Tag Archives: Reimann GmbH

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann mit neuer Positionierung

Vom Stahlbauer zum Industriefertiger – kontinuierliches Wachstum seit mehr als 10 Jahren

Reimann mit neuer Positionierung

Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, formte den Stahlbauer zum Industriefertiger. (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 15. April 2019 – Die Reimann GmbH verzeichnet seit mehr als 10 Jahren unter der Führung von Inhaber und Geschäftsführer Jürgen Kreutzer ein kontinuierliches Wachstum. Und wandelte sich in dieser Zeit vom reinen Stahlbauer hin zu einem Industriefertiger, der komplexe Industrieprojekte für namhafte Konzerne im In- und Ausland übernimmt. Diesem Wandel trägt das Unternehmen Rechnung und tritt mit einer veränderten Positionierung nunmehr als Industriefertiger auf.

„Der Großteil unserer Projekte sind mittlerweile industrielle Großprojekte, die sich über eine Laufzeit von mehr als 4-6 Monaten erstrecken. Die Komplexität hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, alleine die Projektsteuerung und Arbeitsvorbereitung haben zunehmend an Bedeutung gewonnen“, kommentiert Jürgen Kreutzer die Entwicklung. Ausgangspunkt für das stetige Wachstum waren unternehmerische Entscheidungen, die den Weg ebneten und neue Entwicklungen ermöglichten. „Besonders richtungsweisend war für uns der Einstieg in das Geschäftsfeld der Industrieofensanierung. Denn die Projekte in diesem Geschäftsfeld sind allesamt Großprojekte, die ein minutiöses und präzises Management erfordern.“, so Kreutzer weiter.

„Wir haben in den letzten Jahren etliche Meilensteine zu unserer Firmengeschichte hinzugefügt, zuletzt die Einführung eines neuen ERP-Systems. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um als Industriefertiger weiter zu wachsen“, kommentiert Jürgen Kreutzer.

2007 übernahm Jürgen Kreutzer alle Anteile an der Reimann GmbH. Kontinuierlich und mit dem für den Mittelstand typischen, bodenständigen Augenmaß traf der Unternehmer weitreichende Entscheidungen für die Zukunft des Unternehmens. So verlagerte er im Jahre 2009 den Betrieb an den heutigen Standort an der Erftstraße 73, um Raum für weiteres Wachstum und Flächen zur Erweiterung der Produktion zu bekommen.

In den Jahren 2011, 2014 und 2018 wurden weitere Produktionshallen errichtet. Die Gesamtproduktionsfläche beträgt knapp 5.700m². Parallel dazu wurde kontinuierlich der Maschinenpark erneuert und erweitert. Im Jahr 2012 investierte man in eine neue Laserschneidanlage. In 2017 wurde der Startschuss für die Einführung eines neuen ERP-Systems gegeben, das zu Beginn des Jahres 2019 produktiv geschaltet wurde.

Die Reimann GmbH ist ein Industriefertiger und zählt mit ihren hochwertigen Produkten seit mehr als 45 Jahren zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Reimann hat sich unter der Führung von Inhaber und Geschäftsführer Jürgen Kreutzer in knapp 10 Jahren von einem Stahlbauer hin zu einem Industriefertiger und Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt. Das Familienunternehmen übernimmt komplexe Industrieprojekte in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung für nationale und internationale Kunden. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in den eigenen Produktionshallen am Sitz in Mönchengladbach eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Weitere Informationen unter www.reimann-gmbh.com

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
pressestelle@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Albertusstraße 44a
41061 Mönchengladbach
021618269743
kvs@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH setzt auf Digitalisierung

Mönchengladbacher Unternehmen führt neues ERP-System ein.

Reimann GmbH setzt auf Digitalisierung

Reimann setzt auf Digitalisierung und führt neues ERP-System ein. (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 12. März 2019 – Die Reimann GmbH setzt in Zeiten kontinuierlichen Wachstums auf die vollumfängliche Digitalisierung ihrer Prozesse. Im Februar dieses Jahres wurde nach einer Projektlaufzeit von knapp zwei Jahren ein neues ERP-System in Betrieb genommen. Es ist das Herzstück der Digitalisierung bei dem Familienunternehmen.

Das alte System war in die Jahre gekommen und konnte den veränderten Anforderungen nicht mehr Rechnung tragen. Im Schnitt sind in allen Geschäftsbereichen der Reimann GmbH etwa 200-250 Projekte parallel am Start. Deren Komplexität ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von einfachen Teilen bis hin zu ganzen Baugruppen, die mehrere Hundert Stücklistenpositionen umfassen können. Alle Prozesse sowie die Planung und Steuerung sämtlicher Projekte erfolgen nunmehr zentral und digital über die neue Software. Damit ist Reimann in der Lage, den Status jedes einzelnen Projekts zu verfolgen und alle projektrelevanten Informationen abrufen zu können.

Dokumente und Informationen digital in Echtzeit verfügbar

„Für ein mittelständisches Unternehmen wie Reimann ist es extrem wichtig, genau über die Auftragsentwicklung informiert zu sein, um frühzeitig reagieren zu können“, stellt Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, fest. Von der Angebotslegung, über die Auftragsvorbereitung, die Zeiterfassung der Mitarbeiter, die Entgeltabrechnung, die Verwaltung und Buchung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen bis hin zu Stücklisten und Einzelteilen – alle wichtigen Informationen und Dokumente werden digitalisiert und sind in Echtzeit verfügbar.

Projektlaufzeit 24 Monate – branchenspezifische Software ausgewählt

Frühzeitig hat der Geschäftsführer gemeinsam mit einem Kernteam aus vier Mitarbeitern das Projekt in Angriff genommen. Ein Jahr hat man sich an der Erftstraße Zeit genommen, um die Anforderungen an ein neues System festzulegen, verschiedene Systeme zu prüfen und diese genau auf ihre Eignung für die Bedürfnisse des Spezialisten für Ofensanierung zu analysieren. In der engeren Auswahl waren ungefähr sechs verschiedene Anbieter. Am Ende entschied sich Reimann für eine branchenspezifische Lösung, die an einigen Stellen individuell auf die Prozessbesonderheiten der Mönchengladbacher angepasst wurde. Weitere zwölf Monate benötigte man, um dann mit dem neuen System im Februar 2019 produktiv zu gehen.

Produktivitätssteigerung durch Prozessoptimierung

„Mit dem neuen System sind wir für die Zukunft gewappnet. Wir haben die Chance genutzt und auch unsere Prozesse optimiert. Alle Prozesse, Informationen und Abläufe sind miteinander vernetzt, alle Dokumente digital verfügbar. Dadurch haben wir gerade in den früher so aufwändigen administrativen Bereichen enorm an Produktivität und Effizienz gewonnen“, berichtet Jürgen Kreutzer erfreut.

Die Weichen für weiteres Wachstum des Mönchengladbacher Unternehmens sind somit gestellt.

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Weitere Informationen unter www.reimann-gmbh.com

Kontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
pressestelle@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Von Mönchengladbach nach Saudi-Arabien

Reimann fertigt Unterkonstruktion für Schrottransportförderband im Auftrag der SMS group GmbH Hilchenbach

Von Mönchengladbach nach Saudi-Arabien

Mönchengladbach, 05.10.2017 – Die Reimann GmbH hat im Auftrag der SMS group GmbH Hilchenbach (im Folgenden: SMS) eine Unterkonstruktion für ein Schrotttransportförderband gefertigt, die jetzt, inklusive Plattenband, nach Saudi-Arabien geliefert wird. Die für Mitte Oktober geplante Montage in Ras Al-Khair Industrial City, wird von einem Supervisor der Reimann GmbH begleitet. Größte Besonderheit im Projekt: Die komplette Konstruktion wurde probehalber in Mönchengladbach, in der eigenen Halle, aufgebaut.

„Wir sind sehr stolz, dass eine Reimann-Konstruktion nun bald auch in Saudi-Arabien ihre Dienste leisten wird“, freut sich Dirk Op de Hipt, Betriebsleiter bei Reimann und Leiter des Projektes. „Der Auftrag, der für uns keinesfalls alltäglich war, hat uns vor einige Herausforderungen gestellt, die wir jedoch erfolgreich meistern konnten“, so Dirk Op de Hipt weiter.

Qualität aus Deutschland hochgeschätzt
Im Sommer 2016 war SMS an die Mönchengladbacher Stahlbauexperten herangetreten, um die Lieferung eines Schrottfördersystems für den Saudi-arabischen Kunden Ma áden Aluminium – ein Joint Venture der Saudi Arabian Mining Company und der Alcoa Corporation – zu besprechen. Gesucht wurde eine stabile und zugleich passgenaue Lösung mit einer hohen Qualität- Qualität made in Germany sozusagen.

Nach einer gemeinsamen Abstimmungsphase, in der technische Details geklärt und benötigte Zeichnungen angefertigt wurden, erhielt Reimann den Zuschlag. Wesentliche Bestandteile des Auftrages: Die neue Anlage sollte exakt an der Stelle montiert werden, an der das vorhandene steht. Und: In jedem Fall sollte es einen Probebetrieb der Anlage in Mönchengladbach geben. Eine wichtige Rolle spielte zudem die Dicke der zu befördernden Schrottstücke von 2,3mm. Hier musste bei der Konstruktion darauf geachtet werden, dass zwischen Plattenband und seitlicher Abdeckung nur ein 2mm Spalt vorhanden war, so dass die Schrottstücke nicht von dem Plattenband herunterfallen und sich verhaken können.

Führt man sich die Dimensionen vor Augen, erahnt man die Besonderheit des Projektes, für alle Beteiligten: Mit einer Konstruktionslänge von 25,6m, einer Höhe von 9,2m und einer Breite von 1,4m, ist die neue Anlage keine kleine. Gewicht: 11,0t o Stahlbau und 6,8 to Plattenband. „Für den Probeaufbau der kompletten Anlage, der insgesamt 14 Tage gedauert hat, mussten wir eine Hilfskonstruktion mit einem Gewicht von 10,0 to bauen, die die vor-Ort-Situation in Saudi-Arabien wiedergibt“, schildert Dirk Op de Hipt. „Darüber hinaus haben wir extra einen 37KW Getriebemotor bestellt, um den Probebetrieb simulieren zu können“, führt der Reimann Betriebsleiter aus.

Probebetrieb in Mönchengladbach
Der Probelauf in Mönchengladbach war für 8 Stunden angesetzt, bereits nach zwei Stunden war der extra aus Saudi-Arabien angereiste Kunde vollauf zufrieden. „Alles ist genauso, wie ich es mir vorgestellt habe“, fasste der Vertreter von Ma áden Aluminium kurz und bündig zusammen. Mit „alles“ sind sowohl die Konstruktion als auch das Scharnierplattenband gemeint, das Reimann bei einem Zulieferer in Auftrag gegeben hatte. Dieser hatte mit den aus Saudi-Arabien geforderten Geschwindigkeiten hinsichtlich der Schrottstücke bis dato noch keine Erfahrungen gesammelt. „Das Transportband muss 3.330 kg, bei einer Geschwindigkeit von etwa 30-42 m, pro Minute, befördern“, beschreibt Meinhard Menn, Project Director bei der SMS Group GmbH, die genauen Anforderungen. „Diese nicht unerhebliche Bandbelastung, um den anfallenden Schrott abtransportieren zu können, galt es natürlich im Vorfeld ebenfalls zu berücksichtigen.“

Meinhard Menn zieht ein erstes positives Fazit „Alles funktioniert einwandfrei und der vereinbarte Auslieferungstermin konnte auf den Tag genau eingehalten werden“. Positiv bewerten alle Beteiligten auch die Zusammenarbeit im Projekt bisher und sehen nun dem Seetransport sowie der Montage vor Ort mit Spannung entgegen.

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Humboldtstr. 48a
41061 Mönchengladbach
021618269743
021618269744
info@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann erhält Zuschlag für Fertigung und Montage von vier Folienglühöfen

Auftrag für namhaften Kunden aus der Aluminiumindustrie

Reimann erhält Zuschlag für Fertigung und Montage von   vier Folienglühöfen

(Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 07.02.2017 – Die Reimann GmbH fertigt und montiert vier komplette Folienglühöfen für einen namhaften Kunden aus der Aluminiumindustrie. Bereits in 2013 erhielt Reimann einen ersten Auftrag aus der Aluminiumindustrie, damals der größte Auftrag seit Firmengründung.

„Wir sind stolz, dass unsere Leistung und die Qualität unserer Produkte nun zur Beauftragung für vier Folienglühöfen geführt habent“, freut sich Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH. „Damit ist unser Bereich Ofensanierung bis etwa Ende 2017 gut ausgelastet“, so Kreutzer weiter.

Über einen Projektzeitraum von knapp einem Jahr werden für die Neufertigung ca. 250 Tonnen teilweise hitzebeständiges Material verarbeitet. So wird in der eigenen Produktionshalle in Mönchengladbach über einen Zeitraum von ca. 9 Monaten der komplette Aluminiumvorwärmofen vorgefertigt. In zwei Schichten werden die Teile dann vor Ort montiert. Für dieses aufwändige Unterfangen benötigen die Mitarbeiter der Firma Reimann voraussichtlich nur 4 Wochen.

„Mein besonderer Dank gilt meinen Mitarbeitern, die in echter und reibungsloser Teamarbeit dafür gesorgt haben, dass die bewährte Reimann-Qualität bereits im ersten Projekt abgeliefert werden konnte. Deshalb wird auch für die beiden weiteren Projekte das Team unverändert zusammenarbeiten“, lobt Jürgen Kreutzer seine Mannschaft.

Weitere Informationen unter www.reimann-gmbh.com

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Humboldtstr. 48a
41061 Mönchengladbach
021618269743
021618269744
info@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH auf der ALUMINIUM Düsseldorf

Mönchengladbacher Stahlbauunternehmen präsentiert Kompetenzen in der Industrie-Ofensanierung.

Reimann GmbH auf der ALUMINIUM Düsseldorf

(Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 15. November 2016 -Die Reimann GmbH ist erneut auf der ALUMINIUM vertreten. Auf der weltweit führenden B2B-Plattform für die Aluminiumindustrie und ihre wichtigsten Anwendungsbereiche präsentiert das Mönchengladbacher Stahlbauunternehmen vom
29.11 – 01.12 sein aktuelles Leistungsportfolio. Schwerpunkt ist die Sanierung bestehender Ofenanlagen der Industrie. Neu hinzu gekommen bei Reimann ist der Geschäftsbereich Edelstahlfertigung.

„Wir freuen uns sehr, den Besuchern in diesem Jahr vor allem unsere Fachkompetenz im Bereich der Industrie-Ofensanierung zeigen zu können“, erläutert Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH. „Nach wie vor stellen wir fest, dass der Trend weg von der Neuinvestition, hin zur Komplettsanierung, geht“, so Kreutzer weiter. „Unsere Leistungen im Bereich der Sanierung bestehender Anlagen sind daher auch in diesem Jahr ein wesentliches Messethema für uns.“

Bereits seit einigen Jahren schon liegt der Fokus bei Reimann auf diesem Geschäftsbereich. Angefangen als kleine Schlosserei, zählt das Unternehmen heute zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Reimann wickelt komplexe Projekte für namhafte Kunden der Branche ab – unter anderem geht es dabei um die Sanierung von Tief- und Stoßöfen sowie von Bundglühöfen und Durchlaufanlagen, kontinuierlich kommen neue Leistungsanforderungen hinzu. Jüngster Zuwachs im Reimann-Portfolio ist der Geschäftsbereich Edelstahlfertigung. Hier bietet das Unternehmen von der Planung, über die Konstruktion und Fertigung, bis hin zu Abnahmen und Technischer Dokumentation Unterstützung für Kunden an.

Mit Blick auf die Sanierung von Industrie-Öfen sieht Jürgen Kreutzer klare Vorteile für seine Kunden: „Eine Sanierung, auch dann, wenn es sich um eine Komplettsanierung handelt, ist wesentlich kostengünstiger, als einen neuen Ofen komplett aufzubauen. Darüber hinaus arbeiten sanierte Öfen ebenso effizient wie neue, wenn sie entsprechend isoliert und mit neuer Brennertechnik ausgerüstet sind.“

Von den Vorteilen einer Sanierung überzeugen lassen können sich Besucherinnen und Besucher vor Ort, in Halle 10, am Stand D60. Weitere Informationen auch unter www.reimann-gmbh.com

Die ALUMINIUM ist die weltweit führende B2B-Plattform für die Aluminiumindustrie und ihre wichtigsten Anwendungsbereiche und vereint Produzenten, Verarbeiter und Technologiezulieferer sowie Endverbraucher gleichermaßen. Mit Unterstützung des GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie und der EAA European Aluminium Association zeigt die Messe alle zwei Jahre das volle Leistungsspektrum der Branche: Von der Produktion des Werkstoffs über die Verarbeitung bis zum Endprodukt. Zuletzt zählte die Messe 934 Aussteller und 24.261 Besucher.

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Humboldtstr. 48a
41061 Mönchengladbach
021618269743
021618269744
info@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH mit neuer Website

Exzellenter Auftritt der Experten für Ofensanierung

Reimann GmbH mit neuer Website

Neue Website der Reimann GmbH live (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 14.06.2016 – Die Reimann GmbH ist mit einem neuen Internetauftritt live! Dank einer klaren Navigation erhalten Kunden und Interessierte alle wesentlichen Informationen auf einen Blick. Große Bilder veranschaulichen die Dimensionen bei Reimann und sorgen für ein modernes Erscheinungsbild. Darüber hinaus ist die neue Website für mobile Endgeräte optimiert.

100% Responsiveness
Wesentliche Neuerung ist das Responsive Design der Webseite. „Uns war von Anfang an wichtig, dass die neue Seite über eine umfassende Mobilfähigkeit verfügt“, beschreibt Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, den wesentlichen Antrieb für den Relaunch. „Immer mehr Kunden und Geschäftspartner rufen unsere Internetseite von mobilen Endgeräten wie Tablets oder Mobiltelefonen aus auf“, so Jürgen Kreutzer weiter. „Diesem Nutzerverhalten wollten wir gerecht werden und unsere Inhalte optimal präsentieren.“

Selbstbewusste Onlinepräsenz im neuen Look & Feel
Eine klar strukturierte Navigation, fokussierte Inhalte sowie ein modernes Scrolling tragen darüber hinaus zu einer gesteigerten Benutzerfreundlichkeit bei. Besucher der Seite erfahren Wissenswertes über Reimann selbst, Vertreter der Presse profitieren von einem eigenen Pressebereich. Neu sind Projektberichte, die direkt im Hauptmenü zu finden und bebildert sind: hier können sich Interessierte über erfolgreich realisierte Reimann-Projekte der verschiedensten Branchen informieren.

„Unser neuer Webauftritt trägt unserem kontinuierlichen Wachstum Rechnung“, ist Jürgen Kreutzer überzeugt. „Wir freuen uns sehr, unsere Produkte und Leistungen professionell und auf klare und moderne Art und Weise präsentieren zu können“, so Kreutzer weiter. „Dies entspricht zu 100% der Weiterentwicklung, die wir als Unternehmen in den letzten Jahren erfahren haben.“

Die neue Website der Reimann GmbH, für deren Umsetzung die marvice GmbH aus Mönchengladbach verantwortlich zeichnet, ist zu finden unter www.reimann-gmbh.com

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.

Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.

Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.

Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-gmbh.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest
Albertusstr. 44a
41061 Mönchengladbach
0172-2524845
info@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH: Excellence in Edelstahl

Großauftrag eines Kunden der Lebensmittelindustrie
ist Auftakt für eigene Edelstahlfertigung.

Reimann GmbH: Excellence in Edelstahl

Edelstahlfertigung@Reimann (Bildquelle: Reimann GmbH)

Mönchengladbach, 17.05.2016 – Die Reimann GmbH ist ab sofort auch in der Edelstahlfertigung zu Hause und produziert Suchspulen für einen Kunden aus der Lebensmittelbranche. Die Spulen, die in Serie gefertigt werden, erhalten zudem eine besondere Oberflächenbehandlung mit Glasperlenstrahlen.

„Wir sind stolz, nun auch Produkte aus eigener Edelstahlfertigung anbieten zu können“, freut sich Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH. „Dank seiner besonderen hygienischen Eigenschaften, aber auch dank seiner Korrosions- und Säurebeständigkeit sowie seiner hohen Festigkeit, eignet sich der Werkstoff hervorragend für den Einsatz in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, aber auch in der pharmazeutischen und chemischen Industrie“, erläutert Kreutzer die Vorzüge von Edelstahlprodukten.

Auftakt für Reimann in puncto Edelstahlfertigung ist daher auch ein Großauftrag aus der Lebensmittelindustrie. Für einen namhaften Kunden fertigt Reimann Suchspulen in Serie. Diese Spulen aus Edelstahl werden für Metalldetektoren benötigt, die in den unterschiedlichsten Industrien zum Einsatz kommen und dafür sorgen, dass verborgene Metallteile lokalisiert werden können. Vor allem in der Lebensmittelindustrie steht der Schutz der Konsumenten an oberster Stelle – der Einsatz von Metalldetektionssystemen ist daher integraler Bestandteil der Qualitätssysteme in den Unternehmen.
„Die Fertigung der Suchspulen ist sowohl unsererseits als auch seitens unseres Kunden auf eine langjährige Zusammenarbeit ausgerichtet“, beschreibt Kreutzer das neue Projekt. „Für die Just-in-time-Fertigung, die in der Regel etwa 8 Tage umfasst, profitiert unser Kunde vor allem von unseren erweiterten Produktionskapazitäten, die wir im letzten Jahr fertiggestellt haben sowie von einem extra für die Edelstahlfertigung neu eingerichteten Arbeitsplatz“, so Kreutzer weiter.

Eine weitere Besonderheit der Edelstahlfertigung bei Reimann: Die Oberflächen der Edelstahlspulen werden mit Glasperlenstrahlen behandelt. Ähnlich dem Sandstrahlen handelt es sich hierbei um ein Druckluftstrahlverfahren, indem anstelle von Sand kleine Glaskügelchen als Strahlmittel verwendet werden. „Durch die Glasperlenstrahlen erhalten die Spulen eine seidenmatte Oberfläche“, führt Kreutzer aus, „zudem wird die Oberfläche gereinigt und homogenisiert.“ „Damit erfüllen wir eine weitere Anforderung der Lebensmittelindustrie“, so Kreutzer weiter.

Der Ausbau der Produktpalette entspricht dem Wachstumskurs, den Reimann in den letzten Jahren kontinuierlich verfolgt. Der Eintritt in neue Branchen ist daher die logische Schlussfolgerung. „Wir sind in der Lage, Großprojekte auch für andere Branchen, wie etwa die Lebensmittelindustrie oder die Pharmaindustrie, professionell zu realisieren“, ist sich Kreutzer sicher. „Wir sind daher froh, unsere Kompetenz nun für einen namhaften Kunden unter Beweis stellen zu können und sehen weiteren Aufträgen der Edelstahlfertigung gespannt entgegen“, blickt Kreutzer in die nahe Zukunft.

Weitere Informationen auch unter Reimann GmbH

Die Reimann GmbH ist ein metallverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und zählt mit ihren hochwertigen Produkten zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau.
Gegründet 1972, hat Reimann sich heute von einer reinen Stahlbaufirma hin zu einem Spezialisten für die Sanierung von Industrieöfen entwickelt, dieser Geschäftsbereich ist daher ein Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Darüber hinaus wickelt das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Industrieöfen, Technische Isolierungen, Edelstahlfertigung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau und Blechverarbeitung komplexe Industrieprojekte für namhafte Kunden der Branche ab. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann GmbH.
Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein und innovative Lösungen anzubieten.
Zu den Kunden der Reimann GmbH zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie ALUNORF, GE Grid, Aleris International, Constellium, TRIMET Aluminium, Novelis Deutschland, SMS MEER, RWE, ThyssenKrupp oder Mitsubishi Hitachi Power System Europa GmbH.

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-stahlbau.de

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest
Albertusstr. 44a
41061 Mönchengladbach
0172-2524845
info@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH erneut auf der ALUMINIUM Düsseldorf

Mönchengladbacher Stahlbauunternehmen präsentiert Kompetenzen in der Industrie-Ofensanierung.

Reimann GmbH erneut auf der ALUMINIUM Düsseldorf

Reimann Stahlbau Mönchengladbach

Zum dritten Mal in Folge ist die Reimann GmbH auf der ALUMINIUM vertreten. Auf der weltweit führenden B2B-Plattform für die Aluminiumindustrie und ihre wichtigsten Anwendungsbereiche präsentiert das Mönchengladbacher Stahlbauunternehmen sein aktuelles Leistungsportfolio. Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Sanierung bestehender Ofenanlagen der Industrie.

„Wir freuen uns sehr, den interessierten Fachbesuchern vor allem unsere Fachkompetenz im Bereich der Industrie-Ofensanierung zeigen zu können“, erläutert Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH. „In den vergangen Jahren haben wir einen eindeutigen Trend ausmachen können, weg von der Neuinvestition, hin zur Komplettsanierung“, so Kreutzer weiter. „Unsere Leistungen im Bereich der Sanierung bestehender Anlagen sind daher in diesem Jahr ein wesentliches Messethema für uns.“

Bereits seit einigen Jahren schon liegt der Fokus bei Reimann auf diesem Geschäftsbereich. Angefangen als kleine Schlosserei, zählt das Unternehmen heute zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Reimann wickelt komplexe Projekte für namhafte Kunden der Branche ab – unter anderem geht es dabei um die Sanierung von Tief- und Stoßöfen sowie von Bundglühöfen und Durchlaufanlagen, kontinuierlich kommen neue Leistungsanforderungen hinzu.

„Eine Sanierung, auch dann, wenn es sich um eine Komplettsanierung handelt, ist für unsere Kunden wesentlich kostengünstiger, als einen neuen Ofen komplett aufzubauen“, so Kreutzer. „Darüber hinaus arbeiten sanierte Öfen ebenso effizient wie neue, wenn sie entsprechend isoliert und mit neuer Brennertechnik ausgerüstet sind“, so Kreutzer weiter.

Von den Vorteilen einer Sanierung überzeugen lassen können sich Besucherinnen und Besucher vor Ort, in Halle 10, am Stand D60. Weitere Informationen auch unter www.reimann-stahlbau.de

Die ALUMINIUM ist die weltweit führende B2B-Plattform für die Aluminiumindustrie und ihre wichtigsten Anwendungsbereiche und vereint Produzenten, Verarbeiter und Technologiezulieferer sowie Endverbraucher gleichermaßen. Mit Unterstützung des GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie und der EAA European Aluminium Association zeigt die Messe alle zwei Jahre das volle Leistungsspektrum der Branche: Von der Produktion des Werkstoffs über die Verarbeitung bis zum Endprodukt. Zuletzt zählte die Messe 907 Aussteller und 21.508 Besucher.

Die Reimann GmbH ist ein mittelständisches, metallverarbeitendes Unternehmen, mit Sitz in Mönchengladbach. 1972 als kleine Unternehmung gegründet, beschäftigt Reimann heute mehr als 65 Mitarbeiter. Mit seinen hochwertigen Produkten zählt das Unternehmen zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann Stahlbau GmbH. Darüber hinaus zählen die Geschäftsbereiche Industrie-Ofensanierung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau, Blechverarbeitung sowie Technische Isolierungen zu den Schwerpunkten des Unternehmens.
Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein. Weitere Informationen unter www.reimann-stahlbau.de

Firmenkontakt
Reimann GmbH
Herr Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0
presse@marvice.de
http://www.reimann-stahlbau.de

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Albertusstr. 44a
41061 Mönchengladbach
0172-2524845
info@marvice.de
http://www.marvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Reimann GmbH mit neuer Laserschneidanlage

Mönchengladbacher Stahlbauunternehmen sichert hochmodernen Maschinenpark und erweitert Leistungsangebot
Reimann GmbH mit neuer Laserschneidanlage

Die Reimann GmbH hat in eine neue Laserschneidanlage investiert. Mit der TruLaser 3040 der Firma TRUMPF Werkzeugmaschinen bietet das Gladbacher Stahlbauunternehmen damit für Kunden ein erweitertes Spektrum innerhalb der Blechverarbeitung an.

„Wir sind stolz, mit diesem Invest von über einer halben Million Euro für unsere Kunden jetzt noch mehr Kapazitäten vorhalten zu können“, begrüßt Jürgen Kreutzer, Geschäftsführer der Reimann GmbH, den Zuwachs im Maschinenpark.

„Die neue Laserschneidanlage arbeitet wesentlich schneller und vor allem sauberer, als alle Vorgängermodelle. Für unsere Kunden bedeutet dies in erster Linie eine wesentliche Verbesserung in der Qualität der Endprodukte“, so Kreutzer weiter.

Mit 5.000 Watt ist die Anlage der neuesten Generation in der Lage, große Stückzahlen an Dick-und Dünnblech zu verarbeiten. Ein automatischer Düsenwechsler und ein integrierter Plattenwechsler garantieren dabei den Wechsel der Blechtafeln in Sekundenschnelle.

Die neue Laserschneidanlage eröffnet zudem ein weiteres Geschäftsfeld für Reimann. Künftig können in Mönchengladbach auch Werbemittel der besonderen Art produziert werden. So lassen sich beispielsweise Schilder nach individuellen Vorgaben beschriften.

Weitere Informationen finden Interessierte hier

Über die Reimann Stahlbau GmbH
Die Reimann Stahlbau GmbH ist ein mittelständisches, metallverarbeitendes Unternehmen, mit Sitz in Mönchengladbach. 1972 als kleine Unternehmung gegründet, beschäftigt Reimann heute mehr als 60 Mitarbeiter. Mit seinen hochwertigen Produkten zählt das Unternehmen zu den wichtigen Zulieferern für den deutschen und europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Neben Wartungs- und Montagearbeiten vor Ort, ist vor allem die Vorfertigung in eigener Werkstatt eine Kernkompetenz der Reimann Stahlbau GmbH. Darüber hinaus zählen die Geschäftsbereiche Industrie-Ofensanierung, Kesselfertigung, Rohrleitungsbau, Stahlbau, Blechverarbeitung sowie Technische Dienstleistungen zu den Schwerpunkten des Unternehmens.
Mit dem Claim „excellence in industrial solutions“ verbindet das Unternehmen den Anspruch, für Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner zu sein. Weitere Informationen unter www.reimann-stahlbau.de

Reimann Stahlbau GmbH
Jürgen Kreutzer
Erftstraße 73
41238 Mönchengladbach
02166 /133068-0

http://www.reimann-stahlbau.de
presse@marvice.de

Pressekontakt:
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Albertusstr. 44a
41061 Mönchengladbach
info@marvice.de
0172-2524845
http://www.marvice.de