Tag Archives: Rehm Thermal Systems

Business Economy Finances

Trade show exhibits in the Far East

Rehm attends trade fairs in China, South Korea and Thailand

Trade show exhibits in the Far East

Eine VisionXC auf der Nepcon Thailand 2018.

As an established manufacturer of reflow soldering systems, Rehm Thermal Systems has also made a name for itself on the Asian electronics market in recent years. Over the coming weeks, the thermal system solutions expert will be attending three major trade fairs in China, South Korea and Thailand. It will showcase the highlights of its extensive product portfolio, as well as further developments in system and process engineering, at these trade fairs.

Nepcon China, which will take place from 24 to 26 April in Shanghai, is the first of the three trade fairs. With around 500 exhibitors, an exhibition space that comprises over 32,000 square metres and around 30,000 visitors, Nepcon China in Shanghai is one of the major trade fairs for the Asian electronics industry. In Hall 1, Stand 1D55 at the World Expo Exhibition and Convention Center, Rehm Thermal Systems will showcase the VisionXP+ Vac convection soldering system, the CondensoXC vapour phase soldering system and the ProtectoXC coating system. A VisionX Semico will also be presented in the SIP demonstration area in Hall 2, Stand 2Q19.

Rehm Thermal Systems will also be at the COEX Center in the South Korean capital of Seoul for Nepcon Korea from 15 to 17 May, also presenting its CondensoXC vapour phase soldering system in Hall C, Stand F145. The third major Asian trade fair for Rehm over the coming weeks is Nepcon Thailand, which will take place from 19 to 22 June at BITEC in Bangkok. Rehm will be showcasing the VisionXC convection soldering system there in Hall 98, Stand 8F37. Thanks to its compact size, it is especially suitable for small and medium batch sizes.

As a specialist in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industries, Rehm is a technology and innovation leader in the modern and economical production of electronic modules. As a globally operating manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for the metallisation of solar cells as well as numerous customer-specific special systems, we are represented in all relevant growth markets and, as a partner with almost 30 years of industry experience, we implement innovative manufacturing solutions that set standards.

Company-Contact
Rehm Thermal Systems GmbH
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Press
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Rehm übergibt 5000. Reflow-Lötsystem

Langjähriger Geschäftspartner Endress+Hauser erhält ein weiteres neues Reflow-Lötsystem VisionXP+

Rehm übergibt 5000. Reflow-Lötsystem

Rehm Thermal Systems übergibt 5000. Reflow-Lötsystem

Rehm Thermal Systems übergab Mitte März das 5000. Reflow-Lötsystem, ein Konvektionslötsystem VisionXP+, an die Endress+Hauser Flowtec AG im schweizerischen Reinach. 1977 gegründet, ist E+H heute ein weltweit führender Anbieter von Durchflussmesstechnik in allen Anwendungen der industriellen Verfahrenstechnik. Die beiden Unternehmen verbindet eine mehr als 20-jährige erfolgreiche Partnerschaft, aus der viele gemeinsame Projekte entstanden sind.

Seit mehr als 40 Jahren entwickelt und produziert die Endress+Hauser Flowtec AG industrielle Durchflussmessgeräte für Flüssigkeiten, Gase und Dampf – und hat sich dabei eine Spitzenposition erarbeitet. Die Produktion der Messgeräte erfolgt dabei seit vielen Jahren unter anderem auf Systemen aus dem Hause Rehm, das bereits vier ProtectoXP-Lackiersysteme, zwei RDS 3000-Trocknersysteme sowie vier VisionXP+ Konvektionslötanlagen an das Schweizer Unternehmen lieferte. Nun kam die fünfte VisionXP+ dazu: Die ständige Linienerweiterung bei Endress+Hauser Flowtec lässt erkennen, dass man kontinuierlich auf wachsendem Kurs ist.

Wie alle Systeme der VisionX-Serie ist auch diese VisionXP+ mit zwei bewährten Residue Management Systemen ausgestattet: der Pyrolyse in der Vorheizzone sowie der Kaltkondensation und Filterung in der Kühlstrecke. Damit werden alle Aggregatzustände der Residues – gasförmige, flüssige, kristalline und Partikel – effektiv und energieschonend aus dem Prozessgas entfernt. Die installierten VisionXP+ Systeme haben außerdem alle eine verlängerte Kühlstrecke („Power Cooling Unit“) mit 1,5 Metern, was ein schonendes und kontrolliertes Abkühlen der hochkomplexen Baugruppen ermöglicht. So bietet Rehm Systeme, mit denen E+H höchst präzise arbeitet, eine gleichbleibende Top-Qualität der Produkte gewährleistet und optimierte Prozesse realisiert werden können.

„Mit Rehm haben wir einen zuverlässigen Geschäftspartner, der uns hochwertige thermische Systeme bereitstellt, auf denen wir unsere Produkte mit konstanter und zuverlässiger Qualität produzieren können. Wir können uns stets auf Rehm verlassen: Sowohl in Bezug auf die Funktionalität und Zuverlässigkeit der Systeme als auch in Bezug auf die Expertise, den Service und die Zusammenarbeit“, sagt Marco Nardozza, Projektleiter bei Endress+Hauser Flowtec, der gemeinsam mit Abteilungsleiter Patric Kiener die neue VisionXP+ in der Produktionshalle in Reinach in Empfang genommen hat.

Die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen besteht seit mehr als 20 Jahren: „Endress+Hauser Flowtec ist für uns ein Geschäftspartner der ersten Stunde. Es ist für uns immer wieder eine Bereicherung, Projekte miteinander zu realisieren und Wissen auszutauschen, um gemeinsam hochwertige Elektronik produzieren zu können. Wir schätzen diese positive Zusammenarbeit, danken für das Vertrauen in uns und freuen uns auf all die Projekte, die wir in Zukunft noch zusammen bewältigen werden“, sagt Michael Hanke, Gesamtvertriebsleiter bei Rehm Thermal Systems.

Über Endress+Hauser Flowtec
Endress+Hauser ist einer der international führenden Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Innerhalb der weltweit tätigen Endress+Hauser Firmengruppe zählt die Endress+Hauser Flowtec AG international zu den führenden Herstellern industrielle rDurchflussmessgeräte für Flüssigkeiten, Gase und Dampf. Als Kompetenzzentrum hat sie sich seit über 40 Jahren eine Spitzenposition im welt-weiten Markt erarbeitet. Endress+Hauser Flowtec AG beschäftigt zur Zeit mehr als 1800 Mitarbeitende an sechs Produktionsstandorten in Reinach (Schweiz), Cernay (Frankreich), Greenwood (USA), Aurangabad (Indien), Suzhou (China) und Itatiba (Brasilien).

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit knapp 30 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
an.kast@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Science Research Technology

Rehm Hands Over 5000th Reflow Soldering System

Long standing business partner Endress+Hauser take delivery of another new VisionXP+ reflow soldering system

Rehm Hands Over 5000th Reflow Soldering System

Rehm hands over 5000th Reflow Soldering System

In mid-March, Rehm Thermal Systems handed over their 5000th reflow soldering system, the convection soldering system VisionXP+ to the Endress+Hauser Flowtec AG in Reinach, Switzerland. Endress+Hauser Flowtec AG was founded in 1977 and is one of today“s global leaders in the supply of flow measurement technology for use in all areas of industrial process engineering. Rehm Thermal Systems and Endress+Hauser enjoy a successful partnership reaching back over more than 20 years. A partnership that has given rise to numerous joint projects.

Endress+Hauser Flowtec AG has been developing and manufacturing industrial flowmeters for liquids, gases and steam for over 40 years, earning itself a leading position in this field. For many years now, these flowmeters have been produced using systems, supplied among others, by Rehm. Rehm Thermal Systems has already supplied the Swiss company with four ProtectoXP coating systems, two RDS 3000 drying systems, as well as four VisionXP+ convection soldering systems. A fifth VisionXP+ has now been added to this number. Endress+Hauser Flowtec“s constant line expansion indicates a course of continual growth.

As with all systems in the VisionX series, this VisionXP+ is equipped with two tried and tested residue management systems: pyrolysis in the preheating zone, as well as cold condensation and filtering in the cooling tract. This ensures that all residue, whether in gas, liquid, crystalline or particulate form, is removed from the process gas in an energy saving and efficient way. The VisionXP+ systems from Rehm Thermal Systems in use at Endress+Hauser are also equipped with an extended 1.5 metre cooling tract (Power Cooling Unit), which allows for gentle and controlled cooling of the highly complex components. Rehm Thermal Systems can thus offer Endress+Hauser systems, on which the highest precision manufacturing is possible, consistency of top quality products can be ensured and process optimisation can be successfully put into practice.

„In Rehm we have found a reliable partner that supplies us with high quality thermal systems, on which we can manufacture our products with consistent and reliable quality. We can always rely on Rehm: for the functionality and reliability of their systems, as well as for their expertise, service and cooperation“, says Marco Nardozza, Project Manager at Endress+Hauser Flowtec, who alongside Department Manager Patric Kiener took delivery of the new VisionXP+ at Endress+Hauser Flowtec“s production site in Reinach.

The partnership between Endress+Hauser and Rehm Thermal Systems has existed for more than 20 years: „For us, Endress+Hauser Flowtec has been a business partner right from the word go. Our company always stands to gain when carrying out joint projects and exchanging knowledge with Endress+Hauser Flowtec in order to produce high quality electronics. We value this positive cooperation, are thankful for the trust invested in our company and look forward to mastering future projects together“, says Michael Hanke, Sales Director at Rehm Thermal Systems.

About Endress+Hauser Flowtec
Endress+Hauser is a leading international supplier of measurement instrumentation, services and solutions for industrial process engineering. Within the globally active Endress+Hauser group, Endress+Hauser Flowtec AG counts as one of the leading manufacturers of industrial flowmeters for liquids, gases and steam. Its leading global position has been acquired in over 40 years of experience as a centre of competence. Endress+Hauser Flowtec AG currently employs over 1800 people at six production sites in Reinach (Switzerland), Cernay (France), Greenwood (USA), Aurangabad (India), Suzhou (China) and Itatiba (Brazil).

As a specialist in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industries, Rehm is a technology and innovation leader in the modern and economical production of electronic modules. As a globally operating manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for the metallisation of solar cells as well as numerous customer-specific special systems, we are represented in all relevant growth markets and, as a partner with almost 30 years of industry experience, we implement innovative manufacturing solutions that set standards.

Company-Contact
Rehm Thermal Systems GmbH
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Press
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Science Research Technology

Flexible cooling options for the best soldering results

Rehm offers different types of cooling for VisionXP+

Flexible cooling options for the best soldering results

Cooling section with adjustable fan system

In the convection soldering system VisionXP+ from Rehm Thermal Systems, the soldering process does not end with the melting of the solder. A stable and reliable cooling process is particularly important for an optimal soldering result. This can be flexibly designed in this kind of system. In addition to standard cooling with four cooling modules, customers can also choose an extended cooling section („Power Cooling Unit“), underside cooling or an energy-saving cooling variant. With Rehm CoolFlow, Rehm also offer an innovative cooling system using liquid nitrogen.

The standard cooling system installed in all VisionX convection soldering systems consists of up to four individual cooling modules. These allow a precisely controlled cooling process as well as individual adjustment of the cooling gradient. In the cooling process, the air produced by the soldering process, which is very warm, is first sucked into the lower part of the system. It is then cleaned over several cooling modules and cooled to the desired temperature (usually below 20 °C). The air is then blown back from above onto the assembly, which results in the cooling. The „closed loop principle“ guarantees a closed atmosphere cycle. The standard cooling section consists of active and passive cooling modules. The active cooling modules are supplied with water via a heat exchanger. The cooling filters can be easily cleaned and serviced at the rear of the system: the process chamber does not need to be opened to do this.

Gentle cooling with Power Cooling Unit
For gentle cooling, especially for complex assemblies, an extended cooling section („Power Cooling Unit“) can be connected to the VisionXP+. This can be implemented as an extension to standard cooling zones under a nitrogen atmosphere or as a separate, downstream module in an air atmosphere for higher cooling performance for insensitive materials. Advantage of the air-cooled variant: while nitrogen is needed in the process section of the convection unit to prevent oxidation, the extended cooling section no longer needs to be flooded with nitrogen, resulting in nitrogen savings.

Underside cooling for uniform cooling from above and below
For particularly massive or large assemblies or boards with product carriers, the VisionXP + can also be equipped with underside cooling. The actual cooling process is identical to that of the standard cooling section, but the extracted, cleaned and cooled air flows not only from above onto the module, but also from below.

Gradual cooling for energy saving
Rehm also offers an energy-saving cooling variant for the VisionXP+ convection soldering system: the air is extracted at several points rather than just one. This results in gradual cooling and offers significant energy saving potential.

Rehm CoolFlow: reduced energy usage with liquid nitrogen
Along with their partner Air Liquide, Rehm has developed a cooling system („Rehm CoolFlow“), which uses the nitrogen used for inertia even more efficiently. The -196°C liquid nitrogen releases its energy in the cooling section, then evaporates and can then be used in its gaseous state for inerting the process atmosphere. The cooling water, which previously required high energy use for cooling, including cooling unit and refrigerant, is completely eliminated.

As a specialist in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industries, Rehm is a technology and innovation leader in the modern and economical production of electronic modules. As a globally operating manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for the metallisation of solar cells as well as numerous customer-specific special systems, we are represented in all relevant growth markets and, as a partner with almost 30 years of industry experience, we implement innovative manufacturing solutions that set standards.

Company-Contact
Rehm Thermal Systems GmbH
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Press
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Flexible Kühlmöglichkeiten für beste Lötergebnisse

Rehm bietet für VisionXP+ verschiedene Arten der Kühlung

Flexible Kühlmöglichkeiten für beste Lötergebnisse

Kühlstrecke mit regelbarem Lüftersystem

Der Lötprozess endet bei der Konvektionslötanlage VisionXP+ von Rehm Thermal Systems nicht mit dem Aufschmelzen des Lotes. Für ein optimales Lötergebnis ist ein ebenso stabiler wie zuverlässiger Kühlvorgang besonders wichtig. Dieser kann bei diesem Anlagentyp flexibel gestaltet werden. Neben der Standardkühlung mit bis zu vier Kühlmodulen können Kunden optional eine verlängerte Kühlstrecke („Power Cooling Unit“), eine Unterseitenkühlung oder eine energiesparende Kühlvariante wählen. Rehm bietet zudem mit Rehm CoolFlow ein innovatives Kühlprinzip mit flüssigem Stickstoff an.

Die standardmäßig in allen Konvektionslötanlagen der VisionX-Serie eingebaute Kühlstrecke besteht aus bis zu vier einzelnen Kühlmodulen. Diese ermöglichen einen exakt zu steuernden Kühlprozess sowie eine individuelle Beeinflussung des Kühlgradienten. Für den Kühlprozess wird zunächst die durch den Lötvorgang entstehende – und dadurch sehr warme – Luftmenge in den unteren Teil der Anlage abgesaugt. Über mehrere Kühlmodule hinweg wird sie dort gereinigt und auf die gewünschte Temperatur (meist unter 20 °C) gekühlt. Von oben wird die Luftmenge dann wieder auf die Baugruppe geblasen, was zur eigentlichen Kühlung führt. Dank des „Closed Loop Prinzips“ ist ein geschlossener Kreislauf der verwendeten Atmosphäre garantiert. Die standardmäßige Kühlstrecke besteht aus aktiven und passiven Kühlmodulen. Die aktiven Kühlmodule werden mit externem Wasser über einen Wärmetauscher versorgt. Die Kühlfilter können an der Anlagenrückseite einfach gereinigt und gewartet werden: Ein Öffnen der Prozesskammer ist hierzu nicht nötig.

Schonende Kühlung durch Power Cooling Unit
Um eine schonende Kühlung vor allem für komplexe Baugruppen zu ermöglichen, kann an die VisionXP+ optional eine verlängerte Kühlstrecke („Power Cooling Unit“) angeschlossen werden. Diese ist als Erweiterung der Standardkühlzonen unter Stickstoffatmosphäre realisierbar oder als separates, nachgelagertes Modul für eine höhere Kühlleistung unempfindlicher Materialien unter Luftatmosphäre erhältlich. Der Vorteil der luftgekühlten Variante: Während im Prozessbereich der Konvektionsanlage Stickstoff benötigt wird, um Oxidationen zu vermeiden, muss die verlängerte Kühlstrecke nicht mehr mit Stickstoff geflutet werden, was zu Stickstoffeinsparungen führt.

Unterseitenkühlung für gleichmäßiges Kühlen von oben und unten
Für besonders massereiche oder große Baugruppen oder Boards mit Warenträgern kann die VisionXP+ außerdem zusätzlich mit einer Unterseitenkühlung ausgestattet werden. Der eigentliche Kühlprozess ist identisch zur standardmäßigen Kühlstrecke, jedoch strömt hier die abgesaugte, gereinigte und gekühlte Luft nicht nur von oben auf die Baugruppe, sondern gleichmäßig auch von unten.

Stufenweise Kühlung zur Energieeinsparung
Als weitere Option bietet Rehm für das VisionXP+-Konvektionslötsystem eine energiesparende Kühlstreckenvariante an: Hierbei wird die Luft nicht nur an einer Stelle, sondern an mehreren Stellen abgesaugt. Dies führt zu einer stufenweisen Kühlung und bietet deutliche Energiesparpotenziale.

Rehm CoolFlow: Verringerter Energieeinsatz durch flüssigen Stickstoff
Gemeinsam mit seinem Partner Air Liquide entwickelte Rehm ein Kühlprinzip („Rehm CoolFlow“), bei dem der zur Inertisierung verwendete Stickstoff noch effizienter genutzt werden kann. Hierbei gibt der -196 °C kalte, flüssige Stickstoff seine Energie in der Kühlstrecke ab, verdampft anschließend und kann dann im gasförmigen Zustand zur Inertisierung der Prozessatmosphäre verwendet werden. Das bisher durch hohen Energieeinsatz rückgekühlte Kühlwasser inklusive Kühlaggregat und Kältemittel entfällt komplett.

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit knapp 30 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
an.kast@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Den internationalen Weg gehen

Rehm beschäftigt Mitarbeiter aus mehr als 26 Ländern – Kontakt entsteht über Fachmessen, Jobbörsen und Kunden

Den internationalen Weg gehen

Dhanya Thondukulam Kannan und Joachim Erhard

Der Alb-Donau-Kreis kann sich glücklich schätzen: Es herrscht Vollbeschäftigung, die Arbeitslosenquote liegt nur um die 2,0 Prozent. Für die Firmen der Region bedeutet dies aber vor allem eines: Fachkräftemangel. Und das obwohl gleichzeitig der Bedarf an qualifiziertem Personal steigt. Rehm Thermal Systems rekrutiert daher schon seit einiger Zeit Fachkräfte aus dem Ausland. Eine Erfolgsgeschichte.

Weltweit beschäftigt Rehm über 600 Mitarbeiter. Allein am Standort Blaubeuren kommen die Mitarbeiter aus über 26 Ländern. „Wir sind auf die Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen – vor allem im Bereich Entwicklung, Konstruktion, aber auch im Bereich Software, bei den Mechatronikern und Facharbeitern“, sagt Personalleiter Joachim Erhard. Aufgrund der niedrigen Arbeitslosenquote musste der Horizont erweitert werden, neue Möglichkeiten der Rekrutierung ergriffen werden.

Über internationale Fachmessen, Jobbörsen wie dem Fachkräftetag in Neu-Ulm, der Karrierebörse in Ulm oder Sinojobs in München, aber auch über Rehm-Kunden, die auch im Ausland agieren, entstand bisher meist der Kontakt zu potenziellen neuen Mitarbeitern. „Es ist relativ einfach, internationale Fachkräfte zu finden. Die eigentliche Schwierigkeit liegt darin, diese Fachkräfte dann nach Deutschland zu bringen“, erklärt Joachim Erhard. Bei der Rekrutierung der internationalen Fachkräfte bekamen die Rehm-Verantwortlichen viel Unterstützung vom Welcome Center Ulm/Oberschwaben, das bei der Ulmer Industrie- und Handelskammer angesiedelt ist. „Das Welcome Center hat uns in vielfältigen Dingen unterstützt: Bei der korrekten Einhaltung der Genehmigungsverfahren – insbesondere bei der Anerkennung von Universitäten, dem Inhalt von Studiengängen an den ausländischen Universitäten sowie die Beglaubigung der Abschlüsse“, so Erhard.

Ein Umschüler zum Mechatroniker aus dem Irak, ein Syrer als Facharbeiter in der Zerspanung, ein Softwareingenieur aus dem Kamerun und ein Chinese, der als Elektro-Konstrukteur bei Rehm arbeitet: Die Arbeitsfelder der internationalen Fachkräfte sind ebenso vielfältig wie ihre Herkunftsländer. Sie arbeiten direkt an den Anlagen, entwickeln und implementieren Software oder konstruieren Anlagen: In nahezu allen Bereichen werden bei Rehm Thermal Systems Fachkräfte gesucht – und im besten Fall gefunden. Als Softwareentwicklerin arbeitet beispielsweise seit knapp zwei Jahren auch Dhanya Thondukulam Kannan aus Indien bei Rehm. Sie ist unter anderem für den Support der MES-Applikationen sowie die Softwareintegration zuständig: „Ich möchte hier in der Region arbeiten, weil es in der Umgebung viele Unternehmen und damit viele Perspektiven und Möglichkeiten gibt“, sagt Dhanya Kannan. Die Integration in das Leben hier in Deutschland war für sie nicht immer einfach – was vor allem der Sprache geschuldet ist: „Die deutsche Sprache und das Schwäbische sind sehr schwierig“, erzählt sie.

Das Fazit von Joachim Erhard über die bisherigen Erfahrungen mit internationalen Fachkräften ist sehr positiv: „Wir bei Rehm haben sehr gute Erfahrungen mit internationalen Fachkräften gemacht. Und wir werden dies auch fortführen, um unseren Bedarf an Fachkräften weiterhin zu decken.“ Bei der Integration der Fachkräfte ist für die Verantwortlichen besonders wichtig, dass sich der neue Mitarbeiter wohlfühlt, dafür bietet Rehm ein „Rundumpaket“, wie Erhard betont: „Wir unterstützen die Mitarbeiter beim Fußfassen in Deutschland, bei den Alltäglichkeiten – angefangen von der Wohnung, über den Sprachkurs bis hin zum Bankkonto eröffnen“.

Ein Film über die internationalen Fachkräfte finden Sie auf der Website von Rehm Thermal Systems ( https://www.rehm-group.com/de/karriere/arbeiten-bei-rehm.html).

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit knapp 30 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
an.kast@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Business Economy Finances

Taking the International Path

Rehm’s workforce is built up of employees from more than 26 countries; contacts come about through trade fairs, job fairs and from our customers themselves

Taking the International Path

Dhanya Thondukulam Kannan and Joachim Erhard

The Alb-Donau region is fortunate: it can boast full employment, as the unemployment rate is at around 2.0 percent. For the companies in this region however, this means one thing: a skills shortage, even though the demand for qualified professionals is simultaneously on the rise. For this reason, Rehm Thermal Systems has already been recruiting skilled workers from abroad for some time now – with great success.

Rehm employs over 600 people worldwide. The site in Blaubeuren alone employs a workforce that“s pooled from more than 26 countries. „We are dependent on foreign specialists – above all in the development and construction segments, but also in the field of software, for mechatronics engineers and technicians“, says HR Manager Joachim Erhard. Due to the low unemployment rate, we had to broaden our horizons and reach for new recruitment opportunities.

Up until now, the contact to potential new employees came about through international trade fairs and job fairs such as the careers day for skilled specialists in Neu-Ulm, the careers fair in Ulm or Sinojobs in Munich – not to mention through Rehm“s customers who operate on an international level. „It is relatively easy to find international specialists; the difficulty lies in bringing these specialists to Germany“, Joachim Erhard explains. Those responsible for the recruitment of international specialists at Rehm have received a great deal of assistance from the Welcome Center Ulm/Oberschwaben, located at the Ulm Chamber of Industry and Commerce. „The Welcome Center has been a great help to us in many aspects: in helping us to correctly adhere to authorisation procedure, particularly when it comes to recognising university education, the content of study courses at these foreign universities and the official certification of degrees and diplomas“, Erhard adds.

A retrainee mechatronics engineer from Iraq, a machining specialist from Syria, a software engineer from Cameroon and a Chinese electrical systems designer all work at Rehm: the fields of employment are just as diverse as the employees“ countries of origin. They work directly on the systems, develop and implement software or engineer the systems themselves. Rehm Thermal Systems is searching for specialists in nearly all areas – and in the best cases, it is finding them. Dhanya Thondukulam Kannan, from India, has been working as a software developer at Rehm for approximately two years. Among other things, she is responsible for MES applications support as well as software integration. „I want to work here in the region because there are many companies here and therefore many prospects and opportunities available“, says Dhanya Kannan. Integrating into life in Germany was not always easy for her – due mainly to language difficulties. „The German language and the Swabian dialect are extremely difficult“, she explains.

Joachim Erhard’s conclusion on the experience with international specialists so far is very positive: „We at Rehm have noted very good experiences with international specialists to date. We will continue on this path in order to meet our need for specialists in the future.“ During the integration process, it is extremely important to those responsible that their new colleagues feel at ease. To this aim, Rehm offers an „all-round package“, as Erhard points out: „We support our employees in finding their feet in Germany, with the day-to-day practicalities – starting with somewhere to live, on through their language course and even to opening their bank account.“

A film about international specialists is available on the Rehm Thermal Systems website ( https://www.rehm-group.com/de/karriere/arbeiten-bei-rehm.html).

As a specialist in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industries, Rehm is a technology and innovation leader in the modern and economical production of electronic modules. As a globally operating manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for the metallisation of solar cells as well as numerous customer-specific special systems, we are represented in all relevant growth markets and, as a partner with almost 30 years of industry experience, we implement innovative manufacturing solutions that set standards.

Company-Contact
Rehm Thermal Systems GmbH
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Press
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Business Economy Finances

Trade show presence in Eastern Europe

Rehm exhibits in Czech Republic, Hungary and Russia

Trade show presence in Eastern Europe

Rehm Thermal Systems: Trade show presence in Eastern Europe

Rehm Thermal Systems will appear at three major trade shows for the Eastern European electronics industry in March and April: AMPER in Brno (Czech Republic), Electrosub in Budapest (Hungary) and ElectronTechExpo in Moscow (Russia). As an established manufacturer of reflow soldering systems, Rehm has been making its mark in the Eastern European electronics market for some years. At these trade shows it will present more innovative solutions for convection and condensation soldering with o without vacuum, as well as innovations in conformal coating processes for protective coatings.

AMPER, held in Brno in the Czech Republic, is one of the largest trade events for the electronics industry in Europe. Rehm Thermal Systems will exhibit again this year, presenting a CondensoXC Vac for condensation soldering, among other products, on 19 – 22 March 2019 in Hall F, Stand 2.12. This space-saving but nevertheless high-performance batch system is the ideal choice particularly for low throughput, and is used predominantly for laboratory applications, in batch production or in prototyping. A vacuum option is available for optimum and virtually void-free soldering results.

Just one week after AMPER, the electronics sector will flock to the Hungarian capital of Budapest for Electrosub on 3 – 5 April. Rehm will exhibit for the first time: visit our team at Stand B19 and discover the latest technology for soldering, coating, testing and hardening electronic assemblies. On the second day of the event Dr Paul Wild, Head of Research & Development at Rehm, will deliver a lecture titled „Lötprozesse – Applications und Trends“ [Soldering Processes – Applications and Trends]. His lecture will explain the latest demands in the soldering of electronic assemblies and present corresponding solutions.

Rehm Thermal Systems has already exhibited its product portfolio in recent years at Russia“s largest electronics trade show, ElectronTechExpo. The manufacturer of thermal system solutions hopes to continue this success in 2019 too: On 15 – 17 April customers will have the opportunity to visit Rehm at the trade show in Moscow and in Pavilion 3, Hall 13, Stand B667 learn about the latest developments in reflow soldering under convection and condensation, as well as innovative conformal coating technology.

As a specialist in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industries, Rehm is a technology and innovation leader in the modern and economical production of electronic modules. As a globally operating manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for the metallisation of solar cells as well as numerous customer-specific special systems, we are represented in all relevant growth markets and, as a partner with almost 30 years of industry experience, we implement innovative manufacturing solutions that set standards.

Company-Contact
Rehm Thermal Systems GmbH
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Press
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344 9606 746
Fax: 07344 9606 525
E-Mail: an.kast@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Messepräsenz in Osteuropa

Rehm stellt in Tschechien, Ungarn und Russland aus

Messepräsenz in Osteuropa

Rehm Thermal Systems zeigt Messepräsenz auf den wichtigen Messen in Osteuropa.

Gleich auf drei wichtigen Messen für die osteuropäische Elektronikindustrie präsentiert sich Rehm Thermal Systems im März und April: Auf der AMPER in Brünn (Tschechien), auf der Electrosub in Budapest (Ungarn) und auf der ElectronTechExpo im russischen Moskau. Als etablierter Hersteller von Reflow-Lötsystemen hat sich Rehm in den vergangenen Jahren auf dem osteuropäischen Elektronikmarkt bereits einen Namen gemacht und präsentiert nun auf den dortigen Messen weitere innovative Lösungen für das Konvektions- und Kondensationslöten mit und ohne Vakuum sowie für Conformal Coating-Prozesse im Bereich Schutzbeschichtung.

Die AMPER im tschechischen Brünn gehört mittlerweile zu den größten Fachveranstaltungen für die Elektronikindustrie in Europa. Rehm Thermal Systems stellt dieses Jahr wieder aus und präsentiert dort vom 19. bis 22. März 2019 in Halle F, Stand 2.12 unter anderem eine CondensoXC Vac für das Kondensationslöten. Diese platzsparende, aber dennoch leistungsstarke Batchanlage ist vor allem bei geringem Durchsatz die ideale Wahl und kommt meist bei Laboranwendungen, in der Kleinserienfertigung oder im Prototyping zum Einsatz. Für optimale und nahezu voidfreie Lötergebnisse ist diese Anlage mit einer Vakuumoption erhältlich.

Nur eine Woche nach der AMPER lockt die Electrosub vom 3. bis 5. April die Elektronikbranche in die ungarische Hauptstadt Budapest. Erstmalig ist Rehm dort vertreten: Besuchen Sie unser Team am Stand B19 und lernen Sie die neuesten Technologien zum Löten, Beschichten, Testen und Härten von elektronischen Baugruppen kennen. Am zweiten Veranstaltungstag hält Dr. Paul Wild, Leiter der Forschung & Entwicklung bei Rehm, einen Vortrag mit dem Titel „Lötprozesse – Anwendungen und Trends“. Darin werden die neuen Anforderungen an den Lötprozess elektronischer Baugruppen erläutert und entsprechende Lösungsansätze vorgestellt.

Bereits in den vergangenen Jahren präsentierte Rehm Thermal Systems sein Produktportfolio auf Russlands größter Elektronikmesse, der ElectronTechExpo. An diesen Erfolg möchte der Hersteller thermischer Systemlösungen auch 2019 anknüpfen: Vom 15. bis 17. April haben Kunden die Gelegenheit, Rehm auf der Messe in Moskau zu besuchen und sich in Pavillon 3, Halle 13, Stand B667 über die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich Reflow-Löten unter Konvektion und Kondensation sowie innovativer Conformal Coating-Technologie zu informieren.

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit knapp 30 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
an.kast@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„Look further, go beyond“ – Rehm präsentiert sich auf der SMTconnect in Nürnberg

"Look further, go beyond" - Rehm präsentiert sich auf der SMTconnect in Nürnberg

Rehm Thermal Systems präsentiert sein Produktportfolio auf der SMTconnect in Nürnberg.

Die SMTconnect in Nürnberg (ehemals SMT Hybrid Packaging) rückt Jahr für Jahr aktuelle Themen rund um die Elektronikfertigung in den Fokus. Dieses Jahr findet die Messe, die zu den größten und bedeutendsten der Branche gehört, vom 07. bis 09. Mai statt. Mit dabei ist dieses Jahr auch wieder Rehm Thermal Systems: In Halle 4A, Stand 100! Dort präsentiert der Hersteller thermischer Systemlösungen seine neuesten Produktentwicklungen. Kommen Sie vorbei, das Team von Rehm freut sich auf Sie!

„Look further, go beyond“ – unter dieses Motto stellt Rehm Thermal Systems seinen diesjährigen Messeauftritt auf der SMTconnect. Die Entwickler und Konstrukteure von Rehm greifen mit ihren anlagen- und prozesstechnischen Weiterentwicklungen und Optimierungen in die Zukunft, haben einen Weitblick für die Entwicklung der Elektronikfertigung. Dies spiegelt sich auch in den ausgestellten Anlagen und Tools wider.

Folgende Anlagen stellt Rehm auf der SMT 2019 vor:

VisionXP+: Das „Best in Class“ System für das Reflow-Konvektionslöten mit oder ohne Vakuum wird jetzt noch effizienter! Auf der SMT präsentiert Rehm die Highlights der VisionXP+, z.B. den Einsatz neuer EC-Lüftermotoren, die nicht nur leiser und nachhaltiger sind, sondern auch eine umfangreiche Betriebsdatenerfassung ermöglichen, eine leistungsstärkere Kühlstrecke und Optimierungen im Design.

CondensoXC: Die CondensoXC ist durch die innovative Prozesskammer kompakt gebaut und groß in der Performance. Durch das patentierte Injektionsprinzip wird dem Prozess exakt die richtige Menge Galden® zugeführt, für optimale Profilierungen. Über das Closed-Loop-Filtersystem kann das Medium zu nahezu 100 % zurückgewonnen und gefiltert werden. Die Anlage ist voll vakuumtauglich und verfügt über einen integrierten Prozessrecorder – für optimale Traceability.

CondensoXS smart: Die neuen Condenso smart-Systeme von Rehm Thermal Systems basieren auf dem Kammerdesign der CondensoXC und sorgen so für eine hohe Prozessstabilität. Eine vergrößerte Prozesskammer bei weiterhin kleinem Footprint ermöglicht einen höheren Durchsatz und somit kürzere Prozesszeiten. Überzeugen Sie sich selbst von der neuen CondensoXS smart am Stand von Rehm.

Nexus: Das Vakuumlötsystem Nexus eignet sich hervorragend für lunker- und flussmittelfreies Löten bis 450 °C mit verschiedenen Prozessgasen. Optional ist die nasschemische Aktivierung mit Ameisensäure verfügbar. Der Einsatz von bleifreien/bleihaltigen Preforms und Pasten ist möglich. Anwendung findet das Kontaktlöten im Bereich Advanced Packaging und Power Electronics.

Securo Minus: Um die Beständigkeit von sensibler Elektronik unter extremen Temperaturen zu analysieren, hat Rehm die Securo-Baureihe entwickelt. Securo Minus wird im Rahmen des Kaltfunktionstests unter anderem zur Prüfung der Wintertauglichkeit von elektronischen Baugruppen eingesetzt. Diese werden in der Anlage mit bis zu -55 °C kalter Luft oder Stickstoff angeströmt und so auf die optimale Prüftemperatur gebracht. Das System ist mit jedem Messequipment kombinierbar.

ProtectoXP: Das selektive Conformal Coating System Protecto schützt empfindliche elektronische Baugruppen vor Beschädigung durch Korrosion oder anderen Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Chemikalien und Staub. Auf der Messe präsentiert Rehm verschiedene Applikationsmethoden für unterschiedliche Einsatzbereiche und Materialien. Allen gemeinsam ist das absolut zuverlässige und präzise Lackieren – für beste Ergebnisse!

ProtectoXC: Auch bei geringem Durchsatz garantiert die ProtectoXC zuverlässige Lackierprozesse. Durch ihre kompakte Bauweise lässt sie sich ohne Probleme als Batch- oder Linienvariante integrieren. Auf der Messe präsentiert Rehm erstmalig das Lackiersystem ProtectoXC mit der ViCON-Anlagensoftware. Das neue Bedienkonzept vereinfacht die Lackierbilderstellung und beinhaltet zahlreiche Features für ein einfach zu erstellendes, reproduzierbares Lackierergebnis.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen! Besuchen Sie uns in Halle 4A, Stand 100!

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit knapp 30 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
an.kast@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com