Tag Archives: Safety

Computer IT Software

NewTec übernimmt Firmware-Entwicklung für neuen TDK-Micronas-Controller

HVC 4223F ermöglicht sichere Direktansteuerung von Elektromotoren / Software-Paket NTMicroDrive unterstützt bei der Anwendungsentwicklung

Pfaffenhofen a. d. Roth, 23. November 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, wurde von TDK-Micronas mit der Softwareentwicklung für den neuen Controller-Baustein HVC 4223F Flex-Servo-Drive beauftragt. NewTec entwickelt dafür eine hochflexible, parametrisierbare Firmware mit ausgefeilten Kommunikations-, Überwachungs- und Power-Management-Funktionen (ASIL A ready) sowie ein Konfigurationstool. Die neue Software wird unter der Bezeichnung NTMicroDrive ab Anfang 2018 verfügbar sein.

Der neue HVC 4223F Flex-Servo-Drive gehört zu TDK-Micronas“ High-Voltage-Controller-Familie (HVC) für Smart Actuators. Die HVC-Familie kombiniert einen Standard-ARM-Mikrocontroller-Core mit zahlreichen Zusatzfunktionen, um besonders kompakte und kosteneffiziente Systemkonzepte für den Einsatz in Automotive-Anwendungen und anderen Branchen zu ermöglichen. Die Besonderheit: Der Controller kann Bürsten-, Stepper- oder bürstenlosen Motoren bis 10 Watt Leistung direkt und ohne externe Treiber ansteuern. Die Rechenleistung des HVC 4223F erlaubt auch komplexe Motorsteue-rungsalgorithmen wie Space-Vector-Modulation (SVM) für Permanentmagnet-Synchronmotoren (PMSM) und Six-Step-Kommutierung mit Sensorfeedback oder sensorloser Steuerung sowie verschiedene Schrittmotor-Konfigurationen.

Mit NTMicroDrive werden auch Hersteller mit limitierten Entwicklungsressourcen diese umfangreichen Möglichkeiten nutzen können. „Wir sind stolz darauf, schon viele Jahre erfolgreich mit TDK-Micronas zusammenarbeiten zu dürfen“, sagt Thomas Mack, Senior Safety Consultant und Produktmanager bei NewTec. „Mit unserer Software wird TDK-Micronas eine Komplettlösung für Motorsteuerungen anbieten können. Beim HVC 4223F ist vor allem auch unsere Safety-Expertise gefragt, denn die Software soll die Anforderungen des Automotive Safety Integrity Level (ASIL) A erfüllen.“

Über TDK-Micronas
Micronas, ein Unternehmen der TDK-Gruppe, ist der bevorzugte Partner für Sensing und Control. Micronas zählt alle bedeutenden Hersteller der Automobilelektronik weltweit zu ihren Kunden, viele davon in einer dauerhaften, auf gemeinsamen Erfolg ausgerichteten Partnerschaft. Sitz der Holding ist in Zürich (Schweiz), der operative Hauptsitz befindet sich in Freiburg (Deutschland). Derzeit beschäftigt die Micronas Gruppe rund 900 Mitarbeiter. Weitere Informationen über die Micronas Gruppe und ihre Produkte erhalten Sie unter www.micronas.com

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an fünf Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und Bremen sowie einer Repräsentanz in Taipeh (Taiwan).

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Katja Neun
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-721
+49 7302 9611-99
katja.neun@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Computer IT Software

NewTec auf der SPS IPC Drives 2017 in Nürnberg

NewTec und Intel FPGA stellen offenes FPGA-Systemkonzept für die sichere Industrie-Anwendungen bis SIL 3 vor

Pfaffenhofen an der Roth, 21. November 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, informiert auf der diesjährigen SPS IPC Drives vom 28.11. bis 30.11.2017 in Nürnberg über die aktuellsten Entwicklungen zum Thema sichere Antriebssteuerung. NewTec wird als Partnerunternehmen auf dem Stand von Intel FPGA in Halle 3, Stand 3A-111, vertreten sein. Ein Highlight des Messeauftritts ist die Vorstellung eines System-Konzepts für die sichere Überwachung von Komponenten mit Intel-FPGAs („Smart Watchdog“), das NewTec gemeinsam mit Intel PSG entwickelt.

Die Entwicklungskooperation mit Intel PSG verfolgt das Ziel, ein offenes System-Konzept für einen System-Basis-Chip auf FPGA-Basis bereitzustellen, mit dem Anwender mit wenig Entwicklungsaufwand ein hohes Sicherheitsniveau (bis SIL 3) für ihre Applikationen erreichen können. Dafür sorgen vorzertifizierte Komponenten und IP-Cores für die Überwachung der Spannungsversorgung, Programmablaufüberwachung und diverse andere Diagnosemaßnahmen.

Das neue Safety-Systemkonzept setzt vollständig auf FPGAs, ergänzt durch diskrete Hardware für sichere digitale Ein- und Ausgänge und überwachte Spannungsversorgung. Die Überwachung des Applikations-FPGAs übernimmt ein Smart Watchdog, der mit relativ wenig Aufwand an neue funktionale Anforderungen angepasst werden kann. Auf der SPS IPC Drives wird NewTec das neue Systemkonzept vorstellen und live demonstrieren.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an fünf Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und Bremen sowie einer Repräsentanz in Taipeh (Taiwan).

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Katja Neun
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-721
+49 7302 9611-99
katja.neun@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Auto Verkehr Logistik

NewTec schließt Partnerschaftsabkommen mit TÜV AUSTRIA Automotive GmbH

Auf dem Weg zu einer One-Stop-Lösung für die Automobilindustrie und Behörden bei der Zulassung neuartiger automatisierter Fahrzeuge

Pfaffenhofen an der Roth, 22. September 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, kooperiert seit dem 1. September 2017 mit der TÜV AUSTRIA AUTOMOTIVE GMBH, einem Tochterunternehmen der TÜV AUSTRIA Group.

Ziel der strategischen Zusammenarbeit ist es, Kunden aus Industrie und Behörden die Zulassung neuartiger, derzeit nicht normkonformer automatisierter Fahrzeuge beziehungsweise der darin implementierten Systeme und Komponenten zu erleichtern. Sie sollen in Zukunft alle dafür notwendigen Schritte an einem Ort durchführen können und dabei umfassend beraten werden.

Für Entwicklungs-, Test-, Produktions- und Zulassungsabteilungen von Zulieferern und OEMs stellt die kompetente und ganzheitliche Beratung bei Entwicklungs- und Zertifizierungsprojekten eine enorme Erleichterung dar. NewTec bringt sein umfangreiches Know-how in der Entwicklung komplexer Steuergeräte und Sensorsysteme ein und berät Entwickler bei der Planung, Implementierung und Durchführung von Testaktivitäten. Die Beurteilung der IT- & Cyber Security und der funktionalen Sicherheit, die Inspektionstätigkeit und Gutachtenerstellung für Typgenehmigungen sowie die Zertifizierung liegen in der Expertise von TÜV AUSTRIA Automotive.

Die Partner stellen mit ihrer kooperativen Beratung und Beurteilung sicher, dass Systeme und Komponenten des autonomen beziehungsweise hochautomatisierten Fahrens als technisch sicher und zulässig deklariert werden und auf den Markt gebracht werden können.

Für NewTec und TÜV AUSTRIA steht Safety & Security an erster Stelle im Mindset der Mitarbeiter.

Über TÜV AUSTRIA
Ob Industrieunternehmen, Anlagenbetreiber, Handels- oder Dienstleistungsbranche, Start-up, Unternehmensgründer oder kommunaler Bereich. Sicherheit spielt in jedem Fall eine wichtige Rolle. Die Kompetenz der TÜV AUSTRIA Group in den Bereichen Technik, Sicherheit, Umwelt, Qualität und Nachhaltigkeit gewährleistet für Unternehmen und Konsumenten technische Sicherheit, schont Ressourcen und trägt dazu bei die Qualität von Produkten und Leistungen zu verbessern. Der österreichische TÜV ist ein internationales Unternehmen mit Niederlassungen in mehr als 40 Ländern der Welt. TÜV AUSTRIA Group beschäftigt über 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet 160 Mio. Euro Umsatz.
www.tuv.at/AD

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an fünf Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und Bremen sowie einer Repräsentanz in Taipeh (Taiwan).

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Katja Neun
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-721
+49 7302 9611-99
katja.neun@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Computer IT Software

Industrie 4.0: Die zukunftssichere Entwicklung intelligenter Geräte

NewTec-Vortrag auf dem FPGA-Kongress 2017 in München

Pfaffenhofen an der Roth, 03. Juli 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, hält als Aussteller anlässlich des diesjährigen FPGA-Kongresses vom 11.-13. Juli 2017 in München drei Vorträge im Themenbereich Safety & Security.
Im ersten Vortrag (13.07.17 um 13:30 Uhr) stellen Dania Abdulwahab und Jan-Philipp Schmale (Sys-tementwickler bei NewTec) einen universellen IP-Core für die sichere Antriebsüberwachung (Safety-Modul) vor. Sie zeigen, wie durch Anpassung des vorqualifizierbaren IP-Cores (Konzept und Design) mit wenig Aufwand eine Antriebsüberwachung entwickelt werden kann, die einfach nach SIL 3 zu zertifizieren ist.
Der zweite Vortrag (13.06.17 um 14:15 Uhr) informiert unter dem Titel „Industrie 4.0 – zukunftssichere Entwicklung von intelligenten Geräten“ über aktuellen Herausforderungen für die Geräteentwicklung. Harald Friedrich, Geschäftsführer des NewTec-Partners TecConsult, erläutert aktuelle Anforderungen an eine industrielle Infrastruktur. Im Vordergrund stehen dabei die Art der Kommunikation, die Aspekte Safety und Security sowie die Services, die die Geräte bieten sollten bzw. müssen.
Im dritten Vortrag mit dem Titel „Technik trifft Recht“ (13.06.17 um 16:15 Uhr) geht die Juristin Susanne Meiners, Spezialistin für Haftungsfragen, auf die aktuellen haftungsrechtlichen Risiken ein, denen Hersteller heute ausgesetzt sind. Neben der vertraglichen und deliktischen Haftung, die das Zivilrecht vorsieht, sehen auch das Produkthaftungsrecht, das Strafrecht und Vorschriften aus dem Öffentlichen Recht Schadensersatzansprüche und Sanktionen/Strafen vor, wenn durch einen Produktfehler ein Schutzgut verletzt wird oder verletzt werden kann. Wie diese Risiken minimiert werden können, ist ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Vortrags.
Für FPGA-Entwickler könnte auch die NewTec-Mini-Keynote am zweiten Konferenztag interessant sein (12.06.17 um 13:50 Uhr): „Single-Chip-FPGA-Lösung für SIL-3-Applikationen – Ist es möglich, mit nur einem FPGA allen Anforderungen zu genügen?“
Veranstaltungsort des diesjährigen FPGA-Kongresses ist wieder das NH Hotel in Dornach-München. Anmeldungen können über www.fpga-kongress.de vorgenommen werden.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an fünf Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und Bremen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Katja Neun
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-721
+49 7302 9611-99
katja.neun@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Computer IT Software

NewTec mit neuer Organisationseinheit „Product Engineering“

Unternehmen baut Bereich Produktentwicklung aus

NewTec mit neuer Organisationseinheit "Product Engineering"

Thomas Mack, Senior Safety Consultant und Produktmanager bei NewTec

Pfaffenhofen a. d. Roth, 11. Mai 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante
elektronische Systeme, schafft mit der neuen Abteilung „Product Engineering“ die
organisatorische Grundlage für einen Ausbau der Entwicklung eigener Produkte vor allem in
den Bereichen funktionale Sicherheit (Safety) und Embedded Security. Leiter der neuen
Organisationseinheit wird Thomas Mack, Senior Safety Consultant und Produktmanager bei
NewTec. Angesiedelt ist die neue Einheit im Bereich Vertrieb und Marketing, der von Matthias
Wolbert verantwortet wird.

Mit einem eigenen Bereich für Produktentwicklungen trägt NewTec der großen Nachfrage nach
verlässlichen Lösungen im Umfeld von Safety und Security Rechnung. Die neue Einheit Product
Engineering wird sich zu Beginn vor allem auf die Produktentwicklung im Zusammenhang mit
laufenden oder in Planung befindlichen Förderprojekten konzentrieren. So wird z. B. derzeit im
Rahmen des EU-geförderten Projekts Safe4Rail das Verifikationswerkzeug NTonTrack entwickelt, mit
dem Hersteller von Schienenfahrzeugkomponenten ihre Produkte auf Kompatibilität prüfen können.
Parallel entsteht mit NTSafeDrive eine unabhängige Plattform für sichere Antriebstechnik. Ein
weiteres Beispiel sind Produktentwicklungen im Förderprojekt DEVEKOS („Durchgängiges
Engineering für sichere, verteilte und kommunizierende Mehrkomponentensysteme“) für Industrie-4.0-
Netzwerke.

„Als führende Experten für Safety- und Security-Lösungen ist es unser Ziel, als der wichtigste
Ansprechpartner für sichere Produkte und Anwendungen wahrgenommen zu werden“, so Matthias
Wolbert, Leiter Marketing und Vertrieb bei NewTec. „Mit unseren Standardplattformen für Safety und
Security erhalten Kunden äußerst attraktive und sofort einsetzbare Komplettlösungen, mit denen sie
Zeit und Kosten sparen können.“

Bereits jetzt können interessierte Unternehmen erste Produkte aus dem genannten Umfeld erwerben:
Das SafeFlex FSDK ist ein Evaluationsboard, das im Paket mit Entwicklungslösungen, IP-Cores,
Dokumentationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen Anwender bei der Entwicklung von FPGAbasierten
Sicherheitsmodulen unterstützt. Es erfüllt die Vorgaben der IEC 61508 bis SIL 3 sowie der
ISO 13849 bis PI e Kat 4.

Mit dem IDC-BoosterPack bietet NewTec ein Referenz-Design für präzise kapazitive Messtechnik im
Bereich der Industrieautomatisierung. Highlight ist das Single-Chip-Frontend auf Basis des Ultra-Low-
Power-Audiocodecs TLV320AIC3254. Es implementiert ein von Texas Instruments patentiertes
Verfahren zum Erfassen komplexer Impedanzen, das einen großen Messbereich abdeckt und sehr
niedrige Signalpegel auch in Gegenwart starker Störsignale, wie sie im Produktionsumfeld üblich sind,
zuverlässig erfassen kann.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an fünf Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und Bremen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

NewTec beteiligt Mitarbeiter am Geschäftserfolg

Mitarbeiter erhalten Erfolgsprämie für 2016

Pfaffenhofen an der Roth / Mannheim, 02. März 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Der Umsatz konnte auf mehr als 14 Mio. EUR gesteigert werden, der Rohertrag um mehr als 10%. An diesem Geschäftserfolg beteiligt das Unternehmen nun alle Mitarbeiter mit einer Prämie in Höhe von 2.000 EUR. Die Auszahlung ist für den März vorgesehen.

„Wir sind stolz darauf, auf diese Mitarbeiter bauen zu können und NewTec gezielt auf einen klaren Wachstumskurs in unseren Zielbranchen Industrie, Medizintechnik und Automotive/Transport zu führen“, sagt Matthias Wolbert, Leiter Marketing und Vertrieb bei NewTec. „An allen unseren Standorten, also Pfaffenhofen an der Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und am neuen Standort Bremen, suchen wir qualifizierte und begeisterungsfähige neue Mitarbeiter, die uns auf dem Weg als einer der führenden Hersteller von Safety- und Security-Lösungen begleiten wollen.“

Der neue NewTec-Standort Bremen befindet sich im Technologie Park BITZ, direkt am Campus der Universität. Die Anschrift lautet: Fahrenheitstraße 1, 28359 Bremen.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Safety Culture Ladder

Safety Culture Ladder

www.lrqa.de

Großkunden im Bereich Infrastruktur erwarten von ihren Auftragnehmern zunehmend, dass sie sicher arbeiten. Sie werden daher verstärkt die Unternehmen beauftragen, die gemäß den Prinzipien der Safety Culture Ladder arbeiten.

Die Sicherheitsleiter (Safety Culture Ladder) fördert die kontinuierliche und nachhaltige Verbesserung des Arbeitssicherheitsbewusstseins und somit eine sichere Arbeitsweise in Unternehmen. Sie wird verwendet, um die gegenwärtige Entwicklungsphase eines Unternehmens im Hinblick auf dessen Arbeitssicherheit zu identifizieren. Je höher das Sicherheitsbewusstsein eines Unternehmens ausgeprägt ist, desto besser ist die Beurteilung.

Gehen Sie auf Nummer Sicher

Im Jahre 2013 war ProRail der erste Auftraggeber in den Niederlanden, der Aufträge auf der Basis der Safety Culture Ladder vergeben hat. Mit TenneT und Gasunie haben sich nun weitere Unternehmen entschlossen, das Sicherheitsbewusstsein zu steigern und die Sicherheitskultur ihrer Kontraktoren weiter zu entwickeln. Wie im Kontraktoren-Sicherheitsprogramm beschrieben wird die Safety Culture Ladder bei TenneT als Auswahlkriterium in den Vergabeprozess von Aufträgen aufgenommen.

Vergleichbar mit SCC und OHSAS 18001 ist die Sicherheitsleiter auf das menschliche Verhalten ausgerichtet und verfolgt das Ziel der Förderung sicherer und gesunder Arbeitsweisen. Größerer Fokus liegt bei der Safety Culture Ladder jedoch auf Sicherheitskultur und Einstellung, folglich richtet sie sich an Herz und Verstand.
Das Konzept der Sicherheitsleiter umfasst fünf Kulturniveaus, die sog. Entwicklungsstufen, nach denen der Reifegrad eines Unternehmens beurteilt wird. Unternehmen können durch Selbstbewertung entscheiden, auf welcher Stufe sie sich befinden und dies von einer Zertifizierungsgesellschaft in einem Audit überprüfen lassen.

Abhängig vom Auftraggeber wird ein Zertifikat für die Sicherheitsleiter verlangt (TenneT) oder eine Prämie erteilt (ProRail), die von der Entwicklungsstufe abhängt.

Lloyd’s Register unterstützt Sie bei der Zertifizierung der Safety Culture Ladder

Zusätzlich zur Durchführung von Zertifizierungsaudits unterstützt Lloyd“s Register Sie im Prozess der Entwicklung des Sicherheitsbewusstseins sowie bewusster und sicherer Verhaltensweisen. Hierzu bieten wir Ihnen kundenspezifische Lösungen an, die einzeln oder als Kombination gebucht werden können.

Training

Durch Schulungen für das Management und die Mitarbeiter erweitern Sie Ihr Wissen, u.a. zu diesen Themen:

Sicherheit als Führungsaufgabe: Entwicklung einer Sicherheitskultur im Arbeitsumfeld
Einführung der Sicherheitsleiter: Einsicht in die Prinzipien und Hintergründe der Sicherheitskultur
Interne Sicherheitsleiter-Audits: Planung und Durchführung von internen Audits entsprechend den Ideen und Prinzipien der Safety Culture Ladder
Coaching

Abhängig von spezifischen Kundenbedürfnissen und Anforderungen bieten wir Ihnen Unterstützung in Form von Coaching zu den Themen „Sicherheitskultur“ und „Einstellung“ an. Unsere Experten (Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutz-Auditoren und Arbeitspsychologen) können dazu beitragen, das Sicherheitsbewusstsein zu verbessern. Dabei stellen wir sicher, dass kein Interessenskonflikt mit den Zertifizierungen entsteht.

Probeaudtit

Das Unternehmen kann mit Hilfe eines Probeaudits testen, ob bestimmte Unternehmensaspekte die Anforderungen erfüllen sowie Erfahrungen mit dem Sicherheitsleiter-Audit sammeln. Das Probeaudit hat einen geringeren Umfang als die Vollprüfung und schließt nicht mit einer Punktebewertung oder einem Zertifikat ab. Das Probeaudit umfasst 40% der Vollprüfung und hat den Vorteil, dass sehr schnell eine Aussage darüber getroffen werden kann, ob größere Verbesserungen erforderlich sind.

Gap-Analyse

Wenn Sie eine komplette Einführung wünschen, können wir Ihnen eine Gap-Analyse anbieten, die Ihnen einen besseren Einblick in das Sicherheitsbewusstsein und die sichere Arbeitsweise Ihrer Organisation bietet. Auf Basis der Ergebnisse erkennen Sie, was gut organisiert ist und auf welchen Gebieten Verbesserungen notwendig sind. Wir erstellen mit Ihnen einen Aktionsplan zur weiteren Vorgehensweise.

Zertifizierung

Nachdem Sie die Selbstbewertung durchgeführt haben, können wir in einem offiziellen Zertifizierungsaudit die erreichte Sicherheitsstufe verifizieren und feststellen, in welchem Maße das Sicherheitsbewusstsein im Unternehmen ausgeprägt und wie sicher die Arbeitsweise ist. Bei den Zertifizierungsaudits werden 2 Phasen unterschieden:

Phase 1: Analyse des Umfangs und Aufbaus der Organisation, Erstellung eines Auditplans und Einleitung des Auditberichts.
Phase 2: Erstzertifizierungsaudit der Arbeitsweisen und Bewertung zu allen Fragen der Leiterstufe. Hierbei werden Interviews auf allen Organisationsebenen geführt, wobei der Schwerpunkt auf den (operativen) Mitarbeitern liegt. In Phase 2 wird mindestens ein Besuch eines Standorts durchgeführt.
Warum Lloyd’s Register?

Wir unterscheiden uns von anderen Anbietern, denn wir

erfüllen Ihre Anforderungen schnell und flexibel
arbeiten vertrauensvoll mit unseren Auftraggebern zusammen
können Auditteams mit Expertern auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes und der Arbeitspsychologie zusammenstellen
sind in der Lage, die Sicherheitskultur schnell und gut umzusetzen

Weiter Informationen unter: info@lrqa.de oder +49 (0)221 96757700

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd`s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Computer IT Software

NewTec auf der i+e 2017 in Freiburg

Live-Demonstrationen und Fachvortrag zur funktionalen und IT-Sicherheit bei Industrie 4.0 und IoT

Pfaffenhofen an der Roth / Freiburg, 18. Januar 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, ist auf der Industriemesse i+e der Schwarzwald AG vom 1. bis 3. Februar 2017 in Freiburg mit einem eigenen Stand in Halle 2, Stand L106 vertreten. Auf dem NewTec-Messestand sowie auf einem Fachvortrag können sich Besucher über die neuesten Entwicklungen bei der funktionalen Sicherheit (Safety) und der IT-Sicherheit (Security) von Anwendungen im Umfeld von Industrie 4.0 und IoT informieren. Die Messe wird alljährlich vom Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (wivb) veranstaltet.

Zu den Highlights des Messeauftritts von NewTec zählt ein Demonstrationssystem, das wichtige Aspekte von Industrie 4.0 auf anschauliche Art und Weise darstellt: Automatisierung, Sicherheit (Safety & Security) sowie Vernetzung – inkl. drahtloser Kommunikation (NFC, WLAN), Web-Services und Smartphone-Apps.

Damit können Standbesucher per Tablet über das Internet ein Produkt konfigurieren und bestellen, welches sofort mit Hilfe eines intelligenten Werkstücks produziert und zur Auslieferung bereitgestellt wird. Das intelligente Werkstück kommuniziert per NFC mit dem System. Ein integrierter Roboterarm übernimmt die Montage und demonstriert auch die implementierten Sicherheitsfunktionen (u.a. Safe Stop 2 gemäß DIN EN 61800-5-2 im Fehlerfall und bei Betreten des Sicherheitsbereichs).

Die Lösung wurde mit dem NewTec-Produkt SafeFlex™ realisiert, einer umfassenden Entwicklungsplattform für funktionale Sicherheit. Das SafeFlex™ Functional Safety Development Kit unterstützt Anwender bei der Entwicklung von FPGA-basierten Sicherheitsmodulen bis SIL 3 gemäß IEC 61508 und Pl e Kategorie 4 der Maschinenrichtlinie 13849. Mehr Informationen gibt es unter www.safeflex-fsdk.de.

Außerdem hält Dieter Metternich, Leiter Consulting Safety und Security bei NewTec, im Rahmen des wvib-Fachforums einen Vortrag zum Thema „Industrie 4.0 braucht Safety und Security“. Er zeigt auf, welchen neuen Herausforderungen sich Hersteller sicherer Produkte im Kontext von Internet of Things und Industrie 4.0 zukünftig stellen müssen und widmet sich dabei insbesondere dem meist vernachlässigten Thema „Security“ – dem Verhindern von Manipulation und Sabotage in vernetzten Embedded-Systemen. Der Fachvortrag findet am Mittwoch, dem 1.Februar 2017, um 16 Uhr im Konferenzraum 1 statt.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de

Computer IT Software

NewTec weiter auf Expansionskurs

Rohertrag steigt 2016 um mehr als 10 Prozent

Pfaffenhofen an der Roth / Mannheim, 12. Dezember 2016. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, hat 2016 ihren Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent gesteigert. Mit dazu beigetragen haben zahlreiche Neukunden mit einem zusätzlichen Auftragsvolumen von über zwei Mio. EUR. Das Unternehmen rechnet für 2016 mit einer Umsatzsteigerung auf ca. 14 Mio. EUR und einer gleichzeitigen Steigerung des Rohertrags um mehr als 10 Prozent.

„In unseren Zielbranchen Industrie, Medizintechnik und Automotive/Transport sind wir klar auf Wachstumskurs“, sagt Matthias Wolbert, Leiter Marketing und Vertrieb bei NewTec. „Auch unsere internationalen Aktivitäten bauen wir weiter aus. Mit unserer neuen Repräsentanz in Taiwan sind wir seit Herbst 2016 auch in Asien vertreten. Und hier in Mannheim haben wir in diesem Jahr mehrere neue Mitarbeiter eingestellt, die u.a. unsere Aktivitäten im Bahnumfeld stärken. Weitere Einstellungen sind für 2017 geplant.“

Mannheim ist auch Standort des Geschäftsbereichs Automotive/Transport von NewTec. Hier sind für NewTec vor allem Lösungen für die Bahnvernetzung ein wichtiger Wachstumsmarkt. NewTec ist federführend an der Entwicklung des Train Realtime Data Protocol (TRDP) beteiligt, welches als Bestandteil des TCN-Standards (Train Communication Network) IEC 61375 zukünftig die Grundlage der Kommunikation zwischen vernetzten Zugkomponenten bilden wird. Außerdem arbeitet NewTec im Rahmen des EU-geförderten Forschungsprojekts SAFE4RAIL an innovativen und sicheren Technologien für Zugsteuerungssysteme der nächsten Generation mit. Auf Basis dieser Expertise bietet das Unternehmen mit seinen NTTrainSolutions ein umfassendes Lösungs- und Service-Portfolio rund um TRDP und die sichere Zugvernetzung an.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de

Computer IT Software

NewTec engagiert sich in der Plattform Industrie 4.0

Technikrecht-Spezialistin Susanne Meiners ist Mitglied der Arbeitsgruppe „Rechtliche Rahmenbedingungen“

Pfaffenhofen an der Roth, 13. Oktober 2016. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, bringt seine Expertise bei der Absicherung vernetzter Systeme jetzt auch in die Plattform Industrie 4.0 ein.
Die Plattform Industrie 4.0 ist eine gemeinsame Initiative der deutschen Wirtschaftsverbände BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V.), VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.). Ihr Ziel ist die Weiterentwicklung und Umsetzung des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 der Bundesregierung, um die Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsstandortes Deutschland auch in Zukunft zu sichern.
Die drei Industrieverbände repräsentieren zusammen über 6.000 Mitgliedsunternehmen, die besonders von den mit Industrie 4.0 benannten Entwicklungen betroffen sein werden. Zudem sind im Wissenschaftlichen Beirat zahlreiche Institutionen aus Wissenschaft und Forschung engagiert. Die fachlich-inhaltliche Arbeit der Plattform erfolgt in themenspezifischen Arbeitsgruppen, die zu ausgewählten Fragestellungen Konzepte und Handlungsempfehlungen für die Partnerunternehmen entwickeln.
Für NewTec engagiert sich die Juristin Susanne Meiners, Spezialistin für Technikrecht, in der Arbeits-gruppe „Rechtliche Rahmenbedingungen“. Denn die mit Industrie 4.0 einhergehende umfassende Vernetzung stellt Hersteller vor neue Herausforderungen beim Schutz ihrer Systeme vor Sabotage und bringt auch erhebliche Haftungsrisiken mit sich. NewTec möchte mit seiner Expertise bei der Absicherung vernetzter Embedded-Systeme mithelfen, bei den betroffenen Unternehmen das Bewusstsein für die neuen Sicherheitsrisiken zu stärken, sie beim Umgang mit der momentan bestehenden rechtlichen Unsicherheit unterstützen und bei der Anpassung der rechtlichen Rahmenbedingungen mitwirken. Daher bietet NewTec im Rahmen seines Campus-Programms auch Seminare und Workshops zu diesen Themen an.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de