Tag Archives: Rowohlt-Verlag

Kunst Kultur Gastronomie

So geht Kurzgeschichte heute

Der Kurzgeschichtenroman hat sich mittlerweile als eigenes Genre etabliert. Die Grenzen zum Roman verwischen und ermöglichen neue Lese-Erlebnisse. Storyhouse stellt einen weiteren brandneuen Vertreter des Genres vor.

So geht Kurzgeschichte heute

Seit Jahren werden die Grenzen zwischen den verschiedenen Literaturgenres durchlässiger. Eine interessante Entwicklung ist zum Beispiel der Kurzgeschichtenroman. Mit durchgängigen Motiven über mehrere Geschichten hinweg oder die Einbettung von unabhängigen Episoden in eine zusammenhängende Meta-Story verwischen die Grenzen zum Roman. Eines der bekannteren Beispiel ist „Ruhm“ von Daniel Kehlmann aus dem Hause Rowohlt, der den Untertitel „Ein Roman in neun Geschichten trägt“. Ein anderes Beispiel ist „Die Sackgasse als Weg“ aus dem Storyhouse Verlag von Heike Stark.

Ganz neu zur Leipziger Buchmesse kommt nun „Dem Dichter sein Richter“. Der Autor und ehemalige Rechtsanwalt Thomas Brand bedient sich ebenfalls der Technik, seine Geschichten in eine interessante Meta-Story einzubetten. Der Plot ist ebenso genial wie einfach: Eine Schreibgruppe möchte auf dem Kulturfestival der Stadt auftreten. Zu diesem Zweck präsentieren die Mitglieder der Schreibgruppe sich gegenseitig ihre Geschichten – und die besten bleiben der Präsentation auf der Festival vorbehalten. Auf diese Weise gelingt es Thomas Brand natürlich spielend, seine Geschichten in der Haupthandlung unterzubringen. Diese lebt davon, dass es mehrere potentielle Leiter für die Schreibgruppe gibt, die aber alle völlig eigennützige Zwecke verfolgen und mit der Schreibgruppe an sich nicht viel am Hut haben. Witz und Esprit verleiht dem Werk die Tatsache, dass auch die Schreibgruppen-Mitglieder untereinander wenig zimperlich sind und die unterschiedlichsten Meinungen hier aufeinanderprallen – oft völlig ungebremst. Das Ergebnis ist ein Kurzgeschichtenroman, der sehr lustig und kurzweilig geraten ist, obwohl keineswegs alle Geschichten ins Humorfach einsortiert werden können. Auch kriminalistische Geschichten oder Horror-Geschichten haben ihren Platz – ohne die fröhlich-hintersinnige Gesamtkomposition zu stören.

„Dem Dichter sein Richter“ wird sicherlich sein Publikum finden. Für Buchhändler bietet der Storyhouse Verlag im Vorfeld der Leipziger Buchmesse interessante Aktionspakete. Interessante Händler melden sich bitte direkt beim Verlag oder informieren sich im Internet unter www.storyhouseverlag.de !

Zeitgleich mit dem Taschenbuch erscheint auch die eBook-Ausgabe. Der Trend ist hier noch uneinheitlich. Während manche eBook-Veröffentlichungen noch immer einen zeitlichen Abstand zur Print-Ausgabe einhalten (oder gar nicht erfolgen), wird heute immer mehr die zeitgleiche Veröffentlichung praktiziert. Dann kann der Kunde entscheiden, in welchem Format er einen Titel lesen möchte. Bei Storyhouse gibt es auf die eBook-Ausgabe 35% Preisnachlass gegenüber der Print-Ausgabe – die geringeren Produktionskosten werden also nahezu vollständig an den Kunden weitergegeben.

Die drei umsatzstärksten eBook-Kanäle im deutschen Markt sind aktuell der Kindle von amazon, der Tolino von der Deutschen Telekom und das iPhone/iPad von Apple. Sie finden „Dem Dichter sein Richter“ ab sofort in den drei entsprechenden Shops, und zwar in einer für das jeweilige Datenformat optimierten Form:

amazon: www.amazon.de/Dichter-sein-Richter-Thomas-Brand-ebook/dp/B00PUSZ2VY

iBooks: https://itunes.apple.com/de/book/dem-dichter-sein-richter/id948232373

Tolino: www.ebook.de/de/product/23434910/thomas_brand_dem_dichter_sein_richter.html

Für alle anderen ist der Titel ab sofort überall im Buchhandel erhältlich. Wer den Autor live erleben will, hat dazu am Samstag, den 14.03.2015 im Rahmen der Leipziger Buchmesse Gelegenheit. Wir wünschen viel Spaß.

Der Storyhouse Verlag aus Stuttgart ist spezialisiert auf hochwertige Unterhaltungsliteratur, die Spass macht. Blutrünstige Psychopathen sucht man im Programm vergebens, dafür findet man lustige Satiren, fröhliche Beziehungskatastrophen und humorvolle Weltverbesserer. Bestseller-Autoren wie Manfred Rommel oder Andreas Aschberg stehen bei Storyhouse einverträglich neben talentierten Newcomern mit großer Zukunft.

Kontakt
Storyhouse Verlag
Ulrike Wolfring
Hummelwiesenweg 38
70569 Stuttgart
0711 90725030
info@storyhouseverlag.de
http://storyhouseverlag.de

Kunst Kultur Gastronomie

So geht Kurzgeschichte heute

Der Kurzgeschichtenroman hat sich mittlerweile als eigenes Genre etabliert. Die Grenzen zum Roman verwischen und ermöglichen neue Lese-Erlebnisse. Storyhouse stellt einen weiteren brandneuen Vertreter des Genres vor.

So geht Kurzgeschichte heute

Seit Jahren werden die Grenzen zwischen den verschiedenen Literaturgenres durchlässiger. Eine interessante Entwicklung ist zum Beispiel der Kurzgeschichtenroman. Mit durchgängigen Motiven über mehrere Geschichten hinweg oder die Einbettung von unabhängigen Episoden in eine zusammenhängende Meta-Story verwischen die Grenzen zum Roman. Eines der bekannteren Beispiel ist „Ruhm“ von Daniel Kehlmann aus dem Hause Rowohlt, der den Untertitel „Ein Roman in neun Geschichten trägt“. Ein anderes Beispiel ist „Die Sackgasse als Weg“ aus dem Storyhouse Verlag von Heike Stark.
Ganz neu zur Leipziger Buchmesse kommt nun „Der Dichter sein Richter“. Autor und Rechtsanwalt Thomas Brand bedient sich ebenfalls der Technik, seine Geschichten in eine interessante Meta-Story einzubetten. Der Plot ist ebenso genial wie einfach: Eine Schreibgruppe möchte auf dem Kulturfestival der Stadt auftreten. Zu diesem Zweck präsentieren die Mitglieder der Schreibgruppe sich gegenseitig ihre Geschichten – und die besten bleiben der Präsentation auf der Festival vorbehalten. Auf diese Weise gelingt es Thomas Brand natürlich spielend, seine Geschichten in der Haupthandlung unterzubringen. Diese lebt davon, dass es mehrere potentielle Leiter für die Schreibgruppe gibt, die aber alle völlig eigennützige Zwecke verfolgen und mit der Schreibgruppe an sich nicht viel am Hut haben. Witz und Esprit verleiht dem Werk die Tatsache, dass auch die Schreibgruppen-Mitglieder untereinander wenig zimperlich sind und die unterschiedlichsten Meinungen hier aufeinanderprallen – oft völlig ungebremst.
Das Ergebnis ist ein Kurzgeschichtenroman, der sehr lustig und kurzweilig geraten ist, obwohl keineswegs alle Geschichten ins Humorfach einsortiert werden können. Auch kirminalistische Geschichten oder Horror-Geschichten haben ihren Platz – ohne die fröhlich-hintersinnige Gesamtkomposition zu stören.
„Dem Dichter sein Richter“ wird sicherlich sein Publikum finden. Für Buchhändler bietet der Storyhouse Verlag im Vorfeld der Leipziger Buchmesse interessante Aktionspakete. Interessante Händler melden sich bitte direkt beim Verlag oder informieren sich im Internet unter www.storyhouseverlag.de !
Zeitgleich mit dem Taschenbuch erscheint auch die eBook-Ausgabe. Der Trend ist hier noch uneinheitlich. Während manche eBook-Veröffentlichungen noch immer einen zeitlichen Abstand zur Print-Ausgabe einhalten (oder gar nicht erfolgen), wird heute immer mehr die zeitgleiche Veröffentlichung praktiziert. Dann kann der Kunde entscheiden, in welchem Format er einen Titel lesen möchte. Bei Storyhouse gibt es auf die eBook-Ausgabe bis zu 35% Preisnachlass gegenüber der Print-Ausgabe – die geringeren Produktionskosten werden also nahezu vollständig an den Kunden weitergegeben.
Die drei umsatzstärksten eBook-Kanäle im deutschen Markt sind aktuell der Kindle von amazon, der Tolino von der Deutschen Telekom und das iPhone/iPad von Apple.
Sie finden „Dem Dichter sein Richter“ ab sofort in den drei entsprechenden Shops, und zwar in einer für das jeweilige Datenformat optimierten Form:

amazon: www.amazon.de/Dichter-sein-Richter-Thomas-Brand-ebook/dp/B00PUSZ2VY

iBooks: https://itunes.apple.com/de/book/dem-dichter-sein-richter/id948232373

Tolino: www.ebook.de/de/product/23434910/thomas_brand_dem_dichter_sein_richter.html

Für alle anderen ist der Titel ab sofort überall im Buchhandel erhältlich. Wer den Autor live erleben will, hat dazu am Samstag, den 14.03.2015 im Rahmen der Leipziger Buchmesse Gelegenheit. Wir wünschen viel Spaß.

Der Storyhouse Verlag aus Stuttgart ist spezialisiert auf hochwertige Unterhaltungsliteratur, die Spass macht. Blutrünstige Psychopathen sucht man im Programm vergebens, dafür findet man lustige Satiren, fröhliche Beziehungskatastrophen und humorvolle Weltverbesserer. Bestseller-Autoren wie Manfred Rommel oder Andreas Aschberg stehen bei Storyhouse einverträglich neben talentierten Newcomern mit großer Zukunft.

Kontakt
Storyhouse Verlag
Ulrike Wolfring
Hummelwiesenweg 38
70569 Stuttgart
0711 90725030
info@storyhouseverlag.de
http://storyhouseverlag.de

Sonstiges

Die sexuellen Fantasien der Deutschen

Spannendes Buchprojekt von Publizist Gerhard Haase-Hindenberg

Die sexuellen Fantasien der Deutschen

Stein gewordene geheime Fantasien

Vierzig Jahre nachdem Nancy Friday in den USA ihre Studie „Die sexuellen Fantasien der Frauen“ (und später auch die der Männer) veröffentlichte, legt der deutsche Publizist und Buchautor Gerhard Haase-Hindenberg („Der Mann, der die Mauer öffnete“) nach.

„Der Blick auf eine Gesellschaft verändert sich sofort, wenn man weiß, wie die Leute mehrheitlich sexuell ticken“, ist Haase-Hindenberg überzeugt. Im Auftrag des ROWOHLT-Verlages, wo die Studie im kommenden Herbst zwischen Buchdeckeln erscheinen soll, kommuniziert der Autor derzeit bundesweit mit Menschen, die via Internet, Mail-Kontakt oder Telefon anonym von ihren erregenden und bewegenden Tagträumen berichten. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass das erotische Kopfkino der Deutschen weitaus vielfältiger ist als sein Ruf. Von Prüderie keine Spur. Um zu einem möglichst repräsentativen Umfrageergebnis zu kommen, hat Haase-Hindenberg eine Website geschaltet, auf der sein Projekt erläutert und wo er für Interessierte einen Fragebogen vorhält: www.sex-fantasien-online.de

Gerhard Haase-Hindenberg ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur, Publizist und Buchautor. Er war als Schauspieler, Regisseur und Stückautor an Theatern in Nürnberg, München, Berlin und diversen Theater-Festspielen tätig. Außerdem arbeitete er für zahlreiche Fernsehproduktionen wie Der König von St. Pauli u.v.a. 2007 übernahm er die Rolle des Reichsmarschalls Hermann Göring im Hollywood-Kinofilm Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat.

Haase-Hindenberg hat seit 2004 bereits mehrere zeitgeschichtliche Bücher veröffentlicht. Publizistisch tritt er mit Reportagen und Interviews unter anderem in der Berliner Zeitung, der Welt, der Zeit und im Cicero sowie für mehrere Hörfunkformate in Erscheinung. Gerhard Haase-Hindenberg ist Gastgeber der MDR-Hörfunkreihe „Das Buch im Blick prominenter Zeitgenossen“. Er lebt überwiegend in Berlin-Charlottenburg und aus beruflichen wie privaten Gründen zeitweilig in Kairo und New York. Zur Zeit arbeitet der Berliner Autor an seinem aktuellen Projekt „Die sexuellen Fantasien der Deutschen“, ein Buchprojekt, das im Herbst 2014 beim Rowohlt-Verlag erscheinen soll.

Kontakt:
GERHARD HAASE-HINDENBERG
Gerhard Haase-Hindenberg
Wielandstraße 3
10625 Berlin
030 / 3136291
haase-publizist@versanet.de
http://www.geheime-fantasien-deutschland.de