Management-Lösung auf den Markt

Karl-Martin Haaf, Geschäftsführer channelXperts

Landau, 11. Dezember 2018 – Mit ChannelPRM stellt channelXperts Startups sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen eine komplette, cloud-basierte Partner Relationship Management (PRM) Lösung kostenlos zur Verfügung. Damit können Unternehmen zielgerichtet mit ihrem Channel interagieren, so dass beide Seiten den Überblick über Leads und gemeinsame Deals behalten, der Informationsfluss gewährleistet ist und alle benötigten Infos und Dokumente schnell greifbar sind.

ChannelPRM basiert auf der marktführenden Enterprise PRM Lösung ChannelOS und bietet alle Funktionen, die ein Hersteller benötigt, um seinen Partnern einen schnellen Start zu ermöglichen, Projekte zu verwalten und alle Aktivitäten auszuwerten.

Nach Registrierung auf https://www.channelcrowd.com/channelprm erfolgt die automatisierte Freischaltung des eigenen Portals, dessen Site-Name frei wählbar ist. Ein detailliertes Getting-Started-Dokument hilft bei der Einrichtung des Portals.

Die Partner Relationship Management Lösung ChannelPRM ist in fünf Bereiche unterteilt, die sich durch einen schnellen Zugriff auf relevante Dokumente, Termine und Ansprechpartner auszeichnen; Chat und Blog sind unmittelbar integriert.

Das Partner-Onboarding wird mit automatisierten Prozessen, Aufgaben und Benachrichtigungen unterstützt. ChannelPRM erleichtert das Verwalten der Partnerprofile inklusive Partnerstatus, Partnerverträgen, Businessplänen und MDF Anfragen.

Im Channel Sales werden die Projekte direkt von den Partnern registriert. Alle notwendigen Informationen werden hier erfasst, damit der Hersteller eine Projektregistrierung akzeptieren oder ablehnen kann. Dadurch ist eine frühzeitige Identifikation von Channel-Konflikten möglich.

Im Marketingbereich findet der Partner alle Materialien zu aktuellen Kampagnen, wie Flyer, Videos und Email-Templates oder sonstige mediale Inhalte, sowie einen Kalender mit allen Veranstaltungen, an denen er sich beteiligen kann.

Für die Schulungen der Partner steht ein dedizierter Bereich zur Verfügung, in dem Dokumente oder Links auf entsprechende Lernplattformen eingestellt werden können. Ein Schulungskalender sorgt für die nötige Übersicht.

Was viele PRMs noch gar nicht implementiert haben, aber bei den channelXperts zum Standard gehört, ist der Community-Part: Hier haben Hersteller und Partner die Möglichkeit, sich in offenen oder geschlossenen Arbeitsräumen regelmäßig online auszutauschen und zusammenzuarbeiten. Das kann beispielsweise ein Advisory Board, eine Usergruppe oder ein Team zur Zusammenarbeit an einem Projekt in der pre- oder postsales Phase sein.

„Während für viele Unternehmen die Zusammenarbeit mit Partnern selbstverständlich ist, scheuen sie dennoch gerade zu Beginn die Investition in eine umfassende PRM-Lösung. Mit unserem kostenlosen ChannelPRM ermöglichen wir den Einstieg in eine professionelle Zusammenarbeit der Hersteller mit ihren Channel Partnern. Denn nur wenn beide Parteien Transparenz über die gemeinsame Arbeit haben, kann eine vertrauensvolle Partnerschaft aufgebaut und gelebt werden,“ erklärt Karl-Martin Haaf, Geschäftsführer bei channelXperts.

Für Unternehmen, die die digitale Transformation ihres Channel-Vertriebs vorantreiben möchten und denen der Leistungsumfang von ChannelPRM nicht ausreicht, steht mit ChannelOS eine flexible, individualisierbare Channel Management Lösung mit frei konfigurierbaren Workflows zur Verfügung, mit der sie alle Marketing-, Sales- und Serviceaktivitäten ihrer Vertriebspartner steuern können. Durch die Integration einer Cloud Service Automation und umfassender Community Features, ermöglicht ChannelOS den Herstellern die Transformation zu Channel 4.0

channelXperts GmbH mit Sitz in Deutschland unterstützt Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung von deren Marketing- und Vertriebszielen über den indirekten Vertrieb. Der amerikanische Markt wird durch die Schwesterfirma channelXperts Inc. betreut. Die Gruppe hat Büros in Landau, Pfalz sowie in Salt Lake City, UT, und Washington, DC.

Kontakt
channelXperts GmbH
Martina Oerther
Ostbahnstr. 17
76829 Landau
+ 49 6341 / 994 970
martina.oerther@channelxperts.com
http://www.channelxperts.com

Computer IT Software

Bereit für eine neue Business Software?

Ja! Doch welche passt zu meinem Unternehmen?

Bereit für eine neue Business Software?

Die Wahl, Implementierung und Weiterentwicklung einer für ein Unternehmen passenden Business Lösung ist komplex, intensiv und aufwändig. Häufig werden externe Berater gebeten, Know-How einzubringen. Jetzt sollte die Wahl der Software glücklich getroffen werden: ERP? CRM? Beides? Wie sieht das aus?

Für Produktions- und Handelsunternehmen ist es selbständig schwer zu entscheiden, welche Business Software für die eigene Firma optimal ist. Zu viele Faktoren, zu hoher Rechercheaufwand, die Vielzahl an Hersteller und Produkte. Zu undurchsichtig ist die Differenzierung von Abläufen, mit einer Kombination von Großbuchstaben abgekürzt.

Jetzt könnte man sagen – CRM und ERP, beides zusammen kann so falsch nicht sein. Beide Bereiche wählen, sich nicht „für“ ERP oder „gegen“ CRM entscheiden. Auch wenn Sie dann im Ergebnis richtig gewählt haben, dann ist allein die Entscheidung zu kombinieren per se nicht ein „Nummer sicher“, sondern ein eher zufälliges Ergebnis. Denn nur, wenn „Kombination“ auch heißt, durchgängige Prozesse gestalten zu können, schaffen Sie die Voraussetzung für klare, straffe interne Abläufe quer durch alle Unternehmensbereiche: Geschäftsführung, Vertrieb, Service, Produktion, Einkauf, Lager und Logistik. CRM+ERP – PLUS! Prozessketten, die untrennbar ineinander greifen. Technisch mit einer Oberfläche und einem Datenmodell. Keine redundanten Vorgänge und Daten. Ohne CRM greift also ERP zu kurz! So das Motto von Unidienst seit nunmehr fast 40 Jahren. Bestes eigenes Beispiel ist UniPRO/CRM+ERP – das ERP-System auf der Basis von CRM-Komponenten. Die Lösung für mittelständische Unternehmen in Produktion und Handel.

Nein, nein, sagen Stimmen zu den aktuellen Trends: Der CRM-Begriff befindet sich in der Auflösung, den gibt es gar nicht mehr! Die 360-Grad-Sicht auf den Kunden ist allzu oft zitiert, der Kunde im Mittelpunkt stört mehr denn je! Ein letztes Mal Schmunzeln über den altbekannten Scherz? Doch: Reicht es aus, eine Ressource und ihre Verfügbarkeit in den Mittelpunkt der Prozesse zu rücken?

Nein! Unidienst blickt dann einmal auf das Produkt. Es ist einerseits Ausgangslage für die Geschäftsidee und andererseits muss es den Bedarf der Kunden und Interessenten erfüllen. Hierfür ist Nutzen mit Zusatznutzen auszustatten. Zu bewerben, zu verkaufen, zu produzieren. Komplexe Varianten werden konfiguriert und Ressourcen bereitgestellt. Lieferanten sind zu wählen und Kosten und Preise zu definieren, Deckungsbeiträge zu erzielen. Der Interessent ist zum Kunde zu entwickeln und ihm bei Bedarf passgenaue Schulungen zur richtigen Handhabung anzubieten. Service für Implementierung, Wartung und gegebenenfalls Reparatur, mit kurzer Reaktionszeit und basierend auf stets aktuellem Kundeninventar.
Und zufrieden soll der Kunde nicht zuletzt auch noch sein. Eine wohl bekannte Liste an Anforderungen, mit leicht veränderter Sichtweise: Customer Engagement und Order Processing.

Die Zauberformel ist auch hier: CRM PLUS ERP, bzw. wenn es nach Unidienst geht UniPRO/CRM+ERP!

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Computer IT Software

Riverbed ernennt Mark Jopling zum Senior Vice President Sales in EMEA

– Jopling besitzt über 22 Jahre Erfahrung und wird den Erfolgskurs von Riverbed weiter vorantreiben
– Grundlage für die nächste Wachstumsphase in EMEA sind digitale Strategien, mit denen immer mehr Unternehmen geschäftliche Agilität und Performance

Riverbed ernennt Mark Jopling zum Senior Vice President Sales in EMEA

Riverbed, die Digital Performance Company, ernennt Mark Jopling zum SVP Sales in EMEA (Bildquelle: @Riverbed)

München und Bracknell, GB – 30. Oktober 2018 – Riverbed, die Digital Performance Company, gibt bekannt, dass Mark Jopling zum Senior Vice President (SVP) Sales of EMEA bei Riverbed ernannt wurde. In seiner neuen Rolle verantwortet er die Sales Strategie sowie Go to Market Umsetzung in EMEA. Zudem leitet er die Riverbed Teams in den fünf EMEA Märkten, in denen das Unternehmen aktiv ist. Im Rahmen dieser Tätigkeit wird er die Beziehung zu bestehenden Kunden stärken, Schlüsselindustrien besser durchdringen und mit strategischen Partnern neue Geschäftsmöglichkeiten entwickeln. Mark Jopling trägt somit zum weiteren Erfolg des Riverbed Portfolios branchenweit führender digitaler Performance Lösungen bei. Er berichtet an Andy Elder, Senior Vice President und Chief Sales Officer bei Riverbed.

„Unsere Kunden weltweit setzen auf digitale Prozesse, hervorragende Kundenerfahrungen und spannende neue Geschäftsmodelle. Wir sehen deshalb für Riverbed große Chancen im Markt, weil wir unsere Kunden auf dem Weg in die Digitalisierung unterstützen“, erklärt Andy Elder, Senior Vice President und Chief Sales Officer bei Riverbed. „Mark Jopling ist die ideale Besetzung für die EMEA Region, weil er nicht nur Erfahrung in der Leitung großer, bereichsübergreifender und kundenzentrierter Teams besitzt, sondern auch den Enterprise Markt, etwa die Finanzbranche, besonders gut kennt. Das sind die richtigen Voraussetzungen, um exzellente operative Performance auf Basis gegenseitiger, strategischer Channel Partnerschaften zu liefern. Er ist die ideale Ergänzung für das Führungsteam.“

Mark Jopling war zuvor als Colleague and Network Technology Director bei der Lloyds Banking Group verantwortlich für geschäftskritische Abläufe. Zu seinen Aufgaben gehörte außerdem, die Legacy Umgebung in eine Cloud zentrierte Architektur umzubauen und die digitale Customer Journey auf Basis von Omnichannel Technologien zu ermöglichen. Vor dieser Tätigkeit arbeitete er fast neun Jahre beim britischen Telekommunikationsunternehmen BT und bekleidete dort verschiedene Rollen: Als Vice President of Financial Services wickelte er große Kundenprojekte zur Digitalen Transformation ab. In seiner Position als Director of EMEA Carriers verkaufte und verwaltete Mark Jopling komplexe Managed Networks Services für Mobil und Festnetzbetreiber.

„Riverbed verfolgt eine langfristige Strategie, um bei der Digital Performance führend zu sein und Unternehmen mit einer Kombination von Digital Experience Management und Infrastruktur der nächsten Generation zu unterstützen“, erklärt Mark Jopling, Senior Vice President Sales, EMEA, bei Riverbed. „Ich freue mich sehr, jetzt zum Team zu gehören und mit den Kollegen in EMEA sowie den Partnern zusammenzuarbeiten. Mit unseren Digital Performance Lösungen helfen wir in enger Zusammenarbeit unseren Kunden dabei, ihre IT Architektur zu modernisieren sowie fit für Cloud und die Digitalisierung zu werden. Innovationen treiben den Wandel in den verschiedensten Branchen täglich voran. Ich freue mich, in einer derart spannenden Zeit bei Riverbed zu starten.“

Mark Jopling verfügt über Abschlüsse als PhD und MBA der University of Warick, GB. Er hat zudem den BSc in Electronic Engineering an der Aston University, GB, abgeschlossen.

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Nach 4 Jahren verlässt Sales Cloud den Stealth Modus

Nach 4 Jahren verlässt Sales Cloud den Stealth Modus

Sales Cloud GmbH, der Sales Unit Builder für B2B Startups

Berlin, 3. Oktober 2018 – Der Sales Unit Builder Sales Cloud präsentiert sich nach vier Jahren das erste Mal in der Öffentlichkeit. 2014 wurde das Unternehmen mit dem Gedanken „Sales-as-a-Service“ anzubieten von Ulf Pralle gegründet. Obwohl das Wertangebot bereits zu Beginn im Markt auf Interesse stoß, fokussierte sich das Berliner Unternehmen in den ersten Jahren darauf mit wenigen, ausgewählten Partnern wie Immobilienscout24, Sellics und dem führenden Mobile Point of Sale Anbieter in Europa SumUp die eigene Methodik iterativ zur Marktreife zu bringen.

SALES CLOUD BRINGT ERSTE 200 KUNDEN FÜR B2B STARTUPS
Sales Cloud baut Sales Units für early-stage B2B Startups auf und löst damit eine der größten Herausforderungen von Gründern in der Anfangsphase. „Man sieht es immer wieder in der Startup-Szene, tolle Unternehmen mit tollen Produkten scheitern, weil sie den Weg nicht zum Kunden finden. Mit Sales Cloud bauen wir den Vertrieb nachhaltig auf – von der Zielgruppendefinition bis zur Generierung der ersten 200 Kunden“, so Ulf Pralle, Gründer und CEO von Sales Cloud. Gründer können sich so in der komplexen Anfangsphase auf die Entwicklung ihres Produktes konzentrieren, während der Vertrieb von Experten mit langjähriger Erfahrung aufgebaut wird – und das bei 100% Wissenstransfer. Denn sobald die für jeden Kunden individuell aufgesetzten Vertriebsprozesse erprobt sind, wird das gesamte Know-how an das Inhouse Vertriebsteam abgegeben.

NACHHALTIGE KUNDENBEZIEHUNGEN WICHTIGER ALS ABSCHLUSS
Warum es erst jetzt zum Schritt in die Öffentlichkeit kommt, äußert sich Ulf Pralle wie folgt: „Als ich Sales Cloud gründete stand für mich fest, ich gründe keine Company mit Aussicht auf den schnellen Exit. Ich will etwas Nachhaltiges aufbauen, was eine massive Herausforderung vieler B2B Gründer löst. Gleichzeitig will ich das Verständnis von Sales neu definieren. Bei Sales Cloud steht das Angebot von Mehrwert und der Aufbau von Kundenbeziehungen an erster Stelle – ganz klar vor dem Abschluss. In den letzten vier Jahren haben wir unsere Methodik getestet, optimiert und wissen, dass sie funktioniert. Jetzt verzeichnen wir seit mehren Monaten konstantes Wachstum auf Kunden- und Mitarbeiterseite und sind bereit zu skalieren. Dabei freuen wir uns vor allem die Berliner Startup-Szene beim Wachstum zu unterstützen – mit systematischer Herangehensweise und einem geschultem Team, das weiß, wie man den Vertrieb aufbaut und das Produkt in den Markt bringt.“

TICKETS FÜR ‚EARLY STAGE SALES‘ PARTY IM FLUXBAU
Wie es bei Sales Cloud üblich ist, wird das Erreichen von Milestones gefeiert: Am 11. Oktober findet die „Early-Stage Sales“ Party im Fluxbau statt. Mit Keynote Speech von Franz Jordan, CEO & Founder von Sellics, und anschließender Netzwerk-Party. Eine geringe Anzahl der Tickets sind noch verfügbar, Early-Stage-Startup Gründer oder Sales-Verantwortliche können sich per E-Mail Anfrage an eines der begrenzten Tickets sichern.

Über Sales Cloud
Sales Cloud ist der Sales Unit Builder für early-stage B2B Startups. Mit einer erprobten Methodik, einem Team leidenschaftlicher Vertriebsexperten und dem Fokus dauerhafte Beziehungen aufzubauen, unterstützt Sales Cloud Gründer Seite an Seite beim Aufbau eines nachhaltigen, skalierbaren Vertriebs – von der Zielgruppendefinition bis zu den ersten 200 Kunden. Das Unternehmen wurde 2014 von Ulf Pralle in Berlin gegründet und zählt einige der nachhaltig erfolgreichsten Startups aus der Berliner Startup Szene zu seinen Kunden. Das 25-köpfige Team hat das Ziel mit dem Leitsatz „Beziehungen vor Abschlüssen“ ein neues Vertriebsverständnis zu prägen. Mehr Infos gibt“s auf www.salescloud.berlin

Über Ulf Pralle
Ulf Pralle ist der Gründer von Sales Cloud, dem Sales Unit Builder für early-stage B2B Startups aus Berlin. Mit über 10 Jahren Erfahrung in allen Bereichen des Vertriebs – vom Finden der richtigen Zielgruppe, über Exit-Verhandlungen bis zu neunstelligen Abschlüssen – unterstützt Ulf Gründer beim Aufbau eines nachhaltigen Vertriebs und ist als Mentor bei Techstars aktiv. Vor Sales Cloud hat er selbst ein Tech-Startup gegründet und war als Business Consultant und Sales Director bei Accenture tätig.

Firmenkontakt
Sales Cloud GmbH
Ulf Pralle
Warschauer Str. 58a
10243 Berlin
030-208477080
ulf.pralle@salescloud.berlin
http://www.salescloud.berlin

Pressekontakt
Sales Cloud GmbH
Ulf Pralle
Warschauer Str. 58a
10243 Berlin
030-208477080
me@christinemuench.com
http://www.salescloud.berlin