Tag Archives: Ruag

Wirtschaft Handel Maschinenbau

RUAG setzt mit neuem Werk in Ungarn Zeichen für Wachstum und internationale Zusammenarbeit

Volle Auftragsbücher und steigende Nachfrage sorgen für Kapazitätssteigerung / Klares Bekenntnis zum Standort Europa

RUAG setzt mit neuem Werk in Ungarn Zeichen für Wachstum und internationale Zusammenarbeit

Dr. Alexander Toussaint, CEO der RUAG Division Aerostructures, bei der feierlichen Eröffnung

Der internationale Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau weiter aus und eröffnet am 1. März 2017 im ungarischen Eger einen neuen Fertigungsstandort. Damit reagiert das Unternehmen auf die steigende Nachfrage und gewachsene Verantwortung in der Lieferkette seines größten Kunden Airbus. Durch die neue, ideale Aufteilung der bestehenden und neuen Arbeitspakete zwischen den Werken ergeben sich deutliche Effektivitäts- und Produktivitätssteigerungen, wodurch auch die beiden anderen Standorte in Oberpfaffenhofen und Emmen (Schweiz) nachhaltig profitieren. Im letzten Jahr wurden hierfür in die drei Standorte insgesamt rund 13 Millionen Euro investiert, davon rund 6 Millionen in Ungarn.

Bei einer Pressekonferenz zur feierlichen Eröffnung des neuen 10.000-Quadratmeter-Werkes betonten Ungarns Außenminister Peter Szijjárto und der CEO von RUAG Urs Breitmeier die starke Partnerschaft und die Zukunftsperspektive durch die neue Produktionsstätte sowohl für das Land als auch das Unternehmen. „In Zeiten, in denen oft von Grenzen und Mauern gesprochen wird, freuen wir uns umso mehr, unsere internationale Aufstellung weiter auszubauen und die länderübergreifende Zusammenarbeit zu vertiefen“, erklärt Dr. Alexander Toussaint, CEO der RUAG Division Aerostructures.

Im neuen Werk werden zukünftig Untergruppen (Sub-Assemblies) für Airbus und Bombardier hergestellt, die dann in Oberpfaffenhofen weiterverarbeitet werden. Der Standort dient damit als „verlängerte Werkbank“ für das traditionsreiche Werk in Oberbayern, das sich immer mehr zum hochklassigen Entwicklungszentrum für Luftfahrtlösungen entwickelt. So konnte innerhalb der letzten Jahre durch verschiedene Initiativen die Produktivität gesteigert und das Qualitätsniveau nochmals angehoben werden.

Die nach wie vor weltweit steigende Nachfrage nach Flugzeugen – insbesondere bei Airbus – kann nur durch Produktivitätssteigerungen und erweiterte Produktionskapazitäten wie dem neuen Werk befriedigt werden. „Der Standort in Ungarn ist für unser Unternehmen auch eine wichtige strategische Entscheidung: Um uns als Top-Lieferant in der Luftfahrtbranche weiter zu etablieren, ist internationales Wachstum die Grundvoraussetzung“, erklärt Dr. Alexander Toussaint. „Aus dem Verbund der beiden existierenden Produktionsstätten in der Schweiz und Deutschland zusammen mit dem neuen Standort in Ungarn entsteht ein guter Kostenmix, der die RUAG Aerostructures am globalen Markt konkurrenzfähig und interessant für Neuaufträge macht.“ Die in Oberpfaffenhofen durch Verlagerung der Untergruppenmontage freiwerdenden Kapazitäten können für die gesteigerten Raten im Airbus Single Aisle Programm (Airbus A320) ideal genutzt werden.

„Für Ungarn als Standort spricht die hohe Qualifikation der Mitarbeiter sowie ein großes Know-how im Bereich Automatisierungstechnik und schlanke Prozesse. Nicht umsonst haben hier auch namhafte Automobilzulieferer wichtige Standorte“, sagt István Kaiser, Standortleiter in Eger. Er und sein Team haben in den letzten Monaten sukzessive die Produktions- und Logistikprozesse aufgebaut und so für einen reibungslosen Produktionsstart gesorgt. „Jetzt freuen wir uns, ein Teil der RUAG-Familie zu werden und unseren Beitrag zum unternehmensweiten Erfolg zu leisten.“ Bis Ende 2017 werden in Eger 160 Mitarbeiter beschäftigt werden, wobei die Mitarbeiterzahlen in den beiden Stammwerken hiervon nicht tangiert werden und konstant bleiben.

RUAG Aerospace Structures verfügt am Standort Oberpfaffenhofen über Entwicklungskompetenzen und modernste Fertigungstechniken zur Produktion von Rumpfsektionen für Verkehrsflugzeuge. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Know-how über den gesamten Produktionsprozess von der Entwicklung, über die Logistik bis hin zur Montage. Die Aus- und Weiterbildung der hochqualifizierten Fachkräfte steht stark im Fokus des 678 Mitarbeiter (Stand 1.2.14) starken Unternehmens. RUAG Aerospace Structures ist vom Luftfahrt-Bundesamt als Herstellungsbetrieb nach der Klassifikation DE.21G.0172 zugelassen. Das Qualitätsmanagementsystem ist gemäß dem Standard für Lieferanten der Luft- und Raumfahrtindustrie EN 9100:2009 zertifiziert. Die RUAG Aerospace Structures GmbH ist Teil der RUAG Holding AG mit Sitz in Bern, Schweiz.

Kontakt
RUAG Aerospace Structures GmbH
Clemens Friedl
Friedrichshafener Straße 6A
82205 Gilching-Oberpfaffenhofen
+49 8153 30-2025
Clemens.Friedl@ruag.com
http://www.ruag.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

ARTS Standort Süd bezieht neues Domizil in Gilching

ARTS Standort Süd bezieht neues Domizil in Gilching

Andrea Piontek (ehemals Felber) und Helmut Schuster von ARTS Standort Süd

Der ARTS Standort Süd ist Anfang 2017 umgezogen und nun im Gewerbegebiet Sonderflughafen Oberpfaffenhofen in Gilching bei München angesiedelt. ARTS hat dort ideale Bedingungen vorgefunden. Das bayrische Luft- und Raumfahrt Netzwerk bavAIRia e.V. ist im Nebenhaus anzutreffen, zahlreiche Kunden, wie beispielsweise AOA Apparatebau, RUAG Aerospace Structures GmbH und die OHB System AG sind in direkter Nachbarschaft. Ein paar Meter weiter befindet sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ( DLR ). Die gute Verkehrsanbindung – direkt an der A 96 ( Ausfahrt Oberpfaffenhofen ) – ermöglicht zudem ein schnelles Erreichen der Niederlassung.

ARTS hat zu Beginn des neuen Jahres eine größere Bürofläche im ASTO-Park Oberpfaffenhofen / Gilching bezogen. Das Büro in der Friedrichshafener Str. 3 bietet ausreichend Platz für die Mitarbeiter vor Ort. „Der Schritt nach Gilching zu ziehen, war genau der Richtige – das hier ansässige Industriegebiet wird noch stetig weiterwachsen, so wie ARTS auch. Mit unserem neuen Domizil sind wir flexibler und näher an unseren Kunden und Mitarbeitern, die in Oberpfaffenhofen im Projekteinsatz sind“, so Andrea Piontek ( vorm. Felber ), General Manager ARTS Experts und Niederlassungsleiterin Süd. Sie wird bei Ihren Sales-Aktivitäten künftig von Helmut Schuster unterstützt, der den Standort aus früheren Aktivitäten gut kennt. Die ARTS Niederlassung Süd ist ab sofort in der Friedrichshafener Str. 3 in 82205 Gilching verfügbar. Die zentrale Telefonnummer +49 89 978 692 110 hat sich nicht verändert.

Das Gewerbegebiet Oberpfaffenhofen / Gilching gilt als High-Tech-Standort für die Luft- und Raumfahrt. Auf der rund 40.000 Quadratmeter großen Industriefläche siedelten sich seit dem Jahr 2009 insgesamt 60 luft- und raumfahrtbezogene Firmen an, unter anderem AOA Apparatebau, die ihren Standort von Gauting nach Gilching verlegten und die DLR, die in einem neuen Gebäude die Roboter-Forschung voranbringen. 2015 hat die OHB System AG einen hochmodernen Betriebskomplex bezogen. Größte Mieter auf dem Areal sind Dornier Seawings und das Schweizer Technologieunternehmen RUAG. Airbus hat im Dezember 2016 seine Flughafen-Flächen verkauft, hier wird ein zusätzlicher Gewerbepark entstehen. Insgesamt zählt das Gebiet inklusive Flughafen und der DLR rund 6.000 Arbeitsplätze.

ARTS (Aircraft Related Technical Services) unterstützt europaweit die Luft- und Raumfahrtindustrie mit Expertise: Mit Menschen und ihrem Wissen oder schlüsselfertigen Lösungen. An 6 Niederlassungen und über 25 Projektstandorten sind mehr als 500 technische und kaufmännische Experten bei ARTS tätig. Mit seiner Expertise für die Branche verhilft ARTS seinen Kunden zu neuen Ideen sowie zusätzlichen Kapazitäten, damit diese Engpässe überbrücken und sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Unter der Dachmarke ARTS vereinen sich drei Servicefelder Experts, Processes und Solutions. Jedes Servicefeld wird innerhalb der ARTS-Gruppe durch ein eigenständiges ARTS-Unternehmen verantwortet.

Kontakt
ARTS Holding SE
Melanie Wolf
Hermann-Reichelt-Str. 3
01109 Dresden
+4935179580842
melanie.wolf@arts.aero
http://www.arts.aero

Internet E-Commerce Marketing

Agentur trumedia entwickelt Markenarchitektur für RUAG Holding AG

RUAG setzt bei Markenführung und –entwicklung auf die Augsburger Kommunikationsspezialisten von trumedia und erweitert die bestehende Zusammenarbeit.

Agentur trumedia entwickelt Markenarchitektur für RUAG Holding AG

RUAG setzt bei der Entwicklung seiner Markenarchitektur auf trumedia

Brand Building in Perfektion mit maßgeschneiderten Konzepten

Die RUAG Holding AG zeichnet sich seit Jahrzehnten als strategischer Technologiepartner für eine Vielzahl von Originalherstellern, Sicherheitsorganisation und Landstreitkräften aus. Bereits im Jahr 1893 begann die Geschichte des Luft- und Raumfahrtspezialisten, der zwischenzeitlich weltweit agiert und für innovative Entwicklungen zu Land, in der Luft und im Weltraum bekannt ist.

Die Expansion in weitere Wirtschaftszweige stellte neue Anforderungen an die Markenarchitektur. Deswegen stellt sich der Technologieexperte für künftige Planungen im Bereich der Markenführung nun das Agenturteam der trumedia GmbH zur Seite und setzt somit auf Erfolgskurs. Die durchgängige Kommunikationsstrategie für die Eingliederung diverser Subbrands hat hierbei ebenso Priorität, wie die zielgruppenspezifische Ansprache unter Einhaltung der Corporate-Design Richtlinien.

Die Zusammenarbeit mit trumedia im Bereich Out-Of-Home und Point of Sale überzeugte

Bereits in der Vergangenheit vertraute RUAG auf die Erfahrung des Augsburger Agenturteams um Geschäftsführer Marco Trutter. Im Segment Out-Of-Home und Point of Sale sorgte trumedia für eine optimalen Brand Performance und schuf eine breite Palette an Bannerdisplays, Roll-Ups und Beachflags.
Für den perfekten Touchpoint stand dabei ausgezeichnetes Colormanagement an erster Stelle.

Auch bei den jetzigen Entwicklungen im Bereich Brand-Building gilt der Fokus der perfekten optischen Hierarchie. Ziel der folgenden vielseitigen Kommunikationskampagnen ist eine belastbare Markenarchitektur, welche die verschiedenen Subbrands in bestehende Strukturen integriert und so einen ganzheitlichen Auftritt der RUAG gewährleistet. Spezifische Stärken der einzelnen Brands werden dafür analysiert, individuell geschnürte Kampagnenbundles ermöglichen zielgruppengerichtete Brand Communication, natürlich crossmedial. Die Adaption der Maßnahmen für nationale sowie internationale Märkte zählt hierbei ebenfalls zu den Disziplinen der trumedia.

Agentur für Marken, Medien und Kommunikation

Firmenkontakt
trumedia GmbH
Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-0
+49 (0) 821 / 217175-88
mail@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Pressekontakt
trumedia GmbH
Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-45
+49 (0) 821 / 217175-46
presse@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

RUAG unterzeichnet langfristigen Vertrag mit Airbus

RUAG unterzeichnet langfristigen Vertrag mit Airbus

Dr. Klaus Richter, Airbus; Franck Martin, Airbus; Dirk Prehn, RUAG; Dr. Alexander Toussaint, RUAG

RUAG Aerostructures unterzeichnet einen langfristigen Vertrag mit Airbus über die Lieferung von Rumpfstrukturen für die Airbus A320 Familie.

RUAG Aerostructures, eine Division des RUAG Konzerns, und Airbus besiegelten ihre Zusammenarbeit mit der Unterzeichnung eines Vertrages zur langfristigen Kooperation auf der Luftfahrtmesse in Farnborough. Der Vertrag umfasst die Produktion von Großbaugruppen für die Airbus A320-Familie und den Airbus A330 und sieht Lieferungen für einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren vor.

RUAG Aerostructures liefert die hintere Rumpfsektion („Sektion 18/19“ und „Sektion 19.1“) sowie den Fußboden, das hintere Druckschott und die Seitenschalen der Rumpfmittelsektion für die Airbus A320-Familie. Der unterzeichnete Vertrag beinhaltet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum Airbus Single Aisle Kostensenkungsprogramm SCOPE+.

„Die A320-Familie ist eine der erfolgreichsten Baureihen in der Geschichte der Luftfahrt. Und sie hat eine große Zukunft, nicht zuletzt auch deshalb, weil das Programm laufend modernisiert wird“, unterstreicht Dr. Alexander Toussaint, CEO der RUAG Aerostructures, die Bedeutung dieses Programms. „Umso mehr freut es mich, dass Airbus auf die RUAG als anerkannter Technologie- und Qualitätsträger im Bereich der automatisierten Fertigung von Rumpfsegmenten setzt. Der Auftrag ist ein Gütesiegel für die RUAG Division Aerostructures, ein weiterer Beweis für unsere hohe Kompetenz und gibt uns die Möglichkeit, mit neuen Lösungen zum Erfolg der A320-Familie beizutragen.“
RUAG hat bislang Rumpfsektionen für mehr als 7000 Flugzeuge der A320-Familie ausgeliefert, was die Fertigungskompetenz des Unternehmens unterstreicht.

Dirk Prehn, Senior Vice President Programs & Sales der RUAG, sieht im Zusammenspiel der Produktionsstandorte der RUAG einen strategischen und wirtschaftlichen Vorteil für die zukünftige Zusammenarbeit: „Mit der Entwicklung von neuen Produkt- und Fertigungstechnologien wie auch einer konsequenten Umsetzung der Best-Cost-Strategie werden wir als verlässlicher Partner zum Erfolg der Airbus Group beitragen. Wir freuen uns, mit diesem wichtigen Vertrag die Partnerschaft mit Airbus weiter ausbauen und nachhaltig sichern zu können.“

Die RUAG entwickelt und vertreibt international gefragte Technologie-Anwendungen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheits- und Wehrtechnik für den Einsatz zu Land, in der Luft und im Weltraum. Die Produkte und Dienstleistungen der RUAG sind zu 55 % für den zivilen und zu 45 % für den militärischen Markt bestimmt. Konzernsitz ist Bern, Schweiz. Produktionsstandorte befinden sich in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Frankreich, Schweden, Finnland, Ungarn, Australien und den USA. Rund 8200 Mitarbeitende – davon 410 Lernende – erwirtschaften einen Umsatz von rund CHF 1.75 Mrd.
RUAG Aerostructures, als global agierender Tier-1 Zulieferer von Flugzeugrumpfsektionen, Flügelkomponenten, Klappen- und Systemmodulen, mit insgesamt rund 1100 Mitarbeitern an den Standorten Emmen in der Schweiz, Oberpfaffenhofen in Deutschland und Eger in Ungarn, verfügt über ein breites Produktportfolio für zivile und militärische Kunden und OEMs.

Kontakt
RUAG Aerospace Structures GmbH
Clemens Friedl
Friedrichshafener Straße 6A
82205 Gilching-Oberpfaffenhofen
+49 8153 30-2025
Clemens.Friedl@ruag.com
http://www.ruag.com

Wissenschaft Technik Umwelt

RUAG mit Best Improver Award von Airbus ausgezeichnet

RUAG mit Best Improver Award von Airbus ausgezeichnet

Oberpfaffenhofen, 20. April 2016. RUAG Aerostructures wurde für die hervorragende Liefertreue und Produktqualität mit dem Best Improver Award von Airbus ausgezeichnet. RUAG Aerostructures fertigt Rumpfstrukturen fur die Airbus Familien A320 und A330 sowie die Flügelenden (Wingtips) für den A380.

RUAG Aerostructures wurde Anfang April von Airbus im Rahmen des SQIP 2016 (Supply Chain & Quality Improvement Program) in Toulouse mit dem „Best Improver Award“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde RUAG Aerostructures für die besonderen Leistungen in Bezug auf hervorragende Liefertreue und ausgezeichnete Produktqualität verliehen.

Alexander Toussaint, CEO der RUAG Aerostructures, ist sehr erfreut über diese Anerkennung: „Wir sind sehr stolz, die hohen Anforderungen des Airbus SQIP-Programms erfüllt zu haben“, sagte er bei der feierlichen Preisverleihung in Toulouse. „Wir werden auch weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, um für unsere Kunden nachhaltig eine exzellente Lieferleistung und -qualität zu erreichen.“ Mit dem Best Improver Award von Airbus hat die RUAG bereits den dritten Qualitätspreis – neben dem Best Overall Performance Award von Bombardier und dem Bayrischen Qualitätspreis 2015 – innerhalb eines Jahres erhalten.

Airbus verfolgt mit dem SQIP Programm das Ziel, seine strategisch wichtigen Lieferanten zu Spitzenleistungen im Bereich Qualität und Liefertreue weiter zu entwickeln. Im Rahmen des Programms werden jährlich von Airbus Lieferanten der bestehenden Supply Chain prämiert, die durch herausragende Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Diese Lieferanten reagieren im Sinne von Airbus mit Erfolg auf die neuen Herausforderungen des Marktes und heben sich in ihrer Performance deutlich von ihren Mitbewerbern ab.

RUAG Aerostructures ist globaler First-Tier-Lieferant im Flugzeugstrukturbau. Die Leistungsschwerpunkte im Kerngeschäft liegen in der Entwicklung, Herstellung und Endmontage vollständiger Rumpfsektionen für Passagierflugzeuge von Großkunden wie Airbus und Bombardier, von Flügel- und Steuerungskomponenten sowie von anspruchsvollen Baugruppen und Bauteilen für zivile und militärische Flugzeuge. Aufgrund der erstklassigen Kompetenz in der Steuerung internationaler und komplexer Supply-Chain-Netzwerke verantwortet die RUAG Aerostructures die globalen Lieferketten von Rumpfsektionen für Airbus und Bombardier.

RUAG Aerospace Structures verfügt am Standort Oberpfaffenhofen über Entwicklungskompetenzen und modernste Fertigungstechniken zur Produktion von Rumpfsektionen für Verkehrsflugzeuge. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Know-how über den gesamten Produktionsprozess von der Entwicklung, über die Logistik bis hin zur Montage. Die Aus- und Weiterbildung der hochqualifizierten Fachkräfte steht stark im Fokus des 678 Mitarbeiter (Stand 1.2.14) starken Unternehmens. RUAG Aerospace Structures ist vom Luftfahrt-Bundesamt als Herstellungsbetrieb nach der Klassifikation DE.21G.0172 zugelassen. Das Qualitätsmanagementsystem ist gemäß dem Standard für Lieferanten der Luft- und Raumfahrtindustrie EN 9100:2009 zertifiziert. Die RUAG Aerospace Structures GmbH ist Teil der RUAG Holding AG mit Sitz in Bern, Schweiz.

Kontakt
RUAG Aerospace Structures GmbH
Clemens Friedl
Friedrichshafener Straße 6A
82205 Gilching-Oberpfaffenhofen
+49 8153 30-2025
Clemens.Friedl@ruag.com
http://www.ruag.com