Tag Archives: qooqo Smartphone-App

Internet E-Commerce Marketing

PAY4 präsentiert qooqo-mPayment zum Bezahlen per Smartphone-App

Der Frankfurter Payment Service Provider PAY4 bietet mit der neuen Zahlunsmethode qooqo ab sofort ein neues, international zertifiziertes und weltweit für Anbieter und Kunden einsetzbares mobile Payment-System für die Bezahlung von Produkten oder Dienstleistungen per Handy an.

PAY4 präsentiert qooqo-mPayment zum Bezahlen per Smartphone-App

qooqo-App – macht das Smartphone zum Portemonnaie!

Frankfurt, 19. April 2013 – PAY4, internationaler Payment Service Provider mit Hauptsitz in Frankfurt am Main, bietet seinen Kunden ab sofort qooqo an: Eine weltweit einsetzbare, innovative und endlich voll mobile Zahlungslösung für das Bezahlen von Einkäufen: Egal ob mobil, im Internet oder vor Ort ganz einfach per Klick in der Smartphone-App, die in den einschlägigen App-Stores kostenlos heruntergeladen werden kann. qooqo richtet sich an Anbieter digitaler online oder mobile Inhalte, aber auch an online Versandhändler und natürlich alle „offline“-Unternehmer. Denn mit qooqo können Händler ihren Kunden endlich ein schnelles, sicheres und besonders komfortables Zahlungssystem anbieten, das allen App Smartphone-Nutzern weltweit zum kostenlosen Herunterladen, Aktivieren und Nutzen schon heute zur Verfügung steht.

Die kostenlose, von PAY4 exklusiv in Deutschland angebotene qooqo-App ermöglicht es ihren Nutzern, über ein bei der Aktivierung der App angelegtes Konto schnell und einfach per Smartphone einzukaufen: Mit der qooqo-App können Kunden maßgeschneiderte QR-Codes nutzen, um mit einem Klick per Handy einen Kauf abzuschließen. Ob z.B. mobil für den Download eines neuen Songs, oder im Internet für die Bestellung des neuen Wäschetrockners oder im Café zur Bezahlung des Cappucinos – mit qooqo können Kunden Einkäufe ganz einfach per Handy zahlen.

Denn überall da, wo das qooqo-Zahlungssystem angeboten wird, muss der Nutzer nur den qooqo-Code an der Kasse mit der App einscannen und die Zahlung mit einem Klick bestätigen. Ganz ohne sensible Nutzer- oder Zahlungsinformationen eingeben oder das Portemonnaie oder die Kreditkarte dabei haben zu müssen. On- und offline-Händler aller Art können so endlich ihre Angebote mit qooqo direkt an weltweit alle (!) Besitzer eines Smartphones verkaufen. Dazu müssen sie nur die qooqo-Android-, iOS- oder Windows-App auf ihrem Smartphone oder Tablet-PC installiert und aktiviert haben – und schon wird das Handy zum mobilen Portemonnaie.

„Sehr attraktiv ist das System damit z.B. für Content-Anbieter auf der ganzen Welt, weil es schon heute einen barrierefreien, schnellen, kostengünstigen und sicheren Zugang zu Milliarden von Mobilfunknutzern bietet“, erläutert Jens Leinert, geschäftsführender Gesellschafter von PAY4, dem exklusiven Anbieter von qooqo in Deutschland: „Da die App von einem führenden Anbieter alternativer Online-Zahlungsmethoden gestützt wird, profitieren Anbieter digitaler Inhalte von absolut wettbewerbsfähigen Geschäftsbedingungen, ohne Zugangsbarrieren wie z.B. erforderliche Kreditkartenakzeptanzverträge oder die Notwendigkeit, vor Ort im Währungsbereich der Kunden lokale Firmenkonten zu unterhalten fürchten zu müssen.“

Für den Erfolg des neuen Bezahlsystems sprächen laut online-Banking-Experte Leinert insbsondere die vielen Verbraucher in Deutschland, die beim bargeldlosen Bezahlen im Internet besonderen Wert auf Diskretion, Sicherheit und Anonymität legten: „Weil qooqo nicht nur einfach und sicher, sondern auch höchst diskret ist – auf Konto- und Kreditkartenauszügen sehen die Nutzer als Rechnungsempfänger nur „qooqo“ – werden insbesondere die sicherheitsbewussten Verbraucher massiv zu einer schnellen Verbreitung des neuen Zahlungssystems beitragen.“

Dazu käme der weltweite Trend, dass mobile Endgeräte den PC als Hauptzugang zum Internet immer mehr ablösen und in den größten Märkten wie den USA, Europa und Asien mittlerweile über 50 % aller Internetnutzer ein Smartphone besäßen und die Umsatzanteile mobiler Einkäufe am weltweiten eCommerce aller Art dementsprechend rasant anstiegen, so Leinert.

„Qooqo eignet sich für einmalige Zahlungen wie für Abonnements. Es funktioniert sowohl online als auch auf dem PC, da der Kunde den QR-Code nur mit der App einscannen, dann anklicken und authorisieren muss. Weil qooqo kinderleicht zu integrieren ist – der Anbieter muss lediglich in seinem Shop den Link zum Download der App zur Verfügung stellen – ist das Bezahlsystem auch perfekt für den Vertrieb digitaler Inhalte geeignet: Mit qooqo können die Anbieter von einzelnen Bildern über Videos bis hin zu Abonnements oder Mitgliedschaften ihre Inhalte zum Kauf bieten, ohne große Investitionen tätigen zu müssen.“

Weitere Informationen: www.qooqo.com

PAY4 ist ein Payment Transaction Provider mit Sitz in Frankfurt/Main, Deutschland und Montreal, Kanada. PAY4 ist spezialisiert auf die technische Abwicklung von alternativen Bezahlmethoden für Zahlungsvorgänge im Internet und ermöglicht online-Anbietern weltweit die Umsetzung von Zahlungsvorgängen mit europäischen und internationalen Endkunden.

PAY4 bietet seinen Kunden die technische Abwicklung der gängigsten Bezahlverfahren in Europa aus einer Hand, wie z.B. Nationale Lastschrift, SEPA-Lastschrift, eWallet wie skrill und PayPal sowie online-Überweisung für Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Italien, Polen und England. Mit qooqo bietet PAY4 seinen Kunden zudem erstmals ein mobile Payment-System auf App-Basis zur weltweiten Vermarktung digitaler Inhalte an mobile Endkunden an.

Dank PCI-Zertifizierung ist eine hohe Sicherheit Ihrer Daten gewährleistet.

Kontakt:
PAY4 GmbH
Jens H. Leinert
Hanauer Landstraße 135-137 / Haus 3
60314 Frankfurt am Main
+ 49 1803 669 663 892
sales@pay4.eu
http://www.pay4.eu