Tag Archives: radfahren

Sonstiges

Welches Fahrrad passt zu mir? – Verbraucherinformation der ERGO Group

Wissenswertes rund um den Drahtesel

Welches Fahrrad passt zu mir? - Verbraucherinformation der ERGO Group

Radfahren ist ein besonders schonender Sport und eignet sich für alle Altersgruppen. (Bildquelle: ERGO Group)

Fahrradfahren liegt im Trend: Laut „Fahrrad-Monitor Deutschland 2017“ fahren 77 Prozent der Befragten zwischen 14 und 69 Jahren Rad. 41 Prozent nutzen es regelmäßig als Verkehrsmittel. Das ist gesund, günstig und schont die Umwelt. Wer eine Neuanschaffung plant, hat bei der aktuellen Vielfalt allerdings die Qual der Wahl. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, weiß, welches Fahrrad für welche Zwecke geeignet ist und gibt Tipps, um eine falsche Belastung zu vermeiden. Welche Versicherung beim Diebstahl der mitunter recht teuren Drahtesel aufkommt, weiß Peter Schnitzler, Versicherungsexperte der ERGO Versicherung.

Im Dienst der Gesundheit: Ab in den Sattel!

Radfahren ist ein besonders schonender Sport und eignet sich für alle Altersgruppen. „Da die gleichmäßige Bewegung die Gelenke entlastet, stellt Radfahren neben Schwimmen auch ein ideales Training für Übergewichtige dar“, weiß Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Reuter. Doch wer in die Pedale tritt, tut nicht nur etwas für die Figur: Radfahren regt den Stoffwechsel an, kräftigt die Muskeln und die Lunge und hat eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System sowie den Cholesterinspiegel. Ein weiterer positiver Effekt ist die Stärkung des Immunsystems. „Darüber hinaus kann Radfahren stimmungsaufhellend wirken und beim Stressabbau helfen“, so Reuter. Um den gesundheitlichen Nutzen voll auszuschöpfen und die Gelenke zu schonen, sollten Radfahrer in die niedrigeren Gänge schalten, sodass sie gleichmäßig treten.

Für jeden das passende Modell

Bei der Wahl des richtigen Fahrrads spielen sowohl der Einsatzzweck als auch seine Abmessungen eine Rolle. Auf City- und Hollandrädern mit dicken Reifen und einem breiten Sattel hat der Fahrer eine eher aufrechte Haltung. Weil Schläge durch Unebenheiten beispielsweise direkt auf Wirbelsäule und Nacken gehen, stehen besonders Hollandräder unter Verdacht, schädlich für den Rücken zu sein. „Dies stimmt nur bedingt“, wendet Reuter ein. „Wie bei allen anderen Modellen ist auch hier die Konstruktion des Fahrrads entscheidend. Wichtig sind ein niedriger Lenker und ein geringer Abstand zwischen den Griffen und dem Körper, sodass der Oberkörper um 15 bis 20 Grad nach vorne geneigt ist.“ Für die Abfederung von Stößen haben mittlerweile viele Räder vorne Stoßdämpfer. Zudem ist es möglich, sich eine federnde Sattelstütze einzubauen – das empfiehlt sich laut Reuter vor allem bei Radlern mit Problemen an der Wirbelsäule, beispielsweise nach einem Bandscheibenvorfall. Beide Fahrradtypen eignen sich hervorragend für den Stadtverkehr und bieten auf dem Gepäckträger Platz für Besorgungen. Als stabile Allrounder für Alltag und Freizeit haben sich Trekking-Bikes erwiesen, die sowohl für Fahrten auf Straßen als auch im leichten Gelände geeignet sind. Während sich das Mountainbike mit bis zu 30 Gängen und grob profilierten Reifen perfekt für die Bergwelt eignet, punkten Rennräder durch ihre schmale Bauart und ihr leichtes Gewicht mit Schnelligkeit. Wer mit dem Mountainbike am Straßenverkehr teilnimmt, sollte es mit Klingel, Scheinwerfern, Rückleuchte und Reflektoren nachrüsten. Denn häufig erfüllen die robusten Gelände-Räder nicht die Anforderungen der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO). Mittlerweile sind alle Fahrradtypen auch als E-Bike erhältlich. Sie sind vor allem bei Senioren beliebt und bringen ihnen den Spaß am Radfahren zurück. Damit sind selbst längere Strecken kein Problem und ältere Menschen tun etwas für ihre Fitness. Aber auch bei Jüngeren werden solche Räder als Alternative zu Bus, Bahn und Auto, etwa zum Pendeln an den Arbeitsplatz, immer beliebter.

Die optimale Sitzhaltung

Die passende Rahmengröße hängt von mehreren Faktoren ab, beispielsweise von der Körpergröße, insbesondere der Beinlänge. Am besten lassen sich Käufer hier vom Fachhandel beraten und fahren verschiedene Modelle und Größen Probe. Aber nicht nur die Größe des Rads ist wichtig, um bequem fahren zu können: „Sattel und Lenker müssen richtig eingestellt sein, um Fehlhaltungen zu vermeiden“, so Reuter. „Die Sitzhöhe ist optimal, wenn die Knie beim Fahren nie ganz durchgestreckt sind und der Radfahrer den Boden gerade noch mit den Fußspitzen berühren kann, wenn er auf dem Sattel sitzt.“ Beim Einstellen des Lenkers ist darauf zu achten, dass die Handgelenke beim Fahren nicht abgeknickt sind. Ein etwas nach vorn geneigter Oberkörper mit leicht gebeugten Armen: So sieht die perfekte Haltung aus. Bei Rennrädern sind die Fahrer meist stark nach vorne geneigt. Radler nehmen den Kopf dann weit in den Nacken, was zu Verspannungen führen kann. Wer regelmäßig Rennrad fährt, sollte daher seine Rumpf-, Schulter- und Nackenmuskulatur kräftigen.

Schutz fürs Rad

Für viele Menschen ist das Fahrrad ein jahrelanger treuer Begleiter. Wer an seinem Drahtesel hängt, sollte auf ein gutes Schloss setzen. Als Faustregel gilt: Das Schloss kostet rund zehn Prozent vom Neupreis des Rads. Doch auch ein Schloss bietet keinen hundertprozentigen Schutz. Wird ein Fahrradbesitzer Opfer eines Diebstahls, sollte er innerhalb von 48 Stunden Anzeige bei der Polizei erstatten. „Das geht übrigens auch online“, verrät Versicherungsexperte Peter Schnitzler. Um den finanziellen Verlust abzufangen, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Die günstigere Alternative ist die klassische Hausratversicherung, die Fahrräder in der Regel miteinschließt. Sie zahlt allerdings nur, wenn das Fahrrad aus der Wohnung, einem abgeschlossenen Keller oder einer abgeschlossenen Garage gestohlen wird. Schnitzler rät daher: „Wer sein Fahrrad öfters draußen abstellt, kann für einen geringen Aufpreis den Versicherungsschutz der Hausratversicherung entsprechend erweitern.“ Für hochwertige Räder bietet sich unter Umständen eine spezielle Fahrradversicherung an. Vielfahrer oder Menschen, die ihr Rad häufig an der Straße parken, können von dieser Police profitieren. Denn der Vollkasko-Schutz besteht auch im Fall von Bruchschäden beim Rahmen, bei Unfällen und Vandalismus. Für die Auswahl der geeigneten Police sollten sich Radbesitzer die Frage stellen, wie viel das Rad wert ist und die passende Deckungssumme wählen. Egal, auf welchen Tarif letztlich die Wahl fällt – vor dem Abschluss sind die Versicherungsbedingungen genau unter die Lupe zu nehmen: An welchen Orten gilt der Versicherungsschutz – und gilt er rund um die Uhr?
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.351

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group:
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Sonstiges

Atemlos unter der Mitternachtssonne

Atemlos unter der Mitternachtssonne

(Mynewsdesk) Im Juni starten Triathleten in Lahti zum Nokian Tyres IRONMAN 70.3

Bochum, 19. März 2019 – Dieser Triathlon ist in jeder Hinsicht atemberaubend: In der unglaublichen Atmosphäre der Mitternachtssonne werden sich in Lahti Triathleten aus aller Welt am 29. Juni beim nördlichsten 70.3-Rennen messen. Wie bei der begeisternden Premiere im letzten Jahr führt der Dreikampf über die halbe Ironman-Distanz durch Waldstücke und kleine Dörfer in der finnischen Seenlandschaft, gestartet wird am Nachmittag. Einmalige Momente eines endlosen Tages sind also für Athleten und Zuschauer garantiert.

Mehr als nur ein Triathlon

Lahti ist eine der wichtigsten Sportstädte im Norden Europas, die Liste der Veranstaltungen ist lang und vielseitig. Im Winter ist Lahti Schauplatz für Weltcups, wie etwa den Lahti Ski Games FIS Weltcup. In den nordischen Skidisziplinen fanden 2017 hier die Nordischen Skiweltmeisterschaften statt. Seit 2018 gehört die rund 100 Kilometer von Helsinki entfernt liegende Stadt zu den Austragungsorten der Triathlon-Wettkämpfe über die halbe Ironman-Distanz. Doch der Nokian Tyres IRONMAN 70.3 ist mehr als eine Veranstaltung für Ausdauersportler. Er bietet eine direkte Begegnung mit Leben und Natur im Norden Europas. Die Strecke führt die Sportler durch die einmalige Seenlandschaft Finnlands. Die Schwimmdistanz von 1,9 Kilometern legen die Sportler auf einer Runde im zwischen 16 und 20 Grad warmen Vesijärvi-See zurück, nach dem ersten Wechsel führt dann die Radstrecke über ein welliges Terrain mit rund 600 Höhenmetern. Beim abschließenden Halbmarathon geht es in zwei Runden zum größten Teil am flachen Seeufer entlang.

Weitere Veranstaltungen sind zum Beispiel der Finlandia Ski Marathon, RedBull400, ValtteriBottas Duathlon oder die FIA Historic Rally. Ab 2020 erwartet man den MotoGP.

Kämpfen und Staunen unter der Mitternachtssonne

In Lahti werden insgesamt 60 Startplätze für die Weltmeisterschaften für den IRONMAN 70.3 2019 in Nizza vergeben. Dabei wartet auf die Teilnehmer beim nördlichsten 70.3-Wettkampf weltweit eine Besonderheit, denn Ende Juni findet das Rennen unter der Mitternachtssonne statt. Der Startschuss erfolgt um 16 Uhr, Zielschluss ist um Mitternacht. Helligkeit für Schwimmen, Radfahren und Laufen ist an einem nicht enden wollenden Tag garantiert. Beste Bedingungen zudem für Zuschauer und Betreuer – dazu gehört auch, dass der Start- und Zielbereich am Passagierhafen des Sees und beim Kongresszentrum Sibeliustalo in der Nähe der Innenstadt leicht zu erreichen ist.

Outdooraktivitäten in allen Variationen

Lahti bietet Sport- und Outdoorfans ein geradezu unerschöpfliches Revier. Die Landschaft im Umland der Stadt ist die perfekte Destination für Wassersportler. Im Sommer können Besucher in die erfrischenden glasklaren Seen springen und schwimmend ihre Runden drehen, möglich sind auch Fahrten mit dem Kanu oder dem Ruderboot oder Stand-up-Paddling. Ein ausgefallenes Erlebnis mit besonderem Ausblick bietet das Freibad, das jeden Sommer zu Füßen der Skisprungschanzen eingerichtet wird. In der Stadt gibt es ein Netz an Jogging-Strecken, auch in der Umgebung können die Wälder auf zahlreichen Routen mit Lauf- oder Wanderschuhen erkundet werden. Trails führen durch den Päijänne National Park mit seinen mehr als 50 unbewohnten Inseln oder in die bei Wanderern beliebte Region Evo. Nicht fehlen darf bei einer Reise nach Finnland der Besuch einer Sauna, natürlich mit einem anschließenden Bad in einem der unzähligen Seen.

Die höchste Lebensqualität weltweit

In Finnland wird aus der Natur das Maximale herausgeholt, ohne sie zu beeinträchtigen. 2018 erreichte das nordeuropäische Land im World Happiness Report, in dem 156 Länder nach dem Level der Lebensfreude und -qualität bewertet werden, Platz eins. Ein Ergebnis, das nicht überrascht. Gäste können diese gute Stimmung hautnah erleben, etwa beim Entspannen in einer der zahlreichen kleinen Blockhütten samt eigener Sauna an den Ufern der vielen Seen der Region Lahti. Ein wichtiger Aspekt der besonderen Lebensqualität zwischen Ostsee und Lappland ist auch die nordische Küche mit ihren vielen Spezialitäten. Die Fische werden direkt in den Seen gefangen, die Natur bietet eine bunte Vielfalt an frischen Produkten wie Beeren und Pilzen. Berühmt sind die Bäckereien für ihr außergewöhnliches Roggenbrot und die Piroggen, das kühle Bier am Abend offerieren zahlreiche lokale Kleinbrauereien.

Hinweis für die Redaktion

Mehr Informationen zur Lahti Region finden sich unter: https://visitlahti.fi/

Zusätzliches Bild- und Infomaterial finden Sie hier.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im THE DESTINATION OFFICE

Über The Destination Office

The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.

Weitere Informationen warten auf Sie unter http://www.destination-office.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: http://www.facebook.com/destinationoffice und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter: http://twitter.com/DestOffice

Firmenkontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.themenportal.de/sport/atemlos-unter-der-mitternachtssonne-21155

Pressekontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://shortpr.com/a6r8mf

Medizin Gesundheit Wellness

Sport als Ventil: MS Meet Up mit Radsportler und MS-Patient Andreas „Besi“ Beseler vermittelte Lebensfreude

Sport als Ventil: MS Meet Up mit Radsportler und MS-Patient Andreas "Besi" Beseler vermittelte Lebensfreude

V.l.n.r.: Anja Stedler (Mylan), Dr. Dietrich Lesinski (Mylan), Andreas „Besi“ Beseler, Birgitt Höfne (Bildquelle: Mylan Germany)

– Der Mutmacher-Abend unter dem Motto „Sport als Ventil“ schaffte neue kreative Impulse für die Gäste, um ihr persönliches Wohlbefinden zu stärken
– Radsportler „Besi“ gab spannende Einblicke in sein Leben als MS-Betroffener und begeisterte mit seinem Film „Die Tour fürs Leben“
– Physiotherapeutin Birgitt Höfner stellte ihre Erfahrungen aus der Praxis vor

BERLIN / BAD HOMBURG – 18. März 2019. Unter dem Motto „Sport als Ventil “ fand am 14. März bereits die sechste Veranstaltung der Mutmacher-Reihe „MS Meet Up“ für Multiple Sklerose (MS-)Patienten, Interessierte und Sportbegeisterte statt. Hauptakteur der Veranstaltung war Radsportler und MS-Betroffener Andreas „Besi“ Beseler, der seinen Film „Die Tour fürs Leben“ präsentierte und vor allem Einblicke in sein Leben als Radsportler trotz MS gewährte. Der Mutmacher-Abend gab den Gästen neue Impulse, wie Bewegung das Wohlbefinden bei Schicksalsschlägen und Erkrankungen – wie Multiple Sklerose – verbessern kann. Zahlreiche MS-Betroffene und Interessierte verfolgten den emotionalen Film „Meine Tour fürs Leben“, der seine Reise dokumentiert.

Ein Ausgleich zum Krankheitsalltag kann das Leben mit MS – oder anderen Schicksalsschlägen – deutlich erleichtern und positiver gestalten: Das ist die Idee der MS Meet Ups und „Besi“ lieferte hierfür den besten Beweis: Er erkrankte 1992 an Multiple Sklerose und hat es bis jetzt geschafft, auch mit Hilfe des Fahrrads bisher ohne Rollstuhl auszukommen. 2013 legte er auf seiner ersten großen eigenen Tour in Kanada fast 4.000 Kilometer zurück. Im Sommer 2014 folgte dann gemeinsam mit 40 Radsport-Freunden die erste „Besi & Friends“-Tour. In zwölf Etappen fuhr das Team dabei von Rodgau bis nach Barcelona. Beide Reisen wurden von einem Filmteam begleitet, das die Touren eindrucksvoll in Szene gesetzt hat. Neben „Besi“ begeisterte auch Birgitt Höfner die Gäste und erklärte, wie Sport und Bewegung bei MS und neurologischen Erkrankungen helfen können. Darüber hinaus gab sie den Gästen hilfreiche Praxistipps mit nach Hause, die für Jedermann im Alltag umsetzbar sind.

Das MS Meet Up in Berlin war bereits die sechste Veranstaltung in dieser Reihe, die die unterschiedlichsten Bewältigungsstrategien, wie Musik, Kunst oder Sport vorstellt, um das mentale Wohlbefinden der MS-Betroffenen zu stärken. Bereits die vergangenen MS Meet Ups in Düsseldorf, München, Frankfurt am Main und Stuttgart waren auf eine sehr positive Resonanz der Besucher gestoßen. „Die MS Meet Ups sollen den Betroffenen einen Rahmen zum Erfahrungsaustausch geben und ihnen neuen Mut mit auf den Weg geben“, so Dr. Maximilian von Wülfing, Managing Director Germany bei Mylan.

INFOBOX:

„Besis“ Tipps für mehr Bewegung trotz Beeinträchtigung

– Spazierengehen, Schwimmen oder Radfahren: Welche Art von Bewegung die passende ist, sollte jeder für sich persönlich herausfinden.

– Wenn eine komplette Sporteinheit zu viel ist, versuche dich den Tag über zwischendurch regelmäßig zu bewegen.

– Wer gerne Rad fährt, aber unter starken Gleichgewichtsstörungen leidet und mit einem normalen Fahrrad nicht zurechtkommt, kann es mit einem Dreirad versuchen.

– Höre auf deinen Körper. Deine Aktivität sollte moderat sein und dich nicht überanstrengen.

Über Mylan

Mylan ist ein globales pharmazeutisches Unternehmen mit dem Ziel, neue Standards in der Gesundheitsversorgung zu setzen. Weltweit arbeiten wir daran, 7 Milliarden Menschen mit hochwertigen Arzneimitteln zu versorgen: Wir entwickeln innovative Produkte für bislang ungedeckten Bedarf; wir machen Zuverlässigkeit und ausgezeichneten Service zu einer Selbstverständlichkeit; wir entscheiden uns für den richtigen, nicht für den einfachen Weg; wir gestalten als weltweit führender Hersteller von Arzneimitteln die Zukunft mit. Dazu gehört ein ständig wachsendes Angebot von über 7.500 bewährten patentfreien Arzneimitteln und Originalpräparaten, einschließlich antiretroviraler Medikamente, die von fast 50 % der HIV/AIDS-Patienten in den Entwicklungsländern benötigt werden. Mehr als 165 Länder und Gebiete werden mit unseren Arzneimitteln versorgt. Wir sind einer der weltweit größten Hersteller pharmakologischer Wirkstoffe. Jede/r einzelne unserer über 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet mit Leidenschaft für eine bessere Gesundheit in einer besseren Welt, für uns zählt jeder Einzelne. Mylan Deutschland ist an den Standorten Hannover und Darmstadt vertreten. Seit dem 5. August 2016 ist die MEDA Pharma GmbH & Co. KG, Bad Homburg eine Gesellschaft der Mylan-Gruppe. Erfahren Sie mehr unter www.mylan-dura.de

Firmenkontakt
Mylan Healthcare GmbH
Dietrich Lesinski
Freundallee 9A
30173 Hannover
+49 511 6750 2400
mylan.healthcare@mylan.com
http://www.mylan-dura.de

Pressekontakt
markenzeichen GmbH
Lisa Konietzni
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
+49 (0)211 90980489
l.konietzni@markenzeichen.de
https://markenzeichen.de/

Tourismus Reisen

Stadt, Land, Rad, Genuss

Abwechslungsreiche Fahrradtouren führen von der Donau bis nach Salzburg

Stadt, Land, Rad, Genuss

Die schönsten Strecken für Radler liegen praktisch vor der Haustür. (Bildquelle: epr/Austria Radreisen/Franz Standhartinger)

(epr) Land und Leute kennenlernen steht bei vielen ganz oben auf der Urlaubswunschliste. Den eigenen Horizont mit interessanten Sehenswürdigkeiten und regionaler Geschichte erweitern, bekannte Städte neu entdecken und die gemeinsame Zeit sowie atemberaubende Panoramen genießen – das kann man am besten beim Wandern. Aktiver und abwechslungsreicher wird der Urlaub, wenn man sich aufs Rad schwingt. Denn mit dem eigenen Drahtesel oder komfortablen E-Bike lässt sich noch mehr erleben.

Radurlaub wird immer beliebter. Kein Wunder, denn die schönsten Strecken für Radler und solche, die es werden wollen, liegen praktisch vor der Haustür. In Bayern, Österreich und in den europäischen Nachbarländern laden die herrlichsten Landschaften zu gemütlichen bis sportlichen Touren ein. Wer für sich die optimale Route sucht, kann sich auf die Expertise und das Angebot von Austria Radreisen verlassen. Als einer der größten Radreiseveranstalter Europas blickt er auf 38 Jahre Erfahrung zurück. Höchste Servicequalität, hervorragende Partner und Hoteliers sowie abwechslungsreiche Touren sorgen für unvergessene Urlaubserlebnisse bei allen, die vertrauensvoll die schönste Zeit des Jahres in die Hände der Fachleute für Radwandern und Radtouren legen. Neben einer Vielzahl von Routen sind es aktuell drei außergewöhnlich schöne Strecken, die in verschiedenen Varianten und durch individuelle Anpassungen für Begeisterung auf den Rädern sorgen. Abwechslungsreich wie das Panorama sind dann auch die Sehenswürdigkeiten, die man entlang des berühmten Donauradweges entdecken kann. Vorbei an Weinbergen und Kulturdenkmälern führt die ruhig-romantische Strecke zu ausgesuchten Unterkünften. Wer die Regionen Oberbayerns per Rad kennenlernen möchte, startet in der weiß-blauen Weltstadt München zu den schönsten Seen und Bergpanoramen in der Umgebung. Der Tauernradweg hingegen führt nach Salzburg, zur Geburtsstätte Wolfgang Amadeus Mozarts. Vorher jedoch laden die imposanten Krimmler Wasserfälle und die beeindruckende Gebirgskette der Hohen Tauern zum Verweilen ein. Zum umfangreichen Service-Paket von Austria Radreisen gehört neben dem Gepäcktransport von Ort zu Ort und ausführlichen Reiseunterlagen auch eine 7-Tage-Service-Hotline, die den Urlaubern mit Rat und Tat zur Seite steht. Mehr zum vielfältigen Tourenangebot findet man unter https://austria-radreisen-gruppe.com/

easy-PR® (epr) ist die ideale PR-Ergänzung für alle Unternehmen, die in den Bereichen Bauen, Wohnen und Einrichten, Garten und DIY sowie Reisen und Gesundheit kostengünstig maximale Medienpräsenz erzielen wollen. easy-PR® Bauen & Wohnen erscheint zwölf Mal pro Jahr – immer wieder mit neuen interessanten Berichten für die Endverbraucherpresse. Mit easy-PR® hat Ihr Unternehmen die maximale Aufmerksamkeit in über 2.300 relevanten Redaktionen von Tageszeitungen, Anzeigenblättern, Wohn- und Lifestyletiteln, Special-interest-Titeln sowie Publikumszeitschriften, Illustrierten und Onlineportalen.

Firmenkontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211 74005-0
info@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Pressekontakt
easy-PR
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211 74005-0
info@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Sport Vereine Freizeit Events

Let’s bike: SAWIKO und Radsportlegende Guido Tschugg machen gemeinsame Sache

Die Mission: Den Radtransport noch komfortabler machen

Let

Sich mit 100 km/h auf dem Rad einen Berg hinunterstürzen – was für viele wahnsinnig klingt, war für Guido Tschugg täglich Brot. Jahrelang war der ehemalige Profi-Mountainbiker einer der international erfolgreichsten Athleten in den Disziplinen Downhill und 4X. Nun bringt er seine Erfahrung in die Partnerschaft mit dem Heckträger-Spezialisten SAWIKO ein.

„Wir freuen uns, Guido Tschugg als Partner zu haben. Mit seiner Unterstützung werden wir die Weiterentwicklung unserer SAWIKO-Biketräger noch genauer auf die Bedürfnisse der Anwender abstimmen. Denn als einer der führenden Hersteller haben wir weiterhin den Anspruch, mit unseren SAWIKO-Lastenträgern Produkten in punkto Anbindung, Ergonomie und Gewicht Maßstäbe zu setzen. Deshalb freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit einem Profi wie Guido Tschugg. Nicht zuletzt erwarten wir auch, dass die Vorzüge unserer Systeme durch Guido in der Radsportszene an Bekanntheit gewinnen“, erklärt SAWIKO-Geschäftsführer Guido Kovermann.

„Das Transportieren der Räder war schon während meiner aktiven Karriere ein Dauerbrenner. Denn Bikesportler wollen in den Sattel und nicht ewig Zeit damit verbringen, ihre „Räder“ sicher zu verstauen. Ich bin bereits seit längerem begeistert von den SAWIKO-Trägern, weil diese für mich als Profi Vorzüge aufweisen, die sie einzigartig in ihrer Klasse machen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit SAWIKO und auf die Chance, dass ich hier in Zukunft weitere coole Ideen einbringen kann. Wir werden gemeinsam daran arbeiten, den Zweirad-Transport noch einfacher zu machen“, so Guido Tschugg.

Hochwertige Heckträger-Systeme für das Reisemobil zählen bei SAWIKO seit jeher zum Kernprodukt-Portfolio. Seit einigen Jahren stößt SAWIKO nun auch verstärkt in die Fahrzeugklassen der Kastenwagen und CamperVans vor. Unabhängig davon, um welchen Trägertyp es sich handelt, verfügen alle Produkte über zahlreiche komfortable und praktische Funktionen. Zum Beispiel ist das Futuro-Fahrradträger-System für Kastenwägen schwenkbar und ermöglicht somit jederzeit einen problemlosen Zugang zur Hecktür. Leicht zu montieren, leicht zu beladen, sicher zu fahren – mit SAWIKO beginnt der „Bikespaß“ schon beim Transport. Übrigens: SAWIKO bietet auch vielfältige Trägersysteme für E-Bikes oder Motorroller.

Live zu erleben sind Guido Tschugg und SAWIKO auf Messen und Events – erstmals bei der „Reise + Camping“ in Essen vom 20.-24.02.2019 sowie beim „Caravan Salon“ Düsseldorf vom 31.08.-08.09.2019.

Weiterführende Informationen zur Kooperation zwischen Guido Tschugg und SAWIKO finden Sie auch unter: tschugg.sawiko.com.

SAWIKO
Seit mehr als 20 Jahren gilt SAWIKO als einer der leistungsfähigsten Hersteller von Heckträgersystemen und Anhängekupplungen für CamperVans, Kastenwagen, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge in Europa. Kompetent, innovativ, kunden- und serviceorientiert, mit qualitativ hochwertigem Zubehör für Wohnmobile, so hat sich SAWIKO bei Herstellern, Großhändlern, Händlern und Endverbrauchern ein hohes Maß an Vertrauen erworben. Seit 2012 ist SAWIKO eine Marke der AL-KO Fahrzeugtechnik.

ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit rund 30 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.

AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind seit Ende 2015 unter DexKo Global Inc. vereinigt. Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Thomas Lützel
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8239
thomas.luetzel@alko-tech.de
http://www.alko-tech.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Auto Verkehr Logistik

Karneval: Promillegrenzen im Auto und auf dem Rad – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Cowboys und Clowns im Straßenverkehr

Karneval: Promillegrenzen im Auto und auf dem Rad - Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Karnelavisten sollten lieber zu Fuß gehen.
Quelle: PantherMedia/B39223515

Zum närrischen Karnevalstreiben gehören ein Glas Bier oder ein Gläschen Sekt meist dazu. Doch auch in der fünften Jahreszeit gilt: Wer am Straßenverkehr teilnimmt, muss die Verkehrsregeln einhalten – und nicht nur beim Auto-, sondern auch beim Radfahren. Was es zu beachten gilt, fasst Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), zusammen.

Auto besser stehen lassen

Wer mit dem Auto zur Karnevalsparty unterwegs ist, sollte eine Alternative für die Heimfahrt einplanen. Denn die Gefahr ist groß, dass die Feiernden die geltenden Promillegrenzen sprengen. „Wer sich alkoholisiert ans Steuer setzt und die Promillegrenzen überschreitet, muss mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen. Außerdem kann es je nach Promillewert zu einem zeitweiligen Fahrverbot oder auch zum Entzug der Fahrerlaubnis kommen“, weiß Michaela Rassat. Fahranfänger, die noch in der Probezeit sind, und generell junge Fahrer unter 21 müssen bei einer Kontrolle 0,0 Promille aufweisen. Bei bis zu 0,5 Promille drohen ihnen ein Bußgeld von 250 Euro und ein Punkt in Flensburg. Bei höheren Werten erhöhen sich – wie bei erfahrenen Führerscheininhabern – auch die Sanktionen. „Ist der junge Fahrer noch in der Probezeit, verlängert sich diese von zwei auf vier Jahre und der Verkehrssünder muss an einem Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) teilnehmen“, so die D.A.S. Expertin. Für alle anderen Autofahrer gilt die Grenze von 0,5 Promille. Wer jedoch bereits alkoholbedingte Ausfallerscheinungen zeigt und beispielsweise über eine rote Ampel fährt, macht sich nach § 316 Strafgesetzbuch bereits ab 0,3 Promille strafbar – unabhängig von Alter und Probezeit.“

Vorsicht auch beim Radfahren

Alkohol am Steuer ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch teuer werden. Warum dann nicht den Drahtesel nehmen? Doch auch fürs Fahrradfahren gibt es eine Promillegrenze: Sie stammt aus Gerichtsurteilen und liegt mit 1,6 Promille deutlich über der von Autofahrern. Ab dieser Grenze gelten Radler als absolut fahruntüchtig. Wer sie überschreitet, begeht daher sogar eine Straftat. Es drohen bis zu ein Jahr Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe. Hat der Betreffende einen Führerschein, muss er mit der Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) rechnen. „Fallen Betroffene durch, verlieren sie ihre Fahrerlaubnis“, erklärt Rassat. Das Radfahren können die Behörden für einen bestimmten Zeitraum verbieten, wenn die Gefahr besteht, dass der Betroffene erneut betrunken aufs Rad steigt. Wie für Autofahrer gilt jedoch auch für Radfahrer: Fährt der Radler Schlangenlinien oder zeigt andere alkoholbedingte Ausfallerscheinungen, dann kann es bereits ab 0,3 Promille zu strafrechtlichen Konsequenzen kommen. Denn bereits ab diesem scheinbar niedrigen Wert können Radler Schwierigkeiten haben, Entfernung und Geschwindigkeit richtig einzuschätzen. Und bei einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer unter Alkoholeinfluss drohen sogar bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe oder eine entsprechende Geldstrafe. Im Zweifelsfall also lieber auf das Fahrrad verzichten und ein Taxi nach Hause nehmen.

Grenzen für Fußgänger?

Befindet sich die Party in der Nähe, scheint die Lösung simpel: Karnevalisten gehen ganz einfach zu Fuß. „Promillegrenzen für Fußgänger gibt es nicht“, weiß die D.A.S. Expertin. „Sie müssen also in der Regel nicht befürchten, den Führerschein zu verlieren oder Punkte zu kassieren.“ Wer jedoch als Fußgänger häufiger stark alkoholisiert auffällig wird oder Verkehrsregeln missachtet, muss ebenfalls mit Konsequenzen bis hin zum Führerscheinentzug rechnen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.590

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal. Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: Panthermedia/B39223515) zur Berichterstattung im Zusammenhang mit ERGO Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Computer IT Software

„tour de magellan“ – die Charity Cycling Tour in Köln für Kinder und Jugendprojekte

magellan netzwerke GmbH radelt für den guten Zweck

"tour de magellan" - die  Charity Cycling Tour in Köln für Kinder und Jugendprojekte

Geschäftsführer Stefan Ploder bei der Scheckübergabe die Stiftungsvertreterinnen von giving back

Beim Radfahren Spaß haben und dabei noch etwas Gutes tun – das ist die Grundidee der „tour de magellan“ der Kölner magellan netzwerke, einer Tochter der FERNAO Networks.

Seit 2011 sammelt das Unternehmen mit seiner Charity Cycling Tour jährlich für gute Zwecke. Da die Chancengleichheit für Kinder eine große Herausforderung in unserer Gesellschaft ist, stellt magellan netzwerke GmbH Kinder-Charity-Projekte in den Mittelpunkt seiner „tour de magellan“.

Im vergangenen Jahr konnten mit der Charity Cycling Tour „tour de magellan“ nun bereits über 194.550 EUR für den guten Zweck „erradelt“ werden. Die magellan netzwerke GmbH spendet den Erlös an die Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO) sowie an die Stiftung giving back, die sich national und international in den Bereichen Gesundheit, Jugendhilfe, Sport, Bildung und Hilfsbedürftigkeit engagiert.

Bei der diesjährigen Benefiz-Veranstaltung der Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO) wurde der Spendencheck nun Mitte November im Festsaal der Frankfurter Universität von Uli Weller, Geschäftsführer der magellan netzwerke GmbH an KiO feierlich überreicht.

Die von vielen Sportstars gegründete Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO) unterstützt als Initiative des Vereins Sportler für Organspende mit mehr als 70 Olympiasiegern, Weltmeistern und Europameistern, Familien mit einem organtransplantierten Kind vor und nach der Operation.
Zur Scheckübergabe an die Stiftung giving back lud magellan netzwerke GmbH die Stiftungsvertreter Anfang Dezember in ihre Firmenräume nach Köln ein. Diesmal überreichte Geschäftsführer Stefan Ploder den Scheck persönlich. giving back hilft als Stiftung direkt durch finanzielle Zuwendungen, wo schnelle Hilfe von Nöten ist oder indirekt über die Förderung innovativer und nachhaltiger Bildungs- und Gesundheitsprojekte.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Engagement Kindern und Jugendlichen eine Perspektive geben können“, erklärt Stefan Ploder, Geschäftsführer der magellan netzwerke GmbH im FERNAO-Verbund.

In Deutschland gibt es Zehntausende Radsport-Begeisterte, die auf großen und kleinen Radsport-Events Teamgeist, Emotion, Dynamik, Fleiß und Willenskraft unter Beweis stellen. Für diese Attribute steht auch die magellan netzwerke GmbH als Tochter des FERNAO-Unternehmensverbundes. Vorankommen durch perfekt ineinandergreifende Zahnräder, sich mit Teamwork und Leidenschaft neuen Herausforderungen stellen – all das hat sich das Unternehmen auf die Fahne geschrieben, das mit der „tour de magellan“ seit 2011 ein Zeichen für gesellschaftliches Engagement setzt.

Auch 2019 wird die FERNAO-Tochter sich weiter aktiv engagieren. „Wir sind von der Resonanz und der Stimmung in den letzten Jahren so begeistert, dass wir uns bereits für eine weitere Tour in 2019 entschieden haben“, ergänzt Uli Weller, Geschäftsführer der magellan netzwerke GmbH im FERNAO-Verbund.

Das Event wird diesmal am 14. September in Köln stattfinden. Fahrradbegeisterte können sich jetzt bereits anmelden unter https://www.tour-de-magellan.de/anmeldung.php

Mehr Infos zu den unterstützten Organisationen
www.kiohilfe.de
www.giving-back.de

Über magellan netzwerke GmbH
Die magellan netzwerke GmbH, seit 2016 ein Unternehmen der FERNAO networks, wurde am 01. April 1992 in Köln gegründet und beschäftigt mittlerweile bundesweit über 170 Mitarbeiter. Die magellan netzwerke versteht sich als IT-Security und Netzwerk-Experte, spezialisiert auf die Konzeption, Realisierung und Betreuung von komplexen Unternehmensnetzwerken. Der Fokus liegt in den Fachgebieten IT-Security, IP-Networking, Monitoring & Analyse inklusive Carrier-Lösungen, Data Analytics & Forensics sowie Data Center Lösungen. Innerhalb des eigenen „Network Operation Center“ werden IT-Infrastruktur und Anwendungen der Kunden bis zu 24/7/365 betreut. Neben der Zentrale in Köln, gibt es Standorte in Berlin, Hamburg, Essen, Stuttgart, Frankfurt und München.

Über FERNAO Networks
FERNAO Networks mit Sitz in Köln ist führender Full-Service Provider auf dem Gebiet der IT-Security. Mit über 500 Mitarbeitern an 16 Standorten in Deutschland, der Schweiz und China bietet die FERNAO Networks umfassendes Security Know How in den Bereichen Infrastruktur, IoT, Cloud und Sicherheitstechnik. Das Cyber Defense Operation Center bietet 24×7 Secure Managed Services über die ganze Bandbreite des Lösungsspektrums, eigene Rechenzentren erweitern das Portfolio mit sicheren Outsourcing- und Cloud Leistungen.

Die Unternehmengruppe FERNAO Networks mit Sitz in Köln ist führender Full-Service Provider auf dem Gebiet der IT-Security.

Firmenkontakt
FERNAO
Stefan Ploder
Max-Reichpietsch-Straße 2
51147 Köln
+49 (0)2203.92263-0
marketing@fernao.de
http://www.fernao.de

Pressekontakt
necom
Romina Neu
Mehlemer Str 13
50989 Köln
0174.3901133
romina.neu@necom.de
http://www.fernao.de

Tourismus Reisen

Ja, mir san mit“m Radl da!

Schwaben auf dem Drahtesel entdecken

Ja, mir san mit"m Radl da!

Eine Reise lässt sich wohl kaum aktiver genießen als auf dem Drahtesel. (Bildquelle: epr/Ferienland Donau-Ries e.V.)

(epr) Der berühmte Schriftsteller Ernest Hemmingway sagte: „Beim Radfahren lernt man ein Land am besten kennen, weil man dessen Hügel empor schwitzt und sie dann wieder hinuntersaust“. Diese bewusste Form des Reisens erfreut sich nach wie vor allgemeiner Beliebtheit, da man Natur, Kultur und den Spaß, den so eine Tour auf zwei Rädern mit sich bringt, wohl kaum aktiver vereinen kann. Schwaben lockt zum Beispiel vom Frühling bis in den Herbst hinein zahlreiche Touristen an, die gern tatkräftig in die Pedale treten wollen!

So können Besucher des Ferienlandes Donau-Ries durch malerische Alblandschaften auf Erkundungstour gehen. Von Thierhaupten im Süden bis in die Ausläufer der Fränkischen Alb im Nordosten und Teile der Schwäbischen Alb im Westen gibt es hier über 1.000 Kilometer Radweg zu erfahren. Auf den ursprünglichen Pfaden der Römer und Kelten erlebt man in Flusstälern, Kratern und Höhlen beeindruckende Landschaften in allen Facetten. Auch Kirchen und Klöster, Schlösser und Burgen warten darauf, entdeckt zu werden. Routen wie die Romantische Straße, der Donauradwanderwegoder der Wörnitzweg bieten ein Naturerlebnis über Berg und Tal.Letzterer Pfad ist eines der Highlights des Ferienlandes. Er wurde 2015 neu eröffnet, ist 106 Kilometer lang und führt von Schillingsfürst bis nach Donauwörth, wo die Wörnitz in die Donau mündet. Übernachtungsmöglichkeiten sowie Wohnmobil- und Wohnwagenstellplätze befinden sich überall entlang des Weges. So sind auch die notwendigen, erholsamen Pausen auf der Tour gesichert. Gut gestärkt kann es zum Beispiel auf dem Radweg Krater zu Krater direkt weitergehen. Dieser verbindet den RieserMeteoritenkrater mit dem Steinheimer Becken. Nicht zuletzt bezeichnet das Prädikat „Nationaler Geopark“ die Einzigartigkeit der Region, die vor 14,5 Millionen Jahren durch einen Asteroideneinschlag entstanden ist – ein Besuch lohnt sich also allemal! Und auf dem 186 Kilometer langen Weg, der durch Bayern und Baden-Württemberg führt, lassen sich ganz nebenbei Zwischenstopps in spannenden Städten wie Nördlingen, Oettingen oder Heidenheim einlegen. Die Broschüren „Radfahren“, „Wörnitzradweg“ und „Radweg Krater zu Krater“ liefern hierzu zahlreiche Tipps und sind kostenlos beim Ferienland Donau-Ries oder online unter http://www.ferienland-donau-ries.de/ erhältlich.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Sport Vereine Freizeit Events

Von der Kurzdistanz bis zum Ironman: So verbesserst du deine Finisherzeit

Neuerscheinung im Sportwelt Verlag: „TRIATHLON TOTAL – Dein Weg zur neuen Bestzeit“

Von der Kurzdistanz bis zum Ironman: So verbesserst du deine Finisherzeit

„TRIATHLON TOTAL – Dein Weg zur neuen Bestzeit“ von Roy Hinnen

In TRIATHLON TOTAL fasst der Schweizer Triathlon-Coach Roy Hinnen seine Erfahrungen aus mehr als 30 Jahren Triathlonsport in 30 Kapiteln zusammen: Durch seine vielen neuen Ansätze und den klaren Praxisbezug unterscheidet es sich erheblich von der gängigen Mainstreamliteratur und hat mit seiner Swim-, Bike-, Run- und Race-Formel den Zeitgeist voll getroffen – vor allem für Athleten mit wenig Zeit und großen Zielen.

Das Buch TRIATHLON TOTAL, das am 22. Oktober 2018 im Sportwelt Verlag erscheint, richtet sich vor allem an Ausdauersportler, die bereits ein paar Jahre Wettkampferfahrung gesammelt haben und nun ihre persönliche Bestzeit im Triathlon verbessern wollen. Das Buch steht in enger Verbindung mit einem einzigartigen Online-Tool auf der Website von Roy Hinnen, das für eine interaktive Trainingsplanung entsprechend den eigenen Stärken, Schwächen und vor allem Zielen genutzt werden kann. Die Herangehensweise von Roy ist leicht verständlich, ganzheitlich und nachhaltig.

Die dritte überarbeitete und ergänzte Auflage des Triathlon-Ratgebers beinhaltet komplett neue Kapitel, wie beispielsweise die „Die RaceFormel“, „Funktionelles Krafttraining und Beweglichkeit“, „Trainingslager“ sowie sehr persönliche Einblicke in das Leben von Roy Hinnen und einen gratis 14-Wochen-Trainingsplan.

Das Buch:
Roy Hinnen: TRIATHLON TOTAL – Dein Weg zur neuen Bestzeit. 3. überarbeitete und ergänzte Auflage, Münster: Sportwelt Verlag. 464 Seiten, 28,95 Euro, ISBN: 978-3-941297326

Der Autor:
Roy Hinnen zog bereits als 18-Jähriger in die USA, wo er mit Dave Scott und Mark Allen trainierte. Seine Langdistanz-Bestzeit erzielte er 1991 in 8:35 Stunden. 1987 brachte er als Erster den Triathlonlenker nach Europa und entwickelte seine eigenen Triathlon-Fahrräder und Neoprenanzüge. Seit 2002 coacht er Athleten aller Leistungsklassen und betreibt seit 2016 den ersten Schwimmkanal in der Schweiz. Er lebt in Zug und Davos, ist verheiratet und hat einen Sohn.

Der Sportwelt Verlag bietet Bücher aus der Welt des Ausdauersports. Die Themenschwerpunkte liegen vor allem in den Bereichen: Triathlon, Laufen, Ultramarathon, Ultratriathlon, Radsport, Schwimmen, Fitness, Mentaltraining, Ernährung – und vieles andere mehr.

Firmenkontakt
Sportwelt Verlag
Nicole Luzar
Raesfeldstraße 76
48149 Münster
0178 8515158
mail@sportwelt-verlag.de
http://www.sportwelt-verlag.de

Pressekontakt
Sportwelt Verlag
Iris Hadbawnik
Luthmerstraße 14
65934 Frankfurt
069 38995159
iris.hadbawnik@sportwelt-verlag.de
http://www.sportwelt-verlag.de

Tourismus Reisen

Biken, Berge und Brotzeit: Die schönsten Radwege rund um Pfronten

Echt abgefahren – in den Sommermonaten können Radfreunde in und um Pfronten im Allgäu aus verschiedenen Strecken wählen

Biken, Berge und Brotzeit: Die schönsten Radwege rund um Pfronten

Sportlich hoch hinaus geht’s für Biker im sommerlichen Pfronten Pfronten Tourismus, E. Reiter (Bildquelle: Pfronten Tourismus, E. Reiter)

Pfronten, 25. Juli 2018 (js): In den meisten Bundesländern haben die Sommerferien schon Einzug gehalten. Wer von überfüllten Flughäfen und Badestränden genug hat, verlegt die großen Ferien einfach mal in die Berge und genießt Ruhe, Natur und Kultur. Sonnenstunden en masse und angenehme Temperaturen bilden die perfekte Grundlage für einen aktiven Urlaub. Warum nicht mal wieder auf“s Rad schwingen? In Pfronten können Urlauber auf verschiedenen Touren für alle Ansprüche das Allgäuer Voralpenland genießen und durch Berge und Täler radeln – beeindruckende Ausblicke, Touren für alle Ansprüche und urige Gasthöfe inklusive!

Eine runde Sache: Radeln in Pfronten
Wer Abwechslung liebt und zugleich eine fahrradfreundliche Umgebung mit Bed + Bike Gastgebern, Radfachgeschäften und E-Bike-Leihmöglichkeiten sucht, ist in Pfronten goldrichtig und kann aus einem großen Tourenangebot wählen. So führen beispielsweise zwei im wahrsten Sinne des Wortes „ausgezeichnete“ Fernradwege durch die Allgäuer 13-Orte Gemeinde: Die mit 4 Sternen klassifizierte Radrunde Allgäu und der 5 Sterne Fernradweg Schlossparkradrunde.
Für fitte Mountainbikefans empfiehlt sich die ganzjährig markierte MTB-Marathon-Strecke über 53 Kilometer. Alle Radfreunde, die ihre Tour mit einer Reise in die Vergangenheit verbinden wollen, sind mit der ca. 43 Kilometer langen Burgen- und Schlösserrunde bestens beraten, denn sie vereint Sport- und Kulturprogramm auf märchenhafte Weise.

Weitere Infos rund um’s Radfahren in Pfronten finden Sie hier: https://www.pfronten.de/aktiv/rad-mountainbike/

Die 3 Täler Tour
Wer nach einer Erkundungstour durch die Allgäuer und Tiroler Alpen Ausschau hält und dabei Wert auf eine mittelschwere Strecke mit Rastmöglichkeiten legt, sollte sich die Pfrontener 3 Täler Tour vornehmen. Am besten zu bewältigen ist die ca. 34 Kilometer lange Runde mit einem Mountainbike beziehungsweise einem E-Mountainbike, welches Urlauber in Pfronten bei mehreren Fachhändler leihen können.
Wie ihr Name schon verrät, führt die Tour durch drei verschiedene Täler.
Beginnen können Radler am Haus des Gastes in Pfronten in Richtung Vilstalsäge. Von hier aus führt der Weg zur Kalbelehof Alpe auf österreichischer Seite, wo Radfahrer wie Wanderer von Juni bis September eine deftige Brotzeit genießen können. Die Hütte, die von einem Alphirten bewirtschaftet wird, ist in den Sommermonaten für Gäste geöffnet. Rund um die Alpe läuft Vieh frei auf den Alpweiden umher und wird im September in den Stall zurückgeführt, wenn zeitgleich die Hütte für Besucher schließt.
Von der Alphütte aus geht es weiter in Richtung Tannheimer Tal. Der Rückweg leitet die Radfahrer entlang der Steinacher Ach zur Fallmühle, einem Gasthof, der auf den letzten Tourenkilometern zur Rast einlädt, ehe der Weg wieder zurück an den Ausgangspunkt in Pfronten führt.

Weitere Infos zur Tour finden Sie unter: https://www.pfronten.de/aktiv/tourenportal/Tour/3-taeler-tour-2/#content

Honorarfreies Bildmaterial finden Sie in unserem Bildarchiv unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Jan Schubert
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
08363-69838
jan.schubert@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/pronten