Tag Archives: Putzen

Immobilien Bauen Garten

Warum Sie eine Toilette desinfizieren sollten

Ein desinfiziertes WC ist eine sauberes WC – wie, warum und Tipps & Tricks

Warum Sie eine Toilette desinfizieren sollten

Ein desinfiziertes WC ist eine sauberes WC – wie, warum und Tipps & Tricks

Lesen Sie verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Toilette sauber bekommen und weshalb Sie unbedingt dafür sorgen sollten, dass es so bleibt.

Wer ehrlich zu sich selbst ist, der wird zugeben: dass Putzen von Toiletten gehört nicht unbedingt zu den Aufgaben, denen man am liebsten nachgeht.

Doch mit den richtigen Hilfsmitteln und ein paar guten Tricks ist die Reinigung und Desinfizierung gar nicht mehr so schlimm.

Ein Klo bei dem wohl jeder ein ungutes Gefühl hat sind öffentliche WC’s.

Egal ob im Restaurant oder am Bahnhof, man weiß schließlich nie, wer vor einem drauf gesessen hat. Um zu verhindern, dass gefährliche und krankheitserregende Keime in den eigenen Körper gelangen empfiehlt es sich daher, auf solch öffentlichen Toiletten in jedem Fall vorher zu desinfizieren.

Auch zu Hause kann man das richtige Säubern und Desinfizieren einfach mit in die normalen Putzvorgänge integrieren, beispielsweise wenn man gerade sowieso dabei ist, den Deckel der Toilette zu reinigen.

Ein desinfiziertes WC – Tipps und Tricks

Keime, Viren oder Bakterien? Keine Chance!

Eine häufig gestellte Frage lautet: weshalb ist das Desinfizieren vom Klo so wichtig?

Schließlich putzt man ja regelmäßig und in der Regel auch, für die eigenen Verhältnisse, gründlich das WC.

Aber einfacher Toilettenreiniger reicht häufig nicht aus.

Er ist nicht stark genug, um die Bakterien und Viren die es sich dort gemütlich gemacht haben den Gar aus zu machen.

Ein Beispiel für solch einen überlebensharten Keim ist der Norovirus.

Man kann ihn sich jederzeit und beinah überall einfangen, da er sowohl im Spülkasten als auch im Toilettenring über mehrere Stunden ausharren kann.

Das sind die besten Optionen, das Klo zu desinfizieren:

1. Die richtigen Reinigungsmittel

Ein sauberes WC ist in der Gesellschaft ein absolutes Muss.

Es wird einfach vorausgesetzt und in der Regel sorgen auch die persönlichen Ansprüche dafür, dass man sie regelmäßig putzt.

Doch nur putzen allein genügt nicht.

Auch die Desinfektion gehört dazu, wenn man ein wirklich sauberes Klo haben möchte.

Helferlein um das zu erreichen sind in jedem Supermarkt zu bekommen.

Dabei kommt es nicht auf den Preis an. Wichtiger ist, dass die Wirkung stimmt.

Nicht immer ist, wie so oft im Alltag, das Teuerste auch das Beste. Eine Entscheidung ist schwierig, Kunststoffreiniger oder Edelstahlreiniger?

Gegen Urinstein oder nicht?

Die richtige Wahl sind in der Regel Mittelchen, in denen ein hoher Anteil an Essig oder Zitrone enthalten ist.

Auch Rohrfrei und Mittel zur Rohrreinigung können einiges an Keimen ins Nirvana verfrachten.

Da beides aus Säure besteht ist es wichtig, während des Putzens Handschuhe zu tragen, damit die Haut nicht angegriffen wird.

2. Toilettendesinfektion aus der Handtasche

Frauen kennen es, einige Männer vielleicht auch.

Es gibt diese kleinen Fläschchen von verschiedenen Firmen, um sich auch unterwegs stets die Hände säubern und desinfizieren zu können, so genannte Händedesinfektionsmittel.

Warum sollte man dieses handliche Mittel also nicht auch für den Gang zum WC benutzen?

Es genügt schon, ein wenig Klopapier damit zu befeuchten und so die Klobrille sauber zu machen.

Bei der Flächendesinfektion sollte man dabei immer beachten, keinen Flecken auszulassen.

Manchmal hat man auch ein Klo vor sich, in dem es direkt einen Spender für Desinfektionsmittel gibt.

Dieser eignet sich ebenfalls nicht nur zum Hände desinfizieren.

Er sollte unbedingt genutzt werden, um alle krankheitserregenden Keime abzutöten.

Ebenso wichtig wie die Sauberkeit vor der Toilettenbenutzung ist auch die Sauberkeit nach der Nutzung des WC’s.

Hier gilt auf jeden Fall: Händewaschen.

An vielen Waschbecken oder spätestens am Ausgang, befinden sich häufig auch noch mal kleine Sprühvorrichtungen mit Desinfektionsmittel.

Auch diese sollten unbedingt genutzt werden.

Die Keime von der Toilette sammeln sich in der Regel nicht nur auf derselben, sondern werden durch die Menschen weitergetragen.

Das passiert vor allem auf den Händen.

Berührt man nun beispielsweise Türklinken oder ähnliches, werden diese auf den nächsten übertragen.

Um dieser Gefahr zu entgehen kann man zum Öffnen von öffentlichen Türen auch den Ellbogen verwenden.

3. Desinfektionstücher – kleine Helfer

Ebenso gut wie die kleinen Fläschchen mit Desinfektionsmittel sind auch Tücher zur Desinfektion.

Meistens sind sie einzeln verpackt, so dass man sie ganz nach Bedarf nutzen und auspacken kann.

Vor allem im Urlaub sollte man immer welche dabeihaben. Schließlich weiß man nie so genau wohin es einen verschlägt.

Ebenso wie bei den Reinigungsmitteln gilt es hier darauf zu achten, vor welchen Keimen genau die Tücher schützen.

Der Wirkungskreis kann durchaus unterschiedlich sein.

Ein Vergleich kann hier den entscheidenden Unterschied machen, sowohl von der Wirkung, als auch von der Belastung für den Geldbeutel her.

Nehmen Sie sich diese Hilfestellungen zu Herzen und Sie können demnächst beruhigt die Toilette desinfizieren und aufsuchen.

Denken Sie dabei immer daran, dass die Keime, nur weil sie nicht zu sehen sind, trotzdem existieren.

Quelle: http://abfluss-verstopft.flink-rohrreinigung.de/toilette-desinfizieren/
http://abfluss-verstopft.flink-rohrreinigung.de/

Flink ist eine berliner Rohrreinigungsfirma. Wir reinigen: verstopfte Abflüsse, Klo, Badewanne, Waschbecken oder Kanal. Rufen Sie den Sanitär Notdienst.

Kontakt
Flink Rohrreinigung Berlin Klempner + Sanitär Notdienst
Hendrik Raumacher
Stralsunder Str. 29A
13355 Berlin
+493056838122
info@flink-rohrreinigung.de
http://flink-rohrreinigung.de/

Immobilien Bauen Garten

Toilette und WC reinigen und putzen

Wir informieren Sie über Methoden, wie Sie handeln können.

Toilette und WC reinigen und putzen

Toilette und WC hygienisch reinigen – mit folgenden Mitteln ein Kinderspiel:
Nicht immer ist es notwendig, eine Sanitärfirma zu beauftragen, wenn die Toilette verstopft ist oder eine Rohrreinigung ansteht . Wir informieren Sie über Methoden, wie Sie handeln können, wenn Ihre Toilette verstopft ist und wie Sie das Problem einer Rohrverstopfung oder eines verstopften Waschbeckens selbst lösen können.

Auf unserer Seite geben wir Ihnen auf wertvolle Tipps, wie Sie selbst vorgehen können, wenn Ihre Badewanne verstopft ist bzw. wenn ein Abwasserrohr verstopft ist.

Zudem stellen wir Ihnen Mittel vor, die Sie präventiv einsetzen können, damit nicht Ihre Toilette verstopft oder eine Leitung oder ein Rohr verstopft.
Warum verstopft eine Toilette, ein Rohr oder eine Leitung?
Fast immer stellen Urinstein und Kalk die Ursache für die Verstopfung dar.

Eine Toilette ist der perfekte Nährboden für Bakterien und Keime und auch Kalk setzt sich ab und kann zu einer verstopften Toilette führen.

Nach jedem Toilettengang verteilen sich unliebsame Bakterien von Fäkalien oder Urin aufgrund der Spülung in der gesamten Kloschüssel.

Diese Bakterien werden allerdings nicht zur Gänze hinuntergespült, sie bleiben an der Toilettenschüssel haften.

Es ist wichtig, dass Sie diese Bakterien nach jeder Spülung oder zumindest regelmäßig entfernen, um Krankheiten vorzubeugen.

Diese Bakterien tragen jedoch nicht dazu bei, dass die Toilette verstopft.

Die Auswahl an unterschiedlichen Reinigungsmitteln ist enorm und zahlreiche verhindern, dass die Toilette verstopft oder dass ein Rohr oder eine Leitung verstopft.

Es gibt eine Vielzahl an Hausmitteln, welche im Gegensatz zu aggressiven Rohrreinigern und Abflussreinigern schonend für die Umwelt sind und dennoch effizient einer Rohrverstopfung vorbeugen und verhindern, dass das WC verstopft.

Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, informieren wir Sie auch über natürliche Mittel, die nicht wie die chemischen Mittel zur Abflussreinigung und Rohrreinigung schädlich für die Umwelt sind und dennoch einer Verstopfung vorbeugen.

Ebenso erfahren Sie Präventivmaßnahmen, damit weder Ihr WC verstopft, noch dass ihr Waschbecken verstopft.

Mit unseren Tipps können Sie auch dem Problem vorbeugen, dass die Badewanne verstopft oder dass der Kanal verstopft.

Sie lernen Hausmittel kennen, die ideal als Rohrreiniger eingesetzt werden können und mit welchen die Rohrreinigung ein Kinderspiel ist.
Tipp 1: Reinigung der Toilette und der Rohre hängt von der Beschaffenheit ab:
Nicht nur das Material, sondern auch die Bauweise der Toilette entscheidet darüber, wie das Klo am besten gereinigt wird und wie Sie verhindern können, dass das Klo verstopft.

Wenn Ihre Toilette ausschließlich an der Wand und nicht am Boden fixiert ist, können Sie sich freuen.

Diese Toiletten sind nämlich leichter zu reinigen als Modelle, die am Boden befestigt sind.

Aber natürlich können Ablagerungen auch bei dieser Toiletten-Art dazu führen, dass das Klo verstopft.

Manchmal ist eine Kanalsanierung notwendig, wenn das WC verstopft ist und sich dieses Problem anders nicht beheben lässt.

Reinigung von Hänge-WCs:
Hänge-WCs bieten den Vorteil, dass weder Haare noch Flusen und andere Verunreinigungen wie beispielsweise Staub in den Fugen am Boden haften bleiben.

Sie können Ihr WC auch unterhalb in nur wenigen Sekunden reinigen.

Auch bei dieser WC-Variante kann das Abflussrohr verstopfen. Ist einmal das Abflussrohr verstopft, so führt dies dazu, dass das WC verstopft.
Tipp 2: Spezielle Reinigung unterschiedlicher Materialien:
Im Idealfall ist die Toilette sowohl auf der Innenseite als auch außen mit einer hochwertigen Beschichtung umgeben.

Klar, dass ein solch hochqualitatives Modell ein wenig teurer ist, allerdings können Sie bei jeder Toilettenreinigung profitieren und die Gefahr, dass das WC verstopft ist geringer.

Beschichtete WCs sind eindeutig leichter zu reinigen und Sie müssen nicht so viel Zeit zum Putzen aufwenden.

Schmutz und Kalk bleibt nicht so gut haften und somit ist das Risiko, dass das WC verstopft, weitaus geringer.

Wenn Sie sich eine Toilette anschaffen möchten, achten Sie also darauf, dass das WC innen und außen beschichtet ist.

Wenn Sie nicht so tief in die Tasche greifen möchten, sollten Sie zumindest Wert darauf legen, dass die Innenseite beschichtet ist, damit die nicht die Toilette verstopft.

Diese Beschichtung sollte auch den gesamten Spülrand umfassen, einerseits aus hygienischen Gründen, andererseits, um Ihnen das Putzen zu erleichtern und um vorzubeugen, dass die Toilette verstopft.

Am besten greifen Sie den Spülrand vorab an und fühlen, ob dieser mit einer Schicht überzogen ist oder nicht.

Um die Abflussrohre im Sanitär Bereich vor einer Verstopfung zu bewahren, sollte Sie das Waschbecken und die Badewanne regelmäßig reinigen und dafür entweder einen natürlichen oder chemischen Rohrreiniger verwenden.

Für die Rohrreinigung bieten sich spezielle Rohrreiniger an und ist ein Abwasserrohr verstopft, so können Hausmittel und chemische Reinigungsmittel Abhilfe schaffen. Für die Kanalreinigung empfiehlt sich ein Experte.

Regelmäßige Reinigung kann vor Krankheinigen schützen:
Um zu verhindern, dass sich Bakterien, Urinstein und Kalk im WC ablagert, ist eine regelmäßige Reinigung anzuraten.

Es handelt sich um eine effektive Präventivmaßnahme, die zur Hygiene beiträgt und Krankheiten vorbeugen kann.

Die Toilette sollte eigentlich nach jedem Toilettengang gereinigt werden. Da dies oftmals nicht machbar ist, sollte die Reinigung zumindest einmal pro Tag erfolgen.

Einerseits, um Bakterien zu entfernen, andererseits um zu verhindern, dass durch Ablagerungen das WC verstopft.

Putzen Sie die gesamte Innenseite des WCs und vergessen Sie nicht, auch unter dem Toilettenrand sauber zu machen, da speziell hier Bakterien und Ablagerungen haften bleiben.

Die Ablagerungen unter dem Rand führen zwar nicht dazu, dass das Klo verstopft, jedoch setzen sich hier Keime und Verunreinigungen ab.
Wenn Sie Ihr Klo regelmäßig reinigen und auch desinfizieren, hat weder Kalk noch Urinstein die Möglichkeit, sich abzulagern und Sie können verhindern, dass Ihr Klo verstopft.

Sollte Ihre Toilette bereits Ablagerungen aufweisen, kann es sein, dass Ihr WC verstopft.

Wir bieten Ihnen anbei ein paar wertvolle Tipps und Hausmittel, die Ihnen das Putzen erleichtern und die einer verstopften Toilette vorbeugen.

Wichtig ist, dass Sie die passenden Hilfsmittel zum Putzen der Toilette auswählen, um effektiv ebenso wie zeitsparend zu arbeiten und um zu verhindern, dass die Toilette verstopft.

Ebenso sollten Sie die Rohrreinigung regelmäßig vornehmen, um zu verhindern, dass diese verstopft.

Als Rohrreiniger sind Hausmittel ebenso wie herkömmliche Putzmittel geeignet.

Die Kanalreinigung sollte man lieber einem Fachmann überlassen.
3. Tipp: Die geeignete Klobürste kaufen:
Da Sie die Klobürste eigentlich nach jedem Toilettengang verwenden sollten, ist es grundlegend, ein passendes Modell auszuwählen.

Klobürste ist nicht gleich Klobürste.
Mit herkömmlichen Klobüste ist es zwar problemlos möglich, die Innenseite zu reinigen, jedoch bereitet das Putzen unter Toilettenrand oftmals Probleme.

Meist ist der Bürstenkopf zu dick, um unter den Rand zu gelangen oder Sie würden ins Toilettenwasser greifen müssen.

Abhilfe schaffen innovative Klobürsten, die Sie für alle Bereiche des WCs einsetzen können.

Diese speziell entwickelten Reinigungshilfen sind mit einem Rand-Reiniger ausgestattet.

Mit diesem fällt das Putzen des Toilettenrands leicht und Ihr WC ist hygienisch sauber.

Hochwertige Modelle reinigen gründlich und verhindern, dass die Toilette verstopft.
Tipp 4: Gummihandschuhe beim Putzen verwenden:
Zum Teil sind die Reinigungsmittel für Toiletten sehr scharf, da diese verhindern, dass die Toilette verstopft.

Diese Putzmittel können die Haut angreifen und um dies zu verhindern, ist es ratsam, Handschuhe zu tragen.

Mit Handschuhen sind Ihre Hände nicht nur vor Kontakt mit Putzmitteln, sondern auch vor Toilettenwasser geschützt, welches beim Putzen eventuell spritzen kann.

Speziell bei hartnäckigen Verunreinigungen ist die Gefahr höher, durch kräftiges Schruppen Spritzwasser abzubekommen.
Wenn Ihre Augen empfindlich sind, können Sie beim Putzen auch eine schützende Brille aufsetzen.
Tipp 5: Zahnbürsten und Fläschchenbürsten sind perfekte Hilfsmittel:
Wenn Sie keine WC-Bürste mit Rand-Reiniger zur Verfügung haben, bietet sich eine alte Zahnbürste an.

Mit dieser erreichen Sie jede Stelle unter dem Toilettenrand und Sie können die Verschmutzungen in kreisenden Bewegungen beseitigen.

Empfehlenswert ist eine Zahnbürste mit biegsamen Kopf.

Wichtig ist, diese Zahnbürste entweder nach dem Putzen wegzuwerfen oder so zu verstauen, dass diese keinesfalls von einemn Familienmitglied zum Zähne Putzen verwendet wird.

Alternativ bietet sich eine alte Bürste für Flaschen oder Babyflaschen an.

Diese Bürsten sind äußerst flexibel und die Borsten können Verunreinigungen unkompliziert und schnell entfernen.

Weder die Reinigung mit der Zahnbürste noch das Abbürsten mit der Flaschenbürste beugt vor, dass das WC verstopft.

Welche Reinigungsmittel sind effektiv?

Die Auswahl an Reinigungsmitteln ist enorm. Anbei haben wir für Sie einige besonders effektive Hausmittel aufgelistet, mit welche Sie ihr WC reinigen können und vorbeugen können, dass nicht Ihr WC verstopft.
Tipp 6: Essig hilft gegen Kalkablagerungen:
Essig ist das perfekte Mittel, um Kalkablagerungen zu entfernen und um vorzubeugen, dass Ihre Toilette verstopft.

Sie können zwischen Essig-Essenz und herkömmlichen Essig wählen.

Bei regelmäßiger Anwendung verhindern Sie, dass Ihre Toilette verstopft und Sie können auch andere Verstopfungen wie beispielsweise bei einer Leitung oder einem Rohr verhindern.

Zum Beseitigen der Kalkablagerung benetzen Sie den zu reinigenden Bereich zuerst mit Essig.

Lassen Sie das Hausmittel etwa eine halbe Stunde lang einwirken und putzen Sie nach dieser Einwirkzeit die Toilette.

Sie werden sehen, dass sich die Kalkablagerungen unkompliziert und schnell lösen.

Mit dieser Präventivmaßnahme verhindern Sie, dass Ihre Toilette verstopf und auch anderen Verstopfungen kann vorgebeugt werden.
Tipp 7: Backpulver hilft gegen Urinstein und Kalkanlagerungen:
Backpulver ist ein effektives und natürliches Mittel, um Kalk und Urinstein zu beseitigen.

Bedecken Sie die zu reinigenden Stellen zuerst mit Backpulver und träufeln Sie anschließend Essig darüber.

Beim Vermischen von Backpulver und Essig bildet sich eine chemische Reaktion und es entstehen kleine Bläschen.

Diese greifen den Kalk an und nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten können Sie die Kalkablagerungen spielend einfach mit einer Klobürste entfernen.

Mit Backpulver können Sie also verhindern, dass Ihre Toilette verstopft.

Ebenso bietet sich dieses Hausmittel an, um anderen Verstopfungen wie beispielsweise einer Abflussverstopfung oder einem verstopftem Waschbecken vorzubeugen.

Backpulver ist auch ein effektiver Rohhrreiniger.

Mit diesem Hausmittel erfolgt die Rohrreinigung umweltschonend.
Tipp 8: Klassische WC-Reinigungsmittel und Rohrreiniger:
Wenn Sie Ihre Toilette nicht mit einem Hausmittel putzen möchten, können Sie einen klassischen WC-Reiniger wählen, der einer verstopften Toilette vorbeugt.

Achten Sie darauf, dass Sie das Reinigungsmittel nicht nur im Innenbereich, sondern auch unter dem Toilettenrand auftragen.

Wichtig ist eine gründliche Vorgehensweise, um auch schlechte Gerüche effektiv zu entfernen und einem verstopften Klo vorzubeugen.

Klassische WC-Reiniger sind nicht immer umweltschonend und nicht immer zu 100 Prozent biologisch abbaubar.

Meist sind klassische WC-Reiniger mit Chemikalien versetzt, jedoch sind sie sehr effektiv, wenn die Toilette verstopft ist.

Chemische Reinigungsmittel verhindern Verstofungen, unabhängig davon, ob das Klo verstopft ist oder ob das Waschbecken verstopft ist.

Ist ein Abwasserrohr vertopft, so bieten sich spezielle Rohrreiniger oder eine Rohrreinigungsspirale zur Rohrreinigung an.

Eine Rohrreinigungsspirale ist effektiv und umweltschonend.

Für eine Kanalsarnierung oder Kanalreinigeung bietet sich ein Experte an.
Tipp 9: WC-Stein für angenehm frischen Duft:
Nach dem Putzen der Toilette können Sie einen WC-Stein anbringen, der für einen frischen Geruch sorgt.

Bedenken Sie allerdings, dass Klosteine nur den frischen Geruch der sauberen Toilette verstärken sollten.

Keinesfalls sollten Sie ekelige Gerüche des Abflusses mit einem WC-Stein überdecken.

Mit einem WC-Stein lösen Sie ja nicht die Ursache für den Gestank, die meist Urinablagerungen, Bakterien und Kalk darstellen.

Mit einem WC-Stein verhindern Sie nicht, dass Ihre Toilette verstopft.
Tipp 10: Verschiedene Schwämme verwenden:
Nicht nur die Schüssel der Toilette, sondern auch der Toilettendeckel sollte regelmäßig gereinigt werden.

Wichtig ist, dass Sie für den Deckel und die Innenseite Ihres WCs unterschiedliche Schwämme nutzen, um die Bakterien nicht zu verteilen.

Aggressive Reinigungsmittel sollten Sie ausschließlich in der Kloschüssel verwenden, um einer Verstopfung vorzubeugen.

Plastik-Klobrillen reinigen Sie am besten mit einem Schwamm und einem milden Reinigungsmittel.

Für die Reinigung der Brille benötigen Sie weder ein aggressives Mitl, welches eine Verstopfung verhindert noch ein Mittel zur Verstopfungsbeseitigung.
Sanitär Notdienst:
Sollte bei Ihnen das Klo verstopft sein, so können Sie den Klempner Notdienst in Anspruch nehmen.

Geben Sie einfach die Suchwörter „Klempner Berlin“,“Sanitär Notdienst“, „Rohrreinigungsfirma“oder „Notdienst Sanitär“ ein und schon können Sie einen Termin vereinbaren.

Fachkundige Klempner helfen nicht nur bei einer Kloverstopfung, sondern auch wenn eine Leitung oder ein Rohr blockiert ist.

Klempner bieten ihre Hilfe an, wenn das Waschbecken verstopft ist oder eine Kanalsanierung vorgenommen werden muss.

Ob an Wertagen, Wochenenden oder Feiertagen, Sie können mit dem Sanitär Notdienst jederzeit einen Termin vereinbaren, wenn ein Rohr, eine Leitung oder Ihr Klo verstopft ist.

Ebenso bieten unter den Suchbegriffen „Klempner Berlin“,“Klempner Notdienst“, „Sanitärfirma“, „Notdienst“und „Rohrreinigungsfirma“ „zahlreiche Experten Ihre Hilfe zu später Stunde oder an Wochenenden und Feiertagen an, wenn ein Rohr, Kanal, eine Leitung oder das Klo verstopft ist oder eine Kanalsarnierung vorgenommen werden muss.

Die Abflussreinigung, Rohrreinigung und Verstopfungsbeseitungung erfolgt professioniell.

Die Experten bringen spezielle Rohrreiniger, eine Rohrreinigungsspirale, Abflussreiniger zur Verstopfungsbeseitigung mit.

Quelle: http://abfluss-verstopft.flink-rohrreinigung.de/toilette-und-wc-reinigen-und-putzen/
&
http://abfluss-verstopft.flink-rohrreinigung.de

Flink ist eine berliner Rohrreinigungsfirma. Wir reinigen: verstopfte Abflüsse, Klo, Badewanne, Waschbecken oder Kanal. Rufen Sie den Sanitär Notdienst.

Kontakt
Flink Rohrreinigung Berlin Klempner + Sanitär Notdienst
Hendrik Raumacher
Stralsunder Str. 29A
13355 Berlin
+493056838122
info@flink-rohrreinigung.de
http://flink-rohrreinigung.de/

Immobilien Bauen Garten

Ein sauberes Bad ohne viel Zeit- und Energieaufwand

Wie Sie Zeit und Geld beim Putzen sparen

Ein sauberes Bad ohne viel Zeit- und Energieaufwand

Wer schiebt das regelmäßige Putzen seines Bades nicht so lang wie möglich auf? Mindestens ein Mal in der Woche benötigt das Bad eine Komplettreinigung. Vielen jedoch graut es davor, immer wieder aufs Neue in die kleinsten Ecken kriechen zu müssen, um Kalk und Schmutz den Kampf anzusagen und hartnäckige Seifenreste an Waschbecken, Dusche sowie Badewanne mühevoll zu entfernen.

Dabei ist ein sauberes Bad enorm wichtig – nicht nur, weil Bäder ein Paradies für Bakterien sind und daher hygienisch gehalten werden müssen, sondern auch, weil sie wegen des vielen Wasserdurchlaufs besonders anfällig für Kalk und Schimmel sind. Ein nicht regelmäßig geputztes Bad erhört das Krankheitsrisiko um ein Vielfaches und versagt eindeutig in puncto Wohlfühlcharakter.

Und dennoch drücken wir uns häufig vor der Badreinigung. Sie ist zeitaufwändig, anstrengend und zugegebenermaßen auch langweilig. Für all jene, die genau so empfinden, gibt es jedoch gute Neuigkeiten. Viele Sanitär- und Badmöbelhersteller sind sich des großen Reinigungsaufwandes im Bad bewusst und haben es geschafft, diesen durch innovative Erfindungen zu minimieren.

Nehmen wir beispielsweise Ideal Standard. In Zusammenarbeit mit dem Technologiepartner 3M hat der Sanitärhersteller eine Glasur entwickelt, die schmutz- und wasserabweisend ist. Mit der sogenannten Ideal Plus Oberflächenbeschichtung werden Badewannen, WCs, Bidets und Waschbecken zu einer pflegeleichten Angelegenheit. Dank der speziellen Oberflächenveredelung bildet sich nicht nur weniger Schmutz an Ihrer Keramik, sie lässt sich außerdem viel schneller und müheloser reinigen. Dies führt zu einer Zeitersparnis von bis zu 10 Minuten pro Putzgang.

Zu einer ähnlichen Lösung ist auch der Badewannenexperte Kaldewei gekommen. Mit dem Perl Effekt perlt das Wasser an jeder damit beschichteten Bade- sowie Duschwanne ab und nimmt dabei nahezu alle Schmutz- und Kalkpartikel mit. Auf diese Weise lassen sich selbst angetrocknete Wasserflecken und Kalkrückstände kinderleicht entfernen. Die einzigartige Haltbarkeit und Langlebigkeit dieser dauerhaften Oberflächenvergütung verspricht zudem lange Freude an Kaldewei Produkten.

Wenn Ihnen in erster Linie das mühevolle Entfernen unschöner Kalkrückstände den Kopf zerbricht, lohnen sich Handbrausen mit einer Kalk-Schnellreinigung von Kludi. Durch besondere Silikondrüsen bleibt Kalk nur schwer haften und lässt sich so problemlos wegwischen. Kopfbrausen von Hansa gehen mit ihrer Anti-Kalk Technik sogar noch einen Schritt weiter. Durch speziell entwickelte Silikonnoppen kommt es erst gar nicht zur Entstehung von Kalk am Duschkopf. So schonen Kopfbrausen von Hansa nicht nur Ihre Zeit und Nerven. Sie bleiben durch das Verhindern von Kalkrückständen außerdem länger funktionstüchtig.

Viele weitere Kopfbrausen und auch Waschtisch- sowie Badewannenarmaturen verfügen über vergleichbare Funktionen. Das Putzen Ihres Bades muss also nicht immer anstrengend und langwierig sein. Mit der richtigen Keramik, Duschbrause und Armatur kann Putzen sogar Spaß machen. Toller Nebeneffekt: Je weniger Sie putzen müssen, desto geringer ist Ihr Verbrauch an Reinigungsmitteln und Wasser. Ergo, Sie sparen sowohl Zeit als auch Geld.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Bildung Karriere Schulungen

Zahngesundheit: Zahnpflege durch die Zahnbürste

Hinweise und Tipps von Wolfgang Behrendt, Zahnarzt in Berlin

Zahngesundheit: Zahnpflege durch die Zahnbürste

Zahnärzte Behrendt und Partner: Erhalt der Zahngesundheit

Rund um die Zahnpflege gibt es viele Ansichten, Moden und Erkenntnisse. Durchgesetzt hat sich, die Zähne zweimal täglich zu putzen. Eine aktuelle Umfrage, dass etwa 80% der Erwachsenen zweimal täglich die Zähne putzen. Frauen sind etwas fleißiger als Männer. Für Kinder sagt die Statistik, dass bis ungefähr zum 10. Lebensjahr genauso häufig die Zahnbürste genutzt wird, dann aber die Quote sinkt auf 60 bis 70% der 21-Jährigen. Kinder und junge Erwachsene putzen weniger häufig, wenn sie einen niedrigeren sozioökonomischen Stand haben. Also gilt: Reiche haben weniger Löcher in den Zähnen.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

Zahnarzt Wolfgang Behrendt weist darauf hin, dass es am wichtigsten ist, feste Rituale einzuführen. „Zur Schlafenszeit ist ein wichtiger Moment, denn in der Nacht findet weniger oder keine natürliche Reinigung durch Speichel und Zunge statt. Dies gilt insbesondere, wenn Sie mit offenem Mund schlafen. Nicht nur vor dem Zubettgehen ist ein wichtiger Moment. Am Morgen riechen wir in der Regel auch so, weil die Mundflora eigenen Gesetzen folgt: Zersetzung verursacht unangenehme Gerüche. Da treibt es die meisten in das Bad und zur Zahnbürste“, erläutert Wolfgang Behrendt.
Drei bis vier Mal pro Tag Bürsten kann notwendig sein, wenn Sie ein erhöhtes Risiko haben.

Viel zu kurz – aber trotzdem ein gutes Gewissen

Zahnärzte wissen, dass die gefühlte Zeit der Zahnpflege mit der Realität nichts zu tun hat. Viele Personen bürsten viel zu kurz. Warum? Weil sich schon der Geschmack der Zahnpasta nach Reinigung anfühlt und nach ein paar Sekunden ist Schluss. Das Reinigungsergebnis ist erschreckend, obwohl der gute Geschmack im Mund wieder vorhanden ist.

Gereinigt wird durch Bürsten mindestens zwei Minuten lang. Leider bürsten viele Menschen nur ein paar Sekunden, ohne dies zu bemerken. Daher ist es sinnvoll, mit einem Timer zu arbeiten.

Methoden

Vor allem mit der Handzahnbürste gibt es verschiedene Verfahren für die Reinigung. So kennen wir die Schrub-Methode und das ist immer noch die bekannteste. Diese Methode wird häufig bei Kindern gelehrt, aber im hohen Alter ist das eine zu grobe Methode. Es ist nötig, wie Kinder zu lernen. Unterschiedliche Techniken der Zahnreinigung für die motorischen Fähigkeiten, die altersentsprechend angepasst werden. Daher ist es ratsam, Leitlinien für die Hygieniker während des unterschiedlichen Alters zu suchen.

Neben dem plumpen „Schrubben“ gibt es die Bass-Methode, auch Rüttelmethode genannt. Diese Methode entfernt mehr Plaque entlang des Zahnfleisches, genau dort, wo Plaque zu wachsen beginnt. Diese Methode kann gut Gingivitis verhindern. In der Bass-Methode wird die Bürste in einem Winkel von45 Grad zum Zahnfleisch angesetzt. Ein Teil der Borsten ruht auf dem Zahn und der andere Teil auf dem Zahnfleisch. Durch kleiner Hin- und Her Bewegungen der Borsten werden Beläge in den Zahnzwischenräumen gelöst und gleichzeitig der Zahnfleischrand angeregt und massiert. Diese Methode ist schwieriger als die Schrubmethode zu lernen und Hygieniker investieren hier seit geraumer Zeit.

Elektrobürste

Elektrobürste gewinnen an Boden. Innerhalb der elektrischen Bürsten unterscheiden wir Schallreinigung, oszillierenden und oszillierenden Bürsten, die pulsiert. Letzteres ist wissenschaftlich erwiesen, wirklich besser als Bürste von Hand, weil die mehr Plaque entfernt. Aber auch hier gilt: Bildung ist alles – schlecht Bürsten mit einer sehr guten Zahnbürste ist möglich. Moderne elektrische Zahnbürsten sind mit einem Drucksensor ausgestattet.

Aufklärungsunterricht einmal anders

Fragen Sie Ihren Zahnarzt gerne einmal nach der richtigen Putztechnik. Er kann und will es gerne genauer erklären, weiß der erfahrene Zahnarzt Wolfgang Behrendt.

Hinweis:
Verwenden Sie Informationen aus dem Internet (zumal sich Änderungen ergeben haben könnten) nicht als Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen und treffen Sie keine Selbstdiagnosen. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Zahnarzt. Nur eine individuelle Untersuchung kann zu einer Diagnose und Therapieentscheidung führen.

Zahnärzte Behrendt und Partner haben ihre Praxen in Berlin und Wittstock. Mit erfahrenen Zahnärzten und dem engagierten Praxisteam bieten Zahnärzte Behrendt und Partner eine Rundum-Zahnversorgung von kostenfreien Regelleistungen über Prophylaxe bis hin zu kompletten Zahnsanierungen inklusive Implantaten und Prothetik. Ziel ihrer Arbeit ist, gemeinsam die jeweils beste Lösung für individuellen Zahnprobleme zu finden. Zahnärzte Behrendt und Partner legen größten Wert auf eine stressfreie Behandlung, höchste Präzision und ästhetische Ergebnisse zählen zur Selbstverständlichkeit. Weitere Informationen unter: http://zahnpraxis-berlin.de

Kontakt
Zahnärzte Behrendt und Partner
Wolfgang Behrendt
Perleberger Str. 3
10559 Berlin
030/ 398 780 75
030/ 398 784 71
info@zahnpraxis-berlin.de
http://zahnpraxis-berlin.de

Immobilien Bauen Garten

GEBRAUCHSGEGENSTAND ALS DESIGN-HIGHLIGHT

WC-Wischer aus Silikon mit 5 Jahren Garantie

GEBRAUCHSGEGENSTAND ALS DESIGN-HIGHLIGHT

Die Revolution der WC-Bürste: WC-Wischer aus Silikon

Sie ist in jedem Badezimmer zu finden: die WC-Bürste. Doch so ansprechend der Bürstenbehälter oftmals beschaffen ist, die WC-Bürste selbst ist meist weniger ansehnlich.

Doch mit dem neuen WC-Champ aus dem Hause NICOL gehören diese Zeiten nun der Vergangenheit an. Ein dezenter Bürstenbehälter, gepaart mit einem designstarken WC-Wischer in völlig neuer Optik hält nun in den Badezimmern Einzug.

Neben der besonderen Form, die sich allen WCs ideal anpasst, setzt der WC-Wischer beim Material auf Silikon statt Borste und ist somit besonders hygienisch und einfach zu reinigen. Auch die Reinigung unter dem WC-Rand ist dank des funktionellen Designs problemlos möglich. Unschlagbar ist auch die Langlebigkeit des Wischers, auf den es 5 Jahre Garantie gibt.

Material: Edelstahl, Silikon und Polypropylen
Maße: Ø 120 x 380 cm
Weitere Informationen: www.nicol.de/produkte/wc-champ/

Immer eine gute Idee
NICOL ist seit Beginn 1972 für kreative Ideen und innovative Lösungen für das Bad bekannt. Lernen Sie ein umfangreiches Sortiment in den Bereicen Beistell-
und Wandserien, Kosmetikspiegel, Bad-Accessoires, Badteppiche und Wellness kennen.
NICOL ist Trendsetter und arbeitet mit vielen namhaften Designern zusammen.

Kontakt
NICOL-MÖBEL
Christina Jäger
Ostring 48-50
34277 Fuldabrück
0561-580980
presse@nicol.de
http://www.nicol.de

Medizin Gesundheit Wellness

„Frische Waldpilze richtig zubereiten“ – Verbraucherfrage der Woche der DKV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Gabriela R. aus Hanau:
In diesem Herbst möchte ich Pilze sammeln gehen. Wenn ich fündig werde: Wie bereite ich Waldpilze richtig zu? Kann ich sie auch einfrieren?

Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung:
Pilzliebhaber sollten beim Sammeln im Wald auf ein luftdurchlässiges Transportgefäß wie etwa einen Korb achten, damit die Pilze nicht schwitzen. Denn sonst können sie faulen oder auch giftige Substanzen entwickeln. Da es schwierig sein kann, Speise- von Giftpilzen zu unterscheiden, sollten sich Sammler auf Arten beschränken, die sie sicher kennen. Zuhause ist es wichtig, die frischen Pilze möglichst schnell zu verarbeiten. Um Schmutz zu entfernen, können Sammler sie zunächst unter fließendem Wasser vorsichtig abbürsten und anschließend mit Küchenkrepp trocken tupfen. Wichtig: Die Pilze nie im Wasser liegen lassen! Sie saugen sich sonst voll und verlieren ihr Aroma. Bei edlen Sorten wie etwa Steinpilzen ist es ratsam, sie trocken mit einem weichen Pinsel oder einer Pilzbürste zu putzen. So behalten sie ihr Aroma. Bei der Zubereitung darauf achten, dass die Waldpilze eine Temperatur von über 60 Grad erreichen. Das tötet beispielsweise Eier des Fuchsbandwurms zuverlässig ab. Wer nicht alle Pilze sofort verarbeiten möchte, kann sie nach dem Putzen in Scheiben schneiden, kurz blanchieren und danach einfrieren. Sie sind dann circa drei bis vier Monate haltbar. Tipp: Gefrorene Pilze vor dem Kochen nicht auftauen, denn das macht sie matschig.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.254

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit beinahe 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2015 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,8 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Sybille Schneider
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5187
sybille.schneider@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Laura Wolf
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Immobilien Bauen Garten

Deutsche setzen auf spülrandlose WCs

Putzen leicht gemacht

Deutsche setzen auf spülrandlose WCs

Die WC-Keramik von spülrandlosen WCs ist leicht zugänglich, so wird das Putzen zum Kinderspiel.

Die Hygiene auf der Toilette bereitet vielen Deutschen Sorgen: 35 Prozent der Teilnehmer einer repräsentativen Umfrage der GfK (2015) halten das stille Örtchen für den schmutzigsten Ort der Wohnung. Mehr als jeder Dritte in Deutschland putzt das WC täglich. Umso wichtiger ist es, dass die Pflege der Toilette leicht von der Hand geht und es keine verborgenen Stellen gibt, an denen sich Ablagerungen und Schmutz bilden können. Deshalb setzen immer mehr Bauherren auf spülrandlose WCs.

Toilettenbecken ohne Spülrand lassen sich einfach, schnell und ohne Einsatz speziell geformter Putzmittel-Flaschen reinigen. Da die WC-Keramik leicht zugänglich ist, wird ein optimaler Reinigungseffekt erzielt. Als einer der ersten Hersteller von Sanitärkeramik brachte Keramag 2012 spülrandlose WCs auf den deutschen Markt. Deren patentierte Rimfree-Technologie sorgt dafür, dass das WC-Becken wirksam ausgespült wird und die Keramik ganz ohne Spritzschutz oder Schürze auskommt.

Rimfree-Technologie als Standard im Privatbad
Im Jahr 2015 haben sich laut Statistiken von Keramag nahezu 100 Prozent der Bauherren für ein spülrandloses WC im Privatbereich entschieden. „Wir beobachten, dass WC-Keramiken ohne Spülrand in deutschen Bädern zum Standard werden“, sagt Anne Dörte Schmidt, als Leiterin Marken und Medien Management bei Geberit, verantwortlich für die Marke Keramag. Der Sanitärkeramik-Hersteller baut daher sein Rimfree-Sortiment Schritt für Schritt aus.

Wer bei der Badausstattung Wert auf Design legt, hat bei den spülrandlosen Toiletten gute Karten: Keramag bietet mittlerweile elf verschiedene Rimfree-Modelle an – passend zum Design der jeweiligen Badserien.

Keramag – eine Marke der Geberit Gruppe

Keramag ist einer der führenden deutschen Markenhersteller hochwertiger Sanitärkeramik. Mit einer Erfahrung von über 110 Jahren genießt die innovationsstarke Marke ein hohes Ansehen in der Badezimmerwelt.
Keramag gehört zur weltweit tätigen Geberit Gruppe, dem europäischen Marktführer für Sanitärprodukte. Als integrierter Konzern kann Geberit sowohl auf dem Gebiet der Sanitärtechnik als auch im Bereich der Badezimmerkeramiken einzigartige Mehrwerte bieten. Die Fertigungskapazitäten umfassen 35 Produktionswerke, davon 6 in Übersee. Mit mehr als 12 000 Mitarbeitenden in über 40 Ländern erzielte Geberit 2015 einen Nettoumsatz von CHF 2,6 Milliarden. Die Geberit Aktien sind an der SIX Swiss Exchange notiert. Seit 2012 sind die Geberit Titel Bestandteil des SMI (Swiss Market Index). Das Produktprogramm von Keramag umfasst neben der Sanitärkeramik auch Bade-, Duschwannen, Badmöbel, Vorwandelemente, Spezialarmaturen für Kindergärten, elektronische Urinalspülsysteme, Trockenurinal-Technologie sowie Sanitärobjekte aus dem Mineralwerkstoff Varicor®.

Firmenkontakt
Geberit Vertriebs GmbH
Anne Dörte Schmidt
Theuerbachstraße 1
88630 Pfullendorf
07552 934-7354
anne.doerte.schmidt@geberit.com
https://www.geberit.de

Pressekontakt
Ansel & Möllers GmbH
Grit Wehling
König-Karl-Staße 10
70372 Stuttgart
0711 92545-11
g.wehling@anselmoellers.de
https://www.anselmoellers.de

Immobilien Bauen Garten

Natürlich putzen mit EMIKO Citrusreiniger

Jeder kennt die kleinen und mittleren Katastrophen im Haushalt. Doch sie effektiv zu beseitigen ist oft eine größere Herausforderung als gedacht. Deshalb muss ein Reinigungsmittel her, das den Schmutz zuverlässig entfernt und einer erneuten Verschmut

Natürlich putzen mit EMIKO Citrusreiniger

Der vollbiologische Citrusreiniger entfernt Schmutz zuverlässig

Der Frühling steht vor der Tür – Zeit unser trautes Heim wieder zum Glänzen zu bringen. Und das heißt, dass der alljährliche Frühjahrsputz ansteht. Doch welche Reinigungsmittel eignen sich eigentlich am besten und wirken zudem einer Verschmutzung nachhaltig entgegen? Herkömmliche Reiniger erfüllen zwar den Zeck, schmutzige Oberflächen gründlich zu säubern, können diese aber während der Anwendung nicht mit positiven Mikroorganismen besiedeln und sind meistens wahre Chemiekeulen. Deshalb eignet sich der Citrus Allzweckreiniger von EMIKO am besten für die Reinigung. Er besiedelt nämlich im Unterschied zu den herkömmlichen Reinigern die Oberflächen mit der Kraft der EM effektive Mikroorganismen und wirkt einer erneuten Verschmutzung natürlich entgegen. Der EMIKO Citrus Reiniger, erhältlich bei rileystore.de unter http://www.rileystore.de/drogerie-und-haushalt/haushalt/reinigungsmittel/306/emiko-citrusreiniger-vollbiologisch?c=79 , kann für alle Reinigungsarbeiten im Haus und Gewerbe benutzt werden – und schont dazu noch die Umwelt. Das Konzentrat mit Waschnussextrakt und feinem Citrusöl ist frei von synthetischen Duftstoffen und erleichtert das Reinigen von sämtlichen Oberflächen, hellen Polstermöbeln und stark fettigen Verschmutzungen dank der verbesserten Reinigungspower. Diese hohe Reinigungsleistung wird durch die Inhaltsstoffe von Alkohol, Essig und Effektiven Mikroorganismen verstärkt.
Bei der Anwendung des Konzentrats sollte man darauf achten, dass das Putzwasser maximal 40°C heiß ist, da sonst die effektiven Mikroorganismen geschädigt werden. Um sicher zu sein, dass der Citrus-Reiniger das passende Reinigungsmittel für die zu behandelnde Oberfläche ist, sollte der Reiniger an einer unauffälligen Stelle zunächst verdünnt werden, sodass im Anschluss auch große Flächen gereinigt werden können. Der EMIKO Citrus-Reiniger sollte kühl und im Dunkeln gelagert werden und kann auch bedenkenlos in Kombination mit Spezialreinigern eingesetzt werden.

Der im Webshop unter http://www.rileystore.de/drogerie-und-haushalt/haushalt/reinigungsmittel/306/emiko-citrusreiniger-vollbiologisch?c=79 erhältliche Citrus-Reiniger von EMIKO ist ein feiner, vollbiologischer Helfer, der den Hausputz zwar nicht abnimmt, ihn aber erheblich durch die Reinigungspower erleichtert und neuen Verschmutzungen vorbeugt.

Rileystore.de ist ein Shop mit ausgewählten, natürlichen Produkten. Alle Artikel werden vom Team getestet – nur die Besten schaffen es in den Shop. Großer Wert wird auf natürliche Produktion und Nachhaltigkeit gelegt. Ein Haut-Öl gegen Neurodermitis, innovative Haarentfernung, Kondome nach Maß, das Prorepatin Fissur-Öl, Poo-Pourri sowie weitere nachhaltige Kosmetik- und Pflegeprodukte bilden die Basis von \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Kontakt
rileystore.de by ROT GRÜN BLAU
Jörg Rieger
Bleichstraße 68 68
75173 Pforzheim
072311332481
presse@rot-gruen-blau.com
http://www.rot-gruen-blau.com

Sonstiges

Frühjahrscheck: So machen Sie Ihr Fahrrad fit für die Saison

Frühjahrscheck: So machen Sie Ihr Fahrrad fit für die Saison

(Bildquelle: www.pd-f.de / Mathias Kutt)

Der Frühling rückt näher und beim Fahrrad wird es Zeit für eine gründliche Inspektion. Diese kann man ohne Probleme selbst durchführen. Der pressedienst-fahrrad gibt in seiner Checkliste Tipps zu Pflege, Wartung und Reparatur, damit der Start in die Fahrradsaison nicht nur leicht von der Hand geht, sondern auch Spaß macht.

[pd-f/ht] Egal, ob Sie den Winter hindurch gefahren sind oder das Rad gerade wieder aus dem Keller holen – eine gründliche Reinigung und die üblichen Pflegeroutinen sind jetzt fällig. Je frischer die letzte Pflege, desto schneller geht“s. Für unvorhergesehene Reparaturen sollte allerdings etwas Zeit eingeplant werden und falls Ersatzteile benötigt werden, ist es natürlich von Vorteil, wenn die Läden (noch) geöffnet haben. In Vorfreude auf die erste Ausfahrt am Sonntag erst am Samstagmittag mit dem Frühjahrscheck anzufangen, ist daher eine schlechte Idee.

Fahrrad putzen

An einem sauberen Rad erkennt man am besten, ob etwas kaputt ist. Gröberer Dreck wird vorsichtig mit Handfeger oder Bürste entfernt, an schwer zugänglichen Stellen kommt man mit einer alten Zahnbürste, Borstenpinseln oder Zahnstochern weiter; noch besser ist spezielles Putzzubehör fürs Fahrrad (z. B. Finish Line „Easy Pro Bürstenset“, 19,99 Euro). „Achten Sie darauf, den Schmutz nicht noch weiter in Bauteile und versteckte Ecken einzuarbeiten“, rät Ulrich Henz vom Komponentenhersteller Sram.
Danach geht es weiter mit etwas lauwarmem Wasser und einem strapazierfähigen Lappen. Hartnäckigen Verschmutzungen kommen spezielle Fahrradreiniger bei, wie z. B. das biologisch abbaubare und auch für Carbon geeignete „Green Fizz“ von Pedro“s (10,90 Euro/500 ml). Hochdruckreiniger sind beim Radputz tabu, sie können Schmutz und Feuchtigkeit in die Lager pressen und diese somit beschädigen. Zum Abschluss wird das Rad mit einem weichen und saugfähigen Tuch trockengerieben. Eine Schutzpolitur im Nachgang pflegt die Oberflächen des Velos und sorgt für langanhaltenden Glanz (z. B. Muc-Off „Bike Spray“, 10 Euro). Tipp: Haushalts- oder Einweghandschuhe halten beim Putzen auch die Finger sauber.

Reifen aufpumpen

Dass die Reifen Luft verlieren, ist völlig normal, dabei spielt es keine Rolle, ob das Rad steht oder regelmäßig gefahren wird. Zum Aufpumpen empfiehlt sich eine robuste Standpumpe mit Manometer (z. B. Blackburn „Air Tower 1“, 34,99 Euro), um den Druck genau zu bestimmen. Auf der Reifenflanke sind der zulässige minimale und maximale Luftdruck angegeben. „Prüfen Sie die Reifen gleich auf ,Eindringlinge“ und ob das Material an den Flanken brüchig geworden ist“, rät Doris Klytta vom Reifenhersteller Schwalbe, der bei seinem pannensicheren „Marathon Plus“ (39,90 Euro) unter anderem eine alterungsbeständige Seitenwand einsetzt, die auch Schäden durch das Fahren mit zu geringem Reifendruck vorbeugt.

Kette & Co. schmieren

Bevor man sich der Pflege der Kette zuwendet, sollte sie mit einer Messlehre (auch mit Verschleißanzeige erhältlich, z. B. Park Tool „CC-2 Chain Checker“, 38,99 Euro) auf Verschleiß überprüft werden, denn Ketten längen sich mit der Zeit und müssen gegebenenfalls ersetzt werden. Wurde zu lange mit einer verschlissenen Kette gefahren, gilt das auch für in Mitleidenschaft gezogene Kettenblätter an der Kurbel und die Ritzel am Hinterrad.

Um die Kette zu reinigen, lässt man sie am einfachsten durch einen trockenen Lappen laufen. Die Zwischenräume zwischen den einzelnen Kettengliedern lassen sich mit einem Pinsel oder einer kleinen Bürste reinigen. Es gibt auch Kettenreinigungsmaschinen wie das „Chain Pig“ von Pedro“s (32,90 Euro), die eine Entfetterlösung verwenden. Wer mit Entfettern arbeitet, muss sich jedoch darauf einstellen, dass Reste des Mittels noch mehrere Tage lang auch neu aufgetragenes Schmiermittel zersetzen. Reiniger auf Mineralölbasis dagegen verflüchtigen sich. Um die Kette nach der Reinigung zu schmieren, ist spezielles Kettenöl (z. B. das biologisch abbaubare „Oil of Rohloff“, ab 6,50 Euro/50 ml) empfehlenswert. Das Mittel lässt man einige Zeit einwirken und reibt die Kette anschließend mit einem Lappen etwas ab, um überschüssiges Schmiermittel aufzunehmen, denn stark haftende Öle ziehen auch Dreck an. Schmiermittel mit schmutzabweisenden Eigenschaften, wie z. B. „Epic Ride“ von White Lightning (9,95 Euro/120 ml), müssen dafür öfter appliziert werden. Gereinigt und geschmiert werden sollten bei Kettenschaltungen zudem alle beweglichen Teile. Insbesondere die Röllchen am hinteren Schaltwerk setzen sich leicht mit Schmutz zu.

Wer hier auf eine wartungsarme Alternative setzt, hat dagegen kaum Sorgen: Sowohl bei der Getriebenabe „Speedhub 500/14“ von Rohloff als auch bei den Tretlagergetrieben der Firma Pinion ist lediglich einmal im Jahr bzw. nach mehreren Tausend Kilometern Fahrleistung ein Service mit Ölwechsel fällig. Da die Gänge jeweils im Getriebe festgelegt sind, kann sich die Schaltung nicht verstellen, eine komplizierte bzw. teure Neujustierung entfällt damit. Zudem verschleißen Kette und Zahnräder deutlich weniger schnell, denn der Antriebsstrang läuft immer in einer Linie. Das ermöglicht bei beiden Schaltsystemen auch die Kombination mit einem Riemenantrieb, der ganz ohne Schmierung auskommt und den Verschleiß weiter reduzieren kann: „Im Gegensatz zur Kette längt sich ein Carbonriemen nicht und unsere Riemenscheiben halten ungefähr dreimal so lange wie herkömmliche Kettenblätter und Ritzel“, hebt Frank Schneider von Gates hervor.

Bremsen und Felgen checken

Lassen sich die Bremsen leichtgängig betätigen und greifen sie symmetrisch und kräftig zu? Sind die Bremszüge ausgefranst oder laufen sie nur schwer in den Hüllen? Wenn etwas Öl in die Öffnung am Ende der Zughülle nicht hilft, heißt es: neue Bowdenzüge verlegen. Die Gelenke an den Bremsgriffen und die Sockel, mit denen Felgenbremsen am Rahmen befestigt sind, vertragen ebenfalls einen Tropfen, ansonsten haben Schmiermittel auf Bremsbelägen und Felgen bzw. den Bremsscheiben nichts zu suchen! Hydraulische Bremssysteme können Luft ziehen und müssen dann von der Werkstatt entlüftet werden.

Verschlissene Bremsbeläge verlangen einen rechtzeitigen Austausch. Auf Scheibenbremsen lässt man im Zweifel den Fachmann einen Blick werfen, bei Felgenbremsen zeigen Kerben in den Bremsklötzen auch dem Laien an, ob sie noch Reserven haben. Zudem empfiehlt sich eine Überprüfung der Felgen – bei den meisten Felgen zeigt eine Rille auf der Flanke den Verschleiß an. Kratzende Geräusche beim Bremsen sind ein deutliches Zeichen für nötigen Tausch.

Auch ob die Speichen noch alle fest sind und unter Spannung stehen, sollte überprüft werden. Bei einem „Achter“ muss nicht nur ein Rad mit Felgenbremsen in die Werkstatt.

Beim Bremsen-Check lässt sich auch feststellen, ob der Steuersatz richtig eingestellt ist. Dafür zieht man die Vorderbremse und bewegt das Rad bei eingeschlagenem Lenker vor und zurück. Zwischen Rahmen und Vorbau darf es dabei nicht ruckeln. Einstellen und Austausch des Steuersatzes übernimmt dann besser der Fachmann.

Schraubverbindungen prüfen

Schließlich sollten die Schrauben an allen tragenden Bauteilen wie etwa an Vorbau, Lenker, Kurbeln und Kettenblättern auf ihren festen Sitz hin überprüft werden. Ein kurzes Anheben und Fallenlassen des Rades verrät geräuschvoll lockere Verbindungen. Mit einem guten Multitool lassen sich lose Schrauben auch ohne großen Werkzeugkasten wieder festziehen. Bei filigranen Bauteilen, etwa aus Carbon, ist allerdings Vorsicht geboten: Hier muss unbedingt das angegebene Drehmoment beachtet werden. Entsprechendes Werkzeug ist im Fachhandel erhältlich, hier gibt es unterschiedliche Varianten mit einstellbarem Drehmoment (z. B. Park Tool „ATD-1“ für 4-6 Newtonmeter, 79,99 Euro).

Nach ein bisschen Zuwendung ist das Rad bereit für die ersten Touren – die Sie nun sorglos genießen können.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Familie Kinder Zuhause

So macht Hausarbeit endlich Spaß (und alle helfen mit…)

Haushalts-Coach (Android) – Hausarbeit schlau organisieren & Familien-Putzteam aufbauen

So macht Hausarbeit endlich Spaß (und alle helfen mit...)

2. September 2015. Seit heute ist die Haushalts-Coach-App für Android auf Google Play verfügbar. Die kostenlose App, die sich an Frauen, moderne Hausmänner und pfiffige Kinder richtet, sorgt für mehr Organisation und Spaß bei der Hausarbeit. Durch eine spielend leichte Verteilung der Tätigkeiten unter den Mitbewohnern, verknüpft mit einem innovativen Punkte- und Belohnungssystem, wird die ganze Familie immer wieder neu motiviert mit anzupacken.

Laut einer aktuellen Umfrage tragen 75 % aller Frauen die in Paarhaushalten leben die Verantwortung für die Hausarbeit ganz alleine. 92 % aller Frauen empfinden die Hausarbeit als lästig.

Beides muss nicht sein! Mit dem Haushalts-Coach lassen sich anfallende Aufgaben – von Müll raustragen bis Fenster putzen – an das Haushaltsteam delegieren. Ein pfiffiges Belohnungssystem hält Papa und die Kinder motiviert, damit die Hausarbeit allen Spaß macht.

Die App besteht jedoch nicht nur aus dem Putz-Coach, auch ein kostenloser Einkaufs-Coach ist mit enthalten. Damit lässt sich der Lebensmittelvorrat effektiv und übersichtlich verwalten. Fehlende Lebensmittel landen in Sekundenschnelle auf dem eigenen virtuellen Einkaufszettel bzw. auf dem Smartphone von Mann oder Kind. Es lässt sich ein Foto ergänzen, damit exakt das eingekauft wird, was man benötigt.

Dazu gibt es die Möglichkeit mit anderen App-Nutzern zu Chatten sowie bei Putz-Problemen direkt aus der App heraus auf die Facebookseite mit über 48.000 Fans zu posten, um blitzschnelle Unterstützung zu erhalten.

Die Idee zur Entwicklung der App hatte Claudia Windfelder, die mit ihrem Blog http://www.haushaltsfee.org erfolgreich Hausfrauen zur Hausarbeit anleitet und motiviert. „Stapelt sich schmutziges Geschirr in der Spüle? Hetzt du auf den letzten Drücker zum Supermarkt? Schluss damit! Der Haushalts-Coach verwandelt stressige Hausarbeit in spaßige Familienroutinen.“, so Windfelder.

Um die App zukünftig weiter zu optimieren, wird auf Nutzer-Feedback großer Wert gelegt.

Der Haushalts-Coach für die Westentasche steht ab sofort kostenlos auf Google Play zum Download bereit. Ausführliche Informationen und detaillierte Erläuterungen der zahlreichen Funktionen finden sich auf der offiziellen App-Website http://app.haushaltsfee.org/

316 Wörter, 2.329 Zeichen

Download der App im Google Play Store:
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.haushaltsfee.haushaltscoach

Pressekontakt:

Haushaltsfee Checklisten Inc.
Karsten Windfelder

E-Mail: karsten@haushaltsfee.org

Facebook: https://www.facebook.com/haushaltsfee2

Pressemappe und Pressefotos:
http://app.haushaltsfee.org/Pressemappe-Haushalts-Coach.zip

Das Blog richtet sich an alle, die es lieben Struktur in Aufgaben zu bringen, damit sie leichter von der Hand gehen. Nicht alles wird sofort perfekt sein, aber du wirst sehen, dass man sich schrittweise dem Ziel nähert und nach getaner Arbeit ein gutes Gefühl hat. Ich finde, bei einer Tasse Kaffee plant es sich am besten.

Lass dich von meinen Checklisten und Organisationswerkzeugen inspirieren. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen, wie ich früher ohne Konzept überhaupt alles geschafft habe.

Kontakt
Haushaltsfee Checklisten Inc.
Karsten Windfelder
P.O. Box 275
B0P 1T0 Port Williams
+1 (902) 542 0987
karsten@haushaltsfee.org
app.haushaltsfee.org