Tag Archives: REGIONAL

Internet E-Commerce Marketing

Neues Portal für regionale Kleinanzeigen gestartet

Das Portal Regional-Kleinanzeigen.de jetzt Online

Neues Portal für regionale Kleinanzeigen gestartet

Unter dem Motto „Verkaufen und Kaufen in Ihrer Nähe“ ist ein neuer regionaler Kleinanzeigenmarkt im Internet gestartet: regional-kleinanzeigen.de. Das Konzept: Nach einer Registrierung können Privatleute und Kleinunternehmer schnell, bequem und vor allem kostenlos ihre lokalen Kleinanzeigen publizieren. Jeder Nutzer wählt dabei eine Stadt oder Region. Wie es sich für Kleinanzeigen gehört, sind viele Produkte und Dienstleistungen aufgelistet – ob Kleinartikel, Flohmarktware, gebrauchte Autos, Serviceleistungen für Haus und Garten, Wohnungen und Gewerberäume sowie Jobs.

Durch die klare regionale Aufbereitung finden Käufer und Interessierte unkompliziert alle Angebote in ihrer Region. Gründer und Betreiber des Portals ist Andre Schulze aus Peine. „Was früher eine lokale Kleinanzeigenzeitung war, ist heute regional-kleinanzeigen.de. Wir sind ein Marktplatz mit regionaler Ausrichtung. So finden die Nutzer unkompliziert zueinander und können zum Beispiel Möbel, Haushaltsgeräte, Autos, Fahrräder und anderes vor Ort begutachten“, schildert er das Konzept.

Kleinanzeigenmarkt ist kostenlos und werbefrei
Ein Novum von regional-kleinanzeigen.de ist: Wer hier inseriert, zahlt keine Gebühr und wird auch nicht mit Werbung beim Surfen belästigt. Auch per E-mail gibt es keine Werbe-Newsletter oder Sonderangebote (z.B. kostenpflichtige Premiumplatzierungen, größere Anzeigen etc.). Auf diese Art und Weise will das Portal Anbieter und Käufer gewinnen, die schnell, ehrlich und regional zueinander finden. Im Mittelpunkt steht immer die Kundenzufriedenheit und der faire Verkaufsabschluss vor Ort. „Es wird noch eine Weile dauern, bis wir in den Zielregionen einen großen Kundenstamm aufgebaut haben“, sagt Andre Schulze. „Wenn uns dies aber gelungen ist, wird unser Kleinanzeigenmarkt im Internet einen festen Platz in dieser Branche einnehmen.“

Immobilienmarkt: Kauf und Vermietung vor Ort
Über den Internet-Marktplatz können Immobilien angeboten werden: zur Vermietung oder zum Kauf. Ebenso können Wohnungssuchende nach ihrerm Traumobjekt suchen bzw. ein Miet- oder Kaufgesuch veröffentlichen. Plus: Eine Dienstleistung rund um Haus und Garten ist ebenfalls gut platziert. Natürlich sind auch diese Rubrikseiten komplett werbefrei und regional ausgerichtet auf eine bestimmte Gegend. Was bei Immobilien sehr wichtig ist: Fotos vom Objekt. So bestehen Anzeigen bei regional-kleinanzeigen.de immer aus einem Text- und Bildmodul.

Gebrauchtwagen finden, Job finden
Zwei weitere wichtige Bereiche im sogenannten Offertenmarkt bilden Kfz-An- und Verkäufe sowie eine Stellenbörse. Das ist auch bei regional-kleinanzeigen.de so. Bei den Autos werden vor allem Gebrauchtwagen angeboten. Schnell finden Interessierte hier ein passendes Modell und können einen Besichtigungstermin in der Nähe vereinbaren. In der Stellenbörse von regional-kleinanzeigen.de finden sich Nebenjobs wie Hunde ausführen und Kehrwoche machen, aber auch Teilzeitstellen für Menschen jeden Alters.

Schrittweiser Ausbau der digitalen Dienstleistung geplant
Der Start von regional-kleinanzeigen.de verlief vielversprechend. In allen Rubriken konnten schnell Inserate platziert werden und die ersten Geschäfte gingen schon erfolgreich über die Bühne. Schrittweise soll nun der Bekanntheitsgrad in den Regionen gesteigert werden. Außerdem will Gründer Andre Schulze lokal tätige Unternehmen wie Immobilienmakler, Gebrauchtautohändler oder Händler allgemein für regional-kleinanzeigen.de gewinnen. Seine Vision: „Über unseren Digitalmarkt für Kleinanzeigen können langfristig Geschäftsbeziehungen und Folgeverträge entstehen, wenn sich vor Ort Käufer und Verkäufer kennengelernt haben.“

Charity-Aktion: Gutes tun und anderen helfen
Der Betreiber des Portals hat mit Beginn des Jahres 2019 eine Spendenaktion gestartet: Für jede neue Anzeige im Monat Januar spendet regional-kleinanzeigen.de 0,50 Cent bis zu einem Betrag von 100 Euro (das entspricht 200 Anzeigen). Im Februar wird dann bekanntgegeben, welches soziale Projekt davon profitieren wird. Über einen Link auf der Webseite können Interessierte aber auch selbst etwas vorschlagen. Nach dieser Charity-Premiere soll es auch in Zukunft ähnliche Aktionen geben.

www.regional-kleinanzeigen.de

Wir sind ein StartUP welches den Kleinanzeigenmarkt für Regionale Kleinanzeigen neu aufstellen will.
Gegründet im Dezember 2018 noch ganz frisch auf dem Markt.

Kontakt
Regional-Kleinanzeigen.de
Andre Schulze
Am Burgkamp 11
31228 Peine
01628629277
info@regional-kleinanzeigen.de
http://regional-kleinanzeigen.de

Tourismus Reisen

Tausendsassa Holunder – sagenumwoben und vielfältig

Hotel-Gastronomin Elisabeth Zintl über ihre Liebe zum wiederentdeckten „Holler“

Tausendsassa Holunder - sagenumwoben und vielfältig

(Bildquelle: @Elisabeth Zintl, Hollerhöfe)

„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Holderbusch
und machen alle husch, husch, husch.“

Schon seit Jahrzehnten singen und bespielen Kinder das wohl bekannteste Ringelreigen-Lied. Der Holderbusch, also der Holunder, ist vielen Mädchen und Jungen dabei wohl eher kein Begriff. Seit einigen Jahren jedoch erlebt er eine Renaissance, wird wiederentdeckt. Eine Wiederentdeckung in seiner ganzen Vielfalt: namentlich etwa als Holler, Ellhorn, Holder, Kiseke, Alhorn, Pisseke, Zibke, Eller oder Flieder sowie auch in seiner Verwendungsart.

Vielseitige Gabe der Natur
Üppige Holunderbüsche prägen seit jeher die Landschaft in der Oberpfalz. Doch war auch hier vielerorts die Verwendung des unter anderem als Heilpflanze bekannten Holunders ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei ist der schwarze Holunder eine ganz und gar kostbare Gabe der Natur: Seit Generationen schätzt man ihn als Hausbaum, Heilpflanze, Back- und Kochzutat sowie als schmackhafte Beigabe in vielerlei Getränken.

Wo gute Kräfte innewohnen
Im Holunderbusch, so glaubte man zu früherer Zeit, wohnte die holde Frau, ein den Menschen wohl gesonnenes höheres Wesen. Auch heute noch nahezu jedem Kind bekannt sein dürfte sie als Frau Holle, die Fleiß mit Gold belohnt und Faulheit durch das anhaftende schwarze Pech verbildlicht. Der Schutz vor Blitzschlag wurde und wird dem Holunderstrauch ebenso zugeschrieben wie vor Feuer und Krankheit, vor Schlangenbissen und Mückenstichen. Der Holler versinnbildlicht ein wahres Füllhorn guter Gaben und gilt in der Mythologie als ein Symbol für die vielen Pflanzen, denen besondere Kräfte nachgesagt werden. „Vor dem Holunder sollst du dich verbeugen“ – eine Volksweisheit, welche die Magie und die Ehrfurcht unserer Vorfahrergenerationen treffend umschreibt.

Heilwirkung und Symbol des Lebens
Die Bewunderung und Ehrerbietung der Bevölkerung kam und kommt dabei natürlich nicht von ungefähr. Vielmehr verhalf dem schwarzen Holunder seine vielseitige Heilwirkung zur geschätzten Aufmerksamkeit und Bewunderung. Schon die antiken Griechen und Römer ehrten ihn. Auch in keltischen, germanischen und slawischen Kulturen spielte der Holunder stets eine besondere Rolle. Der Holunder verkörperte bei den Kelten beispielsweise die Unendlichkeit des Lebens: Im Winter war der Baum „tot“, im Frühjahr erwachte er zu neuem Leben. Germanen pflanzten den Holunderbusch bei ihren Wohnstätten und nutzten die heilbringenden Kräfte seiner Wirkstoffe von Blüten und Früchten, ja sogar von Rinde und Wurzeln. Und so galt es lange Zeit auch als unglücksbringender Frevel, einen Holunderbusch zu schädigen.

Wiederentdecken und neu interpretieren
Wenn heute der Holunder wiederentdeckt wird, geht es nicht um die Belebung von mittelalterlichem Aberglauben und Ritualen. Die Bewahrung von Brauchtum und eine Neuinterpretation unter Berücksichtigung alten Wissens sind die Zutaten, die Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbinden. Gerade in ländlichen Regionen wie der nördlichen Oberpfalz, wo der Holler fast ein Stück Kulturgut ist, steht der Holunderbusch auch heute noch als Synonym für Wohlstand, Frieden und Glück. Und: In ihm drückt sich die Verbundenheit mit der Region aus. So gehört auch heute (wieder) der Holunderbusch zum dörflichen Erscheinungsbild, mit weißen Schneeflocken-Blüten im Frühjahr sowie blauschwarzen Beeren zur Erntezeit. Und jeder, der sich auf ihn, den Holler, einlässt, wird sich schwertun, nicht seiner ganz speziellen Magie zu erliegen.

Regional und kulinarisch – Holunder als Identifikation
Die Gastronomin Elisabeth Zintl erlag dem Zauber des Holunders. Denn so wie andernorts Weinberge, Hopfenfelder oder Streuobstwiesen die Landschaft dominieren, sind es in ihrer Heimat, dem Landkreis Tirschenreuth, die Holundergärten. Für Elisabeth Zintl war es also nur naheliegend, den Holunder in den Mittelpunkt zu stellen. „Mir persönlich hat es neben der herrlichen Natur und Landschaft sowie der bodenständigen, ehrlichen Menschen ebenso der heimische Holunder angetan“, erzählt sie mit einem begeisterten Strahlen in den Augen von der Liebe zu ihrer Heimat. Dem Holunder, oder eben Holler, verdankt das Landhotel, welches bereits in fünfter Generation geführt wird, auch seinen Namen – Hollerhöfe ( http://www.hollerhoefe.de/).

Tochter sorgt für den Holler-(Aha-)Moment
Besonders aufmerksam auf den Holunder machte Elisabeth Zintl übrigens ihre Tochter. Als kleines Mädchen war sie stets begeistert vom betörenden Duft der Holunderblüten. Das bewegte die Gastronomin dazu, den Holunder, ein vor Jahren noch fast vergessenes Relikt der regionalen Nordoberpfälzer Küche, wieder verstärkt in den Fokus zu rücken. Eine weitläufige Hollerbuschwiese hinterm Schlossberg ergänzt deshalb seit ein paar Jahren die wild wachsenden Büsche rund ums Dorf und liefert so die Zutaten für allerhand Leckereien – rund um den bezaubernden Holunder. Weitere Infos: www.hollerhoefe.de

Die Hollerhöfe – ein neues und einzigartiges Konzept in der Oberpfalz – sind so vielfältig wie die Farbpalette des Holunders. „Zu Gast im Dorf“ lautet das Motto des Familienbetriebes, der bereits seit Generationen für gelebte Gastlichkeit steht. Neben Landhauszimmern und Apartments, stehen auch zwei historische und liebevoll sanierte Dorfhäuser zur Wahl. Hier wird Geschichte lebendig. In den Hollerhöfen erlebt der Gast eine ländliche Dorfidylle, eine Mischung aus Gemütlichkeit und Komfort. Umgeben von drei Naturparks: dem Fichtelgebirge, dem Steinwald und dem Hessenreuther Wald. Zum Ausspannen, Entdecken, Aktiv sein, für Einblicke in eine längst vergangene Zeit und Ausblicke in eine schon immer da gewesene herrliche Natur.

Firmenkontakt
Hollerhöfe
Elisabeth Zintl
Unterer Markt 35a
95478 Waldeck
+49 (0) 9642/704310
info@hollerhoefe.de
http://www.hollerhoefe.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Elektronik Medien Kommunikation

LQ Mechatronik-Systeme unterstützt vier Einrichtungen mit einer Spende

Zu Weihnachten erhalten regionale Projekte Zuwendungen von LQ

LQ Mechatronik-Systeme unterstützt vier Einrichtungen mit einer Spende

LQ Mechatronik-Systeme spendet zu Weihnachten an vier regionale Einrichtungen und Projekte.

Seit vielen Jahren engagiert sich LQ Mechatronik-Systeme mit Spenden in der Vorweihnachtszeit. Anstelle von Präsenten für Geschäftspartner unterstützt das Besigheimer Unternehmen vier soziale Projekte.

„Wichtig ist uns der regionale Bezug zu den Spendenempfängern“, betont Friedrich P. Link, Geschäftsführer von LQ Mechatronik-Systeme. Die Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ kümmert sich um Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Sie sammelt Spenden und gibt diese an ausgewählte gemeinnützige Einrichtungen weiter, die in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind. Seit 2000 hat der Verein mehr als 800 Projekte für Kinder und Jugendliche im Südwesten unterstützt. Die Bürgerstiftung Mundelsheim profitiert ebenfalls von einer jährlichen LQ-Spende. Aus den Erträgen der Stiftung und aus Spenden werden gemeinnützige Maßnahmen in Mundelsheim entwickelt und gefördert. „Auf diese Weise wird eine Kultur des Miteinanders in unserer Nachbarstadt geschaffen“, ergänzt er. Mit dem Projekt „Helferherz“ der Ludwigsburger Kreiszeitung unterstützt LQ eine gemeinnützige Organisation aus dem Landkreis Ludwigsburg, die dafür sorgt, dass lokale Hilfen schnell dort ankommen, wo sie konkret gebraucht werden. Mit der Sozialstation Freiberg erhält eine Einrichtung Mittel, die einfühlsam und effektiv für Menschen da ist, sowohl für die, die es zu pflegen gilt, aber auch für deren Angehörige.

Die LQ Mechatronik-Systeme GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen aus Besigheim, das als erfolgreicher System- und Produktlieferant elektromechanische Komplettlösungen für die Steuerungs- und Installationstechnik anbietet. Ob bei modularen Schaltschränken oder Energieführungssystemen – für die Mechatronik-Experten steht die Reduzierung der Komplexität im Mittelpunkt. Basierend auf einem Baukastenprinzip aus standardisierten Schnittstellen, fasst LQ einzelne Bauteile zu kompakten Funktionseinheiten bzw. montagefertigen Systemen zusammen und liefert komplette elektromechanische Ausrüstungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen beschäftigt 300 Mitarbeiter auf drei Kontinenten. Neben Deutschland gehören Niederlassungen in den USA und China zur LQ GROUP.

Kontakt
LQ Mechatronik-Systeme
Kerstin Besemer
Carl-Benz-Straße 6
74354 Besigheim
+49.7143.96830
+49.7143.968399
kerstin.besemer@de.lq-group.com
http://www.lq-group.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Von der Wiese auf die Packung

Graspapier-Etiketten von Etiket Schiller senken CO2-Emissionen und Wasserverbrauch pro Verpackung signifikant

Von der Wiese auf die Packung

Etiket Schiller erweitert sein nachhaltiges Portfolio um Etiketten aus Graspapier. (Bildquelle: Etiket Schiller)

-Etiketten aus Graspapier
-Noch einmal 50 Prozent weniger CO2-Emission als gegenüber FSC-zertifizierten Papieren
-Extrem reduzierter Wasser- und Chemikalieneinsatz

Plüderhausen, 17. September 2018. Etiket Schiller erweitert sein nachhaltiges Portfolio um Etiketten aus Graspapier. Das neue Material besteht zu 50 Prozent aus sonnengetrockneter Grasfaser und zu 50 Prozent aus FSC-zertifiziertem Zellstoff. Das Heu stammt von Wiesen der Schwäbischen Alb. Im Vergleich zu Frischfaserzellstoffen ist die CO2-Emission um 50 Prozent kleiner, es wird in der Produktion 50 Prozent weniger Wasser verbraucht. Außerdem halbiert sich der Einsatz von Prozesschemikalien. Die Etiketten sind ISEGA- und FSC Mix-zertifiziert und eignen sich für das Labelling von Produkten aus der Lebensmittel-, Getränke- und Kosmetik-Branche und darüber hinaus.

Heu aus dem Biosphärenreservat Schwäbische Alb
Produziert wird das Graspapier aus Heu von Wiesen des Biosphärenreservats Schwäbische Alb. Nur wenige Kilometer von den Wiesen entfernt in Lenningen hat die traditionsreiche Papierfabrik Scheufelen ihren Sitz, die das Graspapier entwickelt hat und in verschiedenen Qualitäten produziert. Gunther Schiller, Geschäftsführer von Etiket Schiller sagt: „Lokales Sourcing ist ein wichtiger Faktor für einen nachhaltigen Wirtschaftskreislauf. Deswegen sind wir sehr stolz darauf, dass wir mit Scheufelen nun einen Partner ganz in der Nähe gefunden haben, der uns mit einem extrem umweltfreundlichen Etikettenpapier beliefert. Das Material ist ideal für Marken und Produkte, von denen die Endverbraucher ein besonders umfassendes Nachhaltigkeitskonzept erwarten.“

Exzellente Öko-Werte
Während bei FSC-zertifizierten Zellstoffpapieren die sonst gute Öko-Bilanz durch die für den interkontinentalen Transport anfallenden CO2-Emissionen belastet wird, entfällt das bei den Graspapier-Etiketten von Etiket Schiller. Scheufelen hat darüber hinaus ein Produktionsverfahren entwickelt, das mit minimalen Wassermengen und sehr geringen Chemie-Einsatz auskommt. Pro Tonne Faser fallen nur zwei Liter Wasser an. Da Grasfasern kaum Lignin enthalten, können sie vollständig mechanisch bearbeitet werden. Aufgrund der geringen Chemikalienlast ist das Graspapier zudem uneingeschränkt recycelbar. Geerntet wird das Heu von Flächen, die nicht für die Futter- oder Lebensmittelproduktion geeignet sind, so aber einer wirtschaftlichen Nutzung zugeführt werden können. Die Wiesen sind außerdem wichtig für den Erhalt der Biodiversität.

Christian Hartmann, bei Scheufelen für Sales und Marketing verantwortlich, sagt: „Mit Etiket Schiller haben wir einen Partner für dieses innovative Papier gefunden, das höchstes Verarbeitungs-Know-how glaubwürdig mit dem Anspruch an Nachhaltigkeit verbindet. Die räumliche Nähe zu unserer Produktion ist dabei noch ein weiterer Pluspunkt für die Nachhaltigkeit.“

Etiketten aus Graspapier sind vielseitig einsetzbar
Das neue Etiketten-Material lässt sich wie konventionelle Materialien bedrucken. Die angenehme Haptik und die spezielle Optik des Papiers können genutzt werden, um die Marken-Identität zu unterstützen und hervor zu heben. Das Graspapier ist für den Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zertifiziert.

Hochauflösende Produktfotos und diesen Text finden Sie zum Download in der digitalen Pressemappe: http://pressemappe.etiket-schiller.panama-pr.de/

Das Unternehmen:
Die Etiket Schiller GmbH mit Sitz in Plüderhausen zählt zu den führenden Etikettenherstellern in Deutschland. Das 1936 gegründete Familienunternehmen wird von den Geschwistern Susanne Daiber und Gunther Schiller geführt und erzielte 2016 mit 43 Mitarbeitern rund fünf Millionen Euro Jahresumsatz. Etiket Schiller ist Spezialist für die Produktion von Selbstklebe-Etiketten, Kennzeichnungen, Aufklebern und Typenschildern für Industrie, Handwerk und Medizin. Seit 2016 verfolgt das Unternehmen ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept, sowohl für das Unternehmen als auch für die Etiketten, von der Beschaffung bis zur Entsorgung. Etiket Schiller ist nach ISO 14001 und DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.
http://www.etiket-schiller.de

Firmenkontakt
Etiket Schiller GmbH
Julia Müller
Heusee 14
73655 Plüderhausen
+49 71 81 – 80 76 84
j.mueller@etiket-schiller.de
http://www.etiket-schiller.de

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Linnéa Schattling
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
+49.711.664 7597-0
l.schattling@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

Ein Pott-Plädoyer: Warum die Agentur KOCH ESSEN die „Rü“ der „Kö“ vorzieht und sich dabei sogar noch beliebt macht

Malocher-Mentalität, Herz auf der Zunge und jede Menge Spontanität: Die Werbeagentur KOCH ESSEN war, ist und bleibt gerne dort, wo ihre Wurzeln sind. Geschäftsführer und Mitarbeiter wissen den Standort im Herzen des Ruhrgebiets zu schätzen – ebenso wie die Kunden, die von den reviertypischen Eigenschaften (und Eigenheiten) des erfolgreichen Teams seit mehr als 45 Jahren profitieren.

Essen – eine Quelle kreativer Energie? Und ob! Das wissen Hjalmar Bremann, Ralph Müller und Markus Wache am besten. Die drei Geschäftsführer von KOCH ESSEN sind alle Eigengewächse der Agentur und halten das kreative Team zusammen. Dabei pflegen sie den reviertypisch offenen Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. „Wir reden gerne Klartext“, fasst Hjalmar Bremann zusammen. „Denn nur so entsteht Werbung, die am Ende wirklich funktioniert.“ Dass diese Einstellung gut ankommt, beweist der aktuelle Wachstumskurs der Agentur.

KOCH ESSEN teilt sich aber auch eine wesentliche Herausforderung mit dem Revier:
den Strukturwandel. „Das Ruhrgebiet musste sich vom rußbedeckten „Kohlenpott“ zum attraktiven Innovationsstandort wandeln“, erklärt Markus Wache. „Auch für uns war Stillstand nie eine Option. So konnten wir uns von einer ehemals reinen Print-Agentur zum crossmedialen Kommunikations-Allrounder entwickeln.“

Dass es an kreativem Klartext nicht mangelt, beweist man hier auch in der Akquise neuer Mitarbeiter. „“Wer will denn schon nach Düsseldorf?“ ist zu unserem Slogan geworden, um die kreativen Köpfe aus der Region für KOCH ESSEN zu gewinnen“, verrät Ralph Müller. „Denn sind wir mal ehrlich: Gute Ideen sind doch überall zu Hause. Man muss nur auf sie kommen.“ Die besondere Atmosphäre des Essener Stadtteils Rüttenscheid ist dazu bestens geeignet: Statt an Kö oder Altstadt liegt KOCH ESSEN in der Nähe der Rü – der Rüttenscheider Straße. Mit ihren zahlreichen Geschäften und einem vielfältigen gastronomischen Angebot ist sie für Essener das eigentliche Zentrum der Stadt.

Gerade die Abgrenzung zur Werbe-Großstadt Düsseldorf mit ihren global operierenden Netzwerk-Agenturen sehen die Chefs von KOCH ESSEN als Stärke. „Ich glaube, dass es bei uns einfacher ist, sich seinen Stärken entsprechend in die Projekte einzubringen“, sagt Hjalmar Bremann. „Bei KOCH ESSEN zählt vor allem die gute Idee – ganz gleich, ob sie von einem Neueinsteiger oder einem alten Hasen kommt.“ Vielleicht ist gerade das der Grund dafür, dass viele Mitarbeiter dem Lokalmatadoren überdurchschnittlich lange treu sind.

Teamwork leben Geschäftsführer und Mitarbeiter bei KOCH ESSEN tagtäglich – ob bei den gemeinsamen Mittagspausen in der Team-Küche oder bei den regelmäßigen „Montags-Meetings“, in denen die aktuellen News geteilt werden. „Mit über 40 Profis sind wir das stärkste KOCH-Team, das es je gab“, stellt Ralph Müller fest. Und die Agentur ist weiterhin auf Wachstumskurs. „Derzeit sind wir wieder auf der Suche nach motivierten Teamplayern in verschiedensten Bereichen für den Aufbau neuer Teams.“ Von Text und Konzept über Design bis hin zum Projektmanagement für die hauseigene Online-Unit. „Wir freuen uns auf engagierte Verstärkung. Bewerbungen gerne in Klartext!“

—-

Alle Informationen zu aktuellen Stellenausschreibungen:
https://koch-essen.de/karriere/

Pressemeldung auf der Agenturseite:
https://koch-essen.de/presse/pott-plaedoyer/

Als erfahrene Full-Service-Agentur entwickelt KOCH ESSEN passgenaue Werbe- und Marketingkonzepte
für regionale, nationale sowie internationale Kunden aus verschiedensten Branchen. Mit einer 40-köpfigen Crew von ausgewiesenen Spezialisten und einem Netzwerk renommierter Partner verfügt die Agentur über das erforderliche gestalterische, technische und logistische Know-how für jedes noch so anspruchsvolle Projekt – und das seit 1972.

Firmenkontakt
Koch Essen Kommunikation + Design GmbH
Hjalmar Bremann
Alfredstraße 61
45130 Essen
0201 89446
0201 8944888
info@koch-essen.de
https://koch-essen.de/

Pressekontakt
Koch Essen Kommunikation + Design GmbH
Ralph Müller
Alfredstraße 61
45130 Essen
0201 89446
0201 8944888
info@koch-essen.de
https://koch-essen.de/presse/

Tourismus Reisen

VOLLE KRAFT VORAUS – ROCCO FORTE HOTELS REGIONALISIERT UND VERSTÄRKT SALES & MARKETING TEAM IN DEUTSCHLAND

Roman Barthelmann neuer Regional Director Sales & Marketing

VOLLE KRAFT VORAUS - ROCCO FORTE HOTELS REGIONALISIERT UND VERSTÄRKT SALES & MARKETING TEAM IN DEUTSCHLAND

Roman Barthelmann (r v), Nicoletta Schäfer (l v), Kristof Cool (l h), Daniel Döscher (r h) (Bildquelle: @Rocco Forte Hotels)

Das neu erschaffene Regional Sales & Marketing Team ist nun komplett und bereit für seine umfangreichen Herausforderungen. Roman Barthelmann ist neuer Regional Director of Sales & Marketing der Rocco Forte Hotels Deutschland. Seit November letzten Jahres ist er an Bord und hat in kürzester Zeit ein starkes Team für die deutschen Rocco Forte Hotels in München, Frankfurt und Berlin zusammengestellt. In seiner neuen Funktion ist seine Aufgabe, Kräfte zu bündeln und das Leistungsvermögen optimal zu nutzen. Barthelmann wird sich nun auf die Analyse der Märkte, die Optimierung der Ressourcen und die perfekte Ausschöpfung des Marktpotenzials der deutschen Häuser konzentrieren. Auch für die Kunden ergibt sich daraus ein großer Vorteil: Sie haben nur noch einen Ansprechpartner für die drei Hotels, das Rocco Forte The Charles Hotel, Rocco Forte Villa Kennedy und das Rocco Forte Hotel de Rome, und profitieren von dieser effektiveren Betreuung.

Roman Barthelmann wird bei der Führung seines neuen Sales & Marketing Teams mit Sitz in München im Rocco Forte The Charles Hotel von starken Persönlichkeiten unterstützt. Daniel Döscher, der zuvor im Kempinski Vier Jahreszeiten als Director of Groups & Events tätig war, übernimmt die Position des Regional Director of Business Development. Der langjährige Mitarbeiter des The Charles Hotels, Kristof Cool, der 2017 zur Eröffnung des Rocco Forte Hotels in Dschidda das Revenue Departement vor Ort aufgebaut hat, verantwortet nun den Bereich Reservations & Revenue deutschlandweit. Zusätzlich gewann Barthelmann die Marketing- & Kommunikationsexpertin Nicoletta Schäfer, die in den vergangenen Jahren erfolgreich für die strategische Ausrichtung des InterContinental Düsseldorf verantwortlich zeichnete. Insgesamt kann Roman Barthelmann nun auf die Expertise von 26 Mitarbeitern zählen.

„Mit Roman Barthelmann konnten wir einen erfahrenen Sales & Marketing Direktor gewinnen, der bereits auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn in der Fünf-Sterne-Hotellerie zurückblicken kann. Er bringt die nötige Erfahrung mit, ein so großes Team zu führen“, so Frank Heller, Regional Director Germany. Der neue Regional Director of Sales & Marketing Deutschland betreute in den letzten 4 Jahren als Director of Sales Germany & Austria das Kempinski Vier Jahreszeiten in München. Nach nur 2 Jahren wurde ihm aufgrund exzellenter Leistungen die Verantwortung für die Neupositionierung und -eröffnung des Kempinski Hotels in Berchtesgaden übertragen.
„Ich freue mich sehr, nun Teil der Rocco Forte Familie zu sein. Der außergewöhnliche Service-Gedanke dieser elf inhabergeführten Luxus-Hotels fasziniert mich. Die Aufgabe die Synergien der drei deutschen Hotels zu bündeln und eine einheitliche Strategie im Bereich Sales, Revenue und Marketing zu entwickeln, steht genauso im Fokus, wie die Individualität der einzelnen Häuser zu bewahren und die Vorzüge der jeweiligen Städte München, Frankfurt und Berlin in den Mittelpunkt zu stellen“, so Roman Barthelmann zu seiner neuen Herausforderung.

******
Über Rocco Forte Hotels
Gegründet 1996 von Sir Rocco Forte und seiner Schwester, Olga Polizzi, besteht Rocco Forte Hotels aus einer Familie von 11 individuellen Hotels und Resorts. Alle Hotels sind Wahrzeichen und befinden sich an außergewöhnlichen Plätzen. Seit vier Generationen familiengeführt, verbindet die Hotels die Maxime den Gästen den besten Service der Stadt und der ganzen Umgebung zu bieten. Rocco Forte Hotels bestehen aus: Hotel de Russie, Rom; Hotel Savoy, Florenz; The Balmoral, Edinburgh; Hotel Astoria, St Petersburg; Hotel Amigo, Brüssel; Brown“s Hotel, London; Villa Kennedy, Frankfurt; Hotel de Rome, Berlin; The Charles Hotel, München; Verdura Resort, Sizilien; Assila Hotel, Dschidda.

Über Rocco Forte The Charles
Das Rocco Forte The Charles Hotel, das Münchner Kindl der Rocco Forte Hotels, ist das neueste Fünf-Sterne-Superior-Hotel in München im modernen Design. In einmaliger Lage, zwischen dem Alten Botanischen Garten, dem Karlsplatz sowie dem Königsplatz, ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt für Geschäfts- und Privatreisende. Das 2007 erbaute und preisgekrönte Haus beherbergt 160 Gästezimmer und Suiten, die mit 40 Quadratmetern Mindestgröße zu den größten Münchens zählen. Für das Innendesign zeichnet Olga Polizzi, Schwester von Sir Rocco verantwortlich.

Über Rocco Forte Villa Kennedy
Rocco Forte Villa Kennedy ist das erste von drei Rocco Forte Hotels in Deutschland und liegt an der Frankfurter Kennedyallee am südlichen Ufer des Mains. Zentrum des Fünf-Sterne-Superior- Hotels ist die Villa Speyer, die 1901 als Residenz einer Frankfurter Bankiersfamilie erbaut wurde und heute als wahre Oase in der pulsierenden Finanzmetropole gilt. Zusammen mit den neuen Anbauten umfasst die Villa Kennedy 163 Zimmer, inklusive 36 Suiten, das italienische Restaurant Gusto und die JFK Bar sowie einen 1000 m² großen Wellnessbereich. Darüber hinaus verfügt das Hotel über Veranstaltungsräume für bis zu 320 Personen, ausgestattet mit neuester Technologie, sowie eine öffentliche Tiefgarage mit Stellplätzen für Hotelgäste.

Über Rocco Forte Hotels de Rome
Das Rocco Forte Hotel de Rome, ist untergebracht im restaurierten ehemaligen Hauptsitz der Dresdner Bank von 1889, ist einzigartig in seiner Kombination aus denkmalgeschützter Architektur und zeitgenössischem Design, gepaart mit höchstem Komfort. Als eines der wenigen Luxushotels in einem original historischen Gebäude, reflektiert das Fünf-Sterne-Superior-Hotel in besonderer Weise die Destination Berlin. Mit nur 145 Zimmern und Suiten, einem historischen Ballsaal und fünf Tagungsräumen für bis zu 320 Teilnehmer sowie seiner einzigartigen Lage am historischen Bebelplatz ist es ein architektonisches Juwel im Herzen Berlins und garantiert private Atmosphäre. Das Hotel de Rome gehört zu „The Leading Hotels of the World“ und genießt eine exzellente Reputation über die Grenzen Europas hinaus.

Kommende Neueröffnungen: Shanghai 2019, Rom 2018

Rocco Forte Hotels ist eine Gruppe aus elf Hotels und Resorts, die im Jahr 1996 vom Hotelier Sir Rocco Forte und seiner Schwester Olga Polizzi gegründet wurden. Alle Hotels befinden sich in prächtigen Gebäuden und an außergewöhnlichen Orten, was sie zu Wahrzeichen der jeweiligen Destination macht. Unter der Leitung einer Familie, die seit vier Generationen für Gastfreundschaft und luxuriösen Stil steht, sorgen alle Hotels dafür, dass die Gäste die schönsten Seiten der Städte und Umgebung erleben. Weitere Informationen unter: www.roccofortehotels.com

Kontakt
Rocco Forte Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstrasse 3
80802 München
089 130 121 18
swarnke-rehm@prco.com
http://de.prco.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Endlich: Neue Franchise-Partner ganz einfach ortsgenau gewinnen

Endlich: Neue Franchise-Partner ganz einfach ortsgenau gewinnen

Das neue FranchisePORTAL-Modul: die Regionale Partnersuche (Bildquelle: FranchisePORTAL GmbH)

Gute Partner für neue Standorte gewinnen und geeignete Nachfolger für bestehende Franchise-Betriebe finden: Beide Aufgaben zählen heute zu den größten Herausforderungen für Franchise-Systeme. Mit der „Regionalen Partnersuche“ bietet das FranchisePORTAL nun ein ergänzendes Modul, mit dem potenzielle Franchise-Partner und Investoren genau dort angesprochen werden, wo sie gebraucht werden.

Mit dem vor Kurzem gelaunchten Modul „Regionale Partnersuche“ akquirieren Franchise-Geber neue Partner gezielt in den Gebieten, die für sie jeweils höchste Priorität haben. Franchise-Systeme, die das führende deutsche Portal zum Thema Franchising bereits nutzen, können die neue Option ganz einfach aktivieren – vorerst kostenfrei.

Für jeden Franchise-Standort die passende Landingpage

Die „Regionale Partnersuche“ lässt sich ganz einfach zur Franchise-Nehmer-Gewinnung nutzen: Systemzentralen legen mit einem selbsterklärenden Online-Tool in wenigen Minuten individuelle Landingpages mit eigener Internetadresse (URL) an. Bei den Landingpages handelt es sich um speziell für diesen Zweck gestaltete und optimierte Internetseiten. Sie fokussieren auf das Wesentliche und machen den Interessenten die Entscheidung leicht, Kontakt aufzunehmen. Darüber hinaus stehen alle Angebote der „Regionalen Partnersuche“ für die Franchise-Interessenten gebündelt unter www.unternehmer-gesucht.com bereit. Besonders einfach und komfortabel ist hier die Kartenansicht, mit der die Angebote in der gewünschten Region auf einen Blick erkundet werden können.

Automatisch und ohne Fachkenntnisse –
gezielte Werbung bei Google und Facebook

Genauso spannend ist das Online-Marketing der „Regionalen Partnersuche“: Denn Franchise-Systeme, die das neue Modul nutzen, profitieren von Anzeigen, die auf Google und Facebook ausgespielt werden – automatisch, zielgruppengenau und nur in den Gebieten, die für die Gewinnung neuer Partner von Bedeutung sind. Damit sparen sich Franchise-Geber teure Streuverluste bei der Franchise-Partner-Gewinnung. Die Kampagnen werden zudem stetig automatisch optimiert. Das Beste: Es sind keine speziellen Kenntnisse in Google AdWords, Facebook-Werbung oder sonstiges Web-Know-how erforderlich.

Auch bei den organischen Google-Suchtreffern bietet die „Regionale Partnersuche“ ein wichtiges Plus. Der Hintergrund: Immer mehr User verwenden viele Suchbegriffe (sogenannte Long Tail Searches), um möglichst gute Google-Ergebnisse zu erhalten. Häufig ist dabei der Name der Stadt oder der Region Teil der Suchanfrage. Die Landingpages der „Regionalen Partnersuche“ sind so optimiert, dass sie bei solchen Suchen besonders gute Positionen erzielen und damit die Sichtbarkeit des Franchise-Angebots weiter erhöhen.

Das Interesse am Franchise-Konzept wächst

FranchisePORTAL-Geschäftsführer Steffen Kessler kennt noch weitere Vorteile: „Mit dem neuen Modul können Franchise-Geber nicht nur klassische Franchise-Interessenten ansprechen, sondern ihre Zielgruppe erweitern: etwa um Menschen mit eigenen Gründungsambitionen, Investoren oder Unternehmer, die weitere Wachstumsmöglichkeiten suchen. Und das alles komfortabel, gezielt und effektiv.“ Die Landingpages sind darüber hinaus im FranchisePORTAL am Virtuellen Messestand des jeweiligen Franchise-Systems hinterlegt. Damit erhalten die Portal-Besucher wichtige Zusatzinformationen, die für ihre individuellen Gründungspläne entscheidend sein können.

Auch für gesonderte Marketing-Maßnahmen wertvoll

Franchise-Systeme profitieren von der „Regionalen Partnersuche“ zudem bei eigenen Online-Marketing-Aktivitäten. Da jede Landingpage über eine eigene Internetadresse verfügt, kann diese gezielt genutzt werden, um auf weiteren Online-Plattformen, in Social Media oder auch in Newslettern auf das regionale Franchise-Angebot hinzuweisen.

Alle Infos – auch persönlich

Franchise-Systeme, die das neue Modul zur Optimierung ihrer Partnergewinnung nutzen möchten, finden unter www.regionale-partnersuche.de umfassende Informationen. Wer mag, kann sein Franchise-System hier zudem gleich für das neue Modul registrieren. Projektleiter Sven Neu berät Franchise-Geber gerne auch persönlich: Eine E-Mail oder ein Anruf genügen (sven.neu@franchiseportal.de / Tel.: +49 (0) 176 458 614 73).

Lohmar, 7. Februar 2018

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

FranchisePORTAL GmbH
Heidestr. 30a
D-53797 Lohmar
Tel. +49 (0)2241 25509-0
Fax +49 (0)2241 25509-10

Der Abdruck des Textes ist honorarfrei.
Bei Veröffentlichung würden wir uns über einen Beleg freuen.

Das Franchiseportal ist seit 1997 online und betreibt u. a. die Online-Publikationen Franchiseportal.de, Franchiseportal.at, Franchiseportal.ch und Franchise-Treff.de. Mit rund 300 Franchise- und Lizenz-Systemen bietet die Virtuelle Franchise-Messe des Portals eine der größten Übersichten von Gründungsangeboten im deutschsprachigen Raum. Mit seinem kostenfreien Newsletter informiert das Portal mehr als 15.000 Abonnenten über Franchise-Themen. Auch eine unabhängige Nachrichten-Redaktion. die tagesaktuell berichtet, zählt zum Kernangebot des Franchiseportals.

Firmenkontakt
FranchisePORTAL GmbH
Steffen Kessler
Heidestr. 30 a
53797 Lohmar
0 2241 – 25509-0
contact@franchiseportal.de
http://www.franchiseportal.de

Pressekontakt
FranchisePORTAL GmbH
Steffen Kessler
Heidestraße 30a
53797 Lohmar
0 2241 – 25509-0
presse@franchiseportal.de
http://www.franchiseportal.de

Internet E-Commerce Marketing

Die Regionale-Branchen-Auskunft wünscht frohe Festtage

Das Team der Regionalen-Branchen-Auskunft wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Die Regionale-Branchen-Auskunft wünscht frohe Festtage

Firmenverzeichnis Regionale-Branchen-Auskunft

Heiligabend steht vor der Türe und die Weihnachtsvorbereitungen laufen allerorts auf Hochtouren, sofern sie denn nicht sowieso bereits abgeschlossen wurden. Passende Dekorationen sorgen für das richtige Flair und auch Weihnachtsmärkte sowie Weihnachtsfeiern bringen die Menschen in die passende Stimmung.
Das Team der Regionalen-Branchen-Auskunft wünscht allen Menschen ein frohes Weihnachtsfest und natürlich auch zum Jahresabschluss einen guten Rutsch. Im Kreise von Freunden und Familie lässt es sich gut feiern und mit den typischen Festessen ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So lässt es sich hervorragend neue Kraft und Energie schöpfen, für alle Herausforderungen, die das kommende Jahr zu bieten hat.

Ganz herzlich bedanken möchte sich das Regionale-Branchen-Team natürlich auch bei den zahlreichen Kunden den Firmenverzeichnisses. An dieser Stelle sei auch auf die vielen weiteren Leistungen aus den Bereichen Webdesign, Internetmarketing und Content-Management verwiesen, die von den freundlichen Mitarbeitern, neben den Brancheneinträgen in dem Onlinebranchenbuch, vermittelt werden. Auf diese Weise können Gewerbetreibende nicht nur einen Brancheneintrag als Baustein für ihre Onlinemarketing nutzen, sondern bei Bedarf ein ganzen Maßnahmenpaket mit vielfältigen Leistungen buchen. Dabei kann es sich beispielsweise um Webseitenanalysen, redaktionelle Services, Betreuung von Suchmaschinenwerbung und die Erstellung oder das Redesign einer Firmenpräsenz oder eines Onlineshops handeln. Für die Betreuung von Suchmaschinenwerbung stehen mehrere speziell geschulte und von unabhängigen Anbietern zertifizierte Mitarbeiter zur Verfügung. Die jeweiligen Aktionen werden individuell an jeden Kunden angepasst, wobei zahlreiche Faktoren eine Rolle spielen können, wie die momentane Ist-Situation der online-Sichtbarkeit, Besuchszahlen von Webseiten sowie Shops und natürlich auch dem zur Verfügung stehenden Budget.

Bei Fragen zu den verschiedenen Services aus den Bereichen Webdesign, Programmierung, Redaktion und Onlinemarketing, stehen die freundlichen Mitarbeiter der Regionalen-Branchen-Auskunft gerne für eine Beratung zur Verfügung. Auf diese Weise können auch Unternehmer, die noch wenig Erfahrung mit dem Marketing im Internet haben, eine umfangreiche Onlinemarketingstrategie für ihr Unternehmen entwickeln, um die Auffindbarkeit ihrer Webseiten und somit auch die Chancen potentielle Kunden zu erreichen, zu erhöhen.

Die Regionale-Branchen-Auskunft wird von der UPA Verlags GmbH betrieben. Die UPA Verlags GmbH gehört wiederum zur Searchtrends Holding B.V. Seit vielen Jahren betreibt die Marketingagentur UPA Verlags GmbH diverse Online-Portale mit stetig wachsendem Kundenstamm, wie z.B. die Branchenverzeichnisse UPA-Online, die Regionale-Branchen-Auskunft und Firmen-Vergleich. Darüber hinaus wurde der UPA Verlags GmbH das „Google Partner“-Zertifikat verliehen. Mehrere Mitarbeiter der Agentur wurden eigens für die Einrichtung und Betreuung von „AdWords“-Konten, Videowerbung, das Werben mit „Google Shopping“ sowie die Erstellung von Merchant-Center-Konten und Produktdatenfeeds geschult und zertifiziert. Die Agentur wurde außerdem mit der „Company Specialization Suchmaschinenwerbung“ ausgezeichnet. Das Zertifikat „Accredited Professional | bing ads“ trägt das unternehmen ebenfalls. Neben den Branchenbüchern betreuen die Mitarbeiter der UPA Verlags GmbH diverse hauseigene Themenportale, wie z.B. TierklinikenNet, HochzeitenNet, InnovationsNet und DruckereienNet. Redaktionelle Dienstleistungen gehören ebenfalls zur umfangreichen Angebotspalette der Marketingagentur. So werden von UPA-Redakteuren beispielsweise Accounts in sozialen Netzwerken erstellt und gepflegt sowie Pressemeldungen und Webseitentexte verfasst und veröffentlicht. Die UPA Verlags GmbH bietet kleinen und großen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Betrieb sowie ihre Produkte und Dienstleistungen, ausführlich im WorldWideWeb zu präsentieren, beispielsweise durch eine eigene Homepage oder einen Brancheneintrag, begleitet durch professionelles Webmarketing. Dazu offeriert der Betrieb diverse Produkte mit unterschiedlichem Leistungsumfang, wie etwa das „Business Starter“- Paket (responsive), welches sich an kleine Unternehmen richtet. Bei dem Thema „Backlink-Struktur einer Webseite“ helfen die Experten ebenfalls gerne weiter. Noch mehr Informationen über die offerierten Leistungen sowie ein aussagekräftiges Portfolio mit Referenzkunden, finden sich auf der Webseite von UPA-Webdesign. Der Firmensitz vom UPA Verlag liegt am Hammscherweg 67 in 47533 Kleve. In der Jakob-Krebs-Straße 124b, in Willich-Anrath, befindet sich zudem eine Zweigstelle der Marketingagentur.

Kontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Jakob-Krebs-Straße 124b
47877 Willich-Anrath
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wohndesign aus Nordrhein-Westfalen bei NahGEMACHT.de

Eine Region macht dein Zuhause

Wohndesign aus Nordrhein-Westfalen bei NahGEMACHT.de

Mit Liebe und Können: Handgemachtes aus Nordrhein-Westfalen

Warum eigentlich werden Produkte selten dort verkauft, wo sie hergestellt werden?
Diese Frage hat sich Kathrin Menzel, Gründerin von NahGEMACHT gestellt.
Ihre Antwort darauf: Sie hat einen Online-Shop für Wohnaccessoires gegründet – mit handwerklichen Produkten, hergestellt in NRW – für Kunden in NRW.

Wohnaccessoires aus regionaler Manufaktur in NRW
Was für Lebensmittel beinahe selbstverständlich scheint, ist für andere Branchen noch Neuland – kurze Wege vom Erzeuger und regionales Miteinander. Das ist das NahGEMACHT-Prinzip. Global denken – lokal kaufen.
Die neue Idee von NahGEMACHT ist, dass alle Produkte ausschließlich von Firmen, Manufakturen und Werkstätten aus der Region NRW hergestellt sind. Dabei werden die Objekte mit viel Herzblut designt, in kleiner Serie von Könnern gefertigt und überzeugen durch handfeste Qualität.
NahGEMACHT findet, dass Vasen nun mal nicht Langstrecke fliegen sollten. Kurze Transportwege sind umweltfreundlicher. Nachhaltigkeit bedeutet für Kathrin Menzel aber auch die Unterstützung von Handwerk und Manufaktur in der Region.

Vielfalt
Das NRW viel zu bieten hat, beweisen die bislang vierzehn Hersteller, die NahGEMACHT beliefern. Bei über 140 wundervollen Produkten, vom Design-Topflappen über handgezogene Kerzen, Beton- und Keramiklampen bis zu 3D-Wandmotiven fällt die Auswahl schwer. Zum Beispiel finden sich aus Düsseldorf Produkte von Zacamo, Redbeard, Ouver-Coffee und Blumenwiese mit Wohnobjekten wie Vasen, Kissen, Leuchten, Küchenaccessoires und Kaffeefilterstationen im Angebot. Und begeistert von der Idee, hat der Fotokünstler Klaus Michael Köhler einige seiner regionalen Motive beigesteuert.

Hintergrund
Die Gründerin und Wahldüsseldorferin, Kathrin Menzel, hat sich nach 15 Jahren vom Management im Umfeld digitaler Kommunikation verabschiedet. Ihre Idee: Handwerk und Onlineshopping in der Region NRW zusammen zu führen.
„Selbst etwas produzieren war der erste zündende Funke für die Idee, gefolgt von der Erkenntnis, dass dies in meinen Händen bestenfalls zum Hobby gereicht. Umgekehrt hat nicht jeder Künstler, Handwerker oder Designer das Talent und die Zeit, die mit Leidenschaft erstellten Produkte dem großen Publikum zu präsentieren“.
In ihrem Magazin berichtet Kathrin über NahGEMACHT, stellt Hersteller vor und gibt Deko-Tipps. Allen ihren Aktivitäten gemeinsam ist die Begeisterung für individuelles Design bei nachhaltiger Produktion und die Liebe zu ihrer Wahlheimat Nordrhein-Westfalen.
Schauen Sie mal rein – bei NahGEMACHT.de

Kontakt: Norbert Freiberg
mail: norbert.freiberg@nahgemacht.de
Fon: 0211-97633945
Mobil: 0157 855 090 19
www.nahgemacht.de
Facebook
Instagramm

weitere Informationen, die Links führen zu Windows OneDrive (Cloud Speicher):

Bilder, Presseinformation und Interview

Video

Produktion und Handel mit Waren des Einrichtungs- und Dekorationsbedarfs, insbesondere aus regionaler Herstellung.

Kontakt
Nahgemacht GmbH
Norbert Freiberg
Erkrather Str. 401
40231 Düsseldorf
015785509019
norbert.freiberg@nahgemacht.de
http://www.nahgemacht.de

Internet E-Commerce Marketing

Ein Relaunch zum Firmenjubiläum

3 Jahre Regio-Jobanzeiger

Ein Relaunch zum Firmenjubiläum

Der Webauftritt des Regio-Jobanzeigers im neuen Design, hier beispielhaft Berlin.

München, 08.11.2017 – Zum dreijährigen Jubiläum des bundesweiten Stellenportal-Netzwerkes Regio-Jobanzeiger spendiert sich der Spezialist für regionales Recruiting einen Relaunch. So kann in Zukunft noch komfortabler in den aktuell 74 regionalen Jobbörsen gezielt nach Stellenangeboten in unmittelbarer Umgebung gesucht werden. Stellenmärkte in 44 Ballungsräumen und 30 Regionen deutschlandweit ermöglichen den Bewerbern eine einfache und gezielte Suche in ihrem direkten Umfeld und den Arbeitgebern die Möglichkeit, gezielt vor Ort nach neuem Personal zu suchen.

„Mit dem Relaunch erhält unser Netzwerk eine neue Qualität“, erklärt Dirk Kümmerle, Geschäftsführer des Regio-Jobanzeigers. „Die Suche für Kandidaten wird übersichtlicher, die Präsentation der Top-Arbeitgeber aus der Region prominenter und mit dem neuen Responsive Design sind wir für die zunehmend mobile Nutzung unserer Webseiten perfekt aufgestellt.“

Hinter dem Regio-Jobanzeiger stehen mit Dirk Kümmerle, Konstantin Janusch und Stefan Kölle drei Köpfe mit jahrzehntelanger Expertise im Jobbörsenmarkt. Kümmerle und Janusch sind die Gründer von yourfirm.de, dem führenden Jobportal für den Mittelstand in Deutschland. Gemeinsam mit der Stellenanzeigen.de GmbH & Co. KG haben sie 2014 mit dem Regio-Jobanzeiger ein deutschlandweites Netzwerk regionaler Stellenmärkte gelauncht und eine ROM-Technologie für regionales OnlineMarketing entwickelt, welche Arbeitgebern auf der Suche nach neuen Mitarbeitern größtmögliche Sichtbarkeit in ihrer Region garantiert.

Heute suchen bereits mehr als 700.000 Kandidaten pro Monat unter den mehr als 50.000 Jobangeboten im Stellenportal-Netzwerk des Regio-Jobanzeigers nach passenden Jobs in ihrer Umgebung. Regelmäßige Auszeichnungen und Bestnoten belegen die hohe Zufriedenheit sowohl von Bewerbern als auch von Arbeitgebern. So erhielt der Regio-Jobanzeiger vom unabhängigen Bewertungsportal jobboersencheck.de 2016 Gold (Small-Cluster) als beste Jobbörse in der Kategorie Bewerber-Weiterempfehlung und 2017 ebenfalls Gold (Small-Cluster) als beste Jobbörse in der Kategorie Arbeitgeberzufriedenheit.

Das bundesweite Netzwerk regionaler Stellenmärkte Regio-Jobanzeiger vereint aktuell 74 starke lokale Jobportale in ganz Deutschland. Regelmäßig mehr als 50.000 Stellenanzeigen sprechen gezielt Bewerber auf der Suche nach Jobs in ihrer Region an. Ergänzt werden die Stellenmärkte durch eine Firmensuche nach den „Top-Arbeitgebern der Region“, Firmenprofile sowie einen Community- und Informationsbereich rund um Wissenswertes zur jeweiligen Region.

Firmenkontakt
Regio-Jobanzeiger GmbH & Co. KG
Natalie Schneider
Welfenstraße 22
81541 München
089 – 4161411-682
info@regio-jobanzeiger.de
http://www.regio-jobanzeiger.de

Pressekontakt
Regio-Jobanzeiger GmbH & Co. KG
Natalie Schneider
Welfenstraße 22
81541 München
089 – 4161411-682
presse@regio-jobanzeiger.de
http://www.regio-jobanzeiger.de