Tag Archives: Rekordergebnis

Wirtschaft Handel Maschinenbau

IT-Personaldienstleister TTP mit bestem Halbjahresergebnis seiner Geschichte

IT-Personaldienstleister TTP mit bestem Halbjahresergebnis seiner Geschichte

Tomas Jiskra, Vorstand TTP Holding, freut sich über Rekordergebnis im 1. HJ 2018.

München – Nach dem Rekordjahr 2017 hat der IT-Personaldienstleister TTP mit Sitz in München im ersten Halbjahr 2018 kräftig zugelegt und konnte seinen Auftragsbestand auf 16,0 Mio. Euro ausbauen. Im Geschäftsjahr 2017 konnte die gesamte TTP-Gruppe den Umsatz von 6,7 Mio. Euro auf 13,0 Mio. Euro fast verdoppelt, allein in Deutschland konnte dieser sogar verdreifacht werden (von 2,0 Mio. Euro auf 6,0 Mio.).

„Das erste halbe Jahr stimmt uns sehr zufrieden und wir werden unsere Wachstumsstrategie weiter vorantreiben. Wir haben unsere Umstrukturierung abgeschlossen und freuen uns, dass unsere neue Holding ihren Sitz jetzt in München hat. Der europäische Markt bietet hervorragendes Potenzial für unsere Geschäftsfelder und wir sind für die Wachstumsherausforderungen bestens aufgestellt. Das Umsatzvolumen des IKT-Marktes beträgt alleine in Deutschland 161 Mrd. Euro und beschäftigt mehr als eine Million deutsche Bürger. Seit der Gründung des Unternehmens 2010 hat jede Gesellschaft der Unternehmensgruppe positiv bilanziert“, gibt der Wiener Tomas Jiskra, Vorstandsvorsitzender der TTP HOLDING AG, einen Ausblick.

TTP hat sich als Personaldienstleister auf die IKT-Branche, insbesondere die Digitalisierung, spezialisiert und bietet neben klassischer Personalvermittlung und -überlassung in der IT Branche auch spezielle Nearshoring-Lösungen an, um den Fachkräftemangel in Österreich und Deutschland entgegen zu wirken. TTP hat zur Zeit sieben Standorte in vier Ländern (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei) und beschäftigt 45 Mitarbeiter.

TTP ist ein unternehmergeführter Personaldienstleister mit speziellem Fokus auf Informationstechnologie, Telekommunikation und Digital Marketing mit internationaler Ausrichtung.

Neben einer Vielzahl von Projekten im Bereich der Digitalisierung hat sich TTP auch den Bereich Security und Cloud Computing zum Schwerpunkt gesetzt.

TTP ist einer der am schnellst wachsenden Dienstleister in ihrem Segment und erwirtschaftet 2017 mit rund 45 Mitarbeitern im In- und Ausland einen Jahresumsatz von ca. EUR 12 Millionen. Damit wird der Gesamtumsatz der TTP-Gruppe im laufenden Jahr gegenüber dem Vorjahr verdoppelt werden. Das Umsatzplus in Deutschland, ein Markt mit über 2.000 Personalberatungsunternehmen, wird bei rund 300% des Vorjahres liegen. Neben Deutschland ist TTP auch noch in Österreich, Tschechien und der Slowakei mit z.Z. insgesamt sieben Niederlassungen präsent.

Kontakt
TTP
Michael Bartl
Gabelsbergerstraße 11
80333 München
089 / 24 44 997 – 81
office.de@ttpeurope.com
http://www.ttpeurope.com

Computer IT Software

SYZYGY Gruppe erzielt Rekordergebnis / Umsatzerlöse steigen um 34 Prozent

SYZYGY Gruppe erzielt Rekordergebnis / Umsatzerlöse steigen um 34 Prozent

(Mynewsdesk) Die SYZYGY Gruppe hat die hohe Wachstumsdynamik des Vorjahres in 2014 steigern können und ein neues Rekordergebnis erzielt. Die vorläufigen Jahreszahlen, die am 27. Januar veröffentlicht worden waren, sind bestätigt und durch den Aufsichtsrat genehmigt worden. Danach steigen die Umsatzerlöse organisch um 34 Prozent auf EUR 47,1 Mio. und das operative Ergebnis verbessert sich überproportional um 90 Prozent auf EUR 3,8 Mio. Das Finanzergebnis liegt mit EUR 2,2 Mio. leicht über dem Vorjahresniveau. Nach Abzug von Steuern und unter Berücksichtigung von Sondereffekten verbleibt ein Konzernergebnis von EUR 4,7 Mio. (+41%), was einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,35 (+35%) entspricht.

Aufgrund des starken Wachstums und der weiterhin hohen Liquidität haben Vorstand und Aufsichtsrat der SYZYGY AG am 27. Januar 2015 beschlossen, der Hauptversammlung am 29. Mai 2015 eine Dividende in Höhe von EUR 0,35 je Aktie für das Geschäftsjahr 2014 vorzuschlagen. Dies entspricht einer Erhöhung um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (EUR 0,28).

Die liquiden Mittel und Wertpapiere summieren sich zum Bilanzstichtag auf EUR 35,2 Mio., was einem Wert von EUR 2,76 je Aktie entspricht.

Die SYZYGY Gruppe geht davon aus, ihre Umsatzerlöse im laufenden Geschäftsjahr organisch um rund 20 Prozent auf etwa EUR 55,0 Mio. steigern zu können, bei voraussichtlich überproportionalem Anstieg des operativen Ergebnisses. Die Segmente werden dabei in etwa gleichem Maße zum Wachstum beitragen. Das Ergebnis je Aktie wird sich voraussichtlich auf EUR 0,40 erhöhen.

Der vollständige Bericht steht unter  http://ir.syzygy.de als Download zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SYZYGY Gruppe .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7sibye

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/telefonie/syzygy-gruppe-erzielt-rekordergebnis-umsatzerloese-steigen-um-34-prozent-73060

Als Technologie-, Kreativ- und
Mediadienstleister rund um digitales Marketing beschäftigt die SYZYGY Gruppe rund
500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist mit Niederlassungen in Bad
Homburg, Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, London, New York und Warschau vertreten.

Zu den Kunden gehören renommierte
Marken wie AVIS, BMW, Chanel, Daimler, Discovery Channel, Jägermeister, KfW,
Mazda, Nike, NUTRICIA, o2, Playstation, Telekom und TUI.

Kontakt

Katrin Schreyer
Im Atzelnest 3
61352 Bad Homburg
0 61 72 / 94 88 251
presse@syzygy.de
http://shortpr.com/7sibye

Sonstiges

Gute Laune und Rekorde beim weltgrößten Firmenlauf

22. J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt am Main: Tausendfache Teamerfahrungen und eine Großspende für junge Behindertensportler waren neben dem Rekordlauf von Bafin-Mitarbeiterin Tinka Uphoff die Höhepunkte des großen Laufereignisses

Gute Laune und Rekorde beim weltgrößten Firmenlauf

Frankfurt am Main. Sie kamen aus mehr als 400 Städten und füllten den Abend in der Frankfurter Innenstadt vor allem mit Einem: guter Laune und Teamgeist. 71.735 Läuferinnen und Läufer aus 2.781 Unternehmen gingen am Mittwoch, dem 11. Juni, auf die 5,6 Kilometer lange Strecke des 22. J.P. Morgan Corporate Challenge (JPMCC) in Frankfurt Frankfurt und erzielten so den Rekordbetrag von 258.500 Euro für den Sport junger Menschen mit Behinderung. Denn jeder Läufer spendet 1,80 Euro, Gastgeber J.P. Morgan verdoppelt anschließend die Spende.

„Das Geld ist gut angelegt“, sagte J.P. Morgan-Deutschland-Chef Martin Wiesmann, bevor er sich im blauen Läufershirt unter die Menge mischte. „Und dass uns hier in Deutschland die Werte Teamwork, Kommunikation, Sportsgeist und Fitness weltweit mit anderen J.P. Morgan Corporate Challenges verbindet, ist ein wirklich gutes Gefühl.“

Katarina Witt gab mit ihrem ansteckenden Lächeln wieder den Startschuss für den sportlichen Feierabend, der für viele traditionell mit einer Firmenfeier in einem Zelt im Grünen ausklingt. „Der Lauf ist mir ans Herz gewachsen“, sagte die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin. „Eine tolle Atmosphäre. Ich denk öfter, jetzt lauf doch auch mal mit, aber 5,6 Kilometer können auch lang werden. Da bin ich froh, dass ich nur den Startschuss gebe und dann mit den anderen Party mache.“ Sprach“s und ließ sich von den umstehenden Läufern zu gemeinsamen Fotos überreden. „Am Ende haben alle etwas davon“, sagte sie, denn auch ihre Stiftung profitiert von einer Spende für die Arbeit mit behinderten Jugendlichen.

Das größte Team stellte wie im vergangenen Jahr die Deutsche Bahn, 1.510 mobilisierte Teamkapitänin Ursula Glowinski dieses Jahr zwischen die glitzernden Hochhäuser und die Alte Oper. Doch optisch dominierten in der bunten Menge die 1.414 Läuferinnen und Läufer der Deutschen Lufthansa mit dem gelben Flieger auf schwarzen T-Shirts. Das Team der Deutschen Bank stellte mit 1.308 Läuferinnen und Läufer die drittgrößte Gruppe.

Freizeit- und Spitzensportler des größten Firmenlaufs der Welt engagieren sich für Projekte im Behindertensport

Der JPMCC in Frankfurt ist der größte Firmenlauf der Welt. Die mehr als eine Viertelmillion Euro Spende geht an fünf Projekte der Stiftung Deutsche Sporthilfe Sporthilfe , die dafür fünf Paten sprechen lässt, sowie an die TalentTage der Deutschen Behindertensportjugend Behindertensportjugend . „Es ist so wichtig, dass Kinder mit Behinderung ins tägliche Leben eingebunden werden, dann können sie auch großartige Leitungen erbringen, wie uns die Paralympics zeigen“, sagte Patin Katarina Witt bei der Scheckübergabe. Die andere Patin, Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius, hat ein Auge auf den Nachwuchs im Behindertensport in Leverkusen und Düsseldorf: „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es den Jugendlichen einen großen Motivationskick gibt, ihre Vorbilder persönlich zu treffen.“ Sie sei in Gedanken jedes Jahr beim Lauf. „Heute bin ich tatsächlich das erste Mal dabei.“

Zehnkämpfer Frank Busemann steht mit seinem Namen für die Nachwuchs-Eliteförderung im Gehörlosensport, „Ich gebe alles“, sagte er, bevor er sich im Team der Sporthilfe zum Start aufmachte. Rodel-Olympiasieger Georg Hackl macht sich für Sportinternate stark. Axel Hellmann, Vorstandsmitglied beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt, ist Pate des Projekts Therapeutisches Reiten in der Frankfurter Panoramaschule und von „Flying Bananas“, das behinderte Kinder in Kitas und anderen Einrichtungen im Rhein-Main-Gebiet ans Trampolinspringen heranführt. Die Behindertensportjugend sichert mit der Spende ihre deutschlandweiten TalentTage bis 2016, in denen die Geförderten mit Sportarten wie Schwimmen, Rudern oder Tischtennis bekannt gemacht werden.

Als Erster lief dieses Jahr mit 16:24 Minuten Sebastian Reinwand von der Memmert GmbH aus Schwabach bei Nürnberg ins Ziel. „Es ging sehr schnell los, in der ersten Hälfte bin ich noch Seite an Seite mit meinen Kollegen gelaufen“, sagte er. Kollege Joseph Katib wurde mit 16:26 Minuten Zweiter, gefolgt von Matthias Müller von Evonik Industries (16:56 Min.).

Bei den Frauen gab es mit 18:59 Minuten eine Rekordzeit. In 21 Jahren, die der J.P. Morgan Corporate Challenge nun in Frankfurt am Main ausgetragen wird, lief nur eine Athletin schneller. Dr. Tinka Uphoff, auch Siegerin im Vorjahr, startete dieses Jahr im Team der Bafin. „Ich komme nächstes Jahr auf jeden Fall wieder“, sagte sie. Anna Reuter vom VW-Werk in Kassel lief mit 20:15 Minuten als Zweite ins Ziel. Drittplatzierte wurde Katharina Grohmann vom Mineralwasserhersteller Rosbacher mit 20:47 Minuten.

Das Fazit von Gastgeber Martin Wiesmann: „Wir feiern hier nicht nur die Leistung der Sieger, sondern uns alle gemeinsam als ein großes Team.“ Er versprach: „Nächstes Jahr nehmen Sporthilfe-Chef Michael Ilgner und ich Katarina Witt mit auf die Strecke und geben ihr Windschatten.“
Der nächste J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt findet am Mittwoch, dem 17. Juni 2015, statt.

Bildrechte: jpmcc Bildquelle:jpmcc

Der J.P. Morgan Corporate Challenge ist ein Lauf über eine Strecke von 5,6 Kilometern (3,5 Meilen), an dem fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Arbeitszeit mindestens 20 Stunden pro Woche) aus Firmen unterschiedlicher Branchen teilnehmen können. Teilnahmeberechtigt sind Beschäftigte bei Firmen, Behörden und Finanzinstituten. Bei diesem Lauf geht es erst in zweiter Linie um Sport, wichtiger sind Werte, die von den Unternehmen als erstrebenswert betrachtet werden: Teamgeist, Kommunikation, Kollegialität, Fairness und Gesundheit. Es gibt drei Wertungs­kategorien mit jeweils vier Startern: Männer, Frauen und gemischte Teams. Die Veranstaltung wird in sieben Städten der Vereinigten Staaten, zwei europäischen Städten (London, Frankfurt) sowie Sydney (Australien), Singapur, Shanghai und Johannesburg (Südafrika) ausgetragen. In Frankfurt starteten im Jahr 2013 genau 68.709 Läuferinnen und Läufer aus 2782 Firmen. Damit ist der J.P. Morgan Corporate Challenge der größte Firmenlauf weltweit und der größte Lauf in Europa überhaupt.

J.P. Morgan Corporate Challenge
Angelika Müller
Passavantstr. 19
60596 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 – 697 695 05
Presse@jpmorgancc.de
http://www.jpmcc.de

Angelika Müller Medien- und Kommunikationsberatung
Angelika Müller
Passavantstr. 19
60596 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 – 697 695 05
Presse@jpmorgancc.de
http://www.jpmcc.de

Computer IT Software

cbs schließt Geschäftsjahr 2013 mit Rekordergebnis ab

– SAP-Beratungsunternehmen wächst um 21 Prozent
– 28 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet
– cbs stellt weiter SAP-Experten ein

cbs schließt Geschäftsjahr 2013 mit Rekordergebnis ab

Heidelberg, 4. April 2014 – Die Heidelberger Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions GmbH (cbs) blickt auf das erfolgreichste Geschäftsjahr seit der Gründung im Jahr 1995 zurück. Das SAP-Beratungsunternehmen erwirtschaftete mit 28 Millionen Euro einen neuen Rekordumsatz. Die Erlöse stiegen damit um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Wachstum spiegelt sich auch bei den Mitarbeitern und Kunden wider. Im vergangenen Jahr stellte cbs mehr als 30 neue Mitarbeiter ein und gewann 50 Neukunden.

Laut dem Analystenhaus Gartner legte der weltweite IT-Services-Markt 2013 um 1,8 Prozent zu. Weit über dem Marktwachstum konnte die Heidelberger Unternehmensberatung cbs das vergangene Geschäftsjahr beenden. cbs steigerte seinen Gesamtumsatz von 23,1 Millionen Euro in 2012 auf 28,0 Millionen Euro in 2013. Dies entspricht einer Zunahme von 21 Prozent.
In den letzten vier Jahren konnte das SAP-Beratungsunternehmen seinen Umsatz mehr als verdoppeln – von 13,6 Millionen Euro in 2009 auf 28,0 Millionen Euro in 2013. „Wir hatten mit der Verdoppelung unseres Umsatzes in fünf Jahren ein ambitioniertes Wachstumsziel. Dieses Ziel haben wir nun nach vier Jahren vorzeitig erreicht. Es unterstreicht unsere starke Wettbewerbsfähigkeit“, so cbs-Geschäftsführer Harald Sulovsky.

Im gleichen Zeitraum gelang es dem SAP-Beratungsunternehmen auch, die Anzahl der Mitarbeiter nahezu zu verdoppeln. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte cbs noch einmal 30 SAP-Berater einstellen. Zum Jahresende 2013 beschäftigte cbs damit 200 Mitarbeiter. „Wir stellen weiter ein und suchen vor allem gut ausgebildete und erfahrene SAP-Experten“, sagt Sulovsky. cbs bietet SAP-Beratern ein erstklassiges Umfeld mit überdurchschnittlichen Entwicklungsmöglichkeiten und vielseitigen Betätigungsfeldern auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Die Ausrichtung von cbs als globaler Lösungspartner für internationale Industrieunternehmen mit Sitz in der DACH-Region hat sich für Harald Sulovsky ausgezahlt: „Wir liefern Kunden im globalen SAP-Umfeld, was sie brauchen.“ Dies belegten auch neue Projekte unter anderem bei Carl Zeiss, Kemira Oyi, Roche Diagnostics, Putzmeister, Schaeffler oder Südzucker. In 2013 konnte cbs über 50 Neukunden gewinnen und die Kundenanzahl auf über 150 erhöhen.

Die Nachfrage nach globalen Veränderungsprojekten im SAP-Umfeld sowie weltweiten Rollouts insbesondere in die BRIC-Staaten ist größer denn je. „Industrieunternehmen suchen verstärkt nach standardisierten Lösungen zur Vereinheitlichung ihrer globalen Geschäftsprozesse und ihrer weltweiten SAP-Systemlandschaft“, so Sulovsky. „Hierfür haben wir ein spezifisches und hochwertiges Leistungsangebot. Wir liefern globalen SAP-Kunden Services, die in der Kombination aus Beratung und Umsetzung am Markt außergewöhnlich sind.“

In diesem Zusammenhang sind Services gefragt, mit denen Zu- und Verkäufe, Merger und Ausgliederungen von Unternehmensteilen sowie der Aufbau neuer, standardisierter Unternehmensplattformen schnell und effizient in der SAP-Welt umgesetzt werden können. Im Beratungsangebot System Landscape Transformation (SLT) bietet cbs auf Basis der Standardsoftware cbs ET (Enterprise Transformer) innovative Komplett-Lösungen für die minimal-invasive Transformation bestehender Prozess- und SAP-Systemlandschaften.

Positiver Ausblick für 2014
Die Entwicklung des IT-Services-Markt ist weiterhin äußerst positiv. Die Analysten von Gartner erwarten für den weltweiten IT-Services-Markt 2014 ein Wachstum von 4,6 Prozent. Und auch die langfristige Marktprognose ist gut. Pierre Audoin Consultants (PAC) rechnet für den Software- und IT-Services-Markt in den nächsten fünf Jahren mit durchschnittlich 3,3 Prozent.

Die Nachfrage am Markt ist auch beim SAP-Beratungsunternehmen ungebrochen gut. Der Auftragsbestand liegt derzeit bei 20 Millionen Euro. Durch die Übernahme des Hamburger SAP-Partners und Logistik-Spezialisten leogistics GmbH zum Jahresbeginn 2014 hat cbs sein Beratungsangebot zudem um eine neue Kernkompetenz ergänzt. „Als globaler Lösungspartner für internationale Industrieunternehmen sind wir optimal am SAP-Services-Markt positioniert“, ist Sulovsky überzeugt.

Auch im Geschäftsjahr 2014 setzt die Heidelberger Unternehmensberatung weiter auf Kontinuität. „Wir werden unsere Markt- und Qualitätsführerschaft für globale SAP-Lösungen weiter ausbauen“, erklärt Sulovsky. „Dabei halten wir uns an unsere bewährte Strategie, gehen konsequent unseren Weg weiter und prüfen gewissenhaft alle Optionen, die uns voranbringen.“ Bildquelle:kein externes Copyright

Die internationale Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions schafft hochwertige Unternehmenslösungen für globale Prozess- und SAP-Systemlandschaften.
Als Lösungspartner für große und mittelständische Industrieunternehmen unterstützt die cbs ihre Kunden mit einem kompletten Serviceportfolio in allen Fragen rund um SAP. Bedarfsgerecht werden Lösungen für Prozesse, Unternehmensbereiche oder das gesamte Unternehmen angeboten.
Als Qualitätsführer im Umfeld globaler SAP-Lösungen (Corporate Business Solutions) projektieren und gestalten die Heidelberger Management-, Prozess- und SAP-Berater weltweite Transformationsvorhaben und Betriebskonzepte für eine unternehmensweit standardisierte, harmonisierte und konsolidierte Prozess- und Systemlandschaft.
Ein ausgeprägtes branchenspezifisches Prozesswissen, das umfassende Lösungsangebot und die besondere Expertise in weltweiten Projekten machen die cbs zum führenden SAP-Globalisierungspartner für die Fertigungsindustrie in der DACH-Region.
Großunternehmen und Betreibern komplexer Systemlandschaften bietet die cbs das hochwertige Portfolio eines SAP-Spezialisten für Systemrestrukturierung (System Landscape Transformation), Systemintegration und globalen Außenhandel.
Über das Tochterunternehmen Leogistics erhalten internationale Industrie- und Logistikunternehmen umfassende logistische Beratungsservices und ergänzende Anwendungslösungen für Supply Chain Execution, Lager- und Transportlogistik mit SAP-Software.
Die cbs gehört zur MATERNA Gruppe und beschäftigt mehr als 220 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg und den sechs cbs-Standorten in München, Stuttgart, Dortmund, Hamburg, Singapur und Zürich. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht die cbs kundennahe Lösungen weltweit.

cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Holger Scheel
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
holger.scheel@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstr. 16
69115 Heidelberg
+49 6221 58787-35
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

FXCM erzielt im ersten Quartal 2013 Rekordumsatz – Erlöse steigen um 20 Prozent, Plus beim EBITDA von 76 Prozent

Berlin, 08. Mai 2013. FXCM, ein weltweit führender Broker für den Online-Handel mit Forex (Devisen) und Contracts for Difference (CFDs) konnte im abgelaufenen Quartal (Januar bis März) einen Rekordumsatz von 122,9 Millionen US-Dollar (rund 94 Mio. Euro) erzielen. Dies ist ein Plus gegenüber dem Vorjahresquartal von 20 Prozent (1. Quartal 2012: 102,6 Mio. US-Dollar). Der nach US-GAAP bilanzierte und FXCM Inc. zurechenbare Nettogewinn lag bei 6,9 Millionen US-Dollar, was 23 US-Cent pro Aktie entspricht. Dies ist ein Plus gegenüber dem ersten Quartal 2012 von 138 Prozent, bzw. 44 Prozent beim Gewinn pro Aktie.

Das bereinigte Pro-forma-EBITDA betrug für das erste Quartal 43,8 Millionen US-Dollar, verglichen mit 24,9 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 76 Prozent. Der bereinigte Pro-forma-Nettogewinn lag bei 17,5 Mio. US-Dollar (1. Quartal 2012: 12,5 Mio. USD) und 23 US-Cent pro Aktie (1. Quartal 2012: 0,17 USD/Aktie), was Zuwächsen von 40, bzw. 35 Prozent entspricht.

„Hinter FXCM liegt eines der besten Quartale mit einem Rekord bei den Erlösen und dem zweitbesten EBITDA der Unternehmensgeschichte“, kommentiert Drew Niv, der Chief Executive Officer (CEO) von FXCM die Zahlen. „Mit dem starken Wachstum in unseren Kundenzahlen in den vergangenen Jahren haben wir den Grundstein dafür gelegt, von sich verbessernden Bedingungen am Devisenmarkt durch steigende Volatilität und damit steigendem Handelsinteresse unserer Kunden überproportional profitieren zu können. Die Kundeneinlagen haben sich bei FXCM in den vergangenen fünf Jahren mehr als vervierfacht.“, so Drew Niv weiter.

Die bereinigten Pro-forma-Ergebnisse basieren auf der vollständigen Umwandlung und den Austausch aller Anteile der FXCM Holding LLC in Stammaktien (Klasse A) der FXCM Inc., reduziert um die nichtkontrollierten Anteile und entsprechende Anpassungen für Steuerrückstellungen. Darüberhinaus wurden bei diesen Ergebnissen Vergütungen in Aktien resultierend aus einer Gewährung von Aktienoptionen zum Zeitpunkt des Börsengangs 2010 sowie bestimmte andere einmalige Kosten berücksichtigt.

FXCM Inc. (NYSE: FXCM) ist ein global agierender Online-Anbieter für den Forex-Handel und dazugehörige Dienstleistungen für private und institutionelle Kunden weltweit. Im Mittelpunkt des Angebotes von FXCM steht die No-Dealing-Desk-Orderausführung beim Forex Trading. Kunden profitieren von FXCMs umfangreichem Netzwerk von Forex-Liquiditätsanbietern, das es FXCM ermöglicht, ihnen für die wichtigsten Währungspaare günstige Spreads anzubieten.

Kontakt
FXCM Deutschland
Torsten Gellert
Nürnberger Straße 13
10789 Berlin
03080197220
tgellert@fxcm.de
http://www.fxcm.de

Pressekontakt:
Kranch Media
Thomas Kranch
Parkstrasse 42c
21244 Buchholz
015112002535
thomas@kranch.de
http://www.kranch-media.de

Internet E-Commerce Marketing

Rekordergebnis beim Besucher-Award: 100.000 User-Stimmen

Im diesem Monat findet beim Besucher-award die ‚Jahresabstimmung 2012‘ mit den Gewinnern aus dem letzten Jahr statt. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt sind dort mehr als 100.000 User-Stimmen abgegeben worden – das ist ein neuer Rekord!

Rekordergebnis beim Besucher-Award: 100.000 User-Stimmen

100.000 Stimmen beim Besucher-Award

100.000 Stimmen bei der Jahresabstimmung im Januar 2013

Im September 2011 feierte der Besucher-Award ( www.besucher-award.de ) mit allen Teilnehmern, Freunden, Sponsoren und eben allen, die einfach nur etwas Spaß auf dieser Seite haben wollen, das 10-jährige Bestehen!

Heute nun können wir mit Stolz verkünden, dass alleine im Monat Januar 2013 bei der aktuellen „Jahresabstimmung 2012“ bereits mehr als 100.000 Stimmen für die teilnehmenden Webseiten abgegeben wurden!
Der Besucher-Award ist ein Unterhaltungswettbewerb und hauptsächlich im deutschsprachigen Raum bekannt. Neben den monatlichen Abstimmungen in 12 unterschiedlichen Kategorien können Webmaster hier kostenlos Werbung für Ihre Webseite machen. Ein angeschlossenes Forum mit über 6. 430 Mitgliedern ist sowohl bei den Teilnehmern selbst, als auch bei den übrigen Usern und Besuchern der Award-Seite sehr beliebt.

Im September 2001 fand die erste Abstimmung beim Besucher-Award statt. Zurzeit können Webmaster ihre Seiten monatlich in 12 unterschiedlichen Kategorien a max. 20 Seiten der Herausforderung stellen. Als Rubriken stehen Themen wie Sport, Unterhaltung, Business, Kunst und Literatur, Freizeit, Boards, Top 20, Tiere, Allgemein, Familie, Jugend und Internet zur Auswahl. Die Anmeldung sowie Teilnahme an dem Wettbewerb und im Forum ist natürlich vollkommen kosten- und zwanglos. Der Wettbewerb sowie Preise für Teilnehmer und Gewinnspiele finanziert sich ausschließlich aus Werbeeinnahmen.
Die nominierten Seiten werden in den Abstimmungslisten mit dem Seitennamen, dem Link und einem Screenshot präsentiert. Nun haben die Besucher die Gelegenheit diese Seiten mit der Abgabe Ihrer Stimmen ihren Favoriten zu wählen. Allein den Teilnehmern selbst ist es völlig überlassen, ob sie für das Voting Werbung (z.B. in Form von Votebuttons oder -bannern, E-Mail-Werbung, Forenbeiträgen, usw.) machen. Um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden legen wir Wert darauf, dass zur Steigerung der Voten keine Preise oder Sonstiges den Usern versprochen werden. Das Spam ebenso nicht gestattet ist, sei nur am Rande erwähnt.

Auf Grund der großen Präsenz unserer Teilnehmer auf Facebook wurde dort im Januar 2011 ein Besucher-Award Profil angelegt. Bis zum heutigen Tag haben sich bereits 1.340 Fans eingetragen.

An der aktuellen Besucher-Award „Jahresabstimmung 2012“ nehmen hauptsächlich die Gewinner der Wettbewerbe von 2012 teil. Die Abstimmungen gehen noch bis Donnerstag, den 31. Januar 2013 um 18:00 Uhr. Mit großer Spannung fiebern alle Teilnehmer sowie Besucher dem Endergebnis entgegen.
Das Besucher-Award Team möchte sich bereits heute für das Vertrauen und die Abgabe der riesigen Anzahl von Stimmen (z. Zt.: ca. 101.000 Stimmen) für die teilnehmenden Seiten bedanken. Der nächste Wettbewerb, die Februar-Monatsabstimmungen mit neuen Teilnehmern, steht vor der Tür und wir freuen uns bereits jetzt auf einen neuen spannenden und unterhaltsamen Wettbewerb.
Alle Internetuser sind rechtherzlich zum Beusch und zur Teilnahme beim Besucher-award unter www.besucher-award.de eingeladen.

Peter Adlung – Internetdienstleistungen
Erstellung von Webseiten

Kontakt:
Peter Adlung – Internetdienstleistungen
Peter Adlung
Zum Kiefernwald 29
14532 Kleinmachnow
033203 805941
info@besucher-award.de
http://www.besucher-award.de

Wissenschaft Technik Umwelt

TU Berlin: 159 Millionen Drittmittel im Jahr 2011

Das entspricht einer Steigerung von fast 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einer Verdoppelung innerhalb von fünf Jahren. Die Drittmittel von der Deutschen Forschungsgemeinschaft konnten in dem Fünf-Jahres-Zeitraum um 86 Prozent gesteigert werden. Führend ist die Fakultät Elektrotechnik und Informatik mit 38,3 Millionen Euro, gefolgt von der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften mit 34,5 Millionen Euro. Insgesamt flossen die meisten Drittmittel von Bundeseinrichtungen (47,5 Millionen Euro) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (44,3 Millionen Euro) an die TU Berlin.

„Das Ergebnis verdeutlicht, dass wir pro Euro, der uns durch das Land Berlin zur Verfügung gestellt wird, fast 60 Cent zusätzlich für den Wissenschaftsstandort Berlin einwerben. Das zeigt unsere Attraktivität als Forschungsuniversität und unsere Rolle als wichtiger Wirtschaftsmotor für die Hauptstadtregion“, kommentiert TU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach das Ergebnis.

Jahr Landeszuschuss Drittmittel
2011 268,6 Mio. EUR 158,9 Mio. EUR
2010 264,8 Mio. EUR 146,2 Mio. EUR
2009 251,1 Mio. EUR 125,4 Mio. EUR
2008 259,6 Mio. EUR 98,8 Mio. EUR
2007 267,2 Mio. EUR 81,2 Mio. EUR
2006 274,9 Mio. EUR 78,0 Mio. EUR

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Stefanie Terp, Pressespreche-rin der TU Berlin, Tel.: 030/314-23922, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de

Die Medieninformation der TU Berlin im Überblick:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Die TU Berlin versteht sich als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas. Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens. Ihr Streben nach Wissensvermehrung und technologischem Fortschritt orientiert sich an den Prinzipien von Exzellenz und Qualität.

Kontakt:
TU Berlin, Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Stefanie Terp
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
030/314-23922
pressestelle@tu-berlin.de
http://www.tu-berlin.de

Pressekontakt:
Technische Universität Berlin
Stefanie Terp
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
030/314-23922
pressestelle@tu-berlin.de
http://www.tu-berlin.de

Computer IT Software

Rekordjahr 2011 für Contentserv

Rohrbach/Ilm 31.01.2012: Bereits Mitte November meldete der Softwarehersteller Contentserv das Erreichen seiner gesteckten Umsatzziele für das Jahr 2011. Die nun veröffentlichten abschließenden Zahlen dokumentieren die hervorragende Entwicklung. Der Expansionskurs in Richtung USA sowie neue hochkarätige Kunden, Projekte und Partner im In- und Ausland komplettierten das erfolgreiche Jahr.

Konstantes Wachstum
Contentserv, der Anbieter für webbasierte Enterprise Marketing Management-Lösungen, konnte das Geschäftsjahr 2011 mit einer 64%igen Steigerung der Gesamtumsatzentwicklung gegenüber dem Vorjahr abschließen. Allein bei den Contentserv Softwarelizenzen wurde ein Plus von 126% verzeichnet. Damit erzielte Contentserv das beste Ergebnis der Firmengeschichte.
Dem konstanten Wachstum geschuldet, wurden die Bereiche Presales und Prozessanalyse in 2011 ausgebaut und die Kompetenzen stetig erweitert. Das Konzeptions-Umfeld konnte so ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr von 148% erwirtschaften.

Ausbau von Organisation und Mitarbeiterstamm
Eine Vergrößerung des Mitarbeiterstabes und die Schaffung einer im Board verankerten Abteilung für Presales und Partner Enabling in 2012 stellen sicher, dass eines der Hauptanliegen der Rohrbacher, die kompetente Beratung in Presales, Konzeption und Workshops sowie der Trainingsbereich für Kunden und Partner, weiter ausgebaut wird. Diese wichtige Know-how-Basis soll als eine der tragenden Säulen das Wachstum des Unternehmens vorantreiben.

Konsequente Umsetzung der Internationalisierungs-Strategie
Mit dem Aufbau einer Niederlassung in den USA und strategischen neuen Partnerschaften sowohl in USA als auch im Kernmarkt Europa wurden bestehende und neue Marktverbindungen gestärkt und neue Synergien geschaffen. Die Expansion auf dem europäischen Markt wird durch einen weiteren Firmen-Standort des Softwareanbieters beschleunigt. Gemeinsam mit zwei namhaften Unternehmen aus Belgien wird derzeit eine Niederlassung in den Benelux-Staaten gegründet.

Hochkarätige neue Kunden und interessante Projekte
Die Contentserv GmbH und ihre Partner konnten 2011 neue Kunden aus verschiedensten Branchen für sich gewinnen und interessante Projekte bei Bestandskunden generieren. Unter anderem wurde bei VOITH ein umfangreiches Brand Management und Publishing Portal projektiert. Die Merck KgaA, die bereits Corporate Publishing und Web-to-Print mit Contentserv betreibt, erweiterte Ihr System ebenfalls um Brand Management Funktionalitäten. Ein neues Stammdaten- und Beziehungsmanagement erleichtert zukünftig dem DRK Blutspendedienst West das Spendermarketing. Ein Redaktionssystem mit Publikationsplanung für das Corporate Publishing bei der Deutschen Flugsicherung ist derzeit in der Konzeption. Komplexe Product Information Management- (PIM) und Media Asset Management- (MAM) Projekte konnten unter anderem bei Texas Instruments, Bauknecht und Lemken erfolgreich ausgebaut werden. Für Weltbild setzt Contentserv derzeit ein sehr anspruchsvolles Projekt um, das gerade im Publishing-Bereich eine Reihe von Innovationen für das Produkt-Portfolio mit sich bringen wird. Spätestens zum Release 13.1 sollen auch anderen Kunden von dieser Entwicklung profitieren können.
CEO Patricia Kastner zieht für 2011 das Fazit: „Die vorliegenden Zahlen sprechen für ein bemerkenswertes Jahresergebnis und die Marktakzeptanz unserer Softwarelösung. Die konsequente Umsetzung unserer Internationalisierungs-Strategie und der weitere Ausbau unseres europäischen Kerngeschäfts zusammen mit unseren bewährten und neuen Partnern lässt uns äußerst positiv ins Jahr 2012 blicken.“

Release CS12 als Antwort auf steigende Kundenbedürfnisse
Das jährliche Major Release von Contentserv spiegelt die Anforderungen des Marktes wieder. So stellen Großkunden höchste Ansprüche an die Kompatibilität zu ihren bestehenden Betriebs- und IT-Strukturen. Folgerichtig fanden viele neue Produkte, Features und Schnittstellen für effizientere Abläufe im Multi Channel Publishing Einzug in die Contentserv Software. Weitere, ausführlichere Informationen über die Innovationen im Release CS12 sind unter contentserv-release zu finden.

Gut besuchte Veranstaltungen
Zum PublishingDay im Juni und dem OpenHouseDay im Oktober fanden sich bis zu 150 Kunden, Partner und Interessierte in Rohrbach ein. Traditionell wurde das Vortragsprogramm vom Who-is-Who der Marketing-, PIM- und Publishing-Szene bestritten. Das sorgte neben der guten Organisation und dem passenden Rahmenprogramm für gelungene Veranstaltungen.
Zudem präsentierte sich das Unternehmen auf knapp 20 weiteren Veranstaltungen der Öffentlichkeit, unter anderem sehr erfolgreich auf der digi:media, der DMS und der Suisse Emex. Das neue Medienpaket des Studienganges „Print Media Management“, das der Hochschule der Medien (HDM) in Stuttgart von Contentserv zur Verfügung gestellt wird, wurde auf dem Print Media Future Day der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.
Über die Contentserv GmbH
Die Contentserv GmbH ist Software-Hersteller für Enterprise-Marketing-Management-Solutions (EMMS). Mit ihrem ganzheitlichen und benutzerfreundlichen Ansatz bildet die Lösung von Contentserv das Kreativ-System für Marketing, Vertrieb und Kommunikation. Sie unterstützt dabei sämtliche Medien-, Print- und Kommunikationsprozesse. Medien wie Kataloge, Websites, E-Shops, Print- und Online-Werbematerialien können ohne Fachwissen professionell via Webbrowser erstellt werden. Damit werden Prozesse optimiert und hohe Kosten- und Zeiteinsparungen erzielt. Dies sorgt für ein schnelleres Time-to-Market in der Produktkommunikation und dadurch für klare Wettbewerbsvorteile.

CONTENTSERV GmbH
Petra Kiermeier
Werner-von-Siemens-Str. 1
85296 Rohrbach / Ilm
pr@contentserv.com
+49 8442 92 53 870
http://www.contentserv.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Rockwell Automation gibt Zahlen für das letzte Quartal 2011 bekannt

Umsatz steigt im vierten Quartal auf 1,65 Mrd. US-Dollar
Rockwell Automation gibt Zahlen für das letzte Quartal 2011 bekannt
Keith D. Nosbusch, Chairman und CEO von Rockwell Automation

Haan-Gruiten, 10. November 2011 – Rockwell Automation, Inc (NYSE: ROK) hat auch das letzte Quartal im Fiskaljahr 2011 mit einem deutlichen Umsatzplus abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Umsätze im vierten Quartal 2011 um weitere 22 Prozent von 1.356,9 Millionen US-Dollar auf 1.654,3 Millionen US-Dollar. Im Vergleich zum dritten Quartal 2011 bedeutet das ein Wachstum um 9 Prozent.

Auch für das gesamte Geschäftsjahr 2011 kann das Unternehmen Rekordergebnisse sowohl für den Gesamtgewinn als auch für den Gewinn pro Aktie vermelden. Allein der Umsatz stieg 2011 um 24 Prozent an, von 4.875 Millionen auf 6,4 Milliarden US-Dollar.

„Das vierte Quartal krönt ein Geschäftsjahr mit herausragenden Umsatz- und Ertragsergebnissen. Wir konnten in allen Regionen einen starken Umsatzzuwachs verzeichnen. Im Bereich Control Products & Solutions stieg der Umsatz im vierten Quartal um ganze 18 Prozent“, so Keith D. Nosbusch, Chairman und CEO von Rockwell Automation.

In Deutschland ist Rockwell Automation in den letzten zwei Jahren kontinuierlich gewachsen. Im Geschäftsjahr 2011 stieg der Umsatz prozentual im zweistelligen Bereich. Nach dem Rekordergebnis 2011 rechnet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr mit einem von fünf bis neun Prozent, was 6,2 bis 6,5 Milliarden US-Dollar entspricht.

Die komplette Pressemeldung (Englisch) finden Sie unter http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?c=196186&p=irol-newsArticle&ID=1627470&highlight=
Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 21.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE

Rockwell Automation
Ruth Neumann
Düsselberger Straße 15
42781 Haan-Gruiten
49 (0) 2104 960 0

http://www.rockwellautomation.de
rneumann@ra.rockwell.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Susanne Bergmann
Stefan-George-Ring 2
81929 München
susanne_bergmann@hbi.de
+ 49 (0) 89 99 38 87 29
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Top Image Systems gibt Ergebnisse des dritten Quartals 2011 bekannt

Umsatz steigt im Jahresvergleich um 32% auf 7,2 Millionen US-Dollar

Netto-Ergebnis steigt im Jahresvergleich um 33% auf 0,6 Millionen US-Dollar

Unternehmen erhöht den Jahresausblick für Umsatzwachstum und Profitabilität

Tel Aviv / Köln – 9. November 2011 – Top Image Systems? (TIS?), Ltd. (Nasdaq: TISA; TASE: TISA), ein führender Anbieter von Enterprise Content Management-Lösungen, gab heute die Geschäftsergebnisse für das am 30. September 2011 beendete dritte Quartal des Geschäftsjahres 2011 bekannt.

Höhepunkte des dritten Quartals

-Umsatz von 7,2 Millionen US-Dollar, verglichen mit 5,4 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals, entspricht einer Steigerung um 32%;
-Elftes Quartal in Folge mit operativem Gewinn;
-Betriebsergebnis von 0,8 Millionen US-Dollar, verglichen mit 0,5 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal, entspricht einer Steigerung um 64%;
-Netto-Ergebnis von 0,6 Millionen US-Dollar, verglichen mit 0,4 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal, entspricht einer Steigerung um 33%;
-Begleichung aller noch ausstehenden Verbindlichkeiten;
-Partnerschaftsabkommen mit Konica Minolta, Spanien;
-Führendes britisches Outsourcing-Unternehmen HML entschied sich für TIS Digital Mailroom Lösung;
-Erfolgreicher Vertragsabschluß über den Einsatz von TIS eFLOW zur Verarbeitung von über 180 Millionen Fragebogenseiten im Rahmen der deutschen Volkszählung 2011

Dr. Ido Schechter, CEO von TIS, kommentiert die Ergebnisse des dritten Quartals: „Wir sind mit dem auch im dritten Quartal ungebrochen starken Wachstum in Umsatz und Ergebnis überaus zufrieden, vor allem, da dieses rein organisch erfolgte. Mit der kürzlich abgeschlossenen Rückzahlung aller noch ausstehenden Verbindlichkeiten werden wir zudem in der Zukunft alle Finanzierungskosten eliminieren. Im aktuellen Geschäftsjahr waren dies Kosten in Höhe von 0,7 Millionen US-Dollar. Wir sehen weiterhin eine starke Nachfrage für unsere Lösungen zum Digital Mailroom und der Banking Plattform, welche für TIS besonders profitabel sind. Auch unser Channel Partner Programm entwickelt sich sehr erfreulich. Gerade in der aktuell angespannten wirtschaftlichen Lage entscheiden sich Unternehmen für die Lösungen von Top Image Systems, da diese zur Erhöhung der Produktivität beitragen, die Betriebskosten senken und in aller Regel einen Return on Investment innerhalb von 12 Monaten erzielen.“
Dr. Schechter fährt fort: „Im dritten Quartal verzeichneten wir neben unserer traditionell starken Marktposition in Europa weiterhin deutliche Fortschritte in unseren neuen Wachstumsregionen wie Großbritannien und dem asiatisch-pazifischen Raum. Zu den im dritten Quartal herausragenden Projekten gehören etwa die Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens mit Konica Minolta Spanien, die Entscheidung des führenden britischen Outsourcers HML für unsere Digital Mailroom-Lösung sowie der Vertragsabschluß über den Einsatz von TIS eFLOW im Rahmen der deutschen Volkszählung 2011, innerhalb dessen mehr als 180 Millionen Fragebogenseiten mit unserer Plattform verarbeitet werden. Angesichts dieses anhaltenden Erfolgs sehen wir uns in der Lage, unsere Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 26 – 27 Millionen US-Dollar auf 27,5 – 28,5 Millionen US-Dollar anzuheben. Ebenso erhöhen wir die Prognose bezüglich des non-GAAP Betriebsergebnisses von ursprünglich 2,5 – 2,8 Millionen US-Dollar auf nunmehr 3,4 – 3,6 Millionen US-Dollar.“

Ergebnisse des dritten Quartals 2011 im Detail

Der Umsatz im dritten Quartal 2011 stieg um 32% auf 7,2 Millionen US-Dollar, verglichen mit 5,4 Millionen US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal. Die Produktumsätze beliefen sich auf 3,3 Millionen US-Dollar, verglichen mit 2,3 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum. Die Umsätze mit Services betrugen 3,9 Millionen US-Dollar, verglichen mit 3,1 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2010.

Das non-GAAP Betriebsergebnis erhöhte sich im dritten Quartal 2011 auf 0,8 Millionen US-Dollar beziehungsweise 11,6% vom Umsatz, verglichen mit 0,5 Millionen US-Dollar beziehungsweise 9,4% vom Umsatz im Vorjahresquartal.

Das GAAP Netto-Ergebnis betrug im dritten Geschäftsjahresquartal 2011 0,6 Millionen US-Dollar beziehungsweise von 0,05 US-Dollar pro Aktie, entsprechend einer Steigerung von 33% zum Netto-Ergebnis des Vergleichsquartals in Höhe von 0,5 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,05 US-Dollar pro Aktie.

Neun-Monats-Ergebnisse

Die Umsätze für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2011 erhöhten sich um 34% auf 21,4 Millionen US-Dollar, verglichen mit 15,9 Millionen US-Dollar in der entsprechenden Vorjahresperiode. Die Produktumsätze beliefen sich auf 10,7 Millionen US-Dollar, verglichen mit 7,2 Millionen US-Dollar in dem am 30. September 2010 beendeten Vorjahrszeitraum. Die Umsätze mit Services betrugen 10,7 Millionen US-Dollar, verglichen mit 8,7 Millionen US-Dollar in der entsprechenden Vorjahresperiode.

Das non-GAAP Betriebsergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2011 erhöhte sich auf 2,8 Millionen US-Dollar beziehungsweise 13,2% vom Umsatz, verglichen mit 1,5 Millionen US-Dollar beziehungsweise 9,6% vom Umsatz im Vorjahreszeitraum.

Das non-GAAP Netto-Ergebnis für die am 30. September 2011 beendeten ersten neun Monate des Geschäftsjahres betrug 2,6 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,24 US-Dollar pro Aktie, verglichen mit 1,6 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,15 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum 2010.
Über Top Image Systems
Top Image Systems (TIS) zählt zu den führenden Anbietern von Software im Bereich automatisierter Dokumentenverarbeitung. Die Konzentration von TIS liegt auf maßgeschneiderten, intelligenten Lösungen für die Optimierung von Geschäftsprozessen, wie z. B. der Rechnungseingangsverarbeitung im Umfeld SAP und anderen ERP Systemen und dem Posteingang. Mit eFLOW stellt das Softwareunternehmen eine Plattform zur Verfügung, die alle eingehenden Informationen für die Weiterverarbeitung im Unternehmen zusammenführt und effizient aufbereitet. Das System ist in der Lage, unabhängig von der ursprünglichen Quelle, geschäftskritische Daten zu erfassen, auszuwerten und den weiteren Unternehmensanwendungen zur Verfügung zu stellen. Dabei werden Informationen beispielsweise vom Papier oder aus E-Mails, Telefaxen und elektronischen Dokumenten ausgelesen.
Top Image Systems wurde im Jahr 1991 gegründet und ist als Aktiengesellschaft an der NASDAQ und TISA notiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Tel Aviv, Israel, mit weiteren Niederlassungen in Deutschland (Köln), Großbritannien, China, Japan, sowie Nord- und Südamerika. Weltweit beschäftigt TIS 200 Mitarbeiter und vermarktet seine Lösungen in mehr als 40 Ländern – mit Fokus auf den europäischen Markt. TIS arbeitet dabei über ein mehrstufiges Netzwerk aus Distributoren, Systemintegratoren und strategischen Partnern, die führend in ihrem Bereich sind. Dazu gehören SAP, IBM, Accenture, Atos Origin, Fuji / Xerox, CACI, Kodak, Konica Minolta, Unisys und Fujitsu.

Weitere Informationen unter www.topimagesystems.com

Top Image Systems
Stefanie Köbke
Im Mediapark 8
50670 Köln
49 (0)221 933 13 0

http://www.topimagesystems.de/
stefanie.koebke@topimagesystems.com

Pressekontakt:
Leadstream
Udo Fussbroich
Antonienstrasse 1
80802 München
udo.fussbroich@leadstream.de
089 380 18 713
http://www.leadstream.de