Tag Archives: Rechtsdatenbank

Wirtschaft Handel Maschinenbau

WEKA MEDIA kauft LexPG

WEKA MEDIA kauft LexPG

Kissing, 13. Februar 2018 – Dass Zukäufe einen wichtigen Pfeiler der WEKA-Wachstumsstrategie darstellen, ist in den letzten Jahren deutlich geworden. Nun kann der Kissinger Fachinformationsanbieter einen weiteren Deal vermelden: Zum 1. Januar 2018 hat WEKA MEDIA das onlinebasierte Rechtsinformationssystem „LexPG“ vom thinking information Verlag GmbH übernommen.

Mit diesem neuen Asset-Deal zeigt das Medienunternehmen, dass die Zeichen in Kissing ungebremst auf Wachstum stehen: Zum 1. Januar 2018 hat WEKA MEDIA vom thinking information Verlag aus Dorfen LexPG gekauft.
LexPG ist ein auf Umweltrecht und Arbeitssicherheit spezialisiertes onlinebasiertes Rechtsinformationssystem. Mit der dahinterstehenden Rechtsdatenbank werden die LexPG-Kunden über einen E-Mail-News-Dienst automatisch über alle relevanten gesetzlichen Änderungen und Neuheiten informiert. Ein hochwertiges Online-Produkt mit namhaften Kunden, das 2000 von Josef Bauer, Inhaber des thinking information Verlags in Dorfen, entwickelt wurde.

„LexPG stand dafür, Fach- und Führungskräfte leicht, schnell und gezielt mit den gewünschten Rechtsinformationen zu versorgen“, sagt WEKA-Geschäftsführer Stephan Behrens. „Daher fügt es sich so wunderbar in unser Programm ein, denn genau dies ist auch eines unserer Ziele, welches wir z.B. mit unserem WEKA-Vorschriftendienst seit Jahren verfolgen.“
Der „WEKA-Vorschriftendienst“ bietet eine ideale Regelwerksüberwachung, -dokumentation und -archivierung. Wie bei LexPG gibt es Benachrichtigungen, Erinnerungen, automatische Dokumentationen und Protokollierungen bei Neuerungen und Vorschriftenänderungen. Sowohl die Rechtskataster als auch die Änderungsprotokolle können exportiert und für Managementsysteme verwendet werden. „Einem professionellen Legal Compliance Management steht so nichts mehr im Wege.“

„LexPG passt strategisch perfekt zu WEKA MEDIA!“, fasst Behrens zusammen. „Wir sind wirklich sehr glücklich, dass dieser Deal geklappt hat. Mit der Übernahme des Werkes und der Kunden verstärken wir unsere Kernkompetenz und bauen strategiekonform unsere führende Stellung im Umfeld onlinebasierter Rechtsinformationssysteme weiter aus.“

Über WEKA MEDIA:
Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.
WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von rund 241 Millionen Euro.

Kontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Isabelle Ruhrmann
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7187
isabelle.ruhrmann@weka.de
http://www.weka.de/

Politik Recht Gesellschaft

10 Jahre beck-online: Arbeitsmittel der Juristen

10 Jahre beck-online: Arbeitsmittel der Juristen

Die Rechtsdatenbank beck-online (www.beck-online.de) aus dem Verlag C.H.Beck feiert zum diesjährigen Deutschen Anwaltstag, der Anfang Juni in Straßburg stattfindet, ihr 10-jähriges Bestehen. Beck-online ist heute eine der führenden juristischen Online-Bibliotheken in Deutschland. „Kanzleien, Universitäten, Unternehmen, Behörden und Gerichte setzen unsere Datenbank zur Recherche ein. Damit prägt sie die Arbeit zehntausender Juristen“, erläutert Simon Hohoff, Leiter von beck-online. Beck-online bietet Informationen für nahezu alle Rechtsgebiete – vom juristischen Kommentar bis zum praktischen Formular.

Der große Mehrwert von beck-online liegt bei den mehr als 600 verfügbaren Kommentaren und Handbüchern, die mit anderen Quellen wie Gesetzen, Gerichtsentscheidungen, Formularen, Arbeitshilfen und über 50 Zeitschriften verlinkt sind. Zusätzlich zum umfangreichen Angebot aus dem Hause C.H.Beck liefern rund 40 Kooperationspartner Inhalte für die Datenbank – darunter Verlage, namhafte Kanzleien, Notarkammern, Arbeitsgemeinschaften des Deutschen Anwaltvereins oder Steuerberaterkammern. Die mobile Version von beck-online erschließt den gesamten Inhalt über Geräte wie Blackberry, iPhone und iPad.

Die intuitive Suche, die auf die juristische Arbeitsweise abgestimmt ist, ermöglicht ein schnelles Auffinden der gewünschten Inhalte. Das war vor der Gründung der Datenbank beck-online, die 2009 von der Deutschen Fachpresse mit ihren 400 Mitgliedsverlagen zum „Fachmedium des Jahres“ gewählt wurde, noch anders: Juristen recherchierten in Nachschlagewerken in ihren Büros oder in öffentlichen Bibliotheken. Die Suche nach Gesetzen, Kommentierungen und Urteilen war langwierig und oft unbequem. Urteile mussten bei den Gerichten angefordert werden – vorausgesetzt, man kannte überhaupt die Aktenzeichen. „Juristisches Arbeiten ist leichter geworden“, resümiert Simon Hohoff. „Die enorme Zeitersparnis bei der Recherche kommt letztlich den Mandanten zu Gute.“
Der Verlag C.H.Beck (gegründet 1763) zählt zu den großen, traditionsreichen Verlagen in Deutschland. Dafür sprechen über 7.000 lieferbare Werke, rund 50 Fachzeitschriften sowie jährlich mehr als 1.000 Neuerscheinungen und Neuauflagen. Unter ihnen befinden sich renommierte Titel wie Schönfelder „Deutsche Gesetze“, Palandt „Bürgerliches Gesetzbuch“ und die „Neue Juristische Wochenschrift“, aber auch praktische Ratgeber für den Verbraucher. Viele der Werke sind zusammen mit umfangreicher Rechtsprechung und mehr als 4.500 Gesetzen digital über beck-online (www.beck-online.de), die mehrfach ausgezeichnete juristische Datenbank des Verlages, abrufbar. Im Web 2.0 ist C.H.Beck mit dem beck-blog (www.beck-blog.de) und der beck-community (www.beck-community.de) aktiv. Mit dem beck-stellenmarkt (www.beck-stellenmarkt.de) unterhält C.H.Beck Deutschlands größte Jobbörse für Juristen. Unter dem Dach der BeckAkademie (www.beck-akademie.de) veranstaltet der Verlag jährlich mehrere hundert Fortbildungen in den Bereichen Recht und Steuern. Darüber hinaus ist C.H.Beck an einigen juristischen Fachverlagen im In- und Ausland mehrheitlich beteiligt. Das Familienunternehmen besteht in sechster Generation.

Verlage C.H.Beck oHG / Franz Vahlen GmbH
Mathias Bruchmann
Wilhelmstraße 9
80801 München
Mathias.Bruchmann@beck.de
089/38189-266
http://www.presse.beck.de