Tag Archives: Retoure

Computer IT Software

Wer wie was? Wieso weshalb warum? Wer nicht fragt,

Wer  wie  was? Wieso  weshalb  warum? Wer nicht fragt,

(NL/5067161110) Im Falle des Reklamationsmanagements gilt: Nur wenn Sie wissen, wo die Schwachstellen Ihrer Prozesse und Produkte liegen, können Sie diese ausmerzen und die Zufriedenheit Ihrer Kunden stetig steigern.

Fast die Hälfte aller Kunden, die ein technisches Gerät reklamieren müssen, ist mit dem Reklamationsprozess des Herstellers unzufrieden: der Ablauf ist zu kompliziert, der Servicemitarbeiter schlecht informiert und der Käufer wird mitunter wochenlang ohne konkrete Angaben zu seiner Retoure hängen gelassen. Die Frustration steigt und dieser Kunde wird hier bestimmt nicht mehr kaufen oder das Unternehmen gar weiterempfehlen. Doch unzufriedene Kunden lassen sich vermeiden und mit Hilfe von professionellem Reklamationsmanagement können aus dieser nachteiligen Situation sogar Vorteile für die Firma gezogen werden.

Hier hat sich die 8D-Methode als Modell etabliert: 8D steht für acht Disziplinen bzw. Prozessschritte, die bei der Abarbeitung einer Reklamation erforderlich sind. Im Fokus stehen hier zum einen Maßnahmen zur sofortigen Hilfe und zum anderen dauerhafte Problemlösungen. Dank eines definierten Prozesses können Schwachstellen identifiziert und behoben werden so können die Kommunikation mit den Kunden, der Einkauf und die Produktion optimiert werden. Im Internet stehen zahlreiche Formulare zur Erstellung solcher 8D-Reports zum Download bereit, doch der bürokratische Aufwand ist weiterhin sehr hoch.

Das Reklamationsmodul der Baumann Computer GmbH kann als umfangreiches und flexibles Werkzeug die Arbeit hier deutlich erleichtern. Diese Erfahrung bestätigt die BR-Elektronik GmbH aus Donauwörth. Das Unternehmen fertigt seit über 25 Jahren Kabel, Mechanikteile, Baugruppen und komplette elektronische Geräte auch für Industrie und Forschung. Für den Leiter des Qualitätsmanagements, Thomas Kolb, ist es sehr wichtig, dass die Kunden die BR-Elektronik GmbH als verlässlichen Lieferanten und Partner wahrnehmen. Bereits seit 2014 wird dort mit der Software für das Reklamationsmanagement gearbeitet geändert hat sich seitdem einiges. Seit der Einführung des Reklamationsmoduls der Firma Baumann Computer GmbH hat sich in unserem Haus der Aufwand für die Bearbeitung der Reklamationen deutlich verringert. Nicht nur die Erstellung der 8D-Reporte für unsere Kunden, sondern auch die statistische Auswertung der Aufwendungen für Reklamationen ist für uns hierbei von entscheidendem Vorteil, beschreibt Kolb die Arbeitsentlastung durch das Modul.

Das Reklamationsmodul erleichtert die Abarbeitung von Reklamationen und macht diese durch die detaillierte Verwaltung, die schnelle Bearbeitung, umfangreiche Auswertungen, eine flexible Layoutgestaltung, ausführliche Berichte, den standardisierten 8D-Report und die vollständige Integration in das Warenwirtschaftssystem WWSBAU zum Kinderspiel.

Vollständige Anbindung an WWSBAU
Das Reklamationsmodul erweitert die Baumann Warenwirtschaftssoftware WWSBAU um ein effizient und einfach zu bedienendes Zusatzmodul. Durch den unkomplizierten Datenaustausch zwischen beiden Programmen können in kürzester Zeit neue Reklamationsanfragen bearbeitet werden. Beispielsweise können Daten aus Bestellungen, Lieferscheinen und Rechnungen aus WWSBAU direkt in das Reklamationsmodul übernommen werden.

Detaillierte Verwaltungsmöglichkeiten
Das Reklamationsmodul hält für jeden Anwendungszweck die passenden Einstellungen bereit. Die Verwaltung bietet die Möglichkeit, Fehlertypen, Fehlerursachen und Gegenmaßnahmen festzulegen. Das integrierte Übersichtsfenster zeigt Details, wie zum Beispiel den Waren- und Bearbeitungsstatus einer Reklamation, an. So erkennt man auf einen Blick, welcher Vorgang aktuell bearbeitet wird. Mit der Verwaltung verschiedener Teams können spezielle Personengruppen für die Bearbeitung einer Reklamation festgelegt werden.

Ausführliche Berichte
Mit der Berichte-Funktion kann man sich umfassende Informationen und Auswertungen zu vorliegenden Reklamationen anzeigen lassen. Man sieht auf einen Blick alle Reklamationen, beanstandete Artikel, Kosten einzelner Abteilungen, Verantwortlichkeiten sowie Fehler und Fehlermengen. Alle Daten lassen sich beliebig filtern, sortieren und anordnen ganz nach den Anwenderwünschen.

8D-Report
Mit Hilfe des 8D-Reports können alle wichtigen Daten im Rahmen des Qualitätsmanagements protokolliert und an Kunden und Lieferanten übergeben werden. Alle Angaben werden dabei automatisch aus der Reklamation in das Formular übernommen. Zudem lässt sich der Report auch in ein Excel-Dokument exportieren. Das Reklamationsmodul unterstützt den Anwender damit optimal während des Problemlösungsprozesses.

Weitere Informationen zum BAUMANN Reklamationsmodul stehen auf www.baumanncomputer.de oder telefonisch unter 07361/46000 zur Verfügung.

BAUMANN Computer GmbH

BAUMANN Computer ist seit 40 Jahren erfolgreich auf dem Softwaremarkt tätig. Das süddeutsche Softwarehaus hat sich neben der Entwicklung von ERP-Standardsoftware auch auf Beratung, Systemanalyse, Zeitwirtschaft und Sonderprogrammierung spezialisiert. Die Spezialisten aus den Bereichen der Fachinformatik und dem Wirtschaftsingenieurwesen kümmern sich um die Weiterentwicklung und die Betreuung der Software-Editionen WWSBAU Warenwirtschaft für Handel und Industrie sowie der Financial Edition mit FIBAU Finanzbuchhaltung, KOBAU Kostenrechung/Controlling und ANBAU Anlagenrechnung. Alle Programme stehen auch in der Cloud zur Verfügung. Groß geschrieben werden insbesondere die optimale Kundenbetreuung mit effektiver Einsatzunterstützung und kurzen Antwortzeiten bei der Hotline. Auf Wunsch wird ein Software-Leasing-Konzept vorgestellt, das die Dienstleistungen und ggfs. Individualprogrammierung beinhaltet.

Weitere Informationen und kostenlose Freeware-Versionen aller Editionen stehen auf der BAUMANN Computer-Homepage www.baumanncomputer.de bzw. der CRM-Homepage www.baumanncrm.de zur Verfügung.

Firmenkontakt
Baumann Computer GmbH
Gabriele Baumann-Franke
Wiesentalstr. 18
73434 Aalen
07361 4600 23
ga.baumann@baumanncomputer.de
http://

Pressekontakt
Baumann Computer GmbH
Gabriele Baumann-Franke
Wiesentalstr. 18
73434 Aalen
07361 4600 23
ga.baumann@baumanncomputer.de
http://www.baumanncomputer.de

Auto Verkehr Logistik

MHP erwirbt Mehrheit der Advanced Information Systems AG

MHP erwirbt Mehrheit der Advanced Information Systems AG

(Neustadt) Die MHP Solution Group hat zum 1.1.2016 die Mehrheit an der aisys Advanced Information Systems AG erworben. Die Lösungen von aisys für das Warehousemanagement ergänzen die Versand- und Außenhandelslösungen von MHP ideal.

xStorage3 von Advanced Information Systems AG (Würzburg) deckt den gesamten Bereich der Lagerverwaltung ab – vom Wareneingang, der Retoure über die Kommissionierung, Verpackung und Qualitätsprüfung bis hin zum innerbetrieblichen Transport und der Inventur. Die Lösung ist seit 15 Jahren bei über 100 Unternehmen in den verschiedensten Branchen erfolgreich im Einsatz. „Zusammen mit unseren Versand- und Außenhandelslösungen bieten wir jetzt unseren Kunden eine durchgängige Optimierung all ihrer Prozesse an, die mit dem Warenfluss zusammenhängen.“ so Marc Fürstner, Geschäftsführer von MHP. Die Lösungen von aisys und von MHP sind z.B. am Packplatz integriert, so dass die Versandlabel automatisch erstellt werden. Ebenso lassen sich Verzollung und Tracking integrieren. Die mehrfache Datenerfassung in unterschiedlichen Systemen entfällt. Zusätzlich wird Zeit gespart und Fehlerquellen entfallen.

Mit der Mehrheitsbeteiligung bei aisys setzt die MHP Solution Group ihre Entwicklung zum Anbieter umfassender Logistiklösungen fort.

Die MHP Solution Group ist einer der führenden Lösungsanbieter für die Bereiche Versandlogistik, mobile Lagerlösungen und Außenwirtschaft. Weltweit setzen Anfang 2016 etwa 2.500 Unternehmen diese Lösungen ein. Jährlich werden aktuell ca. 150 Mio. Packstücke versendet und ca. 600.000 ATLAS Transaktionen mit MHP-Lösungen ausgeführt. Das Leistungsspektrum deckt die gesamte Bedarfskette von der Beratung, Lieferung und Umsetzung von Soft- und Hardwarelösungen ab. MHP bietet umfassenden Support (bis 24/7), dauerhafte Beratungsleistungen und die stetige Versorgung mit Verbrauchsmaterialien (z.B. mit Etiketten und Formularen). Die Produkte sind je nach Anforderung und Möglichkeit sowohl als Ein- oder Mehrplatzinstallation im Netzwerk des Kunden, wie auch als Cloud-Computing Lösung (SaaS/ASP) einsetzbar.

Firmenkontakt
MHP Software GmbH
Marc Fürstner
Justus-von-Liebig-Str. 3
31535 Neustadt
+49 5032 9656-0
+49 5032 9656-11
mfuerstner@mhp-net.de
www.mhp-solution-group.com

Pressekontakt
TennCom AG
Dr. Kurt-Christian Tennstädt
Hohentwielstr. 4a
78315 Radolfzell
+49 7732 – 95 39 30
+49 7732 – 95 39 39
info@tenncom.de
www.tenncom.de

Internet E-Commerce Marketing

nubizz gibt Online-Einkäufern virtuelle Anprobe an die Hand

Portfolio-Erweiterung

Dortmund, 23. Juni 2014. Die nubizz GmbH, Anbieter von E-Commerce-Lösungen, bietet zukünftig auch Software für eine virtuelle Anprobe an. Damit nimmt der E-Commerce-Spezialist einen weiteren richtungsweisenden Meilenstein in Sachen Online-Shopping mit in sein Portfolio auf. Als exklusiver Vertriebspartner von Metail kümmert sich nubizz um die DACH-Region: Auf Basis der Software von Metail soll die IT-gestützte Passform-Simulation die Retouren-Quote bei online gekaufter Kleidung erheblich reduzieren, gleichzeitig dem Händler eine präzisere Sortimentsbestellung ermöglichen und nicht zuletzt dem Online-Einkäufer ein Online-Beratungs-Komponente an die Hand geben.

Insbesondere die Online-Modebranche hat unter retournierten Artikeln zu leiden: Fast ein Drittel der im Internet bestellten Kleidungsstücke und Schuhe werden von den Kunden wieder zurückgeschickt. Häufigster Grund: mangelhafte Passform.

Interaktive Passformberatung in der virtuellen Anprobe soll diesem Problem ein Ende bereiten. Bei der von nubizz vertriebenen und von Metail entwickelten Software-Lösung gibt der Kunde Größe, Gewicht, Brustumfang und gegebenenfalls Körbchengröße an, die noch durch den Haar und Haut-Typ zu ergänzen sind. Die Software stimmt anschließend die Konturen von Kleidungsstück und erstelltem Kundenmodell (MeModel) aufeinander ab. Wie bei einer „echten“ Anprobe kann der Kunde so begutachten, wie ihm die frei wählbare Kombination der Kleidungsstücke und Schuhe passt und ob sie seinen Stilvorstellungen entspricht. Die im System hinterlegten Algorithmen gewährleisten dabei ein realistisches Bild. Das einmal konfigurierte MeModel kann gespeichert werden, um dann bei jedem weiteren Online-Einkaufserlebnis entweder weiter angepasst oder einfach wiederverwendet zu werden. Zudem ist es mit dem angezogenen MeModel möglich, schnell und unkompliziert den guten Rat von Freunden via Social Media Sharing einzuholen.

Online-Händler erhalten durch das Tool zudem wertvolle Erkenntnisse, ob sie beim Einkauf der Kollektionen mit ihrer Größenauswahl bzw. Passform richtig lagen oder ob sie diese anpassen sollten, um den Kundenprofilen besser gerecht zu werden. Durch die genaue Kenntnis über die Verteilung der Maße ihrer Kunden wissen sie, welche Figurtypen ihre Kunden haben und können dadurch das Sortiment präziser gestalten und ihre Zielgruppe direkter ansprechen.

Anders als vergleichbare Lösungen benötigt die virtuelle Anprobe von Metail keine aufwändigen IT-Integrationen, sondern ist bereits in der WebSphere-Commerce-Software vorintegrierter und dort als Erweiterung schnell implementiert. Einzige Voraussetzung für die reibungslose Implementierung in andere Shop-Systeme ist die Anpassbarkeit der Templates, was in nahezu allen Systemen gegeben ist. Die Investitionen sind mit dem geringen Implementierungsaufwand vergleichsweise niedrig. Alternativ ist auch eine cloudbasierte Lösung der interaktiven Passformberatung zu haben.

Für Online-Modehändler bietet die virtuelle Anprobe die Chance, die Retouren-Quote zu verringern und die Kaufwahrscheinlichkeit u.a. durch bei Metail verfügbare Online-Beratungs-Komponenten zu erhöhen. „Anwendertests haben gezeigt, dass Händler mit dem Tool mit bis zu elf Prozent weniger Retouren und gleichzeitig einer um elf Prozent gesteigerten Konversion sowie um sechs Prozent größeren Warenkörben rechnen können“, so Andreas Christiani, Geschäftsführer der nubizz GmbH.

Weitere Informationen unter http://metail-test.nubizz.de/
Bildquelle: 

Die nubizz GmbH mit Sitz in Dortmund hat sich darauf spezialisiert, Kunden in den verschiedensten Facetten des E-Commerce strategisch zu unterstützen. Dabei werden gehobene mittelständische Kunden beraten, die ihr Unternehmen im digitalen Bereich verändern oder neu aufstellen möchten.
Die Kernkompetenzen der nubizz GmbH liegen sowohl bei der Entwicklung einer ersten Idee für einen Onlineshop bis zum Betrieb und Ausbau der Lösung, als auch bei der Implementierung neuer digitaler Prozesse in aktuelle Geschäftsmodelle. In Sachen Software setzt nubizz auf die Enterprise-Lösung Intershop, mit der alle Anforderungen moderner Onlineshops erfüllt werden. Zu den Kunden zählen unter anderem DHL, Bosch Rexroth, Edeka, Selectric und Music Store.

nubizz GmbH
Frank Hörning
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 29
44227 Dortmund
0231-28 67 23 60
info@nubizz.de
http://www.nubizz.de

WORDFINDER PR
Carolin Sühl
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
040-840 55 92 18
cs@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Politik Recht Gesellschaft

Onlinehandel: Auch teurer Cognac darf zurückgeschickt werden

Eine Information der Kanzlei PWB Rechtsanwälte

Onlinehandel: Auch teurer Cognac darf zurückgeschickt werden

Anlegerschutzkanzlei

6. Mai 2014. Online bestellte Waren können zurückgeschickt werden, wenn es sich nicht um schnell verderbliche Ware handelt. Ein Käufer hatte einen 695 Euro teueren Cognac, den er im Internet bestellt hatte, entkorkt und ohne etwas davon zu verkosten, zurückgeschickt. Wie die Kanzlei PWB Rechtsanwälte (Jena) informiert, wollte sich der Verkäufer damit nicht abfinden und berief sich darauf, dass es sich in diesem Fall um leicht verderbliche Ware handelt. Er musste sich vom Gericht eines Besseren belehren lassen.

In einem eBay-Shop hatte der Kläger eine Flasche „Societe d“Agriculture Petite Champagne Concour“ für 695 Euro bestellt. Als der Kläger nach der Bezahlung die Flasche erhalten hatte, packte er diese aus, entkorkte sie, schickte dann aber den edlen Brand zurück. Rechtsanwalt Sascha Giller von der Kanzlei PWB Rechtsanwälte ( www.pwb-law.com ): „Ob dem Kunden der Cognac dann doch zu alt oder gar verdorben war, entzieht sich meiner Kenntnis. Sicher ist, dass er den Widerruf des Kaufvertrages gemäß dem Fernabsatzgesetz erklärte, ohne die gesetzliche Frist zu überschreiten und ohne von der Flasche gekostet zu haben.“

Der Onlinehändler wollte den Kaufpreis nicht zurückerstatten. Er glaubte, dass das Widerrufsrecht in diesem Fall ausgeschlossen sei, da es sich um schnell verderbliche Ware handelt. Er argumentierte, dass der Cognac nach dem Öffnen Alkohol verliert. Cognac muss aber mindestens 40 Volumenprozent aufweisen; sonst wäre es „nur“ noch Branntwein. Der 695 Euro teuere Cognac sei dann verdorben.

Das Gericht konnte die schnelle Verderblichkeit des Cognac nicht nachvollziehen (Az.: 13 S 33/10). Diese gebe es nur bei relativ frischen Lebensmitteln und schnell verderblichen Waren. Der Cognac wurde jedoch schon im Jahr 1919 abgefüllt, hatte 60 Jahre in einem Fass und 35 Jahre in einer Flasche verbracht. „Dass das Gericht eine schnelle Verderblichkeit nicht erkennen konnte, ist durchaus nachvollziehbar“, so Sascha Giller. Mit der Entfernung des Korkens, mag der Käufer allerdings sein Recht auf Prüfung der Ware überschritten haben. Dieser Fauxpas des Käufers reichte dem Landgericht Potsdam allerdings nicht für eine Änderung der Entscheidung. „Was der Händler mit dem geöffneten Cognac gemacht hat, ist nicht bekannt“, kommentiert Rechtsanwalt Giller. Wenn der Wiederverkauf ausgeschlossen ist, bleibt wenigstens der Eigenverzehr. „À votre sante!“

Weitere Informationen bietet die Kanzlei PWB Rechtsanwälte im monatlichen PWB-Expertenbrief IHR RECHT und unter www.pwb-law.com
Bildquelle:-

PWB Rechtsanwälte

Die Kanzlei PWB Rechtsanwälte (Jena) ist auf das Kapitalanlage-, Kapitalmarkt- und das Wirtschaftsrecht ausgerichtet. Die Kanzlei berät private und institutionelle Kapitalanleger und kommunale Gebietskörperschaften auf allen Gebieten des Kapitalanlage- und Wirtschaftsrechts.

PWB Rechtsanwälte gehört zu den großen mitteldeutschen Anwaltskanzleien mit 12 spezialisierten Juristinnen und Juristen und 75 nicht juristischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

PWB Rechtsanwälte
Philipp Wolfgang Beyer
Löbdergraben 11a
07743 Jena
03641 35 35 08
pwb@pwb-law.com
http://www.pwb-law.com

Agentur für KreativeKommunikation
Erich Jeske
Martinskloster 3
99084 Erfurt
0361 7892609
info@jeske-pr.de
http://www.jeske-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

Effizientes Retourenmanagement bei POWERGAP AG

Mit der Integration von ERETURN im POWERGAP AG Shopsystem wird die Bearbeitung der Retouren optimiert.

Die POWERGAP AG ist als Shopsoftware Anbieter fortlaufend daran interessiert, seinen angeschlossenen Onlinehändlern die Arbeit für ihr E-Commerce effizienter zu gestalten.

Das Retourenmanagement ist in bestimmten Produktsegmenten eine aufwändige und
kostspielige Sache. Aus diesem Grunde arbeitet die POWERGAP AG hier nun auch mit ERETURN zusammen. Die ERETURN Software ermöglicht es die Retourenbearbeitung deutlich zu reduzieren und die Rücksendungskosten zu senken. Das spart jedoch nicht nur dem Shopbetreiber viel Zeit und auch Geld, sondern erhöht auch durch den transparenten Service die Kundenzufriedenheit.

Um den Schritt für die POWERGAP Händler
so einfach wie möglich zu machen, können diese ERETURN nicht nur unverbindlich
testen, sondern auch die Integration wurde im Adminbereich so einfach wie möglich gestaltet. Die POWERGAP AG hat mit dieser Kooperation einen weiteren Vorteil für ihre Onlinehändler geschaffen.

Die Powergap AG ist Entwickler und Anbieter für professionelle Shopysteme . Mit umfassenden E-Commerce Features und Dienstleistungen bietet die Powergap AG seinen Kunden als Onlinehändler passende Lösungen für Ihr E-Commerce Business.

POWERGAP AG
Robert Zajonz
Am Waldessaum 10
51545 Waldbröl
02291 – 90 99 050
www.powergap.de
us@powergap.de

Pressekontakt:
Coretransfer
Uwe Schwarz
Meergässle 4
89180 Berghülen
uwe.schwarz@coretransfer.de
07344 9288941
http://www.coach-ulm.com