Tag Archives: Reputationsmanagement

Sonstiges

CEOs setzen auf Online Reputationsmanagement

Der Ruf des Unternehmens ist Chefsache und wird an Profis delegiert

CEOs setzen auf Online Reputationsmanagement

Für Unternehmen ist der Ruf das Grundkapital. (Bildquelle: © tomertu / Fotolia)

Immer mehr CEOs von kleinen und auch großen Unternehmen haben den Wert eines guten und umfassenden Reputationsmanagements erkannt. Denn der Ruf eines Unternehmens ist dessen Kapitalgrundlage und muss um jeden Preis geschützt werden. Nur sehr große Unternehmen unterhalten allerdings eigene Abteilungen im Bereich Reputationsmanagement. Die meisten Unternehmen wenden sich für diese Arbeiten an externe Profis und Berater, welche sich ausschließlich mit diesen Arbeiten beschäftigen und über eine große Erfahrung in diesem Arbeitssegment verfügen. Denn Entscheider in Unternehmen wissen, dass die Arbeit von Profis und Experten durch nichts zu ersetzen ist.

So funktioniert das Reputationsmanagement für Unternehmen

Unternehmen sind auf ihren guten Ruf angewiesen. Wird dieser beschädigt, sei es durch negative Kunden-Kritiken ohne Berechtigung oder auch durch direkte Konkurrenten, kann dies den Erfolg und somit die Gewinne des Unternehmens beeinträchtigen. Nur in seltenen Fällen ist es allerdings möglich, die Kritik löschen zu lassen und somit den eigenen Ruf zu schützen. Es gilt die Kritiken und die negativen Einträge unsichtbar werden zu lassen. Dafür müssen diese nach Möglichkeit aus den Suchergebnissen verschwinden oder zumindest so weit nach hinten rücken, dass nur wenige Nutzer diese Einträge überhaupt noch finden. Hier setzt das Reputationsmanagement an, welches positive Einträge gezielt nach vorne bringt und somit die negativen Einträge nach und nach verschwinden lässt.

Journalisten und SEO-Experten für die optimale Wirkung

Ein umfassendes Reputationsmanagement bildet immer eine Mischung aus gutem und hochwertigem Content und einer hervorragenden SEO-Arbeit. Beide Arbeitsbereiche greifen in Teilen ineinander, da auch guter Content als Teil des SEO-Erfolgs angesehen werden kann. CEOs setzen verstärkt auf Journalisten im Bereich Reputationsmanagement, da diese nicht nur hochwertigen Content produzieren können, sondern die Inhalte auch optimal an das Unternehmen und die Zielgruppe des Unternehmens anpassen. Je besser die Inhalte geschrieben sind, umso mehr Nutzer schätzen diese und umso leichter steigen diese auch in der Wertung der Suchmaschine. Inhalt und Qualität sind beim Reputationsmanagement von entscheidender Bedeutung.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Sonstiges

Reputationsmanagement – zentral für Geschäftsführer

Was professionelles Reputationsmanagement für Geschäftsführer leistet

Reputationsmanagement - zentral für Geschäftsführer

Rufschädigende Beiträge können für das Unternehmen eine Gefahr sein. (Bildquelle: © Mangostar / Fotolia)

Rufschädigende Posts in sozialen Netzwerken, Falschmeldungen auf zweifelhaften Blogs, bewusst gestreute Gerüchte in Foren: Geschäftsführer in Unternehmen sehen sich mit vielfältigen Ärgernissen konfrontiert. Sie sollten sie nicht auf die leichte Schulter nehmen, solche Meldungen können fatale Konsequenzen haben. Das gilt für den Geschäftsführer und die Firma gleichermaßen.

Negative Kommentare im Internet: Große Gefahren für die Geschäftsführung

Verfestigt sich ein schlechter Ruf, entfalten sich vielfältige unerwünschte Wirkungen. Als Geschäftsführer leidet Ihr Image, das behindert Ihre künftige Karriere. Auch Ihre Position in Verhandlungen mit Geschäftspartnern verschlechtert sich. Die Folgen können zudem das gesamte Unternehmen betreffen. Banken informieren sich zum Beispiel gründlich, bevor sie gewerbliche Darlehen vergeben. Für diese Recherche nutzen sie unter anderem das Internet. Lieferanten und Kunden überprüfen Ihren Betrieb ebenfalls. Mit einem professionellen Reputationsmanagement dämmen Sie mögliche Schäden ein und fördern Ihr Ansehen!

Reputationsmanagement: Fundierte Strategie, geeignete Maßnahmen

Professionelle Reputationsmanager arbeiten systematisch an einer Imageverbesserung. Zuerst analysieren sie die momentane Situation. Welche negativen Meldungen und Bewertungen gibt es? Wo haben die Verantwortlichen sie veröffentlicht? Wie schnell und auf welchen Kanälen verbreiten sie sich? Auf der Grundlage einer eingehenden Analyse formulieren sie eine Strategie und entscheiden sich für ein Maßnahmenpaket. Dazu zählt oft das Entfernen von Inhalten. Eine noch größere Bedeutung kommt einem aktiven Reputationsmanagement zu: Die Experten beeinflussen mit hochwertigem Content die öffentliche Wahrnehmung in Ihrem Sinn.

Darum sind Inhalte in journalistischer Qualität und SEO wichtig

Der Erfolg dieses Content-Marketings hängt von der Qualität der Inhalte ab. Empfehlenswerte Dienstleister im Reputationsmanagement engagieren deshalb ausschließlich gut geschulte Journalisten, die beim Inhalt genauso wie beim Stil überzeugen. Die besten Texte, Fotos und Videos bringen jedoch nichts, wenn niemand sie registriert. Aus diesem Grund ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein weiterer zentraler Baustein im Reputationsmanagement.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Computer IT Software

Ist der Ruf erst ruiniert: Reputationsmanagement hilft

Der gute Ruf eines Unternehmens ist bares Geld wert

Ist der Ruf erst ruiniert: Reputationsmanagement hilft

Der Ruf eines Unternehmens oder einer Person ist immer schützenswert. (Bildquelle: © sichon / Fotolia)

Leider kommt es immer wieder vor, dass Unternehmen anfangs nicht auf ihren Ruf achten. Irgendwann kämpfen sie aufgrund eines schlechten Kundenmanagements oder ungerechten Rezensionen mit einem schlechten Ruf. Ein schlechter Ruf lässt sich nur durch ein umfassendes und professionelles Reputationsmanagement wieder gerade rücken. Dies können Unternehmen allerdings in der Regel nicht alleine schaffen.

Die Nachteile eines schlechten Rufs

Ein schlechter Ruf hat viele negative Auswirkungen auf Unternehmen. Zum einen sinkt durch den Ruf das Vertrauen von Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen. Auch neue Kunden lassen sich nur unter Schwierigkeiten vom Unternehmen überzeugen, sodass die wirtschaftlichen Ergebnisse deutlich unterhalb der Möglichkeiten bleiben. Ein gezieltes Reputationsmanagement kann diese Probleme effektiv beheben. Hierzu ist allerdings die Arbeit von Spezialisten notwendig. Denn ein gutes Reputationsmanagement besteht aus einer Kombination aus SEO-Maßnahmen und journalistischen Leistungen. So lässt sich der Ruf nach und nach mit höchster Effizienz reparieren und auch absichern.

Bei Reputationsmanagement gehen Content und SEO Hand in Hand

Ein schlechter Ruf manifestiert sich häufig in den Suchergebnissen der großen Suchmaschinen. Schlechte Bewertungen und Rezensionen geben sich oftmals auf den ersten Seiten „die Klinke in die Hand“. Es gilt durch gezielte SEO-Maßnahmen mit eigenen Texten und Inhalten diese Seiten zu verdrängen oder auszukontern. Dies ist jedoch keine rein technische Lösung. Denn ein effektives Reputationsmanagement überzeugt durch positive Inhalte, die den Leser von den Vorzügen des Unternehmens überzeugen. Hier kommen Journalisten ins Spiel, die mit ihren Inhalten die Emotionen der Leser und der Zielgruppe ansprechen. Sie produzieren Content, der sowohl von den Lesern als auch von den Suchmaschinen positiv bewertet wird. Somit entstehen Inhalte, die gut ranken und die negativen Ergebnisse unsichtbar werden lassen. Somit wird auch deutlich, dass ein Reputationsmanagement keine einmalige Lösung, sondern eine effektive und dauerhafte Tätigkeit ist, um den Ruf eines Unternehmens zu stabilisieren und dessen Reichweite nachhaltig zu verbessern.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Sonstiges

Mit Reputationsmanagement Recht auf Vergessenwerden umsetzen

Schlechte Inhalte mit Reputationsmanagement erfolgreich und nachhaltig verdrängen

Mit Reputationsmanagement Recht auf Vergessenwerden umsetzen

Reputation ist für Unternehmen von Bedeutung. (Bildquelle: © anyaberkut / Fotolia)

Es gibt nur sehr wenige Unternehmen auf dem Markt, die sich nicht mit schlechten Kritiken, Rezensionen oder Berichten herumärgern müssen. In der Regel gibt es immer einen gewissen Prozentsatz unzufriedener Kunden, umtriebiger Konkurrenten und missliebiger Mitbewerber, die Negativmeldungen forcieren. Durch ein gezieltes und effizient agierendes Reputationsmanagement ist es möglich, solch negative Inhalte gezielt zu verdrängen und somit den eigenen Ruf spürbar und nachhaltig-schützend zu verbessern.

Der Ruf eines Unternehmens im Internet: Ein fragiles Gleichgewicht

Die Reputation ist für Unternehmer von entscheidender Bedeutung. Ein schlechter Ruf kostet nicht nur Kunden, sondern kann im schlimmsten Fall auch Geschäftsbeziehungen gefährden. Aus diesem Grund achten immer mehr Unternehmen auf ein umfassendes und gut strukturiertes Reputationsmanagement. Während große Konzerne eigene Abteilungen für diesen Bereich unterhalten, stehen kleine und mittelständische Unternehmen vor einem Problem. Denn Reputationsmanagement ist eine Kombination aus SEO-Leistungen und Journalismus und muss dauerhaft betrieben werden, um einen effektiven Nutzen zu bieten. Dies kann ein normales Unternehmen nicht alleine bewerkstelligen. Somit tauchen nach und nach immer wieder schlechte Inhalte auf, die den Ruf des Unternehmens langsam, aber unaufhaltsam ins Negative ziehen. Je früher Unternehmen hier gegensteuern, umso schneller kommen die positiven Aspekte des Reputationsmanagements zum Tragen.

Reputationsmanagement als effektive Strategie gegen schlechte Inhalte

Zur Verbesserung des Rufs müssen negative Inhalte verdrängt werden. Das bedeutet, dass Kunden auf der Suche nach dem Unternehmen diese Inhalte nach Möglichkeit nicht mehr zu Gesicht bekommen. Es gilt also positive Inhalte zu lancieren, die durch effektive SEO-Maßnahmen in die Top-Suchergebnisse gebracht werden. Für optimale Ergebnisse müssen SEO-Experten und Journalisten gemeinsam an einem solchen Projekt arbeiten. Denn die Journalisten können passende Inhalte erstellen, die einen positiven Spin bieten und dennoch natürlich wirken. Die SEO-Experten hingegen sind gefragt, um diese Inhalte in den Suchergebnissen ranken zu lassen und somit die negativen Inhalte immer weiter zu verdrängen.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Sonstiges

Industrie setzt auf globales Reputationsmanagement

Vernetzte Märkte erfordern globale Aufmerksamkeit von Unternehmen

Industrie setzt auf globales Reputationsmanagement

Reputationsmanagement schützt den guten Ruf. (Bildquelle: © fotogestoeber / Fotolia)

Viele Unternehmen agieren global und in vielen verschiedenen Märkten und positionieren sich dort mit ihren Produkten passend zu den vorhandenen Zielgruppen. Dies stellt allerdings viele Unternehmen auch vor deutliche Probleme. Denn die Größe der jeweiligen Märkte erfordern eine noch höhere Aufmerksamkeit und noch mehr Sorge um den Ruf eines Unternehmens. Aus diesem Grund wird das globale Reputationsmanagement für die meisten Unternehmen immer wichtiger.

Gute Gründe für das gezielte Reputationsmanagement

Der gute Ruf eines Unternehmens ist sein Kapital. Ein schlechter Ruf kann nicht nur die Kunden abschrecken, sondern auch massive Auswirkungen auf Geschäftsbeziehungen und Bewertungen eines Unternehmens nehmen. Sogar die Aktienkurse vieler Unternehmen sind mehr oder minder direkt an ihren Ruf gekoppelt. Vor allem international und global agierende Unternehmen müssen auf vielen unterschiedlichen Märkten auf ihren Ruf achten. Das Reputationsmanagement spielt hierbei eine wichtige Rolle, da positive Signale gesetzt und negative Kritiken und Bewertungen unsichtbar gemacht werden müssen. Dies geschieht in der Regel durch eine Kombination aus journalistischem Handwerk und reiner SEO-Arbeit. So lassen sich positive Einträge und Kritiken optimal lancieren und in den Suchergebnissen platzieren, während die negativen Einträge auf die hinteren Ränge der Suchergebnisse vertrieben werden.

Reputationsmanagement ist kein einmaliger Vorgang

Das Problem beim Reputationsmanagement ist, dass die Arbeit praktisch nicht endet und im Optimalfall von Beginn an durchgeführt werden sollte. Denn der Ruf eines Unternehmens kann sehr schnell Schaden erleiden, wenn sich das Unternehmen nicht aktiv um ein Rufmanagement bemüht. Neben der reinen Arbeit im Bereich der Rufverbesserung spielt auch das Monitoring eine wichtige Rolle beim Reputationsmanagement. Der Ruf und die Bewertungen eines Unternehmens werden auf den verschiedenen Märkten kontinuierlich überprüft, sodass frühzeitig agiert und reagiert werden kann. Je schneller die Experten auf die Rufschädigungen reagieren und je effektiver dies geschieht, umso geringer ist der Impact auf das Unternehmen und umso leichter können solche Einträge negiert werden.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Sonstiges

Reputationsmanagement – damit der Ruf kein Zufall ist

Gezieltes Reputationsmanagement kann den Ruf und somit den Erfolg des Unternehmens pushen

Reputationsmanagement - damit der Ruf kein Zufall ist

Reputationsmangement braucht SEO und umgekehrt. (Bildquelle: © vladwel / Fotolia)

Das Ziel eines jeden Unternehmens ist es, Gewinne zu erwirtschaften. Hierbei spielt der gute Ruf eine ganz wichtige Rolle. Dank der Digitalisierung und der größeren Konkurrenz durch das Internet und die verschiedenen Bewertungsmechanismen ist Erfolg für Unternehmen viel schwieriger geworden. Der Ruf eines Unternehmens hängt oftmals stark vom Zufall ab. Ein unzufriedener Kunde kann im schlimmsten Fall eine Lawine an Problemen auslösen. Denn zufriedene Kunden sind deutlich schwieriger zu einem Feedback zu motivieren als unzufriedene Kunden. Es gilt also als Unternehmen proaktiv tätig zu werden und von Anfang an den eigenen Ruf gezielt aufzuarbeiten und zu polieren. Hierbei spielt das sogenannte Online Reputationsmanagement eine wichtige Rolle. Denn besonders im Internet lässt sich der Ruf eines Unternehmens gezielt verändern.

Gezielte Arbeit am Ruf eines Unternehmens: immer eine Gratwanderung

Wichtig hierbei ist vor allem das Knowhow und die Zeit. Beides leider oftmals Ressourcen, die in kleineren Unternehmen nur bedingt in diesem Segment vorhanden sind. Aus diesem Grund wenden sich immer mehr Unternehmen und auch junge Start-Ups an Experten, welche das Reputationsmanagement für das Unternehmen übernehmen. Unternehmer sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein Reputationsmanagement kein einmaliger Akt, sondern ein andauernder Prozess ist. Denn es gilt den Ruf einer Firma dauerhaft zu schützen und dem Suchenden nach Möglichkeit nur positive Fakten zu präsentieren. Hierzu muss hochwertiger und passender Content geschaffen werden, welcher den guten Ruf eines Unternehmens bestärkt.

Reputationsmanagement und SEO sind eng verknüpft

Diese Inhalte müssen so verfasst werden, dass sie die Zielgruppe des Unternehmens ansprechen und zudem auch noch die Suchmaschinen überzeugen. Denn der zweite Punkt spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Die von Journalisten verfassten Inhalte müssen durch gezielte SEO-Maßnahmen so sehr in den Rankings gepusht werden, dass diese bei Suchen nach dem Unternehmen bei allen relevanten Keywords an oberen Positionen angezeigt werden. So verdrängen die im Reputationsmanagement entwickelten Inhalte alle negativen Inhalte aus der Sichtbarkeit für den Kunden.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Sonstiges

Reputationsmanagement ist mehr als Löschanträge

Wie bei der körperlichen Gesundheit auch, ist es nicht damit getan, Schäden erst nach dem Auftreten zu beheben

Reputationsmanagement ist mehr als Löschanträge

Reputationsmanagement beginnt vor der Schädigung des Rufs. (Bildquelle: © oatawa / Fotolia)

Denken Sie an Reputationsmanagement als SEO-Maßnahme, dann kommen Ihnen vermutlich viele Dinge in den Kopf, vor allem aber Löschanträge. Wann sonst schließlich sollte man als Unternehmer oder Privatperson an ein Management des eigenen Rufes denken? Die Antwort – eigentlich immer. Denn bei gutem Reputationsmanagement geht es nicht nur darum, bereits entstandenen Schaden rückgängig zu machen oder einzudämmen, sondern auch die Inhalte zu präsentieren, mit denen Sie im Web gefunden werden wollen.

Was genau ist Reputationsmanagement und wie hilft es bei der Wahrnehmung?

Im Internet muss man Sie nicht besonders gut kennen, um binnen weniger Klicks einen Einblick in Ihr Leben zu erhalten. Ihr Ruf liegt oft nur eine Google-Suche entfernt. Und das ist natürlich eigentlich ganz fantastisch, denn wenn alles positiv ist, werden neue Kunden oder Geschäftskontakte sofort auf Sie aufmerksam. Was aber, wenn etwas nicht stimmt? Nur allzu schnell sammeln sich im Netz negative Stimmen, die sich gegenseitig immer neue Nahrung für weitere negative Kommentare, Rezensionen oder sogar Hetzkampagnen geben. Auch Konkurrenten können Schmierpropaganda im Netz gegen Sie einfach als Bestellung aufgeben.

Einen schlechten Ruf kann man in Auftrag geben

Und eventuell sind Sie auch selber schuld oder gibt es einfach noch alte und irreführende Angaben zu Ihnen oder Ihrem Unternehmen im Netz, die Sie nicht mehr selbst entfernen können? In allen solchen Fällen greift das Reputationsmanagement, denn auch wenn Sie nicht mehr gegen Inhalte vorgehen können, helfen gezielte Löschanträge Ihnen dabei, Ungewünschtes aus dem Netz zu entfernen. Doch wie bei der körperlichen Gesundheit auch, ist es nicht damit getan, Schäden erst nach dem Auftreten zu beheben.

Reputationsmanagement ist vor allem positiv

Alleine mit der Entfernung ungewünschter Inhalte ist es aber nicht getan. Gutes Reputationsmanagement hilft Ihnen auch dabei, den gewünschten Ruf aufzubauen und zu einer optimierten Außendarstellung zu kommen. So werden Sie über gutes Content Marketing genau so gefunden, wie Sie sich das wünschen und übernehmen die Kontrolle über Ihren digitalen Ruf. Denn besser als kein schlechter Ruf ist nur ein guter Ruf.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Immobilien Bauen Garten

Reputationsmanagement für die Immobilienwirtschaft

Mit Reputationsmanagement den guten Ruf verteidigen und stärken

Reputationsmanagement für die Immobilienwirtschaft

(Bildquelle: © Tiberius Gracchus / Fotolia)

Unternehmen in der Immobilienwirtschaft engagieren sich in einem sensiblen Geschäftsfeld: Das Thema Miete bestimmt seit vielen Jahren die gesellschaftliche Diskussion, oftmals stellen Medien Vermieter und Hausverwaltungen eher negativ dar. Sie berichten zum Beispiel von zu hohen Mieten, Miethaien und ähnlichem. Zugleich berichten Mieter im Internet ihren berechtigten oder unberechtigten Ärger über ihre Vermieter. Negative Meldungen können das Image Ihrer Immobilienfirma erheblich beschädigen, zumal sie sich über soziale Netzwerke rasch verbreiten. Ein nachhaltiges Reputationsmanagement bewahrt davor.

Ständiges Monitoring der Reputation: Risiken früh erkennen

Berichte in Zeitungen und anderen Medien registrieren Betroffene sofort. Anders sieht es oft mit Beiträgen auf Blogs, Bewertungen auf Immobilienportalen und Postings in sozialen Netzwerken aus. Diese richten einen gewaltigen Schaden an. Deshalb empfiehlt sich ein systematisches Monitoring mit darauf spezialisierten Tools und Programmen. Nur wenn Betroffene von rufschädigenden Inhalten wissen, kann auch adäquat und zeitnah reagiert werden.

Rufschädigendes bekämpfen, positives Bild zeichnen

Ein empfehlenswertes Reputationsmanagement greift auf vielfältige Instrumente zurück. Erstens zielt es darauf ab, Negative Inhalte zu entfernen. Neben dem Recht auf Vergessenwerden, das in Einzelfällen greift, helfen Kontakte zu den Seitenbetreibern. In einigen Fällen leistet zudem eine Mediation wertvolle Hilfe. Diese Methode kommt infrage, wenn Betroffene den Autor beispielsweise als einen Mieter identifizieren können. Diese Abwehrmaßnahmen ergänzen erfahrene Reputationsmanager mit einem wirkungsvollen Markenbranding. Sie verbessern mit Kampagnen auf allen Kanälen von der eigenen Homepage bis zu den sozialen Netzwerken Ihren Ruf.

Professionelles Vorgehen im Reputationsmanagement unabdingbar

Eine erfolgreiches Branding setzt eine Strategie und eine kompetente Verwirklichung voraus. Beauftragen Sie damit Experten! Als effizient erweist sich das Content-Marketing, bei dem Sie subtil Ihr Image fördern. Ein hochwertiges Reputationsmanagement lässt die Inhalte in Formaten wie Text, Video und Bild von Journalisten anfertigen. Je besser die Qualität, desto größer der Effekt! Gepaart mit einer kompetenten Suchmaschinenoptimierung erzielen Sie mit Ihren Inhalten eine ansprechende Reichweite.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Finanzberatung setzt auf Reputationsmanagement

Durchgängiges Reputationsmanagement sorgt für einen Zuwachs an Kunden

Finanzberatung setzt auf Reputationsmanagement

Reputationsmanagement ist für die Finanzberatung wichtig. (Bildquelle: © tomertu / Fotolia)

Finanzberater sind enorm von ihrem Ruf abhängig. Denn nur ein makelloser Leumund überzeugt die Kunden und verhilft zur passenden Unterstützung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Finanzberater von Anfang an ihren Ruf im Blick behalten. Ein missliebiger Konkurrent kann im schlimmsten Fall die eigene Karriere massiv beeinflussen. Durch ein gezieltes Reputationsmanagement lässt sich dieser Effekt verhindern.

Warum der Ruf für Finanzberater bares Geld bedeutet?

Ein durchgängiges und erfolgreiches Reputationsmanagement ist für Finanzberater und die gesamte Finanzbranche von erheblicher Bedeutung. Denn es gilt durch den eigenen Ruf und die eigene Reputation die Kunden von sich zu überzeugen und somit neue Kunden zu generieren. Ein auch nur annähernd negativer Ruf kann zu erheblichen finanziellen Einbußen führen und im schlimmsten Fall die eigene Karriere zerstören. Finanzberater leben geradezu von ihrer weißen Weste und dem guten Ruf, den sie sich im Laufe der Zeit erarbeiten. Das Problem hierbei: Ein umfassendes und regelmäßiges Reputationsmanagement erfordert viel Aufmerksamkeit und fachliches Knowhow. Das können nur wenige Finanzberater neben der eigenen Tätigkeit bewältigen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich für die passende Lösung in diesem Bereich zu entscheiden.

Beim Reputationsmanagement spielen Inhalte und SEO-Fertigkeiten eine wichtige Rolle

Den Ruf eines Unternehmers zu schützen und diesen gegebenenfalls gegen Angriffe zu verteidigen, ist harte Arbeit. Dabei müssen nicht nur positive Inhalte lanciert und zugänglich gemacht werden. Diese Inhalte müssen auch durch Relevanz und Sichtbarkeit überzeugen. Es gilt durch SEO-Maßnahmen die positiven Berichte in den Rankings oben zu halten und somit eventuell negative Berichte zu negieren. Zudem sorgt ein gutes und modernes Reputationsmanagement für Inhalte, welche den Leser überzeugen und begeistern. Aus diesem Grund sind Journalisten im Bereich des Reputationsmanagements so beliebt, da diese aufgrund ihrer schriftlichen Fertigkeiten den Leser überzeugen und überzeugen können. Content und SEO ergänzen sich somit optimal.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Computer IT Software

Roboter in der Versicherungsbranche erhöhen den Ertrag

Smarte Lösungen für Prozessautomatisierung repetitiver Aufgaben im Versicherungsalltag

Roboter in der Versicherungsbranche erhöhen den Ertrag

Michael Reusch, Inhaber und Geschäftsführer smartlutions GmbH

Köln, 21. Dezember 2018.
Immer mehr Unternehmen entdecken das Thema Robotics für sich. Der Einsatz von Robotern ist zwar kein neues Thema, allerdings hat er im Zuge der Digitalisierungsdebatte mehr an Präsenz gewonnen. Vor allem bekommt Robotics-Automatisierung deutlich mehr Aufmerksamkeit in der Versicherungs- und Finanzbranche. Denn gerade hier lassen sich lästige wiederkehrende Routine-Aufgaben von Robotern sehr leicht erledigen. Hinzu kommt der Vorteil der Kostenersparnis – in Zeiten niedriger Zinsen und Erträge ein wesentlicher Faktor. „Insbesondere wiederkehrende Tätigkeiten können virtuelle Roboter, ausgestattet mit vorher definierten Verfahrensregeln, weit schneller, zeitunabhängig und fehlerfrei erledigen. Und dies mit einem enormen Kostenvorteil“, betont Michael Reusch, Inhaber und Geschäftsführer der smartlutions GmbH. Sein Unternehmen implementiert Software-Roboter für kaufmännische Prozesse insbesondere bei Finanz- und Versicherungsunternehmen.

Oftmals bearbeiten die Back Offices der Versicherer noch immer wiederkehrende und zeitintensive Dinge mit einem erheblichen persönlichen Einsatz. Die eigentlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter werden hier aber nicht ausgeschöpft. Zudem verzögern menschliche Fehler zuweilen die Bearbeitung von Geschäftsvorfällen und führen zu inkonsistenter Qualität. smartlutions bietet Software-Lösungen, die schnell und kostengünstig implementiert werden können.

„Wir bieten eine sogenannte „Quick-Start-Automatisierung“ für unsere Kunden, da wir die Systeme der Kunden aus der Cloud heraus bedienen und diese so keine teuren Software-Lizenzen benötigen“, erklärt Michael Reusch, der als Pionier und ausgewiesener Robotierungs- und Software-Experte gerade in der Finanz- und Versicherungsbranche gilt. So hätten auch kleinere Unternehmen wie Makler die Möglichkeit, Robotics und somit auch Mitarbeiter-Ressourcen wertschöpfender einzusetzen.

Doch nach wie vor bestünde häufig die Angst seitens der Mitarbeiter, durch Roboter ersetzt zu werden. „Diese Angst ist unbegründet. Es ist bekannt, dass durch den Einsatz von Software-Robotern, Mitarbeiter sich verstärkt mit produktiven Tätigkeiten wie der Kundenbetreuung und der Entwicklung von Produkten beschäftigen können“, so der Robotics-Spezialist. Repetitive Arbeiten im Versicherungsalltag wie beispielsweise die Dokumenten-Beschaffung und Daten-Extraktion würden mit den von smartlutions eingesetzten Robotern zum Kinderspiel, schafften Zeit und neue Kapazitäten für Mitarbeiter. Auch die Mitarbeiterzufriedenheit steige in der Regel, weil eher lästige Aufgaben wegfielen. Innerhalb eines Jahres rentierten sich in der Regel bereits die Investitionskosten.

Je nach Bedarf operiert smartlutions mit den Robotics-Lösungen verschiedener Hersteller, insbesondere denen von Kofax, blueprism und UiPath. „Jedes Unternehmen der Versicherungswirtschaft arbeitet mit unterschiedlichen Systemen, für die manchmal noch die passende Robotics-Lösung identifiziert werden muss“, sagt Michael Reusch. Aufgrund der Auswahlmöglichkeit fände sich aber für jede bestehende IT-Umgebung die passende Robotics-Lösung.

Michael Reusch: „Wir wissen, dass gerade Makler oft Probleme mit der Datenbeschaffung haben. Sie müssen auf verschiedene Datenbestände beispielsweise aus Maklerportalen, dem eigenen Bestand und dem Posteingang zugreifen. Diese Informationen zu sortieren und gebündelt für die eigenen Mitarbeiter oder den Kunden bereitzustellen, ist oft sehr komplex. Hier können Roboter erheblich unterstützen.“ Und das sei nur ein Beispiel für eine mögliche Anwendung. Grundsätzlich könne jedes Unternehmen von Software-Robotern profitieren – kleine, mittlere und große.

Weitere Informationen zum Einsatz von Software-Robotern sowie Kundenportalen und Apps, die smartlutions GmbH und den Robotics-Experten Michael Reusch gibt es unter www.smartlutions.net

Hintergrund:

Michael Reusch ist Versicherungskaufmann, Diplom-Wirtschaftsjurist (FH), Digitalisierungsprofi sowie Gründer und Geschäftsführer der in Köln ansässigen smartlutions GmbH – ein Unternehmen, das sich auf standardisierte, vor allem aber individuelle IT-Lösungen für die Finanz- und Versicherungswirtschaft sowie die Dienstleistungsbranche spezialisiert hat. smartlutions entwickelt Kunden-Portale, Intranets und dazu passende Apps. Das Unternehmen beschäftigt sich darüber hinaus intensiv mit der Automatisierung von kaufmännischen Prozessen und bietet mit „IHR ROBOT“ Software-Roboter für vollautomatisierte Abläufe. Michael Reusch möchte als Experte für einen niedrigschwelligen, kostengünstigen und einfachen Einstieg in das komplexe Thema Digitalisierung werben. Sein Unternehmen entwickelt deswegen auch hochgradig individuelle Lösungen nach Maß, die in wenigen Tagen startbereit sind, sich in die bereits bestehende IT-Infrastruktur einbinden lassen und intuitiv bedienbar sind. smartlutions-Lösungen erleichtern Menschen die Verwaltungstätigkeit, werden sie aber niemals vollständig ersetzen können – sie sind damit auch ethisch und nachhaltig im Sinne einer Erleichterung des Arbeitsalltags. Michael Reusch steht für eine menschliche Digitalisierung, die sich auch kleine Unternehmen leisten können und die den Nutzen sowohl für den Kunden als auch für die Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt. Er ist damit einer der führenden Spezialisten rund um die Themen Automatisierung, Digitalisierung und Robotisierung von kaufmännischen Prozessen und Verwaltungsaufgaben und gilt als Pionier an der Schnittstelle zwischen Finanzwirtschaft und IT. Seine Erfahrungen sammelte er in großen Versicherungskonzernen als Projekt-Manager, Business-Analyst und in mehreren Leitungsfunktionen. Sein Wissen gibt er als Autor, Berater und Referent weiter, er steht aber auch als externe IT-Abteilung zur Verfügung. Sein Fokus abseits der IT-Lösungen: ein effektiverer Vertrieb und eine smartere Arbeitswelt.

Weitere Informationen unter www.smartlutions.net

Firmenkontakt
smartlutions GmbH
Michael Reusch
Konrad-Adenauer-Str. 25
50996 Köln
+49 221 4291100 1
+49 221 4291100 9
info@smartlutions.net
https://smartlutions.net

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
+49 221 4291100 9
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de