Tag Archives: Reseller

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Digital Signage – Werbung der Zukunft auch für Reseller?

netscreens DS bietet Partnern einfachen Einstieg in Digital Signage

Digital Signage - Werbung der Zukunft auch für Reseller?

Die Software netscreens DS bildet einfach und anwendergerecht jegliche Szenarien ab. (Bildquelle: @netscreens GmbH)

Digital Signage wird in den nächsten Jahren unaufhaltsam den Handel erobern. Schon bald wird Digital Signage Kunden am Eingang eines jeden Geschäfts begrüßen, im Laden auf aktuelle Angebote hinweisen und an der Kasse die Wartezeit verkürzen. Selbst die erste Produktauswahl kann über einen Touch-Screen der DS-Lösung im Store stattfinden – wenn die passende DS-Software alle zukünftigen Anforderungen unterstützt. Die netscreens GmbH bietet mit netscreens DS eine moderne Lösung und will sich weiter für Reseller und mögliche Vertriebspartner öffnen.

Michael Soor, Geschäftsführender Gesellschafter der vom Karlsruher Innovations-Unternehmen netscreens vertriebenen netscreens DS Softwarelösung meint: „So wie das Internet inzwischen in nahezu jeden Haushalt und in fast aller Menschen Leben integriert ist, so wird auch Digital Signage in Zukunft aus dem Handel und allen öffentlichen Bereichen nicht mehr wegzudenken sein. Wichtig ist, jetzt schon auf die passende DS-Software zu setzen, um allen zukünftigen Anforderungen gerecht werden zu können“.

Mit der in Deutschland entwickelten und seit über zehn Jahren bewährten webbasierten DS-Software bietet netscreens ein interessantes Tool für Reseller und Partner, die ihr Portfolio von der Out-of-the-Box Lösung bis hin zur mit eigenen Produkten verzahnten Lösung ergänzen wollen. Einfache Bedienung, individuelle Erstellung von Wiedergabelisten gepaart mit zahlreichen Content-Zugaben wie Wetter, Nachrichten oder Entertainment sind wichtige Kriterien für den Anwender. Die für erfolgreiches Digital Signage wichtigen Inhalte lassen sich vom Kunden selbst durch zahlreiche branchenspezifische Vorlagen einfach und professionell erstellen. Selbstverständlich lassen sich auch alle gängigen Medienformate importieren und verwalten. Das aus der Praxis geborene flexible Rechtemanagement von netscreens DS wie auch die zentrale Inhalteverteilung und -steuerung bieten alles, was der Handel an einem Standort oder auch für ein ganzes Filialnetz benötigt. Die webbasierte Lösung ist nicht nur hinsichtlich der Anzahl der Displays und Nutzer variabel anpassbar, sondern lässt sich auch um interaktive Komponenten ergänzen. Zudem bieten modernste Monitoring- und Tracking-Tools alles, was der Marketing-Experte benötigt. „Vor allem für Reseller und Kooperationspartner ist die intuitiv bedienbare und auch als Whitelabelprodukt in eigene Lösungen integrierbare Software ein gutes Verkaufsargument für deren Kunden“ so Soor. „Das zeigen die langjährigen erfolgreichen Partnerschaften mit Kooperationspartnern wie ADG oder ReaCard und weitere und entsprechend erfolgreiche Projekte, die wir gezielt weiter ausbauen möchten.“

Schon jetzt bietet netscreens DS wichtige Schnittstellen zu Warenwirtschafts- und Kassensystemen sowie interaktive Touchscreen-Lösungen. Wichtige Kriterien für die Zukunftsfähigkeit und Flexibilität der Software sind Faktoren, die in den kommenden Jahren über den Erfolg entsprechender DS-Lösungen entscheiden. Mit der webbasierten Lösung netscreens DS bietet das Karlsruher Unternehmen auch für Reseller und Kooperationspartner eine starke Lösung.

Mehr Informationen unter www.netscreens.de. netscreens

Seit über 10 Jahren bietet netscreens Digital Signage Lösungen für die verschiedensten Branchen. Als Vorteil zu vielen anderen Lösungen ist netscreens DS eine eigenentwickelte DS-Software, die hinsichtlich Flexibilität, Anwenderfreundlichkeit und Skalierbarkeit kaum Wünsche offen lässt. Im Rundum-Service-Paket bietet das Unternehmen die passende Hardware, moderne Tracking- und Monitoring-Tools sowie einen umfassenden Rollout-Service für große Installationen. Die netscreens Digitale Schaufenster GmbH ist in Karlsruhe ansässig und entwickelte eine der ersten DS-Software-Lösungen, die seit ihrer Entstehung stetig weiterentwickelt wird. In der Zwischenzeit wird die Lösung in mehr als 8.500 Installationen in einzelnen Stores und umfassenden Filialnetzwerken eingesetzt.

Firmenkontakt
netscreens digitale Schaufenster GmbH
Michael Soor
Waldhornstraße 49
76131 Karlsruhe
0721/500 550 60
0721/500 550 60
mail@netscreens.de
http://www.netscreens.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
0711 69393390
0711 69396105
oberparleiter@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Computer IT Software

Citizen vereinbart Distributionspartnerschaft mit Ingram Micro

Erweiterung der Präsenz in EMEA

Citizen vereinbart Distributionspartnerschaft mit Ingram Micro

Mark Moore, Geschäftsführer Citizen Systems Europe

Citizen Systems baut seine Präsenz in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) in einer neuen Partnerschaft mit dem renommierten Technologie-Distributor Ingram Micro aus.

Citizen Systems, führender Anbieter von industriellen Druckerlösungen, hat mit sofortigem Beginn eine Distributionspartnerschaft mit dem führenden Großhändler für Produkte und Lösungen der Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK), Ingram Micro, vereinbart. Citizen verfolgt damit das Ziel, den steigenden Bedarf an qualitativ hochwertigen Druckern durch ein größeres Distributor-Netzwerk besser zu erfüllen. Ingram Micro bietet den Kunden ein breiteres Produktportfolio mit einer Auswahl hochwertiger Druckerlösungen.

Citizen-Drucker gelten im Markt als zuverlässig, effizient und bedienerfreundlich, denn sie stellen erstklassige Druckqualität und schnellen Return on Invest beim Anwender sicher. Im Rahmen der Kooperation zeichnet Ingram Micro für die Distribution der gesamten Bandbreite an POS-, mobilen und Etikettendruckern verantwortlich. Als Komplettanbieter bietet Ingram Micro Resellern sämtliche IT- sowie Auto-ID und POS-Lösungen aus einer Hand, so dass diese von einem umfangreichen und effizienten Service profitieren.

Mit 37 Jahren Erfahrung und einem EMEA-weiten Vertriebsnetzwerk verfügt Ingram Micro nachweislich über die Kanäle und die Erfahrung für den Zielmarkt von Citizen. Da sich in den letzten Jahren die Technologie weiterentwickelt hat und einfacher zu bedienen ist, verschwimmen zunehmend die Linien zwischen spezialisierten Auto-ID und POS-Resellern sowie traditionellen IT-Wiederverkäufern, so dass der Zugang in den neuen kombinierten Markt anspruchsvoller geworden ist. Die Zusammenarbeit erschließt Citizen den Zugang zu den richtigen Kanälen, die zur Befriedigung der Nachfrage in den Zielmärkten erforderlich sind, während die Kunden zugleich vom hochwertigen Service von Ingram Micro profitieren.

„Citizen Systems setzt sich für den Ausbau des globalen Vertriebs-, Service- und Supply-Chain-Netzwerks ein, um den unmittelbaren und längerfristigen Bedürfnissen der Schlüsselmärkte gerecht zu werden. Unsere neue Partnerschaft mit Ingram Micro spielt eine wichtige Rolle bei der Erreichung dieses Ziels“, erklärt Mark Moore, Geschäftsführer von Citizen Systems Europe.

„Ingram Micro bietet uns breiteren Zugang zu den wichtigsten Märkten der EMEA-Region und ermöglicht es uns, unsere regionale Präsenz insbesondere in Mittel- und Osteuropa zu erweitern. Das ist von erheblicher Bedeutung für unser Wachstum. Wir wollen mehr dedizierte Auto-ID und POS-Reseller erreichen und unterstützen, zusätzlich zu den traditionellen IT-Resellern, die bereits im Auto-ID und POS Markt begonnen haben“, so Mark Moore.

Mark Cheetham, Direktor DC/POS EMEA bei Ingram Micro, beurteilt die neue Partnerschaft als vielversprechend: „Die umfassende Palette von Druckerlösungen von Citizen ist eine wertvolle Ergänzung unseres Portfolios. Durch unsere erfahrenen, spezialisierten AIDC- und POS-Teams von über 170 Mitarbeitern in EMEA können wir Citizen dabei unterstützen, neue Märkte zu erschließen. Gleichzeitig eröffnen wir unseren Partnern den Zugang zu den hochwertigen Druckern einer renommierten Marke.“

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-europe.com
http://www.citizen-europe.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Computer IT Software

Mindjet: Partner für Neukundengewinnung ausgezeichnet

BtB, Future X und Originalsoftware.de überzeugen mit verkaufsfördernden Marketingaktionen für Einzellizenzen

Mindjet: Partner für Neukundengewinnung ausgezeichnet

Alzenau, 2. März 2017 – Für überdurchschnittliches Engagement und erfolgreiche Marketingaktivitäten für den Abverkauf von MindManager Lizenzen ehrt Mindjet jetzt die Partnerunternehmen BtB, Future X und Originalsoftware.de.

Neben MindManager Enterprise in einem für Unternehmen attraktiven Lizenzprogramm bietet das Alzenauer Mindjet-Team auch Einzelplatzlizenzen an, deren Verkauf in erster Linie in Zusammenarbeit mit speziellen Vertriebspartnern erfolgt. Unterstützt wurden deren Vertriebsaktivitäten auch im zurückliegenden Jahr mit zusätzlichen Marketingaktionen, die vor allem die individuellen Anwendungsbeispiele der Software in der Öffentlichkeit bekannt machen – so zum Beispiel Selbstorganisation, Informations- und Wissensmanagement als auch Aufgaben- und Projektplanung. Dafür gab es neben den von Mindjet bereitgestellten Marketingmaterialen auch ein Reseller-Aktionspaket, die sogenannten Happy-Weeks, in denen Händler von attraktiven Sonderkonditionen für das Neukundengeschäft in Kombinationen mit gezielten Marketingaktionen profitierten.

„Das unglaubliche Engagement unserer Partner macht uns sehr glücklich“, sagt Jörg Steiss, General Manager MindManager EMEA, Corel GmbH. „Es ist schön zu sehen, wie wir uns gemeinsam im hart umkämpften Markt der Einzelplatzlizenzen mit unserem Prämium-Produkt durchsetzen konnten.“ Drei Partner überzeugten dabei die Mindjet-Geschäftsführung am nachhaltigsten: BtB, Future X und Originalsoftware.de. Future X zeichnete sich durch die Unterstützung beim Ausbau der Präsenz auf dem österreichischen Markt aus. Der Partner Originalsoftware.de wiederum beindruckte durch kreative Aktionen – vor allem bei der Bewerbung eines MindManager-Microsoft-Office-Bundles. Mit einem exzellenten Kundenservice und Produkt-Knowhow punktete der Partner BtB.

Jörg Steiss: „Inspiriert von diesen erfolgreichen Aktionen bauen wir unsere Zusammenarbeit aus und sind gespannt, welche gemeinsamen Erfolge wir in 2017 erreichen werden.“

Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Computer IT Software

DIPRADE.com – Dein digitaler Marktplatz im Netz

Noch nie war das Kaufen & Verkaufen so einfach.

DIPRADE.com - Dein digitaler Marktplatz im Netz

DIPRADE.com – Dein digitaler Marktplatz im Netz

Noch nie war das Kaufen und Verkaufen Deiner digitalen Medien so einfach. Egal ob eBooks, MP3, Musik, Filme, Bilder, komplette Projekte oder Software – auf DIPRADE.com sind sie alle zu Hause.

Melde Dich auf unserer Webseite an und stelle Deine digitalen Artikel online. Wir vermarkten Deine Artikel weltweit, rechnen die Verkäufe fair und sicher über PayPal mit Dir ab.

Verkaufen kann auf DIPRADE.com jeder ab 18 Jahren; egal ob privat oder gewerbetreibender. Es entstehen Dir keine Kosten für das Anmelden und Listen Deiner Artikel. Du zahlst lediglich eine kleine Verkaufsprovision bei erfolgreichem Verkauf.

DIPRADE.com ist ein digitaler Marktplatz für eBooks, MP3, Musik, Filme, Bilder, komplette Projekte oder Software.

Kontakt
DIPRADE
Sebastian Lange
Heisenbergstr. 12
08066 Zwickau
015202302293
info@diprade.com
http://diprade.com

Auto Verkehr Logistik

Trend IT-Leasing

Flexibel, sicher, clever: Hard- und Software lieber mieten statt kaufen!

Trend IT-Leasing

Nicht nur das täglich genutzte Fortbewegungsmittel auf vier Rädern, sondern auch die IT sollte modern, schnell, sicher und komfortabel in der Bedienung sein – und ultramobil. Schließlich kann man heute nicht mehr nur ausschließlich vom Schreibtisch aus arbeiten. Die Daten sollen rundum geschützt vor Fremdzugriffen genau da verfügbar sein, wo man sie braucht, ob im Büro, zu Hause oder unterwegs.

Wenn bislang gerade kleine und mittelständische Unternehmer den Gesamtaufwand für die Anschaffung neuer Hardware und einer modernen Infrastrukturlösung fürchteten und Investitionen immer wieder aufschoben, bietet nun das neue Modell „Workplace as a Service“ (WaaS) schon kleineren Firmenkunden die Möglichkeit, die eigenen Arbeitsplätze mit individuell konfigurierbaren Paketen aus aktuellster Hard- und Software auszustatten. Durch den IT-Mietservice, den Microsoft aktuell über Partner und den Distributor ALSO anbietet, profitieren Unternehmen durch eine stets aktuelle IT, eine geringere Kapitalbindung sowie planbarere Kosten und weniger Unterhaltungsaufwand durch einen ausgelagerten Service.

„Mit WaaS brechen wir den Investitionsstau auf. Die Bereitschaft, auf das Mietmodell umzuswitchen ist sehr hoch“, erklärt Malte Wigger, Leiter der Workplace as a Service Business Unit bei der ALSO Deutschland GmbH und führt fort: „Die Kosten sind überschaubarer und vor allem planbar!“

Der WaaS-Service funktioniert sogar noch besser bzw. schneller als eine Vollkasko beim PKW – ein verlorenes, kaputtes oder gar gestohlenes Gerät wird binnen 24 Stunden ausgetauscht! Auch in Sachen Budget überzeugt WaaS: Die Leasinggebühr eines Gesamtpakets aus Microsoft Surface inkl. Programmen und IT-Infrastruktur beträgt gerade einmal 50,95 EUR pro Monat und Benutzer (Beispielkalkulation für Surface Pro 4 inkl. Type Cover, Surface Dock und Office 365 Business).

Wer weiß besser als Mobilitätsprofis, dass mieten statt kaufen eine gute Chance für die kontinuierliche Modernisierung eines Unternehmens bietet? Mehr Infos unter www.microsoft.de/workplace-as-a-service

Die ALSO Deutschland GmbH bringt Anbieter und Abnehmer der ITK-Industrie zusammen! Aus einer Hand bietet das Unternehmen Leistungen auf allen Stufen der ITK-Wertschöpfung. Im europäischen B2B-Marktplatz bündelt ALSO Logistics Services, Financial Services, Supply Services, Solution Services, Digital Services und IT Services zu individuellen Leistungspaketen. In seinem Portfolio hat ALSO mehr als 160000 Artikel von rund 350 Herstellern.

WaaS ist ein Angebot der ALSO Deutschland GmbH. ALSO verkauft nicht an Endabnehmer, sondern ausschließlich an qualifizierte Händler.

Firmenkontakt
ALSO Deutschland GmbH
Carolin Schultze
Lange Wende 43
59494 Soest
02921-992526
carolin.schultze@also.com
http://www.waas-reseller.com

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Computer IT Software

Für Gipfelstürmer: Jabra macht Fachhändler zu 100% Headset-Profis

Jabra aktiviert Fachhändler mit DACH-Kampagne – VIP-Workshop in den Chiemgauer Alpen

Für Gipfelstürmer: Jabra macht Fachhändler zu 100% Headset-Profis

(Bildquelle: Jabra/GN Audio)

Rosenheim, 17. November 2016. Mit einer gezielten Kampagne für den Fachhandel aktiviert der Sound-Experte Jabra seine Partner in der DACH-Region. Die Aktion unter dem Motto „100% Headset-Profi“ richtet sich an Reseller in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Ziel, diese zu Jabra-Gipfelstürmern zu machen. Gemeinsam mit ihren Distributoren schult Jabra sie zu allen Aspekten des Headset-Verkaufs, informiert zu aktuellen Markt-Trends und gibt ihnen umfassende Vertriebs- und Marketingunterstützung an die Hand. Highlight ist ein exklusiver VIP-Workshop im Februar 2017 vor der eindrucksvollen Kulisse der Chiemgauer Alpen.

„Bei Jabra stehen die Partner immer im Fokus – vom großen Systemhaus bis zum SMB-Reseller. Mit unserer neuen Kampagne stärken wir unsere Fachhändler und schulen sie zu hundertprozentigen Headset-Profis.“, sagt Diana Nour El-Din, Managing Director DACH bei Jabra Business Solutions und fährt fort: „Ganz gleich, ob Zubehörgeschäft oder Türöffner für neue Projekte wie Unified Communications: Unsere innovativen Audio-Lösungen bieten Kunden einen echten Mehrwert und Partnern ein attraktives Zusatzgeschäft.“

Für die Kampagne wendet sich Jabra proaktiv an ihre Partner: Diese erhalten eine Postkarte, mit der sie einen Gutschein-Code für ihr persönliches Starterkit einlösen können. Für eine Schutzgebühr bekommen Fachhändler einen Musterkoffer mit passenden Jabra-Headsets und Zubehör-Artikeln sowie zahlreiche Vertriebs-und Marketingmaterialien, darunter das Headset 1×1, ein Sales Booklet und ein Freiticket für den VIP-Workshop. Dieser bildet den zweiten Teil der Kampagne: Unter dem Motto „Das 4×4 des Headsets: Verstehen – Erleben – Begeistern – Verkaufen“ lädt Jabra alle teilnehmenden Fachhändler am 2. und 3. Februar in die Chiemgauer Alpen. Nach einem Come-Together mit einem gemütlich-urigen Hüttenabend folgt am Tag darauf ein vielseitiger Workshop: Unter der Überschrift „100% Verstehen“ informiert Jabra zur eigenen Firmengeschichte und erläutert Aspekte der modernen Customer Journey. Im Bereich „100% Erleben“ testen Fachhändler aktuelle Jabra-Lösungen und erfahren, wie sie langfristige Kundenbeziehungen schaffen. Wie sich mit Jabra-Lösungen und individuellen Produkten und Serviceleistungen Kunden begeistern lassen, zeigt Jabra im Vortrag „100% Begeistern“. Den Abschluss bildet der Aspekt „100% Verkaufen“: Hier lernen Fachhändler das umfassende Jabra-Portfolio kennen und erfahren, wie sie positive Kundenerlebnisse in nachhaltige Kundenbeziehungen ummünzen können.

„Der TK-Markt verändert sich rasant und Fachhändler müssen flexibel auf die veränderten Bedingungen reagieren. Mit unserer Kampagne unterstützen wir sie passgenau und schulen sie zu aktuellen Themen – damit sie Erfolg haben und wettbewerbsfähig bleiben“, sagt Diana Nour-El-Din.

Die Kampagne „100% Headset-Profi“ startet am 15. November und endet mit dem VIP-Workshop am 2. und 3. Februar 2017 in Aschau am Chiemsee. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei den teilnehmenden Distributoren:

Deutschland
-Allnet
-ALSO
-Herweck
-Horst Platz
-Ingram Micro
-Komsa
-Michael Telecom
-Westcon

Schweiz
-Alltron
-Ingram Micro
-Suprag

Österreich
-ALSO
-HeadOn
-Ingram Micro

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Audio, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
Jabra
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 265134
sbloech@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer IT Software

Rasanter Abschluss der NoSpamProxy Partner Challenge

Die Gewinner der neuen Partner Challenge des Mail-Security-Anbieters NoSpamProxy erleben ein einmaliges Speed&Spa-Event auf der Rennstrecke Bilster Berg. Net at Work bekräftig sein Commitment für den Channel.

Rasanter Abschluss der NoSpamProxy Partner Challenge

Erfolgreiche Partner bei der NoSpamProxy-Challenge

Paderborn, 28.09.2016 – Die erste NoSpamProxy Partner Challenge des Mail-Security-Anbieters Net at Work ist mit großer Resonanz und einem ereignisreichen Speed&Spa-Wochenende zu Ende gegangen. Von April bis Juli konnten sich die Partner des Paderborner Unternehmens in fünf Kategorien miteinander messen. Die erfolgreichsten und engagiertesten Partner wurden zu einem Wochenende auf der Rennstrecke Bilster Berg und im Spa des Gräflichen Parks in Bad Driburg eingeladen.

Die Gewinner der NoSpamProxy Partner Challenge 2016 waren:
– Kategorie Größter Umsatz: Sal.A iT-Services GmbH aus Berlin
– Kategorie Größter Suite-Deal: thefi.com GmbH & Co. KG aus Eging
– Kategorie Größte Umsatzsteigerung: Fuchs Datentechnik aus Blaustein
– Kategorie Größte Anzahl Neukunden: MUTAVI-Solutions GmbH aus Neuhof

Im Nachrückverfahren qualifizierten sich zudem die Bechtle Niederlassung Hannover aufgrund der langjährigen guten und erfolgreichen Zusammenarbeit, die solutionIT GmbH aus Bad Oldesloe mit nur einem Neukunden weniger als MUTAVI und last but not least die EDV.de aus Isernhagen mit einer knappen Vervierfachung des Umsatzes.

Bei bestem Wetter erlebten die Teilnehmer mit ihren Begleitern ein aufregendes Programm aus Fahrertraining, verschiedenen Rennläufen und – wer sich traute – als Co-Pilot im Cockpit eines Profi-Rennfahrers. Die Rennstrecke Bilster Berg gilt als eine der anspruchsvollsten Rennstrecken Europas und stellt höchste Anforderungen an Mensch und Maschine. Teilnehmer mit weniger Benzin im Blut konnten derweil im Spa des Grand Resort Gräflicher Park in Bad Driburg die Seele baumeln lassen.

Net at Work verfolgt bei der Vermarktung des Mail Security Gateways NoSpamProxy eine klare Channel-Strategie. Mit NoSpamProxy entwickelt Net at Work die stark nachgefragte Schlüsseltechnologie für den Schutz der Mail-Kommunikation vollständig „Made in Germany“. Da die Suite optional neben Anti-Malware/Anti-Spam und Mail-Verschlüsselung auch noch weitergehende Services wie einen sicheren Large-Files-Transfer und eine zentrale Mail-Disclaimer-Lösung bietet, kann nicht nur ein weites Spektrum an Anforderungen abgedeckt werden, sondern Reseller profitieren zudem vom lohnenden Cross-Selling-Potential.

„Die Teilnehmer und unser Team haben als krönenden Abschluss unserer Partner Challenge einen wunderschönen Tag mit bleibenden Eindrücken erlebt. Für mich persönlich waren die vielen guten Gespräche mit unseren Partnern am Rand der Rennstrecke besonders wertvoll“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Wir sehen den konsequenten Ausbau unserer Partnerstrategie als wesentlichen Grund unseres Erfolges. Mit neuen Modulen in unserer Suite und innovativen Betriebsmodellen für Managed Services wollen wir auch in Zukunft unsere Partner stärken.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail Security Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de.
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de.

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

24/7-Bestellportal: Westcon-Comstor startet Trend Micro Worry-Free Online-Kalkulator

Neues Tool beschleunigt und vereinfacht die Abwicklung von Neubestellungen und Lizenz-Renewals im SMB-Geschäft

Paderborn, 22. September 2016 – Westcon-Comstor, Value Added Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, hat sein Partnerportal um einen Online-Kalkulator für Trend Micro Worry-Free Produkte erweitert. Das Tool ermöglicht es Resellern und Systemintegratoren, Angebote für SMB-Kunden jederzeit und ohne externe Unterstützung zu erstellen und auf Knopfdruck Bestellungen zu generieren. Dabei bietet der Kalkulator dem Partner durchgehend volle Transparenz über die geltenden Preisstaffeln und Produkte und passt die Kalkulation automatisch an die individuellen Einkaufskonditionen an.

„Die Vermarktung von AV- und Antispam-Lösungen für den Mittelstand ist für viele unserer Resellerpartner ein wichtiger Umsatztreiber – gerade mit Blick auf die stabilen, jährlich wiederkehrenden Lizenz-Renewals“, erklärt Jürgen Kerstan, für Trend Micro zuständiger Business Development Manager bei Westcon-Comstor. „Mit dem neuen Online-Kalkulator können unsere Resellerpartner ihre Renewals und Neuaufträge jetzt wesentlich flexibler und effizienter abwickeln. Sie sparen jede Menge Zeit – und erzielen so auch im Commodity-Geschäft mit Spam- und Virenschutz eine attraktive Gewinnspanne.“

Der Trend Micro Worry-Free Online Kalkulator steht Kunden von Westcon-Comstor ab sofort über das Partnerportal zur Verfügung. Die Handhabung des Tools ist denkbar einfach:

– Der Partner gibt das Produkt, den Lizenztyp und den Discounttyp ein.
– Aus den angezeigten Ergebnissen wählt er den Artikel in der benötigten Userstaffel.
– Analog dazu fügt er sämtliche weiteren Artikel hinzu, die er für das Angebot benötigt.
– Anschließend klickt er auf den Button „Angebot erstellen“. Das System generiert automatisch eine Excel-Datei mit allen ausgewählten Artikeln.
– Nach Eingabe der Useranzahl errechnet der Kalkulator automatisch den Gesamtlistenpreis sowie den individuell rabattierten Einkaufpreis des Partners.
– Anschließend kann die Bestellung ganz einfach generiert werden, indem der Partner das Angebot an securityorders.de@westcon.com sendet.

Mehr über Westcon-Comstor erfahren Leser unter http://de.security.westcon.com/ Für Fragen zum Trend Micro Worry-Free Online-Kalkulator steht die Business Unit Trend Micro von Westcon-Comstor unter trendmicro.de@westcon.com zur Verfügung.

Über Westcon-Comstor
Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Isabel Navarra
Heidturmweg 70
33100 Paderborn
0 52 51 / 14 56-176
isabel.navarra@westcon.com
http://de.security.westcon.com/

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
0 91 31 / 812 81-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Microsoft Office 365 jetzt auch für Reseller im OVH Partnerprogramm

Microsoft Office 365 jetzt auch für Reseller im OVH Partnerprogramm

Neues beim OVH Partnerprogramm: Der europäische Marktführer im Cloud-Bereich gehört nun zu einem exklusiven Kreis von Microsoft Partnern, die ihren eigenen Resellern den Vertrieb der Microsoft Office 365 Desktop Software Suite ermöglichen können. Eine einmalige Gelegenheit, die wachsende Beliebtheit SaaS-basierter kollaborativer Lösungen zu nutzen.

Gartner schätzt, dass der Einsatz von „Software as a Service“ in 2016 um 20,3 Prozent steigen wird. Ein vielversprechender Geschäftsbereich also, in dem OVH seinen Partnern und Resellern ein umfassendes Portfolio an digitalen Produkten und Services zur Verfügung stellt. Hier finden sich nicht nur gängige technologische Komponenten, das Unternehmen bietet einen zusätzlichen Mehrwert.

„Dank der Distributionspartnerschaft für Office 365 können unsere Reseller jetzt ganz neue Marktanteile erobern,“ sagt Michel Calmejane, Chief Sales Officer bei OVH. „Wir bieten die besten Preise auf dem Markt und haben einen komplett automatisierten Bestellprozess. Reseller profitieren außerdem von unserem zuverlässigen, effizienten und engagierten VIP Support, der ihnen hilft ihre Kunden jederzeit zufriedenzustellen. Mit Office 365 können unsere Partner ihr Angebot jetzt um eine wichtige Komponente ergänzen – sie setzen auf Wachstum und vertiefen gleichzeitig ihr Knowhow.“

Office 365: die Lösung für optimale Produktivität in der Cloud
„Wir sind hocherfreut, dass wir duch die Zusammenarbeit mit OVH noch mehr Partner erreichen können, die jetzt die Chance ergreifen und mit Office 365 auf Wachstum setzen,“ sagt Aziz Benmalek, Vice President Worldwide Hosting and Cloud Services bei Microsoft.

Office 365 ist die optimale Collaboration Suite, um Small Offices oder KMU bei der digitalen Transformation zu begleiten, da es das größte Portfolio an nutzerfreundlichen Funktionen für die (gemeinsame) Erstellung von Inhalten bietet. Die Preisgestaltung ist einer der großen Vorteile von Office 365 bei OVH, denn hier gibt es ein monatliches Abo. Für Unternehmen ist dieses Angebot sehr interessant, da es ein langfristiges Kostenmanagement in Abhängigkeit vom tatsächlichen Nutzungsverhalten erlaubt.

Neue Wachstumschancen dank starker Partnerschaften
Schon seit Langem ist OVH etablierter Microsoft Partner und mit mehr als 150.000 Accounts der größte Anbieter für die kollaborative Messaging-Lösung Exchange außerhalb der USA. Diese Position verdankt das Unternehmen aber keineswegs dem Zufall: Europas führender Hosting-Provider verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Infrastruktur und E-Mail-Management – und das wird von den Kunden belohnt!

„Unsere langjährige Partnerschaft mit OVH in den Bereichen Infrastruktur und E-Mail-Hosting ist jetzt auf eine neue Stufe gelangt. Und das ist ein Schlüsselfaktor für unsere Erfolgs- und Wachstumsstrategie mit Office 365, der Produktivitätslösung in der Microsoft Cloud,“ betont Alain Bernard, Sales Director für den Bereich KMU & Partner bei Microsoft Frankreich. „Mit der Unterstützung von OVH, dem europäischen Marktführer im Bereich Cloud, und deren umfassenden Partner- und Reseller-Netzwerk, möchten wir unsere Collaboration Tools allen Small Offices und KMU zugänglich machen und gemeinsam neue innovative Nutzungsszenarien entwickeln“.

OVH ist jetzt 2-Tier Cloud Service Provider, also auf der höchsten Stufe des Microsoft Cloud Solution Provider Programms. So kann das Unternehmen sein Service-Portfolio weiter ausbauen. Für OVH Reseller demnächst ebenfalls verfügbar: Microsoft SharePoint und Skype Enterprise.

Mit rund 250.000 Servern ist OVH europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen weltweit.* Das nach ISO/IEC 27001 und SOC zertifizierte Unternehmen betreibt 17 hochmoderne Rechenzentren in Europa und Nordamerika sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk mit einer Gesamtbandbreite von 7,3 TB/s und 32 Präsenzpunkten auf 3 Kontinenten. Außerdem unterhält OVH eine eigenständige Server-Produktion. OVH wurde 1999 in Frankreich von Octave Klaba gegründet. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist in 17 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.200 Mitarbeiter. In Deutschland ist OVH seit 2006 am Markt. Sitz der deutschen Niederlassung ist Saarbrücken.
*Quelle: Netcraft

Firmenkontakt
OVH GmbH
Jens Zeyer
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673216
jens.zeyer@corp.ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879930
+49 (2204) 9879938
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Computer IT Software

Westcon-Comstor informiert: Zehn Tipps für ein effizientes Switching im Datacenter

VAD unterstützt Systemintegratoren und Reseller bei der Auswahl der richtigen Datacenter-Switches für die Rechenzentren ihrer Kunden

Paderborn, 26. Juli 2016 – Die Anforderungen an das Switching im Datacenter steigen: Moderne Switches müssen nicht nur ausreichend Ports und Performance mitbringen. Sie sollen auch in virtualisierten und automatisierten Umgebungen überzeugen, sicher und hochverfügbar laufen und günstig in Anschaffung und Betrieb sein. Angesichts dieser hohen Hürden tun sich viele Systemintegratoren schwer, für jedes Kundenprojekt den passenden Switch zu präsentieren. Die folgende, von den Switching-Experten von Westcon-Comstor entwickelte Checkliste hilft bei der Auswahl.

1. Analysieren Sie die Anforderungen und Pläne des Kunden
Erstellen Sie zu Projektbeginn einen detaillierten Anforderungskatalog, der neben Standard-Parametern wie Durchsatz und Port-Dichte auch die benötigten Features und den voraussichtlichen Aufwand für Implementierung und Administration beziffert. Erfassen Sie dabei auch geplante Projekte, die sich auf das Switching auswirken könnten. Aufsetzend auf diesen Überblick können Sie eine fundierte Produktentscheidung treffen – mit der richtigen Balance zwischen Leistung und Preis.

2. Platz im Server-Schrank ist kostbar
Setzen Sie bevorzugt Switches mit einer hohen Port-Dichte ein. So optimieren Sie die Übertragungsgeschwindigkeit pro Rack-Fläche, erreichen mehr Übertragungsleistung mit weniger Geräten und verschlanken die Netzwerkarchitektur und die Topologie. Weitere Pluspunkte: Effizientere Betriebsabläufe und geringere Kosten für Energie und Kühlung.

3. Konsolidieren Sie vorhandene Switches
Achten Sie im Zuge der Neuanschaffung darauf, die Zahl der Switches soweit es geht zu reduzieren. Wenn Sie vorhandene Einsteiger-Modelle durch leistungsfähigere Einzelgeräte ersetzen, minimieren Sie nachhaltig die Energie- und Verwaltungskosten – und erhöhen den Return-on-Investment (ROI).

4. Allrounder sind oft die bessere Alternative
Unterschätzen Sie nicht die Vorzüge eines Allround-Switches: Ein breites Feature-Set und flexible Einsatz-Optionen sind in der Praxis oft mehr wert als ein enormer Durchsatz. So vermeiden Sie ärgerliche Flaschenhälse aufgrund fehlender Funktionalitäten – Stichwort: Deep Buffering – und können Ihren Kunden das volle Potenzial der Hardware erschließen.

5. Stellen Sie die Weichen für ein automatisiertes Switching
Automatisierte Netzwerke sind agiler, effizienter und leichter administrierbar. Nutzen Sie daher unbedingt die Automatisierungs-Features neuer Switch-Modelle: etwa wenn es gilt, das Deployment und Provisioning auf Knopfdruck zu erledigen oder die Systeme automatisch zu installieren und zu konfigurieren. Das IT-Team Ihres Kunden wird Ihnen die Freiräume danken. Und Sie können die Verwaltung künftig als attraktiven Managed Service anbieten.

6. Verschaffen Sie sich einen lückenlosen Überblick
Datacenter-Switches mit integrierten Monitoring- und Analyse-Tools machen transparent, was auf physikalischer und logischer Ebene vor sich geht und sorgen so für einen sicheren, effizienten und wirtschaftlichen Betrieb. Der tiefe Einblick hilft nachhaltig bei der Administration und sorgt im Notfall für ein effizientes Troubleshooting.

7. Aufrüstbare Switches bringen Investitionssicherheit
Viele der heute verfügbaren Datacenter-Switches lassen sich bei Bedarf nachträglich um zusätzliche Ports oder Funktionalitäten erweitern. Mit diesen skalierbaren Switches sind Ihre Kunden für heutige und zukünftige Anforderungen bestens gerüstet. Denn eins ist sicher: der Leistungsbedarf wird steigen.

8. Security beginnt am Switch
Moderne Switches unterstützen eine Vielzahl leistungsfähiger Security-Features – von integrierter Access Control für dynamischen Netzwerkschutz bis hin zur Absicherung von Gastzugängen oder identitätsabhängiger Quality of Service (QoS). Nutzen Sie diese Optionen, um die wichtigsten Assets Ihrer Kunden schon auf Layer 2 zu schützen – und setzen sich mit dem klaren Security-Fokus vom Wettbewerb ab.

9. Flexibilität schützt die Investitionen
Eine standardbasierte und offene Switching-Architektur ermöglicht es Ihren Kunden, das Netzwerk bei Bedarf jederzeit dynamisch an neue Bedingungen anzupassen – schrittweise und ohne Reibungsverluste. So stellen Ihre Kunden frühzeitig die Weichen für technologische Neuentwicklungen und können das Potenzial der Datacenter-Switches über den gesamten Life-Cycle hinweg ausschöpfen.

10. Planen Sie jetzt schon für SDN
Die Switching-Landschaften der Unternehmen entwickeln sich äußerst dynamisch und stehen – Stichwort SDN – vor einem radikalen Paradigmen-Wechsel. Auch wenn sich Ihre Kunden heute noch für ein klassisches Netzwerk entschieden haben, sollten Sie dieses flexibel aufsetzen. Je mehr Netzwerkarchitekturen und Fabrics Sie unterstützen, desto leichter machen Sie Ihren Kunden den Sprung in die Zukunft.

Westcon-Comstor berät Systemintegratoren bei der Umsetzung der Tipps und bei der Auswahl der passenden Datacenter-Switches. Mehr Informationen über Westcon-Comstor unter http://de.security.westcon.com/

Über Westcon-Comstor
Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Isabel Navarra
Heidturmweg 70
33100 Paderborn
0 52 51 / 14 56-176
isabel.navarra@westcon.com
http://de.security.westcon.com/

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
0 91 31 / 812 81-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de