Tag Archives: RAL-Gütezeichen

Immobilien Bauen Garten

Rundum zuverlässiger Brandschutz

RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerschutzanlagen erweitert

Rundum zuverlässiger Brandschutz

Bildquelle: RAL

Bonn, 10.01.2019 – Im Fall der Fälle müssen sie zuverlässig funktionieren, um Schlimmeres zu verhindern: Feuerschutzanlagen bedürfen der regelmäßigen Instandhaltung, um maximale Sicherheit zu erreichen. Das RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerschutzanlagen steht seit vielen Jahren für sachgerechte Instandhaltungsleistungen. Die dem Gütezeichen zugrundeliegenden Güte- und Prüfbestimmungen wurden nun aktualisiert und erweitert. Die Gütesicherung umfasst jetzt auch die professionelle Wartung von Feststellanlagen, Löschwassereinrichtungen, Löschanlagen, Rauchwarnmeldern und Brandschutzklappen sowie die korrekte Erstellung von Sicherheitsplänen.

Umfassender Brandschutz setzt sich aus vielen Komponenten zusammen. So sorgen Feststellanlagen dafür, dass Feuerschutzabschlüsse bzw. Rauchabschlüsse im Fall eines Brandes oder bei Rauchentwicklung sicher schließen. Sie tragen dazu bei, dass die Ausbreitung von Flammen und gefährlichem Rauch verzögert wird. Damit sie im Notfall voll funktionsfähig sind, sieht das RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerschutzanlagen eine qualifizierte Wartung vor. Das mit der Wartung oder Instandsetzung betraute Personal muss regelmäßig an Weiterbildungen durch die Feststellanlagenhersteller teilnehmen und verfügt somit über Instandhaltungskenntnisse auf dem neuesten Stand der Technik. Auch mit der Wartung von weiteren Brandschutzkomponenten wie Löschwassereinrichtungen, Löschanlagen, Rauchwarnmeldern, Feuerlöschgeräten und Brandschutzklappen darf ausschließlich entsprechend geschultes Personal eingesetzt werden.

Da Sicherheitspläne wie Fluchtweg-, Rettungs-, Zimmer-, Feuerwehr-, und Bestuhlungspläne sowie Feuerwehrlaufkarten in jedem Fall korrekt sein müssen, um im Brandfall eine rasche Evakuierung zu ermöglichen, sieht das RAL Gütezeichen Feuerschutzanlagen bei der Planerstellung eine Ortsbegehung vor. Etwaige Abweichungen zum Datenmaterial können so frühzeitig entdeckt und fehlerhafte Pläne korrigiert werden. Das RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerschutzanlagen steht für einen verlässlichen Brandschutz, bei dem Sicherheitsaspekte sowie die Langlebigkeit der Geräte und Anlagen im Mittelpunkt stehen.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

GET gibt Tipps zur Entleerung von Fettabscheideranlagen

Wie oft muss entleert werden? Kostensparen versus Vorschriften und Hygiene.

GET gibt Tipps zur Entleerung von Fettabscheideranlagen

GET empfiehlt für Fettabscheider eine regelmäßige Entleerung und Anlagen mit Gütezeichen RAL-GZ 693

Ein viel diskutiertes Thema bei Fettabscheideranlagen ist die notwendige regelmäßige Entleerung und wann der richtige Zeitpunkt hierfür ist. Die Entleerung von Fettabscheideranlagen ist mit Kosten verbunden, die die Betreiber gerne einsparen wollen.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik (GET) weist darauf hin, dass für gastronomische Betriebe und gewerbliche Küchenbetriebe – von der Würstchenbude über das Nobelrestaurant bis hin zu Großküchen in Krankenhäusern und Mensen – Fettabscheideranlagen Pflicht sind. Den Betreibern wird es nicht leicht gemacht, denn die eindeutigen Festlegungen der geltenden Regeln werden im Markt teilweise unterschiedlich ausgelegt. Um zusätzliches Zubehör, sogenannte Fettschichtdicken-Messgeräte, besser vertreiben zu können, wird oft die Verlängerung der Entleerungszyklen ins Spiel gebracht.

Leeren von Fettabscheidern: So oft wie nötig, mindestens aber einmal im Monat

Grundsätzlich ist nichts gegen diese Messgeräte einzuwenden, wenn sie normkonform eingesetzt werden, um (ggfs. mittels Datenfernübertragung) anzuzeigen, dass die Fett-Speicherkapazität schon vor Ablauf der mindestens monatlichen Entleerung erreicht ist.

Gemäß geltendem Regelwerk (EN 1825-2 und DIN 4040-100) sollen Fettabscheider regelmäßig gewartet, entleert und gereinigt werden. Die Intervalle hierfür sind unter Berücksichtigung der Speicherkapazität von Fettabscheidern und Schlammfang sowie entsprechend den betrieblichen Erfahrungen festzulegen. Unabhängig davon sind Schlammfang und Fettabscheider mindestens einmal im Monat vollständig zu entleeren, zu reinigen und wieder mit Frischwasser zu füllen.

Die Einhaltung dieser Vorschriften ist wichtig, denn bei Fettabscheidern geht es nicht nur um Fett und die Fettschichtdicke, sondern in besonderem Maße auch um die eingeleiteten organischen Stoffe (vor allem Speisereste, der sogenannte „Bioschlamm“). Durch deren Zersetzungsprozesse in der Anlage entstehen Gase, vor allem Schwefelwasserstoff, der in Verbindung mit Wasser zu aggressiver biogener Schwefelsäure wird und die Bauteile angreift, die nicht säureresistent sind.

GET-Hinweis: Fettschichtdicke ist nicht alles

Es geht bei der Entleerungsfrage also nicht nur um die Speicherkapazität von Abscheider und Schlammfang, sondern um die viel komplexere Problematik der Vermeidung von Korrosion, Fettsäuren und biogener Schwefelsäure. Deren negative Auswirkungen auf die Anlage, sowie die gesamte Kanalisation ist in Fachkreisen seit Jahrzehnten bekannt.

Eine Frage von Hygiene und Sicherheit

Schwefelwasserstoff stinkt und ist giftig. Betreiber bemerken die Bildung des Schwefelwasserstoffs bei der Entleerung des Fettabscheiders. Moderne Fettabscheider, die für die Aufstellung innerhalb von Gebäuden konzipiert sind, haben den Vorteil, dass sie für die Entleerung und Innenreinigung nicht mehr geöffnet werden müssen und keine übelriechenden Gerüche verbreiten.

Installationstechnisch schreiben die oben genannten Regelwerke vor, dass im Bereich des Zulaufes der fetthaltigen Abwässer aus den verschiedenen Küchenbereichen und aus der Lüftungsleitung vom Fettabscheider über Dach entsprechend säurebeständige Materialien verwendet werden und somit der Korrosion wirksam begegnet wird.
Im Bereich der Abwasserableitung ist jedoch kein fettsäurebeständiges Material vorgeschrieben, da das Abwasser bei ordnungsgemäßem Betrieb in der Regel unkritisch ist.

Verlängert man die Entleerungsintervalle, so begünstigt dies die Zersetzung und den Korrosionsangriff und führt dazu, dass die Anlage, die nachgeschaltete Hebeanlage oder zerfressene Rohrleitungen später eventuell teuer saniert werden müssen.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V. (GET) empfiehlt dringend die Einhaltung der vorgeschriebenen Entleerungsintervalle. Darüber hinaus gewährleisten Fettabscheideranlagen mit dem Gütezeichen RAL-GZ 693 eine besondere Langlebigkeit durch Verwendung besonders korrosionsbeständiger Materialien.

Mehr Infos zu GET, Abscheideranlagen und Entwässerungstechnik finden Sie unter www.get-guete.de.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V. (GET) ist eine RAL-Gütegemeinschaft. Qualität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit in der Entwässerungstechnik sind für GET wichtig, sowohl bei Produkten wie auch bei Dienstleistungen in diesem Bereich. GET-Mitglieder sind führende Hersteller und Experten der Entwässerungstechnik, sowie Fachverbände, Prüfinstitute und weitere, anerkannte Fachkundige und Sachverständige. GET vergibt die RAL Gütezeichen RAL-GZ 692 (Kanalguss), RAL-GZ 693 (Abscheideranlagen) und RAL-GZ 694 (Gebäudeentwässerung). Für gütegesicherte Dienstleistungen mit dem RAL-GZ 968 kooperiert GET mit der Gütegemeinschaft Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V.
RAL Gütezeichen helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Trägt ein Produkt im Bereich Kanalguss das Gütezeichen RAL-GZ 692, bei Abscheideranlagen das RAL-GZ 693 und im Bereich der Gebäudeentwässerung das RAL-GZ 694, so weist es damit eine besondere, geprüfte und nachvollziehbare Qualität, Langlebigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau nach. Weitere Informationen zu GET und zur Entwässerungstechnik finden Interessierte unter www.get-guete.de

Firmenkontakt
GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Dipl.-Ing. Ulrich Bachon
Wilhelmstr. 59
65582 Diez / Lahn
+49 (0) 6432 9368-0
info@get-guete.de
https://get-guete.de/

Pressekontakt
Ah! Albrecht PR
Angelika Albrecht
Zeller Str. 1
53175 Bonn
0228 28634496
info@albrecht-pr.de
https://albrecht-pr.de

Immobilien Bauen Garten

GET-Tipp: Richtiges Sanieren von Dachabläufen

Damit Wohnen unterm Dach wieder Freude macht

GET-Tipp: Richtiges Sanieren von Dachabläufen

Dachablauf mit verlängertem Ablaufstutzen zum Durchstecken durch den vorhandenen Dachablauf

Mit Herbst und Winter kommt die nasskalte Zeit. Schön, wenn das Hausdach dann dicht ist und Niederschlagswasser rasch und sicher abfließt. Bei älteren Häusern ist dies nicht immer der Fall, sie entsprechen oft nicht den neuesten Dämm- und Entwässerungsvorschriften. Das Gute ist: Dies lässt sich ändern. Häuser und Hausdächer können nachträglich gedämmt und isoliert werden. Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik (GET) weist darauf hin, dass sich Dachabläufe nachrüsten und sanieren lassen. Die Schwierigkeit bei der nachträglichen Dämmung und Dachablauf-Sanierung ist, dass Häuser und Dächer sehr unterschiedlich sein können.

Sprechen wir über Flachdächer. Wollen Sie Energie einsparen und Ihr vorhandenes Flachdach besser isolieren, können Sie nachträglich eine zusätzliche Dämmstoffauflage aufbringen. Dadurch wird der Aufbau eines Flachdachs allerdings höher. Die besondere Herausforderung sind die Dachabläufe, denn vorhandene Dachabläufe können oft nur mit großem Aufwand ausgetauscht werden. Das Gleiche gilt bei normalen Sanierungsarbeiten am Flachdach, wenn die Dachabläufe defekt und nicht mehr funktionstüchtig sind.

Da jedes Haus anders und jedes Dach in einem anderen Zustand ist, fällt jede Dachsanierung anders aus. GET rät: Schauen Sie sich genau Ihre Dachabläufe an. Beim Check der vorhandenen Dachabläufe und der Dachaufbauhöhe muss der Planer oder Dachdecker entscheiden, ob die bisherigen Dachabläufe weiterverwendet werden können oder ob ein Austausch erforderlich ist.

GET empfiehlt im Wesentlichen die beiden folgenden Lösungswege:

a.Verlängerter Ablaufstutzen: Dachablauf mit verlängertem Ablaufstutzen zum Durchstecken durch den vorhandenen Dachablauf

Wenn Sie Ihre Wärmedämmung aufstocken oder wenn der vorhandene Dachablauf nicht mehr funktionstüchtig, können Sie eine Sanierung mit einem Sanierungsdachablauf mit längerem Ablaufstutzen durchführen, der dem höheren Wärmedämmungsmaß angepasst ist.

Das Ablaufrohr wird dabei durch den vorhandenen Dachablauf hindurch gesteckt und mittels spezieller Anschlussdichtung, z.B. einer Lippendichtung, rückstausicher in das Ablaufrohr eingedichtet.

Wichtig ist, dass der Dachdecker die genauen Maße des Innendurchmessers des vorhandenen Abflussrohres kennt. Nur so kann er am Abfluss einen sicheren Anschluss an den Sanierungsdachablauf herstellen.

b.Einsatzdachabläufe und Abdichtung im Dachablauftopf: Dachablauf zum Einsatz und Abdichtung im bzw. am vorhandenen Dachablauftopf.

Sind die alten Dachabläufe noch intakt, können Sie alternativ Sanierungsdachabläufe einsetzen, die ebenfalls rückstausicher in oder an dem Ablauftopf des vorhandenen Dachablaufs eingedichtet werden.

Die auf diese verschiedenen Weisen eingearbeiteten Sanierungsdachabläufe werden dann mittels Klebeflansch oder Fest- und Losflansch mit der jeweiligen Abdichtungsbahn auch bei Mehrfachabdichtungen fest verbunden.

Durch den Einsatz von derartigen Sanierungsdachabläufen lassen sich Ablaufprobleme mit vorhandenen Dachabläufen lösen und Fehler bei der Flachdachsanierung vermeiden.

Mit speziellen Sanierungsdachabläufen, die das RAL Gütezeichen RAL-GZ 694 tragen, werden auch sanierte Flachdächer sicher entwässert. Die mit RAL-GZ 694 ausgezeichneten Abläufe haben zudem deutlich höhere Abflusswerte als es die Normen fordern.

Mehr Informationen zum Gütezeichen RAL-GZ 694 und zur GET finden Sie unter www.get-guete.de.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V. (GET) ist eine RAL-Gütegemeinschaft. Qualität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit in der Entwässerungstechnik sind für GET wichtig, sowohl bei Produkten wie auch bei Dienstleistungen in diesem Bereich. GET-Mitglieder sind führende Hersteller und Experten der Entwässerungstechnik, sowie Fachverbände, Prüfinstitute und weitere, anerkannte Fachkundige und Sachverständige. GET vergibt die RAL Gütezeichen RAL-GZ 692 (Kanalguss), RAL-GZ 693 (Abscheideranlagen) und RAL-GZ 694 (Gebäudeentwässerung). Für gütegesicherte Dienstleistungen mit dem RAL-GZ 968 kooperiert GET mit der Gütegemeinschaft Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V.
RAL Gütezeichen helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Trägt ein Produkt im Bereich Kanalguss das Gütezeichen RAL-GZ 692, bei Abscheideranlagen das RAL-GZ 693 und im Bereich der Gebäudeentwässerung das RAL-GZ 694, so weist es damit eine besondere, geprüfte und nachvollziehbare Qualität, Langlebigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau nach. Weitere Informationen zu GET und zur Entwässerungstechnik finden Interessierte unter www.get-guete.de

Firmenkontakt
GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Dipl.-Ing. Ulrich Bachon
Wilhelmstr. 59
65582 Diez / Lahn
+49 (0) 6432 9368-0
info@get-guete.de
https://get-guete.de/

Pressekontakt
Ah! Albrecht PR
Angelika Albrecht
Zeller Str. 1
53175 Bonn
0228 28634496
info@albrecht-pr.de
https://albrecht-pr.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Ressourcenschonung durch recycelten Hausmüll

Neues RAL Gütezeichen prozentualer Anteil Recycling-Kunststoff gibt Auskunft über Anteil wiederverwerteter Materialien

Ressourcenschonung durch recycelten Hausmüll

Quelle: RAL

Bonn, 22.10.2018 – Recycling von Kunststoffen trägt zur Schonung natürlicher Ressourcen bei und hilft langfristig CO2 einzusparen. Eine besondere Rolle für den Umweltschutz spielt dabei der Anteil wiederverwerteter Wertstoffe aus Haushaltsabfällen. Das neu geschaffene RAL Gütezeichen %-Recycling-Kunststoff kennzeichnet ab sofort deren Anteil in Produkten und Verpackungsmaterialien und ist eine zuverlässige Orientierungshilfe für Verbraucher, die besonders umwelt- und ressourcenschonende Produkte erwerben möchten.

Der Einsatz von recyceltem Plastik aus haushaltsnahen Wertstoffsammlungen in Produkten und Verpackungen ist ein wichtiges Ziel der Kreislaufwirtschaft und dient dem Umweltschutz. Das RAL Gütezeichen %-Recycling-Kunststoff gibt den prozentualen Anteil recycelter Kunststoffmaterialien aus Haushaltsabfällen in Produkten an und garantiert, dass diese lückenlos rückverfolgbar aus dem Gelben Sack oder der Gelben Tonne stammen. Dabei werden alle Prozessstufen – von der Sortierung über die Aufbereitung bis hin zum Einsatz der Rezyklate in den einzelnen Produkten – dokumentiert. Regelmäßige Eigenkontrollen durch die Unternehmen und Fremdkontrollen durch neutrale Prüfer sorgen dafür, dass die Angaben zuverlässig sind. Die für Unternehmen weniger aufwendige Weiterverwertung von Gewerbe- und Industrieabfällen wird in die Prozentangaben ausdrücklich nicht einbezogen, um gezielt Anreize für die Weiternutzung von Plastikmaterialien aus Haushaltsabfällen durch die Wirtschaft zu schaffen.

Für Verbraucher soll das neue RAL Gütezeichen die Wiederverwertung von Kunststoff in Produkten transparent gestalten und so die Akzeptanz für Recyclingprodukte stärken. Auch das Verständnis für eine kontinuierliche Mülltrennung soll nachhaltig gefördert werden.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Politik Recht Gesellschaft

Unabhängig und von Verbraucherschützern empfohlen

RAL Gütezeichen geben seit über 90 Jahren Orientierung

Unabhängig und von Verbraucherschützern empfohlen

Quelle: RAL

Bonn, 11.09.2018 – Ob Bauprodukte oder Urlaubsunterkünfte – mittlerweile gibt es für nahezu alle Produkt- und Dienstleistungskategorien Kennzeichnungen, die über die spezifischen Qualitäten eines Angebots informieren. Viele von ihnen sind in den letzten Jahren entstanden und nicht immer können Verbraucher auf den ersten Blick erkennen, ob eine Kennzeichnung vertrauenswürdig ist. Das unabhängige RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung rät Verbrauchern, vor allem darauf zu achten, ob eine Kennzeichnung neutral, zuverlässig und aktuell ist. RAL vergibt seit mehr als 90 Jahren RAL Gütezeichen, die diese Anforderungen erfüllen und von Verbraucherschutzorganisationen als Orientierung empfohlen werden.

RAL Gütezeichen sind nicht nur traditionsreich, sondern auch zuverlässig: Grundlage für ihre Vergabe ist seit 1925 das System der RAL Gütesicherung. „Darin ist festgelegt, dass die Kriterien für die Vergabe der RAL Gütezeichen in einem objektiven Verfahren bestimmt, ihre Einhaltung kontinuierlich von neutraler Seite überwacht und sie regelmäßig an technische Entwicklungen angepasst werden“, so RAL Hauptgeschäftsführer Rüdiger Wollmann. Dieses System der Gütesicherung unterscheidet RAL seit jeher von allen anderen Kennzeichnungen und ist angesichts einer wahren Kennzeichnungsflut auch heute unverzichtbar.

Vorreiter im Kennzeichnungswesen

Die in der Weimarer Republik ihren Anfang nehmende Geschichte von RAL ist eng mit der deutschen Wirtschaftsentwicklung verbunden. Bei seiner Gründung wollten Reichsregierung und Wirtschaft angesichts des Wirtschaftsbooms der 1920er Jahre mit seiner rapiden Zunahme an Waren für die sichere Einhaltung von Qualitätsanforderungen sorgen. Die RAL Gütesicherung wurde ins Leben gerufen. In den folgenden Jahrzehnten wurden RAL Gütezeichen für immer mehr Produkte und später auch Dienstleistungen vergeben. Heute gibt es rund 160 RAL Gütezeichen aus verschiedenen Produkt- und Dienstleistungsbereichen.

Aktuell und traditionsreich zugleich

So steht beispielsweise das RAL Gütezeichen Qualitätsgeprüfter Ambulanter Pflegedienst in einer alternden Gesellschaft für eine patientenorientierte Pflege in den eigenen vier Wänden. Das 2017 neu entwickelte RAL Gütezeichen Rückkonsum wird für verbraucherfreundliche Einrichtungen zur Wertstoffrücknahme vergeben, die eine effektive Kreislaufwirtschaft zum Schutz natürlicher Ressourcen fördern. Andere RAL Gütezeichen haben eine lange Tradition. So ist eines der ältesten RAL Gütezeichen das RAL Gütezeichen Sachgemäße Wäschepflege. Seit mehr als 60 Jahren sorgt es für hygienisch reine Wäsche in sensiblen Bereichen wie Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und in der Lebensmittelbranche und wird stetig an neue Herausforderungen angepasst.

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Über RAL

RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. mit Sitz in Bonn ist für die Vergabe von Kennzeichnungen verantwortlich. Wegen ihrer Neutralität, Zuverlässigkeit und Unabhängigkeit werden sie von verschiedenen Verbraucherschutzorganisationen empfohlen. Zu den Kennzeichnungen, die von RAL vergeben werden, zählen unter anderem RAL Gütezeichen, der Blaue Engel, RAL Farben und das Test-Logo der Stiftung Warentest.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

GET: Gütezeichen für den Einbau von Abscheideranlagen

So erkennen Sie zukünftig Qualität auf einen Blick

GET: Gütezeichen für den Einbau von Abscheideranlagen

Abscheideranlagen sind wichtige Anlagen der Entwässerungstechnik. Sie sind in vielen gewerblichen Betrieben vorgeschrieben. Abscheideranlagen gibt es beispielsweise als Fettabscheider in der Gastronomie und im Nahrungsmittelbereich, bzw. als Leichtflüssigkeitsabscheider z.B. bei Tankstellen, Waschstraßen und in vielen Industriebetrieben.

Die Aufgabe dieser Anlagen ist es, das gewerbliche Abwasser in den Betrieben zu reinigen, bevor dieses den Betrieb verlässt und in die Kanalisation geleitet wird. Damit schützen Abscheideranlagen das öffentliche Kanalnetz vor Verstopfung – beispielsweise durch Fette – und vor wassergefährdenden Stoffen – wie z.B. Benzin, Diesel oder andere Öle und Schmierstoffe.

Diese Aufgabe gelingt nur, wenn die Abscheideranlagen einwandfrei arbeiten. Anlagen, die nicht richtig funktionieren oder defekt sind, haben oft gravierende Auswirkungen auf die Betriebssicherheit, die Arbeitssicherheit, die Gesundheit sowie auf die Kanalisation und die Klärwerke. Je nach Defekt wird auch das Grundwasser und das umgebende Erdreich belastet oder gar verseucht. Die Erfahrung zeigt, dass mangelhafte Anlagen meist das Ergebnis von fehlerhaftem Einbau sind. Die Folgen defekter Anlagen können teuer sein: Hohe Sanierungskosten, Regressforderungen, Umweltschäden und Störungen von betrieblichen Abläufen.

Besondere Anforderungen an Abscheideranlagen

Öl- und Fettabscheider werden vielfach ähnlich wie Schachtanlagen als Fertigteile im Erdreich eingebaut, erfordern aber weit mehr Knowhow. Für Abscheideranlagen und ihren Einbau gelten besondere Vorschriften und Normen. So ergibt sich z. B. aus den Normen DIN EN 858-2, 1825-2; DIN 1999-100, 4040-100 folgendes:

– Abscheideranlagen müssen besonders dicht eingebaut werden.
– Der Schachtaufbau muss bei Abscheideranlagen nach besonderen Grundsätzen ausgeführt sein, um geregelte Anforderungen für Kontrollen, Wartungen und Generalinspektionen sicherzustellen.
– Leichtflüssigkeitsabscheider müssen überhöht eingebaut werden – als Schutz gegen Austritt von Leichtflüssigkeiten.
– Fettabscheider und Leichtflüssigkeitsabscheider sind objektspezifisch unterschiedlich gegen Rückstau aus dem Kanal zu sichern.
– Zusätzlich gelten für den Einbau von Abscheideranlagen weitere, besondere Anforderungen – weit mehr und anders als bei herkömmlichen Schachtanlagen der Schmutz- und Regenwasserkanalisation.

In jedem Fall können zu den oben aufgeführten Normen aufgrund von kommunalen Vorschriften und Abwassersatzungen noch weitere Anforderungen hinzukommen. Planer und Anlagenbetreiber müssen sich rechtzeitig vor dem Einbau bei Ihrer zuständigen Behörde darüber informieren.

Kann jede Baufirma Abscheideranlagen einbauen?

Die Anforderungen an den Einbau von Abscheideranlagen sind deutlich komplexer als an den Einbau von normalen Schachtanlagen. Baufirmen, die Abscheideranlagen einbauen, müssen die besonderen Einbau-Anforderungen und die neuralgischen Punkte beim Einbau genau kennen. Nur wenn die Regelwerke und Gesetze eingehalten werden, ist die Abscheideranlage abnahmefähig und langfristig sicher.

Neuer Fachbereich und qualifizierte Weiterbildung bei GET

Dipl.-Ing. Ulrich Bachon von der GET-Geschäftsstelle in Diez sagt: „Die GET empfiehlt Baufirmen, die erfolgreich, vorschriftsmäßig und fachgerecht einbauen wollen, entsprechendes Knowhow und Erfahrung zu erwerben und vorzuhalten. Sie sollten ihre spezielle Qualifikation mit einem anerkannten Qualitäts- und Gütesiegel nachweisen können.“

Genau zu diesem Thema – Einbau von Abscheideranlagen – gründet die GET aktuell einen neuen Fachbereich. Zusammen mit Vertretern aus Tiefbauunternehmen und Abscheider-Fachkundigen formuliert GET Ansätze und Grundlagen für eine Qualifizierung. Das Ziel ist die Vergabe eines RAL Gütezeichens „Zertifizierte Baufirma fachgerechter Einbau von Abscheideranlagen“ für qualifizierte Einbaufirmen.

Mit einem Qualitäts- und Gütezeichen können Bauunternehmen die besondere fachliche Eignung beim Einbau von Abscheideranlagen nachweisen. Auftraggeber und Planer können anhand eines solchen Gütezeichens schneller entscheiden, da sie Gewissheit haben, dass die Betriebsaufnahme und der dauerhafte Regelbetrieb der neuen Anlage reibungslos funktionieren.

Die GET lädt Einbaufirmen, die bei der Erarbeitung von Qualitätskriterien mitwirken wollen, herzlich ein mitzuarbeiten. Gerne begrüßt GET Fachleute und Beteiligte, die mit Genehmigung, Planung, Betrieb und Inspektion von Abscheideranlagen zu tun haben.

Mehr Informationen zu GET und die Adresse der Geschäftsstelle finden Sie unter www. get-guete.de.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V. (GET) ist eine RAL-Gütegemeinschaft. Qualität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit in der Entwässerungstechnik sind für GET wichtig, sowohl bei Produkten wie auch bei Dienstleistungen in diesem Bereich. GET-Mitglieder sind führende Hersteller und Experten der Entwässerungstechnik, Fachverbände, Prüfinstitute und weitere, anerkannte Fachkundige und Sachverständige. GET vergibt die RAL Gütezeichen RAL-GZ 692 (Kanalguss), RAL-GZ 693 (Abscheideranlagen) und RAL-GZ 694 (Gebäudeentwässerung). Für gütegesicherte Dienstleistungen mit dem RAL-GZ 968 kooperiert GET mit der Gütegemeinschaft Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V.
RAL Gütezeichen helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Trägt ein Produkt im Bereich Kanalguss das Gütezeichen RAL-GZ 692, bei Abscheideranlagen das RAL-GZ 693 und im Bereich der Gebäudeentwässerung das RAL-GZ 694, so weist es damit eine besondere, geprüfte und nachvollziehbare Qualität, Langlebigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau nach. Weitere Informationen zu GET und zur Entwässerungstechnik finden Interessierte unter www.get-guete.de

Firmenkontakt
GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Dipl.-Ing. Ulrich Bachon
Wilhelmstr. 59
65582 Diez / Lahn
+49 (0) 6432 9368-0
info@get-guete.de
http://www.get-guete.de

Pressekontakt
Ah! Albrecht PR
Angelika Albrecht
Zeller Str. 1
53175 Bonn
0228 28634496
info@albrecht-pr.de
https://albrecht-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Vielfältig einsetzbar und langfristig wirksam

RAL Gütezeichen Phase Change Material auf dem neuesten Stand

Vielfältig einsetzbar und langfristig wirksam

Bild: RAL Gütezeichen Phase Change Material
Bildnachweis: RAL

Bonn, 10.07.2018 – Sie finden sich in Skistiefeln, Handschuhen oder Steppdecken und sorgen integriert in Bauplatten oder Putz für ein gutes und konstantes Raumklima: Phase Change Materials (PCM), auch als Latentwärmespeicher oder Phasenwechselmaterial bekannt, nehmen bei höheren Temperaturen Wärme auf und geben diese bei Temperatursenkungen wieder frei. Diese Eigenschaft macht PCM ideal geeignet zur Wärmeregulierung und zur Verwendung in Dämmmaterialien, die damit nahezu verlustfrei thermische Energie speichern können. Das RAL Gütezeichen Phase Change Material, das für besonders hochwertige Latentwärmespeicher steht, wurde nun überarbeitet und an den neuesten Stand der Technik angepasst. Dabei wurde insbesondere die rasch fortschreitende Entwicklung von Messmethoden zur Prüfung von Latentwärmespeichern berücksichtigt.

Phase Change Materials verändern bei Temperaturerhöhungen ihren Aggregatszustand von fest zu flüssig, nehmen dabei Wärme auf, speichern diese und geben sie bei kühleren Temperaturen wieder an die Raumluft ab. Diese besondere Wirkweise führt zusammen mit ihrer guten Integrationsfähigkeit in unterschiedlichste Materialen dazu, dass PCM mittlerweile über ein breites Anwendungsgebiet verfügen. Da Latentwärmespeicher zudem im Gegensatz zu anderen Speichermaterialien bereits bei kleinen Temperaturdifferenzen ihre wärmeregulierende Wirkung entfalten, können sie beispielsweise in Immobilien dazu beitragen, Betriebskosten zu senken und die Umwelt durch CO2-Einsparungen zu entlasten.

Latentwärmespeicher, die das RAL Gütezeichen Phase Change Material tragen, sind besonders langlebig und werden regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft. So müssen sie in Stichproben eine definierte Anzahl von Zyklen unbeschadet überstehen, wobei ein entsprechender Zyklus aus dem vollständigen Phasenübergang beim Heizen und Kühlen des PCM besteht und Kontrollmessungen beinhaltet. Die entsprechenden Messungen müssen dabei vorgegebene Kriterien erfüllen und sind auf die Besonderheiten des jeweiligen PCM abgestimmt.

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
Gütegemeinschaft PCM e.V.
Stefan Thomann, Geschäftsführer
Heinestraße 169
70597 Stuttgart
Telefon: 07 11 – 9 76 58-0
Fax: 07 11 – 9 76 58-30
E-Mail: info@pcm-ral.de
Internet: www.pcm-ral.org

Pressekontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
Tel.: 0228 – 68895 – 172
Fax: 0228 – 68895 – 430
E-Mail: presse@RAL.de
Internet: www.ral-guetezeichen.de

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Familie Kinder Zuhause

Sicherheit für Kinder mit RAL Gütezeichen

Bonn, 02.07.2018 – Viele Unfälle passieren dort, wo sich die meisten Menschen am sichersten fühlen: im eigenen Zuhause. Gerade Kinder, die gerne toben und Risiken schlecht einschätzen können, sind besonders gefährdet. Wer jedoch einige Hinweise berücksichtigt und bei Produkten und Dienstleistungen für Haus und Garten auf hohe Qualität achtet, kann Gefahrenquellen minimieren. RAL Gütezeichen sind hier eine gute Orientierungshilfe. Zuverlässigkeit, Gesundheitsschutz und Schadstoffarmut spielen in den RAL Gütesicherungen, die seit mehr als 90 Jahren durch das unabhängige RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung in Zusammenarbeit mit Experten erarbeitet werden, eine große Rolle und sorgen für Sicherheit.

Scharfe Möbelkanten, morsche Spielgeräte, heißes Bratenfett – in den eigenen vier Wänden lauern viele Gefahren. Sie können zu kleineren oder auch größeren Verletzungen führen und werden oftmals übersehen. Einmal entdeckt, lassen sie sich meist leicht vermeiden oder schnell beheben.

– Umkippende Möbel stellen ein hohes Unfallrisiko dar, insbesondere wenn Kleinkinder sich beim Laufenlernen an den Möbeln hochziehen möchten. Möbelstücke wie Regale und Schränke sollten daher immer stabil an der Wand fixiert werden. Bei Möbeln mit spitzen Kanten mindern Ecken- und Kantenschützer die Verletzungsgefahr.

– Polstermöbel dienen Kindern oft als Trampolin, Schränke als Versteck – beim Spielen können Einrichtungsgegenstände schnell beschädigt werden und hierbei Verletzungen verursachen. Möbel mit dem Goldenen M, dem RAL Gütezeichen für Möbel, durchlaufen umfangreiche Tests, bei denen beispielsweise ein Prüfstempel bis zu 30.000-mal mit dem Gewicht eines erwachsenen Menschen auf die Polstermöbel fällt oder Schranktüren 80.000-mal geöffnet und geschlossen werden. Nur Möbel, die auch dann noch einwandfrei funktionieren, erhalten das RAL Gütezeichen und stellen beim sachgemäßen Gebrauch auch für Kinder keine Unfallquelle dar.

– Spielgeräte wie zum Beispiel Schaukeln benötigen eine stabile Verankerung im Boden sowie einen ausreichenden Abstand zu Zäunen und Bäumen. Um die Spielgeräte aufgeschütteter Rindenmulch federt Stürze ab. Zudem sollten Eltern die Geräte im Garten regelmäßig auf morsche Stellen und sonstige Mängel überprüfen. Das RAL Gütezeichen imprägnierte Holzbauelemente steht für eine hochwertige Kesseldruck-Imprägnierung, regelmäßige neutral durchgeführte Produktionskontrollen und damit für hohe Sicherheit vor Holzfäule jeder Art.

– Viele Haushaltsunfälle passieren in der Küche. Werden Gerichte in der Pfanne gebraten oder kocht Wasser auf dem Herd, sollten sich Kleinkinder nicht unbeaufsichtigt in der Küche aufhalten. Fett kann aber auch bei Überhitzung auf dem Herd schnell in Brand geraten. Feuerlöscher können hier Schlimmeres verhindern. Zuverlässigen Schutz bieten sie allerdings nur, wenn sie gemäß Gebrauchsanleitung regelmäßig fachgerecht geprüft, gewartet und instandgesetzt werden. Das RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerlöschgeräte steht u. a. für eine zuverlässige Wartung der Geräte durch ausgewiesenes Fachpersonal.

– Ein rundum sicheres Zuhause zeichnet sich durch seine Schadstofffreiheit aus. Gesundheitsgefährdende Stoffe können sich in Einrichtungs- und Haushaltsgegenständen wie zum Beispiel Tapeten, Kerzen oder Möbeln verbergen. Produkte mit dem RAL Gütezeichen sind garantiert schadstoffarm. So enthalten Tapeten, die das RAL Gütezeichen tragen, beispielsweise keine schädlichen Fremdstoffe wie Blei oder Cadmium, FCKWs, chlorierte und aromahaltige Lösemittel und sind frei von leichtflüchtigen Weichmachern. Bei Kerzen gelten strenge Kriterien für die eingesetzten Duft- und Hilfsstoffe und Möbel unterliegen strengen Prüfverfahren zur Begrenzung von flüchtigen organischen Komponenten (VOCs).

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Online-Recherche nach Energiehändlern

Kostenloses Verbraucherschutzinstrument

sup.- Anbieter-Check, Preis- und Qualitätsvergleiche, Kundenbewertungen und Testberichte: Es ist heute üblich, sich vor größeren Investitionen gründlich im Internet über die verschiedenen Angebote und Alternativen zu informieren. Verbraucher können sich so vor Fehlkäufen und Mehrkosten schützen. Nur beim Kauf der Wärmeenergie, einem der größten Ausgabenposten in den meisten Haushalten, geschieht dies viel zu selten. Selbst erfahrene Eigenheimbesitzer mit einer Öl- oder Flüssiggasheizung können selten etwas über die Warenbeschaffenheit ihres Brennstoffs oder über die Liefer- und Sicherheitsstandards ihres Händlers sagen. Dabei ist auch hier mit wenigen Maus-Klicks eine aussagekräftige Online-Recherche möglich. Unter www.guetezeichen-energiehandel.de sind alle deutschen Brennstoff-Anbieter aufgelistet, denen ein RAL-Gütezeichen besondere Seriosität attestiert. Wer Wert auf Preistransparenz, Beratungskompetenz sowie eine zuverlässige Erfassung der Liefermenge legt, der sollte dieses kostenlose Verbraucherschutzinstrument nutzen.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Familie Kinder Zuhause

Sicherheit und Zuverlässigkeit für die ganze Familie mit RAL Gütezeichen

Aktualisierter RAL Ratgeber Familie mit Tipps für viele Lebensbereiche

Sicherheit und Zuverlässigkeit für die ganze Familie mit RAL Gütezeichen

RAL Ratgeber Familie

Bonn, 24.04.2018 – Schadstoffe in Tapeten, Möbeln und Kerzen oder ein Kamin, der zu viel Feinstaub in die Luft abgibt – ein Zuhause, das eigentlich als sicherer Rückzugraum dienen soll, kann auch Gefahren bergen. Viele davon lassen sich vermeiden, wenn bei Produkten und Leistungen rund um die eigenen vier Wände auf Qualität und Sicherheit geachtet wird. Im aktualisierten RAL Ratgeber Familie, der von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. herausgegeben wird, erhalten Verbraucher vielfältige Tipps, wie sie ihr Heim so gestalten können, dass sich Alt und Jung sicher, wohl und geborgen fühlen. Auf insgesamt 56 Seiten beschreibt er unter anderem wirkungsvollen Schutz gegen Blitzeinschlag, Brand und Einbruch. Er gibt Hinweise, worauf Familien bei ihrer Urlaubsplanung achten sollten, damit sie keinen Reinfall erleben und informiert über die Wahl eines zuverlässigen ambulanten Pflegedienstes sowie über eine gesunde Ernährung außer Haus in Kitas, Altenheimen und Kantinen.

Schadstofffreiheit fürs Zuhause

Möbel spielen für das Wohlfühlen eine zentrale Rolle. Gerade in Haushalten mit Kindern müssen sie jedoch nicht nur gemütlich sein, sondern vor allem sicher. Scharfe Kanten werden ebenso schnell zur Gefahrenquelle wie schwere Möbelstücke, die leicht kippen können. Beim Möbelkauf sollte daher auf sicher aufstellbare Einrichtungsgegenstände mit abgerundeten Ecken geachtet werden. Wichtig ist zudem, dass die Möbel frei von Schadstoffen sind. Bei Möbeln mit dem RAL Gütezeichen Möbel, dem „Goldenen M“, ist das eins von vielen Qualitätsversprechen. Die Hersteller verzichten auf eine vorbeugende Behandlung mit bioziden Holzschutzmitteln. Stoffe wie Formaldehyd, FCKW, Schwermetalle oder Flammschutzmittel dürfen strenge Grenzwerte nicht überschreiten.

Auch Tapeten tragen zur Wohnlichkeit bei. Sie können allerdings Schwermetalle wie Blei und Cadmium enthalten, die vor allem bei Profiltapeten als Stabilisatoren eingesetzt werden. Das RAL Gütezeichen Tapeten steht für Produkte, die ohne schädliche Stoffe auskommen und bei deren Herstellung auf die Verwendung von FCKW, chlorierten und aromahaltigen Lösemitteln oder leichtflüchtigen Weichmachern verzichtet wird.

Auf Feinstaubbelastung achten

Ein offener Kamin oder Kaminofen sorgt nicht nur im Winter für Gemütlichkeit. Wer die wohlige Atmosphäre ohne Bedenken genießen möchte, sollte jedoch beachten, dass bei der Verbrennung von Holz unerwünschter Feinstaub entstehen kann. Daher sollte ein Fachmann regelmäßig die Einhaltung der Staubgrenzwerte überprüfen. Betriebe, die Leistungen mit dem RAL Gütezeichen Offener Kamin anbieten, untersuchen nach der ersten Heizperiode kostenlos, ob die Verbrennung des Kamins schadstoffarm ist und sorgen so für ein sicheres Kaminvergnügen für die ganze Familie.

Der RAL Ratgeber Familie kann kostenlos bei RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung bestellt werden: Telefonisch unter 0228 – 68895 – 0, oder per E-Mail unter RAL-Institut@RAL.de. Zudem steht der Ratgeber unter www.ral-guetezeichen.de zum Download zur Verfügung.

Informationen zur RAL Gütesicherung
Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de